Wiedergewählt wurden 2003 die vier bisherigen Vorstandsmitglieder (auf dem Foto von links):

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wiedergewählt wurden 2003 die vier bisherigen Vorstandsmitglieder (auf dem Foto von links):"

Transkript

1 anhang Vorstand 2003 Die Mitgliederversammlung des Dachverbands am 22. März 2003 wählte als neues Vorstandsmitglied Doris Wedel, Angestellte, Düsseldorf, ehemalige Betriebsrätin, Mitglied der Coordination gegen BAYER-Gefahren. Wiedergewählt wurden 2003 die vier bisherigen Vorstandsmitglieder (auf dem Foto von links): Anton Kilger, Jurist, München, Mitglied von Business Crime Control, Volkmar Lübke, Dipl.-Kommunikationswirt, Dipl.-Pädagoge, Berlin, Vorstandsmitglied der Verbraucher Initiative, Henry Mathews, Journalist, Köln, Geschäftsführer des Dachverbands sowie Bernd Moritz, Angestellter, Hamburg, Vorstandsmitglied des Förderkreis,Rettet die Elbe. Nachtrag: Zur Mitgliederversammlung am 06. März 2004 haben Anton Kilger und Volkmar Lübke angekündigt, nicht erneut für den Vorstand des Dachverbands zu kandidieren, um sich wieder verstärkt ihrer Arbeit in anderen Verbänden widmen zu können. 30 Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

2 Besuchte HVs 2003 Im Jahr 2003 bzw. im Januar 2004 sprachen Kritische Aktionärinnen und Aktionäre in den Hauptversammlungen deutscher Unternehmen zu folgenden Themen: Adidas- Maik Pflaum Arbeits- Salomon bedingungen Allianz Dorothea Kerschgens Schuldenerlass für Südafrika Henry Mathews Allfinanzkonzept, Arbeitsplätze, Klimakatastrophe, Pressefreiheit BASF Henry Mathews Arbeitsplätze, Gentechnik, Gleichstellung, Pestizide, Ölpreis Bayer Rainer Gärtner Tierversuche Uwe Friedrich Pestizidvergiftung Luis Gomero Pestizidvergiftung Axel Köhler-Schnura Strafverfahren Henry Mathews Gleichstellung Philipp Mimkes Chemiegefahren Rena Tangens Datenschutz Commerzbank Henry Mathews Entschädigung für Apartheid-Opfer, umweltschädliche Kredite Continental Manuel Gambou Arbeitsplätze Cornelia Heydenreich Arbeitsplätze Jesus Torres Nuno Arbeitsplätze Martin Wolpold-Bosien Arbeitsplätze Daimler- Alexander Dauensteiner Rußpartikelfilter Chrysler Jürgen Grässlin Rüstungsexporte Paul Russmann Rüstungsprod. Marion Struck-Garbe Rußpartikelfilter Jahresbericht 2003 Anhang 31

3 Deutsche Bank Barbara Happe Dr. Theo Kneifel Roswith Köhler Henry Mathews umweltschädliche Kredite Entschädigung für Apartheid-Opfer, Götze Geld Arbeitsplätze, AR-Vergütung, Gleichstellung, Holz-Raubbau, Zyanid-Projekt Dt. Lufthansa Wolfgang Hauptfleisch Abschiebungen Henry Mathews Abschiebungen, Gleichstellung Phil Wheeler Verstöße gegen Arbeitsrecht USA Dt. Post Henry Mathews Arbeitsplätze, Lohndumping Dt. Telekom Henry Mathews Arbeitsplätze, Gleichstellung E.ON Eduard Bernhard Atomausstieg Henry Mathews Atomausstieg, Gleichstellung Susanne Ochse Atomausstieg Fraport Sascha Friebe Flughafenausbau MG Tech- Eduard Bernhard Abfindung nologies für Vorstand, Rüstungsproduktion bei Tochter Norddeutsche Dr. Klaus Baumgardt Kupferbergbau Affinerie Herbert Nix Schutz der Elbe Rheinmetall Dorothea Kerschgens Apartheid- Entschädigung Henry Mathews Rüstungskonversion 32 Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

4 ANZEIGE RWE Eduard Bernhard Asbestvergiftung, Atomausstieg, Helmut Kohler Atomausstieg Henry Mathews Atomausstieg Siemens Eduard Bernhard Atomausstieg Helmut Kohler Atomausstieg Henry Mathews Arbeitsplätze, Atomausstieg ThyssenKrupp Henry Mathews Rüstungskonversion Vattenfall Carsten Hinnrichson Atomausstieg Europe Helga Jansen Atomausstieg Dr. Liane Melzer Atomausstieg Dr. Gotthard Schulte- Erneuerung des Tigges Kraftwerkparks René Schuster Braunkohle- Tagebau Lacoma Wolfgang Türk Sonnenenergie Jahresbericht 2003 Anhang 33

5 Mitglieds-Organisationen im Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre Stand: Februar 2004 *) gegenseitige Mitgliedschaft Aktion alternativer BASF-Aktionäre (AABA) c/o Prof. Dr. Jürgen Rochlitz Die Ecke 1, Burgwald Telefon , Fax: Aktionärsgemeinschaft im Dienst des Ausstiegs aus der Atomenergie (AIDA) c/o Dr. Liane Melzer Meißnerstraße 34, Hamburg Telefon: Aktionsgruppe Babynahrung (AGB) Untere Masch Straße 21, Göttingen Telefon: , Fax: Arbeitskreis gegen Gentechnologie Göttingen c/o Ralf Baufeld Varmisser Straße 13, Dransfeld Telefon: , Fax: Arbeitskreis Internationale Stahlarbeiter- Solidarität mit Brasilien, c/o Norbert Bömer Rosenstraße 9, Dortmund Telefon: Arche GENoah Steinstraße 19, Witzenhausen Telefon: , Fax: Bundeskongreß entwicklungspolitischer Aktionsgruppen (BUKO) * Nernstweg 32-34, Hamburg Telefon: , Fax: Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) * Prinz-Albert-Straße 73, Bonn Telefon: , Fax: Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

6 Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte * Holweider Straße 13-15, Köln Telefon: , Fax: Bürgerforum gegen Atomkraftwerke Landshut und Umgebung c/o RA Thomas von Taeuffenbach Dammstraße 13, Landshut Telefon: , Fax: Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) Postfach , Düsseldorf Telefon: , Fax: Dachverband Kritischer AktionärInnen DaimlerChrysler (KADC) c/o Ohne Rüstung Leben Arndtstraße 31, Stuttgart Telefon: , Fax: Dachverband der oberpfälzer Bürgerinitiativen gegen die Errichtung von Atomanlagen Postfach 1567, Schwandorf Telefon: , Fax: Eltern für unbelastete Nahrung (EfuN) Königsweg 7, Kiel Telefon: , Fax: Förderkreis,Rettet die Elbe Nernstweg 22, Hamburg Telefon: Gen-ethisches Netzwerk (GeN) * Brunnenstraße 4, Berlin Telefon: , Fax: Gesellschaft für aktives Umweltbewußtsein (GaU) Altstadt 105, Landshut Telefon: , Fax: Höchster Schnüffler un Maagucker, c/o Thomas Schlimme August-Bebel-Straße 2a, Frankfurt am Main Telefon: , Fax: Informationsstelle Militarisierung (IMI) Hechingerstraße 203, Tübingen Telefon: , Fax: Jahresbericht 2003 Anhang 35

7 Initiative,Ordensleute für den Frieden (IOF) c/o Dr. Gregor Böckermann / Weiße Väter Guiollette Straße 35, Frankfurt/M. Telefon: , Fax: Kampagne gegen Rüstungsexport Arndtstraße 31, Stuttgart Telefon: , Fax: Kritische Aktionärinnen und Aktionäre der Deutschen Bank [erreichbar über den Dachverband] Kritische Aktionärinnen und Aktionäre der Dresdner Bank [erreichbar über den Dachverband] Kritische Aktionärinnen und Aktionäre der EnBW c/o Peter Steinborn Stephanienstraße 63, Karlsruhe Telefon: Leben und Arbeiten im Gallus und Griesheim (LAGG) Kleine Hochstraße 5, Frankfurt am Main Telefon & Fax: Ohne Rüstung Leben (ORL) Sophienstraße 19, Stuttgart Telefon: , Fax: Pazifik-Netzwerk c/o Dr. Klaus Schilder Boxhagener Strasse 16, Berlin Telefon & Fax: Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) Nernstweg 32-34, Hamburg Telefon: , Fax: Rettet den Regenwald Friedhofsweg 28, Hamburg Telefon: , Fax: Rüstungs-Informationsbüro Baden-Württemberg (RIB) Stühlinger Straße 7, Freiburg Telefon: , Fax: Schering-Aktions-Netzwerk (SchAN) [erreichbar über den Dachverband] 36 Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

8 Solare BEWAG-Aktionäre c/o Dr. Gotthard Schulte-Tigges Lübecker Straße 21, Berlin Telefon & Fax: Urgewald Kampagne für den Regenwald Von-Galen-Straße 4, Sassenberg Telefon: , Fax: Verbraucher Initiative * Elsenstraße 106, Berlin Telefon: , Fax: Werkstatt Ökonomie Obere Seegasse 18, Heidelberg Telefon: , Fax: Kritische Aktionäre im Internet Aktuelle Informationen über die Arbeit des Dachverbands und Links zu seinen Mitgliedsorganisationen stehen im Internet auf Spenden an die Kritischen Aktionäre Der Dachverband ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar. Quittungen erhalten die Mitglieder sowie alle Spenderinnen und Spender automatisch im Januar des Folgejahrs. Spenden- und Beitragskonto Nr , BLZ , Stadtsparkasse Köln Jahresbericht 2003 Anhang 37

9 Hauptversammlungen Siemens München, Olympiahalle ThyssenKrupp Essen, Grugahalle MVV Energie Mannheim, Rosengarten Nordd.Affinerie Hamburg, CCH DaimlerChrysler Berlin, ICC/Messe RWE Essen, Grugahalle Schering Berlin Puma Herzogenaurach Aventis Strassburg Volkswagen Hamburg, CCH E.ON Essen, Grugahalle BASF Mannheim, Rosengarten EnBW Karlsruhe, Stadthalle HVB Group München Bayer Köln, Messe KarstadtQuelle Düsseldorf Allianz München, Olympiahalle Deutsche Post Köln, Kölnarena Rheinmetall Berlin Commerzbank Frankfurt/M Adidas-Salom. Fürth, Stadthalle BMW München, Olympiahalle Continental Hannover Dt. Telekom Köln, Kölnarena Deutsche Bank Frankfurt/M., Festhalle Fraport Frankfurt/M Dt. Lufthansa Köln, Kölnarena Vattenfall Euro. Berlin??.??.04 I.G. Farben i.a. Frankfurt/M. Gruppen Kritischer Aktionärinnen und Aktionäre planen größere Proteste vor und in der HV mehrere Kritische Aktionärinnen und Aktionäre werden in der HV auftreten voraussichtlich werden Kritische Aktionärinnen und Aktionäre in der HV sprechen aktuelle HV-Termine: 38 Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

Bensheim, Jahrgang 1948, Dipl.-Sozialpädagogin, Vorstandsmitglied des Dachverbands seit 2001,

Bensheim, Jahrgang 1948, Dipl.-Sozialpädagogin, Vorstandsmitglied des Dachverbands seit 2001, anhang Vorstand 2004 Der Vorstand des Dachverbands kann laut Satzung aus bis zu vier Frauen und vier Männern bestehen insgesamt also aus bis zu acht natürlichen Personen. Die Mitgliederversammlung am 17.

Mehr

Der Vorstand des Dachverbands kann laut Satzung aus bis zu vier Frauen und vier Männern bestehen. Im Jahr 2005 gehörten ihm an:

Der Vorstand des Dachverbands kann laut Satzung aus bis zu vier Frauen und vier Männern bestehen. Im Jahr 2005 gehörten ihm an: anhang Vorstand 2005 Der Vorstand des Dachverbands kann laut Satzung aus bis zu vier Frauen und vier Männern bestehen. Im Jahr 2005 gehörten ihm an: Paul Russmann Stuttgart, Jahrgang 1955, Dipl.-Theologe,

Mehr

Jahrestagung 2015 des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre 26. September bis Uhr

Jahrestagung 2015 des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre 26. September bis Uhr Jahrestagung 2015 des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre 26. September 2015 10.30 bis 17.00 Uhr Melanchton Akademie-Südstadt Kartäuserwall 24B, 50687 Köln Inhaltsverzeichnis Meine

Mehr

AR-Mitgliedschaft Ausschussvorsitz. AR-Vorsitz + (x10) (x8) 2 1 3 1 50 Bayer 1 0 3 1 32 E.ON

AR-Mitgliedschaft Ausschussvorsitz. AR-Vorsitz + (x10) (x8) 2 1 3 1 50 Bayer 1 0 3 1 32 E.ON e AR-schaft AR- VoSpr* 1 Manfred Schneider Allianz, Bayer (V), DaimlerChrysler, Linde (V), Metro, RWE, TUI Allianz: Ständiger, Prüfung (V); Bayer: Präsidium (V), Prüfung, Personal (V); Linde: Ständiger

Mehr

Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre Auf Großkonzerne Einfluss nehmen Markus Dufner Vortrag beim Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung Hamm, 14.12.2011 Übersicht 25 Jahre Dachverband

Mehr

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie , Berlin

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie , Berlin 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0% 1,% 13,9% 12,7% 12,0% 10,0% 8,9% 8,9% 9,% 9,% 8,1% 9,2% 10,8% 12,3% 7,% 2,% 2,% 3,2% 3,%,0% 5,% 200 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 201 2015 weibliche Anteilseignervertreter

Mehr

Menschen Mut machen Konzernopfern eine Stimme geben

Menschen Mut machen Konzernopfern eine Stimme geben Menschen Mut machen Konzernopfern eine Stimme geben Reader für die Jahrestagung 2011 des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre Menschen Mut machen Konzernopfern eine Stimme geben. Jahrestagung

Mehr

Fluktuation in den DAX-30-Vorständen weibliche und männliche Vorstände im Vergleich

Fluktuation in den DAX-30-Vorständen weibliche und männliche Vorstände im Vergleich Kienbaum Communications Gummersbach, 24. Oktober 2014 Fluktuation in den DAX-30-Vorständen weibliche und männliche Vorstände im Vergleich Fluktuationsquoten für den Zeitraum 1. Januar 2013 bis 31. Juli

Mehr

Format- und Inhaltsgrundlage der Nachhaltigkeits- und Umweltberichte (aktuell) CSR- Statement (Kurzbericht)

Format- und Inhaltsgrundlage der Nachhaltigkeits- und Umweltberichte (aktuell) CSR- Statement (Kurzbericht) Format- und Inhaltsgrundlage der Nachhaltigkeits- und Umweltberichte (aktuell) CSR- Statement (Kurzbericht) Keine Angaben über Strukturgrundlage des Berichtes Unternehmen DAX (notiert) Nachhaltigkeitsbericht

Mehr

hw.design DAX-30 ONLINE- GESCHÄFTS- BERICHTE 2013 STUDIE

hw.design DAX-30 ONLINE- GESCHÄFTS- BERICHTE 2013 STUDIE hw.design DAX-30 ONLINE- GESCHÄFTS- BERICHTE 013 STUDIE 15 05 014 STUDIE: DAX-30 ONLINE-GESCHÄFTSBERICHTE 013 Wir wollten wissen 15 05 014 In welcher Form werden die Online-Geschäftsberichte des Berichtsjahres

Mehr

www.pwc.de Inlands- und Auslandsumsatz von DAX-Unternehmen 2008-2013 Das Wachstum findet im Ausland statt.

www.pwc.de Inlands- und Auslandsumsatz von DAX-Unternehmen 2008-2013 Das Wachstum findet im Ausland statt. www.pwc.de Inlands- und sumsatz von DAX-Unternehmen - Das Wachstum findet im statt. DAX-Industrieunternehmen konnten ihren zwischen und deutlich steigern. Das wachstum erfolgte im wesentlichen außerhalb

Mehr

7. Definitive Beteiligungen der DAX-30-Firmen

7. Definitive Beteiligungen der DAX-30-Firmen 7. Definitive Beteiligungen der DAX-3-Firmen 183 7. Definitive Beteiligungen der DAX-3-Firmen 7.1 Adidas-Salomon Aktiengesellschaft Die adidas-salomon AG ist definitiv an 126 Unternehmungen beteiligt.

Mehr

Untersuchung. Vergütung der Vorstandsmitglieder. der DAX30-Unternehmen für das Geschäftsjahr

Untersuchung. Vergütung der Vorstandsmitglieder. der DAX30-Unternehmen für das Geschäftsjahr Untersuchung Vergütung der Vorstandsmitglieder der DAX30-Unternehmen für das Geschäftsjahr 2008 www.boeckler.de Zusammensetzung der Vorstände Übrige Vorsitz 30 Personal 21 121 26 Zuordnung erfolgte nach

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

harald weygand / Marco Strehk Das große Chartbuch

harald weygand / Marco Strehk Das große Chartbuch harald weygand / Marco Strehk Das große Chartbuch 332. DAX-Aktien Aktie ISIN Sektor ADIDAS-SALOMON AG O.N. DE0005003404 Verbrauchsgüter ALLIANZ AG VNA O.N. DE0008404005 Versicherung ALTANA AG O.N. DE0007600801

Mehr

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie 2014

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie 2014 DSW-Aufsichtsratsstudie.., Frankfurt.. Grafiken zur DSW-Pressekonferenz zum Thema Aufsichtsratsstudie. Aufsichtsratsvergütung % % % % % Grundvergütung kurzfr. var. Vergütung langfr. var. Vergütung % Ausschussvergütung

Mehr

6. Direkte Beteiligungen der DAX-30-Firmen

6. Direkte Beteiligungen der DAX-30-Firmen 6. Direkte Beteiligungen der DAX-30-Firmen 132 6. Direkte Beteiligungen der DAX-30-Firmen 6.1 Adidas-Salomon Aktiengesellschaft Die adidas-salomon AG ist an 51 Unternehmungen direkt beteiligt. Dabei liegt

Mehr

Kritische Aktionäre: Mit Aktien gegen Ausbeutung Frankfurter Rundschau -

Kritische Aktionäre: Mit Aktien gegen Ausbeutung Frankfurter Rundschau - Seite 1 von 5 zurück Kritische Aktionäre Mit Aktien gegen Ausbeutung VON ROLAND BUNZENTHAL Was hat der Tod einer Näherin in Bangladesch mit der Versalzung deutscher Flüsse, was haben die Baupläne für ein

Mehr

Mitglieder der Projektgruppe

Mitglieder der Projektgruppe acatech - DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Residenz München Hofgartenstraße 2 80539 München T +49 (0)89-5 20 30 90 F +49 (0)89-5 20 30 99 E-Mail: info(at)acatech.de http://www.acatech.de Mitglieder

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Porsche. Kapitalverflechtungen in Deutschland 2008 KFW. Deutsche. Telekom. Deutsche. Post

Porsche. Kapitalverflechtungen in Deutschland 2008 KFW. Deutsche. Telekom. Deutsche. Post Finanz Finanz Industrie Industrie Finanz Industrie Axel Springer Bilfinger+Berger Fraport TUI 2010 Lothar Krempel, Max Planck Institute for the Study of Societies, Cologne Kapitalverflechtungen in Deutschland

Mehr

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Commerzbank Fundamentale Aktienstrategie Andreas Hürkamp Stuttgart / 18.04.2015 (1) 6 Jahre DAX-Bullenmarkt: ist es noch sinnvoll, Aktienpositionen

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Welche deutschen Aktien sind unterbewertet?

Welche deutschen Aktien sind unterbewertet? Welche deutschen Aktien sind unterbewertet? Commerzbank Fundamentale Aktienstrategie Andreas Hürkamp Stuttgart / 17.04.2015 (1) Warum der DAX-Aufwärtstrend weitergehen wird (2) DAX-Exportwerte profitieren

Mehr

Ideenmanagement - Mitarbeitervorschläge als Schlüssel zum Erfolg

Ideenmanagement - Mitarbeitervorschläge als Schlüssel zum Erfolg 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Rosemarie Fiedler-Winter Ideenmanagement - Mitarbeitervorschläge

Mehr

hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE

hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE Inhalt 1 DAX 30 Studie zu den Online-Geschäftsberichten 2012 2 Trends des mobilen Marktes 2 1 DAX 30 STUDIE 3 STUDIE: DAX30 ONLINE-GESCHÄFTSBERICHTE

Mehr

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis Ersparnis bis zu 269,- p.p. Fliegen Sie ab Hamburg oder Hannover ab Hamburg ab Hannover ab Hannover ab Hamburg alt 558,- alt 628,- alt 768,- Fliegen Sie ab Frankfurt alt 628,- Fliegen Sie ab Dresden oder

Mehr

E30 Feuerschutzvorhang. T90 Schiebetore, T30 AQUISO, T30 Staffeltor, T30 Teleskopschiebetor, T90 Sektionaltore. T90 Schiebetore, T30 Schiebetor

E30 Feuerschutzvorhang. T90 Schiebetore, T30 AQUISO, T30 Staffeltor, T30 Teleskopschiebetor, T90 Sektionaltore. T90 Schiebetore, T30 Schiebetor Airbus Deutschland, Finkenwerder, Stade Audi AG, Ingolstadt August Storck KG, Ohrdruf BASF, Ludwigshafen BMW AG, Müchen, Regensburg Bosch-Rexroth, Schwerte Burda Verlag, Offenburg T90 Staffeltore, T30/T90

Mehr

DAX30 Unternehmen und Nachhaltigkeit

DAX30 Unternehmen und Nachhaltigkeit www.discovery-consult.com DAX30 Unternehmen und Nachhaltigkeit 2 Nachhaltigkeit ist Verantwortung in gesellschaftlicher Perspektive Nachhaltigkeit / CSR Konzepte entsprechen der Einsicht, dass die Unternehmenstätigkeit

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Unternehmen weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Aufsichtsratsmitglieder insgesamt Frauenanteil absolut prozentual Adidas Group 12 2 16,67% Allianz SE 12 4 33,33% BASF

Mehr

Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen (Teil 1)

Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen (Teil 1) (Teil 1) Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen (Teil 1) Anteil ausländischer Investoren Investoren am am Grundkapital Grundkapital in Prozent, in Prozent, 2001 und 2001 2008 bis 2008 Adidas 53,0 79,0 Allianz

Mehr

FK 1. kurz kurz lang lang. lang lang. kurz kurz FK FK FK FK FK FK FK FK. lang. lang. kurz. kurz. kurz. lang

FK 1. kurz kurz lang lang. lang lang. kurz kurz FK FK FK FK FK FK FK FK. lang. lang. kurz. kurz. kurz. lang Anhang St EK EK FK T FK WACC k k ( 1 g ) GK GK EK St EK WACC r RP lang GK FK FK FK kurz lang FK r r RP g kurz lang FK FK 1 GK WACC WACC St St r lang EK RP GK EK EK GK FK FK FK lang FK FK FK FK lang FK

Mehr

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Hinweise zur Tabelle/ Informationen Datenstand: 09. Juli 2008 Zu Grunde gelegt wird ein Verbrauch von 4000 kwh pro Jahr (vierköpfige Familie).

Mehr

Technology meets Strategy Digitale Trends Hartmut König Director Specialist Sales Marketing Cloud

Technology meets Strategy Digitale Trends Hartmut König Director Specialist Sales Marketing Cloud Technology meets Strategy Digitale Trends 2017 Hartmut König Director Specialist Sales Marketing Cloud 12 Monate 7 8 9 11 12 13 15 Nein, nicht länger kann ichs lassen; will ihn fassen. Das ist Tücke!

Mehr

} Priska Hinz. Mitglied des Deutschen Bundestages Bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

} Priska Hinz. Mitglied des Deutschen Bundestages Bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN } Priska Hinz Mitglied des Deutschen Bundestages Bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN DAX-Ausbildungsumfrage 2007 Ausbildungsleistung der DAX-Unternehmen auch

Mehr

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz anlässlich des Deutschen StiftungsTages 2014!

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz anlässlich des Deutschen StiftungsTages 2014! Herzlich willkommen zur Pressekonferenz anlässlich des Deutschen StiftungsTages 2014! 2 Deutscher StiftungsTag 2014 Rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts 2001 2013 in Deutschland Bestand 20.000 18.000

Mehr

Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete

Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete Mietpreisanalyse für Single- und WG- Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Grafiken zur DSW-Aufsichtsratsstudie 2013

Grafiken zur DSW-Aufsichtsratsstudie 2013 Grafiken zur DSW-Aufsichtsratsstudie 2013 1. Aufsichtsratsvergütung 2012 23% nur fest 23% 53% fest + nur kurzfristig variabel fest + kurz- und/oder langfristig variabel Abbildung 1: Zusammensetzung der

Mehr

Aktionäre in Deutschland

Aktionäre in Deutschland Aktionäre in Deutschland Entwicklung, Struktur und Potential Dr. Franz-Josef Leven Stellvertretender Geschäftsführer Deutsches Aktieninstitut e.v. stocks & standards-workshop Hauptversammlungssaison 2017

Mehr

Bonn und München Vorreiter für Strom aus Erneuerbaren Energien

Bonn und München Vorreiter für Strom aus Erneuerbaren Energien Presseinformation 2. Dezember 2014 Presseinformation Klimaschutz weltweit und zu Hause Bonn und München Vorreiter für Strom aus Erneuerbaren Energien Vergleich der Grundversorger in den 20 größten Städten

Mehr

Finanzbericht Haushaltsjahr 2012

Finanzbericht Haushaltsjahr 2012 Finanzbericht Haushaltsjahr 2012 65. Plenarversammlung des Fakultätentags Informatik 22. November 2013 Hans Decker Einnahme- Ausgabenrechnung 2012 Kontostand Ende 2011 145.244,78 Mitgliedsbeitrag 2012

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Stadt Halle Tag Datum Beginn

Stadt Halle Tag Datum Beginn Tour-Daten (chronologisch) / Seite 1 von 5 Bielefeld Stadthalle FR 17. Nov 2017 16.00 Uhr Hannover Theater am Aegi SA 18. Nov 2017 14.00 Uhr Hannover Theater am Aegi SA 18. Nov 2017 18.00 Uhr Göttingen

Mehr

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent Datenblatt: Versorgungslücken an leistbaren Wohnungen insgesamt und nach Einkommensklassen (in Bezug auf das Bundesmedianeinkommen) 1, Daten für Deutschland und detailliert für die 77 deutschen Großstädte

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014 Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 204 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Untersucht werden die Unternehmen im DAX (eingetragene Marke der Deutsche Börse AG). Dr. Martin Steinbach Ernst

Mehr

Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte

Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte Allianz SE und Deutsche Börse AG auf Platz 2 und Platz 3 Aktuelle Studie AUFSICHTSRATS-SCORE Aufsichtsräte übernehmen wichtige

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Parkgebühren in Deutschland

Parkgebühren in Deutschland Parkgebühren in Deutschland Vergleich der 100 größten deutschen Städte im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) Bericht der IW Consult GmbH Köln Köln, 24. Januar 2008 Institut der

Mehr

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Grafiken zur Pressemitteilung 5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Mietpreis-Analyse von 78 ausgewählten deutschen Großstädten Mietpreise 2017 in den teuersten

Mehr

Eine inhaltliche Analyse der Prognoseberichterstattung in den Geschäftsberichten 2010 der DAX30-Unternehmen

Eine inhaltliche Analyse der Prognoseberichterstattung in den Geschäftsberichten 2010 der DAX30-Unternehmen Studie Eine inhaltliche Analyse der Prognoseberichterstattung in den Geschäftsberichten 2010 der DAX30-Unternehmen Kirchhoff Consult in Kooperation mit Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag 1. FC Köln Hannover 96 0 1 Borussia Neunkirchen Borussia Mönchengladbach 1 1 Eintracht Braunschweig Borussia Dortmund 4 0 Eintracht Frankfurt Hamburger SV 2 0 Meidericher SV 1. FC Kaiserslautern

Mehr

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen Juli September 2013

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen Juli September 2013 Entwicklung der Dax-30-Unternehmen Juli September 2013 Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Page 1 Kennzahlen im Überblick Q3-2013 Q3-2012 Entwicklung Umsatz 289.215 Mio. 293.772 Mio. -2% EBIT 24.055

Mehr

DAX-VORSTANDSSTUDIE 2017

DAX-VORSTANDSSTUDIE 2017 DAX-VORSTANDSSTUDIE 2017 8. Ausgabe » Inhalt» Methodik... 5 Analysierte Unternehmen im Überblick... 6 Unternehmen 2016... 7 Offenlegung der Vorstandsbezüge im Rahmen der Geschäftsberichte... 9 Definition

Mehr

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor PRESSEMITTEILUNG IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor Niedrige Zinsen und steigende Einkommen gleichen Preisanstiege aus Immobilien im Berliner Osten am erschwinglichsten Interessenten

Mehr

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kernergebnisse 2011 2012 Entwicklung Umsatz in Mio. Euro 1.194.046 1.295.199 +8% Gewinn (EBT) in Mio. Euro

Mehr

Preis: kostenfrei Buchungsnummer: VA_21469 Anmeldeschluss: Freitag, 27.11.2015 Zielgruppen: Beschäftigte der Vertragspartner

Preis: kostenfrei Buchungsnummer: VA_21469 Anmeldeschluss: Freitag, 27.11.2015 Zielgruppen: Beschäftigte der Vertragspartner Adventsbetreuung 2015 bei den Wolkenzwergen in Berlin Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Ort: Berlin Adresse: Wolkenzwerge Markgrafenstr. 20 D-10969 Berlin Buchungsnummer: VA_21469 030-26 39 71 0 / berlin@familienservice.de

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner.

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner. Talent Relationship Management bei KPMG World Talent Forum 25. September 2014 Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Roman Dykta Head of Employer Branding & Resourcing Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen.

Mehr

Best Discount Eine Marktanalyse in Kooperation mit:

Best Discount Eine Marktanalyse in Kooperation mit: 2016 Eine Marktanalyse in Kooperation mit: Inhaltsverzeichnis 2 I. Vorgehensweise bei der Studie II. 2016 Ergebnisse III.Was bringt der Vergleich? IV.Vorstellung der Untersuchungsdurchführenden 3 Vorgehensweise

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Raum Rosenheim (Bayern) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 14.12.2015 17.12.2015 Block 3: 22.02.2016 26.02.2016 Köln (Nordrhein-Westfalen) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 04.01.2016 07.01.2016

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR PHILIPP MÖHRING ZUM 75. GEBURTSTAG 4. SEPTEMBER 1975 HERAUSGEGEBEN VON WOLFGANG HEFERMEHL RUDOLF NIRK HARRY WESTERMANN

FESTSCHRIFT FÜR PHILIPP MÖHRING ZUM 75. GEBURTSTAG 4. SEPTEMBER 1975 HERAUSGEGEBEN VON WOLFGANG HEFERMEHL RUDOLF NIRK HARRY WESTERMANN FESTSCHRIFT FÜR PHILIPP MÖHRING ZUM 75. GEBURTSTAG 4. SEPTEMBER 1975 HERAUSGEGEBEN VON WOLFGANG HEFERMEHL RUDOLF NIRK HARRY WESTERMANN C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG MÜNCHEN 1975 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 28. 29. Oktober 1949 in Duisburg Gründungsversammlung der ADS (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

7. Planen Sie den An- oder Verkauf von Emissionszertifikaten? Antwort. Automobil und Verkehr

7. Planen Sie den An- oder Verkauf von Emissionszertifikaten? Antwort. Automobil und Verkehr 7. Planen Sie den An- oder Verkauf von Emissionszertifikaten? Vorfahrt für Klimaschutz! Diejenigen Konzerne aus den Bereichen, die in das europäische Emissionshandelssystem integriert sind, betreiben den

Mehr

DAX/MDAX- AUFSICHTSRATSSTUDIE 2017

DAX/MDAX- AUFSICHTSRATSSTUDIE 2017 DAX/MDAX- AUFSICHTSRATSSTUDIE 2017 8. Ausgabe Inhalt» Einleitung... 3» Inhalt... 4 DAX - Unternehmen 2016... 6 MDAX - Unternehmen 2016... 8» Systeme der Aufsichtsratsbezüge... 13 DAX - Vergütungssysteme

Mehr

Erstes 300er Spiel: Stefan Lurk

Erstes 300er Spiel: Stefan Lurk Herzlichen Glückwunsch!!! Erstes 300er Spiel: Stefan Lurk erzielt im dritten Spiel des 5. Vorrundenstarts 1 Block, Thomas TSV Premnitz BRA 1.450 241,67 91 2 Bettinger, Marcus KV Stuttgart WÜE 1.449 241,50

Mehr

Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12

Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12 Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n 50 50 50 50 M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12 105,89 MD 4,03 6,05 1,74 21,20 Min 0,02 0,04 0,02 0,30

Mehr

Prüfungsanmeldung zur Klausur. - Materialflusslehre und Logistik - Materialflusslehre - Logistik. am 20. August 2009

Prüfungsanmeldung zur Klausur. - Materialflusslehre und Logistik - Materialflusslehre - Logistik. am 20. August 2009 Prüfungsanmeldung zur Klausur - Materialflusslehre und Logistik - Materialflusslehre - Logistik am 20. August 2009 Anmeldung zur Prüfung Materialflusslehre und Logistik / Materialflusslehre Studiengang

Mehr

Spieltage. 17.Runde : Runde : Runde : Runde :

Spieltage. 17.Runde : Runde : Runde : Runde : Spieltage 1.Runde : 11.10 17.10. 2.Runde : 11.10 17.10. 3.Runde : 11.10 17.10. 4.Runde : 11.10 17.10. 5.Runde : 18.10. 24.10. 6.Runde : 18.10. 24.10. 7.Runde : 18.10. 24.10. 8.Runde : 18.10. 24.10. 9.Runde

Mehr

8. Welche Controlling-Instrumente hat unser Unternehmen, um Kosteneinsparungspotenziale durch Umweltschutzmaßnahmen im Unternehmen sicherzustellen?

8. Welche Controlling-Instrumente hat unser Unternehmen, um Kosteneinsparungspotenziale durch Umweltschutzmaßnahmen im Unternehmen sicherzustellen? Vorfahrt für Klimaschutz! 8. Welche Controlling-Instrumente hat unser Unternehmen, um Kosteneinsparungspotenziale durch Umweltschutzmaßnahmen im Unternehmen sicherzustellen? Fast alle Konzerne geben an,

Mehr

Parteispenden über 50.000 - Jahr 2009

Parteispenden über 50.000 - Jahr 2009 Parteispenden über 50.000 - Jahr 2009 Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages Veröffentlichung von Spenden, die im Einzelfall die Höhe von 50.000 Euro übersteigen ( 25 Abs. 3 Satz

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX 30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2008

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX 30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V. Technische Universität München Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Controlling Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX 30-Unternehmen

Mehr

Mediadaten Gültig ab 1. Januar 2017

Mediadaten Gültig ab 1. Januar 2017 Mediadaten Gültig ab 1. Januar 2017 Portrait & Leserschaft Partner & Kunden Print: Auflagenentwicklung Print: Verkauf Print: Anzeigenpreise Online: Facebook-Fans Online: Anzeigenpreise Kontakt Portrait

Mehr

Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen

Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Conrad/Grützmacher (Hrsg.) Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen herausgegeben von Isabell Conrad Rechtsanwältin München und Dr. Malte Grützmacher,

Mehr

Embrica Aktien Select-Fonds

Embrica Aktien Select-Fonds HALBJAHRESBERICHT ZUM 30.06.2015 Embrica Aktien Select-Fonds KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Meriten Investment Management GmbH Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf VERWAHRSTELLE The Bank of New York Mellon

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger

Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni- Städten So viel

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag 07.08.2009 20:30 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 2 0 08.08.2009 15:30 Borussia Dortmund 1. FC Köln 1 0 08.08.2009 15:30 1. FC Nürnberg Schalke 04 1 2 09.08.2009 15:30 SC Freiburg Hamburger SV 1

Mehr

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum PRESSEMITTEILUNG IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum Erschwinglichkeit bleibt dennoch weiter auf hohem Niveau Regional sehr große Unterschiede Ausblick weiterhin

Mehr

Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten

Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten Grafiken zur Pressemitteilung Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten Mietpreisanalyse für Single- Wohnungen in Deutschlands größten Unistädten

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

VNU, FA Nachhaltigkeitsberichterstattung, GUT Certifizierungsgesellschaft, Berlin, 28.01.2008

VNU, FA Nachhaltigkeitsberichterstattung, GUT Certifizierungsgesellschaft, Berlin, 28.01.2008 VNU, FA Nachhaltigkeitsberichterstattung, GUT Certifizierungsgesellschaft, Berlin, 28.01.2008 Das IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2007 Jana Gebauer (IÖW), Berlin Das IÖW/future-Ranking 1

Mehr

Wohneigentums-Report Wohneigentums-Report Berlin Hamburg. Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen

Wohneigentums-Report Wohneigentums-Report Berlin Hamburg. Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen www.cre-accentro.de www.wohneigentums-report.de Wohneigentums-Report 2009 Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen Hannover Leipzig Dresden Nürnberg Duisburg Bochum

Mehr

BDI-Präsidium 2017/2018

BDI-Präsidium 2017/2018 Presse und Öffentlichkeitsarbeit BDI-Präsidium 2017/2018 BDI- 2017/2018 Prof. Dieter Kempf 1 von 9 BDI-Vizepräsidenten 2017/2018 (in alphabetischer Reihenfolge): Prof. Thomas Bauer BAUER Aktiengesellschaft

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

hw.design Geschäftsberichte Dax 30

hw.design Geschäftsberichte Dax 30 Geschäftsberichte 2012 Dax 30 Studie Inhalt 1 Geschäftsberichte 2012 DAX 30 Studie 2 Ergebnis, Resumee, Empfehlung 2 1 GB 2012 DAX 30 Studie 3 Wir wollten wissen... Wie sind die Geschäftsberichte inhaltlich

Mehr

Die Deutschseite. Aufgaben für die Textverarbeitung. Arbeitsschritte zu den Lösungen der Aufgaben des Geschäftsbriefes

Die Deutschseite. Aufgaben für die Textverarbeitung. Arbeitsschritte zu den Lösungen der Aufgaben des Geschäftsbriefes Karl Wilhelm Henke WI, Lösungen zu den Aufgaben, Seite 6 Arbeitsschritte zu den Lösungen der Aufgaben des Geschäftsbriefes Erstellen Sie eine Vorlage für einen Geschäftsbrief und gestalten Sie diese ansprechend

Mehr

Knock-Out- Barriere. Bezugsverhältnis. Bewertungstag

Knock-Out- Barriere. Bezugsverhältnis. Bewertungstag New Intraday Issue: TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien Zertifikat adidas Bull CE0B8A DE000CE0B8A4 EUR 170 23 Mai 2017 EUR 170,00 0,1 14-Jun-17 21-Jun-17 13-Jun-17 EUR 0,062 274,58 EUR 170,2420 Allianz Bull CE0B8B

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Größer - schneller - billiger. www.provieh.de. »respektiere leben.«

Größer - schneller - billiger. www.provieh.de. »respektiere leben.« www.provieh.de verbraucht nach nur einem Jahr Größer - schneller - billiger 02 Unter diesem Motto der Agrarindustrie leiden heute rund 150 Millionen Nutztiere in deutschen Ställen. Ob Schwein, Rind oder

Mehr

Luft nach oben. Presseinformation

Luft nach oben. Presseinformation Presseinformation Luft nach oben EAC International Consulting analysiert die Aktivitäten der DAX Unternehmen in Russland. Insgesamt erwirtschafteten die DAX 30 Konzerne 2012 in Russland rund 22 Milliarden

Mehr

CarSharing-Städteranking 2017

CarSharing-Städteranking 2017 Rangfolge nur stationsbasierte Anbieter Rangfolge nur stationsunabhängige Anbieter Rangfolge alle Angebote zusammen Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 1.

Mehr

Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen

Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen Schriftlicher Teil des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung Ergebnisinformation gewertete Aufgaben: 312 Stand:..211 Bestehensgrenze: 178 Gesamtteilnehmer Referenzgruppe Berlin 323 7 1,6 21,5 68,7 36,2

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG,

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, am Mittwoch, 5. Juni 2013, um 10:00 Uhr in der Messe Bremen, Halle 7 (Eingang Bürgerweide), Findorffstraße 101, 28215 Bremen Informationen

Mehr