ENERGIEPFÄHLE. Dipl.-Ing. Holger Kaiser Kompetenzzentrum Geothermie ZENT-FRENGER.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ENERGIEPFÄHLE. Dipl.-Ing. Holger Kaiser Kompetenzzentrum Geothermie ZENT-FRENGER."

Transkript

1 ENERGIEPFÄHLE Dipl.-Ing. Holger Kaiser Kompetenzzentrum Geothermie ZENT-FRENGER

2 2

3 Technischer Überblick VDI 4640 Blatt 2 Nutzung des Grundwassers mit Brunnenanlagen Nutzung des oberflächennahen Untergrundes mit Erdwärmekollektoren Nutzung des Untergrundes mit Erdwärmesonden Besonderheiten von Anlagen mit Direktverdampfung Besonderheiten weiterer Wärmequellen(-senken) Anlagen Gründungspfähle (Energiepfähle) 3

4 Erdberührte Betonbauteile Energiepfahl - Ortbetonpfähle - Rammpfähle Bewehrungskorb Wärmeaustauscherrohre Energie-Betonrüttelsäulen Energieschlitzwände Energiefundamentplatten Sonstige Massivabsorber (Forschung und Entwicklung) 4

5 Erdberührte Betonbauteile Energiepfahl statische Funktion thermische Funktion Bewehrungskorb Wärmeaustauscherrohre 5

6 Erdberührte Betonbauteile Energiepfahl Bewehrungskorb Beton weist eine hohe Wärmeleitund Wärmespeicherfähigkeit auf, daher gut geeigneter Energieabsorber Wärmeaustauscherrohre Wärmeaustauscherrohre werden in den Betonkörper eingebaut Energietransfer über zirkulierendes Wärmeträgerfluid 6

7 Energiepfähle Erstellen des erforderlichen Hohlraumes im Baugrund durch Ausheben bzw. Ausbohren Einstellen des bestückten Bewehrungskorbes in das Bohrloch 7

8 Energiepfähle Betonieren des Pfahls im Kontraktorverfahren, um Entmischung des Betons zu verhindern Beim Einführen des Betonierrohres ist darauf zu achten, dass es nicht zu Beschädigungen an den Rohrleitungen kommt 8

9 Energiepfähle Nach Aushärten des Betons ist Überbeton vorsichtig abzustemmen Horizontale Anbindeleitungen anschweißen und Anbindeleitungen zum Sammler verlegen 9

10 Energiepfähle Zur Kontrolle der Dichtigkeit der Wärmeaustauscherrohre ist vor Ort eine 3-stufige Druckprüfung vorzusehen: - vor Einbau der Rohre - nach dem Betonieren des Pfahls - nach Herstellung der Pfahlanbindung 10

11 Energiepfähle Ortbetonpfähle (System TERRAZENT OBP) 11

12 Bemessung und thermische Der saisonale Thermospeicher ist ein mit Wärmetauschern ausgerüsteter Bodenkorpus, der thermische Energie für Heizbzw. Kühlzwecke speichert, wobei von der thermodynamischen Trägheit des Bodens Gebrauch gemacht wird. Temperatur des Thermospeichers Wärmezufuhr Wärmeentzug Wärmezufuhr Sommer Winter Sommer Zeit 12

13 Bemessung und thermische 13

14 Bemessung und thermische Energiepfähle Energiepfähle < 60 cm Ø > 60 cm Ø Energiepfahl Bewehrungskorb Wärmeaustauscherrohre Kühlung (KM) Heizung (WP) Direkte Kühlung W/m W/m W/m² W/m² 14

15 Bemessung und thermische 15

16 Bemessung und thermische Projekt: Pforzheim LCL Status: Anfang Kühlen 16

17 Bemessung und thermische Projekt: Pforzheim LCL Status: Anfang Heizen 17

18 Bemessung und thermische Projekt: Offenbach, Markstraßenzentrum Status: Heizen 18

19 Bemessung und thermische Projekt: Offenbach, Markstraßenzentrum Status: Kühlen 19

20 Gebäude mit Energiepfahlanlagen (Auszug) Buhlmann T.I.M.E. Port Klimahaus Maintower EZB EnBW Ikea VGH Polizeidirektion Marktstraßenzentrum LCL Silo 4 Entory Home KSK Bremen Bremen Bremerhaven Frankfurt Frankfurt (in Ausführung) Karlsruhe Klagenfurt Lüneburg Mettmann Offenbach Pforzheim Rostock Stuttgart Tübingen 20

21 Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh Kühl-/Heizdecken Betonkerntemperierung Geothermisch Heizen/Kühlen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Zentrale Schwarzwaldstraße 2 D Heppenheim Telefon Telefax Niederlassung Nord Büro Hamburg Kantstraße 6A D Neu Wulmstorf Telefon Telefax Niederlassung Süd Büro Stuttgart Maybachstraße 7 D Leonberg Telefon Telefax Kompetenzzentrum Geothermie Schwarzwaldstraße 2 D Heppenheim Telefon Telefax

Energiespeicherung mittels oberflächennaher Geothermie zum Heizen und Kühlen

Energiespeicherung mittels oberflächennaher Geothermie zum Heizen und Kühlen Energiespeicherung mittels oberflächennaher Geothermie zum Heizen und Kühlen Oberflächennahe Geothermie kommunale Beispiele für den Klimaschutz 01.10.2014 Düsseldorf Prof. Dr.-Ing. Rolf Katzenbach Direktor

Mehr

Die geothermische Energiezentrale GEOZENT profi - Geothermische Lösungen für gewerbliche Gebäude

Die geothermische Energiezentrale GEOZENT profi - Geothermische Lösungen für gewerbliche Gebäude Die geothermische GEOZENT profi - Geothermische Lösungen für gewerbliche Gebäude Dipl.-Ing. Stephan Oehlert ZENT-FRENGER 1 Die geothermische GEOZENT profi Die geothermische GEOZENT profi 2 Die geothermische

Mehr

singapore plus minus null - gebäude die mehr energie produzieren als sie verbrauchen - gebäude + energie seminar - termin 04

singapore plus minus null - gebäude die mehr energie produzieren als sie verbrauchen - gebäude + energie seminar - termin 04 singapore plus minus null - gebäude die mehr energie produzieren als sie verbrauchen - gebäude + energie seminar - termin 04 schiretz I schmoll I wegerer Legende Fest vorgegeben, bitte nichts eintragen

Mehr

Die Nutzung der Geothermie in Norddeutschland:

Die Nutzung der Geothermie in Norddeutschland: Die Nutzung der Geothermie in Norddeutschland: Innovative Energiesysteme in Großgebäuden Dipl.-Ing. Stephan Oehlert Dipl.-Ing. Holger Kaiser ZENT-FRENGER GmbH 1 www.zent-frenger.de Die Nutzung von Geothermie

Mehr

inhaus-forum 2008 Duisburg 6. November 2008 Geothermie - Baustein einer zukunftsfähigen, umweltschonenden und wirtschaftlichen Energieversorgung

inhaus-forum 2008 Duisburg 6. November 2008 Geothermie - Baustein einer zukunftsfähigen, umweltschonenden und wirtschaftlichen Energieversorgung inhaus-forum 2008 Duisburg 6. November 2008 Geothermie - Baustein einer zukunftsfähigen, umweltschonenden und wirtschaftlichen Energieversorgung Dipl.-Ing. Fritz Nüßle Geschäftsführer ZENT-FRENGER GmbH

Mehr

VARICOOL Special Solutions STRECKMETALL HEIZ- UND KÜHLDECKE

VARICOOL Special Solutions STRECKMETALL HEIZ- UND KÜHLDECKE VARICOOL Special Solutions STRECKMETALL HEIZ- UND KÜHLDECKE Mit uns können Sie bauen Als einer der führenden Anbieter von Heiz- und Kühldecken und Spezialist für kundenindividuelle Lösungen in den Bereichen

Mehr

Institut und Versuchsanstalt für Geotechnik

Institut und Versuchsanstalt für Geotechnik Vortragsabend Aktiver Klimaschutz und Erdwärme 20. April 2007 Bensheim Naturschutzzentrum Bergstraße Direktor des Institutes und der Versuchsanstalt für Geotechnik Technische Universität Darmstadt Dipl.-Ing.

Mehr

Das in Betondecken integrierte Temperierungs- System BATISO. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh.

Das in Betondecken integrierte Temperierungs- System BATISO. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh www.zent-frenger.de Kühl-/Heizdecken Betonkerntemperierung Geothermisch Heizen/Kühlen Das in Betondecken integrierte Temperierungs- System BATISO BATISO

Mehr

Oberflächennahe Geothermie/thermische Nutzung des Untergrundes in der Hansestadt Rostock

Oberflächennahe Geothermie/thermische Nutzung des Untergrundes in der Hansestadt Rostock Oberflächennahe Geothermie/thermische Nutzung des Untergrundes in der Hansestadt Rostock Technik/Philosophie CO 2 -Einsparung mit erdgekoppelter WP? Wirtschaftliches Potenzial Anlagenbeispiele Gründung:

Mehr

Sorptionsgestützte Klimatisierung bei Nutzung der oberflächennahen Geothermie

Sorptionsgestützte Klimatisierung bei Nutzung der oberflächennahen Geothermie Sorptionsgestützte Klimatisierung bei Nutzung der oberflächennahen Geothermie Dipl.Ing. Jan Wrobel Institut für Thermofluiddynamik Technische Thermodynamik Dipl.Ing. Xiaolong Ma Institut für Geotechnik

Mehr

Alternative Energieversorgungssysteme. Energiekonzept eines Verwaltungsgebäudes in Passivhausbauweise

Alternative Energieversorgungssysteme. Energiekonzept eines Verwaltungsgebäudes in Passivhausbauweise Alternative Energieversorgungssysteme Energiekonzept eines Verwaltungsgebäudes in Passivhausbauweise Jürgen Obländer Bau und Vermögen Rhein-Neckar-Kreis Der Rhein-Neckar-Kreis ca. 539.000 Einwohner in

Mehr

Energieeffizientes Klimatisieren von Rechenzentren durch den Einsatz von Geothermie!

Energieeffizientes Klimatisieren von Rechenzentren durch den Einsatz von Geothermie! Energieeffiziente Rechenzentrumsklimatisierung Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v. Energieeffizientes Klimatisieren von Rechenzentren durch den Einsatz von Geothermie! Dipl.-Ing. Stephan Oehlert

Mehr

Planung und Auslegung der geothermischen Versorgung des Neubaus FH Bielefeld

Planung und Auslegung der geothermischen Versorgung des Neubaus FH Bielefeld Planung und Auslegung der geothermischen Versorgung des Neubaus FH Bielefeld ENERGIEFORUM WEST PHILHARMONIE ESSEN Praxisbeispiel Geothermie 26. Januar 2015 VA 7: Geothermie Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

Mehr

VARICOOL Special Solutions FUGENLOSE HEIZ- UND KÜHLDECKE IN HOLZOPTIK

VARICOOL Special Solutions FUGENLOSE HEIZ- UND KÜHLDECKE IN HOLZOPTIK VARICOOL Special Solutions FUGENLOSE HEIZ- UND KÜHLDECKE IN HOLZOPTIK Mit uns können Sie bauen Als einer der führenden Anbieter von Heiz- und Kühldecken und Spezialist für kundenindividuelle Lösungen in

Mehr

HEIZEN & KÜHLEN MIT GEOTHERMIE REHAU SYSTEMLÖSUNGEN FÜR DIE ERDWÄRMENUTZUNG

HEIZEN & KÜHLEN MIT GEOTHERMIE REHAU SYSTEMLÖSUNGEN FÜR DIE ERDWÄRMENUTZUNG HEIZEN & KÜHLEN MIT GEOTHERMIE REHAU SYSTEMLÖSUNGEN FÜR DIE ERDWÄRMENUTZUNG www.rehau.de Bau Automotive Industrie GEOTHERMIE REFERENT + AGENDA Referent: Dipl.-Ing. Jan Tietz REHAU AG+Co Erlangen Verantwortungsbereich:

Mehr

Oberflächennahe Geothermie und die Auswirkungen auf den Grundwasserhaushalt

Oberflächennahe Geothermie und die Auswirkungen auf den Grundwasserhaushalt Oberflächennahe Geothermie und die Auswirkungen auf den Grundwasserhaushalt Auswirkungen des Grundwassers auf die Oberflächennahe Geothermie 24.10.2012 BWK Tagung Wernigerode 1 Oberflächennahe Erdwärme

Mehr

Der Strand als Klimaanlage Thermische Nutzung des Meerwassers zum Heizen und Kühlen

Der Strand als Klimaanlage Thermische Nutzung des Meerwassers zum Heizen und Kühlen Der Strand als Klimaanlage Thermische Nutzung des Meerwassers zum Heizen und Kühlen Cindy Dengler (c.dengler@gicon.de) Björn Oldorf (hsw.ingbuero@t-online.de) Klimawandel Folgen für die Ostseeküste erhöhte

Mehr

VARICOOL Carbon S NACHHALTIG ZU HÖCHSTLEISTUNGEN: DIE FUGENLOSE HOCHLEISTUNGS- KÜHLDECKE AUF GRAPHITBASIS. SGL Carbon SE

VARICOOL Carbon S NACHHALTIG ZU HÖCHSTLEISTUNGEN: DIE FUGENLOSE HOCHLEISTUNGS- KÜHLDECKE AUF GRAPHITBASIS. SGL Carbon SE VARICOOL Carbon S NACHHALTIG ZU HÖCHSTLEISTUNGEN: DIE FUGENLOSE HOCHLEISTUNGS- KÜHLDECKE AUF GRAPHITBASIS SGL Carbon SE ECOPHIT ist eine eingetragene Marke der SGL CARBON SE Mit uns können Sie bauen Als

Mehr

Neufassung der Richtlinie VDI 4640 Blatt 2 erdgekoppelte Wärmepumpen

Neufassung der Richtlinie VDI 4640 Blatt 2 erdgekoppelte Wärmepumpen Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.v. Neufassung der Richtlinie VDI 4640 Blatt 2 erdgekoppelte Wärmepumpen Dipl.-Phys. Manfred Reuß ZAE Bayern, Walther-Meißner-Str.6, 85748 Garching

Mehr

Grundlagen, Potentiale und Möglichkeiten der Oberflächennahen Geothermie

Grundlagen, Potentiale und Möglichkeiten der Oberflächennahen Geothermie Grundlagen, Potentiale und Möglichkeiten der Oberflächennahen Geothermie Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl H.S.W. Ingenieurbüro Gesellschaft für Energie und Umwelt mbh www.hsw-rostock.de Gründung: 1991 in der Hansestadt

Mehr

Erweiterung der GELSENWASSER Hauptverwaltung Heizen und Kühlen mit Erdwärme

Erweiterung der GELSENWASSER Hauptverwaltung Heizen und Kühlen mit Erdwärme Institut für Gebäude- und Solartechnik Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch Mühlenpfordtstraße 23 D-38106 Braunschweig Erweiterung der GELSENWASSER Hauptverwaltung Heizen und Kühlen mit Erdwärme Dipl.-Ing.

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Einführung in die Oberflächennahe Geothermie

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Einführung in die Oberflächennahe Geothermie Einführung in die Oberflächennahe Geothermie Dr.-Ing. Timo Krüger Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbh Gliederung 1. Grundlagen 2. Projektphasen 3. Bemessung und Auslegung von Sondenfeldern 4. Mehrwert

Mehr

Geothermie in Baden-Württemberg

Geothermie in Baden-Württemberg - Präsentation LANDESAMT FÜR GEOLOGIE, ROHSTOFFE UND BERGBAU Geothermie in Baden-Württemberg Das Informationssystem Oberflächennahe Geothermie - Funktionen und Ziele - OBERFLÄCHENNAHE GEOTHERMIE (~ 8 25

Mehr

Grundlagen Oberflächennahe Geothermie Energiemanager IHK

Grundlagen Oberflächennahe Geothermie Energiemanager IHK Grundlagen Oberflächennahe Geothermie Energiemanager IHK Dipl.-Ing. Hans-Joachim Lohr Dipl.-Ing. Markus Sommer www.consult.de 05.05.2010 www.consult.de 1 1 Formen der Erdwärmenutzung 2 Geothermische Ergiebigkeit

Mehr

VARICOOL Carbon A NACHHALTIG ZU HÖCHSTLEISTUNGEN: DIE METALLKÜHLDECKE MIT GRAPHITAKTIVIERUNG. SGL Carbon SE

VARICOOL Carbon A NACHHALTIG ZU HÖCHSTLEISTUNGEN: DIE METALLKÜHLDECKE MIT GRAPHITAKTIVIERUNG. SGL Carbon SE VARICOOL Carbon A NACHHALTIG ZU HÖCHSTLEISTUNGEN: DIE METALLKÜHLDECKE MIT GRAPHITAKTIVIERUNG SGL Carbon SE ECOPHIT ist eine eingetragene Marke der SGL CARBON SE Mit uns können Sie bauen Als einer der führenden

Mehr

Geothermie und Nutzungspotentiale

Geothermie und Nutzungspotentiale Geothermie und Nutzungspotentiale im Bereich innerstädtischer Infrastrukturen Dipl.-Ing. Frank Leismann Geothermie Brockerage Event, 23. März 2010 Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach Geothermie

Mehr

Heizen und Kühlen mit Geothermie

Heizen und Kühlen mit Geothermie Heizen und Kühlen mit Geothermie Die Erde gibt von der in ihr gespeicherten Energie täglich etwa das 2,5fache des menschlichen Energiebedarfs an den Weltraum ab difiton Jünger Verlag Temperaturen im Erdinneren

Mehr

Geothermische Anwendungen für die Gebäudeklimatisierung

Geothermische Anwendungen für die Gebäudeklimatisierung Geothermische Anwendungen für die Gebäudeklimatisierung Dr. Rainer Klein boden & grundwasser GmbH Dr. Rainer Klein, Amtzell Geothermieprojekte von boden & grundwasser Geothermiequellen Oberflächennahe

Mehr

Potentiale und Möglichkeiten der Oberflächennahen

Potentiale und Möglichkeiten der Oberflächennahen Chancen der Geothermie Potentiale und Möglichkeiten der Oberflächennahen Geothermie Projektbeispiele, deren Umsetzung und Erfahrungen aus dem Betrieb Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl H.S.W. Ingenieurbüro Gesellschaft

Mehr

Wärmequellen für Wärmepumpen im Vergleich

Wärmequellen für Wärmepumpen im Vergleich Institut für Gebäude- und Solartechnik Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch Mühlenpfordtstraße 23 D-38106 Braunschweig www.tu-braunschweig.de/igs Wärmequellen für Wärmepumpen im Vergleich Dipl.-Ing. Franziska

Mehr

technische Möglichkeiten und Potentiale oberflächennaher Geothermie Die Geothermiebrücke Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl

technische Möglichkeiten und Potentiale oberflächennaher Geothermie Die Geothermiebrücke Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl technische Möglichkeiten und Potentiale oberflächennaher Geothermie Die Geothermiebrücke Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl H.S.W. Ingenieurbüro Gesellschaft für Energie und Umwelt mbh www.hsw-rostock.de Gründung:

Mehr

Energie aus dem Untergrund

Energie aus dem Untergrund Dokumentation D 0179 Energie aus dem Untergrund Erdreichspeicher für moderne Gebäudetechnik schweizerischer ingenieur- und architektenverein société suisse des ingénieurs et des architectes società svizzera

Mehr

Technische und ökonomische Perspektiven der Tunnelgeothermie

Technische und ökonomische Perspektiven der Tunnelgeothermie Universität Stuttgart Technische und ökonomische Perspektiven der Tunnelgeothermie Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Moormann 1 Dipl.-Geol. Marcus Schneider 1,2 1 Universität t Stuttgart, Institut für f

Mehr

MASTERTITELFORMAT BEARBEITEN

MASTERTITELFORMAT BEARBEITEN MASTERTITELFORMAT BEARBEITEN EINFÜHRUNG IN DIE OBERFLÄCHENNAHE GEOTERMIE Einführung in die Oberflächennahe Geothermie Dipl.-Ing (FH) Kim Schwettmann Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbh 1 EINFÜHRUNG

Mehr

Planung, Errichtung und Betrieb von Energiepfahlanlagen

Planung, Errichtung und Betrieb von Energiepfahlanlagen Planung, Errichtung und Betrieb von Energiepfahlanlagen Thomas Hanschke, H.S.W. Ingenieurbüro für Angewandte und Umweltgeologie Rostock www.hsw-rostock.de www.response-test.de Oberflächenahe Erdwärme (Geothermie)

Mehr

Das Kühldecken- System mit Magnet- Technologie: VARICOOL SPECTRA. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh.

Das Kühldecken- System mit Magnet- Technologie: VARICOOL SPECTRA. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh www.zent-frenger.de Kühl-/Heizdecken Betonkerntemperierung Geothermisch Heizen/Kühlen Das Kühldecken- System mit Magnet- Technologie: VARICOOL SPECTRA Die

Mehr

Status Quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg

Status Quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg Seite 1 Status Quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg Energietag Brandenburg 7. September 2007 Status Quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg Claus Ruhstein Bundesverband

Mehr

Green Building 2013 Philip Klingler Gruneko Schweiz AG

Green Building 2013 Philip Klingler Gruneko Schweiz AG 1 Philip Klingler Gruneko Schweiz AG Geothermie im Überblick Riehen BS St. Gallen Basel Oberflächennahe Geothermie S. Cattin, CREGE 2 Oberflächennahe Geothermie im Vergleich Anlagentyp Heizen Kühlen Saisonaler

Mehr

Geothermie in der Schweiz Fakten und Perspektiven

Geothermie in der Schweiz Fakten und Perspektiven Geothermie in der Schweiz Fakten und Perspektiven GEOTHERMIE.CH Schweizerische Vereinigung für Geothermie (SVG) Société Suisse pour la Géothermie (SSG) 8500 Frauenfeld Dr. Roland Wyss Leiter der Geschäftsstelle

Mehr

Schlanke Pfahlsysteme im märkischen Sand. Vorteile gegenüber fördernden Systemen

Schlanke Pfahlsysteme im märkischen Sand. Vorteile gegenüber fördernden Systemen Vorteile gegenüber fördernden Systemen Dipl.-Ing. Thomas Garbers Ingenieurservice Grundbau GmbH Dipl.-Ing. Torsten Hauser Franki Grundbau GmbH & Co. KG Gliederung 1. Einleitung 2. Äußere Tragfähigkeit

Mehr

Geothermienutzung im Neubau für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg

Geothermienutzung im Neubau für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg Geothermienutzung im Neubau für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg Vortragender: Dr.-Ing. Uwe Römmling Freier Energieberater in Zusammenarbeit mit Schwerpunkte 1. Der Neubau der Behörde

Mehr

Klimadesign als zentrale Planungsdisziplin Raumkonditionierungskonzepte zum Kühlen und Heizen

Klimadesign als zentrale Planungsdisziplin Raumkonditionierungskonzepte zum Kühlen und Heizen Klimadesign als zentrale Planungsdisziplin Raumkonditionierungskonzepte zum Kühlen und Heizen Geschäftsführer Fritz Nüßle, ZENT-FRENGER, Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh, Heppenheim Die Kosten des Energieverbrauchs

Mehr

RMEPUMPE ABSORPTIONSWÄRMEPUMPE GAS-ABSORPTIONSW. Marco Jungnickel Berlin Dietmar Obst Hamburg

RMEPUMPE ABSORPTIONSWÄRMEPUMPE GAS-ABSORPTIONSW. Marco Jungnickel Berlin Dietmar Obst Hamburg Marco Jungnickel Berlin Dietmar Obst Hamburg Robur GmbH Vertriebszentrum Nord isocal GmbH Vertriebszentrum Nord GAS-ABSORPTIONSW Wer ist ROBUR? Gegründet 1956 2 Werke in Zingonia (BG) Produktionsfläche

Mehr

Thermische Nutzung von Gründungsbauwerken zum Heizen und Kühlen von Bürogebäuden

Thermische Nutzung von Gründungsbauwerken zum Heizen und Kühlen von Bürogebäuden OTTI-Tagung Oberflächennahe Geothermie Freising, April 2007 Thermische Nutzung von Gründungsbauwerken zum Heizen und Kühlen von Bürogebäuden Technische Universität Braunschweig Institut für Gebäude- und

Mehr

EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle

EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle Geothermie Steinberg LTD 75% Wärmeenergie aus der Erde EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle Für Wärmequellen aus der Erde

Mehr

Geothermietag Hannover Durch Innovation zur Wirtschaftlichkeit. Geothermie eine brandheiße Zukunftsoption

Geothermietag Hannover Durch Innovation zur Wirtschaftlichkeit. Geothermie eine brandheiße Zukunftsoption Geothermietag Hannover Durch Innovation zur Wirtschaftlichkeit Geothermie eine brandheiße Zukunftsoption Prof. Horst Rüter Temperaturen im Erdinneren difiton Jünger Verlag Wärmebilanz der Erde Wärmequellen:

Mehr

Dipl.-Ing. Stephan Oehlert ZENT-FRENGER.

Dipl.-Ing. Stephan Oehlert ZENT-FRENGER. Dimensionierung und Auslegung von Erdwärmesondenfeldern bei unterschiedlichen wasserrechtlichen und anlagentechnischen Anforderungen anhand der Projektbeispiele: Achim, McDonalds; Burgwedel, Edeka; Freiburg,

Mehr

Wärme- und Kälteerzeugung mittels oberflächennaher Geothermie für ein Produktions-, Büro- und Lagergebäude. GeoTHERM Offenburg 2008

Wärme- und Kälteerzeugung mittels oberflächennaher Geothermie für ein Produktions-, Büro- und Lagergebäude. GeoTHERM Offenburg 2008 1 2 Wärme- und Kälteerzeugung mittels oberflächennaher Geothermie für ein Produktions-, Büro- und Lagergebäude GeoTHERM Offenburg 2008 Dipl.-Ing. Markus Pfeil Offenburg, 28.02.2008 3 Inhalt Entwicklung

Mehr

Richtlinie VDI 4640 Thermische Nutzung des Untergrund - Stand der Überarbeitung

Richtlinie VDI 4640 Thermische Nutzung des Untergrund - Stand der Überarbeitung Fachgespräch Erdwärmesonden 4. November 2009, Idstein Richtlinie VDI 4640 Thermische Nutzung des Untergrund - Stand der Überarbeitung Dr. Burkhard Sanner Richtlinie VDI 4640 VDI 4640 Thermische Nutzung

Mehr

Energiekonzept Suurstoffi Rotkreuz. Folie Suurstoffi, Rotkreuz Präsentation Energiekonzept

Energiekonzept Suurstoffi Rotkreuz. Folie Suurstoffi, Rotkreuz Präsentation Energiekonzept Energiekonzept Suurstoffi Rotkreuz Folie 1 10.09.2014 1252.09 Suurstoffi, Rotkreuz Präsentation Energiekonzept Wer sind wir? Hans Abicht AG mit den Töchtern Fäh & Zurfluh AG und Bogenschütz AG Unabhängige

Mehr

Geothermie 3.0. tsstandards. Entwicklung der Qualitätsstandards. Ingo Schäfer Geologischer Dienst NRW

Geothermie 3.0. tsstandards. Entwicklung der Qualitätsstandards. Ingo Schäfer Geologischer Dienst NRW Geothermie 3.0 Entwicklung der Qualitätsstandards tsstandards VDI W120 Ingo Schäfer Geologischer Dienst NRW Hinweis: Die nachfolgenden Folien können nur einen Überblick über die Inhalte und Änderungen

Mehr

Geothermische Standortbeurteilung

Geothermische Standortbeurteilung Anlage 6 Geothermische Standortbeurteilung Erschließung Neubaugebiet Rittenäcker in 88433 Schemmerhofen Aktenzeichen: AZ 13 08 002 Auftraggeber: Bearbeitung: Gemeinde Schemmerhofen Hauptstraße 25 88433

Mehr

Praxisstudie, Potenziale und Chancen für Hessen

Praxisstudie, Potenziale und Chancen für Hessen Dialogforum Geothermie Chancen und Möglichkeiten Praxisstudie, Potenziale und Chancen für Hessen 11. Juni 2013 Regierungspräsidium Darmstadt Prof. Dr.-Ing. Rolf Katzenbach Direktor des Institutes und der

Mehr

RAUGEO SYSTEMTECHNIK HEIZEN UND KÜHLEN MIT GEOTHERMIE

RAUGEO SYSTEMTECHNIK HEIZEN UND KÜHLEN MIT GEOTHERMIE RAUGEO SYSTEMTECHNIK HEIZEN UND KÜHLEN MIT GEOTHERMIE www.rehau.de Bau Automotive Industrie RAUGEO ERDWÄRMEKOLLEKTOREN SYSTEME ZUR SICHEREN NUTZUNG VON ERDWÄRME RAUGEO ERDWÄRMEKOLLEKTOREN AUSLEGUNG VON

Mehr

ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh.

ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh. ZENT-FRENGER Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh www.zent-frenger.de Zentrale Schwarzwaldstraße 2 D-64646 Heppenheim Telefon 0 62 52-79 07-0 Telefax 0 62 52-79 07-31 zentrale@zent-frenger.de heppenheim@zent-frenger.de

Mehr

Definition - Was ist Geothermie?

Definition - Was ist Geothermie? Definition - Was ist Geothermie? Die Geothermie oder Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Sie wird zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kälteenergie genutzt. Sie umfasst

Mehr

Oberflächennahe Geothermie im Saarland - Grundlagen, Stand und Perspektiven

Oberflächennahe Geothermie im Saarland - Grundlagen, Stand und Perspektiven Oberflächennahe Geothermie im Saarland - Grundlagen, Stand und Perspektiven Tagung Geothermie - Energie der Zukunft auch für das Saarland am 4. März 2009 im Zentrum für Biodokumentation in Landsweiler-Reden

Mehr

Erdwärme zum Heizen und für Strom

Erdwärme zum Heizen und für Strom Erdwärme zum Heizen und für Strom GEOTHERMIE.CH Schweizerische Vereinigung für Geothermie Société Suisse pour la Géothermie 8500 Frauenfeld Dr. Roland Wyss Generalsekretär Geologe CHGEOLcert/SIA Bauen

Mehr

Seite 1. Status quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg. Chris Müller, BWP

Seite 1. Status quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg. Chris Müller, BWP Seite 1 1 Status quo der Nutzung oberflächennaher Geothermie in Brandenburg Chris Müller, BWP geologische Verhältnisse in Brandenburg Lockersedimente geringe Bohrkosten hohe Grundwasserstände geringe Bohrteufen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung und Zielsetzung 1. 2 Geologische Grundlagen Aufbau, Struktur und Geodynamik der Erde 26

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung und Zielsetzung 1. 2 Geologische Grundlagen Aufbau, Struktur und Geodynamik der Erde 26 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Zielsetzung 1 MARTIN KALTSCHMITT 1.1 Energiesystem von Deutschland 1 1.1.1 Energiebegriffe 2 1.1.2 Primärenergieverbrauch 4 1.1.3 Endenergieverbrauch 5 1.1.4 Umwelteffekte

Mehr

Qualitätssicherung bei der Herstellung von Erdwärmesonden

Qualitätssicherung bei der Herstellung von Erdwärmesonden Qualitätssicherung bei der Herstellung von Erdwärmesonden Bohrloch- / Ringraumverpressung Vorbemerkung: Das vorliegende Arbeitspapier soll exemplarisch einige Vor- und Nachteile verschiedener Verpress-

Mehr

Die Planung erdgekoppelter Wärmepumpen. Dipl.-Geol. Rüdiger Grimm geoenergie Konzept GmbH Freiberg

Die Planung erdgekoppelter Wärmepumpen. Dipl.-Geol. Rüdiger Grimm geoenergie Konzept GmbH Freiberg Dipl.-Geol. Rüdiger Grimm geoenergie Konzept GmbH Freiberg Vorstellung Rüdiger Grimm Diplom-Geologe (TU Bergakademie Freiberg) geschäftsführender Gesellschafter der Fa. geoenergie Konzept GmbH Fachplanungsbüro

Mehr

Oberflächennahe Erdwärme und Kältespeicherung. Evaluierung von realisierten geothermischen Anlagen in Bürogebäuden

Oberflächennahe Erdwärme und Kältespeicherung. Evaluierung von realisierten geothermischen Anlagen in Bürogebäuden Innovationsforum Thermische Energiespeicherung, Freiberg, 27.+28.5.1 Oberflächennahe Erdwärme und Kältespeicherung Evaluierung von realisierten geothermischen Anlagen in Bürogebäuden Wärme- und Kältespeicherung

Mehr

energieeffizienter Anlagen mit Wärmepumpen Konzeptionierung Einen Schritt voraus. Frigopol Infotage Dr.

energieeffizienter Anlagen mit Wärmepumpen Konzeptionierung Einen Schritt voraus. Frigopol Infotage Dr. Konzeptionierung energieeffizienter Anlagen mit Wärmepumpen Frigopol Infotage 19.-20.03.2009 Dr. Klaus Ramming Einen Schritt voraus. Gliederung Effiziente Wärmeversorgung mit Wärmepumpen Konzeptionierung

Mehr

Geothermische Standortbeurteilung

Geothermische Standortbeurteilung Geothermische Standortbeurteilung Möglichkeiten zur Nutzung von oberflächennaher Geothermie BV Baugebiet Drei Eichen VI in 88339 Bad Waldsee - Reute Aktenzeichen: AZ 16 09 069 Auftraggeber: Bearbeitung:

Mehr

Die Intelligenz im Neubau Campus Minden

Die Intelligenz im Neubau Campus Minden Die Intelligenz im Neubau Campus Minden Dipl.-Ing. Andreas Rung Versorgungstechnik Carl-Severing-Berufskolleg für Metall-u. Elektrotechnik Bielefeld, Bereich Gebäudetechnik, ehem. BLB Energetische Auslegung

Mehr

Der Run auf die Claims in den Innenstädten

Der Run auf die Claims in den Innenstädten Geothermie Der Run auf die Claims in den Innenstädten Referent: Dr. rer. nat. Erich Mands Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Geothermie mit Schwerpunkt geothermische Anlagen zum

Mehr

Studien-Service-Zentrum SuperC der RWTH Aachen. Prof. Eva-Maria Pape, Architektin BDA - Köln

Studien-Service-Zentrum SuperC der RWTH Aachen. Prof. Eva-Maria Pape, Architektin BDA - Köln Studien-Service-Zentrum SuperC der RWTH Aachen Prof. Eva-Maria Pape, Architektin BDA - Köln Bauherr: BLB NRW, NL Aachen Nutzer: RWTH Aachen Architektur Entwurf: Fritzer + Pape, Aachen / Graz Ausführung:

Mehr

Energiekonzept Blausteinsweg 27. Januar Dirk Hunke

Energiekonzept Blausteinsweg 27. Januar Dirk Hunke Energiekonzept Blausteinsweg 27. Januar 2018 Dirk Hunke Inhaltsverzeichnis Die Sonne als Energiequelle Erdwärmegewinnung Erdwärmesonden Kaltes Nahwärmenetz Wärmepumpe Wärmepumpe Contracting Sonnenstrom

Mehr

Infotag Trinkwasser, Kärnten

Infotag Trinkwasser, Kärnten 1 Infotag Trinkwasser, Kärnten 21. November 2017 Congress Center Villach 22.11.2017 ÖSTERREICHISCHE VEREINIGUNG FÜR DAS GAS- UND WASSERFACH 2 Thermische Nutzung des Grundwassers und des Untergrundes -

Mehr

Geothermie 3.0 Entwicklung der Qualitätsstandards

Geothermie 3.0 Entwicklung der Qualitätsstandards Geothermie 3.0 Entwicklung der Qualitätsstandards VDI W120 Ingo Schäfer Geologischer Dienst NRW Hinweis: Die nachfolgenden Folien können nur einen Überblick über die Inhalte und Änderungen geben. VDI 4640-2

Mehr

KIGO Kühl-& Heizdecken. 11/2015

KIGO Kühl-& Heizdecken. 11/2015 KIGO Kühl-& Heizdecken Index 1. Energie Solaire SA 2. Technische Merkmale 3. Anwendungsgebiete 2 1. Energie Solaire SA: Einleitung: Neben den Aktivitäten im Bereich Solarthermie produziert und vermarktet

Mehr

Erdwärme. mit Erdwärme. Dimensionierung. Geophysikalische Messungen. Gesamtplanung von Erdwärmesondenfeldern T [ C]

Erdwärme. mit Erdwärme. Dimensionierung. Geophysikalische Messungen. Gesamtplanung von Erdwärmesondenfeldern T [ C] Erdwärme T [ C] Heizen und Kühlen mit Erdwärme Dimensionierung Geophysikalische Messungen Gesamtplanung von Erdwärmesondenfeldern Erdwärmeanlagen - unser Leistungsspektrum Gesamtplanung von Erdwärmesondenfeldern

Mehr

Technische Gebäudeausrüstung für Bürogebäude

Technische Gebäudeausrüstung für Bürogebäude Technische Gebäudeausrüstung für Bürogebäude Teil 1: Grundlagen Dr.-Ing. habil. Stefan Wirth Gliederung 1 Beispiele 1.1 Entwicklung der Bürogebäude während der letzten hundert Jahre 1.2 Beispiele für Bürogebäude

Mehr

Weg vom ÖL! Weg vom GAS! endlich autark werden...

Weg vom ÖL! Weg vom GAS! endlich autark werden... Weg vom ÖL! Weg vom GAS! endlich autark werden... Wärmequelle Boden-Klima-Tauscher für Sole-Wärmepumpen 09503-85 54 Der patentierte Boden-Klima-Tauscher Ökologie hilft sparen Größe: 5,00 x 2,00 m Trägermaterial:

Mehr

Projektbericht GEROtherm -Erdwärmesystem

Projektbericht GEROtherm -Erdwärmesystem Quelle: HakaGerodur AG / R. Tountov Energia Design Projektbericht GEROtherm -Erdwärmesystem Justizpalast Priština, Kosovo Herausforderung Nachhaltige Energieversorgung des neuen Justizpalastes in Priština,

Mehr

Geothermie und Grundwasser in Dresden ein Überblick

Geothermie und Grundwasser in Dresden ein Überblick Geothermie und Grundwasser in ein Überblick Geothermie was ist das und woher kommt die Energie? Erdwärme = im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme Restwärme aus der Erdentstehung Wärme aus

Mehr

Geothermie Komplettsystem

Geothermie Komplettsystem Geothermie Komplettsystem GWE-Geothermie die Energie der Zukunft Gebäudetech nik Anbin d techn ungsik Sonde ntech 2 nik Die Bereitstellung umweltfreundlicher, bezahlbarer Energie für zukünftige Generationen

Mehr

Wärme und Kälte aus der Erde des eigenen Grundstücks

Wärme und Kälte aus der Erde des eigenen Grundstücks Wärme und Kälte aus der Erde des eigenen Grundstücks Das Potenzial der untiefen oder oberflächennahen Geothermie ist praktisch unerschöpflich. Die Energiegewinnung aus dem Boden ist unabhängig von Klima,

Mehr

Mit Wärmepumpen heizen und kühlen: Ein Gewerbeobjekt in Kleve

Mit Wärmepumpen heizen und kühlen: Ein Gewerbeobjekt in Kleve 4. Wärmepumpen-Fachtagung Mit Wärmepumpen heizen und kühlen: Ein Gewerbeobjekt in Kleve - 17. März 2005-1 Gebäudecharakteristik - 1 2 Gebäudecharakteristik - 2 Südansicht 3 Gebäudecharakteristik - 3 Südansicht/Treppenhaus

Mehr

B. LÜTKENHAUS GmbH. Beton- u. Fertigteilwerk. Die Thermowand Aufbau Herstellung - Einsatzgebiete

B. LÜTKENHAUS GmbH. Beton- u. Fertigteilwerk. Die Thermowand Aufbau Herstellung - Einsatzgebiete Die Thermowand Aufbau Herstellung - Einsatzgebiete Vorstellung Volker Steinhoff geb. 07.01.1971 (47 Jahre) gelernter Holzmechaniker (Schreiner) Studium konstruktives Bauingenieurwesen FH Hannover Abschluss

Mehr

Oberflächennahe Geothermie zur Klimatisierung von Gebäuden. - Planungsgrundlagen und Ausführungsplanung -

Oberflächennahe Geothermie zur Klimatisierung von Gebäuden. - Planungsgrundlagen und Ausführungsplanung - Oberflächennahe Geothermie zur Klimatisierung von Gebäuden - Planungsgrundlagen und Ausführungsplanung - Geothermie oder Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Geothermischer

Mehr

Mai 2008 Geothermie Projekte und Potenziale am Beispiel Schleswig-Holstein

Mai 2008 Geothermie Projekte und Potenziale am Beispiel Schleswig-Holstein 29. - 31. Mai 2008 Geothermie Projekte und Potenziale am Beispiel Schleswig-Holstein Claudia Thomsen Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein (LANU) Geothermie Projekte und Potenziale

Mehr

Erdwärme Lüftung Smart Grid. Thorsten Schröder 2014

Erdwärme Lüftung Smart Grid. Thorsten Schröder 2014 Erdwärme Lüftung Smart Grid Der Heizwärmebedarf eines neuen Gebäudes setzt sich zusammen aus: Dämmung 1. dem Transmissionswärmebedarf (rund 70%) 2. dem Lüftungswärmebedarf (rund 30%) Für die Jahresbilanz

Mehr

CDM Consult GmbH. Erkundung der thermischen Untergrundparameter aus Geologie bzw. durch Thermal Response Test

CDM Consult GmbH. Erkundung der thermischen Untergrundparameter aus Geologie bzw. durch Thermal Response Test CDM Consult GmbH Erkundung der thermischen Untergrundparameter aus Geologie bzw. durch Thermal Response Test Workshop Oberflächennahe Geothermie am 28.01.2010 Oliver Kohlsch Integrierte Dienstleistungen

Mehr

RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit

RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit Potenziale und Forschungserfordernisse zur Nutzung geothermaler Energiequellen für Heizen, Kühlen und Stromerzeugung Gunnar Domberger Graz, 13.03.2014

Mehr

NUMERISCHE SIMULATIONSBERECHNUNGEN ZUR ERDWÄRME- UND GRUNDWASSERNUTZUNG

NUMERISCHE SIMULATIONSBERECHNUNGEN ZUR ERDWÄRME- UND GRUNDWASSERNUTZUNG 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 NUMERISCHE SIMULATIONSBERECHNUNGEN ZUR ERDWÄRME- UND GRUNDWASSERNUTZUNG KURZFASSUNG Dietmar Adam 1,2, Roman Markiewicz 2 1 Institut für Geotechnik, Technische Universität Wien, Wien,

Mehr

Grundlagen der Oberflächennahen Geothermie sowie Planung auf Basis geothermischer Messungen. Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl

Grundlagen der Oberflächennahen Geothermie sowie Planung auf Basis geothermischer Messungen. Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl Grundlagen der Oberflächennahen Geothermie sowie Planung auf Basis geothermischer Messungen Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl H.S.W. Ingenieurbüro Gesellschaft für Energie und Umwelt mbh www.hsw-rostock.de Gründung:

Mehr

Referent: Dipl.-Ing. und Brunnenbauer Markus Röscheisen

Referent: Dipl.-Ing. und Brunnenbauer Markus Röscheisen Anbindung der Anlage an das Gebäude Referent: Dipl.-Ing. und Brunnenbauer Markus Röscheisen SADURSKI Erdbohrungen GmbH & Co. KG Anbindearbeiten einer Erdwärmesondenanlage - dauerhaft dichte Rohrverbindung

Mehr

Oberflächennahe Geothermie: Technik und Einsatz

Oberflächennahe Geothermie: Technik und Einsatz Oberflächennahe Geothermie erfolgreich im Neubau und Bestand einsetzen Berlin, 12.5.2010 Oberflächennahe Geothermie: Technik und Einsatz Dr. Burkhard Sanner Nicht alle Erneuerbaren Energien kommen von

Mehr

Potenzial und Nutzung der geothermischen Energieerzeugung

Potenzial und Nutzung der geothermischen Energieerzeugung Potenzial und Nutzung der geothermischen Energieerzeugung g g Dr. Fred Rosenberg 23.09.2011 Grundlagen und Begriffe Geothermischer Gradient Nordhessen: ca. 30 C/km Oberrheingraben: ca. 57 C/km Geologie

Mehr

Wärme! pumpen zur energieeffizienten Wärmeversorgung

Wärme! pumpen zur energieeffizienten Wärmeversorgung Wärme! pumpen zur energieeffizienten Wärmeversorgung Heinrich Huber Heinrich Huber Senior Engineer Department Energy Inhalt Für wen ist der Leitfaden gedacht und wobei soll er helfen Vorstellung des Inhalts

Mehr

RuralECO. Erd kw

RuralECO. Erd kw RuralECO Erd Wärmepumpe 4-18 kw Funktionsweise der PicoEnergy WärmEpumpe Die Wärmepumpe arbeitet im Prinzip wie ein Kühlschrank: gleiche Technik, nur umgekehrter Nutzen. Die Wärmepumpe nimmt auf der Wärmequellenseite

Mehr

HOHLPFÄHLE Weil Qualität nicht nur Vertrauenssache ist

HOHLPFÄHLE Weil Qualität nicht nur Vertrauenssache ist HOHLPFÄHLE Weil Qualität nicht nur Vertrauenssache ist Höchst belastbar Überprüfbar Ökologisch 2 Die Vorteile von Schleuderbeton Höchste Traglast bei geringem Gewicht Kontrolle dank Hohlraum Nutzung von

Mehr

ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT

ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT TEN UMRÜS N E SANIER ENERGIEUNABHÄNGIGKEIT IM EINKLANG MIT DER UMWELT NEUBAU ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT 02 INHALTSVERZEICHNIS Funktionsweise einer Wärmepumpe... 5 Nutzen

Mehr

Nutzung der Erdwärme mit Fundationspfählen und anderen erdberührten Betonbauteilen

Nutzung der Erdwärme mit Fundationspfählen und anderen erdberührten Betonbauteilen Dokumentation D 0190 Nutzung der Erdwärme mit Fundationspfählen und anderen erdberührten Betonbauteilen Leitfaden zu Planung, Bau und Betrieb schweizerischer ingenieur- und architektenverein société suisse

Mehr

Gängige Gründungselemente im Überblick Dipl.-Ing. F. F. Eißfeldt

Gängige Gründungselemente im Überblick Dipl.-Ing. F. F. Eißfeldt Gängige Gründungselemente im Überblick Dipl.-Ing. F. F. Eißfeldt BAW, BAW, Dienststelle Dienststelle Hamburg, Hamburg, Referat Referat Geotechnik Geotechnik Nord Nord BAW - DH / 2009-09 K1 Folie-Nr. 1

Mehr

Heizen und Kühlen mit Geothermie

Heizen und Kühlen mit Geothermie Heizen und Kühlen mit Geothermie Die BAUER Gruppe Die Unternehmen der BAUER Gruppe mit Sitz im oberbayerischen Schrobenhausen sind in den drei Segmenten Bau, Maschinen und Resources tätig. Die Bandbreite

Mehr

Zertifizierung von Bohrunternehmen

Zertifizierung von Bohrunternehmen HLUG Seminar 28.9.2006, Rauischholzhausen Zertifizierung von Bohrunternehmen (...und ein Rückblick auf mehr als 25 Jahre Erdwärmesonden in Deutschland) Dr. Burkhard Sanner European Geothermal Energy Council,

Mehr