Inhalt VERSITÄTEN TEN AUSSER- HALB DES ERASMUS-PROGRAMMS 2 DIE PARTNERUNIVERSITÄTEN IM PROFIL 2.1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt VERSITÄTEN TEN AUSSER- HALB DES ERASMUS-PROGRAMMS 2 DIE PARTNERUNIVERSITÄTEN IM PROFIL 2.1"

Transkript

1 Inhalt EINLEITUNG 1 ÜBERSICHT PARTNERUNIVERSIT VERSITÄTEN TEN AUSSER- HALB DES ERASMUS-PROGRAMMS 2 DIE PARTNERUNIVERSITÄTEN IM PROFIL 2.1 Argentinien Praktische Informationen Instituto de Enseñanza Superior en Lenguas Vivas Uruguay Praktische Informationen Universidad de la República Centro Politécnico del Cono Sur 2.3 Mexiko Benemérita Universidad Autónoma de Puebla Universidad del Estado de México 2.4 USA Praktische Informationen Bowling Green State University University of Texas Union College Schenectady Pierce College 2.5 Russland Praktische Informationen Staatliche Universität Nowgorod Nishegoroder Staatliche Universität Staatliche Pädagogische Universität Wologda 2.6 China Praktische Informationen

2 Hochschule Anqing Hochschule Hefei 2.7 Korea Praktische Informationen Pai Chai University 2.8 Ägypten Praktische Informationen Minia Universität 2.9 Madagaskar Praktische Informationen Université d Antananarivo 3 FÖRDERUNGS UNGSMÖGLICHKEITEN 3.1 AUSLANDS-BAFÖG 3.2 DAAD-Semesterstipendien 3.3 DAAD-Jahresstipendien 3.4 DAAD-Stipendien für Abschlussarbeiten 3.5 GO EAST 3.6 Fulbright-Voll/Teilstipendien 3.7 Fulbright-Reisestipendien 3.8 Bildungskredit

3 Akademisches Auslandsamt International Office fice Leiterin Elke Sasse-Fleige Raum I 105 Tel.: Fax: Mitarbeiterinnen Dr. Marit Breede Mo, Di 10:00-12:00 Uhr Di, Do 13:30-15:30 Uhr und nach Vereinbarung Kerstin Mühlhausen-Lotze Mi, Fr 9:00-10:00 Uhr I 104 Tel.: Fax:

4 Einleitung E I N L E I T U N G Seit 20 Jahren begleitet das Akademische Auslandsamt /International Office Studierende, die einen Auslandsaufenthalt planen. Unser Netz an Kooperationen haben wir in dieser Zeit kontinuierlich ausgebaut. Nachdem sich in den Anfangszeiten das Gros der Studierenden im Rahmen des europäischen ERASMUS-Programms bewegte und großenteils zu Auslandssemestern in den Nachbarländern aufbrach, ist in den letzten Jahren eine zunehmende Nachfrage auch nach Möglichkeiten zu Auslandsaufenthalten in Übersee entstanden. Viele Studierende zieht es in die Ferne jenseits Europas und um diesem Bedarf entgegenzukommen, weiten wir unser Kooperationsnetz in der letzten Zeit verstärkt nach Übersee aus. Noch aber ist der Austausch innerhalb dieser Kooperationen nicht so routiniert und gewohnt wie innerhalb des ERASMUS- Programms und es gibt einiges zu beachten, was innerhalb Europas in den Hintergrund tritt oder keine Rolle spielt, wie beispielsweise Visabestimmungen oder die Frage, wie man am Zielort an Bargeld kommt. Diese Broschüre soll daher einen ersten kleinen Einblick in die außereuropäischen Zielländer und unsere Partnerhochschulen dort bieten, indem sie sowohl praktische Informationen zu den jeweiligen Ländern gibt als auch die Partnerhochschulen kurz vorstellt und schließlich die Fördermöglichkeiten aufzählt, mit denen man seinen persönlichen Traum verwirklichen und den Auslandsaufenthalt in Ü- bersee angehen kann. 5

5 Übersicht Partneruniversitäten in Übersee 1 Ü B E R S I C H T P A R T N E R U N I V E R S I T Ä T E N A U S S E R H A L B D E S E R A S M U S - P R O G R A M M S Land Hochschule Studiengänge ge Argentinien Instituto de Enseñanza Superior Prioritär IFK en Lenguas Vivas, Buenos Aires Uruguay Universidad de la República, IIM, IKÜ Montevideo Centro Politécnico del Cono Sur, IIM, IKÜ Colonia Mexiko Benemérita Universidad IIM, IKÜ, in Vorber. Autónoma de Puebla Universidad Autónoma del IIM, IKÜ, in Vorber. Estado de México, Toluca USA Bowling Green State University Gruppenreisen University of Texas, El Paso IIM, IKÜ Union College Schenectady, NY Lehramt Pierce College, Lakewood Offen für alle; Lehramt Russland Staatliche Universität Nowgorod BA- und MA im FB Erziehungs- u. Sozialwissenschaften m. deutsch-russischem Doppelabschluss Universität Wologda KuWi, Kreatives Schreiben, Szen Künste Universität Nishnij Nowgorod IIM, IMIT, Päd. Psychol. China Hochschule Anqing Kuwi, Schwerpunkt Musik Hochschule Hefei In Vorbereitung Korea Pai Chai University, Daejeon IIM Ägypten Minia Universität, El Minia IIM-Studierende mit Arabisch-Kenntnissen Madagaskar Université d Antananarivo im Prinzip offen, IIM, IKÜ, Philosophie 6

6 2 D I E P A R T N E R - U N I V E R S I T Ä T E N I M P R O F I L 2. 1 A R G E N T I N I E N Praktische Informationen Einleitung Argentinien (República Argentina) ist mit 2,78 Millionen km² der achtgrößte Staat der Erde und der zweitgrößte Südamerikas. Man schätzt die Bevölkerung auf etwa 39,4 Millionen, davon leben ca. 12 Millionen in dem Ballungsraum Buenos Aires. Die Stadt ist zugleich politische Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum. Im Rest des Landes, der zum Teil nur sehr dünn besiedelt ist, überwiegt die Landwirtschaft. Argentinien wird international oft zu den Schwellenländern gezählt, von der EU und der UNO aber zu den Industriestaaten gerechnet. Visum und Arbeitserlaubnis Als Austauschstudierende reisen Sie ohne Visum ein. Danach müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach der Aufnahme oder Immatrikulation eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken bei der zuständigen argentinischen Ausländerbehörde (Dirección Nacional de Migraciones) beantragen. Um diese zu erhalten brauchen Sie u. a. eine von der Partneruniversität ausgestellte Aufnahmebescheini- 7

7 gung als regulärer Student (erkundigen Sie sich für weitere Unterlagen bitte bei dem zuständigen Konsulat). Geld verdienen darf man mit diesem Visum nicht. Botschaft der Republik Argentinien Dorotheenstraße Berlin Tel. 030/ ; Fax 030/ Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Embajada de la República Federal de Alemania calle Villanueva 1055 C1426BMC Buenos Aires, Argentinien Tel. +54/11/ ; Fax +54/11/ Finanzielles Mit EC-Karten sowie deutschen Kreditkarten kann an Geldautomaten Bargeld abgehoben werden, jedoch oft nur bis zur Höchstgrenze von 300 Pesos pro Einzeltransaktion bei maximal 10 Transaktionen pro Tag. Reiseschecks können ebenfalls in Banken und Wechselstuben eingelöst werden. Die Bezahlung mit Kreditkarte ist nicht immer möglich. 8

8 Gesundheit Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Unterkunft Studentenwohnheime sind selten, da die meisten Studierenden noch bei den Eltern wohnen oder sich mit Freunden ein Appartement teilen. Einige Universitäten bieten einen Zimmervermittlungsservice an mit Unterkünften bei Familien, die ein Zimmer untervermieten. Die Kosten liegen bei ca. 500 Pesos monatlich. Selbst eine Wohnung zu mieten ist schwierig, da meist eine Bankbürgschaft und ein einjähriger Vertrag verlangt werden. Hilfreich bei der Wohnungssuche könnte der folgende Link sein: Studiensystem und Hochschullandschaft Es gibt in Argentinien ca. 40 staatliche und ca. 50 private Universitäten. Das akademische Jahr dauert von März bis Dezember und ist in zwei Semester eingeteilt (März - Juli / August - Dezember). Das Studiensystem ist relativ verschult und man studiert jeweils nur ein Fach. Das argentinische Studiensystem sieht folgende Gliederung vor: 9

9 Der erste Studienabschnitt dauert in der Regel 4-6 Jahre und wird mit der Licenciatura oder einem berufsbezeichnenden Titel abgeschlossen. Im postgraduierten Bereich kann in einer ganzen Reihe von Fächern nach einem mindestens zweijährigen Studium der Titel Especialista erworben werden. In der Regel eineinhalb Jahre dauert die sogenannte Maestería (Magisterprogramm). Der höchste Grad ist der Doktortitel, der im Doctorado erworben wird. Weitere Informationen und weiterführende Adressen enthält der Flyer Studieninformationen Lateinamerii- ka Süd, der in der Infothek (J009) und direkt beim DAAD (www.daad.de) ( ) erhältlich ist! Das Instituto de Enseñanza Superior en Lenguas Vivas Juan Ramón Fernández Das Lenguas Vivas ist die wichtigste staatliche Hochschule für angewandte Fremdsprachen in Buenos Aires, sie wurde 1904 gegründet. Die Übersetzerausbildung am Lenguas Vivas umfasst jeweils nur eine 10

10 der Fremdsprachen Englisch, Französisch oder Deutsch. Schwerpunkte der Übersetzungskurse sind z. B. Literatur, Wirtschaft, Medizin, Technik und Journalismus. Außerdem werden Lehramtsstudiengänge für die Sprachen Portugiesisch, Englisch, Französisch und Deutsch angeboten ebenso wie Sprachkurse in verschiedenen Fremdsprachen, darunter auch Spanischkurse für Ausländer auf sechs verschiedenen Niveaustufen. Das Austauschprogramm umfasst sämtliche Lehrveranstaltungen des Departamento de Alemán sowie die kostenlose Teilnahme an einem der Spanischkurse für Ausländer. Website der Deutschabteilung: Wer? prioritär IFK-Studierende mit abgeschlossenem Vordiplom Spanisch (auch IIM und IKÜ) Bewerbung: online bis 15. Januar (sowohl für das Sommerals auch für das Wintersemester) Semester: Ende März - Mitte Juli / Mitte Aug. - Ende Nov. Förderungsmöglichkeiten: Auslands-BAföG, DAAD- Stipendien, Studienkredit Ansprechpartner: María Camacho-Mohr, Koordinatorin in Buenos Aires: Griselda Mársico, 11

11 2. 2 U r u g u a y Praktische Informationen Einleitung Uruguay (República Oriental del Uruguay) erstreckt sich über ca km² und hat ca. 3,3 Mio. Einwohner, von denen ca. 1,4 Millionen in der Hauptstadt Montevideo leben. Das Inland ist sehr dünn besiedelt. Uruguay zeichnet sich durch eine recht große Mittelschicht und eine hohe Alphabetisierungsrate aus. Visum und Arbeitserlaubnis Bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen braucht man kein Einreisevisum, für einen Studienaufenthalt von mehr als 3 Monaten muss vor Antritt der Reise ein Studienvisum bei der konsularischen Vertretung beantragt werden. Hierzu ist ein Zertifikat der gewählten Hochschule erforderlich, das die Verfügbarkeit eines Studienplatzes bescheinigt. An der Grenzstelle erhält der Einreisende einen Einreisezettel, der bei Ausreise wieder abgegeben werden muss, diesen sollte man sorgfältig aufbewahren. Grundsätzlich sind bezahlte Tätigkeiten ausländischen Studierenden nicht verboten, aber schwer zu finden. 12

12 Botschaft der Republik Östlich des Uruguay Budapester Straße 39, 3. OG Berlin Tel. 030/ ; Fax 030/ Generalkonsulat der Republik Östlich des Uruguay Hochallee Hamburg Tel ; Fax Botschaft der Bundesrepublik ublik Deutschland La Cumparsita 1417/1435 Plaza Alemania Montevideo Postanschrift: Embajada de la República Federal de Alemania Casilla de Correo Montevideo, Uruguay. Tel. +598/2/ ; Fax +598/2/ Finanzielles Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Reiseschecks sollten in US-Dollar ausgestellt sein. Die Mitnahme von US-Dollar oder Euro in bar ist ratsam. Sie werden problemlos in Wechselstuben (Casa de Cambio) in die einheimische Währung eingewechselt. Wer auf einen europäischen Lebensstil Wert legt, muss vor allem in den Großstädten mit Lebenshaltungskosten rechnen, die mit denen in Deutschland vergleichbar sind. 13

13 Man kann in Montevideo von einer Orientierungssumme von ca. US$ 400,- monatlich ausgehen. Unterkunft Studentenwohnheime sind nicht üblich. Nach Ankunft kann man sich in den Jugendherbergen ein Zimmer mieten und später mit anderen Studierenden eine Wohnung teilen. Gesundheit Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Die allgemeine medizinische Versorgung ist in Montevideo gut und in den größeren Städten des Inlands ausreichend. Eine internationale Krankenschutzversicherung, die auch einen evtl. Krankenambulanzflug nach Deutschland einschließt, sollte wegen der hohen Behandlungskosten abgeschlossen werden. Studiensystem und Hochschullandschaft Uruguay hat 7 Hochschulen. Das akademische Jahr ist in zwei Semester unterteilt. Es beginnt im März und endet im Dezember. Das Hochschulwesen in Uruguay sieht eine 14

14 dreistufige Gliederung vor: Das Lizenziatsstudium dauert je nach Fachrichtung 4-5 Jahre. Aufbauend werden einjährige Spezialisierungsprogramme angeboten. Des Weiteren kann man zweijährige Magisterstudienprogramme belegen. Das Doctorado dauert mindestens drei Jahre und ähnelt der hiesigen Promotion. Weitere Informationen und weiterführende Adressen enthält der Flyer Studieninformationen Lateinamerii- ka Süd, der in der Infothek (J009) und direkt beim DAAD (www.daad.de) ( ) erhältlich ist! Universidad de la República Montevideo Montevideo ist die Landeshauptstadt, sie liegt am Mündungstrichter des Río de la Plata und ist das wirtschaftliche, administrative und kulturelle Zentrum des Landes. Die Universidad de la República ist mit Studenten die größte des Landes. Sie wurde 1849 in Montevideo gegründet, wo auch heute noch die meisten Gebäude und Einrichtungen stehen. Gaststudierende der Universität Hildesheim zahlen einmalig pro Semester Studiengebühren von

15 Euro und belegen Kurse im Studiengang Ciencias de la Comunicación. Wer? IIM, IKÜ Bewerbung: online bis zum 15. Januar bzw. 15. Juni Semester: Ende März Mitte Juli / Mitte Aug.-Ende Nov. Förderungsmöglichkeiten: Auslands-BAföG, DAAD- Stipendien, Studienkredit Ansprechpartner: María Camacho-Mohr, Centro Politécnico del Cono Sur Das Centro Politécnico wird von der Universidad Politécnica de Valencia unterstützt und ist noch relativ jung. Es liegt in Colonia del Sacramento, ein 1680 gegründeter Ort, der wegen seiner Architektur als Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Austauschstudierende zahlen reduzierte Studiengebühren (für den einsemestrigen Aufenthalt zur Zeit Euro Euro Studentenwohnheim). Das Centro bietet neben sprachpraktischen Übungen auch DELE-Zertifikatskurse an. Wer? IIM, IKÜ Bewerbung: online bis zum 15. Januar bzw. 15. Juni 16

16 Semester: Anfang März - Mitte Juni / Anfang Aug.-Mitte Dez. Förderungsmöglichkeiten: DAAD-Stipendien, Studienkredit Ansprechpartner? María Camacho-Mohr, 2. 3 M e x i k o ( i n V o r b e r e i t u n g ) Zur Zeit laufen Verhandlungen zu Kooperationen mit zwei Universitäten: Benemérita Universidad Autónoma de Puebla Die Benemérita Universidad Autónoma de Puebla wurde 1578 gegründet. Sie liegt in der Stadt Heroica Puebla de Zaragoza, der Hauptstadt des Bundesstaates Puebla (ca Einwohner). Angedacht ist eine Kooperation zum Austausch Studierender im Bereich IIM/IKÜ. Universidad Autónoma del Estado de México Die Universidad Autónoma del Estado de México wurde 1828 gegründet und liegt in Toluca de Lerdo, Hauptstadt des Bundesstaates Estado de México, ca. 65 km südlich von Mexiko-Stadt. Angedacht ist eine Kooperation zum Austausch Studierender im Bereich IIM/IKÜ. 17

17 2. 3 U S A Praktische Informationen Einleitung Die Vereinigten Staaten von Amerika (United States of America) umfassen 50 Bundesstaaten. Das Land ist der flächenmäßig drittgrößte Staat der Erde (nach Russland und Kanada). Zur Zeit hat die USA Einwohner. Visum und Arbeitserlaubnis Für Studienaufenthalte an amerikanischen Hochschulen gibt es zwei Visa-Kategorien, die sich im Wesentlichen nach der Art der Finanzierung bzw. Herkunft der Mittel unterscheiden: F-1 Visum - mit Vordokument I-20 I bei privat organisierten Studienaufenthalten, finanziert z. B. mit Stipendien deutscher Stiftungen, Auslands-BAFöG, teilweise DAAD- Stipendien, in einigen Fällen sogar bei Hochschulpartnerschaften (obwohl diese eher der J-Kategorie zuzurechnen sind). J-1 Visum - mit Vordokument DS-2019 im Wesentlichen bei Studienaufenthalten, die direkt oder indirekt aus amerikanischen Quellen (teil-)finanziert werden, also bei Hochschulpartnerschaften und anderen offiziellen Aus- 18

18 tauschprogrammen, z. B. dem Fulbright- Stipendienprogramm. Das Visum-Vordokument Vordokument I-20 I bzw. DS-2019 (certificate of eligibility) wird nach der schriftlichen Zusage für den Studienplatz von der amerikanischen Hochschule ausgestellt, das DS-2019 ggf. von der Förderinstitution. Man legt es dem Visumantrag bei. Das I-20 bzw. DS-2019 gibt die Daten für Beginn und Ende Ihres Vorhabens wieder. Auf dem Formular I-94 (Ein- und Ausreisebeleg, im Flugzeug ausgehändigt) wird bei der Passkontrolle meist statt des Datums der Vermerk "D/S" (duration of status) eingetragen. Damit können Sie Ihren Aufenthalt verlängern, solange Sie weiter studieren. Im Anschluss an Ihr Studium können Sie unter bestimmten Voraussetzungen noch ein Praktikum anhängen. Zum Schluss haben Sie dann noch eine Karenzzeit (grace period) für Ihre individuellen Reisepläne (60 Tage beim F-1 Visum, 30 Tage beim J-1 Visum), bevor Sie das Land verlassen müssen. Brechen Sie das Studium vorzeitig ab, verkürzt sich die Karenzzeit auf 15 Tage. Ebenso können Sie 30 Tage vor Beginn des Studienvorhabens einreisen (F-1 und J-1 Visum). Für ein Visum muss man folgende Unterlagen einreichen: 19

19 bei deutschen Staatsbürgern der mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültige Reisepass; ein elektronisches Antragsformular DS-156 pro Antragsteller. Das Antragsformular muss online auf der Website ausgefüllt werden; männliche Antragsteller zwischen 16 und 45 müssen auch das Formular DS-157 einreichen; alle Antragssteller für F, J und M Visa müssen zusätzlich das Formular DS-158 (Informationen über Kontaktpersonen und den beruflichen Hintergrund) einreichen; ein neueres Passbild für jeden Antragsteller; Nachweis Ihrer Absicht, die USA nach einem vorübergehenden Aufenthalt wieder zu verlassen; für jeden Antrag eine Visa-Zahlungsbestätigung über die Visa-Antragsgebühr. weitere Unterlagen wie z. B. das Formular I-20A-B (akademische Programme) oder I-20M-N (nichtakademische Programme). Diese Unterlagen sind nicht bei den konsularischen Vertretungen, sondern nur von der jeweiligen Austauschorganisation oder der Schule bzw. Hochschule zu erhalten. ein adressierter, frankierter Rückumschlag, der groß genug für den Pass ist. 20

20 Studenten müssen einen Wohnsitz im Ausland nachweisen, den sie nicht aufzugeben beabsichtigen, und dass sie nach Beendigung des Besuchs die USA verlassen werden. Für die meisten Antragsteller wird eine SEVIS-Gebühr von $100 erhoben. Alle Antragsteller für Studentenvisa (F- oder M-Visum) müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in Berlin, Frankfurt oder München einreichen, wobei ein kurzes Interview erfolgt. Arbeitsaufnahme F-1"-Schüler und Studierende dürfen zu keiner Zeit während des ersten Jahres eine Beschäftigung außerhalb des Schul-/Universitätsgeländes annehmen. Auf dem Campus dürfen während des Semesters bis zu 20 Stunden pro Woche, während der Semesterferien bis zu 40 Stunden gearbeitet werden. Studierende mit F-Visum brauchen ansonsten keine besondere Erlaubnis, Studierende mit J-Visum müssen die schriftliche Genehmigung ihres "Program Sponsors" haben. Voraussetzung ist auch, weiterhin als full-time student (9-12 credit hours) eingeschrieben zu sein. Jede Tätigkeit erfordert außerdem eine Social Security Card, die beim regional zuständigen Büro beantragt wird. 21

21 Botschaft der Vereinigten igten Staaten von Amerika Pariser Platz Berlin Tel. 030/ ; Fax 030/ Außenstelle der Botschaft Deichmannsaue Bonn Tel. 0228/ ; Fax 0228/ Generalkonsulate der Vereinigten Staaten von Amerika gibt es in Deutschland in Düsseldorf, Frankfurt/M., Leipzig, Hamburg und München. Amerikanische Botschaft Visaabteilung Clayallee Berlin Visainformationsdienst Tel (EUR 1,86,-/Min.); Fax Botschaft der Bundesrepublik Deutschland 4645 Reservoir Road N.W. Washington D.C Tel. 001/202/ ; Fax 001/202/ , Generalkonsulate der Bundesrepublik Deutschland gibt es in den USA in: Atlanta, Boston, Chicago, Houston, Los Angeles, Miami, New York und San Francisco 22

22 Finanzielles In den USA werden fast alle Kreditkarten, auch Euro/Mastercard, akzeptiert. Nicht so stark verbreitet wie in Deutschland ist die bargeldlose Zahlung mit der EC/Maestro-Karte. Inhaber einer EC/Maestro-Karte können jedoch an Geldautomaten Bargeld erhalten. Ansonsten wird die Mitnahme von ausreichend Reiseschecks in US-Dollar empfohlen. Reiseschecks werden auch in vielen Hotels und Geschäften akzeptiert. Der Umtausch von deutschem Bargeld ist nicht bei allen Banken möglich, sondern zumeist gegen Gebühr auf Wechselstuben beschränkt, die sich nicht überall finden. Gesundheit Die medizinische Versorgung ist recht teuer, eine einfache Konsultation kostet Dollar, die Krankenhauskosten pro Tag und ohne Arzthonorar können durchaus 900 Dollar betragen. Ein ausreichender Versicherungsschutz ist also wichtig und wird meist auch von der Partneruni gefordert. Vergleichen Sie vor Ausreise die Angebote privater Auslandskrankenversicherungen für Langzeitaufenthalte in den USA, da diese meist günstiger sind als die Krankenversicherungen der amerikanischen Hochschulen für ausländische Studierende. 23

23 Als Impfungen werden neben Tetanus, Polio, Diphtherie auch Masern, Röteln, Windpocken und Hepatitis B empfohlen. Medikamente müssen bei der Einreise auf dem Zollformular angegeben werden. Unterkunft Campus-Hochschulen bieten sowohl Unterkunft als auch Verpflegung zu Preisen zwischen und US $ pro Jahr an. Auf dem privaten Wohnungsmarkt betragen die Mieten zwischen und US $ pro Jahr. Links Studienberatung USA für Niedersachsen, umfassende Linksammlung und Tipps zu Studium und Praktikum in USA Der Deutschamerikaner Stevenson präsentiert in seinem Blog USA erklärt leicht lesbar und unterhaltsam Basiswissen über die USA. Nachrichten, Tipps und Kommentare zu Studium, Praktikum und Weiterbildung in den USA Gemeinnützige Gesellschaft für internationalen Austausch, berät und 24

24 hilft dabei, bürokratische Hürden zu überwinden. Der Service kostet allerdings etwas. Weitere Informationen und weiterführende Adressen enthält der Flyer Studieninformationen USA sowie der Studienführer USA, die in der Infothek (J009) und direkt beim DAAD (www.daad.de) ( ) erhältlich sind! Studiensystem und Hochschullandschaft landschaft Die Hochschullandschaft ist in den USA stark ausgebaut, sie besteht aus ca Einrichtungen mit akkreditierten Hochschulen. Das akademische Jahr wird meist in zwei Semester geteilt. Man unterscheidet im Studium zwischen zwei Abschnitten, den i. d. R. vierjährigen undergraduate studies und den darauf folgenden zweijährigen graduate studies. Die für reglementierte akademische Berufe qualifizierenden professional studies folgen eigenen Regeln und Abläufen. Das amerikanische Hochschulsystem kennt rund akademische Grade, die sich in vier große Gruppen einteilen lassen: Associate degrees (community colleges), Bachelor degrees (undergraduate studies), Master's degrees (graduate studies), doctoral degrees. 25

25 Bowling Green Bowling Green liegt im Nordwesten Ohios und hat etwa Einwohner. Die Bowling Green State University wurde 1910 gegründet, um Lehrer auszubilden. Heute hat die Campus-Uni Studierende, die meisten leben in den 17 residence halls und den 31 houses. Wer? zur Zeit ausschließlich Gruppenreisen Bewerbung: über Frau Prof. Derichs Semester: Ende Aug. - Mitte Dez. / Anfang Jan. - Anfang Mai, dazwischen Summer schools Förderungsmöglichkeiten: ggf. Auslands-BaföG, DAAD- Stipendien, Studienkredit Ansprechpartner: Prof. Dr. Claudia Derichs, University of Texas, El Paso El Paso hat etwa Einwohner und liegt direkt an der Grenze zu Mexiko. Die Uni hat Studierende, vor allem mexikanisch-amerikanischer Herkunft. 26

26 Wer? IIM, IKÜ Bewerbung: über Bruce Irwin Semester: Ende Aug. - Anfang Dez. und Mitte Mai - Anfang Aug. (eingeschränktes Lehrangebot Förderungsmöglichkeiten: Auslands-BaföG, DAAD- Stipendien, Studienkredit Ansprechpartner: Bruce Irwin, Union College, Schenectady Schenectady liegt 2,5 h Autofahrt von New York und 30 Minuten von der Hauptstadt des Staates New York, Albany, entfernt. Studierende der Uni Hildesheim können hier für ein Jahr (September bis Juni) als Assistant Teacher arbeiten. Dabei arbeitet man Stunden pro Woche und vertieft die Inhalte der Deutschkurse, die von den Professoren dreimal wöchentlich angeboten werden. Darüber hinaus ist der Assistent an der Organisation von Festen (Oktoberfest, Fasching), Filmreihen etc. beteiligt. Vergütet wird die Stelle mit 350 Dollar monatlich, darüber hinaus werden Kost und Logis vom College übernommen. 27

27 In der frei zur Verfügung stehenden Zeit kann der Assistant das Lehrangebot am College nutzen und bis zu zwei Kurse pro Trimester belegen (bei aktiver Teilnahme können Credit Points erworben werden). Wer? Lehramt, aber im Prinzip offen, möglichst mit BA- Abschluss. Als Teacher Assistant. Bewerbung: über das AAA, Lebenslauf mit Foto und ausführlicherem Motivationsschreiben. Nachweise über pädagogische Qualifikation und evtl. weitere Qualifikationen sind erwünscht. Einreichung bis Mitte Dezember. Aufenthaltszeiten: September - Juni Förderungsmöglichkeiten: Vergütung: 350 Dollar monatlich, darüber hinaus werden Kost und Logis übernommen. Ansprechpartner: Elke Sasse-Fleige, Pierce College Das Pierce College ist ein zweijähriges Community-College mit ca Studierenden an zwei Hauptstandorten: Lakewood und Puyallup (im Bundesstaat Washington in der Nähe von Seattle). Seit Ende 2003 haben Pierce College und die Universität Hildesheim zwei Programme entwickelt, die Studierenden der Universität 28

28 Hildesheim verschiedene Möglichkeiten eröffnen, Auslandserfahrungen mit dem Erwerb berufspraktischer und allgemeiner Schlüsselkompeten-zen zu verbinden. Das eine Programm, Studium und Praktikum, richtet sich an Studierende aller Studiengänge, insbesondere im zweiten oder dritten Studienjahr. Es verbindet den Besuch von Lehrveranstaltungen am College mit einem berufsorientierten Praktikum, das durch das College vermittelt wird. Für dieses Programm wird ein F-Visum benötigt. Das andere Programm, Lernen und Lehren richtet sich an fortgeschrittene Studierende, die einen Lehrberuf anstreben. In diesem Programm wird der Besuch von Lehrveranstaltungen mit Tutorentätigkeit kombiniert. Hier entfallen die Studiengebühren, sofern nur die Veranstaltungen besucht werden, für die auch Tutorentätigkeit geleistet wird. Für dieses Programm wird ein J-Visum benötigt. StuPra: Studierenden, die kein BAföG erhalten, gewährt das Pierce College ein Stipendium, wodurch sich die Höhe der Tuition reduzieren würde. Die Höhe des Stipendiums hängt von der Zahl der bafögberechtigten BewerberInnen ab. LeLe: Bei bis zu 2 BewerberInnen stellt stellt das Pierce College pro BewerberIn ein Stipendium in Höhe von

29 $ zur Verfügung. Bei 4 BewerberInnen reduziert sich das Stipendium auf $. Es wird erwartet, dass die BewerberInnen über ausreichende englische Sprachkenntnisse verfügen. (TOEFL- Test mit mindestens 173 Punkten (CBT) / 500 Punkten (PBT) 61 Punkten (ibt), eine mindestens ausreichende Note bei der schriftlichen Kompetenzklausur Englisch des IfAS oder vergleichbare Sprachzeugnisse des Niveaus B2 nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen, die nicht älter als zwei Jahre sind. Informationen zum Ablauf der Kompetenzklausur in Hildesheim erfolgen mit der Benachrichtigung. Danach werden die BewerberInnen zu einem persönlichen Gespräch (in englischer Sprache) mit der deutschen Koordinatorin und dem Beauftragten für die Sprachkompetenzprüfung eingeladen. Danach erfolgt die endgültige Auswahl der TeilnehmerInnen. Wer? Je nach Programm alle Studiengänge bzw. Lehramt Bewerbung: Mit entsprechenden Formularen bei Frau Dr. Obstoj. Deadline für die Bewerbung ist der 31. Januar. Aufenthaltszeiten: Mitte Sept. - Ende März Förderungsmöglichkeiten: Auslands-BAföG, DAAD- Stipendien, Studienkredit, Stipendien des Pierce College 30

30 Ansprechpartner: Dr. Angelika Obstoj, (dort ist auch ein Flyer erhältlich) Koordinator am Pierce-College: Prof. Leon Khalsa, Beauftragter für Sprachkompetenzprüfung: Bruce Irwin, R u s s l a n d Praktische Informationen Einleitung Die Russische Föderation (Rossijskaja Federazija) ist flächenmäßig der größte Staat der Erde. Von den 142,2 Millionen Einwohnern leben 10,4 Millionen in Moskau. Russland ist ein Vielvölkerstaat: Neben den Russen (79,8 % der Bevölkerung) leben noch fast 100 andere Völker auf dem Gebiet des Landes. Visum Als Austauschstudierender besorgen Sie sich für die Einreise nach Russland ein Studentenvisum. Dazu brauchen Sie einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass, den Antrag, zwei Lichtbilder, einen Versicherungs- 31

31 schein (Krankenversicherung), eine offizielle Einladung der Partneruni und eine Immatrikulationsbescheinigung sowie bei einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten einen AIDS-Test. Direkt nach der Einreise muss das Visum in der Auslandsabteilung der Hochschule in ein Langzeitvisum umgewandelt werden. Wichtig ist neben dem Visum die vor der Einreise auszufüllende Migrationskarte, die bei der Einreisepasskontrolle abgestempelt werden muss und beim Verlassen des Landes wieder abgegeben wird. Auch das Visum muss dann noch einmal vorgelegt werden. Sofern vom eigentlich geplanten und auch im Visum genannten Aufenthaltsort aus eine mehrtägige Reise/Ausflug geplant ist, muss eine entsprechende Abmeldung bei der Registrierungsstelle erfolgen. Bei einem Aufenthalt an einem Ort von mehr als drei Tagen muss dort eine Anmeldung erfolgen bei Abreise die entsprechende Abmeldung. Botschaft der Russischen Föderation Unter den Linden Berlin Tel. (030) ; Fax (030) Konsularabteilung: Behrenstraße 66, Berlin Tel Visastelle Tel Passstelle 32

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme Studium in Übersee Internationales - Überblick Vorüberlegungen Übersee-Austauschprogramme des IStO Wohin? Wie? Finanzierung? Andere Wege ins Ausland Fakultät BE MUNDUS VDAC auf eigene Faust 2 Gründe für

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das österreichische Hochschulsystem Österreichische Hochschulen im internationalen Vergleich

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Australien und Neuseeland - Handout

www.horizon-messe.de Studieren in Australien und Neuseeland - Handout www.horizon-messe.de Studieren in Australien und Neuseeland - Handout INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das australische/neuseeländische Hochschulsystem Australische/Neuseeländische

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Falls nicht anders vermerkt, müssen alle Anträge in dreifacher, vollständiger Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) mit jeweils drei Passbildern

Mehr

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4 Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4, M.Sc. IM wissenschaftliche Mitarbeiterin Internationalisation Team FB4 Raum A114 vhausmann@uni-koblenz.de http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studierende/auslandsstudium

Mehr

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung Deutsches Hochschulkonsortium für Internationale Kooperation (DHIK) CDHAW Gliederung CDHAW Die Möglichkeiten Programmübersicht Teilnahmevoraussetzungen Die Bewerbung

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Übersicht Info-Mails im 2. Semester Bachelor BWL 1. Info-Mail: Ansprechpartner Auslandssemester und Übersicht Zeitablauf 2. Info-Mail:

Mehr

Internationale Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Internationale Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Internationale Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Italienisches Doppelabschlussprogramm BA Wirtschaftswissenschaften (Neapel) Europaweit: ERASMUS+ Weltweit: China, Mexiko, Russland,

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Chrstina Klein. Studieren in Frankreich. interna. Ihr persönlicher Experte

Chrstina Klein. Studieren in Frankreich. interna. Ihr persönlicher Experte Chrstina Klein Studieren in Frankreich interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Studieren in Frankreich 1. Einleitung............................................... 7 2. Informationen zum Land..................................

Mehr

Lehrstuhl Professor Dr. Schank

Lehrstuhl Professor Dr. Schank Auslandsaufenthalte an chinesischen Partnerhochschulen Lehrstuhl Professor Dr. Schank Studium und Voraussetzungen für eine Bewerbung an der DUFE Bachelor und Masterstudierende der VWL und der BWL Vor der

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland Obligatorisches Auslandssemester für Studierende der Studiengänge BA Wirtschaftsromanistik / Spanisch und BA Wirtschaftsromanistik

Mehr

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Auslandsstudium während w des Mannheimer Masters? Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Inhalte: Grundsätzliche Überlegungen Optionen und Alternativen Bewerbungstermine Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Stand 06/2015 Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Seite Studium in Deutschland 2 Bewerbung an der UdK 2 Deutschkenntnisse

Mehr

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen?

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? AUSLANDSSEMESTER F A Q FIRMEN ALLGEMEINE FRAGEN ZU AUSLANDSAUFENTHALTEN Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? Nein. Die DHBW-Studenten sind nicht verpflichtet,

Mehr

Waseda University Tokyo, JAPAN

Waseda University Tokyo, JAPAN Waseda University Die Waseda Universität stellt im kommenden Studienjahr einen gebührenfreien Studienplatz für eine/n Studierende/n der Universität Trier (alle Fächer) zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Universität zu Köln Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Herzlich Willkommen! Abteilung 93 Internationale Mobilität Matthias Kirste 09.07.2015 1. Was wird gefördert? Semesteraufenthalte zum SS 2016 (i.d.r.

Mehr

Office International Relations, Joana Rosenkranz

Office International Relations, Joana Rosenkranz Herzlich willkommen bei der Universität Groningen! Hartelijk welkom bij de Universiteit Groningen! Welcome at the University Groningen! 2/10/2009 1 Office International Relations, Joana Rosenkranz 2/10/2009

Mehr

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS-Studium und -Praktikum Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS Studium und Praktikum Bildungsprogramm der EU: Lifelong Learning Programme Förderung von 1.) Studienaufenthalten

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Teasertext Ziel des Programms Studienstipendien für Flüchtlinge aus Syrien in Baden-Württemberg für ein Bachelor- oder Master-Studium

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Der Doppelabschluss Studenten der MSM haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums durch einen

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

DAAD/OSI-Programm Balkan

DAAD/OSI-Programm Balkan DAAD/OSI-Programm Balkan Ziel Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Open Society Foundations (OSF) führen ein gemeinsames Stipendienprogramm für Graduierte der Fachbereiche Geistes-,

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Generelle Informationen zum Gesundheitssystem in Australien... 2 Rahmenbedingungen und Abschluss... 2 Kosten und Abschluss der Versicherung...

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

International studieren - Austauschmöglichkeiten und mehr. Infoveranstaltung 30. November 2010

International studieren - Austauschmöglichkeiten und mehr. Infoveranstaltung 30. November 2010 International studieren - Austauschmöglichkeiten und mehr. Infoveranstaltung 30. November 2010 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Jan Christian Schinke Übersicht 1. Indigu-Zertifikat 2. Allgemeine Hinweise

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Medizinstudium in Uruguay Punta del Este

Medizinstudium in Uruguay Punta del Este Medizinstudium in Uruguay Punta del Este Gründe für ein Studium im Ausland Umgehen überfüllter Deutscher Universitäten Bessere Studienbedingungen Weiterentwicklung bisheriger bzw. Erlernen neuer Sprachkenntnisse

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014 Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Donnerstag, 16. Oktober 2014 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für Internationale

Mehr

International Relations Center. Wege ins Ausland. Dipl.-Volksw. Sophie Wohlhage

International Relations Center. Wege ins Ausland. Dipl.-Volksw. Sophie Wohlhage International Relations Center Wege ins Ausland International Relations Center (IRC) der Fakultät Aufgaben Betreuung unserer Outgoings (Sophie Wohlhage) Betreuung der Incomings am Fachbereich (Sarah J.

Mehr

Antragsberechtigte: Einzureichende Unterlagen:

Antragsberechtigte: Einzureichende Unterlagen: Anlässlich des Geburtstags des Kanzlers der Universität Erlangen-Nürnberg wurden Spenden für ein Stipendienprogramm zugunsten ausländischer Studierender gesammelt, die an ausländische Studierende gezahlt

Mehr

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Stand: 30.07.2015 Die endgültige Liste wird zum 30.09.2015 online gestellt. Bitte gleichen Sie eine

Mehr

Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika

Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika Bei Fragen zu Spanien: miralles@uni. @uni.leuphana leuphana.de motschmann@uni. @uni.leuphana leuphana.de Bei Fragen zu Lateinamerika: rieckmann@uni.

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Von der HfS auszufüllen: Eingang am: Eingangsbestätigung am: Absage nach Aktenlage: 1) 2) Eingeladen am: zur Vorauswahl am: Absage nach Vorprüfung: Einladung

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Studium im Ausland Semester 3c WS 2011/2012 Kontakt Internationales Fachbereich Wirtschaft Department of Business Studies Constantiaplatz 4, 26723 Emden, Germany Tel. +49 (0)4921 807-1132 Raum: G 125 Prof.

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL S. 1 Stand Oktober 2013 Liebe Studierende, im Rahmen Ihres Studiums haben Sie die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren, in einigen Fällen

Mehr

Sigrid Steiner. Argentinien. interna. Ihr persönlicher Experte

Sigrid Steiner. Argentinien. interna. Ihr persönlicher Experte Sigrid Steiner Argentinien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Leben und arbeiten in Argentinien 1. Allgemeine Informationen................................... 5 2. Land und Leute...........................................

Mehr

Carnegie Mellon University. UC Davis. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften. LTT, Johannes Jung Tel: 80-95393

Carnegie Mellon University. UC Davis. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften. LTT, Johannes Jung Tel: 80-95393 DAAD ISAP Programm Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften UC Davis LTT, Johannes Jung Tel: 80-95393 Carnegie Mellon University LPT, Korbinian Krämer Tel: 80-94809 DAAD ISAP Programm Idee:

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG Au-pair 1. Allgemeines Au-pairs sind junge Menschen, die als Gegenleistung für eine begrenzte Mitwirkung an den laufenden familiären Aufgaben

Mehr

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München. Exchange Student Application Form 4

Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München. Exchange Student Application Form 4 ERASMUS-Programm Zusatzinformationen: http://eu.daad.de/eu/index.html Einführung 1 Teilnehmer 2 Ziele 2 Dauer 2 Partner 2 Studieren im Ausland 2 Praktikum im Ausland 3 Studenten aus dem Ausland 3 Anmeldeformular

Mehr

Sigrid Steiner. Leben und arbeiten in Bolivien. interna. Ihr persönlicher Experte

Sigrid Steiner. Leben und arbeiten in Bolivien. interna. Ihr persönlicher Experte Sigrid Steiner Leben und arbeiten in Bolivien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Leben und arbeiten in Argentinien 1. Allgemeine Informationen................................ 5 2. Land und Leute........................................

Mehr

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Das Heimatschutzministerium empfiehlt, sich allerspätestens 72 Stunden vor der Abreise online zu registrieren, damit die Genehmigung

Mehr

Verfasst für die. Landesstiftung Baden-Württemberg. Verfasst von. Dominik Rubo. 695 S Orem Blvd., Apt. 5, Orem, UT 84058, USA. E-Mail: rubo.d@neu.

Verfasst für die. Landesstiftung Baden-Württemberg. Verfasst von. Dominik Rubo. 695 S Orem Blvd., Apt. 5, Orem, UT 84058, USA. E-Mail: rubo.d@neu. Erfahrungsbericht Verfasst für die Landesstiftung Baden-Württemberg Verfasst von Dominik Rubo 695 S Orem Blvd., Apt. 5, Orem, UT 84058, USA E-Mail: rubo.d@neu.edu Heimathochschule: European School of Business,

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden Hinweise für die PROMOS-Stipendienbewerbung Der FernUniversität in Hagen stehen im Rahmen des BMBF / DAAD-geförderten PROMOS- Stipendienprogramms

Mehr

Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat?

Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat? AUSLANDSSEMESTER FAQ-LISTE STUDIERENDE BEWERBUNG Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat? Ja, in diesem Fall gelten Sie als Freemover. Hier

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016. 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016. 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1 Suchen, lesen und fragen: Suchen: Welches Land, welche Hochschule? Lesen: Homepage

Mehr

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013)

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Auslandsaufenthalte für Jugendliche 1. Arbeiten im Ausland Au Pair WWOOFing

Mehr

Internationale Angebote an der DHBW, Campus Heilbronn

Internationale Angebote an der DHBW, Campus Heilbronn Internationale Angebote an der DHBW, Campus Heilbronn Informationsveranstaltung am 18. März 2014 Prof. Dr. Thorsten Krings, Sandra Ostermeier, M. A. Akademisches Auslandsamt am Campus Heilbronn DHBW -

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Studiengang BWL M.Sc.

Studiengang BWL M.Sc. Auslandssemester Studiengang BWL M.Sc. Akademisches Auslandsamt Fachhochschule Brandenburg Christina Strom 1. Vorüberlegungen Wohin? Europa (ERASMUS) oder außerhalb? Welche Hochschulen und Masterprogramme

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Studienführer China, Japan. China. FB Mathematik TU Darmstadt. Mathematik-Bibliothek TU Darmstadt / FB 4. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst

Studienführer China, Japan. China. FB Mathematik TU Darmstadt. Mathematik-Bibliothek TU Darmstadt / FB 4. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst Studienführer China, Japan China oo FB Mathematik TU Darmstadt 58381314 Mathematik-Bibliothek TU Darmstadt / FB 4 DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst INHALT EINLEITUNG 11 I JAPAN 13 1 Bildungswesen

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

Konzept des Stipendiums der Partnerschaft. Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein

Konzept des Stipendiums der Partnerschaft. Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein Konzept des Stipendiums der Partnerschaft Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein - Ausschreibung von 5 Stipendien für das Studienjahr 2014/2015 - Das Stipendium der Partnerschaft

Mehr

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz INFOBLATT PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz Allgemeine Informationen Anhang Unterlagen für das Studierendensekretariat zur Einschreibung Anmeldeformular zum PJ für Externe Studierende Merkblatt

Mehr

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1 Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika 27.10.2015 Folie 1 Wege ins Ausland Austauschstudium (Exchange) mit Studiengebührenerlass Hessen-Programme mit Studiengebührenerlass

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Ablauf Vor dem Auslandsaufenthalt: Gründe & Vorausplanung Programme & Bewerbung Finanzierungsmöglichkeiten Information & Beratung 2 Gründe für studienbezogene

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen WICHTIGE INFORMATIONEN zum Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2014 an der Universität Heidelberg für die folgenden Studiengänge mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester:

Mehr

1. Studium in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Hauke Neddermann, hauke.neddermann@fu-berlin.de

1. Studium in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Hauke Neddermann, hauke.neddermann@fu-berlin.de Gliederung 1. Studium in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Hauke Neddermann, hauke.neddermann@fu-berlin.de 2. Praktikum in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Izabella

Mehr