ÖSTERREICHISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT PUTZ

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÖSTERREICHISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT PUTZ"

Transkript

1 ÖSTERREICHISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT PUTZ Verein zur Erstellung einheitlicher Richtlinien für die Anwendung von Werkputzmörtel RL Fugen Kurzbezeichnung Richtlinien für die AUSFÜHRUNG von BEWEGUNGSFUGEN, PUTZANSCHLÜSSEN und PUTZABSCHLÜSSEN (Fugen-, Kanten- und Sockelausbildungen, Bauteilanschlüsse, etc.) ÖAP - Österreichische Arbeitsgemeinschaft Putz A Innsbruck, Postfach 755 Internet: Ersatz für die Ausführungsrichtlinien für Putzanschlüsse, Putzabschlüsse, Fugenprofile; Teil 1: Bewegungsfugen, 1. Auflage: neubearbeitete Auflage 05/2001

2 Ein paar wichtige Worte vorweg! Die Gebrauchstauglichkeit eines Bauwerkes hängt in entscheidendem Maße auch von der Güte des Putzes ab. Der Putz ist Zierde und Schutz eines Gebäudes. Die Güte des Putzes wiederum wird wesentlich beeinträchtigt durch: Planung ohne Berücksichtigung allgemein gültiger Regeln der Technik (zb wahllose Aneinanderreihung unterschiedlichster Baustoffe, keine Trennfugen, usw.) Zu kurze Bautermine (z.b. keine eingeplanten Trocknungszeiten, Winterbaustellen, usw.) Missachtung der Erkenntnisse über neue Putzmethoden, die aufgrund neuer Baustoffe/Wandbildner aber unabdingbar sind (z.b. falsche Materialauswahl, unsachgemäßer Putzaufbau, nur billigste Armierungen werden ausgeführt, usw.) Auch die Vergabe von Ausführungsaufträgen ausschließlich an Billigstbieter kann zur Folge haben, dass entsprechend billig gearbeitet wird. Unqualifizierte, nicht fachgerechte Ausführung ist oft Ursache für qualifizierte Mängel und spätere Schäden am Putz und am Bauwerk. Sparen beim Putz ist Geldverschwendung! Beträgt der Kostenanteil eines qualitativ hochwertigen Putzes zwar nur 2,5-3% der Gesamtkosten eines Bauwerkes, so können bei Nichtbeachtung der Ausführungsregeln die Sanierungskosten ein Vielfaches betragen. Ein sanierter Putz ist jedoch nicht nur wesentlich teurer als ein fachgerecht ausgeführter, er ist auch wesentlich schlechter - und bleibt es auch nach einer Sanierung! Ein zu sanierender Putz bedeutet immer eine nicht rückgängig zu machende Qualitätsminderung des Bauwerkes. Die vorliegenden Richtlinien basieren auf bestehenden Regeln der Technik, befassen sich aber auch mit Produkten, Stoffen und Methoden der heutigen Zeit, sie bieten auch Alternativlösungen an. Ein verbindliches Handbuch für Planer, Ausführende, Kontrollierende und Prüfende. Wir empfehlen, die Richtlinien der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Putz bereits in die Planung und Ausschreibung miteinzubeziehen. Allen Ausführenden empfehlen wir, diese Richtlinien in Ihre Geschäfts- und Lieferbedingungen aufzunehmen und den Angeboten zugrunde zu legen. ÖAP ÖSTERREICHISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT PUTZ 3

3 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Hinweise auf andere Richtlinien der ÖAP Hinweise auf ÖNORMEN Vorwort zur 1. Auflage 1 ALLGEMEINES Definitionen Dehnfugen Trennfugen Anschluß- und Abschlußfugen Putztrennfugen Fenster- und Türanschlüsse Kanten- und Sockelausbildungen Ausführungsrichtlinien für Innenputzprofile Ausführungsrichtlinien für Außenputzprofile 9 2 FUGENAUSBILDUNGEN Grundsätzliches Dehnfugen mit Dichtstoffen Verfugungsprotokoll Dehnfugen Innenputz Außenputz Gedämmte Flächen Anschluß bzw. Abschlußfugen, Putztrennfugen Innenputz Außenputz Gedämmte Flächen Fenster- und Türanschlußfugen Innenputz Außenputz Gedämmte Flächen Gleitlagerfugen im Sockel- und Attikabereich Außenputz Gedämmte Flächen Lüftungsfugen Außenputz Gedämmte Flächen 23 3 KANTENAUSBILDUNGEN Grundsätzliches Innenputz Außenputz Dämmputz Gedämmte Flächen 30 4 SOCKELAUSBILDUNGEN Grundsätzliches Innenputz Außenputz Dämmputz Gedämmte Flächen 33 5 Mitgliederverzeichnis ÖAP 35 4

4 Hinweise zur vorliegenden Richtlinie Die vorliegenden Ausführungsrichtlinien gelten für die Planung, Anwendung und Ausführung von Anschluss- und Abschlussfugen sowie für Kanten und Sockelbereich, bei Innen- und Außenputzflächen. Detaillösungen für spezielle Einzelfälle müssen zeitgerecht (bereits in der Planungsphase) in Abstimmung mit Profilhersteller und mit Putzverarbeiter ausgearbeitet werden. Diese Richtlinie wurde erstellt unter der Voraussetzung, dass der derzeitige Stand der Putztechnik beachtet (bzw. eingehalten) wird. Für Extremsituationen (z.b. übermäßige Feuchtigkeit des Putzgrundes, fehlende Dacheindeckung während der Ausführung des Außenputzes, starke Feuchtigkeitsbeanspruchung des fertigen Putzes) kann keine allgemeine Richtlinie erstellt werden. In solchen Fällen ist die Rückfrage beim Profilhersteller dringend notwendig. Siehe auch Verabreitungsrichtlinien für Werkputzmörtel, 3. Auflage, Pkt Allgemeine Hinweise zu ÖAP-Richtlinien und Merkblättern: Alle Angaben und Hinweise in ÖAP-Richtlinien und Merkblättern sind praxisbezogen, grundsätzlich allgemein gültig und beziehen sich auf Standardsituationen. Besondere planungs-, konstruktions-, baustellen- und materialbezogene Umstände, sowie klimatische, nutzungsbedingte und andere Einflüsse sind in der Planung und bei der Ausführung, aber auch bei der Beurteilung von Putzarbeiten zu beachten! ÖAP- Richtlinien werden von den Mitgliedern (Putzindustrien, Baustoffindustrien, Putzfachunternehmen und Stuckateure, Zubehörhersteller, etc.) im Konsensverfahren erarbeitet: - aufgrund des aktuellen Wissensstandes und Standes der Technik - aufgrund neuester Erkenntnisse - aufgrund von Praxiserfahrungen - aufgrund von Ausführungsrichtlinien der Hersteller von Werkputzmörteln Die vorliegende Richtlinie wurde außerdem - in besonderer Zusammenarbeit mit den Herstellern von Putzprofilen und Dichtstoffen erarbeitet Achtung: Mit der Veröffentlichung dieser Richtlinie sind alle früheren Publikationen überholt und außer Kraft gesetzt! 5

5 Hinweise auf weitere Richtlinien und Merkblätter der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Putz: MLV LEISTUNGSPOSITIONEN FÜR PUTZARBEITEN Musterleistungsverzeichnis 1. Aufl., 04/ auf 3,5 -Diskette, kompatibel mit allen in Österreich gängigen Kalkulationsprogrammen ABV ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR PUTZARBEITEN MIT WERKPUTZMÖRTEL, 4. Aufl., 12/1996 HW BAUST VERARBEITUNGSRICHTLINIEN FÜR WERKPUTZMÖRTEL Illustrierte Kurzfassung, Hinweise für den Putzer auf der Baustelle, 10-teilig, 1. Aufl. 09/1998 RL XPS-R II Richtlinie für das PUTZEN von POLYSTYROL-EXTRUDER-SCHAUMSTOFF XPS-R (mit rauer Oberfläche) als Wärmebrückendämmung, 2. Aufl., 02/2001 RL PT Verarbeitungsrichtline für PUTZTRÄGER; 1. Aufl. 12/1996 RL FU+PR II Richtlinien für die AUSFÜHRUNG von BEWEGUNGSFUGEN, PUTZANSCHLÜSSEN und PUTZABSCHLÜSSEN (Fugen-, Kanten- und Sockelausbildungen, Bauteilanschlüsse etc.); 2. Auflage 02/2001 RL WHS Verarbeitungsrichtlinien für das VERPUTZEN VON WASSERFÜHRENDEN WAND- HEIZUNGS-SYSTEMEN, 1. Aufl., 06/1999 MB ALGEN Merkblatt 01 : ALGEN, PILZE u.a. AN FASSADEN, 1. Aufl., 12/1996 MB PUTZ Merkblätter Herstellung, Beurteilung und Sanierung von Innenputzoberflächen 1.Aufl., 09/1998 MB 02 : Innenputz, einlagig, Glättputz, gipshaltig, MB 03 : Innenputz, einlagig, Reibputz, gipshaltig, MB 04 : Innenputz, ein-/zweilagig, Reibputz, kalkhaltig + Reibputz, kalkzement-haltig; Aktuelles Richtlinien- und Merkblätter-Verzeichnis erhältlich: ÖAP - Österreichische Arbeitsgemeinschaft Putz A-6021 Innsbruck, Postfach 755 Internet: 6

6 Richtlinien für die AUSFÜHRUNG von BEWEGUNGSFUGEN, PUTZANSCHLÜSSEN und PUTZABSCHLÜSSEN (Fugen-, Kanten- und Sockelausbildungen, Bauteilanschlüsse, etc.) Vorwort zur 2. Auflage Die Verwendung von Putzprofilen ist die bewährte Methode für das Putzen von Wand- und Deckenflächen, im Innen- und Außenbereich. Die ersten Putzprofile wurden 1928 eingesetzt. In fortlaufenden Entwicklungen in der Baustoff-, Putzund Profilanwendung, sowie den jeweils aktuellen bautechnischen Anforderungen folgend, steht heute eine umfangreiche Palette von Profilen für die unterschiedlichsten Problemlösungen zur Verfügung. Putzprofile ermöglichen das korrekte Abziehen des Mörtels sowie einen gleichmäßigen Putzauftrag. Sie schützen auch die Bauteilkanten; für Fugenausbildungen sind sie unverzichtbar. Putzprofile werden vielfältig auch für die Gestaltung von Putzflächen eingesetzt. Architektur und Bauwerksgestaltung, Statik, bauphysikalische Erfordernisse (z.b. Wärmedämmung), besonders klimatische Einflüsse (Temperatur und Feuchtigkeit) und konstruktive Details machen bei heutiger Bauweise die unterschiedlichsten Baustoffe innerhalb eines Putzgrundes erforderlich. Die daraus resultierenden erhöhten Anforderungen an den Putz können nur mit zusätzlichen Maßnahmen (Putzprofile) erfüllt werden, die zu einer wesentlichen Senkung der Rissgefahr an der Bauteiloberfläche beitragen. Die vorliegende Richtlinie versucht, durch die Beschreibung richtiger Arbeitsabläufe und mit dazugehörenden Illustrationen Fehler zu vermeiden und Schäden zu verhindern. Sie ist somit ein verbindliches Handbuch für Planer, Ausführende, Kontrollierende und Prüfende. In der 1. Auflage wurde nur der äußerst wichtige Bereich der Bewegungsfugen behandelt, dazu gehören auch alle Anschlüsse an Einbauteile (Fenster, Türe, etc.). Die vorliegende Auflage stellt den letzten Stand der Technik dar und befasst sich zusätzlich mit den Kanten- und Sockelausbildungen. Innsbruck, im Mai 2001 Österreichische Arbeitsgemeinschaft Putz 7

7 1 A L L G E M E I N E S - D E F I N I T I O N E N Bei der Erstellung von Bauwerken sind aus statischen oder verarbeitungstechnischen Gründen Fugenanordnungen notwendig um den Bewegungen aus dem Baukörper und der Gewerke (Türen, Fenster, Ausmauerungen etc.) gerecht zu werden. Sie müssen funktionssicher ausgeführt werden. 1.1 BEWEGUNGSFUGEN DEHNFUGEN sind aus konstruktiven, schalltechnischen, thermischen oder hygrischen Gründen erforderliche Bewegungsfugen. Sie werden aufgrund der Gegebenheiten des Untergrundes, der Bauteilgröße, dem Nutzungsverhalten sowie dem verwendetem Baumaterial in Zusammenarbeit mit dem Planer festgelegt TRENNFUGEN sind Bewegungsfugen bedingt durch horizontal oder vertikal aufeinandertreffende, unterschiedliche Baustoffe im Putzgrund. Beispiel: Ausmauerung von Stahl, Stahlbeton, Skelettbauweise, Kamin. Wird bei erforderlichen Trennfugen eine optisch erkennbare Putztrennung mit einem Putzprofil nicht gewünscht, kann auch ein geeigneter Putzträger die zu erwartenden Bewegungen aus dem Untergrund aufnehmen (siehe ÖAP - Verarbeitungs-richtlinien für Putzträger) ANSCHLUSS- UND ABSCHLUSS- FUGEN als Putzabgrenzung zwischen unterschiedlichen Wandbildnern (z.b. Sichtbeton, Stahl, Holz, Ziegel) PUTZTRENNFUGEN werden notwendig, wenn Putzgründe mit unterschiedlich zusammengesetzten Putzen ausgeführt werden, ebenso für dekorative Materialwechsel FENSTER - UND TÜRAN- SCHLÜSSE KANTEN- UND SOCKELAUSBIL- DUNGEN 1.2 AUSFÜHRUNGSRICHTLINIEN FÜR INNENPUTZPROFILE Die verschiedenen Anforderungen sind grundsätzlich zu unterscheiden und die dafür geeigneten Profilarten einzusetzen. 8

8 Zum Ansetzen der Profile muss ein Befestigungsmörtel verwendet werden, der auf den nachfolgenden Putz abgestimmt ist. Keinesfalls darf Gips für nicht gipshaltige Putze verwendet werden, keinen Elektrikergips verwenden! Verzinkte Profile eignen sich für:gips-, Kalk-, Kalk-Zement- und Zementputze Leichtmetallprofile eignen sich fürkunstharzgebundene Spachtelmassen, Putze und Anstriche sowie füressighärtende Silikone und für Gipsputze Profile aus Edelstahl rostfrei sind dort einzusetzen, wo mit permanenter Durchfeuchtung z. B. in der chemischen und Lebensmittelindustrie; Großküchen, Fleischereien, Molkereien zu rechnen ist. Profile aus Kunststoff eignen sich für Fenster und Türanschlußfugen und als Kantenprofile. Verzinkte und Aluminiumprofile dürfen nicht zusammengeführt werden. Die Gefahr von Kontaktkorrosion besteht. Das Schneiden von verzinkten Profilen muß mit einer Blechschere erfolgen. Keine Winkelschleifer verwenden, sonst verbrennt die Verzinkung auf ca. 1 cm beiderseits der Schnittfläche (Rostbildung). Das Schneiden von Kunststoffprofilen erfolgt mit einer Auflagebzw. Gehrungsschere. Beim Innenputz ist für ausreichende Trocknung durch gute Be- und Entlüftung zu sorgen. Bei Dehnfugen muß der Fugenbereich offen und frei von Mörtel und Putz bleiben. Beim Ansetzen der Dehnfugenprofile ist darauf zu achten, daß die Funktionsfähigkeit nach allen Richtungen gewährleistet ist. 1.3 AUSFÜHRUNGSRICHTLINIEN FÜR AUSSENPUTZPROFILE Zum Ansetzen der Profile sollte ein Befestigungsmörtel verwendet werden, der für den Außenbereich geeignet ist (keine Gipsmaterialen). Für Außenflächen sind ausschließlich Außenputzprofile zu verwenden. Fugenausbildungen sind -schlagregendicht -korrosionssicher -witterungs- und UV-beständig auszuführen. Verzinkte Profile eignen sich außen für: - Kalkputze, - Kalkzementputze und - Zementputze. Leichtmetallprofile eignen sich außen für: - kunstharzgebundene Spachtelmassen, Putze und - Anstriche sowie - essighärtende Silikone 9

9 Profile aus Edelstahl rostfrei sind dort einzusetzen, wo mit permanenter Durchfeuchtung (ungeschützter Außenbereich, z.b. Mauerwerk ohne Vordach- oder Garten- und Terassenmauern) zu rechnen. Profile aus Kunststoff eignen sich für Fenster- und Türanschlussfugen, als Kantenprofile und bei wärmegedämmten Flächen ist. Verzinkte Profile dürfen nicht mit Aluminiumprofilen in Kontakt kommen (KORROSIONSGEFAHR). Das Schneiden von verzinkten Profilen muss mit einer Blechschere erfolgen. Keine Winkelschleifer verwenden, sonst verbrennt die Verzinkung auf ca. 1 cm beiderseits der Schnittfläche. Gefahr der Rostbildung! Das Schneiden von Kunststoffprofilen erfolgt mit einer Auflagebzw. Gehrungsschere. Glatte Kunststoffüberzüge nicht überputzen. Nach dem Putzvorgang sofort reinigen. Gerändelte (rauhe) Kunstoffüberzüge dürfen überputzt werden. Vorfixieren der Profile mit verzinkten Stahlstiften. Die Stifte nach dem Abbinden des Ansetzmörtels wieder entfernen. Zum Ansetzen der Profile Ansetzmörtel auf Zementbasis verwenden. Keinesfalls gipshaltiges Material! überzogen werden. Die erforderlichen Standzeiten zwischen der Anbringung von Grund- und Deckputz sind zu beachten Bei Dehnfugen muss der Fugenbereich offen und frei von Mörtel und Putz bleiben. Profile aus Kunststoff bei ständiger Bewitterung müssen ausreichend UV-beständig sein. 2 F U G E N A U S B I L D U N G E N 2.1 GRUNDSÄTZLICHES - Die Ausbildung der Dehnfuge ist bereits bei der Planung vorzusehen, nicht erst im Zuge der Putzausführung. - Dehnfugen sind unter Zuhilfenahme von Profilen auszubilden. Wegen der meist rauen und saugenden Fugenflanken und Putzflächen ist keine andere, technisch korrekte Ausführung durchführbar. - Hohlräume hinter den Profilen mit Dämmmaterial ausfüllen (Wärmebrücke). Verzinkte Profile ohne Kunststoff- Überzug zur totalen Einbettung in den Grundputz. Die Profilkanten müssen vollständig mindestens mit Auftragsstärke des mineralischen Oberputzes 10

10 2.1.1 DEHNFUGEN MIT DICHTSTOFFEN > Für die Planung und Ausführung von Dehnfugen mit Dichtstoffen ist zu beachten: > Es sind geeignete Dichtstoffe mit entsprechendem Gesamtformänderungsverhalten von mind. 20 % vorzusehen, z.b. Polyurethan-, Polysulfid- oder Silikondichtstoffe. > Für Bewegungen von z.b. 5 mm muss die Fuge mindestens 20 mm breit und mindestens 10 mm tief sein. Siehe beispielhafte Zeichnungen: , , einvernehmlich mit Farb- und Dichtstoffherstellern abzuklären. in Kasten: Acryl-Dichtstoffe sind für Dehnfugen grundsätzlich ungeeignet, dagegen sind bei Abschluß- und Putztrennfugen Acryldichtstoffe eingeschränkt elastisch verformbar. Acryl-Dichtstoffe verlieren ihre Rückstellkraft bei Überbelastung. Empfehlung: Bei Ausführung von dauerelastisch verfugten Bewegungsfugen (Rundschnur + Dichtstoff ) nachstehendes Verfugungsprotokoll gemeinsam mit der Bauleitung erstellen. > Als Fugenfüllmaterial sind geschlossenzellige Rundprofile aus Polyethylen (Schaumstoffschnur) zu verwenden. > Der Dichtstoff darf nur an den beiden Fugenflanken haften. Eine Haftung auch am Fugenfüllstoff, die sogenannte Dreiflankenhaftung, ist unzulässig. > Systembedingt kann ein Voranstrich notwendig sein (Anwender- Vorschriften beachten). > Silikon-Dichtstoffe neigen dazu, Silikonöle an poröse Baustoffe (z.b. Putz) abzugeben. Optische Veränderungen der Putzoberfläche (Verfärbungen) sind dadurch möglich. > Das Überstreichen von elastischen Dichtstoffen ist problematisch und daher nicht zu empfehlen. Sollte es trotzdem gewünscht werden, ist dies 11

11 KOPIERVORLAGE 12

12 2.3 DEHNFUGEN Innenputz Abschlußprofil + 1 Abdeckprofil für Normalputz mit mind. 10 mm Putzdicke Bewegungsspielraum ± 10 mm (Zug/Druck) Fuge muß frei von Putz und Mörtel sein Schlaufenprofil für dünne Putzlagen und Spachtelungen bis 3 mm Dicke Fuge muß mind. 30 mm tief frei sein Abschlußprofile für Normalputz mit mind. 10 mm Putzdicke, Rundschnur und Dichtstoff Achtung: Mindestdimension von 20 mm Breite und 10 mm Tiefe des Dichtstoffes beachten siehe Punkt Achtung: Innenputzprofile sind in der Regel nicht für Außenputzsysteme geeignet (Schlagregendichtheit, Korrosion, Formgebung) 13

13 2.3.2 Außenputz in Kasten: Lotrechte Fuge bei Abweichungen (Versatz) mit geeignetem Putzträger am Putzgrund ausgleichen Streckmetallunterkonstruktion aus verzinktem Material mit UV-beständigem Kunstkautschukmittelteil Vorfixieren mit verzinkten Stahlstiften und Ansetzmörtel auf Zementbasis. Nach dem Abbinden des Ansetzmörtels Stahlstifte entfernen Abschlußprofile aus verzinktem Material mit Kunststoff-Ummantelung, Rundschnur und Dichtstoff Achtung: Mindestdimension von 20mm Breite und 10 mm Tiefe des Dichtstoffes beachten siehe Punkt

14 2.3.3 Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Edelstahlunterkonstruktion mit UV-beständigem Kunstkautschukmittelteil für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Montage auf der Wärmedämmung Montage auf dem Altputz Montage auf Betonflächen x Abschlußprofil aus Aluminium mit Rundschnur und Dichtstoff für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Montage auf dem Putzgrund (Wandbildner) Achtung Mindestdimension von 20 mm Breite und 10 mm Tiefe des Dichtstoffes beachten. siehe Punkt

15 Schlaufenprofil für Dehnfugen Flächenbildung Kunststoffprofil mit flexibler Lasche, gewebeverstärkt für Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Schlaufenprofil für Dehnfugen Ichsenausbildung Kunststoffprofil mit flexibler Lasche, gewebeverstärkt für Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Schlaufenprofil für Dehnfugen Dickputz-System Kunststoffprofil mit flexibler Lasche, gewebeverstärkt für Dickputz-Systeme mit Oberputz/Kratzputz. (geeignet für Fläche und Ecke durch Schlaufenausbildung) Im Stoßbereich überlappend von unten nach oben verlegen. 16

16 2.4 ANSCHLUSS BZW. ABSCHLUSSFUGEN, PUTZTRENNFUGEN Innenputz Abschluß an Sichtbeton oder Rauchfang mit verzinktem Abschlußprofil Übergang Ziegel gespachtelter Beton putzbündig mit verzinktem Abschlußprofil Übergang Ziegel - Beton oder Rauchfang putzbündig mit zwei verzinkten Abschlußprofilen n Kasten: Beachten! Auch der Wandbildner (Putzgrund) muß getrennt ausgeführt sein! 17

17 2.4.2 Außenputz Anschluß an Sichtbeton oder Kamin bei Außenputz mit verzinktem Abschlußprofil und Kunststoff-Ummantelung Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Anschluss an Sichtbeton oder Kamin mit Schlaufenprofil beiderseits eingespachtelt auch für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung 18

18 2.5 FENSTER- UND TÜRANSCHLUSSFUGEN Hinweis: Der Untergrund (z.b. Bauteiloberfläche, Tür- oder Fensterrahmen) muss staubfrei und trocken sein. Nicht unter +5 C aufkleben. Durch Kondenswasserbildung ggf. keine Haftung der Selbstklebestreifen Innenputz Formgerechtes Kunststoff-Anputzprofil bis 9 mm für Innenputze. Dichtet durch selbstklebendes PE(Polyethylen)-Band. Zusätzlich mit einer Schutzlasche zur Aufnahme der Fenster-Schutzfolie ausgestattet. Schutzlasche nach Fertigstellung des Putzes und der Malerarbeiten an der Sollbruchstelle abziehen Selbstklebendes Kunststoffprofil ab 9 mm für Innenputze mit Klebelasche für Abdeckfolien zur Herstellung exakter Leibungsanschlüsse im Innenbereich. Eventuelle Bewegungen aus dem Untergrund werden durch die geschlossene Bewegungsfuge aus TPE (Thermoplastische Elastomere) aufgenommen. Klebelasche samt Schutzfolie nach Fertigstellung des Putzes an der Sollbruchstelle entfernen. in Kasten: 19

19 Hinweis: Der Untergrund muß staubfrei und trocken sein. Nicht unter +5 C aufkleben. Durch Kondeswasserbildung ggf. keine Haftung der Selbstklebestreifen Außenputz Formgerechtes Kunststoff-Anputzprofil über 15 mm für den Anschluss von mineralischen Grund- und Oberputzen. Dichtet durch selbstklebendes PE-Band. Kombiniert mit selbstklebender Schutzlasche zur Aufnahme der Abdeckfolie. Lasche nach Fertigstellung des Oberputzes an der Sollbruchstelle abziehen Selbstklebendes Kunststoffprofil für Grund- und Oberputz ab 13 mm mit Klebelasche für Abdeckfolie zur Herstellung exakter Laibungsanschlüsse im Außenputz. Eventuelle Bewegungen aus dem Untergrund werden durch die geschlossene Bewegungsfuge aus TPE (Thermoplastische Elastomere) aufgenommen. Klebelasche samt Schutzfolie nach Fertigstellung des Putzes an der Sollbruchstelle entfernen Putzanschluß für übergroße Fenster und Türenanlagen über 4 m Breite oder Höhe. Zweiteiliges Putzanschlußprofil als Teleskopleiste mit Bewegungsmöglichkeit in zwei Richtungen. Ausgestattet mit einem PE-Band und Schutzlasche zur Aufnahme der Abdeckfolie. Lasche nach Fertigstellung des Oberputzes an der Sollbruchstelle abziehen 20

20 Hinweis: Der Untergrund muß staubfrei und trocken sein. Nicht unter +5 C aufkleben. Durch Kondenswasserbildung ggf. keine Haftung der Selbstklebestreifen Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Fenster-/Türanschlussprofil als Gewebeleiste mit selbstklebendem PE-Band ausgestattet. Anschlusssteg für Gewebespachtelung und bündigen Oberputz. Kombiniert mit Schutzlasche zur Aufnahme der Abdeckfolie. Lasche nach Fertigstellung des Oberputzes an der Sollbruchstelle abziehen Selbstklebendes Kunststoffprofil mit integriertem Gewebe für Systeme mit Gewebespachtelung und Oberputzbeschichtung mit Klebelasche für Abdeckfolie zur Herstellung exakter Laibungsanschlüsse Eventuelle Bewegungen aus dem Untergrund werden durch die geschlossene Bewegungsfuge aus TPE (Thermoplastische Elastomere) aufgenommen. Klebelasche samt Schutzfolie nach Fertigstellung des Putzes an der Sollbruchstelle entfernen. 21

21 2.6 GLEITLAGERFUGEN IM SOCKEL UND ATTIKABEREICH Außenputz Bei flächenbündiger und horizontaler Trennung verzinkte Profile mit Kunststoffüberzug und Tropfnase sowie Regenabweisprofil aus verzinktem Material und Kunststoffüberzug verwenden Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Bei flächenbündigen gedämmten Flächen und horizontaler Trennung Sockeltrog-, Einhäng- und Abdeckprofil aus Aluminium für Systeme mit Gewebespachtelung und Kunstharz- Dünnputzüberdeckung Bei flächenbündigen gedämmten Flächen und horizontaler Trennung Kunststoffprofil mit UVgeschweißtem Gewebeteil für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Kunstharz- Dünnputzüberdeckung 22

22 2.7 LÜFTUNGSFUGEN Außenputz Zwischen Dachsparren verzinkte Profile mit fixen Lüftungsgitter verwenden in Kasten: Lüftungsgitter vor Putz- und Malereiarbeiten mit geeigneten Klebebändern abkleben. Nach Abschluß der Arbeiten Klebestreifen sofort entfernen! Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Lüftungsprofile aus Aluminium mit fixen Lüftungsgitter für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Lüftungsprofil aus Kunststoff mit flexibler, gelochter Lasche für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Hinweis Lüftungsmindestquerschnitt laut ÖNORM beachten. 23

23 3 K A N T E N A U S B I L D U N G 3.1 GRUNDSÄTZLICHES Eine fachgerechte Kantenausbildung ist nur unter Hinzunahme von Profilen technisch und optisch einwandfrei möglich. Bei der Auswahl der Profile ist darauf zu achten, welche Putzdicke und welche Putzart verwendet wird und ob eventuell mechanische Belastungen an die Kantenausbildung gestellt werden Innenputz Kantenprofil für 12 mm einlagigem Innenputz aus verzinktem Material Drahteckwinkel für 12 mm einlagigem Innenputz aus verzinktem Material 24

24 Kantenprofil für Dünnschichtputz bis 6 mm aus Aluminium Kantenprofil für Spachtelputz gemäß ÖNORM B 3371, bis 3 mm aus Aluminium Verzinkte Drahteckwinkel für Bögen im Innenbereich 25

25 3.1.2 Außenputz Verzinkte Profile nur zur Einbettung in den Grundputz, mit mineralischem Oberputz überdecken Verzinkte Profile mit Kunststoffüberzug für Rundbogen und gedrehten Wändeln Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen, nach dem Putzvorgang sofort reinigen Verzinkte Drahteckwinkel sind komplett im Grundputz einzubetten. Die Oberputzüberdeckung der Eckdrähte soll mindestens der vorgegebenen Stärke des Deckputzes entsprechen. 26

26 Verzinkte Drahteckwinkel mit Kunststoffkante für Rundbögen Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen, nach dem Putzvorgang sofort reinigen Profile aus Edelstahl rostfrei für exponierte Kanten (siehe Pkt. 1.3.) Drahteckwinkel aus Edelstahl rostfrei für exponierte Kanten (siehe Pkt. 1.3.) 27

27 Verzinkte asymetrische Drahteckwinkel mit Kunststoffnase Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen, nach dem Putzvorgang sofort reinigen Verzinkte Drahteckwinkel für runde Kanten sind komplett im Grundputz einzubetten. Die Oberputzüberdeckung der Eckdrähte soll mindestens der vorgegebenen Stärke des Deckputzes entsprechen. 28

28 3.1.3 Dämmputz Verzinkte Profile nur zum Einbetten in den Grundputz (Dämmputz), mit Auftragsstärke des mineralischen Oberputzes überdecken Verzinkte Profile mit Kunststoffüberzug für 30 bis 80 mm Putz-dicke Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen, nach dem Putzvorgang sofort reinigen. 29

29 3.1.4 Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Kantenprofil aus Polystyrol mit Glasfasergewebe thermisch verschweißt für Systeme mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Kantenprofil aus Aluminium mit Glasfasergewebe verklebt für Systeme mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung Kantenprofil aus Kunststoff mit Glasfasergewebe UV-verschweißt mit Steckverbinder für Systeme mit Gewebespachtelung und mineralischer Dickputzüberdeckung 30

30 Kantenprofile aus Kunststoff mit nicht rechtwinkeligen Schenkeln für Systeme mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung. Auch für schräge Fensterleibung verwendbar (Lichtkeil) Tropfkantenprofile aus Edelstahl rostfrei oder Aluminium zur Herstellung eines sauberen Abschlusses bei Fenstersturz und Balkonuntersichten für Systeme mit Gewebespachtelungen und Oberputzüberdeckung Tropfkantenprofile aus Kunststoff mit UV-verschweißtem Gewebeteil und Steckverbinder für Systeme mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung 31

31 4 S O C K E L A U S B I L D U N G 4.1 GRUNDSÄTZLICHES Eine fachgerechte Sockelausbildung ist mit Profilen technisch und optisch einwandfrei möglich. Bei ihrer Auswahl ist darauf zu achten, welche Putzdicke, Putzart und Putzsysteme im Sockelbereich angewandt werden Innenputz Sockelprofil für einlagigen Innenputz aus verzinktem Material Außenputz Verzinkte Profile mit Kunststoffüberzug und Tropfnase. Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen. Nach dem Putzvorgang sofort reinigen Verzinkte Drahteckwinkel mit Kunststoffkante. Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen. Nach dem Putzvorgang sofort reinigen. 32

32 4.1.3 Dämmputz Sockelprofile aus verzinktem Material mit Tropfnase und Kunststoffüberzug für mm Putzdicke. Glatten Kunststoffüberzug nicht überputzen. Nach dem Putzvorgang sofort reinigen Gedämmte Flächen Für Spachtelungen und Dünnputze auf z.b. bauseits ausgeführten Dämmflächen. Für WDVS sind die Ausführungsrichtlinien der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz zu beachten Sockeltrogprofil aus Aluminium für Systeme mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung mit Tropfnase und dreifacher Lochung im vorderen Bereich zur Aufnahme der Zugkräfte des Gewebes. An der Rückseite mit einem mindestens 35 mm hohem Befestigungsschenkel zur waagrechten Befestigung am Wandbildner Sockeltrogprofil aus Aluminium und Aufsteckprofil aus Edelstahl für Systeme mit Gewebespachtelung und mineralischer Dickputzüberdeckung An der Rückseite mit einem mindestens 3,5 cm hohem Befestigungsschenkel zur waagrechten Befestigung am Wandbildner 33

33 Winkelprofil aus verzinktem Stahlblech mit aufgeklebter Gewebeleiste und Wassernase für gedämmte Flächen mit Gewebespachtelung und Oberputzüberdeckung mm Verlängerung aus verzinktem Stahlblech für weitere 100 mm Dämmdicke Eckverbinder aus verzinktem Stahlblech rechts/links für Innen- und Außenecken mm 34

APU-Anputzleiste MINI (plus) Putzanschlüsse an Fenstern, Türen sowie für Rekonstruktionen mit Dünnschichtputzen

APU-Anputzleiste MINI (plus) Putzanschlüsse an Fenstern, Türen sowie für Rekonstruktionen mit Dünnschichtputzen Profile für Innen-/Aussenputz A11 A11-plus APU-Anputzleiste MINI (plus) Putzanschlüsse an Fenstern, Türen sowie für Rekonstruktionen mit Dünnschichtputzen 9 mm 9 mm z.b. A11 innen A11 A11 A11+ Überarbeitete

Mehr

Innenputz Fenster/Türen. Produktblatt und Technisches Merkblatt

Innenputz Fenster/Türen. Produktblatt und Technisches Merkblatt 1 Innenputz Fenster/Türen Produktblatt und Technisches Merkblatt Profile für Innen-/Aussenputz A11 A11-plus APU-Anputzleiste MINI (plus) Putzanschlüsse an Fenstern, Türen sowie für Rekonstruktionen mit

Mehr

QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH

QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH SCHNELLER ZUM ZIEL MIT PROFIL PROTEKTOR ist Ihr Partner für alle Baudetails rund um den Außenputz. Unsere Qualitätsprofile erleichtern die Arbeit

Mehr

APU-Anputzleiste MIDI (plus) Putzanschluss für Fenster, Türen und ähnliche Bauwerksteile

APU-Anputzleiste MIDI (plus) Putzanschluss für Fenster, Türen und ähnliche Bauwerksteile Profile für Innen-/Aussenputz A13 A13-plus APU-Anputzleiste MIDI (plus) Putzanschluss für Fenster, Türen und ähnliche Bauwerksteile 12 mm 12 mm z.b. A11+ innen A13 A13 A13+ bauseitige Abdeckfolie Hochwärmedämmendes

Mehr

APU - das inteligente Anputzprofil

APU - das inteligente Anputzprofil APU - das inteligente Anputzprofil Überarbeitete Putzflächen und Innenputze verlangen dichte und sichere Putzanschlüsse an Türen, Fenstern und anderen Bauteilen damit Ihnen kein Wasser - z.b. durch Regen

Mehr

KATALOG Maler- und Stuckateur-Zubehör. Kompetenz für Ihr Handwerk INNOVATIVE SYSTEMLÖSUNGEN FÜR FENSTER-, FASSADEN- & WDVS-ANSCHLÜSSE

KATALOG Maler- und Stuckateur-Zubehör. Kompetenz für Ihr Handwerk INNOVATIVE SYSTEMLÖSUNGEN FÜR FENSTER-, FASSADEN- & WDVS-ANSCHLÜSSE Kompetenz für Ihr Handwerk KATALOG 2015 INNOVATIVE SYSTEMLÖSUNGEN FÜR FENSTER-, FASSADEN- & WDVS-ANSCHLÜSSE Maler- und Stuckateur-Zubehör M+S Abdichtungssysteme GmbH & Co. KG 44143 Dortmund Telefon +49(0)231-96

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Anputzleiste Bravo

Technisches Merkblatt Sto-Anputzleiste Bravo Laibungsprofil mit integriertem Fugendichtband Charakteristik Anwendung Eigenschaften Format außen zur dauerhaften Abdichtung von Anschlussfugen (Fenster-, Türrahmen, Rollladenführungsschienen) bei Fassadendämmsystemen

Mehr

Leistungsverzeichnis für Putzarbeiten

Leistungsverzeichnis für Putzarbeiten Leistungsverzeichnis für Putzarbeiten Alle MultiGips Produkte entsprechen den deutschen und europäischen Normen, werden in der Produktion ständig güteüberwacht und tragen das Ü-Zeichen bzw. das CE-Zeichen.

Mehr

LOBATHERM Kunststoff-Sockelprofile Der wärmebrückenoptimierte Sockel

LOBATHERM Kunststoff-Sockelprofile Der wärmebrückenoptimierte Sockel www.quick-mix.de LOBATHERM Kunststoff-Sockelprofile Der wärmebrückenoptimierte Sockel LOBATHERM Kunststoff-Sockelprofile SOKATEX für alle Dämm stärken zum Einstecken ohne mechanische Befestigung an der

Mehr

TROCKENBAU/STAHLLEICHTBAU

TROCKENBAU/STAHLLEICHTBAU PUTZPROFILE/WDVS TROCKENBAU/STAHLLEICHTBAU PUTZPROFILE/WDVS FASSADENPROFILE DACHENTWÄSSERUNG BETON-/ESTRICHPROFILE BAUCHEMIE 7 TECHNIK-INFORMATION SICHERHEIT DURCH RUNDE KANTEN Die Sicherheit von Kindern

Mehr

Putzeckleisten Profil 5. Putzeckleisten Profil 15. Putzeckleisten Profil 17. Putzeckleisten Profil 18. Putzeckleisten Profil 19

Putzeckleisten Profil 5. Putzeckleisten Profil 15. Putzeckleisten Profil 17. Putzeckleisten Profil 18. Putzeckleisten Profil 19 Putzeckleisten Profil 5 Kantenprofil Innenputz verzinktes Stahlblech, 1,25 m 95100711 0,36 1,50 m 95100715 0,36 2,00 m 95100720 0,36 2,25 m 95100723 0,36 2,50 m 95100725 0,36 2,75 m 95100728 0,36 3,00

Mehr

Schneller zum Ziel. Mit it.-putzen von SCHWENK.

Schneller zum Ziel. Mit it.-putzen von SCHWENK. Schneller zum Ziel. Mit it.-putzen von SCHWENK. stoppt Zwangspausen Vom Auftragen des Putzes bis zum Erreichen einer ausreichenden Festigkeit zur Endbearbeitung vergeht Zeit zu viel Zeit! SCHWENK it.-putze

Mehr

Verputzen von Praski-Wandheizungs-systemen mit 8mm-Kunststoffrohren auf Mauerwerk

Verputzen von Praski-Wandheizungs-systemen mit 8mm-Kunststoffrohren auf Mauerwerk Untergrund: Der Untergrund muss ebenflächig, tragfähig und fest, sauber und formstabil, saugend, homogen, rau, trocken, staubfrei, frostfrei sein. Haftungsmindernde Verunreinigungen sind zu entfernen.

Mehr

Zubehör. Produktblatt

Zubehör. Produktblatt 12 Zubehör Produktblatt Z10 APU-Auflagenschere zum Bearbeiten des Sockelkantenprofils W66 Das Kunststoff-Sockelkantenprofil W66 SOKA-TEX soll mit dieser Schere zugeschnitten werden. Auch für alle anderen

Mehr

Gleichwertige Produkte dürfen nur nach Freigabe durch den Auftraggeber verwendet werden.

Gleichwertige Produkte dürfen nur nach Freigabe durch den Auftraggeber verwendet werden. Seite 37 Alle Arbeiten gemäß DIN 18350. Gleichwertige Produkte dürfen nur nach Freigabe durch den Auftraggeber verwendet werden. Materialbestellung für Putzarbeiten Die Materialbestellung erfolgt gemäß

Mehr

Mauerrisse reparieren

Mauerrisse reparieren Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer Dauer: ca. 3 Std Einleitung Frost und Hitze zermürben mit der Zeit auch

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

APU-Gewebeeckwinkel DUO-TEX mit Abziehstegen, Gewebe aufgeschweisst

APU-Gewebeeckwinkel DUO-TEX mit Abziehstegen, Gewebe aufgeschweisst Profile für Wärmedämm- Verbundsysteme W11 W12 APU-Gewebeeckwinkel DUO-TEX mit Abziehstegen, Gewebe aufgeschweisst Dekorputz kordierte Kante W11 Filzputz glatte Kante W11 Die Gewebeeckwinkel DUO-TEX bilden

Mehr

Putzausführung und Details

Putzausführung und Details WDVS mit Holzfaser Putzausführung und Details Gliederung WDVS mit Holzfaserplatten Gewerkeübergreifender Dialog für die Planung und Ausführung Schadensfälle und Detailausbildung rund ums Fenster Putzausführung

Mehr

Leistungsverzeichnis. Ba Putzarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Putzarbeiten. Spachtelarbeiten

Leistungsverzeichnis. Ba Putzarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Putzarbeiten. Spachtelarbeiten Spachtelarbeiten 013.65.1500 Geschoßdecke,glatte Unterseite, spachteln 1135,054 m2 Unterseite der Geschossdecken in glatter Ausführung, Fugen nachträglich spachteln, Betonflächen tapezier- und streichfähig,

Mehr

Mehr auf obi.de. Schimmelvermeidung mit Kalziumsilikatplatten in 10 Schritten. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Schwierigkeitsgrad.

Mehr auf obi.de. Schimmelvermeidung mit Kalziumsilikatplatten in 10 Schritten. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Schwierigkeitsgrad. 1 Schimmelvermeidung mit Kalziumsilikatplatten in 10 Schritten Schritt-für-Schritt- Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Ambitioniert Dauer ca. 0,5 Stunden

Mehr

«Sockelausbildung wie macht man es richtig?» Chance um Geld und Zeit zu sparen. Jürg Pfefferkorn

«Sockelausbildung wie macht man es richtig?» Chance um Geld und Zeit zu sparen. Jürg Pfefferkorn «Sockelausbildung wie macht man es richtig?» Chance um Geld und Zeit zu sparen 1 Regeln der Baukunde, betreffend das Thema Sockel --- zur Erinnerung 2 Regeln der Baukunde, betreffend das Thema Sockel ---

Mehr

Richtlinie für den Anschluss von Fenster, Sonnenschutz und Fassade

Richtlinie für den Anschluss von Fenster, Sonnenschutz und Fassade Richtlinie für den Anschluss von Fenster, Sonnenschutz und Fassade Ausgabe: 2017 Version: 1.0 Herausgeber: Plattform Fenster Österreich Schwarzenbergplatz 4 A-1037 Wien in Zusammenarbeit mit Bundesverband

Mehr

Kalkputz von. Innovationen für höchste Ansprüche SCHAEFER KRUSEMARK. Entwurf Arch.-Büro Altmann, Lohr/Main

Kalkputz von. Innovationen für höchste Ansprüche SCHAEFER KRUSEMARK. Entwurf Arch.-Büro Altmann, Lohr/Main Kalkputz von SCHAEFER KRUSEMARK Entwurf Arch.-Büro Altmann, Lohr/Main Innovationen für höchste Ansprüche Unser Service und Know-how für wertvolle Bausubstanz. Stilvoll und schützend im Rahmen des ökologischen

Mehr

TECHNISCHES MERKBLATT

TECHNISCHES MERKBLATT A11 Anputzleiste MINI mit selbstklebendem und Sk-Schutzlasche für Abdeckfolie Bei Putzanschlüssen, Spachtelungen auf Altputz, Verfugungen und Dünnschichtputzen. Dichtet durch Anpressen auf Holz, Metall,

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Anputzleiste Supra

Technisches Merkblatt Sto-Anputzleiste Supra Laibungsprofil mit integriertem PU- Fugendichtband Charakteristik Anwendung außen geeignet für im Mauerwerk zurückgesetzte, mauerwerksbündige und vorgelagerte Fenster (< 10 m²), Einbaulänge 6,8 m nicht

Mehr

Dein Projekt: Fassade selbst ausbessern und sanieren

Dein Projekt: Fassade selbst ausbessern und sanieren Dein Projekt: Fassade selbst ausbessern und sanieren Wir zeigen Dir in unserer Anleitung, wie Du an der Fassade Risse im Außenputz selber ausbessern kannst. Je nach Situation arbeitest Du mit einem neuen

Mehr

Ungünstige Witterungsbedingungen Risiko für Innen- und Außenputz

Ungünstige Witterungsbedingungen Risiko für Innen- und Außenputz Ungünstige Witterungsbedingungen Risiko für Innen- und Außenputz 1 Regelwerke - Anforderungen 2 Schäden aus der Praxis Ulrich Steinlechner Ulrich Steinlechner 1 Wichtige Normen DIN EN 13914 Teil 1 und

Mehr

Dünnlagenputz auf Beton

Dünnlagenputz auf Beton Dünnlagenputz auf Beton August 2008 Firma Strasse PLZ Ort Tel.: Tel. Fax: Fax Projekt: W-P_1_maxit_Muster-LVs_IP_Neubau Inhaltsverzeichnis (Mit klicken auf die Seitenzahl gelangen Sie zum Abschnitt) 1

Mehr

WDVS Fenster/Türen. Produktblatt und Technisches Merkblatt

WDVS Fenster/Türen. Produktblatt und Technisches Merkblatt WDVS Fenster/Türen 5 Produktblatt und Technisches Merkblatt Profile für Wärmedämm-Verbundsysteme W20-pro APU-Gewebeleiste COMPACT-pro PE-Dichtband 12x3 mm z.b. A11+ innen W20-pro Das Kunststoff-Profil

Mehr

Bezeichnung Putzdicke Einheit

Bezeichnung Putzdicke Einheit weber Kantenschutz-Richtwinkel EP Außenputz und WDVS schmale Sichtkante, 3mm Einheit EP 0 2 mm - 3 mm 2,5 lfm EP 4 4 mm - 6 mm 2,5 lfm EP 6 6 mm - 8 mm 2,5 lfm EP 8 8 mm - 10 mm 2,5 lfm EP 10 10 mm - 12

Mehr

Putzprofile, Sockelschienen und Anputzleisten: Der Teufel im Detail...

Putzprofile, Sockelschienen und Anputzleisten: Der Teufel im Detail... Putzprofile, Sockelschienen und Anputzleisten: Der Teufel im Detail... Typische Fehler und Schäden an Putzen und WDVS Bauschäden Putzprofile und Anputzleisten dienen der Schaffung klarer Linien und sauberer

Mehr

Herzlich Willkommen in Rottach-Egern

Herzlich Willkommen in Rottach-Egern Herzlich Willkommen in Rottach-Egern Vortrag Rottach-Egern, 17. bis 19. März 2015 1 Anschluss an Metallkonstruktionen Beschattungskasten und Fensterbleche Hans Stefan Hutterer Hans Stefan Hutterer Von

Mehr

maxit Kalk-Zement-Faserleichtputz Putze der neuen Generation Mehr Sicherheit beim Außenputz!

maxit Kalk-Zement-Faserleichtputz Putze der neuen Generation Mehr Sicherheit beim Außenputz! maxit Kalk-Zement-Faserleichtputz Putze der neuen Generation Mehr Sicherheit beim Außenputz! maxit Kalk-Zement-Faserleichtputz maxit Kalk-Zement-Faserleichtputz Der Anspruch maxit Kalk-Zement-Faserleichtputz

Mehr

Tierrfino Kalk Grundputz

Tierrfino Kalk Grundputz Beschreibung Tierrfino Kalk Grundputz ist ein mineralischer Maschinenputz nach DIN EN 998-1 und DIN V 18550 zur Herstellung von abgeriebenen feinen Innenwandflächen. Der Kalk Grundputz der Mörtelgruppe

Mehr

Lehmputz auf Wandheizung

Lehmputz auf Wandheizung Lehmputz auf Wandheizung August 2008 Firma Strasse PLZ Ort Tel.: Tel. Fax: Fax Projekt: W-P_1_maxit_Muster-LVs_IP_Neubau Inhaltsverzeichnis (Mit klicken auf die Seitenzahl gelangen Sie zum Abschnitt) 1

Mehr

MIXFIX Marmorputz. Festkörpergehalt: ca. 80 % Kunststoffkübel 30 kg

MIXFIX Marmorputz. Festkörpergehalt: ca. 80 % Kunststoffkübel 30 kg Produktdatenblatt & Farbtöne MIXFIX Marmorputz Produkt Verarbeitungsfertiger, pastöser, organisch gebundener Dünnschichtdeckputz Zusammensetzung organische Bindemittel, Reinacrylat, eingefärbte Quarzsande,

Mehr

Gesimse und Sonderbauteile Verarbeitungsrichtlinie

Gesimse und Sonderbauteile Verarbeitungsrichtlinie Verarbeitungsrichtlinie Die Anwendbarkeit, unserer Empfehlungen sind vom Verarbeiter / Kunden beim jeweiligen Bauvorhaben eigenverantwortlich zu prüfen. Die Montage muss durch fachkundiges Personal erfolgen.

Mehr

Fensterbank montieren in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Fensterbank montieren in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Fensterbank montieren in 6 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Die Fensterbank (oder Fensterbrett oder Fenstersims) erfüllt den Zweck als waagerechter Abschluss der Fensterbrüstung. Im Innenraum

Mehr

7. Produkte für die Wand, Betonsanierung und Aussenisolation

7. Produkte für die Wand, Betonsanierung und Aussenisolation 7. Produkte für die Wand, Betonsanierung und Aussenisolation Verputze für Aussen und Innen Sack Palette Weber ip 12 (610) Zementanwurf (Zement und Sand) Vorspritz für alle Grundputze Nicht geeignet auf

Mehr

SCHREINER LERN-APP: «2.6.1 DICHTUNGSMASSEN»

SCHREINER LERN-APP: «2.6.1 DICHTUNGSMASSEN» Was ist eine Dichtstofffuge? Wie viel dehnen sich folgende vier Baumaterialien bei 100 Kelvin Temperaturunterschied in mm/m aus? - Aluminium - Beton / Stahl - Glas - Hart-PVC. Welche Kritierien sind bei

Mehr

PUTZPROFILE KATALOG 06/ PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN PROFILE FÜR WÄRMEDÄMMUNGEN SPACHTELPROFILE

PUTZPROFILE KATALOG 06/ PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN PROFILE FÜR WÄRMEDÄMMUNGEN SPACHTELPROFILE PUTZPROFILE KATALOG 06/2016 PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN PROFILE FÜR WÄRMEDÄMMUNGEN SPACHTELPROFILE www.protektor.com LIEFERPROGRAMM PROTEKTOR-PUTZPROFILE 27 42 // PROFILE FÜR DEN INNENPUTZ // EDELSTAHLPROFILE

Mehr

Montageseminar Bauanschlüsse im Wintergarten 2. Grundlagen der Dübelbefestigung 3. Aufmaß eines Wintergartens

Montageseminar Bauanschlüsse im Wintergarten 2. Grundlagen der Dübelbefestigung 3. Aufmaß eines Wintergartens Montageseminar 2012 1. Bauanschlüsse im Wintergarten 2. Grundlagen der Dübelbefestigung 3. Aufmaß eines Wintergartens Montageseminar 2012 1. Bauanschlüsse im Wintergarten Allgemeine Anforderungen an die

Mehr

Anschlüsse WDV-Systeme / Fenster

Anschlüsse WDV-Systeme / Fenster Fassaden- und Dämmtechnik Anschlüsse WDV-Systeme / Fenster Welche Anforderungen sind bei der Fenstermontage gegeben? Wie müssen WDVS- Anschlüsse beschaffen sein? Folie 1 Der Fensteranschluß stellt eine

Mehr

Wärmebrücke ade! Das WDVS Sockelabschlussprofil 3815

Wärmebrücke ade! Das WDVS Sockelabschlussprofil 3815 Wärmebrücke ade! Das WDVS Sockelabschlussprofil 3815 Einfach und Schnell! Wärmebrückenfreie Sockeldämmungen sind kein Hexenwerk! Wärmedämm-Verbundsysteme, kurz WDVS, bieten bekanntlich zahlreiche Gestaltungsmöglich

Mehr

Planung. Bauleitung: Änderungen, die zur Verbesserung des Produkts führen, behalten wir uns vor. Ausgabe 08/2001 (Ersetzt alle früheren Ausgaben).

Planung. Bauleitung: Änderungen, die zur Verbesserung des Produkts führen, behalten wir uns vor. Ausgabe 08/2001 (Ersetzt alle früheren Ausgaben). Bauvorhaben: Planung Bauherr: Bauleitung: Angebotsabgabe: Ausführungstermin: Angebotssumme u inkl. MwSt.: Anbietende Firma: Unterschrift: Vorbemerkungen: 1. Ausführung: Für die Ausführung der Putzarbeiten

Mehr

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör n für Fenster- und Türanschlüsse Anputzleisten für den Massiv- und Holzbau Allgemeine Hinweise n Dienen dem schlagregendichten Anschluss des WDVS an Fenster und

Mehr

AP auf Beton August 2008

AP auf Beton August 2008 AP auf Beton August 2008 Firma Strasse PLZ Ort Tel.: Tel. Fax: Fax Projekt: F-P_1_maxit_Muster-LVs_AP_Neubau Inhaltsverzeichnis (Mit klicken auf die Seitenzahl gelangen Sie zum Abschnitt) 1 AUSSENPUTZ...3

Mehr

ANSCHLUSS GESUCHT! Anschlüsse von Metall an Putz und WDVS

ANSCHLUSS GESUCHT! Anschlüsse von Metall an Putz und WDVS ANSCHLUSS GESUCHT! Anschlüsse von Metall an Putz und WDVS Harry Luik Architekt Stuckateurmeister ö.b.u.v. Sachverständiger GRUNDSÄTZLICHE FRAGEN Was verbindet Putz und Blech am besten? oder sollte besser

Mehr

natürlich besser gedämmt. von Dennert die mineralische Verbindung Inhalt Technische Details

natürlich besser gedämmt. von Dennert die mineralische Verbindung Inhalt Technische Details die mineralische Verbindung Inhalt 3 Technische Details Allgemeine Hinweise Der jeweilige Materialbedarf ist vor Beginn der Arbeiten, entsprechend den einzelnen Arbeitsschritten, zu organisieren. Die Lagerung

Mehr

Baumit Sanierempfehlung

Baumit Sanierempfehlung Baumit Sanierempfehlung Für instandsetzungsfähige Hochwasser- Schäden an der Fassade Das Hochwasser geht! Die Sanierung beginnt! Baumit informiert und antwortet auf aktuelle Fragen Baumit Sanierempfehlungen

Mehr

KP-BAND. plus Vorkomprimiertes Dichtband. Witterungsbeständig 10 Jahre Gewährleistung Für BG-Einbau nach DIN 18542:2009 Schlagregendicht

KP-BAND. plus Vorkomprimiertes Dichtband. Witterungsbeständig 10 Jahre Gewährleistung Für BG-Einbau nach DIN 18542:2009 Schlagregendicht KP-BAND plus Vorkomprimiertes Dichtband Witterungsbeständig 10 Jahre Gewährleistung Für BG-Einbau nach DIN 18542:2009 Schlagregendicht Anforderungen Wofür KP-Band plus? Mit vorkomprimiertem Dichtband (KP-Band

Mehr

Auch ist die ÖAP- Richtlinie Verputzen von Wandheizsystemen in jedem Fall zu beachten.

Auch ist die ÖAP- Richtlinie Verputzen von Wandheizsystemen in jedem Fall zu beachten. Seite 1 von 6 02.11.2007 Untergrund: Der Untergrund muss ebenflächig, tragfähig und fest, sauber und formstabil, saugend, homogen, rau, trocken, staubfrei, frostfrei sein. Haftungsmindernde Verunreinigungen

Mehr

RENOVIEREN UND SANIEREN mit Granol-Produkten für den Innenbereich

RENOVIEREN UND SANIEREN mit Granol-Produkten für den Innenbereich RENOVIEREN UND SANIEREN mit Granol-Produkten für den Innenbereich Renovieren, allenfalls sanieren? Zu jeder Renovierung oder Sanierung gehört eine sorgfältige, fachmännische Voruntersuchung, bei der das

Mehr

Anwendungsbereich. Zur Ausbildung von schlagregendichten. Brillux WDV-Systemen an angrenzende,

Anwendungsbereich. Zur Ausbildung von schlagregendichten. Brillux WDV-Systemen an angrenzende, Anputzleiste 3707 entkoppelndes Profil mit Teleskop-Funktion und flexiblem Mittelsteg, speziell für Armierungen im WDV-System und für Schwerarmierungen Eigenschaften Selbstklebendes zweiteiliges Kunststoffprofil,

Mehr

Gipsputz August 2008

Gipsputz August 2008 Gipsputz August 2008 Firma Strasse PLZ Ort Tel.: Tel. Fax: Fax Projekt: W-P_1_maxit_Muster-LVs_IP_Neubau Inhaltsverzeichnis (Mit klicken auf die Seitenzahl gelangen Sie zum Abschnitt) 1 INNENPUTZ...3 1.1

Mehr

Vorbedingungen für die Planung

Vorbedingungen für die Planung Vorbedingungen für die Planung Allgemein Das Sarna-Granol Aussenwärmedämmsystem stoneface erlaubt dem Planer die freie Gestaltung von Gebäudefassaden. Gleichzeitig stellt die Aussenwärmedämmung die bauphysikalisch

Mehr

Beim Einbau eines Kachelofens sind für den Sockel folgende Einbaurichtlinien zu beachten:

Beim Einbau eines Kachelofens sind für den Sockel folgende Einbaurichtlinien zu beachten: 1 1 von 5 11102004 1 Definitionen Sockel: Tragender Bauteil oder Lastverteilungsplatte, handwerklich ortsfest errichteter Kachelöfen bzw Speicheranlagen, auf dem der Ofen aufgebaut wird (beheizter Sockel

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis

Muster-Leistungsverzeichnis Muster-Leistungsverzeichnis SikuSan Pro Wandsanierung Auftraggeber: erstellt von: Das Dokument umfasst 7 Seiten LV-Datum: LV-Bezeichnung: SikuSan Pro Wandsanierung Inhaltsverzeichnis Seite 2 00001 Baustelleneinrichtung

Mehr

PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN 07/15

PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN 07/15 Jetzt inklusive: Die neuen Anputzdichtleisten! PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN 07/15 PUTZPROFILE PROFILE FÜR WÄRMEDÄMMUNGEN SPACHTELPROFILE LIEFERPROGRAMM PROTEKTOR-PUTZPROFILE 27 44 // PROFILE FÜR DEN

Mehr

Arbeitsanleitung für Sika Marine Systeme Einbau von Scheiben aus Kunststoffglas. Anwendungsbeschreibung

Arbeitsanleitung für Sika Marine Systeme Einbau von Scheiben aus Kunststoffglas. Anwendungsbeschreibung Arbeitsanleitung für Sika Marine Systeme Einbau von Scheiben aus Kunststoffglas Anwendungsbeschreibung Die im Bootsbau üblichen Kunststoffgläser sind aus transparentem Polymethylmethacrylat (PMMA) oder

Mehr

1/10. Holzkonstruktion mit Verschraubung Maximale Plattengröße 3000 x

1/10. Holzkonstruktion mit Verschraubung Maximale Plattengröße 3000 x Anwendung: Belüftete Fassaden für den Außenbereich Unterkonstruktion: Holzstruktur Befestigung: Außenkopfschrauben Fugen: Fugenbreite mindestens 5 mm Maximale Größe der Bauplatten: 3000 x 1250 mm Für die

Mehr

Technik informiert. Empfehlungen zur putztechnischen Überarbeitung von Fassaden mit Hagelschäden

Technik informiert. Empfehlungen zur putztechnischen Überarbeitung von Fassaden mit Hagelschäden Überarbeitung von Fassaden mit Hagelschäden Inhaltsübersicht 1 Fassaden mit Wärmedämm-Verbundsystem... 4 2 Fassaden mit Wärmedämmputz... 7 3 Fassaden mit Normal-/Leichtputzmörtel... 8 SCHWENK Putztechnik

Mehr

Herbstversammlung VBD Waren an der Müritz Wie geräuschempfindlich sind unsere obersten Richter?

Herbstversammlung VBD Waren an der Müritz Wie geräuschempfindlich sind unsere obersten Richter? Herbstversammlung VBD Waren an der Müritz 13.09.2009 Wie geräuschempfindlich sind unsere obersten Richter? Reihenhaus 1 Reihenhaus 2 Küche Küche Erdgeschoss Gebäudetrennfuge Dachgeschoss Gebäudetrennfuge

Mehr

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör Technisches Merkblatt für Neubauten, Renovierung und Wärmedämmung FEMA-Alu-Fensterbank NB 40 Bei einer Althausrenovierung haben die alten Fensterbänke in den wenigsten Fällen den notwendigen Überstand,

Mehr

Rigips. priform: Leibungselement. Montageanleitung

Rigips. priform: Leibungselement. Montageanleitung Rigips priform: Leibungselement Montageanleitung Einleitung Um den heutigen Anforderungen bei Verputzarbeiten gerecht zu werden, muss man schnell, sauber und kostengünstig arbeiten können. Das neu entwickelte

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis

Muster-Leistungsverzeichnis Muster-Leistungsverzeichnis Auftraggeber: erstellt von: Das Dokument umfasst 8 Seiten LV-Datum: Seite 2 Inhaltsverzeichnis 00001 Baustelleneinrichtung 3 00002 SikuSan Pro System 4 Zusammenstellung 8 Seite

Mehr

FASSADE. Wärmedämmplatten für den Fassadenbereich» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. «

FASSADE. Wärmedämmplatten für den Fassadenbereich» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « FASSAD Wärmedämmplatten für den Fassadenbereich» STINBACHR. NRGISPARN IST ZUKUNFT. « sind Dämmplatten aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (Styropor), für den insatz als Fassadendämmung (Vollwärmeschutz).

Mehr

Der Untergrund muss fest, trocken, eben, rissfrei sauber, tragfähig und frei von Stoffen sein, die die Haftfestigkeit beeinflussen.

Der Untergrund muss fest, trocken, eben, rissfrei sauber, tragfähig und frei von Stoffen sein, die die Haftfestigkeit beeinflussen. VERLEGEHINWEIS FÜR SICHTBETONPLATTEN 1. UNTERGRUNDVORBEREITUNG: Der Untergrund muss fest, trocken, eben, rissfrei sauber, tragfähig und frei von Stoffen sein, die die Haftfestigkeit beeinflussen. Untergründe

Mehr

FZP 100/125. Der Anschluss an angrenzende Bauteile ist dabei durch die Kombination. (6010/6015) mit verschieden einsteckbaren

FZP 100/125. Der Anschluss an angrenzende Bauteile ist dabei durch die Kombination. (6010/6015) mit verschieden einsteckbaren FZP 100/125 WICHTIGER HINWEIS Bewegungsfugen sind zur Aufnahme der witterungsbedingten Formänderungen im Abstand von maximal 15 m vorzusehen. Der Einbau von zusätzlichen horizontalen Bewegungsfugen im

Mehr

Kalkzementputz August 2008

Kalkzementputz August 2008 Kalkzementputz August 2008 Firma Strasse PLZ Ort Tel.: Tel. Fax: Fax Projekt: W-P_1_maxit_Muster-LVs_IP_Neubau Inhaltsverzeichnis (Mit klicken auf die Seitenzahl gelangen Sie zum Abschnitt) 1 INNENPUTZ...3

Mehr

Primo Color GP 400. Primo Color GP 500 leicht. Primo Color Ultra 100 Pro. Primo Color Sura-Mur

Primo Color GP 400. Primo Color GP 500 leicht. Primo Color Ultra 100 Pro. Primo Color Sura-Mur Bezeichnung Art.-Nr. Preis/VE Primo Color GP 400 Universeller Gipsputz zum Glätten für die Verarbeitung auf allen üblichen Putzgründen 30kg/Sack Container 35 Sack/Palette 2850120 2500500 1,9-2,3m²/Sack

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT

TECHNISCHES DATENBLATT Unterputz aus Wanlin-Rohlehm Zusammensetzung des Putzes Sand, Wanlin-Rohlehm, Strohhäcksel. Verpackung und Lagerung Argibase Putz ist in zwei Ausführungen erhältlich: trocken (Argibase-D) oder erdfeucht

Mehr

Produktdatenblatt doitbau Anputzleiste. Selbstklebende Anputzleiste für doitbau Wärmedämmverbundsysteme

Produktdatenblatt doitbau Anputzleiste. Selbstklebende Anputzleiste für doitbau Wärmedämmverbundsysteme Produktdatenblatt doitbau Anputzleiste Selbstklebende Anputzleiste für doitbau Wärmedämmverbundsysteme Das entkoppelte Kunststoffprofil wird für den schlagregendichten Anschluss der Armierungsschicht an

Mehr

Das EMV - Maler - Gewebe ist ein hochreissfestes Kunstfasergewebe mit abschirmender Wirkung gegen elektromagnetische Felder.

Das EMV - Maler - Gewebe ist ein hochreissfestes Kunstfasergewebe mit abschirmender Wirkung gegen elektromagnetische Felder. EMV - Maler - Gewebe Das EMV - Maler - Gewebe ist ein hochreissfestes Kunstfasergewebe mit abschirmender Wirkung gegen elektromagnetische Felder. Lesen Sie diese Anleitung vollständig und sorgfältig bevor

Mehr

Fassade. Wärmeplatten für den Fassadenbereich

Fassade. Wärmeplatten für den Fassadenbereich Fassade Wärmeplatten für den Fassadenbereich» STINBACHR. NRGISPARN IST ZUKUNFT. « steinopor 700 PS-F steinopor 700 PS-F sind Dämmplatten aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (Styropor), für den insatz

Mehr

- Unterschiedliche Oberflächenbearbeitung

- Unterschiedliche Oberflächenbearbeitung Tabelle 1 Mögliche Ursachen für Schäden an Fassadenputzen Art Material Verarbeitung Äußere Einflüsse Verfärbungen - Schwankende Mörtelzusammensetzung - Unterschiedliche Oberflächenbearbeitung - Hohe Luftfeuchtigkeit

Mehr

Lösungsansätze für kritische Fassadenbereiche

Lösungsansätze für kritische Fassadenbereiche Lösungsansätze für kritische Fassadenbereiche Wo haben wir kritische Fassadenbereiche? Sockelzonen, Fremdbauteilanschlüsse, Durchdringungen etc. Sockelzonen Korrekte Ausführung? Kein Problem! Was ist zu

Mehr

von resinence WÄNDE, TÜREN UND MÖBEL GEBRAUCHSANLEITUNG Information.. s. 2 Eigenschaften.. s. 3 Material.. s. 4 Vorbereitung.. s. 4 Anwendung.. s.

von resinence WÄNDE, TÜREN UND MÖBEL GEBRAUCHSANLEITUNG Information.. s. 2 Eigenschaften.. s. 3 Material.. s. 4 Vorbereitung.. s. 4 Anwendung.. s. von resinence WÄNDE, TÜREN UND MÖBEL GEBRAUCHSANLEITUNG Information.. s. 2 Eigenschaften.. s. 3 Material.. s. 4 Vorbereitung.. s. 4 Anwendung.. s. 6 Vor Gebrauch sorgfältig durchlesen! 1 Information Eigenschaften

Mehr

Oberflächen im Griff mit der Bandfamilie

Oberflächen im Griff mit der Bandfamilie Oberflächen im Griff mit der Bandfamilie 04/2013 Oberflächenbearbeitung Für jeden Untergrund das perfekte Material Jetzt mit Tragegriff Alles fest im Griff. Mit dem neuen reißfesten Kunststoffgriff auf

Mehr

Checkliste STEICOprotect WDVS Übergabe putzfähiger Untergrund

Checkliste STEICOprotect WDVS Übergabe putzfähiger Untergrund Objektkenndaten 1. Anschrift: Checkliste STEICOprotect WDVS Übergabe putzfähiger Untergrund 2. Planer: 3. Bauherr: 4. Holzbauverarbeiter: 5. Putzbetrieb: 6. Datum/Zeitraum Objekterrichtung: 7. Datum geplante

Mehr

JUNI FACHinfo spezial. Sicher am Sockel

JUNI FACHinfo spezial. Sicher am Sockel JUNI 2015 FACHinfo spezial Sicher am Sockel SOCKEL-SM PRO Universell, einfach, sicher. Mit Prüfzeugnis! Knauf Sockel-SM Pro können Sie als Klebemörtel, Armiermörtel und Oberputz einsetzen. Er spart Ihnen

Mehr

VERARBEITUNGSRICHTLINIEN KLIMAPOR / PUTZHINWEISE

VERARBEITUNGSRICHTLINIEN KLIMAPOR / PUTZHINWEISE VERARBEITUNGSRICHTLINIEN KLIMAPOR / PUTZHINWEISE 1. Allgemeines Vor Beginn des Putzauftrags muss der Auftragnehmer der Putzarbeiten im Zuge der Wahrnehmungen der Prüf- und Hinweispflicht den zu verputzenden

Mehr

PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN. Bossenprofile. Schulungspräsentation. Stand: 20. März 2015

PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN. Bossenprofile. Schulungspräsentation. Stand: 20. März 2015 PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN Bossenprofile Schulungspräsentation Stand: 20. März 2015 PUTZPROFILE FÜR INNEN UND AUSSEN Profile zur Ausbildung von Bossenfugen in Grund- und Oberputzen Fassadengestaltung

Mehr

Differenzierte Beurteilung der vermittelten Tätigkeiten. Herstellen von Baukörpern aus Steinen

Differenzierte Beurteilung der vermittelten Tätigkeiten. Herstellen von Baukörpern aus Steinen Frau /Herr... Herstellen von Baukörpern aus Steinen - Herstellen von Mörtel nach vorgegebenen Mischungsverhältnissen, Prüfen des Mörtels auf Verarbeitbarkeit - Herstellen von Mauerwerk (Herstellen von

Mehr

DELTA -SOFTFLEXX DIN- Die Mauerwerkssperre mit höchster Elastizität. gerecht

DELTA -SOFTFLEXX DIN- Die Mauerwerkssperre mit höchster Elastizität. gerecht DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. Die Mauerwerkssperre mit höchster Elastizität. DELTAFTE GEPRÜ t um i g Bi Optimale Sicherheit gegen Feuchtigkeit. UV-beständig und äußerst robust. Hochelastisch,

Mehr

Korkdichtmasse naturbraun zähplastischer Spritzkork frei von Lösungsmittel

Korkdichtmasse naturbraun zähplastischer Spritzkork frei von Lösungsmittel Technisches Datenblatt Korkdichtmasse naturbraun zähplastischer Spritzkork frei von Lösungsmittel Anwendungsbereich: btf-korkdichtmasse eignet sich vorzugsweise für den Einsatz im Innenbereich sowohl als

Mehr

Ausschreibungstexte PREFA Dach- u. Fassadensysteme_2017

Ausschreibungstexte PREFA Dach- u. Fassadensysteme_2017 Ausschreibungstexte PREFA Dach- u. Fassadensysteme_2017 LV 02 PREFA Fassadensysteme Titel 02.01 Unterkonstruktion für Fassadenbekleidungen ALLGEMEINE VORBEMERKUNGEN Verfasser: PREFA Aluminiumprodukte GmbH

Mehr

Tierrfino KALK Grundputz

Tierrfino KALK Grundputz Beschreibung Eigenschaften Untergründe Bedingungen Verarbeitung Handverarbeitung Maschinelle Verarbeitung Tierrfino KALK Grundputz ist ein diffusionsoffener mineralischer Maschinenputz nach EN 998-1 zur

Mehr

Exterio Lotus Beschichtung

Exterio Lotus Beschichtung Exterio Lotus Beschichtung Optimiert für den Einsatz im Fassaden- bzw. Außenbereich. Bauvorhaben: Bauort: Bauherren: Planung und Bauleitung: Angebotsabgabe: Ausführungsbeginn: Angebotssumme inkl. MwSt.:

Mehr

Innenwände verputzen

Innenwände verputzen Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer ca. 1,5 Std. pro m 2 zzgl. Trockenzeit Einleitung Putz ist ein Belag

Mehr

EUROPÄISCHER FACHVERBAND DER PUTZPROFILHERSTELLER

EUROPÄISCHER FACHVERBAND DER PUTZPROFILHERSTELLER EUROPÄISCHER FACHVERBAND DER PUTZPROFILHERSTELLER Merkblatt für Planung und Anwendung von metallischen Putzprofilen Herausgeber Europrofiles www.europrofiles.com Vorsitzender: Pol Timperman Email: info@europrofiles.com

Mehr

Verputzen von Wandheizungssystemen

Verputzen von Wandheizungssystemen Technik informiert Ausgabe 10/2010 Verputzen von Wandheizungssystemen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Technische Grundlagen 3 Anforderungen an den Putzgrund 4 Putzgrundvorbehandlung 5 Anforderungen an

Mehr

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung:

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung: Checkliste www.schneider-holz.com für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag 1. Objektdaten: 1.1 Bauherr 1.2 Architekt/Planer 1.3 Objektstandort 1.4 Adresse ausführende Firma

Mehr

aus der Hitliste des Sachverständigen Fensterbänke im WDVS Warum ist das ein Thema?

aus der Hitliste des Sachverständigen Fensterbänke im WDVS Warum ist das ein Thema? aus der Hitliste des Sachverständigen Fensterbänke im WDVS Warum ist das ein Thema? 1 Feuchteschäden Feuchteschäden E.U. Köhnke 2 Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage RAL Gütegem. Fenster und

Mehr

Algen an Außenwänden» Vermeidung, Sanierung

Algen an Außenwänden» Vermeidung, Sanierung Algen an Außenwänden» Vermeidung, Sanierung 9. Grazer Pilztagung 13./14. März 2017 - Steiermarkhof, Krottendorferstraße 81, 8052 Graz DI Dr. Clemens HECHT Sprecher der ARGE QG WDS 4 frei nach Peter F.

Mehr

praxisanleitungen lagerung

praxisanleitungen lagerung Um verarbeitungs- bzw. transportbedingte Schäden an den mineralit -Platten zu vermeiden, sind folgende Punkte bei der Lagerung, dem Transport und der Montage der Platten unbedingt zu beachten: 1. Lagerung

Mehr

3.3 Randfixierung Allgemeines

3.3 Randfixierung Allgemeines 3.3 Randfixierung 3.3.1 Allgemeines Um strukturellen Bewegungen aus dem Untergrund und Kräften, die aus der Verarbeitung und der Herstellung von elastomeren Dachbahnen sowie aus thermischen Schwankungen

Mehr

Rigips TrennFix NEU. Für die sichere, saubere und professionelle Bauteiltrennung

Rigips TrennFix NEU. Für die sichere, saubere und professionelle Bauteiltrennung Rigips TrennFix NEU Für die sichere, saubere und professionelle Bauteiltrennung Die einfache und sichere Verarbeitung Der Rigips TrennFix ist ein 65 mm breites Spezialpapierband auf einer 50 Meter Rolle,

Mehr