Rund um den EU Heimtierausweis. Innergemeinschaftliche Verbringung. Drittlandeinfuhren VO 998/2003 EG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rund um den EU Heimtierausweis. Innergemeinschaftliche Verbringung. Drittlandeinfuhren VO 998/2003 EG"

Transkript

1 Rund um den EU Heimtierausweis Innergemeinschaftliche Verbringung Drittlandeinfuhren Dr. Roland Vecernik-Sautner VO 998/2003 EG Reiseverkehr Definition Heimtier Bescheinigung/Heimtierausweis Bedingungen 1

2 Reiseverkehr innerhalb EU VO 998/2003 EG Artikel 5 Abs. 1 gekennzeichnet Ausweis mitgeführt Von einem Tierarzt, der von der zuständiger Behörde dazu ermächtigt wurde, ausgestellt gültige Tollwutimpfung Reiseverkehr innerhalb EU VO 998/2003 EG Artikel 5 Abs. 2 Verbringen eines Tieres unter 3 Monaten, nicht geimpft: Ausweis seit seiner Geburt an dem Ort gehalten, an dem es geboren ist, ohne mit wild lebenden Tieren, die einer Infektion ausgesetzt gewesen sein können, in Kontakt gekommen zu sein, oder wenn es seine Mutter begleitet, von der es noch abhängig ist 2

3 Handel Richtlinie 92/65/EWG legt die Tiergesundheitsbedingungen für den Handel mit Tieren in der Gemeinschaft sowie für ihre Einfuhr in die Gemeinschaft fest. Art. 10 der Richtlinie 92/65/EWG regelt die Tiergesundheitsbedingungen für den Handel mit Hunden Gewerbliches Verbringen innerhalb EU Artikel 10, RL 92/65/EWG mitgeführten Bescheinigung: 24 Stunden vor Versand, von zuständiger Behörde ermächtigter Tierarzt klinische Untersuchung Tiere gesund Tiere können Transport zum Bestimmungsort gut überstehen 3

4 Reiseverkehr aus Drittstaaten in die EU Durchführungsbeschluss der Kommission 2011/874/EU Wenn Heimtiere im Reiseverkehr bestimmte Bedingungen erfüllen, unterliegen sie in Österreich nicht der grenztierärztlichen Kontrolle Sie sind durch Verfügungsberechtigten der Kontrolle durch den Zoll zu stellen Es dürfen maximal fünf Tiere pro Person mitgeführt werden. Tiere dürfen nicht Gegenstand eines Verkaufs oder einer Eigentumsübertragung sein Reiseverkehr aus Drittstaaten in die EU gekennzeichnet = gechippt gegen Tollwut geimpft für jedes Tier eine Bescheinigung(HTP) mitgeführt serologische Tollwutuntersuchung (Titerbestimmung) für jedes Tier aus Drittstaat, der nicht in Drittstaatenliste gemäß Anhang II der VO (EG) Nr. 998/2003 aufgeführt Kennzeichnung muss vor Tollwutimpfung erfolgen 4

5 Tollwutimpfung Die Tollwutimpfung ist gültig: wenn das Tier mit einem inaktivierten oder rekombinanten Impfstoff gegen Tollwut entsprechend den Genehmigungen für das Inverkehrbringen des Impfstoffes im Ursprungsstaat geimpft wurde; 21 Tage nach Abschluss der Grundimmunisierung; wenn das Tier regelmäßig einer Auffrischungsimpfung unterzogen wurde; wenn es sich um einen Impfstoff handelt, der die Anforderungen der Normenempfehlungen der Weltorganisation für Tiergesundheit erfüllt. Serologische Tollwutuntersuchung (Titerbestimmung) bevollmächtigter Tierarzt mindestens dreißig Tage nach der Impfung und mindestens drei Monate vor der Verbringung in von EU zugelassenem Labor Mindestalter: 7 Monate 5

6 Bescheinigung für jedes Tier (Durchführungsbeschluss der Kommission 2011/874/EU in Anhang II) mitgeführt für maximal 5 gleichzeitig mitgeführte Tiere durch amtlichen Tierarzt in Deutsch oder Englisch ausgefertigt bei Eintritt in die EU nicht älter als zehn Tage innerhalb der EU vier Monate gültig EU - Heimtierausweis Für Verbringungen von aus einem EU-Mitgliedstaat stammenden Hunden, Katzen und Frettchen in andere EU-Mitgliedstaaten einheitliches Dokument Kennzeichnung vermerkt gültige Tollwutimpfung, gegebenenfalls gültige Auffrischungsimpfung zutreffendenfalls Titerbestimmung durch dazu ermächtigten Tierarzt 6

7 Hunde, Katzen und Frettchen im Reiseverkehr aus allen Drittstaaten, die nicht namentlich im Anhang II der VO (EG) Nr. 998/2003 genannt sind: gekennzeichnet Gültige Tollwutimpfung Bescheinigung mit Bestätigung der serologischen Tollwutuntersuchung Hunde, Katzen und Frettchen im Reiseverkehr aus Drittstaaten, die namentlich im Anhang II der VO (EG) Nr. 998/2003 genannt sind: gekennzeichnet Gültige Tollwutimpfung Bescheinigung serologische Tollwutuntersuchung (Titerbestimmung) nicht erforderlich 7

8 Einfuhr von Hunden und Katzen unter 3 Monaten (nicht Tollwut geimpft!) schriftliche Bewilligung des Bundesministeriums für Gesundheit Tier stammt aus einem namentlich genannten Drittstaat oder aus Island Tiere unterliegen ausnahmslos grenztierärztlicher Kontrolle Gewerbliche Einfuhr aus Drittstaaten in die EU ausnahmslos grenztierärztliche Kontrolle Bedingungen gemäß Durchführungsbeschluss der Kommission 2011/874/EU in Artikel 2 (Gesundheitsbescheinigung) Diese Bedingungen gelten auch für mehr als fünf Hunde, Katzen und Frettchen pro Person im Reiseverkehr und für Tiere, die nicht durch eine verantwortliche Person begleitet sind. 8

9 Pflichten des Besitzers Allgemeine Meldepflicht: Gemäß 11 (1) der veterinärbehördlichen Binnenmarktverordnung 2008, BGBl. II Nr. 473/2008 hat der Empfänger von lebenden Tieren die voraussichtliche Ankunftszeit unter Angabe der Art und der Anzahl der Tiere mind. einen Werktag vor der Ankunft, der für den Bestimmungsort zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde mitzuteilen. Meldepflicht bei Mängel: Gem. 11 (2) BVO dürfen Sendungen, die den IGH Bestimmungen nicht entsprechen, nicht übernommen werden. Die BVB ist umgehend zu verständigen! Mögliche Tierseuchenrechtliche Maßnahmen 20 BVO: Stellt die BVB fest, dass u.a. Tiere aus einem anderem Mitgliedstaat den Bestimmungen nicht entsprechen, kann sie a.) Die Rücksendung anordnen (der Verfügungsberechtigte und der Herkunfts-MS muss zustimmen ( 20 Abs. 1 BVO) oder b.) bei nicht landwirtschaftlichen Nutztieren von einer unschädlichen Beseitigung absehen und die Tiere auf Kosten des Verfügungsberechtigten unter amtlicher Kontrolle halten und gegebenenfalls isolieren 9

10 Praktische Probleme Verschieden Tierschutzorganisationen oder Rettung aus Tötungsstationen sind kein Reiseverkehr: Besitzerwechsel! Ausweg: Zukünftige(r) Besitzer(in) holt das Tier persönlich auf ihren (seinen) Namen Häufige Fehler Heimtierausweise aus Drittstaaten Fehlende Bedingungen Nicht autorisierte Personen unterzeichnen 10

11 Nützliche Links -> Reiseinformationen-> Reisen nach Österreich: Innergemeinschaftliches Verbringen Einfuhr (+Drittlandlisten) Zugelassene Tollwutlabors Europäische Gesetzgebung In naher Zukunft 998er läuft zu Jahresende ab! ab zwei neue EU-VO statt 998/2003 (VO (EG) Nr. 576/2013 und 577/2013) Verbringung von unter Wochen alten Tieren mit Impfung (noch nicht gültig: 21 Tagefrist) 5 Tage vor/nach Besitzer(in): Überprüfbarkeit? VO Ermächtigung über andere Heimtiere Bescheinigungen von jedem TA nicht mehr ATA

12 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Fragen? 12

Amtsblatt der Europäischen Union. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION

Amtsblatt der Europäischen Union. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION 3.3.2004 L 65/13 II (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION ENTSCHEIDUNG R KOMMISSION vom 18. Februar 2004 zur Festlegung des Musters einer Gesundheitsbescheinigung für nicht gewerbliche

Mehr

Einfuhr und Wiedereinfuhr von Hunden, Katzen, Frettchen und anderen Heimtieren im Reiseverkehr aus Drittstaaten nach Österreich

Einfuhr und Wiedereinfuhr von Hunden, Katzen, Frettchen und anderen Heimtieren im Reiseverkehr aus Drittstaaten nach Österreich Einfuhr und Wiedereinfuhr von Hunden, Katzen, Frettchen und anderen Heimtieren im Reiseverkehr aus Drittstaaten nach Österreich Wenn Heimtiere im Reiseverkehr die unten angeführten Bedingungen erfüllen,

Mehr

Zertifizierung beim Handel mit Bienen Themennachmittag Aethina tumida

Zertifizierung beim Handel mit Bienen Themennachmittag Aethina tumida Zertifizierung beim Handel mit Bienen Themennachmittag Aethina tumida AGES, 11. April 2016 Dr. Andrea Höflechner Tierseuchenbekämpfung Voraussetzungen Funktionierende Verwaltung Kennzeichnung Handel nach

Mehr

L 358/12 Amtsblatt der Europäischen Union 3.12.2004 KOMMISSION

L 358/12 Amtsblatt der Europäischen Union 3.12.2004 KOMMISSION L 358/12 Amtsblatt der Europäischen Union 3.12.2004 KOMMISSION ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 1. Dezember 2004 zur Festlegung des Musters einer Gesundheitsbescheinigung für nicht gewerbliche Verbringungen

Mehr

Verbringen Heimtiere Vorschriften gültig ab

Verbringen Heimtiere Vorschriften gültig ab Verbringen Heimtiere Vorschriften gültig ab 29.12. Folie 1 Verordnung (EU) 576/2013 Durchführungsverordnung (EU) 577/2013 Verordnung (EU) 1152/2011 (Zusatzgarantien Echinokokken) DTBl. 08/ Zusammenfassung

Mehr

Tierseuchenrechtliche Bedingungen für den Handel mit Hunden, Katzen und Frettchen ***I

Tierseuchenrechtliche Bedingungen für den Handel mit Hunden, Katzen und Frettchen ***I P7_TA-PROV(2013)0221 Tierseuchenrechtliche Bedingungen für den Handel mit Hunden, Katzen und Frettchen ***I Legislative Entschließung des Europäischen Parlaments vom 23. Mai 2013 zu dem Vorschlag für eine

Mehr

Merkblatt zum Verbringen und Transport von Tierschutzhunden innerhalb der EU

Merkblatt zum Verbringen und Transport von Tierschutzhunden innerhalb der EU Merkblatt zum Verbringen und Transport von Tierschutzhunden innerhalb der EU I. GRUNDSATZ: Der Transport von Hunden aus anderen EU- Ländern mit dem Zweck der Vermittlung an neue Halter gilt veterinärrechtlich

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (2011/874/EU)

(Text von Bedeutung für den EWR) (2011/874/EU) 23.12.2011 Amtsblatt der Europäischen Union L 343/65 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 15. Dezember 2011 zur Festlegung der Liste der Drittländer und Gebiete, aus denen die Einfuhr von Hunden,

Mehr

Merkblatt zu Reisen mit Heimvögeln in/durch die Europäische Union

Merkblatt zu Reisen mit Heimvögeln in/durch die Europäische Union Stand: 26. Januar 2016 Merkblatt zu Reisen mit Heimvögeln in/durch die Europäische Union Die Einreise mit Heimvögeln aus Ländern außerhalb der EU (Drittländer) erfolgt unter kontrollierten Bedingungen,

Mehr

Interpretationshilfe für den Tierverkehr zwischen Österreich und den Nachbarstaaten sowie für Verbringungen innerhalb Österreichs Stand

Interpretationshilfe für den Tierverkehr zwischen Österreich und den Nachbarstaaten sowie für Verbringungen innerhalb Österreichs Stand Verordnung (EG) Nr. 1266/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 mit Durchführungsvorschriften zur Richtlinie 2000/75/EG des Rates hinsichtlich der Bekämpfung, Überwachung und Beobachtung der Blauzungenkrankheit

Mehr

(Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte)

(Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) 13.6.2003 L 146/1 I (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 998/2003 S EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND S RATES vom 26. Mai 2003 über die Veterinärbedingungen für die Verbringung von Heimtieren

Mehr

Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Bundesrepublik Deutschland Stand: Juni 2011

Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Bundesrepublik Deutschland Stand: Juni 2011 Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Bundesrepublik Deutschland Stand: Juni 2011 I Allgemeines Der Inhalt dieses Merkblattes sowie die hier angesprochenen Listen und benötigte Anschriften sind

Mehr

Informationen für Rinderhalter Abschluss BHV1 Sanierung in 2015

Informationen für Rinderhalter Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Informationen für Rinderhalter Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Veterinäramt BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen 2007D0025 DE 02.12.2015 007.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen B ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 22. Dezember

Mehr

Novelle der Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung, Stand )

Novelle der Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung, Stand ) Verordnung (EG) Nr. 1266/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 mit Durchführungsvorschriften zur Richtlinie 2000/75/EG des Rates hinsichtlich der Bekämpfung, Überwachung und Beobachtung der Blauzungenkrankheit

Mehr

1 Erstreckung der Verbote der 1 und 2 des Verfütterungsverbotsgesetzes

1 Erstreckung der Verbote der 1 und 2 des Verfütterungsverbotsgesetzes - Aufgehoben - durch Artikel 7 des Gesetzes zur Neuordnung des Lebensmittel- und des Futtermittelrechts vom 1. September 2005 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2005 Teil I Nr. 55, S. 2618 vom 6. September 2005

Mehr

Frau Marianne KLINGBEIL, Direktorin a.i., im Auftrag der Generalsekretärin der Europäischen Kommission Eingangsdatum: 28.

Frau Marianne KLINGBEIL, Direktorin a.i., im Auftrag der Generalsekretärin der Europäischen Kommission Eingangsdatum: 28. RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 3. März 2014 (OR. en) 7193/14 AGRILEG 54 NLEG 55 VETER 27 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Frau Marianne KLINGBEIL, Direktorin a.i., im Auftrag der Generalsekretärin

Mehr

Lumpy skin disease Verbringungsbeschränkungen J. Damoser

Lumpy skin disease Verbringungsbeschränkungen J. Damoser Lumpy skin disease Verbringungsbeschränkungen J. Damoser 06.12.2016 Inhalt Wesentliche Änderungen Verbringung lebender Tiere Samen, Eizellen, Embryonen Unbehandelte Produkte Rechtsbezüge 2 Wesentliche

Mehr

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen: Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen die BHV1-Infektion

Mehr

zu Punkt der 929. Sitzung des Bundesrates am 19. Dezember 2014

zu Punkt der 929. Sitzung des Bundesrates am 19. Dezember 2014 Bundesrat Drucksache 458/1/14 05.12.14 E m p f e h l u n g e n der Ausschüsse AV - In zu Punkt der 929. Sitzung des Bundesrates am 19. Dezember 2014 Verordnung zur Änderung tierseuchenrechtlicher Verordnungen

Mehr

Novelle der österreichischen Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung)

Novelle der österreichischen Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung) Verordnung (EG) Nr. 1266/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 mit Durchführungsvorschriften zur Richtlinie 2000/75/EG des Rates hinsichtlich der Bekämpfung, Überwachung und Beobachtung der Blauzungenkrankheit

Mehr

Einreisebestimmungen für Hunde

Einreisebestimmungen für Hunde Einreisebestimmungen für Hunde Reisen mit Hund ist inzwischen vor allem innerhalb Europa relativ problemlos und - bis auf ein paar Ausnahmen - ohne viel Vorbereitung möglich. Für die meisten Länder gelten

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR)

(Text von Bedeutung für den EWR) 18.10.2016 L 280/13 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/1832 R KOMMISSION vom 17. Oktober 2016 zur Änderung der Musterbescheinigungen für die Einfuhr von Fleischzubereitungen, Fleischerzeugnissen und behandelten

Mehr

(EDAV-KVEU) vom... Zusätzliche Garantien. zusätzlichen Garantien erforderlich:

(EDAV-KVEU) vom... Zusätzliche Garantien. zusätzlichen Garantien erforderlich: Verordnung des EDI über die Kontrolle der Ein-, Durch- und Ausfuhr von Tieren und Tierprodukten im Verkehr mit den EU- Mitgliedstaaten, Island und Norwegen (EDAV-KVEU) vom... Das Eidgenössische Departement

Mehr

Bescheinigung für den innergemeinschaftlichen Handel

Bescheinigung für den innergemeinschaftlichen Handel I.1. Absender Bescheinigung für den innergemeinschaftlichen Handel Bescheinigungsnummer I.2.a. Lokale Referenznummer: I.3. Zuständige oberste Behörde Land I.4. Zuständige örtliche Behörde Teil I: Angaben

Mehr

Sprengmittelschein für natürliche Personen

Sprengmittelschein für natürliche Personen BGBl. I - Ausgegeben am 4. Dezember 2009 - Nr. 121 1 von 15 Anlage A (Sprengmittelschein natürliche Personen) Behörde Zahl: Sprengmittelschein für natürliche Personen Herr/Frau Name Vorname ist berechtigt,

Mehr

Aujeszkysche Krankheit Status und Rechtsrahmen

Aujeszkysche Krankheit Status und Rechtsrahmen Tierseuchenrisiko Wildschwein Aujeszkysche Krankheit, Schweinepest, Brucellose und Co. Aujeszkysche Krankheit Status und Rechtsrahmen Dr. Andreas Tyrpe Status: Anzeigepflichtige Tierseuche (Deutschland,

Mehr

INNERGEMEINSCHAFTLICHES VERBRINGEN VON SCHWEINEN NACH ÖSTERREICH (abgesehen von den gültigen tierseuchenbedingten Sperren) GESUNDHEITSBESCHEINIGUNG:

INNERGEMEINSCHAFTLICHES VERBRINGEN VON SCHWEINEN NACH ÖSTERREICH (abgesehen von den gültigen tierseuchenbedingten Sperren) GESUNDHEITSBESCHEINIGUNG: 1. DETAILS ZU ZUSATZGARANTIEN (GILT AUCH FÜR DIE SCHWEIZ DURCH BESCHLÜSSE (Anhang 11 zuletzt geändert durch Beschluss Nr. 1/2015 mit 2015/2367/EU vom 30. November 2015): A) Aujeszky: INNERGEMEINSCHAFTLICHES

Mehr

Amtsblatt nr. L 019 vom 25/01/1996 S /79/EG

Amtsblatt nr. L 019 vom 25/01/1996 S /79/EG Entscheidung der Kommission vom 12. Januar 1996 mit Zuchtbescheinigungen für Sperma, Eizellen und Embryonen von eingetragenen Equiden (Text von Bedeutung für den EWR) Amtsblatt nr. L 019 vom 25/01/1996

Mehr

Zone I: 20 km-zone. 1. In die NL: 2. Innerstaatlich: in 50 km-zone Keine Beschränkung Keine Beschränkung. Keine Beschränkung.

Zone I: 20 km-zone. 1. In die NL: 2. Innerstaatlich: in 50 km-zone Keine Beschränkung Keine Beschränkung. Keine Beschränkung. Stand Merkblatt: 10. Nvember 2008; 11:30 Uhr LaTiK NRW Hinweise zum Verbringen vn Wiederkäuern aus den BTV-6-Znen gemäß der (Eil-)Verrdnung zum Schutz vr der Verschleppung der Blauzungenkrankheit des Sertyps

Mehr

Geflügel / Vögel aus der EU

Geflügel / Vögel aus der EU http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/01210/01212/01948/index.html?lang=de Geflügel / Vögel aus der EU Vögel aus der EU gelten entweder als "Geflügel", als "Heimtiere" oder als "andere Vögel" (in speziellen

Mehr

Erfahrungen mit innergemeinschaftlichem Welpenhandel. Deutschland als Transitland Ein Praxisbeispiel

Erfahrungen mit innergemeinschaftlichem Welpenhandel. Deutschland als Transitland Ein Praxisbeispiel Erfahrungen mit innergemeinschaftlichem Welpenhandel Deutschland als Transitland Ein Praxisbeispiel Conference on the welfare of dogs and cats involved in commercial practices Dr. Alexandra Börner, Leiterin

Mehr

Verordnungsentwurf der Bundesregierung

Verordnungsentwurf der Bundesregierung Stand: 6. Juni 2001 Verordnungsentwurf der Bundesregierung Verordnung über Ausnahmen zum Verbringungs- und Einfuhrverbot von gefährlichen Hunden in das Inland (Hundeverbringungs- und -einfuhrverordnung

Mehr

Unionsrechtliche Regelungen zu Heimtiertransporten

Unionsrechtliche Regelungen zu Heimtiertransporten Unterabteilung Europa Fachbereich Europa Unionsrechtliche Regelungen zu Heimtiertransporten 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Unionsrechtliche Regelungen zu Heimtiertransporten Aktenzeichen: Abschluss der

Mehr

Verordnung zum Schutz vor der Verschleppung der Schweinepest (Schweinepest-Schutzverordnung)

Verordnung zum Schutz vor der Verschleppung der Schweinepest (Schweinepest-Schutzverordnung) Verordnung zum Schutz vor der Verschleppung der Schweinepest (Schweinepest-Schutzverordnung) Vom 6. April 2006 (ebanz AT19 2006 V1), geändert durch die Erste Verordnung zur Änderung der Schweinepest-Schutzverordnung

Mehr

Ein Service von Vetion.de. Anhänge und Begründung

Ein Service von Vetion.de. Anhänge und Begründung Durchführungsverordnung (EU) Nr. 577/2013 zu den Muster- Identifizierungsdokumenten für die Verbringung von Hunden, Katzen und Frettchen zu anderen als Handelszwecken, zur Erstellung der Listen der Gebiete

Mehr

Blauzungenkrankheit. Verbringen von Schlacht-, Zucht- und Nutztieren (Rinder, Schafe und Ziegen) Regelungen während der Flugzeit der Vektoren

Blauzungenkrankheit. Verbringen von Schlacht-, Zucht- und Nutztieren (Rinder, Schafe und Ziegen) Regelungen während der Flugzeit der Vektoren Blauzungenkrankheit Verbringen von Schlacht-, Zucht- und Nutztieren (Rinder, Schafe und Ziegen) Regelungen während der Flugzeit der Vektoren 20km Zone Gefährdungsgebiet Verbringen von Schlacht-, Zuchtund

Mehr

Bescheinigung für den innergemeinschaftlichen Handel

Bescheinigung für den innergemeinschaftlichen Handel I.1. Absender Bescheinigung für den innergemeinschaftlichen Handel Bescheinigungsnummer I.2.a. Lokale Referenznummer: I.3. Zuständige oberste Behörde Land I.4. Zuständige örtliche Behörde Teil I: Angaben

Mehr

Rundschreiben an alle Wildhalter

Rundschreiben an alle Wildhalter Landesverband Bayerischer landwirtschaftlicher Wildhalter e. V Max-Joseph-Straße 9, 80333 München, Tel. 089/55873-108 Fax: 089/55873-383 E-Mail: Wildhalter@BayerischerBauernVerband.de Landesverband Bayer.

Mehr

GZ: BMG-74440/001-II/B/12/2012. Datum: Gültigkeit ab:

GZ: BMG-74440/001-II/B/12/2012. Datum: Gültigkeit ab: GZ: BMG-74440/001-II/B/12/2012 Datum: 23.02.2012 Gültigkeit ab: 01. 03.2012 Durchführungserlass 9 / Version 4 für die Erteilung der Berechtigung zur Ausfuhr von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2017/204 DER KOMMISSION

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2017/204 DER KOMMISSION 7.2.2017 L 32/35 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2017/204 R KOMMISSION vom 3. Februar 2017 zur Ermächtigung der Mitgliedstaaten, eine vorübergehende Ausnahme von bestimmten Vorschriften der Richtlinie 2000/29/EG

Mehr

Bundesrat Drucksache 209/10. Unterrichtung durch das Europäische Parlament

Bundesrat Drucksache 209/10. Unterrichtung durch das Europäische Parlament Bundesrat Drucksache 209/10 14.04.10 Unterrichtung durch das Europäische Parlament Legislative Entschließung des Europäischen Parlaments vom 9. März 2010 zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen

Mehr

Sprengmittelschein für natürliche Personen

Sprengmittelschein für natürliche Personen 331 der Beilagen XXIV. GP - Regierungsvorlage - Anlagen (Normativer Teil) 1 von 15 Anlage A (Sprengmittelschein natürliche Personen) Behörde Zahl: Sprengmittelschein für natürliche Personen Herr/Frau Name

Mehr

Achte Verordnung zum Geräte- Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen - 8.

Achte Verordnung zum Geräte- Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen - 8. F300 TECHNISCHE ARBEITSMITTEL T1 20.02.1997 BGBl I S.316 Ä 06.01.2004 BGBl I S. 2 ----------------------------------------------------------------- Achte Verordnung zum Geräte- Produktsicherheitsgesetz

Mehr

TOP Klassische Schweinepest - Status und Rechtsrahmen

TOP Klassische Schweinepest - Status und Rechtsrahmen Fortbildungsveranstaltung der für Tierseuchenbekämpfung zuständigen obersten Landesbehörden und der Tierärztekammern der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen 1. Falldefinition 2. Problemkreis vor

Mehr

Merkblatt zu Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in/durch die Bundesrepublik Deutschland*

Merkblatt zu Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in/durch die Bundesrepublik Deutschland* Stand: 26. Januar 2016 Merkblatt zu Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in/durch die Bundesrepublik Deutschland* * Die Anforderungen gelten grundsätzlich für die gesamte EU, jedoch haben einige EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2003R0998 DE 24.06.2008 011.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 998/2003 DES

Mehr

Verordnung zum Schutz gegen den Milzbrand und den Rauschbrand

Verordnung zum Schutz gegen den Milzbrand und den Rauschbrand Verordnung zum Schutz gegen den Milzbrand und den Rauschbrand MilzbRbV Ausfertigungsdatum: 23.05.1991 Vollzitat: "Verordnung zum Schutz gegen den Milzbrand und den Rauschbrand vom 23. Mai 1991 (BGBl. I

Mehr

L 25/64 Amtsblatt der Europäischen Union 28.1.2005. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION

L 25/64 Amtsblatt der Europäischen Union 28.1.2005. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION L 25/64 Amtsblatt der Europäischen Union 28.1.2005 II (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 20. Januar 2005 zur Änderung der Entscheidung 2003/881/EG

Mehr

FAHRTENBUCH (gemäß Artikel 5 Absatz 4, Artikel 8 Absatz 2, Artikel 14 Absatz 1 Buchstaben a) und c) sowie Artikel 21 Absatz 2)

FAHRTENBUCH (gemäß Artikel 5 Absatz 4, Artikel 8 Absatz 2, Artikel 14 Absatz 1 Buchstaben a) und c) sowie Artikel 21 Absatz 2) FAHRTENBUCH (gemäß Artikel 5 Absatz 4, Artikel 8 Absatz 2, Artikel 14 Absatz 1 Buchstaben a) und c) sowie Artikel 21 Absatz 2) 1. Personen, die eine lange Tierbeförderung planen, müssen ein Fahrtenbuch

Mehr

Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien

Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien vom 12. Januar 2011 Das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET), gestützt auf Artikel 24 Absatz

Mehr

An alle praktizierenden Tierärzte im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Stadt Erfurt

An alle praktizierenden Tierärzte im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Stadt Erfurt Stadtverwaltung Erfurt. Amt 39. 99111 Erfurt An alle praktizierenden Tierärzte im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Stadt Erfurt Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Kontakt Dr. Kreis Tel. 0361 655

Mehr

Schlachtung Farmwild. - Die Qual der Wahl - Jahrestagung der amtlichen Tierärzte 2011 Regierung von Oberfranken Dr. Iris Fuchs

Schlachtung Farmwild. - Die Qual der Wahl - Jahrestagung der amtlichen Tierärzte 2011 Regierung von Oberfranken Dr. Iris Fuchs Schlachtung Farmwild - Die Qual der Wahl - Jahrestagung der amtlichen Tierärzte 2011 Regierung von Oberfranken Dr. Iris Fuchs Fall 1: Schlachtung von Farmwild für den eigenen häuslichen Gebrauch Gemäß

Mehr

Umsetzung der EG-Dienstleistungsrichtlinie in Thüringen

Umsetzung der EG-Dienstleistungsrichtlinie in Thüringen Umsetzung der EG-Dienstleistungsrichtlinie in Thüringen Europäische Verwaltungszusammenarbeit Referent Thomas Göttlich Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie Ref. 56 "Wirtschaftsordnung,

Mehr

Tierschutz im Spannungsfeld der Beziehungen Schweiz - EU

Tierschutz im Spannungsfeld der Beziehungen Schweiz - EU Europakolloquium am Europainstitut der Universität Basel Tierschutz im Spannungsfeld der Beziehungen Schweiz - EU Dr. iur. Gieri Bolliger Rechtsanwalt und Geschäftsleiter der Stiftung für das Tier im Recht

Mehr

6. Fortbildungsveranstaltung des Regierungspräsidiums Darmstadt und der LTK Hessen für Tierärztinnen und Tierärzte des Regierungsbezirks Darmstadt

6. Fortbildungsveranstaltung des Regierungspräsidiums Darmstadt und der LTK Hessen für Tierärztinnen und Tierärzte des Regierungsbezirks Darmstadt 6. Fortbildungsveranstaltung des Regierungspräsidiums Darmstadt und der LTK Hessen für Tierärztinnen und Tierärzte des Regierungsbezirks Darmstadt Darmstadt, 23. November 2016 1 Tierimpfstoffe Ausgangssituation

Mehr

Österreich erklärt sich ab 28. September 2008 als frei von Tollwut

Österreich erklärt sich ab 28. September 2008 als frei von Tollwut Österreich erklärt sich ab 28. September 2008 als frei von Tollwut Einleitung Die Bedingungen, unter denen ein Land sich für frei für Tollwut erklären kann, sind in Artikel 2.2.5.2. des Terrestrial Animal

Mehr

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten (EDAV-Kontrollverordnung) Änderung vom 16. November 2012 Das Bundesamt für Veterinärwesen, gestützt auf Artikel

Mehr

NAT/092 "Veterinärbedingungen/ Heimtiere" Brüssel, den 29. November 2000

NAT/092 Veterinärbedingungen/ Heimtiere Brüssel, den 29. November 2000 NAT/092 "Veterinärbedingungen/ Heimtiere" Brüssel, den 29. November 2000 STELLUNGNAHME zu dem "Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Veterinärbedingungen für

Mehr

Neue verpflichtende EU-Ecodesignstandards und Energielabel für Produkte

Neue verpflichtende EU-Ecodesignstandards und Energielabel für Produkte Marktüberwachung DI Mag. Reinhard Dittler www.bmwfj.gv.at Situation ab 2010 Steigendes Augenmerk der Kommission und des Europäischen Parlaments auf Marktüberwachung: VO (EG) Nr. 765/2008 über die Vorschriften

Mehr

Verordnung über die Ein-, Durch- und Ausfuhr von Tieren und Tierprodukten im Verkehr mit Drittstaaten

Verordnung über die Ein-, Durch- und Ausfuhr von Tieren und Tierprodukten im Verkehr mit Drittstaaten [Signature] [QR Code] Verordnung über die Ein-, Durch- und Ausfuhr von Tieren und Tierprodukten im Verkehr mit Drittstaaten (EDAV-DS) Änderung vom Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung

Mehr

Zusammenstellung rechtlicher Regelungen für das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung des Landes Brandenburg

Zusammenstellung rechtlicher Regelungen für das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung des Landes Brandenburg 1 Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! Zusammenstellung rechtlicher Regelungen für das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung des Landes D Tierschutz 1 Tierschutzgesetz in der jeweils

Mehr

VERORDNUNG (EU) Nr. 26/2011 DER KOMMISSION vom 14. Januar 2011 zur Zulassung von Vitamin E als Zusatzstoff in Futtermitteln für alle Tierarten

VERORDNUNG (EU) Nr. 26/2011 DER KOMMISSION vom 14. Januar 2011 zur Zulassung von Vitamin E als Zusatzstoff in Futtermitteln für alle Tierarten 2011R0026 DE 02.10.2015 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EU) Nr. 26/2011 DER KOMMISSION

Mehr

Verordnung des EDI über neuartige Lebensmittel

Verordnung des EDI über neuartige Lebensmittel Verordnung des EDI über neuartige Lebensmittel vom 16. Dezember 2016 Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf die Artikel 16 Buchstabe a, 17 Absätze 3 und 5 sowie 95 Absatz 3 der Lebensmittel-

Mehr

Veterinärbestimmungen für lebende Heimtiere im Reiseverkehr und für Waren tierischen Ursprungs für den persönlichen Verbrauch

Veterinärbestimmungen für lebende Heimtiere im Reiseverkehr und für Waren tierischen Ursprungs für den persönlichen Verbrauch Stand: 29. Dezember 2014 Veterinärbestimmungen für lebende Heimtiere im Reiseverkehr und für Waren tierischen Ursprungs für den persönlichen Verbrauch Veterinärbestimmungen für lebende Tiere im Reiseverkehr

Mehr

Originaltext: 8. GSGV

Originaltext: 8. GSGV Originaltext: 8. GSGV Daten des Gesetzes Einleitung Auf den folgenden Seiten finden Sie den Originaltext der 8. Verordnung zum Gerätessicherheitsgesetz. Titel Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen

Mehr

Verordnung des EDI über neuartige Lebensmittel. vom 16. Dezember 2016 (Stand am 1. Mai 2017)

Verordnung des EDI über neuartige Lebensmittel. vom 16. Dezember 2016 (Stand am 1. Mai 2017) Verordnung des EDI über neuartige Lebensmittel 817.022.2 vom 16. Dezember 2016 (Stand am 1. Mai 2017) Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf die Artikel 16 Buchstabe a, 17 Absätze

Mehr

Merkblatt. für die Zulassung und Registrierung. von Drittlandsvertretern. Futtermittelhygiene (Band 8)

Merkblatt. für die Zulassung und Registrierung. von Drittlandsvertretern. Futtermittelhygiene (Band 8) Merkblatt für die Zulassung und Registrierung von Drittlandsvertretern Futtermittelhygiene (Band 8) Stand 12.02.2009 Merkblatt für die Zulassung sowie Registrierung von Betrieben als Drittlandsvertreter,

Mehr

Zuständig für die Zulassungen sind in Rheinland-Pfalz die Kreisverwaltungen.

Zuständig für die Zulassungen sind in Rheinland-Pfalz die Kreisverwaltungen. MERKBLATT Für Tiertransporte nach Verordnung (EU) Nr. 1/2005 Gliederung 1. Zuständige Behörden 2. Zulassung von Transportunternehmen 3. Zulassung von Fahrzeugen 4. Befähigungsnachweis 5. Ausfuhrerstattungen

Mehr

Blauzungenkrankheit (BT)

Blauzungenkrankheit (BT) Blauzungenkrankheit (BT) Verbringen von Schlacht-, Zucht- und Nutztieren (Rinder, Schafe und Ziegen) Regelungen während der Flugzeit der Vektoren Stand 16.08.2007 berücksichtigt die 3. VO zur Änderung

Mehr

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten (EDAV-Kontrollverordnung) Änderung vom 26. August 2008 Das Bundesamt für Veterinärwesen verordnet: I Anhang 1 der

Mehr

Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG, BGBl. I Nr. 13/2006 idgf.

Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG, BGBl. I Nr. 13/2006 idgf. GZ: BMG-74310/0003-II/B/12/2012 Datum: 23.02.2012 Gültigkeit ab: 01.03.2012 Durchführungserlass 10 / Version 2 für die Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG,

Mehr

(Gesetzgebungsakte) VERORDNUNGEN

(Gesetzgebungsakte) VERORDNUNGEN 28.6.2013 Amtsblatt der Europäischen Union L 178/1 I (Gesetzgebungsakte) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) Nr. 576/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 12. Juni 2013 über die Verbringung von Heimtieren

Mehr

F300 TECHNISCHE ARBEITSMITTEL T BGBl I S.629 Ä BGBl I S

F300 TECHNISCHE ARBEITSMITTEL T BGBl I S.629 Ä BGBl I S F300 TECHNISCHE ARBEITSMITTEL T1 11.06.1979 BGBl I S.629 Ä 06.01.2004 BGBl I S.2 ----------------------------------------------------------------- Erste Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz

Mehr

Schlachtung Farmwild

Schlachtung Farmwild Schlachtung Farmwild - Die Qual der Wahl - Regierung von Oberfranken; Dr. Iris Fuchs Fall 1: Schlachtung von Farmwild für den eigenen häuslichen Gebrauch l Gemäß 2 a der Tierische Lebensmittelhygiene-VO

Mehr

Hinweise zu der Ausfuhr von Haustieren aus der VR China in die EU

Hinweise zu der Ausfuhr von Haustieren aus der VR China in die EU 8/F SOHO Donghai Plaza 299 Tongren Road, Jing'an District Shanghai 200040, VR China Tel.: (+86-21) 6217 1520 Fax: (+86-21) 6218 0004 E-Mail: rk-information@shan.diplo.de Website: www.shanghai.diplo.de

Mehr

a) die Schweine aus einem Betrieb versendet werden, der außerhalb Nordrhein- Westfalens gelegen ist,

a) die Schweine aus einem Betrieb versendet werden, der außerhalb Nordrhein- Westfalens gelegen ist, Inklusive: Konsolidierte Fassung der Ursprungsversion zwecks durchgängiger Lesbarkeit Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Verordnung zum Schutz vor der Verschleppung der

Mehr

Tollwut Fakten und Vorsichtsmaßnahmen

Tollwut Fakten und Vorsichtsmaßnahmen Tollwut Fakten und Vorsichtsmaßnahmen 2 Was ist Tollwut? Tollwut ist eine lebensbedrohliche Virusinfektion, die bei Tieren und Menschen eine akute Gehirnhautentzündung verursacht. Die Tollwut kann überall

Mehr

Neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren

Neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren Neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren In der EU gelten ab 29. Dezember 2014 teilweise neue Bestimmungen für das Reisen mit Heimtieren. Die neue Verordnung (EU) Nr. 576/2013 des europäischen

Mehr

Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien

Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und vom 27. Januar 2011 Das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET), gestützt auf Artikel 24 Absatz 3 Buchstabe a des Tierseuchengesetzes

Mehr

Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien

Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und Klauenseuche aus Bulgarien Verordnung des BVET über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Maul- und vom 27. Januar 2011 Das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET), gestützt auf Artikel 24 Absatz 3 Buchstabe a des Tierseuchengesetzes

Mehr

1 Zweck, Ziel. 2 Geltungsbereich. Unabhängige Prüfung von Audits gemäß der Verordnung (EG) Nr. 882/2004. Länderübergreifende Verfahrensanweisung

1 Zweck, Ziel. 2 Geltungsbereich. Unabhängige Prüfung von Audits gemäß der Verordnung (EG) Nr. 882/2004. Länderübergreifende Verfahrensanweisung Dokument: 07-VA-AG-02 Datum des LAV-Beschlusses: 10.11.2008 Seite 1 von 5 Inhalt 1 Zweck, Ziel... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Begriffe... 2 4 Verfahren... 2 4.1 Allgemeines... 2 4.2 Anforderungen an des

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Union L 213/31 RICHTLINIEN

Amtsblatt der Europäischen Union L 213/31 RICHTLINIEN 8.8.2008 Amtsblatt der Europäischen Union L 213/31 RICHTLINIEN RICHTLINIE 2008/71/EG DES RATES vom 15. Juli 2008 über die Kennzeichnung und Registrierung von Schweinen (kodifizierte Fassung) DER RAT DER

Mehr

RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 17. November 2010 (OR. en) 16402/10 TRANS 336

RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 17. November 2010 (OR. en) 16402/10 TRANS 336 RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 17. November 2010 (OR. en) 16402/10 TRANS 336 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum: 9. November 2010 Empfänger: Generalsekretariat des

Mehr

Merkblatt. für Schaf- und Ziegenhalter

Merkblatt. für Schaf- und Ziegenhalter Berliner Veterinär- und Lebensmittelüberwachung Merkblatt für Schaf- und Ziegenhalter 1. Anzeige und Registrierung Wer Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Einhufer, Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner,

Mehr

Brucellose Status und Rechtsrahmen

Brucellose Status und Rechtsrahmen Tierseuchenrisiko Wildschwein Aujeszkysche Krankheit, Schweinepest, Brucellose und Co. Brucellose Status und Rechtsrahmen Dr. Andreas Tyrpe Status: Anzeigepflichtige Tierseuche Rind, Schwein, Schaf und

Mehr

3. wenn ja, welche konkreten Vorschriften haben Landwirte beim Transport eigener Tiere zu beachten;

3. wenn ja, welche konkreten Vorschriften haben Landwirte beim Transport eigener Tiere zu beachten; 14. Wahlperiode 08. 03. 2007 Antrag der Abg. Dr. Friedrich Bullinger u. a. FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Tiertransporte durch Landwirte Antrag Der Landtag

Mehr

Verordnung über die Ein-, Durch- und Ausfuhr von Heimtieren

Verordnung über die Ein-, Durch- und Ausfuhr von Heimtieren Verordnung über die Ein-, Durch- und Ausfuhr von Heimtieren (EDAV-Ht) vom 28. November 2014 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 24, 25 und 53a des Tierseuchengesetzes vom 1. Juli 1966

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2011R0297 DE 13.04.2011 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr.

Mehr

Verordnung über die Sicherheit von Maschinen

Verordnung über die Sicherheit von Maschinen Verordnung über die Sicherheit von Maschinen (Maschinenverordnung, MaschV) 819.14 vom 2. April 2008 (Stand am 15. Dezember 2011) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 4 des Bundesgesetzes

Mehr

Herstellererklärung / Erweiterte Herstellererklärung

Herstellererklärung / Erweiterte Herstellererklärung Herstellererklärung / Erweiterte Herstellererklärung Die Maschinenrichtlinie 98/37/EG beschreibt in Anhang II B den Inhalt einer Herstellererklärung, die nach Artikel 4 Absatz 2 der Richtlinie beim Inverkehrbringen

Mehr

Verordnung über die Sicherheit von Maschinen

Verordnung über die Sicherheit von Maschinen Verordnung über die Sicherheit von Maschinen (Maschinenverordnung, MaschV) 819.14 vom 2. April 2008 (Stand am 1. Juli 2010) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 4 des Bundesgesetzes vom 12.

Mehr

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 15. Juli 2015 (OR. en)

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 15. Juli 2015 (OR. en) Rat der Europäischen Union Brüssel, den 15. Juli 2015 (OR. en) 10927/15 AGRILEG 149 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum: 10. Juli 2015 Empfänger: Nr. Komm.dok.: D039828/03

Mehr

Neues aus der Rechtssetzung

Neues aus der Rechtssetzung Neues aus der Rechtssetzung und mangelhafte Umsetzung von älteren Verordnungen Fortbildungsveranstaltung des TBV Oberfranken 17.03.2010 Himmelkron Dr. Iris Fuchs Regierung von Oberfranken Novellierung

Mehr

Änderungen im Fahrpersonalrecht

Änderungen im Fahrpersonalrecht Änderungen im Fahrpersonalrecht Informationsveranstaltung für Sicherheitsfachkräfte Gewerbeaufsicht West 1 Änderungen im Fahrpersonalrecht VERORDNUNG (EU) Nr. 165/2014 (4. Februar 2014) Änderung des Fahrpersonalgesetzes

Mehr

Datenschutz nach der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009

Datenschutz nach der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Datenschutz nach der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Joachim Kunze 06. Juni 2012 Seite 1 Ab 14.06.2011 gilt die VO (EG) 1107/2009. Für Zulassungsanträge, die ab dem 14.06.2011 gestellt werden, sind die Artikel

Mehr

Presseunterlage des Bundesministeriums für Gesundheit. "Augen auf beim Welpenkauf Stopp dem illegalen Tierhandel!" anlässlich der.

Presseunterlage des Bundesministeriums für Gesundheit. Augen auf beim Welpenkauf Stopp dem illegalen Tierhandel! anlässlich der. Presseunterlage des Bundesministeriums für Gesundheit "Augen auf beim Welpenkauf Stopp dem illegalen Tierhandel!" anlässlich der Pressekonferenz zum Thema "Bund und Wien gemeinsam gegen den illegalen Welpenhandel"

Mehr

Umsatzsteuer für digitale Publikationen

Umsatzsteuer für digitale Publikationen Umsatzsteuer für digitale Publikationen Recht in der Medienbearbeitung Weimar, 11. Nov. 2009 Dr. Harald Müller Sachverhalt: Bibliothek lizenziert Zugriff auf E-Journal oder Datenbank Anbieter hat Geschäftssitz/Server

Mehr

(Veröffentlichu ngsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EURATOM) Nr. 1493/93 DES RATES. vom 8. Juni 1993

(Veröffentlichu ngsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EURATOM) Nr. 1493/93 DES RATES. vom 8. Juni 1993 19. 6. 93 Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften Nr. L 148/ 1 I (Veröffentlichu ngsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EURATOM) Nr. 1493/93 DES RATES vom 8. Juni 1993 über die Verbringung radioaktiver

Mehr