Studienablaufplan_BA_MM_ /15

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15"

Transkript

1 BA-MM-AL-SQ1 1 Schlüsselqualifikation 1: Wissenschaftliches Arbeiten ges. V S Ü ges. V S Ü Wissenschaftliches Arbeiten BA-MM-AL-SQ2*,2 Schlüsselqualifikation 2: Englisch Testvorbereitung Testvorbereitung** BA-MM-AL-MA1 3 Basiswissen Management 1: Wirtschaft, Politik, Recht Grundlagen Politik und Recht Grundlagen der BWL BA-MM-AL-MA2 4 Basiswissen Management 2: Rechnungswesen 1 Kosten- und Leistungsrechnung Wirtschaftmathematik BA-MM-AL-MK1 5 Wissenschaftliche Methoden und Konzepte 1: Methodengrundlagen Theorien der Medien- und Kommunikationswissenschaften Medien- und Wirtschaftsethik BA-MM-AL-GT1 6 Mediengestaltung und -technik 1: Printmedien Printmedien BA-MM-AL-GT2 7 Mediengestaltung und -technik 2: Audiovisuelle Medien Audiovisuelle Medien BA-MM-AL-SQ3 8 Schlüsselqualifikation 3: Projektmanagement Ms-PA Ms-PA Ms-K Ms-K Ms-K Ms-PA Ms-K 2 Projektmanagement BA-MM-AL-SQ4*,9 Schlüsselqualifikation 4: Business-Englisch Ms-K 2 Business-Englisch BA-MM-AL-GT3 10 Mediengestaltung und -technik 3: Onlinemedien 4 Onlinemedien BA-MM-AL-GT4 Mediengestaltung und -technik 4: Grundlagen Event und Live-Kommunikation 4 Grundlagen Event und Live-Kommunikation BA-MM-AL-MK2 11 Wissenschaftliche Methoden und Konzepte 2: Statistik und empirische Sozialforschung Ms-K 2 Statistik Empirische Sozialforschung BA-MM-AL-MK3 12 Wissenschaftliche Methoden und Konzepte 3: Markenkonzepte 1. Semester 2. Semester Ms-PA 4 Marktorientierte Unternehmensführung Markenpsychologie LVS SSZ empfohlene Lage des Moduls beim Studium in Teilzeit (Semester)* e (1 aus 11) ~ Designmanagement Digital Media Management Entertainmentmanagement Kulturmanagement Markenkommunikation und Werbung Medien- und Kommunikationsmanagement***, Medien- und Werbepsychologie Musikmanagement PR und Kommunikationsmanagement Sport- und Eventmanagement TV-Management Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit * Module/Veranstaltungen können in anderen Semestern angeboten werden, ** in einer englischsprachigen Studienvariante wird an dieser Stelle der Kurs 'Language Proficiency' gelehrt, *** generisches Angebot, + auch auf Englisch, ~ können abweichen 1 = BA-FF-AL-SQ1, BA-JO-AL-SQ1, BA-MKD-AL-SQ1, BA-MN-AL-SQ1; 2 =BA-FF-AL-SQ2, BA-JO-AL-SQ2, BA-MKD-AL-SQ2, BA-MN-AL-SQ2; 3 =BA-JO-AL-BJ1; 4 =BA-MN-AL-GM2; 5 =BA-JO-AL-MK1; 6 =BA-JO-AL-GT1, BA-MKD-AL-DA2; 7 =BA-FF-AL-BW1, BA-JO-AL-GT2, BA-MKD-AL-DA3; 8 =BA-FF-AL-SQ3, BA-JO-AL-SQ3, BA-MKD-AL-SQ3, BA-MN-AL-SQ3; 9 =BA-FF-AL-SQ4, BA-JO-AL-SQ4, BA-MKD-AL-SQ4, BA-MN-AL-SQ4; 10 =BA-JO-AL-GT3; 11 =BA-JO-AL-MK3, 12 =BA-MN-AL-MW3 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

2 BA-MM-AL-SQ5 13 Schlüsselqualifikation 5: Intercultural Communication ges. V S Ü ges. V S Ü Intercultural Communication BA-MM-AL-MK4 14 Wissenschaftliche Methoden und Konzepte 4: Economics Economics BA-MM-AL-SQ6 15 Schlüsselqualifikation 6: Business Planning Business Planning BA-MM-AL-MA3 16 Basiswissen Management 3: Marketing Marketing BA-MM-AL-LP1 Lehrprojekt 1 BA-MM-AL-MK5 17 Wissenschaftliche Methoden und Konzepte 5: Medienökonomie 3. Semester (Pflichtauslandssemester)* 4. Semester* Ms-PA Ms-K Ms-PA Ms-PA Ms-PA Ms-K 8 Mediensysteme Wertschöpfung durch Medien LVS SSZ empfohlene Lage des Moduls beim Studium in Teilzeit (Semester)* BA-MM-AL-LP2 Lehrprojekt Ms-PA 8 e (1 aus 11) ~ Designmanagement Digital Media Management Entertainmentmanagement Kulturmanagement Markenkommunikation und Werbung Medien- und Kommunikationsmanagement***, Medien- und Werbepsychologie Musikmanagement PR und Kommunikationsmanagement Sport- und Eventmanagement TV-Management Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit * Module/Veranstaltungen können in anderen Semestern angeboten werden, ** in einer englischsprachigen Studienvariante wird an dieser Stelle der Kurs 'Language Proficiency' gelehrt, *** generisches Angebot, + auch auf Englisch, ~ können abweichen 13 =BA-FF-AL-SQ5, BA-JO-AL-SQ5, BA-MKD-AL-SQ5, BA-MN-AL-SQ5; 14 =BA-JO-AL-MK4; 15 =BA-FF-AL-SQ6, BA-JO-AL-SQ6, BA-MKD-AL-SQ6, BA-MN-AL-SQ6; 16 =BA-MN-AL-SF1; 17 =BA-JO-AL-MK5 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

3 BA-MM-AL-AK Aktuelle Themen im Medienmanagement 5. Semester 6. Semester* ges. V S Ü ges. V S Ü empfohlene Lage des Moduls beim Studium in Teilzeit (Semester)* Ms-PA 9 Aktuelle Themen im Medienmanagement BA-MM-AL-MA4 Basiswissen Management 4: Rechnungswesen Ms-K 11 Finanzierung und Investitionsrechnung Buchhaltung, Bilanzierung, Controlling BA-MM-AL-LP3 Lehrprojekt Ms-PA 9 e (1 aus 11) ~ Designmanagement Digital Media Management Entertainmentmanagement Kulturmanagement Markenkommunikation und Werbung Medien- und Kommunikationsmanagement***, Medien- und Werbepsychologie Musikmanagement PR und Kommunikationsmanagement Sport- und Eventmanagement TV-Management BA-MM-AL-PRAX Praxismodul Praxis im Unternehmen Minimum: 20 Wochen BA-MM-AL-SQ7 18 Schlüsselqualifikation 7: Kommunikationskompetenzen Mm 10 Kommunikationskompetenzen BA-MM-AL-SI Studentisches Initiativprojekt Ms-PA 10 Studentisches Initiativprojekt Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit * Module/Veranstaltungen können in anderen Semestern angeboten werden, ** in einer englischsprachigen Studienvariante wird an dieser Stelle der Kurs 'Language Proficiency' gelehrt, *** generisches Angebot, + auch auf Englisch, ~ können abweichen 18 =BA-FF-AL-SQ7, BA-JO-AL-SQ7, BA-MKD-AL-SQ7, BA-MN-AL-SQ7 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

4 BA-MM-AL-BSEM Bachelorseminar 7. Semester ges. V S Ü LVS SSZ empfohlene Lage des Moduls beim Studium in Teilzeit (Semester)* Kolloquium Tm Bachelorarbeit Ts-PA BA-MM-AL-SQ8 19 Schlüsselqualifikation 8: Entrepreneurship Mm 13 Entrepreneurship BA-MM-AL-MA5 20 Basiswissen Management 5: Strategie, Organisation, Führung Ms-K 13 Strategie und Organisation Unternehmensführung und Motivation BA-MM-AL-MK6 Wissenschaftliche Methoden und Konzepte 6: Methodenvertiefung Ms-PA 13 Methodenvertiefung Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 19 =BA-FF-AL-SQ8, BA-JO-AL-SQ8, BA-MKD-AL-SQ8, BA-MN-AL-SQ8; 20 =BA-MN-AL-GM6 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

5 Designmanagement + BA-MM-DM-DM1 1 Grundlagen Designtheorie und Ästhetik Grundlagen Designtheorie und Ästhetik Ms-K LVS SSZ BA-MM-DM-DM2 2 Grundlagen Screen-/Interfacedesign Grundlagen Screen-/Interfacedesign BA-MM-DM-DM3 3 Medien- und Kommunikationsdesign Ms-PA Medien- und Kommunikationsdesign BA-MM-DM-DM4 4 VFX, Motiondesign Ms-PA VFX, Motiondesign BA-MM-DM-DM5 5 Designwissenschaft und -forschung Ms-K Designwissenschaft und -forschung BA-MM-DM-DM6 6 Spezielle Themen im Designmanagement Spezielle Themen im Designmanagement Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit + auch auf Englisch 1 =BA-MKD-AL-DM3; 2 =BA-MKD-MD-MD2, BA-MKD-ID-ID2; 3 =BA-MKD-MD-MD3, BA-MM-DI-DI4; 4 =BA-FF-PP-PP2, BA-FF-VF-VF2, BA-MKD-MD-MD4, BA-MKD-AN-AN4; 5 =BA-MKD-AL-DM5; 6 =BA-MKD-MD-MD6 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

6 Digital Media Management BA-MM-DI-DI1 Grundlagen Digital Media Ms-K Content Management Process Modelling und Workflows BA-MM-DI-DI2 E-Commerce und CRM Ms-K E-Commerce und Bezahlsysteme CRM BA-MM-DI-DI3 1 Grundlagen Online-Unternehmen Ms-PA Grundlagen Online-Unternehmen BA-MM-DI-DI4 2 Medien- und Kommunikationsdesign Ms-PA Medien- und Kommunikationsdesign BA-MM-DI-DI5 3 Interaction Design, Interface Design Ms-PA Interaction Design, Interface Design BA-MM-DI-DI6 Spezielle Themen im Digital Media Management Spezielle Themen im Digital Media Management Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-MM-MK-MK3; 2 =BA-MKD-MD-MD3, BA-MM-DM-DM3; 3 =BA-MKD-ID-ID5, BA-MKD-MD-MD5 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

7 Entertainmentmanagement BA-MM-ET-ET1 1 Grundlagen Kulturmanagement Ms-K Theorien und Methoden des Kulturmanagements Kulturbetriebslehre und Kulturorganisationen BA-MM-ET-ET2 2 Grundlagen Film und TV-Produktion Ms-PA Grundlagen Produktion BA-MM-ET-ET3 3 Eventkonstruktion Ms-K Recht, Risiko und Sicherheit Planung, Design und Technologie BA-MM-ET-ET4 4 Grundlagen des Kommunikationsmanagements Ms-K Grundlagen der PR Methoden und Instrumente der PR BA-MM-ET-ET5 5 Marketing und Künstlermanagement Ms-PA Musikmarketing Künstlermanagement BA-MM-ET-ET6 Spezielle Themen im Entertainmentmanagement Spezielle Themen im Entertainmentmanagement Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 = BA-MM-KL-KL1; 2 = BA-FF-PD-PD1, BA-MM-TV-TV1; 3 = BA-MM-SE-SE3; 4 =BA-MM-PR-PR1, BA-MM-MK-MK4; 5 = BA-MM-MU-MU5 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

8 Kulturmanagement BA-MM-KL-KL 1 Grundlagen Kulturmanagement Ms-K Theorien und Methoden des Kulturmanagements Kulturbetriebslehre und Kulturorganisationen BA-MM-KL-KL2 2 Grundlagen Kultur Ms-K Kulturpolitik und -institutionen Kultur- und Sozialgeschichte BA-MM-KL-KL3 Kulturmarketing Ms-PA Kulturmarketing Audience Development BA-MM-KL-KL4 3 Praxis Kulturarbeit Internationales Kulturmanagement Kultur- und Kreativwirtschaft BA-MM-KL-KL5 Vertiefung Kulturmangement Ms-PA Kultursoziologie oder Transkulturelle Zusammenarbeit Kulturfinanzierung und Kulturrecht BA-MM-KL-KL6 Spezielle Themen des Kulturmanagements Spezielle Themen des Kulturmanagements Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-MM-ET-ET1; 2 =BA-JO-KU-KU4; 3 =BA-JO-KU-KU3 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

9 Markenkommunikation und Werbung BA-MM-MW-MW1 1 Grundlagen strategisches und operatives Markenmanagement Strategisches Markenmanagement Operatives Markenmanagement Ms-K LVS SSZ BA-MM-MW-MW2 2 Marktforschung und Mediaplanung Ms-PA Marktforschung Mediaplanung BA-MM-MW-MW3 3 Grundlagen des Werbemanagements Ms-K Grundlagen der Werbung B-to-B-Werbung BA-MM-MW-MW4 4 Vertiefung Markenkommunikation und Werbung Spezielle Themen der Print- und Außenwerbung Werbung in audiovisuellen Medien BA-MM-MW-MW5 5 Integrierter Einsatz der Markenkommunikationsinstrumente Integrierte Kommunikation und Crossmedia Onlinemarketing, Digital Branding und Social Media BA-MM-MW-MW6 Spezielle Themen der Markenkommunikation und Werbung Spezielle Themen der Markenkommunikation und Werbung Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-MN-MT-MT1, BA-MM-MK-MK1; 2 =BA-MN-MT-MT2; 3 =BA-FF-WE-WE2, BA-MN-MT-MT3; 4 =BA-FF-WE-WE4, BA-MN-MT-MT4; 5 =BA-MN-MT-MT5, BA-MM-MK-MK2 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

10 Medien- und Kommunikationsmanagement***,+ BA-MM-MK-MK1 1 Grundlagen strategisches und operatives Markenmanagement Strategisches Markenmanagement Operatives Markenmanagement BA-MM-MK-MK2 2 Integrierter Einsatz der Markenkommunikationsinstrumente Ms-K Integrierte Kommunikation und Crossmedia Onlinemarketing, Digital Branding und Social Media LVS SSZ BA-MM-MK-MK3 3 Grundlagen Online-Unternehmen Ms-PA Grundlagen Online-Unternehmen BA-MM-MK-MK4 4 Grundlagen des Kommunikationsmanagements Ms-K Grundlagen der PR Methoden und Instrumente der PR BA-MM-MK-MK5 5 Grundlagen TV-Management Ms-PA Senderstruktur Produktionsablauf, Marketing BA-MM-MK-MK6 Spezielle Themen im Medien- und Kommunikationsmanagement Spezielle Themen im Medien- und Kommunikationsmanagement Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit *** generisches Angebot, + auch auf Englisch 1 =BA-MM-MW-MW1, BA-MN-MT-MT1; 2 =BA-MN-MT-MT5, BA-MM-MW-MW5; 3 =BA-MM-DI-DI3; 4 =BA-MM-PR-PR1, BA-MM-ET-ET4; 5 =BA-MM-TV-TV5, BA-FF-PD-PD5 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

11 Medien- und Werbepsychologie BA-MM-MP-MP1 1 Grundlagen der allgemeinen Psychologie Grundlagen der allgemeinen Psychologie Methoden der allgemeinen Psychologie Ms-K LVS SSZ BA-MM-MP-MP2 2 Grundlagen der angewandten Psychologie Ms-PA Einführung in die Sozialpsychologie Einführung in die Wirtschaftspsychologie BA-MM-MP-MP3 3 Teilgebiete der angewandten Psychologie Allgemeine Organisationspsychologie Allgemeine Medien- und Werbepsychologie BA-MM-MP-MP4 4 Vertiefung Medien- und Werbepsychologie Ms-PA Psychologie der Kaufentscheidung Medienpsychologie BA-MM-MP-MP5 5 Vertiefung Wirtschaftspsychologie Ms-K Personal und Organisation Diversität BA-MM-MP-MP6 Spezielle Themen der Medien- und Werbepsychologie Spezielle Themen der Medien- und Werbepsychologie Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-MN-WP-WP1; 2 =BA-MN-WP-WP2; 3 =BA-MN-WP-WP3; 4 =BA-MN-WP-WP4; 5 =BA-MN-WP-WP5 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

12 Musikmanagement BA-MM-MU-MU1 Grundlagen des Musikmanagements Ms-K Musikwirtschaft Musikrecht und Vertragswesen BA-MM-MU-MU2 Grundlagen Hochkultur Musikgeschichte und Musikanalyse Orchester- und Verlagsmanagement BA-MM-MU-MU3 Musikdistribution Ms-PA Musikdistribution Musik und neue Medien BA-MM-MU-MU4 Musiknutzung Ms-K Musiksoziologie Musikpsychologie BA-MM-MU-MU5 1 Marketing und Künstlermanagement Ms-PA Musikmarketing Künstlermanagement BA-MM-MU-MU6 Spezielle Themen des Musikmanagements Spezielle Themen des Musikmanagements Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-MM-ET-ET5 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

13 PR und Kommunikationsmanagement LVS SSZ BA-MM-PR-PR1 1 Grundlagen des Kommunikationsmanagements Ms-K Grundlagen der PR Methoden und Instrumente der PR BA-MM-PR-PR2 Grundlagen in Strategie und Praxis der Unternehmenskommunikation Ms-K Strategische Unternehmenskommunikation Internet und Social Media BA-MM-PR-PR3 Externe Kommunikation Issues Management und Campaigning Integrierte Produktkommunikation BA-MM-PR-PR4 Interne Kommunikation & Unternehmenskultur Ms-PA Interne & Change Kommunikation CI, Corporate & Employer Branding BA-MM-PR-PR5 Spezielle Stakeholder- und Krisenkommunikation Ms-PA Stakeholderkommunikation & CSR Krisenkommunikation BA-MM-PR-PR6 Spezielle Themen in PR und Kommunikationsmanagement Spezielle Themen in PR und Kommunikationsmanagement Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-MM-MK-MK4, BA-MM-ET-ET4 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

14 Sport- und Eventmanagement BA-MM-SE-SE1 1 Grundlagen Sport und Sportmedien 2. Semester # 4. Semester ## 5. Semester ### Ms-K Grundlagen Sportwissenschaft und Sportökonomie Grundlagen des Sportjournalismus BA-MM-SE-SE2 Grundlagen Eventbusiness Ms-PA Eventpsychologie und Innovationsmanagement Eventevaluation und Messinstrumente BA-MM-SE-SE3 2 Eventkonstruktion Ms-K Recht, Risiko und Sicherheit Planung, Design und Technologie BA-MM-SE-SE4 3 Management und Kommunikation im Sport Sportorganisationen und Sportrecht Medienkommunikation im Sport BA-MM-SE-SE5 Sportbusiness und -marketing Ms-PA Produkttypen, Marketing und Sponsoring Wertschöpfung, Dienstleistung und Qualität BA-MM-SE-SE6 Spezielle Themen im Sport- und Eventmanagement Spezielle Themen im Sport- und Eventmanagement Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-JO-SP-SP1; 2 =BA-MM-ET-ET3; 3 =BA-JO-SP-SP2 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

15 TV-Management BA-MM-TV-TV1 1 Grundlagen Film und TV-Produktion Grundlagen Produktion Ms-PA BA-MM-TV-TV2 2 Drehbuchanalyse Ms-PA Drehbuchanalyse: Lektorat, Publikumserwartung Stoffentwicklung/Research BA-MM-TV-TV3 3 Finanzierung Ms-K90 Kalkulation Finazierung Auswertung BA-MM-TV-TV4 4 Herstellung, Abrechnung Ms-PA Produktionsleitung Herstellungsleitung BA-MM-TV-TV5 5 Grundlagen TV-Management Ms-PA Senderstruktur Produktionsablauf, Marketing BA-MM-TV-TV6 6 Spezielle Themen TV-Management Spezielle Themen TV-Management Gesamt = Semesterwochenstunden, LVS = Lehrveranstaltungsstunden, SSZ = Selbststudienzeit 1 =BA-FF-PD-PD1, BA-MM-ET-ET2; 2 = BA-FF-DR-DR2, BA-FF-PD-PD2, BA-FF-RE-RE2; 3 =BA-FF-PD-PD3; 4 =BA-FF-PD-PD4; 5 =BA-FF-PD-PD5, BA-MM-MK-MK5; 6 =BA-FF-PD-PD6 Studienablaufplan_BA_MM_ /15

Studienablaufplan_BA_MN_20141001 1/12

Studienablaufplan_BA_MN_20141001 1/12 Studienablaufplan und sregularien im Bachelorstudiengang Management Studienablaufplan und sregularien im Bachelorstudiengang Management BA-MN-AL-MW1 Methoden und Konzepte der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Studienverlaufsplan und Modulübersicht

Studienverlaufsplan und Modulübersicht 00 Medien, Wirtschaft und Gesellschaft 5 90 60 Ms/K90 00 Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland 00 Politisches System der Bundesrepublik 003 Wirtschaftssystem der Bundesrepublik 00_a Grundlagen des

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Studienbereich Wirtschaft. Studiengangsbeschreibung (Bachelor)

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Studienbereich Wirtschaft. Studiengangsbeschreibung (Bachelor) DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG Studienbereich Wirtschaft Studiengangsbeschreibung (Bachelor) Studienrichtung Digitale Medien Vertiefungsrichtung Mediapublishing und Gestaltung Prof. Dr. J. Redelius

Mehr

Marketing I. Strategisches Marketing Märkte und Zielgruppen Internationales Marketing CREDITS: 5. Marketing II

Marketing I. Strategisches Marketing Märkte und Zielgruppen Internationales Marketing CREDITS: 5. Marketing II Wissenschaftliches Arbeiten Recht Freizeitpsychologie und Tourismuswirtschaft Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Methoden und Techniken MODULÜBERSICHT Tourismus-, Hotelund Eventmanagement* Rechtsordnung

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Tourismus, Hotel, Event

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Tourismus, Hotel, Event Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Tourismus, Hotel, Event Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft II

Mehr

HAK für Kommunikation und Medieninformatik

HAK für Kommunikation und Medieninformatik Durch Entfall der zweiten lebenden Fremdsprache und geringe Reduzierung in anderen Bereichen wandern frei werdende Stunden in den Erweiterungsbereich (15 % der WoStd.): Medieninformatik Internet, Social

Mehr

Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.)

Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.) Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.) Grundstudium Das Grundstudium des Studiengangs Medienmanagement vermittelt in den ersten vier Semestern ein umfangreiches theoretisches und praktisches Basiswissen.

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

Artikel 1 Änderungen. 80004 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II 6 80201 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II V,Ü 5

Artikel 1 Änderungen. 80004 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II 6 80201 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II V,Ü 5 Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Externe für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Steuerfachschule Dr. Endriss vom

Mehr

Studiengangsübersicht

Studiengangsübersicht samt Studiengangsübersicht WINF-MSc-2014 Konto 8999 Master 120 LP --- --- --- ----- Zum erfolgreichen Abschluss des Studiums müssen die Blöcke A, B, C und D bestanden werden. Konto 2100 A: Wirtschaftsinformatik

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Magister. Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin. Master. Medienwissenschaft Universität Regensburg Regensburg Master

Magister. Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin. Master. Medienwissenschaft Universität Regensburg Regensburg Master Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss BA Theater und Medien Universität Bayreuth Universität Bayreuth Erlebniskommunikation SRH Hochschule

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2016 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte.

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. 1 Masterstudiengang Unternehmenskommunikation (1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. (2)

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Ablaufplan mit Stundentafel MBA Sportmanagement

Ablaufplan mit Stundentafel MBA Sportmanagement Ablaufplan mit Stundentafel MBA Sportmanagement IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 I. Ablaufplan 1. Semester Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsrecht

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Forschungsprojekt Marketing- und Vertriebsberufsfelder. Zusammenfassung. Prof. Dr. Julia Naskrent (Stand: 20.06.2013)

Forschungsprojekt Marketing- und Vertriebsberufsfelder. Zusammenfassung. Prof. Dr. Julia Naskrent (Stand: 20.06.2013) Forschungsprojekt Marketing- und Vertriebsberufsfelder Zusammenfassung Julia (Stand: 20.06.2013) Branchen im Vergleich: TOP 5 der geforderten Fachkompetenzen 50 45 40 35 30 25 20 15 10 5 0 Fachkompetenz:

Mehr

Studiengang Kommunikation und Dokumentation

Studiengang Kommunikation und Dokumentation Studiengang geplantes Studienziel Ausbildung von Fachkräften, welche Kommunikations- und Dokumentations- Lösungen in weiten Bereichen der Technik und Wirtschaft zielführend gestalten können. Somit vermittelt

Mehr

Studiengangsübersicht

Studiengangsübersicht samt Studiengangsübersicht BWL-BSc-2012 Konto 8999 Bachelorprüfung 180 LP --- --- --- ----- Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn die Module 1 bis 10, zwei der Module 11 bis 13 sowie die Module 14 bis

Mehr

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 1. Semester GL-1 Wissenschaft und Methoden 6 6 wissenschaftliches Arbeiten Rhetorik und Präsentation Anwesenheitspflicht Selbstmanagement

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung International Business Administration

Mehr

Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik An den Prüfungsausschuss Wirtschaftsinformatik der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung im Masterstudiengang

Mehr

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011)

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011) Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE MITTEILUNGEN VERKÜNDUNGSBLATT DER FACHHOCHSCHULE DÜSSELDORF HERAUSGEBER: DIE PRÄSIDENTIN DATUM: 13.08.2014 NR. 381 Prüfungsordnung (Studiengangspezifische Bestimmungen) für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

PR- und Kommunikations-

PR- und Kommunikations- 10 11 studiengang medienmanagement Ob Print- oder Onlinemedien, Hörfunk oder Fernsehen, ob Veranstaltungen, Events oder Musikfestivals: Die Medienlandschaft ist ständig im Wandel. Das Verhalten der Mediennutzer

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) e für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (15 LP)- alle e absolviert BWL- Kosten- und Leistungsrechnung 200500

Mehr

Übersicht über HWZ Majors

Übersicht über HWZ Majors Übersicht über HWZ Majors 26.9.2006 Urs Dürsteler, Prof.Dr.oec.HSG Hochschule für Wirtschaft Zürich 1 Programm Grobstruktur des Studienplanes Studienstruktur der Majors: (a) General (d+e) (b) Banking +

Mehr

(1) Der Masterstudiengang Management und Führungskompetenz umfasst 90 ECTS-Punkte.

(1) Der Masterstudiengang Management und Führungskompetenz umfasst 90 ECTS-Punkte. Stand 8.0.05 Studien- und Prüfungsordnung Besonderer Teil 3 Masterstudiengang Management und Führungskompetenz (MFM) Aufgrund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs., Gesetz über die Hochschulen in Baden-Württemberg

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2015 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15 salzburg.at/plus_online/webnav.ini). - Modul 1 Studieneingangsphase A VO Einführung in die Kommunikationswissenschaft

Mehr

B.A. Medien- und Eventmanagement. Campus Berlin: Ackerstraße 76 13355 Berlin Fon +49 (0)30/46 77 693-30 studienberatung-berlin@hmkw.

B.A. Medien- und Eventmanagement. Campus Berlin: Ackerstraße 76 13355 Berlin Fon +49 (0)30/46 77 693-30 studienberatung-berlin@hmkw. B.A. Medien- und Informieren und bewerben Sie sich online: www.hmkw.de Start Winter- und Sommersemester dual nur Wintersemester privat staatlich anerkannt FIBAA-akkreditiert Standorte Berlin, Köln Sprache

Mehr

Exemplarische Studienverläufe Frei kombiniert. Masterprogramm Medien & Marketing 1

Exemplarische Studienverläufe Frei kombiniert. Masterprogramm Medien & Marketing 1 Exemplarische Studienverläufe Frei kombiniert Masterprogramm Medien & Marketing 1 Exemplarische Berufskarriere Andy Faupel Stellvertretender Pressesprecher Die externe Kommunikation einer öffentlichen

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Industrie Gültig ab Matrikel 2012 Stand:

Mehr

1 Geltungsbereich, Zuständigkeit... 3 2 Module, Credits und Contact Level... 3 3 Fachliche Bestimmungen... 4 4 Studienplan... 6 5 Inkrafttreten...

1 Geltungsbereich, Zuständigkeit... 3 2 Module, Credits und Contact Level... 3 3 Fachliche Bestimmungen... 4 4 Studienplan... 6 5 Inkrafttreten... für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft - Business Administration mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Berlin vom 7. Januar 010 Präambel Der Präsident hat gem. Beschluss

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Bildungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg

Bildungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg Bildungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg Fachbereich Kommunikationswissenschaft Schwerpunkt/Abteilung >Public Relations & Unternehmenskommunikation< Vortragende: Dr. Astrid Spatzier (bisher)

Mehr

B.A. Medien- und Wirtschaftspsychologie. Campus Berlin: Ackerstraße 76 13355 Berlin Fon +49 (0)30/46 77 693-30 studienberatung-berlin@hmkw.

B.A. Medien- und Wirtschaftspsychologie. Campus Berlin: Ackerstraße 76 13355 Berlin Fon +49 (0)30/46 77 693-30 studienberatung-berlin@hmkw. B.A. Medien- und 1/6 Informieren und bewerben Sie sich online: www.hmkw.de Start Winter- und Sommersemester dual nur Wintersemester privat staatlich anerkannt FIBAA-akkreditiert Standorte Berlin, Köln

Mehr

Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Wolfgang Seufert FSU Jena Erfurter Wirtschaftskongress 2007 Erfurt, 7.6. 2007 Was heißt mediennah? Konvergenz Begriff der Medien

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Fakultät Management, Kultur und Technik Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Der Ausweis eines Schwerpunkts ist möglich, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden:

Der Ausweis eines Schwerpunkts ist möglich, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden: 1 Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien (1) Das Hauptstudium besteht aus einem Pflichtbereich im Umfang von 98 ECTS-Punkten und einem Wahlpflichtbereich im Umfang von mindestens 52 ECTS-Punkten.

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Gültig ab Matrikel 2014 Stand:

Mehr

B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation dual

B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation dual B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation dual Informieren und bewerben Sie sich online: www.hmkw.de privat staatlich anerkannt FIBAA-akkreditiert Wissenschaftsratakkreditiert Der Studiengang 5 j

Mehr

Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM)

Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM) Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM) Fachhochschule der Medien (MFM) staatlich anerkannt Medien, Kommunikation und Design akkreditierte Studiengänge (Bachelor of Arts) persönliches und praxisnahes

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Januar,

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16 Bei einzelnen LV können sich die Angaben zu Hörsaal bzw. Termin noch ändern. Bitte informieren Sie sich daher

Mehr

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011)

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011) Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Studienordnung für den berufsbegleitenden weiterbildenden Masterstudiengang Corporate Communications

Studienordnung für den berufsbegleitenden weiterbildenden Masterstudiengang Corporate Communications Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den berufsbegleitenden weiterbildenden Masterstudiengang Corporate Communications Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur

Mehr

Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungsübersicht (MA) - Neue Prüfungsordnung (NPO) (MSc) - Alte Prüfungsordnung (APO) CMI = cand. merc. int. (bei Doppelabschluss) = Schlüsselqualifikation -A = Schlüsselqualifikation Anmeldung für alle Veranstaltungen

Mehr

Studienplan für den Bachelorstudiengang Angewandte Medien an der medienakademie

Studienplan für den Bachelorstudiengang Angewandte Medien an der medienakademie 0301 Wissenschaft und Fachtheorie 5 Msn/PA 1/36 03011 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten 03012 Methoden und Techniken der Disziplin 0302 Medien, Kultur, Gesellschaft 5 Ms/90 1/36 03021 Internationale

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

41 Diplom-Studiengang OnlineMedien

41 Diplom-Studiengang OnlineMedien 4 Diplom-Studiengang OnlineMedien () Der Gesamtumfang der den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 60 Semesterwochenstunden.

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Susanne Hippchen mail@susanne-hippchen.de

Susanne Hippchen mail@susanne-hippchen.de .. Personliche Daten Kontakt Susanne Hippchen mail@susanne-hippchen.de Susanne Hippchen Berufserfahrung 01/2012 bis heute (teilzeit) for.motion digitale kommunikation GmbH, Mainz. Online-Konzeption und

Mehr

CROSSMEDIA DESIGN CURRICULUM - OKTOBERSTART. 1. Semester. 2. Semester

CROSSMEDIA DESIGN CURRICULUM - OKTOBERSTART. 1. Semester. 2. Semester CURRICULUM - OKTOBERSTART 01 Gestaltungsgrundlagen und Entwurfsmethodik 1 15 CP - Darstellungs- und Entwurfstechniken 1 - Darstellungstechnik Illustration 1 - Editorial Design 1 - Fotografie & Filmtechnik

Mehr

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848 Angewandte Psychologie BSc Bachelor of Science seit_since 14 Angewandte Psychologie Der Bachelorstudiengang in Angewandter Psychologie an der Hochschule Fresenius bietet den Studierenden eine umfassende

Mehr

Multimediale Kommunikation

Multimediale Kommunikation Entwurf (Stand: 16.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang Multimediale Kommunikation der Hochschule für Musik und Theater Hannover Gemäß 105, Abs. 3, Satz 2 i. V. m. 82, Abs. 3, Satz 2 des Niedersächsischen

Mehr

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie Prof. Dr. Lorenz Pöllmann E-Mail: Studiengänge: Standort: l.poellmann@hmkw.de Medien- und Eventmanagement Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und

Mehr

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft.

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft. Verordnung der Vizerektorin für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 des Bundesgesetzes über die Organisation der Universitäten und ihre Studien (Universitätsgesetz 2002), idgf

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

B.A. Integrated Media & Communication PR/Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Hannover Expo Plaza 4, 30539 Hannover

B.A. Integrated Media & Communication PR/Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Hannover Expo Plaza 4, 30539 Hannover Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Event- und Musikmanagement PR/Öffentlichkeitsarbeit SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Ausbildung

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Die linke Seite der Tabelle enthält unverändert die Prüfungsordnung des

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2015

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2015 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2015 Die Angaben zu Hörsaal bzw. Termin entnehmen Sie bitte PLUSonline (https://online.unisalzburg.at/plus_online/webnav.ini).

Mehr

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1 Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert Masterprogramm Medien & Marketing 1 Berufskarriere: Brand Management & Communication Sarah, Brand Managerin Automotiv Zu meinen Aufgaben zählen die Erarbeitung

Mehr

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of

Mehr

Modulübersicht. des Hochschulzertifikats Medienökonom (FH) 10/2015 IST-Hochschule für Management GmbH

Modulübersicht. des Hochschulzertifikats Medienökonom (FH) 10/2015 IST-Hochschule für Management GmbH Modulübersicht des Hochschulzertifikats Medienökonom (FH) 3 Die Inhalte und Ziele der Module werden durch eine sinnvolle Verknüpfung verschiedener Lehr- und Lernmethoden vermittelt: Studienhefte Den theoretischen

Mehr

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Januar 2013)

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Januar 2013) 6.3 Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Prüfungsamt Anmeldungen zu Teilprüfungen FS 15 (PB 2) B.A. Betriebswirtschaftslehre (mit Praxisphasen) (Bachelorstudiengang) B.A. Betriebswirtschaftslehre (ohne

Mehr

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studieneinheiten Grundlagen Instrumente Lerngebiet 1. Semester sws LP 2. Semester sws LP 3. Semester

Mehr

HFK WAS. HÖHERE FACHSCHULE HF FÜR GESTALTUNG, KOMMUNIKATIONSDESIGN, INTERACTION DESIGN* HFK-BERN.CH 02

HFK WAS. HÖHERE FACHSCHULE HF FÜR GESTALTUNG, KOMMUNIKATIONSDESIGN, INTERACTION DESIGN* HFK-BERN.CH 02 HFK-BERN.CH 02 03 HFK HÖHERE FACHSCHULE HF FÜR GESTALTUNG, KOMMUNIKATIONSDESIGN, INTERACTION DESIGN* WAS. Das Studium verknüpft interdisziplinär das Wissen, die Fertigkeiten und die Fähigkeiten im Interaction

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2014 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Stephanie C. Göttche, Dipl.-Kff. E-Mail: stephanie.goettche@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Master of Arts (M.A.) Crossmedia & Communication Management

Master of Arts (M.A.) Crossmedia & Communication Management Master of Arts (M.A.) Crossmedia & Communication Management Für die Kommunikationsmanager der Zukunft! M.A. Crossmedia & Communication Management Kundenbeziehungen strategisch aufbauen und Produkte und

Mehr

1.Semester. MODULE SWS SWS Credits. Mathematik 4 5

1.Semester. MODULE SWS SWS Credits. Mathematik 4 5 1.Semester Mathematik 4 5 Ökonomische und medizinische Rahmenbedingungen 8 10 Einführung in die Gesundheits- und Sozialpolitik 2 Einführung in die Medizin für Ökonomen 2 Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Mehr

Für Generalisten und Spezialisten

Für Generalisten und Spezialisten Für Generalisten und Spezialisten Die neuen Hochschulzertifikate: Kulturmanagement Kulturmarketing Kulturbetriebssteuerung Kulturfinanzierung KONTAKT KULTUR STUDIUM MANAGEMENT Das neue Angebot im Kontaktstudium

Mehr

Public Relations. Leitfaden für ein modernes Kommunikationsmanagement. Bearbeitet von Dominik Ruisinger, Oliver Jorzik

Public Relations. Leitfaden für ein modernes Kommunikationsmanagement. Bearbeitet von Dominik Ruisinger, Oliver Jorzik Public Relations Leitfaden für ein modernes Kommunikationsmanagement Bearbeitet von Dominik Ruisinger, Oliver Jorzik 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage 2013. Buch. XI, 403 S. Inkl. Downloadangebot.

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Bachelor of Science in Informatik FHNW (Computer Science)

Bachelor of Science in Informatik FHNW (Computer Science) Bachelor of Science in FHNW ( Science) Projekte Projekt Projekt mind. 4 Credits ICT System 3) Compilerbau ICT SM strukturen strukturen mind. 8 Credits ITSM s & Standards Netzwerk- Sicherheit Applikationssicherheit

Mehr

M.A. Wirtschaftspsychologie M.A. Business Psychology

M.A. Wirtschaftspsychologie M.A. Business Psychology M.A. Wirtschaftspsychologie M.A. Business Psychology 1/6 5 Hochschule für Medien M.A. Business Psychology Informieren und bewerben Sie sich online: www.hmkw.de Privat Staatlich anerkannt Akkreditierung:

Mehr

Ablaufplan mit Stundentafel CAMPUS MBA Tourismus & Hospitality

Ablaufplan mit Stundentafel CAMPUS MBA Tourismus & Hospitality Ablaufplan mit Stundentafel CAMPUS MBA Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 I. Ablaufplan 1. Semester Wirtschaftswissenschaften und

Mehr