Regelwerksstellen RDA 1.5, 3.1.4, 3.4, 2.3.6, , 7.15, 7.16, 26.1, 27.1, , Anhang J

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regelwerksstellen RDA 1.5, 3.1.4, 3.4, 2.3.6, , 7.15, 7.16, 26.1, 27.1, , Anhang J"

Transkript

1 Modul Modul 5A, Teil 3 Version, Stand (SWB), Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Begleitmaterial Die Teilnehmenden wenden die Regeln der RDA sowie die Anwendungsrichtlinien D-A-CH auf Begleitmaterial an und erstellen selbständig Titelaufnahmen/Katalogisate. Zielgruppe(n) 2-3 Regelwerksstellen RDA 1.5, 3.1.4, 3.4, 2.3.6, , 7.15, 7.16, 26.1, 27.1, , Anhang J Anwendungsrichtlinien Zeitabschätzung Bearbeiter Präsentation Arbeitshilfen RDA D-A-CH, RDA D-A-CH, RDA D-A-CH, RDA D-A-CH, RDA D-A-CH 1,5 h Themengruppe Teil-Ganzes-Beziehungen, Gruppe B NC-SA 1

2 Begleitmaterial Inhalt 1 Allgemeine Aspekte zu Begleitmaterial Hauptkomponente mit Begleitmaterial oder mehrteilige Ressource? Erfassung und Beschreibung von Begleitmaterial Inhalts-, Medien- und Datenträgertyp von Begleitmaterial Erfassung in der Umfangsangabe Begleitmaterial mit eigenem Titel Ressource mit einem Werk auf unterschiedlichen Datenträgern Fall 1: ein Werk - zwei Expressionen - zwei Datenträger Fall 2: ein Werk - eine Expression - zwei Datenträger Sonderfälle Allgemeine Aspekte zu Begleitmaterial Hinweis: Die gesamten Ausführungen gelten nicht für Begleitmaterial zu fortlaufenden Ressourcen. Diese werden gesondert in Modul 5B thematisiert. Definition Als Begleitmaterial werden Ressourcen behandelt, die einer anderen Ressource beigegeben wurden, um diese zu ergänzen. Bei der ergänzten Ressource kann es sich um eine einteilige, aber auch um eine mehrteilige Monografie handeln. Sie wird allgemein als Hauptressource bzw. Hauptkomponente bezeichnet. Das Begleitmaterial zeichnet sich dadurch aus, dass es eine eher untergeordnete Rolle gegenüber der Hauptressource einnimmt. In diesem Zusammenhang ist es unerheblich, ob die jeweiligen Komponenten einzeln erwerbbar sind, jeweils eine eigene ISBN oder sonstige identifizierende Nummer haben oder die Beigabe in einer Tasche oder lose erfolgt. Beispiele für Begleitmaterialien: Erläuternde Texte (z. B. Booklets zu CDs, CD-ROMs, DVD-Videos, Blu-Ray-Discs, Beihefte zu Kartensets) Abbildungsverzeichnisse (z. B. zu Dias) Karten und Pläne (z. B. Stadtpläne zu Reiseführern, genealogische Übersichtstafeln) Mikroformbeilagen Verbrauchsmaterialien (z. B. Farbstifte, Bastelknete) Gegenstände (z. B. 3-D-Brille, Stempel, Ausstechförmchen) Installationsanleitungen (z. B. zu Computerprogrammen) Elektronische Ressourcen auf Datenträgern Ergänzender Inhalt (z. B. Errata) NC-SA 2

3 RDA bezieht sich allgemein auf Ressourcen, die aus verschiedenen Datenträgertypen bestehen. Begleitmaterial kann allerdings denselben Datenträgertyp wie die Hauptressource aufweisen. Beispiel für mehrere Datenträgertypen: Buch (Datenträgertyp: Band) und CD (Datenträgertyp: Audiodisk) Beispiel für gleichen Datenträgertyp: Buch und Lösungsheft (Datenträgertyp: Band) Eine Liste der möglichen Datenträgertypen ist unter RDA 3.3 zu finden. 2 Hauptkomponente mit Begleitmaterial oder mehrteilige Ressource? Bei Ressourcen, die aus mehreren Datenträgertypen oder aus mehreren Komponenten desselben Datenträgertyps bestehen, muss zunächst geklärt werden, ob es sich um eine Ressource mit Begleitmaterial oder um eine mehrteilige Monografie handelt. Wenn es sich um eine Ressource mit Begleitmaterial handelt, ist die überwiegende oder dominierende Komponente als die Hauptkomponente und alle anderen Komponenten als Begleitmaterial zu bestimmen. Achtung: Auch mehrteilige Monografien als Ganzes oder Teile von mehrteiligen Monografien können Begleitmaterial aufweisen. In diesem Fall gilt die hier vorgestellte Vorgehensweise zur Beschreibung von Begleitmaterial analog für den entsprechenden Teil, die entsprechenden Teile oder die mehrteilige Ressource als Ganzes (je nach in der Ressource ausgewiesener Zugehörigkeit des Begleitmaterials). Festlegung für den SWB: Bei mehrteiligen Monografien gilt folgende Abweichung: Wenn das Begleitmaterial eindeutig einem Teil zugeordnet werden kann, dann wird es bei der Beschreibung (Titelaufnahme) des Teils berücksichtigt. Wenn das Begleitmaterial aber nicht eindeutig einem Teil zugeordnet werden kann, weil sie sich auf mehrere Teile oder sogar auf die gesamte mehrteilige Monografie bezieht, wird für das Begleitmaterial eine eigene Beschreibung (f-satz) angelegt. Beispiele für die Entscheidung Was ist die Hauptkomponente und was Begleitmaterial? : Achtung: Die in diesem Themenblock genannten Begrifflichkeiten sind bei der Erfassung bzw. Beschreibung des Begleitmaterials nicht zu verwenden! Details dazu folgen im Verlauf der Schulung unter Erfassung und Beschreibung von Begleitmaterial. 1. Beispiel: Titel der Ressource: Stimme im Wind : Lieder für Herz und Seele CD mit Booklet, das den Text der einzelnen Tracks enthält NC-SA 3

4 Hauptkomponente: Musik-CD Begleitmaterial: Booklet 2. Beispiel: Titel der Ressource: Beijing bicycle Film auf DVD, gemeinsam veröffentlicht mit dem Original-Soundtrack auf CD und einem mehrseitigen Booklet mit Angaben zum Film) Hauptkomponente: DVD Begleitmaterialien: Musik-CD und Booklet Beispiel für eine mehrteilige Ressource, die aus verschiedenen Datenträgertypen besteht: Titel der Ressource: Langenscheidt der Italienisch-Kurs Plus Lehrbuch, Begleitbuch, CD mit Wortschatztrainer und DVD-ROM mit Vokabeltrainer Eine Hauptkomponente kann nicht bestimmt werden, daher Behandlung der Ressource als mehrteilige Monografie. Beispiel für eine mehrteilige Ressource, die aus verschiedenen Datenträgertypen besteht, und die zudem Begleitmaterial aufweist: Titel der Ressource: "Die Vögel Mitteleuropas und ihre Stimmen" Bestimmungsbuch, 2 Audiokassetten mit Booklet Hauptkomponenten: Bestimmungsbuch und Audiokassetten Begleitmaterial zur Hauptkomponente Audiokassetten: Booklet Das Booklet ist den Audiokassetten in der gemeinsamen Hülle beigegeben und wird als Begleitmaterial dieser Teile gewertet. Im Zweifelsfall ist eine zusätzliche Komponente als Begleitmaterial zu behandeln! 3 Erfassung und Beschreibung von Begleitmaterial 3.1 Inhalts-, Medien- und Datenträgertyp von Begleitmaterial Inhalts-, Medien- und Datenträgertyp von Begleitmaterial werden gemäß RDA D- A-CH, RDA D-A-CH sowie RDA D-A-CH nicht berücksichtigt. Beispiel: Dissertation bestehend aus einem Textteil in gedruckter Form und einer CD-ROM mit statistischen Daten. NC-SA 4

5 3.2 Medientyp ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3 Datenträgertyp Band 6.9 Inhaltstyp Text nicht: 3.2 Medientyp (Hauptkomponente) ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.2 Medientyp (Begleitmaterial) Computermedien 3.3 Datenträgertyp (Hauptkomponente) 3.3 Datenträgertyp (Begleitmaterial) 6.9 Inhaltstyp (Hauptkomponente) Band Computerdisk Text 6.9 Inhaltstyp (Begleitmaterial) Computerdaten 0501 Text$btxt 0502 ohne Hilfsmittel zu benutzen$bn 0503 Band$bnc 3.2 Erfassung in der Umfangsangabe Nach RDA kann Begleitmaterial mittels Angabe des Umfangs des Begleitmaterials und - wenn es als wichtig erachtet wird - über eine detailliertere Beschreibung der Datenträgereigenschaften (RDA 3.5 bis 3.19) des Begleitmaterials beschrieben werden. Bei der Erfassung des Umfangs von Ressourcen ist unbedingt darauf zu achten, dass gemäß RDA D-A-CH für die dort genannten Fälle spezifischere Begriffe als die in RDA 3.3 vorgegebenen Datenträgertypen zu verwenden sind! Auszug aus RDA D-A-CH: Datenträgertyp nach 3.3 Videodisk Videodisk Audiodisk Computerdisk Computerchip-Cartridge Datenträger nach Alternative zu RDA zur Verwendung in der Umfangsangabe Blu-Ray-Disc DVD-Video CD CD-ROM USB-Stick NC-SA 5

6 Gemäß RDA gelten gesonderte Regelungen für die Erfassung des Umfangs von kartografischen Ressourcen, Noten, unbewegten Bildern, Text sowie dreidimensionalen Formen (RDA bis 3.4.6). Diese gelten auch für die Erfassung des Umfangs von Begleitmaterial. Für Begleitmaterial, das den Inhaltstyp Text aufweist, ist über die Umfangsangabe nach RDA hinaus die Anzahl der Datenträger und ein einleitender, spezifischer Begriff (i. d. R. Booklet oder Beiheft ) anzugeben. Für Begleitmaterial, das den Inhaltstyp "Dreidimensionale Form" bzw. den Datenträgertyp Gegenstand aufweist (z. B. Backförmchen), ist laut RDA statt des Datenträgertyps ein Begriff aus der dort genannten Liste für die Umfangsangabe zu verwenden. Passt keiner dieser Begriffe für das vorliegende, gegenständliche Begleitmaterial, kann für die Umfangsangabe des Begleitmaterials ein entsprechender spezifischer Begriff (z.b. die Benennung aus der Vorlage) gewählt werden. Anwendung SWB: Angaben zum Umfang des Begleitmaterials werden in Feld 4063 erfasst. 1. Beispiele unter Angabe des (einfachen) Umfangs des Begleitmaterials: Beispiel für Datenträgertyp des Begleitmaterials: Sonstige 3.4 Umfang (Hauptkomponente) 41 Seiten 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 USB-Stick 3.5 Maße (Hauptkomponente) 25 cm 7.15 Illustrierender Inhalt (Hauptkomponente) Illustrationen Darstellung im ISBD-Format: 41 Seiten : Illustrationen ; 25 cm + 1 USB-Stick Seiten 4061 Illustrationen cm USB-Stick Beispiel für Datenträgertyp des Begleitmaterials: Text 3.4 Umfang (Hauptkomponente) 1 CD 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 Beiheft (13 Seiten) 3.5 Maße (Hauptkomponente) 12 cm Darstellung im ISBD-Format: 1 CD ; 12 cm + 1 Beiheft (13 Seiten) CD cm Beiheft (13 Seiten) NC-SA 6

7 Beispiel für Datenträgertyp des Begleitmaterials: Gegenstand 3.4 Umfang (Hauptkomponente) 102 Seiten 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 T-Shirt 3.5 Maße (Hauptkomponente) 17 cm 7.15 Illustrierender Inhalt (Hauptkomponente) Illustrationen Darstellung im ISBD-Format: 102 Seiten : Illustrationen ; 17 cm + 1 T-Shirt Seiten 4061 Illustrationen cm T-Shirt 2. Beispiel unter Angabe des Umfangs und weiterer Datenträgereigenschaften des Begleitmaterials: Beispiel für Datenträgertyp des Begleitmaterials: Karte 3.4 Umfang (Hauptkomponente) 190 Seiten 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 Karte 3.5 Maße (Hauptkomponente) 25 cm 3.5 Maße (Begleitmaterial) 80 x 57 cm, gefaltet cm 7.15 Illustrierender Inhalt (Hauptkomponente) Illustrationen Darstellung im ISBD-Format: 190 Seiten : Illustrationen ; 25 cm + 1 Karte (80 57 cm, gefaltet cm) Seiten 4061 Illustrationen cm Karte (80 x 57 cm, gefaltet 21 x 10 cm) 3.3 Begleitmaterial mit eigenem Titel Hat das Begleitmaterial einen eigenen, aussagekräftigen Titel, kann dieser gemäß RDA a als abweichender Titel für die Ressource erfasst werden. In diesem Fall wird das Begleitmaterial zusätzlich zur Umfangsangabe als in Beziehung stehende Manifestation (RDA 27.1) erfasst. Die Erfassung kann dabei auf drei Arten erfolgen: als strukturierte NC-SA 7

8 Beschreibung (RDA ), als unstrukturierte Beschreibung (RDA ) sowie mittels Identifikator (RDA ). Anwendung SWB Die Beziehung zum Begleitmaterial wird entweder mit einer strukturierten (Feld 4242) oder einer unstrukturierten (Feld 4201) Beschreibung erfasst. Falls die strukturierte Beschreibung verwendet wird, oder die Beziehung mittels Identifikator hergestellt wird, lautet die Beziehungskennzeichnung Beilage. Für die strukturierte Beschreibung im Feld 4242 stehen folgende Unterfelder zur Verfügung: 4242 ohne Beziehungskennzeichnung ( Beilage ) $l Geistiger Schöpfer (normierter Sucheinstieg der GND) $t Titel $d Veröffentlichungsort $e Verlagsname $f Erscheinungsdatum $h Beschreibung des Datenträgers Es müssen nicht alle Unterfelder besetzt werden; es ist beispielsweise möglich, nur $t mit dem Titel zu belegen. Falls ein Titelzusatz vorhanden ist, wird dieser bei der Erfassung nicht berücksichtigt. Um die Indexierung bzw. die Recherche (vor allem in den Lokalsystemen) zu erleichtern, sollte der Titel zusätzlich auch noch im Feld 3260 erfasst werden. Auch falls die Beziehung mittels einer unstrukturierten Beschreibung erfasst werden soll (Feld 4201), wird der abweichende Titel zusätzlich in Feld 3260 erfasst. Zusätzlich zu diesen beiden Möglichkeiten, darf in Ausnahmefällen (wenn die Beilage einen spezifischen Titel hat und die tiefere Erschließung als wichtig erachtet wird) eine eigene Beschreibung für die Beilage erstellt werden und per PPN zwischen den Datensätzen verlinkt werden (Beziehung mittels Indentifikator). Wird die Beziehung mittels Identifikator hergestellt, so wird Feld 4242 in folgender Struktur erfasst: 4242 Beilage!PPN!Expansion Umgekehrt wird von der Beilage zur Hauptkomponente verlinkt: 4241 Beigelegt in!ppn!expansion Erscheint die Beilage auch unabhängig, so sollte dies in einer Anmerkung in der Aufnahme der Beilage vermerkt werden. Falls die beigelegte Komponente auch einzeln erscheint und hierfür bereits ein Katalogisat existiert, wird dieses nachgenutzt und um Feld 4241 ergänzt. In einer Anmerkung wird dieser Sachverhalt erläutert. Die Bibliotheken können selbst entscheiden, ob sie sich lediglich an die Aufnahme der Hauptkomponente anhängen, oder auch an der Aufnahme der Beilage. Siehe auch Beispiel 5A Beispiele zu Begleitmaterialien mit eigenen Titeln: 1. Beispiel für die Erfassung der in Beziehung stehenden Manifestation mittels unstrukturierter Beschreibung (RDA ): NC-SA 8

9 Ressource bestehend aus einem Buch ( Hubble, das Universum im Visier von Oli Usher) und einer beiliegenden DVD ( Best of Hubblecast), die eine Auswahl von Video-Clips zum Hubble-Teleskop enthält, die vom ESA/Hubble-Team erstellt und auf der Hubble-Website zur Verfügung gestellt wurden) Haupttitel Hubble, das Universum im Visier Abweichender Titel Best of Hubblecast 3.4 Umfang (Hauptkomponente) 170 Seiten 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 DVD-Video unstrukturierte Beschreibung Best of Hubblecast (1 DVD-Video) beigelegt in einer Tasche 3260 Best of Hubblecast 4000 Hubble, das Universum im Visier 4201 Best of Hubblecast (1 DVD-Video) beigelegt in einer Tasche 2. Beispiel für die Erfassung der in Beziehung stehenden Manifestation mittels strukturierter Beschreibung (RDA ): Strukturierte Beschreibungen bestehen aus einer Beziehungskennzeichnung (RDA 24.5) und einer "vollständige[n] oder teilweise[n] Beschreibung der in Beziehung stehenden Ressource unter Verwendung derselben Daten, die in RDA-Elementen für eine Beschreibung dieser in Beziehung stehenden Ressource erfasst würden" (RDA ). Diese sollen dabei in der Reihenfolge eines anerkannten Anzeigestandards präsentiert werden (RDA ), was für den deutschen Sprachraum die Darstellung nach ISBD bedeutet. Im SWB kann die strukturierte Beschreibung nicht ganz RDA-konform abgebildet werden, da das Feld 4242 auf Basis von Marc 21 erweitert wurde. Die Unterfeldstruktur entspricht dadurch nicht ganz der von RDA geforderten ISBD- Darstellung. Ressource bestehend aus einem Buch ( Malta von Gertraud M. Trox), einer Reiseanleitung in Heftform (Polyglott Extra Zwischen Brenner und Bologna - ohne Auto nach Italien ) und einer Faltkarte von Malta ( Malta Flipmap ) Hier ist abzuwägen, ob der Titel Malta Flipmap für aussagekräftig gehalten wird. Die Entscheidung darüber liegt im Ermessen der Katalogisierenden Haupttitel Malta NC-SA 9

10 2.3.6 Abweichender Titel Zwischen Brenner und Bologna Abweichender Titel Malta Flipmap 3.4 Umfang (Hauptkomponente) 143 Seiten 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 Beiheft (23 Seiten) 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 Karte strukturierte Beschreibung 24.5 Beziehungskennzeichnung Beilage strukturierte Beschreibung 24.5 Beziehungskennzeichnung Beilage Zwischen Brenner und Bologna : ohne Auto nach Italien. - München : Travel House Media GmbH, 2014 Malta Flipmap. - München : Kunth Verlag GmbH & Co. KG, Zwischen Brenner und Bologna 3260 Malta Flipmap 4000 Malta Seiten Begleitheft (23 Seiten), 1 Karte 4242 Beilage$tZwischen Brenner und Bologna$dMünchen$eTravelhouse Media GmbH$f Beilage$tMalta Flipmap$dMünchen$eKunth Verlag GmbH & Co. KG$f Gegenbeispiel: Ressource mit einem Werk auf unterschiedlichen Datenträgern 4.1 Fall 1: ein Werk - zwei Expressionen - zwei Datenträger Ist einer Ressource ein weiterer Datenträger beigegeben, der dasselbe Werk verkörpert, aber einen anderen Inhaltstyp nach RDA aufweist, dann handelt es sich um eine weitere Expression desselben Werkes. In diesem Fall ist für jede Ressource eine eigene Beschreibung zu erstellen. Der Bezug der Ressourcen zueinander kann als in Beziehung stehende Expressionen dargestellt werden (RDA 26.1). Unglücklicherweise bietet RDA Anhang J hier keine passende Beziehungskennzeichnung, weshalb eine solche Beziehung in erster Linie unstrukturiert wiedergegeben werden kann. Alternativ kann gemäß RDA D-A-CH die Beziehungskennzeichnung "In Beziehung stehende Expression" gewählt werden, von dieser ist allerdings im Hinblick auf geringe NutzerInnenfreundlichkeit abzuraten. Anwendung SWB Bis auf wenige Ausnahmen (parallele Sprachausgaben, Übersetzungen und Synchronfassungen) werden die horizontalen Beziehungen auf Expressionsebene im Feld 4249 erfasst, also im gleichen Feld, wie die Beziehungen auf Werkebene. Auf die Beziehungskennzeichnung folgt ohne weitere Zeichenfolge direkt die PPN bzw. bei einer strukturierten Beschreibung das nächste Unterfeld. (Siehe auch die Online-Hilfe NC-SA 10

11 zu 4249.) Unterfeldstruktur im Falle einer strukturierten Beschreibung: 4249 ohne Beziehungskennzeichnung (z. B. Bearbeitung von/bearbeitet als ) $l Geistiger Schöpfer (normierter Sucheinstieg der GND) $t Titel $d Ort $e Verlag $f Datum des Originals in Vorlageform $h Physische Beschreibung $o Sonstige Identifier für die andere Ausgabe Unstrukturierte Beziehungen werden im Feld 4201 erfasst und können frei formuliert werden. Beispiel für eine Ressource mit einem Werk auf unterschiedlichen Datenträgern: Verkaufseinheit/Set mit demselben Text als gedrucktes Buch und vorgelesen auf einer CD Haupttitel Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn! 2.4 Verantwortlichkeitsangabe Johannes Hayers, Felix Achterwinter 3.2 Medientyp ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3 Datenträgertyp Band 3.4 Umfang 255 Seiten 6.9 Inhaltstyp Text 26.1 In Beziehung stehende Expression erfasst als unstrukturierte Beschreibung Erscheint auch als Hörbuch 0500 Aau 0501 Text$btxt 0502 ohne Hilfsmittel zu benutzen$bn 0503 Band$bnc 4000 Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!$hJohannes Hayers, Felix Achterwinter Seiten 4201 Erscheint auch als Hörbuch Haupttitel Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn! NC-SA 11

12 2.3.4 Titelzusatz 100 nicht ganz legale Erziehungstricks 2.4 Verantwortlichkeitsangabe Johannes Hayers, Felix Achterwinter 3.2 Medientyp audio 3.3 Datenträgertyp Audiodisk 3.4 Umfang 2 CDs 6.9 Inhaltstyp gesprochenes Wort 26.1 In Beziehung stehende Expression erfasst als unstrukturierte Beschreibung Erscheint auch als gedrucktes Buch 0500 Bau 0501 gesprochenes Wort$bspw 0502 audio$bs 0503 Audiodisk$bsd 1130 cdda 1130!PPN!CD 1131!PPN!Hörbuch 4000 Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!$d100nicht ganz legale Erziehungstricks$hJohannes Hayers, Felix Achterwinter CDs 4201 Erscheint auch als gedrucktes Buch 4.2 Fall 2: ein Werk - eine Expression - zwei Datenträger Ist einer Ressource ein weiterer Datenträger beigegeben, der das Werk in derselben Expression verkörpert, handelt es sich um eine weitere Manifestation. Dabei kann auf dem weiteren Datenträger geringfügig ergänztes Material (z. B. ein Register) enthalten sein. In diesem Fall wird empfohlen für jede Ressource eine eigene Beschreibung zu erstellen. Die Ressourcen können zudem als in Beziehung stehende Manifestationen erfasst werden (RDA 27.1), um den Zusammenhang auszudrücken. Die für die Äquivalenzbeziehung zu verwendende Beziehungskennzeichnung lautet "Erscheint auch als" (RDA J.4.2). Anwendung SWB Für die Darstellung von horizontalen Beziehungen auf Manifestationsebene wird das Feld 4243 verwendet. Nach der Beziehungskennzeichnung gemäß Anhang J folgt ohne weitere Interpunktion das nächste Unterfeld. In Unterfeld $n kann die jeweilige "Ausgabeform" angegeben werden. (Beispiel s.u.) Diese wird gemäß RDA J.4.2 D-A-CH angegeben: Zusätzlich zur Beziehungskennzeichnung können Sie den zutreffenden spezifischen Datenträgertyp (vgl D-A-CH), gefolgt von "-Ausgabe", angeben, um den Sachverhalt eindeutig auszudrücken. Bei den Datenträgertypen "Band" und "Online- Ressource" verwenden Sie die Begriffe "Druck-Ausgabe" sowie "Online-Ausgabe". In 4243 kann sowohl mit einer anderen PPN verknüpft werden als auch eine strukturierte Beschreibung in Unterfeldern erfolgen. NC-SA 12

13 Wird die Beziehung zwischen zwei Manifestationsebene durch eine unstrukturierte Beschreibung hergestellt, so wird dies in Feld 4201 erfasst. Bsp. für Feldstruktur bei Verknüpfung per PPN 4243 Erscheint auch als$nonline-ausgabe!ppn!expansion Unterfeldstruktur von 4243 im Falle einer strukturierten Beschreibung: 4243 ohne Beziehungskennzeichnung (z. B. Erscheint auch als ) $l Geistiger Schöpfer (normierter Sucheinstieg der GND) $n Anmerkung (Ausgabeform der verknüpften Manifestation) $t Titel $d Ort $e Verlag $f Erscheinungsdatum $h Physische Beschreibung $o Sonstige Identifier für die andere Ausgabe Beispiele für eine Ressource mit einem Werk in derselben Expression auf unterschiedlichen Datenträgern: 1. Beispiel: Verkaufseinheit bestehend aus einem Buch und einer DVD-ROM mit dem Text des Buches als pdf-datei. Die DVD-ROM enthält außerdem Tools und Software von Microsoft Haupttitel Microsoft Windows Server Titelzusatz das Handbuch 2.4 Verantwortlichkeitsangabe Thomas Joos 3.2 Medientyp ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3 Datenträgertyp Band 3.4 Umfang 1316 Seiten 6.9 Inhaltstyp Text 24.5 Beziehungskennzeichnung Erscheint auch als Manifestation erfasst mittels Identifikator (hier: Datensatznummer der elektronischen Ausgabe) und/oder: strukturierte Beschreibung Erscheint auch als: [DVD-ROM-Ausgabe]. - Unterschleißheim : Microsoft Press, [2008] NC-SA 13

14 und/oder: unstrukturierte Beschreibung Erscheint als Set zusammen mit der ebook-version auf DVD-ROM unter einer gemeinsamen ISBN 0500 Aau 0501 Text$btxt 0502 ohne Hilfsmittel zu benutzen$bn 0503 Band$bnc 4000 Microsoft Windows Server 2008$ddas Handbuch$hThomas Joos Seiten 4243 Erscheint auch als$ndvd-rom-ausgabe!ppn!microsoft Windows Server 2008 / Joos, Thomas und/oder 4243 Erscheint auch als$ndvd-rom-ausgabe$dunterschleißheim$emicrosoft Press$f[2008] und/oder 4201 Erscheint als Set zusammen mit der ebook-version auf DVD-ROM unter einer gemeinsamen ISBN Haupttitel Microsoft Windows Server Titelzusatz das Handbuch 2.4 Verantwortlichkeitsangabe Thomas Joos 3.2 Medientyp Computermedien 3.3 Datenträgertyp Computerdisk 3.4 Umfang 1 DVD-ROM 6.9 Inhaltstyp Text 6.9 Inhaltstyp Computerprogramm 24.5 Beziehungskennzeichnung Erscheint auch als Manifestation erfasst mittels Identifikator (hier: Datensatznummer der gedruckten Ausgabe) und/oder: strukturierte Beschreibung Erscheint auch als: [Druck-Ausgabe]. - Unterschleißheim : Microsoft Press, [2008] und/oder: Erscheint als Set zusammen mit NC-SA 14

15 unstrukturierte Beschreibung der gedruckten Ausgabe unter einer gemeinsamen ISBN 0500 Sau 0501 Text$btxt 0501 Computerprogramm$bcop 0502 Computermedien$bc 0503 Computerdisk$bcd 1130 dvdr 1130!PPN!DVD-ROM 4000 Microsoft Windows Server 2008$ddas Handbuch$hThomas Joos Seiten 4243 Erscheint auch als$ndruck-ausgabe!ppn!microsoft Windows Server 2008 / Joos, Thomas und/oder 4243 Erscheint auch als$ndruck-ausgabe$dunterschleißheim$emicrosoft Press$f[2008] und/oder 4201 Erscheint als Set zusammen mit der gedruckten Ausgabe unter einer gemeinsamen ISBN 2. Beispiel: Der Zeichentrickfilm Bambi auf Blu-Ray und DVD, veröffentlicht in einer gemeinsamen Blu-Ray-Hülle als 2-Disc-Set. Beispiel in zwei getrennten Beschreibungen erfasst: Haupttitel Bambi 3.2 Medientyp video 3.3 Datenträgertyp Videodisk 3.4 Umfang 1 DVD-Video 24.5 Beziehungskennzeichnung Erscheint auch als Manifestation erfasst mittels Identifikator (hier: Datensatznummer der Blu- Ray-Ausgabe) und/oder: strukturierte Beschreibung Erscheint auch als: [Blu-Ray-Ausgabe]. - München : Disney, 2011 und/oder: unstrukturierte Beschreibung Erscheint als 2-Disc-Set zusammen mit der Blu-Ray-Disc NC-SA 15

16 0500 Bau 0501 zweidimensionales bewegtes Bild$btdi 0502 video$bv 0503 Videodisk$bvd 1130 dvdv 1130!PPN!DVD-Video 1140 vide 4000 Bambi DVD-Video 4243 Erscheint auch als$nblu-ray-disk-ausgabe!ppn!bambi und/oder 4243 Erscheint auch als$nblu-ray-ausgabe$dmünchen$edisney$f2011 und/oder 4201 Erscheint als 2-Disc-Set zusammen mit der Blu-Ray-Disc Haupttitel Bambi 3.2 Medientyp video 3.3 Datenträgertyp Videodisk 3.4 Umfang 1 Blu-Ray-Disc 24.5 Beziehungskennzeichnung Erscheint auch als Manifestation erfasst mittels Identifikator (hier: Datensatznummer der DVD- Video-Ausgabe) und/oder: strukturierte Beschreibung Erscheint auch als: [DVD-Video-Ausgabe]. - München : Disney, 2011 und/oder: unstrukturierte Beschreibung Erscheint als 2-Disc-Set zusammen mit der DVD-Video 0500 Bau 0501 zweidimensionales bewegtes Bild$btdi 0502 video$bv 0503 Videodisk$bvd 1130 bray 1130!PPN!Blu-Ray-Disc NC-SA 16

17 4000 Bambi Blu-Ray-Disc 4243 Erscheint auch als$ndvd-video-ausgabe!ppn!bambi und/oder 4243 Erscheint auch als$ndvd-video-ausgabe$dmünchen$edisney$f2011 und/oder 4201 Erscheint als 2-Disc-Set zusammen mit der DVD-Video Beispiel in einer umfassenden Beschreibung erfasst: Haupttitel Bambi 3.2 Medientyp video 3.3 Datenträgertyp Videodisk 3.4 Umfang 1 Blu-Ray-Disc, 1 DVD-Video 0500 Bau 0501 zweidimensionales bewegtes Bild$btdi 0502 video$bv 0503 Videodisk$bvd 1130 bray 1130!PPN!Blu-Ray-Disc 1130 dvdv 1130!PPN!DVD-Video 1140 vide 4000 Bambi Blu-Ray-Disc, 1 DVD-Video NC-SA 17

18 5 Sonderfälle Fest mit der Ressource verbundene Zusatzmaterialien (zum Beispiel eingebundene Schnittmuster, Klangleisten und dergleichen) gelten als integrale Bestandteile ihrer Ressource und nicht als Begleitmaterial. Beispiel für ein eingebundenes Schnittmuster: Haupttitel Tierkinder selbst genäht Titelzusatz 20 Schnittmuster in Originalgröße 3.4 Umfang 48 Seiten 3.5 Maße 27 cm 7.15 Illustrierender Inhalt Illustrationen nicht: 3.4 Umfang (Begleitmaterial) Vorlagenbogen Beispiel für ein Buch mit einer Klangleiste: Haupttitel Tierkinder Titelzusatz ein Bilderbuch mit Klangleiste 3.4 Umfang 20 Seiten 3.5 Maße 31 cm 7.15 Illustrierender Inhalt Illustrationen nicht: 3.4 Umfang (Begleitmaterial) Klangleiste Wenn die Beschreibung beziehungsweise Erwähnung der fest verbundenen Zusatzmaterialien als wichtig erachtet wird, kann die Ressource als um weitere Inhalte ergänzter Primärinhalt (zum Beispiel Text mit illustrierendem Inhalt nach RDA 7.15 oder mit ergänzendem Inhalt nach RDA 7.16) behandelt werden. Beispiel für eine Ressource mit weiterem, den Primärinhalt ergänzenden Inhalt: Wenn ein gesonderter Hinweis auf den eingebundenen Stammbaum als wichtig erachtet wird: Haupttitel Familienchronik Titelzusatz den Ahnen auf der Spur 3.4 Umfang 148 Seiten 7.15 Illustrierender Inhalt Illustrationen 7.16 Ergänzender Inhalt Mit ausklappbarer Ahnentafel im NC-SA 18

19 A3-Format nicht: 3.4 Umfang (Begleitmaterial) 1 gefaltetes Blatt (2 Seiten) Anwendung SWB Der ergänzende Inhalt gemäß RDA 7.16 wird im SWB in Feld 4201 erfasst. Beschreibung von Sonderdrucken Der Umgang mit Sonderdrucken ist noch nicht abschließend geklärt. Vorerst werden die Angaben zur Quelle weiterhin in Feld 4201 erfasst. NC-SA 19

Modul Modul 5A, Teil 3. Version, Stand Formatneutral, Beschreibung des Themas (Lernziel)

Modul Modul 5A, Teil 3. Version, Stand Formatneutral, Beschreibung des Themas (Lernziel) Modul Modul 5A, Teil 3 Version, Stand Formatneutral, 13.05.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Begleitmaterial Die Teilnehmenden wenden die Regeln der RDA sowie die Anwendungsrichtlinien

Mehr

Regelwerksstellen RDA 1.5, 3.1.4, 3.4, 2.3.6, , 7.15, 7.16, 26.1, 27.1, , Anhang J

Regelwerksstellen RDA 1.5, 3.1.4, 3.4, 2.3.6, , 7.15, 7.16, 26.1, 27.1, , Anhang J Modul Modul 5A, Teil 3 Version, Stand Aleph, 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Begleitmaterial Die Teilnehmenden wenden die Regeln der RDA sowie die Anwendungsrichtlinien D-A-CH

Mehr

Version, Stand Formatneutral, 02.07.2015 PICA DNB/ZDB, 28.08.2015

Version, Stand Formatneutral, 02.07.2015 PICA DNB/ZDB, 28.08.2015 Modul Modul 5A, Teil 3 Version, Stand Formatneutral, 02.07.2015 PICA DNB/ZDB, 28.08.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Begleitmaterial Die Teilnehmenden wenden die Regeln der RDA sowie

Mehr

MANIFESTATIONEN, DIE AUS MEHREREN DATENTRÄGERTYPEN BESTEHEN

MANIFESTATIONEN, DIE AUS MEHREREN DATENTRÄGERTYPEN BESTEHEN Anwendungsrichtlinien für den deutschsprachigen Raum zu Kapitel 3: Beschreibung eines Datenträgers D-A-CH AWR FÜR 3.1.4 MANIFESTATIONEN, DIE AUS MEHREREN DATENTRÄGERTYPEN BESTEHEN Erläuterung: Hinweis:

Mehr

RESSOURCEN, DIE AUS MEHREREN DATENTRÄGERTYPEN BESTEHEN

RESSOURCEN, DIE AUS MEHREREN DATENTRÄGERTYPEN BESTEHEN Anwendungsrichtlinien für den deutschsprachigen Raum zu Kapitel 3: Beschreibung der Datenträger D-A-CH AWR FÜR 3.1.4 RESSOURCEN, DIE AUS MEHREREN DATENTRÄGERTYPEN BESTEHEN Erläuterung: Hinweis: Für fortlaufende

Mehr

Aufgabenblatt. audio mikroskopisch stereografisch Computermedien ohne Hilfsmittel zu benutzen video

Aufgabenblatt. audio mikroskopisch stereografisch Computermedien ohne Hilfsmittel zu benutzen video Aufgabe 1: RDA-Fortbildung: Aufgaben S. 1 Aufgabenblatt Ordnen Sie in den folgenden Fällen jeweils geeignete Bezeichnungen aus den weiter unten angegebenen Listen für Inhaltstyp, Medientyp und Datenträgertyp

Mehr

Ressourcen, die aus mehreren Datenträgertypen bestehen Resources consisting of more than one carrier type

Ressourcen, die aus mehreren Datenträgertypen bestehen Resources consisting of more than one carrier type RDA 3.1.4 Ressourcen, die aus mehreren Datenträgertypen bestehen Resources consisting of more than one carrier type Erläuterung: Hinweis: Für fortlaufende Ressourcen s. unter Punkt Fortlaufende Ressourcen

Mehr

IMD-Typen. Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp Petra Wagenknecht

IMD-Typen. Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp Petra Wagenknecht Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp IMD-Typen als Standardelemente = internat. CMC Erfassung der IMD-Typen in allen Beschreibungsarten Kategorisierung der Ressourcen Basis für Generieren von Icons,

Mehr

Aufgabenblatt. audio mikroskopisch stereografisch Computermedien ohne Hilfsmittel zu benutzen video

Aufgabenblatt. audio mikroskopisch stereografisch Computermedien ohne Hilfsmittel zu benutzen video RDA-Fortbildung: Aufgaben S. 1 Aufgabe 1: Aufgabenblatt Ordnen Sie in den folgenden Fällen jeweils geeignete Bezeichnungen aus den weiter unten angegebenen Listen für Inhaltstyp, Medientyp und Datenträgertyp

Mehr

Frau Ladisch (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Patzer (ZDB)

Frau Ladisch (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Patzer (ZDB) Modul Modul 3, Teil 2.09 Version, Stand Aleph (ASEQ), 22.02.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung der Datenträger Die Teilnehmenden lernen den Datenträger korrekt zu beschreiben.

Mehr

Aufgabenblatt. ohne Hilfsmittel zu benutzen Band. Text Computermedien Online-Ressource

Aufgabenblatt. ohne Hilfsmittel zu benutzen Band. Text Computermedien Online-Ressource Aufgabe 1: RDA-Fortbildung: Aufgaben S. 1 Aufgabenblatt Ordnen Sie in den folgenden Fällen jeweils geeignete Bezeichnungen aus den weiter unten angegebenen Listen für Inhaltstyp, Medientyp und Datenträgertyp

Mehr

Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (Stand September 2017)

Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (Stand September 2017) Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (Stand September 2017) Die Standardelemente Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (kurz: IMD-Typen) werden in allen Beschreibungen erfasst und ermöglichen eine Kategorisierung

Mehr

Der Begriff Reproduktionen wird im RDA-Glossar folgendermaßen definiert: Eine exakte Kopie des Inhalts einer Ressource, die mit mechanischen oder

Der Begriff Reproduktionen wird im RDA-Glossar folgendermaßen definiert: Eine exakte Kopie des Inhalts einer Ressource, die mit mechanischen oder 1 2 Der Begriff Reproduktionen wird im RDA-Glossar folgendermaßen definiert: Eine exakte Kopie des Inhalts einer Ressource, die mit mechanischen oder elektronischen Mitteln erstellt ist. Eine Reproduktion

Mehr

Eigene Beschreibung für die monografische Reihe

Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Modul Modul 3, Teil 2.11 Version, Stand Pica (SWB), 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Erstellung einer eigenen Beschreibung für die

Mehr

https://wiki.dnb.de/x/rcrgbg

https://wiki.dnb.de/x/rcrgbg Modul Modul 2, Teil 1 Version, Stand Formatneutral, 25.02.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Standardelemente-Set Die Teilnehmenden verstehen, wie das Standardelemente-Set angewendet wird.

Mehr

Die Teilnehmenden kennen die folgenden Arten von Beziehungen sowie die Beziehungskennzeichnungen:

Die Teilnehmenden kennen die folgenden Arten von Beziehungen sowie die Beziehungskennzeichnungen: Modul Modul 2, Teil 7 Version, Stand Formatneutral, 21.09.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beziehungen Die Teilnehmenden kennen die folgenden Arten von Beziehungen sowie die Beziehungskennzeichnungen:

Mehr

Ressourcen, die aus mehreren Datenträgertypen bestehen Resources consisting of more than one carrier type

Ressourcen, die aus mehreren Datenträgertypen bestehen Resources consisting of more than one carrier type RDA 3.1.4 Ressourcen, die aus mehreren en bestehen Resources consisting of more than one carrier type Erläuterung: Hinweis: Die folgenden Regelungen gelten nicht für fortlaufende Ressourcen. Bei Ressourcen,

Mehr

Die TeilnehmerInnen wissen, wie und in welchen Fällen Beziehungen zwischen Werken hergestellt werden können.

Die TeilnehmerInnen wissen, wie und in welchen Fällen Beziehungen zwischen Werken hergestellt werden können. Modul Modul 5A, Teil 9 Version, Stand Formatneutral, 29.07.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Werk-zu-Werk-Beziehungen Die TeilnehmerInnen wissen, wie und in welchen Fällen Beziehungen

Mehr

Eigene Beschreibung für die monografische Reihe

Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Modul Modul 3, Teil 2.11 Version, Stand Formatneutral, 06.07.2015 PICA, 26.08.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Erstellung einer eigenen

Mehr

https://wiki.dnb.de/x/rcrgbg

https://wiki.dnb.de/x/rcrgbg Modul Modul 2, Teil 4 Version, Stand Aleph (ASEQ), 07.09.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Neue Elemente: Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (IMD-Typen) Die Teilnehmenden

Mehr

https://wiki.dnb.de/x/rcrgbg

https://wiki.dnb.de/x/rcrgbg Modul Modul 2, Teil 4 Version, Stand Pica (SWB), 01.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Neue Elemente: Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (IMD-Typen) Die Teilnehmenden

Mehr

Frau Ladisch (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Patzer (ZDB)

Frau Ladisch (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Patzer (ZDB) Modul Modul 3, Teil 2.09 Version, Stand Formatneutral, 03.09.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung der Datenträger Die Teilnehmenden lernen den Datenträger korrekt zu beschreiben.

Mehr

Begleitmaterial Medienkombinationen Mehrteiligkeit bei Nichtbuchmaterialien

Begleitmaterial Medienkombinationen Mehrteiligkeit bei Nichtbuchmaterialien Begleitmaterial Medienkombinationen Mehrteiligkeit bei Nichtbuchmaterialien Inhalt 1 Entscheidung: Begleitmaterial, mehrteilige Monografie oder getrennte Beschreibung... 2 1.1 Definition Begleitmaterial

Mehr

Eigene Beschreibung für die monografische Reihe

Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Modul Modul 3, Teil 2.11 Version, Stand PICA DNB/ZDB, 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Erstellung einer eigenen Beschreibung für

Mehr

Version, Stand Formatneutral , Aleph (ASEQ) Eigene Beschreibung für die monografische Reihe

Version, Stand Formatneutral , Aleph (ASEQ) Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Modul Modul 3, Teil 2.11 Version, Stand Formatneutral 10.07.2015, Aleph (ASEQ) 14.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Eigene Beschreibung für die monografische Reihe Erstellung einer

Mehr

Die neu eingeführten Beziehungsfelder 77X/78X - Feldbelegung- Michael Beer / BSB

Die neu eingeführten Beziehungsfelder 77X/78X - Feldbelegung- Michael Beer / BSB Die neu eingeführten Beziehungsfelder 77X/78X - Feldbelegung- Michael Beer / BSB Felder 526 bis 534 ersetzt durch Felder 770 bis 787 Gründe, Umsetzung Alte Felder sind MAB-Felder Unterschiedliche Struktur

Mehr

Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA

Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA 1 Modul 2 Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp IMD-Typen Aufgaben und Lösungen 2 Bsp. 3.01: Vor der Zeit / Christoph Hein Titelseite:

Mehr

Anwendungsrichtlinien 1.11, 2.1, 2.2.3, 2.3.4, 2.8, , , , , 7.9, I.2.2

Anwendungsrichtlinien 1.11, 2.1, 2.2.3, 2.3.4, 2.8, , , , , 7.9, I.2.2 Modul Modul 3, Teil 3.02 Version, Stand Pica (SWB), 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Hochschulschriften Die Teilnehmenden kennen die Behandlung von Hochschulschriften. Sie können

Mehr

https://wiki.dnb.de/x/igbsbg

https://wiki.dnb.de/x/igbsbg Modul Modul 5B, Teil 13 Version, Stand Formatneutral, 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) n Sicherer Umgang bei der Erfassung von n (Standardfall) Zielgruppe(n) 2 Regelwerksstellen

Mehr

Modul 2: Basiswissen Katalogisierung (Theorie) Neue Elemente: Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (IMD-Typen)

Modul 2: Basiswissen Katalogisierung (Theorie) Neue Elemente: Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (IMD-Typen) Modul Modul 2: Basiswissen Katalogisierung (Theorie) Version, Stand PICA, 05.11.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Neue Elemente: Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp (IMD-Typen)

Mehr

3 Basiswissen Katalogisierung: Monografien und fortlaufende Ressourcen (Praxis)

3 Basiswissen Katalogisierung: Monografien und fortlaufende Ressourcen (Praxis) Einleitung Das vorliegende Konzept für Schulungen zum Standard RDA im deutschsprachigen Raum wurde von allen Partnern in der Arbeitsgruppe RDA gemeinsam erarbeitet und vorgelegt. Es hat einen modularen

Mehr

Workshop für Systemanbieter

Workshop für Systemanbieter Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Workshop für Systemanbieter 23. Oktober 2014 Themenfeld Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp Typen von Publikationen nach RDA Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp

Mehr

https://wiki.dnb.de/x/igbsbg

https://wiki.dnb.de/x/igbsbg Modul Modul 5B, Teil 13 Version, Stand PICA DNB/ZDB, 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) n Sicherer Umgang bei der Erfassung von n (Standardfall) Zielgruppe(n) 2 Regelwerksstellen

Mehr

RDA ante portas! Erschließung fortlaufender Ressourcen

RDA ante portas! Erschließung fortlaufender Ressourcen RDA ante portas! Erschließung fortlaufender Ressourcen Claudia Witzel Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt 1 Claudia Witzel RDA ante portas! AKMB 10. November 2015 Definition nach RDA 2.13.1.3 Fortlaufende

Mehr

Zusammengesetzte Beschreibung und erste Titelaufnahme nach RDA für eine fortlaufende Ressource

Zusammengesetzte Beschreibung und erste Titelaufnahme nach RDA für eine fortlaufende Ressource Modul Modul 3, Teil 1 Version/Stand PICA, 29.02.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zusammengesetzte Beschreibung und erste Titelaufnahme nach RDA für eine fortlaufende Ressource Die Teilnehmer

Mehr

Informationsverbund Deutschschweiz IDS Kommission Formalkatalogisierung / Gemeinsames Format. Arbeitshilfe: Fremddatenübernahme

Informationsverbund Deutschschweiz IDS Kommission Formalkatalogisierung / Gemeinsames Format. Arbeitshilfe: Fremddatenübernahme Informationsverbund Deutschschweiz IDS Kommission Formalkatalogisierung / Gemeinsames Format Version 1.2 28.10.2015 Arbeitshilfe: Fremddatenübernahme Fremddatenübernahme Die Arbeitshilfe zur Fremddatenübernahme

Mehr

Kennen der Richtlinien zur Auswahl der bevorzugten Informationsquelle bei Audio-Medien Musik. 3 (Personen, die Audio-Medien Musik erschließen)

Kennen der Richtlinien zur Auswahl der bevorzugten Informationsquelle bei Audio-Medien Musik. 3 (Personen, die Audio-Medien Musik erschließen) Modul Modul 6M, Teil 4.02 Version, Stand Formatneutral, 01.02.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Informationsquellen bei Audio-Medien Musik Kennen der Richtlinien zur Auswahl

Mehr

Modul Modul 5B, Teil 7. Version, Stand Formatneutral, Faksimiles und Reproduktionen. Beschreibung des Themas (Lernziel)

Modul Modul 5B, Teil 7. Version, Stand Formatneutral, Faksimiles und Reproduktionen. Beschreibung des Themas (Lernziel) Modul Modul 5B, Teil 7 Version, Stand Formatneutral, 22.07.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Faksimiles und en Sicherer Umgang mit der Entscheidung: wann werden neue Beschreibungen für

Mehr

https://wiki.dnb.de/x/igbsbg

https://wiki.dnb.de/x/igbsbg Modul Modul 5B, Teil 13 Version, Stand PICA, 14.02.2017 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) n Sicherer Umgang bei der Erfassung von n (Standardfall) Zielgruppe(n) 2 Regelwerksstellen 6.2.2.4

Mehr

Anwendungsrichtlinien 1.11, 2.1, 2.2.3, 2.3.4, 2.8, , , , , 7.9, I.2.2

Anwendungsrichtlinien 1.11, 2.1, 2.2.3, 2.3.4, 2.8, , , , , 7.9, I.2.2 Modul Modul 3, Teil 3.02 Version, Stand Formatneutral, 20.05.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Hochschulschriften Die Teilnehmenden kennen die Behandlung von Hochschulschriften. Sie können

Mehr

Auszug aus der Feldübersicht des GBV-Formats ab dem 1. Januar 2016 (Status: Entwurf, Stand: 30. November 2015)

Auszug aus der Feldübersicht des GBV-Formats ab dem 1. Januar 2016 (Status: Entwurf, Stand: 30. November 2015) Auszug aus der Feldübersicht des GBV-Formats ab dem 1. Januar 2016 (Status: Entwurf, Stand: 30. November 2015) Unterfelder/Steuerzeichen Trennzeichen bei verschiedenen Inhalten innerhalb eines Unterfeldes

Mehr

Lösung Bsp. 5B.02 Anhang J : European Agency for Safety and Health at Work: Annual report (Druckausgabe)

Lösung Bsp. 5B.02 Anhang J : European Agency for Safety and Health at Work: Annual report (Druckausgabe) Lösung Bsp. 5B.02 Anhang J : European Agency for Safety and Health at Work: Annual report (Druckausgabe) PICA Element Erfassung 0500 Erscheinungsweise Abxz 0501 Inhaltstyp Text$btxt 0502 Medientyp ohne

Mehr

Wichtige Bereiche aus Kapitel 2 und 3

Wichtige Bereiche aus Kapitel 2 und 3 Wichtige Bereiche aus Kapitel 2 und 3 Zweite Sitzung der RDA-Schulungsgruppe BVB/KOBV am 14.1.2015 Susanne Winter (Kapitel 2, Teil 1) Monika Schindler (Kapitel 2, Teil 2) Manfred Müller (Kapitel 3 sowie

Mehr

ALLGEMEINE RICHTLINIEN ZUR VERWENDUNG VON BEZIEHUNGSKENNZEICHNUNGEN ABGELEITETE BEZIEHUNGEN AUF WERKEBENE

ALLGEMEINE RICHTLINIEN ZUR VERWENDUNG VON BEZIEHUNGSKENNZEICHNUNGEN ABGELEITETE BEZIEHUNGEN AUF WERKEBENE Anwendungsrichtlinien für den deutschsprachigen Raum zu Anhang J: Beziehungskennzeichnungen: Beziehungen zwischen Werken, Expressionen, Manifestationen und Exemplaren D-A-CH AWR FÜR J.1 ALLGEMEINE RICHTLINIEN

Mehr

Auch: RDA 0.0 zu den Kumulationen, 0.0 zu den Reproduktionen und zu den 0.0 Indices. https://wiki.dnb.de/x/igbsbg

Auch: RDA 0.0 zu den Kumulationen, 0.0 zu den Reproduktionen und zu den 0.0 Indices. https://wiki.dnb.de/x/igbsbg Modul Modul 5B, Teil 8 Version, Stand PICA, 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Neue Beschreibungen Entscheidungshilfe bei den z. T. komplexen Sachverhalten, wann eine neue Beschreibung

Mehr

Beschreibung der Manifestation: Ausgabevermerk

Beschreibung der Manifestation: Ausgabevermerk Modul Modul 3, Teil 2.04 Version, Stand Pica (SWB), 03.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung der Manifestation: Ausgabevermerk Die Teilnehmenden kennen die unterschiedlichen

Mehr

Modul Modul 2, Teil 5. Version, Stand Pica (SWB), Informationsquellen (Kurzfassung) Beschreibung des Themas (Lernziel)

Modul Modul 2, Teil 5. Version, Stand Pica (SWB), Informationsquellen (Kurzfassung) Beschreibung des Themas (Lernziel) Modul Modul 2, Teil 5 Version, Stand Pica (SWB), 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Informationsquellen (Kurzfassung) Kurzfassung der wichtigsten im Sinne von meist gebrauchten Regelungen

Mehr

Version, Stand Formatneutral 29. Januar 2016, Aleph

Version, Stand Formatneutral 29. Januar 2016, Aleph Modul Modul 6M, Teil 4.01 Version, Stand Formatneutral 29. Januar 2016, Aleph 13.04.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Erste zusammengesetzte Beschreibung nach RDA für eine einteilige

Mehr

Einlegeblatt vorne DDVD. Arthaus ist ein Impressum der Kinowelt Home Entertainment GmbH; Erscheinungsort

Einlegeblatt vorne DDVD. Arthaus ist ein Impressum der Kinowelt Home Entertainment GmbH; Erscheinungsort DDVD Einlegeblatt vorne Arthaus ist ein Impressum der Kinowelt Home Entertainment GmbH; Erscheinungsort ermittelt: Leipzig Auf der DVD: 1999 Auf dem Einlegeblatt hinten: Verfilmung der berühmten Faust

Mehr

Modul Modul 5A, Teil 5. Version, Stand Aleph, Beschreibung des Themas (Lernziel)

Modul Modul 5A, Teil 5. Version, Stand Aleph, Beschreibung des Themas (Lernziel) Modul Modul 5A, Teil 5 Version, Stand Aleph, 11.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Reproduktionen Der Begriff Reproduktionen wird eingeführt und erläutert. Die Teilnehmenden erlernen

Mehr

Da also eine Iteration immer als Ganzes betrachtet wird, ist nach RDA nicht vorgesehen, dass Grundwerk und Aktualisierung 1-X als Teile oder

Da also eine Iteration immer als Ganzes betrachtet wird, ist nach RDA nicht vorgesehen, dass Grundwerk und Aktualisierung 1-X als Teile oder 1 2 3 Da also eine Iteration immer als Ganzes betrachtet wird, ist nach RDA nicht vorgesehen, dass Grundwerk und Aktualisierung 1-X als Teile oder Zählungseinheit aufgeführt werden! 4 Die Erscheinungsweise

Mehr

Allgemeine Richtlinien zur Verwendung von Beziehungskennzeichnungen General guidelines on using relationship designators

Allgemeine Richtlinien zur Verwendung von Beziehungskennzeichnungen General guidelines on using relationship designators RDA J.1 Allgemeine Richtlinien zur Verwendung von Beziehungskennzeichnungen General guidelines on using relationship designators Erläuterung: s. AWR zu RDA 24.5.1.3 RDA J.2.2 Abgeleitete Beziehungen auf

Mehr

Frau Schröter (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Witzel (DNB)

Frau Schröter (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Witzel (DNB) Modul Modul 3, Teil 2.07 Version, Stand Pica (SWB), 08.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Identifikator für die Die Teilnehmenden lernen verschiedene Identifikatoren und die Grundprinzipien

Mehr

Minimalformat (RDA-Variante) Festlegung des Katalogisierungsstandards für SWB-Teilnehmer

Minimalformat (RDA-Variante) Festlegung des Katalogisierungsstandards für SWB-Teilnehmer Minimalformat (RDA-Variante) Festlegung des Katalogisierungsstandards für SWB-Teilnehmer Inhalt: 1 Einführung... 2 2 Minimalformat... 2 2.1 Übersicht der anzuwendenden... 3 2.2 Minimal anzuwendende bei

Mehr

2, Katalogisierende von integrierenden Ressourcen

2, Katalogisierende von integrierenden Ressourcen Modul 5A, Teil 4 Version, Stand Pica (SWB), 30.11.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Erfassung von integrierenden Ressourcen Identifizierung und Abgrenzung einer integrierenden

Mehr

Modul Modul 5A, Teil Version, Stand Aleph,

Modul Modul 5A, Teil Version, Stand Aleph, Modul Modul 5A, Teil 2.02 Version, Stand Aleph, 13.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Analytische und hierarchische Beschreibung von Teilen in Zusammenstellungen (z. B. Aufsatzkatalogisierung,

Mehr

Version, Stand Aleph (ASEQ), (Formatneutral ) 30 Min + Übungen (für Monografien); 15 Minuten (für fortlaufende Ressourcen)

Version, Stand Aleph (ASEQ), (Formatneutral ) 30 Min + Übungen (für Monografien); 15 Minuten (für fortlaufende Ressourcen) Modul Modul 3, Teil 2.06 Version, Stand Aleph (ASEQ), 08.10.2015 (Formatneutral 10.09.2015) Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Gesamttitelangabe Einzelne Einheit: wann wird ein Gesamttitel

Mehr

Zusammengesetzte Beschreibung und erste Titelaufnahme nach RDA für eine einzelne Einheit und für eine fortlaufende Ressource

Zusammengesetzte Beschreibung und erste Titelaufnahme nach RDA für eine einzelne Einheit und für eine fortlaufende Ressource Modul Modul 3, Teil 1 Version, Stand Pica (SWB), 01.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zusammengesetzte Beschreibung und erste Titelaufnahme nach RDA für eine einzelne Einheit und für

Mehr

Beziehungen und Beziehungskennzeichnungen 1 Grundlagen Primärbeziehungen. Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek

Beziehungen und Beziehungskennzeichnungen 1 Grundlagen Primärbeziehungen. Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek Beziehungen und Beziehungskennzeichnungen 1 Grundlagen Primärbeziehungen Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek Beziehungen Was sind Beziehungen? Keine Definition im RDA-Glossar Begriff der aus FRBR

Mehr

Resource Description & Access Einführung in RDA

Resource Description & Access Einführung in RDA Resource Description & Access Einführung in RDA Teil 2: RDA-Aufbau und Grundbegriffe Stand Oktober 2013 Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg Aufbau der RDA Inhaltsverzeichnis Einleitung (Kapitel

Mehr

Herr Beer (BSB) / Frau Taylor (KOBV) / Frau Patzer (ZDB)

Herr Beer (BSB) / Frau Taylor (KOBV) / Frau Patzer (ZDB) Modul Modul 3, Teil 2.06 Version, Stand Formatneutral, 09.12.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Gesamttitelangabe Einzelne Einheit: wann wird ein Gesamttitel erfasst? Fortlaufende Ressourcen:

Mehr

2

2 1 2 3 4 5 6 8 9 10 Hinweis: Für Alte Drucke wird empfohlen, den Titel im Zweifel nicht zu kürzen. Auf eine sinnerhaltende und grammatikalisch korrekte Kürzung ist zu achten. (RDA 2.3.1.4 D-A-CH) 11 12

Mehr

RDA Anhänge A bis E. Reproduktionen. Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek

RDA Anhänge A bis E. Reproduktionen. Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek RDA Anhänge A bis E Reproduktionen Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek Anhang A - Großschreibung RDA 1.7.2 Großschreibung Wenden Sie die Bestimmungen zur Großschreibung in Anhang A RDA an Geltungsbereich

Mehr

Verbundfestlegungen für die RDA-Anwendung

Verbundfestlegungen für die RDA-Anwendung Verbundfestlegungen für die RDA-Anwendung Version 5, Stand: 11. Januar 2017 Die Änderungen in dieser Version sind gelb unterlegt. Inhaltsverzeichnis RAK-Altdaten... 1 Mehrteilige Monografien... 2 Monografische

Mehr

Lösung Bsp. 6M.04.03: Parsifal / Richard Wagner

Lösung Bsp. 6M.04.03: Parsifal / Richard Wagner Lösung Bsp. 6M.04.03: Parsifal / Richard Wagner Aleph RDA Element Erfassung 331 2.3.2 Haupttitel $a Parsifal 359 2.4.2 $a Richard Wagner 419 2.8.2 Erscheinungsort $a [München] 2.8.4 Verlagsname $b Unitel

Mehr

2, Katalogisierende von integrierenden Ressourcen

2, Katalogisierende von integrierenden Ressourcen Modul Modul 5A, Teil 4 Version, Stand Formatneutral, 15.05.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Erfassung von integrierenden Ressourcen Identifizierung und Abgrenzung einer

Mehr

Standardelemente-Tabelle für die hierarchische Beschreibung mehrteiliger Monografien

Standardelemente-Tabelle für die hierarchische Beschreibung mehrteiliger Monografien Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS) Stand 10. Februar 2016 Arbeitshilfe Standardelemente-Tabelle für die hierarchische Beschreibung mehrteiliger Monografien Basiert auf Standardelemente-Set daten

Mehr

Anwendungsrichtlinien , , 7.9, , , , 7.15, , ,

Anwendungsrichtlinien , , 7.9, , , , 7.15, , , Modul Modul 3, Teil 3.01 Version, Stand Aleph (ASEQ), 13.08.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung des Inhalts Die Teilnehmer lernen die Merkmale von Werken und Expressionen kennen,

Mehr

Abgrenzung von Publikationen verschiedener Erscheinungsweisen

Abgrenzung von Publikationen verschiedener Erscheinungsweisen Modul Modul 2, Teil 3 Version, Stand Formatneutral, 04.02.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Abgrenzung von Publikationen verschiedener Erscheinungsweisen Die Teilnehmenden können Monografien,

Mehr

2

2 1 2 3 4 5 SWB-Anwendung: Das Format ändert sich hier nicht. Die Verantwortlichkeitsangabe zum Haupttitel wird weiterhin in 4000 $h erfasst. Die Verantwortlichkeitsangabe zu einer Ausgabebezeichnung wird

Mehr

Modul Modul 5B, Teil 7. Version, Stand PICA-Version, Faksimiles und Reproduktionen. Beschreibung des Themas (Lernziel)

Modul Modul 5B, Teil 7. Version, Stand PICA-Version, Faksimiles und Reproduktionen. Beschreibung des Themas (Lernziel) Modul Modul 5B, Teil 7 Version, Stand PICA-Version, 01.09.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Faksimiles und Reproduktionen Sicherer Umgang mit der Entscheidung: wann werden neue Beschreibungen

Mehr

Lösung Bsp. 6M.04.09: Symphonik & Oper / Mörsenbroicher Symphoniker Düsseldorf

Lösung Bsp. 6M.04.09: Symphonik & Oper / Mörsenbroicher Symphoniker Düsseldorf Lösung Bsp. 6M.04.09: Symphonik & Oper / Mörsenbroicher Symphoniker Düsseldorf Aleph RDA Element Erfassung 331 2.3.2 Haupttitel $a Symphonik & Oper 370a 2.3.6 Abweichender Titel $a Symphonik und Oper 359

Mehr

Abschnitt 8: Erfassen der Beziehungen zwischen Werken, Expressionen, Manifestationen und Exemplaren (Kapitel 24-28)

Abschnitt 8: Erfassen der Beziehungen zwischen Werken, Expressionen, Manifestationen und Exemplaren (Kapitel 24-28) Abschnitt 8: Erfassen der Beziehungen zwischen Werken, Expressionen, Manifestationen und Exemplaren (Kapitel 24-28) Vierte Sitzung der RDA-Schulungsgruppe BVB/KOBV am 15.04.2015 Manfred Müller Screenshot

Mehr

Standardelemente-Set - Titeldaten

Standardelemente-Set - Titeldaten Projekt RDA Standardelemente-Set - Titeldaten Version 1.1 In den RDA ist eine Reihe Elementen als Kernelement (core) gekennzeichnet. Diese Elemente sind in RDA unter RDA 0.6.2 - RDA 0.6.7 aufgelistet.

Mehr

Entscheidungshilfe bei den z. T. komplexen Sachverhalten, wann eine neue Beschreibung erstellt wird

Entscheidungshilfe bei den z. T. komplexen Sachverhalten, wann eine neue Beschreibung erstellt wird Modul Modul 5B, Teil 8 Version, Stand Formatneutral, 26.06.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Neue Beschreibungen Entscheidungshilfe bei den z. T. komplexen Sachverhalten, wann eine neue

Mehr

Schulungen Modul 6 Karten

Schulungen Modul 6 Karten Schulungen Modul 6 Karten Beispiel für die Spezialschulungen Siegfried Weith, UB Erlangen-Nürnberg Schulungen Modul 6: Karten Schulungen: Modulaufbau Modul 6: Spezialschulungen Karten Themengruppe Kartografische

Mehr

Hinweise zur Benutzung

Hinweise zur Benutzung Inhalt Hinweise zur Benutzung XIX Allgemeiner Teil 1 Formalerschließung: Konzepte und Standards 3 1.1 Ziele von Formalerschließung 3 1.1.1 Was ist Formalerschließung? 3 1.1.2 Funktionen von Bibliothekskatalogen

Mehr

Formangaben in der Sacherschließung Änderungen mit dem RDA Umstieg

Formangaben in der Sacherschließung Änderungen mit dem RDA Umstieg Formangaben in der Sacherschließung Änderungen mit dem RDA Umstieg Stand: 20. Januar 2016 Inhalt Formangaben in Titelaufnahmen mit rda Kennzeichnung... 1 Feld 1130 Angabe zum Datenträger (RDA 3.4.1.3,

Mehr

Anwendungsrichtlinien , , 7.9, , , , 7.15, , ,

Anwendungsrichtlinien , , 7.9, , , , 7.15, , , Modul Modul 3, Teil 3.01 Version, Stand Pica (SWB), 15.09.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung des Inhalts Die Teilnehmer lernen die Merkmale von Werken und Expressionen kennen,

Mehr

Standardelemente-Set Titeldaten - Version 2.1

Standardelemente-Set Titeldaten - Version 2.1 Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS) Standardelemente-Set - Titeldaten mit Änderungsübersicht - Version 2.1 In den RDA ist eine Reihe von Elementen als Kernelement (core) gekennzeichnet. Diese Elemente

Mehr

Modul 5 B: Aufbauwissen Katalogisierung Fortlaufende Ressourcen

Modul 5 B: Aufbauwissen Katalogisierung Fortlaufende Ressourcen Modul Modul 5 B: Aufbauwissen Katalogisierung Fortlaufende Ressourcen Version, Stand PICA, 30.11.2016 /Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Abweichender Welche formen werden als abweichende erfasst

Mehr

Modul 5 B: Aufbauwissen Katalogisierung Fortlaufende Ressourcen

Modul 5 B: Aufbauwissen Katalogisierung Fortlaufende Ressourcen Modul Modul 5 B: Aufbauwissen Katalogisierung Fortlaufende Ressourcen Version, Stand PICA, 30.11.2016 Titel/Thema Sucheinstiege, die das Werk repräsentieren/beziehungen zwischen Werken Beschreibung des

Mehr

Beschreibung der Manifestation: Grundlage für die Identifizierung einer Ressource

Beschreibung der Manifestation: Grundlage für die Identifizierung einer Ressource Modul Modul 3, Teil 2.03 Version, Stand Aleph (ASEQ), 29.07.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung der Manifestation: Grundlage für die Identifizierung einer Ressource Die Teilnehmenden

Mehr

Übersicht neue / geänderte Felder und Indexierung aufgrund von RDA

Übersicht neue / geänderte Felder und Indexierung aufgrund von RDA Übersicht neue / geänderte Felder und aufgrund von RDA Stand: CSS, 07.05.2015 RDA- Indexiert wird: Pos. 4 Index: WRW RDA- Kennzeichnung 030 040 Codierte Angaben zum Datensatz Regelwerk / Formalerschließung

Mehr

Lösung Bsp. 3.01: Vor der Zeit / Christoph Hein

Lösung Bsp. 3.01: Vor der Zeit / Christoph Hein Lösung Bsp. 3.01: Vor der Zeit / Christoph Hein RDA Element Erfassung 2.3.2 Haupttitel Vor der Zeit 2.3.4 Titelzusatz Korrekturen 2.4.2 Verantwortlichkeitsangabe Christoph Hein 2.5.2 Ausgabebezeichnung

Mehr

Resource Description & Access Einführung in RDA

Resource Description & Access Einführung in RDA Resource Description & Access Einführung in RDA Teil 4: Beschreibung der Werke und Expressionen Stand Oktober 2013 Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg Ballliet, Blue *1955 Gunsteren, Dirk van

Mehr

Sie können eine mehrteilige Monografie (ohne und mit Untergliederungen) unter Anwendung der hierarchischen Beschreibung erfassen.

Sie können eine mehrteilige Monografie (ohne und mit Untergliederungen) unter Anwendung der hierarchischen Beschreibung erfassen. Modul Modul 5A, Teil 1 Version, Stand Aleph, 10.03.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Mehrteilige Monografien Die Teilnehmenden kennen die spezielle Terminologie bei mehrteiligen Monografien,

Mehr

Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken. Schulungsunterlagen der AG RDA

Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken. Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA RDA kompakt Teil 3/5 AG RDA Schulungsunterlagen RDA kompakt Stand: März 2016 CC BY-NC-SA 2 Modul 3.02.09 Beschreibung der Datenträger

Mehr

2, Katalogisierende von integrierenden Ressourcen

2, Katalogisierende von integrierenden Ressourcen Modul Modul 5A, Teil 4 Version, Stand Formatneutral, 09.09.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Zielgruppe(n) Erfassung von integrierenden Ressourcen Identifizierung und Abgrenzung einer

Mehr

Frau Schröter (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Witzel (DNB)

Frau Schröter (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Witzel (DNB) Modul Modul 3, Teil 2.07 Version, Stand Formatneutral, 22.02.2016 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Identifikator für die Die Teilnehmenden lernen verschiedene Identifikatoren und die Grundprinzipien

Mehr

Arbeitshilfe Computermedien

Arbeitshilfe Computermedien Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS) Stand: 10. August 201618. Mai 2017 Arbeitshilfe Computermedien für Online-Ressourcen und materielle Ressourcen als einzelne Einheiten, fortlaufende Ressourcen,

Mehr

Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA

Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken Schulungsunterlagen der AG RDA Barbara Pfeifer Aufbaukurs VkwB, Mainz 11. Februar 2015 1 Anwendung der RDA Beispiele Monografien Barbara Pfeifer Aufbaukurs VkwB,

Mehr

Informationsquellen Erfahrungsaustausch E-Books ZBIW Köln, Informationsquellen Anette Baumann

Informationsquellen Erfahrungsaustausch E-Books ZBIW Köln, Informationsquellen Anette Baumann Informationsquellen Inhalt RDA-Regelungen Unterschiedliche Angaben im E-Book und auf der Startseite Praxisbeispiele mit Lösungen bzw. Lösungsvorschlägen Mehrteilige E-Book-Werke Probleme bei 1 Aufnahme

Mehr

Katalogisieren nach RDA in Bibliotheca

Katalogisieren nach RDA in Bibliotheca Katalogisieren nach RDA in Bibliotheca RDA Resource Description and Access Ist gültig für alle Arten von Materialien: Regeln sind nicht abhängig vom Medium Internationales Regelwerk, Austausch und Nachnutzung

Mehr

Arbeitshilfe Behandlung von zwei oder mehr Veröffentlichungen in einem Band Pica

Arbeitshilfe Behandlung von zwei oder mehr Veröffentlichungen in einem Band Pica Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS) Stand: 18. Oktober 2016 Arbeitshilfe Behandlung von zwei oder mehr Veröffentlichungen in einem Band Pica Bei fortlaufenden Ressourcen können zwei oder mehrere fortlaufende

Mehr

Basics zu fortlaufenden Ressourcen

Basics zu fortlaufenden Ressourcen Basics zu fortlaufenden Ressourcen Vierte Sitzung der RDA-Schulungsgruppe BVB/KOBV am 15.04.2015 Manfred Müller Screenshot aus dem RDA-Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association,

Mehr

Verschiedene Beispiele Theorie und Umsetzung ins SWB-Format

Verschiedene Beispiele Theorie und Umsetzung ins SWB-Format Verschiedene Beispiele Theorie und Umsetzung ins SWB-Format RDA-Informationsveranstaltung Silke Horny, Cornelia Katz Wiederholung FRBR 2 Entitäten der Gruppe 1 Werk realisiert durch Expression verkörpert

Mehr

Sicherer Umgang mit der Entscheidung: in welchen Fällen werden keine neuen Beschreibungen erstellt. Ausgabevermerk: D-A-CH, RDA 2.

Sicherer Umgang mit der Entscheidung: in welchen Fällen werden keine neuen Beschreibungen erstellt. Ausgabevermerk: D-A-CH, RDA 2. Modul Modul 5B, Teil 9 Version, Stand Formatneutral, 16.06.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Keine neue Beschreibung Sicherer Umgang mit der Entscheidung: in welchen Fällen werden keine

Mehr

Protokoll der 224. Sitzung der Katalog-AG am 06.05.2015 (Telefonkonferenz)

Protokoll der 224. Sitzung der Katalog-AG am 06.05.2015 (Telefonkonferenz) Protokoll 224 (06.05.2015), Seite 1 Protokoll der 224. Sitzung der Katalog-AG am 06.05.2015 (Telefonkonferenz) Teilnehmer: Frau Bauer Frau Englert Frau Fiand Herr Hauck Herr Hermann Frau Herrmann Frau

Mehr