Tierschutzkonforme Ausrüstung Was geht mich das an? Dr. Martina Dörflinger

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tierschutzkonforme Ausrüstung Was geht mich das an? Dr. Martina Dörflinger"

Transkript

1 Tierschutzkonforme Ausrüstung Was geht mich das an? Dr. Martina Dörflinger Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz Veterinärplatz 1, 1210 Wien

2 Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung u. Tierschutz Gem. 18 TSchG eingerichtete Stelle zur Überprüfung und Bewertung von Haltungs- u. Stallungseinrichtungen, Heimtierunterkünften u. -zubehör u. sonstiger in der Tierhaltung eingesetzter techn. Ausrüstungen Neuartige Produkte -> obligatorische Überprüfung (dürfen nur in Verkehr gebracht werden, wenn durch Gutachten der Fachstelle bestätigt wird, dass sie dem TSchG u. Verordnungen entsprechen) Neuartig: zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Fachstellen-VO (vor März 2012) bei der Tierhaltung in Österreich nicht eingesetzt od. sich in Gesamtheit oder hinsichtlich eines od. mehrerer einzelner Teile von bestehenden Systemen oder Ausrüstungen unterscheidend, sodass die Funktionsbereiche für od. die Nutzung durch die Tiere verändert wird. Nicht neuartige, herkömmliche bzw. serienmäßig hergestellte Produkte -> freiwillige Überprüfung

3 Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung u. Tierschutz Gutachten der Fachstelle Tierschutz-Kennzeichen Prüfnummer: Eindeutige Identifikation positiv bewerteter Produkte (Jahr, Tierkategorie, fortlaufende Nummer)

4 Was geht mich das an?

5 5 TSchG - Verbot der Tierquälerei Tierschutzgesetz In Abs.2 Z 3 explizit angeführt, dass gegen das Verbot der Tierquälerei verstößt wer: a) Stachelhalsbänder, Korallenhalsbänder oder elektrisierende oder chemische Dressurgeräte verwendet oder b) technische Geräte, Hilfsmittel oder Vorrichtungen verwendet, die darauf abzielen, das Verhalten eines Tieres durch Härte oder durch Strafreize zu beeinflussen; Abs. 3 Z 4: Unter einem Korallenhalsband ist ein Metallgliederhalsband mit Kehlkopfschutz mit schräg nach innen gerichteten abgerundeten metallenen Fortsätzen mit einem Drahtdurchmesser von mindestens 3,5 mm zu verstehen.

6 Tierschutzgesetz Generelles Verbot der Tierquälerei gem. 5 Abs. 1 TSchG: 5. (1) Es ist verboten, einem Tier ungerechtfertigt Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen oder es in schwere Angst zu versetzen. (2) Gegen Abs. 1 verstößt insbesondere, wer 10. ein Tier Temperaturen, Witterungseinflüssen, Sauerstoffmangel oder einer Bewegungseinschränkung aussetzt und ihm dadurch Schmerzen, Leiden, Schäden oder schwere Angst zufügt;

7 Tierschutzgesetz Grundsätze der Tierhaltung 13. Grundsätze der Tierhaltung: (1) Haltung nach dem anerkannten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse ihr Wohlbefinden nicht beeinträchtigt. (2). Platzangebot, die Bewegungsfreiheit, die Bodenbeschaffenheit, die bauliche Ausstattung der Unterkünfte und Haltungsvorrichtungen, das Klima, insbesondere Licht und Temperatur, die Betreuung und Ernährung sowie die Möglichkeit zu Sozialkontakt.. den physiologischen und ethologischen Bedürfnissen der Tiere angemessen. (3) Tiere sind so zu halten, dass ihre Körperfunktionen und ihr Verhalten nicht gestört werden und ihre Anpassungsfähigkeit nicht überfordert wird. 16 TSchG Bewegungsfreiheit; 18 TSchG bauliche Ausstattungen

8 Weitere Vorgaben für die Tierhaltung (Hundehaltung) 2. Tierhaltungsverordnung, Anlage 1: 1.1. (6) Maulkörbe müssen der Größe und Kopfform des Hundes angepasst und luftdurchlässig sein; sie müssen dem Hund das Hecheln und die Wasseraufnahme ermöglichen generelle Vorgaben für Schutzhütten/Hundehütten 1.4. Bestimmungen für Zwinger

9 Was ist nun im konkreten Fall tierschutzkonform? Welche Produkte sind zulässig, welche nicht? Information bieten u.a.: Kommentare zum TSchG, TVT Merkblätter, Kriterien für die PetExpo u.ä. In vielen Fällen bleibt Graubereich bzw. ist die Frage nicht eindeutig zu beantworten: Welche Transportbox ist tierschutzkonform? Welche Leine? Welches Geschirr? Welcher Maulkorb? Welches Spielzeug?

10 Tierschutzkennzeichen gewährleistet Rechtssicherheit! Liste der positiv bewerteten Produkte -> veröffentlicht auf Fachstellen-Homepage Einziges vom Gesetzgeber vorgegebenes Kennzeichen gem. TSchG Fachstelle vom Gesetzgeber vorgegebene unabhängige Stelle zur Begutachtung bzw. Überprüfung von Produkten und Vergabe des Tierschutzkennzeichens Im Gutachten werden klare Vorgaben zur bestimmungsgemäßen Verwendung gemacht

11 Tierschutzkonforme Ausrüstung Was geht mich das an? Verantwortungsbewusster Hundehalter (Tierhalter) Tierschutzqualifizierter Hundetrainer: - Vorbildfunktion, Informationsvermittlung, - im Ausbildungsinhalt enthalten u.a. Tierschutzrelevanz versch. Erziehungsmethoden/ -hilfsmittel, Tierschutzrecht, rechtliche Fragen der Hundehaltung, Eventuell sogar selbst Hersteller von Zubehör

12 Kontaktinformation: Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz Leiterin: Dr. Martina Dörflinger Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. Claudia Schmied-Wagner Veterinärplatz Wien 01/

Richtlinie hinsichtlich Details zur Ausgestaltung des Tierschutz- Kennzeichens

Richtlinie hinsichtlich Details zur Ausgestaltung des Tierschutz- Kennzeichens Richtlinie hinsichtlich Details zur Ausgestaltung des Tierschutz- Kennzeichens Datum der Genehmigung: 18.03.2014 Inhalt 1. 2. 3. 4. Zweck des Tierschutz-Kennzeichens 3 Ausgestaltung des Tierschutz-Kennzeichens

Mehr

T I E R S C H U T Z G E S E T Z - ÖSTERREICH

T I E R S C H U T Z G E S E T Z - ÖSTERREICH T I E R S C H U T Z G E S E T Z - ÖSTERREICH Mit 1. Jänner 2005 trat das Bundestierschutzgesetz in Kraft. Seitdem herrschen in ganz Österreich nunmehr für alle Tiere die gleichen Bestimmungen. Zielsetzung

Mehr

Richtlinie hinsichtlich Details zu den Kostensätzen zur Erstellung des Gutachtens

Richtlinie hinsichtlich Details zu den Kostensätzen zur Erstellung des Gutachtens Richtlinie hinsichtlich Details zu den Kostensätzen zur Erstellung des Gutachtens Datum der Genehmigung: 18.03.2014 Inhalt 1. 2. 3. 4. Grundsätzliches 3 Kostensätze für die Erstellung des Gutachtens 4

Mehr

Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung

Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung Datum der Genehmigung: 18.03.2014 Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Zweck der Prüfung 3 Durchführung der Prüfung 3 Prüfstellen 5 Zusammenarbeit

Mehr

Rechtsanwalt. Vorbemerkung: Es wird hier nur eine Auswahl der wesentlichen pferderelevanten Paragraphen widergegeben.

Rechtsanwalt. Vorbemerkung: Es wird hier nur eine Auswahl der wesentlichen pferderelevanten Paragraphen widergegeben. Rechtsanwalt DR. GÜNTHER DOBRETSBERGER Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger 4020 Linz, Starhembergstr. 58 Telefon: 0732 / 77 31 74 Telefax: 0732 / 77 31 74-20 Bankverbindungen:

Mehr

Weisungen für die Hundehaltung (gesetzliche Grundlagen)

Weisungen für die Hundehaltung (gesetzliche Grundlagen) Departement Gesundheit und Soziales Veterinärdienst Weisungen für die Hundehaltung (gesetzliche Grundlagen) Allgemeines Tiere sind so zu behandeln, dass ihren Bedürfnissen in bestmöglicher Weise Rechnung

Mehr

Vortrag bei der Jahreshauptversammlung WJPV am 20. April 2017

Vortrag bei der Jahreshauptversammlung WJPV am 20. April 2017 Vortrag 2017 bei der Jahreshauptversammlung WJPV am 20. April 2017 zur OÖ. Hundehalter-Sachkundeverordnung OÖ. Hundehaltegesetz Mindestanforderungen für die Haltung von Hunden Beihilfen für Jagdhunde Gerald

Mehr

Wer definiert, was tiergerecht ist? Lars Schrader Institut für Tierschutz und Tierhaltung Friedrich-Loeffler-Institut

Wer definiert, was tiergerecht ist? Lars Schrader Institut für Tierschutz und Tierhaltung Friedrich-Loeffler-Institut Lars Schrader Friedrich-Loeffler-Institut Tierschutz ist ein ethisches Anliegen, d.h. vom Menschen her begründet kulturelle Unterschiede zeitgeschichtliche Unterschiede Tierschutzrecht in Deutschland 1871

Mehr

Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren im Hinblick auf das Tierschutzgesetz (TierSchG)

Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren im Hinblick auf das Tierschutzgesetz (TierSchG) Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren im Hinblick auf das Tierschutzgesetz (TierSchG) - Sachstand - 2008 Deutscher Bundestag WD 5-3000 - 163/08 Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages

Mehr

Gesetz, mit dem das Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetz geändert wird. Artikel I

Gesetz, mit dem das Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetz geändert wird. Artikel I Gesetz, mit dem das Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetz geändert wird Der Wiener Landtag hat beschlossen: Artikel I Das Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetz, LGBl. für Wien Nr. 39/1987, zuletzt geändert

Mehr

wurde am folgender Sachverhalt durch Foto- und Videomaterial festgestellt:

wurde am folgender Sachverhalt durch Foto- und Videomaterial festgestellt: Wien, 27.06.2012 An die Bezirkshauptmannschaft Fürstenfeld Realschulstraße 1 A-8280 Fürstenfeld Tel: 03382/5025-0 Fax: 03382-5025/550 bhff@stmk.gv.at Nachrichtlich an die Tierschutzombudsschaft Steiermark

Mehr

15. Österreichische Jägertagung 2009 Hund & Co Tierische Helfer bei der Jagd

15. Österreichische Jägertagung 2009 Hund & Co Tierische Helfer bei der Jagd 15. Österreichische Jägertagung 2009 Hund & Co Tierische Helfer bei der Jagd Rechtliche Rahmenbedingungen für die tierischen Helfer Tierschutz- und Jagdgesetz Zitate Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum.

Mehr

Barbara Fiala-Köck. Informationsveranstaltung Was ist des Jägers Recht VAZ Krieglach Wege dorthin...?

Barbara Fiala-Köck. Informationsveranstaltung Was ist des Jägers Recht VAZ Krieglach Wege dorthin...? Barbara Fiala-Köck 1 Wege dorthin...? Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen zu Jagdhundehaltung Jagdhundeausbildung und einsatz Ausblick 2 1 Einst... William Hogarth (1697 1764) Stages of Cruelty -

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 5 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2012 Ausgegeben am 9. März 2012 Teil II 63. Verordnung: Fachstellen-/HaltungssystemeVO - FstHVO 63. Verordnung des Bundesministers für Gesundheit

Mehr

Bewilligung für Ausstellungen, an denen mit Tieren gehandelt wird, für Kleintiermärkte und Tierbörsen

Bewilligung für Ausstellungen, an denen mit Tieren gehandelt wird, für Kleintiermärkte und Tierbörsen Fachinformation Tierschutz Nr. 12.2_(1)_d Mai 2009 Bewilligung für Ausstellungen, an denen mit Tieren gehandelt wird, für Kleintiermärkte und Tierbörsen Geltungsbereich Ausstellungen, an denen mit Tieren

Mehr

Tierschutzgesetz und Bewilligungspraxis bei Tierversuchen Was ist neu?

Tierschutzgesetz und Bewilligungspraxis bei Tierversuchen Was ist neu? Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BVL Tierschutzgesetz und Bewilligungspraxis bei Tierversuchen Was ist neu? Heinrich Binder Bundesamt

Mehr

Die Rechte des Hundes = die Pflichten des Hundeshalters

Die Rechte des Hundes = die Pflichten des Hundeshalters Die Rechte des Hundes = die Pflichten des Hundeshalters Geschichte des Tierschutzes Noch im 18. Jhd. existierte im deutschsprachigen Raum keine einzige Rechtsvorschrift zum Schutz der Tiere! Das Deutsche

Mehr

Die DJGT kommt aufgrund der folgenden Ausführungen zu dem Ergebnis, dass bei der Überarbeitung des Säugetiergutachtens zwingend sowohl der

Die DJGT kommt aufgrund der folgenden Ausführungen zu dem Ergebnis, dass bei der Überarbeitung des Säugetiergutachtens zwingend sowohl der Stellungnahme zur Überarbeitung des Gutachtens über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren (Säugetiergutachten) und den Auswirkungen der Richtlinie des Rates 1999/22/EG vom 29. März 1999 (EU-Zoorichtlinie)

Mehr

Wichtige Infos zur KASTRATIONPFLICHT und zum Tierschutzgesetz!

Wichtige Infos zur KASTRATIONPFLICHT und zum Tierschutzgesetz! Wichtige Infos zur KASTRATIONPFLICHT und zum Tierschutzgesetz! Da immer wieder mal offene Fragen zum Tierschutzgesetz auftauchen, möchte ich euch mal einige relevante Informationen zur Gesetzeslage zusammenfassen.

Mehr

Haltung und Einsatz von Tieren im Rahmen der Tiergestützten Intervention

Haltung und Einsatz von Tieren im Rahmen der Tiergestützten Intervention Positionspapier Haltung und Einsatz von Tieren im Rahmen der Tiergestützten Intervention TIERGESTÜTZTE INTERVENTION IM FOKUS DER WISSENSCHAFTEN Interdisziplinäre Fachtagung zur Tiergestützten Intervention

Mehr

Übersicht. Anwendungsbereich. Messerli Forschungsinstitut Tierschutzqualifizierte/r HundetrainerIn Überblick und erste Ergebnisse

Übersicht. Anwendungsbereich. Messerli Forschungsinstitut Tierschutzqualifizierte/r HundetrainerIn Überblick und erste Ergebnisse Tierschutzqualifizierte/r HundetrainerIn Überblick und erste Ergebnisse 10.10.2013 Mag. Karl Weissenbacher Leiter Koordinierungsstelle Kooperationspartner: Übersicht n Anwendungsbereich n Grundsätze in

Mehr

Fachtagung suissemelio Tierschutz und Hochbau

Fachtagung suissemelio Tierschutz und Hochbau Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Veterinärwesen BVET Fachtagung suissemelio Rudolf Hauser Olten, 2. Juni 2010 Zentrum für tiergerechte Haltung Zwei Zentren: ZTHZ: Geflügel

Mehr

Tierschutz bei Fang und Markierung freilebender Wildtiere - aktuelle Entwicklungen

Tierschutz bei Fang und Markierung freilebender Wildtiere - aktuelle Entwicklungen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Arten, Ökosysteme, Landschaften Tierschutz bei Fang und Markierung freilebender Wildtiere

Mehr

Was ist Tierwohl aus Sicht der Bundesregierung?

Was ist Tierwohl aus Sicht der Bundesregierung? Nutztierhaltung: Herausforderungen und Implikationen für die Forschung, Berlin, 25. Oktober 2016 Was ist Tierwohl aus Sicht der Bundesregierung? Bernhard Kühnle, BMEL Tierschutzgesetz 1 Das Leben und Wohlbefinden

Mehr

Blogbeitrag auf vom 06. April, 2016 Autor: Fabian Schmid

Blogbeitrag auf  vom 06. April, 2016 Autor: Fabian Schmid Blogbeitrag auf /blog vom 06. April, 2016 Autor: Fabian Schmid TierFreude - der mobile Sozialmarkt für Tierhalter. TierFreude hat den mobilen Sozialmarkt für Tierhalter ins Leben gerufen, welcher Hunde

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 455.011 Jahrgang 2015 Nr. 62 ausgegeben am 27. Februar 2015 Verordnung vom 24. Februar 2015 über die Abänderung der Tierhaltungs- Ausbildungs-Verordnung Aufgrund von

Mehr

«freilaufende und wildernde Hunde» Seite 1

«freilaufende und wildernde Hunde» Seite 1 «freilaufende und wildernde Hunde» Seite 1 Zu meiner Person: Fw Peter Baumann, Jg. 1968 Leiter öffentlicher Raum / Tierschutz / Wildtiere Stadtpolizei St.Gallen Tierschutzbeauftragter der Stadt St. Gallen

Mehr

Ausbildungsanforderungen für die Pferdehaltung

Ausbildungsanforderungen für die Pferdehaltung Fachinformation Tierschutz Nr. 11.1_(1)_d März 2009 Ausbildungsanforderungen für die Pferdehaltung Geltungsbereich Von den Ausbildungsvorschriften betroffen ist gemäss Art. 222 Abs. 1-2 TSchV nur, wer

Mehr

Aufgaben des Amtstierarztes im Fachbereich TIERSCHUTZ

Aufgaben des Amtstierarztes im Fachbereich TIERSCHUTZ Aufgaben des Amtstierarztes im Fachbereich TIERSCHUTZ Wahrnehmung des Amtstierarztes in der Öffentlichkeit Podiumsveranstaltung "Tierschutz im Tierheim" 20.09.2011, 18:00 Uhr Ministerium f. Umwelt, Energie

Mehr

Tierschutzgesetz Judikatursammlung

Tierschutzgesetz Judikatursammlung Tierschutzgesetz Judikatursammlung Dr. Martina Dörflinger Mag. Nicole Kier 05.12.2016 Bei dieser Judikatursammlung handelt es sich um eine Zusammenstellung bisher wichtiger Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 6 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2008 Ausgegeben am 11. Jänner 2008 Teil I 35. Bundesgesetz: Änderung des Tierschutzgesetzes (NR: GP XXIII RV 291 AB 342 S. 40. BR: 7797 AB

Mehr

Die Kodifikation des Tierschutzrechts

Die Kodifikation des Tierschutzrechts Sabine Lennkh Die Kodifikation des Tierschutzrechts Modellvorstellungen Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 13 I. Einleitung 17 II. Tierschutz im sozialen, philosophischen und historischen Kontext

Mehr

Konventionelle Tierhaltung

Konventionelle Tierhaltung Konventionelle Tierhaltung In der konventionellen Geflügelhaltung werden die Tiere in weiträumigen, meist mehrere Tausend Quadratmeter großen Ställen gehalten, in denen sie sich jederzeit frei bewegen

Mehr

Anzahl gehaltener Hunde bzw. gepl. Anzahl:

Anzahl gehaltener Hunde bzw. gepl. Anzahl: Der Landrat Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Tel.: 0 22 02 / 13 28 15 Dienststelle: Refrather Weg 30 Fax: 0 22 02 / 13 68 19 51469 Bergisch Gladbach E-Mail: veterinaer@rbk-online.de Ergänzende

Mehr

Tierschutz im europäischen Vergleich

Tierschutz im europäischen Vergleich Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse Tierschutz im europäischen Vergleich Prof. Dr. agr. habil. Martin Ziron Fachhochschule Südwestfalen Fachbereich Agrarwirtschaft Fachgebiet Tierhaltung und

Mehr

NÖ HUNDEHALTEGESETZ für Hunde (mit erhöhtem Gefährdungspotential) 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden

NÖ HUNDEHALTEGESETZ für Hunde (mit erhöhtem Gefährdungspotential) 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden Seite 1 NÖ HUNDEHALTEGESETZ für Hunde (mit erhöhtem Gefährdungspotential) 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden (1) Wer einen Hund hält, muss die dafür erforderliche Eignung aufweisen und

Mehr

Bewilligungs- und Ausbildungspflicht für den gewerbsmässigen Handel mit Heimtieren

Bewilligungs- und Ausbildungspflicht für den gewerbsmässigen Handel mit Heimtieren Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tierschutz Fachinformation Tierschutz Bewilligungs- und Ausbildungspflicht für den gewerbsmässigen

Mehr

Handbuch zur Qualitätskontrolle für Tierschutzqualifizierte Hundetrainerinnen bzw. Tierschutzqualifizierte Hundetrainer

Handbuch zur Qualitätskontrolle für Tierschutzqualifizierte Hundetrainerinnen bzw. Tierschutzqualifizierte Hundetrainer Handbuch zur Qualitätskontrolle für Tierschutzqualifizierte Hundetrainerinnen bzw. Tierschutzqualifizierte Hundetrainer Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Qualitätskontrolle, allgemeine Bestimmungen

Mehr

Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH. Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar

Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH. Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar Wo finden sich Regelungen zur Haltung von Hunden? Tierschutzgesetz (TierSchG) Tierschutz-Hundeverordnung

Mehr

Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH

Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar Wo finden sich Regelungen zur Haltung von Hunden? Tierschutzgesetz (TierSchG) Tierschutz-Hundeverordnung

Mehr

Tiere artgerecht halten

Tiere artgerecht halten Thomas Schröder Deutscher Tierschutzbund e.v. Tiergerechte Haltung bezeichnet eine Form der Tierhaltung, die sich an den natürlichen Lebensbedingungen der Tiere orientiert und insbesondere auf die angeborenen

Mehr

Vernehmlassung zur Änderung von Verordnungen im Veterinärbereich Vernehmlassung vom bis

Vernehmlassung zur Änderung von Verordnungen im Veterinärbereich Vernehmlassung vom bis Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Recht Stellungnahme von Vernehmlassung zur Änderung von Verordnungen im Veterinärbereich Vernehmlassung

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutzgesetz, Fassung vom

Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutzgesetz, Fassung vom Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutzgesetz, Fassung vom 25.01.2014 Langtitel Bundesgesetz über den Schutz der Tiere (Tierschutzgesetz - TSchG) StF: BGBl. I Nr. 118/2004 (NR: GP XXII RV 446 AB 509 S.

Mehr

Tiergerechtheit. Infopool: Tierschutz l. Tiergerechtheit. Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland.

Tiergerechtheit. Infopool: Tierschutz l. Tiergerechtheit.  Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland. bedeutet, dass die Tiere in der Haltung ihren natürlichen Bedürfnissen und Verhaltensweisen nachgehen können. Die ist somit integraler Bestandteil und leitendes Element der Geflügelhaltung in Deutschland:

Mehr

Durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifizierte Hundtrainerin und Verhaltensberaterin. Informationen über das Niedersächsische Hundegesetz

Durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifizierte Hundtrainerin und Verhaltensberaterin. Informationen über das Niedersächsische Hundegesetz Durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifizierte Hundtrainerin und Verhaltensberaterin Informationen über das Niedersächsische Hundegesetz Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden

Mehr

1 Allgemeine Bestimmungen

1 Allgemeine Bestimmungen 96. Hundegesetz vom 7.0.0 (Stand 0.0.0) Der Grosse Rat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel 4 Absatz des eidgenössischen Tierschutzgesetzes vom 6. Dezember 005 (TSchG ) ) und Artikel 59 Absatz des eidgenössischen

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 23. Dezember 2015 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 23. Dezember 2015 Teil II 1 von 5 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2015 Ausgegeben am 23. Dezember 2015 Teil II 460. Verordnung: Tierversuchs-Kriterienkatalog-Verordnung TVKKV [CELEX-Nr.: 32010L0063] 460.

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Tierschutzrecht. Friedhelm Jaeger

Aktuelle Entwicklungen im Tierschutzrecht. Friedhelm Jaeger Aktuelle Entwicklungen im Tierschutzrecht Friedhelm Jaeger 1974: erste gemeinschaftliche Rechtsvorschriften zum Wohlbefinden landwirtschaftlicher Nutztiere Achtung der 5 grundlegenden Freiheiten Freiheit:

Mehr

2. Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin bzw. Tierschutzqualifizierter Hundetrainer

2. Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin bzw. Tierschutzqualifizierter Hundetrainer 1 Richtlinie der Koordinierungsstelle gem. 9 Abs. 2 der Verordnung des Bundesministers für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden, BGBl. II Nr. 56/2012

Mehr

Der tierschutzrelevante Rechtsrahmen für Zoos

Der tierschutzrelevante Rechtsrahmen für Zoos Der tierschutzrelevante Rechtsrahmen für Zoos Dr. C. Jäger Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 13.11.2015 in Karlsruhe Tierschutz, Naturschutz, Zoopädagogik - Zukunftsperspektiven des Karlsruher

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK 17.12.2014 Gericht Landesverwaltungsgericht Wien Entscheidungsdatum 17.12.2014 Geschäftszahl VGW-001/027/21247/2014 Text IM NAMEN DER REPUBLIK Das Verwaltungsgericht Wien hat durch den Richter Dr. Königshofer

Mehr

Informationen zum Hundegesetz im Kanton Bern

Informationen zum Hundegesetz im Kanton Bern Informationen zum Hundegesetz im Kanton Bern LANAT Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern Veterinärdienst Impressum Herausgeber: Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern, Veterinärdienst

Mehr

Verbandsklagerecht NRW und Auswirkung auf die Arbeit der Überwachungsbehörden

Verbandsklagerecht NRW und Auswirkung auf die Arbeit der Überwachungsbehörden und Auswirkung auf die Arbeit der Überwachungsbehörden Tierschutz Bürger Politik Tiere Wissenschaft Verwaltung Tierschutz Rechtlicher Rahmen EU-Richtlinie 2010/63 Bundesrecht GG 20a TierSchG 2012 VersuchstierVO

Mehr

Textgegenüberstellung. Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird

Textgegenüberstellung. Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird 1 von 22 Textgegenüberstellung Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird Inhaltsverzeichnis 1. Hauptstück Allgemeine Bestimmungen 1: Zielsetzung 2: Förderung des Tierschutzes 3: Geltungsbereich

Mehr

Tierversuche Pressekonferenz am 17. September 2012 Hermann Wasserbacher

Tierversuche Pressekonferenz am 17. September 2012 Hermann Wasserbacher Tierversuche Pressekonferenz am 17. September 2012 Hermann Wasserbacher IFES - Institut für empirische Sozialforschung GmbH Teinfaltstraße 8 1010 Wien 2 Daten zur Untersuchung Auftraggeber: Verein gegen

Mehr

Tierwohl aus Sicht der Tierhygiene und Veterinärmedizin

Tierwohl aus Sicht der Tierhygiene und Veterinärmedizin Nutztierhaltung: Herausforderungen und Implikationen für die Forschung Tierwohl aus Sicht der Tierhygiene und Veterinärmedizin Prof. Dr. med. vet. Nicole Kemper Institut für Tierhygiene, Tierschutz und

Mehr

Durchführung des Tierschutzgesetzes; Antrag auf Erlaubnis nach 11 Tierschutzgesetz

Durchführung des Tierschutzgesetzes; Antrag auf Erlaubnis nach 11 Tierschutzgesetz Durchführung des Tierschutzgesetzes; Antrag auf Erlaubnis nach 11 Tierschutzgesetz Absender: An den Landkreis Cloppenburg 39 Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung 39.2 Tierschutz Eschstr.

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE GUTTANNEN. Reglement über die Hundehaltung und die Hundetaxe 01. Oktober 2010

EINWOHNERGEMEINDE GUTTANNEN. Reglement über die Hundehaltung und die Hundetaxe 01. Oktober 2010 EINWOHNERGEMEINDE GUTTANNEN Reglement über die Hundehaltung und die Hundetaxe 01. Oktober 2010 Mit Änderungen vom 01. Januar 2013 Die Einwohnergemeinde Guttannen erlässt gestützt auf - das Polizeigesetz

Mehr

Vergleich: Haltung von Mastschweinen

Vergleich: Haltung von Mastschweinen Vergleich: Haltung von Mastschweinen S.1-3 Konventionelle Haltung und S. 4-6 EU-Öko-Verordnung und Naturland Kriterien Konventionelle Haltung Einstiegsstandard Premiumstandard Haltungsform 0,5 m² 0,7 m²

Mehr

Modell eines transparenten Bewertungsschemas für Konsumenten aus Sicht des Tierschutzes und der Qualitätssicherung

Modell eines transparenten Bewertungsschemas für Konsumenten aus Sicht des Tierschutzes und der Qualitätssicherung Modell eines transparenten Bewertungsschemas für Konsumenten aus Sicht des Tierschutzes und der Qualitätssicherung Symposium Juni 2013 Tier Mensch Gesellschaft Dr. Reinhard Kaeppel Transparente und glaubwürdige

Mehr

Informationen über das Schulungszentrum für Hundetrainer Ziemer & Falke GbR und die Lerninhalte der Ausbildungsgänge Hundetrainer /

Informationen über das Schulungszentrum für Hundetrainer Ziemer & Falke GbR und die Lerninhalte der Ausbildungsgänge Hundetrainer / -Zur Vorlage beim Veterinäramt- Informationen über das Schulungszentrum für Hundetrainer und die Lerninhalte der Ausbildungsgänge Hundetrainer / Hundetrainer@home Sehr geehrte Damen und Herren, gern möchten

Mehr

Europäisches Übereinkommen zum Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungen *

Europäisches Übereinkommen zum Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungen * Sammlung Europäischer Verträge - Nr. 87 Europäisches Übereinkommen zum Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungen * Straßburg/Strasbourg, 10.III.1976 Amtliche Übersetzung Deutschlands Die

Mehr

Merkblatt über das Halten von Hunden

Merkblatt über das Halten von Hunden Merkblatt über das Halten von Hunden Gemäß 2 des Tierschutzgesetzes hat derjenige, der ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, 1. das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen

Mehr

Forum Neue Wege für die Pflege Alternative in der Messung von Ergebnisqualität. Rechtlicher Rahmen der Qualitätssicherung

Forum Neue Wege für die Pflege Alternative in der Messung von Ergebnisqualität. Rechtlicher Rahmen der Qualitätssicherung Forum Neue Wege für die Pflege Alternative in der Messung von Ergebnisqualität 15. Januar 2014 Hannover Rechtlicher Rahmen der Qualitätssicherung Jörg Addicks Fachanwalt für Sozialrecht Ausgangslage: Die

Mehr

RIS - Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutzgesetz - Bundesrecht ko... https://www.ris.bka.gv.at/geltendefassung.wxe?abfrage=bundesnor...

RIS - Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutzgesetz - Bundesrecht ko... https://www.ris.bka.gv.at/geltendefassung.wxe?abfrage=bundesnor... 1 von 21 30.04.17, 15:15 Home Kontakt Sitemap Impressum English [Bundesrecht] Landesrecht Gemeinderecht EU-Recht Judikatur Erlässe SV-Recht Gesamtabfrage Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 4 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2004 Ausgegeben am 17. Dezember 2004 Teil II 487. Verordnung: Tierhaltungs-Gewerbeverordnung TH-GewV 487. Verordnung der Bundesministerin

Mehr

Tierschutz und Schächten

Tierschutz und Schächten Tierschutz und Schächten Vortrag vor Delegierten der Hessischen Ausländerbeiräte am 8. Mai 2004 in Wiesbaden von Dr. M. Martin Tierschutzbeauftragte des Landes Hessen In 4a des Tierschutzgesetzes und in

Mehr

Fachinformation Tierschutz. Alternativen zum elektrischen Kuhtrainer. Es geht auch ohne. Passive Steuerungsverfahren

Fachinformation Tierschutz. Alternativen zum elektrischen Kuhtrainer. Es geht auch ohne. Passive Steuerungsverfahren Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tierschutz Fachinformation Tierschutz Alternativen zum elektrischen Kuhtrainer Der elektrische Kuhtrainer

Mehr

Verordnung des EDI über Ausbildungen in der Tierhaltung und im Umgang mit Tieren

Verordnung des EDI über Ausbildungen in der Tierhaltung und im Umgang mit Tieren Verordnung des EDI über Ausbildungen in der Tierhaltung und im Umgang mit Tieren Änderung vom 23. Oktober 2013 Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) verordnet: I Die Verordnung des EDI vom 5.

Mehr

Tiergerechtheitsindex

Tiergerechtheitsindex Tiergerechtheitsindex Der Tiergerechtheitsindex TGI 35L - Ein ganzheitliches Bewertungsverfahren der Tierhaltung auf Betriebs- bzw. Stallebene hinsichtlich der Ansprüche der Tiere auf ihre Haltungsumwelt

Mehr

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.v. Arbeitskreis 2 (Kleintiere)

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.v. Arbeitskreis 2 (Kleintiere) Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.v. Arbeitskreis 2 (Kleintiere) TVT Stellungnahme der TVT zum Urteil des BVerwG 11- Erlaubnispflicht für tierheimähnliche Einrichtungen vom 23.10.2008 Erarbeitet

Mehr

Bundesgesetz über den Schutz der Tiere (Tierschutzgesetz TSchG)

Bundesgesetz über den Schutz der Tiere (Tierschutzgesetz TSchG) 1. HAUPTSTÜCK Allgemeine Bestimmungen 1. Zielsetzung Ziel dieses Bundesgesetzes ist der Schutz des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als

Mehr

3. Gibt es spezielle Sicherheitsvorschriften für den Umgang mit Hunden im Wach- und Sicherheitsgewerbe (wenn ja, welche)?

3. Gibt es spezielle Sicherheitsvorschriften für den Umgang mit Hunden im Wach- und Sicherheitsgewerbe (wenn ja, welche)? 14. Wahlperiode 19. 01. 2010 Kleine Anfrage des Abg. Hagen Kluck FDP/DVP und Antwort des Wirtschaftsministeriums Rahmenbedingungen bei Einsatz und Ausbildung von Wachhunden im Bewachungsgewerbe Kleine

Mehr

Textgegenüberstellung. Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird

Textgegenüberstellung. Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird 1 von 22 Textgegenüberstellung Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird Inhaltsverzeichnis 1. Hauptstück Allgemeine Bestimmungen 1: Zielsetzung 2: Förderung des Tierschutzes 3: Geltungsbereich

Mehr

05.453 n Parlamentarische Initiative. Verbot von Pitbulls in der Schweiz (Kohler)

05.453 n Parlamentarische Initiative. Verbot von Pitbulls in der Schweiz (Kohler) Sommersession 009 e-parl 9.08.009 09:00 - - 05.453 n Parlamentarische Initiative. Verbot von Pitbulls in der Schweiz (Kohler) Entwurf der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des es vom 0. Februar

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum NÖ Hundehaltegesetz

Häufig gestellte Fragen zum NÖ Hundehaltegesetz Häufig gestellte Fragen zum NÖ Hundehaltegesetz 1. Wo kann man das NÖ Hundehaltegesetz, LGBl. 4001-1, bzw. die NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung, LGBl. 4001/1-0, abrufen? Beide Bestimmungen können unter

Mehr

Massentierhaltung. Infopool: Kritik l. Massentierhaltung. Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland.

Massentierhaltung. Infopool: Kritik l. Massentierhaltung.  Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland. Die konventionelle Nutztierhaltung wird von den Medien und der Öffentlichkeit oft diffamierend als bezeichnet. Eine klare Definition des Begriffs, insbesondere mit Blick auf die Größe des relevanten Tierbestandes,

Mehr

Originaltext: 8. GSGV

Originaltext: 8. GSGV Originaltext: 8. GSGV Daten des Gesetzes Einleitung Auf den folgenden Seiten finden Sie den Originaltext der 8. Verordnung zum Gerätessicherheitsgesetz. Titel Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen

Mehr

Achte Verordnung zum Geräte- Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen - 8.

Achte Verordnung zum Geräte- Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen - 8. F300 TECHNISCHE ARBEITSMITTEL T1 20.02.1997 BGBl I S.316 Ä 06.01.2004 BGBl I S. 2 ----------------------------------------------------------------- Achte Verordnung zum Geräte- Produktsicherheitsgesetz

Mehr

Züchter: Mitglied im SWC e.v. seit: Name: Anschrift: Zwingername: Gartengröße davon den Hunden zugänglich davon Hundesicher umfriedet

Züchter: Mitglied im SWC e.v. seit: Name: Anschrift: Zwingername: Gartengröße davon den Hunden zugänglich davon Hundesicher umfriedet Züchter: Mitglied im SWC e.v. seit: Name: Anschrift: Zwingername: Grund der Besichtigung: Erstabnahme sonstiges nach Zuchtpause (mehr als 5 Jahren) nach Umzug nach Zuchtbuchsperre 1. Häusliche Situation

Mehr

Informationen für Pferdehalter

Informationen für Pferdehalter Informationen für Pferdehalter Merkblatt (Fassung vom 20.11.2006) der Stabsstelle Ernährungssicherheit am Regierungspräsidium Tübingen Die Inhalte stellen eine verkürzte Zusammenfassung der rechtlichen

Mehr

Vergleich: Haltung von Mastschweinen

Vergleich: Haltung von Mastschweinen Vergleich: Haltung von Mastschweinen S.1-2 Konventionelle Haltung und - S. 3-5 EU-Öko-Verordnung, Naturland und Neuland Kriterien Konventionelle Haltung Einstiegsstandard Premiumstandard Haltungsform 0,5

Mehr

SANKTIONEN BEI NICHTBEACHTUNG DER TRANSPORTFÄHIGKEIT VON TIEREN. Runder Tisch Tierschutz Piratenfraktion Schl.-Hlst., Kiel,

SANKTIONEN BEI NICHTBEACHTUNG DER TRANSPORTFÄHIGKEIT VON TIEREN. Runder Tisch Tierschutz Piratenfraktion Schl.-Hlst., Kiel, SANKTIONEN BEI NICHTBEACHTUNG DER TRANSPORTFÄHIGKEIT VON TIEREN Runder Tisch Tierschutz Piratenfraktion Schl.-Hlst., Kiel, 08.07.2016 Rechtliche Rahmenbedingungen für Transporte von Wirbeltieren im Zusammenhang

Mehr

Zusammenstellung rechtlicher Regelungen für das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung des Landes Brandenburg

Zusammenstellung rechtlicher Regelungen für das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung des Landes Brandenburg 1 Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! Zusammenstellung rechtlicher Regelungen für das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung des Landes D Tierschutz 1 Tierschutzgesetz in der jeweils

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Hundebetreuung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Hundebetreuung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Hundebetreuung Bei der erstmaligen Abgabe des Hundes erklärt sich der Hundehalter mit der Geltung der nachfolgenden AGBs der Hamburger Doglounge für alle Hundetagesstättenverträge

Mehr

BESCHLUSS. Bußgeldsache

BESCHLUSS. Bußgeldsache OBERLANDESGERICHT HAMM BESCHLUSS 5 Ss OWi 1225/00 OLG Hamm 16 OWi 77 Js 254/00-194/00 AG Lünen Bußgeldsache g e g e n X w e g e n Ordnungswidrigkeit. Auf den Antrag des Betroffenen auf Zulassung der Rechtsbeschwerde

Mehr

Fachinformation Tierschutz. Zwinger und Boxen zur Haltung von Hunden. Begriffe. Täglich Auslauf im Freien

Fachinformation Tierschutz. Zwinger und Boxen zur Haltung von Hunden. Begriffe. Täglich Auslauf im Freien Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tierschutz Fachinformation Tierschutz Zwinger und Boxen zur Haltung von Hunden Zwinger und Boxen sind

Mehr

Gesetz zur Änderung futtermittelrechtlicher und tierschutzrechtlicher

Gesetz zur Änderung futtermittelrechtlicher und tierschutzrechtlicher Bundesrat Drucksache 388/17 (Beschluss) 02.06.17 Beschluss des Bundesrates Gesetz zur Änderung futtermittelrechtlicher und tierschutzrechtlicher Vorschriften Der Bundesrat hat in seiner 958. Sitzung am

Mehr

ZIEL: Das sichere Führen des Hundes in der Öffentlichkeit ohne Belästigung oder Gefährdung

ZIEL: Das sichere Führen des Hundes in der Öffentlichkeit ohne Belästigung oder Gefährdung Hundeführerschein ZIEL: Das sichere Führen des Hundes in der Öffentlichkeit ohne Belästigung oder Gefährdung Dritter! HUNDE TUN MENSCHEN GUT! Dies ist nicht nur Hundehaltern bekannt, sondern mittlerweile

Mehr

Lärmreglement Reglement über die Lärmbekämpfung vom 18. Januar 1972

Lärmreglement Reglement über die Lärmbekämpfung vom 18. Januar 1972 Lärmreglement Reglement über die Lärmbekämpfung vom 18. Januar 1972 1 Reglement über die Lärmbekämpfung Der Große Gemeinderat von Zug, gestützt auf die 37, 40, 41 und 43 des Gesetzes betreffend das Gemeindewesen

Mehr

Informationen zum Ziemer&Falke Schulungszentrum für Hundetrainer und dessen Ausbildungsgänge Hundetrainer plus und

Informationen zum Ziemer&Falke Schulungszentrum für Hundetrainer und dessen Ausbildungsgänge Hundetrainer plus und - Zur Vorlage beim Veterinäramt - Informationen zum Ziemer&Falke Schulungszentrum für Hundetrainer und dessen Ausbildungsgänge Hundetrainer plus und Hundetrainer@home Sehr geehrte Damen und Herren, wir

Mehr

Gemeindepolizei- reglement

Gemeindepolizei- reglement Gemeindepolizei- reglement EINWOHNERGEMEINDE PIETERLEN Genehmigt an der Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 2005 In Kraft ab 1. Januar 2006 www.pieterlen.ch 113.15 1. Januar 2006 Gemeindepolizeireglement

Mehr

VIER PFOTEN TIERSCHUTZ KONTROLLIERT Gütesiegel für Schafe und Ziegen (Milch und Fleisch)

VIER PFOTEN TIERSCHUTZ KONTROLLIERT Gütesiegel für Schafe und Ziegen (Milch und Fleisch) VIER PFOTEN TIERSCHUTZ KONTROLLIERT Gütesiegel für Schafe und Ziegen (Milch und Fleisch) Der Mensch ist, was er isst! (Ludwig Feuerbach, *1804 in Landshut, 1872) könnte so fortgeschrieben werden: Isst

Mehr

vom 18. Mai 2010* (Stand 1. Januar 2011)

vom 18. Mai 2010* (Stand 1. Januar 2011) Nr. 78 Kantonale Tierschutzverordnung vom 8. Mai 00* (Stand. Januar 0) Der Regierungsrat des Kantons Luzern, gestützt auf die Artikel, 4, 4 und 4 Absatz des eidgenössischen Tierschutzgesetzes vom 6. Dezember

Mehr

Hundegesetz 1 916.31. 27. März 2012

Hundegesetz 1 916.31. 27. März 2012 1 916.1 7. März 01 Hundegesetz Der Grosse Rat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel 4 Absatz 1 des eidgenössischen Tierschutzgesetzes vom 16. Dezember 005 (TSchG) 1) und Artikel 59 Absatz 1 des eidgenössischen

Mehr

Tiertransport. B1 Schlachttiere. Fleischerhandwerk

Tiertransport. B1 Schlachttiere. Fleischerhandwerk Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

Reglement über die Hundehaltung

Reglement über die Hundehaltung Reglement über die Hundehaltung der Einwohnergemeinde Füllinsdorf vom 29. Mai 1996 mit Aenderungen vom 10. Dezember 2003 (kursiv dargestellt) mit Inkrafttreten per 1. Januar 2004 Die Einwohnergemeinde-Versammlung

Mehr

Antworten der. Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) auf die Fragen des Bundes gegen Missbrauch der Tiere. e.v. (bmt)

Antworten der. Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) auf die Fragen des Bundes gegen Missbrauch der Tiere. e.v. (bmt) Antworten der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) auf die Fragen des Bundes gegen Missbrauch der Tiere e.v. (bmt) zur Bundestagswahl 2009 1. Werden Sie sich dafür einsetzen, dass der Bundesratsbeschluss

Mehr

Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH. 39. Seminar über Versuchstiere und Tierversuche

Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH. 39. Seminar über Versuchstiere und Tierversuche Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH Rechtliche Anforderungen an das Halten von Legehennen als Nutztiere unter dem Aspekt Tierschutz Europäische Union Deutschland unter

Mehr