Statistik-Informationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistik-Informationen"

Transkript

1 Statistischer Monatsbericht der Stadt Augsburg 10/2003 Ausländer in Augsburg 2004 Anfang 2004 waren in Augsburg Ausländer im Melderegister mit Wohnsitz als Hauptoder Nebenwohnung registriert. Dies macht, bezogen auf Gesamteinwohner im Melderegister, einen Anteil von 16,7% aus. Tabelle 1: Ausländer unter Augsburger Einwohnern Altersgruppen Einwohner insgesamt Ausländer insgesamt Anzahl % Anzahl Anteil % Männer Gesamt Alter Frauen Deutsche insgesamt Anzahl 0 - u. 15 J , ,8 15, , u. 45 J , ,3 55, , u. 65 J , ,6 22, , und älter , ,3 5, ,2 Alle Altersgruppen , ,7 100, ,0 Quelle: Anlage 1 Mehr als jeder 6. Ausländer war unter 15 Jahre alt (7.139 bzw. 15,5%) gegenüber 12,6% Anteil Jugendlicher unter den Deutschen ( deutsche Jugendliche). Auch auf die jüngeren Erwerbsjahrgänge von 15 u. 45 Jahren entfallen relativ mehr Ausländer (55,9%) als Deutsche (41,5%). Im Rentenalter ab 65 Jahren stehen lediglich 5,9% der Ausländer (2.710 Personen) gegenüber 21,2% unter den deutschen Einwohnern. Anteile in % ,8 Schaubild 1: Ausländeranteil in den Altersgruppen in Augsburg 21,3 15,6 0 - u. 15 J u. 45 J u. 65 J und älter Alle Altersgruppen Altersgruppe von... bis unter... Jahre 5,3 16,7 % Statistik-Informationen Das Schaubild 1 verdeutlicht den über die Altersgruppen hinweg stark rückläufigen Ausländeranteil, mit einem Spitzenanteil von 21,3% bei den 15 u. 45 jährigen.

2 - 2 - Der Frauenanteil liegt in allen Altersgruppen in Schaubild 2 bei den Ausländern unter 50% und fast immer unter dem Frauenanteil der deutschen Einwohner. Eine Ausnahme sind die 0 u. 15 jährigen (49,2%) Ausländer. Dort ist der Anteil um 0,3 Prozentpunkte höher als bei den Deutschen (48,9%). Schaubild 2: Schaubild Frauenanteile 2: Frauenanteil nach nach Altersgruppen Altersgruppen bei Ausländern bei Ausländerun und Deutschen und Deutschen in Augsburg in Augsburg Frauenanteil in % Altersgruppe Deutsche Altersgruppe Ausländer 63, ,8 48,2 48,9 49,2 49,9 47,6 50,9 49,6 46, insgesamt 0 - u u u und älter Altersgruppen von... bis unter... Jahren vgl. Anlage 1 Mit Frauen gegenüber Männern sind bei den Ausländern (Frauenanteil 48,2%), anders als bei den Deutschen, die Frauen in der Unterzahl. Bei den Deutschen ist dagegen ( Frauen zu Männern bzw. Frauenanteil 51,4%) ein beträchtlicher Frauenüberschuss zu verzeichnen. Insbesondere bei den Senionren ab 65 Jahren ist bei den Ausländern der Frauenanteil (46,2%) wesentlich niedriger als unter den deutschen Einwohnern (63,0%). Differenziert nach der melderechtlichen Aufenthaltsdauer in Augsburg in Abhängigkeit vom Alter zum Stichtag (vgl. Anlage 2) zeigt sich, dass von den Ausländern (bzw. 16,4%) bereits fast als Altansässige mit einer Aufenthaltsdauer von 10 Jahren und mehr zählen. Schaubild 3: Prozentanteil Schaubild 3: Altansässiger Prozentanteil "Altansässiger" *) unter den Ausländern *) unter den in Ausländern Augsburg nach in Augsburg Altersgruppen nach Altersgruppen ( ( ) ) Anteile in % ,3 20, u ,9 25, u ,6 13, u. 25 5,9 5, u ,5 7, u ,2 13, u , u ,6 24, u ,7 36,2 39, u , u ,4 42, u ,8 41,6 Altersgruppen von... bis... Jahren *) Altansässiger : Aufenthaltsdauer in Augsburg von 10 oder mehr Jahren

3 - 3 - Dies macht bezogen auf die hier adäquate Altersgruppe ab 10 Jahre und älter (zusammmen Ausländer) einen Anteil von 18,1% aus. Im Schaubild 3 zeigt über die Altersjahre der Ausländer hinweg dieser Anteil Altansässiger einen wellenförmigen Verlauf. Im Vergleich zu 1998 ist der Anteil Altansässiger in fast allen Altersgruppen deutlich zurückgegangen. Rd. 37% der Ausländer in den Altersgruppen über 50 Jahre leben bereits mindestens 10 Jahre in Augsburg. Den niedrigsten Anteil weist die Altersgruppe der 30 u. 35-Jährigen (5,5%) sowie der vorherigen Altersgruppe der 25- unter 30-Jährigen (5,9%) auf, worin sich wohl auch die Kindernachholung aus den Heimatländern niederschlägt. Altsersgliederung In der Altersgliederung (vgl. Schaublild 4) nach fünfjährigen Altersgruppen sind die Ausländer im Vergleich zur deutschen Bevölkerung tendenziell jünger. Bei den Ausländern sind die jüngeren Altersgruppen bis zu den bis unter 40 Jahren jeweils anteilsmäßig zum Teil weit stärker besetzt als bei den Deutschen. In den mittleren Altersjahrgängen von Jahren sind die Besetzungsstärken bei Deutschen und Ausländern jeweils etwa gleichauf. Schaubild 4: Schaubild Altersgliederung 4: Altersgliederung deutschen der deutschen und ausländischen und ausländischen Einwohner Einwohner Augsburg in Augsburg Anteil in % ,3 12,6 12,1 9,7 Deutsche Ausländer ,5 3,2 3,8 6,2 4,2 6,1 4,7 5,7 7,5 6,8 6,9 8,0 7,6 6,5 6,7 5,5 6,0 5,9 5,4 6,3 6,6 5,0 6,0 3,1 4,9 4,5 3, ,5 0,7 0,4 2,3 0,2 0 - u u u u u u u u u u u u u u u u u. 85 Einwohner im Alter von... bis... Jahre Ab der Altersgruppe der 60-Jährigen liegen bei den Ausländern die Anteile weit unter dem Niveau der Deutschen. Vereinfacht gesagt gibt es unter den ausländischen Mitbürgern in Augsburg weit mehr Junge, etwa gleich viele im mittleren Alter und viel weniger Senioren als bei den deutschen Einwohnern. Nationalitäten unter den Ausländern Unter den Ausländern sind in der Aufteilung in Anlage 3 insgesamt 148 Nationalitäten (von rd. 200 weltweit) alphabetisch von Ägypten bis Zypern aufgeführt. Die einwohnerstärksten Nationalitäten stellen die Türken ( Personen bzw. 33,1%), gefolgt von Italien mit Personen bzw 8,3%. Über 500 Einwohner stark sind zusammenfassend betrachtet Ausländer aus folgenden Nationalitäten im Melderegister der Stadt Augsburg anfang 2004 gemeldet:

4 - 4 - Nationalität Einwohner Personen unter 16 Jahren Anzahl % Anzahl % Türkei , ,8 Italien , ,5 Serbien und Monten , ,2 Kroatien , ,9 Griechenland , ,2 Ukraine , ,8 Irak , ,8 Österreich ,4 52 4,8 Rumänien 846 1,8 64 7,6 Polen 811 1,8 68 8,4 Makedonien 757 1, ,4 Bosnien-Herzegowin , ,0 Russische Föderation 599 1, ,7 China, Volksrepublik 570 1,2 21 3,7 Portugal 553 1, ,0 USA 533 1,2 22 4,1 16 Zusammen , ,6 132 Übrige Nationen , ,6 Ausländer insgesamt , ,7 Den höchsten Anteil Kinder unter 16 Jahren haben von den 16 bevölkerungsstärksten Nationalitäten in Augsburg die Bosnier. Mit 215 bosnischen Kindern unter 16 Jahren rechnen 33,0% zu dieser jugendlichen Altersgruppe. Sie stellen damit jedoch nur 2,8% der Ausländerkinder. Den zweithöchsten Kinderanteil (unter 16 Jahre) haben die Bürger der Russischen Föderation (196 bzw. 32,7%). Die meisten Kinder unter 16 Jahre stellen die Bürger der Türkei (3632 bzw. 23,8%). Fast jedes zweite Ausländerkind (unter 16 Jahren) ist somit türkischer Nationalität (47,2%) Jeweils zwischen 10 22% Kinderanteil haben die Iraker (337 bzw. 21,8%), die Makedonen (139 bzw. 18,4 %), die Italiener (634 bzw. 16,5%), die Serben (489 bzw. 16,2%), die Griechen (306 bzw. 15,2%), die Bürger Portugals (83 bzw. 15,0%) und die Ukrainer (253 bzw. 13,7%). Bei den Bürgern Kroatiens, Polens, Rumäniens, Österreichs, der USA und der Volksrepublik China liegt der Kinderanteil unter 10%, was die starken Unterschiede und die Spannbreite in der Familienstruktur der in Augsburg vertretenenen ausländischen Bevölkerungsgruppen verdeutlichen mag. Wohnorte der ausländischen Mitbürger im Stadtgebiet Wie die folgende Tabelle 2 und das Schaubild 5 zeigen, sind deutlich bevorzugte Wohngebiete der ausländischen Mitbürger im Stadtgebiet zu erkennen. Mit jeweils über Ausländern sind zahlenmäßig die Stadtbezirke 18, Kriegshaber (3.278), 27, Lechhausen West (3.031), 30, Wolfram- u. Herrenbachviertel (2.717) und 10, Am Schäfflerbach (2.454), die bevorzugten Wohngebiete der Ausländer in Augsburg. In diesen vier Stadtbezirken leben bzw. 24,9% aller Ausländer. Gemessen am Prozentanteil der Ausländer an allen Einwohnern je Stadtbezirk haben sieben Stadtbezirke gegenüber dem Stadtdurchschnitt (16,7%) besonders hohe Ausländeranteile von über 25%. Darunter sogar zwei Stadtbezirke mit Ausländeranteilen von rund einem Drittel, nämlich die Bezirke 19, Links der Wertach Nord (35,4%) sowie 20, Links der Wertach Süd (34,3%). Geringe Ausländeranteile (unter 5%) weisen die am Stadtrand gelegenen Stadtbezirke auf. Dazu gehören 42, Bergheim mit 2,9%, 11, Spickel (4,3%), 12, Siebenbrunn (4,6%) und 28, Firnhaberau mit 4,7%.

5 - 5 - Tabelle 2: Ausländische Einwohner in Augsburg nach Stadtbezirken Wohnberechtigte Bevölkerung *) Stadtbezirk Insgesamt dar. Ausländer dar. Frauen Anzahl % Anzahl % 1. Lechviertel, östl. Ulrichsviertel , ,8 2. Innenstadt, St. Ulrich Dom , ,0 3. Bahnhofs-, Bismarckviertel , ,1 4. Georgs- u. Kreuzviertel , ,8 5. Stadtjägerviertel , ,3 6. Rechts der Wertach , ,6 7. Bleich und Pfärrle , ,0 8. Jakobervorstadt Nord , ,7 9. Jakobervorstadt Süd , ,6 10. Am Schäfflerbach , ,1 11. Spickel , ,9 12. Siebenbrunn ,6 4 80,0 13. Hochfeld , ,7 14. Antonsviertel , ,8 15. Rosenau- u. Thelottviertel , ,8 16. Pfersee Süd , ,4 17. Pfersee Nord , ,9 18. Kriegshaber , ,2 19. Links der Wertach Süd , ,8 20. Links der Wertach Nord , ,0 21. Oberhausen Süd , ,9 22. Oberhausen Nord , ,3 23. Bärenkeller , ,0 24. Hochzoll Nord , ,1 25. Lechhausen Süd , ,4 26. Lechhausen Ost , ,1 27. Lechhausen West , ,6 28. Firnhaberau , ,9 29. Hammerschmiede , ,4 30. Wolfram- u. Herrenbachviertel , ,2 31. Hochzoll Süd , ,8 32. Universitätsviertel , ,8 33. Haunstetten Nord , ,8 34. Haunstetten West , ,7 35. Haunstetten Ost , ,9 36. Haunstetten Süd , ,4 37. Göggingen Nordwest , ,0 38. Göggingen Nordost , ,5 40. Göggingen Süd , ,5 41. Inningen , ,5 42. Bergheim , ,0 Gesamtstadt , ,2 *) mit Haupt- und Nebenwohnsitz gemeldete Bevölkerung

6 - 6 - Ausländeranteil unter den Einwohnern in Augsburg nach Stadtbezirken Stadtbezirke Lechviertel, östl. Ulrichsviertel Innenstadt, St. Ulrich-Dom Bahnhofs-, Bismarckviertel Georgs- u. Kreuzviertel Stadtjägerviertel Rechts der Wertach Bleich und Pfärrle Jakobervorstadt - Nord Jakobervorstadt - Süd Am Schäfflerbach Spickel Siebenbrunn Hochfeld Antonsviertel Rosenau- u. Thelottviertel Pfersee - Süd Pfersee - Nord Kriegshaber Links der Wertach - Süd Links der Wertach Nord Oberhausen - Süd Oberhausen - Nord Bärenkeller Hochzoll - Nord Lechhausen - Süd Lechhausen - Ost Lechhausen - West Firnhaberau Hammerschmiede Wolfram- u. Herrenbachviertel Hochzoll - Süd Universitätsviertel Haunstetten - Nord Haunstetten - West Haunstetten - Ost Haunstetten - Süd Göggingen - Nordwest Göggingen - Nordost Göggingen - Süd Inningen Bergheim Anteil unter dem Stadtdurchschnitt (16,7 %) Anteil über dem Stadtdurchschnitt (16,7 %) 36 unter 10 % 10,0 % bis unter 16,7 % 16,7 % bis unter 25,0 % 25,0 % und höher

7 - 7 - Schaubild 5: Ausländeranteile in Augsburg nach Stadtbezirken Stadtbezirke 19. Links der Wertach - Süd 20. Links der Wertach - Nord 10. Am Schäfflerbach 22. Oberhausen - Nord 21. Oberhausen - Süd 30. Wolfram- u. Herrenbachviertel 6. Rechts der Wertach 27. Lechhausen - West 8. Jakobervorstadt - Nord 13. Hochfeld 25. Lechhausen - Süd 18. Kriegshaber 14. Antonsviertel 17. Pfersee - Nord 16. Pfersee - Süd Gesamtstadt 1. Lechviertel, östl. Ulrichsviertel 2. Innenstadt, St. Ulrich - Dom 15. Rosenau- u. Thelottviertel 3. Bahnhofs-, Bismarckviertel 4. Georgs- u. Kreuzviertel 34. Haunstetten - West 9. Jakobervorstadt - Süd 5. Stadtjägerviertel 7. Bleich und Pfärrle 38. Göggingen - Nordost 26. Lechhausen - Ost 32. Universitätsviertel 24. Hochzoll - Nord 37. Göggingen - Nordwest 31. Hochzoll - Süd 23. Bärenkeller 33. Haunstetten - Nord 35. Haunstetten - Ost 40. Göggingen - Süd 41. Inningen 36. Haunstetten - Süd 29. Hammerschmiede 28. Firnhaberau 12. Siebenbrunn 11. Spickel 42. Bergheim 4,7 4,6 4,3 2,9 22,8 22,0 21,1 20,5 20,0 18,6 17,4 16,7 16,7 16,7 16,5 16,3 16,2 16,1 15,6 14,8 14,7 14,4 14,3 14,1 12,6 11,9 11,5 10,8 10,1 9,0 8,6 8,5 8,0 8,0 7,0 26,3 26,1 25,9 29,5 31,1 34,3 35, Anteile in % Ausländeranteil im überregionalen Vergleich und Städtevergleich in Bayern Als Maßstab für diese Gegebüberstellung kann aus Vergleichbarkeitsgründen nicht die im bisherigen Bericht zugrunde gelegte Melderegisterbevölkerung dienen, sondern nur die hiervon abweichende sog. Amtliche Einwohnerzahl des Bayer. Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung. Einwohner in Augsburg am Insgesamt Ausländer Deutsche 1) lt. Melderegister / Stadt Augsburg ) lt. Bayer. Landesamt*) ) Melderegister./. Landesamt *) neuester Stand Mit Ausländern weist die auf Basis Volkszählung 1987 fortgeschriebene amtliche Ausländerzahl um 770 (+ 1,7%) mehr Einwohner aus, als die etwa zur selben Zeit im Melderegister des Einwohner- und Ordnungsamtes gespeicherten Ausländerzahlen (46.130). Gemessen am

8 - 8 - amtlichen Einwohnerstand von Personen errechnet sich so gesehen ein amtlicher Ausländeranteil von 18,1%. Unter den acht Großstädten in Bayern liegt damit Augsburg gleichauf mit Nürnberg (18,0%) nach München (23,9%) an 2. Stelle in der Höhe des Ausländeranteils. Den niedrigsten Ausländeranteil weist Regensburg mit 11,2% auf. In den acht Großstädten ist die Konzentration der Ausländer (19,9%) deutlich stärker als in den 17 kleineren kreisfreien Städten (10,9%) und wiederum etwa dreimal so hoch wie im Gebeit der Landkreise in Bayern (6,4%). Tabelle 3: Die Ausländer in Augsburg im Städtevergleich Gebiet Einwohner insgesamt Ausländer Anzahl % Großstädte München ,9 Nürnberg ,0 Augsburg ,1 Würzburg ,1 Regensburg ,2 Ingolstadt ,5 Fürth ,1 Erlangen ,1 8 Großstädte zusammen ,9 17 kleinere Kreisfreie Städte ,9 25 Kreisfreie Städte ,6 Landkreise ,4 Bayern insgesamt ,5 Schwaben ,3 Landkreis Aichach-Friedberg ,5 Landkreis Augsburg ,8 Wirtschaftsraum *) Augsburg ,2 Quelle: Amtliche Einwohnerzahl des Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung *) Stadt Augsburg und Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg Innerhalb des Wirtschaftsraumes Augsburg sind ebenfalls in den beiden Landkreisen (zusammen 6,4%) wesentlich weniger Ausländer konzentriert als in der Kernstadt Augsburg (18,1%).

9 - 9 - Deutsche und Ausländer in Augsburg nach Altersgruppen Anlage 1 Einwohner im Deutsche Ausländer Deutsche und Ausländer Alter von... männlich weiblich insgesamt männlich Weiblich insgesamt männlich weiblich insgesamt Alle Altersgruppen Grobe Altersgruppen 0 u u u und älter Diff. Altersgruppen 0 u u u u u u u u u u u u u u u u u. älter Einzelaltersjahre 0 u u u u u u u u u u u u u u u u u u Ausländerstatistik nach Altersstufen und Aufenthaltsdauer Gesamtstadt Anlage 2 Ausländer davon im Alter von und mehr 40 bis 65 unter 3 J. 3 - u u u u u u u u u u u u u und älter Aufenthaltsdauer in Jahren Insgesamt verheiratet unter 1 Jahr u u u u u u und mehr insgesamt

10 Ausländer nach Nationalitäten in Augsburg Anlage 3 Ausländer Ausländer Nationalität insgesamt männlich davon weiblich dar. Kinder unter 16 Nationalität insgesamt davon männlich weiblich dar. Kinder unter 16 Ägypten Malawi Äthiopien Malaysia Afghanistan Mali Albanien Malta Algerien Marokko Angola Mauritius Argentinien Mexiko Armenien Moldau Aserbaidschan Mongolei Australien Mosambik Bangladesch Myanmar Belgien Nepal Benin Neuseeland Bolivien Nicaragua Bosnien-Herzegowina Niederlande Brasilien Nigeria Bulgarien Nord - Korea Burkina Norwegen Chile Österreich China, Taiwan Ohne Angaben China, Volkrepublik Pakistan Costa Rica Paraguay Cote D`Ivoire Peru Dänemark Philippinen Dominikanische Republik Polen Dschibouti Potugal Ecuador Ruanda El Salvador Rumänien Eritreisch Russische Förderation Estland Sambia Fidschi Sao Tome und Principe Finnland Saudi - Arabien Frankreich Schweden Gambia Schweiz Georgien Sechellen Ghana Senegal Grenada Serbien und Monten Griechenland Sierra Leone Großbritannien u. Nordirland Simbabwe Guatemala Singapur Guinea Slowakische Republik Guyana Slowenien Haiti Somalia Indien Sonst. asiatische Gebiete Indonesien Sowjetunion Irak Spanien Iran Sri Lanka Irland Staatenlos Island Sudan Israel Süd - Korea Italien Südafrika Jamaika Surinam Japan Syrien Jemen Tadschikistan Jordanien Tansania Kamerun Thailand Kamputschea Togo Kanada Trinidad und Tobago Kasachstan Tschechische Rep Katar Tschechoslowakei Kenia Türkei Kirgistan Tunesien Kolumbien Turkmenistan Komoren Uganda Kongo Ukreine Kroatien Ungarn Kuba Ungeklärt Laos Uruguay Lettland Usbekistan Libanon Venezuela Liberia Vereinigte Staaten v. Amerika Lybien Vietnam Litauen Weißrußland Luxemburg Zentralafrika Madagaskar Zypern Makedonien Insgesamt

11 August September Oktober Bevölkerungsstand 1) Stadt Augsburg insgesamt davon Deutsche Ausländer in % 16,7 16,7 16,7 16,8 16,7 16,8 nach Stadtteilen (Planungsräumen): I Innenstadt II Oberhausen III Bärenkeller IV Firnhaberau V Hammerschmiede VI Lechhausen VII Kriegshaber VIII Pfersee IX Hochfeld X Antonsviertel XI Spickel-Herrenbach XII Hochzoll XIII Haunstetten-Siebenbrunn XIV Göggingen XV Inningen XVI Bergheim XVII Universitätsviertel Bau- und Wohnungswesen 2) Bauvorhaben insgesamt davon neue Wohngebäude (einschließlich Wohnheime) neue Nichtwohngebäude Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden darin Wohnungen Baukosten insgesamt (in Euro) darunter Wohngebäude (in Euro) Baufertigstellungen insgesamt davon neue Wohngebäude (einschließlich Wohnheime) neue Nichtwohngebäude Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden darin Wohnungen davon mit 1 und 2 Wohnräumen Wohnräumen Wohnräumen und mehr Wohnräumen Gebäude- und Wohnungsbestand 3) Wohngebäude insgesamt darunter Ein- und Zweifamilienhäuser Mehrfamilienhäuser Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden Bauhauptgewerbe Beschäftigte Arbeitsstunden in ) Gesamtbevölkerung: Diejenigen Personen, die im betreffenden Gebiet eine Wohnung haben, unabhängig davon, ob es sich um eine Haupt- oder Nebenwohnung handelt 2) Genehmigte bzw. einem Genehmigungsfreistellungsverfahren unterliegende Baumaßnahmen, bei denen Wohnraum oder sonstiger Nutzraum geschaffen oder verändert wird 3) Fortschreibung nach der Gebäude- und Wohnungszählung 1987 * Berichtigte Zahl (Fortschreibung des Bayer. Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung)

12 August September Oktober Arbeitsmarkt 4) Arbeitslose insgesamt davon Männer Frauen darunter Ausländer Jugendliche unter 25 Jahre Schwerbehinderte ältere Arbeitslose (55 Jahre und älter) Arbeitslosenquote (in %) 7,3 8,6 7,1 8,4 7,1 8,3 offene Stellen Stellenvermittlungen Kurzarbeiter Straßenverkehrsunfälle Unfälle insgesamt (ohne Bagatellunfälle) getötete Personen verletzte Personen Fremdenverkehr 5) Gästeankünfte insgesamt darunter Ausland Gästeübernachtungen darunter Ausland Immissionsmeßergebnisse 6) Kohlenmonoxid CO Mittelwert (mg/m 3 ) 0,4 0,6 0,4 0,8 0,5 0,8 Höchstwert (mg/m 3 ) 2,6 2,5 3,4 4,0 3,0 3,6 Schwefeldioxid SO 2 Mittelwert (mg/m 3 ) 0,003 0,003 0,003 0,003 0,004 0,004 Höchstwert (mg/m 3 ) 0,197 0,053 0,029 0,015 0,023 0,030 Feinstaub Mittelwert (µg/m 3 ) Höchstwert (µg/m 3 ) Stickstoffdioxid NO 2 Mittelwert (mg/m 3 ) 0,054 0,072 0,055 0,067 0,052 0,053 Höchstwert (mg/m 3 ) 0,134 0,227 0,147 0,209 0,121 0,118 Witterungsverhältnisse 7) Lufttemperatur im Monatsmittel ( C) 17,5 21,0 11,6 13,1 5,7 5,8 Abweichung gegenüber langj. Mittel ( ) ( C) +0,8 +4,3-1,7-0,2 +2,6-2,6 Niederschlagshöhe (mm) 185,6 25,0 126,0 12,0 108,4 92,0 Mittlere tägliche Sonnenscheindauer (Std.) 6,5 9,4 5,5 7,0 1,2 3,9 Abweichung gegenüber langj. Mittel ( ) -0,4 +2,5-0,2 +1,3-0,9 +0,2 4) Der Arbeitsamtsbezirk Augsburg umfaßt die Stadt Augsburg und die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg. 5) In Beherbergungsbetrieben mit mehr als 8 Gästebetten einschließlich Jugendherberge. 6) Meßstelle Königsplatz. 7) Wetterstation Augsburg-Mühlhausen. Impressum: Herausgeber: Stadt Augsburg, Amt für Stadtentwicklung und Statistik, Bahnhofstr. 18 1/3, Augsburg Verantwortlich: Wolfgang Mahnkopf, Tel. (0821) Sachbearbeitung: Textteil: Heinrich Glöckner, Tel. (0821) Zahlenspiegel: Ruth Stransky-Fischer, Tel.: (0821) Nachdruck in Auszügen mit Quellenangabe zulässig

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB Seite 1 von 5 bob weltweit für bigbob, bigbob 2009, bigbob 2011, bigbob 8,80, bob vierer 2008, bob vierer 2011, minibob, smartbob, smartbob 2011, smartbob XL, smartbob XL 9,90, superbob In folgenden Ländern

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Anhang I. Verzeichnis der Schlüsselzahlen für Staatsangehörigkeiten

Anhang I. Verzeichnis der Schlüsselzahlen für Staatsangehörigkeiten Automatisches Mitteilungsund Auskunftsverfahren Anhang I Verzeichnis der Schlüsselzahlen für Staatsangehörigkeiten zu den Datenübertragungs-Regelungen für das Automatische Mitteilungs- und Auskunftsverfahren

Mehr

weniger als 24 Stunden, aber mindestens 14 Stunden abwesend mindestens 24 Stunden abwesend EUR EUR EUR EUR EUR Afghanistan

weniger als 24 Stunden, aber mindestens 14 Stunden abwesend mindestens 24 Stunden abwesend EUR EUR EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 20 10 95 30 Ägypten 25 20 10 50 30 Äthiopien 25 20 10 175 30 Äquatorialguinea 41 33 16 226 30 Albanien 19 15 8 110 30 Algerien 32 26 13 190 30 Andorra 26 21 10 82 30 Angola 64 51 26 265

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Leistung Aufenthaltsort Einheit Preis 1 Anrufe in ausländische Festnetze Deutschland Ländergruppe 1 pro Minute 2 0,29 Ländergruppe 2 pro Minute 2 0,29

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

Unterzeichnerstaaten und Ratifiziererstaaten des Römischen Statuts zur Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshof

Unterzeichnerstaaten und Ratifiziererstaaten des Römischen Statuts zur Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshof Themenbericht Unterzeichnerstaaten und Ratifiziererstaaten des Römischen Statuts zur Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshof Derzeit haben 139 Staaten das Römische Statut des Internationalen

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12 Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Irland 1 Kirgisien 1 Schweiz 1 Togo 6 1 Arabische Republ.Syrien 1 Armenien 3 China (VR)(einschl.Tibet) 1 Dänemark 1 Ghana 1 Griechenland

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgeld. Euro weniger als 24 Std. aber mindestens 14 Stunden abwesend

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgeld. Euro weniger als 24 Std. aber mindestens 14 Stunden abwesend Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 10 vom 10. Mai 2011 239 Auslandstage- und Anlage zu 3 Abs. 1 AKEVO 24 24 Std. 14 weniger 8 bis zu. (ohne LandOrt Afghanistan 25 20 10 95

Mehr

Staaten nach Klimazonen. Kalte Zone

Staaten nach Klimazonen. Kalte Zone Staaten nach Klimazonen Mehrfachnennungen sind möglich, da viele Staaten in mehrere Klimazonen aufgeteilt sind. Kalte Zone Eisregion Tundra Nördliche Nadelwälder (Taiga) kein Staat vorhanden Kanada Schweden

Mehr

A1 Mobil Weltweit Seite 1 von 6

A1 Mobil Weltweit Seite 1 von 6 A1 Mobil Weltweit Seite 1 von 6 Afghanistan 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Ägypten 3 3,99 1,99 0,45 0,99 1,99 Aland Inseln 1 0,228 0,06 0,072 0,24 0,023 Albanien 2 1,99 0,99 0,40 0,99 1,49 Algerien 4 4,99

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA / Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest-

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

mindestens 14 Stunden

mindestens 14 Stunden Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und Barbuda 42 28 14 85 Argentinien 36 24 12

Mehr

Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen

Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen Nachfolgend sind die Spannungen der öffentlichen Niederspannungsnetze außerhalb der Bundesrepublik Deutschland angegeben. Die Angaben

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA/Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest- und

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2010 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten

Übersicht über die ab 1. Januar 2010 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Albanien 23 16 8 110 Algerien 48 32 16 80 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und Barbuda 42 28 14 85 Argentinien 36 24 12

Mehr

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01.

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01. EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 95 1605 Ägypten Ägypten 33 113 2007 Albanien Albanien 19 110 1560 Algerien Algerien 39 190 2880 Andorra Andorra 26 82 1518 Angola Angola 64 265 4305 Antigua und Barbuda

Mehr

PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland

PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland [Stand: 03.11.2015] PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland Voraussetzungen Immatrikulierte deutsche Studierende und Doktoranden der Universität Leipzig oder diesen gemäß BAföG Gleichgestellte sowie

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA ASIEN & OZEANIEN SÜDAMERIKA Afrika Marokko Tunesien West-Sahara Algerien Libyen Ägypten Senegal* Gambia Mauritanien Mali Burka-Faso Niger Tschad Sudan

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- und Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2014-31.12.2014 bezogen auf: Personen Bereich: Bundesgebiet gesamt LS ASYLANTRÄGE

Mehr

Binationale Eheschließungen in Österreich 2009

Binationale Eheschließungen in Österreich 2009 Binationale Eheschließungen in Österreich 2009 1. Entwicklung binationaler Eheschließungen seit 1980: Jahr % Jahr % 1980 6,1 1995 12,8 1981 6,6 1996 12,7 1982 7,2 1997 13,3 1983 6,6 1998 13,9 1984 6,1

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012 mind. 24 weniger als 24, Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Afghanistan 30 20 10 95 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und 42 28 14 85 Barbuda

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 36 24 166 Albanien 29 20 90 Algerien 39 26 190 Andorra 34 23 45 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2014

Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2014 BMF v. 18.11.2013 IV C 4 - S 2285/07/0005: 013 BStBl 2013 I S. 1462 Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2014 Bezug: BMF, Schreiben v. 4. 10. 2011 (BStBl 2011

Mehr

Kurzform 1 Langformen zwischen 1949 und 1990, Querverweise 2 Offizielle Langform Kaiserreich Abessinien,

Kurzform 1 Langformen zwischen 1949 und 1990, Querverweise 2 Offizielle Langform Kaiserreich Abessinien, Ministerrat der DDR (Bestand DC 20), Vorsitzende des Ministerrates Otto Grotewohl, Willi Stoph, Horst Sindermann Auswärtige Angelegenheiten.- Staatennamen: Konkordanz Kurzform / Langformen seit 1949 Kurzform

Mehr

Reisekostenpauschalen 2015

Reisekostenpauschalen 2015 Afghanistan 30,00 20,00 95,00 Ägypten 40,00 27,00 113,00 Albanien 23,00 16,00 110,00 Algerien 39,00 26,00 190,00 Andorra 32,00 21,00 82,00 Angola 77,00 52,00 265,00 Antigua und Barbuda 53,00 36,00 117,00

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

Verzeichnis. der Staatsangehörigkeit nach dem Schlüssel des Statistischen Bundesamtes in KIDICAP. Verfasser: Brigitte Moese

Verzeichnis. der Staatsangehörigkeit nach dem Schlüssel des Statistischen Bundesamtes in KIDICAP. Verfasser: Brigitte Moese Verzeichnis der Staatsangehörigkeit nach dem Schlüssel des Statistischen Bundesamtes in KIDICAP Verfasser: Brigitte Moese Stand: 12.03.2008 Seite 1 von 17 BAS015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2016

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2016 Auslandstage- und er ab. Januar 206. Die vom. Januar 206 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

A1 Roaming Basic Seite 1 von 7

A1 Roaming Basic Seite 1 von 7 SMS Afghanistan 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Ägypten 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Aland Inseln 1 0,228 0,06 0,072 0,24 0,023 Albanien 2 1,99 0,99 0,40 0,99 1,49 Algerien 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Andorra

Mehr

Auslandsreisekostentabelle 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für 2013

Auslandsreisekostentabelle 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für 2013 Unterdürrbacherstr. 101 97080 Würzburg Telefon 0931/98183 Telefax 0931/98115 Auslandsreisetabelle 2013 Email: stb-philipp-klein@t-online.de Pauschbeträge Verpflegungsmehraufwendungen und 2013 Pauschbeträge

Mehr

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten und Botschaften Kurz-Übersicht Mintvorschriften ausländischer Behörden Stand: September 2011 Land durch IHK Ägypten 2 4, wenn Ursprungsland nicht die Europäische

Mehr

Tarif. All-in M 200, 200 / 500. All-in M. All-in M 200, 200 / 500. Ideal für Normaltelefonierer. All-in M 200 200 / 500. Grundpreis und Leistungen

Tarif. All-in M 200, 200 / 500. All-in M. All-in M 200, 200 / 500. Ideal für Normaltelefonierer. All-in M 200 200 / 500. Grundpreis und Leistungen Tarif All-in M All-in M 200, 200 / 500 All-in M 200, 200 / 500 Ideal für Normaltelefonierer All-in M 200 200 / 500 Grundpreis und Leistungen 3 100 100 100 100 Innerdt. Sprachverbindungen, Mailbox-Abfrage,

Mehr

A1 Mobil Weltweit Data Seite 1 von 7

A1 Mobil Weltweit Data Seite 1 von 7 A1 Mobil Weltweit Data Seite 1 von 7 A1 Mobil Weltweit Data - Zone EU 100 KB Preis pro Aland Inseln alle 0,023 0,24 Belgien alle 0,023 0,24 Bulgarien alle 0,023 0,24 Dänemark alle 0,023 0,24 Deutschland

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten und Botschaften Kurz-Übersicht Mintvorschriften ausländischer Behörden Stand: Februar 2014 Land durch IHK Ägypten 2* 4, wenn Ursprungsland nicht die Europäische

Mehr

BtM-Nummern der Einfuhr- und Ausfuhrländer gemäß 18 Betäubungsmittel-Aussenhandelsverordnung Stand: 15.02.2007

BtM-Nummern der Einfuhr- und Ausfuhrländer gemäß 18 Betäubungsmittel-Aussenhandelsverordnung Stand: 15.02.2007 Seite 1/5 Afghanistan Afghanistan 301 70 01 Arabische Republik Ägypten Ägypten 301 73 95 Republik Albanien Albanien 301 70 18 Demokratische Volksrepublik Algerien Algerien 301 70 24 Fürstentum Andorra

Mehr

Soziale Arbeit über Ländergrenzen hinweg- Der Internationale Sozialdienst

Soziale Arbeit über Ländergrenzen hinweg- Der Internationale Sozialdienst Soziale Arbeit über Ländergrenzen hinweg- Der Internationale Sozialdienst Struktur, Aufgaben, Arbeitsweise Verena Lingg Referentin ISD 1 Fachbereichstag Soziale Arbeit 19.11.2014 in München Deutsche Zweigstelle

Mehr

Steuer-Pauschalen für Auslandsreisekosten:

Steuer-Pauschalen für Auslandsreisekosten: Steuer-Pauschalen für Auslandsreisekosten: Ab dem 1. Januar 2013 gelten die folgenden Verpflegungsmehraufwendungen und. Änderungen zum Vorjahr sind fett markiert. Land Pauschbeträge in Euro für Verpflegungsmehraufwendungen

Mehr

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten im Ausland 2014. Abwesenheit von mindestens 24 Stunden

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten im Ausland 2014. Abwesenheit von mindestens 24 Stunden Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 30 20 175 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien 36

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2014 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2014 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 30 20 175 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste 1 Reisekosten Ausland ab 01.01.2010 Land Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Abwesenheitsdauer je Kalendertag von Pauschbetrag

Mehr

BASE (Postpaid) Stand:

BASE (Postpaid) Stand: BASE International (Eurotarif) TOP Reisevorteil Plus EU Reise Flat EU Reisepaket Woche EU Reisepaket Komfort Zone Kategorie Service Taktung Kosten Taktung Kosten Taktung Kosten Taktung Kosten Taktung Kosten

Mehr

Pauschbeträge 2015 für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Pauschbeträge 2015 für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland Pauschbeträge 2015 Verpflegungsmehraufwendungen und skosten im Ausland Pauschbeträge Verpflegungsmehraufwendungen bei Afghanistan 30 20 20 95 Ägypten 40 27 27 113 Äthiopien 27 18 18 86 Äquatorialguinea

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis Europa pro Minute 0,9 USA / Kanada pro Minute 0,9 Übrige Welt pro Minute 0,99 SMS in Fest- und Mobilfunknetze

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder (ARVVwV) vom 29.

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder (ARVVwV) vom 29. [RS SF Nr. 01/2013] [Rundschreiben Nr. 01/2013] in Kraft ab: 01.01.2013 BRE Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder (ARVVwV) Allgemeine

Mehr

Automatischer Informationsaustausch (AIA)

Automatischer Informationsaustausch (AIA) Automatischer Informationsaustausch (AIA) Liste von Partnerstaaten / teilnehmenden und meldepflichtigen Staaten. Für in Spanien geführte Konten Disclaimer Dieses Dokument ist nicht als Ersatz für offizielle

Mehr

SONDERINFO. Steuerliche Behandlung von Reisekosten bei betrieblichen und beruflichen Auslandsreisen seit

SONDERINFO. Steuerliche Behandlung von Reisekosten bei betrieblichen und beruflichen Auslandsreisen seit SONDERINFO Steuerliche Behandlung von Reisekosten bei betrieblichen und beruflichen Auslandsreisen seit 1.1.2010 Mit Schreiben vom 17.12.2009 hat das Bundesfinanzministerium die neuen Pauschbeträge für

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste

Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen Land bei einer Abwesenheitsdauer von mindestens 24 Stunden je für den An- und Abreisetag sowie bei einer Abwesenheitsdauer

Mehr

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand:

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand: o (Postpaid) - Seite 1/ Reise Option Travel Day Pack EU Roaming Flat Voice & Data 1 GB für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in L/XL/Premium Consumer/SoHO

Mehr

Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums, revidiert in Stockholm am 14. Juli 1967

Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums, revidiert in Stockholm am 14. Juli 1967 Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums, revidiert in Stockholm am 14. Juli 1967 SR 0.232.04; AS 1970 600 I Geltungsbereich der Verbandsübereinkunft am 28. Juli 2003 1 Ägypten*

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2003R1175 DE 09.08.2003 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 1175/2003 DER

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2015

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2015 Auslandstage- und er ab. Januar 205. Die vom. Januar 205 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der

Mehr

Statistische Erhebungen

Statistische Erhebungen Statistische Erhebungen 2010 Die deutsche Sprache in der Welt Netzwerk Deutsch Diese hier vorgestellte quantitative Erhebung zu Lernerzahlen für Deutsch als Fremdsprache im Jahr 2010 ist die umfassendste

Mehr

Wien: 5-Sterne-Hotellerie (Alle Herkunftsmärkte)

Wien: 5-Sterne-Hotellerie (Alle Herkunftsmärkte) 1) Ankünfte, Nächtigungen & Beherbergungsumsatz in Wien Jahr Ankünfte +/ in % Nächtigungen +/ in % Ø Aufenthaltsdauer Nettoumsatz in Wien +/ in % 2006 570.118 13,4 1.202.479 8,0 2,1 112.836.210 15,1 2007

Mehr

Reisekosten im Ausland 2014

Reisekosten im Ausland 2014 Reisekosten im Ausland 2014 Ab 01. Januar 2014 gelten die in der nachfolgenden Übersicht ausgewiesenen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und für Auslandsdienstreisen und Geschäftsreisen. Bei

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 7. Mai 2013 Artikelnummer: 5127101127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder 2 FMBl Nr. 1/2015 Reisekosten 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums

Mehr

Die weltweite Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen in den Jahren 2009-2013

Die weltweite Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen in den Jahren 2009-2013 Die weltweite Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen in den Jahren 2009-2013 Dr. Hans-Ingo von Pollern, Leitender Regierungsdirektor, Waiblingen* Der Beitrag bringt eine Übersicht über die

Mehr

Welcome! Dobro Došao! Bienvenue! Benvenuto! Willkommen! 欢 迎 Hoş geldiniz! 欢 迎!Hoş geldiniz! Добро пожаловать!

Welcome! Dobro Došao! Bienvenue! Benvenuto! Willkommen! 欢 迎 Hoş geldiniz! 欢 迎!Hoş geldiniz! Добро пожаловать! Welcome! Dobro Došao! Bienvenue! Benvenuto! Willkommen! 欢 迎 Hoş geldiniz! 欢 迎!Hoş geldiniz! Добро пожаловать! Veranstaltung Engagiert im Alter Freiwilliges Engagement von und für ältere Menschen mit Migrationshintergund

Mehr

Startseite. on -Solutio. Consulting Inkasso International ti Payments. g rund. Payments. Beratun. Folie Nr.

Startseite. on -Solutio. Consulting Inkasso International ti Payments. g rund. Payments. Beratun. Folie Nr. Startseite on -Solutio aymentum Pa g rund Consulting Inkasso International ti Payments Payments Folie Nr. Liquidität sichern! g rund um Payment-Solution Verkaufen im Internet Verkaufen im Internet Drei-Phasen:

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV) Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV) Nach 6 des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) wird im Einvernehmen mit dem Auswärtigen Amt folgende

Mehr

Vodafone UK World. Cellhire

Vodafone UK World. Cellhire Vodafone UK World Sonder Angebot nur bei Cellhire Cellhire Netzwerke: Argentinien- Movistar Australien - Optus Brasilien - Claro China - China Mobile Deutschland- O2 Frankreich - Orange Holland - Vodafone

Mehr

AUSLANDSBAFÖG ZUSTÄNDIGKEITEN

AUSLANDSBAFÖG ZUSTÄNDIGKEITEN AUSLANDSBAFÖG ZUSTÄNDIGKEITEN AFRIKA Alle Länder Studentenwerk Frankfurt (Oder) Paul-Feldner-Str. 8 15230 Frankfurt/Oder Telefon: 033556509-22 Telefax: 033556509-99 E-Mail: bafoeg@studentenwerk-frankfurt.de

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Unterhaltszahlenden Steuerpflichtigen steht ein Unterhaltsabsetzbetrag zu, der nur durch das Finanzamt berücksichtigt werden kann.

Unterhaltszahlenden Steuerpflichtigen steht ein Unterhaltsabsetzbetrag zu, der nur durch das Finanzamt berücksichtigt werden kann. JAHRESABSCHLUSS Folgend ein Überblick, was wir zur Erstellung des Jahresabschlusses benötigen und welche Steuerabsetzmöglichkeiten es gibt. Bitte geben Sie uns die notwendigen Unterlagen VOR der Jahresabschlusserstellung!

Mehr

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. ANTRAGSSTATISTIK... 3 II. RECHTSKRÄFTIGE ERLEDIGUNGEN... 18 III. REFOULEMENT... 27

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. ANTRAGSSTATISTIK... 3 II. RECHTSKRÄFTIGE ERLEDIGUNGEN... 18 III. REFOULEMENT... 27 ASYLSTATISTIK 2013 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. ANTRAGSSTATISTIK... 3 Asylanträge... 3 Gliederung nach Geschlecht... 4 Monatliche Entwicklung im Mehrjahresvergleich... 5 Antragsstärkste Nationen

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV) Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV) vom 25. oklob 2012 Nach 16 des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) wird im Einvernehmen mit dem

Mehr

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland Statistisches Bundesamt Außenhandel folge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland 2015 Erschienen am 03.11.2016 Weitere Informationen zur Thematik dieser Publikation unter: Telefon:

Mehr

Statistische Tabellen zur menschlichen Entwicklung

Statistische Tabellen zur menschlichen Entwicklung Statistische n zur menschlichen Entwicklung Zusammengesetzte Indizes 1 Index für menschliche Entwicklung mit Einzelkomponenten 2 Trends des Indexes für menschliche Entwicklung, 1980-2010 3 Ungleichheit

Mehr

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Form. 122 7001 Chur, Steinbruchstrasse 18 Telefon 081 257 34 28 Telefax:

Mehr

IHK-Merkblatt Stand: Mai 2010

IHK-Merkblatt Stand: Mai 2010 IHK-Merkblatt Stand: Mai 2010 HINWEIS: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größter Sorgfalt erstellt

Mehr

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder FMBl Nr. 16/2013 325 Reisekosten 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums

Mehr

Komplette Kennzeichnungslösungen

Komplette Kennzeichnungslösungen Imaje Komplette Kennzeichnungslösungen Tintenstrahldrucker Laserkodierer Foliendirektdrucker Etikettendrucker Etikettiersysteme Software Service Die Imaje-Lösungen Kleinzeichen-Tintenstrahldrucker Sie

Mehr

Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl.

Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl. BMVEL - Referat 123ST 04.03.2011 Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl. Ergebnisse Schlachtrinder, Rind- und Schlachtschweine,

Mehr

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern liste International liste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern +93 Afghanistan 0,505 +937 Afghanistan Mobil 0,705 +203 Ägypten 0,209 +20 Ägypten 0,209 +202 Ägypten 0,209 +2010

Mehr

Für alle Tarife einmalig monatlich zusätzlicher Konferenzraum 9,00 - Persönliche Einwahlrufnummer 15,00 5,00. Nicht möglich

Für alle Tarife einmalig monatlich zusätzlicher Konferenzraum 9,00 - Persönliche Einwahlrufnummer 15,00 5,00. Nicht möglich Preisliste PROFImeet Pay-per-Use Flatrate enthaltene Teilnehmer - 10 Konferenzkosten enthaltene Teilnehmer - 0,00 /min 1) jeder weitere Teilnehmer 0,04 /min 1) 0,04 /min 1) 5 zusätzliche Flatrate Teilnehmer

Mehr

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Entgeltbestimmungen für den Tarif Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr

Länderliste zur Anlage von Niederlassungen

Länderliste zur Anlage von Niederlassungen Länderliste zur Anlage von Niederlassungen In folgenden Ländern kann die D&B D-U-N-S Nummer für Niederlassungen (Business Units) uneingeschränkt vergeben werden. LAND ADMIRALTY INSEL ANDORRA ARGENTINIEN

Mehr

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland Statistisches Bundesamt Außenhandel folge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland 2014 Erschienen am 18.09.2015 Weitere Informationen zur Thematik dieser Publikation unter: Telefon:

Mehr