ERSTE SCHRITTE SO VERDIENEN SIE MIT DEM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ERSTE SCHRITTE SO VERDIENEN SIE MIT DEM"

Transkript

1 ERSTE SCHRITTE SO VERDIENEN SIE MIT DEM

2

3 Herzlich willkommen im Neuronalen System-Trading Liebe Anlegerinnen und Anleger, herzlichen Glückwunsch, dass Sie es in den begrenzten Teilnehmerkreis geschafft haben! Mit dem Neuronalen System- Trading (NST 2.0) heben Sie Ihr bisheriges Trading auf ein ganz neues Niveau. Sie werden billig einkaufen und teuer verkaufen, oder Sie verdienen an fallenden Preisen, weil Sie das, was Sie heute verkaufen, in einigen Tagen mit Rabatt zurückkaufen. Dabei überlassen Sie Preisbeobachtung und Handelsentscheidung dem NST 2.0 einem Trading-System, das speziell zu diesem Zwecke programmiert wurde und seit 2000 in allen Marktphasen sensationelle 1,2 Millionen Euro verdient hat. Im Durchschnitt hat das NST 2.0 eine Trefferquote von rund 72,67%. Das heißt etwa drei von vier Trades haben den Teilnehmern Geld gebracht. Dabei erzielt das NST seine Gewinne durch sehr kurzfristige Anlagen: +113,63% Gewinn in nur 3 Tagen mit dem Dax, +127,16% Gewinn innerhalb von 10 Tagen im CAC 40 und +128,29% Gewinn in nur 3 Tagen im MDax. Der durchschnittliche Einzelgewinn liegt bei stolzen 23,52%, wobei Spitzengewinnen von bis zu 257,35% erzielt wurden. Und das bei einer mittleren Haltedauer von lediglich sieben Handelstagen. Trotz dieser kurzfristigen Ausrichtung beim Neuronalen System-Trading werden Sie das entspannte und emotionslose Umsetzen der Signale schon bald zu schätzen wissen. Investmenthäuser haben längst erkannt, dass die Zukunft an der Börse dem automatisierten Handel gehört. Sie investieren jährlich Milliardenbeträge in die Entwicklung und Pfl ege von Handelssystemen. Inzwischen sind laut Deutsche Börse AG mehr als 40% des ausgeführten Volumens und rund 55% der Orders auf Xetra computergeneriert mit steigender Tendenz. Auf den folgenden Seiten erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt, wie auch Sie ab sofort von den fantastischen Gewinnchancen im Handelssystem Neuronales System-Trading profi tieren können. Tauchen Sie mit mir in die faszinierende Welt des systematischen Tradens ein. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und verbleibe mit bester Empfehlung Harald Ruppert System-Entwickler Neuronales System-Trading 3

4 Was ist das NST 2.0? NST bedeutet Neuronales System-Trading und bezeichnet ein komplett neues und innovatives Handelssystem. Denn der große Vorteil im Vergleich zum allgemeinen Trading besteht darin, dass es von Emotionen komplett unabhängig bleibt und somit dauerhaft am Markt erfolgreich ist. Das Trading beim Neuronalen System-Trading basiert ausschließlich auf einer Software, die auf hundertausendfach getesteten Handelsregeln beruht. Das allein reicht aber noch nicht aus, um den immensen Erfolg zu erklären, den das NST seinen Teilnehmern beschert. Handelssysteme müssen sich in einer Vielzahl von unterschiedlichen Marktbedingungen, in verschiedenen Märkten und veränderlichen Zeithorizonten beweisen. Nur dann kann ein Handelssystem bestehen! Erfolgreiche Systeme sind jedoch meist nur institutionellen Anlegern zugänglich. NST 2.0, ein Paradebeispiel für erfolgreiches Trading mit System, steht nun auch Ihnen als Privatanleger zur Verfügung. Seit Systemstart im Januar 2000 bildet es den Master-Algorithmus für Swing-Tradings und konnte Gewinne von über 1,2 Millionen Euro erzielen. Die nachfolgende Grafi k verdeutlicht beispielhaft einen Robustheitstest mit dem sich Handelssysteme beweisen müssen: 4

5 Die Gewinnkurve zeigt den großen Erfolg des Systems. Sie spiegelt alle Trades seit Systemstart Anfang 2000 wider: Gewinnkurve Neuronales System-Trading Neuronales System-Trading in Zahlen: Überblick Systemkennzahlen Neuronales System-Trading System Start Startkapital Anzahl aller Trades 2056 Profi table Trades (%) 72,67% Netto-Profi t ,60 Netto-Profi t in % % Durchschnittliche Trade-Länge in Tagen 7,46 Maximaler Einzelgewinn 257,35% Durchschnittlicher Einzelgewinn 23,52% So funktioniert das NST 2.0 Beim Handelssystem Neuronales System-Trading nimmt die moderne Portfoliotheorie eine zentrale Bedeutung ein. Dabei wird der Zusammenhang zwischen Risiko und Rendite in den Mittelpunkt des Handelns gestellt. Ziel ist es, eine maximale Rendite bei vertretbarem Risiko zu erzielen. Aus diesem Grund werden neun verschiedene Märkte gehandelt, und diese jeweils mit zwei Modulen. Diese beiden Module, die wir in den Märkten Dax, MDax, ATX, CAC 40, Ibex 35, SMI, Euro Stoxx 50, Nasdaq 100 und Gold handeln, garantieren für Ihren Börsenerfolg. 5

6 Bahnbrechend: Die 2 Modul-Technik Für jeden Markt (Dax, MDax, Gold etc.) gibt es je zwei voneinander unabhängig arbeitende Systeme. Dabei unterscheiden wir zwischen Modul A und Modul B: Bei Modul A handelt es sich um ein schnell agierendes Swing-System, dessen Ziel es ist, kurzfristige Chancen zu nutzen. Gehandelt werden Kursbewegungen, die meist eine Dauer von wenigen Tagen bis zu einer Woche haben. Ziel von Modul B ist ebenfalls das Einfangen überwiegend kurzfristiger Preisbewegungen. Dabei ist die durchschnittliche Haltedauer mit eineinhalb bis zwei Wochen etwas höher als bei Modul A. Wichtig: Da die Module A und B unterschiedlichen Handelsansätzen folgen, kommt es gelegentlich zu einer Überschneidung oder Gegenläufi gkeit von Handelspositionen. Im Extremfall kann dies dazu führen, dass beispielsweise Modul A einen Long-Einstieg empfi ehlt, während sich Modul B noch in einem Short-Trade aufhält. Dies ist kein Widerspruch, sondern durchaus gewollt und dient dem Zweck einer vorübergehenden Absicherung. Beim NST handeln wir grundsätzlich mit Hebelzertifi katen. Diese bilden mit einem Hebel die Kursentwicklung des Basiswertes (hier also Indizes und Gold) überproportional nach. So bedeutet der Hebel von 10 eines Hebelzertifi kates, dass eine Veränderung des Basiskurses von 1% zu einer Kursveränderung von 10% im Hebelzertifi kat führt. Neben der Generierung von Handelssignalen in ihren speziellen Bereich leisten die beiden Module A und B noch deutlich mehr. Weitere Hauptaufgaben sind: Positionsaufstockung (Pyramidisierung): Stellt sich eine Position nach Generierung als besonders stark heraus, generiert das zweite Modul ein weiteres Signal in diese Richtung so sind weitere Gewinne für Sie möglich. Positionsabsicherung (Hedging): Entwickelt sich ein Trade vorübergehend in die falsche Richtung, generiert das andere Modul ein gegenläufi ges Signal, um so die erste Position abzusichern. Ausnutzung kurzfristiger Gegenbewegung: Generiert Modul A ein Long-Signal, kann es sein, dass in dieser Bewegung das Modul B ein Short-Signal ausgibt, um so weitere Gewinne zu erzielen. 6

7 Positionsaufstockung (Pyramidisierung) Am 7. Oktober 2010 eröffnete Dax-Modul A einen Long-Trade, der bereits vier Tage später mit einem Gewinn von +9,74% beendet wurde. Noch während der erste Trade lief, generierte Modul B ein weiteres Signal in dieselbe Handelsrichtung. Ergebnis: ein zusätzliches Plus von +32,74%. Diese Pyramidisierung (oder Positionsaufstockung) dient dazu, Ihre Gewinne zu vervielfachen und andauernde Trends auszunutzen. Es kann also durchaus sein, dass Ihnen das Handelssystem während einer eindeutigen Phase mehrere Empfehlungen in dieselbe Richtung gibt, um so Ihren Gewinn zu maximieren. 1. Long- Einstieg 1. Long-Ausstieg +10% 2. Long-Ausstieg +33% 2. Long- Einstieg Positionsabsicherung (Hedging) Im Juli 2008 kam es bei einem Trade im Dax-Modul B zu Verlusten von (gehebelt) -60,00%. Doch bereits zwei Tage nach Eröffnung dieses Trades empfahl Modul A zur Absicherung den Einstieg in eine Gegenposition. Am 23. und wurden beide Positionen geschlossen. Dem Minus aus dem Shorttrade stand ein Plus auf der Long-Seite von +45,47% gegenüber. Modul A war es in diesem Fall zu verdanken, dass das Gesamtergebnis mit -14,53% in Grenzen gehalten werden konnte. 7

8 Short-Ausstieg -60% Long-Ausstieg +45% Short-Einstieg Long-Einstieg Ausnutzung kurzer Gegenbewegungen im laufenden Trend Am 15. Juli 2008 kam es dem MDax-Modul B folgend zu einem Short-Einstieg, der nach 11 Tagen mit einem Gewinn von +20,33% geschlossen wurde. Long-Ausstieg +14% Short-Einstieg Eine zwischenzeitlich gegen diese Position laufende Marktbewegung nutzte MDax-Modul A für einen weiteren schnellen Gewinn-Trade auf der Long-Seite. Kurz bevor die Kurse ihre ursprüngliche Kursrichtung (Short) wieder aufnah- Short- Ausstieg +20% Long-Einstieg 8

9 men, konnte Modul A einen zusätzlichen Profi t von +14,25% zum Ergebnis beitragen. Für welche Börsenphasen eignet sich das NST 2.0? Grundsätzlich gilt: Es gibt wohl keine Handelsstrategie, die in allen Börsensituationen gleichermaßen gut funktioniert. Dies ist beim Neuronalen System- Trading nicht anders. Das robuste Regelwerk des NST 2.0 deckt jedoch ein sehr breites Spektrum an Kursbewegungen ab und hat sich bisher sowohl in den besonders schwierigen Seitwärts- als auch während eindeutiger Trendphasen erstklassig bewährt. NST 2.0 im Seitwärtsmarkt Die besondere Stärke von Modul A liegt im Traden der gefürchteten Seitwärtsmärkte. Sogenannte Sägezahnbörsen zählen zu dem Schwierigsten, was die Börse für Trader bereithält. long short Als Beispiel sei hier der Zeitraum von Ende April bis Anfang Oktober 2010 angeführt, eine Spanne von 125 Handelstagen, die wohl jedem trendfolgenden Handelsansatz empfi ndliche Verluste beigebracht hätte. Das Dax-Modul A erzielte indes mit nur 6 Trades einen Gewinn von +140% (Hebel 10). Dabei war das System lediglich an 24 Tagen investiert. Die Trefferquote lag bei beeindruckenden 100%. 9

10 NST 2.0 in Trendphasen Es sind überwiegend die Trendphasen, in denen das Modul B zu seiner ganzen Stärke aufl äuft. Doch selbst während der stabilsten Trends kommt es zeitweise zu Gegenbewegungen. Meist nur von kurzer Dauer, sind diese technischen Reaktionen eine willkommene Beute, die das Modul A zu seinem Vorteil zu nutzen versteht. Im Detail: NST 2.0 im Abwärtstrend Nach dem Platzen der Dotcom-Blase im März 2000 ging es mit dem Dax für drei Jahre abwärts. Während das deutsche Aktienbarometer von seinem Hochpunkt bei 8065 Punkten fast 73% an Wert einbüßte, konnten die beiden Dax- Module um mehr als 300% zulegen. NST 2.0 im Aufwärtstrend Doch selbst der längste Bärenmarkt fi ndet irgendwann sein Ende. So mündete auch obiger Abwärtstrend nach drei Jahren in einen bilderbuchmäßigen Aufwärtstrend, und der Dax konnte von März 2003 bis April 2004 um 60% zulegen. Die beiden Dax-Module des NST ergänzten sich währenddessen erneut in beeindruckender Weise. Hand in Hand brachten sie es auf einen kumulierten Nettoprofi t von 450% (Hebel 10). 10

11 Risiko- und Money-Management Um das Risiko strikt zu begrenzen, werden alle Positionen mit einem Intraday- Stop versehen. Bewegt sich der zugrunde liegende Basiswert um 6% entgegen unserer Handelsrichtung, wird die Position geschlossen. Eine Ausnahme ist: Wird eine Positionsabsicherung eingegangen (siehe Seite 7), können die Stops ggfs. für die Dauer der Absicherung deaktiviert werden. In diesem Fall erhalten Sie eine entsprechende Eilmitteilung von uns. Bitte beachten Sie, dass durch den gewählten Hebel (~10) eine Stoppweite von 6% im Basiswert ca. 60% im Zertifi kat bedeuten kann. Sie sollten bei der Frage nach der Investitionshöhe je Trade daher stets dieses 60%-Risiko in ein vernünftiges Verhältnis zur Größe Ihres Gesamtdepots setzen. Konkret: Je nach Höhe der Kapitalkurve wird der Kapitaleinsatz gewählt. Es empfi ehlt sich bei einem Depot-Volumen von Euro bis Euro Euro pro Transaktion Euro bis Euro Euro pro Transaktion Euro bis Euro Euro pro Transaktion Euro bis Euro Euro pro Transaktion Euro bis Euro Euro pro Transaktion usw. Bei einem Depot-Wert von mehr als Euro sollte der maximale Einsatz Euro betragen. 11

12 So starten Sie Als Voraussetzung für die Umsetzung der Handelssignale im Börsendienst Neuronales System-Trading benötigen Sie: a) ein Wertpapierdepot. Achten Sie auf möglichst niedrige Transaktionskosten Ihres Online-Brokers bzw. Ihrer Direktbank. Bei durchschnittlich 150 bis 200 Trades pro Jahr zählt jeder Cent für Sie. b) alternativ ein CFD-Konto, über das Sie die Empfehlungen ebenfalls umsetzen können. c) die Termingeschäftsfähigkeit. Diese erhalten Sie von Ihrer Bank auf Anforderung, nachdem Sie die allgemein übliche Risikobelehrung mit Ihrer Unterschrift bestätigt haben. So erhalten Sie Signale, Eilmitteilungen und die wöchentlichen Hauptausgaben Die NST-Signale mit allen relevanten Informationen zur Empfehlung erhalten Sie bereits in der Nacht bzw. am frühen Morgen. Eine mit Download-Link berechtigt Sie zum Abruf der als PDF-Datei gespeicherten Eilmitteilung. Zusätzlich erhalten Sie, sofern Sie dies wünschen, eine SMS-Benachrichtigung. Dies ermöglicht Ihnen auch fernab Ihres PCs die NST-Signale umzusetzen. Zudem werden zu Ihrer Sicherheit alle Eilmitteilungen im Abo-Bereich, auf den Sie als Leser jederzeit Zugriff haben, abgelegt. Sollten Sie unsicher sein, ob Sie eine Eilmitteilung auch erhalten haben, könnten Sie sich dort rückversichern. Die NST-Hauptausgabe erscheint wöchentlich und wird Ihnen ebenfalls per zum Download und im Abo-Bereich bereitgestellt. Die Empfehlungen im Neuronalen System-Trading Wie Sie mit den ersten Trades starten Warten Sie in aller Ruhe ab, bis das Handelssystem neue Signale generiert. Das System wird egal wann Sie starten schon nach kurzer Zeit die ersten Signale generieren, und dann sind Sie auch schon mittendrin. 12

13 Wie oft gehandelt wird Das System bietet Ihnen fast täglich neue Chancen auf satte Profi te. Bei durchschnittlich 163 Transaktionen im Jahr können Sie in Ihrem 14-tägigen Testzeitraum im Mittel rund 6 konkrete Hebelzertifi kate-empfehlungen umsetzen. Was gehandelt wird Hebelzertifi kate mit einem Hebel von 10. Die Empfehlungen können natürlich auch mit CFDs umgesetzt werden. Wie die Signale aussehen was sie bedeuten: Kurz und auf einen Blick: Die Signalübermittlung in der Eilmitteilung. Die entsprechenden Handlungsanweisungen im Überblick: 2. JAHRGANG EILMITTEILUNG VOM 10. JUNI 2013 AUSGABE 01 Aktualisiert am um 00:30 Uhr Sehr geehrte Leserinnen und Leser, das Handelssystem NST 2.0 hat folgende Signale generiert: Modul A Kauf Dax Long-Zertifikat WKN ABC123 zur Handelseröffnung um 09:00 Uhr Knock-Out Produkte ohne Stopp Aktueller Hebel 10,00 Harald Ruppert Chefredakteur Die nächste reguläre Aktualisierung im Abobereich erfolgt am um ca. 08:30 Uhr. Bei Bedarf werden Sie zudem zeitnah per SMS-/ -Service benachrichtigt. Viel Erfolg an der Börse Ihr Harald Ruppert Kauf: Verkauf: Short-Zertifikat: Long-Zertifikat: Basiswert: Eine Position wird eröffnet. Eine Position wird geschlossen. Auf fallende Kurse im Markt setzen. Auf steigende Kurse im Markt setzen. Beispielsweise Dax 13

14 WKN: Tagesgültig: Bedingungsorder: Die Wertpapierkennnummer (WKN) ist eine 6-stellige Zahl, die einem Hebelzertifi kat zugeordnet ist und die wie ein Autokennzeichen zu deren eindeutigen Identifi zierung dient. Der Trade wird ausschließlich am selben Tag zur Handelseröffnung des Marktes umgesetzt. Es kommt nur dann zur Trade-Ausführung, wenn derbasiswert zur Handelseröffnung ein bestimmtes Kursniveau unter- oder überschreitet. Wir machen es Ihnen also einfach. Für Ihre tägliche Handelsumsetzung genügt ein Blick auf Kauf/Verkauf und die WKN. In diesem Fall sollten Sie also mit einem Long-Zertifi kat (WKN: ABC123) auf steigende Kurse im Dax setzen. Sobald die Order ausgeführt wurde, wird diese in die System-Signalliste ein- (Kauf) bzw. ausgebucht (Verkauf). In dieser Tabelle fi nden Sie den Basiswert, die aktuelle Position (Long, Short, Verkauf), das Signal mit dem entsprechenden Orderzusatz, die WKN, das Einstiegsdatum, das Verkaufsdatum, den Einstiegskurs, den aktuellen Schlusskurs, Gewinn und Verlust offener Positionen, den Intraday-Stop auf den Basiswert und den Kapitalstand des Musterdepots. Sie fi nden die aktualisierte Dispoliste in jeder Eilmitteilung, den Hauptausgaben sowie im Abo-Bereich. Wenn Sie dem Handelssignal des NST 2.0 folgen möchten, halten Sie sich einfach an die angegebene Wertpapierkennnummer (WKN). Durch diese werden die Handelsrichtung (steigender oder fallender Kurs), der Hebel, die Laufzeit, die Knock-out-Barriere (Verfall bei Erreichen eines defi nierten Wertes) und einiges mehr bestimmt. Sie brauchen also bei Ihrer Order zur Handelseröffnung 14

15 um 9:00 Uhr lediglich die gewünschte Stückzahl und die WKN anzugeben. Einfacher geht es nicht, um an den Signalen zu verdienen. Diese Basiswerte (Märkte) werden gehandelt Im Börsendienst Neuronales System-Trading handeln Sie Hebelzertifi kate bzw. CFDs auf: Dax: Der Dax fasst die 30 größten deutschen Unternehmen zusammen. Der Dax ist heute der wichtigste deutsche Aktienindex. MDax: Im MDax (Mid-Cap-Dax) sind 50 Unternehmen enthalten, die gemessen an ihrer Marktkapitalisierung/Börsenwert auf die Unternehmen des Dax folgen. ATX: Der Austrian Traded Index (ATX) ist der österreichische Leitindex und wird an der Wiener Börse gehandelt. CAC 40: Der CAC beinhaltet die 40 führenden französischen Aktiengesellschaften. Ibex 35: Im Ibex 35 sind die 35 größten Unternehmen Spaniens gelistet und werden an der Börse in Madrid gehandelt. SMI: Der Swiss Market Index (SMI) beinhaltet die 20 größten und liquidesten börsennotierten Unternehmen der Schweiz. Euro Stoxx 50: Der Euro Stoxx 50 umfasst die 50 größten börsennotierten Unternehmen der Eurozone. Nasdaq 100: Der Nasdaq beinhaltet 100 Aktien von amerikanischen und internationalen Nicht-Finanzunternehmen. Gold: Gold ist der interessanteste und wohl lukrativste Trading-Markt im Rohstoffund Edelmetallbereich. 15

16 Immer top-aktuell: Der NST-Abo-Bereich Den Zugang zum Abo-Bereich erhalten Sie wie folgt: Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername/Kennwort) über in den geschützten Online-Bereich ein. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor: a) Gehen Sie im Internet auf unsere Seite b) geben Sie im Feld BAC-Login Ihren Benutzernamen ein, c) geben Sie im Feld daneben Ihr Kennwort ein und d) drücken Sie auf den blauen Button mit weißem Pfeil. Jetzt erscheint in einem neuen Fenster der boerse.de-aktienclub mit der Begrüßung Herzlich willkommen... In der rechten oberen Ecke klicken Sie auf den orangen Button Abobereich. Jetzt sind Sie im internen Bereich und können Ihren Dienst auswählen. 16

17 Im Abo-Bereich fi nden Sie: Die Dispoliste des Neuronalen System-Trading In der Neuronalen System-Trading-Dispoliste werden die laufenden Trades in Realtime geführt. Sie sehen hier immer die aktuelle Performance der Position. In der Spalte Strategie werden auf Basis der aktuellen Kursentwicklung die 17

18 Signale Halten (= Gewinne laufen lassen, keine Käufe tätigen), Kaufen bzw. Verkaufen oder Stop-Loss ausgelöst angezeigt in diesem Fall erhalten Sie zusätzlich eine Eilmitteilung. Alle Trades Hier sehen Sie eine Übersicht über sämtliche Transaktionen der beiden Module A und B im Neuronalen System-Trading seit dem Jahr Archiv mit allen bisherigen Ausgaben zum Download Die bisherigen NST-Ausgaben sowie -Eilmitteilungen sind archiviert und können jederzeit im PDF-Format ganz einfach per Mausklick heruntergeladen werden. 18

19 Handelssystem-Kennzahlen Alle Kennzahlen zum Neuronalen System-Trading von A wie Anteil der profi tablen Handelstage bis Z wie Z-Score sind bequem im Abo-Bereich abzurufen. Ein Tipp: Ihre Zugangsdaten können Sie jederzeit ändern. Dazu gehen Sie auf Ihrer persönlichen BAC-Startseite unter dem Menü Meine Einstellungen auf den Punkt Meine Zugangsdaten ändern und speichern Ihre neuen Daten. Wöchentliche Telefonsprechstunde In der wöchentlichen System-Entwickler-Sprechstunde haben Sie die Möglichkeit, mit mir über die laufenden Trades oder die Strategie zu sprechen. Die Telefonnummer und aktuelle Termine der Sprechstunde fi nden Sie in der Hauptausgabe und im Abo-Bereich. Falls Sie Hilfe brauchen Erläuterungen bzw. weiterführende Informationen zu Börsenbegriffen fi nden Sie auf boerse.de im Wissensbereich unter folgendem Link: Sollten Sie noch keine Erfahrungen im Internet-Banking besitzen, empfehle ich Ihnen, sich bei den ersten Besuchen auf der Internetseite Ihrer Online-Bank gleichzeitig mit einem Kundenberater der Bank in Verbindung zu setzen. Wenn Sie noch weitere Fragen zum Neuronalen System-Trading haben, dann zögern Sie bitte nicht und setzen sich mit unserem Kundenservice in Verbindung: Telefon Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne. Viel Erfolg mit dem Neuronalen System-Trading! 19

20 Impressum: Vorstand TM BÖRSENVERLAG AG: Thomas Müller, Aufsichtsrat: Harald Nietzer (Vors.), HRB-Nr , AG Traunstein, Kontaktadresse Redaktion: TM BÖRSENVERLAG AG, Dr.-Steinbeißer-Straße 10, Rosenheim, Tel: / , Fax: / , Mail: Rechtliche Hinweise: Die Mitteilungen in diesem Prospekt sind unabhängig. Sie beruhen auf eigenen oder fremden Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Bearbeitung können wir für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr übernehmen. Alle Meinungen und Informationen dienen ausschließlich der Information, begründen kein Haftungsobligo und sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, eine Transaktion zu tätigen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Die vorgestellten Meinungen, Strategien und Informationen sind weder allgemeine noch persönliche Beratung, da die Inhalte lediglich die subjektive Meinung der Redaktion widerspiegeln. Die in diesem Prospekt bereitgestellten Informationen wurden aufgrund intern entwickelter Daten und anderer als verlässlich zu betrachtenden Quellen aufbereitet und werden laufend aktualisiert. Grundsätzlich gilt, dass die vergangene Performance keine Garantie für die künftige Wertentwicklung darstellt. Sämtliche veröffentlichte grafi - sche Darstellungen und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Jegliche Haftung, zu der wir nicht gesetzlich verpfl ichtet sind, wird ausgeschlossen. Sofern Sie Ihre persönlichen Daten angeben, werden diese unter Einhaltung der Vorgabe des Datenschutzgesetzes gespeichert. Im Übrigen gelten die AGB der TM BÖRSENVERLAG AG. TM Börsenverlag AG Dr.-Steinbeißer-Straße Rosenheim

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU 2 1.) Vermögensaufteilung überlegen Im ersten Schritt gilt es festzulegen, mit welchem Anteil Ihres Vermögens Sie in welche Anlageklasse Sie investieren

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

ERSTE SCHRITTE SO VERDIENEN SIE MIT DEM

ERSTE SCHRITTE SO VERDIENEN SIE MIT DEM ERSTE SCHRITTE SO VERDIENEN SIE MIT DEM Herzlich willkommen beim Zyklen-Trader Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, als Chefredakteur des Zyklen-Traders möchte ich Sie herzlich begrüßen und beglückwünschen,

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

1. Beschreibung Die Idee des Systems und Umfelds, am Anfang der Entwicklung, kurz Beschreiben.

1. Beschreibung Die Idee des Systems und Umfelds, am Anfang der Entwicklung, kurz Beschreiben. Handelssysteme Checkliste Ziel ist es die Schritte zur Handelssystem- Definition, Entwicklung, Optimierung, Auswertung und dem Testen zu beschreiben. Die Schritte sollen Allgemeingültig sein und am Ende

Mehr

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA Der Dax Future ist für private Trader mit begrenztem Budget ein relativ heißes Pflaster. Demgegenüber schifft der Bund Future mit

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Cosmo-Trend Daily-Trading

Cosmo-Trend Daily-Trading Henning P. Schäfer Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Cosmo-Trend Daily-Trading Jolly-Str.13 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/982 33 49 Mobil: 0171/84 622 14 Webfax

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT THOMAS DRIENDL: Ihr Mann für Gewinne von mehr als 100%!

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT THOMAS DRIENDL: Ihr Mann für Gewinne von mehr als 100%! BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT THOMAS DRIENDL: Ihr Mann für Gewinne von mehr als 100%! Liebe Anlegerinnen und Anleger, herzlichen Glückwunsch, dass Sie den Turnaround-Trader angefordert haben. Ab jetzt eröffnet

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen. 29. April 2015 Christopher Pawlik

Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen. 29. April 2015 Christopher Pawlik 1 Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen 29. April 2015 Christopher Pawlik Ordertypen an der Börse Frankfurt 2 Unlimited-Turbo Turbo Long-Turbo Smart-Mini-Short Mini Long Call-Sprinter

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern Mit variablen Positionen die Performance verbessern Pyramidisieren im Test Erst einmal vorsichtig einsteigen und dann bei Gewinnen nachkaufen. Oder umgekehrt: Ein im Wert gestiegenes Portfolio wieder in

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank DAB Margin Trader AG Margin Trading DAB Margin Trader 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einloggen... 3 2 Anforderung mobiletan... 3 3 Einsehen von Details der Devisenpaare... 4 4 Ordereingabe

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge Ichimoku Kinko Hyo - Alles auf einen Blick Etwas verwirrt? Ging mir beim ersten Mal auch so. Ziemlich nebulös nichts als Wolken Quelle: http://www.ict4us.com/mnemonics/en_fujiyama.htm

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1 Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1 Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg http://www.gevestor.de/details/ein-einfaches-handelssystem-fuer-ihren-investment-erfolg- 508387.html Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg Zumeist stelle ich Ihnen auf Chartanalyse-Trends

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

23.03.2012. Trading Newsletter www.traderfox.de. 1-2-3-4er Signale. Kursliste US-Aktien. Rivalland Swing Trading Signale

23.03.2012. Trading Newsletter www.traderfox.de. 1-2-3-4er Signale. Kursliste US-Aktien. Rivalland Swing Trading Signale 23.03.2012 Trading Newsletter www.traderfox.de Swing Trading mit US Aktien - optimal für berufstätige Hobby-Trader Liebe Trader, wir zeigen Ihnen in diesem Newsletter wie Swing Trading mit US-Aktien ganz

Mehr

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem DAX Offenlegung komplettes Handelssystem Am 17.05. um 19:26 Uhr von Christian Stern Offenlegung eines kompletten Handelssystems (DAX) An dieser Stelle wollen wir Ihnen erstmals ein komplettes, eigenständiges

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby Aber sicher nicht an der Börse 4 gute Gründe für die Börse München Wir geben Ihnen Sicherheit Auf die Angaben des Towers verlasse ich mich

Mehr

Das tägliche Brot Gaps

Das tägliche Brot Gaps METHODE 1 G Das tägliche Brot Gaps aps zu Deutsch Kurslücken sind das täglich Brot vieler Trader und Hedgefonds. Viele Trader spekulieren sogar nur auf Gaps. Sie gehen um 9:25 Uhr mit der Kaffeetasse und

Mehr

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend.

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. ab UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. Optimierung Mit einem BLOC (Discount Certificate) erwerben Sie indirekt einen Basiswert zu einem Preisabschlag (Discount). Bei Verfall erhalten Sie

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies for England and Wales

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am IET-GG-1414-US richard mühlhoff So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am us-markt um Investment-elIte Liebe Leser, die besten Investoren der Welt haben ihren Anlagefokus auf US-Aktien gerichtet. Entsprechend

Mehr

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de Vortrag von Philipp Schröder Optimieren Sie Ihr CFD Trading ww.nextleveltrader.de Inhalt: Inhalte Woche 1: Rohstoffe (Folie 3 ff.) Inhalte Woche 2: Aktien (Folie 21 ff.) Inhalte Woche 3: Forex (Folie 28.

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Media-Daten Stand Dezember 2002. Seite

Media-Daten Stand Dezember 2002. Seite Media-Daten Stand Dezember 2002 2003 1 Produktbesc oduktbeschr hreib eibung Der HEBELZERTIFIKATE-TRADER startete erstmals im Juli 2002 als erster deutscher Börsenbrief, der sich ausschließlich mit dem

Mehr

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet!

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet! Möchten Sie die Märkte besser analysieren? Möchten Sie wissen, wann es für einen Markt interessant wird? Möchten Sie Ihr Timing enorm verbessern dann dürften diese folgenden Seiten und Charts für Sie interessant

Mehr

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Global Systemselection Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-10 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@globalsystemselection.com

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Die Ordertypen der Börse Stuttgart. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus.

Die Ordertypen der Börse Stuttgart. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Die Ordertypen der Börse Stuttgart Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Sie bestimmen die Taktik, wir führen sie aus. Für die Börse Stuttgart stehen die Bedürfnisse und Interessen des Privatanlegers

Mehr

Sehr geehrte(r) Frau/Herr. Kauf 1200 Stück Tom Tailor mit der WKN: A0STST zu einem Mischkurs von 15,285 Euro über Xetra.

Sehr geehrte(r) Frau/Herr. Kauf 1200 Stück Tom Tailor mit der WKN: A0STST zu einem Mischkurs von 15,285 Euro über Xetra. Boersenmillionaer.de PremiumBörsenbrief Kauf Tom Tailor 1 von 3 27.08.2013 10:49 Sehr geehrte(r) Frau/Herr ich kaufte soeben folgende Aktie unserer Watchlist: Kauf 1200 Stück Tom Tailor mit der WKN: A0STST

Mehr

>Das comdirect Musterdepot

>Das comdirect Musterdepot >Das comdirect Musterdepot Einleitung Das comdirect Musterdepot ist eine Depot-Simulation auf Basis aktueller Börsenkurse. In Ihrem Musterdepot können Sie Wertpapiere virtuell verwalten - genau so bequem

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 1 Expert Advisor Torpedo Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 2 Expert Advisor Torpedo 1. Beschreibung der Strategie: Die Strategie des Expert Advisor (EA)

Mehr

Die Limitfunktionen. im S ComfortDepot

Die Limitfunktionen. im S ComfortDepot Die Limitfunktionen im S ComfortDepot Mit Limitorder-Management auf Erfolgskurs Einführung Manche Börsenprofis halten Ordern ohne Limitsetzung für ebenso riskant wie Autofahren ohne Sicherheitsgurt. Der

Mehr

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014 Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil Tradingkandidaten 2014 Zusammenfassung Was ist Ausbruchstrading oder Momentumtrading? Warum Ausbruchstrading? Was sind die Vorteile? Tradingbeispiele

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Voraussetzungen These: An der Börse existieren Trends These: Mit dem Trend zu gehen ist einfacher als sich dagegen zu stellen These: Trendstärke ist messbar

Mehr

Herzlich willkommen. mit der Index-Renten-Strategie. Bequem reich. Jan Krengel, Chefredakteur Börsenrente, Invest 2014

Herzlich willkommen. mit der Index-Renten-Strategie. Bequem reich. Jan Krengel, Chefredakteur Börsenrente, Invest 2014 Herzlich willkommen Bequem reich mit der Index-Renten-Strategie 1 Jan Krengel, Chefredakteur Börsenrente, Invest 2014 Agenda 1. 1. 2. Wie Sie bequem Reich werden Wieso Index-Investing stressfreier ist

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link.

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. FAQs Trading Masters Als erstes loggen Sie sich auf der Trading Masters Seite ein. Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. 1. Kauf: Bei jedem Kauf und

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36 DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36 Der neutrale Newsletter für aktive Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades,

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Das 3*3 der Marktphasen

Das 3*3 der Marktphasen Das 3*3 der Marktphasen von Prof. Dr. Stanislaus Maier-Paape (RWTH Aachen und SMP Fin. Engineering GmbH) Offenbar gibt es jede Menge verschiedener Handelsansätze, sowohl trendfolgend als auch gegen den

Mehr

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als...

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei godmodetrader.de - Elliottwellen-Experte & DAX/DOW Jones Händler 16.08.2012 10:06 Copyright

Mehr

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Titel Time Frame Bund Future Monats-Chart Handelssignal Investition: langfristig Signal Punkt di Datum Uhrzeit Gültigkeit bis Call Laufzeit Basispreis Ko Auftragspreis Call Auftragsart

Mehr

Börsenverlag Akademie. Die Strategien der Börsengurus LARRY WILLIAMS. Der Trading-Weltmeister

Börsenverlag Akademie. Die Strategien der Börsengurus LARRY WILLIAMS. Der Trading-Weltmeister Börsenverlag Akademie Die Strategien der Börsengurus LARRY WILLIAMS Der Trading-Weltmeister Larry Williams, die Story eines Supertraders Für seine Anhänger ist Larry Williams ohne Zweifel der erfolgreichste

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Das Momentum Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Das Momentum Die Eigenschaften einer Momentum-Strategie Wozu das Momentum einsetzen? Die

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

Herzliche Willkommen! Webinar

Herzliche Willkommen! Webinar Herzliche Willkommen! Webinar So vermeiden Sie Anfängerfehler beim Optionshandel 23.08.2012 Hier erfahren Sie heute KEINE Standardaussagen bezüglich Anfängerfehlern beim Traden wie: Nicht gegen den Trend

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen

Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen Pellucida: lat. durchsichtig. Die»Zona pellucida«oder Glashaut ist eine Schutzhülle um die Eizelle. Sicherheit & Rendite Die Marktlage bestimmt

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING

VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING Orderarten: sofortige Ausführung. Pending Order. SL und TP Orderarten: sofortige Ausführung Die gängigste Orderart: Sie möchten jetzt zum gerade aktuellen

Mehr

Premium-Handelssystem

Premium-Handelssystem Dipl.-Math. Rainer Schwindt Premium-Handelssystem World ETF Low Risk Trading für Privatanleger ETF-Handelssystem für liquide ETFs an den Börsen Frankfurt, Paris und Mailand Eine Weiterentwicklung der Handelssysteme

Mehr

René Wolfram. Echtgeld-Trading & Ausbildung www.realmoneytrader.de

René Wolfram. Echtgeld-Trading & Ausbildung www.realmoneytrader.de René Wolfram 1 50 Prozent plus Pyramidisieren (im Gewinn) vs. Teilverkäufe Hauruck-Trader verdienen nur in 16% der Zeit Geld und MÜSSEN dann zwingend Gas geben. Bei zwei von drei möglichen Volatilitätszuständen

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr