Mit dem Bau einer Solarstromanlage auf dem Dach der Gemeindeverwaltung von Horno Aufgrund der zur Verfügung stehenden Mittel teilt die EU-Generaldi-

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit dem Bau einer Solarstromanlage auf dem Dach der Gemeindeverwaltung von Horno Aufgrund der zur Verfügung stehenden Mittel teilt die EU-Generaldi-"

Transkript

1 Dorf Horno mit Solarenergie vor Braunkohlebaggern schützen! Mit dem Bau einer Solarstromanlage auf dem Dach der Gemeindeverwaltung von Horno Aufgrund der zur Verfügung stehenden Mittel teilt die EU-Generaldi- mit Spendengeldern soll medienwirksam Diskussion um die zukunftsfähige Energienutzung entfacht werden. Hierdurch soll die Vertreibung von 350 Einwohnern aus dem rektion Xll mi, daß 1997 noch Vorschläge für Forschungs- und Ent- 650 Jahre alten Lausitzdorf für den Braunkohleabbau verhindert werden. Die Regierung von Brandenburg will die Zwangsumsetzung der Bürger von Horno durchsetzen und das wickl ungs-vorhaben eingereicht werden können. Das Budget der 97er '1997 Gesetz zur Auflösung der Gemeinde Horno beraten und im Juni im Landtag verabschieden. Ausschreibung des Programms Wir werden - hoffentlich auch mit lhrer Unterstützung - mit der Gemeinde zusammen JOULE-THERME umfaßt rund eine 2 kw^ Solarstromanlaqe auf dem Dach des Gemeindeamtes errichten und dies 100 Mio. ECU. pressewirkäam publizieren. Folgende Förderbereiche sind angesprochen: ntegration erneuerba-. Für die Solarstromanlage auf dem Gemeindeamt bitten wir sehr kurzfristig um lhre Spende an die Landeshauptkasse Berlin, Konto-Nr , BLZ , Postbank rer Energien, Photovoltaik, erneuerbare Energien in Gebäuden, Wind- Berlin mit Angabe des Veruuendungszwecks,,B-Merkmal 1400 / t. DGS-Bln BRB" und lhrer vollständigen Anschrift zwecks Spendenbescheinigung. energie, Biomasse, Geothermie, Energiespeicherung sowie Rationelle Die Gemeinde Horno gründet mit dem Landesverband Berlin Brandenburg der DGS hierfür eine nicht gewinnorientierte gemeinnützige Betreibergemeinschaft für die Solarstromanlage. Die Betreibergemeinschaft bezweckt öffentliche Bildungsveranstaltungen und konventionelle Dampferzeugung Energieverwendung in Gebäuden zum Thema,,Verhältnismäßigkeit der Energienutzung" am Beispiel der Solarstromanlage. (Teilaspekte mit Bezug zu Biomassenutzung). Jeder Ouadratmeter Photovoltaik erntet in Horno in 50 Jahren soviel Strom wie der unter einem Ouadratmeter in 30 m Tiefe liegende Braunkohleflöz ergibt, der sich in Jahrmillionen gebildet hat und der nur einmal - klimaschädlich - verheizt werden kann. gen können bei der Kommission in nformations- und Antragsunterla-. Eine Tafel am Haus der Gemeindeveruualtung wird die Namen derer tragen, die mehr Brüssel abgefragt werden. Abgabeschluß für die Einreichung der Anträ- als 100 DM gespendet haben. ge ist der 6. Mai Fordern Sie bitte weitere nformation vom DGS-LV Berlin Brandenburg an: Weitere n{ormationen: Degenhard Tel. : 030/ , nternet: solar Peisker, Fax: , d. kfa-j uelich. de. SolarmobilVerein Erlangen e.v. Sonnenenergie im nternet. Solar & Windtechnik Büro (lnfos zu Solarthermie, PV, Wind). RESOL GmbH (Solarregle). NRW-Landesinitiative Zukunftsenergien Anzeige http ://www.f e n. baynet. d e/fen/ho me/ yy108/ndex.htm htto ://home.t-on li ne.de/home/ UmscheidSolartechnik htto://www.resol.de energ ieland. n nv. de ruäk Fördertopf bereits leer Die Mittel des 1995 aufgelegten :t! i t ;, t.! i i, ; i1..i l,!,;i,.); J;' iir +j :/i;,' ;:;r :.i)1 j i i' Ausschreibung der Phönix-AnLagen 1998 Phönix ist eine herslellerrrnahhäna i oe Sol arinitiative Der Bund der Energieverbraucher '-- \nbieter von 19rrqrtf9c. kompletten solarthermischen Anlagen, die im Jahr 1998 auf dem Phönlx-VerLriebsweg anbieten wo l-en. AusschreibungsunLerLaqen versendet auf Anfrage ab L2.5.L997: Bund der Energieverbraucher GmbH, Rheinstr. B, Rheinbreitbach. lbgabeschluß ist der L6.6.L997 4 SONNENENERGE 2/97 Förderprogramm? 100 Mio. DM-Förderprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft gehen langsam aus. Ursprünglich war eine Laufzeit des Förderorogramms bis 1998 vorgesehen. Nun hat das Bundesamt für Wirtschaft mitteilen lassen, daß bei Solarkollektor-, Wind-, Photovoltaik- (außer Programm,,Sonne in der Schule"), Biogas- und Biomasseanlagen für 1997 mehr Anträge vorliegen, als angesichts der Geldmittel positiv entschieden werden können. Bei Biogas-, Photovoltaik- und Windkraftanlagen erscheine eine Antragsstellung für 1998 bereits aussichtslos. Weiter heißt es in der Pressemitteilung:,,Die vorliegenden Anträge für das nvestitionsjahr 1997 werden auf der Basis der Ende 1996 geänderten Richtlinien vom Bundesamt zügig entschieden. Die Anträge für 1998 werden nach Abwicklung der Antragsverfahren des Jahres 1997 bearbeitet." Eu-Mittel für 1997 Gel d f ü r E ntwi ckl u n gsvorh aben Günstige Kredite Nur 2,7%" Zinsen bei der DtA Staatliche Förderkredite sind zur Zeit so günstig wie schon lange nicht mehr. Davon profitieren können auch Hausbesitzer, die eine Wärmepumpe oder eine Solaranlage installieren möchten. Mit2,75% Zinsen bei einer Laufzeit von sechs Jahren sind die Kredite nach Angaben der Deufschen Ausgleichsbank (DtA) nur halb so teuer wie die üblichen Baudarlehen. Obwohl die meisten Umweltdarlehen der DtAtür Gewerbebetriebe gedacht sind, gibt es im Rahmen der dächer-solar-lnitiative" seit kurzem auch günstige Förderdarlehen für orivate Haushalte. Gefördert werden neben Wärmepumpen und Solaranlagen (inklusive der zusätzlich noch benötigten konventionell betrrebenen Anlage) auch Photovoltaikanlagen, die ebenfalls bis zu 100% über DtA-Darlehen finanziert worden können. Die,,Umweltbank des Bundes" DfA bietet für diese Kredite mehrere Laufzeitvarianten an. Ausschließlich für private Haushalte gibt es eine sechsjährige Laufzeit mit einem Freijahr. Wie bei der zehnjährigen Variante (zwei Freijahre) ist der Zins über die gesamte Laufzeit fest. Bei einer 20jährigen Laufzeit (drei Freijahre) wird der Zins nach zehn Jahren an die Marktkonditionen angepaßt. Anträge müssen über die Hausbank gestellt werden.

2 UmweltBank startet ihr Bankgeschäft Günstige Zinsen für umweltfreundliches Bauen Nachrichten Nach Erhalt der Vollbanklizenz der UmweltBank stellt ein Pendant Chefredakteur. nimmt die UmweltBank AG in diesen zum Aufsichtsrat dar. Während der EUROSOLA,9 vergibt den Europäischen Solarpreis an Gemeinden, Tagen ihren Geschäftsbetrieb auf. Aufsichtsrat insbesondere die ökonomische Entwicklung der Bank kon- kommunale Unternehmen, Privat- Als ökologische Geldanlage bietet sie den Umweltschatzbrief, eine auf trolliert, überwacht der Umweltrat die personen, ngenieure, Architekten, den Namen lautende Bankschuldver-ökologischschreibung. Mit Zinssätzen von gründeten Kreditinstituts. an Organisationen, die sich beson- Ausrichtung des neu ge- Eigentümer von Solaranlagen sowie 3,25"/o p.a. bis 5,75"/" p.a. und Laufzeiten von 1 bis 10 Jahren liegt der tretung von Wissenschaftlern, Politigie verdient gemacht haben. Der Umweltrat soll durch die Verders um die Nutzung der Solarener- Umweltschatzbrief mit der länosten kern, Unternehmern und Verbänden Mit dem Preis ausgezeichnet wurden im letzten Jahr unter anderem Laufzeit damit über der Renditö der einen gesellschaftlichen Querschnitt zehnjährigen Bundesanleihe. repräsentieren. Prominentestes Mit- ist wohl der ehemalige Präsi- Erstellung eines umfassenden Maß- die Stadtwerke Lemgo GmbH für die,,bei unseren Anlagekonditionenglied scheuen wir keinen Vergleich mit anderen Banken und können als ko- Heinrich Freiherr von Lersner. Weiter erneuerbaren Energien, die Geselldent des Umweltbundesamtes, Dr. nahmenkatalogs zum Einsatz von stengünstige Direktbank sogar noch gehören ihm unter anderem an: Dr. schaft zur Nutzung Erneuerbarer Energien URS mbh & Co Windpark Lü- Vorzugskonditionen für ökologisches Herrmann Scheer (MdB, Präsident Bauen bieten," so Horst P. Popp, Vorstandssprecher der U mweltbank. (Wuppertal-lnstitut), Dr. Dieter Meistung ihrer Windtürme und der Köpe- EUROSOLAF), Dr. Reinhard Loske bow KG für die künstlerische Gestal- Umweltfreundliches Bauen fördert sner (Forsch u ng szent rum J ü lich), Dr. nicker Solarbootverein e.v für die die UmweltBank in drei Stufen. Je Wolfgang von Geldern (Vorsitzender Errichtung der ersten Solartankstelle mehr Okokomponenten in einem Wi rtschaftsve rband Windkraftwe rke Berlins. Die Firmen KARUS Solar Bauvorhaben realisiert werden, um e.v), Manfred Lüttke (Vorsitzender und Schwörer Haus erhielten den so günstiger wird der Zinssatz sein. Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg e.v.), gagement, Schwörer-Fertighäuser Preis für ihr gemeinschaftliches En- So bietet das nstitut zum Beisoiel in Stufe drei bei 5 Jahren Zinsbinduno Prof. Dr.-lng. Heinz Häberle (Vorstandsvorsitzender Umwelt-Akadeanlage anzubieten. nur noch mit einer integrierten Solar- 5,1% (5,47% eff.) und bei 10 Jahreä Zinsbindung 6,1% (6,43% ett.) jeweils bei 100% Auszahlung. Auf- an Prof. Dr. Erich Schneider-Wöss"- mie Obe rpfaffenhofen). Der Preis für Solararchitektur oino grund bereits vorliegender Anfragen ling. Der bekannte Architekt wurde und den Vorzugskonditionen rechnet Neue Preisträger damit für das neue Sekretariatsoebäude der Deutschen die UmweltBanknach eigenen Angaben mit einem rasch anwachsenden Europäischer Bundesötiftung Umwelf ausgezeichnet, dem ein Solarpreis 1996 Kreditvolumen in den Bereichen Wie in den Jahren 1994 und 1995 umfassendes ökologisches Energiekonzept zugrunde liegt. Sonnenenergie, Wind-, Wasser- und wurde auch 1996 durch EURO- Blockheizkraft und ökologischer SOLAR der Europäische Solarpreis Die Autoren des Buches,,SolPower", Landbau sowie bei der Finanzierung verliehen. Die Veranstaltuno zur Sophia und Stefan Behling, konnten von Niedrigenergiehäusern. Preisverleihung am 7. Dezämber sich über den Medienpreis freuen, lm Rahmen der Emission zur 1996 im Bonner Kunstmuseum während der Vorsitzende der Ulmer Gründung der UmweltBank mit einem Gesamtvolumen von Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel den Kunstpreis entgegennehmen stand unter der Schirmherrschaft der Kunststiftung, Prof. Dr. Caius Burri, 50,5 Mio. DM wurden im Geschäftsjahr 1996 neben Gesellschaf- Dieckmann. Laudatio und Moderati- Konnte. tern rund nteressenten gewonnen. Diesen erfolgreichen Geschäftsverlauf will die Bank in 1997 fortsetzen und im ersten Geschäftsiahr Neukunden erreichen. Wie -bis- on erfolgten durch Dr. Herrmann Scheer, Präsident von EURO- SOLAR, und Klaus Bresser, ZDF- her setzt die UmweltBank auch in Zukunft bundesweit auf eine oualifizierte telefonische Kundenberatung, von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9 und 20 Uhr. l\"4it einer ökologischen Produktgarantie verpflichtet sich das lnstitut seinen Kunden gegenüber, festgelegte ökologische Rahmenkriterien einzuhalten. Die Kontrolle darüber hat der sogenannte Umweltrat, in dem 25 unabhängige Fachleute und ', r.fltiii,,,titft: tiliilliril Wissenschaftler aus dem ökolooischen Bereich vertreten sind. i:',i;r.t :i;ii:iiiiii: iiiili Aufgabe des Umweltrates i$ ist sowohl die fachliche Beratung als auch Zu den Preisträgern des Europäischen Solarpreises 1996 zählen auch Bernhard Hin- il#il ',::ii;i tiiii,t', die Kontrolle der ökologischen Kriterien für die Förderung von Umweltcedes-Benz-Motorenwerkes in Bad Cannstadt eine 435 kw^-pv-anlaqe errichtet (auf dersin und Gerd Rathgeb. Auf deren lnitiative hin wurde auf dem Dach des neuen Merprojekten. Dieses Expertengremium " dem Bild ist nur ein kleinerteit der Anlage zu sehen). Foto: Engcotec AÄOU SONNENENERGE 21975

3 Solarverordnung Was ist los in Berlin? Über dem Brandenburger Tor schwebte am 2. April 1997 eine riesige Solaranlage. An ihr hingen unzählige, ungetragene,,blaumänner". Mit dieser Aktion stellten auf dem Pariser Platz in Berlin Mitarbeiterlnnen der ansässigen Solarunternehmen das gewaltige, ungenutzte Potential an Zukunftsarbeitsolätzen in der Solartechnik dar. Gleichzeitig demonstrierten sie gegen den jüngsten Versuch der Berliner Wirtschaftsverbände lndustrieund Handelskammer (/HKl und des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU), die Solaranlagenverordnung Eihiendeschluß für: die au,sü+fütttön,:fiöjöktbewerbungen,.ist,der.,l,0,:,,mäi.,l,gpti,;i;iiirilr' zu verhindern. ;,i,, Die Verordnung sieht vor, daß in jedem geeigneten Neubau Sonnenkol- Äu;*n;illn- wehbäwerusunterlaqen und Formblätter sind über das Meria;urc {Tef,: 0?1 U6SfOgO::oOei Fax; 07'1 liä53033} ethältlich. l,'i,,, :l:,,,',i,,',,,.: lektoren zur Wasserenruärmung eingesetzt werden müssen. Dies hätte zur Folge, daß jedes Jahr m2 6 Jahre solid-beratungszentrum KollektorJläche installiert würden. Nach dem Willen von Senat und nteresse an Fachinformationen steigend Abgeordnetenhaus soll die im Energiespargesetz vorgesehene, im Ko- Mit viel Zuversicht gehen die Mitarbeiter des Fürther Solar-lnfo- und trächtig ist: einen Schichtspeicher für alitionsvertrag verankerte und seit ei- lartechnik präsentieren, die zukunfts- Demozenlrums so/ld ins verflixte die Brauchwassererwärmung beispielsweise. Oder Wechselrichter, die de Verordnung Berlin zur Solarnigen Monaten im Entwurf vorliegen- siebte Betriebsjahr. Mit Besuchern kamen im letzten Jahr genausoviele Menschen ins soildwie 1995, Sonnenstrom ins öffentliche Netz Ende Februar 1997 liej die Frist ab, von einzelnen Modulen produzierten hauotstadt machen. doch die Zahl der Beratungen stieg speisen können. Sie machen die Anschaffung einer Solarstromanlage dem Abgeordnetenhaus eine zur bis zu der die Wirtschaftsverbände gegenüber dem Vorjahr um 25"/o aul Das sind 15 Fachgesprächeerstmals in auch finanziell kleinen Verordnu ng gleichwertige Selbstverpf lichtu ngse rkläru ng präsentie ren pro Öffnungstag. Schritten möglich." Blickt Zentrumsleiter Heinz Wraneschitz auf das Jahr 1996 zurück, World Wide Web sind die Fürther Sodiglich ein,,aktionsprogramm" vor. lm weltumsoannenden Datennetz konnten. lhkund BBUlegten nun le- kommt er vor allem auf zukunftsweisende Ansätze zu sprechen:,,mit den ebenfalls aktiv.,,mit Unterstützungüben scharfe Kritik an dem vorgeleglarförderer seit vergangenem Jahr Die Berliner Solarunternehmen neu angeschafften und installierten des Bayerischen Wirtschaftsministeriums bauen wir eine Online-Ener- Sprecher der Solarinitiative:,,Mit dieten Programm. Hierzu Bernd Kasper, Geräten und Demoanlagen können wir bereits heute den Besuchern Sogieberatung auf", so Wraneschitz. ser Mogelpackung wird es keinen Sonnenaufgang auf dem Berliner Solarmarkt geben. Die von HK und BBU in Aussicht gestellten Maßnahmen sind an Unverbindlichkeit nicht zu übertreffen. Sie haben zu 99 Prozent keinen Bezug zur Solartechnik. Wir trauern um Wolfgang Verse Mit den Wrrkungen einer Verordnung können sie sich nicht im geringsten messen. Die Solaranlagenverordnung muß deshalb umgehend in Wolfgang Verse war ein Solar-Fanatiker der ersten Stunde. Bereits in den TOer Jahren Kraft treten." baute er Anlagen zur Brauchwassererwärmung. Er war immer bestrebt, sein Wissen eine nitialzündung zur Förderung Experten sehen in der Verordnung und seine Erfahrung an andere weiterzugeben. n der DGS-Sektion Nord-Württemberg Auch die überwiegende Mehrheit der Solarenergie. war er seit der Gründung aktiv. Ab diesem der Berliner Wohnungsbaugesellschaften ist davon überzeugt, daß Jahr sollt er die Leitunq der Sektion übernehmenstrument zur Markteinführung der die Verordnung ein geeignetes n- Wir trauern mit der Familie um Wolfgang Solartechnik darstellt. Dies geht aus Verse, den wir als aktiven Mitstreiter für einer Studie hervor, die Anfang dieses Jahres im Auftrag der HK er- die Sache der Sonnenenergie in ehrender Erinnerung behalten werden. stellt wurde. Sie soll auf ihren Wunsch unter Verschluß gehalten weroen. 6 SONNENENERGE 2/97

4 Solarmarkt Firmenübernahme Nachrichten Seit 1993 hatte die Buderus Heiz_ technik GmbH produkte aer Sänr Diamant-Systemtechnik GmbH in ihr Hroduktprogramm aufgenommen. um ote Mart<tbearbeitung zu intensi_ vieren und die Solartechnik stärkär in Heizungssysteme zu integrieren, ubernimmt die Buderus Heiitechnik nun (vorbehalilich der ZustimmuÄq des Bundeskartellamtes) rrck*irl kend zum 1. Januar tgg7 ailä öä_ schäftsanteile der Solarfirma.. Solay Diamant ist seit 1978 auf dem Markt tätig und hat sich seitdem ats etner der f ührenden Hersteller für Solartechnik in Deutschland etäbliert, schont Zukünftig sollen laut presse_ den Gerdbeute.r y1d die r-)mwert: srtebel Mit der. mtttettung ELTR2N Aktion seit das Herbit,,rJmwettbeitrag,, Entwicklungspotential, bt;i;;-'iu;,ä;"s berohnt srlebel-eltron-sota.r'-und die Bereitschaft der Besitzer waiäiiräiä'äantag.en, von 9.u.,. Fertigungs-know_now, die für Presseveröffentrichungen^ die Anrage ars Referenzobjekt MarKtenanrung der Solar Diamant_ srlebel-eltron-mitarbeitern!, yeüigfng zu steren. Der Besitzer räumt in begränztöm ferner systemtechnik GmbH und die deut_ ase mit L)mfang interessierten die Mögrichkeit Kunden etn,,u seine ojsintiieä. An_ sche sowie europäische Vertriebsor_ richtet wii sich nitüiä'iüä'il"tiluitr"g nach der Größe der Antaqi -'h-aximri ausrättt, ganrsation der Buderus Heiztechnik noch bis 31. oii), Dezember i'0;;ö'm.'bie Aktion räuft gemetnsam Foto: STEBEL genutzt ELTRON werden,,um der sotartechnik den Marktdurchbruch zu ermöglichen." Versicherung von Solaranlagen unterschiedriche Behragsgestartung bei den versicherungen ^-?]:9_"lrundlungthermischersorar- der anragen technischen in der privatversicherung Risiken hinsicht_ ist irch sehr nönriäiirnö"n, unterschiedrich. öpeicher Betroffen und s'ind, wärr"iiagäiläi;.." abhängig vom Versicherer, die Haus-. DiJ rat- Ä;äöä-äin"ni und/oder die Gebäudeversiche_ ä"n Gebäude- wert des-versicnerien Objekts und iilg,?.gl Vergleich konkreter Ange- iutrrt bote oamit zu einer prämiener_ hilft - hier Geld sparen. höhung. ' Anf ragen von Mitgriedern des. bi" DGS-FAT Anr"ge und bei verschiöoenen damit aucn eventuveiii ätt cnerungen ourcn sie verursachter haben ergeben, schaden daß im ist wesenrichen beitraglfr.i,"rui-väiricnert. drei Richtungen der öa die "pi"ügäitärtr"ng o", u"r_.t?::^.9::tartung-v_erforgt ' wäroen:..-ni"o"nen berecnnung versicherer eines unrerschied- Risikozu- rich ist, sotte der preisschlags.,.ogl jg nach,versicherung und Lei_ liüngsvergteich unterschiedrich immeram ausfailen konkreten kann. Ber gründet oo1e"r.t erröig";. wird Fü;;;iär" dies mit Auskünf_ heute nicht te wenoen mehr haltbaren sie sich bitte Einschätzungen an die DGS izw.oen FAT. Gesucht: lndustrielle und gewerbliche Anwen_ dungen von thermischen Solaranlagen Große thermische Solaranlagen in ndustrie_ und Gewerbebetrieben sind heute wenig verbreitet, obwohl vtele - auch wirtschaftlich _ interessante Anwendungen in diesem Bereich möglich sind. Wer kennt solche Anlagen oder hat sooar nähere nformationen darüber? Ziel ist zunächst die Zusammenstellung einer Beispretsammlung für diesen Anwendungsbereich. nformationen bitte an DGS-FAT: c/o C. Fünfgeld, BTU Cottbus, Lehrstuhl En_ ergiewirtschaft, Karl-Marx-Str. 17, Cottbus, Tel.: 0355/ , Fax: 0355/ , lgdelung in Leipzig 20%iger Zuschuß Die Stadtwerke Leipzig haben für ein 1 Mio.-Förderprogramm für den Bau solarthermisötrei nnlage; aufgelegt. Das programm sieht äie udernanme von 20oÄ der nvestiti_ onskosten durch die Stadtwerke vor. lgderung in Bayern E t gen hei mzu age hat vorran g, Solaranlagenbesitzer in Bayern er_ halten nur noch eine Föideruno durch das Wirtschaftsministerium] wenn sie nicht die steuerliche Förde_ rung nach dem Eigenheimzulaqen_ gesetz in Anspruch nehmen könien. :9L,^ R... LUFT : SYSTEME!rn scnrrtr in die Zukunl'tl!!1rrl",-+;"*#i,ifffJ*.'l,lLii!i#"r,L # >.'( e,ztete., ddn ' t1e zloslene -\pdfln3e. vor. 5U% b,s 7 oro r Jdh' l_)öllticl scraflr dre p,öu. oiä,.ä t "0"' i assade nre :'3!?in:"?:; esioniä öesiuiirr,si (t^1: \ef er :::"-. e. zer ro.än lär t N? )ön? er\ate. ä?:[ffii{{i1:,'," ra i!^r.r* isi+; ffifi? * f ; r, ;,,:::i: isr!,ls:r.r*:*s:; SONNENENERGE 2/97 7

5 Hoffnung auf Massenmarkt für die Photovoltaik Erneut Bau einer Fertigungsstätte für Photovoltaik-Module in Deutschland angekündigt Nach den Firmenneugründungengen sowie durch die Massenfertigung von Photovoltaik-Modulen die lnstitut (PTZ) in Berlin modernste, in- führenden Produktionstechnischen in Erfurt, Freiburg, Wedel und Teltow im letzten Jahr starten nun auch in Photovoltaik f ür den Massenmarkt attraktiv zu machen. stehen. lnsgesamt will die SOLON dustrielle Produktionsanlagen ent- Berlin Bemühungen, der solaren Stromversorgung mit einer neuen Bei der SOLON AG ist man sich sicher, auf dem richtigen Weg zu sein. sind 12 Mio. DM für den Aufbau der AG 25 Mio. DM investieren. Davon Modulfertigung zum Durchbruch zu verhelfen. SOLON-Geschäftsf ührer Alexander Produktionsanlagen in Berlin Kreuz- Die SOLONAG, 1996 in Berlin als Voigt:,,Das Rad dreht sich ohnehin in berg vorgesehen. Vierzig Prozent Gemeinschaftsprojekt vier Berliner diese Richtung. Unsere Produkte dieser Summe werden vom Berliner Unternehmen aus den Bereichen werden dieses Rad beschleunigen!" Senat beigesteuert. Planung, nstallation, Regeltechnik Gute Voraussetzungen sind dafür ge- n der Produktion sollen ca. 30 Arund Unternehmensberatung gegrün- geben: Die Gründungsaktionäre sind beitsplätze entstehen. Automatisiedet, will laut Firmenmitteilung "Photo- seit Jahren auf dem Photovoltaik- rung, Gruppenarbeit und Flotationsvoltaik-Module nicht nur ratiönell und markt etablierte Firmen und Einzel- prinzip sollen qualifizierte Tätigkeitsumweltschonend, sondern vor allem personen, die viel Erfahrung und be- {elder garantieren. lm Bereich Verkostengünstig produzieren." Unter- währte Vertriebswege miteinbringen. waltung und Vertrieb will man weitere nehme"nsziellst es, durch kundenori- lm Laufe des Jahres 1997 sollen in sechs bis acht hochqualifizierte Mitentierte Produkte und Dienstleistun- Zusammenarbeit mit dem weltweit arberter beschäftigen. Spitzenwerte PV-Anlage auf Freiburger S-tadion Weg zu Kostensenkung P V- G e m e i n s c h af t s a n a g e n Die Regio-Solarstromanlage auf Laut soeben erschienenem Jahresbericht haben Forscher des Frei- Solarstro macht's möglich: die ldee Die kostendeckende Vergütung für dem Tribünendach des SC Freiburg hat im Jahr 1996 ein hervorragendes bu rger Frau nhofe r- n stituts fü r Solare,,Gemei nscha{ts- P hotovoltai k-an lage" in Nürnberg scheint bald mehr- Betriebsergebn is erzielt. Energiesysteme SE mit einer Dünnschichtsolarzelle aus kristallinem Sifach Wirklichkeit zu werden. Jeden- Dies gab der Förderverein Ener' gie- und Solar-agentur Regio Freiburg e.v bekannt. Die spezifische Wenn es gelingt, diese Technologie wartet im April die kostendeckende lizium 19% Wirkungsgrad erreicht. falls dann, wenn der Stadtrat wie er- Solarstromproduktion der Anlage betrug im letzten Jahr 979 kwh/kwo inrial zu übertragen, könnten 90% des anlagen bis 50 kw genehmigt. auf ein kostengünstiges Trägermate- Vergütung auch für Gemeinschaftsstallierte Leistung. lm Vergleich zu teuren Siliziums eingespart werden. Bereits vor 5 Jahren wollte das gemeinnützige Solarzentrum so/id mit den Vorjahreswerten aus dem Photovoltaik kostet heute etwa Dächer-Programm ist dieser Wert 1,80 DM/kWh. An einer Kostensenkung arbeiten Forschung und nrichten:,,regionale Solarerzeu- Sitz in Fürth eine solche Anlage er- um rund 25% besser als der Landesdurchschnittdustrie rund um den Globus. Die gungs-lnitiative (RES)". Geplant lm letzten Jahr produzierte die Anlage insgesamt kwh Solar- diesem Ziel ein Stück näher gekomle an dieser,,res " teilhaben kön- Freiburger sind mit ihrer Entwicklung war, daß Bürger mittels kleiner Anteistrom. Dies entspricht einer Strommenge, die 61 stromsparende Hausringere Kosten - nen. Doch 1992 ließen das die Rahmen. Weniger Material bedeutet ge- ein vielversprechender, aber noch weiter Weg: Nürnberger Stadtgebiet Solarstrom menbedingungenicht zu. Seit auf halte iährlich verbrauchen. Die- Regio-Solarstromanlage wurde über Anteilsscheine und Förder- könnte die Technologie marktreif gütet wird, ist die Errichtung von Ge-..Frühestens in acht bis zehn Jahren von der EWAG,,kostendeckend" vermittel des Landes Baden-WÜrttemberg finanziert. Die Anteilseigner er- Wettlino. schaftsunternehmen interessant. sein", so Abteilungsleiter Wolfram meinschaftsanlagen auch für Wirthalten die jährliche EinspeisevergÜtung. Diese fiel dank des guten Be- von Firmen übernommen wurde, und Bei so/id ist man f roh, daß die ldee triebsergebnisses besser aus, als tr# bietet seine Hilfe an:,,bei uns können von den nitiatoren prognostiziert ffi* ffi sich die nteressenten über die verschiedenen Konzepte informieren wurde. ff,# ffid und beraten lassen - natürlich neutral und kostenlos.", verspricht solidffiffi Solarstrom in Bayern ngenieur Matthias Hüttmann.,,Wir sähen es als großen Erfolg an, wenn Neue kv-regelung ffi ffi diese geplanten PV-Gemeinschaflsanlagen bald gebaut würden. Das Das bayerische Wirtschaftsministerium vereinfacht die Einführung #'d ffiffi#$ ffistrd "-ry ff## ffir ff#$ y,# wäre ein großer Schritt auf dem ##t#d der kostendeckenden VergÜtung und ffi### r_,ffi,# Weg, die Solarenergie näher an die orientiert sich dabei an den nordrhein-westfälischen Richtlinien...Wir wünschen den Planern für ih- ffig Wirtschaftlichkeit heranzuf ühren.". Der Vergütungssatz beträgt jetzt re Projekte alles Gute. Und für den einheitlich 1,89 DM/kWh (bei einer Solarmarkt am 3. Mai haben bereits Vergütungsdauer von 20 Jahren). einige lnitiatoren zugesagt, ihre verschiedenen Konzepte vorzustellen. Bei Anlagen, deren Leistung größer REM-Aufnahme der Vorderseite einer als 10 kw" ist, wird der VergÜtungsbetrag ernleln für die jeweilige Anla- zelle mit Basisfinger und Emitterbus- vergleichen und auswählen", hofft kristall i n e n S i i zi u m - D ün nsch icht- S o ar' lnteressenten können dann direkt ge berechnet. kontakt REM-Aufnahme: FhG-lSE Zentrumsieiter Heinz Wraneschitz. 8 SONNENENERGE 2/97 Neue Solarzelle Firmeninteresse

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Unabhängigkeit durch Speicherung.

Unabhängigkeit durch Speicherung. Intelligente Speicherlösungen von IBC SOLAR. Unabhängigkeit durch Speicherung. Warum nicht Sonne rund um die Uhr? Allein 2010 wurden in der Bundesrepublik Deutschland etwa 360.000 Solaranlagen installiert.

Mehr

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Gemeinde BAD HÄRING 16. Mai 2013 Ing. Sepp Rinnhofer, Energie Tirol Was Sie erwartet. Die Kraft der Sonne Das Potential in Tirol Wärme aus der Sonne Thermische Solaranlage

Mehr

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien München, den 20.06.2013 Intersolar Europe Bank aus Verantwortung Herzlich willkommen Manuela Mohr KfW Bankengruppe Referentin Palmengartenstr. 5-9 Vertrieb

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage Photovoltaik Solarstrom vom Dach 4., aktualisierte Auflage PHOTOVOLTAIK Solarstrom vom Dach Thomas Seltmann 5 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Photovoltaik liefert Solarstrom: Die faszinierendste Art, elektrische

Mehr

Schülerwettbewerb. Der Wettbewerb. Wer kann teilnehmen?

Schülerwettbewerb. Der Wettbewerb. Wer kann teilnehmen? Energieinitiative Thüringer Rhön Schülerwettbewerb Erneuerbaren Energien auf der Spur Schülerwettbewerb Erneuerbaren Energien auf der Spur Der Wettbewerb Der richtige Umgang mit Energie in der Zukunft

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Sportstättenfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten aus Energieförder- und Kreditprogrammen Sportschule Kaiserau 22.06.2009 Dipl.-Ing.

Sportstättenfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten aus Energieförder- und Kreditprogrammen Sportschule Kaiserau 22.06.2009 Dipl.-Ing. Sportstättenfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten aus Energieförder- und Kreditprogrammen Sportschule Kaiserau 22.06.2009 Dipl.-Ing. Heinz-Jürgen Schütz, EnergieAgentur.NRW Energieförder- und Kreditprogramme

Mehr

SUNBRAIN Kundeninformation

SUNBRAIN Kundeninformation Mit......sicher in die Zukunft! Eine SUNBRAIN-Anlage erfüllt die ersatzweise Nachweisführung nach 6 E Wärme Gesetz für Neu- und Altbauten. SUNBRAIN Kundeninformation 1. WAS IST SUNBRAIN? Das ALLES-IN-EINEM-SYSTEM

Mehr

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de Photovoltaik. ILIOTEC...Ihr Partner für Solaranlagen. Mit mehr als 20-jähriger Branchenerfahrung bietet Ihnen die ILIOTEC Solar GmbH alle Schritte zu Ihrer PV-Anlage aus einer Hand. Qualität kennt keine

Mehr

Das Energiespeichersystem

Das Energiespeichersystem Das Energiespeichersystem POWER FOR NEW ENERGIES Aktion bis 0.09.0 sparen Sie bis zu.000,- mit Köpfchen Wind- & SolarStrom Bodensee GmbH Ihr Partner für erneuerbare Energien! Q_BEE das Energiespeichersystem

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 1 Erneuerbare Energien in Deutschland Anteil am Stromverbrauch: 10,2% Anteil

Mehr

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Günter Beggel München, 01.10.2015 Inhalt 1. Wer kann Anträge stellen? 2. Was wird gefördert? 3. Was ist von der Förderung ausgeschlossen 4. Kreditbetrag

Mehr

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de KOORDINIERT DURCH: STAND: 04.2014 schleegleixner.de STROMKOSTEN SENKEN. STROM SELBST PRODUZIEREN! 500 DÄCHER FÜR DIE REGION: Eine Initiative der Energieagentur Bayerischer Untermain, der Stadt Aschaffenburg

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Jürg Marti Marti Energietechnik 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche in den

Mehr

Presseinformation. Lörrach, 30. Juli 2014

Presseinformation. Lörrach, 30. Juli 2014 Presseinformation Modellprojekt mit flexiblem Stromtarif und solarer Wärmepumpe als Klimaschutz-Heizung Heizen mit Sonne, Luft und Eis Hausbesitzer als Testkunden gesucht Lörrach, 30. Juli 2014 Wärme-

Mehr

Solarverein Frankfurt am Main und Umgebung

Solarverein Frankfurt am Main und Umgebung Solarverein Frankfurt am Main und Umgebung Häufig gestellte Fragen zu Bürger - Solarstromanlagen...und warum sollte jemand Geld für eine Solaranlage investieren? Der Gewinn für die Umwelt steht im Vordergrund.

Mehr

Neue Power für THE SUN ON YOUR SIDE

Neue Power für THE SUN ON YOUR SIDE Neue Power für Gewinner typen Erfolg mit System durch bewährte Kompetenz Das aktuelle EEG: Die Chance für einen neuen Einstieg in die Solartechnik? Keine Einspeisevergütung keine Solarenergie? Die aktuelle

Mehr

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Swea Evers B.A., Hochbauingenieurin und zertifizierte Energieberaterin Ausstellungsleiterin des SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster Beiratsseminar der

Mehr

GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK. Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014

GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK. Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014 GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014 GREEN-POWER-KREDIT DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Der Green-Power-Kredit eignet

Mehr

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom.

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. Machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen / Strom wird teurer und teurer. Und für Sie als Verbraucher

Mehr

Herzlich Willkommen. zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach. Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen

Herzlich Willkommen. zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach. Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen Herzlich Willkommen zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen Vorstellung Gründung 1996 durch Claus Hochwind anfangs nur Elektro, baldiger Einstieg in erneuerbare Energien

Mehr

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW!

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Neubrücke, 12.09.2012 8. Solartagung Rheinland-Pfalz Daniela Korte KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn

Mehr

27.6.2012, Hagen, Dr. Katrin Gehles, EnergieAgentur.NRW

27.6.2012, Hagen, Dr. Katrin Gehles, EnergieAgentur.NRW Vertikale Position des Bildes: 1,55 cm von der oberen linken Ecke Höhe des Bildes: 10,46 cm Vertikale Position der Doppelscala: 11,52 cm von der oberen linken Ecke Höhe der Doppelscala: 0,95 cm Bürgerenergieanlagen

Mehr

Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! Ingenieurbüro Reinhard Werner, 67482 Altdorf 1

Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! Ingenieurbüro Reinhard Werner, 67482 Altdorf 1 Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! 67482 Altdorf 1 Eine gespielte Situation 67482 Altdorf 2 Möglicher Weise Ihr Haus Sie beziehen den Strom von

Mehr

Solartagung Rheinland-Pfalz. Die Sonnenenergie ein Jobmotor

Solartagung Rheinland-Pfalz. Die Sonnenenergie ein Jobmotor Solartagung Rheinland-Pfalz Die Sonnenenergie ein Jobmotor Förderprogramme der KfW zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen Birkenfeld, 28.09.2006 Ihr Referent Axel Papendieck Referent Information und

Mehr

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur Infrastruktur Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende Infrastruktur Vortrag von Sally Schumann am 13. Juni 2013 1 13.06.2013 Die LfA Förderbank Bayern im Überblick

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Bürgerwindparks in der kommunalen Praxis Informationsveranstaltung Gemeinde Nottuln 18. Juni 2013

Bürgerwindparks in der kommunalen Praxis Informationsveranstaltung Gemeinde Nottuln 18. Juni 2013 Bürgerwindparks in der kommunalen Praxis Informationsveranstaltung Gemeinde Nottuln 18. Juni 2013 EnergieDialog.NRW Informations- und Beratungsplattform für erneuerbare Energien Gesprächsangebot für Politik,

Mehr

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz Wir finanzieren Ihre Photovoltaikanlage aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung ohne Eigenkapitaleinsatz Heinrich-Welken-Straße 11 59069 Hamm Tel. 0 23 85 / 18 35 info@leasingunion.com www.leasingunion.com

Mehr

Gemeinderäte und Bürgermeister, sowie eine große Öffentlichkeit, viele Freunde

Gemeinderäte und Bürgermeister, sowie eine große Öffentlichkeit, viele Freunde Schulzentrum Neckartenzlingen Neckartenzlingen, den 27.3.2007 Beschreibung des umweltpädagogischen Projekts am Schulzentrum Neckartenzlingen 2001 bis 2007 Sonnenkollektoranlage für die Mensa Schüler-finanzierte

Mehr

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll?

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Gerhard Valentin Sebastian Engelhardt Valentin Software GmbH Berlin 25. Symposium Thermische Solarenergie 7.Mai 2015 Photon 11/2011 Ausgeheizt

Mehr

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten Jetzt mit E-Mobilität durchstarten www.solarworld.de Immer eine gute Lösung flexibel und SunCarport Längs Längsneigung 10 Komponenten: > 9 Sunmodule Plus poly > 9 Sunmodule Plus mono black > SMA-Wechselrichter

Mehr

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv Aktives Engagement für mehr Klimaschutz M / Ökostrom 2 M / Ökostrom aktiv, M / Ökoaktiv Aktiv für die Umwelt Kleiner Beitrag, große Wirkung Die SWM sind bundesweit Schrittmacher

Mehr

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting ACO Solar GmbH Energy Consulting Photovoltaik Energie für Ihre Zukunft Willkommen bei ACO Solar GmbH In weniger als 30 Minuten strahlt die Sonne mehr Energie auf die Erde, als die Menschheit in einem ganzen

Mehr

VOM PASSIVHAUS ZUM PLUSENERGIEHAUS

VOM PASSIVHAUS ZUM PLUSENERGIEHAUS Objekt: Ingenieurbüro für energieeffizientes Bauen, Schwyz VOM PASSIVHAUS ZUM PLUSENERGIEHAUS Passivhaus Spescha Erweiterung zum Plusenergiehaus Bauträger: Christina und Otmar Spescha-Lüönd Ingenieur:

Mehr

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung Einspeisevergütung für im Kalenderjahr 2015 neu in Betrieb genommene Eigenerzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG vom 21.07.2014 (EEG 2014) Grundlage: Zum 1. August 2014 ist das novellierte

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

JoJo Energy Schülergenossenschaft

JoJo Energy Schülergenossenschaft JoJo Energy Schülergenossenschaft Kurze Historie Wesentliche Stationen unserer Entwicklung... Die Solar AG - Gründung: Oktober 2005 - Von Februar bis März 2006, sowie von Februar bis April 2007 haben wir

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Energie-Trendmonitor 2014

Energie-Trendmonitor 2014 Energie-Trendmonitor 14 Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken die Bundesbürger? Umfrage INHALT STIEBEL ELTRON Energie-Tendmonitor 14 Thema: Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken

Mehr

Solarstrom vom eigenen Dach

Solarstrom vom eigenen Dach Solarstrom vom eigenen Dach Inhalt Unerschöpfliche Sonnenenergie Verbrauch und Produktion So funktioniert Photovoltaik Die Solarstromanlage Bau und Planung Die Kosten Betrieb und Unterhalt Beispiele Unerschöpfliche

Mehr

Förderungen in Nordrhein-Westfalen. Dipl.-Ing. Ina Twardowski

Förderungen in Nordrhein-Westfalen. Dipl.-Ing. Ina Twardowski Förderungen in Nordrhein-Westfalen Dipl.-Ing. Ina Twardowski Gliederung 1 2 3 Kurzvorstellung EnergieAgentur.NRW Progres.nrw KWK Markteinführung NRW-Bank NRW/EU.KWK-Investitionskredit 4 BAFA-Förderung

Mehr

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Freiburg, 13.04.2013 Eckard von Schwerin KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

KfW Förderung von Wärmepumpen

KfW Förderung von Wärmepumpen KfW Förderung von Wärmepumpen - gegenwärtige Möglichkeiten - Alexander Weber Stuttgart, 12.07.2007 Alexander Weber Abteilungsdirektor KfW Niederlassung Berlin Charlottenstr. 33/33a 10117 Berlin Tel. 030

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching Projektdokumentation Photovoltaik Anlagen in Unterhaching Kubiz Süd und Norddach Freibad Unterhaching Projektstart: 22.05.2012 Es geht los! Arbeiten an den ersten beiden Photovoltaik Anlagen der Bürger

Mehr

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen erfordern hohe Kapitalinvestitionen und einen relativ großen Energieaufwand für die Herstellung der Solarmodule. Die

Mehr

öglichkeiten der nergiewende

öglichkeiten der nergiewende öglichkeiten der nergiewende GSW Gold-SolarWind Strom für 150.000 Menschen Wind: 63 Windenergieanlagen 93 MW Stromertrag: 160.000.000 kwh Investition: 135 Millionen Solar: Freiland-Anlagen: 15 MWp Dach-Anlagen:

Mehr

Die NATURSTROM AG grüner Energieversorger, Projektentwickler und Partner für Bürger- Energie-Gesellschaften

Die NATURSTROM AG grüner Energieversorger, Projektentwickler und Partner für Bürger- Energie-Gesellschaften Die NATURSTROM AG grüner Energieversorger, Projektentwickler und Partner für Bürger- Energie-Gesellschaften Referent: Thilo Jungkunz, Geschäftsbereichsleiter Neuruppin, 06. November 2013 1 Die NATURSTROM

Mehr

KONZEPT 3E - GENOSSENSCHAFT ERNEUERBARE ENERGIEN EGLISAU GENOSSENSCHAFT ERNEUERBARE ENERGIEN EGLISAU

KONZEPT 3E - GENOSSENSCHAFT ERNEUERBARE ENERGIEN EGLISAU GENOSSENSCHAFT ERNEUERBARE ENERGIEN EGLISAU «Eglisau setzt auf die Nutzung von erneuerbaren Energien.» (Gemeinde Eglisau, Räumliches Leitbild 2011, L 3.2) 3E GENOSSENSCHAFT ERNEUERBARE ENERGIEN EGLISAU KONZEPT 3E Konzept Version 21.10.2012.doc 1

Mehr

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte 1 für dich ist gut, was gut fürs klima ist Ökologische Energie 2 Ökoprodukte Stadtwerke Heidelberg Energie Klimaschutz mit Konzept Als kommunaler Energieversorger

Mehr

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz WELC ME Peter Fath international solar energy research center (isc) konstanz 1 2 Grundmotivation Erneuerbare Energien Energie-Weltbedarf Verknappung der fossilen und nuklearen Energiequellen kombiniert

Mehr

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie»

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» INSIDE Nr. 1 I 2010 Aktuelle Informationen der Gemeindewerke Erstfeld Seite 2 Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» am Freitag und Samstag, 23./24. April 2010 Wir laden Sie herzlichst ein, mit uns

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Marktübersicht: Förderbanken g

Marktübersicht: Förderbanken g g Bremer Aufbau-Bank GmbH Bayerische Landesbodenkreditanstalt Bremer Immobilienkredit Förderprogramme, Kommunalkredite Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt Internet www.bab-bremen.de www.bayernlabo.de

Mehr

Solarnutzung in der Altbausanierung Bertram/Deeken Mai 2014. Solarnutzung in der Altbausanierung

Solarnutzung in der Altbausanierung Bertram/Deeken Mai 2014. Solarnutzung in der Altbausanierung Solarnutzung in der Altbausanierung Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie Eine Photovoltaikanlage erzeugt aus den Sonnenstrahlen elektrischen Strom. Dieser Strom kann dann entweder in das

Mehr

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft Photovoltaik Für eine saubere Zukunft Ihr Dach steckt voller Energie Sie möchten etwas Gutes für die Umwelt tun? Mit einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach leisten auch Sie einen Beitrag für eine saubere

Mehr

Wohnstatus. 1154 1154 379 559 129 40 42 197 490 450 Spaltenprozent. 846 846 193 411 28 37 139 214 308 309 Spaltenprozent

Wohnstatus. 1154 1154 379 559 129 40 42 197 490 450 Spaltenprozent. 846 846 193 411 28 37 139 214 308 309 Spaltenprozent Frage 1 Zunächst möchte ich gerne ein paar allgemeine Fragen zur Energienutzung stellen. Wohnen Sie...? in einem eigenen Haus? Wohnsituation in einer Eigentumswohnung? zur Miete? Nennungen gesamt Gültige

Mehr

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft Kooperation der NaBau eg und BERR eg Jochen Scherrer Loccum, 04.07.2015 Inhalt Unsere Genossenschaft Unsere bisherigen Projekte Unser Mietermodell Ein Blick in die

Mehr

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal Gliederung

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Energieberatung. Beratung rund um Erdgas & Solar. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim

Energieberatung. Beratung rund um Erdgas & Solar. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Energieberatung ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Telefon (0700) 32 90 32 90 Internet www.ebz-pforzheim.de Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag

Mehr

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Bauen Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört

Mehr

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Energieberatung NÖ 1 Energiequellen auf unserem Planeten Die Sonne schickt uns in 3 Stunden soviel Energie, wie die gesamte

Mehr

GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN

GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN Mit Solarenergie bares Geld verdienen und die Umwelt schonen // INHALT Mit Eisele-Photovoltaik produzieren Sie Ihren eigenen Strom, schonen die Umwelt und verdienen auch noch

Mehr

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heizen mit erneuerbaren Energien Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heidelberg, 23. September 2015 Dr. Ralph Baller, Referatsleiter im Bereich Erneuerbare

Mehr

MVZ-Investitionen wirtschaftlich finanzieren

MVZ-Investitionen wirtschaftlich finanzieren Die Bank, die Ihre Sprache spricht. MVZ-Investitionen wirtschaftlich finanzieren Fördermöglichkeiten für MVZ Fördermittel der Banken KV-Förderung Praxistipps für den reibungslosen Zugang zu Fördermitteln

Mehr

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme -

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme - Energetische Gebäudesanierung - Förderprogramme - Fördermöglichkeiten im Bestand 1. Energieeffizient Sanieren (auch Denkmal) Zinsgünstiger Kredit (KfW 151/152, KfW 167) Investitionszuschuss (KfW 430) 2.

Mehr

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen 12.11.2014 Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen David Muggli Mehr von PRIOGO Vortrag zum Download News Veranstaltungen und mehr: Die Priogo AG Meisterbetrieb und Ingenieur Büro Ihr Ansprechpartner

Mehr

3. Kostensenkung, Kommunikation, Klimaschutz: weitere Vorteile für Projektteilnehmer

3. Kostensenkung, Kommunikation, Klimaschutz: weitere Vorteile für Projektteilnehmer Das Modellvorhaben Niedrigenergiehaus im Bestand der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) schafft bundesweit vorbildliche Projekte für die energetische Sanierung von Wohngebäuden. Die Gebäude zeigen beispielhaft,

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche für Windanlagen am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip KfW-Erneuerbare Energien Standard Landwirtschaftliche

Mehr

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 1 GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 TAGESORDNUNG (1/2) 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2013 Rückblick 2013 Aktueller Stand der Bürgersolar

Mehr

Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für

Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für Energieeffizient Sanieren Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für - die energetische Sanierung von Wohngebäuden - den Einsatz erneuerbarer Energien Die wichtigsten bundesweit

Mehr

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Markus Sägesser, Direktor von Stadtwerk Winterthur Blue-Tech, 13. September 2012 Inhalt Stadtwerke in der Schweizer Energielandschaft

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens ggert Wortfeld nergie Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: Setze diese Wörter richtig ein. Sprit Nutzer Stromlieferanten Vorräte rdöl Atomkraft Sonnenkraft

Mehr

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Individuelle Photovoltaikanlage jetzt einfach planen und bestellen unter www.lew-solar.de Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlagen

Mehr

Solarstromanlagen produzieren umweltfreundlichen Strom, sind technisch ausgereift und ermöglichen Ihnen eine rentable Investition in die Zukunft

Solarstromanlagen produzieren umweltfreundlichen Strom, sind technisch ausgereift und ermöglichen Ihnen eine rentable Investition in die Zukunft Solarstromanlagen produzieren umweltfreundlichen Strom, sind technisch ausgereift und ermöglichen Ihnen eine rentable Investition in die Zukunft Konventionelle Stromproduktion verursacht Umweltschäden

Mehr

Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen

Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen Dipl.-Ing. Architekt Ralph Schmidt, Geschäftsführer ARGE SOLAR e.v. Tel. 0681 97 62-472, E-Mail: schmidt@argesolar-saar.de Auf dem Weg zur energieautarken

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

Stadtrat. Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung

Stadtrat. Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung Stadtrat Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung Antrag an den Gemeinderat Umbuchung bewilligter Investitionskredit "Kto. 450440 Contracting Hinterdorf,

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Wenn Sie den Solarrechner starten erscheint folgende Eingabemaske: Seite 1 von 7 Es gibt zwei Optionen den Ertragsrechner zu starten: Entweder direkt aus dem

Mehr

Aktuelle Förderprogramme 2015

Aktuelle Förderprogramme 2015 Aktuelle Förderprogramme 2015 Günther Gamerdinger Vorstandsmitglied der Volksbank Ammerbuch eg Übersicht 1. Bei bestehenden Wohngebäuden Energetische Sanierungsmaßnahmen Einzelmaßnahmen Sanierung zum KfW

Mehr

RENEXPO Poland Internationale Messe für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Betreff.: Ausstellereinladung. Sehr geehrte Damen und Herren,

RENEXPO Poland Internationale Messe für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Betreff.: Ausstellereinladung. Sehr geehrte Damen und Herren, RENEXPO Poland Internationale Messe für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Betreff.: Ausstellereinladung Sehr geehrte Damen und Herren, vom 22. bis zum 24. September 2015 findet in Warschau die

Mehr

Abschlussveranstaltung am 26.10.2011

Abschlussveranstaltung am 26.10.2011 Klimaeffizientes und ökologisches Bauen und Leben Am Obersten Heimbach 2. Bauabschnitt Abschlussveranstaltung am 26.10.2011 Gefördert von: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Mehr

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung.

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Da die Wärme für Heizung und Warmwasser im Haus mit Abstand der größte Energieverbraucher ist (siehe Bild unten), bleibt die Installation

Mehr

Die ABS... ist eine klassische Spar- und Kreditbank mit einer Bilanzsumme von 1 Mrd CHF und einem Wachstum von rund 10% p.a.

Die ABS... ist eine klassische Spar- und Kreditbank mit einer Bilanzsumme von 1 Mrd CHF und einem Wachstum von rund 10% p.a. Die ABS... ist eine klassische Spar- und Kreditbank mit einer Bilanzsumme von 1 Mrd CHF und einem Wachstum von rund 10% p.a. versteht sich als Ethische Bank: Ökologische Ausrichtung (Erhalt der Umwelt:

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2005 @ Altbaumodernisierung. Das Energieeinsparprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2005 @ Altbaumodernisierung. Das Energieeinsparprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2005 @ Altbaumodernisierung Das Energieeinsparprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr