Front-End-Display CDPX

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Front-End-Display CDPX"

Transkript

1 Front-End-Display CDPX Beschreibung Manual Bediengerät Operator Panel Deutsch English NH

2

3 Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokuments, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts sind verboten, soweit nicht ausdrücklich gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte sind für den Fall der Patent-, Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmustereintragung vorbehalten. The reproduction, distribution and utilization of this document as well as the communication of its contents to others without express authorization is prohibited. Offenders will be held liable for the payment of damages. All rights reserved in the event of the grant of a patent, utility module or design. Sin nuestra expresa autorización, queda terminantemente prohibida la reproducción total o parcial de este documento, así como su uso indebido y/o exhibición o comunicación a terceros. De los infractores se exigirá el correspondiente resarcimiento de daños y perjuicios. Quedan reservados todos los derechos inherentes, en especial los de patentes, de modelos registrados y estéticos. Toute communication ou reproduction de ce document, sous quelque forme que ce soit, et toute exploitation ou communication de son contenu sont interdites, sauf autorisation écrite expresse. Tout manquement à cette règle est illicite et expose son auteur au versement de dommages et intérêts. Tous droits réservés pour le cas de la délivrance d'un brevet, d'un modèle d'utilité ou d'un modèle de présentation. È vietato consegnare a terzi o riprodurre questo documento, utilizzarne il contenuto o renderlo comunque noto a terzi senza esplicita autorizzazione. Ogni infrazione comporta il riscarimento dei danni subiti. Sono riservati tutti i diritti derivanti dalla concessione di brevetti per invenzioni industriali di utilità o di brevetti per modelli ornamentali. Detta dokument får inte utan vårt tillstånd utlämnas till obehöriga eller kopieras, ej heller får dess innehåll delges obehöriga eller utnyttjas. Överträdelse medför skade- ståndskrav. Alla rättigheter förbehålls, särskilt rätten att inlämna patent-, bruksmönster- eller mönsteransökningar. Copyright: Festo AG & Co. KG, Postfach D Esslingen Telefon: +49 / 711 / Telefax: +49 / 711 / Internet: Original: en Version: 1203NH

4

5 Inhalt Adressaten... iii Kundendienst... iii Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs... iii Wichtige Hinweise für Benutzer... iv 1 Einführung Überblick Produktübersicht Standards und Approbationen Technische Daten Installation Abmessungen Anschlüsse Serielle Schnittstelle Ethernet-Schnittstelle Spannungsversorgung und Erdung Batterie Verwendungs- und Sicherheitsrichtlinien Installationsumgebung Vorbereitungen Systemeinstellungen Dedizierte LEDs Hinweise zum Auspacken und neuerlichen Verpacken i Festo CDPX-... en 1203NH

6 Inhalt und allgemeine Anweisungen Bestimmungsgemäßer Gebrauch Die in diesem Handbuch beschriebenen Anzeige- und Bediengeräte wurden ausschließlich für die Verwendung mit SPS-Systemen entwickelt. Sie dürfen nur wie folgt verwendet werden: für den vorgesehenen Zweck, in ihrem Originalzustand, ohne Änderungen seitens des Benutzers, in einwandfreiem technischem Zustand. Wenn zusätzlich im Handel erhältliche Komponenten wie Sensoren und Betätigungselemente angeschlossen werden, dürfen die angegebenen Grenzwerte für Drücke, Temperaturen, elektrische Daten, Drehmomente usw. nicht überschritten werden. Bitte beachten Sie die in den einzelnen Kapiteln aufgeführten Normen sowie alle nationalen, örtlichen und technischen Vorschriften. Festo CDPX- en 1203NH ii

7 Inhalt und allgemeine Anweisungen Adressaten Kundendienst Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Dieses Handbuch richtet sich ausschließlich an in der Steuerungs- und Automatisierungstechnik geschulte Techniker, die Erfahrung mit der Installation, Inbetriebnahme, Programmierung und Diagnose von Anzeige- und Bediengeräten haben. Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen an den zuständigen Reparaturservice von Festo. Dieses Handbuch enthält spezifische Informationen zur Installation und Inbetriebnahme von CDPX-Anzeige- und Bediengeräten. Informationen zur Programmierung enthält die CD-ROM CDPX-Designer Studio (Teilenummer ). iii Festo CDPX- en 1203NH

8 Inhalt und allgemeine Anweisungen Wichtige Hinweise für Benutzer Gefahrenkategorien Dieses Handbuch enthält Hinweise zu Gefahren, die bei einer unsachgemäßen Verwendung des Produkts auftreten können. Diese Hinweise sind mit Begriffen wie Warnung oder Achtung gekennzeichnet, grau hinterlegt und zusätzlich mit einem Piktogramm versehen. Folgende Gefahrenhinweise werden unterschieden: Warnung Eine Nichtbeachtung dieses Hinweises kann zu schweren Personen- oder Sachschäden führen. Achtung Eine Nichtbeachtung dieses Hinweises kann zu Personenoder Sachschäden führen. Hinweis Eine Nichtbeachtung dieses Hinweises kann zu Sachschäden führen. Mit dem folgenden Piktogramm werden Textpassagen gekennzeichnet, die Aktivitäten mit Komponenten beschreiben, die auf elektrostatische Beeinflussung empfindlich reagieren. Derartige Komponenten können bei unsachgemäßer Handhabung beschädigt werden. Festo CDPX- en 1203NH iv

9 Inhalt und allgemeine Anweisungen Kennzeichnung spezieller Informationen Die folgenden Piktogramme kennzeichnen Textpassagen, die spezielle Informationen enthalten. Piktogramme Information: Empfehlungen, Tipps und Verweise auf andere Informationsquellen. Zubehör: Informationen zu erforderlichem oder empfohlenem Zubehör für das Festo- Produkt. Umweltschutz: Informationen zur umweltfreundlichen Nutzung von Festo- Produkten. Kennzeichnungen im Text Ein Aufzählungspunkt kennzeichnet Aktivitäten, die in beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden können. 1. Ziffern kennzeichnen Aktivitäten, die in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden müssen. Gedankenstriche kennzeichnen allgemeine Aktivitäten. v Festo CDPX- en 1203NH

10 1 Einleitung 1 Einführung 1.1 Überblick In diesem Installationshandbuch werden die wichtigsten Funktionen der CDPX-Bediengeräte beschrieben. Es bezieht sich auf die folgenden Modelle: CDPX-X-A-W-4 CDPX-X-A-W-7 CDPX-X-A-S-10 CDPX-X-A-W-13 Bediengerät mit 4,3-Zoll-TFT-Display Bediengerät mit 7-Zoll-TFT-Display Bediengerät mit 10,4-Zoll-Display Bediengerät mit 13,3-Zoll-TFT-Display 1-1 Festo CDPX-... en 1203NH

11 1 Einleitung 1.1 Produktübersicht Die CDPX Produktserie kombiniert hochmoderne Technik und Performance mit hervorragendem Design. Sie ist die ideale Entscheidung für Anwendungen im Bereich Industrie- und Gebäudeautomatisierung. Die CDPX Serie ist für die Nutzung mit der Designer Studio Software vorgesehen. - Inklusiv HMI Runtime für die Nutzung mit Designer Studio. - Vollständige Unterstützung von Vektorgrafiken. Native Unterstützung von SVG Grafikobjekten. Transparenz und Alpha Blending. - Dynamische Objekte: Steuerung der Sichtbarkeit und Transparenz, Verschieben, Größenänderung, Rotation eines beliebigen Objektes. Verändern der Eigenschaften von einfachen und komplexen Objekten. - TrueType Fonts. - Mehrsprachige Anwendungen. Erstellen und verwalten Sie mit Leichtigkeit mehrsprachige Applikationen um den weltweiten Anforderungen gerecht zu werden. Fernöstliche Sprachen werden ebenfalls unterstützt. Die im Designer Studio enthaltene Zusatzsoftware ermöglicht es Übersetzungen durch Fremdfirmen durchführen zu lassen um Entwicklungs- und Verwaltungskosten zu senken. - Daten können numerisch, als Text, als Bargraph, mit analogen Anzeigeinstrumenten oder Grafiken dargestellt werden. - Reichhaltige Möglichkeiten: Datenerfassung, Alarmverwaltung, Zeitplaner und zeitliche Aktionen (tägliche und wöchentliche Zeitplanung, zeitliche Ausnahmeregelungen), Rezepturen, Benutzerverwaltung, RSS Feed, rotierendes Menü. - Unterstützung für viele verschiedene Kommunikationstreiber. - Mehrere Kommunikationstreiber gleichzeitig. - Fernüberwachung und Fernwartung. Client-Server Funktionalität. - Off-line Simulation im Designer Studio. - Leistungsstarke Scriptsprache. Der integrierte Script Debugger verbessert eine effiziente Entwicklung. Festo CDPX- en 1203NH 1-2

12 1 Einleitung 1.2 Standards und Approbationen - Reichhaltige Galerie an Vektorgrafiken, Symbolen und Objekten. - Template Unterstützung. - Optionale Plug-In Module für Feldbus Anbindungen, E/A und SPS. Die Produkte wurde für die Verwendung in industriellen Umgebungen unter Einhaltung der 2004/108/EC EMC Direktive entwickelt. Die Produkte entsprechen den folgenden Normen: EN EN Class A EN EN EN EN EN EN Die Installation der Geräte im Wohnbereich, im kommerziellen Bereich oder in Gewerbebetrieben sind nur zulässig wenn spezielle Prüfungen zum Erhalt der Norm EN durchgeführt wurden. Die Produkte entsprechend den Richtlinien der gesetzlich vorgeschriebenen Norm zum Schutz vor gefährlichen Stoffen( RoHS) 2002/95/EC Unter Einhaltung der oben genannten Bestimmungen entsprechend die Geräte der CE Zertifizierung. 1-3 Festo CDPX- en 1203NH

13 1 Einleitung Produkt-ID Das Produkt kann anhand eines Schildes auf der Rückseite des Gehäuses identifiziert werden. Sie müssen den von Ihnen verwendeten Gerätetypen kennen, um die Informationen in diesem Handbuch korrekt nutzen zu können. Die nachstehende Abbildung zeigt ein solches Schild: Abb. 1/1: CDPX-X-A-W-4 Modellbezeichnung des Produkts Festo- Teilenummer 02/12 Monat/Jahr der Herstellung Seriennummer A Versions-ID des Produkts Festo CDPX- en 1203NH 1-4

14 2 Technische Daten 2 Technische Daten Spannungsversorgung Betriebsspannung 18 bis 30 V DC Leistungsaufnahme (1) Pufferbatterie (1) 3 V 50 mah Lithium, wiederaufladbar, nicht vom Benutzer auswechselbar, PANASONIC Modell VL2330 Sicherung Sicherungsautomat Hinweise: 1) Vom jeweiligen Bediengerät abhängig, siehe nachstehende Tabelle. Umgebungsbedingungen Betriebstemperatur 0 bis +50 C EN Lagertemperatur -20 bis +70 C EN Feuchtigkeit (Betrieb und 5 bis 85 % relative Luftfeuchte, nicht EN Lagerung) kondensierend Vibrationen 5 bis 9 Hz, 7 mm Peak-Peak EN bis 150 Hz, 1 G Stöße 50 g, 11 ms, 3 Impulse pro Achse EN Schutzklasse Front IP66 (2) Rückseite IP20 EN Hinweise: 2) Die Front eines in einem stabilen Rahmen installierten CDPX-Bediengeräts wurde unter den obigen Umgebungsbedingungen getestet. Zwar entspricht die Beständigkeit des CDPX-Bediengeräts diesen Normen, jedoch können Öle, die sich nicht auf das CDPX-Bediengerät auswirken sollten, das Gerät unter Umständen beschädigen. Dies ist in Bereichen möglich, in denen Öldämpfe vorhanden sind oder Schneidöl geringer Viskosität längere Zeit am Gerät anhaften kann. Wenn sich die Schutzfolie auf der Vorderseite des CDPX ablöst, kann Öl in das Bediengerät eindringen, und es werden separate Schutzmaßnahmen empfohlen. Wenn die Installationsdichtung sehr lange verwendet wird oder wenn das Gerät samt Dichtung aus dem Rahmen entfernt wird, kann der ursprüngliche Schutzgrad nicht mehr garantiert werden. 2-1 Festo CDPX-... en 1203NH

15 2 Technische Daten Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) Prüfung der Störfestigkeit gegen Klasse A EN elektromagnetische Felder Prüfung der Störfestigkeit gegen hochfrequente elektromagnetische Felder 80 MHz bis 1 GHz, 10 V/m 1,4 GHz bis 2 GHz, 3 V/m 2 GHz bis 2,7 GHz, 1 V/m EN Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen, induziert durch hochfrequente Felder Prüfung der Störfestigkeit gegen schnelle transiente elektrische Störgrößen/Burst Prüfung der Störfestigkeit gegen Stoßspannungen Prüfung der Störfestigkeit gegen die Entladung statischer Elektrizität Prüfung der Störfestigkeit gegen Spannungseinbrüche, Kurzzeitunterbrechungen und Spannungsschwankungen Schnittstellen Serielle Schnittstelle Ethernet-Schnittstelle USB-Schnittstelle Erweiterungssteckplatz Sonstiges: Anwenderspeicher Rezeptspeicher Hardware-Echtzeituhr Genauigkeit der Echtzeituhr (bei 25 C) Programmiersoftware 0,15 bis 80 MHz, 10 V EN Netzanschluss ±2 kv DC Signalleitungen ±1 kv Netzanschluss ±0,5 kv DC (Leiter Erde) Netzanschluss ±0,5 kv DC (Leiter Leiter) Signalleitungen ±1 kv (Leiter Erde) 8 kv in Luft 4 kv bei Kontakt Anschluss: Wechselstromnetz; Level: 100 % Dauer: 1 Zyklus und 250 Zyklen (50 Hz); 40 % Dauer: 10 Zyklen (50 Hz) 70 % Dauer: 25 Zyklen (50 Hz) Phase: EN EN EN EN RS-232, RS-485, RS-422, per Software konfigurierbare 9- polige D-Sub-Kupplung 2 RJ45 10/100 Mbit/s 1 oder 2 Hostschnittstellen (eine Version 2.0, eine Version 2.0 und 1.1) Optionaler Plugin-Slot 128 MB Flash-Speicher Ja. Kapazität des Flash-Speichers nur durch verfügbaren Speicherplatz beschränkt. Uhr und Kalender batteriegepuffert <100 ppm Designer Studio CDPX Festo CDPX- en 1203NH 2-2

16 2 Technische Daten Informationen zur Standzeit Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung (Typ LED) Folie auf der Vorderseite (ohne direkte Aussetzung gegenüber Sonnenlicht oder UV-Strahlung) UV-Beständigkeit Zuverlässigkeit des Touchscreens > Std. (Zeitspanne kontinuierlichen Betriebs, bis die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung 50 % des Nennwertes beträgt bei einer Umgebungslufttemperatur von 25 C) (3) 10 Jahre bei einer Umgebungslufttemperatur von 25 C Anwendungen im Innenbereich: Nach 300 Stunden Feuchtigkeitszyklen im QUV-Witterungstester kann es zu gelben Verfärbungen und einer gewissen Brüchigkeit kommen. (4) >1 Million Berührungen Hinweise: 3) Bei einer längerfristigen Verwendung in Umgebungen mit einer Umgebungslufttemperatur von 40 C oder höher können sich Qualität, Zuverlässigkeit und/oder Haltbarkeit der Hintergrundbeleuchtung verschlechtern. 4) Lösungsmittelbeständigkeit: Kontakt für 30 Minuten bei 21 C, keine sichtbaren Auswirkungen: Aceton, Butyl Cellosolve, Cyclohexanon, Ethylacetat, Hexan, Isopropylalkohol, Methylethylketon, Methylenchlorid, Toluol, Xylol Kontakt für 24 Stunden bei 49 C, keine sichtbaren Auswirkungen: Kaffee, Ketchup, Zitronensaft, Senf (schwach gelber Fleck), Tee, Tomatensaft. 2-3 Festo CDPX- en 1203NH

17 2 Technische Daten Modell CDPX-X-A-W-4 CDPX-X-A-W-7 CDPX-X-A-S-10 Display TFT TFT TFT Hintergrundbeleuchtung LED LED LED Anzahl Farben Display-Auflösung 480x x x600 Dimmen JA JA JA Abmessungen des Displays 97x56 155x94 213x160 (mm) Diagonale (Zoll) 4,3 7 10,4 SD-Kartensteckplatz JA JA JA Anwenderspeicher 128 MB 128 MB 256 MB Touchscreen JA JA JA Serielle Schnittstelle RS-232, RS-485, RS-422 DB9- Buchse, per Software konfigurierbar RS-232, RS-485, RS-422 DB9- Buchse, per Software konfigurierbar Ethernet-Schnittstelle USB-Schnittstelle 1 Hostschnittstelle Version 2.0 und Hostschnittstellen, eine Version 2.0 und eine Version 2.0 und 1.1 RS-232, RS-485, RS-422 DB9- Buchse, per Software konfigurierbar 2 Hostschnittstellen, eine Version 2.0 und eine Version 2.0 und 1.1 Erweiterungssteckplatz Batterie wiederaufladbar wiederaufladbar wiederaufladbar Rezeptspeicher JA JA JA Hardware-Uhr JA JA JA Max. Abweichung der 130 s 130 s 130 s Echtzeituhr/Monat Max. Stromaufnahme bei V DC (ma) Max. Panel-Stärke (mm) 4,5 4 4 Gewicht (kg) 1 1 2,1 Festo CDPX- en 1203NH 2-4

18 2 Technische Daten Modell CDPX-X-A-W-13 Display TFT Hintergrundbeleuchtung CCFL Anzahl Farben Display-Auflösung 1280x800 Dimmen JA Abmessungen des Displays 288x181 (mm) Diagonale (Zoll) 13,3 Anwenderspeicher 256 MB SD-Kartensteckplatz JA Touchscreen JA Serielle Schnittstelle RS-232, RS-485, RS-422 DB9- Buchse, per Software konfigurierbar Ethernet-Schnittstelle 2 USB-Schnittstelle 2 Hostschnittstellen, eine Version 2.0 und eine Version 2.0 und 1.1 Erweiterungssteckplatz 2 Batterie wiederaufladbar Rezeptspeicher JA Hardware-Uhr JA Max. Abweichung der 130 s Echtzeituhr/Monat Max. Stromaufnahme bei V DC (ma) Max. Panel-Stärke (mm) 4 Gewicht (kg) Festo CDPX- en 1203NH

19 3 Installation 3 Installation Die CDPX-Bediengeräte sind für die Frontmontage vorgesehen. Größe, Breite der Fronttafel und Ausschnittsmaße für die einzelnen CDPX-Typen werden auf den folgenden Seiten aufgeführt. 3.1 Abmessungen Alle Angaben in mm, mit einer Toleranz von ± 0,5. Abb. 3/1: Abmessungen des CDPX-X-A-W Festo CDPX-... en 1203NH

20 3 Installation Abb. 3/2: Abmessungen des CDPX-X-A-W-7 Festo CDPX- en 1203NH 3-2

21 3 Installation Abb. 3/3: Abmessungen des CDPX-X-A-S Festo CDPX- en 1203NH

22 3 Installation Abb. 3/4: Abmessungen des CDPX-X-A-W-13 Festo CDPX- en 1203NH 3-4

23 3 Installation 3.2 Anschlüsse 1 Serielle Schnittstelle 2 Netz 3 Ethernet-Schnittstelle 4 USB-Schnittstelle (Versionen 2.0 und 1.1) 5 Erweiterungssteckplatz 6 SD-Kartensteckplatz Abb. 3/5: Anschlüsse des CDPX-X-A-W Festo CDPX- en 1203NH

24 3 Installation 1 Serielle Schnittstelle 2 Ethernet-Schnittstelle 3 USB-Schnittstelle (Versionen 2.0 und 1.1) 4 USB-Schnittstelle (Version 2.0, nur Hochgeschwindigkeit) 5 Netz 6 Erweiterungssteckplatz 7 SD-Kartensteckplatz Abb. 3/6: Anschlüsse von CDPX-X-A-W-7, CDPX-X-A-S-10 und CDPX-X-A-W-13 Festo CDPX- en 1203NH 3-6

25 3 Installation 3.3 Serielle Schnittstelle Die serielle Schnittstelle wird für die Kommunikation mit der SPS oder einer anderen Art von Steuerung verwendet. Für die Signale im SPS-Anschlussstecker sind verschiedene elektrische Standards verfügbar: RS-232, RS-422 und RS-485. Die serielle Schnittstelle kann über die Software programmiert werden. Hierzu muss in der Programmiersoftware die geeignete Schnittstelle ausgewählt werden. RS-232 Pin 1 GND Beschreibung 2 Reserviert 3 TX 4 RX 5 Reserviert 6 Ausgang +5 V 7 CTS 8 RTS 9 Reserviert 3-7 Festo CDPX- en 1203NH

26 3 Installation RS-422, RS-485 Pin Beschreibung 1 GND 2 Reserviert 3 CHA- 4 CHB- 5 Reserviert 6 Ausgang +5 V 7 CHB+ 8 CHA+ 9 Reserviert Für den RS485-Betrieb müssen die Pins 4-3 und 8-7 extern miteinander verbunden werden. Das Verbindungskabel muss so gewählt werden, dass es für den anzuschließenden Gerätetypen geeignet ist. Festo CDPX- en 1203NH 3-8

27 3 Installation 3.4 Ethernet-Schnittstelle Die Ethernet-Schnittstelle verfügt über zwei Statusanzeigen. Gelb AUS: KEINE gültige Verbindung gefunden Gelb EIN: Gültige Verbindung gefunden Grün EIN: Keine Aktivität Grün BLINKT: Aktivität 3.5 Spannungsversorgung und Erdung Der Netzanschluss des CDPX-Bediengeräts wird in Abb. 3/7 gezeigt. Der 24-V-Stecker ist im Lieferumfang des CDPX enthalten. Abb. 3/7: Netzanschluss Hinweis Der Netzanschluss muss für den Betrieb der Ausrüstung über eine ausreichende elektrische Leistung für den Betrieb der Ausrüstung verfügen. 3-9 Festo CDPX- en 1203NH

28 3 Installation Durch eine Erdung lassen sich die Auswirkungen begrenzen, die durch elektromagnetische Störungen verursachtes Rauschen auf die Steuerung hat. Für die Erdung müssen die Befestigungsschrauben oder der Erdungsstecker am Gehäuse verwendet werden. Der Erdungsanschluss ist mit einem gelb/schwarzen Schild gekennzeichnet. Ferner muss Pin 3 des Netzanschlusses geerdet werden. Der Speisestromkreis kann geerdet sein, dies ist aber nicht zwingend erforderlich. Im Falle einer Erdung wird die gemeinsame Stromquelle geerdet (siehe gestrichelte Linie in Abb. 3/8). Bei Verzicht auf die Erdung ist zu beachten, dass die CDPX HMI intern über einen Widerstand von 1 MOhm, der mit einem Kondensator mit 4,7 nf parallel geschaltet ist, mit der Schutzerde verbunden sind. Es dürfen nur Netzteile verwendet werden, die eine zuverlässige elektrische Isolierung der Betriebsspannung gemäß IEC/DIN EN sicherstellen. Ferner müssen die allgemeinen Anforderungen der IEC/DIN EN für PELV- Stromkreise beachtet werden. Die empfohlene Verdrahtung des Netzanschlusses wird in Abb. 3/8 gezeigt. Festo CDPX- en 1203NH 3-10

29 3 Installation Abb. 3/8: Netzanschluss Alle elektronischen Geräte in der Steuerung müssen ordnungsgemäß geerdet sein. Die Erdung muss gemäß den einschlägigen Vorschriften erfolgen Festo CDPX- en 1203NH

30 3 Installation 3.6 Batterie Diese Geräte verfügen über eine wiederaufladbare Lithium- Batterie, die jedoch nicht vom Benutzer ausgewechselt werden kann. Folgende die Hardware betreffende Informationen sind batteriegepuffert: Alle elektronischen Geräte in der Steuerung müssen ordnungsgemäß geerdet sein. Die Erdung muss gemäß den einschlägigen Vorschriften erfolgen. Laden: Bei der Erstinstallation muss die Batterie 48 Stunden lang geladen werden. Wenn die Batterie vollständig geladen ist, ist bei 25 C eine Sicherung der Daten für die Dauer von drei Monaten gewährleistet. Abb. 3/9: Batterie des CDPX-X-A-W-4 Festo CDPX- en 1203NH 3-12

31 3 Installation Abb. 3/10: Batterie von CDPX-X-A-W-7, CDPX-X-A-S-10 und CDPX-X-A-W-13 Achtung: Batterien sind gemäß den örtlichen Vorschriften zu entsorgen Festo CDPX- en 1203NH

32 3 Installation 3.7 Verwendungs- und Sicherheitsrichtlinien Anwendbare Vorschriften In Europa wurden verschiedene Verordnungen erlassen und Empfehlungen ausgegeben, die sich mit den wichtigsten sicherheitsrelevanten Fragestellungen von Steuerungen mit Bedienerschnittstellen befassen. EN nennt wichtige Richtlinien für die Verwendung von Bediengeräten Aufhebung von technischen Schutzmaßnahmen Stop Handlungen im Notfall (Stillsetzen im Notfall, Ausschalten im Notfall) Befehlseinrichtung mit selbsttätiger Rückstellung (Tippschalter) Zweihandschaltung 9.4 Steuerfunktionen im Fehlerfall Das Bediengerät darf nicht direkt für die Ansteuerung von Motoren, Ventilen oder anderen Betätigungselementen verwendet werden, die nicht mit Schutzeinrichtungen versehen sind und die im Falle eines Gerätefehlers Personen- oder Sachschäden verursachen können. Die CDPX-Bediengeräte sind für die Montage in an der Fronttafel Frontplatte eines Metallschranks vorgesehen. Kundendienstpersonal, das unmittelbar am eingeschalteten Gerät arbeitet, muss sich vorab elektrostatisch entladen. Alle sicherheitsrelevanten Vorschriften sind einzuhalten. Warnung Die rückwärtige Abdeckung darf bei eingeschalteter Spannungsversorgung nicht geöffnet werden. Festo CDPX- en 1203NH 3-14

33 3 Installation 3.8 Installationsumgebung Achtung Die Ausrüstung darf nicht dauerhaft direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Dies könnte den Alterungsprozess der Folie auf der Fronttafel Frontplatte beschleunigen. Das Gerät ist nicht für eine Installation vorgesehen, bei der es mit korrosiven chemischen Verbindungen in Berührung kommt. Vor der Installation ist die Beständigkeit der Folie auf der Fronttafel Frontplatte gegenüber der betreffenden Verbindung zu überprüfen. Zur Bedienung der Panel-Tastatur oder des Touchscreens dürfen keinerlei Werkzeuge (wie z. B. Schraubendreher) verwendet werden. Um die Schutzklasse der Fronttafel Frontplatte aufrecht zu erhalten, muss das korrekte Installationsverfahren eingehalten werden: Die Ränder des Ausschnitts müssen plan sein. Das Anzugsmoment für die Schrauben bzw. Muttern, mit denen das Gerät befestigt wird, muss ca. 2 Nm (jedoch nicht mehr) betragen. Der Ausschnitt für das Panel muss die im vorliegenden Handbuch genannten Abmessungen aufweisen. IP66 ist nur in folgenden Fällen garantiert: Maximale Abweichung von der planen Oberfläche des Ausschnitts: 0,5 mm. Stärke des Rahmens, in dem die Ausrüstung montiert wird: zwischen 1,5 und 6 mm. Maximale Rauigkeit der Oberfläche, auf der die Dichtung angebracht wird: 120 µm Festo CDPX- en 1203NH

34 3 Installation Anbringen der Dichtung A CDPX B Dichtung C Ausschnitt Abb. 3/11: Anbringen der Dichtung bei CDPX-X-A-S-10 und CDPX-X-A-W-13 A CDPX B Dichtung C Ausschnitt Abb. 3/12: Anbringen der Dichtung bei CDPX-X-A-W-4 und CDPX-X-A-W-7 Festo CDPX- en 1203NH 3-16

35 3 Installation Abb. 3/13 Anbringen der Befestigungsblöcke am CDPX Reinigen der Fronten Achtung Das Gerät darf nur mit einem weichen Tuch und Neutralseife gereinigt werden. Verwenden Sie keine Lösungsmittel Festo CDPX- en 1203NH

36 4 Vorbereitungen 4 Vorbereitungen CDPX-Bediengeräte müssen mit dem Programmierpaket CDPX Designer Studio programmiert werden. Zum Programmieren einer CDPX HMI muss das Bediengerät mit einem Personal Computer verbunden werden, auf dem das Softwarepaket CDPX Designer Studio ausgeführt wird; das Bediengerät muss sich hierzu im Konfigurationsmodus befinden. CDPX-Bediengeräte werden über die Ethernet- Schnittstelle programmiert. Die Software Designer Studio ist eine WindowsTM-Anwendung und muss ordnungsgemäß installiert werden. Die WindowsTM- Umgebung ist nicht im Softwarepaket CDPX Designer Studio enthalten, sondern muss bereits auf dem PC installiert sein. Designer Studio verwendet die Ethernet-Schnittstelle des PC, um mit dem Zielgerät zu kommunizieren. Die Firewall muss so konfiguriert sein, dass Designer Studio auf das Netzwerk zugreifen kann. Die verwendete Version von CDPX Designer Studio muss mit der Laufzeitversion von Designer kompatibel sein, die auf dem zu programmierenden Bediengerät installiert ist. Vom technischen Kundendienst sind bei Bedarf weitere Informationen bezüglich der Kompatibilität zwischen der Firmware und der Programmiersoftware erhältlich.

37 4 Vorbereitungen 4.1 Systemeinstellungen Die CDPX-Bediengeräte verfügen über das Werkzeug System settings (Systemeinstellungen), mit dem grundlegende, vorbereitende Einstellungen am Gerät vorgenommen werden können. Das Systemeinstellungswerkzeug hat die Form eines rotierenden Menüs mit Navigationsschaltflächen am oberen und unteren Rand, die die Navigation zwischen den verfügbaren Optionen ermöglichen. Die nachstehende Abbildung zeigt dieses Werkzeug. Auf der linken Seite werden Komponenten und Funktionen markiert, und für jede von ihnen werden dann auf der rechten Seite unter Info ggf. die Informationen zur aktuellen Version angezeigt. Die nachstehende Abbildung zeigt die Version der Komponente Network. Für die Systemeinstellungen gibt es zwei Betriebsmodi: User Mode (Benutzermodus) und System Mode (Systemmodus). Der Unterschied zwischen den beiden Modi besteht lediglich in der Anzahl der verfügbaren Optionen. Die Systemeinstellungen im User Mode werden aus demim Kontextmenü aktiviert. Das Kontextmenü wird aufgerufen, 4-2 Festo CDPX- en 1203NH

38 4 Vorbereitungen indem ein nicht belegter Bereich des Touchscreens einige Sekunden lang berührt wird. Die Standardzeit beträgt zwei Sekunden. Sie ist jedoch ein Laufzeitparameter, der geändert werden kann. Die Systemeinstellungen im System Mode können mit dem so genannten Systemnotzugang aktiviert werden. Hierbei wird beim Hochfahren des Systems mit dem Finger mit hoher Frequenzschnell auf die Mitte des Touchscreens getippt. Auf das Notfallverfahren kann nur während des Hochfahrens zugegriffen werden. Der User mode stellt die einfachste Schnittstelle dar, über die der normale Benutzer Zugriff auf die Grundeinstellungen des Bediengeräts erhält: Calibrate Touch: Mit dieser Funktion wird die Benutzerschnittstelle des Touchscreens kalibriert. Network: Mit dieser Funktion können die Optionen der integrierten Netzwerkkarte des Bediengeräts geändert werden. Time: Mit dieser Funktion können die Optionen der Echtzeituhr des Bediengeräts einschließlich Zeitzone und Sommer--/Winterzeit geändert werden. Display settings: Mit dieser Funktion werden die automatische Abschaltung der Hintergrundbeleuchtung und die Helligkeit eingestellt. BSP settings: Mit dieser Funktion kann die BSP-Version (Board Support Package) (beispielsweise 2.37) geprüft werden; ferner können die Betriebsstundenzähler für das Bediengerät und für die Hintergrundbeleuchtung angezeigt, der Signalgeber aktiviert/deaktiviert und die auf der Vorderseite befindliche LED für einen niedrigen Batterieladezustand aktiviert/deaktiviert werden. Plugin list: Mit dieser Funktion kann geprüft werden, ob optionale Plugin-Module installiert sind. Der System Mode umfasst die vollständige Benutzeroberfläche des Systemeinstellungswerkzeugs, auf der alle verfügbaren Optionen angezeigt werden. Neben den Optionen des User Mode sind dies die folgenden wichtigen Optionen: Festo CDPX- en 1203NH 4-3

39 4 Vorbereitungen Format Flash: Mit dieser Funktion kann die interne Flash- Disk des Bediengeräts formatiert werden. Achtung Beim Formatieren werden ALLE Daten auf der Flash-Disk gelöscht. Resize Image Area: Mit dieser Funktion kann die Größe des Flash-Bereichs geändert werden, der für die Speicherung des Splash-Screen-Bildes reserviert ist, das beim Hochfahren vom Bediengerät angezeigt wird; die Standardeinstellungen sind üblicherweise für alle Geräte geeignet. Download Configuration OS: Mit dieser Funktion kann die aktuelle Version des Backup-Betriebssystems geprüft und das Betriebssystem aktualisiert werden; weitere Informationen hierzu enthält das nachfolgende Kapitel. Download Main OS: Mit dieser Funktion kann die aktuelle Version des Haupt-Betriebssystems geprüft und das Betriebssystem aktualisiert werden; weitere Informationen hierzu enthält das nachfolgende Kapitel. Download Splash Image: Mit dieser Funktion kann das Splash-Screen-Bild geändert werden, das beim Hochfahren des Bediengeräts angezeigt wird; das Bild muss in einem bestimmten Format bereitgestellt werden. Es wird empfohlen, das Splash-Screen-Bild direkt mit der Studio-Software zu aktualisieren, die diese Funktion unterstützt (ab Version 1.50). Download Bootloader: Mit dieser Funktion kann die aktuelle Version des System-Bootloaders geprüft und aktualisiert werden; weitere Informationen hierzu finden sich weiter unten. Nur für CDPX-X-A-S-10 und CDPX-X-A-W-13 Download Main FPGA: Mit dieser Funktion kann die aktuelle Version der Haupt-FPGA-Firmware geprüft und aktualisiert werden; weitere Informationen hierzu finden sich weiter unten. Download Safe FPGA: Mit dieser Funktion kann die aktuelle Version der Sicherungskopie der FPGA-Firmware 4-4 Festo CDPX- en 1203NH

40 4 Vorbereitungen geprüft und aktualisiert werden; weitere Informationen hierzu finden sich weiter unten. Download System Supervisor: Mit dieser Funktion kann die aktuelle Version der System-Supervisor-Firmware geprüft und aktualisiert werden, die für die Echtzeituhr und die Spannungsversorgung zuständig ist; weitere Informationen hierzu finden sich weiter unten. Festo CDPX- en 1203NH 4-5

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02 E/A-Bedieneinheit I/O Control unit 527429 658552 DE/GB 08/02 Best.-Nr.: 658552 Benennung: DATENBLATT Bezeichnung: D:LP-BED.EINH.-E/A-DE/GB Stand: 08/2002 Autoren: Christine Löffler Grafik: Doris Schwarzenberger

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

JV-1005. Installationsanleitung. Bediengerät. Lieferumfang. Version 1.10

JV-1005. Installationsanleitung. Bediengerät. Lieferumfang. Version 1.10 JV-1005 Bediengerät Jetter AG Kontakte: Gräterstraße 2 E-Mail - Vertrieb: sales@jetter.de D-71642 Ludwigsburg E-Mail - Hotline: hotline@jetter.de Germany Telefon - Hotline: +49(0)7141/2550-444 Installationsanleitung

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

FEDZ-IET. Beschreibung. Description. Ethernet-Schnittstelle. Front-End-Displays von Festo. Ethernet Interface for the Festo Front End Displays

FEDZ-IET. Beschreibung. Description. Ethernet-Schnittstelle. Front-End-Displays von Festo. Ethernet Interface for the Festo Front End Displays FEDZ-IET Beschreibung Description Ethernet-chnittstelle für die Front-End-Displays von Festo Ethernet Interface for the Festo Front End Displays 681 684 de/en 0311a Ethernet-chnittstelle für die Front-End-Displays

Mehr

v i r t u A L C O M P o r t s

v i r t u A L C O M P o r t s v i r t u A L C O M P o r t s (HO720 / HO730) Installieren und Einstellen Installation and Settings Deutsch / English Installieren und Einstellen des virtuellen COM Ports (HO720 / HO730) Einleitung Laden

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

CAN-Nachrichten CAN messages CMGA. Anlage zur Beschreibung Installationshandbuch. Annex to description Installation manual NH

CAN-Nachrichten CAN messages CMGA. Anlage zur Beschreibung Installationshandbuch. Annex to description Installation manual NH CAN-Nachrichten CAN messages CMGA de en Anlage zur Beschreibung Installationshandbuch Annex to description Installation manual 76178 101NH Symbole/Symbols: Warnung Warning Vorsicht Caution Hinweis Note

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

TW-75-IP40Trackball. Trackball module of industrial applications, ball diameter 75 mm, degree of protection IP40. Description

TW-75-IP40Trackball. Trackball module of industrial applications, ball diameter 75 mm, degree of protection IP40. Description TW-75-IP40Trackball Trackball module of industrial applications, ball diameter 75 mm, degree of protection IP40 Description Applications: The advantages of this 75mm Trackball for back-panel-mounting are

Mehr

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch Quick Installation Guide DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 for Mobile ios Quick Guide Table of Contents Download and Install the App...

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data Smart Utility Software The SmartUtility offers the following functionalities: - Search of SmartCheck within the network - Administration of the SmartCheck Software zur Administration von FAG SmartCheck

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base RFID driver read installation write unit 13.56 MHz closed coupling RFID microsensys Jun 2013 Introduction / Einleitung This document describes

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Data-S EASY VERSTREUTE ÜBERWACHUNG DER NOTBELEUCHTUNG

Data-S EASY VERSTREUTE ÜBERWACHUNG DER NOTBELEUCHTUNG Abmessungen Dimensions 252x462x99 IP40 Data-S EASY VERSTREUTE ÜBERWACHUNG DER NOTBELEUCHTUNG Das System überwacht korrekten Betrieb der in kleinen und mittelgroßen Objekten der öffentlichen Nutzung installierten

Mehr

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide LevelOne WAB-5120 300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide English Deutsch - 1 - Table of Content English... - 3 - Deutsch... - 9 - This guide covers only the most common

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

Art.-Nr. 4450900300 greentea. Art.-Nr. 4450900200 whitemusk MAGICUS. 1 Stück/piece 2,5. 4 x 4 x 4 x. 1 x

Art.-Nr. 4450900300 greentea. Art.-Nr. 4450900200 whitemusk MAGICUS. 1 Stück/piece 2,5. 4 x 4 x 4 x. 1 x MAGICUS Art.-Nr. 4450900300 greentea 1 Stück/piece Art.-Nr. 4450900200 whitemusk 2,5 4 x 4 x 4 x 1 x 1. 2. 1 x Option 2 Option 1 3. 1 3 4 2 4. I AUTO RUN Mo Tu We Th Fr Sa Su OK + Clear R 230VAC, 50Hz

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. 00021024-10.06 E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com Gamepad Thunderstorm II 0021024 l Bedienungsanleitung

Mehr

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1 Produktinformationen Powervar ABCE800-22IEC USV POWERVAR Unterbrechungsfreier Strommanager Der neue Security One USM oder unterbrechungsfreier Strommanager, hat viele neue Funktionen zu bieten. Sie können

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

Montageanleitung Konverter RS422 - USB

Montageanleitung Konverter RS422 - USB Montageanleitung Konverter RS422 - USB Messanordnung für Sensoren der Reihe ILD 1302 / 1402 / 1700 / 2200 / 2300 PC PC1402-X/I PC1402-X/U PC1700-X PC2200-5 PC2300-X/OE PC2300-X/SUB-D + PC2300-0,5/Y TB1

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

CAN-Bus RPM adapter. User Manual Anwender-Beschreibung

CAN-Bus RPM adapter. User Manual Anwender-Beschreibung CAN-Bus RPM adapter COT02 User Manual Anwender-Beschreibung Stand: 12.02.03 GRABAU Computertechnik GmbH Elsener Str. 30 33102 Paderborn Tel: +49 5251 1367-0 Fax: +49 5251 1367-30 Email: info@grabau.de

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals Abteilung Serverbetreuung Andre Landwehr Date 31.07.2013 Version 1.2 Seite 1 von 9 Versionshistorie Version Datum Autor Bemerkung 1.0 06.08.2011 A. Landwehr Initial

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren?

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? SICLOCK Application Note AN-0005 Titel Synchronisation von PCs mit SICLOCK Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? Schlüsselwörter SICLOCK DCFRS, WinGPS, GPS1000,

Mehr

Quick Start Guide. VN8810 Wireless Interface for CAN/LIN/K Line and DoIP Version 1.0 English / Deutsch

Quick Start Guide. VN8810 Wireless Interface for CAN/LIN/K Line and DoIP Version 1.0 English / Deutsch Quick Start Guide VN8810 Wireless Interface for CAN/LIN/K Line and DoIP Version 1.0 English / Deutsch ENGLISH Quick Start Guide VN8810 1 ENGLISH 1.1 Installation Please use the drivers from the included

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

Worx Landroid - Software Update

Worx Landroid - Software Update Worx Landroid - Software Update WORX Landroid Software Update für Anwender 30.04.2015 Website: www.worxlandroid.com Direct Direkter Link Link for auf the Update: Update: https://www.worxlandroid.com/en/software-update

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden,

Mehr

GK-Serie MONOVOLT. DC/DC-Wandler

GK-Serie MONOVOLT. DC/DC-Wandler GK-Serie: MONOVOLT DC/DC-Wandler 30 bis 120 Watt primärgetaktete DC/DC-Einschubwandler mit einer in 3HE-Eurokassetten für den Einsatz in 19"-Baugruppenträgern nach DIN41494 Kompakter Aufbau in stabiler

Mehr

Best Performance. Beautiful Display. Beneficial Feature

Best Performance. Beautiful Display. Beneficial Feature Best Performance Huma Beautiful Display Beneficial Feature n Machine Interface s D100=1 M30=ON D100=3 M30=ON Bietet diverse Kommunikationsmöglichkeiten Einfache Kommunikation mit mehr als 30 SPS Marken

Mehr

150Mbps Micro Wireless N USB Adapter

150Mbps Micro Wireless N USB Adapter 150Mbps Micro Wireless N USB Adapter TEW-648UBM ŸAnleitung zur Schnellinstallation (1) ŸTroubleshooting (6) 1.11 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTEW-648UBM ŸCD-ROM (Dienstprogramm & Bedienungsanleitung)

Mehr

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示 BEDIENUNGSANLEITUNG To comply with the published safety standards, the following must be observed when using this power supply. Um den zur Zeit gültigen Sicherheitsbestimmungen zu genügen, müssen die nachstehenden

Mehr

KOBIL SecOVID Token III Manual

KOBIL SecOVID Token III Manual KOBIL SecOVID Token III Manual Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das KOBIL SecOVID Token entschieden haben. Mit dem SecOVID Token haben Sie ein handliches, einfach zu bedienendes Gerät zur universellen

Mehr

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge.

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge. Das ist ein I/O Modul für Modbus, das vier Ni1000-LG Eingänge oder vier Digitaleingänge lesen kann. Jeder individuelle Eingang kann so eingestellt werden, das er als analoger oder digitaler Eingang arbeitet.

Mehr

M-Bus Micro-Master USB

M-Bus Micro-Master USB M-Bus Micro-Master USB Der M-Bus Micro-Master USB ist eine Weiterentwicklung des bewährten Micro-Masters mit RS232C-Schnittstelle für den Einsatz an den USB-Schnittstellen moderner PC s und Laptops. Das

Mehr

M-Bus Micro-Master USB

M-Bus Micro-Master USB M-Bus Micro-Master USB Der M-Bus Micro-Master USB ist eine Weiterentwicklung des bewährten Micro-Masters mit RS232C-Schnittstelle für den Einsatz an den USB-Schnittstellen moderner PC s und Laptops. Das

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

114-18867 09.Jan 2014 Rev C

114-18867 09.Jan 2014 Rev C Application Specification 114-18867 09.Jan 2014 Rev C High Speed Data, Pin Headers 90 / 180 4pos., shie lded High Speed Data, Stiftleiste 90 / 180, geschirmt Description Beschreibung 1. Packaging of pin

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TU3-SA 1.01

Anleitung zur Schnellinstallation TU3-SA 1.01 Anleitung zur Schnellinstallation TU3-SA 1.01 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation der Hardware 2 3. Zugriff auf die Festplatten des TU3-SA 4 Troubleshooting 5 Version 02.15.2011

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0 Produktinformation Access-Gateway Product information Access gateway AGW 670-0 1 2 3 4 2 Deutsch Anwendung Access-Gateway zur physikalischen Trennung von 2 Netzwerken an einem Access-Server. Durch den

Mehr

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Table of contents: Deutsche Bedienungshinweise zur MillPlus IT V530 Programmierplatz... 3 English user directions to the MillPlus IT V530 Programming Station...

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update microkontrol/kontrol49 System Firmware Update Update Anleitung (für Windows) Dieses Update ist lediglich mit Windows XP kompatibel, versuchen Sie dieses nicht mit Windows 98/ME und 2000 auszuführen. 1.

Mehr

Cisco SSPA122. Installation und manuelle Rekonfiguration. Dokumentenversion 1

Cisco SSPA122. Installation und manuelle Rekonfiguration. Dokumentenversion 1 Cisco SSPA122 Installation und manuelle Rekonfiguration Dokumentenversion 1 Placetel UC-One Cisco SPA122 Installation und manuelle Rekonfiguration Copyright Hinweis Copyright 2015 finocom AG Alle Rechte

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en Bedienungsanleitung Operating Manual Starter-KIT ) -AE-KIT 2 -AE-KIT 1 Allgemeines as Starter-KIT dient dem Anschluss der (CAN / evicenet) bzw. AE9401A (mit A103C) an einen PC. Es ist nur im Laborbereich

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Digital Rockwell-Testing-Machine KB 150 R

Digital Rockwell-Testing-Machine KB 150 R Digital Rockwell-Testing-Machine KB 150 R Rockwell, ball indentation, Vickers HVT, Brinell HBT Bright LCD color display Flexible software control motorized load system with load cell, closed loop system

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

SIMATIC. DiagMonitor V2.0. Getting Started 11/2004. Hinweise zur Installation der SIMATIC PC DiagMonitor Software

SIMATIC. DiagMonitor V2.0. Getting Started 11/2004. Hinweise zur Installation der SIMATIC PC DiagMonitor Software s SIMATIC DiagMonitor V2.0 11/2004 Getting Started Hinweise zur Installation der SIMATIC PC DiagMonitor Software Notes on Installing the SIMATIC PC DiagMonitor Software Copyright Siemens AG 2004 Änderungen

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

Please do not use in live circuits. When the POWER LED does not light, you must change the battery for testing.

Please do not use in live circuits. When the POWER LED does not light, you must change the battery for testing. L A N / U S B C A B L E T E S T E R I n s t a l l a t i o n 1 2 9 9 6 4 1. I n t r o d u c t i o n The LAN/USB Cable Tester is designed to easily read the correct cable pin out configuration. The cables

Mehr

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide 1 SET ALL1681 Upon you receive your wireless Router, please check that the following contents are packaged: - Powerline Wireless Router

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL. Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs!

SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL. Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! Copyright Nachdruck verboten! Reproduction prohibited! Inhaltsverzeichnis/

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 D GB Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 Leister Process Technologies Galileo-Strasse 10 CH-05 Kaegiswil/Switzerland Tel. +41-41 4 4 Fax +41-41 4 1 www.leister.com sales@leister.com Einbauanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. PCMCIA Reader B1

Bedienungsanleitung User Manual. PCMCIA Reader B1 Bedienungsanleitung User Manual PCMCIA Reader B1 Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL PCMCIA Reader B1 haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Sensors Monitoring Systems

Sensors Monitoring Systems Sensors Monitoring Systems Dr.E.Horn GmbH Im Vogelsang 1 71101 Schönaich Germany Tel: +49 7031 6302-0 info@dr-horn.org DK 002629 Rev: 2 01.07.2015 1 /14 Absolut-Drehgeber Absolut-Encoder EGD50.5X und EGD50.7X

Mehr

Important information. New SIMATIC HMI Panels. Migration made easy start now. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/simatic-panels

Important information. New SIMATIC HMI Panels. Migration made easy start now. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/simatic-panels Important information New SIMATIC HMI Panels Migration made easy start now SIMATIC HMI Panels siemens.com/simatic-panels Das Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal) ist das wegweisende, durchgängige

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS 3 1. Engineering via free EtherNet/IPTM-Port of a device on Bus from MPx07V10 2. Engineering via optional Industrial-Ethernet-Switch 3. Engineering via

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr