wien museum MÄR APR Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "wien museum MÄR APR Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien"

Transkript

1 wien museum Programm 2016 MÄR APR Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien

2 MÄR APR Ausstellungen 1 4 Veranstaltungen 5 13 Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien Programmübersicht Impressum Für den Inhalt verantwortlich: Wien Museum Grafik: Perndl+Co Lektorat: Katharina Sacken Druck- und Satzfehler vorbehalten

3 Ausstellungen 1 Bis 16. Mai 2016 O.R. SCHATZ & CARRY HAUSER IM ZEITALTER DER EXTREME Otto Rudolf Schatz, Der Ballonverkäufer, 1929, Belvedere, Wien Bildrecht, Wien 2016 Carry Hauser, Lisl Goldarbeiter Miss Universe 1929, Privatbesitz Bildrecht, Wien 2016 Mit Otto Rudolf Schatz ( ) und Carry Hauser ( ) sind zwei bedeutende österreichische Maler zu entdecken, die lange im Schatten von berühmten Zeitgenossen wie Schiele und Kokoschka standen. Vorrangig im Bereich der Grafik tätig, wurden sie international wenig ausgestellt. Kriege, Exil und politische Systemwechsel prägten ihre Biografien. Die einzige Konstante bildet der permanente Neuanfang. Im Dialog zwischen Schatz und Hauser erschließt sich das breite Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen von Expressionismus und Kubismus über die Neue Sachlichkeit bis hin zum Realismus nach Bestimmende Themen sind die menschliche Existenz in einem Zeitalter der Extreme und die Großstadt in all ihren Facetten von pulsierendem Leben bis zu Elend und Isolation. Das Wien Museum verfügt über die größte öffentliche Sammlung von Werken beider Künstler. In der Ausstellung werden sie durch hochkarätige internationale Leihgaben ergänzt. Zu sehen sind auch Raritäten aus Privatbesitz wie die eigenhändig gefertigten Künstlerbücher und bislang unbekannte Entwürfe zur Kunst am Bau. Veranstaltungen S. 6, S. 12 Führungen S , S Stadtexpedition S. 20 Kinder und Familien S. 25

4 2 Ausstellungen 10. März bis 21. August 2016 IN DEN PRATER! WIENER VERGNÜGUNGEN SEIT 1766 Wagen aus einem Praterautodrom, um 1965 Wien Museum Einst kaiserliches Jagdgebiet, wurde der Prater 1766 von Kaiser Joseph II. für die Bevölkerung geöffnet. Anlässlich des 250. Jahrestags legt das Wien Museum den Fokus auf die abwechslungsreiche Pratergeschichte. Am Anfang war der Prater ein naturbelassenes Areal, in dem spektakuläre Massenevents wie szenische Feuerwerke und Ballonflugexperimente veranstaltet wurden. Bereits im 18. Jahr hundert siedelten sich Imbissbuden, Limonadenstände, Gast- und Kaffeehäuser entlang der Hauptallee an. Mit der Prater regulierung im Vorfeld der Weltausstellung 1873 begann die eigentliche Blütezeit. Fantasievolle Neuerungen wie der Blumenkorso oder der Vergnügungspark Venedig in Wien werteten den Prater weiter auf. Die Rotunde und das 1897 errichtete Riesenrad wurden zu neuen Wahrzeichen Wiens. Beginnend mit dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich der Prater in eine weniger aufwendige Richtung, die Zeit der üppigen Feste war vorbei. Ein spannender Rundgang durch die Geschichte des legen dären Wiener Vergnügungsparks mit zahlreichen Originalobjekten und Besonderheiten aus der umfangreichen Sammlung. Ergänzend zur Ausstellung im bietet sich ein Besuch des Standorts Pratermuseum an. Veranstaltungen S. 10 Führungen S. 15, S Stadtexpedition S. 21 Kinder und Familien S

5 Ausstellungen April bis 18. September 2016 GEZEICHNETE MODERNE RUDOLF WEISS, EIN SCHÜLER OTTO WAGNERS Rudolf Weiss, Projekt für ein Wohnhaus, 1912 Wien Museum Über 200 Zeichnungen und Pläne aus dem Nachlass des Architekten Rudolf Weiss ( ) befinden sich seit 2014 als Schenkung des Vereins der Freunde in der Sammlung des Wien Museums. Die Zeichnungen zählen zum Besten, das sich aus Otto Wagners legendärer Meisterschule an der Wiener Akademie der bildenden Künste erhalten hat. Im wichtigsten Architektur-Labor seiner Zeit wurde die Moderne, wie sie in Wien verstanden wurde, im Medium der Zeichnung visualisiert und durch Publikationen weltweit verbreitet. Die Arbeiten des exemplarischen Wagner-Schülers Weiss spannen den Bogen von den effektvoll inszenierten Entwürfen der Wagner-Schule über ländliche Wohnhäuser bis in die 1950er-Jahre, als Weiss zur Unterstützung seiner Lehre an der HTL in Mödling eine eindrucksvolle Baustilgeschichte zeichnete.

6 4 Ausstellungen/Vorschau 9. Juni bis 30. Okt CHAPEAU! EINE SOZIALGESCHICHTE DES BEDECKTEN KOPFES 24. Nov 2016 bis 5. Feb 2017 ROBERT HAAS (ARBEITSTITEL) Girardi, um 1910 Wien Museum Neben der praktischen Funktion ist die Kopfbedeckung das offensichtlichste visuelle Zeichen und das stärkste Statement der Kleidung. Gezeigt werden Kopfbedeckungen und ihre TrägerInnen sowie deren Verankerung in der Wiener Gesellschaft vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. 15. Sept 2016 bis 15. Jän 2017 SEX IN WIEN LUST. KONTROLLE. UNGEHORSAM Die Menschen haben es schon immer getan. Aber Formen, Darstellungen und die Bewertung von Sex haben sich im Laufe der Geschichte geändert und nie nachhaltiger als im Prozess der Urbanisierung. Die moderne Großstadt versprach Freiräume und die Erfüllung sexueller Wünsche; gleichzeitig schuf sie neue Möglichkeiten der Disziplinierung von Sexualität. Die Ausstellung erzählt, wie dieses stete Ringen um Verbot und Freiheit jeden Moment einer sexuellen Begegnung prägte und prägt vom ersten Blick bis zur Zigarette danach. Parkbank, Wien 1935 Wien Museum Der kürzlich vom Wien Museum erworbene Nachlass des Fotojournalisten Robert Haas ( ) wird erstmals gezeigt. Der Schüler von Trude Fleischmann war zuerst in Österreich für zahlreiche Medien tätig, bevor er nach seiner Flucht vor dem NS-Regime in den USA als Fotograf arbeitete. Bettauers Wochenschrift, 1925 Wien Museum

7 Veranstaltungen 5 Sofern nicht anders angegeben: Eintritt frei! Plätze nach Verfügbarkeit. Anmeldung unter 30 JAHRE WALDHEIM-AFFÄRE Die Waldheim-Affäre jährt sich zum 30. Mal. Aus diesem Anlass finden zwei Themenabende im Wien Museum statt. Mi, 2. März, 18:30 Uhr Diskussion WAS HINTER DEN KULISSEN GESCHAH Am 2. März 1986 erschien Hubertus Czernins Artikel Waldheim und die SA im Profil: Auftakt zu einer erbitterten Auseinandersetzung rund um die NS-Vergangenheit des späteren Bundespräsidenten. 30 Jahre danach fragen wir Zeitzeugen, was damals im Hintergrund ablief. Mit Ferdinand Lacina ( Finanzminister; SPÖ) Heribert Steinbauer (langjähriger ÖVP-Politiker und Wahlkampfleiter für Waldheim) Georg Tidl (Historiker; recherchierte als ORF-Journalist als einer der Ersten zu Waldheims Vergangenheit) Moderation: Barbara Tóth (Falter) Von 2. März bis 4. Mai wird das Waldheim-Pferd des Republikanischen Clubs Neues Österreich im Wien Museum ausgestellt. Das Kunstobjekt wurde nach einer Skizze von Alfred Hrdlicka gefertigt und wurde zum Symbol einer antinazistischen und aufgeklärten Zivilgesellschaft. AVISO Kurt Waldheim Bundesarchiv, Wikimedia Commins In Kooperation mit dem Republikanischen Club - Neues Österreich Mi, 4. Mai, 18:30 Uhr Diskussion WALDHEIM UND DIE FOLGEN Foto: Lukas Beck

8 6 Veranstaltungen Di, 15. März, 18:30 Uhr Gespräch IM FOKUS ÖSTERREICHISCHE GEGENWARTSLITERATUR Theodora Bauer Foto Dessislaw Pajakoff Doron Rabinovici Foto Reinhard Werner Im Rahmen der jährlichen Konferenz der Austrian Studies Association widmet das Wien Museum der österreichischen Gegenwartsliteratur einen spannenden Themenabend. Im Gespräch mit Michael Freund (Autor und Journalist, Lehrbeauftragter für Medienkommunikation und Kulturthemen an der Webster University Wien): Theodora Bauer, erfolgreiche österreichische Jungautorin, und Doron Rabinovici, vielfach ausgezeichneter Schriftsteller. In Kooperation mit der Universität Wien Do, 17. März Doppelvorträge 17:30 Uhr O.R. SCHATZ & CARRY HAUSER ALS BUCHKÜNSTLER Narrative zwischen Individualismus, sozialer Realität und medialer Vielfalt Cornelia Cabuk (Kunsthistorikerin, Autorin) 18:15 Uhr DAS URBANE BEI O.R. SCHATZ, CARRY HAUSER UND ZEITGENOSSEN Inspiration GroSSstadt in der Zwischenkriegskunst Ralph Gleis (Kurator Wien Museum) Carry Hauser, Das Buch von der Stadt, 1921 Wien Museum

9 Veranstaltungen 7 So, 20. März, 16 Uhr Haydnhaus Konzert JUNGE TALENTE MEGAN KAHTS UND LECH NAPIERALA Mi, 30. März, 18:30 Uhr Buchpräsentation ELFIE SEMOTAN EINE ANDERE ART VON SCHÖNHEIT Megan Kahts, Foto Shirley Suarez Zum ersten Mal präsentieren wir in dieser Reihe einen Liedernachmittag. Die südafrikanische Sopranistin Megan Kahts strebt eine Karriere sowohl in der Oper (Opernrollen wie Cleopatra, Gretel, Frasquita, Susanna, Norina und Serpina) als auch auf der Konzertbühne an. Begleitet wird sie von Lech Napierala, der bei anderen Gelegenheiten selbstverständlich auch als Solist auftritt. Lieder von Robert Schumann, Joseph Haydn und Gustav Mahler Megan Kahts Gesang Lech Napierala Klavier In Kooperation mit BASIS.KULTUR.WIEN und dem Joseph Haydn Institut für Kammermusik Selbstporträt Elfie Semotan Elfie Semotan hat die Modefotografie neu erfunden und Stars wie Brad Pitt fotografiert, war mit Helmut Lang eng befreundet und mit Kurt Kocherscheidt und Martin Kippenberger verheiratet. Zum 75. Geburtstag erzählt die weltbekannte Fotografin erstmals ihre Geschichte, vom Aufwachsen auf dem Land, von der Modeschule in Wien, vom Model-Leben in Paris und ihrem frühen Entschluss, hinter die Kamera zu wechseln. In Kooperation mit dem Brandstätter Verlag

10 8 Veranstaltungen Do, 31. März, 18:30 Uhr Diskussion ASH AUSTRIAN SUPERHEROES RELEASE-PARTY HEFT#1 Di, 5. April, 18:30 Uhr Buchpräsentation MARTIN POLLACK TOPOGRAFIE DER ERINNERUNG ASH/Aigelsreiter&Paar Kaum ein österreichischer Comic war schon vor seinem Erscheinen so präsent: Das Team rund um Harald Havas hat sich vorgenommen, eine ernst zu nehmende Alternative nach dem Vorbild amerikanischer Superheldenhefte zu schaffen. Wie groß die Sehnsucht nach Local Heroes ist, hat die Begeisterung der BesucherInnen auf den beiden großen Wiener Szene-Events der Vienna COMIX und der VIECC - gezeigt. Bereits zuvor war die Finanzierung durch Crowdfunding gesichert. Thomas Aigelsreiter, Andi Paar, Lenny Grosskopf, Verena Loisel (Heft 1-ASH- Zeichner-Team) Mahmud Asrar (ASH Variant Cover Artist, Marvel-Zeichner The Avengers, X-Man ) Harald Havas (ASH-Begründer/Autor) Moderation: Leo Lukas (Perry-Rhodan-Autor und Kabarettist) Martin Pollack, Foto Ayse Yavas Die wichtigsten Reden und Aufsätze des Essayisten Martin Pollack erstmals in einem Band: Sie widmen sich Themen wie dem Massaker von Rechnitz in den letzten Kriegswochen, den Wiener Reibpartien, bei denen Juden unter dem Beifall der Bevölkerung die Gehsteige schrubben mussten, dem Mythos Galizien oder auch der Verstrickung seiner eigenen Familie in den Nationalsozialismus. Immer ist Pollacks Blick scharf und kritisch, immer richtet er sich gegen das bequeme Vergessen. Und immer stellt er die zentrale Frage der Geschichtspolitik: Wie können und müssen wir heute mit dieser Erinnerung umgehen? Moderation: Matti Bunzl (Direktor Wien Museum) In Kooperation mit dem Residenz Verlag In Kooperation mit der Vienna Comix

11 Veranstaltungen 9 Do, 7. April, 18:30 Uhr Diskussion 2 x 45 MINUTEN Autofahrer/ Radfahrer/ FuSSgänger Sa, 9. April, 11 Uhr Beethoven Wohnung Heiligenstadt Konzert BEETHOVEN. FLÜGEL.FEST Wien Museum Welche Rolle sollen Autos in der Stadt zukünftig spielen? Wird für Radfahrer zu wenig getan? Und welche Aussichten haben Fußgänger beim Verteilungskampf um Verkehrsflächen? Gibt es im Verkehrswesen einen Wiener Sonderweg? Im Rahmen unseres neuen Formats werden zweimal in jeweils 45 Minuten aktuelle Themen kompakt und pointiert in einer ExpertInnenrunde diskutiert. Sándor Bekesi (Stadt- und Verkehrshistoriker, Wien Museum) Harald Frey (TU Wien, Institut für Verkehrswissenschaften) Alec Hager (Radlobby ARGUS) Martin Hoffer (Leiter der ÖAMTC-Rechtsabteilung) Petra Jens (Mobilitätsagentur, Beauftragte für Fußgänge - r Innen der Stadt Wien) Moderation: Sibylle Hamann (Politikwissenschaftlerin und Journalistin) Kollektiv Fischka/Kramar Anlässlich der Einweihung des jüngst angekauften Flügels von Bösendorfer aus dem Jahr 1988 findet in der Beethoven Wohnung Heiligenstadt ein Festkonzert statt. Gespielt werden Werke von L.v. Beethoven, F. Schubert, F. Mendelssohn, R. Schumann, J. Strauß u.a. Florian Feilmair Klavier Dorothy Khadem-Missagh Klavier Heinz Medjimorec Klavier Walther Schulz Cello Birgid Steinberger Sopran In Kooperation mit der Wiener Beethoven Gesellschaft

12 10 Veranstaltungen 12. April/19. April/26. April/ 3. Mai, 19 Uhr Österreichisches Filmmuseum Vortrag und Filmreihe die utopie im film im Prater Prater 2007, Ulrike Ottinger Zwei Experimentierfelder der Moderne treffen aufeinander: Der Wiener Prater und das Medium Kino. Eine vierteilige Filmreihe im Filmmuseum ist dieser 120-jährigen Liebesbeziehung gewidmet. Zum Auftakt: ein reich illustrierter Vortrag des Historikers Werner Michael Schwarz über den kinematografischen Prater in Filmausschnitten. Eine Woche später taucht das Publikum mit Ulrike Ottingers poetischem Essayfilm Prater in die Zauberwelt des titelgebenden Ortes ein. Der dritte Termin wird von Erich von Stroheim bespielt, der nach seiner Emigration zum Mitbegründer des Hollywoodkinos wurde. Den Abschluss der Reihe bilden rare Dokumente mit Franz Lehár, experimentierfreudige Amateurfilme und rasende Fahrten im Tagada- Karussell. Di, 12. April, 19 Uhr Vortrag Delirious Wien Der Prater und das Kino Werner Michael Schwarz (Wien Museum) Di, 19. April, 19 Uhr Prater 2007, Ulrike Ottinger, 108 min Di, 26. April, 19 Uhr Merry-Go-Round 1923, Erich von Stroheim & Rupert Julian, ca. 78 min The Case of Lena Smith [Fragment] 1929 Josef von Sternberg, ca. 5 min Di, 3. Mai, 19 Uhr Kurzfilmprogramm Einführung Alejandro Bachmann (Filmmuseum) Das lachende Glück! 1930, Mayer s Aktualitätenbüro/ Gustav Mayer, ca. 13 min Prater 1929, Friedrich Kuplent, ca. 13 min Der Wiener Prater und seine Geschichte ca. 1940, Rudolf Strasser, ca. 22 min Völkergemisch im Wiener Prater 1943, Frank Ward Rossak, ca. 10 min Wiener Prater ca. 1950, Anonym, 3 min p.r.a.t.e.r , Ernst Schmidt jr., 19 min Prater-Susi 1967, Herbert Apfelthaler, 7 min Gleichgewicht 2015, Bernhard Wenger, 5 min In Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum

13 Veranstaltungen 11 Di, 12. April, 17 Uhr Vortrag ECHT ODER UNECHT? EGON SCHIELE AUF DEM PRÜFSTAND Eine kulturhistorische Größe von Weltruhm, Preise in Millionenhöhe. Immer wieder tauchen gefälschte Schiele- Gemälde auf. Wie werden diese erkannt? Wer entscheidet darüber, was echt ist und was nicht? Jane Kallir, Kunsthistorikerin, New Yorker Galeristin und weltweit führende Schiele- Expertin, gibt Einblick in den Prozess der Authentifizierung und zeigt die besten und die schlechtesten Fälschungen, die ihr über die Jahre untergekommen sind. Moderation: Matti Bunzl (Direktor Wien Museum) In englischer Sprache So, 17. April, 16 Uhr Schubert Geburtshaus Konzert JUNGE TALENTE MELANGE QUARTETT 1799 bis 1873 Von der Ausarbeitung bis zur Kontemplation der musikalischen Form Pauline Kempf (1. Violine), Anna Dirnberger (2. Violine), Tomo Moriyama (Viola) und Marta Kordykiewicz (Cello) spielen Werke von Johannes Brahms und Joseph Haydn. In Kooperation mit BASIS.KULTUR. WIEN und dem Joseph Haydn Institut für Kammermusik der Musikuniversität Wien Egon Schiele, Selbstbildnis, 1911 Wien Museum Mi, 20. April, 18:30 Uhr Vortrag 6. CARL E. SCHORSKE LECTURE SANKT PETERSBURG/PETROGRAD/ LENINGRAD ÜBERLEGUNGEN ZU EINER ARCHÄOLOGIE DER MODERNE Es hat sich eingebürgert, von Paris, Wien, Berlin als den Zentren der europäischen Moderne zu sprechen. Dass Sankt Petersburg in diesem Reigen der Metropolen nicht auftaucht, ist seltsam, markiert die Stadt an der Newa doch eine der fundamentalen Bruchstellen der europäischen Geschichte. Der 100. Jahrestag von Petrograd 1917 steht bevor zehn Tage, die die Welt erschütterten. Was blieb vom russischen Imperium und seiner Metropole? Und wie beeinflusst dieses Erbe die postsowjetische Ära? Vortrag: Karl Schlögel (Professor emeritus, Europa-Universität Viadrina) In Kooperation mit dem Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK)

14 12 Veranstaltungen Do, 21. April, 18:30 Uhr Buchpräsentation HAGENBUND UND SEINE KÜNSTLER Fr, 22. April, Uhr die LANGE NACHT DER FORSCHUNG Schwerer Rossharnisch, Mailand, um 1450 Wien Museum Bei den großen Hagenbund- Ausstellungen der Vergangenheit wurden vor allem die Werke seiner bekannteren Künstler gezeigt. Der Zeitraum der ausgestellten Bilder war stets auf die Jahre zwischen 1900 und 1938 begrenzt, und die Künstlerbiografien wurden wenig umfangreich wiedergegeben. Auch Monografien oder Werkverzeichnisse behandelten meist nur die Spitzen künstler. Nun ist von Peter Chrastek erstmals ein umfassendes Nachschlagewerk erschienen. Zum ersten Mal nimmt das Wien Museum heuer an der Langen Nacht der Forschung teil! Direktor Matti Bunzl und sein Team aus KuratorInnen und RestauratorInnen führen Sie hinter die Kulissen des Wien Museums. Ein spannendes Programm erwartet Sie: Infos zu den Forschungsergebnissen aus der Gemälderestaurierung, zur Konservierung der Virgilkapelle, zur Restaurierung eines mittelalterlichen Pferdeharnischs und zu aktuellen Ausstellungen. Die WissenschadtlerInnen des Wien Museums berichten über ihre Recherchen zu den aktuellen Ausstellungen und stellen kommende Projekte vor. Erwachsene: stündliches Programm zwischen 18 und 22:30 Uhr Kinder: halbstündliches Programm zwischen 18 und 20:30 Uhr (S. 23)

15 Veranstaltungen 13 Do, 28. April, 18 Uhr Vortrag PETER BERGER TOWARD A NEW PARADIGM FOR MODERNITY AND RELIGION Der Religionssoziologe Peter Berger, aus Wien vertrieben und in den USA zu Weltgeltung gelangt, widmet sich einer der dringendsten Fragen unserer Zeit. Was folgt auf das gescheiterte Versprechen der Säkularisierung? In der diesjährigen Memorial Lecture urgiert Berger eine pluralistische Position, die Religion nicht mehr als Antithese zur Moderne versteht. In englischer Sprache In Kooperation mit dem Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) und dem Institut für Soziologie der Universität Wien Fr, 29. April/Sa, 30. April Gespräch und Workshops RAP AGAINST Das sozial engagierte HipHop- Festival findet bereits zum dritten Mal am Karlsplatz statt. Im Wien Museum gibt es Vorträge, Workshops, eine Theaterperformance und einen Breakdance-Contest. Fr, 29. April 17 Uhr Vortrag Cities Against Racism 18 Uhr Workshop zu Cities Against Racism 19 Uhr Vortrag Die Geschichte des Wiener HipHop Moderation: Amira Ben Saoud (thegap) 20 Uhr Theaterperformance Gestaltung: Nordlicht Theater Breakdance Niko Havranek Sa, 30. April 16 Uhr Vortrag Globale Inklusion Moderation: Viva Con Agua 17 Uhr Vortrag What s good, Miley? Interview- und andere Fragen, die man KünstlerInnen (nicht) stellen sollte Moderation: Amira Ben Saoud (thegap) 18 Uhr Vortrag Förderung von Inklusion innerhalb von Kulturveranstaltungen 19:30 Uhr Break Dance Contest Moderation: Michael Siller (circle industry)

16 14 Führungen Information und Anmeldung wenn angegeben unter oder Alle Führungen sind auch individuell buchbar. GRATIS FÜHRUNGEN AM FREIEN SONNTAG! DAUERAUSSTELLUNG So, 6. März 10 Uhr A SHORT HISTORY OF VIENNA From legionary fortress to fin de siècle metropolis. A city tour inside Wien Museum for visitors and residents. Tour in English! 12 Uhr WIEN IM ZEITRAFFER STADTGESCHICHE ALS KURZGESCHICHTE Vom römischen Legionärslager bis zur Metropole des Fin de Siècle. Eine Stadtführung im Wien Museum für StadtbesucherInnen und StadtbewohnerInnen. 14 Uhr O.R. SCHATZ & CARRY HAUSER IN AN AGE OF EXTREMES Otto Schatz and Carry Hauser are two of Vienna s most important early 20th century artists. They worked in a time of political and social unrest. Explore how these two artists reacted to and engaged with their time in starkly different manners. Tour in English! 15 Uhr O.R. SCHATZ & CARRY HAUSER IM ZEITALTER DER EXTREME Mit Otto Rudolf Schatz und Carry Hauser sind zwei bedeutende österreichische Maler zu entdecken, die lange im Schatten von berühmten Zeitgenossen wie Schiele und Kokoschka standen. 16 Uhr WIEN IM MITTELATLER Im Mittelpunkt dieser Führung stehen die Bauhütte St. Stephan, die Bedeutung Rudolfs IV. für Wien, Tafelsitten am herzöglichen Hof sowie pompöse Begräbniszeremonien.

17 Führungen 15 Plakat für den Blumenkorso, 1949 Wien Museum So, 3. April 10 Uhr MEET ME AT THE PRATER! VIENNESE PLEASURES SINCE 1766 Explore the history of Vienna s most famous pleasure park, from its opening in the 18th century to its heyday in the late 19th century and its eventual decline during the Second World War. Tour in English! 11 Uhr WIEN UM 1900 Meisterwerke von Klimt, Schiele oder Gerstl, Kostbares von der Wiener Werkstätte, das originale Wohn- und Kamin - zimmer von Adolf Loos das sind nur einige der Museumshighlights zu Wien um Bei dieser Führung lernt man die Hintergründe zu den intensiven Auseinandersetzungen um die Wiener Moderne in Wien kennen. 11 Uhr/16 Uhr IN DEN PRATER! WIENER VERGNÜGUNGEN SEIT 1766 Entdecken Sie mit uns die vielseitige Geschichte des Wiener Praters. 12 Uhr WIEN IM ZEITRAFFER STADTGESCHICHE ALS KURZGESCHICHTE Vom römischen Legionärslager bis zur Metropole des Fin de Siècle. Eine Stadtführung im Wien Museum für StadtbesucherInnen und StadtbewohnerInnen. 15 Uhr O.R. SCHATZ & CARRY HAUSER IM ZEITALTER DER EXTREME Mit Otto Rudolf Schatz und Carry Hauser sind zwei bedeutende österreichische Maler zu entdecken, die lange im Schatten von berühmten Zeitgenossen wie Schiele und Kokoschka standen. Carry Hauser, Madonna vor der Stadt, 1921, Galerie bei der Albertina Zetter, Wien Bildrecht, Wien 2016

18 16 Führungen Di, 8. März, 16 Uhr FRAUEN-SACHEN Führungmit Susanne Breuss (Kuratorin Wien Museum) durch die Dauerausstellung anlässlich des Internationalen Frauentags. Die Führung behandelt den Zeitraum vom späten 18. Jahrhundert bis in die Zwischenkriegszeit und ermöglicht abwechslungsreiche Einblicke: Körper und Kleidung, Arbeit, Freizeit und Konsum. Führungskarte: EUR 4, Mi, 30. März/Di, 12. April 17 Uhr OBJEKTE IM GESPRÄCH Ein Objekt. Eine Stunde. Unendliche Möglichkeiten. Vertiefen Sie sich in eines der außergewöhnlichen Objekte des Wien Museums. Unsere VermittlerInnen wählen eines aus und stellen dieses zur Diskussion. Teilnahme frei mit gültigem Museumsticket! Astronomische Kunstuhr, um , David a S. Cajetano Wien Museum Weitere Standorte RÖMERMUSEUM Sa, 5. März/Sa, 2. April 14 Uhr DIE UNTEREN 5000 RÖMISCHES SOLDATENLEBEN AM RANDE DES IMPERIUMS Verweist die erhaltene Fußbodenheizung auf den großen Luxus, mit dem die Offiziershäuser in Vindobona ausgestattet waren, so erzählen die ausgestellten Funde über das Leben der einfachen römischen Soldaten, die sich vor allem von Fladenbrot und Brei aus Getreideschrot und Wasser ernährten. Gewürzt wurde mit großen Mengen Knoblauch, dem Soldatenkraut par excellence, da das Zwiebelgewächs nicht nur die Kampfes-, sondern auch die Liebeslust entfachen sollte. Führungskarte: EUR 4, UHRENMUSEUM So, 6. März, 11 Uhr HIGHLIGHTS AUS DER UHRENSAMMLUNG Vom längst abmontierten Turmuhrwerk von St. Stephan über die berühmten Wiener Laterndluhren bis hin zur Taschenuhrensammlung der Marie von Ebner-Eschenbach: ein Rundgang durch mehrere Jahrhunderte Zeitmessung. Eintritt und Führung frei!

19 Führungen 17 So, 3. April, 11 Uhr DAS EINGEFANGENE WELTALL DIE ASTRONOMISCHEN UHREN Die Zeit anzeigen kann jede Uhr. Doch mit den astronomischen Uhren der Sammlung gelangt man in höhere Sphären. Die berühmte Uhr des Mönchs David a Sancto Cajetano zeigt etwa Planetenumlaufbahnen, Sonnen- und Mondfinsternisse oder 83 verschiedene Ortszeiten an. Eintritt und Führung frei! VIRGILKAPELLE So, 20. März/17. April 11:15 Uhr Eintauchen ins mittelalterliche Wien Die Virgilkapelle wurde erst 1973 im Zuge des U-Bahn-Baus entdeckt. Sie entstand um 1220/30 und gehört heute zu den besterhaltenen gotischen Innenräumen Wiens. Nach jahrelanger Restaurierung ist sie seit Dezember 2015 wieder zugänglich und um eine Mittelalterausstellung ergänzt. Die Führung geht auf die wechselvolle Geschichte dieses Ortes ein. FÜHRUNGEN DURCH DIE SONDERAUSSTELLUNGEN Bis 16. Mai 2016 O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme Jeden Sonntag und Feiertag 15 Uhr Überblicksführungen So, 20. März, 15 Uhr Führung mit Elke Sodin (Kuratorische Assistenz) So, 17. April, 15 Uhr Führung mit Ralph Gleis (Kurator Wien Museum) 10. März bis 21. Aug 2016 In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 Jeden Sonntag und Feiertag 11 und 16 Uhr Überblicksführungen So, 20. März, 16 Uhr Führung mit Elke Wikidal (Kuratorische Assistenz) So, 24. April, 16 Uhr Führung mit Ursula Storch (Kuratorin Wien Museum) Führungskarte: EUR 4,

20 18 Führungen GUIDED TOURS IN ENGLISH Sun, March 6 10 A.M. A SHORT HISTORY OF VIENNA From legionary fortress to fin de siècle metropolis. A city tour inside Wien Museum for visitors and residents. Free admission and tour! 2 P.M. O.R. Schatz & Carry Hauser IN AGE OF EXTREMES Two of Vienna s most important early 20th century artists, Otto Schartz and Carry Hauser worked in a time of political and social unrest. Explore how these two artists reacted to and engaged with their time in starkly different manners. Free admission and tour! Sun, April 3, 10 A.M. MEET ME AT THE PRATER! VIENNESE PLEASURES SINCE 1766 Explore the history of Vienna s most famous pleasure park, from its opening in the 18th century to its heyday in the late 19th century and its eventual decline during the Second World War. Sat, March 26/Sat, April 23, 4 P.M. VIENNA AROUND 1900 Master pieces by Klimt, Schiele, Gerstl, precious artefacts made by Wiener Werkstätte, Adolf Loos original living room with its annex featuring an open fireplace these are only a few of the highlights from around 1900 to be experienced at Wien Museum. This tour gives insights into the emergence and controversies of Modernism in Vienna. Tour Ticket: EUR 4, Sat, April 2, 2 P.M. THE CONTEMPLATIVE LOOK One Hour. One Object. Endless Possibilities. Explore the Museum s collection one object at a time in a discussion-based exploration facilitated by a museum educator in the galleries. Free with museum admission! Free admission and tour!

21 LIVESTREAM AUF W24.AT ISS GUTES UND SPRICH DArüber! Florian Holzer präsentiert Lokaltipps seiner Gäste in seiner neuen TV-Show. Ab April ALS LOKALTESTER ANMELDEN Aus dem Das Stadtfernsehen.

22 20 Stadtexpeditionen Tickets erhältlich ab Sa, 12. März, im Vorverkauf an der Kassa im Wien Museum Karlsplatz. Die Stadtexpeditionen finden bei jedem Wetter statt. Ein gültiger Fahrausweis der Wiener Linien ist erfoderlich. Fr, 18. März, 15 Uhr BADEKULTUR IN WIEN EINST UND JETZT VOM BRAUSE- UND TRÖPFERL- BAD BIS ZUM LUXUSSPA Die Tour begibt sich auf die Spuren der sogenannten Tröpferlbäder. Sie erzählt von der Badekultur der Wiener Innen, von Bademode einst und jetzt und vom Aussterben und Weiterleben der Warmbadeanstalten. Emilie Kleinszig und Christina Schraml (Stadtforscherinnen) Martina Nußbaumer (Kuratorin Wien Museum) Treffpunkt: Apostelbad (1030, Apostelgasse 18) Dauer: 2,5 Stunden Beitrag: EUR 15, Otto Rudolf Schatz: neue Gemeindewohnungen, Pfenninggeldgasse, Foto: Klaus Pichler Wien Museum Fr, 1. April, 15 Uhr POLITIK AUF HÄUSERWÄNDEN Kunst am Bau von CaRry Hauser und O.R. Schatz Wiens kommunale Wohnbauten wurden ab 1949 im Kunst-am-Bau -Programm mit hunderten Kunstwerken geschmückt, die neben Flora und Fauna auch Bildsymbole des Wiederaufbaus zeigten. Wir empfehlen, Operngucker und Ferngläser mitzunehmen! Wolfgang Kos (Kulturhistoriker) Ralph Gleis (Kurator Wien Museum) Treffpunkt: Bücherei Sandleiten (1160, Rosa-Luxemburg-Gasse 4) Dauer: 2,5 Stunden Beitrag: EUR 15, Fr, 8. April, 16 Uhr DIE SYNCHRONISIER- TE STADT ÖFFENTLICHE UHREN IN WIEN Industrialisierung und Urbanisierung trieben die Ver(uhr) zeitlichung der Gesellschaft voran. In Wien halfen öffentliche Uhren ab ca. 1850, den Alltag zu synchronisieren und die Aktivitäten in der Großstadt aufeinander abzustimmen. Unterschiedlichste Typen wurden entwickelt: von mechanischen Turmuhren über elektrisch betriebene Würfeluhren, bis hin zu den Reklameuhren unserer Tage. Peter Payer (Stadtforscher) Treffpunkt: Stephansplatz (beim Riesentor) Dauer: 2 Stunden Beitrag: EUR 15,

23 Stadtexpeditionen 21 Fr, 15. April, 15 Uhr EIN NATIONAL- DENKMAL AN DER RINGSTRASSE DIE VOTIVKIRCHE UND IHRE UMGEBUNG Die Votivkirche, der erste große Bau von Heinrich von Ferstel, geht auf ein vereiteltes Attentat auf Kaiser Franz Joseph zurück. Auch in ihrer Umgebung befinden sich wichtige Bauwerke, u. a. die Palais Ölzelt und Ephrussi und die Universität. Renata Kassal-Mikula (Kunsthistorikerin) Treffpunkt: Votivkirche, Haupteingang Dauer: 2,5 Stunden Beitrag: EUR 15, Fr, 22. April, 15 Uhr DER HERRGOTT VON WIEN LUEGER-KULT UND RELIGIÖSE ERINNERUNGSORTE Karl Lueger, Wiener Bürgermeister von 1897 bis 1910, umstritten für antisemithische Rhetorik und Bildpropaganda, ließ Kirchen bauen, auf deren Altarbildern er als Stifter zu sehen ist. Entdecken Sie weitgehend vergessene Orte im 13. und 14. Bezirk. Elisabeth Heimann (Historikerin) Michaela Lindinger (Kuratorin Wien Museum) Treffpunkt: St. Anna-Kirche (1140, Gruschaplatz/Linzer Straße), Haupteingang Dauer: 2,5 Stunden Beitrag: EUR 15, Fr, 29. April, 16 Uhr DER WIENER PRATER UM 1900 Auf Spurensuche nach dem Prater der Jahrhundertwende Eingangsbereich des Praters um 1900 Wien Museum Nach der Weltausstellung 1873 erlebte der Prater um 1900 seine Glanzzeit. Die Tour begibt sich auf die Suche nach den einstigen Attraktionen des Wiener Vergnügungsparks. Das Riesenrad steht noch, aber wo lag Venedig in Wien, wo drehte sich Calafatis Ringelspiel und wo stand die Rotunde? Matti Bunzl (Direktor Wien Museum) Ursula Storch (Kuratorin Wien Museum) Treffpunkt: Pratermuseum im Planetarium, 1020, Oswald Thomas-Platz 1 Dauer: 2 Stunden Beitrag: EUR 15,-

24 22 Ausstellungen Kinder und Familien Information und Anmeldung wenn angegeben unter oder Samstag ist Museumstag! Jeden Samstag um 14 Uhr bieten wir spannende Kinderund Familienführungen in allen unseren Häusern an. Sa, 5. März, 14 Uhr Virgilkapelle Führung REISE IN DAS MITTELALTER MIT SCHATZSUCHE Begib dich auf eine Reise in das mittelalterliche Wien vor 800 Jahren und komm mit uns unter den Stephansplatz in die Virgilkapelle! Du erfährst viel über die geheimnisvolle Geschichte dieses Ortes und warum die Kapelle 200 Jahre unentdeckt blieb. Auch eine Schatzsuche ist angesagt! Von 8 bis 12 Jahren Dauer: ca. 50 Minuten Führungsbeitrag: EUR 2, Sa, 12. März, 14 Uhr Workshop/Führung DIE FAMILIE IM BLICKPUNKT DER PORTRÄTKUNST Die Porträtsammlung des Wien Museums steckt voller Geschichten über Menschen, die in Wien gelebt und gearbeitet haben. Bei einem gemeinsamen Rundgang erkunden wir die dargestellten Persönlichkeiten und die ausführenden KünstlerInnen. Dabei sind die Gruppenporträts ideale Ausgangspunkte für die Gestaltung eines neuen digitalen Familienporträts. Das Atrium des Wien Museums wird zum perfekten Fotostudio, Accessoires wie Hüte, Tücher und Schirme sind vorhanden. Für Familien mit Kindern ab 8 Jahren Dauer: 2 Stunden Eintritt für Kinder frei! Führungsbeitrag: EUR 2, Anmeldung

25 Kinder Ausstellungen und Familien 23 Sa, 19. März, 14 Uhr/ Sa, 16. April, 16 Uhr Römermuseum Führung WIE FUNKTIONIERTE VINDOBONA? Ein Spaziergang mit dem Lagerkommandanten Tiberius Gaius Quadratus durch Vindobona, bei dem man die Gelegenheit hat, hinter die Kulissen eines Militärlagers zu schauen. Wie war der Alltag der Soldaten? Wo lebten ihre Familien? Von 8 bis 12 Jahren Dauer: ca. 1 Stunde Führungsbeitrag: EUR 2, Sa, 26. März, 14 Uhr Uhrenmuseum Führung TICKENDE UND KLINGENDE UHREN Bei einem Rundgang durch das Uhrenmuseum erforschen wir das große Turmuhrwerk von St. Stephan und gehen auf die Suche nach der kleinsten Uhr in der Sammlung. Viele der Uhren ticken nicht nur, sondern spielen auch Melodien. Ab 8 Jahren Dauer: ca. 1 Stunde Führungsbeitrag: EUR 2, Fr, 22. April, Uhr Die Lange Nacht der Forschung Eintritt frei! 18, 19 und 20 Uhr Licht? Käfer? Fingertapper? Wie kümmert sich das Museum um seine kostbaren Sammlungsschätze? Wie staubt man sie ab, was tut man, damit sie sicher sind? Welche Temperaturen vertragen sie, und wieviel Licht darf man ihnen zumuten? Was tut man mit Käfern und Motten? Und warum darf man die Dinge im Museum nicht angreifen? Lerne über Restaurierung und Konservierung und reinige mit uns ein Museumsobjekt! Von 5 bis 12 Jahren 18:30, 19:30 und 20:30 Uhr Ritter, Rüstung, Schlacht! Erforsche im Wien Museum das Leben eines Ritters. Entdecke Rüstungen, Schilder, Waffen und Fahnen und lerne, wie sie verwendet wurden. Im Anschluss an die Führung entwirfst du dein eigenes Wappen und dekorierst eine Rüstung. Fotos Kollektiv Fischka/Kramar

26 24 Ausstellungen Kinder und Familien Lindwurm aus der Grottenbahn, 1955 Wien Museum Sa, 2. April/Sa, 23. April, 14 Uhr Familienführung mit Workshop HEREINSPAZIERT! TIERE IM WURSTELPRATER Vom bösen Krokodil im Kasperltheater zum Flohzirkus, von der Riesenschlange im Praterzoo zum Affentheater, Lachen und Staunen sind garantiert. Nach der Führung bastelt ihr zusammen mit den Eltern euer Lieblingstier als Fingerpuppe. Von 5 bis 7 Jahren Dauer: ca. 90 Minuten Führungsbeitrag: EUR 2, Sa, 9. April, 14 Uhr Hermesvilla Kinderführung BAUCH EINZIEHEN UND LUFT ANHALTEN So hieß es für Kaiserin Elisabeth, wenn sie ihr Korsett anzog. Alles über Sisis Schlankheitskuren, ihre Schönheitsrezepte und ihre Turnübungen erfährst du bei einem Rundgang durch die kaiserlichen Appartements in der Hermesvilla. Ab 6 Jahren Dauer: 60 Minuten Führungsbeitrag: EUR 2,

27 Kinder und Familien 25 Sa, 16. April, 14 Uhr Familienführung mit Workshop NICHT NUR FÜRS BUTTERBROT! Die beiden Künstler Carry Hauser und Otto Rudolf Schatz waren in Zeiten der finanziellen Not in der Wirtschaftskrise der 1930er-Jahre und in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gezwungen, mit billigen und daher oftmals ungewöhnlichen Materialien und Techniken zu arbeiten. Gemeinsam schauen wir uns diese Kunstwerke an, um dann in unserem Atelier mit Butterbrotpapier und Kielfedern zu experimentieren. Ab 10 Jahren Dauer: 90 Minuten Teilnahmebeitrag: EUR 3, Anmeldung! Program in English Sat, April 30, 2 P.M. Family Tour Plus Workshop FIERCE AND FANCY KNIGHTS AND THEIR ARMOR Explore the life of a knight at the Wien Museum. Discover armor, coats of arms, weapons, and banners used by these warriors. Then make your own coat of arms or practice decorating your own piece of armor. For children aged 6 to 10 Duration: ca. 60 min Tour ticket: EUR 2, FÜHRUNGEN FÜR ELTERN MIT BABYS Speziell für Eltern mit Babys (bis max. 1 Jahr). Kinderwägen können selbstverständlich mitgenommen werden. Do, 3. März, 10:30 Uhr O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme Mit dem Kinderwagen durch die Sonderausstellung Do, 7. April, 10:30 Uhr In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 Mit dem Kinderwagen durch die Sonderausstellung Gerne organisieren wir für dich und deine FreundInnen individuelle Führungen und Workshops zu unterschiedlichen Themen. 1 Stunde Führung: EUR 20, 90 Minuten Führung mit Workshop: EUR 30, Eintritt: frei bis zum vollendeten 19. Lebensjahr

28 26 März AUSSTELLUNGEN Bis 16. Mai O.R. Schatz & Carry Hauser. Im Zeitalter der Extreme S März bis 21. August In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S April bis 18. September Gezeichnete Moderne. Rudolf Weiss, ein Schüler Otto Wagners S. 3 Mi, 2. März 18:30 Uhr/Karlsplatz 30 Jahre Waldheim Affäre Was hinter den Kulissen geschah S. 5 Do, 3. März 10:30 Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme (Führung mit Kinderwagen) S. 25 Sa, 5. März 14 Uhr/Römermuseum Die unteren 5000 Römisches Soldatenleben am Rande des Imperiums S Uhr/Virgilkapelle Reise in das Mittelalter mit Schatzsuche S. 22 So, 6. März 10 Uhr/Karlsplatz A Short History of Vienna S Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Karlsplatz Wien im Zeitraffer Stadtgeschiche als Kurzgeschichte S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser In an Age of Extremes S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme S Uhr/Karlsplatz Wien im Mittelalter S Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Uhrenmuseum Highlights aus der Uhrensammlung S. 16 Di, 8. März 16 Uhr/Karlsplatz Frauen-Sachen Spezial führung zum Frauentag (Susanne Breuss) S. 16 Sa, 12. März 14 Uhr/Karlsplatz Die Familie im Blickpunkt der Porträtkunst S. 22 So, 13. März 11 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser. Im Zeitalter der Extreme S Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S. 17 Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Jugend

29 27 Di, 15. März 18:30 Uhr/Karlsplatz Im Fokus: Österreichische Gegenwartsliteratur S. 6 Do, 17. März 17:30 Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser als Buchkünstler (Cornelia Cabuk) S. 6 18:15 Uhr/Karlsplatz Das Urbane bei O.R. Schatz, Carry Hauser und Zeitgenossen (Ralph Gleis) S. 6 Fr, 18. MÄRZ 15 Uhr/Treffpunkt Apostelbad Badekultur einst und jetzt S. 20 Sa, 19 März 14 Uhr/Römermuseum Wie funktionierte Vindobona? S. 23 So, 20. März 11 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S :15 Uhr/Virgilkapelle Eintauchen ins mittelalterliche Wien S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme (Elke Sodin) S Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 (Elke Wikidal) S Uhr/Haydnhaus Junge Talente: Megan Kahts und Lech Napierala S. 7 Sa, 26. März 14 Uhr/Uhrenmuseum Tickende und klingende Uhren S Uhr/Karlsplatz Vienna Around 1900 S. 18 So, 27. März 11 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme S Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S. 17 Mo, 28. März 15 Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme S. 17 Mi, 30. März 17 Uhr/Karlsplatz Objekte im Gespräch S :30 Uhr/Karlsplatz Elfie Semotan Eine andere Art von Schönheit S. 7 Do, 31. März 18:30 Uhr/Karlsplatz ASH Austrian Superheroes Release-Party Heft#1 S. 8

30 28 April Fr, 1. April 15 Uhr/Treffpunkt Bücherei Sandleiten Politik auf Häuserwänden S. 20 Sa, 2. April 14 Uhr/Römermuseum Die unteren 5000 Römisches Soldatenleben am Rande des Imperiums S Uhr/Karlsplatz The Contemplative Look One Hour. One Object. Endless Possibilities. S Uhr/Karlsplatz Hereinspaziert! Tiere im Wurstelprater S. So, 3. April 10 Uhr/Karlsplatz Meet me at the Prater! Viennese Pleasures Since 1766 S Uhr/Karlsplatz Wien um 1900 S , 16 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Karlsplatz Wien im Zeitraffer Stadtgeschichte als Kurzgeschichte S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme S Uhr/Uhrenmuseum Das eingefangene Weltall Die astronomischen Uhren S. 11 Di, 5. April 18:30 Uhr/Karlsplatz Martin Pollack. Topografie der Erinnerung S. 8 Do, 7. April 10:30 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 (Führung mit Kinderwagen) S :30 Uhr/Karlsplatz 2 x 45 Minuten Autofahrer/Radfahrer/ Fußgänger S. 9 Fr, 8. April 16 Uhr/Treffpunkt: Stephansplatz (Riesentor) Die synchronisierte Stadt Öffentliche Uhren in Wien S. 20 Sa, 9. April 14 Uhr/Hermesvilla Bauch einziehen und Luft anhalten S :30 Uhr/Beethoven Wohnung Heiligenstadt Beethoven.Flügel.Fest S. 9 so, 10. April 11, 16 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme S. 17 Di, 12. April 17 Uhr/Karlsplatz Objekte im Gespräch S Uhr/Karlsplatz Echt oder unecht? Egon Schiele auf dem Prüfstand (Jane Kallir) S Uhr/Filmmuseum Die Utopie Film Im Prater (Werner Michael Schwarz) S. 10 FR, 15. April 15 Uhr/Treffpunkt: Votivkirche Die Votivkirche und ihre Umgebung S. 21 Sa, 16. April 14 Uhr/Karlsplatz Nicht nur fürs Butterbrot! S Uhr/Römermuseum Wie funktionierte Vindobona? S. 23

31 29 So, 17. April 11, 16 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S :15 Uhr/Virgilkapelle Eintauchen ins mittelalterliche Wien S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme (Ralph Gleis) S Uhr/Schubert Geburtshaus Junge Talente: Melange Quartett S. 11 MI, 20. April 18:30 Uhr/Karlsplatz 6. Carl E. Schorske Lecture S. 11 Do, 21. April 18:30 Uhr/Karlsplatz Der Hagenbund und seine Künstler S. 12 Fr, 22. April 15 Uhr/Treffpunkt: St. Anna-Kirche Der Herrgott von Wien Lueger-Kult und religiöse Erinnerungsorte S Uhr/Karlsplatz Die Lange Nacht der Forschung S. 12 S , 19, 20 Uhr/Karlsplatz Licht? Käfer? Fingertapper? S :30, 19:30, 20:30 Uhr/ Karlsplatz Ritter, Rüstung, Schlacht! S. 23 Sa, 23. April 14 Uhr/Karlsplatz Hereinspaziert! Tiere im Wurstelprater S Uhr/Karlsplatz Vienna Around 1900 S. 18 So, 24. April 11 Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 S Uhr/Karlsplatz O.R. Schatz & Carry Hauser Im Zeitalter der Extreme S Uhr/Karlsplatz In den Prater! Wiener Vergnügungen seit 1766 (Ursula Storch) S. 17 Do, 28. April 18 Uhr/Karlsplatz Peter Berger Toward a New Paradigm for Modernity and Religion S. 13 Fr, 29. April 16 Uhr/Treffpunkt: Pratermuseum Der Wiener Prater um 1900 S Uhr/Karlsplatz Cities Against Racism S Uhr/Karlsplatz Workshop: Cities Against Racism S Uhr/Karlsplatz Die Geschichte des Wiener HipHop S Uhr/Karlsplatz Theaterperformance S. 13 Sa, 30. April 14 Uhr/Karlsplatz Fierce and Fancy Knights and Their Armor S Uhr Globale Inklusion S Uhr What s good, Miley? S Uhr Förderung von Inklusion innerhalb von Kulturveranstaltungen S :30 Uhr Breakdance-Contest S. 13

32 Hermesvilla Römermuseum Uhrenmuseum Beethoven Eroicahaus Beethoven Pasqualatihaus Beethoven Wohnung Heiligenstadt Haydnhaus Mozartwohnung im Mozarthaus Vienna Schubert Geburtshaus Schubert Sterbewohnung Johann Strauss Wohnung Otto Wagner Pavillon Karlsplatz Otto Wagner Hofpavillon Hietzing Pratermuseum Neidhart Fresken Virgilkapelle FACEBOOK.COM/WIENMUSEUM

Es ist heute modern geworden, in allen Bereichen und auf allen. möglichen und unmöglichen Gebieten rankings zu

Es ist heute modern geworden, in allen Bereichen und auf allen. möglichen und unmöglichen Gebieten rankings zu Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur Eröffnung der Ausstellung Gustav Klimt und die Kunstschau 1908 am Dienstag, dem 30. September im Belvedere Sehr geehrte Damen und Herren! Es ist heute modern

Mehr

wien museum Programm 2016 Mai Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien

wien museum Programm 2016 Mai Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien wien museum Programm 2016 Mai Aug Ausstellungen Veranstaltungen Führungen Stadtexpeditionen Kinder und Familien mai AUG Ausstellungen 1 4 Veranstaltungen 5 17 Führungen 18 23 Stadtexpeditionen 24 26 Kinder

Mehr

B2 Kunst und Literatur Gustav Klimt und die Jahrhundertwende

B2 Kunst und Literatur Gustav Klimt und die Jahrhundertwende Lernziel: Ich lerne den Maler Gustav Klimt und die Zeit, in der er gelebt hat, kennen. Ich kann im Internet nach Informationen suchen und diese präsentieren. 1. Was ist der Jugendstil? Schauen Sie sich

Mehr

29. UND 30.09.2016 SYMPOSIUM EGON SCHIELE IM LEOPOLD MUSEUM

29. UND 30.09.2016 SYMPOSIUM EGON SCHIELE IM LEOPOLD MUSEUM 29. UND 30.09.2016 SYMPOSIUM EGON SCHIELE IM LEOPOLD MUSEUM SYMPOSIUM EGON SCHIELE 29. UND 30. SEPTEMBER 2016 IM LEOPOLD MUSEUM Wer verlangt, daß ihm ein Kunstwerk erklärt werden soll, dem soll nicht Folge

Mehr

Dr. Regina Karner Ausstellungen und Publikationen

Dr. Regina Karner Ausstellungen und Publikationen Dr. Regina Karner Ausstellungen und Publikationen 1. Ausstellungen Wien Museum Experiment Metropole 1873: Wien und die Weltausstellung, 2014 (wissenschaftliche Unter 10. Wertvolles en miniature, 2013 (Kuratorin,

Mehr

Kunsthaus Bregenz. Termine

Kunsthaus Bregenz. Termine Kunsthaus Bregenz Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jake und Dinos Chapman "Explaining Christians to Dinosaurs" vom 28. Januar bis 20. Februar 2005 Termine 1. Eröffnung der

Mehr

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN NOVEMBER 2016

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN NOVEMBER 2016 VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN NOVEMBER 2016 FÜHRUNGEN, VORTRÄGE, VERANSTALTUNGEN FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN, SONDERVERANSTALTUNGEN KALENDER Am 1. November hat die Schirn von 10 19 Uhr geöffnet.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

OPEN HOUSE NEUE BURG. Das Universum Neue Burg entdecken

OPEN HOUSE NEUE BURG. Das Universum Neue Burg entdecken OPEN HOUSE NEUE BURG Sonntag, 11. September 2011, von 10 bis 18 Uhr buntes Programm für Jung und Alt Der Eintritt in die Neue Burg und zu allen Veranstaltungen ist kostenlos! KHM-Generaldirektorin Dr.

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Beethoven Wiener Klassiker aus Bonn Kaffeehäuser Kaffee-Geheimnisse Hofreitschule Vollendete Reitkunst Walzer Kultur im Dreivierteltakt IEN

Beethoven Wiener Klassiker aus Bonn Kaffeehäuser Kaffee-Geheimnisse Hofreitschule Vollendete Reitkunst Walzer Kultur im Dreivierteltakt IEN Baedeker WISSEN Beethoven Wiener Klassiker aus Bonn Kaffeehäuser Kaffee-Geheimnisse Hofreitschule Vollendete Reitkunst Walzer Kultur im Dreivierteltakt IEN Baedeker Wissen Baedeker Wissen Baedeker Wissen......

Mehr

Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jean-Marc Bustamante -beautifuldays-" (29. Jänner bis 19.

Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jean-Marc Bustamante -beautifuldays- (29. Jänner bis 19. Kunsthaus Bregenz Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jean-Marc Bustamante -beautifuldays-" (29. Jänner bis 19. März 2006) Aktuelle Termine, Veranstaltungen, Vorträge und Aktivitäten

Mehr

ÖSTERREICH IST FREI!

ÖSTERREICH IST FREI! ÖSTERREICH IST FREI! 70 JAHRE ENDE DES ZWEITEN WELTKRIEGS 60 JAHRE ÖSTERREICHISCHER STAATSVERTRAG Belvedere und 21er Haus 8. 15. Mai 2015 Votava Wien ÖSTERREICH IST FREI! 70 JAHRE ENDE DES ZWEITEN WELTKRIEGS

Mehr

Ausstellungen Braunschweigisches Landesmuseum: Braunschweigisches Landesmuseum Herzog Anton Ulrich Museum Staatliches Naturhistorisches Museum

Ausstellungen Braunschweigisches Landesmuseum: Braunschweigisches Landesmuseum Herzog Anton Ulrich Museum Staatliches Naturhistorisches Museum Ausstellungen 2016 : Ötzi Der Mann aus dem Eis 23. März 2016 bis 22. Januar 2017 Ab dem 23. März 2016 hat das Braunschweigische am Burgplatz mit dem sogenannten Ötzi einen ungewöhnlichen Gast: Erstmalig

Mehr

Wiener Kaffeehäuser. dich dann selber. Schreibe darüber einen kurzen Text.

Wiener Kaffeehäuser. dich dann selber. Schreibe darüber einen kurzen Text. A K T I V I T Ä T E N Schreiben 6 Lies die Beschreibung von Valentina ein zweites mal und beschreibe dich dann selber. Schreibe darüber einen kurzen Text. KULTUR und LANDESKUNDE Wiener Kaffeehäuser Das

Mehr

PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS. ABLAUF PRESSEKONFERENZ 06.06.2016, 11 Uhr

PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS. ABLAUF PRESSEKONFERENZ 06.06.2016, 11 Uhr PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS Presseinformation Biografie Steffi Brandl und Ausstellungstexte Pressebilder ABLAUF PRESSEKONFERENZ 06.06.2016, 11 Uhr Thomas Köhler Direktor der Berlinischen Galerie Manfred

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527 Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. April 2011 Egon Schiele Rabenlandschaft

Mehr

Warum Klimt? Warum Wien?

Warum Klimt? Warum Wien? Warum Klimt? Warum Wien? 150. Geburtstag am 14. Juli 2012 Klimt wirkte fast ausschließlich in Wien Klimt steht für Wiener Jugendstil/Moderne Klimt war Mitbegründer der Secession Themen im Klimt-Jahr 2012

Mehr

Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg?

Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg? Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg? Der Erste Weltkrieg: Ein Konflikt gekennzeichnet durch massenhafte Gewalt 1. Raum: Die Bilanz: eine zerstörte Generation

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

Österreich. Hauptstadt: Wien. Einwohner: 8,47 Millionen. Nationalflagge: Rot-Weiß-Rot. Die Lage: Im südlichen Mitteleuropa

Österreich. Hauptstadt: Wien. Einwohner: 8,47 Millionen. Nationalflagge: Rot-Weiß-Rot. Die Lage: Im südlichen Mitteleuropa Österreich Hauptstadt: Wien Einwohner: 8,47 Millionen Nationalflagge: Rot-Weiß-Rot Die Lage: Im südlichen Mitteleuropa Die Nachbarstaaten: Die Tschechische Republik im Norden, die Slowakische Republik

Mehr

Event Locations & Incentives

Event Locations & Incentives Event Locations & Incentives Hofstallung Ausstattung 350 Sessel, Modell Howe Teak 4 Podiumstische 140 70 cm Rednerpult Effektlicht/Bühnenlicht Internet und WLAN Anzumieten PA-System: 8 Lautsprecher, digitales

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

ANTRITTSPRESSEGESPRÄCH DIREKTOR MATTI BUNZL NEUE SCHWERPUNKTSETZUNGEN UND PROJEKTE FÜR DAS WIEN MUSEUM

ANTRITTSPRESSEGESPRÄCH DIREKTOR MATTI BUNZL NEUE SCHWERPUNKTSETZUNGEN UND PROJEKTE FÜR DAS WIEN MUSEUM Wien, Oktober 2015 ANTRITTSPRESSEGESPRÄCH DIREKTOR MATTI BUNZL NEUE SCHWERPUNKTSETZUNGEN UND PROJEKTE FÜR DAS WIEN MUSEUM Pressegespräch: Ausstellungsort: Pressefotos: Donnerstag, 1. Oktober 2015, 10 Uhr

Mehr

Kinder, Familie und Museum

Kinder, Familie und Museum Kinder, Familie und Museum Pia Drake, Bildung und Kommunikation Liebe Eltern, liebe Kinder, herzlich willkommen im Museum August Kestner. Was verbirgt sich eigentlich hinter diesem eigenartigen Museumsnamen?

Mehr

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich der Festveranstaltung zum 100. Geburtstag Herbert von Karajans am 5. April 2008 in Salzburg

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich der Festveranstaltung zum 100. Geburtstag Herbert von Karajans am 5. April 2008 in Salzburg Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich der Festveranstaltung zum 100. Geburtstag Herbert von Karajans am 5. April 2008 in Salzburg Sehr geehrte Frau Landeshauptfrau! Sehr geehrte Frau von

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

KALENDARIUM 1. SEP SEP. 07

KALENDARIUM 1. SEP SEP. 07 KALENDARIUM 1. SEP. 07 31. SEP. 07 Veranstaltungen und Führungen Sonntag, 2. September Rund ums Papier. Veranstaltungen im Krokoseum anlässlich des Tages des schriftlichen Kulturerbes Studienzentrum/Krokoseum

Mehr

Adresse: Parkplätze: Fahrpläne für den öffentlichen Nahverkehr in der Umgebung: Informationen zum Seminarort Nürnberg Stand Juni 2011

Adresse: Parkplätze: Fahrpläne für den öffentlichen Nahverkehr in der Umgebung: Informationen zum Seminarort Nürnberg Stand Juni 2011 Adresse: Pfarramt St. Bartholomäus Rahm 26 Parkplätze: Parkmöglichkeiten für Seminarteilnehmer finden Sie am Wöhrder See oder an der Fachhochschule am Kesslerplatz 12, diese liegen ca. 10 Min. Fußweg vom

Mehr

1. Wie kann eine Performance im öffentlichen Raum wirksam werden? 2. Videokunst - der Blick in die Produktionswerkstatt

1. Wie kann eine Performance im öffentlichen Raum wirksam werden? 2. Videokunst - der Blick in die Produktionswerkstatt Theorie und Praxis Werkstattreihe Kuratorenwerkstätten 1. Wie kann eine Performance im öffentlichen Raum wirksam werden? 2. Videokunst - der Blick in die Produktionswerkstatt 2 Inhalt 3 Kreative Ideen

Mehr

Belvedere. Schloss. Die Kunst zu feiern

Belvedere. Schloss. Die Kunst zu feiern Belvedere Schloss Die Kunst zu feiern OBERES BELVEDERE, Außenansicht Unvergleichlich Durch Die spektakuläre Lage des Oberen Belvedere können sie den Wohl berühmtesten BlicK Auf Wien, den Canaletto-Blick,

Mehr

Der Kunstverein Kreis Soest bietet an: Wiener Träume Jugendstil und die Welt großer Künstler 22. 26.06.2011 (5 Tage/4 Nächte)

Der Kunstverein Kreis Soest bietet an: Wiener Träume Jugendstil und die Welt großer Künstler 22. 26.06.2011 (5 Tage/4 Nächte) Der Kunstverein Kreis Soest bietet an: Wiener Träume Jugendstil und die Welt großer Künstler 22. 26.06.2011 (5 Tage/4 Nächte) Die Stadt Wien war jahrhundertelang kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt

Mehr

Rahmenprogramm - Implantologiekongress Mindesteilnehmerzahl muss erreicht werden

Rahmenprogramm - Implantologiekongress Mindesteilnehmerzahl muss erreicht werden Rahmenprogramm - Implantologiekongress 29.11.- 01.12.2007 Mindesteilnehmerzahl muss erreicht werden Donnerstag, 29. November 2007 1. Altstadtbummel (zu Fuß) Dieser Spaziergang führt Sie durch den historischen

Mehr

Wir sind wieder da! Eröffnungswochenende 9. bis 11. Dezember 2016 Programm

Wir sind wieder da! Eröffnungswochenende 9. bis 11. Dezember 2016 Programm Wir sind wieder da! Eröffnungswochenende 9. bis 11. Dezember 2016 Programm Willkommen in der neuen Monacensia im Hildebrandhaus Ein Meilenstein für das kulturelle Leben der Stadt München ist geschafft:

Mehr

DIE KUNST ZU LEBEN, DAS LEBEN ZU FEIERN UND IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN

DIE KUNST ZU LEBEN, DAS LEBEN ZU FEIERN UND IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN DIE KUNST ZU LEBEN, DAS LEBEN ZU FEIERN UND IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN EINE HOMMAGE AN DIE KUNST- UND KULTURHAUPTSTADT WIEN, AN DIE KUNSTSCHÄTZE IM BELVEDERE UND AN DIE KUNST, DAS LEBEN IN VOLLEN ZÜGEN

Mehr

veranstaltungsprogramm

veranstaltungsprogramm Tickets online bestellen veranstaltungsprogramm stand: 09.01.2017 suchparameter: Zu Gast im NHM Montag, 09. Januar, 14:00 Uhr die Trias. > Montag, 09. Januar, 15:00 Uhr Digitales Planetarium: Dynamische

Mehr

WIEN MUSEUM EVENTS EVENTS

WIEN MUSEUM EVENTS EVENTS WIEN MUSEUM EVENTS Fotos: Kramar/Fischka.com Willkommen in Wien und seinem Museum. Im Wien Museum kommt man der Stadt auf die Spur. Mit seiner Mischung aus Kunstsammlung und historischer Sammlung zeigt

Mehr

Sammlungszuständigkeiten: Porträts, Erinnerungsgegenstände, Totenmasken, Außenstelle Hermesvilla.

Sammlungszuständigkeiten: Porträts, Erinnerungsgegenstände, Totenmasken, Außenstelle Hermesvilla. Mag. Michaela Lindinger Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Ur- und Frühgeschichte sowie Ägyptologie an der Universität Wien. Nach 1990 mehrere Jahre Tutorin am

Mehr

Kulturhistorisches Museum Rostock

Kulturhistorisches Museum Rostock MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE Kulturhistorisches Museum Rostock Das Museum als außerschulischer Lernort bietet Kindern die Möglichkeit unmittelbar Phänomenen, Ereignissen und Persönlichkeiten zu begegnen.

Mehr

Wir machen Bauwerke zu Bauwerten.

Wir machen Bauwerke zu Bauwerten. www.signa.at Wir machen Bauwerke zu Bauwerten. SIGNA steht für Immobilienentwicklung und Immobilieninvestmentprodukte auf höchstem Niveau. Know-how, Engagement und Flexibilität konzentrieren sich in einer

Mehr

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Öffentliche Führungen: im Rahmen der Wechselausstellungen, jeweils Dienstag, 19h und Sonntag, 11h. Ohne Voranmeldung, Ausstellungseintritt.

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 654

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 654 Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 654 Egon Schiele Rückenansicht eines weiblichen Halbaktes mit Tuch (Fragment) Öl auf Leinwand, 1913 192 x 52,5 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher

Mehr

Ein Haus erzählt Geschichten. Das Buddenbrookhaus

Ein Haus erzählt Geschichten. Das Buddenbrookhaus Ein Haus erzählt Geschichten Das Buddenbrookhaus Herzlich willkommen im Buddenbrookhaus! as Buddenbrookhaus ist das vielleicht bekannteste Haus Lübecks. Warum? Hier spielt eine weltberühmte Geschichte.

Mehr

Zusammengestellt von Ljudmila Schikowski M.A., Universität GöttingenNiveau: A1, Lehrwerk Optimal A1, L. 1-3

Zusammengestellt von Ljudmila Schikowski M.A., Universität GöttingenNiveau: A1, Lehrwerk Optimal A1, L. 1-3 Zusammengestellt von Ljudmila Schikowski M.A., Universität GöttingenNiveau: A1, Lehrwerk Optimal A1, L. 1-3 Blatt A Blatt B Name das Theater die Straßen Opern Telefon das Ballett die Sprachen Ausgänge

Mehr

emdebeka 4 + emdebeka 7 + Kinder & Familien 9/14 1/15 Ich zeig s Euch Ferienprogramm 10 Jahre Neubau

emdebeka 4 + emdebeka 7 + Kinder & Familien 9/14 1/15 Ich zeig s Euch Ferienprogramm 10 Jahre Neubau emdebeka 4 + emdebeka 7 + Ich zeig s Euch Ferienprogramm 9/14 1/15 Kinder & Familien 10 Jahre Neubau Wechselausstellungen Herz, Reiz & Gefühl Kunst. Schule. Leipzig Zwei Ausstellungen zum 250-jährigen

Mehr

Carl Constantin Weber

Carl Constantin Weber Carl Constantin Weber Stadt Weikersheim Marktplatz 7 97990 Weikersheim Tel. 07934-102 - 0 Fax 07934-102 - 58 info@weikersheim.de www.weikersheim.de Skulpturen SCHAU! FIGURATIVE KUNST IM ZENTRUM WEIKERSHEIM

Mehr

Singular oder Plural? Markieren Sie die Substantive (Nomina).

Singular oder Plural? Markieren Sie die Substantive (Nomina). Singular oder Plural? Markieren Sie die Substantive (Nomina). stilepochen der Architektur sehen; z. B. den gotischen Stephansdom, die Attraktion. Im Jahr 2005 haben etwa sieben Millionen Touristen das

Mehr

Programm für Kinder, Jugend & Familie. Koki Tanaka»Künstler des Jahres«

Programm für Kinder, Jugend & Familie. Koki Tanaka»Künstler des Jahres« Programm für Kinder, Jugend & Familie Koki Tanaka»Künstler des Jahres«2015 26.3. 25.5. Liebe Kunstfans! In dieser Ausstellung dreht sich alles um gemeinsame Aktionen, gesellschaftliche Werte und die Wahrnehmung

Mehr

Optimal A2/Kapitel 3 Unterwegs Wortschatzarbeit

Optimal A2/Kapitel 3 Unterwegs Wortschatzarbeit Wortschatzarbeit Finden Sie zu jedem Buchstaben ein Nomen / eine Aktivität zum Thema Reisen und Verkehr. F a h r e n B A h n h o f S Z I N A T I O N R E I S E N V E H R K E H R Erfinden Sie mit diesen

Mehr

Mag. Susanne Winkler Ausstellungen, Publikationen und Vorträge

Mag. Susanne Winkler Ausstellungen, Publikationen und Vorträge Mag. Susanne Winkler Ausstellungen, Publikationen und Vorträge 1. Ausstellungen Wien Museum Asyl-Raum, 2015 (Kuratorin, gemeinsam mit Matti Bunzl und Werner Michael Schwarz). Romane Thana Orte der Roma

Mehr

EINE HOMMAGE AN DIE KUNST- UND KULTURHAUPTSTADT WIEN, AN DIE KUNSTSCHÄTZE IM BELVEDERE UND AN DIE KUNST, DAS LEBEN IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN

EINE HOMMAGE AN DIE KUNST- UND KULTURHAUPTSTADT WIEN, AN DIE KUNSTSCHÄTZE IM BELVEDERE UND AN DIE KUNST, DAS LEBEN IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN Weltweit ist kaum eine Metropole vergleichbar mit der österreichischen Hauptstadt Wien und ihren kulturellen Highlights und Kunstschätzen. EINE HOMMAGE AN DIE KUNST- UND KULTURHAUPTSTADT WIEN, AN DIE KUNSTSCHÄTZE

Mehr

Wien Eine Perle Europas

Wien Eine Perle Europas Wien Eine Perle Europas Wien. Eine Perle Europas Da liegt eine Perle. Die Perle ist wunderschön. Die Stadt Wien ist auch sehr schön, wie eine groβe Perle. Das ist die Karte von Österrreich. Hier liegt

Mehr

VIENNA DESIGN WEEK www.viennadesignweek.at

VIENNA DESIGN WEEK www.viennadesignweek.at VIENNA DESIGN WEEK www.viennadesignweek.at Allgemeine Festivalinfo 2014 Die VIENNA DESIGN WEEK ist Österreichs größtes Designfestival mit einer Vielzahl an Schauplätzen in ganz Wien und begeisterte zuletzt

Mehr

Das Stück erzählt von der Liebe zwischen der englischen Königstochter Editha und König Otto, der

Das Stück erzählt von der Liebe zwischen der englischen Königstochter Editha und König Otto, der BEGLEITPROGRAMM STARKE FRAUEN ZUR LANDESAUSSTELLUNG OTTO DER GROßE UND DAS RÖMISCHE REICH- VON DER ANTIKE BIS ZUM MITTELALTER THEATERVORSTELLUNG: EDITHA MY LOVE am 28. 9. 2012 im Kulturhistorischen Museum

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

GLAUBE WEIN KULTUR. Musik. im Stift. Mit freundlicher Unterstützung von

GLAUBE WEIN KULTUR. Musik. im Stift. Mit freundlicher Unterstützung von GLAUBE WEIN KULTUR 2016 Musik im Stift Mit freundlicher Unterstützung von Musik im Stift Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 von Markgraf Leopold III. dem Heiligen gegründet, um ein religiöses, soziales

Mehr

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 10 bis 12 Interventionen in die Architektur: Christian Boltanski und Gustav Metzger Hier tackern DATEN

Mehr

Programm / Program. 8. Internationales Klassik- Tauchertreffen. 21. - 23. Juni 2014 Neustadt/ Wstr. - Marxweiher bei Altrip

Programm / Program. 8. Internationales Klassik- Tauchertreffen. 21. - 23. Juni 2014 Neustadt/ Wstr. - Marxweiher bei Altrip Programm / Program 8. Internationales Klassik- Tauchertreffen 21. - 23. Juni 2014 Neustadt/ Wstr. - Marxweiher bei Altrip 8 th Annual International Historical Divers Meeting June 21st - 23rd 2014 Neustadt/

Mehr

Fünf von vielen: Peter Graf, Peter Herrmann, Peter Makolies, A. R. Penck und Strawalde Junge Dresdner Kunst vor 50 Jahren

Fünf von vielen: Peter Graf, Peter Herrmann, Peter Makolies, A. R. Penck und Strawalde Junge Dresdner Kunst vor 50 Jahren Fünf von vielen: Peter Graf, Peter Herrmann, Peter Makolies, A. R. Penck und Strawalde Junge Dresdner Kunst vor 50 Jahren 22. März 19. Juni 2016 Albertinum 1961 drehte Jürgen Böttcher (*1931), der ab 1976

Mehr

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN OKTOBER 2016

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN OKTOBER 2016 VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN OKTOBER 2016 FÜHRUNGEN, VORTRÄGE, VERANSTALTUNGEN FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN, SONDERVERANSTALTUNGEN KALENDER SAMSTAG, 1. OKTOBER 17 Uhr ÖFFENTLICHE FÜHRUNG MIT

Mehr

Ein paar Bemerkungen zum Wiener Lebensgefühl:

Ein paar Bemerkungen zum Wiener Lebensgefühl: Ein paar Bemerkungen zum Wiener Lebensgefühl: Der Wiener Walzer. Der Wiener Kongress. Die Wiener Klassik. Der Wiener Jugendstil. Das Wiener Kaffeehaus. Die Wiener Philharmoniker. Die Wiener Sängerknaben.

Mehr

Ehrenhalber gewidmete bzw. ehrenhalber in Obhut genommene Grabstellen im Friedhof DÖBLING

Ehrenhalber gewidmete bzw. ehrenhalber in Obhut genommene Grabstellen im Friedhof DÖBLING 1 AUSPITZ Rudolf Großindustrieller, Nationalökonom, Politiker 11.03.1906 I1 G1 13 ja 2 BERGAUER Josef, Schriftsteller 20.07.1947 29-139 - 3 BETTELHEIM (-GABILLON) Schriftstellerin Helene 22.01.1946 30

Mehr

Kinder-, Jugend- & Familienprogramm. Meschac Gaba Museum of Contemporary African Art

Kinder-, Jugend- & Familienprogramm. Meschac Gaba Museum of Contemporary African Art Kinder-, Jugend- & Familienprogramm Meschac Gaba Museum of Contemporary African Art 20.9. 16.11. Liebe Kunstfans! Meschac Gaba ist ein Künstler, der Fragen stellt: Was ist Euch wichtig? Habt Ihr einen

Mehr

Projekt DIALOG DER RELIGIONEN durch Kultur und Kunst

Projekt DIALOG DER RELIGIONEN durch Kultur und Kunst Gemeinnützige Organisation AVP - Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive e.v. Projekt DIALOG DER RELIGIONEN durch Kultur und Kunst 02.05. -31.12.2016 Gefördert durch den 2016 PROJEKTBESCHREIBUNG Hintergrund:

Mehr

Science-Center-Aktivität(en) in der Weltraumwoche Endlich be-greifbar: Weltraum von 15. bis

Science-Center-Aktivität(en) in der Weltraumwoche Endlich be-greifbar: Weltraum von 15. bis ESA Science-Center-Aktivität(en) in der Weltraumwoche Endlich be-greifbar: Weltraum von 15. bis 24. 11. 2013 Institution/ Person(en): Institution: Naturhistorisches Museum Wien Kontakt: anmeldung@nhm-wien.ac.at

Mehr

Herausgeber: Historischer Verein Säuling e.v.

Herausgeber: Historischer Verein Säuling e.v. Herausgeber: Historischer Verein Säuling e.v. 2015 Historische Jahresschrift Jahrgang 04, Füssen 2015 Die älteste geometrisch exakt vermessene Karte der Stadt Füssen von 1818 mit den 2 Brücken: Notbrücke

Mehr

INSIGHT COLOGNE. DIE ORGATEC BÜRO- & ARCHITEKTURNACHT 24.10.2014 18 24 UHR www.insight-cologne.com. Heute erleben, wie wir morgen arbeiten

INSIGHT COLOGNE. DIE ORGATEC BÜRO- & ARCHITEKTURNACHT 24.10.2014 18 24 UHR www.insight-cologne.com. Heute erleben, wie wir morgen arbeiten VERANSTALTUNGSKONZEPT INSIGHT COLOGNE DIE ORGATEC BÜRO- & ARCHITEKTURNACHT 24.10.2014 18 24 UHR www.insight-cologne.com Heute erleben, wie wir morgen arbeiten Eine Veranstaltung der Koelnmesse. ORGATEC

Mehr

Kunst und Kultur September 2013 bis Juli Kultur bewegt.

Kunst und Kultur September 2013 bis Juli Kultur bewegt. Kunst und Kultur September 2013 bis Juli 2014 Kultur bewegt. Kultur bewegt. Ing. Johann Baumgartner Bildungsreferent und Kulturreferent im Steiermarkhof, Kurator, Kunstmediator, zertifizierter und diplomierter

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung.

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung BAKIP / BASOP 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte

Mehr

Willy Jaeckel Ein fast vergessener Künstler (10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017)

Willy Jaeckel Ein fast vergessener Künstler (10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017) Willy Jaeckel Ein fast vergessener Künstler (10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017) Willy Jaeckel, Dame in Gelb, 1928 Der gebürtige Schlesier Willy Jaeckel (1888 1944) gehört der zweiten Generation der

Mehr

MuseuM der Kulturen Basel

MuseuM der Kulturen Basel MUSEUM DER KULTUREN MuseuM der Kulturen Basel ab 8. November 2014 / Dauerausstellung Die Basler Fasnacht ist ein gigantisches Fest der Töne und Träume, der Farben und Fantasien, aber auch der ernsthaften

Mehr

Der Kunst ein Fest Celebrate Art!

Der Kunst ein Fest Celebrate Art! Der Kunst ein Fest Celebrate Art! Raumvermietung & Veranstaltungen GenieSSen. Erleben. Tagen Function Rental & Private and Corporate Events enjoy. experience. meet Fürstlich tafeln. Bieten Sie Ihren Gästen

Mehr

Alemany. Model 3. Opció A. Lesen sie aufmerksam den Text. Antworten Sie dann auf die Fragen auf dem gleichen Blatt.

Alemany. Model 3. Opció A. Lesen sie aufmerksam den Text. Antworten Sie dann auf die Fragen auf dem gleichen Blatt. Prova d accés a la Universitat (2014) Alemany Model 3. Opció A Lesen sie aufmerksam den Text. Antworten Sie dann auf die Fragen auf dem gleichen Blatt. Reiseziel Wien besonders attraktiv Aferrau la capçalera

Mehr

Schriftenreihe der Stadt Bräunlingen Band 1 (2005): Beiträge zur Geschichte der Stadt Bräunlingen ( 10,-)

Schriftenreihe der Stadt Bräunlingen Band 1 (2005): Beiträge zur Geschichte der Stadt Bräunlingen ( 10,-) Schriftenreihe der Stadt Bräunlingen Band 1 (2005): Beiträge zur Geschichte der Stadt Bräunlingen ( 10,-) Mit folgenden Aufsätzen (Nachdrucke): G. Tumbült (1897): Zur Geschichte der deutschen Stadtverfassung.

Mehr

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich. der Überreichung des Großen Goldenen Ehrenzeichen mit

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich. der Überreichung des Großen Goldenen Ehrenzeichen mit Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich der Überreichung des Großen Goldenen Ehrenzeichen mit dem Stern an George Tabori, Freitag, dem 20. Oktober 2006 Sehr geehrte Damen und Herren! Sagen

Mehr

mythos heimat worpswede und die europäischen künstlerkolonien

mythos heimat worpswede und die europäischen künstlerkolonien sonderausstellung bis 26.6. 6 mythos heimat worpswede und die europäischen künstlerkolonien Von Worpswede bis Barbizon, von Skagen bis Ascona Künstlerkolonien sind ein herausragendes kunst- und kulturgeschichtliches

Mehr

Baum und Jahreszeiten Ein generationenübergreifendes Gestaltungsprojekt im Seniorenheim von Peissenberg 2010

Baum und Jahreszeiten Ein generationenübergreifendes Gestaltungsprojekt im Seniorenheim von Peissenberg 2010 Janine Beelitz Baum und Jahreszeiten Ein generationenübergreifendes Gestaltungsprojekt im Seniorenheim von Peissenberg 2010 Dass der Baum nicht nur von großer Bedeutsamkeit im Kindesalter ist, zeigt das

Mehr

Info. Vienna Ring Tram. Betriebsangaben 2009

Info. Vienna Ring Tram. Betriebsangaben 2009 Die The Stadt city gehört is yours. Dir. Info Vienna Ring Tram Betriebsangaben 2009 8/2010 Wiener Linien Erleben Sie mit der Vienna Ring Tram den Glanz der ehemaligen Kaiserstadt Wien! Mitte des 19. Jahrhunderts

Mehr

SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN

SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN PRESSEINFORMATION SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN Eine Kooperation mit dem Deutschen Medizinhistorischen Museum, Ingolstadt Ausstellung: 25.10.2015 28.02.2016 im Museum

Mehr

WAS BRAUCHT MAN, UM NICHT ARM ZU SEIN?

WAS BRAUCHT MAN, UM NICHT ARM ZU SEIN? Nr. 485 Donnerstag, 27. Jänner 2011 WAS BRAUCHT MAN, UM NICHT ARM ZU SEIN? Dinge, die man braucht, gezeichnet von Denis (9). Wir sind die 3. und 4. Klassen FA und FB von der OVS Zennerstraße. Wir sind

Mehr

Rock n Roll-Tour. auf den Spuren des Rock n Roll. unterwegs. in Bayern Mit Live-Musik und. mit Gus Backus von den Del Vikings

Rock n Roll-Tour. auf den Spuren des Rock n Roll. unterwegs. in Bayern Mit Live-Musik und. mit Gus Backus von den Del Vikings mit Gus Backus von den Del Vikings in die ehemalige Mit Live-Musik und Johnny-Cash-Hits an den Orten, wo die Songs entstanden sind 09.07. Sa18.06.*16 * 22.10. unterwegs auf den Spuren des Rock n Roll in

Mehr

Offizielle Eröffnung. 12. Jänner 2017 Wien

Offizielle Eröffnung. 12. Jänner 2017 Wien Offizielle Eröffnung Feierliche Eröffnung des Tourismusjahres Österreich-Russland 2017 durch Vertreter/innen beider Länder mit musikalischem Beitrag von russischer Seite. Vorstellung der Ziele und Schwerpunkte

Mehr

Geschichte der deutschen Literatur

Geschichte der deutschen Literatur Geschichte der deutschen Literatur 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Band II Vom 19. Jahrhundert bis

Mehr

Rudolf Schlichter Kurt Weinhold Schloss Bonndorf

Rudolf Schlichter Kurt Weinhold Schloss Bonndorf Der Mensch im Blick Rudolf Schlichter Kurt Weinhold Schloss Bonndorf 19. Juli bis 8. Nov. 2015 Editorial Rudolf Schlichter (1890-1955) gilt als einer der wichtigsten Neusachlichen. Zu seinen Lehrern zählten

Mehr

Albis poetisches Wellengeflüster. die romantischste Stadtrundfahrt, die Dresden zu bieten hat

Albis poetisches Wellengeflüster. die romantischste Stadtrundfahrt, die Dresden zu bieten hat Albis poetisches Wellengeflüster die romantischste Stadtrundfahrt, die Dresden zu bieten hat Art.HOUR die Stadtführung der besonderen ART post: Theodor-Fontane-Str. 25 01109 Dresden web: www.art-hour.de

Mehr

Gerhard richter rot-blau-gelb

Gerhard richter rot-blau-gelb Barbara Klemm 2002 Gerhard Richter Der Maler, Grafiker und Fotograf Gerhard Richter ist einer der renommiertesten Künstler der Gegenwart Deutschlands. Nach der Ausbildung zum Schriften- und Werbemaler

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Aus der Flöte wird ein Flugzeug

Aus der Flöte wird ein Flugzeug Page 1 of 5 STELLEN TRAUER ANZEIGEN SIN Montag, Lörrach 6 Nachrichten Lokales Sport Ratgeber Jugend os Leserreisen mehr Lörrach Rheinfelden Schopfheim Weil am Rhein Kreis Lörrach / Regio Kultur / Termin

Mehr

800 Gäste kamen zur Eröffnung - Schau ist noch bis zum 6. Oktober in der Kunsthalle Krems zu sehen.

800 Gäste kamen zur Eröffnung - Schau ist noch bis zum 6. Oktober in der Kunsthalle Krems zu sehen. 1 von 29 21.01.2014 16:20 Quelle: Kurier.at Adresse: http://kurier.at/kultur/kunst/semotan-kogelnik-run-auf-ausstellungseroeffnung-in-der-kunsthalle-krems/19.137.384 Datum: 14.07.2013, 16:05 Krems 800

Mehr

ÖSTERREICHISCHE GALERIE BELVEDERE SCHIELE-SCHWERPUNKT 2006 TEIL I. Meisterwerke des österreichischen Frühexpressionismus

ÖSTERREICHISCHE GALERIE BELVEDERE SCHIELE-SCHWERPUNKT 2006 TEIL I. Meisterwerke des österreichischen Frühexpressionismus ÖSTERREICHISCHE GALERIE BELVEDERE SCHIELE-SCHWERPUNKT 2006 TEIL I Meisterwerke des österreichischen Frühexpressionismus 14. Juni bis 24. September 2006 Österreichische Galerie Belvedere - Schloss Belvedere

Mehr

10 Vorschläge für Berlin 10 Ideas for Berlin

10 Vorschläge für Berlin 10 Ideas for Berlin 10 Vorschläge für Berlin 10 Ideas for Berlin Berlin bietet jedem etwas! Wegen dieser großen Fülle ganz unterschiedlicher Möglichkeiten haben wir diesmal bewusst auf die Organisation ausgewählter Veranstaltungen

Mehr

Begrüßungsworte des Herrn Bundespräsidenten anlässlich. 50.Jahre Österreichische Superiorenkonferenz. am 23. November 2009 im Spiegelsaal

Begrüßungsworte des Herrn Bundespräsidenten anlässlich. 50.Jahre Österreichische Superiorenkonferenz. am 23. November 2009 im Spiegelsaal Begrüßungsworte des Herrn Bundespräsidenten anlässlich 50.Jahre Österreichische Superiorenkonferenz am 23. November 2009 im Spiegelsaal Exzellenz! Sehr geehrter Herr Vorsitzender! Verehrte Ordensobere!

Mehr

Fit fürs Bac Legendär 1/5

Fit fürs Bac Legendär 1/5 Fit fürs Bac Legendär 1/5 Text A 5 10 Mythos Auto: aus und vorbei? Früher war das erste Auto für junge Leute ein Traum. Heute nutzen sie lieber Carsharing. Welche Rolle spielt das Auto heute noch für die

Mehr

Lernziel: Ich lerne den Künstler Gustav Klimt kennen. Ich kann eine Eintrittskarte für ein Museum kaufen. 1. Wie hat Gustav Klimt gemalt?

Lernziel: Ich lerne den Künstler Gustav Klimt kennen. Ich kann eine Eintrittskarte für ein Museum kaufen. 1. Wie hat Gustav Klimt gemalt? Lernziel: Ich lerne den Künstler Gustav Klimt kennen. Ich kann eine Eintrittskarte für ein Museum kaufen. 1. Wie hat Gustav Klimt gemalt? Schauen Sie sich das kurze Video über den österreichischen Maler

Mehr

Unsere Publikationen können Sie per unter oder telefonisch unter DW 951 oder DW 955 bestellen.

Unsere Publikationen können Sie per  unter oder telefonisch unter DW 951 oder DW 955 bestellen. PUBLIKATIONEN Unsere Publikationen können Sie per E-Mail unter shop@museumnoe.at oder telefonisch unter +43 2742 90 80 90 DW 951 oder DW 955 bestellen. Die Versandkosten betragen pauschal EUR 6,00 (innerhalb

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM ÜBERBLICK AUSSTELLUNG WARE & WISSEN (or the stories you wouldn t tell a stranger) Bis 4. Januar 2015 Samstag, 1. November, 11 14 Uhr Sonntag, 2. November, 11 14 Uhr

Mehr

Destination UK, ein Buch über österreichische Immigrantinnen in Großbritannien von Marion Trestler

Destination UK, ein Buch über österreichische Immigrantinnen in Großbritannien von Marion Trestler Destination UK, ein Buch über österreichische Immigrantinnen in Großbritannien von Marion Trestler 2) Kontaktdaten Marion Trestler 3) Destination UK: Daten und Informationen über das Buch 4) Informationen,

Mehr

AnimAtion und AvAntgArde

AnimAtion und AvAntgArde AnimAtion und AvAntgArde Lotte ReinigeR und der absolute FiLm Ausstellung und Filmreihe 14. Mai 2016 bis 8. Januar 2017 gefördert von Schulstr. 4 40213 Düsseldorf Tel.: 0211.89-92232 Di, Do-So 11-17 Uhr,

Mehr