IT-Security NEU! Viren SPAM Clients Datensicherheit Netze Server. Unentbehrliches Know-How für den IT-Profi

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Security NEU! Viren SPAM Clients Datensicherheit Netze Server. Unentbehrliches Know-How für den IT-Profi"

Transkript

1 NEU! April/Mai/Juni 02/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 IT-Security Schweiz SFR 19,80 Viren SPAM Clients Datensicherheit Netze Server Unentbehrliches Know-How für den IT-Profi Grundlagen, Konzepte und Workshops für mehr Desktop- und Netzwerk-Sicherheit XP-Dienste optimieren Services richtig konfigurieren und kritische Funktionen abschalten PKI im Unternehmen Authentifizierung & Verschlüsselung zentral planen und managen SPAM-Abwehr Schützen Sie Ihr Netzwerk vor unerwünschten Massenmails WLANs absichern So umgehen Sie die Schwächen des WLAN-Standards Ausfallsichere Systeme Desktops, Web- und Fileserver auf mehr Zuverlässigkeit trimmen Die Portreferenz Die wichtigsten TCP/IP-Ports und Funktionen zur Firewall-Konfiguration

2 Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (mec), (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Chef vom Dienst: Kerstin Lohr Grafi k: stroemung, Köln, Michael Rupp, Oliver Eismann, h2design, München, Yvonne Reittinger Redaktion tecchannel: Leopoldstraße 252b, München, Tel. 0 89/ , Fax: -878 Homepage: Autoren dieser Ausgabe : Mike Hartmann, Albert Lauchner, Jörg Luther, Klaus Manhardt, Konstantin Pfl iegl, Thomas Rieske, Detlef Schumann, Axel Sikora Textredaktion: Kerstin Lohr Copyright: Das Urheberrecht für angenommene und veröffentlichte Manuskripte liegt bei der IDG Interactive GmbH. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Beiträge und Abbildungen, insbesondere durch Vervielfältigung und/oder Verbreitung, ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Eine Einspeicherung und/oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Beiträge in Datensysteme ist ohne Zustimmung des Verlags nicht zulässig. Anzeigen: Anzeigenleitung: Dominique Remus, Tel.: 0 89/ Leitung Anzeigendisposition: Rudolf Schuster, Tel. 0 89/ , Fax -328 Anzeigentechnik: Martin Mantel, Andreas Mallin Digitale Anzeigenannahme: Thomas Wilms, leitend, Tel. 0 89/ , Fax -328 Vertrieb: Vertriebsleitung: Josef Kreitmair Vertriebsmarketing: Peter Priewasser (leitend), Stefanie Kusseler Vertrieb Handelsaufl age: MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb, Breslauer Straße 5, Eching, Tel.: 0 89/ , Fax: -113, Website: Produktionsleitung: Heinz Zimmermann Druck: Schoder Druck, Gutenbergstraße 12, Gersthofen Haftung: Eine Haftung für die Richtigkeit der Beiträge können Redaktion und Verlag trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernehmen. Die Veröffentlichungen im tecchannel-compact erfolgen ohne Berücksichtigung eines eventuellen Patentschutzes. Auch werden Warennamen ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Verlag: IDG Interactive GmbH, Leopoldstraße 252b, München, Tel.: 0 89/ , Fax: -501 Leserservice: A.B.O Verlagsservice GmbH, Ickstattstraße 7, München, Tel: 0 89/ , Fax: 0 89/ Geschäftsführer: York von Heimburg Verlagsleitung: Frank Klinkenberg Veröffentlichung gemäß 8, Absatz 3 des Gesetzes über die Presse vom : Alleiniger Gesellschafter der IDG Interactive GmbH ist die IDG Communications Verlag AG, München, eine 100-prozentige Tochter der IDG Inc., Boston, Mass., USA. Vorstand: Keith Arnot, York von Heimburg, Ralph Peter Rauchfuss Aufsichtsratsvorsitzender: Patrick McGovern 6

3 Inhalt Editorial 5 Impressum 6 1 Grundlagen Kryptographie im Überblick Safety und Security Kryptographie Transposition vs. Substitution Symmetrische Substitution Asymmetrische Substitution Vorteile von Public-Key-Verfahren Absicherung der asymmetrischen Substitution Trust Center Hash-Funktionen Substitution vs. Signatur Hybride Verschlüsselungsverfahren Ende-zu-Ende vs. abschnittsweise Sicherheit Angriffsverfahren Angriffsarten Ausblick Kryptographische Verfahren Symmetrische Verschlüsselungsverfahren RC DES IDEA Asymmetrische Verschlüsselungsverfahren RSA Diffie-Hellman Einweg-Hash-Funktionen MD SHA DSA Public-Key-Infrastrukturen Teil I: Public-Key-Infrastrukturen Digitales Zertifikat Trustcenter Die Dienste der CA und RA im Überblick PKI Enabled Applications Integration einer PKI in die Firmenstruktur Stufenmodell Trustcenter-Betrieb intern oder extern? 44 7

4 Gesetzeskonform signieren ja oder nein? Offene Systeme für die Außenkommunikation Traurige Realität Europaweite Lösung Teil II: PKI Fallstudien und Produkte Utimaco Safeware TC TrustCenter Secude Integralis RSA Security D-Trust T-TeleSec Baltimore Technologies Microsoft Fallstudien für PKI-Lösungen Anlaufstellen für PKI und Informationsquellen Fazit Firewall-Grundlagen Definition einer Firewall Zentraler Sicherheitsknoten Nachteile und Begrenzungen Komponenten einer Firewall Paketfilterungs-Router Proxy-Server Bastion-Host Verbindungs-Gateways Hybrid-Firewalls Hochsicherheits-Firewalls Fazit Netzwerk-Sicherheit Ports im Überblick Was sind Portnummern? Sockets Portgruppen Welcher Port wird verwendet? Beispiel für eine Verbindung Router: Masquerading Router: Port-Forwarding Ports ein offenes Tor Einrichten einer Firewall Standarddienste Mail- und Newsdienste Audio und Video Kommunikation und Chat 88 8

5 ICMP: Internet Control Message Protocol Fehlermeldungen Problemmeldungen Informationsmeldung File-Sharing-Tools Microsoft-Netzwerk Microsoft Exchange Ports im Überblick Spam-Schutz für Server Wie arbeiten Spammer? Relaying unerlaubtes Versenden von Mails Relaying möglich? Relaying möglich was nun? Relaying und Sendmail Heikle SMTP-Kommandos Blackhole Lists und andere Maßnahmen Teergruben Anbieter rüsten auf Sicherheit im WLAN Mangelhafte Sicherheit mangelhaft genutzt Kostenlose Werkzeuge für den Angriff Sicherheitsarchitektur und Authentifizierung Zugangskontrolle Mehr Sicherheit mit WEP Unendlich langer Pseudo-Schlüssel WEP-Sicherheitsrisiken Gegenmaßnahmen Aufwendigere Verschlüsselung Authentifizierung via EAP und 802.1X IEEE802.1X im Detail MS-CHAP2 mit LEAP Fazit Client-Sicherheit XP-Dienste aufräumen Unverzichtbare Dienste Ablagemappe Anmeldedienst Anwendungsverwaltung Arbeitsstationsdienst Automatische Updates COM+-Ereignissystem Computer-Browser Designs

6 Was tun bei Virenbefall? Nicht vergessen: Nachsorge Fazit Sicher im Web unterwegs Browsen aber sicher Das Zonenmodell des Internet Explorer Alternativen: Netscape und Opera Outlook (Express) Starke und schwache Passwörter Risiko Windows Script Host Dialer Fazit Katastrophenvorsorge Katastrophenschutz mit Plan Vorbeugung vs. Katastrophenvorsorge Vorarbeiten Notfallhandbuch Notfallübungen Ausfallsichere Systeme Die kleinen Dinge Günstiges IDE-RAID SCSI-RAID Software-RAID mit Windows NT, 2000 und XP Absicherung des Netzwerks Schneller und sicherer durch Teaming Redundante Netzteile Weitere Absicherungen Absicherung durch Backup-Server Cluster-Lösungen und Cluster-Software Fazit Sicherheitsbewusstsein im Mittelstand Aspekte der IT-Sicherheit Gefahrenpotenzial Vorhandene Sicherheitslücken im Mittelstand Etablierung eines IT-Sicherheitsmanagements Entwicklung eines Sicherheitskonzepts Regelmäßige Sicherheits-Audits Sensibilisierung des Sicherheitsbewusstseins Internet-Nutzung Festlegung der Sicherheitspolitik für Fazit 216 Glossar 217 Index

L INUX A PACHE M YSQL P HP

L INUX A PACHE M YSQL P HP SONDERHEFT März/April/Mai 02/2004 SuSE 9.0 Webserver Edition Okt./Nov./Dez. 04/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 L INUX A PACHE M YSQL P HP DSL/ISDN-Router

Mehr

Sicherheit NEU! für Netzwerk & Server. Linux: Hacker und Viren abwehren Windows-Server absichern Ausfallsicherheit erhöhen

Sicherheit NEU! für Netzwerk & Server. Linux: Hacker und Viren abwehren Windows-Server absichern Ausfallsicherheit erhöhen NEU! Juli/August/September 04/2004 2004 SONDERHEFT Okt./Nov./Dez. 04/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Sicherheit für Netzwerk & Server Linux: Hacker und

Mehr

Impressum. Impressum

Impressum. Impressum Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Chef vom Dienst / Textchef: Kerstin Möller Grafik: stroemung, Michael Oliver Rupp, Yvonne Reittinger, Bernd Maier-Leppla

Mehr

Netzwerk-und Server-Praxis

Netzwerk-und Server-Praxis NEU! Nov./Dez./Jan. 06/2003 2003 SONDERHEFT Okt./Nov./Dez. 04/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Netzwerk-und Server-Praxis 1 Zukunftssicher planen 1 Störungsfrei

Mehr

Linux. Komplettpaket. 32- und 64-Bit-Linux auf DVD! DVD! 4,4 GByte 2x Linux

Linux. Komplettpaket. 32- und 64-Bit-Linux auf DVD! DVD! 4,4 GByte 2x Linux DVD! 4,4 GByte 2x Linux Juli/Aug./Sept. 2005 www.tecchannel.de KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 Linux Komplettpaket Mit 120 Seiten Praxis PDF-Server zum Nulltarif

Mehr

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Stellv. Chefredakteur / CvD: Albert Lauchner Grafik: stroemung, Michael Oliver Rupp, Bernd Maier-Leppla, Multimeda

Mehr

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Stellv. Chefredakteur / CvD: Albert Lauchner Grafik: stroemung, Michael Oliver Rupp, Bernd Maier-Leppla, Multimeda

Mehr

November/Dezember/Januar 02/03 NEU! WLAN Security Home- & Firmen-Netz. Internet-Protokolle verstehen und optimal einrichten

November/Dezember/Januar 02/03 NEU! WLAN Security Home- & Firmen-Netz. Internet-Protokolle verstehen und optimal einrichten www.tecchannel.de November/Dezember/Januar 02/03 NEU! KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 NetzwerkPraxis Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 WLAN Security Home- & Firmen-Netz VPN mit Windows & Linux

Mehr

Storage- Technologie NEU! Massenspeicher in PC, Server und Netzwerk optimal einsetzen SERIAL-ATA RAID & TAPE FESTPLATTEN RISIKO DATEN SCSI-KOMPENDIUM

Storage- Technologie NEU! Massenspeicher in PC, Server und Netzwerk optimal einsetzen SERIAL-ATA RAID & TAPE FESTPLATTEN RISIKO DATEN SCSI-KOMPENDIUM NEU!»Serial-ATA»RAID»Ultra320-SCSI»Tape»iSCSI»SAN www.tecchannel.de PC-WELT Sonderheft Juni/Juli/August 03/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS Storage- 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Technologie

Mehr

Linux-Server Komplettpaket

Linux-Server Komplettpaket SuSE Linux Office Server www.tecchannel.de PC-WELT Sonderheft August/Sept./Okt. 04/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Linux-Server Komplettpaket Einfach

Mehr

9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80. PC, Netz & WLAN

9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80. PC, Netz & WLAN Nov./Dez. 2004 Jan. 2005 www.tecchannel.de NEU! K O M P E N D I U M F Ü R I T - P R O F I S 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 PC, Netz & WLAN professionell absichern Internet: Surfen

Mehr

9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80. Netzwerk- Know-How. 100% Wissen kompakt und verständlich

9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80. Netzwerk- Know-How. 100% Wissen kompakt und verständlich Jan./Feb./März 2005 NEU! Empfohlen als Vorlesungsskript an Hochschulen K O M P E N D I U M F Ü R I T - P R O F I S 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Netzwerk- Know-How 100% Wissen kompakt

Mehr

Okt./Nov./Dez. 05/2003 www.tecchannel.de. 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 WINDOWS SERVER 2003

Okt./Nov./Dez. 05/2003 www.tecchannel.de. 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 WINDOWS SERVER 2003 05 2003 SONDERHEFT Okt./Nov./Dez. 05/2003 NEU! Okt./Nov./Dez. 04/2003 K OMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Windows im Netzwerk und Internet Windows professionell

Mehr

Fritz!Box- Tuning. TV-Server. VoIP clever nutzen. 200 Seiten Praxis! NEU! kostenlos! Geheime Funktionen freischalten Voller Zugriff auf alle Interna

Fritz!Box- Tuning. TV-Server. VoIP clever nutzen. 200 Seiten Praxis! NEU! kostenlos! Geheime Funktionen freischalten Voller Zugriff auf alle Interna Jan./Feb./März 2006 NEU! 200 Seiten Praxis! K O M P E N D I U M F Ü R I T - P R O F I S Fritz!Box- Tuning Geheime Funktionen freischalten Voller Zugriff auf alle Interna TV-Server kostenlos! Fernsehen,

Mehr

Editorial. Keine Angst vor Cyber-Kriminalität!

Editorial. Keine Angst vor Cyber-Kriminalität! Editorial Editorial Keine Angst vor Cyber-Kriminalität! Laut den Analysten von IDC und Gartner werden die Angriffe auf IT-Systeme in Unternehmen weiter zunehmen und eine neue Qualität erreichen. Die Attacken

Mehr

Umstieg auf VISTA. Office für Power-User. 150 Seiten Praxis & Wissen. Wegweiser für Anwender Unnötige Dienste abschalten Die Änderungen für Admins

Umstieg auf VISTA. Office für Power-User. 150 Seiten Praxis & Wissen. Wegweiser für Anwender Unnötige Dienste abschalten Die Änderungen für Admins Sept./Okt./Nov. 2006 www.tecchannel.de 200 Seiten plus CD K O M P E N D I U M F Ü R I T - P R O F I S Umstieg auf VISTA Wegweiser für Anwender Unnötige Dienste abschalten Die Änderungen für Admins 10,90

Mehr

Editorial. Integrationsfragen

Editorial. Integrationsfragen Editorial Editorial Integrationsfragen Mobile Anwender sind für IT-Abteilungen seit jeher eine besondere Herausforderung. Bei Notebooks haben sich da sehr schnell Zugriffsschutz, Verschlüsselung und Fernwartung

Mehr

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Stellv. Chefredakteur / CvD: Albert Lauchner Grafi k: stroemung, Michael Oliver Rupp, Yvonne Reittinger, Bernd

Mehr

EXCHANGE Sicherheit und Verfügbarkeit verbessern Von Exchange 2007 auf 2010 migrieren

EXCHANGE Sicherheit und Verfügbarkeit verbessern Von Exchange 2007 auf 2010 migrieren 03/2010 Microsoft 2010 Exchange Sharepoint Foundation System Center Essentials IT EXPERTS INSIDE 03/2010 www.tecchannel.de IT Experts Inside EXCHANGE Sicherheit und Verfügbarkeit verbessern Von Exchange

Mehr

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Redaktion TecChannel: Lyonel-Feininger-Straße 26, 80807 München, Tel.: 0 89/3 60 86-897 Homepage: www.tecchannel.de,

Mehr

Unentbehrliches Netzwerk Know-how

Unentbehrliches Netzwerk Know-how Juni/Juli/August 2006 200 Seiten Profi- Wissen K O M P E N D I U M F Ü R I T - P R O F I S Unentbehrliches Netzwerk Know-how Grundlagen aus der Cisco Networking Academy Wissen: VLANs, Routing und Subnetze

Mehr

Netzwerk. Experten- Wissen NEU! E-Mail- und IM-Server konfigurieren Suse SLES 10 oder Red Hat RHEL 5? 1:1-Kopien mit Clonezilla

Netzwerk. Experten- Wissen NEU! E-Mail- und IM-Server konfigurieren Suse SLES 10 oder Red Hat RHEL 5? 1:1-Kopien mit Clonezilla Juli/August/September 2007 www.tecchannel.de NEU! 200 Seiten plus CD 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 Kosten senken mit Linux E-Mail- und IM-Server konfigurieren Suse SLES 10 oder

Mehr

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Redaktion TecChannel: Lyonel-Feininger-Straße 26, 80807 München, Tel.: 0 89/3 60 86-897 Homepage: www.tecchannel.de,

Mehr

Ratgeber Fehler bei Backup und Recovery vermeiden Datensicherung mit Deduplizierung optimieren Vorschriften beachten: Log-Files & Compliance

Ratgeber Fehler bei Backup und Recovery vermeiden Datensicherung mit Deduplizierung optimieren Vorschriften beachten: Log-Files & Compliance 08/2010 www.tecchannel.de Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 IT Experts Inside STORAGE Ratgeber Fehler bei Backup und Recovery vermeiden Datensicherung mit Deduplizierung optimieren Vorschriften

Mehr

Impressum. Impressum. 4

Impressum. Impressum. 4 Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Chef vom Dienst / Textchef: Kerstin Lohr Grafi k: stroemung, Michael Rupp, Oliver Eismann, Köln; h2design, München;

Mehr

Krawattenträger verstehen

Krawattenträger verstehen Juni/Juli/August 2009 www.tecchannel.de 14,90 Österreich 16,40 Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80 Krawattenträger verstehen Fakten für IT-Techniker ECM, CRM & BI erfolgreich einführen! Impressum Impressum

Mehr

Impressum. Impressum. 4 TecChannel für Smartphones: mobil.tecchannel.de

Impressum. Impressum. 4 TecChannel für Smartphones: mobil.tecchannel.de Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Redaktion TecChannel: Lyonel-Feininger-Straße 26, 80807 München, Tel.: 0 89/3 60 86-897 Homepage: www.tecchannel.de,

Mehr

SICHERHEIT SERVER WINDOWS VISTA. 20 Banken im Online-Check Risiko externe Festplatten CRM 2.0 & Identity Management Webservice-Security

SICHERHEIT SERVER WINDOWS VISTA. 20 Banken im Online-Check Risiko externe Festplatten CRM 2.0 & Identity Management Webservice-Security September/Oktober/November 2007 www.tecchannel.de 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 SICHERHEIT 20 Banken im Online-Check Risiko externe Festplatten CRM 2.0 & Identity Management Webservice-Security

Mehr

Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet 00_425_3.book Seite III Montag, 28. November 2005 11:21 11 Sicherheit im Internet Krzysztof Janowicz Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo 00_425_3.book Seite IV Montag, 28. November

Mehr

SSL-Protokoll und Internet-Sicherheit

SSL-Protokoll und Internet-Sicherheit SSL-Protokoll und Internet-Sicherheit Christina Bräutigam Universität Dortmund 5. Dezember 2005 Übersicht 1 Einleitung 2 Allgemeines zu SSL 3 Einbindung in TCP/IP 4 SSL 3.0-Sicherheitsschicht über TCP

Mehr

Quad-Core: AMD vs. Intel

Quad-Core: AMD vs. Intel Januar/Februar/März www.tecchannel.de 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 Quad-Core: AMD vs. Intel Server-Quad-Cores im direkten Leistungsvergleich Harpertown-Xeon: Mehr Leistung, weniger

Mehr

Editorial. Liebe Leser,

Editorial. Liebe Leser, Editorial Editorial Liebe Leser, ein wichtiges Standbein von Unternehmen ist die eigene IT-Infrastruktur. Dabei spielt es keine Rolle, ob Tower-, Rack- oder Blade-Server eingesetzt werden. Alle diese Systeme

Mehr

Ubuntu 8.04. Die besten Linux-Tools. Linux-Praxis

Ubuntu 8.04. Die besten Linux-Tools. Linux-Praxis Juli/August/September 2008 www.tecchannel.de 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 Ubuntu 8.04 Server installieren & bequem managen Axigen E-Mail-Server optimal konfigurieren KDE4 und

Mehr

Web Services, Data Mining & Data Warehouses verstehen

Web Services, Data Mining & Data Warehouses verstehen 14,90 Österreich 16,40 06/2009 www.tecchannel.de Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80 Web Services, Data Mining & Data Warehouses verstehen W eb -C an om za m pf un en it ie s Noch mehr Fakten für IT-Techniker

Mehr

VPN-Technologien Alternativen und Bausteine einer erfolgreichen Lösung von Dipl.-Inform. Andreas Meder

VPN-Technologien Alternativen und Bausteine einer erfolgreichen Lösung von Dipl.-Inform. Andreas Meder VPN-Technologien Alternativen und Bausteine einer erfolgreichen Lösung von Dipl.-Inform. Andreas Meder Seite i Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS I 1 ERSTER ÜBERBLICK 1-1 1.1 Begriffsklärung 1-1 1.2

Mehr

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de. Gesamtvertriebsleitung IDG Deutschland: Josef Kreitmair Vertrieb: Jonas Triebel, Mirja Wagner, Claudia

Impressum. Impressum. 4 www.tecchannel.de. Gesamtvertriebsleitung IDG Deutschland: Josef Kreitmair Vertrieb: Jonas Triebel, Mirja Wagner, Claudia Impressum Impressum Chefredakteur: Michael Eckert (verantwortlich, Anschrift der Redaktion) Redaktion TecChannel: Lyonel-Feininger-Straße 26, 80807 München, Tel.: 0 89/3 60 86-897 Homepage: www.tecchannel.de,

Mehr

Sicherheit. Windows 7. Netzwerk. Virtualisierung. Client-Virtualisierung AppLocker & BitLocker Gruppenrichtlinien

Sicherheit. Windows 7. Netzwerk. Virtualisierung. Client-Virtualisierung AppLocker & BitLocker Gruppenrichtlinien 08/2009 www.tecchannel.de Deutschland 18,90 Österreich 20,80 Schweiz SFR 37,80 ISBN 978-3-86850-489-7 tredition.de 9 7 8 3 8 6 8 5 0 4 8 9 7 IT Experts Inside Sicherheit Windows 7 Client-Virtualisierung

Mehr

professionell einsetzen Know-How und Praxis-Lösungen für den erfolgreichen Einsatz von Linux

professionell einsetzen Know-How und Praxis-Lösungen für den erfolgreichen Einsatz von Linux NEU! www.tecchannel.de Juni/Juli/August 2002 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS Linux professionell einsetzen Know-How und Praxis-Lösungen für den erfolgreichen Einsatz von Linux 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40

Mehr

Österreich 10,90 Benelux 11,40 IT-Security. SPAM-Abwehr Schützen Sie Ihr Netzwerk vor unerwünschten Massenmails

Österreich 10,90 Benelux 11,40 IT-Security. SPAM-Abwehr Schützen Sie Ihr Netzwerk vor unerwünschten Massenmails NEU! www.tecchannel.de April/Mai/Juni 02/2003 KOMPENDIUM FÜR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 IT-Security Schweiz SFR 19,80 Viren SPAM Clients Datensicherheit Netze Server Unentbehrliches

Mehr

PC Sicherheit. Microsoft Press. Michaela Zocholl. einfach Wipp & War

PC Sicherheit. Microsoft Press. Michaela Zocholl. einfach Wipp & War Michaela Zocholl 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. einfach Wipp & War PC Sicherheit Microsoft Press

Mehr

Sicherheit PC WELT. für Netzwerk & Server. Linux: Hacker und Viren abwehren Windows-Server absichern Ausfallsicherheit erhöhen

Sicherheit PC WELT. für Netzwerk & Server. Linux: Hacker und Viren abwehren Windows-Server absichern Ausfallsicherheit erhöhen PC WELT Juli/August/September 04/2004 www.tecchannel.de SONDERHEFT W KOMPENDIUM FUR IT-PROFIS 9,90 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 Sicherheit für Netzwerk & Server Linux: Hacker und Viren

Mehr

Deutschland 18,90. Business Intelligence Checkliste & Tipps für BI-Projekte Alles zu Berichtssystemen. Projektmanagement

Deutschland 18,90. Business Intelligence Checkliste & Tipps für BI-Projekte Alles zu Berichtssystemen. Projektmanagement 01/2010 01/2010 www.tecchannel.de Deutschland 18,90 Österreich 20,80 Schweiz SFR 37,80 ISBN 978-3-86850-567-2 tredition.de 9 7 8 3 8 6 8 5 0 5 6 7 2 IT EXPERTS INSIDE I T E x p e rt s I n s i d e BI BI,

Mehr

IT-Sicherheit. Windows: Die besten Tools

IT-Sicherheit. Windows: Die besten Tools Oktober/November/Dezember 2008 www.tecchannel.de 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 IT-Sicherheit Windows: Die besten Tools Auf CD Linux: Schutz vor Datenverlust Notebook: Sicher mobil

Mehr

NetzwerkPraxis. Windows 7 & Server 2008 R2

NetzwerkPraxis. Windows 7 & Server 2008 R2 14,90 Österreich 16,40 07/2009 www.tecchannel.de Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80 NetzwerkPraxis WLAN-Security für Unternehmen Sicherheitslücke Multifunktionsgeräte NAC- und Snort-Workshops Fehler im LAN

Mehr

Server. Virtualisierung. Netzwerk-Sicherheit

Server. Virtualisierung. Netzwerk-Sicherheit 05/2009 www.tecchannel.de 14,90 Österreich 16,40 Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80 Server Server-Fernwartung effizient einsetzen 10 Mythen über Hochverfügbarkeit NAS-Test: SSD gegen HD Disaster Recovery

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

Workshops zu XenServer, Hyper-V und VMware Tools & Tipps zur Server-Virtualisierung Planungshilfe: Migration ohne Ärger

Workshops zu XenServer, Hyper-V und VMware Tools & Tipps zur Server-Virtualisierung Planungshilfe: Migration ohne Ärger Januar/Februar/März 2009 www.tecchannel.de 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 Server Virtualisierung Workshops zu XenServer, Hyper-V und VMware Tools & Tipps zur Server-Virtualisierung

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit. Axel Pemmann. 03. September 2007

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit. Axel Pemmann. 03. September 2007 IT-Sicherheit Axel Pemmann 03. September 2007 1 / 12 1 Authentifizierungsmöglichkeiten Zwei Verschlüsselungsverfahren Authentifizierung von Nachrichten Handshake-Protokolle Verwaltung von Schlüsseln 2

Mehr

Chipkartensysteme II

Chipkartensysteme II Chipkartensysteme II Aladdin USB etoken von Florian Schenk und René Marx 1 Gliederung? etoken - die Vorteile? Sicherheit und Benutzerakzeptanz? Merkmale des etoken? Übersicht etoken USB Pro? Vorteile etoken

Mehr

Sicherheitskonzepte für das Internet

Sicherheitskonzepte für das Internet Martin Raepple Sicherheitskonzepte für das Internet Grundlagen, Technologien und Lösungskonzepte für die kommerzielle Nutzung Technische Universität Darmstadt FACHBEREICH INFORMATIK B I B L 1 O T H E K

Mehr

10 Gbit Kupfer-Netzwerke

10 Gbit Kupfer-Netzwerke April/Mai/Juni 2008 www.tecchannel.de 10,90 Österreich 12,00 Benelux 12,55 Schweiz SFR 21,80 10 Gbit Kupfer-Netzwerke Zukunftssichere Netzwerk-Verkabelung Die richtige Netzwerk-Infrastruktur Grundlagen:

Mehr

Modulprüfung (Grundlagen der Informationsverarbeitung und -sicherheit) am 8. 2. 2012 um 14:00 15:30 Uhr im HS 1 (Tivoli) Viel Erfolg!

Modulprüfung (Grundlagen der Informationsverarbeitung und -sicherheit) am 8. 2. 2012 um 14:00 15:30 Uhr im HS 1 (Tivoli) Viel Erfolg! Organisatorisches Modulprüfung (Grundlagen der Informationsverarbeitung und -sicherheit) am 8. 2. 2012 um 14:00 15:30 Uhr im HS 1 (Tivoli) Viel Erfolg! Vorbereitung auf die Prüfung: schriftliche Aufgaben

Mehr

Netzwerk. E-Mail. Ratgeber E-Mail-Sicherheit Checklisten für E-Mail-Policies Blackberry & Windows Mobile integrieren. 14,90 Österreich 16,40

Netzwerk. E-Mail. Ratgeber E-Mail-Sicherheit Checklisten für E-Mail-Policies Blackberry & Windows Mobile integrieren. 14,90 Österreich 16,40 April/Mai/Juni 2009 www.tecchannel.de 14,90 Österreich 16,40 Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80 Netzwerk Sichere Gastzugänge einrichten Netzwerk-Aufgaben automatisieren VNC-Verbindungen schützen Die besten

Mehr

Reale Nutzung kryptographischer Verfahren in TLS/SSL

Reale Nutzung kryptographischer Verfahren in TLS/SSL Reale Nutzung kryptographischer Verfahren in TLS/SSL CeBIT 2009/03/06 Dominique Petersen petersen (at) internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit https://www.internet-sicherheit.de Fachhochschule

Mehr

14,90 Österreich 16,40. Juli/August/September 2009 www.tecchannel.de. Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80. Alles. sicher!

14,90 Österreich 16,40. Juli/August/September 2009 www.tecchannel.de. Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80. Alles. sicher! Juli/August/September 2009 www.tecchannel.de 14,90 Österreich 16,40 Benelux 17,15 Schweiz SFR 29,80 Alles sicher! Web-Anwendungen vor Angriffen schützen Netzwerk abschotten Ausfallsicherheit erhöhen Schutzschild

Mehr

Zu meiner Person. 0 Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing Jörg Huber 0 Leiter IT-Systems 0 Bankhaus Metzler, Frankfurt, www.metzler.com.

Zu meiner Person. 0 Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing Jörg Huber 0 Leiter IT-Systems 0 Bankhaus Metzler, Frankfurt, www.metzler.com. Agenda 0 Zu meiner Person 0 Voraussetzungen schaffen 0 Surfing the web 0 Mail, Chat, Computerspiele 0 Social Networks 0 Kinderschutz 0 Live Demo unter Windows 0 Zusammenfassung 0 Weitere Informationen

Mehr

TLS ALS BEISPIEL FÜR EIN SICHERHEITSPROTOKOLL

TLS ALS BEISPIEL FÜR EIN SICHERHEITSPROTOKOLL 1 TLS ALS BEISPIEL FÜR EIN SICHERHEITSPROTOKOLL Kleine Auswahl bekannter Sicherheitsprotokolle X.509 Zertifikate / PKIX Standardisierte, häufig verwendete Datenstruktur zur Bindung von kryptographischen

Mehr

Clientless SSL VPN (WebVPN)

Clientless SSL VPN (WebVPN) Clientless SSL VPN (WebVPN) realisiert mit CISCO ASA 5500 1 Autor: Michael Buth Warp9 GmbH Scheibenstr.109 48153 Münster http://warp9.de/ Datum: 03. Juni 2009 Version: 1.0 Dieses Dokument ist nur für den

Mehr

HOBLink VPN 2.1 Gateway

HOBLink VPN 2.1 Gateway Secure Business Connectivity HOBLink VPN 2.1 Gateway die VPN-Lösung für mehr Sicherheit und mehr Flexibilität Stand 02 15 Mehr Sicherheit für Unternehmen Mit HOBLink VPN 2.1 Gateway steigern Unternehmen

Mehr

Checkliste Bestandsaufnahme von IT-Systemen

Checkliste Bestandsaufnahme von IT-Systemen Checkliste Bestandsaufnahme von IT-Systemen Quelle: Hülsmann, Werner. Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb. Bad Wörishofen: Holzmann Verlag. 2006. Immer auf der sicheren Seite Garantiert

Mehr

Maßnahmen zu Beschleunigung der cobra Adress Datenbanken unter SQL 2005. Entwurf

Maßnahmen zu Beschleunigung der cobra Adress Datenbanken unter SQL 2005. Entwurf Maßnahmen zu Beschleunigung der cobra Adress Datenbanken unter SQL 2005 Entwurf Herausgeber: Firma Eric Beuchel e. K. Autor: Eric Beuchel Version: 1 Erstellt: 6. Februar 2007 - Entwurf Stand: 6. Februar

Mehr

INUX QPACHE ElYSQL QHP

INUX QPACHE ElYSQL QHP PC WELT März/April/Mai 02/2004 www.tecchannel.de SONDERHEFT KOMPENDIUM FUR SuSE 9.0 Webserver Edition IT-PROFIS 9, 9 0 Österreich 10,90 Benelux 11,40 Schweiz SFR 19,80 INUX QPACHE ElYSQL QHP DSL/ISDN-Router

Mehr

Web of Trust, PGP, GnuPG

Web of Trust, PGP, GnuPG Seminar Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Web of Trust, PGP, GnuPG von Tobias Sammet tobias.sammet@informatik.stud.uni-erlangen.de 16. Juni 2010 Motivation Szenario: E-Mail-Verschlüsselung Angreifer

Mehr

Mobile Security. Evren Eren, Kai-Oliver Detken. Risiken mobiler Kommunikation und Lösungen zur mobilen Sicherheit ISBN 3-446-40458-9

Mobile Security. Evren Eren, Kai-Oliver Detken. Risiken mobiler Kommunikation und Lösungen zur mobilen Sicherheit ISBN 3-446-40458-9 Mobile Security Evren Eren, Kai-Oliver Detken Risiken mobiler Kommunikation und Lösungen zur mobilen Sicherheit ISBN 3-446-40458-9 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40458-9

Mehr

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook 2003

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook 2003 Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook 2003 Version 1.0 30. November 2007 Voraussetzung Damit die digitale Signatur in Outlook aktiviert werden kann müssen die entsprechenden Treiber und die Client-Software

Mehr

Sicherheit in Netzwerken. Leonard Claus, WS 2012 / 2013

Sicherheit in Netzwerken. Leonard Claus, WS 2012 / 2013 Sicherheit in Netzwerken Leonard Claus, WS 2012 / 2013 Inhalt 1 Definition eines Sicherheitsbegriffs 2 Einführung in die Kryptografie 3 Netzwerksicherheit 3.1 E-Mail-Sicherheit 3.2 Sicherheit im Web 4

Mehr

Internet Basiswissen Microsoft Internet Explorer 8 Windows Live Mail. Begleitheft für Einsteiger

Internet Basiswissen Microsoft Internet Explorer 8 Windows Live Mail. Begleitheft für Einsteiger Internet Basiswissen Microsoft Internet Explorer 8 Windows Live Mail Begleitheft für Einsteiger Verlag: readersplanet GmbH Neuburger Straße 108 94036 Passau http://www.readersplanet-fachbuch.de info@readersplanet-fachbuch.de

Mehr

Problem: keine sichere Verbindung zwischen öffentlichen Schlüssel und der tatsächlichen Identität des Erstellers der Signatur.

Problem: keine sichere Verbindung zwischen öffentlichen Schlüssel und der tatsächlichen Identität des Erstellers der Signatur. Referat im Proseminar Electronic Commerce Thema: Anwendungen von Kryptographie für E-Commerce Betreuer: Michael Galler Stoffsammlung/Grobgliederung Problem der Sicherheit des E-Commerce - nötig für Sicherheitsgarantie:

Mehr

Modulprüfung (Grundlagen der Informationsverarbeitung und -sicherheit) am 9. 2. 2011 um 14:00 15:30 Uhr im HS 1 (Tivoli) Viel Erfolg!

Modulprüfung (Grundlagen der Informationsverarbeitung und -sicherheit) am 9. 2. 2011 um 14:00 15:30 Uhr im HS 1 (Tivoli) Viel Erfolg! Organisatorisches Modulprüfung (Grundlagen der Informationsverarbeitung und -sicherheit) am 9. 2. 2011 um 14:00 15:30 Uhr im HS 1 (Tivoli) Viel Erfolg! Auswertung Studentenfragebögen Vorbereitung auf die

Mehr

Netzwerksicherheit Anforderungen und Lösungen

Netzwerksicherheit Anforderungen und Lösungen Berlin, 25.10. 2006 Netzwerksicherheit Anforderungen und Lösungen Uwe Stache BB-ONE.net Netzwerk-Sicherheit 1 gefördert durch das Zur Person Geschäftsführer BERLIN-ONE.net Internet Serviceprovider mit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Technik und Bestandteile eines drahtlosen Netzwerks... 1

Inhaltsverzeichnis. Teil I Technik und Bestandteile eines drahtlosen Netzwerks... 1 Einführung... XV Der Aufbau dieses Buchs... XV Weitere Informationsquellen... XVIII Hinweisarten... XIX Teil I Technik und Bestandteile eines drahtlosen Netzwerks... 1 1 Ein Überblick über IEEE 802.11...

Mehr

SSL/TLS und SSL-Zertifikate

SSL/TLS und SSL-Zertifikate SSL/TLS und SSL-Zertifikate Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Informatik Lehrstuhl 4 16.06.10 KvBK Wolfgang Hüttenhofer sethur_blackcoat@web.de Motivation Sichere, verschlüsselte End-to-End Verbindung

Mehr

Schutz von IT-Dienststrukturen durch das DFN-CERT. Jürgen Brauckmann DFN-CERT Services GmbH brauckmann@dfn-cert.de

Schutz von IT-Dienststrukturen durch das DFN-CERT. Jürgen Brauckmann DFN-CERT Services GmbH brauckmann@dfn-cert.de Schutz von IT-Dienststrukturen durch das DFN-CERT Jürgen Brauckmann DFN-CERT Services GmbH brauckmann@dfn-cert.de Schutz - Warum? Folie 2 Schutz - Warum? (1) Schutz von IT-Dienststrukturen immer bedeutsamer:

Mehr

Verteilte Systeme. 10.1 Unsicherheit in Verteilten Systemen

Verteilte Systeme. 10.1 Unsicherheit in Verteilten Systemen Verteilte Systeme Übung 10 Jens Müller-Iden Gruppe PVS (Parallele und Verteilte Systeme) Institut für Informatik Westfälische Wilhelms-Universität Münster Sommersemester 2007 10.1 Unsicherheit in Verteilten

Mehr

Secure Socket Layer V.3.0

Secure Socket Layer V.3.0 Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Schwerpunkt Internetsicherheit Secure Socket Layer V.3.0 (SSLv3) Zheng Yao 05.07.2004 1 Überblick 1.Was ist SSL? Bestandteile von SSL-Protokoll, Verbindungherstellung

Mehr

Verteilte Systeme. Übung 10. Jens Müller-Iden

Verteilte Systeme. Übung 10. Jens Müller-Iden Verteilte Systeme Übung 10 Jens Müller-Iden Gruppe PVS (Parallele und Verteilte Systeme) Institut für Informatik Westfälische Wilhelms-Universität Münster Sommersemester 2007 10.1 Unsicherheit in Verteilten

Mehr

Sicher surfen selber spielen!

Sicher surfen selber spielen! Sicher surfen selber spielen! Elternabend am 16. Januar 2012 Sicher surfen selber spielen! Einführung Soziale Netzwerke Kindersicherungsprogramme Computerspiele Offene Fragerunde Einführung Informieren

Mehr

WLAN an der Ruhr-Universität Bochum

WLAN an der Ruhr-Universität Bochum WLAN an der Ruhr-Universität Bochum Andreas Jobs, Andreas Noack 13. März 2009 Überblick Rechenzentrum - Abtl. Rechnernetz ca. 40.950 Switchports ca. 30.800 Netzwerkanschlüsse ca. 9600 aktive Anschlüsse

Mehr

Österreich 20,80 Schweiz SFR 37,80

Österreich 20,80 Schweiz SFR 37,80 02/2010 www.tecchannel.de Deutschland 18,90 Österreich 20,80 Schweiz SFR 37,80 ISBN 978-3-86850-589-6 tredition.de 9 7 8 3 8 6 8 5 0 5 9 8 6 I T E x p e rt s I n s i d e Server Performance-Test Ratgeber

Mehr

Sicherer Netzzugang im Wlan

Sicherer Netzzugang im Wlan PEAP Sicherer Netzzugang im Wlan Motivation Im Wohnheimnetzwerk des Studentenwerks erfolgt die Zugangskontrolle via 802.1X. Als Methode wurde MD5 eingesetzt. Dies wurde in Microsoft Vista nicht unterstützt.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Wozu Kryptografie im Internet? Teil 2 Die Grundlagen der Kryptografie

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Wozu Kryptografie im Internet? Teil 2 Die Grundlagen der Kryptografie xv Teil 1 Wozu Kryptografie im Internet? 1 Einleitung 3 1.1 WenndasInterneteinAutowäre...... 3 1.2 SicherheitimInternet... 4 1.3 Die zweite Auflage... 6 1.4 WozunocheinKryptografie-Buch?... 7 1.5 MeinBedauern,meineBittenundmeinDank...

Mehr

VPN - Virtual Private Networks

VPN - Virtual Private Networks VPN - Virtual Private Networks Wolfgang Böhmer Kommunikationssicherheit in VPN- und IP-Netzen, über GPRS und WLAN ISBN 3-446-22930-2 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22930-2

Mehr

Seminar Internet-Technologie

Seminar Internet-Technologie Seminar Internet-Technologie Zertifikate, SSL, SSH, HTTPS Christian Kothe Wintersemester 2008 / 2009 Inhalt Asymmetrisches Kryptosystem Digitale Zertifikate Zertifikatsformat X.509 Extended-Validation-Zertifikat

Mehr

Kurzstudie BESTSELLER. Nico Schuster, Nermina Gagrica. E-Learning Basics. E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt

Kurzstudie BESTSELLER. Nico Schuster, Nermina Gagrica. E-Learning Basics. E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt Kurzstudie BESTSELLER Nico Schuster, Nermina Gagrica E-Learning Basics E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt Schuster, Nico; Gagrica, Nermina: E-Learning Basics: E-Learning Methoden und

Mehr

sendmail Kochbuch O'REILLY* Beijing Cambridge Famham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Craig Hunt Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg

sendmail Kochbuch O'REILLY* Beijing Cambridge Famham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Craig Hunt Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg sendmail Kochbuch Craig Hunt Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg O'REILLY* Beijing Cambridge Famham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Vorwort XI Der Einstieg 1 1.1 Die neueste Version herunterladen

Mehr

Vergleichen von BlackBerry-Lösungen

Vergleichen von BlackBerry-Lösungen Vergleichen von BlackBerry-Lösungen BlackBerry Vergleichsübersicht Nachrichtenfunktionen Express Unterstützte Nachrichtenumgebungen Microsoft Exchange, Lotus Domino und Novell GroupWise Microsoft Exchange

Mehr

Facebook. Recht. und. Jan Christian Seevogel

Facebook. Recht. und. Jan Christian Seevogel Facebook und Recht Jan Christian Seevogel Die Informationen in diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet. Dennoch können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Verlag, Autoren und Übersetzer

Mehr

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6 Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6 Version 1.0 4. April 2007 Voraussetzung Damit die digitale Signatur in Outlook Express aktiviert werden kann müssen die entsprechenden Treiber und

Mehr

PCP Netz. professionell absichern PC WELT. Internet: Surfen ohne Risiko Windows: Hacker und Viren abwehren Daten: Schutz vor Verlust und Spionage

PCP Netz. professionell absichern PC WELT. Internet: Surfen ohne Risiko Windows: Hacker und Viren abwehren Daten: Schutz vor Verlust und Spionage PC WELT Nov./Dez. 2004 - Jan. 2005 www.tecchannel.de SONDERHEFT * KOMPENDIUM FUR IT-PROFIS ЩЯ+ЩЯ* Я Я Я JTHL PCP Netz professionell absichern Internet: Surfen ohne Risiko Windows: Hacker und Viren abwehren

Mehr

VPN Virtual Private Networks

VPN Virtual Private Networks Wolfgang Böhmer VPN Virtual Private Networks Die reale Welt der virtuellen Netze HANSER Inhaltsverzeichnis Teil I VPN-Grundlagen und Techniken 1 1 Einleitung 3 1.1 Was ist ein VPN? 7 1.2 Welche VPN-Varianten

Mehr

Vortrag am 06.06.2002. in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer. 16.01.2006 IT-Sicherheit 1

Vortrag am 06.06.2002. in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer. 16.01.2006 IT-Sicherheit 1 IT-Sicherheit Vortrag am 06.06.2002 in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer 16.01.2006 IT-Sicherheit 1 Literatur O. Kyas, M. a Campo, IT-Crackdown

Mehr

Informatik für Ökonomen II HS 09

Informatik für Ökonomen II HS 09 Informatik für Ökonomen II HS 09 Übung 5 Ausgabe: 03. Dezember 2009 Abgabe: 10. Dezember 2009 Die Lösungen zu den Aufgabe sind direkt auf das Blatt zu schreiben. Bitte verwenden Sie keinen Bleistift und

Mehr

Windows 7 - Unverzichtbare Netzwerk-Dienste

Windows 7 - Unverzichtbare Netzwerk-Dienste Windows 7 - Unverzichtbare Netzwerk-Dienste Windows 7 bringt einiges an hilfreichen Diensten mit, die jedoch nicht alle ständig laufen müssen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten und neuesten

Mehr

Installationsanleitung. TFSInBox

Installationsanleitung. TFSInBox Installationsanleitung TFSInBox HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Bei Verwendung des Dokumentes zu anderen Zwecken, lehnt COMPRA GmbH jede Gewährleistung wegen Sach- und Rechtsmängeln

Mehr

Die Vielfalt der Remote-Zugriffslösungen

Die Vielfalt der Remote-Zugriffslösungen Die Vielfalt der Remote-Zugriffslösungen Welche ist die Richtige für mein Unternehmen? Corinna Göring Geschäftsführerin der COMPUTENT GmbH Ettringen / Memmingen 1 1 COMPUTENT GmbH gegründet 1991 als klassisches

Mehr

Empfehlungen für den sicheren Einsatz. SSL-verschlüsselter Verbindungen. Dipl.-Inform. Lars Oergel Technische Universität Berlin. 13.

Empfehlungen für den sicheren Einsatz. SSL-verschlüsselter Verbindungen. Dipl.-Inform. Lars Oergel Technische Universität Berlin. 13. Empfehlungen für den sicheren Einsatz SSL-verschlüsselter Verbindungen Dipl.-Inform. Lars Oergel Technische Universität Berlin 13. Januar 2014 1 Motivation Edward Snowden: Encryption works. Properly implemented

Mehr

SECUDE for mysap.com

SECUDE for mysap.com SECUDE for mysap.com Secure Network Communication Single Sign-On SECUDE GmbH Darmstadt www.secude.de Redner: Markus Nüsseler Agenda Statische Passworte Wassind die Probleme? Wie sieht die Lösungen aus?

Mehr

Kontakt: Bundesdruckerei GmbH Oranienstraße 91, D-10969 Berlin Tel +49 (0) 30-2598-0 Fax +49 (0) 30-2598-2205 E-Mail: vertrieb@bdr.

Kontakt: Bundesdruckerei GmbH Oranienstraße 91, D-10969 Berlin Tel +49 (0) 30-2598-0 Fax +49 (0) 30-2598-2205 E-Mail: vertrieb@bdr. D-TRUST Advanced EV SSL Mit dem D-TRUST Advanced EV SSL Zertifikat erwerben sie die höchste Stufe in der SSL Sicherheit. Dieses D-TRUST SSL Zertifikat unterscheidet sich optisch von der Advanced Variante

Mehr

Programmierhandbuch SAP NetWeaver* Sicherheit

Programmierhandbuch SAP NetWeaver* Sicherheit Martin Raepple Programmierhandbuch SAP NetWeaver* Sicherheit Galileo Press Bonn Boston Inhalt Vorwort 13 2.1 Sicherheit und serviceorientierte Architekturen 24 2.1.1 Sicherheitsziele der Informationssicherheit

Mehr

Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen

Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen Prof. Dr. Christoph Meinel Informatik, Universität Trier & Institut für Telematik, Trier Institut für Telematik, Leitung Prof. Dr. sc. nat. Christoph Meinel,

Mehr