Preis- und Leistungsverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preis- und Leistungsverzeichnis"

Transkript

1 Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges) Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen, Barein- und Barauszahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden Kapitel D: Außergerichtliche Streitschlichtung und sonstige Beschwerdemöglichkeit für Privatkunden und Geschäftskunden Anhang: Aktuelle Konditionen zu Bestandsverträgen der Sparkasse KölnBonn sowie deren Vorgängerinstitute (diese Verträge werden im Neugeschäft nicht mehr angeboten). Die Sparkasse kann gemäß Nr. 17 Abs. 3 der AGB für Leistungen, die nicht Gegenstand einer Vereinbarung oder im Preis- und Leistungsverzeichnis aufgeführt sind und die im Auftrag des Kunden oder in dessen mutmaßlichem Interesse erbracht werden und die, nach den Umständen zu urteilen, nur gegen eine Vergütung zu erwarten sind, ein nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen angemessenes Entgelt verlangen. Vertriebsmanagement Privatkunden Sparkasse KölnBonn

2 Inhaltsübersicht Seite A B Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Sparverkehr 3 Reisezahlungsmittel 4 Kreditgeschäft 5 Wechselgeschäft 8 Wertpapiergeschäft 9 Kundensafes / Sparkassenbuchschließfächer 13 Sonstige Preise 13 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Girokonten (Preismodelle für Privat- und Geschäftsgirokonten) 16 Allgemeine Informationen zur Sparkasse 20 Überweisungen 22 Lastschriften 28 Kartengestützter Zahlungsverkehr 30 Bareinzahlungen / Nachttresor 34 Online-Banking und Electronic Banking 35 Umrechnungskurs bei der Erbringung von Zahlungsdiensten in fremder Währung 36 Münzgeldein- und -auszahlungen, einschließlich Tauschgeschäfte 36 Scheckverkehr 37 C Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für 38 Privatkunden und Geschäftskunden D Außergerichtliche Streitschlichtung und sonstige Beschwerdemöglichkeit für 38 Privatkunden und Geschäftskunden Anhang Aktuelle Konditionen zu Bestandsverträgen (kein Neugeschäftsangebot) Konditionen Bestandsverträge Sparkasse KölnBonn 39 Konditionen Bestandsverträge Geschäftsgebiet Köln 41 Konditionen Bestandsverträge Geschäftsgebiet Bonn

3 A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges 1. Sparverkehr Wertstellungen im Sparverkehr 1. Einzahlungen und sonstige Eingänge Verzinsung beginnt mit dem Kalendertag der Gutschrift bzw. dem angegebenen Wertstellungsdatum 2. Gutschrift aus dem eigenen Dauerauftragsdienst Ausführungstag 3. Kapitalisierung der Zinsen Buchung zum Jahresende mit Wertstellung des Folgejahres 4. Rückzahlungen und sonstige Belastungen Verzinsung endet mit dem Kalendertag vor der Rückzahlung bzw. dem angegebenen Wertstellungsdatum Vorzeitige Rückzahlungen im Sparverkehr Allgemeines Gemäß den Bedingungen für den Sparverkehr berechnen wir bei Nichteinhaltung der Kündigungsfrist, also für einen vorzeitig zurückzuzahlenden Betrag, Vorschusszinsen. Diese Vorschusszinsen (Zinsrückrechnung) betragen ½ des vereinbarten Zinssatzes, berechnet für die nicht eingehaltene Kündigungsfrist. Beim normalen Sparkonto mit 3-monatiger Kündigungsfrist können Sie ohne Kündigung innerhalb eines Kalendermonats bis zu 2.000,00 EUR ohne Zinseinbuße verfügen. Bei darüber hinausgehenden Beträgen werden nach der 90 Tage-Methode Vorschusszinsen berechnet. Preise für Dienstleistungen im Sparverkehr 1. Kontoführung 2. Zusendung von 2.1 Kontoauszügen 2.2 Gutschriftsträgern Porto 3. Vereinbarung / Änderung eines Kennwortes für 6,00 EUR ein Sparkonto 4. Kündigungsvormerkung 5. Sperrung von Sparguthaben bei Sparbuchverlust 6. Einräumung einer Vollmacht für Sparkonten 7. Einrichtung eines Mietkautionssparkassenbuches 15,00 EUR 8. Verlustmeldung von Sparkassenbüchern Kontosaldo unter 100,00 EUR Kontosaldo ab 100,00 EUR Kontosaldo ab ,00 EUR 30,00 EUR 50,00 EUR 9. Manueller Jahreskontoauszug nach Aufwand, pro Stunde 55,00 EUR mindestens 14,00 EUR 10. Hinterlegung von Sparkassenbüchern 12,00 EUR p.a. 11. Kontoauflösung, auch bei Übertragung auf andere Institute 12. Vorzeitige Übertragung sparzulagenbegünstigter VL-Leistungen an Bausparkassen (ausgenommen LBS) 15,00 EUR - 3 -

4 2. Reisezahlungsmittel 2.1. An- und Verkauf von Sorten Sortenkassengeschäfte in USD, CHF und GBP für Kunden für Nichtkunden 5,00 EUR pro Abrechnung Alle verfügbaren Sorten auf Bestellung (nur über Girokonto im Hause) bis 100,00 EUR 1,50 EUR über 100,00 EUR 2.2 Reisescheckverkauf/-ankauf American Express Verkauf Reiseschecks EUR und Fremdwährung 1 %, mindestens 7,50 EUR Reiseschecks USD "für 2" 1,5 %, mindestens 10,00 EUR Ankauf zur Barauszahlung Reiseschecks in EUR und Fremdwährung (bei uns gekauft) Reiseschecks in EUR und Fremdwährung 1 %, mindestens 7,50 EUR (nicht bei uns gekauft) Ankauf zur Kontogutschrift Reiseschecks in EUR und Fremdwährung (bei uns gekauft) Reiseschecks in EUR (nicht bei uns gekauft) Reiseschecks Fremdwährung (nicht bei uns gekauft) 1 %, mindestens 7,50 EUR 2.3 Reisescheckankauf (keine Thomas Cook) EURO-Reiseschecks zur Kontogutschrift Reiseschecks in Fremdwährung (max. 5 Schecks pro Scheckeinreichungsformular) 3,0 mindestens 25,00 EUR, max. 260,00 EUR (zzgl. fremder Spesen) - 4 -

5 3. Kontoüberziehungen Für Inanspruchnahmen des Kontos, die nicht durch ein Guthaben oder einen eingeräumten Kreditrahmen gedeckt sind (Kontoüberziehungen), sind die vertraglich vereinbarten Überziehungszinsen zu zahlen. Ist im Vertrag eine Vereinbarung nicht getroffen, sind die im Preisaushang aufgeführten Überziehungszinsen zu zahlen; dies gilt auch für Geschäftskunden. Bei Verbraucherdarlehensverträgen gelten ergänzend die gesetzlichen Vorschriften. 4. Sonstige Kredite Wertstellungen bei Krediten und Darlehen Auszahlung und Teilauszahlungen Verzinsung beginnt mit dem auf die Auszahlung folgenden Kalendertag bzw. dem angegebenen Wertstellungsdatum Zinsrechnung und Darlehenskosten entsprechend der einzelvertraglichen Regelungen im Kredit-/Darlehensvertrag Rückzahlung Verzinsung endet mit dem Ablauf des Rückzahlungstages bzw. dem angegebenen Wertstellungsdatum. Preise für Dienstleistungen bei Krediten und Darlehen 1. Vertragsänderungen auf Kundenwunsch generell gilt: nach Zeitaufwand (mindestens 55,00 EUR je Stunde) Stundung bzw. Aussetzung von Zins- und Tilgungsleistungen Änderung der Zahlungsmodalitäten nach Zeitaufwand (mindestens 55,00 EUR je Stunde) nach Zeitaufwand (mindestens 55,00 EUR je Stunde) Schuldübernahme (bei Sollstellungsdarlehen) pro Vorgang mindestens 200,00 EUR Schuldhaftentlassung auf Kundenwunsch pro Vorgang mindestens 200,00 EUR Finanzierungsbestätigung gegenüber Dritten pro Vorgang mindestens 150,00 EUR Sicherheitentausch während der Kreditlaufzeit, soweit von der Sparkasse weder vertraglich vereinbart noch gesetzlich geschuldet: Immobiliarsicherheiten pro Vorgang mindestens 300,00 EUR sonstige Sicherheiten pro Vorgang mindestens 150,00 EUR Freigabe oder Änderung von Sicherheiten pro Vorgang mindestens 150,00 EUR während der Kreditlaufzeit, soweit von der Sparkasse weder vertraglich noch gesetzlich geschuldet 2. Kündigung 3. Verwahrung von Sicherheiten 4. Bereitstellungszinsen für die nicht abgerufenen Darlehensbeträge Beginndatum der Berechnung der Bereitstellungszinsen ist der nächste Monatserste zuzüglich 60 Tage (2 Monate) nach Vertragserstellung 3,00 % p.a

6 5. Nichtabnahmeentschädigung Berechnung vom Verzichtsbetrag für die Zeit der nicht eingehaltenen Kündigungs- und/ oder Festzinsbindungsfrist Bearbeitungspreis für die Berechnung der Nichtabnahmeentschädigung, es sei denn, der Kunde weist nach, dass kein oder ein geringerer Schaden/Aufwand entstanden ist 6. Erinnerung / Mahnung erstes Anschreiben Jedes weitere Schreiben (Mahnung) nach Verzugseintritt, es sei denn, der Kunde weist nach, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Diese Entgeltposition gilt nicht gegenüber Verbrauchern ( 13 BGB). 7. Manuelle Kontoabschrift im Kundenauftrag (keine Reklamation), sofern kein Verschulden der Sparkasse vorliegt Manuelle Zinsbescheinigung Manuelle Leistungsbescheinigung für Darlehen Manueller Jahreskontoauszug Manuelle Saldobestätigung Manueller Tilgungsplan Fremdmittelbescheinigung Nachforschungen im Kundenauftrag (z.b. Nachfragen des Finanzamtes) individuelle Preisberechnung 50,00 EUR 15,00 EUR nach Aufwand (pro Stunde 55,00 EUR, mindestens 14,00 EUR) - 6 -

7 8. Kreditrückführung (auch Teilrückführung) Vorzeitig: Vorfälligkeitsentschädigung einzelfallabhängig zzgl. Bearbeitungspreis (unten aufgeführt): Obergrenzen bei nicht grundbuchlich gesicherten Verbraucherdarlehen/-krediten 1,0 % des vorzeitig zurückgezahlten Betrages bzw. 0,5 %, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung weniger als ein Jahr beträgt. Der Betrag der Sollzinsen, den der/die Kreditnehmer im Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte/n, darf nicht überschritten werden. Bearbeitungspreis: für private Finanzierungen (grundpfandrechtlich abgesichert) und gewerbliche Darlehen im Treuhandauftrag und im Auftrag des Kunden für die vorzeitige Darlehensrücknahme, es sei denn, der Kunde weist nach, dass kein oder ein geringerer Schaden/Aufwand entstanden ist für die Berechnung der informatorischen Vorfälligkeitsentschädigung, es sei denn, der Kunde weist nach, dass kein oder ein geringerer Schaden/Aufwand entstanden ist Vertragskonform: bei ordnungsgemäßer Kündigung oder Ablauf Festzins: im Rahmen Treuhandauftrag im Auftrag des Kunden 9. Löschungsbewilligung Erst-Löschungsbewilligung Ersatz-Löschungsbewilligung, wenn im Interesse und/oder im Auftrag des Kunden 10. Auszug aus Handels-/Genossenschaftsregister (im Kundenauftrag) 11. PrivatKredit Aval Avalprovision Bearbeitungspreis (einmalig bei Neuanlage) Änderung, Ersatzausstellung Urkunde, wenn im Interesse und/oder im Auftrag des Kunden pro Vorgang 200,00 EUR 150,00 EUR je Konto 50,00 EUR je Konto pro Vorgang mindestens 200,00 EUR pro Vorgang mindestens 150,00 EUR 12,50 EUR 12. Ausfertigung eines Stärken-Potential-Profils 100,00 EUR 4,50 % p.a., Mindestquartalspreis 25,00 EUR 50,00 EUR 40,00 EUR - 7 -

8 5. Preise im Wechselgeschäft 1. Eingereichte Wechsel zum Diskont Mindestdiskont 15,00 EUR Wechselprolongation 20,00 EUR Ankauf von Diskontwechseln bis 5,0 TEUR 10,00 EUR (Bearbeitungspreis) Einzug eines Wechsels, Preis für 15,00 EUR Einreicher im Eilverkehr (zzgl. fremde 15,00 EUR Versandkosten) per Express (zzgl. fremde Versandkosten) 17,90 EUR 2. Rückgabe eines Wechsels Rückgabe wegen Nichteinlösung (Zahlung durch Vorleger) 1/3 % der Wechselsumme, mindestens 25,00 EUR Bei protestierten Wechseln darf vom Inhaber des Wechsels der gemäß Artikel 48, Ziffer 4 WechselG festgesetzte Satz berechnet werden. 3. Rückruf eines Wechsels SKB-Leistung Rückruf eines Wechsels durch anderes 12,50 EUR Kreditinstitut Einreicher ist Kunde, Wechsel wurde zzgl. 10,00 EUR aber nicht bei uns eingereicht Rückruf eines Wechsels, der bei uns fällig gestellt ist durch Kunde oder bei anderem KI 20,00 EUR Bearbeitung und Weiterleitung eines 15,00 EUR Rückrufes eines anderen KI 4. Domiziländerung Domiziländerung je Abschnitt 5. Einlösung / Telefonische Wechseldisposition Wechseleinlösung zulasten Girokonto 12,00 EUR nicht auf Girokonto zahlbar gestellt 30,00 EUR (Bareinzahlung) beim Bezogenen 25,56 EUR 2. Vorlage = nachträgliche Einlösung 10,00 EUR durch kontoführende Stelle am nächsten Tag 3. Vorlage = nachträgliche Einlösung 15,00 EUR durch kontoführende Stellung am übernächsten Tag (= Protesttag) und Rückruf eines bereits zurückgegebenen Wechsels an Abrechnungsbank 6. Briefinkasso Briefinkasso fälliger Wechsel 15,00 EUR - 8 -

9 6. Wertpapiere Preise für Wertpapierdienstleistungen 1. Depotpreis (inkl. MwSt.) Grundpreis pro Depot 9,13 EUR p.a. Anleihen und Rentenzertifikate* 0,179 %, mindestens 2,44 EUR ** bei Sonderverwahrung 0,298 %, mindestens 3,05 EUR ** Aktien, Genussscheine, Optionsscheine und Aktien-Zertifikate* 0,119 %, mindestens 3,05 EUR ** bei Sonderverwahrung 0,298 %, mindestens 3,05 EUR ** Investmentfonds* 0,149 %, mindestens 3,05 EUR ** bei Sonderverwahrung 0,298 %, mindestens 3,05 EUR ** KölnFonds, Sparkassenbriefe im Ausland verwahrte Aktien, Anleihen, 0,476 %, mindestens 4,56 EUR ** Fonds, Zertifikate (Wertpapierrechnung) geschlossene Fonds 12,17 EUR ** Höchstpreis je Wertpapierkenn-Nummer 182,53 EUR ** Abrechnung und Belastung jährlich (nachträgliche Berechnung auf den Bestand per ) * = Girosammelverwahrung ** = pro Gattung, Berechnung vom Kurswert, bei Anleihen mit Kurswert unter 100 % vom Nennwert 2. Wertpapierkommissionsgeschäft Effektenprovision* (keine MwSt.) Handel an einer deutschen Börse: Aktien, Genussscheine, Zertifikate, 1,00 %, mindestens 25,00 EUR Investmentfonds Kauf/Verkauf und Ausübung von Optionsscheinen 1,00 %, mindestens 25,00 EUR Fonds: außerbörslich Fonds: Verkauf außerbörslich der Deka Gruppe Verkauf organisationsfremde Fonds Umtausch von KölnFonds-Anteilen: Fonds mit Ausgabeaufschlag in Fonds ohne Ausgabeaufschlag Fonds mit Ausgabeaufschlag in Fonds mit Ausgabeaufschlag Fonds ohne Ausgabeaufschlag in Fonds ohne Ausgabeaufschlag Fonds ohne Ausgabeaufschlag in Fonds mit Ausgabeaufschlag Bezug junge inländische Aktien Bezug junge ausländische Aktien Handel an einer ausländischen Börse: Aktien, Investmentfonds zum jeweiligen Ausgabepreis zum jeweiligen Rücknahmepreis 1,00 %, mindestens 25,00 EUR Anlage zum Rücknahmepreis ohne Tauschpreis Anlage zum Rücknahmepreis zuzüglich Tauschpreis: 0,50 %, mindestens 25,00 EUR Anlage zum Rücknahmepreis ohne Tauschpreis Anlage zum Ausgabepreis 1,00 %, mindestens 25,00 EUR 1,20 %, mindestens 25,00 EUR 1,20 %, mindestens 25,00 EUR - 9 -

10 Bezugsrechte: bis 12,50 EUR Gesamtkurswert bis 25,00 EUR Gesamtkurswert ab 25,00 EUR Gesamtkurswert 2,50 EUR 1,00 %, mindestens 10,00 EUR Anleihen mit Inlandverwahrung 0,50 %, mindestens 25,00 EUR Ausländische Anleihen mit Auslandsverwahrung 0,60 %, mindestens 25,00 EUR (Wertpapierrechnung) Umtausch von Wandelanleihen in Aktien 0,50 %, mindestens 10,00 EUR Courtage bei An- und Verkauf von Aktien, Bezugsrechten, Optionsscheinen und Anleihen zzgl. sonstige Fremdkosten**: Aktien nur DAX-Werte 0,040 %, mindestens 0,75 EUR Sonstige Aktien, Bezugsrechte, Optionsscheine, 0,080 %, mindestens 0,75 EUR Zertifikate Anleihen*** bei Nennwert bis zu 25 TEUR 0,075 %, mindestens 0,75 EUR bis zu 50 TEUR 0,040 %, mindestens 18,75 EUR bis zu 125 TEUR 0,028 %, mindestens 20,00 EUR bis zu 250 TEUR 0,026 %, mindestens 35,00 EUR bis zu 500 TEUR 0,016 %, mindestens 65,00 EUR bis zu TEUR 0,012 %, mindestens 80,00 EUR bis zu TEUR 0,008 %, mindestens 120,00 EUR über TEUR 0,006 %, mindestens 200,00 EUR Limitpreis für Eingabe, Änderung, 5,00 EUR * Verlängerung und Löschung Streichung einer Zeichnung bei 5,00 EUR (mehrwertsteuerfrei) Überzeichnung/ auf Kundenwunsch *Börsenkosten Insbesondere im elektronischen Handel (XETRA) kann es zu nicht beeinflussbaren Teilausführungen kommen, sodass eine Order in zwei oder mehreren Teilen ausgeführt wird. Hierbei werden alle Teilausführungen einer Order für einen Handelstag zusammengefasst und darauf Provisionen und Kosten berechnet. Bei Teilausführungen über einen Handelstag hinaus kann es zur mehrfachen Berechnung von Provisionen/Mindestprovisionen und Limitpreisen kommen. **Sonstige Fremdkosten inländische Börsen Es fallen unterschiedliche Gebühren, Kosten oder Steuern nach Vorgabe des Börsenplatzes an. Insbesondere können je nach Börse und/oder Wertpapierart bei der Maklergebühr (Courtage) unterschiedliche Bemessungsgrundlagen oder auch Pauschalpreise gelten. **Sonstige Fremdkosten ausländische Börsen ***Ausnahme Es fallen unterschiedliche Gebühren, Kosten oder Steuern nach Aufgabe des Dritten/ Drittlandes an. Genauere Information zur Höhe der Fremdkosten für Ihren individuellen Wertpapierauftrag können Sie gern bei Ihrem Berater erfragen. Nullkupon-Anleihen (Zero-Bonds), Genussscheine, bei denen eine Gebührenfestsetzung auf der Grundlage des Nennwertes nicht möglich ist, Asset Backed Securities (ABS), hier jeweils nach Euro-Kurswert

11 3. EUREX-Geschäfte (keine MwSt.) gemäß EUREX Preisverzeichnis* (www.eurexchange.com/exchangede/ressourcen/regelwerke) Aktienoptionen ODAX * pro Kontrakt zzgl. 1,00 % vom Optionspreis und 50,00 EUR Grundpreis DAX Future & Optionen auf DAX Future * pro Kontrakt zzgl. 30,00 EUR pro Kontrakt und 50,00 EUR Grundpreis Bund Future & Optionen auf Bund Future * pro Kontrakt zzgl. 30,00 EUR pro Kontrakt und 50,00 EUR Grundpreis Cash-Settlement ODAX * pro Kontrakt zzgl. 1,00 % vom Barausgleich, mindestens 100,00 EUR Ausübung Aktienoptionen * pro Kontrakt zzgl. individuell vereinbarten Konditionen 4. Effektive Stücke (inkl. MwSt.) Einzug fälliger inländischer/ausländischer Wertpapiere von nicht deponierten Werten 0,30 %, mindestens 17,85 EUR Einzug KölnFonds und IHS der Sparkasse KölnBonn Einlösung fremder Kupons 0,48 %, mindestens 14,88 EUR Einlösung von Kupons KölnFonds und IHS der Sparkasse KölnBonn Abwicklungsarbeiten im Zusammenhang mit 23,80 EUR pro Posten effektiven Stücken z. B. Kompletttausch von Mantel und Talon (statt Bogenerneuerung), Umtausch bzw. Besorgung neuer Zins- und Dividendenscheinbögen von nicht deponierten Papieren Meldung in Oppositionsliste, Kuponzahlungen gegen Haftungserklärung, 23,80 EUR pro Posten (ggf. zzgl. fremde Kosten) Erstellung von Ersatzurkunden Ein-/Auslieferung effektiver Stücke 83,30 EUR 5. Weitere Depotleistungen (inkl. MwSt.) Übertragung auf fremde Institute bei laufender Depotverbindung 0,119 % vom Gesamtkurswert (jahresanteiliger Depotpreis) Depotübertrag innerhalb der SKB, sofern vom Kunden veranlasst 0,119 % vom Gesamtkurswert (jahresanteiliger Depotpreis) Depotübertrag innerhalb der SKB bei Eheleuten und wenn kein Gläubigerwechsel vorliegt Depotübertrag im Rahmen des Sparkassenumzugsservice und von Erbfällen 0,119 % vom Gesamtkurswert (jahresanteiliger Depotpreis) zzgl. 9,13 EUR, ggf. zzgl. Fremdkosten Bearbeitung von Nießbrauchdepots 0,119 % mindestens 29,75 EUR, max. 119,00 EUR Antrag auf Erstattung und Vorabbefreiung: 17,85 EUR, zzgl. Fremdkosten ausländische Quellensteuer, KEST/KST nachträgliche Verwertung von Bezugsrechten 11,90 EUR pro Posten

12 Erhebung von Berichtigungsaktien 11,90 EUR pro Posten Bearbeitung von Verpfändungsanzeigen für 23,80 EUR Kredite bei anderen Kreditinstituten Trennung von Optionsscheinen 17,85 EUR Verfügungsbeschränkungen auf Antrag des 5,95 EUR Kunden Beschaffung von Geschäftsberichten: Inland 9,22 EUR Beschaffung von Geschäftsberichten: 30,35 EUR Ausland Widerspruch gegen die persönliche 26,18 EUR Eintragung bei Namensaktien Umtausch von Wandelanleihen 1,19 %, mindestens 18,45 EUR Umwandlung von Aktienanleihen in Aktien 11,90 EUR Absage Börsengang Wertlose Ausbuchung auf Kundenwunsch 15,39 EUR (Fremdkosten) Manuelle Depotaufstellung, Kontoabschrift, Jahreskontoauszug, Zinsbescheinigung nach Aufwand 65,45 EUR pro Std., mindestens 16,66 EUR auf Kundenwunsch Außerterminliche Zins-, Dividenden- und Erträgnisaufstellung auf Kundenwunsch nach Aufwand 65,45 EUR pro Std., mindestens 16,66 EUR Bestätigung des Depotbestandes 50,00 EUR je Vorgang institutioneller Kunden gegenüber der BaFin 6. Sparkasse direkt im Rahmen des OnlineBanking (keine MwSt.) Handel an einer deutschen Börse: Aktien, Genussscheine, Zertifikate, Investmentfonds, Kauf/Verkauf von Optionsscheinen 0,50 %, mindestens 15,00 EUR* deutsche Bezugsrechte bis 12,50 EUR (Gesamtkurswert) bis 25,00 EUR (Gesamtkurswert) ab 25,00 EUR (Gesamtkurswert) Fonds: Kauf/Verkauf TradingFonds der Deka Gruppe außerbörslich (ohne Ausgabeaufschlag) Fonds: Kauf/Verkauf TradingFonds der Deka Gruppe außerbörslich (mit Ausgabeaufschlag) organisationsfremde/sonstige Fonds (ohne Ausgabeaufschlag); Kauf oder Verkauf organisationsfremde/sonstige Fonds (mit Ausgabeaufschlag); Kauf oder Verkauf Wiederanlage Erträge ClassicFonds (anstelle Wiederanlagerabatt) 2,50 EUR 0,50 %, mindestens 10,00 EUR* Kauf netto zum jeweiligen Ausgabepreis Verkauf netto zum jeweiligen Rücknahmepreis Kauf netto zum jeweiligen Ausgabepreis (inkl. Ausgabeaufschlag); der reguläre Ausgabeaufschlag reduziert sich um die Hälfte. Verkauf netto zum jeweiligen Rücknahmepreis Kauf netto zum jeweiligen Ausgabepreis Verkauf zum jeweiligen Rücknahmepreis abzüglich 1,00 % bzw. bei ausländischen Fonds 1,20 % mindestens 25,00 EUR Kauf netto zum jeweiligen Ausgabepreis (inkl. Ausgabeaufschlag) Verkauf zum jeweiligen Rücknahmepreis abzüglich 1,00 % bzw. bei ausländischen Fonds 1,20 % mindestens 25,00 EUR mit halbem Ausgabeaufschlag Anleihen 0,25 % mindestens 15,00 EUR *gilt jedoch nicht für die Ausübung von Optionsscheinen und Bezugsrechten. 7. Ersatz von Aufwendungen Der Ersatz von Aufwendungen der Sparkasse richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften

13 7. Kundensafes / Sparkassenbuchschließfächer Jahresmiete für Kundensafes/Schrankfächer bis 5 Liter: ab 5 Liter bis 7 Liter: ab 7 Liter bis 10 Liter: ab 10 Liter bis 15 Liter: ab 15 Liter bis 20 Liter: ab 20 Liter bis 30 Liter: ab 30 Liter bis 50 Liter: 45,00 EUR 60,00 EUR* 50,00 EUR 70,00 EUR* 57,50 EUR 80,00 EUR* 70,00 EUR 95,00 EUR* 90,00 EUR 115,00 EUR* 115,00 EUR 145,00 EUR* 135,00 EUR 170,00 EUR* 200,00 EUR 230,00 EUR* ab 50 Liter: * Der individuelle Jahresmietpreis (inkl. MwSt.) für Kundensafes richtet sich nach Ausstattung und Fachgröße. Den Preis erfragen Sie bitte in der jeweiligen Geschäftsstelle der Sparkasse KölnBonn. Jahresmiete für Sparkassenbuchschließfächer 20,00 EUR p.a. 8. Sonstige Preise 8.1 Erträgnisaufstellungen, Jahressteuerbescheinigungen, Zinsbescheinigungen Jahressteuerbescheinigung Erstausstellung, Erläuterungen zur Jahressteuerbescheinigung Jahressteuerbescheinigung Duplikate (OSP), wenn im 15,00 EUR pro Ausfertigung Interesse und/oder im Auftrag des Kunden Manuelle Erträgnisaufstellungen, Zinsbescheinigungen (ohne Depotgeschäft) Außerterminliche Zins-, Dividenden- und Erträgnisaufstellung (wenn die Leistung im Zusammenhang mit einem umsatzsteuerpflichtigen Geschäft steht, verstehen sich die Preise zzgl. MWSt.) nach Aufwand, pro Stunde 55,00 EUR, mindestens 14,00 EUR nach Aufwand, pro Stunde 55,00 EUR, mindestens 14,00 EUR 8.2 Auf Wunsch des Kunden vorgenommene Nachforschungen Nachforschung zur ordnungsgemäßen Ausführung von Zahlungsvorgängen, es sei denn, der Nachforschungsauftrag betrifft nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 14,00 EUR* Erfüllungspflichten der Sparkasse KölnBonn im Zusammenhang mit der Ausführung des Überweisungsvertrages Duplikaterstellung im Giroverkehr (im Interesse oder im Auftrag des Kunden) Ersatzkontoauszüge (nur möglich, wenn der Originalauszug innerhalb des letzten Jahres erstellt wurde) 5,20 EUR* (je Auszug-Nr.) Monatsaufstellungen 12,50 EUR* (je Monat) Ohne besondere Weisung werden bei einer Duplikaterstellung ab 6 Auszügen Monatsaufstellungen bereitgestellt. Anfertigung von Kopien und Duplikaten, wenn im 6,00 EUR* (je Kopie/Duplikat) Interesse und/oder im Auftrag des Kunden Sonstige Nachforschungen z.b. für das Finanzamt, zu historischen Zinssätzen Manuelle Konto-/Depotabschrift Manuelle Zinsbescheinigung (Aktivgeschäft) Manuelle Saldobestätigung *wenn die Leistung im Zusammenhang mit einem umsatzsteuerpflichtigen Geschäft steht, verstehen sich die Preise zzgl. MwSt. (z.b. Kundensafe, Depot) nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 14,00 EUR* Nachforschungen zu Überweisungen ins Ausland, bzw. in Fremdwährung, es sei denn, der Nachforschungsauftrag betrifft Erfüllungspflichten der Sparkasse KölnBonn im Zusammenhang mit der Ausführung des Überweisungsvertrages: Standardnachfrage nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 30,00 EUR zzgl. Fremdspesen

14 Auftrag älter als 6 Monate nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 40,00 EUR zzgl. Fremdspesen Auftrag älter als 10 Monate nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 80,00 EUR zzgl. Fremdspesen Scheckrecherchen zu Auslandsschecks, es sei denn, deren Nachforschungsauftrag betrifft Erfüllungspflichten der Sparkasse KölnBonn 8.3 Auskünfte Auskünfte im Auftrag des Kunden (wenn die Leistung im Zusammenhang mit einem umsatzsteuerpflichtigen Geschäft, z.b. Kundensafe, Depot steht, verstehen sich die Preise zzgl. MwSt.) Erteilung Einholung nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 30,00 EUR zzgl. Fremdspesen Auszug aus Handels-/Genossenschaftsregister (im Kundenauftrag) 8.4 Vertrag zugunsten Dritter im Todesfall wenn die Leistung im Zusammenhang mit einem je Vertrag umsatzsteuerpflichtigen Geschäft, z.b. Kundensafe, Depot 15,00 EUR steht, verstehen sich die Preise zzgl. MwSt. 8.5 Bearbeitung von Nachlässen/Erbfällen Sie umfasst die a) Erbschaftsteuermeldung an das Finanzamt b) Legitimation des/der Erben durch Erbschein c) Kontoumschreibung auf den/die Erben bzw. d) Kontoauflösung auf Anweisung des/der Erben 25,00 EUR 25,00 EUR zzgl. Fremdkosten und ggfs. MwSt. 12,50 EUR Zusätzlicher Aufwand für darüber hinausgehende Tätigkeiten auf Wunsch des/der Erben (je Stunde) Auszahlung an mutmaßliche Erben ohne Erbnachweis gegen Haftungsübernahmeerklärung bis Euro Nachlasswert Auszahlung an mutmaßliche Erben ohne Erbnachweis gegen Haftungsübernahmeerklärung ab 1.000,01 Euro Nachlasswert Anforderung eines Antragsformulars für eine erbschaftsteuerrechtliche Unbedenklichkeitsbescheinigung im Erbenauftrag 8.6 Zustellung der Kontoauszüge Online-GeldmarktKonto Postversand im Kundenauftrag (Vertragsabschluss ab ) Überlaufauszug (Zusendung der im elektronischen Postfach bereitgestellten und nicht innerhalb von 35 Tagen abgerufenen Kontoauszüge) 8.7 Adressanfragen von Händlern Adressanfragen von Händlern im Zusammenhang mit Lastschrift-Rückgaben (Kosten werden der anfragenden Stelle in Rechnung gestellt) nach Aufwand pro Std. 55,00 EUR mindestens 14,00 EUR 0,5 % vom auszuzahlenden Nachlasswert, mindestens 14,00 EUR 15,00 EUR pro Auftrag 0,15 EUR, zzgl. Porto Porto 25,00 EUR

15 8.8 Sonderaufwand Sonderarbeiten Für zusätzliche Leistungen, die im Interesse und/oder im Auftrag des Kunden erfolgen (erhöhter Arbeitsaufwand für z. B. Abstimmungen mit Steuerberatern) 8.9 Bereitstellung von Zahlungsverkehrsvordrucken mit Kundeneindruck Bestellung über Formular-Shop auf der Homepage der Sparkasse KölnBonn Bestellung über Mitarbeiter der Sparkasse nach Aufwand pro Stunde 55,00 EUR mindestens 14,00 EUR (Vordruckkosten werden im Shop direkt an den Lieferanten bezahlt) 20,00 EUR pro Bestellvorgang (Vordruckkosten werden vom Lieferanten per SEPA-Lastschrift eingezogen)

16 B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen, Barein- und Barauszahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Girokonten Bitte beachten Sie, dass für Leistungen, die nicht in den Kontomodellen integriert sind, gesonderte Preise (gemäß der jeweiligen Preisposition) berechnet werden. 1. Preismodelle für Privatgirokonten (Lohn, Gehalt, Rente, Sozialleistungen) Die Preismodelle gelten nur für privat genutzte Girokonten im Inlandszahlungsverkehr sowie für Überweisungen in EU- und EWR-Staaten (EU-Standard und SEPA-Überweisung). GiroStart Für alle Kunden bis zum 22. Geburtstag (Vollendung des 22. Lebensjahres). Bis zur Vollendung des 29. Lebensjahres (29. Geburtstag) gegen Vorlage eines Schul-, Ausbildungs-, Studiums-, Zivildienst, Wehrdienst- oder Bundesfreiwilligendienstnachweises. inkl. aller Buchungen inkl. kostenfreie Nutzung Geldautomat inkl. Daueraufträge einrichten / löschen/ ändern inkl. SparkassenCards wahlweise MasterCard Basis 18,00 EUR pro Jahr vereinbarter Versand der Kontoauszüge 0,15 EUR zzgl. Porto GiroExtra 6,95 EUR pro angefangener Monat und Konto inkl. aller Buchungen inkl. kostenfreie Nutzung Geldautomat inkl. Daueraufträge einrichten / löschen / ändern inkl. SparkassenCards inkl. MasterCard Classic mit Partnerkarte; alternativ einer MasterCard Basis vereinbarter Versand der Kontoauszüge 0,15 EUR zzgl. Porto GiroPremium 12,25 EUR pro angefangener Monat und Konto inkl. aller Buchungen inkl. kostenfreie Nutzung Geldautomat inkl. Daueraufträge einrichten / löschen / ändern inkl. SparkassenCards inkl. MasterCard Gold oder Visa Card Gold mit Partnerkarte (zwei Karten möglich) inkl. variabler Guthabenverzinsung siehe Preisaushang vereinbarter Versand der Kontoauszüge 0,15 EUR zzgl. Porto

17 GiroKompakt Barein-/-auszahlung ab dem 16. Posten/Quartal* 3,95 EUR pro angefangener Monat und Konto 1,20 EUR beleghafte Buchungen* 1,20 EUR inkl. kostenfreie Nutzung Geldautomat inkl. Daueraufträge einrichten / löschen / ändern inkl. aller beleglosen Buchungen inkl. SparkassenCards vereinbarter Versand der Kontoauszüge 0,15 EUR zzgl. Porto GiroDirekt (Abschluss nur online ab möglich) 4,00 EUR pro angefangener Monat und Konto. Bei einem Mindestgeldeingang von EUR/ Monat Reduktion auf 1,00 EUR pro angefangener Monat und Konto Übertrag von anderen Konten bei der Sparkasse KölnBonn zählt nicht als Geldeingang. Barein-/-auszahlung* 2,50 EUR beleghafte Buchungen* 2,50 EUR inkl. kostenfreie Nutzung Geldautomat inkl. Daueraufträge online einrichten / löschen / ändern Daueraufträge am Schalter einrichten / 2,50 EUR löschen / ändern inkl. aller beleglosen Buchungen inkl. SparkassenCards Versand Kontoauszüge ausschließlich über elektronisches Postfach *Wird nur erhoben, wenn die Buchungen im Auftrag oder im Interesse des Kunden erfolgen

18 2. Preismodelle für Geschäftsgirokonten (gewerblich genutzte Konten, Konten von Freiberuflern, Mietkonten, Verwalterkonten) Die Preismodelle gelten für Geschäftsgirokonten im Inlandszahlungsverkehr sowie für Überweisungen in EU- und EWR-Staaten (EU-Stand und SEPA-Überweisung). Modell "Köln" Geschäftsgirokonto - Kontoführung 6,50 EUR je angefangener Monat Beleghafte und beleglose Buchungen* 0,46 EUR (einschließlich Ein-/Auszahlungen Kasse und Geldautomat) Online-Banking Buchungen 0,09 EUR Daueraufträge einrichten / ändern / löschen Elektronische Zahlungen (Datenfernübertragung / Datenträger) Datenfernübertragung pro Geschäftsvorfall* 0,05 EUR vereinbarter Versand der Kontoauszüge Porto Modell "Bonn" Geschäftsgirokonto Kontoführung 6,50 EUR je angefangener Monat Beleglose Buchungen* 0,25 EUR (einschließlich Ein-/Auszahlungen Geldautomat) Beleghafte Buchungen* 0,46 EUR (ohne Ein-/Auszahlungen Kasse) Ein-/Auszahlungen Kasse 0,70 EUR Online-Banking-Buchungen 0,10 EUR Daueraufträge einrichten Daueraufträge ändern / löschen 1,00 EUR Elektronische Zahlungen (Datenfernübertragung / Datenträger) Datenfernübertragung (mit elektronischer Unterschrift bzw. über ServiceRZ) pro Sammeleinreichung 0,25 EUR zzgl. pro Geschäftsvorfall* 0,10 EUR Datenfernübertragung (ohne elektronische Unterschrift) pro Sammeleinreichung 0,25 EUR zzgl. pro Geschäftsvorfall* 0,10 EUR mindestens je logischer Datei 3,00 EUR vereinbarter Versand der Kontoauszüge 0,15 EUR zzgl Porto *Wird nur erhoben, wenn die Buchungen im Auftrag oder im Interesse des Kunden erfolgen

19 3. Preismodelle für Fremdwährungsgirokonten Kontoführung Preis je Buchungsposten* Versand Kontoauszug Courtage bei internen Buchungen zu Gunsten/Lasten von EUR-Konten 6,50 EUR je angefangener Monat 1,00 EUR * Wird nur erhoben, wenn die Buchungen im Auftrag oder im Interesse des Kunden erfolgen. 0,25 mindestens 2,50 EUR, max. 52,00 EUR 4. Kontoauflösung Girokonten Kontoauflösung Privat- und Geschäftsgirokonten Lediglich angefallene Zinsen, anteilige Kontoführungskosten je angefangener Monat und Buchungsposten seit dem letzten Rechnungsabschluss. 5. Kontoauszug für Geschäfts- und Privatgirokunden Kontoauszugdrucker Tages-/Wochen-/Monatsauszug im Kundenauftrag (Überlaufauszug) Zusendung der am Kontoauszugdrucker nach 35 Tagen nicht abgerufenen Kontoauszüge siehe Preismodelle Geschäfts- und Privatgirokonten Porto Briefschließfach, Abholung am Schalter 0,30 EUR je Kontoauszug Brieffachmitbenutzung 0,30 EUR je Kontoauszug Die Erstellung und Übermittlung von Rechnungsabschlüssen erfolgt stets. Die Sparkasse unterrichtet den Kunden mindestens einmal monatlich auf dem für die Kontoinformation vereinbarten Weg über die Ausführung von Zahlungsvorgängen 1. Mit Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Art und Weise sowie die zeitliche Folge der Unterrichtung gesondert vereinbart werden. 6. Kompensationsvereinbarung je Konto und Monat 9,00 EUR 1 Zahlungsvorgänge sind insbesondere Bareinzahlungen auf ein Zahlungskonto oder Barauszahlungen von einem Zahlungskonto sowie die Übermittlung von Geldbeträgen auf ein anderes Zahlungskonto durch Ausführung von Lastschriften, Überweisungen oder Zahlungsvorgängen mittels einer Karte oder eines ähnlichen Instrumentes

20 II. Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden 1. Allgemeine Informationen zur Sparkasse Name und Anschrift der Sparkasse Sparkasse KölnBonn, Hahnenstraße 57, Köln 1.2 Zuständige Aufsichtsbehörden Für die Zulassung zuständige Aufsichtsbehörde: Europäische Zentralbank, Sonnemannstraße 20, Frankfurt am Main Postanschrift: Europäische Zentralbank, Frankfurt am Main (Internet: Für den Verbraucherschutz zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Straße 108, Bonn und Marie-Curie-Straße 24-28, Frankfurt am Main (Internet: 1.3 Eintragung im Handelsregister Amtsgericht Köln HRA Vertragssprache Maßgebliche Sprache für die Geschäftsbeziehung zum Kunden ist Deutsch. 1.5 Geschäftstage und Annahmezeiten der Sparkasse Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die Sparkasse unterhält den für die Ausführung von Zahlungen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen, mit Ausnahme von Sonnabenden 24. und 31. Dezember bundesweiten und NRW-spezifischen Feiertagen sowie Rosenmontag Annahmezeiten (Cut-Off-Zeiten) sind die Zeitpunkte, ab denen Zahlungsaufträge bei nachstehender Art der Auftragserteilung als am darauffolgenden Geschäftstag zugegangen gelten: Beleghafte Überweisung Selbstbedienungsterminals Online Banking Electronic Banking / Bankrechner 16:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 19:00 Uhr Widerruf einer terminierten Überweisung Tag vor Ausführung bis 16:00 Uhr *) Löschung eines Dauerauftrages Tag vor Ausführung bis 16:00 Uhr *) *) per Online Banking bzw. in unseren Geschäftsräumen Verarbeitungszeiten für Electronic Banking / Bankrechner Verarbeitungszeiten sind die Zeitpunkte, bis zu denen Zahlungsaufträge bei nachstehender Art der Auftragerteilung am gleichen Geschäftstag verarbeitet werden: Inlandszahlungen, EU-Standardzahlungen und SEPA- Zahlungen DTE-Eilzahlungen Auslandszahlungen, nicht in EUR bzw. Kontowährung (Zwischen 10:00 und 13:00 Uhr eingehende Aufträge werden nach Möglichkeit noch am gleichen Tag verarbeitet.) Auslandszahlungen in EUR bzw. Kontowährung (Zwischen 14:00 und 15:00 Uhr eingehende Aufträge werden nach Möglichkeit noch am gleichen Tag verarbeitet.) 19:00 Uhr 15:00 Uhr 10:00 Uhr 14:00 Uhr 2 Änderungen der allgemeinen Informationen zur Sparkasse ergeben sich aus unserer Geschäftskorrespondenz und dem Kontoauszug

Preis- und Leistungsverzeichnis. Fassung 1. April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis. Fassung 1. April 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Fassung 1. April 2015 Das Preis- und Leistungsverzeichnis beinhaltet Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Geschäftskunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Deutsche Bank Preis- und Leistungsverzeichnis Deutsche Bank AG Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Gültig ab 15. April 2015 Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank 3 Kapitel A Preise für Dienstleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis 1 von 10

Preis- und Leistungsverzeichnis 1 von 10 Preis- und Leistungsverzeichnis für Privatkunden der Deutschen (nachfolgend DKB AG genannt) 1. Cash und Karten 1.1 DKB-Cash 1.1.1 Kontoführung mit folgenden Leistungen... kostenfrei --Internet-Konto --Girokarte/

Mehr

P R E I S - U N D L E I S T U N G S V E R Z E I C H N I S

P R E I S - U N D L E I S T U N G S V E R Z E I C H N I S UniCredit Bank AG P R E I S - U N D L E I S T U N G S V E R Z E I C H N I S Stand: 20. Februar 2015 Allgemeine Informationen zur Bank A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

> Preis- und Leistungsverzeichnis

> Preis- und Leistungsverzeichnis > Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5.02.205 > A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden I. Persönliche Konten Girokonto

Mehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Fassung: Februar 2014 Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen. 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bank11

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bank11 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bank11 Grundregeln für die Beziehung zwischen Kunde und Bank 1. Geltungsbereich und Änderungen dieser Geschäftsbedingungen und der Sonderbedingungen für einzelne Geschäftsbeziehungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutschen Bundesbank Bankrechtliche Regelungen 5

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutschen Bundesbank Bankrechtliche Regelungen 5 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutschen Bundesbank Bankrechtliche Regelungen 5 Stand: 5. Ausgabe Deutsche Bundesbank Wilhelm-Epstein-Straße 14 60431 Frankfurt am Main Postfach 10 06 02 60006 Frankfurt

Mehr

Eröffnung einer Bankverbindung/Sperrkonto für ausländische Studenten

Eröffnung einer Bankverbindung/Sperrkonto für ausländische Studenten Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Frankfurter Straße 1 04024 Leipzig Frau Veronika Muster Musterfirma Beispielstraße 12 12345 Musterdorf www.deutsche-bank.de/start 05. Januar 2012 Sehr geehrte

Mehr

Teilnahme von Service-Rechenzentren am beleglosen Datenaustausch per Datenfernübertragung (DFÜ) Inhaltsverzeichnis

Teilnahme von Service-Rechenzentren am beleglosen Datenaustausch per Datenfernübertragung (DFÜ) Inhaltsverzeichnis Teilnahme von Service-Rechenzentren am beleglosen Datenaustausch per Datenfernübertragung (DFÜ) Herausgeber: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.v. (BVR), Berlin Deutscher Genossenschafts-Verlag

Mehr

Hinweise zum Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag. auf Antrag in der Arbeitslosenversicherung.

Hinweise zum Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag. auf Antrag in der Arbeitslosenversicherung. Hinweise zum Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag in der Arbeitslosenversicherung Mit dem Dritten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt vom 23.12.2003 (BGBl I Nr. 65, S. 2848) wird bestimmten

Mehr

Gesetz über die Beaufsichtigung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz ZAG)

Gesetz über die Beaufsichtigung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz ZAG) Gesetz über die Beaufsichtigung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz ZAG) Überarbeitete Lesefassung Nichtamtlicher Text In der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juni 2009 (BGBl. I S. 1506)

Mehr

Bezahlen in der EU. cec evz. Einmaleins des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen.

Bezahlen in der EU. cec evz. Einmaleins des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen. Bezahlen Einkaufen Internethandel Gesundheit Reisen Automobil Frankreich- Tipps Rechtsdurchsetzung cec evz France Deutschland Bezahlen in der EU Einmaleins des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs Inhalt

Mehr

Kapitel 3 Das Buchgeld

Kapitel 3 Das Buchgeld Kapitel 3 56 57 3. So wichtig Münzen und Banknoten für den wirtschaftlichen Alltag sind, bildet Bargeld doch nur einen kleinen Teil des Geldumlaufs zu Zahlungszwecken. Größere Zahlungen lassen sich von

Mehr

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG I. Zweck des Leitfadens Der vorliegende Leitfaden erläutert Ihnen die Vorgehensweise bei einem Wechsel eines Girokontos innerhalb Luxemburgs. Er beschreibt die

Mehr

Bankpakete und Einzelprodukte. Dienstleistungen und Preise. Für Privatkunden. Gültig ab 1. Januar 2015.

Bankpakete und Einzelprodukte. Dienstleistungen und Preise. Für Privatkunden. Gültig ab 1. Januar 2015. und Einzelprodukte. Dienstleistungen und Preise. Für Privatkunden. Gültig ab 1. Januar 2015. Übersicht UBS Generation 2 UBS Campus 3 UBS Young Professional 4 UBS Individual 5 UBS Family 6 Die umfassen

Mehr

des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz

des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz Bearbeitungsstand: 10.11.2014 15:40 Uhr Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie über alternative Streitbeilegung

Mehr

Merkblatt. über die Erteilung einer Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß 32 Absatz 1 KWG. (Stand: 05.

Merkblatt. über die Erteilung einer Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß 32 Absatz 1 KWG. (Stand: 05. DEUTSCHE BUNDESBANK Merkblatt über die Erteilung einer Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß 32 Absatz 1 KWG (Stand: 05. September 2014) Inhalt 1 Erlaubnispflichtige Finanzdienstleistungen...

Mehr

Finanzbuchhaltung und Besteuerung im E-Commerce. Manual für PayPal-Geschäftskunden Mai 2013

Finanzbuchhaltung und Besteuerung im E-Commerce. Manual für PayPal-Geschäftskunden Mai 2013 Finanzbuchhaltung und Besteuerung im E-Commerce Manual für PayPal-Geschäftskunden Mai 2013 Editorial In diesem Manual werden grundlegende Themen behandelt, die insbesondere für im E-Commerce tätige Unternehmen

Mehr

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt Geltungsbereich, Zustandekommen von Geschäften, unzulässige Geschäftsabschlüsse

Mehr

Was ist eigentlich? Fachwörterbuch des Geld- und Finanzwesens

Was ist eigentlich? Fachwörterbuch des Geld- und Finanzwesens Was ist eigentlich? Fachwörterbuch des Geld- und Finanzwesens Vorwort Die Geld- und Finanzwirtschaft nimmt im Wirtschaftsleben eine ständig wachsende Schlüsselstellung ein. Dieser äußerst dynamische Bereich

Mehr

Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen

Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 9337 Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen Bei der Umsatzbesteuerung grenzüberschreitender Warenverkäufe wird grundsätzlich

Mehr

Auslandszahlungsverkehr Nutzen Sie die Vorteile eines international vernetzten Partners.

Auslandszahlungsverkehr Nutzen Sie die Vorteile eines international vernetzten Partners. Auslandszahlungsverkehr Nutzen Sie die Vorteile eines international vernetzten Partners. Ihre Vorteile ȩȩ Erhöhte Kalkulierbarkeit und Transparenz: Profitieren Sie dank SEPA bei Ihren EUR-Zahlungen von

Mehr

1. TEIL: Preise für Standard Mobilfunkdienstleistungen

1. TEIL: Preise für Standard Mobilfunkdienstleistungen E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste und besondere Bedingungen für Mobilfunkdienstleistungen in dem Tarif BASE Web Edition Rund-um Flat (vermarktet als BASE all in ), gültig für Vertragsabschlüsse

Mehr

Mahnverfahren: Wenn der Schuldner nicht zahlt Tipps zum außergerichtlichen Mahnverfahren

Mahnverfahren: Wenn der Schuldner nicht zahlt Tipps zum außergerichtlichen Mahnverfahren Mahnverfahren: Wenn der Schuldner nicht zahlt Tipps zum außergerichtlichen Mahnverfahren Beratungszentrum Recht und Betriebswirtschaft Außenstände belasten die Liquidität des Unternehmens. Sie führen zu

Mehr

Entwurf eines Rundschreibens zu den Aufgaben und Pflichten der Verwahrstelle nach Kapitel 1 Abschnitt 3 des Kapitalanlagegesetzbuches

Entwurf eines Rundschreibens zu den Aufgaben und Pflichten der Verwahrstelle nach Kapitel 1 Abschnitt 3 des Kapitalanlagegesetzbuches Entwurf eines Rundschreibens zu den Aufgaben und Pflichten der Verwahrstelle nach Kapitel 1 Abschnitt 3 des Kapitalanlagegesetzbuches 1. Einführung Die Verwahrstelle nimmt zum Schutze der Anleger eine

Mehr

Arbeitslosengeld und Auslandsbeschäftigung

Arbeitslosengeld und Auslandsbeschäftigung Merkblatt Arbeitslosengeld und Auslandsbeschäftigung Dienste und Leistungen der Agentur für Arbeit 20 Vorwort Dieses Merkblatt informiert Sie insbesondere über die Voraussetzungen zur Berücksichtigung

Mehr

Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Tetris neuer 20- -Schein ARTIKEL 1 ORGANISATION

Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Tetris neuer 20- -Schein ARTIKEL 1 ORGANISATION Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Tetris neuer 20- -Schein ARTIKEL 1 ORGANISATION Die Europäische Zentralbank (nachfolgend die EZB ) veranstaltet vom 5. Februar 2015, 10.00 Uhr bis zum 31. März 2015,

Mehr

RISIKEN IM EFFEKTENHANDEL

RISIKEN IM EFFEKTENHANDEL August 2008 Informationsbroschüre über die Risiken von Finanzinstrumenten Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...3 Einleitung...5 I. Zweck und Inhalt...5 II. Der Anspruch des Kunden auf Information durch

Mehr