Statistik-Informationen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistik-Informationen"

Transkript

1 Statistischer Monatsbericht der Stadt Augsburg 02/2004 Die Struktur der Privathaushalte in Augsburg ( ) Neben der Kenntnis der Zahl und der Gliederung der Einwohner nach wichtigen Merkmalen z.b. Alter, Geschlecht und Nationalität sind darüber hinaus für viele städtische Planungen der Daseinsvorsorge auch Kenntnisse über das Zusammenleben dieser Einwohner in Haushalten / Familien erforderlich. Man denke nur an die Frage der Wohnungsversorgung, des Kindergartenbedarfes und des Bedarfs an sozialen Einrichtungen. Das amtliche Statistikprogramm erhebt Daten zur Haushaltsstruktur in tiefer regionaler und sachlicher Gliederung nur im Rahmen der Volkszählungen, letztmals 1987 (!). Jährlich werden auf Stichprobenbasis des Mikrozensus Haushaltszahlen ermittelt, jedoch für Augsburg (als Sonderaufbereitung) nur für die Gesamtstadt ausgewiesen, nicht nach Stadtbezirken. Das Statistische Amt der Stadt München hat wie andere Städte in Deutschland auch - diese wichtige Datenlücke für sich geschlossen, indem ein Rechenmodell erarbeitet wurde, welches aus den im kommunalen Melderegister gespeicherten Daten je Einwohner durch deren Zusammenführung und Verknüpfung plausible Abschätzungen des Zusammenwohnens / -lebens innerhalb eines Gebäudes (Hausnummer!) zu Haushalten liefert. Nachdem das Melderegister in Augsburg und München gleich aufgebaut ist, hat das Nachbaramt München unserer Bitte um entsprechende Testauswertung unseres Augsburger Melderegisters entsprochen. Wir sind für diese kollegiale Nachbarschaftshilfe sehr dankbar und stellen hiermit die entsprechenden Ergebnisse dieser Haushalts- Generierung für Augsburg vor. Statistik-Informationen

2 - 2 - Entwicklung der Haushalte aus den Personendaten des Melderegisters Zum Stand Anfang 2004 wurde ein Bandabzug des Melderegisters mit gemeldeten Einwohnern in einer vorgegebenen Datensatzstruktur zur Weiterverarbeitung an das Statistische Amt der Stadt München weitergeleitet und mit dem dort langjährig bewährtem EDV-Programm zur Haushaltsgenerierung weiter aufbereitet. Im ersten Schritt wurden modellintern die nicht in Privathaushalten lebenden Einzelpersonen den sechs gebildeten Kategorien von Heimen zugeordnet, so dass sich gesamtstädtisch folgende Zuordnung ergibt: Tabelle 1: Einzelpersonen in Heimen und Privathaushalten in Augsburg 2004 Haushalte/Privathaushalt Einzelpersonen Anzahl % Asylbewerberunterkunft 297 0,1 Frauenwohnheim 485 0,2 Kinderheim 143 0,1 Männerwohnheim 751 0,3 Seniorenheim ,0 Studenten-/Ausbildungsheim ,1 Heime insgesamt ,8 In Privathaushalten lebend ,2 Einwohner insgesamt ,0 Somit lebten Augsburg Einwohner (2,8%) außerhalb von Privathaushalten in Heimen, wobei obige Heimzuordnung maschinell (EDV-technisch) nach Plausibilitätsvorgaben durch Verknüpfung von Datensatzmerkmalen erfolgte. Die Struktur der Privathaushalte in Augsburg 2004 Die Augsburg Einwohner (außerhalb Heimen lebend) bilden Haushalte, woraus sich eine durchschnittliche Haushaltsgröße von etwa 2 Personen je Haushalt errechnet (genau: 1,985 Personen). Tabelle 2: Deutsche / Ausländer Privathaushalte nach der Nationalität in Augsburg 2004 Haushalte Zum Vergleich Einwohner Anzahl % Anzahl % Deutsche , ,3 Ausländer , ,7 Deutsche / Ausländer ,1 - - Insgesamt , ,0 In (82,9%) Haushalten leben ausschließlich Angehörige mit deutscher Nationalität, in Haushalten (11,0%) leben nur Angehörige ausländischer Staatsangehörigkeit und in Haushalten (6,1%) sind gemischte Haushalte mit Angehörigen deutscher und ausländischer Nationalität lebend. Gemessen an der Gesamtbevölkerung entspricht damit der Anteil deutscher Haushalte mit 82,9% in etwa ihrem Einwohneranteil (83,3%).

3 - 3 - Gliedert man die Haushalte nach dem Alter der Einwohner (hier definiert als Alter der jüngsten erwachsen Frau), ist etwa jeder fünfte Haushalt ( Haushalte bzw. 21,3%) in Augsburg ein Seniorenhaushalt (über 65 Jahre). Tabelle 3: Haushalte nach Altersklassen in Augsburg 2004 Altersklasse Erwachsener Anzahl % Zum Vergleich Einwohner in % ab 18 Unter 18 Jahre u. 64 Jahre ,7 77,8 ab 65 Jahre ,3 22,2 Insgesamt *) 100,0 100,0 *) Bei 297 Haushalten fehlten die Altersangaben In Haushalten (78,7%) ist die Bezugsperson im Erwerbsalter (18 bis unter 64 Jahre), wobei beide Anteile wiederum fast genau dem Prozentanteil beider Altersgruppen bei den Einwohnern entsprechen. Gliedert man die Privathaushalte (mit oder ohne Kinder) nach dem Familientyp auf, so sind die Haushalte mit einem Erwachsenen mit (45,5%) vor den Ehepaaren mit (40,9%) am zahlreichsten vertreten. Rd Haushalte (9,5%) bestehen aus Lebensgemeinschaften mindestens zweier unverheirateter erwachsener Personen Haushalte (3,9%) bilden Alleinerziehende mit mindestens einem Kind, unerheblich nach dem Verwandtschaftsgrad. In 295 Haushalten (0,2%) leben nur Kinder unter 17 Jahre als sog. Kinderhaushalte. Tabelle 4: Haushalte nach Familientyp in Augsburg 2004 Anzahl Haushalte Familientyp Insgesamt Deutsche Ausländer Deutsche/Ausländer Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % 1 Erwachsener , , ,0 2 - Ehepaar , , , ,3 Lebensgemeinschaft , , , ,7 Alleinerziehend , , , ,0 Kinderhaushalt 295 0, ,2 44 0,3 1 - Insgesamt , , , ,0 Getrennt nach der Nationalität sind in Augsburg von den Ehepaaren in (75%) Fällen beide Ehepartner deutsch. In (12,6%) Haushalten sind beide Ehepartner Ausländer und in Haushalten sind Deutsche mit Ausländern verheiratet. Unverheiratete Lebensgemeinschaften sind bei den Deutschen ( bzw. 10,1%) relativ doppelt so häufig vertreten wie bei den Ausländern (736 bzw. 4,9%). In Lebensgemeinschaft mit Deutschen leben mehr Ausländer (790) als mit ausländischem Lebenspartner (736). Der Familientyp Alleinerziehend ist bei den Ausländern (615 bzw. 4,1%) sogar relativ stärker vertreten als bei den Deutschen (4.292 bzw. 3,8%).

4 - 4 - Nach der Zahl der Personen, die in privaten Haushalten zusammenleben, weist diese Statistik (45,7%) 1-Personen-Haushalte aus, davon Deutsche und Ausländerhaushalte. Fünf und mehr Personen leben in (3,8%) Privathaushalten, davon sind 961 Ausländerhaushalte (6,4%) und gemischte Haushalte. Der Anteil dieser großen Haushalte mit fünf und mehr Personen liegt bei den Deutschen mit 2,8% (3.084 Haushalte) wesentlich niedriger als bei den Ausländern (6,4% bzw. 961 Haushalte) und hier wiederum um die Hälfte niedriger als bei den deutsch / ausländischen Haushalten (13,9% bzw Haushalte). Tabelle 5: Anzahl Haushalte mit... Personen Haushalte nach der Zahl der Personen in Augsburg 2004 Deutsche Ausländer Deutsche/Ausländer Insgesamt Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % , , , , , , , , , , , , , , und mehr , , , ,8 Insgesamt , , , ,0 Während nur 22,3% der deutschen Haushalte (24.805) drei und mehr Personen hatten, rechneten 32,1% bzw Ausländerhaushalte in diese Größenklasse. Fast man Ausländerhaushalte und gemischte Haushalte in dieser Größenklasse zusammen, so stellen sie mit 30% fast ein Drittel dieser Haushalte ( von ). In Haushalten in Augsburg (80,1%) ist kein Kind (definiert als unverheirateter Haushaltsangehöriger unter 18 Jahre) wohnhaft, in Haushalten (19,9%) leben Kinder. Davon haben aufgegliedert nach der Kinderzahl Haushalte (53,4%) ein Kind und Haushalte (35,4%) haben zwei Kinder. In Haushalten (8,7%) leben drei Kinder, in 543 Haushalten (2,0%) vier Kinder und in 115 Haushalten (0,4%) fünf und mehr Kinder innerhalb des Haushaltsverbandes. Bei Haushalten ab vier Kindern sind Ausländerhaushalte (337) ( rein bzw. gemischt ) etwas stärker vertreten als rein deutsche Haushalte (321). Tabelle 6: Haushalte nach Zahl der Kinder ín Augsburg 2004 Zahl der Kinder Deutsche Ausländer Deutsche/Ausländer Insgesamt Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Kein Kind , , , ,1 mit Kindern , , , ,9 davon: 1 Kind , , , ,4 2 Kinder , , , ,4 3 Kinder , , , ,7 4 Kinder 266 1, , , ,0 5 u. mehr Kinder 55 0,3 28 0,7 32 0, ,4 Insgesamt , , , ,0 Anzahl Kinder , , , ,0 Kinder je Hh. Insg. 0,252. 0,442. 1,028. 0,320. Kinder je Hh. mit Kindern 1,553. 1,728. 1,705. 1,606.

5 - 5 - Durch Rückrechnung der Zahl der Haushalte nach der Kinderzahl ergeben sich Kinder (unter 18 Jahre) in den Augsburger Privathaushalten, nach der Einwohnerstatistik des Melderegisters sind Einwohner in dieser Altersgruppe wohnhaft. Diese Differenz (665 Kinder bzw. 1,5%) ist vernachlässigbar gering und erklärt sich größten Teils aus Mehrfachwohnsitzlern. Zweidrittel dieser Kinder leben in deutschen Privathaushalten ( bzw. 65,2%), fast jedes fünfte Kind in einem gemischt-nationalen Haushalt (8.466 Kinder bzw. 19,5%) und rd Kinder (15,3%) leben in Haushalten ausländischer Mitbürger. Bezogen auf alle Haushalte (auch kinderlose!) errechnet sich für Augsburg eine durchschnittliche Kinderzahl von 0,320 Kindern (deutsche Haushalte: 0,252, ausländische Haushalte: 0,442 und gemischt-nationale Haushalte 1,028 Kinder je Haushalt). Dem gegenüber fallen die Unterschiede bezogen auf Haushalte mit Kindern weniger stark aus. Hier beträgt die durchschnittliche Kinderzahl je Haushalt bei den deutschen 1,553, bei den ausländischen 1,728 und bei den gemischt-nationalen 1,705. Insgesamt errechnet sich somit eine durchschnittliche Kinderzahl in Haushalten mit Kindern von rd. 1,6 Kinder. Bezieht man die in den Privathaushalten lebenden Einwohner nach Nationalität auf die entsprechenden Haushaltzahlen, so zeigen sich deutliche Unterschiede in der Haushaltsgröße. Tabelle 7: Personen in Haushalten nach Deutschen/Ausländern in Augsburg 2004 Haushalte Insgesamt Deutsche Ausländer Deutsch/Ausländer Privathaushalte Einwohner i. Priv.Haush Durchschnittliche Einwohnerzahl in Privathaushalten In Augsburg insgesamt errechnet sich eine durchschnittliche Haushaltsgröße von 1,985 Personen. Die deutschen Haushalte liegen mit 1,868 Personen je Haushalt deutlich niedriger als die Ausländerhaushalte mit 2,149 (+15%) und mit 3,288 Personen sind die gemischten Haushalte mit Deutschen und Ausländern deutlich größer.

6 Dezember Januar Februar Bevölkerungsstand 1) Stadt Augsburg insgesamt davon Deutsche Ausländer in % 16,7 16,7 16,7 16,7 16,7 16,7 nach Stadtteilen (Planungsräumen): I Innenstadt II Oberhausen III Bärenkeller IV Firnhaberau V Hammerschmiede VI Lechhausen VII Kriegshaber VIII Pfersee IX Hochfeld X Antonsviertel XI Spickel-Herrenbach XII Hochzoll XIII Haunstetten-Siebenbrunn XIV Göggingen XV Inningen XVI Bergheim XVII Universitätsviertel Bau- und Wohnungswesen 2) Bauvorhaben insgesamt davon neue Wohngebäude (einschließlich Wohnheime) neue Nichtwohngebäude Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden darin Wohnungen Baukosten insgesamt (in Euro) darunter Wohngebäude (in Euro) Baufertigstellungen insgesamt davon neue Wohngebäude (einschließlich Wohnheime) neue Nichtwohngebäude Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden darin Wohnungen davon mit 1 und 2 Wohnräumen Wohnräumen Wohnräumen und mehr Wohnräumen Gebäude- und Wohnungsbestand 3) Wohngebäude insgesamt darunter Ein- und Zweifamilienhäuser Mehrfamilienhäuser Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden Bauhauptgewerbe Beschäftigte Arbeitsstunden in ) Gesamtbevölkerung: Diejenigen Personen, die im betreffenden Gebiet eine Wohnung haben, unabhängig davon, ob es sich um eine Haupt- oder Nebenwohnung handelt 2) Genehmigte bzw. einem Genehmigungsfreistellungsverfahren unterliegende Baumaßnahmen, bei denen Wohnraum oder sonstiger Nutzraum geschaffen oder verändert wird 3) Fortschreibung nach der Gebäude- und Wohnungszählung 1987 * Berichtigte Zahl (Fortschreibung des Bayer. Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung)

7 Dezember Januar Februar Arbeitsmarkt 4) Arbeitslose insgesamt darunter Frauen Arbeiter Ausländer Jugendliche unter 25 Jahre ältere Arbeitslose (55 Jahre und älter) Schwerbehinderte Langzeitarbeitslose Arbeitslosenquote (in %) bez. auf alle zivilen Erwerbspersonen 6,8 7,8 7,9 8,4 8,2 8,5 abhängige zivile Erwerbspersonen 7,7 8,7 8,8 9,5 9,2 9,5 Gemeldete offene Stellen Zugang im Monat Abgang im Monat Straßenverkehrsunfälle Unfälle insgesamt (ohne Bagatellunfälle) getötete Personen verletzte Personen Fremdenverkehr 5) Gästeankünfte insgesamt darunter Ausland Gästeübernachtungen darunter Ausland Immissionsmeßergebnisse 6) Kohlenmonoxid CO Mittelwert (mg/m 3 ) 0,9 0,9 0,9 0,8 1,2 0,8 Höchstwert (mg/m 3 ) 3,5 3,1 3,3 2,4 6,0 2,8 Schwefeldioxid SO 2 Mittelwert (mg/m 3 ) 0,004 0,004 0,004 0,003 0,007 0,003 Höchstwert (mg/m 3 ) 0,014 0,015 0,020 0,015 0,031 0,011 Feinstaub Mittelwert (µg/m 3 ) Höchstwert (µg/m 3 ) Stickstoffdioxid NO 2 Mittelwert (mg/m 3 ) 0,046 0,053 0,051 0,049 0,068 0,053 Höchstwert (mg/m 3 ) 0,124 0,120 0,124 0,113 0,180 0,122 Witterungsverhältnisse 7) Lufttemperatur im Monatsmittel ( C) 1,6 0,0-1,2-0,6-4,2 1,5 Abweichung gegenüber langj. Mittel ( ) ( C) +1,9 +0,3 +0,3 +0,9-4,1 +1,6 Niederschlagshöhe (mm) 74,2 31,0 51,0 132,0 14,0 25,0 Sonnenscheindauer (Std.) Abweichung gegenüber langj. Mittel ( ) (Std) ) Der Arbeitsamtsbezirk Augsburg umfaßt die Stadt Augsburg und die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg. 5) In Beherbergungsbetrieben mit mehr als 8 Gästebetten einschließlich Jugendherberge. 6) Meßstelle Königsplatz. 7) Wetterstation Augsburg-Mühlhausen. Impressum: Herausgeber: Stadt Augsburg, Amt für Stadtentwicklung und Statistik, Bahnhofstr. 18 1/3, Augsburg Verantwortlich: Wolfgang Mahnkopf, Tel. (0821) Sachbearbeitung: Textteil: Heinrich Glöckner, Tel. (0821) Zahlenspiegel: Ruth Stransky-Fischer, Tel.: (0821) Nachdruck in Auszügen mit Quellenangabe zulässig

Statistik-Informationen

Statistik-Informationen Statistischer Monatsbericht der Stadt 09/2003 Herkunftsgebiete der Beschäftigten der Stadtverwaltung (31.10.2003) Aus der Personaldatei der Stadtverwaltung wurden, gestützt auf die gespeicherten Postanschriften

Mehr

Eingetragene Lebenspartnerschaften in Augsburg

Eingetragene Lebenspartnerschaften in Augsburg epaper vom 7. Dezember 2016 Eingetragene en in Augsburg Zum 1. August 2001, also vor nunmehr gut 15 Jahren, trat das Gesetz über die Eingetragene (sgesetz - LPartG) in Kraft, nach welchem zwei unverheiratete

Mehr

Statistik-Informationen

Statistik-Informationen Statistischer Monatsbericht der Stadt Augsburg 10/2003 Ausländer in Augsburg 2004 Anfang 2004 waren in Augsburg 46.130 Ausländer im Melderegister mit Wohnsitz als Hauptoder Nebenwohnung registriert. Dies

Mehr

Insolvenzen in Augsburg (1990-1998)

Insolvenzen in Augsburg (1990-1998) 01/2000 Insolvenzen in Augsburg (1990-1998) Am 31. Dezember 1998 endete die Geltungsdauer der Konkursordnung, mit deren Vorschriften beinahe 120 Jahre in Deutschland die Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung

Mehr

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 109 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 3: Bauen und Wohnen

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 109 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 3: Bauen und Wohnen Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 109 Kapitel 3: Bauen und Wohnen Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 110 Nr. Titel Seite Verzeichnis der Tabellen Überblick 111 301 Gebäude- und

Mehr

Kleinräumiges kommunales Monitoring und Bevölkerungsprognose

Kleinräumiges kommunales Monitoring und Bevölkerungsprognose Andreas Gleich & Thomas Staudinger / Amt für Statistik und Stadtforschung Kleinräumiges kommunales Monitoring und Bevölkerungsprognose Methodik und Ergebnisse der Stadt Augsburg 5. Dresdner Flächennutzungssymposium

Mehr

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam)

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerungsbestand Einwohner mit Hauptwohnung 168 929 169 972 171 597 172 244 173 66 r darunter Ausländer 11 616 12 8 12 888 13 152 13 511 darunter EU-Bürger

Mehr

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam)

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerungsbestand Einwohner mit Hauptwohnung 167 55 168 13 168 929 169 972 171 597 darunter Ausländer 1 837 11 212 11 616 12 8 12 888 darunter EU-Bürger

Mehr

Aktuelle Einwohnerentwicklung: neuer Höchststand der wohnberechtigten Bevölkerung

Aktuelle Einwohnerentwicklung: neuer Höchststand der wohnberechtigten Bevölkerung epaper vom 6. Februar 2014 Einwohnerzahlen Aktuelle Einwohnerentwicklung: neuer Höchststand der wohnberechtigten Bevölkerung Seit der Volkszählung 1987 wurde die amtliche Einwohnerzahl auf Basis des Volkszählungsergebnisses

Mehr

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg epaper vom 3. Mai 21 Die Europäische Union Die Bevölkerung der 2 EU-Staaten in Augsburg Der Wunsch nach Frieden und Stabilität in Europa führte nach dem zweiten Weltkrieg zur Schaffung der Europäischen

Mehr

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg

Die Bevölkerung der 28 EU-Staaten in Augsburg epaper vom 3. Mai 21 Die Europäische Union Die Bevölkerung der 2 EU-Staaten in Augsburg Der Wunsch nach Frieden und Stabilität in Europa führte nach dem zweiten Weltkrieg zur Schaffung der Europäischen

Mehr

7. Bauen und Wohnen. Vorbemerkungen

7. Bauen und Wohnen. Vorbemerkungen 115 7. Bauen und Wohnen Vorbemerkungen Im Jahr 2003 wurde die Datenbasis für die Baugenehmigungen und -fertigstellungen von den Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes auf die der eigenen Bautätigkeitsstatistik

Mehr

Bundestagswahl 2017 in der Stadt Augsburg

Bundestagswahl 2017 in der Stadt Augsburg epaper vom 9. Oktober 1 000 Bundestagswahl 1 in der Der Deutsche Bundestag ist Volksvertretung und eines der wichtigsten Organe der Bundesrepublik Deutschland. Zu seinen Aufgaben gehören neben der Gesetzgebung

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 12 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Natürliche Verhältnisse

Natürliche Verhältnisse Natürliche Verhältnisse 1 Inhalt Seite Tabelle 1.1 Städtevergleich: Wetter 8 Tabelle 1.2 Witterungsverlauf 9 Tabelle 1.3 Immissionen 10 Tabelle 1.4 Die Stadtgebietsfläche nach Nutzungsarten 11 Schaubild

Mehr

Kölner Statistische Nachrichten 2/2016 Statistisches Jahrbuch 2016, 93. Jahrgang. Seite 125. Kapitel 3: Bauen und Wohnen

Kölner Statistische Nachrichten 2/2016 Statistisches Jahrbuch 2016, 93. Jahrgang. Seite 125. Kapitel 3: Bauen und Wohnen Seite 125 Kapitel 3: Bauen und Wohnen Seite 126 Nr. Titel Seite Verzeichnis der Tabellen Überblick... 127 301 Gebäude- und Wohnungsstruktur seit 2000... 128 302 Wohnungsbestand nach Zahl der Räume seit

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Bad Elster, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Volkszählungen

Volkszählungen Volkszählungen 1754-2001 Quelle: Statistik Austria Verfasser: Karl Hödl, 28. 1. 2016 Volkszählungen werden in Österreich seit 1754 durchgeführt. Die letzte Volkszählung in der bis dahin üblichen Art wurde

Mehr

7. Bauen und Wohnen. Vorbemerkungen

7. Bauen und Wohnen. Vorbemerkungen 115 7. Bauen und Wohnen Vorbemerkungen Im 2003 wurde die Datenbasis für die Baugenehmigungen und -fertigstellungen von den Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes auf die der eigenen Bautätigkeitsstatistik

Mehr

Kurzmitteilungen aus Statistik und Stadtforschung

Kurzmitteilungen aus Statistik und Stadtforschung epaper vom 12. November 2012 Kurzmitteilungen aus Statistik und Stadtforschung Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg Die im Stadtgebiet Augsburg polizeilich erfassten Straftaten werden vom Amt für

Mehr

I Fläche 1 Quadratkilometer LD ,22 217,41 217,41 217,41 217,41

I Fläche 1 Quadratkilometer LD ,22 217,41 217,41 217,41 217,41 I Fläche 1 Quadratkilometer LD 12 217,22 217,41 217,41 217,41 217,41 II Wirtschaftliche Rahmendaten 1 Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Einwohner Stat L 68.153 69.566 69.916 k. A. 1 k. A. 1

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Wohnungsmarkt Düsseldorf

Wohnungsmarkt Düsseldorf Wohnungsmarkt Düsseldorf Inhaltsverzeichnis I II III IV Fläche Wirtschaftliche Rahmendaten Bruttoinlandsprodukt Preisindex für Lebenshaltung NRW Baupreisindex Bauleistungen an Wohngebäuden Grundstücksmarkt

Mehr

Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg von 2000 bis 2030

Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg von 2000 bis 2030 epaper vom 3. Juni Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg von bis 3 Zu Beginn des neuen Jahrtausends unterlagen die Zahlen zur wohnberechtigten Bevölkerung deutlichen Schwankungen: Ausgehend von 7.97

Mehr

500 Jahre Reformation Die Augsburger Bevölkerung nach Religionszugehörigkeit

500 Jahre Reformation Die Augsburger Bevölkerung nach Religionszugehörigkeit 1833 184 182 1871 187 188 188 189 189 19 19 191 192 1933 1939 1946 19 1961 197 1987 1999 2 21 22 23 24 2 26 27 28 29 21 211 212 213 214 21 216 61,2 6,6 61,7 4,4 3, 2,4 1,4,6, 49,4 49, 48,4 47,8 47,2 46,4

Mehr

Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz. Monat Oktober 2017

Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz. Monat Oktober 2017 Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz Monat Stadtverwaltung Görlitz Kommunale Statistikstelle Herausgegeben: November Statistische Monatszahlen Herausgeber Stadtverwaltung Görlitz Kommunale Statistikstelle

Mehr

Beitrag der Kommunalstatistik an der Sozialberichterstattung

Beitrag der Kommunalstatistik an der Sozialberichterstattung Andreas Gleich & Thomas Staudinger / Beitrag der Kommunalstatistik an der Sozialberichterstattung Verband Deutscher Städtestatistiker Regionale Arbeitsgemeinschaft Süd Geschichte des ersten Sozialberichts

Mehr

Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz. Monat Februar 2017

Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz. Monat Februar 2017 Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz Monat Stadtverwaltung Görlitz Hauptverwaltung Kommunale Statistikstelle Herausgegeben: März Statistische Monatszahlen Herausgeber Stadtverwaltung Görlitz Hauptverwaltung

Mehr

info-line Stadtforschung aktuell Stadt Braunschweig - Anzahl und Struktur der Privathaushalte

info-line Stadtforschung aktuell Stadt Braunschweig - Anzahl und Struktur der Privathaushalte Stadtforschung aktuell 20 Stadtentwicklung - Stadtforschung - Statistik - Wahlen 28.0.20 Stadt Braunschweig - Anzahl und Struktur der Privathaushalte 20 - Bau- und Umweltschutzdezernat Referat Stadtentwicklung

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Schleife Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und Familien

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Böhlen, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

Natürliche Verhältnisse

Natürliche Verhältnisse Natürliche Verhältnisse 1 Inhalt Seite Tabelle 1.1 Städtevergleich: Wetter 13 Tabelle 1.2 Witterungsverlauf 14 Tabelle 1.3 Immissionen 15 Tabelle 1.4 Die Stadtgebietsfläche nach Nutzungsarten 16 Schaubild

Mehr

Arbeitsmarkt Münchner Statistik, 2. Quartalsheft, Jahrgang Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl

Arbeitsmarkt Münchner Statistik, 2. Quartalsheft, Jahrgang Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl Autorin: Adriana Kühnl Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl München hat niedrigste Arbeitslosenquote 2015 unter den zehn größten deutschen Städten Die Münchner Arbeitslosenquoten im Vergleich zu den größten

Mehr

Lichtenstein/Sa., Stadt

Lichtenstein/Sa., Stadt Lichtenstein/Sa., Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Königstein/Sächs. Schw., Stadt

Königstein/Sächs. Schw., Stadt Königstein/Sächs. Schw., Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung,

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Markkleeberg, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen 6 Bauen und Wohnen Bauen und Wohnen Kapitel 6 Bautätigkeitsstatistik Sie erfasst alle geplanten und durchgeführten meldepflichtigen Baumaßnahmen, bei denen Wohn- oder Nutzraum zu- oder abgeht. Nicht erfasst

Mehr

601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2016

601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2016 601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2016 Jahr Durchschnittliche Einwohner Wohnfläche Wohnungen Wohnfläche Fläche je Wohnung je Einwohner je Wohnung Anzahl 1 000 m 2 m 2 Personen m 2 1989 257 399 16 208

Mehr

4. Bauen und Wohnen. Bautätigkeit und Bevölkerungsentwicklung in Ingolstadt Zuwanderungssaldo nach Ingolstadt Fertiggestellte Wohnungen.

4. Bauen und Wohnen. Bautätigkeit und Bevölkerungsentwicklung in Ingolstadt Zuwanderungssaldo nach Ingolstadt Fertiggestellte Wohnungen. 1962 1964 1966 1968 1970 1972 1974 1976 1978 1980 1982 1984 1986 1988 1990 1992 1994 1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014 4. Bauen und Wohnen Bautätigkeit und Bevölkerungsentwicklung Ingolstadt

Mehr

Wachstum

Wachstum er Jahreseckdaten Wachstum Bruttowertschöpfung (Mill. ) 4) 14.855 14.607 15.094 14.211 15.042 im Produzierenden Gewerbe 6.148 5.405 5.837 4.623 4.685 Baugewerbe 413 438 448 454 471 Dienstleistungsbereich

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Bad Düben, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2016

601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2016 601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2016 Jahr Durchschnittliche Einwohner Wohnfläche Wohnungen Wohnfläche Fläche je Wohnung je Einwohner je Wohnung Anzahl 1 000 m 2 m 2 Personen m 2 1989 257 399 16 208

Mehr

Reichenbach im Vogtland, Stadt

Reichenbach im Vogtland, Stadt Reichenbach im Vogtland, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung,

Mehr

Statistische Hefte Zensus 2011

Statistische Hefte Zensus 2011 Statistische Hefte Zensus 2011 Zensusheft 1/2014, Teil 1 Bevölkerung der kreisfreien Städte und Landkreise vom 9. Mai 2011 in Mecklenburg-Vorpommern - endgültige Ergebnisse - Mecklenburg-Vorpommern Inhalt

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Schönfeld Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und Familien

Mehr

Bauen und Wohnen. Bauen und Wohnen. Kapitel 6

Bauen und Wohnen. Bauen und Wohnen. Kapitel 6 6 Bauen und Wohnen Bauen und Wohnen Kapitel 6 Bautätigkeitsstatistik Sie erfasst alle geplanten und durchgeführten meldepflichtigen Baumaßnahmen, bei denen Wohn- oder Nutzraum zu- oder abgeht. Nicht erfasst

Mehr

601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2017

601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2017 601 Wohnungen und Wohnfläche 1989 bis 2017 Jahr Durchschnittliche Einwohner Wohnfläche Wohnungen Wohnfläche Fläche je Wohnung je Einwohner je Wohnung Anzahl 1 000 m 2 m 2 Personen m 2 1989 257 399 16 208

Mehr

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen 6 Bauen und Wohnen Bauen und Wohnen Kapitel 6 Bautätigkeitsstatistik Sie erfasst alle geplanten und durchgeführten meldepflichtigen Baumaßnahmen, bei denen Wohn oder Nutzraum zu oder abgeht. Nicht erfasst

Mehr

Statistik-Informationen

Statistik-Informationen Statistischer Monatsbericht der Stadt Augsburg 08/2003 Die Kliniken des Krankenhauszweckverbandes Augsburg (1998 2002) Die kreisfreie Stadt Augsburg und der Landkreis Augsburg bilden und unterhalten seit

Mehr

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 2/2012. Hauptamt 1

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 2/2012. Hauptamt 1 Erfurter Statistik Halbjahresbericht 2/2012 Hauptamt 1 Postbezug Quellen: Landeshauptstadt Erfurt Stadtverwaltung Personal- und Organisationsamt Statistik und Wahlen Fischmarkt 1 99084 Erfurt Ämter der

Mehr

Frankenberg/Sa., Stadt

Frankenberg/Sa., Stadt Frankenberg/Sa., Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Schkeuditz, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Zittau, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5

Inhalt. Seite. Vorbemerkungen 3. Tabellen. 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 Elsterberg, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Bevölkerungsstand A I - j Bevölkerung nach Alter und Geschlecht in Mecklenburg-Vorpommern Teil 1: Kreisergebnisse 2015 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: A133K 2015 00 8. August

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Herrnhut, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Wilsdruff, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2015

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 1, 2, 4 - j 15 HH Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2015 Herausgegeben am: 6. Februar 2017 Impressum

Mehr

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2016

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2016 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 1, 2, 4 - j/16 HH Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2016 Herausgegeben am: 19. Juli 2017 Impressum

Mehr

Rothenburg/O.L., Stadt

Rothenburg/O.L., Stadt Rothenburg/O.L., Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 1, 2, 4 - j 14 HH Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014 Herausgegeben am: 5. Oktober 2015 Impressum

Mehr

Informationen aus der Statistik

Informationen aus der Statistik entwicklung Statistik forschung Informationen aus der Statistik Haushalte und Haushaltsstrukturen in Ingolstadt Ingolstadt planungsamt - entwicklung und Statistik Technisches Rathaus 85049 Ingolstadt Tel.:

Mehr

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2014

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 4 - j 14 SH Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2014 Herausgegeben am: 20. Oktober 2015 Impressum Statistische

Mehr

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2016

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2016 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 4 - j 16 SH Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2016 Herausgegeben am: 19. Juli 2017 Impressum Statistische

Mehr

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2013

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 4 - j 13 SH Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2013 Herausgegeben am: 28. November 2014 Impressum Statistische

Mehr

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2015

Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 4 - j 15 SH Wohnungsbestand in Schleswig-Holstein 2015 Herausgegeben am: 14. Juni 2017 Impressum Statistische

Mehr

IBA Strukturmonitoring 2012

IBA Strukturmonitoring 2012 IBA Hamburg GmbH IBA Strukturmonitoring 212 - Anhang - Hamburg im Oktober 212 Ansprechpartner: Matthias Klupp Tanja Tribian & KONZEPTE Beratungsgesellschaft für Wohnen, Immobilien, Stadtentwicklung mbh

Mehr

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen 6 Bauen und Wohnen Bauen und Wohnen Kapitel 6 Bautätigkeitsstatistik Sie erfasst alle geplanten und durchgeführten meldepflichtigen Baumaßnahmen, bei denen Wohn- oder Nutzraum zu- oder abgeht. Nicht erfasst

Mehr

Statistik aktuell für Nürnberg und Fürth

Statistik aktuell für Nürnberg und Fürth Statistik aktuell für Nürnberg und Fürth M 399 Statistischer Monatsbericht für März 211 Ein Informationsdienst des Amtes für Stadtforschung und Statistik Neue Bevölkerungsprognose für Nürnberg und Fürth

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Pegau, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und Familien

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2014 Bevölkerungsstand in am 30.06.2014 30.06.2014 31.12.2013 Verlust absolut Verlust prozentual Einwohner insgesamt 94.686 94.913-227 -0,24% davon männlich 46.154 46.269-115 -0,25% davon weiblich

Mehr

Kreis-Profile der Metropolregion 2006

Kreis-Profile der Metropolregion 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein -Profile der 2006 HAMBURG.regional Band 22 STATISTIKAMT NORD -Profile der 2006 Band 22 der Reihe HAMBURG.regional ISSN 1619-3768 Herausgeber und Vertrieb:

Mehr

Kohren-Sahlis, Stadt

Kohren-Sahlis, Stadt Kohren-Sahlis, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Mikrozensus. Statistik nutzen

STATISTISCHES LANDESAMT. Mikrozensus. Statistik nutzen STATISTISCHES LANDESAMT 2018 Mikrozensus Statistik nutzen Bevölkerung und Privathaushalte 2016 Anteil an insgesamt Bevölkerung 1 insgesamt 4 064 000 100 x ledig 1 581 400 38,9 0,7 verheiratet 1 909 400

Mehr

Ein Blick auf... WOHNEN IN ESSEN. Gebäude- und Wohnungsbestand am /2011. Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN

Ein Blick auf... WOHNEN IN ESSEN. Gebäude- und Wohnungsbestand am /2011. Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN Ein Blick auf... WOHNEN IN ESSEN Gebäude- und Wohnungsbestand am 30.06.2011 2/2011 Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN Erläuterungen - nichts (genau Null). nicht bekannt oder geheim

Mehr

Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg 2015

Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg 2015 epaper vom 07. September 2016 Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg 2015 Die im Stadtgebiet Augsburg polizeilich erfassten Straftaten werden vom Amt für Statistik und Stadtforschung seit vielen Jahren

Mehr

IBA Strukturmonitoring 2011

IBA Strukturmonitoring 2011 IBA Hamburg GmbH IBA Strukturmonitoring 2011 - Anhang - Hamburg im Dezember 2011 Ansprechpartner: Matthias Klupp Tanja Tribian & KONZEPTE Beratungsgesellschaft für Wohnen, Immobilien und Tourismus mbh

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Freital, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

Statistik lokal. Daten für die Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden Deutschlands. Ausgabe 2011 (Gebietsstand

Statistik lokal. Daten für die Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden Deutschlands. Ausgabe 2011 (Gebietsstand Statistik lokal Daten für die Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden Deutschlands Ausgabe 2011 (Gebietsstand 31.12.2009) Inhalt 2 Inhalt Titel der Tabelle Tabellen- Nummer Seite Gebiet Gebietsfläche

Mehr

Ein Blick auf... WOHNEN IN ESSEN. Gebäude- und Wohnungsbestand am /2012. Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN

Ein Blick auf... WOHNEN IN ESSEN. Gebäude- und Wohnungsbestand am /2012. Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN Ein Blick auf... WOHNEN IN ESSEN Gebäude- und Wohnungsbestand am 31.12.2011 3/2012 Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN Erläuterungen - nichts (genau Null). nicht bekannt oder geheim

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Bevölkerungsstand A I - j Bevölkerung nach Alter und Geschlecht in Mecklenburg-Vorpommern Teil 1: Kreisergebnisse 2014 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: A133K 2014 00 18. September

Mehr

Schlagwortliste ausgewählter Veröffentlichungen

Schlagwortliste ausgewählter Veröffentlichungen Schlagwortliste ausgewählter Veröffentlichungen Abfall Nummer / Berichtsjahr Beiträge zur Statistik Nr. 91 Bürgerumfrage 2004 91/2004 Beiträge zur Statistik Nr. 86 Bürgerumfrage Herbst 2002 86/2002 Beiträge

Mehr

Reichenbach/O.L., Stadt

Reichenbach/O.L., Stadt Reichenbach/O.L., Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz. Monat September 2017

Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz. Monat September 2017 Statistische Monatszahlen Stadt Görlitz Monat Stadtverwaltung Görlitz Kommunale Statistikstelle Herausgegeben: Oktober Statistische Monatszahlen Herausgeber Stadtverwaltung Görlitz Kommunale Statistikstelle

Mehr

Laufende Arbeitsmarktbeobachtung. Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in der Stadt Trier im ersten Halbjahr 2004 (Januar bis Juni 2004)

Laufende Arbeitsmarktbeobachtung. Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in der Stadt Trier im ersten Halbjahr 2004 (Januar bis Juni 2004) Stadt Trier / Amt für Stadtentwicklung und Statistik 2004 Laufende Arbeitsmarktbeobachtung Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in der Stadt Trier im ersten Halbjahr 2004 (Januar bis Juni 2004) Zusammenstellung

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

BEVÖLKERUNGSSTATISTIK der Stadt Gladbeck

BEVÖLKERUNGSSTATISTIK der Stadt Gladbeck BEVÖLKERUNGSSTATISTIK der Stadt Gladbeck 78 70 64 56 48 40 32 24 30. Juni 2012 16 8 0 Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Gladbeck Willy-Brandt-Platz 2 45964 Gladbeck Redaktion: Organisationsabteilung

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2016 Bevölkerungsstand in Iserlohn am 30.06.2016 30.06.2016 31.12.2015 Veränderung absolut Veränderung prozentual Einwohner insgesamt 95.202 95.329-127 -0,13%

Mehr

Alterspyramide in Villingen-Schwenningen zum Stand

Alterspyramide in Villingen-Schwenningen zum Stand 1 Alterspyramide in Villingen-Schwenningen zum Stand 31.12.2016 MÄNNER Männer- Überschuss 103 100 97 94 91 88 85 82 79 76 73 70 67 64 61 58 55 52 49 46 43 40 37 34 31 28 25 22 19 16 13 10 7 4 1 FRAUEN

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Großenhain, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2013 Bevölkerungsstand in am 30.06.2013 30.06.2013 31.12.2012 Verlust absolut Verlust prozentual Einwohner insgesamt 95.115 95.847-732 -0,76% davon männlich 46.360 46.799-439 -0,94% davon weiblich

Mehr

ohne berufsqualifizierenden Bildungsabschluss ohne Schulabschluss 3,8 Bevölkerung 9,2 7,4 10,9 1,6 1,8 1,4 insgesamt Männer Frauen

ohne berufsqualifizierenden Bildungsabschluss ohne Schulabschluss 3,8 Bevölkerung 9,2 7,4 10,9 1,6 1,8 1,4 insgesamt Männer Frauen Anteil der 25- bis unter 65-jährigen Bevölkerung* ohne Schulabschluss bzw. ohne berufsqualifizierenden Bildungsabschluss an der gleichaltrigen Bevölkerung in Prozent, 2011 ohne berufsqualifizierenden Bildungsabschluss

Mehr

Landeshauptstadt Düsseldorf

Landeshauptstadt Düsseldorf Arbeitsmarkt Erwerbstätige am Arbeitsort insgesamt (in 1 000) 2014 507,5 Sozialversicherungspflichtig Beschäftige am Arbeitsort 388 613 Sozialversicherungspflichtig Beschäftige am Wohnort 230 603 Beschäftigungsquote

Mehr

Methodische Hinweise zu Einwohner- und Haushaltszahlen für die VA2002

Methodische Hinweise zu Einwohner- und Haushaltszahlen für die VA2002 Methodische Hinweise zu Einwohner- und Haushaltszahlen für die VA2002 Inhalt: Datendefinitionen Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung Deutsche Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung insgesamt und ab 14 J. Privathaushalte

Mehr

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8

Vorbemerkungen Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 8 Altenberg, Stadt Inhalt Vorbemerkungen 3 Seite Tabellen 1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen 5 2. Kennzahlen zur Bevölkerung, Haushalten und

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bevölkerungsstand des Freistaates Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen 30. Juni 2013 A I 1 vj 2/13 Inhalt Seite Vorbemerkungen Erläuterungen Ergebnisdarstellung

Mehr

Die Ergebnisse des Zensus 2011

Die Ergebnisse des Zensus 2011 Die Ergebnisse des Zensus 2011 Pressekonferenz Helmut Eppmann Pinneberg, 31. Mai 2013 Gliederung 1 Zensus 2011 Veröffentlichung der Ergebnisse 2 Ergebnisse der Bevölkerungszahlen 2.1 Einwohnerzahlen der

Mehr

Bevölkerung nach Erwerbsstatus

Bevölkerung nach Erwerbsstatus 80.219.695 Personen 50,2 2,7 47,1 68,5 29,4 2,1 83,0 5,0 4,7 6,3 1,0 MÄNNER 39.153.540 Männer 54,8 3,0 42,2 55,6 41,8 2,6 80,2 5,3 6,6 7,3 0,7 FRAUEN 41.066.140 Frauen 45,8 2,4 51,8 83,3 15,3 1,4 86,2

Mehr

BEVÖLKERUNGSSTATISTIK der Stadt Gladbeck

BEVÖLKERUNGSSTATISTIK der Stadt Gladbeck BEVÖLKERUNGSSTATISTIK der Stadt Gladbeck 78 70 64 56 48 40 32 24 30. Juni 2013 16 8 0 Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Gladbeck Willy-Brandt-Platz 2 45964 Gladbeck Redaktion: Organisationsabteilung

Mehr