Delfin 4. protokollheft. Delfin 4 / Stufe 1 Besuch im Zoo (BiZ) L. Fried

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Delfin 4. protokollheft. Delfin 4 / Stufe 1 Besuch im Zoo (BiZ) L. Fried"

Transkript

1 Delfin 4 / Stufe 1 Besuch im Zoo (BiZ) L. Fried Delfin 4 Diagnostik, Elternarbeit und Förderung der Sprachkompetenz Vierjähriger in NRW protokollheft

2 Delfin 4 / Stufe 1 Besuch im Zoo (BiZ) L. Fried PROTOKOLLHEFT [ ] Datum d. Protokolls blau Name und Vorname des Kindes: grün Name und Vorname des Kindes: gelb Name und Vorname des Kindes: rot Name und Vorname des Kindes:

3 protokollheft Blaue Spielfigur Delfin-Karte 1 Handlungsanweisungen ausführen Mögliche Erreichte 1. Stelle deine Figur auf einen Delfin Stelle deine Figur neben den Mann mit dem Fisch Stelle deine Figur auf das Dach des Häuschens am Zooeingang Stelle deine Figur zu den Kindern, die auf dem Pony reiten Zeige mit dem Finger auf einen Seehund und stelle deine Figur zurück auf dein Feld bei den Delfin-Karten. 4 Gesamt: 11 5

4 protokollheft Grüne Spielfigur Giraffen-Karte 1 Kunstwörter nachsprechen Äußerungen des Kindes nur eintragen, wenn Wiedergabe nicht korrekt Mögliche 1 Punkt pro Wort für vollständig korrekte Wiedergabe Erreichte 1. Tami 1 2. Kebutt 1 3. Gurfipp 1 4. Rifopa 1 5. Wakemo 1 6. Klegiba 1 7. Putaroli 1 8. Bolimedu 1 Gesamt: 8 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 6

5 protokollheft Gelbe Spielfigur Tiger-Karte 1 Sätze nachsprechen Äußerungen des Kindes immer wörtlich eintragen Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 1. Vorgabe: Der Hund wird von Igor gestreichelt Vorgabe: Lisa ist fröhlich, weil sie ihre Brille gefunden hat Vorgabe: Heute trinkt das schlaue Telefon einen Tisch Vorgabe: Wenn die Gabel schläft, springt sie in den Abend. 9 Gesamt: 31 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 7

6 protokollheft Rote Spielfigur Elefanten-Karte 1 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben A WIE STRUKTURIERT DAS KIND DIE ERZÄHLUNG? 1. Erzählt spontan (nach der ersten Aufforderung) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Fasst das Wesentliche gleich am Anfang kurz zusammen 1 3. Identifiziert mindestens drei Akteure (z.b. Da ist Tiger. Hund. Kind auch. ) 1 4. Beschreibt mindestens ein Ereignis 1 (z.b. Der spritzt auf den Schirm. Die ist im Wasser. Die schläft. ) 5. Verknüpft mehrere Akteure und/oder Ereignisse sinnvoll (z.b. Und dann noch... ) 1 6. Markiert einen Höhepunkt (z.b. Ich seh was Lustiges! ; Zeigt auf die Szene und lacht) 1 7. Stellt logische und/oder zeitliche Verknüpfungen her z.b. Und dann rennen 1 die Elefanten weg. ; Der Elefant will den Regenschirm nehmen, aber geht nicht. ) 8. Macht Ortsangaben (z.b. Da ist... ; Da auf dem Baum... ) 1 9. Kennzeichnet näher (z.b....eine kleine Ente ) Verwendet mindestens Dreiwortäußerungen ( Eine Frau mit Regenschirm. ; 1 Die Giraffe hat die Kappe geklaut. ; Da machen sie etwas mit dem Hund. ) 11. Reiht mindestens zwei Sätze aneinander 1 (z.b. Da sind Menschen. Die wollen sich streiten. Und da will die mitmachen. ) 12. Verwendet Haupt-, Nebensatzkonstruktionen (z.b. Der hält sich fest, damit er nicht 1 reinplumpst. ; Da ist ein Mensch, der einen Hund hat. ; Der Mann macht die Fische nass, damit die Delfine sie essen können. ; Die Katzen gucken, was sie da machen. ; Da dürfen die nicht hin, weil die fallen sonst hier rein. ) Gesamt: 12 8

7 protokollheft Rote Spielfigur Elefanten-Karte 1 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben B WAS FÄLLT AN DEN SPRACHÄUSSERUNGEN AUF? 1. Einzelne Laute fehlen oder klingen komisch (z.b. Subkarre ; Bus statt Busch) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Einzelne Lautverbindungen fehlen oder klingen komisch 1 (z.b. Anz statt Schwanz ; fei statt zwei ) 3. Es fehlen mehrfach passende Wörter (z.b. Wauwau statt Hund; eine Karaffe 1 (statt Giraffe); Hm, das ist wo die Elefanten sich drauf setzen können. ; Jetzt weiß ich nicht mehr, wie das heißt. ; zeigt auf einen Busch und sagt dazu Baum ) 4. Es werden falsche Sätze gebildet (z.b. Ein Mann mit ein Hund. Und ein Frau. 1 Ein Elefant macht auf der Tropfen ; Ein Mensch sagt den Giraffe. ; Die machen 1 Tiere angucken. ; Einen Seerobben sind da noch. ) 5. Äußerungen bleiben unbestimmt (z.b. Hier noch irgendwas. ; Der macht so und so. ) 1 6. Einzelne Äußerungen sind unverständlich (z.b. Da Sand da drauf werfen. ; Die is ganze. ) 1 Gesamt: 6 9

8 protokollheft Blaue Spielfigur Giraffen-Karte 2 Kunstwörter nachsprechen Äußerungen des Kindes nur eintragen, wenn Wiedergabe nicht korrekt Mögliche 1 Punkt pro Wort für vollständig korrekte Wiedergabe Erreichte 1. Fari 1 2. Peduff 1 3. Wurpitt 1 4. Lipota 1 5. Dafelo 1 6. Klediga 1 7. Fupalomi 1 8. Gonilewu 1 Gesamt: 8 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 10

9 protokollheft Grüne Spielfigur Tiger-Karte 2 Sätze nachsprechen Äußerungen des Kindes immer wörtlich eintragen Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 1. Vorgabe: Der Tisch wird von Tom gedeckt Vorgabe: Anna ist wütend, weil sie ihr Turnzeug vergessen hat Vorgabe: Morgens füttert das kluge Bett einen Teppich Vorgabe: Wenn die Tür weint, kriecht sie in den Tag. 9 Gesamt: 31 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 11

10 protokollheft Gelbe Spielfigur Elefanten-Karte 2 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben A WIE STRUKTURIERT DAS KIND DIE ERZÄHLUNG? 1. Erzählt spontan (nach der ersten Aufforderung) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Fasst das Wesentliche gleich am Anfang kurz zusammen 1 3. Identifiziert mindestens drei Akteure (z.b. Da ist Tiger. Hund. Kind auch. ) 1 4. Beschreibt mindestens ein Ereignis 1 (z.b. Der spritzt auf den Schirm. Die ist im Wasser. Die schläft. ) 5. Verknüpft mehrere Akteure und/oder Ereignisse sinnvoll (z.b. Und dann noch... ) 1 6. Markiert einen Höhepunkt (z.b. Ich seh was Lustiges! ; Zeigt auf die Szene und lacht) 1 7. Stellt logische und/oder zeitliche Verknüpfungen her z.b. Und dann rennen 1 die Elefanten weg. ; Der Elefant will den Regenschirm nehmen, aber geht nicht. ) 8. Macht Ortsangaben (z.b. Da ist... ; Da auf dem Baum... ) 1 9. Kennzeichnet näher (z.b....eine kleine Ente ) Verwendet mindestens Dreiwortäußerungen ( Eine Frau mit Regenschirm. ; 1 Die Giraffe hat die Kappe geklaut. ; Da machen sie etwas mit dem Hund. ) 11. Reiht mindestens zwei Sätze aneinander 1 (z.b. Da sind Menschen. Die wollen sich streiten. Und da will die mitmachen. ) 12. Verwendet Haupt-, Nebensatzkonstruktionen (z.b. Der hält sich fest, damit er nicht 1 reinplumpst. ; Da ist ein Mensch, der einen Hund hat. ; Der Mann macht die Fische nass, damit die Delfine sie essen können. ; Die Katzen gucken, was sie da machen. ; Da dürfen die nicht hin, weil die fallen sonst hier rein. ) Gesamt: 12 12

11 protokollheft Gelbe Spielfigur Elefanten-Karte 2 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben B WAS FÄLLT AN DEN SPRACHÄUSSERUNGEN AUF? 1. Einzelne Laute fehlen oder klingen komisch (z.b. Subkarre ; Bus statt Busch) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Einzelne Lautverbindungen fehlen oder klingen komisch 1 (z.b. Anz statt Schwanz ; fei statt zwei ) 3. Es fehlen mehrfach passende Wörter (z.b. Wauwau statt Hund; eine Karaffe 1 (statt Giraffe); Hm, das ist wo die Elefanten sich drauf setzen können. ; Jetzt weiß ich nicht mehr, wie das heißt. ; zeigt auf einen Busch und sagt dazu Baum ) 4. Es werden falsche Sätze gebildet (z.b. Ein Mann mit ein Hund. Und ein Frau. 1 Ein Elefant macht auf der Tropfen ; Ein Mensch sagt den Giraffe. ; Die machen 1 Tiere angucken. ; Einen Seerobben sind da noch. ) 5. Äußerungen bleiben unbestimmt (z.b. Hier noch irgendwas. ; Der macht so und so. ) 1 6. Einzelne Äußerungen sind unverständlich (z.b. Da Sand da drauf werfen. ; Die is ganze. ) 1 Gesamt: 6 13

12 protokollheft Rote Spielfigur Delfin-Karte 2 Handlungsanweisungen ausführen Mögliche Erreichte 1. Stelle deine Figur auf einen Elefanten Stelle deine Figur neben die Frau mit dem Regenschirm Stelle deine Figur zu dem Elefanten, der die Blume frisst Stelle deine Figur auf das Dach vom Zelt mit dem Elefanten Zeige mit dem Finger auf einen Löwen und stelle deine Figur zurück auf dein Feld bei den Delfin-Karten. 4 Gesamt: 11 14

13 protokollheft Blaue Spielfigur Tiger-Karte 3 Sätze nachsprechen Äußerungen des Kindes immer wörtlich eintragen Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 1. Vorgabe: Die Blume wird von Tim gepflückt Vorgabe: Kemal ist traurig, weil er seinen Ball verloren hat Vorgabe: Abends hört der liebe Tisch einen Schrank Vorgabe: Wenn der Löffel lacht, hüpft er in den Mittag. 9 Gesamt: 31 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 15

14 protokollheft Grüne Spielfigur Elefanten-Karte 3 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben A WIE STRUKTURIERT DAS KIND DIE ERZÄHLUNG? 1. Erzählt spontan (nach der ersten Aufforderung) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Fasst das Wesentliche gleich am Anfang kurz zusammen 1 3. Identifiziert mindestens drei Akteure (z.b. Da ist Tiger. Hund. Kind auch. ) 1 4. Beschreibt mindestens ein Ereignis 1 (z.b. Der spritzt auf den Schirm. Die ist im Wasser. Die schläft. ) 5. Verknüpft mehrere Akteure und/oder Ereignisse sinnvoll (z.b. Und dann noch... ) 1 6. Markiert einen Höhepunkt (z.b. Ich seh was Lustiges! ; Zeigt auf die Szene und lacht) 1 7. Stellt logische und/oder zeitliche Verknüpfungen her z.b. Und dann rennen 1 die Elefanten weg. ; Der Elefant will den Regenschirm nehmen, aber geht nicht. ) 8. Macht Ortsangaben (z.b. Da ist... ; Da auf dem Baum... ) 1 9. Kennzeichnet näher (z.b....eine kleine Ente ) Verwendet mindestens Dreiwortäußerungen ( Eine Frau mit Regenschirm. ; 1 Die Giraffe hat die Kappe geklaut. ; Da machen sie etwas mit dem Hund. ) 11. Reiht mindestens zwei Sätze aneinander 1 (z.b. Da sind Menschen. Die wollen sich streiten. Und da will die mitmachen. ) 12. Verwendet Haupt-, Nebensatzkonstruktionen (z.b. Der hält sich fest, damit er nicht 1 reinplumpst. ; Da ist ein Mensch, der einen Hund hat. ; Der Mann macht die Fische nass, damit die Delfine sie essen können. ; Die Katzen gucken, was sie da machen. ; Da dürfen die nicht hin, weil die fallen sonst hier rein. ) Gesamt: 12 16

15 protokollheft Grüne Spielfigur Elefanten-Karte 3 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben B WAS FÄLLT AN DEN SPRACHÄUSSERUNGEN AUF? 1. Einzelne Laute fehlen oder klingen komisch (z.b. Subkarre ; Bus statt Busch) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Einzelne Lautverbindungen fehlen oder klingen komisch 1 (z.b. Anz statt Schwanz ; fei statt zwei ) 3. Es fehlen mehrfach passende Wörter (z.b. Wauwau statt Hund; eine Karaffe 1 (statt Giraffe); Hm, das ist wo die Elefanten sich drauf setzen können. ; Jetzt weiß ich nicht mehr, wie das heißt. ; zeigt auf einen Busch und sagt dazu Baum ) 4. Es werden falsche Sätze gebildet (z.b. Ein Mann mit ein Hund. Und ein Frau. 1 Ein Elefant macht auf der Tropfen ; Ein Mensch sagt den Giraffe. ; Die machen 1 Tiere angucken. ; Einen Seerobben sind da noch. ) 5. Äußerungen bleiben unbestimmt (z.b. Hier noch irgendwas. ; Der macht so und so. ) 1 6. Einzelne Äußerungen sind unverständlich (z.b. Da Sand da drauf werfen. ; Die is ganze. ) 1 Gesamt: 6 17

16 protokollheft Grüne Spielfigur Elefanten-Karte 3 Handlungsanweisungen ausführen Mögliche Erreichte 1. Stelle deine Figur auf einen Tiger Stelle deine Figur auf das Dach vom Tigerkäfig Stelle deine Figur neben das Kind mit dem Teddy Stelle deine Figur zu dem Tiger, der auf dem Baum liegt Zeige mit dem Finger auf einen Papagei und stelle deine Figur zurück auf dein Feld bei den Delfin-Karten. 4 Gesamt: 11 18

17 protokollheft Rote Spielfigur Giraffen-Karte 3 Kunstwörter nachsprechen Äußerungen des Kindes nur eintragen, wenn Wiedergabe nicht korrekt Mögliche 1 Punkt pro Wort für vollständig korrekte Wiedergabe Erreichte 1. Pani 1 2. Tewuck 1 3. Burtiff 1 4. Mitoka 1 5. Gapero 1 6. Klebiwa 1 7. Kufanori 1 8. Dorinegu 1 Gesamt: 8 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 19

18 protokollheft Blaue Spielfigur Elefanten-Karte 4 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben A WIE STRUKTURIERT DAS KIND DIE ERZÄHLUNG? 1. Erzählt spontan (nach der ersten Aufforderung) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Fasst das Wesentliche gleich am Anfang kurz zusammen 1 3. Identifiziert mindestens drei Akteure (z.b. Da ist Tiger. Hund. Kind auch. ) 1 4. Beschreibt mindestens ein Ereignis 1 (z.b. Der spritzt auf den Schirm. Die ist im Wasser. Die schläft. ) 5. Verknüpft mehrere Akteure und/oder Ereignisse sinnvoll (z.b. Und dann noch... ) 1 6. Markiert einen Höhepunkt (z.b. Ich seh was Lustiges! ; Zeigt auf die Szene und lacht) 1 7. Stellt logische und/oder zeitliche Verknüpfungen her z.b. Und dann rennen 1 die Elefanten weg. ; Der Elefant will den Regenschirm nehmen, aber geht nicht. ) 8. Macht Ortsangaben (z.b. Da ist... ; Da auf dem Baum... ) 1 9. Kennzeichnet näher (z.b....eine kleine Ente ) Verwendet mindestens Dreiwortäußerungen ( Eine Frau mit Regenschirm. ; 1 Die Giraffe hat die Kappe geklaut. ; Da machen sie etwas mit dem Hund. ) 11. Reiht mindestens zwei Sätze aneinander 1 (z.b. Da sind Menschen. Die wollen sich streiten. Und da will die mitmachen. ) 12. Verwendet Haupt-, Nebensatzkonstruktionen (z.b. Der hält sich fest, damit er nicht 1 reinplumpst. ; Da ist ein Mensch, der einen Hund hat. ; Der Mann macht die Fische nass, damit die Delfine sie essen können. ; Die Katzen gucken, was sie da machen. ; Da dürfen die nicht hin, weil die fallen sonst hier rein. ) Gesamt: 12 20

19 protokollheft Blaue Spielfigur Elefanten-Karte 4 Bilderzählung Äußerungen des Kindes möglichst wörtlich mitschreiben B WAS FÄLLT AN DEN SPRACHÄUSSERUNGEN AUF? 1. Einzelne Laute fehlen oder klingen komisch (z.b. Subkarre ; Bus statt Busch) 1 Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 2. Einzelne Lautverbindungen fehlen oder klingen komisch 1 (z.b. Anz statt Schwanz ; fei statt zwei ) 3. Es fehlen mehrfach passende Wörter (z.b. Wauwau statt Hund; eine Karaffe 1 (statt Giraffe); Hm, das ist wo die Elefanten sich drauf setzen können. ; Jetzt weiß ich nicht mehr, wie das heißt. ; zeigt auf einen Busch und sagt dazu Baum ) 4. Es werden falsche Sätze gebildet (z.b. Ein Mann mit ein Hund. Und ein Frau. 1 Ein Elefant macht auf der Tropfen ; Ein Mensch sagt den Giraffe. ; Die machen 1 Tiere angucken. ; Einen Seerobben sind da noch. ) 5. Äußerungen bleiben unbestimmt (z.b. Hier noch irgendwas. ; Der macht so und so. ) 1 6. Einzelne Äußerungen sind unverständlich (z.b. Da Sand da drauf werfen. ; Die is ganze. ) 1 Gesamt: 6 21

20 protokollheft Grüne Spielfigur Delfin-Karte 4 Handlungsanweisungen ausführen Mögliche Erreichte 1. Stelle deine Figur auf eine Giraffe Stelle deine Figur auf das Dach des Schlangenhäuschens Stelle deine Figur zu dem Zebra, das die Blume frisst Stelle deine Figur neben die Frau vor dem Giraffengehege Zeige mit dem Finger auf ein Zebra und stelle deine Figur zurück auf dein Feld bei den Delfin-Karten. 4 Gesamt: 11 22

21 protokollheft Gelbe Spielfigur Giraffen-Karte 4 Kunstwörter nachsprechen Äußerungen des Kindes nur eintragen, wenn Wiedergabe nicht korrekt Mögliche 1 Punkt pro Wort für vollständig korrekte Wiedergabe Erreichte 1. Kali 1 2. Fegupp 1 3. Durbick 1 4. Nikofa 1 5. Bateno 1 6. Klewida 1 7. Tukamoni 1 8. Womirebu 1 Gesamt: 8 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 23

22 protokollheft Rote Spielfigur Tiger-Karte 4 Sätze nachsprechen Äußerungen des Kindes immer wörtlich eintragen Mögliche 1 Punkt pro Wort Erreichte 1. Vorgabe: Die Suppe wird von Maria gekocht Vorgabe: Marek ist glücklich, weil er seinen Freund getroffen hat Vorgabe: Mittags riecht das dumme Sofa einen Stuhl Vorgabe: Wenn der Teller denkt, fällt er in den Morgen. 9 Gesamt: 31 Für die Übungsaufgabe wird kein Punktwert vergeben. 24

23 notizen

24 notizen

Biene. Frosch. Krake. Kuh. Biene. Frosch. Krake. Kuh. Illustrationen: evarin20 by fotolia.de

Biene. Frosch. Krake. Kuh. Biene. Frosch. Krake. Kuh. Illustrationen: evarin20 by fotolia.de Mein Lesemini Mein Lesemini Biene Frosch Krake Kuh Biene Frosch Krake Kuh Verbinde richtig! rote Fahne buntes Dach blaues Dach grüne Fahne grünes Haus drei Fenster rosa Tür rosa Haus vier Fenster grüner

Mehr

DE Spielregeln. 15 min. 1

DE Spielregeln. 15 min. 1 15 min. 1 DE Spielregeln 18148_ikleer_naar groep1_guide.indd 1 13-05-15 10:20 14 lehrreiche Spiele! Farben Silhouettenseite Abbildungsseite Buchstaben 5 große Lottokarten 30 kleine Lottokärtchen Zahlen

Mehr

Auf dem Weg zum DSD Niveaustufe A1

Auf dem Weg zum DSD Niveaustufe A1 Auf dem Weg zum DSD Niveaustufe A1 Modellsatz Leseverstehen Texte und Aufgaben Name, Vorname Das ist Leseverstehen Teil 1 Muzi Lies den Text und entscheide: richtig oder falsch? Kennt ihr die Katze Muzi?

Mehr

Protokollheft. Hinweise zur Protokollierung: Delfin 4 - Stufe 2 Besuch im Pfiffikus-Haus (BiP) - Durchgang L. Fried

Protokollheft. Hinweise zur Protokollierung: Delfin 4 - Stufe 2 Besuch im Pfiffikus-Haus (BiP) - Durchgang L. Fried Delfin 4 - Stufe Besuch im Pfiffikus-Haus (BiP) - Durchgang 04 L. Fried Protokollheft Datum der Protokollführung:... Name, Vorname des Kindes:... Geburtsdatum des Kindes: Tag Monat Jahr Hinweise zur Protokollierung:

Mehr

Kennen Sie unsere Tiere der Welt?

Kennen Sie unsere Tiere der Welt? Kennen Sie unsere Tiere der Welt? Wir Drittklässlerinnen und Drittklässler haben ein grosses Tierrätsel für Sie hergestellt. Wir gehen im Schulhaus Lättenwiesen bei Frau Fuhrer zur Schule. Viel Spass beim

Mehr

PROTOKOLLBOGEN ZUM EINSATZ IM KINDERGARTEN

PROTOKOLLBOGEN ZUM EINSATZ IM KINDERGARTEN Einschätng des Sprachförderbedarfs im Jahr vor der Einschulung (Protokollbogen-Kindergarten) PROTOKOLLBOGEN ZUM EINSATZ IM KINDERGARTEN Beachten Sie bitte unbedingt die Hinweise m Ausfüllen des Protokollbogens!

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Seite 30 / 31 In der Schule Der Junge hält sich die Augen zu. Zwei Kinder spielen Fußball auf dem Rasen. Zwei Mädchen sitzen auf

Mehr

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC NAME PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations LAAS EVALUATIONSSYSTEM DER SPRACHKENNTNISSE December MAI 2010 2002 SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH STUFE PRE A1 Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE MAI 2013

Mehr

der, die, das Tiere Male an: der = blau, die = rot, das = grün Ringle die Wörter in der richtigen Farbe ein! Schreibe die Wörter in die Spalten!

der, die, das Tiere Male an: der = blau, die = rot, das = grün Ringle die Wörter in der richtigen Farbe ein! Schreibe die Wörter in die Spalten! ,, Male an: = blau, = rot, = grün Ringle Wörter in richtigen Farbe ein! Schreibe Wörter in Spalten! Katze Schaf Hase Maus Eichhörnchen Hund Ziege Nashorn Löwe Huhn Tiger Affe Biene Schwein Reh Schlange

Mehr

VORSCHAU. Ab Klasse 2

VORSCHAU. Ab Klasse 2 Gra mma tik le rne n mit Spa ß Arbe itshe ft Worta rte n Ab Klasse 2 Ab Klasse 2 werden laut Rahmenplänen die Wortarten explizit eingeführt. Für viele Kinder ist es schwierig, sich die Unterschiede zu

Mehr

DEUTSCHE ABTEILUNG PSYCHICO COLLEGE LATSIO GRUNDSCHULE

DEUTSCHE ABTEILUNG PSYCHICO COLLEGE LATSIO GRUNDSCHULE DEUTSCHE ABTEILUNG PSYCHICO COLLEGE LATSIO GRUNDSCHULE Die deutschsprachigen Länder Informationen Die deutschsprachigen Länder sind drei: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Sie sind die größten

Mehr

Poveste. Brummi, der Braunbär

Poveste. Brummi, der Braunbär Brummi, der Braunbär Brummi ist ein freundlicher Braunbär. Er sucht Freunde. Eines Tages kommt er am Nordpol an. Hier leben viele Pinguine und Seehunde. Sie glauben, Brummi ist schmutzig. Alle lachen.

Mehr

Wörter verschriften. Toto sitzt auf einer. Lola frisst eine. Nino liest ein. Toto fängt einen. Roman findet eine. In der Kiste sind viele.

Wörter verschriften. Toto sitzt auf einer. Lola frisst eine. Nino liest ein. Toto fängt einen. Roman findet eine. In der Kiste sind viele. Wörter verschriften Toto sitzt auf einer. Lola frisst eine. Nino liest ein. Toto fängt einen. Roman findet eine. In der Kiste sind viele. Lexi streichelt ein. 6 Wörter neben die Bilder schreiben, Differenzierung:

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Der kleine Nicolas in Deutschland

Der kleine Nicolas in Deutschland Der kleine Nicolas in Deutschland Nach: BEUREUX Sophie CHARMETANT Amandine FOSSIER Diane HARDY Emma TAHRI Nawel Ich bin zwischen 7 und 8 Jahre alt. Ich bin schlau und ich mag lachen und Dummheiten mit

Mehr

Setz die richtigen Präpositionen ein.

Setz die richtigen Präpositionen ein. Arbeitsblatt 1 Thema: Lernziel: Reisen und Freundschaft TN können Präpositionen richtig gebrauchen und eine Geschichte mit Schlüsselwörtern rekonstruieren Zielgruppe: Kinder 5 10 Jahre Zeit: 30 Min. Arbeitsauftrag

Mehr

INHALT. Einführung 4 5

INHALT. Einführung 4 5 INHALT 1 Einführung 4 5 Übung Seite I. Artikel der, die, das 1 Wörter nach Artikeln ordnen 6 2 Wörter nach Artikeln ordnen: Kleidung 7 3 Wörter nach Artikeln ordnen: Essen und Trinken 8 4 Wörter mit ihren

Mehr

Papagei Papa Eule Kind. Vogel Oma. Nest Opa. Uhu Mama. 264 Webcode: ZS Alle Rechte vorbehalten Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin.

Papagei Papa Eule Kind. Vogel Oma. Nest Opa. Uhu Mama. 264 Webcode: ZS Alle Rechte vorbehalten Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Vogel Oma Nest Opa Uhu Mama Papagei Papa Eule Kind 264 Webcode: ZS162048-003 Affe Auge Elefant Mund Löwe Nase Giraffe Fuß Nashorn Hand Webcode: ZS162048-003 265 Schaf Puppe Schwein Indianer Kuh Wagen Pferd

Mehr

Vor der Lektüre Ein Brief vom Nordpol Mein neues Buch... 18

Vor der Lektüre Ein Brief vom Nordpol Mein neues Buch... 18 Inhalt Das Buch / Das Material...................................................................... 3 Hinweise zur Unterrichtsgestaltung und zu den Kopiervorlagen.................................... 4

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

Jan Delay Für Immer und Dich

Jan Delay Für Immer und Dich Mathias Bothor / Universal Music Jan Delay Für Immer und Dich Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.jandelay.de

Mehr

Groß- und Kleinschreibung

Groß- und Kleinschreibung -1- Groß- und Kleinschreibung Arbeitsblätter für die Grundschule von Rainer Mohr 2006 -2- Vorwort Dieser kleine Lehrgang will Kindern der zweiten bis vierten Klasse die grundlegenden Regeln der Groß- und

Mehr

Ich kann das ABC (Alphabet)

Ich kann das ABC (Alphabet) Name: 1 Ich kann das ABC 8 ABC-Memory 2 AB aus der ABC-Kiste 9 Nach dem ABC ordnen 3 3 Wie heißen die Nachbarn? 10 ABC-Trio / ABC-Schlange 4 MINI-LÜK 11 Arbeit mit dem Wörterbuch 1 5 Nach dem ABC ordnen

Mehr

1. Definiter und indefiniter Artikel

1. Definiter und indefiniter Artikel 1. Definiter und indefiniter Artikel Der definite Artikel Der bestimmte Artikel Der indefinite Artikel Der unbestimmte Artikel Der indefinite Artikel mit 'ein ' Im Deutschen gibt es vier Fälle; Nominativ,

Mehr

Was passt nicht dazu? Warum? Streiche durch! Wie nennt man diese Gegenstände mit einem Wort? Was fehlt auf diesem Bild? Zeichne das, was fehlt, ein!

Was passt nicht dazu? Warum? Streiche durch! Wie nennt man diese Gegenstände mit einem Wort? Was fehlt auf diesem Bild? Zeichne das, was fehlt, ein! Was passt nicht dazu? Warum? Streiche durch! Wie nennt man diese Gegenstände mit einem Wort? Was fehlt auf diesem Bild? Zeichne das, was fehlt, ein! Was kann in dem leeren Feld sein? Male es dazu! Was

Mehr

Seite 1 von 8. Ich trinke Wasser. Ich trinke Wasser. Du trinkst Kaffee. Lilo, Du trinkst Kaffee. Er trinkt Bier. Der Mann trinkt Bier.

Seite 1 von 8. Ich trinke Wasser. Ich trinke Wasser. Du trinkst Kaffee. Lilo, Du trinkst Kaffee. Er trinkt Bier. Der Mann trinkt Bier. Seite 1 von 8 trinken Ich trinke Wasser. Ich trinke Wasser. Du trinkst Kaffee. Lilo, Du trinkst Kaffee. Er trinkt Bier. Der Mann trinkt Bier. Sie trinkt Saft. Die Frau trinkt Saft. Es trinkt Milch. Das

Mehr

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 2. Klasse Lilos Lesewelt der Bub die Buben die Lehrerin die Lehrerinnen das Bübchen der Schüler das Mädchen die Schülerinnen das Kind die Kinder zweite Ich gehe in die zweite Klasse. können

Mehr

Station 7 Ein Bild entsteht Artikel

Station 7 Ein Bild entsteht Artikel Station 7 Ein Bild entsteht Artikel Male an: alle Nomen mit dem Artikel ein blau, alle Nomen mit dem Artikel eine gelb Artikel = Begleiter ein, eine Regal Auto Fisch Blume Maus Teller Tier Zange Pfanne

Mehr

Das bin ich! Das bin ich

Das bin ich! Das bin ich Ich heiße Anna und nicht Hanna. Ich bin 10 Jahre und habe braune Haare. Meine Zähne sind weiß und wenn ich Sport betreibe, bekomme ich ganz schön heiß. Meine Lieblingshose ist eine Jeans mit einer aufgestickten

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Das Präteritum. Im Präteritum unterscheidet man zwei Arten von Verben: schwache Verben (regelmäßige) und starke Verben (unregelmäßige).

Das Präteritum. Im Präteritum unterscheidet man zwei Arten von Verben: schwache Verben (regelmäßige) und starke Verben (unregelmäßige). Präteritum Das Präteritum Verben in der Form des Präteritums drücken die einfache Vergangenheit aus, d.h. sie sagen, was schon geschehen ist. Ich hörte gestern Radio. Ihr kamt letzte Stunde nicht in den

Mehr

Zu zweit ist man weniger alleine

Zu zweit ist man weniger alleine Zu zweit ist man weniger alleine Ich freue mich, dass wir zu zweit sind. Wir können fernsehen. Wir können ins Gasthaus gehen. Wir können spazieren gehen. Weil wir 2, Herbert und Maria, zusammen sind, dann

Mehr

S Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren Therapiematerial

S Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren Therapiematerial S. 144 - Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren 7.2. Therapiematerial $, Auge Bett Brief Feuer Film Gesicht Haus Mond Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren S. 145

Mehr

Übersicht: Leseangebote zur Förderung der lesetechnischen und sinnentnehmenden Lesefähigkeiten

Übersicht: Leseangebote zur Förderung der lesetechnischen und sinnentnehmenden Lesefähigkeiten Übersicht: Leseangebote zur Förderung der lesetechnischen und sinnentnehmenden Lesefähigkeiten Wortebene Förderziele Lesewörter Aufbau einer Sinnerwartung über Bildvorgabe Ein Wort passt nicht (1) detailgenaues

Mehr

Von Kasandra:...Dann las er ihr eine Geschichte vor: Es war einmal ein Elefant... Da machte das Baby in die Windeln!

Von Kasandra:...Dann las er ihr eine Geschichte vor: Es war einmal ein Elefant... Da machte das Baby in die Windeln! Von Eldiana: Aber dann war er total aufgeregt und sagte: Wo ist mein Geldbeutel? Die Kinder lachten. Er sagte: Was lacht ihr denn? Es ist nicht komisch, sein ganzes Geld zu verlieren. Ich muss es finden,

Mehr

ARBEITSBLATT 1: Schlangensätze

ARBEITSBLATT 1: Schlangensätze ARBEITSBLATT 1: Schlangensätze ARBEITSBLATT 2: Fertigkeiten ARBEITSBLATT 3: Kreuzworträtsel mit Bildlegende 1 2 3 4 ß 5 6 7 8 9 ARBEITSBLATT 4: Dominospiel Bild und Wort machen sind heißen wohnen ich ich

Mehr

Birkennase. Du wirst nicht in den Wald gehen! Waldgeister hin, Waldgeister her, ich gehe doch!

Birkennase. Du wirst nicht in den Wald gehen! Waldgeister hin, Waldgeister her, ich gehe doch! Seite 10 bis 11 Wer sagt was? Male mit zwei Farben an! Lange hast du nicht gejagt und es hat keinen Zweck. Du wirst nicht in den Wald Ich werde Willst du, dass die Waldgeister dich fressen? Großvater Waldgeister

Mehr

Músicas em Alemão - Maternal II

Músicas em Alemão - Maternal II Músicas em Alemão - Maternal II Guten Morgen/Guten Tag Guten Morgen sagt die Sonne Guten Tag sagt die Sonne Guten Morgen sagt der Wind Guten Tag sagt der Wind Guten Morgen sagt der Vogel Guten Tag sagt

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Übung 3. Lesetraining

Übung 3. Lesetraining Stelle dir den Text genau vor und fühle dich in das Geschehen ein! Kannst du spüren, wie es ist, wenn man einen Ball auf den Kopf bekommt? Kannst du dir vorstellen, wie es sich anfühlt, wenn Oma Benni

Mehr

Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1. Tomate Gurke Milch Banane Joghurt. Apfel Käse Wurst Saft Brot

Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1. Tomate Gurke Milch Banane Joghurt. Apfel Käse Wurst Saft Brot Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1 Tomate Gurke Milch Banane Joghurt Apfel Käse Wurst Saft Brot Orange Kaffee Paprika Marmelade Wasser Butter Melone Salz Kiwi Ketchup Möhre Pfirsich

Mehr

Der Hund hat ein blaues Halsband. Der Hund liegt in seinem Körbchen. rosa Zunge. Der Hund hat ein braunes Fell. Der Hund fährt ein grünes Auto.

Der Hund hat ein blaues Halsband. Der Hund liegt in seinem Körbchen. rosa Zunge. Der Hund hat ein braunes Fell. Der Hund fährt ein grünes Auto. Sonnenbrille auf. frisst einen Knochen. rosa Zunge. hat ein blaues Halsband. liegt in seinem Körbchen. Auto ist orange. weiße Zunge. hat lange Ohren. mit dem Auto Kontrolliere auf der Rückseite! fährt

Mehr

Bildergeschichte 2 Aus dem Werk 07060 "Texte schreiben mit Bildergeschichten 1.-2. Klasse" BN: 07060 - Auer Verlag GmbH

Bildergeschichte 2 Aus dem Werk 07060 Texte schreiben mit Bildergeschichten 1.-2. Klasse BN: 07060 - Auer Verlag GmbH Datum: 9 Gefühle beschreiben 1. Sieh dir das Bild genau an. Beantworte dann die Fragen in ganzen Sätzen. Wer ist traurig? Wer ist schadenfroh? Wer ist gemein? Wer ist neugierig? Wer ist verärgert? Wer

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Die Graugans. Der Schmetterling

Die Graugans. Der Schmetterling Der Schmetterling Schmetterling * Der Schmetterling ist orange. Der Schmetterling ist schwarz. Der Schmetterling ist weiß. Der Schmetterling ist ganz leise. mag Schmetterlinge. Die Graugans Graugans *

Mehr

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen გერმანული ენა Lesen Sie die Sätze und markieren Sie die passenden Antworten. 1. Die Großeltern schenken...enkel ein Fahrrad zum Geburtstag. A. der B. dem C. den D. des 2. Gestern haben wir in der Disco

Mehr

,10 Jahre und weiblich Annika Deininger Ort der Beobachtung (Drinnen/Draußen, Raum): Gruppengröße (ca.):

,10 Jahre und weiblich Annika Deininger Ort der Beobachtung (Drinnen/Draußen, Raum): Gruppengröße (ca.): Beobachtungsbogen - 1 - Name des Kindes (oder Kennzeichen): Alter und Geschlecht: Name der Beobachterin: 3,10 Jahre und weiblich Annika Deininger Ort der Beobachtung (Drinnen/Draußen, Raum): Beobachtungszeit

Mehr

Einstufungstest Deutsch als Zweitsprache Stufe A1-A2 ANFÄNGER/INNEN (Grundstufe I und II)

Einstufungstest Deutsch als Zweitsprache Stufe A1-A2 ANFÄNGER/INNEN (Grundstufe I und II) Einstufungstest Deutsch als Zweitsprache Stufe A1-A2 ANFÄNGER/INNEN (Grundstufe I und II) Dieser Test hilft uns, für Sie den passenden Kurs zu finden. Zu jeder Aufgabe gibt es Lösungsvorschläge. Bitte

Mehr

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra!

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Erst kommt der Sonnenkäferpapa 2. Sie haben rote Röckchen an Mit kleinen

Mehr

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären Alexander Gnädinger Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman

Mehr

****** Einleitung ****** Satzklax - Impulsgeschichten

****** Einleitung ****** Satzklax - Impulsgeschichten Satzklax - Impulsgeschichten Für kleine und große Menschen ab ca. 5 Jahren beim betreuten Üben der deutschen Grammatik mithilfe der Satzklax- Satzbaukärtchen oder Bildtafeln Fünf kurze Texte bieten Einstiegsimpulse

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Geschichten in Leichter Sprache

Geschichten in Leichter Sprache Geschichten in Leichter Sprache Alle Rechte vorbehalten. Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.v., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. Die Geschichte ist von der

Mehr

Deutsch 1. Klasse Laute heraushören. Wörter schreiben. Sch. chs

Deutsch 1. Klasse Laute heraushören. Wörter schreiben. Sch. chs Deutsch 1. Klasse Laute heraushören Laute heraushören 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Wörter schreiben A B D E F G H I J K L M N O P Qu R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü Au Ei Eu Sch

Mehr

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort.

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort. NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1 Zertifikat anerkannt durch ICC PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations HINWEISE: Schreibe bitte auf dieser Seite oben deinen Namen. Beantworte

Mehr

Chant : Les parties du corps

Chant : Les parties du corps Direction de l'instruction publique du canton de Berne COMEO Coordinateur d allemand Commission des moyens d enseignement et du plan d études du canton de Berne Annexe 1 Chant : Les parties du corps Indications

Mehr

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Servus, Grazia. Wie geht s dir? Servus, Laura. Mir geht s prima! Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht.

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Servus, Grazia. Wie geht s dir? Servus, Laura. Mir geht s prima! Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. TEST A Mein Name Ordne die Dialoge den Bildern zu. 4 Servus, Grazia. Wie geht s dir? Servus, Laura. Mir geht s prima! Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. Wie geht s dir? So lala. Mathe ist blöd.

Mehr

B. Erzählen nach Bildern 1. Skizze Übung 1 B

B. Erzählen nach Bildern 1. Skizze Übung 1 B B. Erzählen nach Bildern 1. Skizze Übung 1 B 1) Schau dir das Bild ganz genau an. Überlege nun, was die Personen auf dem Bild gerade denken. Achte dabei genau auf die Blicke und Gesten der dargestellten

Mehr

Wörterbuch für Grundschulkinder

Wörterbuch für Grundschulkinder 1 Buchstaben Selbstlaute, Mitlaute, Umlaute und Doppellaute erkennen Beim Schreiben benutzen wir Buchstaben. Es gibt Selbstlaute, Mitlaute, Umlaute und Doppellaute. Aufgabe 1 Schreibe die richtigen Buchstaben

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

Gretl und der Nikolaus

Gretl und der Nikolaus Gretl und der Nikolaus Spieldauer: ca. 10 Anzahl der Spieler: 1 Anzahl der Figuren: 3 Alter: ab 2,5 Jahre Anlass: Nikolaus Inhalt Alle freuen sich, denn der Nikolaus war wieder da. Dem Kasperl hat er einen

Mehr

Internationale Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache ÖSD KID A1. Kompetenz in Deutsch A1. Modellsatz

Internationale Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache ÖSD KID A1. Kompetenz in Deutsch A1. Modellsatz Internationale Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache A ÖSD KID A M Kompetenz in Deutsch A Modellsatz Leseverstehen Aufgabe insgesamt 30 Minuten Situation: Was weißt du über die Giraffe? Hier gibt es 5

Mehr

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten Die Bremer Stadtmusikanten Ein Mann hatte einen, der schon viele Jahre die zur getragen hatte. Der Mann wollte ihm kein mehr geben. Das merkte der Esel. Er lief davon und wollte in Bremen werden. Auf seiner

Mehr

1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья

1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья 1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья Willkommen Добро пожаловать! Tschüss Пока! Bitte пожалуйста Hallo Привет! Danke спасибо Auf Wiedersehen До свидания! Wie geht es dir?

Mehr

Wörterbuch für Grundschulkinder

Wörterbuch für Grundschulkinder 1 Groß oder klein? Nomen erkennen, Groß- und Kleinschreibung üben Dein Wörterbuch hilft dir: Wörterbuch für das 1. und 2. Schuljahr In den Listen unten sind alle Wörter kleingeschrieben. Einige musst du

Mehr

150 Diktate. Regeln und Texte zum Üben. 2. bis4. Klasse

150 Diktate. Regeln und Texte zum Üben. 2. bis4. Klasse Grundschule Deutsch 2. bis 4. Klasse 150 Diktate Regeln und Texte zum Üben 2. bis4. Klasse Richtig schreiben in der 1. Klasse Der Weg zum normgerechten Schreiben ist lang und manchmal mühevoll. Ihr Kind

Mehr

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 DIE HAUPTPERSONEN Stelle die vier Hauptpersonen vor! (Siehe Seite 5) Helmut Müller:..... Bea Braun:..... Felix Neumann:..... Bruno:..... OKTOBERFEST - GLOSSAR Schreibe

Mehr

Rechtschreibübung Grundschule 1-2. Klasse

Rechtschreibübung Grundschule 1-2. Klasse ich schnell laufen (möchten) du arbeiten (möchten) wir baden (möchten) du ein Haus bauen (mögen) ich den Tisch bewegen (möchten) wir ein Eis bezahlen (mögen) du deine Eltern bitten (möchten) ich sitzen

Mehr

Folie. Was ist das für ein Mensch? Was hat er Besonderes an sich? Wie sieht er aus? Gib diesem Menschen einen Namen. Zeichne ihn.

Folie. Was ist das für ein Mensch? Was hat er Besonderes an sich? Wie sieht er aus? Gib diesem Menschen einen Namen. Zeichne ihn. Folie Was ist das für ein Mensch? Was hat er Besonderes an sich? Wie sieht er aus? Gib diesem Menschen einen Namen. Zeichne ihn. Es muss auch kleine Riesen geben von Irina Korschunow Dieses Heft gehört

Mehr

Station 1: Das Verb. Heute sah ich einen großen Hirtenhund an der Fußgängerampel vor unserer Schule

Station 1: Das Verb. Heute sah ich einen großen Hirtenhund an der Fußgängerampel vor unserer Schule Station 1: Das Verb Ein merkwürdiges Verhalten Heute sah ich einen großen Hirtenhund an der Fußgängerampel vor unserer Schule stehen. Die Ampel zeigte soeben die grüne Farbe an, und die Schüler gingen

Mehr

SJW-Nummer 2334 Ein Gespenst in Venedig. von Daniel Badraun. Wie heisst du? Name. Vorname. In welche Klasse gehst du?

SJW-Nummer 2334 Ein Gespenst in Venedig. von Daniel Badraun. Wie heisst du? Name. Vorname. In welche Klasse gehst du? SJW-Nummer 2334 Ein Gespenst in Venedig von Daniel Badraun Arbeitsblätter von Claudia Samietz Tipps für die Arbeit mit den Arbeitsblättern Schreibe immer ganze Sätze. Schreibe die Satzanfänge gross. Setze

Mehr

Grundschrift. Das blaue Heft zum Lernen und Üben. Alle Buchstaben Heft 2

Grundschrift. Das blaue Heft zum Lernen und Üben. Alle Buchstaben Heft 2 Grundschrift Das blaue Heft zum Lernen und Üben Alle Buchstaben Heft 2 Grundschrift -Schreibtabelle Die Symbole im Heft Fahre den Buchstaben mit dem Finger nach. Schreibe den Buchstaben in verschiedenen

Mehr

Detektivparty. 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05

Detektivparty. 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05 Detektivparty 1. Einladung 2. Ankunft: 10:00 Uhr 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05 Bei der Ankunft der Kinder musste von jedem Kind ein Foto geschossen werden, damit später der Detektivausweis

Mehr

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch "Die Kuh Gloria" von Paul Maar ausgelegt. Die Arbeitsblätter unterstützen Lesekompetenz und Textverständnis

Mehr

Praxisteil Woche 24. Gedächtnis und Konzentrationsspiele. Koffer packen

Praxisteil Woche 24. Gedächtnis und Konzentrationsspiele. Koffer packen Praxisteil Woche 24 Gedächtnis und Konzentrationsspiele Koffer packen Bei diesem Spiel sitzen die SchülerInnen in einem Stuhlkreis und ein/e SpielerIn beginnt mit dem Satz Ich packe meinen Koffer und nehme...

Mehr

In der Känguru-Schule

In der Känguru-Schule In der Känguru-Schule Verbinde die Satzteile miteinander und schreib die Sätze richtig auf! Kiki Känguru ist ein Känguru-Schule. Sie geht in die still sitzt. Dort lernt sie kluges Kind. Sie lernt auch,

Mehr

Die Giraffe. Leseverstehen. Name: Aufgabe 1. 2 Wie schnell sind Giraffen? 3 Was schmeckt Giraffen am besten? 4 Haben Giraffen gute Augen?

Die Giraffe. Leseverstehen. Name: Aufgabe 1. 2 Wie schnell sind Giraffen? 3 Was schmeckt Giraffen am besten? 4 Haben Giraffen gute Augen? Leseverstehen Aufgabe 1 insgesamt 30 Minuten Situation: Was weißt du über die Giraffe? Hier gibt es 5 Fragen. Findest du die richtige Antwort (A G) zu den Fragen? Die Antwort auf Frage 0 haben wir für

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

John Chambers Helene und Allanah

John Chambers Helene und Allanah Leseprobe aus: John Chambers Helene und Allanah Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf www.hanser-literaturverlage.de Carl Hanser Verlag München 2016 John Chambers Helene & Alannah Geschichten aus

Mehr

Schreibe diese Sätze in der Mitvergangenheit:

Schreibe diese Sätze in der Mitvergangenheit: Kartei 1 Schreibe diese Sätze in der! Ich lese ein Buch. Ich schreibe meine Aufgabe. Ich spiele mit dem Ball. Ich gehe in die Schule. Ich male ein Bild. Ich koche eine Suppe. Ich arbeite im Garten. Kartei

Mehr

Hier werden Begriffe gesucht. Lies die Beschreibungen genau durch! Suche das passende Bild und trage den Erkennungsbuchstaben in das Kästchen ein!

Hier werden Begriffe gesucht. Lies die Beschreibungen genau durch! Suche das passende Bild und trage den Erkennungsbuchstaben in das Kästchen ein! Was ist denn das? Hier werden Begriffe gesucht. Lies die Beschreibungen genau durch! Suche das passende Bild und trage den Erkennungsbuchstaben in das Kästchen ein! Schneemann (p) Affe (m) Karotte (k)

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Eltern mit Kindern vom Kindergartenalter bis Grundschule. Je nachdem wie viele Bausteine genutzt werden: 1-2 Stunden

Eltern mit Kindern vom Kindergartenalter bis Grundschule. Je nachdem wie viele Bausteine genutzt werden: 1-2 Stunden "Wie der Löwe das Schreiben lieben lernte..." Eine Aktion für Eltern und Kinder mit Variationen rund um "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" Zielgruppe Zeitumfang Raum Material vorhanden

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Eine Reizwortgeschichte schreiben

Eine Reizwortgeschichte schreiben Eine Reizwortgeschichte schreiben Reizwörter sind besonders wichtige Wörter. Zu diesen wichtigen Wörtern kann man Geschichten schreiben. a) Lies dir die beiden Geschichten aufmerksam durch! Geschichte

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat ZOO

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat ZOO Didaktisierung des Lernplakats ZOO 1. LERNZIELE Die Lerner können Tiere auf dem Poster erkennen und sie zuordnen Wünsche verstehen und selber einen Wünsch äußern Kontinente und die Herkunft von Tieren

Mehr

kurze und lange Vokale, Rechtschreibung Wortfelder, Wortfamilien

kurze und lange Vokale, Rechtschreibung Wortfelder, Wortfamilien Würfel - Profi Wortschatz Lautung Wortbedeutung Formenbildung Wortbildung Satzbildung Lautung Wortschatz Wortbedeutung Wortbildung Formenbildung Satzbildung Lernstufe Spieleranzahl Spielzeit Kontrolle

Mehr

1. Ersetze die Buchstaben im Quadrat durch Zahlen! A = 2 5 B = das Doppelte von A C = die Hälfte von E D = 5 A E = die Summe von A und B

1. Ersetze die Buchstaben im Quadrat durch Zahlen! A = 2 5 B = das Doppelte von A C = die Hälfte von E D = 5 A E = die Summe von A und B . Knobelaufgaben: 1. Ersetze die Buchstaben im Quadrat durch Zahlen! A = 2 5 B = das Doppelte von A C = die Hälfte von E D = 5 A E = die Summe von A und B 2. Trage die Zahlen 1 bis 7 so in die leeren Felder

Mehr

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik 0 Erzähler Schon seit Wochen hingen dem kleinen die Haare über den Kragen, und seine Mutter überlegte sich, wie sie

Mehr

drüben, alle ein bisschen verschieden, aber alle einigermassen glücklich und allesamt elefantenfarben. Nur Elmar nicht.

drüben, alle ein bisschen verschieden, aber alle einigermassen glücklich und allesamt elefantenfarben. Nur Elmar nicht. von David McKee Es war einmal eine Elefantenherde: junge Elefanten, alte Elefanten, grosse, dicke und dünne Elefanten. Einige sahen so aus wie der hier oder der da oder wie der da drüben, alle ein bisschen

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Seite 8 In der Schule Die Kinder arbeiten am Computer. Zwei Mädchen beobachten die Fische im Aquarium. Das Mädchen schreibt

Mehr

Grammatik. 3./4. Klasse, Heft 1. Thomas Heinrichs (Hrsg.) Nicole Mohnen, Martina Zerr. Reihe: Meilensteine Deutsch. Hallo, ich bin

Grammatik. 3./4. Klasse, Heft 1. Thomas Heinrichs (Hrsg.) Nicole Mohnen, Martina Zerr. Reihe: Meilensteine Deutsch. Hallo, ich bin Reihe: Meilensteine Deutsch Thomas Heinrs (Hrsg.) Nicole Mohnen, Martina Zerr Grmatik 3./4. Klasse, Heft 1 Hallo, bin und begleite d in diesem Buch! * 1 * Hier kannst einen Nen einsetzen. Ernst Klett Verlag

Mehr

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz Sprachlehremappe für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS Autorin: Vln Gabriele Moritz 2003 erstellt von Gabriele Moritz für den Wiener Bildungsserver Diese Sprachlehremappe ist als Unterstützung für

Mehr

Die Berufung der ersten Jünger Lukas 5, 1-11

Die Berufung der ersten Jünger Lukas 5, 1-11 Fiire mit de Chliine Die Berufung der ersten Jünger Lukas 5, 1-11 Thema: Gedanken zum Text: Material: Mitte: Begrüssung: Kerze anzünden: Lied: Einstimmung: Biblische Geschichte, Jesus kennen lernen / Vertrauen

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Musterseite. E. DORNER / westermann wien. Wasserball. Sonnenschirm. Luftmatratze. Rutsche. Kühe. Bauernhof. Zaun. Traktor. Segelboot.

Musterseite. E. DORNER / westermann wien. Wasserball. Sonnenschirm. Luftmatratze. Rutsche. Kühe. Bauernhof. Zaun. Traktor. Segelboot. Wasserball Sonnenschirm Luftmatratze Rutsche Bauernhof Traktor Kühe Zaun Luftmatratze Wasserball Schwimmbecken tanzen Segelboot Delfin Insel Schwimmreifen 01 Puzzle Nach den Ferien! zu: FUNKELSTEINE Sprachbuch

Mehr