digitalisierte Büro Das Die rechtlichen Herausforderungen Ihre IT-Rechtsexperten vor Ort: Begrenzte Teilnehmerzahl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "digitalisierte Büro Das Die rechtlichen Herausforderungen Ihre IT-Rechtsexperten vor Ort: Begrenzte Teilnehmerzahl"

Transkript

1 Intensivseminar 14. und 15. März 2013 Hotel Belvoir, Rüschlikon 29. und 30. Mai 2013 Holiday Inn Zürich Messe, Zürich Das digitalisierte Büro Die rechtlichen Herausforderungen Aktuelle IT-Rechtsfragen im Zeitalter von Cloud, Social Media und Datenklau! Datenschutz im papierlosen Büro Lauterkeitsrecht im digitalen Zeitalter Umgang mit Kundendaten, Werbung, schwarzen Listen etc. Gesetzliche Schranken digitaler Mitarbeiterüberwachung Haftungsfragen Vertragsklauseln und -aufbau heutiger Verträge eine Checkliste Rechtsfragen zu Cloud-Systemen Chancen und Risiken der neuen Korrespondenz Gefahren und Pflichten im Umgang mit s, SMS & Co. Technische und rechtliche Fragen im Bereich Backup und Archivierung Ihre IT-Rechtsexperten vor Ort: Lic.iur. iur Marc L. Goetz, Rechtsanwalt, Goetz & Patak Rechtsanwälte, Küsnacht Lic.iur. iur David Rosenthal, Konsulent für Informationsund Telekommunikationsrecht, Homburger, Zürich Dr. iur. Sascha D. Patak, Rechtsanwalt, Goetz & Patak Rechtsanwälte, Küsnacht Horst Speichert, Rechtsanwalt, e s b Rechtsanwälte, Stuttgart Begrenzte Teilnehmerzahl

2 2 Das digitalisierte Büro 1. Seminartag: 14. März 2013 bzw. 29. Mai 2013 Seminarleitung 1. Tag: Dr. iur. Sascha D. Patak, Rechtsanwalt, Goetz & Patak Rechtsanwälte, Küsnacht und Dozent, Hochschule für Wirtschaft in Zürich 8.30 Empfang bei Tee, Kaffee und Gipfeli, Ausgabe der Seminarunterlagen 9.00 Begrüssung durch Euroforum und den Seminarleiter 9.10 Rechtsfragen zu Cloud-Systemen Technische Einführung Rechtliche Voraussetzungen und Schranken Sicherheitsaspekte der Cloud-Systeme Rechtsfragen im täglichen Einsatz Dr. iur. Sascha D. Patak Datenschutz im papierlosen Büro Welche Anforderungen stellt der Datenschutz an Firmen in der Schweiz? Wie weit können diese in der Praxis überhaupt eingehalten werden? Wie kann der Datenschutz im Unternehmen organisiert werden? Datenschutz-Policies, -Verträge und -Klauseln Umgang mit dem Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Erfahrungen und Empfehlungen aus dem Alltag Lic. iur. David Rosenthal, Konsulent für Informations- und Telekommunikationsrecht, Homburger, Zürich, und Lehrbeauftragter, Universität Basel und ETH Zürich Gemeinsames Mittagessen Chancen und Risiken der neuen Korrespondenz Gefahren und Pflichten im Umgang mit s, SMS & Co. Wie wird heute kommuniziert? Rechtliche Betrachtungen zur digitalen Korrespondenz Risiken der neuen Kommunikation Betrachtungen zum Disclaimer die falsche Sicherheit Möglichkeiten sicherer Korrespondenz Der Einsatz von SMS, Skype, Push etc. Rechtliche Schranken Dr. iur. Sascha D. Patak 15.10

3 3 Das digitalisierte Büro Technische und rechtliche Fragen im Bereich Backup und Archivierung Einführung in die Datensicherung: Unterschied Back-up und Archiv Rechtliche Probleme ungenügender Datensicherung Zivilrecht Buchführungspflicht und deren Folgen Strafrecht Steuer- und Verwaltungsrecht Datenschutzrecht Probleme im Verfahren vor Zivil- und Verwaltungsgerichten Elektronische Archivierung von Geschäftsunterlagen und s Dauer Technische Anforderungen Praktische Anforderungen an die Datensicherung aufgrund rechtlicher cher Vorgaben Dr. lic.iur. Sascha D. Patak Zusammenfassung des ersten Tages EUROFORUM lädt alle Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Referenten herzlich zu einem Apéro ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Referenten und Teilnehmern! 2. Seminartag: 15. März 2013 bzw. 30. Mai 2013 Seminarleitung 2. Tag: Lic.iur. Marc L. Goetz, Rechtsanwalt, Goetz & Patak Rechtsanwälte, Küsnacht und Dozent, Hochschule für Wirtschaft in Zürich 8.30 Empfang bei Tee, Kaffee und Gipfeli 9.00 Begrüssung durch den Seminarleiter 9.10 Lauterkeitsrecht im digitalen Zeitalter Umgang mit Kundendaten, Werbung, schwarzen Listen etc. Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten Datenschutz in CRM-Systemen Möglichkeiten und Grenzen der Online-Werbung Cookies, Retargeting, Webtracking-Dienste Jugendschutz in digitalen Medien Rechtliche Abwehr von Spam&Co rechtskonforme -Werbung Horst Speichert, e s b Rechtsanwälte, Stuttgart und Lehrbeauftragter, Universität Stuttgart 10.20

4 4 Das digitalisierte Büro Grundsätzliche Schranken digitaler Mitarbeiterüberwachung Digitale Spuren des Mitarbeiters Möglichkeiten und (rechtliche) Grenzen der Mitarbeiterüberwachung veranschaulicht an einem Fallbeispiel Überwachung von Internet und Lic.iur. Marc L. Goetz Gemeinsames Mittagessen Moderne IT-Verträge Aufbau und Vertragsklauseln Checkliste Allgemeine Vertragsbedingungen für IT-Dienstleistungen, SLA-Gestaltung Lizenzverträge, Gebrauchssoftware, Open Source Software Wartungsverträge für Hard- und Software Vertragliche Aspekte beim Betrieb eines Online-Shops Horst Speichert Haftungsfragen Voraussetzungen der Haftpflicht Wofür haftet der IT-Verantwortliche eines Unternehmens? Haftungsklauseln in IT-Verträgen: Möglichkeiten und Grenzen Lic.iur. Marc L. Goetz Offene Diskussionsrunde und Zusammenfassung Ende des Seminars Infoline Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Organisation: Sabrina Tuor Project Coordinator Telefon: Wer sollte teilnehmen? Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter der Abteilungen Recht IT Datenverarbeitung Organisation Information aus Unternehmen aller Branchen

5 5 Das digitalisierte Büro Das digitale Büro eine rechtliche Herausforderung Mit rasender Geschwindigkeit verändert sich die Umgebung der IT. Während vor wenigen Jahren das Internet noch interessanter Informationspool war, wird er heute durch Cloud-Systeme für die gesamte Datenaufnahme eines Unternehmens verwendet. Das ersetzt den Brief, Verträge werden nur noch elektronisch übermittelt. Mit diesen rasanten und stetigen Veränderungen wer- den aber immer neue rechtliche Fragen aufgeworfen. Es wird für Unternehmen zunehmend schwieriger, Recht und IT koordiniert zu betreuen und verstehen. Das Seminar bringt einen Überblick über die laufenden rechtlichen Fragen (Mitarbeiterüber- wachung, Cloud, Datenschutz, verkehr, Backup, Social Media und mehr) und geht in den wichtigsten Themen tiefer in die Materie, um Probleme und Lösungen klar aufzuzeigen. Die Experten sind allesamt praktizierende Juristen und seit Jahren spezialisiert auf ihrem Gebiet. Ihre Referenten: Lic. iur. Marc Louis Goetz, Rechtsanwalt und dipl. Mediator FHA/SAV/SDM-FSM, ist Partner der Anwaltskanzlei Goetz & Patak Rechtsanwälte in Küsnacht. Die Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit liegen im Gesellschafts-, Informatik-, Arbeits- und Versicherungsrecht. Zudem befasst sich Marc Louis Goetz auch mit Mediation und ist an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich als Dozent für Informatikrecht tätig. Dr. iur. Sascha Patak, Rechtsanwalt, ist Partner der Anwaltskanzlei Goetz & Patak Rechtsanwälte in Küsnacht. Zu seinen bevorzugten Tätigkeitsgebieten gehört u.a. Informatikrecht, Gesellschaftsrecht sowie Ärzterecht. Er verfügt über fundierte Informatikkenntnisse, sowohl im Hardware- wie Softwarebereich, welche er sich als Softwareentwickler und Systemadministrator in Grossbetrieben aneignen konnte. Sascha Patak verfasste seine Doktorarbeit zum Thema «Die virtuelle Generalversammlung im schweizerischen Aktienrecht» und doziert an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich Informatikrecht. Lic. iur. David Rosenthal ist Konsulent für Informations- und Telekommunikationsrecht bei Homburger in Zürich. Er befasst sich u.a. mit der rechtlichen Begleitung von IT-Projekten, Streit- und Schiedsgerichtsfällen im Bereich Informatik und Telekommunikation, E-Commerce und Fragen des Datenschutz- sowie des Fernmelde-, Internet- und Urheberrechts. Zudem ist er Lehrbeauftragter für Informations- und Telekommunikationsrecht an der Universität Basel und der ETH Zürich. David Rosenthal baute den ersten Schweizer IT-Presse- und Nachrichtendienst IPD (Insider Presse Dienst) auf und ist Verfasser etlicher Artikel und mehrerer Bücher zu IT- und Rechtsthemen. Horst Speichert ist seit 15 Jahren als Rechtsanwalt spezialisiert auf IT-Recht und Datenschutz. Schwerpunkt in der Anwaltspraxis ist die Gestaltung von IT-Verträgen, Betriebsvereinbarungen, IT-Sicherheits- und Datenschutzkonzepten. Er ist Lehrbeauftragter für Informationsrecht und internationales Vertragsrecht an der Universität Stuttgart und Autor des Fachbuches «Praxis des IT-Rechts» (2. Auflage, Vieweg-Verlag). Langjährige Tätigkeit als Referent, Seminarleiter und externer Datenschutzverantwortlicher.

6 Fax-Antwort: Das digitalisierte Büro So melden Sie sich an Bitte verwenden Sie möglichst diese Seite als Anmeldeformular, ggf. in Kopie. per Fax: via im Internet: schriftlich: Euroforum Schweiz AG Postfach/Förrlibuckstrasse 70, CH-8021 Zürich Adressänderungen per Telefon: per Fax: per Weitere Fragen zu dieser Tagung? Pascal Novotny (Director Conferences und Mitglied der Geschäftsleitung) Sabrina Tuor (Project Coordinator) Tel.: , Ja, ich/wir nehme(n) teil am 14. und 15. März 2013 zum Preis von CHF zzgl. MwSt. pro Person Ja, ich/wir nehme(n) teil am 29. und 30. Mai 2013 zum Preis von CHF zzgl. MwSt. pro Person Bitte informieren Sie mich über Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten Bitte korrigieren Sie meine Adresse wie angegeben: [P M012] [P M012] Name-1: Position: Abteilung: Name-2: Position: Abteilung: Firma: Ansprechpartner im Sekretariat: Adresse: Tel.: Fax: Beschäftigtenanzahl an Ihrem Standort bis über 5000 Rechnung an (Name): Abteilung: Adresse: Datum, Unterschrift: Per Fax an Sabrina Tuor: Termine und Orte 14. und 15. März 2013, Hotel Belvoir, Rüschlikon Säumerstrasse 37, 8803 Rüschlikon, Telefon: , Fax: Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Hotel Belvoir herzlich zu einem Apéro ein. 29. und 30. Mai 2013, Holiday Inn Zürich Messe, Zürich Wallisellenstrasse 48, 8050 Zürich, Telefon: , Fax: Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Holiday Inn Zürich Messe herzlich zu einem Apéro ein. Ihre Zimmerreservierung Im Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Zimmerreservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort «EUROFORUM-Veranstaltung» vor. Teilnahmebedingungen Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veran staltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Programm ände rungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Euroforum Quality in Business Information Der Name Euroforum steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. In der Schweiz gehört die Euroforum Schweiz AG mit Sitz in Zürich zu den führenden Veranstaltern von Management-Tagungen und -Seminaren. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Die Planung der Veranstaltungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Handelszeitung.

Unternehmensbewertung und Recht für M&A Transaktionen

Unternehmensbewertung und Recht für M&A Transaktionen Intensivseminar 18. und 19. März 2013 Hotel Belvoir, Rüschlikon 13. und 14. Mai 2013 Holiday Inn Messe, Begrenzte Teilnehmerzahl Unternehmensbewertung und Recht für M&A Transaktionen M&A Prozess im Überblick

Mehr

Arbeitsrecht I. Rechtliche Grundlagen für die Begründung und Gestaltung des Arbeitsverhältnisses. Seminar

Arbeitsrecht I. Rechtliche Grundlagen für die Begründung und Gestaltung des Arbeitsverhältnisses. Seminar Seminar 12. und 13. Dezember 2006 24. und 25. Januar 2007 Zurich Development Center, Zürich Arbeitsrecht I Rechtliche Grundlagen für die Begründung und Gestaltung des Arbeitsverhältnisses Die rechtlichen

Mehr

Strategisches HR-Controlling

Strategisches HR-Controlling Seminar 16. und 17. September 2008 12. und 13. November 2008 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon Strategisches HR-Controlling Den unternehmerischen Beitrag des Personalmanagements messen, steuern

Mehr

Interne Kontrolle und Überwachung

Interne Kontrolle und Überwachung Tagung 5. Mai 2015 Hotel Belvoir, Rüschlikon 8 CPE-Punkte für Ihre persönliche Weiterbildung anrechenbar Interne Kontrolle und Überwachung Senior Management Board / Audit Committee 1st Line of Defence

Mehr

Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung Intensivseminar 15. und 16. März 2007, Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattbrugg 22. und 23. Mai 2007, Sorell Hotel Zürichberg, Zürich Unternehmensbewertung bei Kauf und Verkauf von Unternehmen Ablauf

Mehr

Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte

Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte Seminar München 3. und 4. November 2003 Berlin 2. und 3. Dezember 2003 Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte Kennen Sie die Risiken, die mit Ihrer täglichen Arbeit verbunden sind? Die Stellung des

Mehr

Future Workplace & Offi ce

Future Workplace & Offi ce Tagung und Besichtigungen 4. und 5. Dezember 2012 Hotel Belvoir, Rüschlikon / Zürich Future Workplace & Offi ce Moderne Arbeitsplatz- und Officekonzepte für mehr Flexibilität und Performance + Besichtigungen

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Global Mobility. Internationaler Mitarbeitereinsatz. Fachtagung. 3. und 4. Dezember: Arbeitsrechtliche Aspekte des. 5. Dezember: [Separat buchbar]

Global Mobility. Internationaler Mitarbeitereinsatz. Fachtagung. 3. und 4. Dezember: Arbeitsrechtliche Aspekte des. 5. Dezember: [Separat buchbar] Fachtagung 3. bis 5. Dezember 2008 Seedamm Plaza, Pfäffikon (SZ) Global Mobility Internationaler Mitarbeitereinsatz 3. und 4. Dezember: Arbeitsrechtliche Aspekte des im Ausland Global Mobility Herausforderung

Mehr

Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte

Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte Seminar Berlin 31. August und 1. September 2004 Frankfurt/Main 22. und 23. September 2004 Rechtsfallen für IT-Sicherheitsbeauftragte Reduzieren Sie die Risiken, die mit Ihrer täglichen Arbeit verbunden

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Mobile Wallet & Mobile Payment Digitales Portemonnaie, NFC, QR-Code & Co.

Mobile Wallet & Mobile Payment Digitales Portemonnaie, NFC, QR-Code & Co. Tagung und Besichtigungen 17. und 18. Juni 2013 Hotel Belvoir, Rüschlikon / Zürich Mobile Wallet & Mobile Payment Digitales Portemonnaie, NFC, QR-Code & Co. + BESICHTIGUNGEN: Swisscom-Gebäude, Zürich Payment

Mehr

Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Beendigung des Arbeitsverhältnisses Seminar 11. und 12. März 2008 Hotel Sedartis, Thalwil 7. und 8. Mai 2008 Sorell Hotel Zürichberg, Zürich Beendigung des Arbeitsverhältnisses Vom Aufhebungsvertrag bis zum Zeugnis Schwerpunkte Knackpunkt

Mehr

Strategische Technologieplanung Organisation und Umsetzung

Strategische Technologieplanung Organisation und Umsetzung Seminar Frankfurt/Main (Oberursel) 11. und 12. Mai 2004 München 22. und 23. Juni 2004 Strategische Technologieplanung Organisation und Umsetzung Gestalten Sie die technologische Zukunft Ihres Unternehmens

Mehr

Mitarbeiterkontrolle im Spannungsfeld von Arbeitsrecht und Datenschutz

Mitarbeiterkontrolle im Spannungsfeld von Arbeitsrecht und Datenschutz Seminar 6. und 7. September 2005 Zurich Development Center, Zürich 9. und 10. November 2005 Hotel Seedamm Plaza, Pfäffikon/SZ Mitarbeiterkontrolle im Spannungsfeld von Arbeitsrecht und Datenschutz Datenschutzrechtliche

Mehr

Future Workplace & Offi ce

Future Workplace & Offi ce 3. Tagung mit Besichtigungen 2. und 3. Dezember 2013 GDI Gottlieb Duttweiler Institute, Rüschlikon Future Workplace & Offi ce + Besichtigungen der Future Workplaces von PwC Schweiz, Oerlikon UBS in der

Mehr

Aktuelles Entscheidungswissen für das IT-Management

Aktuelles Entscheidungswissen für das IT-Management Seminar 11. und 12. September 2012 Hotel Sedartis, Thalwil 30. und 31. Oktober 2012 Hotel Belvoir, Rüschlikon Aktuelles Entscheidungswissen für das IT-Management IT Technology Update State of the Art IT-Trends

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Professioneller Messe-Auftritt

Professioneller Messe-Auftritt Seminar Hamburg 17. und 18. Mai 2004 Stuttgart 12. und 13. Juli 2004 Professioneller Messe-Auftritt Erfolgreich planen, inszenieren und kontrollieren! Wie Sie Ihre Messepräsentation Schritt für Schritt

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

23. November 2007, Courtyard Zürich Nord, Zürich-Oerlikon. Burn-out. Diagnose Massnahmen Prävention. Unternehmerische Perspektive

23. November 2007, Courtyard Zürich Nord, Zürich-Oerlikon. Burn-out. Diagnose Massnahmen Prävention. Unternehmerische Perspektive Fachtagung 23. November 2007, Courtyard Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Burn-out Diagnose Massnahmen Prävention Medizinische Perspektive Phasen und Symptome Unternehmerische Perspektive Die Rolle der Vorgesetzten

Mehr

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Mittwoch, 29. Mai 2013 Kongresshaus Zürich (1091.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

BESCHAFFUNG VON SICHERHEITSTECHNOLOGIEN

BESCHAFFUNG VON SICHERHEITSTECHNOLOGIEN SEMINARE 25. bis 27. März 2014, Berlin 12. bis 14. Mai 2014, München inkl. zahlreicher FALLBEISPIELE + CHECKLISTEN VERGABE VON IT-DIENSTLEISTUNGEN Alles, was Sie für eine rechtssichere IT-Ausschreibung

Mehr

Future Workplace & Offi ce

Future Workplace & Offi ce 2. Tagung mit Besichtigung Tagung am 1. und 2. Juli 2013 Veranstaltungsort 1. Juli 2013: Johnson & Johnson Campus, Zug Veranstaltungsort 2. Juli 2013: RAMADA PLAZA Basel Hotel & Conference Center, Basel

Mehr

Das Internet am Arbeitsplatz

Das Internet am Arbeitsplatz Seminar Freising bei München 18. und 19. November 2003 Berlin 9. und 10. Dezember 2003 Das Internet am Arbeitsplatz Arbeitsrecht Anpassung von Altverträgen Kündigung wegen unerlaubter oder übermäßiger

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Intensiv-Lehrgang 9. und 10. Mai 2012 30. und 31. Mai 2012 Holiday Inn ZÜRICH MESSE Social Media Marketing Modul I Einsatz von Social Media im Unternehmen Special: Präsenzaufbau bei Facebook Modul II Social

Mehr

Rechtsfallen für das technische Management

Rechtsfallen für das technische Management SEMINAR 16. und 17. Juni 2015, München 22. und 23. September 2015, Berlin Von Juristen für Nicht-Juristen Rechtsfallen für das technische Management LERNEN SIE ALLES WISSENSWERTE ÜBER: Rechtliche Anforderungen

Mehr

Strategic Workforce Planning

Strategic Workforce Planning Fachtagung 26. November 2008 Hotel Hilton Zürich Airport, Opfikon-Glattbrugg Zürich Strategic Workforce Planning Fokus: «Zürich» Versicherungs-Gesellschaft: Spezifische Rekrutierungs- und Entwicklungsstrategien

Mehr

Rechtsfallen für das technische Management

Rechtsfallen für das technische Management SEMINAR 22. und 23. September 2014, Köln 25. und 26. November 2014, München Von Juristen für Nicht-Juristen Rechtsfallen für das technische Management LERNEN SIE ALLES WISSENSWERTE ÜBER: Rechtliche Anforderungen

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG 3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG ERWACHSENENSCHUTZRECHT UND WEITERE AKTUELLE PROBLEME Donnerstag, 30. August 2012 Grand Casino Luzern (1032.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Burn-out. Diagnose Massnahme Prävention. Fachtagung. Medizinische Perspektive Phasen und Symptome

Burn-out. Diagnose Massnahme Prävention. Fachtagung. Medizinische Perspektive Phasen und Symptome Fachtagung 26. Juni 2008 Hotel Renaissance Zürich, Zürich-Glattbrugg Burn-out Diagnose Massnahme Prävention Medizinische Perspektive Phasen und Symptome Unternehmerische Perspektive Die Rolle der Vorgesetzten

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Schweiz. Handels- & Investitionsförderung. Persönliche Einladung Unternehmerreise. Schweiz. 20. und 21. Mai 2011

Schweiz. Handels- & Investitionsförderung. Persönliche Einladung Unternehmerreise. Schweiz. 20. und 21. Mai 2011 Persönliche Einladung Unternehmerreise Schweiz. 20. und 21. Mai 2011 Unternehmerreise Schweiz. Was erwartet Sie? Umfassende Informationen über den Wirtschaftsstandort Schweiz mittels Referaten, Workshops

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Jan Pohle, Rechtsanwalt, Düsseldorf NRW IKT Cluster: Executive Briefing Cloud Computing Köln 16. Juni 2009 Cloud

Mehr

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Haftungsrisiko agieren statt ignorieren SNV-SEMINAR Der richtige Umgang mit wichtigen Rechtsrisiken im Unternehmen DATUM Montag, 2. Februar 2015 09.00

Mehr

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR Facility Management Steigern Sie die Performance im Gebäudemanagement Themen dieses Seminars Controlling und Benchmarking als effektive Kostensteuerungselemente Strukturen, Grundlagen und Strategien im

Mehr

BRING YOUR OWN DEVICE & RECHT

BRING YOUR OWN DEVICE & RECHT SEMINARE BRING YOUR OWN DEVICE & RECHT Rechtssichere Einbindung privater IT ins Unternehmen 24. Oktober 2012, München 20. November 2012, Düsseldorf www.euroforum.com byod CLOUD COMPUTING & RECHT Nimm 2!

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Von A wie Auftrags datenverarbeitung über P wie Personaldatenschutz bis Z wie Zeitmanagement!

Von A wie Auftrags datenverarbeitung über P wie Personaldatenschutz bis Z wie Zeitmanagement! Praxiswissen für den öffentlichen Datenschutzbeauftragten Von A wie Auftrags datenverarbeitung über P wie Personaldatenschutz bis Z wie Zeitmanagement! Ihr erfahrenes Trainerteam: Rolf Benneweg, Stadt

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

vom einfachen Datenimport bis zur automatisierten Analyse

vom einfachen Datenimport bis zur automatisierten Analyse Intensivseminar und Workshop Intensivseminar: 27. und 28. August 2012 19. und 20. November 2012, Pfäffikon SZ Workshop Makroprogrammierung: 29. August 2012 21. November 2012, Pfäffikon SZ E x c e l vom

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Erfahren Sie, Profitieren Sie von den Praxisbeispielen: Deutsche Bahn Lafarge Sick Volvo Trucks

Erfahren Sie, Profitieren Sie von den Praxisbeispielen: Deutsche Bahn Lafarge Sick Volvo Trucks Euroforum-Seminar Personalentwicklung in der Praxis Erfolgreiche Instrumente und Konzepte für Ihre Personalarbeit! Erfahren Sie, wie Sie Ihre Personalentwicklungs-Strategie optimal auf die Unternehmens-Strategie

Mehr

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser SNV-SEMINAR Wie Sie die ISO 31000 in der Praxis anwenden DATUM Dienstag, 24. März 2015 09.00 Uhr bis

Mehr

Dividendenbesteuerung

Dividendenbesteuerung Dividendenbesteuerung Aktuelle Brennpunkte Steueroptimale Gestaltung Informieren Sie sich u. a. umfassend über: Der neue 50d Abs. 3 EStG: Erste praktische Erfahrungen Risiken und Chancen im Hinblick auf

Mehr

Geschäftsführer. Der GmbH- Seminar

Geschäftsführer. Der GmbH- Seminar Der GmbH- Seminar Geschäftsführer Detailwissen zum Anstellungsvertrag Eckpunkte zur Stellvertretung Zivil- und strafrechtliche Haftungsrisiken D&O-Versicherung Aktuelle Steuerfragen Sondersituation Krise

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

ARZTHAFTPFLICHTRECHT

ARZTHAFTPFLICHTRECHT Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 4. November 2014, Grand Casino Luzern (1140.) PROGRAMM 08.45 09.15 Begrüssungskaffee 09.15 09.20 Begrüssung 09.20 09.50 Regress des Sozialversicherers in Arzthaftpflichtfällen

Mehr

REGRESSTAGUNG 2015 PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung REGRESSTAGUNG 2015. Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus Zürich (1160.)

REGRESSTAGUNG 2015 PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung REGRESSTAGUNG 2015. Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus Zürich (1160.) Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus (1160.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.55 Begrüssungskaffee 09.15 09.20 Begrüssung und

Mehr

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Mittwoch, 27. November 2013 Grand Casino Luzern (1112.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattpark und Lupfig (AG) CIO-Forum 2011

Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattpark und Lupfig (AG) CIO-Forum 2011 16. und 17. Juni 2011 Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattpark und Lupfig (AG) 7. Handelszeitung Jahrestagung CIO-Forum 2011 Zukunfts-IT im Spannungsfeld zwischen Cloud-Computing, Sicherheit und Innovation

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ziel der Weiterbildung Aufgrund der weltweiten Vernetzung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnen Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit

Mehr

Mobile Device Strategie

Mobile Device Strategie Anmeldung und Information s c h r i f t l i c h : 5 Euroforum Deutschland SE Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf per E-Mail: anmeldung@euroforum.com p e r F a x : 49 (0)2 11/96 86 40 40 t e l e f o n i

Mehr

Lehrgang IT-Recht. Inhalte/Module im Überblick

Lehrgang IT-Recht. Inhalte/Module im Überblick Lehrgang IT-Recht Inhalte/Module im Überblick Module Termine Schwerpunkte/ Inhalte Modul 1 25. März 2011, Modul 2 1. April 2011, Modul 3 8. April 2011, Modul 4 6. Mai 2011, Modul 5 13. Mai 2011, Modul

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

IT-Dienstleistungen im Rahmen von Outsourcing, Nearshoring, Offshoring und Cloud Services

IT-Dienstleistungen im Rahmen von Outsourcing, Nearshoring, Offshoring und Cloud Services Seminar 24. und 25. Juni 2014 Novotel Bern Expo, Bern 8. und 9. Oktober 2014 Hotel Belvoir, Rüschlikon / Zürich IT-Dienstleistungen im Rahmen von Outsourcing, Nearshoring, Offshoring und Cloud Services

Mehr

2. Handelszeitung. www.euroforum.ch/kmu-forum. Agenda 2014 für KMU. Treffen Sie 17 hochkarätige Referenten, u.a.:

2. Handelszeitung. www.euroforum.ch/kmu-forum. Agenda 2014 für KMU. Treffen Sie 17 hochkarätige Referenten, u.a.: 2. Oktober 2013 GDI Gottlieb Duttweiler Institute, Rüschlikon 2. Handelszeitung 2013 Agenda 2014 für KMU Wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen Standort Schweiz Neuerungen für 2014 Technologie und Innovation

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Donnerstag, 7. November 2013 Kongresshaus, Zürich (1109.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Immobilien Asset Management

Immobilien Asset Management Fachtagung 4. und 5. März 2008 Sorell Hotel Zürichberg, Zürich Immobilien Asset Management Professionelle Steuerung von Immobilien-Portfolios Schwerpunkte Grundlagen und Organisation des Immobilien Asset

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

12. Jahrestagung Bank-IT 2010. 27. und 28. Januar 2010 Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattpark. Der Kunde im Zentrum der IT-Strategie

12. Jahrestagung Bank-IT 2010. 27. und 28. Januar 2010 Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattpark. Der Kunde im Zentrum der IT-Strategie 1 12. Jahrestagung Bank-IT 2010 27. und 28. Januar 2010 Renaissance Zürich Hotel, Zürich-Glattpark Bank-IT 2010 www.bank-it.ch Bank-IT 2010 Der Kunde im Zentrum Aktuelle Themen: Der Kunde im Zentrum der

Mehr

Mobile Geräte und BYOD Rechtskonforme und sichere Umsetzung in der Praxis Mobile Computing Informationssicherheit, Richtlinien, Datenschutz

Mobile Geräte und BYOD Rechtskonforme und sichere Umsetzung in der Praxis Mobile Computing Informationssicherheit, Richtlinien, Datenschutz Intensivseminar IT-Recht BYOD und Mobile Computing Horst Speichert ist seit mehr als 10 Jahren als Rechtsanwalt spezialisiert auf IT-Recht und. Schwerpunkt in der Anwaltspraxis ist die Gestaltung von IT-Verträgen,

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 13. Juni 2014 SIX ConventionPoint, Zürich (1129.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Inklusive Musterformulierungen, Praxisbeispielen und Gesetzestexten! Gewerbliches Mietrecht Sie lernen bei diesem Seminar

Inklusive Musterformulierungen, Praxisbeispielen und Gesetzestexten! Gewerbliches Mietrecht Sie lernen bei diesem Seminar Inklusive Musterformulierungen, Praxisbeispielen und Gesetzestexten! Gewerbliches Mietrecht Sie lernen bei diesem Seminar Gesetzestexte richtig auszulegen und für Ihren Vertrag anzuwenden Betriebskosten

Mehr

STRATEGISCHES KEY ACCOUNT MANAGEMENT

STRATEGISCHES KEY ACCOUNT MANAGEMENT Inkl. Workshop getrennt buchbar! STRATEGISCHES KEY ACCOUNT MANAGEMENT Mit neuestem St. Galler KAM-Konzept und Praxisworkshop zur individuellen Kundenstrategie Entwickeln Sie die Wegweiser Ihres individuellen

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. PRODUKTEHAFTPFLICHTRECHT Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.)

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. PRODUKTEHAFTPFLICHTRECHT Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.) Anmeldung zur Veranstaltung Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.45 09.15 Begrüssungskaffee 09.15 09.20

Mehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr SNV-INFORMATION Die Vorteile der Neuerungen und deren Auswirkungen DATUM Dienstag, 16. Juni 2015

Mehr

Einladung. Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise?

Einladung. Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise? Einladung Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise? Wirksame Debitorenpflege zwischen Verlustprävention und Betreibungshandlung Schweiz/Deutschland Eine gemeinsame Veranstaltung der Creditreform

Mehr

10. und 11. März 2015 Hotel Belvoir, Rüschlikon 5. und 6. Mai 2015 Holiday Inn Zürich Messe, Zürich

10. und 11. März 2015 Hotel Belvoir, Rüschlikon 5. und 6. Mai 2015 Holiday Inn Zürich Messe, Zürich Seminar 10. und 11. März 2015 Hotel Belvoir, Rüschlikon 5. und 6. Mai 2015 Holiday Inn Zürich Messe, Zürich State of the Art IT-Trends und -Technologien aus den Bereichen: Desktop-, Server- und Storage-Virtualisierung

Mehr

Halbtagesseminar. Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern

Halbtagesseminar. Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern M E H R W E R T S T E U E R - S E M I N A R P R A X I S E N T W I C K L U N G U N D N E U E R U N G E N 2015 Halbtagesseminar Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern Montag,

Mehr

SOCIAL MEDIA RECHTSSICHERER EINSATZ IM UNTERNEHMEN

SOCIAL MEDIA RECHTSSICHERER EINSATZ IM UNTERNEHMEN SOCIAL MEDIA RECHTSSICHERER EINSATZ IM UNTERNEHMEN Was verbirgt sich hinter: XING, Facebook, Twitter & Co. Vom Hype zur Unabdingbarkeit: Welche Möglichkeiten genutzt werden müssen Rechtliche Grenzen des

Mehr

Online Marketing Recht

Online Marketing Recht Hamburg, 16. Oktober 2015 Online Marketing Recht Datenschutz, Tracking und Cookies E-Commerce und IP-Recht Aktuelle Entwicklungen sowie Möglichkeit zum direkten Austausch mit Rechtsexperten für alle relevanten

Mehr

Arbeitsrecht in Krisenzeiten

Arbeitsrecht in Krisenzeiten Seminar Düsseldorf 20. und 21. Mai 2003 München 3. und 4. Juni 2003 Arbeitsrecht in Krisenzeiten Machen Sie das Beste daraus! Die Themen Ist das Arbeitsrecht ein Job-Killer? Förderungsmöglichkeiten durch

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Beschäftigtendatenschutz

Beschäftigtendatenschutz Der neue Beschäftigtendatenschutz Ihr Leitfaden zur Umsetzung in die Unternehmenspraxis Highspeed-Update mit den Spezialisten des Arbeitnehmerdatenschutzes für ein umfassendes Verständnis: Dr. Oliver Vollstädt

Mehr

Social Media und Web 2.0

Social Media und Web 2.0 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Social Media und Web 2.0 Vom Hype zum strategischen Einsatz im EVU 20. Oktober 2011, Köln Themen ipad zu gewinnen? Was digital natives

Mehr

Der M&A-Vertrag in der Praxis

Der M&A-Vertrag in der Praxis INTENSIVSEMINAR im kleinen Teilnehmerkreis 17. und 18. März 2015, Köln 20. und 21. Oktober 2015, München Der M&A-Vertrag in der Praxis Durch - und sicht alle Aspekte verstehen! Letter of Intent und Vorfeldvereinbarung

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

Grundlagen der Exportkontrolle. Praxisseminar. Aufgaben und Haftung des Managements. 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. Aus der Praxis für die Praxis

Grundlagen der Exportkontrolle. Praxisseminar. Aufgaben und Haftung des Managements. 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. Aus der Praxis für die Praxis Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der Exportkontrolle Aufgaben und Haftung des Managements 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Der M&A-Vertrag in der Praxis

Der M&A-Vertrag in der Praxis Der M&A-Vertrag in der Praxis Durch - und sicht alle Aspekte verstehen! Diesmal im Fokus: Anforderungen durch aktuelle Deal-Strukturen, z. B. Private Equity Schwerpunkte Vorfeldvereinbarungen Struktur

Mehr

Asset Manager. Der Immobilien PRAXISNAH KOMPAKT FUNDIERT INDIVIDUELL. Profitieren Sie u. a. von diesen Themen: Die Experten: www.iir.

Asset Manager. Der Immobilien PRAXISNAH KOMPAKT FUNDIERT INDIVIDUELL. Profitieren Sie u. a. von diesen Themen: Die Experten: www.iir. IIR-INTENSIVSCHULUNG 4. überarbeitete Auflage aufgrund großer Nachfrage Der Immobilien Asset Manager 17. bis 19. Juni 2015, München Profitieren Sie u. a. von diesen Themen: Durchführung von Markt-, Tragfähigkeits-

Mehr

Governance, Risiko und Compliance Management der öffentlichen Hand

Governance, Risiko und Compliance Management der öffentlichen Hand Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Governance, Risiko und Compliance Management der öffentlichen Hand SNV-SEMINAR Wirksames GRC Management als strategisches Führungsmittel bei Bund,

Mehr

Internationale Vertragsgestaltung für Wirtschaftsunternehmen

Internationale Vertragsgestaltung für Wirtschaftsunternehmen s e m i n a r 7. und 8. Mai 2015, Wiesbaden 24. und 25. September 2015, Hamburg 6. Auflage wegen großer Nachfrage Internationale Vertragsgestaltung für Wirtschaftsunternehmen internationale Vertragsklauseln

Mehr

Future Workplace & Offi ce

Future Workplace & Offi ce 4. Tagung mit Besichtigungen 16. und 17. September 2014 Sheraton Zürich Hotel, Zürich Future Workplace & Offi ce Wo stehen Schweizer Büros im internationalen Vergleich? Besichtigungen der Future Workplaces

Mehr

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Agile Methoden zum Management von IT-Projekten 01. 02. Dezember 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

Technische Dokumentation für den internationalen Markt

Technische Dokumentation für den internationalen Markt Technische Dokumentation für den internationalen Markt Rechtssicherheit, Methoden und Werkzeuge Relevante nationale und internationale Rechtssystematik Wann Sie welche rechtlichen Anforderungen und Normen

Mehr