Thermostat LT / LT 100-2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thermostat LT 100-1 / LT 100-2"

Transkript

1 Technische Daten / Technical data / Caractéristiques techniques LT LT Leistungsaufnahme: Power supply / Puissance 300 VA 600 VA absorbée Alle Daten vorbehaltlich der Veränderungen, die der Verbesserung des Gerätes dienen. All information subject to change to improve the operation of the instrument. Sous réserve de changement améliorant la qualité de l instrument. D GB F Bedienungsanleitung Operation manual Manuel d utilisation Thermostat LT / LT Abmessungen (B*H*T*): Dimensions 160*110* *110*230 Gewicht: Weight / Poids 1,5 kg 2,5 kg Temperatureinstellung: 100 C ± 3 C,148 C ± 3 C Temperature setting / mit Sicherheitsabschaltung Réglage de la température Safety switch-off / Arrêt de sécurité Spannungsversorgung: Power input / Alimentation 230 V 230 V électrique 115 V 115 V BDA 271 Sept. 99 Dr. Bruno Lange GmbH & Co. KG * Willstätterstraße 11 * Düsseldorf

2 Vorwort Preface Avant-propos Sehr geehrter Kunde, Sie haben mit dem Thermostat LT bzw. LT eine gute Wahl getroffen. Mit diesem Gerät haben Sie sich für eine sinnvolle Ergänzung unseres Photometerund Küvetten-Test-Programms entschieden. Lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, um Fehlbedienungen vorzubeugen. Dr. Bruno Lange GmbH & Co. KG Dear Customer, Congratulations on your choice of the LT / LT thermostat. This instrument is a very useful extension of our photometer and cuvette test programme. Please read the operating instructions carefully to help you avoid errors. Dr. Bruno Lange GmbH & Co. KG Cher client, Vous venez de faire l acquisition d un thermostat LT ou LT et nous vous félicitons de ce choix. Cet appareil complète idéalement nos systèmes de mesure. Veuillez lire attentivement le manuel d utilisation pour éviter les fausses manoeuvres. Dr. Bruno Lange GmbH & Co. KG Servicestellen in Deutschland Berlin Dresden Königsweg 10 Dr.-Friedrich-Wolf-Str. 30 Tel.:(030) Tel.:(0351) Fax:(030) Fax.(0351) Düsseldorf Frankfurt Willstätterstr. 11 Haeberlinstr. 5 Tel.:(0211) Tel.:(069) Fax:(0211) Fax:(069) Henstedt-Ulzburg München Hamburger Str. 103 Rümannstr Tel.:(040) Tel.:(089) Fax:(040) Fax:(089) Nürnberg Peine Nordring 98 a Am Markt 11 Tel.:(0911) Tel:(05171)16322 Fax:(0911) Fax:(05171) Stuttgart Kreuznacher Str. 16 Tel.:(0711) Fax:(0711)

3 F D 8. Variantes du thermostat LT avec numéros de référence Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 1. Gerätebeschreibung 3 2. Bedienfeld und Displayanzeigen 4 3. Zeiteinstellung 5 LTV 058 LTV 059 LTV Temperatureinstellung 6 5. Benutzung des Thermostaten 7 6. Reinigung des Thermostaten 8 7. Wichtige Hinweise 8 8. Thermostatvarianten LT mit Bestellnummer 9 LTV 061 LTV 062 Servicestellen Technische Daten Umschlaginnenseite Umschlagseite GB F Page Page

4 D F 1. Gerätebeschreibung Der Thermostat LT und LT gestattet das Erhitzen von Lösungen in Rundküvetten verschiedener Größe auf 100 C und 148 C über einen Zeitraum von 30, und 240 Minuten. Die aktuellen Temperaturen der Heizblöcke und die Restzeiten werden im Digitaldisplay permanent angezeigt. Die Thermostate LT und LT sind mit integrierten Schutzhauben ausgerüstet. Wird die Schutzhaube länger als 3 Minuten geöffnet, schaltet sich der Thermostat aus Sicherheitsgründen automatisch ab. Die kleinen Bohrungen im Heizblock sind zur Aufnahme der Dr. Lange Küvetten-Tests geeignet, z. B. CSB- und Phosphat-Küvetten. Die großen Bohrungen sind zur Aufnahme von Reaktionsgläsern bestimmt. In den Reaktionsgläsern wird die Probenvorbereitung, z. B. der Aufschluß für einige Küvetten-Tests durchgeführt. Der Thermostat LT 100-1, mit einem Heizblock ausgestattet, ist in 3 Varianten lieferbar: * 6 kleinen und 4 großen Bohrungen * 15 kleine Bohrungen * 8 große Bohrungen. Der Thermostat LT ist mit 2 separat temperierbaren Heizblöcken ausgestattet. Die Kombinationsmöglichkeiten der Bohrungen entnehmen Sie bitte Kapitel 8. Der Thermostat LT bzw. LT ist betriebsbereit, sobald der Stecker des Netzkabels mit der Steckdose verbunden ist. 6. Nettoyage du thermostat Retirer la fiche secteur et laisser le thermostat refroidir. Eliminer les salissures légères avec un chiffon humide. Salissures importantes, dûes p. ex. à des cuvettes défectueuses: Aspirer le liquide du perçage à l aide d une pipette; éviter un contact avec la peau. Attention: risque de brûlures avec les acides et lessives Transvaser les restes de liquide dans une cuvette vide et les évacuer conformément aux dispositions; éviter un contact avec la peau. Retirer les bris de verre avec une pince; éviter un contact avec la peau. Contacter le service après-vente Dr. Lange pour faire contrôler le thermostat. Attention: Ne jamais retirer des bris de verre ou du liquide en renversant le thermostat. 7. Indications importantes Attention, danger: les parois du thermostat en fonctionnement deviennent très chaudes. Ne pas toucher! Pour des raisons de sécurité, les couvercles de protection intégrés ne doivent pas être ouverts pendant le fonctionnement de l appareil. De plus, le thermostat ne doit être utilisé: - qu après avoir été relié à la terre - qu avec un câble résistant aux températures élevées - que sur une surface résistant également aux hautes températures (env. 140 C) Confier le changement de câble à un spécialiste! 3 24

5 F 5. Utilisation du thermostat 2. Bedienfeld und Displayanzeigen D * Préparez les cuves conformément aux prescriptions d emploi. * Ouvrez le couvercle de protection. * Placez les cuves dans le bloc chauffant. * Réglez le temps de chauffage souhaité avec Z1 ou Z2. * Si nécessaire, réglez la température sur 148 C avec T1 ou T2. * Fermez le couvercle de protection. * Le thermostat chauffe à la température réglée et le temps s écoule automatiquement. * Dès que le temps restant est égal à 0, le thermostat s arrête automatiquement. 148 C 110' 100 C 27' Z1 Z2 T1 T2 LT 100 THERMOSTAT Lorsque le couvercle de protection est ouvert pendant le chauffage, - le bloc chauffant s arrête automatiquement et - le temps s arrête. Temperatur- und Restzeitanzeige linker Block Temperatur- und Restzeitanzeige rechter Block Lorsque le couvercle de protection est refermé dans les 3 minutes, - le temps restant recommence automatiquement à s écouler et - le bloc chauffant est porté à 100 C. - Si une température de 148 C avait été auparavant préprogrammée, il convient de la réactiver en appuyant sur la touche T1 ou T2. Lorsque le couvercle de protection reste ouvert plus de 3 minutes, - le temps restant est remis à 0 et - le thermostat redescend à la température ambiante. Z1 Z2 T1 T2 Zeiteinstellung linker Heizblock Zeiteinstellung rechter Heizblock, beim LT ohne Funktion Temperatureinstellung linker Heizblock Temperatureinstellung rechter Heizblock, beim LT ohne Funktion Alle Tasten sind nur bei geöffneter Schutzhaube funktionsbereit. 23 4

6 D F 3. Zeiteinstellung Bei geöffneter Schutzhaube kann mit den Tasten Z1 bzw. Z2 die Heizdauer für den linken bzw. rechten Heizblock eingestellt werden (Z2 hat beim LT keine Funktion). Hierzu wird die Taste so häufig gedrückt, bis die gewünschte Zeitdauer im Display erscheint. Folgende Zeiträume in Minuten sind möglich: und 240. Einstellung 0 : Der Heizblock schaltet in den Stand-by-Betrieb Einstellung 30 usw.: Der Heizblock heizt auf die eingestellte Temperatur auf, die verbleibende Heizdauer (Restzeit) wird im Display angezeigt. Bei erreichen der Restzeit = 0 geht der Heizblock automatisch in den Stand-by- Betrieb über. Die Leuchtdiode neben den Tasten Z1 und Z2 zeigt den Betrieb des Heizblocks an. Ein kurzzeitiges Öffnen der Schutzhaube hält die Zeit an und der Thermostat heizt nicht weiter auf. Wird die Schutzhaube innerhalb von 3 Minuten geschlossen, läuft die Restzeit automatisch weiter und der Heizblock heizt auf 100 C auf. Aus Sicherheitsgründen schaltet der Heizblock automatisch ab, wenn die Schutzhaube während des Heizbetriebs länger als 3 Minuten geöffnet wird. Die Restzeit geht dann automatisch auf 0 zurück. Die Einstellung der Heizdauer ist nur bei geöffneter Schutzhaube des jeweiligen Heizblocks möglich. 4. Réglage de la température Lorsque le couvercle de protection est ouvert, les touches T1 et T2 permettent respectivement de régler la température des blocs chauffants gauche et droit (T2 n est pas actif sur le LT 100-1). Pour chaque appareil, la température de chauffage est préréglée sur 100 C. Actionnez la touche T1 ou T2 pour porter la température à 148 C. Les diodes lumineuses, situées au dessus des bûches T1 / T2, définissent la température de chauffage: * VERTE pour 100 C * ROUGE pour 148 C. Pour des raisons de sécurité, le bloc chauffant s arrête automatiquement lorsque le couvercle de protection est ouvert pendant le fonctionnement du thermostat. Lorsque le couvercle de protection est refermé dans les 3 minutes, le thermostat est porté à 100 C. Appuyez de nouveau sur T1 ou T2 pour régler une température à 148 C. La température actuelle des blocs chauffants est indiquée sur l affichage. Sur le thermostat LT 100-2, les blocs chauffants gauche et droit sont commandés de manière séparée. Bei dem Thermostaten LT ist der rechte und linke Heizblock völlig unabhängig voneinander zu bedienen. 5 22

7 F D 3. Réglage du temps de chauffage Lorsque le couvercle de protection est ouvert, les touches Z1 et Z2 permettent respectivement de régler le temps de chauffage pour les blocs chauffant gauche et droit (Z2 n est pas actif sur le LT 100-1). Pour ce faire, appuyez sur la touche jusqu à ce que le temps souhaité soit affiché. Les périodes suivantes peuvent être sélectionnées: 0, 30, 60, 120 et 240. Réglage 0 : le bloc chauffant passe en mode d attente. Réglage 30, etc.: le bloc chauffant est porté à la température réglée et le temps de chauffage résiduel (temps restant) est affiché. Lorsque le temps restant est égal à 0, le bloc chauffant passe automatiquement en mode d attente. La diode lumineuse située près des touches Z1 et Z2 indique le fonctionnement du bloc chauffant correspondant. Lorsque le couvercle de protection est ouvert pendant un bref instant, le temps est arrêté et le thermostat ne chauffe plus. Lorsque le couvercle est refermé dans les 3 minutes, le temps restant s écoule de nouveau automatiquement et le bloc chauffant est porté à 100 C. 4. Temperatureinstellung Bei geöffneter Schutzhaube kann mit den Tasten T1 bzw. T2 die Temperatur für den linken bzw. rechten Heizblock eingestellt werden (T2 hat beim LT keine Funktion). Die Grundeinstellung der Heiztemperatur beträgt 100 C. Durch Betätigen der Tasten T1 bzw. T2 kann die Temperatur auf 148 C variiert werden. Die Leuchtdiode über der Taste T1 bzw. T2 zeigen die Heiztemperatur an: * GRÜN entspricht 100 C * ROT entspricht 148 C. Aus Sicherheitsgründen schaltet der Heizblock automatisch ab, wenn die Schutzhaube während des Betriebs geöffnet wird. Wird die Schutzhaube innerhalb von 3 Minuten wieder geschlossen, so heizt der Thermostat auf 100 C auf. Eine Solltemperatur von 148 C muß mit T1 bzw. T2 erneut eingestellt werden. Im Display wird jeweils die aktuelle Temperatur der Heizblöcke angezeigt. Bei dem Thermostat LT ist der rechte und linke Heizblock völlig unabhängig voneinander zu bedienen. Pour des raisons de sécurité, le bloc chauffant s arrête automatiquement si le couvercle de protection est ouvert pendant plus de 3 minutes lors du mode de fonctionnement Chauffage et le temps restant est automatiquement remis à 0 mn. Le temps de chauffage ne peut être réglé que si le couvercle de protection du bloc chauffant correspondant est ouvert. Sur le thermostat LT 100-2, les blocs chauffants gauche et droit peuvent être commandés de manière indépendante. 21 6

8 D 5. Benutzung des Thermostaten 2. Panneau de commande et affichage F * Die Küvetten nach der Arbeitsvorschrift vorbereiten. * Schutzhaube öffnen. * Küvetten in den Heizblock einsetzen. * Gewünschte Heizdauer mit Z1 bzw. Z2 einstellen. * Wenn erforderlich Temperatur mit T1 bzw. T2 auf 148 C einstellen. * Schutzhaube schließen. * Der Thermostat heizt auf die eingestellte Temperatur auf, die Zeit läuft automatisch zurück. * Bei Erreichen der Restzeit = 0 schaltet der Thermostat automatisch ab. 148 C 110' 100 C 27' Z1 Z2 T1 T2 LT 100 THERMOSTAT Wird die Schutzhaube während des Heizbetriebs geöffnet, - so schaltet der Heizblock automatisch ab - und die Zeit hält an. Affichage de la température et du temps restant pour le bloc gauche Affichage de la température et du temps restant pour le bloc doit Wird die Schutzhaube innerhalb von 3 Minuten wieder geschlossen, - so läuft die Restzeit automatisch weiter und - der Heizblock heizt auf 100 C auf. - War zuvor eine Solltemperatur von 148 C eingestellt, so muß diese erneut mit der Taste T1 bzw. T2 aktiviert werden. Bleibt die Schutzhaube länger als 3 Minuten geöffnet, - so schaltet die Restzeit auf 0 - und der Thermostat kühlt auf Raumtemperatur ab. Z1 Z2 T1 T2 Réglage du temps de chauffe pour le bloc de gauche Réglage du temps de chauffe pour le bloc de droit touche inactive pour le LT Réglage du la température pour le bloc chauffant de gauche Réglage du la température pour le bloc chauffant de droit touche inactive pour le LT Toutes les touches ne peuvent être actionnées que lorsque le couvercle de protection est ouvert. 7 20

9 F D 1. Description de l appareil Les thermostats LT et LT permettent de chauffer des solutions dans des cuves rondes (de diverses dimensions) à 100 C et 148 C pendant 30, 60, 120 et 240 minutes. Les températures actuelles des blocs chauffants et les temps restants apparaissent en permanence sur l affichage numérique. Les thermostats LT et LT sont équipés de couvercles de protections intégrés. Lorsque le couvercle est ouvert pendant plus de 3 minutes, le thermostat s arrête automatiquement pour des raisons de sécurité. Les petits trous du bloc chauffant conviennent pour les Tests en Cuve de Dr. Lange, par ex. les cuves pour DCO et phosphate. Les grandes trous servent à loger les éprouvettes de réaction dans lesquelles les échantillons sont préparés, par ex. la dissolution pour certains Tests en Cuve. Le Thermostat LT contenant un bloc chauffant est disponible en trois versions: * 6 petits trous et 4 gros trous * 15 petits trous * 8 gros trous. Le thermostat LT possède deux blocs chauffants à régulation indépendante de température. Pour les possibilités de combinaison des trous, consultez le chapitre 8. Les thermostats LT et LT sont prêts à fonctionner dès que la fiche du cordon d alimentation est raccordée au secteur. 6. Reinigung des Thermostaten Netzstecker ziehen und Thermostat abkühlen lassen. Leichte Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch beseitigen. Erhebliche Verschmutzungen, z.b. durch defekte Küvetten: Flüssigkeit mit einer Pipette aus der Bohrung absaugen, Hautkontakt vermeiden. Vorsicht: Bei Säuren und Laugen Gefahr der Verätzung Flüssigkeitsreste in eine leere Küvette überführen und zur Entsorgung weiterleiten, Hautkontakt vermeiden Glassplitter mit einer Pinzette entfernen, Hautkontakt vermeiden Zur Überprüfung des Thermostates den Dr. Lange Service anfordern Achtung: Nie Glassplitter und Flüssigkeiten durch Kippen des Thermostaten entfernen 7. Wichtiger Hinweis Achtung heiße Oberflächen: Die Wände des Gehäuses werden während des Betriebes heiß. Bitte vermeiden Sie Berührung. Gerät nur auf temperaturbeständiger Oberfläche (ca. 140 C) betreiben. Aus Sicherheitsgründen sollten die Klappen des Thermostaten nicht während des Betriebes geöffnet werden. Achtung Gefahrenstelle: Den Thermostat bitte nur in Verbindung mit einer Grundverbindung / Erdung verwenden.! Bitte das Gerät nur mit einem temperaturbeständigen Netzkabel verwenden. Das Netzkabel darf nur vom Fachmann getauscht werden. 19 8

10 D 8. Thermostatvarianten LT mit Bestellnummern Table des matières F Page Avant-propos 1. Description de l appareil Panneau de commande et affichage 20 LTV 058 LTV 059 LTV Réglage du temps de chauffage Réglage de la température 22 LTV 061 LTV Utilisation du thermostat Nettoyage du thermostat Indications importantes Variantes du thermostat LT avec numéros de référence 25 Caractéristiques techniques Couverture 9 18

11 GB GB 8. Thermostat LT models with order numbers Contents Page Preface 1. Description of the instrument Control panel and displays 12 LTV 058 LTV 064 LTV 059 LTV 065 LTV V LTV V 3. Setting the time Setting the temperature Using the thermostat Cleaning the thermostat Important note 16 LTV 061 LTV 067 LTV V LTV V 8. Thermostat LT models with order numbers 17 Technical data Cover page 17 10

12 GB GB 1. Description of the instrument The LT and LT thermostats are used to heat solutions contained in different sizes of round cuvettes to 100 C and 148 C over periods of 30, 60, 120 and 240 minutes. The actual temperatures of the heating blocks and the remaining time are permanently shown in the digital display. The LT and LT thermostats are fitted with integrated protective hoods. If the protective hood remains open for more than 3 minutes the thermostat switches itself off as a safety precaution. The small shafts in the heating block are suitable for accommodating Dr. Lange cuvette tests, e. g. COD and phosphate cuvettes. The large shafts are intended to accommodate reaction vessels. Sample preparation, e. g. sample preparation for some cuvette tests, is carried out in the reaction vessels. The Thermostat LT is prepared with one heating block and can be delivered in 3 different variations: * 6 small and 4 big drillings * 15 small drillings * 8 big drillings. The LT100-2 has 2 separately thermostated heating blocks. The combination options of the shafts are given in section 8. The LT and LT are ready for operation as soon as they are plugged in to the mains. 6. Cleaning the thermostat Pull out the mains plug and allow the thermostat to cool. Wipe with a damp cloth to remove minor soiling. Major soiling, e.g. due to defective cuvettes: Draw liquid out of the shaft with a pipette (ensure that the liquid does not come into contact with the skin). Take care: acids and lyes can cause burns! Transfer any residual liquid to an empty cuvette for proper disposal (ensure that the liquid does not come into contact with the skin). Remove broken glass with tweezers (ensure that the liquid does not come into contact with the skin). Contact your Dr. Lange service point to have the thermostate checked. Note: Never remove broken glass and liquid by tilting the thermostat. 7. Important note! Attention hot surface: The case gets hot while working. Please do not touch. Please use the instrument on a heat resistance surface (approx. 140 C) only. As a safety precaution the protective hood of the thermostat should never be opened while running. Attention danger: Please use the thermostat only when earthing / ground connection is ensured. Please use the instrument only with a heat resistant wire. The wire should only be exchanged by an expert

13 GB GB 5. Using the thermostat * Prepare the cuvettes as described in the working instructions. * Open the protective hood. * Place the cuvettes in the heating block. * Set the required heating period with Z1 (and/or Z2 if appropriate). * If necessary change the temperature setting to 148 C with T1 (and/or T2 if appropriate). * Close the protective hood. * the thermostat heats to the set temperature; the time is counted down. * When remaining time = 0 the thermostat switches itself off automatically. 2. Control panel and displays 148 C 110' 100 C 27' Z1 Z2 T1 T2 LT 100 THERMOSTAT If the protective hood is opened during operation: - the heating block switches off automatically - and the countdown stops. Temperature and remaining time left-hand block Temperature and remaining time right-hand block If the protective hood is closes again within 3 minutes: - the countdown is automatically resumed - and the heating block heats to 100 C. - If the initial temperature setting was 148 C, this must be reset with T1 (and/or T2 if appropriate). If the protective hood remains closed for more than 3 minutes: - the remaining time is set to 0 - and the thermostat cools to room temperature. Z1 Z2 T1 T2 Set-time key for left-hand heating block Set-time key for right-hand heating block (no function on LT 100-1) Set-temperature key for left-hand heating block Set-temperature key for right-hand heating block (no function on LT 100-1) The keys only works if the protective hood is open

14 GB GB 3. Setting the time When the protective hood is open the heating period for the left-hand and right-hand heating block can be set with the keys Z1 and Z2 respectively (Z2 has no function on the LT 100-1). The key must be repeatedly pressed until the required duration appears in the display. The following times are available (in minutes): and 240 Setting 0 : The heating block switches to stand-by mode Setting 30 etc.: The heating block heats to the set temperature; a countdown of the time (remaining time) is shown in the display. When the remaining time = 0 the heating block switches automatically into stand-by mode. The light-emitting diodes (LED) next to the Z1 and Z2 keys indicate that the heating block is in operation. The time countdown and heating stop if the protective hood is lifted briefly. If the hood is closed again within 3 minutes the countdown is resumed and the heating block heats to 100 C. If the protective hood remains open for longer than 3 minutes during heating, the heating block switches off automatically on safety grounds. The remaining time is the reset to Setting the temperature When the protective hood is open the keys T1 and T2 can be used to set the temperature for, respectively, the left-hand and the right-hand heating block (T2 has no function on the LT 100-1). The default temperature setting is 100 C. This can be changed to 148 C by pressing T1 of T2. The light-emitting diodes (LED) above the keys T1 and T2 indicates the heating temperature: * GREEN corresponds to 100 C * RED corresponds to 148 C. If the protective hood remains open for longer than 3 minutes during heating, the heating block switches off automatically on safety grounds. If the safety hood is opened only briefly, i. e. if it is closed again within 3 minutes, the thermostat heats to 100 C. If 148 C is required, T1 or T2 must be pressed again to achieve the setting. The actual temperature of the relevant heating block is always shown in the display. The left-hand and right-hand heating blocks of the LT operate totally independently of each other. The heating period can only be set when the protective hood is open. The left-hand and right-hand heating blocks of the LT operate totally independently of each other

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com d Bedienungsanleitung 2 4. Funktionserläuterung 10 11 7 1 5 2 4 3 6 9 8 Presenter Modus Media Player Modus 1 Seite vor Vorherige Media-Datei in der

Mehr

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 WLS/FL IP Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche Haftung abgelehnt.

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Dr. Theo Kluter 05. 06. 2011 Name/Nom : Vorname/Prénom : Klasse/Classe : Aufgabe/ Punkte maximal/ Punkte erreicht/ Problème : Points maximaux : Points

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide 3 1. Cube anschließen Schließen Sie den Cube an die Stromversorgung an. Verbinden Sie den Cube mit dem Router. Die Power- und die Internet-LED beginnen zu blinken,

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions TAI/LED IP, CH IP Sensor-Schalter aussen unten rechts Interrupteur sensitif en bas à l'extérieur à droite Sensor switch outside right below

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 MOA/SL/FL IP44, CH IP4 Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Bedienungsanleitung... Seite 3 Bitte bewahren Sie die Anleitung auf!

Bedienungsanleitung... Seite 3 Bitte bewahren Sie die Anleitung auf! i-r Receive Connect Bedienungsanleitung... Seite 3 Bitte bewahren Sie die Anleitung auf! Operating Instructions... page 21 Please keep these instructions in a safe place! Notice d utilisation... page 39

Mehr

Therefore the respective option of the password-protected menu ("UPDATE TUBE DATA BASE") has to be selected:

Therefore the respective option of the password-protected menu (UPDATE TUBE DATA BASE) has to be selected: ENGLISH Version Update Dräger X-act 5000 ("UPDATE TUBE DATA BASE") The "BARCODE OPERATION AIR" mode is used to automatically transfer the needed measurement parameters to the instrument. The Dräger X-act

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware Bedienungsanleitung User Manual Hardware 1. Bedienung im Fahrzeug... 2 2. Signale des Bordcomputers (LED, Summer)... 4 3. Fehlersuche... 5 1. Operation in the vehicle... 7 2. Buzzer codes... 9 3. Troubleshooting...

Mehr

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Table of contents: Deutsche Bedienungshinweise zur MillPlus IT V530 Programmierplatz... 3 English user directions to the MillPlus IT V530 Programming Station...

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update microkontrol/kontrol49 System Firmware Update Update Anleitung (für Windows) Dieses Update ist lediglich mit Windows XP kompatibel, versuchen Sie dieses nicht mit Windows 98/ME und 2000 auszuführen. 1.

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Handbuch. Wir freuen uns, dass Sie sich für ein ultron Produkt entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät.

Handbuch. Wir freuen uns, dass Sie sich für ein ultron Produkt entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät. Handbuch Wir freuen uns, dass Sie sich für ein ultron Produkt entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät. CE-Erklärung und Hinweise Hiermit erklärt die ultron AG, dass sich

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

KOBIL SecOVID Token III Manual

KOBIL SecOVID Token III Manual KOBIL SecOVID Token III Manual Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das KOBIL SecOVID Token entschieden haben. Mit dem SecOVID Token haben Sie ein handliches, einfach zu bedienendes Gerät zur universellen

Mehr

www.okw.com assembly instruction instruction de montage

www.okw.com assembly instruction instruction de montage www.okw.com assembly instruction instruction de montage MONTAGEANLEITUNG datec-control M/L GEHÄUSE / ENCLOSURE / BOÎTIER Seite / page Best.-Nr./Part-No./Réf. M L DATEC-CONTROL M/L 4 A 90 78 107 A 90 79

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties . Ausgangserweiterungseinheiten s Unités d extension de sorties safety V 0 V 0 RE Ausgangserweiterungseinheit,,, 0 0 0 Material PA/PC material PA/PC matériau PA/PC 0 0 0 Optional mit Doppelklemmen 0, -,

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden,

Mehr

Bedienungsanleitung Ferngesteuerter GT-Rennwagen McTrack Challange

Bedienungsanleitung Ferngesteuerter GT-Rennwagen McTrack Challange Bedienungsanleitung Ferngesteuerter GT-Rennwagen McTrack Challange Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen GT-Rennwagen gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

GROUND ZERO. PLUTONIUM- Series GZPC Mobile Entertainment. Power Cap with Digital Voltmeter. Power Cap avec voltmètre nummérique

GROUND ZERO. PLUTONIUM- Series GZPC Mobile Entertainment. Power Cap with Digital Voltmeter. Power Cap avec voltmètre nummérique GROUND ZERO Mobile Entertainment Power Cap with Digital Voltmeter Power Cap avec voltmètre nummérique PLUTONIUM- Series GZPC 1500 2 GROUND ZERO Mobile Entertainment Achtung/ Warning/ Attention! Wenn Sie

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

TECHNISCHE FICHE CONTACT CONTACTOR

TECHNISCHE FICHE CONTACT CONTACTOR TECHNISCHE FICHE CONTACT CONTACTOR 02-01-02-00 voorbeeld gegevens klant: Type machine:... Serie nr. machine:... prijsaanvraag bestelling CODE: AT-CT x D1 x L1 x L2 x AT-TI x AT-PL x AT-GA x TA x D2 x B

Mehr

Worx Landroid - Software Update

Worx Landroid - Software Update Worx Landroid - Software Update WORX Landroid Software Update für Anwender 30.04.2015 Website: www.worxlandroid.com Direct Direkter Link Link for auf the Update: Update: https://www.worxlandroid.com/en/software-update

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Die Dokumentation kann auf einem angeschlossenen Sartorius Messwertdrucker erfolgen.

Die Dokumentation kann auf einem angeschlossenen Sartorius Messwertdrucker erfolgen. Q-App: USP V2 Bestimmung des Arbeitsbereiches von Waagen gem. USP Kapitel 41. Determination of the operating range of balances acc. USP Chapter 41. Beschreibung Diese Q-App ist zur Bestimmung des Arbeitsbereiches

Mehr

Zubehör Accessories Accessoires

Zubehör Accessories Accessoires Seite Page Page 14/2 DA 14/4 Allgemeine Merkmale Drehantrieb General parameters Rotary drive unit Caractéristiques générales Servomoteur rotatif + 16 Zubehör Accessories Accessoires 14/0 Drehantrieb Rotary

Mehr

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide LevelOne WAB-5120 300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide English Deutsch - 1 - Table of Content English... - 3 - Deutsch... - 9 - This guide covers only the most common

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

Universal-Akku-Ladegerät mit 12V-Adapter Bedienungsanleitung

Universal-Akku-Ladegerät mit 12V-Adapter Bedienungsanleitung Universal-Akku-Ladegerät mit 12V-Adapter Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit :

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : 4 x MIDI Input Port, 4 LEDs für MIDI In Signale 1 x MIDI Output Port MIDI USB Port, auch für USB Power Adapter Power LED und LOGO LEDs Hochwertiges Aluminium Gehäuse

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Form Typ Seite

Inhaltsverzeichnis Form Typ Seite Inhaltsverzeichnis Typ Seite Werkzeughalter, rechteckig, vorgearbeitet A 1 4 Werkzeughalter, rund, vorgearbeitet A 2 5 Werkzeughalter, Queraufnahme, rechts, kurz B 1 6 Werkzeughalter, Queraufnahme, links,

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Vaisselle. Color CO.1211

Vaisselle. Color CO.1211 Tafelgeschirr Vaisselle Color CO.1211 Porzellan weiss mit apricot, marone oder grauem Rand, matt, von Kahla. Alle Preise in CHF. Porcelaine blanche avec bord mat, abricot, marone ou gris de Kahla. Tous

Mehr

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge.

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge. Das ist ein I/O Modul für Modbus, das vier Ni1000-LG Eingänge oder vier Digitaleingänge lesen kann. Jeder individuelle Eingang kann so eingestellt werden, das er als analoger oder digitaler Eingang arbeitet.

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Beschreibung. Process Description: Sartorius Bestellnummer / Order No.:

Beschreibung. Process Description: Sartorius Bestellnummer / Order No.: Q-App: USP Advanced Bestimmung des Arbeitsbereiches von Waagen gem. USP Kapitel 41 mit Auswertung über HTML (Q-Web) Determination of the operating range of balances acc. USP Chapter 41 with evaluation

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

20 H Infront (IF) Vorfront (VF)

20 H Infront (IF) Vorfront (VF) H (IF) (VF) System Laufschienen vertikal aufgeschraubt, mit Gegengewicht für 1 Holztüren. Design oder Vertical running track system, surface mounted, with counterweight for 1 wooden doors. Design or Rails

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

1. Download der benötigten Software Version 2. Speichern Sie das easytouch Update auf einem leeren USB-Sick (FAT) (max 2 GB) P3 / Mini.

1. Download der benötigten Software Version 2. Speichern Sie das easytouch Update auf einem leeren USB-Sick (FAT) (max 2 GB) P3 / Mini. easytouch 1.3.0.20 (2.3.0.20): (german) (for English see below please) Für die easytouch Geräteserie ist eine neue Softwareversion 1.3.0.20 & 2.3.0.20 erhältlich und zum Download auf unserer deutschen

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

Car Adapter photolab 6xxx

Car Adapter photolab 6xxx Bedienungsanleitung Mit dem können Sie die Spektralphotometer und mobil und unabhängig von der örtlichen Stromversorgung betreiben. Dafür benötigen Sie eine 12 V - Spannungungsversorgung wie z. B. eine

Mehr

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide 1 SET ALL1681 Upon you receive your wireless Router, please check that the following contents are packaged: - Powerline Wireless Router

Mehr

Easyliner. zubehör. divers accessories. accessori. 10,0 m 2. schutz- und abdeckvlies

Easyliner. zubehör. divers accessories. accessori. 10,0 m 2. schutz- und abdeckvlies Material: Textilfaser Maler aus Textilfasern mit rutschhemmender Unterseite, einseitig mit Folie kaschiert. Easyliner ist wiederverwendbar. Ideal zur Abdeckung von zu schützenden Untergründen/Bodenbelägen,

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. 00021024-10.06 E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com Gamepad Thunderstorm II 0021024 l Bedienungsanleitung

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base RFID driver read installation write unit 13.56 MHz closed coupling RFID microsensys Jun 2013 Introduction / Einleitung This document describes

Mehr

!!! UNBEDINGT BEACHTEN!!!

!!! UNBEDINGT BEACHTEN!!! Produktinformation 201501_197PAdeen Deutsch Seite 1 5 English page 6 10 Solldaten-Update Achsvermessung 2015 WA 900 / 920 / 020 / 950 / 970 CURA S 800 / 860 / 060 / 900 / 960 WAB01 / WAB 02 CCT / RoboLigner

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2 Invitation - Inhaltsverzeichnis I. Deutsch 2 1. Produktübersicht 2 1.1. Beschreibung......................................... 2 2. Installation und Konfiguration 2 2.1. Installation...........................................

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual

Bedienungsanleitung User Manual Bedienungsanleitung User Manual Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für das KOBIL SecOVID Token entschieden haben. Mit dem SecOVID Token haben Sie ein handliches, einfach zu bedienendes

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash 1 2 3 4 5 6 7 Erziehungsleine Hör auf zu ziehen Ihr Hund zieht an der Leine, und Sie können ihm dieses Verhalten einfach nicht abgewöhnen? Die Erziehungsleine

Mehr

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung A-1 Yellow Tools E-License Activation Yellow Tools E-License Activation A-2 Dear user, thanks for purchasing one of our

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Ausgleichshalter / Compensation Holder

Ausgleichshalter / Compensation Holder usgleichshalter / Compensation Holder usgleichshalter Produkt-Eigenschaften: usgleichshalter für HSK und SK Für Werkzeuge mit Weldon Spanfläche Produkt-Vorteile: Korrektur von Rundlauffehler und chsfehler

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

PALPEURS, UNITES D AFFICHAGE ET BANCS DE MESURE MEASURING PROBES, DISPLAY UNITS AND BENCH TABLES MESSTASTER, ANZEIGE- EINHEITEN UND MESSBÄNKE

PALPEURS, UNITES D AFFICHAGE ET BANCS DE MESURE MEASURING PROBES, DISPLAY UNITS AND BENCH TABLES MESSTASTER, ANZEIGE- EINHEITEN UND MESSBÄNKE PALPEURS, UNITES D AFFICHAGE ET BANCS DE MESURE MEASURING PROBES, DISPLAY UNITS AND BENCH TABLES MESSTASTER, ANZEIGE- EINHEITEN UND MESSBÄNKE CARACTERISTIQUES COMMUNES A TOUS LES SYSTEMES GENERAL SPECIFICATIONS

Mehr

XAIR-Bridge: Installationshinweise XAIR-Bridge: Short Installation Guide (English Version on Page 10)

XAIR-Bridge: Installationshinweise XAIR-Bridge: Short Installation Guide (English Version on Page 10) XAIR-Bridge: Installationshinweise XAIR-Bridge: Short Installation Guide (English Version on Page 10) Bridge Ergänzung zu XAIR LOS GEHT S/GETTING STARTED Ziel und Zweck Diese Installationshinweise beschreiben

Mehr

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB 1/3.04 (Diese Anleitung ist für die CD geschrieben. Wenn Sie den Treiber vom WEB laden, entpacken

Mehr

Lichtverteilungskurven

Lichtverteilungskurven Lichtverteilungskurven planlicht GmbH & Co KG Fiecht Au 25 A-6130 Schwaz/Vomp Tel. +43-5242-71608 Fax +43-5242-71283 info@planlicht.com www.planlicht.com Lichtverteilungskurven Diagrammes polaires Light

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals Abteilung Serverbetreuung Andre Landwehr Date 31.07.2013 Version 1.2 Seite 1 von 9 Versionshistorie Version Datum Autor Bemerkung 1.0 06.08.2011 A. Landwehr Initial

Mehr

EISENRAHMEN CADRE EN FER

EISENRAHMEN CADRE EN FER Gratis-Fax 0800 300 444 Telefon 071 913 94 94 Online bestellen www.wilerrahmen.ch 2015 295 Herstellung der Eisenrahmen in unserer Werkstatt Fabrication des cadres en fer dans notre atelier Das Eisenprofil

Mehr

NETWORK PREMIUM POP UP DISPLAY

NETWORK PREMIUM POP UP DISPLAY Premium Pop Up System seamless graphic precision very compact and versatile pop-up system quick to set up at any location comes in a number of different shapes; straight, curved, wave-shaped, stair formations,

Mehr

Neu New Nouveau Z 1085 /2...

Neu New Nouveau Z 1085 /2... Neu New Nouveau Z 085 /... Schaltnetzteil, mit Haltespannung Switching power supply, with holding voltage Boitier de contrôle, avec tension de seuil Das Schaltnetzteil Z 085 /... ist speziell für die Ansteuerung

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 Diamond Aircraft Industries G.m.b.H. DAI SID4-020/1 N.A. Otto-Straße 5 Page 1 of 2 A-2700 Wiener Neustadt 06-Sep-2004 SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 SUPERSEDES SERVICE INFORMATION NO. SID4-020 I. TECHNICAL

Mehr

DATENBLATT / FACT SHEET

DATENBLATT / FACT SHEET DATENBLATT / FACT SHEET ART.-NR: WHISKY SODA LED WANDLEUCHTE / WALL LUMINAIRE LED.next Außenwandaufbauleuchte zur akzentuierten Beleuchtung von Fassaden und gebäudenahen Wegen. Gehäuse aus Aluminiumguss,

Mehr