Wandkartenverzeichnis 1. Weltkarten 2. Deutschland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wandkartenverzeichnis 1. Weltkarten 2. Deutschland"

Transkript

1 Geographisches Institut der RWTH Aachen Wandkartenverzeichnis Systematik Bibliothek Nummer Name Maßstab Verlag 1. Weltkarten Physische Weltkarte 1:15 Mio. Wenschow Bodengestalt der Erde 1:15 Mio. Westermann b Bodengestalt der Erde 1:18 Mio. Westermann b Westliche Halbkugel 1:12 Mio. Westermann Östliche Halbkugel 1:12 Mio. Haack Östliche Halbkugel 1:12 Mio. Westermann Die östlichen Erdteile (phys.) 1:10 Mio. Haack Die Erde Geologie 1:15 Mio. Westermann a,b Bauelemente der Erde 1:18 Mio. Westermann b-d Klima der Erde 1:16 Mio. Köppen-Geiger Klima der Erde 1:16 Mio. Wenschow a,b Klima der Erde; b: Oberlänge Wandregal 1:30 Mio. Wenschow Klimate der Erde 1:18 Mio. Westermann a,b Jahreszeitenklimate 1:16 Mio. C. Troll Wetter,Zyklone,Anitzyklone Westermann Grenzflächen der Luftkörper in Tiefdruckgebieten Westermann ,1 Sonnenstrahlung ,2 Wärmetransport der Meeresströmungen ,3 Luftdruck und Winde im Januar ,4 Luftdruck und Winde im Juli ,5 Jährlicher Niederschlag ,6 Jährliche Verdunstung ,7 Mittlere Bewölkung im Januar ,8 Mittlere Bewölkung im Juli ,9 Mittlere Lufttemperatur im Januar ,10 Mittlere Lufttemperatur im Juli ,11 Jahresschwankungen der Lufttemperatur ,12 Atmosphärische Gefahren Bildtafel Die Nacheiszeit Flemming a-c Vegetationsgebiete der Erde 1:18 Mio. Westermann Landschaftsgürtel/Überlänge Wandregal 1:20 Mio. Perthes Landschaftsgürtel Perthes Bevölkerung/Überlänge Wandregal Westermann Bevölkerung und Wirtschaft der Entwicklungsländer 1:17 Mio Wirtschaftliche Nutzung d. Erde 1:15 Mio. Flemming Weltwirtschaft 1:18 Mio. Harms Wirtschaft der Erde 1:15 Mio. Wenschow Landschafts-u.Wirtschaftsgürtel der Erde1:18 Mio. Harms Erdölvorkommen der Erde 1:50 Mio. Shell-Karte a,b Weltverkehr 1:15 Mio. Harms Die Welt Staaten und Verkehr 1:25 Mio. Harms Das Zeitalter der Entdeckungen Westermann Die Staaten der Erde a-c Die Erde Orbit Wandkarte 1:53 Mio Lebensstandard in der Welt 1:25 Mio. Westermann 2. Deutschland Deutschland, physisch 1: Haack Deutschland, physisch 1: Wenschow Deutsche Demokratische Rep. 1: Haack a,b Deutschland, Wirtschaft 1: Westermann

2 a Deutschland, Bergbau und Industrie 1: Harms Deutschland, Landwirtschaft 1: Harms Deutschland, physisch b Deutschland im Jahre : Flemming Deutschland im 20. Jahrhundert 1:2,5 Mio. Harms Deutschland, stumme Karte - abwaschbar 1: a,b Deutschland, stumme Karte - Tuchkarte Klett Westdeutschland 1: Haack Norddeutschland 1: Westermann Nordwestdeutschland, physisch 1: Haack-Painke Nordwestdeutschland, physisch 1: Wenschow Nordwestdeutschland,geologisch 1: / Nordostdeutschland, physisch 1: Haack-Peinke 3400/ a,b Mittel- und Ostdeutschland 1: Wenschow Pommern 1: a,b Schleswig- Holstein 1: Westermann a,b Niedersachsen 1: Westermann Berlin 1: Westermann Nordrhein- Westfalen, physisch 1: Harms a Nordrhein- Westfalen 1: Westermann Nordrhein- Westfalen 1: Wenschow Nordrhein- Westf., stumme Karte 1: Harms NRW, stumme Karte, Tuchkarte Klett Industriegebiet an Rhein und Ruhr 1:500 Harms a,b Rheinland 1: Westermann Regierungsbezirk Aachen 1: a Regierungsbezirk Aachen 1: Aachen um : Stadtplan Aachen 1: Aachen und Umgebung 1: Aachen (handgezeichnet) 1: Kreise Monschau und Schleiden 1: Satellitenbild Euregio Geol. Profil durch das Rheinische Scheifergebirge Rheinisch- Westf. Industriegebiet 1: Wenschow NRW, Industriegebiete 1: Westermann a,b Industrie und Verkehr im Raum Köln Aachen 1: Ivis Industrie u. Verkehr im Ruhrgebiet 1: Ivis Rheinisch- Westf. Industriegebiet 1: Westermann a,b Südwestdeutschland 1: Westermann Geologische Karte Südwestdeutschlands 1: a,b Süddeutschland 1: Westermann Süddeutschland/ Überlänge Wandregal1: Haack Geologische Karte Süddeutschland 1: Westermann a,b Hessen 1: Westermann a,b Saarland 1: Westermann Rheinland- Pfalz/ Saarland 1: Wenschow Geographie des Saarlands 1: Baden- Würrtemberg 1: Europa Europa, physisch 1:3 Mio. Westermann Europa mit Grenzen 1:3 Mio. Flemming Westliches Europa,Bodenschätze Europa, Wirtschaft 1:3 Mio. Perthes Europa, Bodenkunde 1:2,5 Mio Europa, Geologie 1:3 Mio. Haack 2030/ a,b Europa, Klima und Vegetation 1:6 Mio.

3 Europa im 19. Jahrhundert 1:3 Mio. Haack 3.1 Nordeuropa a,b Skandinavien 1:1 Mio. Wenschow Nordeuropa 1: 1Mio. Haack- Painke Ostseeländer 1: Westermann a,b Nordseeländer 1: Westermann Dänemark 1: Westermann 2110/ Dänemark und Südschweden 1: Böcher- Hjulström Dänemark - abwaschbar - 1:1,5 Mio Nordens Kulturgeographie 1:1 Mio. 3.2 Mitteleuropa Mitteleuropa 1:1,5 Mio. Freytag- Berndt Mitteleuropa, physisch 1:1 Mio. Wenschow in Bib.-System Mitteleuropa, physisch 1: Wenschow "Westeuropa" Westliches Europa, Industrie a,b Ostmitteleuropa 1:1 Mio. Wenschow Geol./ Morph. Wandkarte der Ostseeküste 1: Westermann b,e Mitteleuropa, geologisch 1: Westermann a,b Mitteleuropa, Lagerstätten 1:1 Mio. Westermann Sprachen in Mitel-,Ost-,Südosteuropa 1: Putzger 2440/2450/ Benelux 1: Westermann 2440/2450/ Benelux 1: Westermann Luxemburg, geologisch 1: a,b Frankreich 1: Westermann Frankreich 1: Westermann Paris 1: Westermann Paris, Sehenswürdigkeiten Frankreich,Benelux,Großbritannien 1: Haack Britische Inseln 1: Westermann Westeuropa 1:1 Mio. Wenschow Britische Inseln,handgemalt 1: Britische Inseln,physisch, Landwirtschaft,Fischerei 1:1 Mio Britische Inseln,politische Grenzen und Industrien 1:1 Mio British Isles, Geology 1: England und Wales 1: Phillips Schottland,physisch 1: Phillips Lancashire und Yorkshire 1: Phillips 3.3 Alpenländer Alpen und Alpenländer 1: Westermann Alpenländer Haack Niederschlagskarte der Alpen, handgemalt 1: Schweiz 1: Haack Kanton Bern 1: Geologische Karte der Schweiz Kümmerly-Frey a,b Republik Österreich 1: Freytag-Berndt 3.4 Südeuropa Mittelmeerländer/ Überlänge Wandregal1:2 Mio. Haack a,b Apennin-Halbinsel 1: Westermann in Bib.-System. 2350/ Pyrenäen-Halbinsel 1: Westermann "Mittelmeergeb." 2350/ Portugal und Spanien 1: Haack 3.5 Osteuropa Osteuropa 1:2 Mio. Haack Östliches Europa, Industrie Östliches Europa, Bodenschätze a,b Balkanhalbinsel+Donauhalbinsel 1: Westermann 4. Afrika Afrika,physisch 1:6 Mio. Wenschow

4 Afrika,physisch 1:5 Mio. Harms Afrika,Reliefkarte 1:7,5 Mio. Wenschow a-c Afrika, Wirtschaft 1:5 Mio. Schrödel b,c Nordafrika/ Überlänge - Wandregal 1:3 Mio. Westermann 4600/ Mittel- und Südafrika 1:3 Mio. Westermann a,b Südafrika 1:3 Mio. Westermann Afrika, Klima und Vegetation a Afrika vor d. Kolonialunabhängigkeit Afrika, Geologie 1:5 Mio Afrika, Deutsch- Ostafrika 1:1 Mio. 5.Eurasien/Asien a,b Eurasien 1:6 Mio. Wenschow 6000 bzw a,b Sowjetunion 1:4 Mio. Wenschow (Ost-u.SE-Europ.) Sowjetunion 1:3,5 Mio. Haack Nordasien, UDSSR 1:4 Mio. Westermann Sowjetunion,Weltmacht in Europa und 1:7,5 AsienMio. Harms UDSSR und benachbarte Gebiete 1:5 Mio UDSSR, Wirtschaft 1:6 Mio Sowjetunion,Geologie des europäischen Teils Geomorphologie der europäischen Sowjetunion 1:2,5 Mio Rußlands Aufstieg zur Großmacht, Überlänge Flemming Asien 1:6 Mio. Westermann a,b Asien,Klima und Vegetation Asien,Vegetation Asien,Wirtschaft 1:8 Mio a,b Asiens Staaten und Kulturen durch 2 Jahrtausende Vorderasien Vorderasien und Indien 1:4 Mio. Westermann Orient und Vorderindien 1:3 Mio. Haack a,b Europa und Naher Osten 1:7,5 Mio. Wenschow Naher Osten, physisch Haack Palästina 1: Westermann a Karte zur biblischen Erdunde 1:2,5 Mio. Westermann Vorderer Orient 1:1,5 Mio. Harms Türkei, Wirtschaft 1: Indonesien 1:4,5 Mio Südwestasien 1:3,5 Mio. Haack Südasien 1:2 Mio. Haack Hinterindien und Indonesien 1:3 Mio. Haack Südasien 1:4 Mio. Wenschow a,b Ost- und Südostasien 1:4 Mio. Westermann Ostasien 1:2,5 Mio. Harms Südostasien,China und Japan 1:3,5 Mio. Haack China-Vom Mandschureich zur Volksrepublik 1:6 Mio. Flemming a,b Japan,physisch,Niederschläge, Bodennutzung 1:1,5 Mio. Westermann Indien, geologie 1:2 Mio. 6. Australien 5100/ Australien und Ozeanien 1:6 Mio. Wenschow und Ozeanien 5100/ Australien und Ozeanien 1:6 Mio. Haack / Australien und Polynesien, Bodengestalt1:6 Mio. Westermann 5100/ Australien und Ozeanien 1:6 Mio. Westermann Australien 1:2,5 Mio Australien, Wirtschaft 1:7,5 Mio. Harms 7. Polargebiete a,b Nord- und Südpolargebiete 1:10 Mio. Wenschow

5 Nordpolargebiete 1:6 Mio. Haack Südpolargebiete 1:6 Mio. Haack 8.1 Amerika/ Nordamerika 1:6 Mio. Haack Nordamerika Nordamerika 1:6 Mio. Westermann Nordamerika 1:6 Mio. Wenschow USA - Werden einer Großmacht 1:3,3 Mio. Flemming Nordamerika von der Entdeckung bis heute Westermann Nordamerika, Klima u. Vegetation Westermann a,b USA und südliches Kanada 1:3 Mio. Westermann a-d Kanada 1:3 Mio. Westermann Northeastern U.S., physisch 1:1,5 Mio. Denoyer North Central U.S., physisch 1:1,5 Mio. Denoyer Northwestern U.S., physisch 1:1,5 Mio. Denoyer Southeastern, U.S., physisch 1:1,5 Mio. Denoyer South Central U.S., physisch 1:1,5 Mio. Denoyer Southwestern U.S., physisch 1:1,5 Mio. Denoyer USA, Wirtschaft USA, Wirtschaft 1:3 Mio USA,Rocky Moutains-Geologie USA,Geology ans Mid Continent Region 1: USA und Mittelamerika 1:3 Mio. Wenschow Nord-und Mittelamerika, Bodenschätze, Industrie 8.2 Mittel- und Mittelamerika und nördlicher Teil von Südamerika 1:3 Mio. Westermann Südamerika Südamerika 1:5 Mio. Harms Südamerika 1:6 Mio. Westermann a,b Südamerika, nördlicher Teil 1:3 Mio. Westermann a,b Südamerika, südlicher Teil 1:3 Mio. Westermann a,b Südamerika,Klima und Vegetation 1:9 Mio. Westermann Südamerika, Vegetation a,b Südamerika, Wirtschaft 1:5 Mio. Vellhagen Südamerika, Wirtschaft 1:7,5 Mio. Harms a,b Südamerika,v. d. Inkazeit bis heute a,b Bolivien, Ökologie 1:1 Mio Bolivien, Landnutzung 1:1 Mio Südamerika und politische Grenzen Südamerika, Del Peru sonstiges 450 Übung im Kartenlesen 451 a,b Groß- und Kleinformen der Erdoberfläche I+II 452 Kartenprojektionen 453 Astronomische Ortsbestimmung 454 Entwicklung des Lebens 455 Lichtbildschirm 456 Lichtbildschirm 457 Rolltafel G. Ketzler

Wandkartenbestand Stand:September 2008

Wandkartenbestand Stand:September 2008 Großraum Signatur Titel Maßstab Ausgabejahr/Aufl. Baden-Württemberg Baden-Württemberg BW 4 Wandkarte von Württemberg: Kirchheimer Alb 1:20.000 1977 Baden-Württemberg BW 5 Heimatkarte Landkreis Tübingen,

Mehr

Gliederung der Abteilung Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Gliederung der Abteilung Wirtschafts- und Sozialgeschichte Gliederung der Abteilung Wirtschafts- und Sozialgeschichte A Allgemeines A1 Bibliographien 1 Saarland, allgemein 2 Saarland, speziell 3 Deutschland, allgemein 4 Deutschland, speziell 5 Außer Deutschland,

Mehr

Posterkarten Handkarten. Wandkarten. Geographie Politik Geschichte Wirtschaft

Posterkarten Handkarten. Wandkarten. Geographie Politik Geschichte Wirtschaft 2011 Posterkarten Handkarten Wandkarten Geographie Politik Geschichte Wirtschaft Inhalt Wandkarten Geographie Deutschland... 3 Europa... 9 Amerika... 14 Afrika / Australien und Ozeanien... 15 Asien...

Mehr

Geographie. Übersicht ======= 000 Allgemeines. 100 Geschichte der Geographie. 200 Werke. Sekundärliteratur. Biographien. 300 Allgemeine Geographie

Geographie. Übersicht ======= 000 Allgemeines. 100 Geschichte der Geographie. 200 Werke. Sekundärliteratur. Biographien. 300 Allgemeine Geographie EK Geographie Übersicht ======= 000 Allgemeines 100 Geschichte der Geographie 200 Werke. Sekundärliteratur. Biographien 300 Allgemeine Geographie 330 Kartenkunde 350 Physische Geographie 400 Kulturgeographie

Mehr

Posterkarten Handkarten. Wandkarten. Geographie Politik Geschichte Wirtschaft

Posterkarten Handkarten. Wandkarten. Geographie Politik Geschichte Wirtschaft 2013 Posterkarten Handkarten Wandkarten Geographie Politik Geschichte Wirtschaft Inhalt Wandkarten Geographie Deutschland... 3 Europa... 8 Amerika... 14 Afrika / Australien und Ozeanien... 15 Asien...

Mehr

2015 Kartenprogramm. Wandkarten, Interaktive Wandkarten, Posterkarten, Handkarten. Geographie Politik Geschichte Wirtschaft

2015 Kartenprogramm. Wandkarten, Interaktive Wandkarten, Posterkarten, Handkarten. Geographie Politik Geschichte Wirtschaft 2015 Kartenprogramm Wandkarten, n, Posterkarten, Handkarten Geographie Politik Geschichte Wirtschaft Titelbild: Posterkarte "Erde physisch" (ISBN: 978-3-07-502012) 2 Inhalt Wandkarten Geographie Deutschland...

Mehr

Erdkunde Geschichte Sozialkunde

Erdkunde Geschichte Sozialkunde Bayern Erdkunde Geschichte Sozialkunde (J) CI:...J I- CI: 24/25 S326g'-...J S326h Nordsee Nordsee 22 FRANK- RE I CH 26/27 23 28\ 29,B 3q 3'1~A 31 B 32A 32B 33A 33B 34 35 36A 36B 37 38p" 38,!l 33 41 42

Mehr

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht)

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ 0001-2340 Allgemeines PJ 0001 PJ 1999 Zeitschriften, Entscheidungssammlungen,

Mehr

Gesundheitsberichterstattung des Bundes Themenheft 22 Hautkrebs Ergänzende Wertetabellen zu den Abbildungen Stand: 2004

Gesundheitsberichterstattung des Bundes Themenheft 22 Hautkrebs Ergänzende Wertetabellen zu den Abbildungen Stand: 2004 Abbildung 1, Seite 8 Altersspezifische Erkrankungsraten am malignen Melanom der Haut, Saarland 1991 2 Angaben pro 1. Einwohner Alter in Jahren 4 5 9 1 14,35 15 19 1,47 1,54 2 24 3,44 4,26 25 29 5,53 6,38

Mehr

Großthema Karte Seite Astronomie Erde: Der blaue Planet 6/7 Bergbau Erde: Lagerstätten und Geologie 36 Österreich: Energie und Bergbau 74 Österreich:

Großthema Karte Seite Astronomie Erde: Der blaue Planet 6/7 Bergbau Erde: Lagerstätten und Geologie 36 Österreich: Energie und Bergbau 74 Österreich: Großthema Karte Seite Astronomie Erde: Der blaue Planet 6/7 Bergbau Erde: Lagerstätten und Geologie 36 Österreich: Energie und Bergbau 74 Österreich: Energie und Bergbau 1960 74 Beschäftigung Erde: Beschäftigungsstruktur

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erdkunde

Inhaltsverzeichnis Erdkunde 2 Inhaltsverzeichnis Erdkunde Hessen Einführung in das Kartenlesen Schrägluftbild Marburg....................... 14.1 Karte Marburg.............................. 14.2 Farben, Signaturen, Maßstäbe................

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erdkunde

Inhaltsverzeichnis Erdkunde 2 Inhaltsverzeichnis Erdkunde Rheinland-Pfalz und Saarland Einführung in das Kartenlesen Schrägluftbild Saarburg...................... 14.1 Karte Saarburg............................. 14.2 Maßstab, Ausschnitt

Mehr

Die 10 wichtigsten Exportnationen der Wasserund Abwassertechnik am Weltmarkt 2010

Die 10 wichtigsten Exportnationen der Wasserund Abwassertechnik am Weltmarkt 2010 Die 10 wichtigsten Exportnationen der Wasserund Abwassertechnik am Weltmarkt 19% 25% USA Deutschland China Italien Kanada 3% 17% Niederlande Verein.Königreich 4% Frankreich Japan 4% Spanien Sonstige 4%

Mehr

Erdkunde und Wirtschaft

Erdkunde und Wirtschaft 2 Erdkunde und Wirtschaft Baden-Württemberg Einführung in das Kartenlesen: Schrägluftbild Schwäbisch Hall................. 14.1 Karte Schwäbisch Hall........................ 14.2 Farben, Signaturen, Maßstäbe................

Mehr

Inhalt. Spielregeln 4. Weltraum-Quiz 5 9. Erdteile-Quiz Amerika 11 Europa 12 Asien 13 Australien und Ozeanien 14 Antarktika 15 Afrika 16

Inhalt. Spielregeln 4. Weltraum-Quiz 5 9. Erdteile-Quiz Amerika 11 Europa 12 Asien 13 Australien und Ozeanien 14 Antarktika 15 Afrika 16 Inhalt Spielregeln 4 Seite 1 Weltraum-Quiz 5 9 2 3 4 Erdteile-Quiz 10 16 Amerika 11 Europa 12 Asien 13 Australien und Ozeanien 14 Antarktika 15 Afrika 16 Europa-Quiz 17 23 Nordeuropa 18 Osteuropa 19 Südosteuropa

Mehr

Der Außenhandel Bayerns 2017

Der Außenhandel Bayerns 2017 Der Außenhandel Bayerns 2017 - Mio - Inhaltsübersicht Seite Seite Außenhandel Bayerns seit 1970 (Tabelle) 2 Außenhandel Bayerns nach Erdteilen und Ländergruppen 2017 (Tabelle) 3 Außenhandel Bayerns nach

Mehr

Außenhandel Bayerns seit ,4 164,6 145,7 147,6 146,8. Ausfuhrüberschuß 19,6 17,0 14,3. Ausfuhr und Einfuhr 2016 nach Bundesländern Anteile in %

Außenhandel Bayerns seit ,4 164,6 145,7 147,6 146,8. Ausfuhrüberschuß 19,6 17,0 14,3. Ausfuhr und Einfuhr 2016 nach Bundesländern Anteile in % Außenhandel Bayerns seit 2006 - Mio 200 Ausfuhr 180 152,4 160 160,0 154,3 122,3 120 100 115,9 164,6 166,4 161,5 145,7 147,6 146,8 129,4 123,8 129,5 182,8 168,6 144,0 140,4 140 178,4 166,0 150,3 Einfuhr

Mehr

Herkunft der ausländischen Diplomstudierenden der ETH Zürich Statistischer Überblick Nr. 6

Herkunft der ausländischen Diplomstudierenden der ETH Zürich Statistischer Überblick Nr. 6 Lars Leemann, Daniel Speich Herkunft der ausländischen Diplomstudierenden der ETH Zürich 2 Statistischer Überblick Nr. 6 Quellen: Jahresberichte der ETH, Programm der eidgenössischen polytechnischen Schule

Mehr

1. Die wirtschafte- und sozialräumliche Gliederung

1. Die wirtschafte- und sozialräumliche Gliederung G l i e d e r u n g Vorwort Seite 1. Die wirtschafte- und sozialräumliche Gliederung der Erde 10 1.1. Allgemeine Grundzüge 10 1.2. Merkmale der Ländertypisierung 12 1.3. Hauptgruppen von Ländern 14 1.3.1.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 05/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 05/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2017. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2017. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 12/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 12/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 01/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 01/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 02/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 02/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 09/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 09/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

13 12;20;21;30 1. Edersee 312. Borken. Marburg. Gießen. Bad König

13 12;20;21;30 1. Edersee 312. Borken. Marburg. Gießen. Bad König 22 124;2 56;2 12 1 12;20;21;0 1 Düsseldorf 16/17 18/19 Dortmund Edersee 12 24 241 242 Kassel Eschwege 154 Göttingen Borken Erfurt Köln Bonn Siegen Haiger Marburg 1412 1512 Bad Hersfeld Wetzlar 252 Gießen

Mehr

HANDBUCH DER VORGESCHICHTE

HANDBUCH DER VORGESCHICHTE HANDBUCH DER VORGESCHICHTE 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. VIERTER BAND BRONZEZEIT ERSTER TEILBAND

Mehr

Markus A. Denzel. Das System des bargeldlosen Zahlungsverkehrs europäischer Prägung vom Mittelalter bis 1914

Markus A. Denzel. Das System des bargeldlosen Zahlungsverkehrs europäischer Prägung vom Mittelalter bis 1914 Markus A. Denzel Das System des bargeldlosen Zahlungsverkehrs europäischer Prägung vom Mittelalter bis 1914 Franz Steiner Verlag Stuttgart 2008 INHALTSVERZEICHNIS Verzeichnis der Abbildungen und Karten

Mehr

Die Erde im Überblick DIE ERDE IM ÜBERBLICK

Die Erde im Überblick DIE ERDE IM ÜBERBLICK DIE ERDE IM ÜBERBLICK Seite 1 / Wie heissen unsere Kontinente? Folgende Kontinente kannst du auf der Weltkarte ausfärben. Benutze für jeden Kontinent eine andere Farbe! AUSTRALIEN / AFRIKA / ASIEN / NORDAMERIKA

Mehr

Die registrierten Ausländer in Schleswig-Holstein am

Die registrierten Ausländer in Schleswig-Holstein am Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 4 - j 15 SH Die registrierten Ausländer in Schleswig-Holstein am 31.12.2015 Ergebnisse des Ausländerzentralregisters

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/202. der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/202. der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode Drucksache 15/202 24. 08. 2006 Kleine Anfrage der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und Antwort des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Zuwanderungssituation

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erdkunde

Inhaltsverzeichnis Erdkunde 2 Inhaltsverzeichnis Erdkunde Schleswig-Holstein/Hamburg Einführung in das Kartenlesen Schrägluftbild Nord-Ostsee-Kanal bei Rendsburg.... 14.1 Karte Nord-Ostsee-Kanal bei Rendsburg.......... 14.2 Farben,

Mehr

Die registrierten Ausländer in Schleswig-Holstein am

Die registrierten Ausländer in Schleswig-Holstein am Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 4 - j 16 SH Die registrierten Ausländer in Schleswig-Holstein am 31.12.2016 Herausgegeben am: 8. August 2017 Impressum

Mehr

Binationale Eheschließungen in Österreich 2009

Binationale Eheschließungen in Österreich 2009 Binationale Eheschließungen in Österreich 2009 1. Entwicklung binationaler Eheschließungen seit 1980: Jahr % Jahr % 1980 6,1 1995 12,8 1981 6,6 1996 12,7 1982 7,2 1997 13,3 1983 6,6 1998 13,9 1984 6,1

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium

Hessisches Statistisches Landesamt. Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium Hessisches Statistisches Landesamt Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium 16. April 2012 1. Beherbergungsbetriebe und Schlafgelegenheiten

Mehr

Die Differenzierung des Englischen in nationale Varianten

Die Differenzierung des Englischen in nationale Varianten Die Differenzierung des Englischen in nationale Varianten Eine Einführung von Klaus Hansen, Uwe Carls und Peter Lucko ERICH SCHMIDT VERLAG Inhaltsverzeichnis Abkürzungen 9 Transkriptionssymbole 11 1. Einleitung

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Ausländische Ärztinnen/Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland

Ausländische Ärztinnen/Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland Baden-Württemberg Blatt 1 Ausländer dar.: Berufstätig Europäische Union 3 162 5,9 455 2 707 5,2 2 129 5,3 291 287 Belgien 21 5,0 3 18 5,9 11 10,0 6 1 Bulgarien 196 8,3 18 178 6,6 150 10,3 8 20 Dänemark

Mehr

Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion

Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion reale Veränderung gegenüber dem Vorjahr 15 10 5 5,7 4,4 7,0 10,6 6,0 9,2 12,3 2,0 2,0 0-5 Prognose -10-15 -20-25 -30-24,6 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: chs@eclareon.com - via Fax an: 030

Mehr

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz 2010 Referat für Statistik, Druckerei und Kopierservice 8011 Graz-Rathaus, Hauptplatz 1 Herausgeber und Herstellung Referat für Statistik, Druckerei und

Mehr

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz 2010 Referat für Statistik, Druckerei und Kopierservice 8011 Graz-Rathaus, Hauptplatz 1 Herausgeber und Herstellung Referat für Statistik, Druckerei und

Mehr

Aschura Exkursionen Islamstudium Jugendreisen Koranseminare Vorträge. Stellungnahme zur Sichtbarkeit der Mondsichel.

Aschura Exkursionen Islamstudium Jugendreisen Koranseminare Vorträge. Stellungnahme zur Sichtbarkeit der Mondsichel. Stellungnahme zur Sichtbarkeit der Mondsichel Ramadan 1430/2009 Dipl.-Phys. Sayyid Samy Khadem-Al-Charieh 13. August 2009 Die im folgenden präsentierten Daten und Informationen wurden auf astronomischer

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: G IV 1 - m 12/2016 Gäste und im hessischen Tourismus im Dezember 2016 Februar 2017 Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden Impressum

Mehr

BEHERBERGUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ MÄRZ 2013

BEHERBERGUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ MÄRZ 2013 Foto: sxc.hu BEHERBERGUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ MÄRZ 2013 Präsidialabteilung Referat für Statistik Hauptplatz 1 8011 Graz Tel.: +43 316 872-2342 statistik@stadt.graz.at www.graz.at Herausgeber

Mehr

7. Definitive Beteiligungen der DAX-30-Firmen

7. Definitive Beteiligungen der DAX-30-Firmen 7. Definitive Beteiligungen der DAX-3-Firmen 183 7. Definitive Beteiligungen der DAX-3-Firmen 7.1 Adidas-Salomon Aktiengesellschaft Die adidas-salomon AG ist definitiv an 126 Unternehmungen beteiligt.

Mehr

Migration in Ingolstadt

Migration in Ingolstadt Migration in Ingolstadt Wanderungsbewegungen Migration in Ingolstadt Zuzüge und Fortzüge Migration in Ingolstadt Stadtplanungsamt,, 4.11.214 2 von 29 Begriffserläuterungen Migration: Verlegung des Lebensmittelpunktes

Mehr

eidam & partner. die auslands-experten. interkulturelles training. coaching. consulting. elearning.

eidam & partner. die auslands-experten. interkulturelles training. coaching. consulting. elearning. inhalte unserer länderspezifischen lernvideos amerika Argentinien Grundlagen zu Argentinien Meetings in Argentinien Präsentieren in Argentinien Der erste Geschäftstermin in Argentinien Besuch aus Argentinien

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Europa / Sekundarstufe. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Europa / Sekundarstufe. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Europa / Sekundarstufe Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhalt Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Mehr

Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion

Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion Reale Veränderung gegenüber Vorjahr 15 10 5 0-5 6,0 9,3 12,7 1,2-1,2 1,1 0,8 0 1 Schätzung Prognose -10-15 -20-25 -30-24,7 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: pep-suedostasien@giz.de - via Fax

Mehr

STIEFEL und STEINBERGER

STIEFEL und STEINBERGER Preisliste / Bestellschein STIEFEL und STEINBERGER (Gültig Januar 2014) GEOGRAFIE - Wandkarten Einführung in das Kartenlesen 84010 Von der Wirklichkeit zur Karte I 84020 Von der Wirklichkeit zur Karte

Mehr

Fremdenverkehrsstatistik Mai 2009

Fremdenverkehrsstatistik Mai 2009 Fremdenverkehrsstatistik Mai 2009 Inhaltsverzeichnis Auslastung der Fremdenverkehrsbetriebe der Stadt Graz...3 Durchschnittliche Übernachtungsdauer im Mai 2009...4 Entwicklung zum Monat des Vorjahres...5

Mehr

index 2014 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 7,5 % 20 % Klimapolitik 30 % Emissionsniveau 10 % 5 % 5 % 5 %

index 2014 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 7,5 % 20 % Klimapolitik 30 % Emissionsniveau 10 % 5 % 5 % 5 % Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

WorldSkills Länder/Regionen Welcher Umriss gehört zu welchem Land?

WorldSkills Länder/Regionen Welcher Umriss gehört zu welchem Land? Europäische Länder Zwergenstaaten Länder in Asien Mittel- und Südeuropäische Länder Nord- und Osteuropäische Länder Länder der Südhalbkugel Große Länder Heiße Länder Inseln Thema: Europäische Länder Großbritanien,

Mehr

Bücherverzeichnis zur Kirchengeschichte

Bücherverzeichnis zur Kirchengeschichte Bücherverzeichnis zur Kirchengeschichte Eine kommentierte Bibliographie Herausgegeben und bearbeitet von Lutz E. von Padberg und Michael von Fürstenberg unter Mitwirkung von Karl Dienst, Karl Hengst, Stephan

Mehr

Statistische Mitteilung vom 13. Februar 2017

Statistische Mitteilung vom 13. Februar 2017 Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Statistische Mitteilung vom 13. Februar 217 Basler Tourismus 216: Noch nie wurden so viele Übernachtungen gezählt Im Dezember wurden 98 399

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: bmwi.geschaeftsreisen@eclareon.com

Mehr

Auslandsinvestitionen

Auslandsinvestitionen Mai 2016 Auslandsinvestitionen Daten für den Maschinenbau Der Bestand der deutschen Investitionen im ausländischen Maschinenbau hat sich in 2014 um 4,3 Prozent erhöht. Dies ergibt sich aus der aktuellen

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern 1. Bund 2. Baden-Württemberg 3. Bayern 4. Berlin 5. Brandenburg 6. Bremen 7. Hamburg 8. Hessen 9. Mecklenburg-Vorpommern 10. Niedersachsen 11. Nordrhein-Westfalen 12. Rheinland-Pfalz 13. Saarland 14. Sachsen

Mehr

Insgesamt (einschließlich Camping) darunter: Hotellerie

Insgesamt (einschließlich Camping) darunter: Hotellerie 1. Tourismus in Baden-Württemberg nach Monaten Jahr Monat Aufenthaltsdauer 1 000 % 1 000 % 1 000 % 1 000 % Tage Insgesamt (einschließlich Camping) Januar 1 075,8 + 3,2 207,6 + 4,3 2 768,6 + 4,5 501,6 +

Mehr

1. Das weltweite Humboldt-Netzwerk

1. Das weltweite Humboldt-Netzwerk Alle ausländischen und deutschen Stipendiaten und Preisträger nach aktuellen Aufenthaltsländern, Stand: Januar 2016 Nordamerika Kanada 35 11 57 12 115 131 89 183 61 464 4 9 8 16 33 616 USA 206 411 1086

Mehr

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 Direktinvestitionen lt. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 201 2 Inhalt I. Schaubilder 5 II. Tabellen 1.1 Transaktionswerte nach ausgewählten Ländergruppen und Ländern 11 1.1.1 Inländische Direktinvestitionen

Mehr

3 Reiseverhalten. Auskunft: Frau Graffy, Tel.: 0611/

3 Reiseverhalten. Auskunft: Frau Graffy, Tel.: 0611/ 3 Reiseverhalten Mit der Berichtsperiode 198889 wurde die jährliche Berichterstattung der amtlichen Statistik zum Reiseverhalten der deutschen Bevölkerung eingestellt. Der Grund für die seitdem in der

Mehr

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Seyd litz 7/8. Schroedel GEOGRAFIE. Berlin

Seyd litz 7/8. Schroedel GEOGRAFIE. Berlin Seyd litz 7/8 GEOGRAFIE Berlin Schroedel 1 Osteuropa, Nordund Mittelasien - Raumpotenziale und ihre Nutzung Von der Sowjetunion zur GUS 12 Russland - ein Überblick 14 Klima und Vegetation in der GUS 16

Mehr

BMWi-Markterschließungsprogramm. - Fragebogen zum Unternehmensprofil -

BMWi-Markterschließungsprogramm. - Fragebogen zum Unternehmensprofil - BMWi-Markterschließungsprogramm (Geschäftsanbahnungs-/Markterkundungsreisen) - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: bmwi.geschaeftsreisen@eclareon.com

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

Grundwissen Geschichte an der RsaJ

Grundwissen Geschichte an der RsaJ Grundwissen Geschichte an der RsaJ 9.2 Europa und die Welt im Zeitalter des ist die Ausdehnung der Herrschaft europäischer Großmächte aber auch der USA auf Gebiete in Asien, Südamerika und Afrika im 19.

Mehr

Tourismusbericht 2013

Tourismusbericht 2013 Tourismusbericht Kurbetriebe Oberstdorf (Jahresstatistik) Tourismusbilanz des Marktes Oberstdorf / Kurbetriebe Oberstdorf - Berichtszeitraum: 01.01. bis 31.12. 2460000 410000 41 2405000 390000 39 2350000

Mehr

Statistische Mitteilung vom 14. Dezember 2016

Statistische Mitteilung vom 14. Dezember 2016 Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Statistische Mitteilung vom 14. Dezember 216 Basler Tourismus im November 216: Mehr Übernachtungen als ein Jahr zuvor Im November 216 wurden

Mehr

Deutsche Maschinenbaukonjunktur Wachstum in Sicht.

Deutsche Maschinenbaukonjunktur Wachstum in Sicht. Deutsche Maschinenbaukonjunktur Wachstum in Sicht Treffen der Maschinenbaureferenten der Länder zu Gast bei EMG Automation GmbH Wenden, 13. Juni 217 www.vdma.org/konjunktur VDMA Olaf Wortmann Umsatz im

Mehr

Bildungsurlaub: Anerkennungsfähige Kurse

Bildungsurlaub: Anerkennungsfähige Kurse Bildungsurlaub: Anerkennungsfähige Kurse ENGLISCH Stand: März 2018 Bitte wenden Sie sich an das Service-Team (089/2525 2406, internet@lal.de), falls die Anerkennung für Ihr Bundesland nicht mehr gültig

Mehr

Auslandsaufenthalte/Reisen Franz Josef Strauß

Auslandsaufenthalte/Reisen Franz Josef Strauß Auslandsaufenthalte/Reisen Franz Josef Strauß 1952-1988 1952 1953 1954 1955 1956 1952 07.06.-09.06. Belgien 1952 10.09. Frankreich 1952 14.09.-15.09. Frankreich 1952 10.11.-11.11. Luxemburg 1953 22.01.

Mehr

Tourismusbericht 2012

Tourismusbericht 2012 Tourismusbericht Kurbetriebe Oberstdorf (Jahresstatistik) Tourismusbilanz des Marktes Oberstdorf / Kurbetriebe Oberstdorf - Berichtszeitraum: 01.01. bis 31.12. 2440000 400000 17700 2390000 382500 17475

Mehr

Schweiz und Europa. 01 Räumliche Orientierung. Informationen zu diesen LernJob

Schweiz und Europa. 01 Räumliche Orientierung. Informationen zu diesen LernJob Informationen zu diesen LernJob Dieser LernJob verfolgt die folgenden Lernziele: 1. Du kannst die europäischen Grossregionen nennen. 2. Du kannst den Grossregionen Länder zuordnen. 3. Du kannst Länder,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Top in Topografie Band I - Deutschland - Europa

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Top in Topografie Band I - Deutschland - Europa Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Top in Topografie Band I - Deutschland - Europa Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Karl-Hans Seyler TOP in Topogra

Mehr

Selbsteinschätzung Sich orientieren

Selbsteinschätzung Sich orientieren Selbsteinschätzung Sich orientieren völlig überwiegend weniger nicht 1. Orientierungskompetenz a) Ich kann die Namen der Kontinente und Ozeane nennen und ihre Lage zueinander beschreiben. (S. 35) b) Ich

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: chs@eclareon.com - via Fax an:

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Januar-Mai 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.-Mai 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Die Ozonepisoden 2003 in Thüringen

Die Ozonepisoden 2003 in Thüringen Die Ozonepisoden 2003 in Thüringen Bodennahes Ozon im Sommer war in den vergangenen Jahren nahezu in Vergessenheit geraten. Es gab nur sehr seltene Überschreitungen des Informationsschwellenwertes von

Mehr

Statistische Mitteilung vom 27. Februar 2017

Statistische Mitteilung vom 27. Februar 2017 Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Statistische Mitteilung vom 27. Februar 217 Rückgang der Logiernächte im Januar 217 Im Januar 217 nahm die Zahl der Übernachtungen gegenüber

Mehr

Neue Michel Kataloge zu supergünstigen M&M Schnäppchen - Preisen

Neue Michel Kataloge zu supergünstigen M&M Schnäppchen - Preisen Neue Michel Kataloge zu supergünstigen M&M Schnäppchen - Preisen (Stand Winter - 2018) Michel Kataloge Deutschland 95.309 Michel Deutschland Katalog 2016/2017 Das Standardwerk!! Nagelneu, ovp und mit 1120

Mehr

Europa per Rad. Tipps. Europa per Rad mit diesem kompletten Reisehandbuch entdecken: Kartenverzeichnis

Europa per Rad. Tipps. Europa per Rad mit diesem kompletten Reisehandbuch entdecken: Kartenverzeichnis EuropaRad_6Afl16_Umschlag_361-4_Lay05 AK01.qxp_Umschlag RKH2009 12.05.16 21:52 Seite 1 Europa per Rad mit diesem kompletten Reisehandbuch entdecken: Kartenverzeichnis Albanien... 15 Alpen... 34/35 Baltikum...

Mehr

Statistik. Weltstromerzeugung. Weltenergieverbrauch. Globale CO 2 -Emissionen. Nicht erneuerbare Energien. Erneuerbare Energien. Kernenergie.

Statistik. Weltstromerzeugung. Weltenergieverbrauch. Globale CO 2 -Emissionen. Nicht erneuerbare Energien. Erneuerbare Energien. Kernenergie. 64 Anhang Ewald //7, Herten Am 8. April 000 wurde die förderung auf dem Bergwerk Ewald in Herten eingestellt. Heute gilt das ehemalige Bergwerksgelände unter dem Namen Zukunftsstandort Ewald als Beispiel

Mehr

Baden-Württemberg CD LVA Baden-Württemberg DVD LVA

Baden-Württemberg CD LVA Baden-Württemberg DVD LVA Bestand Digitale Kartensammlung Topographische Karten Deutschland Gebiet BRD 250.000 2003 CD Bundesamt für Kartographie und Geodäsie 25.000 2003 CD LVA 50.000 2006 DVD LVA 50.000 und 200.000 1997 CD LVA

Mehr

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit Economic Research Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit München, September 216 Niedrigstes Vermögenswachstum seit 211 Geldvermögen und Schulden der privaten Haushalte weltweit in Billionen Euro

Mehr

Gliederung des Wandkartenbestandes des Historischen Instituts

Gliederung des Wandkartenbestandes des Historischen Instituts A B C Gliederung des Wandkartenbestandes des Historischen Instituts Welt Europa Mittelmeerländer D Deutschland, Mitteleuropa, Frankenreich... E F G H Saar, Maas, Mosel, Rhein, Rheinland Nord-Amerika Süd-Amerika

Mehr

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit Economic Research Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit München, Oktober 217 Erholung in turbulenten Zeiten Geldvermögen und Schulden der privaten Haushalte weltweit in Billionen Euro und prozentuale

Mehr

Auslandsinvestitionen

Auslandsinvestitionen Mai 2015 Auslandsinvestitionen Daten für den Maschinenbau Der Bestand der deutschen Investitionen im ausländischen Maschinenbau hat sich in 2013 verhaltener entwickelt als im Vorjahr. Dies ergibt sich

Mehr

Valentin Crastan. Weltweiter. Energiebedarf und. 2-Grad-Klimaziel. Analyse und Handlungsempfehlungen. 4^ Springer Vieweg

Valentin Crastan. Weltweiter. Energiebedarf und. 2-Grad-Klimaziel. Analyse und Handlungsempfehlungen. 4^ Springer Vieweg Valentin Crastan Weltweiter Energiebedarf und 2-Grad-Klimaziel Analyse und Handlungsempfehlungen 4^ Springer Vieweg Inhalt 1 Einleitung Seite 1 2 Zusammenfassende Vorschau, Indikatoren 5 2.1 Weltweite

Mehr

DIE KOHLE ENTSTEHUNG, EIGENSCHAFTEN, Dr.-Ing. Wilhelm Gumz und Dr. phü. Rudolf Regul GEWINNUNG UND VERWENDUNG. Gemeinfaßlich dargestellt ESSEN

DIE KOHLE ENTSTEHUNG, EIGENSCHAFTEN, Dr.-Ing. Wilhelm Gumz und Dr. phü. Rudolf Regul GEWINNUNG UND VERWENDUNG. Gemeinfaßlich dargestellt ESSEN DIE KOHLE ENTSTEHUNG, EIGENSCHAFTEN, GEWINNUNG UND VERWENDUNG Gemeinfaßlich dargestellt von Dr.-Ing. Wilhelm Gumz und Dr. phü. Rudolf Regul Essen Luxemburg VERLAG GLÜCKAUF G-M-B-H ESSEN 1 954 Grundlage

Mehr

Statistische Mitteilung vom 12. Oktober 2017

Statistische Mitteilung vom 12. Oktober 2017 Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Statistische Mitteilung vom 12. Oktober 217 Höhere Gäste- und Übernachtungszahlen im September 217 Im September 217 wurden 117 36 Logiernächte

Mehr

Der Außenhandel Bayerns 2015 und 2016

Der Außenhandel Bayerns 2015 und 2016 Der Außenhandel Bayerns 2015 und 2016 - Mio - 18.000 17.000 16.000 2016 2015 15.000 2016 14.000 2015 13.000 12.000 11.000 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Mehr

Top 100 Größte Städtischen Räume/Metropolregionen der Welt 2015

Top 100 Größte Städtischen Räume/Metropolregionen der Welt 2015 Top 100 Größte Städtischen Räume/Metropolregionen der Welt 2015 Rang Städtischer Raum Land Einwohnerzahl 1. Region Tokio-Yokohama Japan 37.750.000 2. Jakarta Indonesien 30.091.000 3. Delhi Indien 24.998.000

Mehr

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit Media Kit www.anirishmanontour.com www.anirishmanontour.com ist ein Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Der Fokus richtet sich auf: Entscheidungsfindung

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2015

Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2015 BUNDESLÄNDER 2 26.10.2015 Beherbergungsstatistik

Mehr

Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion

Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion Entwicklung der deutschen Maschinenproduktion Reale Veränderung gegenüber dem Vorjahr in 15 1 5-5 9,3 12,7 1,2-1,2 1,1,8 -,3 3, 3, Schätzung Prognose -1-15 -2-25 -3-24,7 29 21 211 212 213 214 215 216 217

Mehr