Das Europäische Parlament

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Europäische Parlament"

Transkript

1 Das Europäische Parlament

2 2 Inhalt Willkommen im Europäischen Parlament! 3 Das Europäische Parlament ist für Sie da 5 Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem europäischen Haushalt 11 Hüter der Grundfreiheiten und der Demokratie 17 Das Europäische Parlament und die Erweiterungen der EU 23 Die Rolle des Europäischen Parlaments in der Welt 25 Vorrang für die Menschenrechte 29 Das Räderwerk des Europäischen Parlaments 33 In Ihrer Nähe 37 Die europäischen Rechtsakte: Wie funktioniert das? 41 Wie wird der Jahreshaushaltsplan der EU verabschiedet? 44 Schlüsselbegriffe zum Verständnis der Europäischen Union 46 Meilensteine der europäischen Integration 53 Die Anschriften des Europäischen Parlaments 56

3 Willkommen im Europäischen Parlament! Seit 1979 wählen Millionen von Europäern alle fünf Jahre ihre Vertreter im Europäischen Parlament. Wer sind die Abgeordneten, wie sieht ihre Arbeit in Straßburg und Brüssel aus, und welche Befugnisse haben sie? Angesichts des Einflusses der Beschlüsse des Europäischen Parlaments auf den Alltag der Bürgerinnen und Bürger überall in Europa wird mit der vorliegenden Broschüre beabsichtigt, diese Fragen zu beantworten. Das Europäische Parlament ist weltweit die einzige multinationale parlamentarische Versammlung und das einzige Organ der Europäischen Union, das direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt wird. Es vertritt etwa 500 Millionen Bürgerinen und Bürger aus 27 Mitgliedstaaten der EU. Wahlen zum Europäischen Parlament finden alle fünf Jahre statt. Die Wahlen im Juni 2009 fielen mit dem 30. Jahrestag der ersten allgemeinen Direktwahlen zusammen. Nach dieser Wahl zählte das Parlament 736 europäische Abgeordnete, die sich auf der Grundlage ihrer politischen Ausrichtung und nicht nach Staatsangehörigkeit zu Fraktionen zusammenschließen. Seitdem kamen die im Vertrag von Lissabon vorgesehenen 18 Abgeordneten hinzu, und die kroatischen Abgeordneten werden hinzukommen, wenn Kroatien 2013 der Union beitritt. Der offizielle Sitz des Europäischen Parlaments befindet sich in Straßburg an der Grenze zwischen Frankreich und Deutschland; die Stadt Straßburg symbolisiert die Aussöhnung Europas nach den beiden Weltkriegen. Entsprechend dem Beschluss der Mitgliedstaaten der EU hält das Parlament jedes Jahr zwölf Plenartagungen in Straßburg ab. Die Abgeordneten treten auch in Brüssel zu Ausschusssitzungen zusammen, wo ebenfalls zusätzliche Plenartagungen abgehalten werden können. Die Debatten werden in allen Amtssprachen der EU abgehalten, was das Engagement des Parlaments für eine vielfältige und multikulturelle Union widerspiegelt in Vielfalt geeint! 3

4 Eine immer wichtigere Rolle WILLKOMMEN IM EUROPÄISCHEN PARLAMENT! Seit 1979 sind die Befugnisse des Europäischen Parlaments bei der Aufstellung des Haushaltsplans und der Ausarbeitung der Rechtsakte der EU in verschiedenen europäischen Verträgen schrittweise erweitert worden. Die politische Kontrolle der europäischen Abgeordneten über die übrigen Organe und Einrichtungen der Union ist ebenfalls verstärkt worden. Mit dem Vertrag von Lissabon, der am 1. Dezember 2009 in Kraft getreten ist, wird die Haushaltsbefugnis des Parlaments auf sämtliche Ausgaben der EU ausgeweitet, einschließlich der Ausgaben der Gemeinsamen Agrarpolitik, bei denen der Rat (als Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten) bisher das letzte Wort hatte. Die legislative Rolle des Parlaments ist beträchtlich verstärkt worden: Es hat jetzt ebenso viel Gewicht wie der Rat bei der Festlegung der Rechtsakte in fast allen Zuständigkeitsbereichen der Europäischen Union. Vorher verabschiedeten die Abgeordneten Rechtsakte, die vor allem darauf abzielten, den freien Personen-, Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr innerhalb der EU zu erleichtern bzw. die Umwelt und die Verbraucher zu schützen. Jetzt ist ihre Zustimmung ebenfalls unerlässlich beim Erlass von Rechtsakten in Bereichen wie der Landwirtschaft, der Fischerei, der Energie, dem Tourismus, der Kontrolle der Außengrenzen, der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit und auch dem Katastrophenschutz. Der Kandidat für das Amt des Präsidenten der Europäischen Kommission wird von den Regierungen auf der Grundlage der Ergebnisse der Europawahlen vorgeschlagen. Er wird anschließend vom Parlament gewählt. Die Kommission in ihrer Gesamtheit einschließlich des/der Hohen Vertreters/ Vertreterin für die Außenpolitik als Vizepräsident/Vizepräsidentin der Kommission unterliegt dem Zustimmungsvotum des Parlaments. Die Kommission kann im Anschluss an ein von den europäischen Abgeordneten angenommenes Misstrauensvotum zum Rücktritt gezwungen werden. Die Bürgerinnen und Bürger können sich mit einer Petition an das Parlament wenden, um eine Beschwerde in einer Angelegenheit, die die Anwendung der europäischen Rechtsvorschriften betrifft, vorzubringen. Die Abgeordneten wählen einen europäischen Bürgerbeauftragten, der für die Prüfung von Beschwerden über Missstände in der Verwaltungstätigkeit der Einrichtungen und Organe der Union zuständig ist. Die Abgeordneten können außerdem einen Untersuchungsausschuss einsetzen, wenn sie der Auffassung sind, dass ein Verstoß gegen europäisches Recht vorliegt. In der Charta der Grundrechte der Europäischen Union werden in einem einzigen Text bürgerliche, politische, wirtschaftliche und soziale Rechte zusammengefasst, die bisher in verschiedenen nationalen, europäischen und internationalen Rechtsakten verankert waren. Da die Charta mit dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon verbindlich geworden ist, nehmen die Abgeordneten auf sie Bezug, wenn es darum geht, Menschenrechtsverletzungen in der EU anzuprangern. 4 Das Parlament übt ebenfalls Einfluss auf die Außenpolitik der Union aus. Alle internationalen Abkommen und sämtliche Erweiterungen der EU unterliegen künftig der Zustimmung der Abgeordneten. Die Umsetzung der Handelspolitik, der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe muss gemeinsam von Parlament und Rat beschlossen werden. Außerdem halten die Abgeordneten regelmäßig Aussprachen über die Menschenrechte ab und entsenden Beobachter in alle Teile der Welt, um den freien und fairen Charakter von Wahlen zu überprüfen.

5 Das Europäische Parlament ist für Sie da Ob Student, berufstätig oder im Ruhestand, in welcher Situation wir uns auch befinden, wir alle sind von den europäischen Rechtsvorschriften betroffen, oftmals ohne es zu wissen. Egal, ob es um gesündere Nahrungsmittel auf unseren Tellern, die freie Wahl des Wohnsitzes, die Freizügigkeit in der gesamten Union oder den Umweltschutz geht: In vielen Bereichen kommt den europäischen Volksvertretern eine entscheidende Rolle zu. Die europäischen Gesetze zielen vor allem darauf ab, das Leben der Bürgerinnen und Bürger innerhalb der Union zu erleichtern und die Gleichheit der Chancen, der Rechte und der Verpflichtungen zu fördern. Wie in allen Parlamenten werden auch im Europäischen Parlament Rechtsakte erörtert und angenommen. Ursprünglich gaben die europäischen Abgeordneten ihre Stellungnahme zu den Legislativvorschlägen der Europäischen Kommission ab, und das letzte Wort bei den verabschiedeten Rechtsakten hatte immer der Rat als Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten. Im Laufe der Jahre und mit dem Abschluss neuer Verträge haben sich die Dinge geändert: Die Rolle und die Befugnisse des Parlaments sind beträchtlich ausgeweitet worden, und heute ist das Parlament bei der Festlegung der Rechtsakte der Union ein Akteur, an dem niemand vorbeikommt. Damit eine europäische Verordnung oder eine Richtlinie letztlich angenommen werden kann, ist es mittlerweile in der Mehrzahl der Fälle so, dass sich Parlament und Rat auf den Inhalt der Rechtsvorschrift einigen, was gewöhnlich als Mitentscheidung bezeichnet wird. Daher muss ein europäischer Rechtsakt bevor er in allen Mitgliedstaaten der Union angewandt werden kann vom Präsidenten des Europäischen Parlaments und vom Präsidenten des Rates unterzeichnet werden. 5

6 6 Mit dem Handy im Ausland: niedrigere Telefonrechnungen DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT IST FÜR SIE DA Durch eine 2007 in Kraft getretene europäische Regelung wurde eine Obergrenze festgelegt, um die von den Betreibern berechneten Mehrkosten bei in einem anderen Land der Europäischen Union getätigten oder eingehenden Anrufen schrittweise zu senken. Die Abgeordneten haben insbesondere erreicht, dass beim sogenannten Roaming ab Juli 2011 für jedes abgehende Gespräch höchstens 0,35 EUR pro Minute und für jedes eingehende Gespräch nicht mehr als 0,11 EUR pro Minute (ohne MwSt.) berechnet werden dürfen. Darüber hinaus dürfen seit Juli 2009 die Kosten einer im Rahmen des Roaming verschickten SMS nicht mehr höher sein als 0,11 EUR. Die Übermittlung von s, Fotos bzw. das Surfen im Internet über Mobiltelefone und tragbare PCs unterliegt ebenfalls einer degressiven Gebührenobergrenze, die entsprechend den ausgetauschten Kilobytes berechnet wird. Das Europäische Parlament, ein vollwertiger Gesetzgeber Die Mitentscheidung findet auf die Mehrheit der europäischen Rechtsvorschriften Anwendung. Sie betrifft insbesondere den freien Waren-, Dienstleistungs-, Kapital- und Personenverkehr im europäischen Binnenmarkt. Auf dieses Verfahren wird ebenfalls in den Bereichen Umweltschutz, Verbraucherrechte und Verkehrssicherheit sowie für die Programme zur Unterstützung der Forschung, der Bildung und der Kultur bzw. Förderung der Volksgesundheit zurückgegriffen. Mit der jüngsten Reform der Verträge ist die Mitentscheidung mit einigen seltenen Ausnahmen zum ordentlichen Gesetzgebungsverfahren für die Annahme der Rechtsakte der Union geworden. Sie findet auch auf Politikbereiche Anwendung, die traditionell ausschließlich dem Rat vorbehalten waren, wie beispielsweise die Landwirtschaft, die Fischerei, die Einwanderungspolitik sowie die polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit.

7 Die Mitentscheidung ist jetzt ebenfalls das übliche Verfahren in den Bereichen, in denen das Parlament lediglich ein Vetorecht hatte (Annahme oder völlige Ablehnung der Texte), wie z. B. in der Kohäsionspolitik und in der Politik für regionale Entwicklung. Die Mitentscheidung findet darüber hinaus in den Bereichen Anwendung, die neu in die Zuständigkeiten der EU aufgenommen worden sind, z. B. Sport und Jugend, Katastrophenschutz und Bekämpfung schwerwiegender Bedrohungen der Volksgesundheit, Energie, Tourismus oder Raumfahrtpolitik. Beispiele für die legislative Tätigkeit des Europäischen Parlaments In den letzten Jahren haben die europäischen Abgeordneten dazu beigetragen, dass die Anerkennung von Diplomen und beruflichen Befähigungsnachweisen zwischen den Mitgliedstaaten erleichtert wurde. Heute ist es sehr viel einfacher als früher, seinen Beruf in einem anderen Land der EU auszuüben. Darüber hinaus waren die Parlamentarier an der Einführung strengerer Normen für die Sicherheit und die Kennzeichnung von Erzeugnissen beteiligt. Im Supermarkt ist es heute leichter, sich zwischen den zahlreichen Erzeugnissen aus ganz Europa zurechtzufinden! Nun weiß beispielsweise jeder bei der Auswahl und dem Kauf von Lebensmitteln, ob sie mit oder ohne gentechnisch veränderte Organismen hergestellt wurden. DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT IST FÜR SIE DA Das Europäische Parlament hat sich außerdem erfolgreich dafür eingesetzt, die Rechte von Fluggästen und Bahnreisenden zu stärken; nicht vergessen hat es dabei ältere Menschen und Personen mit eingeschränkter Mobilität, die jetzt eine Unterstützung verlangen können. Was gibt es im Sommer Schöneres als ein erfrischendes Bad im Meer oder in einem See? Europäische Normen, die dank des Einsatzes des Parlaments verschärft wurden, geben Ihnen die Gewissheit, dass Sie sauberere Gewässer vorfinden! Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben einen großen Beitrag zur Verabschiedung eines Maßnahmenpakets geleistet, das darauf ausgerichtet ist, der Wirtschaftsund Finanzkrise entgegenzutreten sowie die Transparenz und 7

8 DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT IST FÜR SIE DA Überwachung des Finanzsystems zu verstärken. Zu diesem Zweck bewirkte das Parlament die Festlegung von Obergrenzen für Bonuszahlungen an Banker, strengere Regelungen für Finanzprodukte, die mit den Staatsschulden und der Zahlungsunfähigkeit eines Landes spekulieren, sowie eine echte Reform der europäischen Finanzaufsicht anstelle von nur beschönigenden Änderungen. Das Parlament spielte auch eine führende Rolle, als es darum ging, Regeln für die wirtschaftspolitische Steuerung festzulegen, die einen wirklichen Einfluss auf die Verbesserung der öffentlichen Finanzen und die Belebung des Wachstums haben. Die Europäische Union hat sich mit einem ersten Paket von Maßnahmen ausgestattet, um die Auswirkungen der weltweiten Klimaerwärmung durch Verringerung der Treibhausgasemissionen der Kraftfahrzeuge, der Industrie und der Kraftwerke zu begrenzen. Das Parlament unterstützt ferner die Zielvorgaben, mit denen angestrebt wird, die Treibhausgasemissionen um 20 % zu senken, die Energieeffizienz um 20 % zu erhöhen und bis zum Jahr 2020 beim Energiemix der EU einen Anteil von 20 % an erneuerbaren Energien zu verwirklichen. Die Abgeordneten sind für Sie da Sie sind Fremdenführer, Immobilienmakler oder Erbringer sonstiger Dienstleistungen? Die Dienstleistungsrichtlinie wird es Ihnen erleichtern, im Ausland zu arbeiten. Die zunächst sehr umstrittene Richtlinie wäre ohne den vom Parlament ausgearbeiteten Kompromiss nicht zustande gekommen. Den Abgeordneten ist es gelungen, zwischen den auseinanderlaufenden nationalen Interessen, zwischen den Rechten von Dienstleistungserbringern und Verbrauchern und den Bedürfnissen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern den angemessenen Ausgleich zu finden. 8

9 Die Abgeordneten zeigen Initiative Hält das Parlament einen Legislativvorschlag für schlecht und für nicht nachbesserbar, hat es ebenfalls die Befugnis, den Entwurf als Ganzes abzulehnen dies war beispielsweise der Fall bei einer Richtlinie über die Liberalisierung der Hafendienste und einer weiteren Richtlinie, die Softwarepatente betraf. Die Abgeordneten verfügen darüber hinaus über ein politisches Initiativrecht, das es ihnen ermöglicht, der Kommission nahezulegen, bestimmte Legislativvorschläge zu unterbreiten. Sie fordern die Kommission und den Rat regelmäßig auf, die bestehenden Politiken weiterzuentwickeln oder die Entwicklung neuer Politiken anzustoßen. So hat das Parlament auf der Grundlage detaillierter Empfehlungen die Kommission aufgefordert, einen Entwurf für einen Rechtsakt zur Regelung und Vereinfachung der Verfahren bei grenzüberschreitenden Erbfällen vorzulegen.... und auch die Bürgerinnen und Bürger Mit dem neuen Vertrag haben eine Million europäische Bürgerinnen und Bürger, die aus einem Viertel der Mitgliedstaaten stammen, künftig das Recht, von der Europäischen Kommission zu verlangen, einen Gesetzesvorschlag zu Fragen vorzulegen, bei denen die EU ihrer Auffassung nach einen Rechtsakt erlassen müsste. Wollen Sie, dass Ihre Meinung berücksichtigt wird? Wie die oben genannten Beispiele zeigen, zielen die europäischen Rechtsvorschriften hauptsächlich darauf ab, den Bürgerinnen und Bürgern in der Union das Leben zu erleichtern und gleiche Chancen, Rechte und Pflichten für alle Europäer sicherzustellen. Durch die Festlegung gleicher Wettbewerbsbedingungen für die Unternehmen in sämtlichen Mitgliedstaaten ermöglichen sie es zudem, den Austausch von Gütern und Dienstleistungen zu fördern. Indem sie alle fünf Jahre ihre europäischen Abgeordneten wählen, wirken die Bürgerinnen und Bürger folglich an der Festlegung der Legislativtexte mit, die sie unmittelbar betreffen. DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT IST FÜR SIE DA 9

10 Sicherer Umgang mit chemischen Stoffen 10 DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT IST FÜR SIE DA Chemische Stoffe sind aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Auch wenn der Nutzen dieser Stoffe außer Frage steht, so muss ihre Gesundheits- bzw. Umweltverträglichkeit doch häufig umso stärker bezweifelt werden. Die Europäische Union hat deshalb die sogenannte REACH -Verordnung erlassen, der zufolge Tausende von im Umlauf befindlichen chemischen Stoffen neu bewertet werden müssen, um die gefährlichsten unter ihnen vom Markt zu nehmen. Es ist der Hartnäckigkeit der Abgeordneten zu verdanken, dass der Schwerpunkt auf die Entwicklung neuer, weniger schädlicher Stoffe bei gleichzeitigem weitestgehendem Verzicht auf Tierversuche gelegt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter: Die europäischen Rechtsakte: Wie funktioniert das?, S. 41. Weitere Informationen zur Europäischen Bürgerinitiative finden Sie unter dem Link:

11 Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem europäischen Haushalt Neue Autobahnen, sauberere Strände, Forschung zur Entwicklung neuer Medikamente, Auslandsstudien u. v. m.: Wir alle ziehen in irgendeiner Weise Nutzen aus Maßnahmen, die von der Europäischen Union finanziert werden. Wer beschließt den Rahmen der Programme und Maßnahmen, die auf europäischer Ebene zu finanzieren sind? Zuständig für die Beschlussfassung ist das Europäische Parlament. Hier nun einige Beispiele für Maßnahmen, die von Ihren Abgeordneten unterstützt werden. Jedes Jahr führen die europäischen Abgeordneten mit dem Rat (als dem Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten) auf der Grundlage von Vorschlägen der Kommission über lange Monate hinweg Verhandlungen, um die Beträge der Einnahmen und Ausgaben der Union für das darauffolgende Jahr festzulegen. Der auf diese Weise unter Einhaltung der für mehrere Jahre geltenden Höchstgrenzen festgelegte Haushalt ist ausschlaggebend für die Höhe der finanziellen Unterstützung, die die Europäische Union für jeden ihrer Tätigkeitsbereiche bereitstellt, um Solidarität, nachhaltiges Wirtschaftswachstum und sozialen Zusammenhalt zu gewährleisten. Das Parlament verfügt außerdem über die Befugnis, den Haushalt abzulehnen und die Vorlage eines neuen Haushaltsentwurfs zu verlangen, wenn es der Ansicht ist, dass seine Prioritäten nicht ausreichend berücksichtigt worden sind. 11

12 EIN VERANTWORTUNGSVOLLER UMGANG MIT DEM EUROPÄISCHEN HAUSHALT Mit der jüngsten Reform der Verträge wurde die Haushaltsbefugnis des Europäischen Parlaments auf die Gesamtheit der Ausgaben der EU ausgeweitet, einschließlich der Ausgaben für die Gemeinsame Agrarpolitik, bei denen der Rat bisher das letzte Wort hatte. Das Verfahren für die Annahme des Jahreshaushaltsplans ist vereinfacht worden. Wohin geht das Geld der Union? Finanzrahmen der EU, : abgerundete Zahlen aus der Interinstitutionellen Vereinbarung vom 17. Mai 2006 (Index 2004) Nachhaltiges Wachstum: regionale wirtschaftliche Entwicklung, Maßnahmen zur Förderung von Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 382 Mrd. EUR (44 %) Die EU als globaler Akteur: Maßnahmen im Außenbereich, Entwicklungspolitik, humanitäre Hilfe 49 Mrd. EUR (6 %) Bewahrung und Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen Landwirtschaft, nachhaltige Entwicklung und Umwelt 371 Mrd. EUR (43 %) Unionsbürgerschaft, Freiheit, Sicherheit und Recht: Schutz der Rechte der Bürger, Freizügigkeit von Personen, polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit, Bekämpfung des Terrorismus 11 Mrd. EUR (1 %) Sonstige Ausgaben, davon für Verwaltung 51 Mrd. EUR (6 %) 12

13 Förderung der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung Ein Großteil der Mittel der EU dient dazu, der wirtschaftlichen Entwicklung Impulse zu geben und das Gefälle zwischen den verschiedenen Regionen Europas zu verringern, z. B. durch Maßnahmen wie den Bau von Autobahnen oder Schienenwegen zur Verbindung der Mitgliedstaaten untereinander, Finanzhilfen für Kleinunternehmen oder Projekte in den Bereichen Forschung und technologische Innovation (z. B. zur Entwicklung erneuerbarer Energieträger). Für die Gemeinsame Agrarpolitik wird ebenfalls ein beträchtlicher Teil der Haushaltsmittel aufgewandt. Mit der Unterstützung des Parlaments gewinnen aber auch andere Bereiche zunehmend an Bedeutung, z. B. die Erhaltung der Umwelt insbesondere durch die Schaffung regionaler Naturparks, die Erhaltung geschützter Arten, die Bewirtschaftung der Wasserressourcen und die Bekämpfung des Klimawandels. Ein Teil des Haushalts der Union dient darüber hinaus dazu, die wirtschaftliche Entwicklung in der Welt und die humanitäre Hilfe zur Unterstützung von Ländern zu finanzieren, die von Naturkatastrophen und anderen Krisensituationen betroffen sind. im Interesse der Bürgerinnen und Bürger Epidemien wie Aids und die Vogelgrippe kennen keine Grenzen; es ist folglich wirksamer, den Kampf gemeinsam zu führen. Mit Unterstützung ihres Parlaments übernimmt die EU so eine immer aktivere Rolle im Bereich der Volksgesundheit, indem sie insbesondere zahlreiche Forschungsprojekte zur Entwicklung neuer Medikamente finanziert. EIN VERANTWORTUNGSVOLLER UMGANG MIT DEM EUROPÄISCHEN HAUSHALT In den vergangenen Jahren haben die Abgeordneten außerdem ihren ganzen Einfluss geltend gemacht, um die Zahl der Programme zur Förderung der kulturellen Vielfalt Europas, die eine stärkere Verbreitung künstlerischer und kultureller Werke und Produktionen aus den Gebieten Film, Musik, Malerei, Fotografie, Theater usw. zum Ziel haben, zu erhöhen. 13

14 EIN VERANTWORTUNGSVOLLER UMGANG MIT DEM EUROPÄISCHEN HAUSHALT Die wirtschaftliche Lage steht ebenfalls im Zentrum der Aufmerksamkeit. Im Jahr 2006 hat das Parlament die Errichtung eines Fonds zur Anpassung an die Globalisierung gebilligt. Dieser Fonds ist mit einem Betrag von 500 Mio. EUR jährlich ausgestattet, um Arbeitnehmern, die aufgrund internationaler industrieller Umstrukturierungen ihren Arbeitsplatz verloren haben, Hilfestellung zu leisten. Während der Wirtschaftskrise im Jahr 2009 haben die Abgeordneten der Ausweitung des Anwendungsbereichs des Fonds und der flexibleren Gestaltung seiner Interventionskriterien zugestimmt. Investition in die Zukunft Das Parlament hat seinen Einfluss auf den Mehrjährigen Finanzrahmen wahrgenommen, in dem die Ausgabenobergrenzen für alle europäischen Politikbereiche für den Zeitraum bis 2013 festgelegt wurden. Die Abgeordneten haben sich in langen und schwierigen Diskussionen mit den Mitgliedstaaten dafür eingesetzt, dass zusätzliche Mittel für Projekte bereitgestellt werden, die in den Augen der Bürgerinnen und Bürger wichtig sind. Das Parlament misst der Forschung und der Innovation generell große Bedeutung bei. Das Parlament hat insbesondere die europäischen Programme zur Förderung der Mobilität von Jugendlichen unterstützt, damit diese neue Kompetenzen Sprachkenntnisse eingeschlossen erwerben und sich mit anderen Kulturen vertraut machen können. Es hat beispielsweise das Programm Erasmus unterstützt, das es jedes Jahr über Studenten ermöglicht, an einer ausländischen Universität zu studieren. Es hat ebenfalls sein Augenmerk auf das Programm Leonardo da Vinci gelegt, das der Förderung der Berufsausbildung mit Hilfe von Praktika in Unternehmen in ganz Europa dient. Der Vertrag von Lissabon sieht vor, dass der Mehrjährige Finanzrahmen künftig in einer Verordnung festgelegt wird (die nach einem besonderen Legislativverfahren angenommen wird), für die die Zustimmung des Europäischen Parlaments erforderlich ist. 14

15 Wo kommen die Mittel der Union her? Der Haushalt der Europäischen Union wird im Wesentlichen durch die anhand des Bruttonationaleinkommens berechneten Beiträge der Mitgliedstaaten finanziert. Er wird auch durch einen Teil der in der gesamten EU auf Güter und Dienstleistungen erhobenen Mehrwertsteuer gespeist sowie aus den Zöllen, die an den Außengrenzen der EU auf aus Drittländern eingeführte gewerbliche Produkte und landwirtschaftliche Erzeugnisse zu entrichten sind. Die Rede ist hier von den Eigenmitteln der Union. Für die Zukunft tritt das Europäische Parlament für ein neues Finanzierungssystem ein, das eine direkte Verbindung zwischen der Union und den europäischen Steuerzahlern herstellt, ohne dass Steuern erhöht würden. H A U S H A L T EIN VERANTWORTUNGSVOLLER UMGANG MIT DEM EUROPÄISCHEN HAUSHALT 15

16 Ausgaben unter die Lupe genommen EIN VERANTWORTUNGSVOLLER UMGANG MIT DEM EUROPÄISCHEN HAUSHALT Mit Unterstützung durch den Europäischen Rechnungshof prüft das Europäische Parlament fortlaufend nach, ob der Haushalt wirksam ausgeführt wird, und sorgt für die Bekämpfung etwaiger Betrugsfälle. Jedes Jahr müssen die Kommission und die übrigen Organe der Union dem Parlament nachweisen, dass sie die ihnen zur Verfügung gestellten Mittel der Union sachgerecht verwendet haben. Dies wird als Entlastungsverfahren für den Haushalt bezeichnet. Dabei hat die Kommission die einschlägigen Empfehlungen der europäischen Abgeordneten zu berücksichtigen. Ist Europa teuer? Nur etwas über 1 % des Bruttonationaleinkommens der Union, d. h. ungefähr 240 EUR pro Einwohner, fließen alljährlich in den Haushalt der EU, der sich auf 120 Mrd. EUR pro Jahr beläuft. Dies ist sehr wenig im Vergleich zu den auf nationaler Ebene entrichteten Steuern. Und dennoch können mit diesen Mitteln wichtige politische Maßnahmen zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger finanziert werden. Die Arbeitsfähigkeit des Europäischen Parlaments selbst kostet jede Bürgerin und jeden Bürger der EU etwa 3 EUR pro Jahr. Weitere Informationen finden Sie unter: Wie wird der Jahreshaushaltsplan der EU verabschiedet?, S

17 Hüter der Grundfreiheiten und der Demokratie Als einzige gewählte Institution in der Union nimmt das Europäische Parlament seine Rolle als Hüter der Grundfreiheiten und der Demokratie sowohl in Europa als auch in der Welt sehr ernst. Die Aufgabe der Abgeordneten besteht im Wesentlichen darin, die Bürgerinnen und Bürger auf der Ebene der EU zu vertreten und ihre Interessen gegenüber den europäischen Entscheidungsträgern und den Organen der Union wahrzunehmen. Im Vertrag von Lissabon wird festgehalten, dass sich die Europäische Union auf die Werte der Achtung der Menschenwürde, der Freiheit, der Demokratie, der Gleichheit sowie auf die Achtung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Minderheiten stützt. Diese Werte sind allen Mitgliedstaaten in einer Gesellschaft gemeinsam, die sich durch Pluralismus, Nichtdiskriminierung, Toleranz, Gerechtigkeit, Solidarität und die Gleichheit von Frauen und Männern auszeichnet. Außerdem ist es Ziel der Union, den Frieden, ihre Werte und das Wohlergehen ihrer Völker zu fördern. Die im Jahr 2000 von einem Konvent, der sich insbesondere aus europäischen und nationalen Abgeordneten zusammensetzte, verfasste Charta der Grundrechte der Europäischen Union umfasst in einem einzigen Text alle bis dahin in den verschiedenen nationalen, europäischen und internationalen Rechtsakten verkündeten bürgerlichen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rechte. Mit dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon am 1. Dezember 2009 ist die Charta wie es das Europäische Parlament gefordert hatte rechtsverbindlich geworden. Drei Mitgliedstaaten Polen, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich haben nichtsdestotrotz Ausnahmeregelungen erhalten. Jedes Mal, wenn die Abgeordneten eine Verletzung der Menschenrechte in der Europäischen Union verurteilen, beziehen 17

18 sie sich auf diese Charta und stellen damit die Würde des Menschen in das Zentrum ihres politischen Handelns. HÜTER DER GRUNDFREIHEITEN UND DER DEMOKRATIE Das Parlament hat sich dem Grundsatz der Toleranz verschrieben und bekämpft entschlossen jedwede Art von Diskriminierung, sei es aus Gründen des Geschlechts, der Rasse, der ethnischen oder sozialen Herkunft, der Sprache, Religion oder politischen Überzeugung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung. Es setzt sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein und verweist unaufhörlich auf die Notwendigkeit, die europäischen Normen in Bezug auf die Chancengleichheit von Männern und Frauen einzuhalten. Die europäischen Abgeordneten bringen außerdem ihr ganzes politisches Gewicht ein, um die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten, und sie wachen über den Schutz der Rechte des Kindes. Kampf gegen die Ausbeutung von Frauen in allen ihren Formen Das Europäische Parlament hat eine Vielzahl von Initiativen zur Bekämpfung aller Arten von Gewalt gegen Frauen und des Menschenhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung angestoßen. Eine weitere Priorität ist die Bekämpfung der Frauenarmut. Außerdem setzt sich das Parlament mit ganzer Kraft für die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter ein. Es regte die Errichtung eines europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen zur Überprüfung der auf diesem Gebiet erzielten Fortschritte an. Dieses Institut hat seinen Sitz im litauischen Vilnius. Dank seiner im Plenum angenommenen Entschließungen hält das Parlament den Druck auf die Regierungen und die Organe der EU aufrecht mit dem Ziel, die Lage der Frauen zu verbessern. Schutz der Grundfreiheiten unter allen Umständen 18 Die Anschläge von September 2001 in den Vereinigten Staaten, von März 2004 in Madrid und von Juli 2005 in London haben die Mitgliedstaaten dazu veranlasst, ihre Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus zu verstärken. Das Europäische Parlament unterstützt einerseits die Bemühungen um eine bessere Koordinierung der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit,

19 da dies der einzige Garant für eine wirksame Bekämpfung dieser grenzüberschreitenden Bedrohungen ist, lehnt es andererseits aber ab, die Rechte der Bürgerinnen und Bürger zugunsten einer allumfassenden Sicherheitspolitik zu beschneiden. Nach Auffassung der Abgeordneten sind bei der Bekämpfung des Terrorismus die individuellen Freiheiten zu achten, um die Werte, auf denen die europäische Demokratie beruht, nicht in Frage zu stellen. Dieses Grundanliegen beachten die Abgeordneten bei allen Vorgängen, die sie in diesem Zusammenhang behandeln, sei es bei Abkommen mit den Vereinigten Staaten über die Übermittlung personenbezogener Daten von Fluggästen, bei der Speicherung von Telefondaten durch die Betreiber oder beim Austausch von Bankinformationen. Parallel dazu wurde bei der Überarbeitung der Geldwäsche-Richtlinie auch die Terrorismusfinanzierung einbezogen. Die Rechtsakte in diesen Bereichen werden künftig gemeinsam vom Parlament und vom Rat im Wege der Mitentscheidung angenommen. Dem Europäischen Parlament kam auch bei der Errichtung der Europäischen Agentur für Grundrechte mit Sitz in Wien, die die Anwendung dieser Rechte in den Mitgliedstaaten überwachen soll, eine wichtige Rolle zu. Darüber hinaus steht das Parlament in engem Kontakt mit dem Europäischen Datenschutzbeauftragten, der seinen Standort in Brüssel hat und dessen Aufgabe es ist, auf den Schutz der personenbezogenen Daten und der Privatsphäre in der gesamten Union zu achten. HÜTER DER GRUNDFREIHEITEN UND DER DEMOKRATIE Beantwortung von Petitionen der Bürgerinnen und Bürger Jeder Bürger/jede Bürgerin der Europäischen Union sowie jede Person mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat hat das Recht, sich mit einer Petition an das Europäische Parlament zu wenden. Diese muss Angelegenheiten aus dem Tätigkeitsbereich der EU sowie den Petitionswerber unmittelbar betreffen. Zahlreiche Petitionen fördern Probleme bei der konkreten Anwendung europäischer Richtlinien auf nationaler Ebene zu Tage, insbesondere in den Bereichen Umwelt, soziale Sicherheit, Anerkennung von Diplomen und Berufsabschlüssen und bei bestimmten Aspekten der Funktionsweise des Binnenmarktes der EU. Das Parlament leistet seinen Beitrag, um diese Probleme zu lösen. Adresse, an die Sie Ihre Petitionen übermitteln können: siehe S

20 HÜTER DER GRUNDFREIHEITEN UND DER DEMOKRATIE Silikonprothesen: Verschärfung der Rechtsvorschriften im Anschluss an Petitionen Im Jahr 1998 wurden zwei Petitionen an das Europäische Parlament gerichtet, in denen die negativen Auswirkungen silikonhaltiger Brustimplantate auf die menschliche Gesundheit angeprangert und ihr sofortiges Verbot gefordert wurden. Die anschließenden Aussprachen und parlamentarischen Entschließungen sowie eine von den Abgeordneten in Auftrag gegebene Studie haben die Kommission veranlasst, die Bestimmungen über die Aufklärung der Patienten, die Nachsorge und die Überwachung deutlicher und schärfer zu formulieren. In einer 2003 erlassenen Richtlinie werden erheblich strengere Qualitäts- und Sicherheitskontrollen vorgeschrieben, bevor Brustimplantate auf den europäischen Markt gelangen dürfen. Kontrolle der Kommission Zum Präsidenten der Kommission kann nur ernannt werden, wer die Zustimmung des Europäischen Parlaments erhält. Der Kandidat wird von den Staats- und Regierungschefs auf der Grundlage der Ergebnisse der Europawahlen vorgeschlagen und muss anschließend von den Abgeordneten gewählt werden. Die Kandidaten für die Ämter der Mitglieder der Kommission werden ebenfalls von den Regierungen vorgeschlagen. Sie müssen sich anschließend einer Anhörung durch die Abgeordneten unterziehen, die ihre fachlichen Qualifikationen überprüfen. Dies gilt ebenfalls für den Hohen Vertreter der EU für die Außenpolitik in seinem Amt als Vizepräsident der Kommission. Die europäischen Abgeordneten erteilen der Kommission in ihrer Gesamtheit ihre Zustimmung mit einem Vertrauensvotum. Sie können ebenfalls die gesamte Kommission mittels eines Misstrauensvotums geschlossen zum Rücktritt zwingen. Dieses Misstrauensvotum wird jedoch als ultima ratio angesehen und wurde bisher noch nie angewandt hat die Aussicht auf ein parlamentarisches Misstrauensvotum die Kommission unter dem Vorsitz von Jacques Santer zum Rücktritt veranlasst. 20 Das Parlament überwacht die Tätigkeiten der Kommission, indem sie ihre Berichte über die einzelnen Politikbereiche, die Rechtsvorschriften und den Haushaltsplan der Union unter die Lupe nimmt. Die Mitglieder der Kommission müssen regelmäßig vor den Abgeordneten erscheinen und sich in Ausschusssitzungen oder im Plenum zu ihrer Politik äußern, geplante Maßnahmen erläutern und Fragen der Parlamentarier beantworten. In jeder Plenartagung unterzieht sich der Präsident der

21 Kommission einer Fragestunde, während der die Abgeordneten ihn zu aktuellen Themen befragen. Und der Euro? Die Mitglieder des Europäischen Parlaments überwachen die Verwaltung von Europas einheitlicher Währung, indem sie den Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) und den Vorsitzenden der Eurogruppe sowie das für Wirtschaft und Währung zuständige Kommissionsmitglied einladen, damit sie ihre Politik vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung erläutern. Des Weiteren können der Präsident der EZB und alle anderen Mitglieder des Direktoriums der Bank erst nach Konsultation des Parlaments ernannt werden. Mit dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon hat das Parlament jetzt die Befugnis, die Maßnahmen zur Regelung von mit dem Euro zusammenhängenden Angelegenheiten gemeinsam mit dem Rat zu erlassen. In den letzten Jahren hat das Parlament, insbesondere durch seinen Ausschuss für Wirtschaft und Währung, die Diskussionen mit allen führenden Entscheidungsträgern im Zusammenhang mit dem Euro intensiviert, um mehr Aufschluss darüber zu geben, wie währungspolitische Entscheidungen getroffen werden. Das Europäische Parlament hat es sich zum Ziel gemacht, die Transparenz der Entscheidungen im Euroraum zu verbessern. Diese Priorität von Transparenz und demokratischer Legitimierung bringt das Parlament bei allen Verhandlungen rund um das Thema Stabilitäts- und Wirtschaftspakt sowie Wirtschaftsregierung ein. HÜTER DER GRUNDFREIHEITEN UND DER DEMOKRATIE Überwachung der Arbeiten des Rates Zu Beginn eines jeden europäischen Gipfels oder Europäischen Rates, auf dem die politischen Entscheidungsträger der Mitgliedstaaten die allgemeinen politischen Leitlinien festlegen, erläutert der Präsident des Parlaments seine strategischen Empfehlungen. Der Präsident des Europäischen Rates und der Hohe Vertreter der Union für die Außenpolitik diese Ämter sind mit dem Vertrag von Lissabon neu eingeführt worden erscheinen regelmäßig vor den Abgeordneten, um sie über ihre Tätigkeit zu unterrichten. Der Ratsvorsitz, der abwechselnd von den nationalen Ministern wahrgenommen wird, trifft regelmäßig mit den Vorsitzenden der Fraktionen des Europäischen Parlaments zusammen und erscheint zu den Plenartagungen, um sein Programm zu erläutern, 21

22 HÜTER DER GRUNDFREIHEITEN UND DER DEMOKRATIE Rechenschaft über die Ergebnisse abzulegen und darüber mit den Abgeordneten zu debattieren. Häufig nimmt der Vorsitz ebenfalls an den Sitzungen der parlamentarischen Ausschüsse teil. Die Abgeordneten können die EU-Ratspräsidentschaft schriftlich oder im Plenum zu jedem beliebigen Thema befragen, beispielsweise zur Notwendigkeit von Maßnahmen gegen die Verletzung der Menschenrechte, der Demokratie oder der Rechtsstaatlichkeit. Der Europäische Bürgerbeauftragte Das Parlament wählt den Europäischen Bürgerbeauftragten, dessen Aufgabe es ist, Fälle, in denen Bürger und Unternehmen sich über Missstände in der Verwaltungspraxis von Institutionen der Union beschweren, zu prüfen, um die Streitpunkte zu klären. Außerdem legen die europäischen Abgeordneten die Rechtsvorschriften sowie die allgemeinen Bedingungen für das Statut und die allgemeinen Bedingungen für die Wahrnehmung der Aufgaben des Bürgerbeauftragten fest. Dessen Arbeitsplatz befindet sich in den Räumlichkeiten des Parlaments. Enge Zusammenarbeit mit den nationalen Parlamenten Das Europäische Parlament beteiligt sich an der Aufnahme und Pflege enger Beziehungen zu den nationalen Parlamenten der Europäischen Union. Diese interparlamentarische Zusammenarbeit zielt im Wesentlichen darauf ab, die demokratische Kontrolle und die Verantwortung für die Beschlüsse, die auf europäischer Ebene gefasst werden, deutlicher hervorzuheben. Sie gewährleistet einen transparenteren und offeneren Beschlussfassungsprozess. Mit der Reform der Verträge werden die nationalen Parlamente noch stärker in den institutionellen Prozess eingebunden, insbesondere auf legislativer Ebene. Sie werden zu vollwertigen Akteuren bei der Annahme der europäischen Rechtsakte und sind insbesondere aufgerufen, die Einhaltung des Subsidiaritätsprinzips zu überwachen. Dies bedeutet, dass die Union nur dann tätig wird, wenn die Ziele der ins Auge gefassten Maßnahmen nicht ausreichend auf nationaler oder lokaler Ebene verwirklicht werden können. Wenn eine ausreichende Zahl von nationalen Parlamenten einen Einspruch gegen die Übereinstimmung eines Legislativvorschlags mit diesem Grundsatz erhebt, wird der Vorschlag erneut geprüft, und ein etwaiger Beschluss, das Verfahren fortzusetzen, muss von den europäischen Organen begründet werden. 22 Außerdem tragen die nationalen Parlamente aktiv zur guten Funktionsweise der Union bei, indem sie sich an den Verfahren zur Revision der Verträge beteiligen und über die Anträge auf Beitritt zur EU unterrichtet werden.

23 Das Europäische Parlament und die Erweiterungen der EU Neue Mitgliedstaaten kann die Europäische Union nur mit Zustimmung des Parlaments aufnehmen. Die europäischen Abgeordneten prüfen insbesondere, ob die Beitrittskandidaten die in den Verträgen festgelegten politischen und wirtschaftlichen Kriterien erfüllen; dabei messen sie den Menschenrechten eine große Bedeutung bei. Jeder europäische Staat, der die Werte der EU achtet und sich zu ihrer Förderung verpflichtet, kann die Mitgliedschaft in der Union beantragen. Der Antrag wird an den Rat gerichtet, der nach Konsultation der Kommission und nach Zustimmung des Europäischen Parlaments einstimmig beschließt. Während der Rat und die Kommission für die Verhandlungen mit den Beitrittskandidaten und die Festlegung der Beitrittsdaten zuständig sind, ist es Aufgabe der europäischen Abgeordneten, das Verfahren bis zum Tag des Beitritts zu überwachen und auf diese Weise sicherzustellen, dass alle vertraglich festgelegten Bedingungen erfüllt sind. Jedes Land, das einen Antrag auf Beitritt zur Europäischen Union vorlegt, muss die sogenannten Kopenhagener Kriterien erfüllen. Die Bezeichnung ist darauf zurückzuführen, daß die Staatsund Regierungschefs im Jahr 1993 die Beitrittsbedingungen in Kopenhagen beschlossen haben (die Kriterien sind seither verschärft worden). Um Mitglied der EU werden zu können, muss ein Bewerberland konkret die folgenden drei Kriterien erfüllen: ein politisches Kriterium: das Vorhandensein von stabilen Institutionen, die die Demokratie, die Rechtsstaatlichkeit, die Menschenrechte, die Achtung der Minderheiten und ihren Schutz gewährleisten; 23

24 DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT UND DIE ERWEITERUNGEN DER EU ein wirtschaftliches Kriterium: das Vorhandensein einer funktionsfähigen Marktwirtschaft und die Fähigkeit, den Marktkräften und dem Wettbewerbsdruck innerhalb der Union standzuhalten; ein Kriterium der Achtung des Besitzstands : die Fähigkeit, die sich aus dem Beitritt ergebenden Verpflichtungen zu erfüllen, und insbesondere das Engagement für die Zielvorgaben der politischen Union sowie der Wirtschafts- und Währungsunion. Überdies hat das Parlament darauf bestanden, dass sowohl der Stand der Vorbereitung der Kandidatenländer als auch die Aufnahmefähigkeit der Union berücksichtigt werden. In den letzten Jahren haben die europäischen Abgeordneten mehrmals eine entsprechende Debatte geführt. Sie haben grünes Licht für die Aufnahme der Verhandlungen mit der Türkei und mit Kroatien gegeben und die von der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, von Montenegro und von Island gestellten Beitrittsanträge unterstützt. Die EU wächst von sechs Mitgliedstaaten auf 28 Mitgliedstaaten Januar 1958 Januar 1973 Januar 1981 Januar 1986 November 1990 Januar 1995 Mai 2004 Januar 2007 Juli 2013 Bundesrepublik Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg und Niederlande Dänemark, Irland und das Vereinigte Königreich Griechenland Spanien und Portugal Wiedervereinigung Deutschlands, Aufnahme der ehemaligen DDR Österreich, Finnland und Schweden Zypern, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Malta, Polen, Slowenien, Slowakei und Tschechische Republik Bulgarien und Rumänien Vorgesehener Beitritt Kroatiens 24 Der freiwillige Rückzug aus der Union Der Vertrag von Lissabon gestattet es künftig einem Mitgliedstaat, aus der Union auszutreten, wenn er dies wünscht. Die Modalitäten für den Austritt müssen durch eine Vereinbarung zwischen den Regierungen der Mitgliedstaaten festgelegt werden, die anschließend dem Europäischen Parlament vorab zur Zustimmung vorzulegen ist. Das fragliche Land behält dennoch die Möglichkeit, wieder Mitglied der Europäischen Union zu werden, sofern es sich erneut dem Verfahren des Beitritts unterzieht.

25 Die Rolle des Europäischen Parlaments in der Welt Das Europäische Parlament muss seine Zustimmung zu den meisten der von der Union abgeschlossenen internationalen Abkommen geben und wirkt an der Festlegung der Entwicklungspolitik und der Politik der humanitären Hilfe der EU mit. Die Abgeordneten machen ihren Einfluss in der europäischen Außenpolitik immer stärker geltend und unterhalten enge Beziehungen zu den Gesetzgebern in der ganzen Welt. Der Plenarsaal des Europäischen Parlaments bietet auch eine wichtige Tribüne für internationale Entscheidungsträger und andere Persönlichkeiten. In ihren Beziehungen zum Rest der Welt fördert die Union ihre Werte und ihre Interessen und trägt zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger bei. Sie setzt sich für den Frieden, die Sicherheit, die nachhaltige Entwicklung des Planeten, die Solidarität zwischen den Völkern, den freien und gerechten Handel, die Beseitigung der Armut und den Schutz der Menschenrechte sowie für die strenge Einhaltung und Weiterentwicklung des Völkerrechts ein. 25

26 Keine internationalen Abkommen ohne das Europäische Parlament DIE ROLLE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS IN DER WELT Die Zustimmung der Abgeordneten ist bei den meisten internationalen Abkommen erforderlich, mit denen die Europäische Union Verpflichtungen eingeht. So hat das Parlament eine Reihe von Finanzprotokollen mit Drittländern unter Hinweis auf die Achtung der Menschenrechte abgelehnt. Außerdem ist die Kommission gehalten, das Parlament über den Fortgang bei multilateralen Handelsverhandlungen auf der Ebene der Welthandelsorganisation (WTO) bzw. bilateralen Verhandlungen mit Drittländern zu unterrichten. Im Rahmen dieser Verhandlungen formulieren die europäischen Abgeordneten Empfehlungen und machen ihr ganzes Gewicht geltend, wenn es darum geht, die Ergebnisse der Verhandlungen zu billigen. Mit dem Vertrag von Lissabon erlassen künftig das Europäische Parlament und der Rat gemeinsam die Rechtsakte zur Umsetzung der gemeinsamen Handelspolitik. Eine gewichtigere Rolle in der Entwicklungspolitik und bei der humanitären Hilfe Die für die Durchführung der Politik zugunsten der Entwicklungsländer und die wirtschaftliche, finanzielle und technische Zusammenarbeit mit den übrigen Drittländern erforderlichen Maßnahmen werden künftig vom Europäischen Parlament und vom Rat im Wege der Mitentscheidung festgelegt. Die wichtigsten Ziele sind die Bekämpfung der Armut und die Förderung einer verantwortungsvollen Regierungsführung, der Demokratie und der Menschenrechte. Den Abgeordneten kommt eine legislative Rolle auf dem Gebiet der humanitären Hilfe zu. Diese Hilfe zielt darauf ab, der Bevölkerung von Drittländern, die zu Opfern von Naturkatastrophen oder von vom Menschen verursachten Katastrophen geworden sind, Unterstützung, Hilfe und Schutz zu leisten. 26

27 Auf dem Weg zu einem Europäischen Freiwilligenkorps für humanitäre Hilfe Das Parlament und der Rat sind berufen, die Modalitäten für die Funktionsweise eines neuen Europäischen Freiwilligenkorps festzulegen, mit dem ein Rahmen für die gemeinsamen Beiträge der europäischen Jugend zu den Maßnahmen der Union auf dem Gebiet der humanitären Hilfe geschaffen werden soll. Die EU-Außenpolitik unter genauer Beobachtung der Abgeordneten Der Rat konsultiert das Parlament bei wichtigen außenpolitischen Beschlüssen. Die Abgeordneten können seine Politiken hinterfragen und Empfehlungen aussprechen. Der Hohe Vertreter der Union für die Außen- und Sicherheitspolitik/Vizepräsident der Kommission wird regelmäßig zu den Plenartagungen eingeladen, um Rechenschaft über die Aktivitäten der EU in der Welt abzulegen. Das Europäische Parlament verfügt ebenfalls über eine uneingeschränkte Kontrollbefugnis im Zusammenhang mit dem neuen Europäischen Auswärtigen Dienst, der mit dem Vertrag von Lissabon geschaffen worden ist. Mit diesem diplomatischen Dienst soll die Kohärenz der Außenpolitik der Union sowohl auf politischer als auch auf wirtschaftlicher und militärischer Ebene sichergestellt werden. Das Europäische Parlament bemüht sich regelmäßig um die Herstellung politischer, wirtschaftlicher und kultureller Kontakte zu anderen Parlamenten in der Welt. Die europäischen Abgeordneten nehmen an der Paritätischen Parlamentarischen Versammlung Afrika, Karibik, Pazifischer Raum/EU (AKP-EU), an der Parlamentarischen Versammlung der Union für den Mittelmeerraum (UfM), der insbesondere auch Vertreter der Palästinensischen Autonomiebehörde und Israels angehören, und an der Parlamentarischen Versammlung Europa-Lateinamerika (Euro- Lat) sowie an der Parlamentarischen Versammlung der Europäischen Nachbarschaft Ost (Euronest) teil. DIE ROLLE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS IN DER WELT 27

28 Empfang von Entscheidungsträgern aus aller Welt im Parlament DIE ROLLE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS IN DER WELT Das Europäische Parlament lädt regelmäßig Staatschefs, Premierminister und andere wichtige Persönlichkeiten aus der ganzen Welt ein, im Plenum vor den Abgeordneten zu sprechen. Zu den Persönlichkeiten, die im Laufe der letzten Jahre empfangen wurden, gehören König Abdullah II. von Jordanien, der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, der ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko, die liberianische Präsidentin Ellen Sirleaf Johnson, der Präsident Afghanistans, Amid Karzai, der bolivianische Präsident Evo Morales, die Präsidentin der Philippinen, Gloria Macapagal-Arroyo, der georgische Präsident Michail Saakaschwili, der israelische Premierminister Yitzhak Rabin sowie Ban Ki-moon, Generalsekretär der Organisation der Vereinten Nationen. 28

29 Vorrang für die Menschenrechte In Europa wie auch weltweit setzt sich das Europäische Parlament für Menschenrechte, Grundfreiheiten und Demokratie ein. Es entsendet Beobachter in alle Teile der Welt, um den Ablauf von Wahlen zu überwachen. Die Abgeordneten achten darauf, dass in den Wirtschafts- und Handelsabkommen, die von der EU mit Drittländern unterzeichnet werden, die Achtung der Menschenrechte festgeschrieben wird. Sie verleihen einmal im Jahr den Sacharow-Preis an Personen, die sich für die geistige Freiheit einsetzen. Das Parlament achtet darauf, dass die Menschenrechte zu den prioritären Anliegen Europas gehören. Es ergreift spezifische Initiativen in Bereichen wie der Bekämpfung von Folter, dem Minderheitenschutz, der Konfliktprävention, der Verteidigung der Rechte von Frauen und Kindern und dem Schutz von Menschenrechtsaktivisten. Das Europäische Parlament unterstützt außerdem aktiv die Errichtung und die Arbeit internationaler Gerichte wie des Internationalen Strafgerichtshofs oder der eigens zur Verfolgung der Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien und in Ruanda geschaffenen Tribunale. 29

30 Anklage von Menschenrechtsverletzungen 30 VORRANG FÜR DIE MENSCHENRECHTE Auf jeder Plenartagung in Straßburg prüfen die europäischen Abgeordneten kritische Situationen im Hinblick auf die Achtung der Menschenrechte in verschiedenen Regionen der Welt. Das Parlament nimmt regelmäßig Entschließungen an, in denen es die Organe der EU bzw. der Regierungen auffordert, unverzüglich Maßnahmen zur Beendigung von Verletzungen der Grundrechte zu ergreifen. Jedes Jahr veröffentlicht das Europäische Parlament einen Jahresbericht über die Lage der Menschenrechte in der Welt und sorgt mit seiner Kritik dafür, dass die Aufmerksamkeit der EU und der Weltöffentlichkeit auf die schlimmsten Verstöße gerichtet bleibt. In seinen Berichten verurteilte es beispielsweise den Völkermord in Darfur, die Verletzungen der Grundfreiheiten in China und die in Tschetschenien begangenen Verbrechen. Das Europäische Parlament lehnt die Todesstrafe entschieden ab Das Parlament lehnt die Verhängung der Todesstrafe grundsätzlich und unter allen Umständen entschieden ab. Seine Mitglieder haben sich wiederholt für den Erlass eines weltweiten und uneingeschränkten Moratoriums für Hinrichtungen basierend auf einer entsprechenden Resolution der UNO ausgesprochen. Das Parlament will mit dieser Maßnahme den universalen Wert des Lebens und der Menschenwürde bekräftigen. Gewährleistung demokratischer Wahlen Delegationen von europäischen Abgeordneten werden im Rahmen von Wahlbeobachtungsmissionen regelmäßig in Drittländer entsandt. Sie überwachen dort den Ablauf der Wahlen und lenken die Aufmerksamkeit der Regierungsstellen und der internationalen Gemeinschaft auf etwaige Verstöße gegen die Rechte der Bürgerinnen und Bürger. Europäische Abgeordnete haben beispielsweise an Wahlbeobachtungsmissionen in Liberia, in der Demokratischen Republik Kongo, in den Palästinensergebieten und in der Ukraine teilgenommen.

31 Ein Platz für die Menschenrechte in internationalen Abkommen Das Europäische Parlament hat die Befugnis, den Abschluss wichtiger Abkommen mit Drittstaaten abzulehnen, wenn es Verstöße gegen die Menschenrechte und die Grundsätze der Demokratie feststellt. Außerdem fordert es die strikte Einhaltung der Menschenrechtsklauseln, die systematisch in diese Art von Abkommen aufgenommen werden und in denen vorgesehen ist, dass solche Abkommen im Extremfall gekündigt werden. Asylpolitik und Bekämpfung des Menschenhandels Der Vertrag von Lissabon sieht vor, dass die EU eine gemeinsame Asylpolitik entwickelt. Diese soll darauf abzielen, jedem politischen Flüchtling einen geeigneten Status zu bieten, indem gemeinsame Verfahren für die Gewährung und den Entzug des Schutzes sowie Normen für die Bedingungen der Aufnahme von Asylbewerbern festgelegt werden. VORRANG FÜR DIE MENSCHENRECHTE Die gemeinsame Einwanderungspolitik der Union zielt unter anderem darauf ab, eine gerechte Behandlung der Drittstaatsangehörigen sicherzustellen, die sich legal in den Mitgliedstaaten aufhalten. In diesem Rahmen wirkt das Europäische Parlament mittlerweile an der Verabschiedung von Maßnahmen zur Bekämpfung des Menschenhandels, insbesondere des Frauenund Kinderhandels, mit. 31 D E M O K R A T I E

32 Der Sacharow-Preis für geistige Freiheit 32 VORRANG FÜR DIE MENSCHENRECHTE Mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit, der nach dem russischen Wissenschaftler und politischen Dissidenten Andrej Sacharow benannt wurde, werden Persönlichkeiten oder Organisationen ausgezeichnet, die sich um den Schutz der Menschenrechte, die Förderung von Demokratie und Meinungsfreiheit und die Bekämpfung von Intoleranz und Unterdrückung überall in der Welt verdient gemacht haben. Die jährliche Verleihung des 1988 eingeführten Preises durch das Europäische Parlament findet in einer feierlichen Sitzung in Straßburg statt. Soweit es der parlamentarische Zeitplan gestattet, findet die Preisverleihung möglichst um den 10. Dezember, den Jahrestag der Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen im Jahr 1948, statt. Unter den Preisträgern befinden sich Persönlichkeiten wie Nelson Mandela (Südafrika), Alexander Dubček (Tschechoslowakei), Las Madres de la Plaza de Mayo (Die Mütter des Plaza de Mayo Argentinien), Aung San Suu Kyi (Birma), Ibrahim Rugova (Kosovo), die Organisation der Vereinten Nationen und ihr ehemaliger Generalsekretär Kofi Annan, Hu Jia (China), Memorial, eine Vereinigung, die sich für die Menschenrechte in Russland einsetzt, und Vertreter des Arabischen Frühlings.

33 Das Räderwerk des Europäischen Parlaments Der Lebens- und Arbeitsrhythmus des Europäischen Parlaments wird von einem Kalender bestimmt, dessen Wochen farblich unterteilt sind: Rosa, Rot, Blau, Türkis usw. Jede Farbe entspricht einer Phase der parlamentarischen Tätigkeit. Ein reibungsloser Arbeitsablauf setzt eine gute Organisation und administrative Unterstützung voraus. Der Mechanismus funktioniert einwandfrei; jeder nimmt den ihm zugewiesenen Platz ein, und nichts wird dem Zufall überlassen. Rosa Wochen für die parlamentarischen Ausschüsse Das Parlament verfügt über 20 ständige parlamentarische Ausschüsse, die auf Themen wie Umwelt, Verkehr, Industrie oder Haushalt spezialisiert sind. Den Ausschüssen, in denen die verschiedenen politischen Strömungen des Parlaments vertreten sind, gehört jeweils eine unterschiedliche Anzahl von Abgeordneten an, deren Aufgabe es ist, die Arbeit des Plenums vorzubereiten. In den Ausschusssitzungen findet eine erste Reihe von Aussprachen und Abstimmungen über Berichte statt, bei denen die europäischen Abgeordneten ihren Standpunkt zu Legislativvorschlägen oder zum Entwurf des Haushaltsplans der EU für das darauffolgende Jahr darlegen. Die Abgeordneten arbeiten ferner Initiativberichte aus, in denen sie an die Kommission oder die Regierungen der Mitgliedstaaten gerichtete Empfehlungen für die Vorgehensweise in bestimmten Bereichen aussprechen. 33

34 Sonderausschüsse und Untersuchungsausschüsse DAS RÄDERWERK DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS Bei Bedarf kann das Parlament nichtständige Ausschüsse oder Untersuchungsausschüsse einsetzen. Beispielsweise war 1996 ein Untersuchungsausschuss damit beauftragt worden, der Frage nachzugehen, ob das Krisenmanagement der Kommission und der Regierungen im Zusammenhang mit der Rinderseuche BSE korrekt war. Im Anschluss an die Havarie des Öltankers Prestige haben die Abgeordneten im Jahr 2003 einen Ausschuss eingesetzt, der Möglichkeiten zur Verbesserung der Sicherheit im Seeverkehr untersucht hat hat sich ein Ausschuss mit den Aktivitäten der CIA in Europa befasst, nachdem in der Presse bekannt geworden war, dass mutmaßliche Terroristen von den amerikanischen Geheimdiensten illegal in europäische Länder verbracht und dort festgehalten wurden. Im Jahr 2007 wurde ein nichtständiger Ausschuss eingesetzt, der den Auftrag erhielt, die möglichen europäischen Antworten auf den Klimawandel zu prüfen. Im Jahr 2009 wurde ein Sonderausschuss eingesetzt, der Maßnahmen vorschlagen sollte, um die Finanzmärkte im Anschluss an die Finanz-, Wirtschaftsund Sozialkrise, die die ganze Welt heimgesucht hat, gesunder und stabiler zu machen. Rote Wochen für die Plenartagung Die Plenartagung ist das Kernstück des parlamentarischen Lebens. Zu diesem Anlass kommen alle Abgeordneten im Plenarsaal in Straßburg zusammen. Zusätzliche, kürzere Tagungen finden in Brüssel statt. Die in den Ausschüssen angenommenen Berichte werden während der Tagung erneut erörtert, abgeändert und schließlich angenommen. Sie spiegeln danach den offiziellen Standpunkt des Europäischen Parlaments wider. Neben den Berichten verabschieden die europäischen Abgeordneten auch Entschließungen oder befragen Vertreter der Kommission oder des Rates direkt zu aktuellen Themen. Darüber hinaus empfangen sie Staats- und Regierungschefs und Persönlichkeiten aus aller Welt. 34

35 Blaue Wochen für die Fraktionen Anstatt nach Staatsangehörigkeit schließen sich die Abgeordneten im Parlament entsprechend ihrer politischen Zugehörigkeit zusammen. Zur Bildung einer Fraktion bedarf es einer Mindestanzahl von Abgeordneten aus verschiedenen Mitgliedstaaten. Parlamentarier, die keiner Fraktion angehören, schließen sich von Amts wegen den Fraktionslosen Mitgliedern an. Während der Fraktionswochen, die generell den Plenartagungen vorausgehen, koordiniert und formuliert jede Fraktion ihre Standpunkte zu allen Punkten auf der Tagesordnung für die Tagung, um sie anschließend im Plenum zu vertreten. Türkisfarbene Wochen: Wahlkreisarbeit oder Teilnahme an einer Mission Einige Wochen pro Jahr sind der Arbeit der europäischen Abgeordneten in ihrem Wahlkreis, damit sie mit ihren Wählern vor Ort zusammentreffen können, oder Ad-hoc-Dienstreisen in andere Teile der Welt vorbehalten S I T Z U N G S W O C H E N DAS RÄDERWERK DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS Welche Sprache sprechen Sie? Das Europäische Parlament verfügt für seine Plenartagungen und alle weiteren Sitzungen, in denen die Abgeordneten sich in einer Amtssprache der EU äußern können, über einen komplett mehrsprachigen Dienst. Alles, was sie sagen, wird von Dolmetschern simultan übersetzt. Dank der Übersetzer sind die Arbeitsdokumente des Parlaments in sämtlichen Amtssprachen der Europäischen Union verfügbar. Indem die Arbeit der Abgeordneten den Bürgerinnen und Bürgern zugänglich gemacht wird, spiegelt diese Verfahrensweise die kulturelle Vielfalt der EU wider und macht sie erlebbar. 35

36 Wer macht was im Europäischen Parlament? DAS RÄDERWERK DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS Der von den europäischen Abgeordneten für zweieinhalb Jahre gewählte Präsident des Europäischen Parlaments nimmt eine Schlüsselposition ein. Er leitet sämtliche Arbeiten der Institution, führt den Vorsitz in den Plenarsitzungen und unterzeichnet den Haushaltsplan und die zusammen mit dem Rat verabschiedeten Rechtsvorschriften. Er vertritt das Europäische Parlament in den internationalen Beziehungen und in seinen Beziehungen zu den übrigen Organen der Union. Das Parlament zählt 14 Vizepräsidenten mit jeweils eigenem Zuständigkeitsbereich. Der Konferenz der Präsidenten gehören der Präsident des Parlaments und die Vorsitzenden aller Fraktionen an. Sie organisiert und plant die Arbeit des Parlaments wie z. B. den Zeitplan, die Tagesordnungen der Plenartagungen und die Zusammensetzung der Ausschüsse und Delegationen. Das Präsidium ist das Organ, das für die Behandlung aller Fragen zuständig ist, die die Verwaltung, das Personal und die Organisation betreffen. Ihm gehören der Präsident des Europäischen Parlaments, die Vizepräsidenten und die Quästoren an, die von den Abgeordneten gewählt werden. Das Präsidium ist außerdem für den Haushaltplan des Parlaments zuständig. Die Konferenz der Ausschussvorsitze ist ein politisches Gremium des Europäischen Parlaments und setzt sich aus den Vorsitzenden aller parlamentarischen Ausschüsse zusammen. Die Konferenz kontrolliert die laufenden Arbeiten der Ausschüsse und gewährleistet die Zusammenarbeit und Koordinierung zwischen den einzelnen parlamentarischen Ausschüssen im Rahmen ihrer legislativen und nichtlegislativen Tätigkeiten. Im Dienste der europäischen Abgeordneten und des Parlaments steht eine große Verwaltung. Das Generalsekretariat hat den Auftrag, alle Abgeordneten bei der Wahrnehmung ihres Mandats zu unterstützen. Im Generalsekretariat arbeiten nahezu 5600 Personen, von denen ein Fünftel Übersetzer und Dolmetscher sind, in Brüssel, in Luxemburg, in Straßburg und in den Informationsbüros in den Mitgliedstaaten. Fügt man die 900 Personen, die für die Fraktionen arbeiten, und die 1600 Assistenten der Abgeordneten hinzu, kommt man auf eine Zahl von mehr als 8000 Personen insgesamt, die dafür sorgen, dass sich das parlamentarische Räderwerk dreht. 36

37 In Ihrer Nähe Brüssel, Luxemburg und Straßburg sind die Arbeitsorte des Europäischen Parlaments. Dennoch können Sie die Tätigkeit des Parlaments auch von zu Hause aus verfolgen! Bequem vor Ihrem Computer sitzend haben Sie die Möglichkeit, einer Plenarsitzung beizuwohnen, Dokumente und Pressemitteilungen einzusehen oder online Fragen zu europapolitischen Themen zu stellen. Außerdem stehen in sämtlichen Hauptstädten der EU Informationsbüros zu Ihrer Verfügung. Die Webseite: ein Fenster zum Parlament Die Adresse lässt sich leicht einprägen und ein jeder kann in seiner eigenen Sprache eine Vielfalt von interessanten Informationen finden, die ihn betreffen. Die Webseite des Europäischen Parlaments verfügt über ein sehr vielfältiges Menü. Ob Sie sich über die aktuelle Tätigkeit des Parlaments informieren wollen, die Aussprachen und Abstimmungen in den Ausschüssen und im Plenum direkt verfolgen möchten, mehr über die Abgeordneten und ihre Aufgaben erfahren wollen, eine Petition einreichen möchten oder sich einfach über die 37 I N T E R N E T

38 Funktionsweise der Institution informieren wollen auf der Webseite finden Sie, was Sie suchen. 38 IN IHRER NÄHE Damit die Öffentlichkeit seine Arbeit kennt und versteht, macht das Parlament den Bürgerinnen und Bürgern über das Online- Verzeichnis auch seine diversen Dokumente zugänglich. Historische Archive sind ebenfalls verfügbar. EuroparlTV: das Webfernsehen des Europäischen Parlaments Die europäische Aktualität verfolgen, den Abgeordneten bei ihrer Arbeit zuschauen, einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments werfen und seine Arbeiten direkt verfolgen: dies alles können Sie auf Das Webfernsehen des Europäischen Parlaments bietet vier Kanäle an, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten: an Schülerinnen und Schüler, an Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Europapo litik interessieren, bis hin zu Vertretern bestimmter Berufsgruppen. Noch Fragen? Schicken Sie eine an das elektronische Postfach des Parlaments Obwohl die Webseite keine Wünsche offenlässt, ist es manchmal gar nicht so einfach, sich im Labyrinth der Europäischen Union zurechtzufinden. Das Europäische Parlament verfügt über ein elektronisches Postfach, an das man sich mit seinen Fragen, Informationsersuchen oder Vorschlägen zu Tätigkeitsbereichen der Europäischen Union wenden kann. Das Parlament beantwortet jedes Jahr Zehntausende von s, die es von Bürgerinnen und Bürgern bekommt. Auf dem gleichen Informationsstand wie die Journalisten Den Medien kommt eine wichtige Rolle dabei zu, den Bürgerinnen und Bürgern die Institutionen, von denen sie vertreten werden, näherzubringen. Das Parlament verfügt über einen Pressedienst, der die Journalisten über die aktuellen parlamentarischen Aussprachen und die Ergebnisse der Abstimmungen informiert. Diese Informationen stehen der breiten Öffentlichkeit

39 auf der mehrsprachigen Webseite in Echtzeit zur Verfügung. Journalisten erhalten neben einer logistischen und technischen Unterstützung auch audiovisuelles Material (Fotos, Videos, Audio-Archivmaterial usw.). Darüber hinaus organisiert der Pressedienst Pressekonferenzen und Seminare zu aktuellen europäischen Themen. Besuch im Parlament Sie haben bereits viele Informationen auf der Internetseite gefunden, möchten die Arbeit des Europäischen Parlaments aber gern vor Ort beobachten und aus nächster Nähe verfolgen, was es für Sie tut? Wie circa Personen pro Jahr haben auch Sie die Möglichkeit, als Einzelperson oder in einer Gruppe die Arbeitsorte des Parlaments in Straßburg, Brüssel oder Luxemburg zu besichtigen, an Plenarsitzungen teilzunehmen und Ihre Abgeordneten zu treffen. Melden Sie sich einfach beim Referat Besuchergruppen und Seminare an, das das ganze Jahr über Führungen in allen Amtssprachen der Europäischen Union veranstaltet, um einen Einblick in die Funktionsweise und die Rolle des Parlaments zu gewähren und Antworten auf Ihre Fragen zu geben. IN IHRER NÄHE Anlässlich des 9. Mai, des Europatages, sind die Plenarsäle des Parlaments in Straßburg und in Brüssel im Rahmen der Tage der Offenen Tür für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Jedes Jahr nehmen etwa Personen diese Gelegenheit wahr, um die Institution zu besuchen und sich über die Tätigkeiten des Europäischen Parlaments zu informieren. Seit Oktober 2011 präsentiert ein neues Besucherzentrum, das Parlamentarium, das frei zugänglich und sieben Tage die Woche 39 B E S U C H

Die Europäische Union: 500 Millionen Bürger 28 Länder

Die Europäische Union: 500 Millionen Bürger 28 Länder Die Europäische Union: 500 Millionen Bürger 28 Länder Mitgliedstaaten der Europäischen Union Kandidatenländer und potenzielle Kandidatenländer 24 Amtssprachen hravatski Erweiterung: von sechs auf 28 Mitgliedsstaaten

Mehr

ÜBER DIE ANWENDUNG DER GRUNDSÄTZE DER SUBSIDIARITÄT UND DER VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT

ÜBER DIE ANWENDUNG DER GRUNDSÄTZE DER SUBSIDIARITÄT UND DER VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT PROTOKOLL (Nr. 2) ÜBER DIE ANWENDUNG DER GRUNDSÄTZE DER SUBSIDIARITÄT UND DER VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DIE HOHEN VERTRAGSPARTEIEN IN DEM WUNSCH sicherzustellen, dass die Entscheidungen in der Union so bürgernah

Mehr

MITTEILUNG DER KOMMISSION. Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta

MITTEILUNG DER KOMMISSION. Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 5.3.2010 KOM(2010)78 endgültig MITTEILUNG R KOMMISSION Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta Erklärung der Europäischen

Mehr

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Case Id: 7aca2723-3737-4448-a229-10374ad78489 Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Fields marked with are mandatory. Einleitung Selbständige Handelsvertreter sind Gewerbetreibende,

Mehr

MODUL 2: Organe der EU

MODUL 2: Organe der EU MODUL 2: Organe der EU Inhalt: Vorbemerkung Die sieben Organe der EU Die Aufgaben der Organe Die politischen Ziele der Union Die Gesetzgebung (Legislative) Das Initiativrecht Die Ausführung von Gesetzen

Mehr

Amtsblatt Nr. L 288 vom 18/10/1991 S. 0032-0035 Finnische Sonderausgabe: Kapitel 5 Band 5 S. 0097 Schwedische Sonderausgabe: Kapitel 5 Band 5 S.

Amtsblatt Nr. L 288 vom 18/10/1991 S. 0032-0035 Finnische Sonderausgabe: Kapitel 5 Band 5 S. 0097 Schwedische Sonderausgabe: Kapitel 5 Band 5 S. Richtlinie 91/533/EWG des Rates vom 14. Oktober 1991 über die Pflicht des Arbeitgebers zur Unterrichtung des Arbeitnehmers über die für seinen Arbeitsvertrag oder sein Arbeitsverhältnis geltenden Bedingungen

Mehr

Runder Tisch 2009 Die EU Agentur für f r Grundrechte und der Vertrag von Lissabon

Runder Tisch 2009 Die EU Agentur für f r Grundrechte und der Vertrag von Lissabon Runder Tisch 2009 Die EU Agentur für f r Grundrechte und der Vertrag von Lissabon 3. Dezember 2009 EU Agentur für f r Grundrechte, Wien ao. Univ.Prof.. Dr. Hannes Tretter Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts

Mehr

WOFÜR WIR STEHEN. Fraktion der Progressiven Allianz der. Sozialdemokraten im Europäischen Parlament

WOFÜR WIR STEHEN. Fraktion der Progressiven Allianz der. Sozialdemokraten im Europäischen Parlament WOFÜR WIR STEHEN. Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament Für soziale Gerechtigkeit kämpfen, neue Arbeitsplätze schaffen, die Wirtschaft ankurbeln, die Finanzmärkte

Mehr

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen.

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen. Mobile Personal Clouds with Silver Linings Columbia Institute for Tele Information Columbia Business School New York, 8. Juni 2012 Giovanni Buttarelli, Stellvertretender Europäischer Datenschutzbeauftragter

Mehr

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie 193/2014-15. Dezember 2014 Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich am höchsten Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie Im Jahr 2012 lagen

Mehr

ÜBER DIE ROLLE DER NATIONALEN PARLAMENTE IN DER EUROPÄISCHEN UNION

ÜBER DIE ROLLE DER NATIONALEN PARLAMENTE IN DER EUROPÄISCHEN UNION PROTOKOLL (Nr. 1) zum Vertrag von Lissabon ÜBER DIE ROLLE DER NATIONALEN PARLAMENTE IN DER EUROPÄISCHEN UNION DIE HOHEN VERTRAGSPARTEIEN EINGEDENK dessen, dass die Art der Kontrolle der Regierungen durch

Mehr

ANTI-COUNTERFEITING TRADE AGREEMENT (ACTA) ARGUMENTE, FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS IM INTERNET

ANTI-COUNTERFEITING TRADE AGREEMENT (ACTA) ARGUMENTE, FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS IM INTERNET ANTI-COUNTERFEITING TRADE AGREEMENT (ACTA) ARGUMENTE, FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS IM INTERNET Was ist das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA)? Das Anti-Counterfeiting Trade

Mehr

18.3.2008 Amtsblatt der Europäischen Union L 75/81

18.3.2008 Amtsblatt der Europäischen Union L 75/81 18.3.2008 Amtsblatt der Europäischen Union L 75/81 GEMEINSAME AKTION 2008/230/GASP DES RATES vom 17. März 2008 zur Unterstützung der Maßnahmen der Europäischen Union zur Förderung der Waffenausfuhrkontrolle

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

Generalversammlung 50/72. Überprüfung der Durchführung der Empfehlungen und Beschlüsse der zehnten Sondertagung der Generalversammlung

Generalversammlung 50/72. Überprüfung der Durchführung der Empfehlungen und Beschlüsse der zehnten Sondertagung der Generalversammlung Generalversammlung 50/72. Überprüfung der Durchführung der Empfehlungen und Beschlüsse der zehnten Sondertagung der Generalversammlung Die Generalversammlung, A Bericht der Abrüstungskonferenz nach Behandlung

Mehr

KONSOLIDIERTE FASSUNGEN

KONSOLIDIERTE FASSUNGEN 30.3.2010 Amtsblatt der Europäischen Union C 83/1 KONSOLIDIERTE FASSUNGEN DES VERTRAGS ÜBER DIE EUROPÄISCHE UNION UND DES VERTRAGS ÜBER DIE ARBEITSWEISE DER EUROPÄISCHEN UNION (2010/C 83/01) 30.3.2010

Mehr

Kapitalgesellschaften mit einem einzigen Gesellschafter

Kapitalgesellschaften mit einem einzigen Gesellschafter Kapitalgesellschaften mit einem einzigen Gesellschafter Konsultation durch die Europäische Kommission, GD MARKT Vorbemerkung: Dieser Fragebogen wurde von der Generaldirektion für Binnenmarkt und Dienstleistungen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Zusammenfassung 2 Zuständiges Ressort/Betroffene Amtsstellen 2. 1. Ausgangslage 3

INHALTSVERZEICHNIS. Zusammenfassung 2 Zuständiges Ressort/Betroffene Amtsstellen 2. 1. Ausgangslage 3 1 INHALTSVERZEICHNIS Seite Zusammenfassung 2 Zuständiges Ressort/Betroffene Amtsstellen 2 I. Bericht der Regierung 3 1. Ausgangslage 3 2. Anlass/Notwendigkeit der Vorlage 4 3. Finanzielle und personelle

Mehr

München, im März 2010. Tobias Kruis, LL.M.

München, im März 2010. Tobias Kruis, LL.M. Synopse der nach dem Vertrag von Lissabon geänderten Verträge (EUV und AEUV) gegenüber den Bestimmungen des Vertrags über eine Verfassung für Europa (EVV) sowie gegenüber den Bestimmungen des EU und EG

Mehr

ERGÄNZENDE INTERNE BESTIMMUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG DER VERORDNUNG (EG) Nr. 45/2001 ÜBER DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

ERGÄNZENDE INTERNE BESTIMMUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG DER VERORDNUNG (EG) Nr. 45/2001 ÜBER DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Ergänzende interne Bestimmungen zur Durchführung der Verordnung über den Datenschutzbeauftragten ERGÄNZENDE INTERNE BESTIMMUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG DER VERORDNUNG (EG) Nr. 45/2001 ÜBER DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05. Unterrichtung durch die Bundesregierung EU - K

Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05. Unterrichtung durch die Bundesregierung EU - K Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05 EU - K Unterrichtung durch die Bundesregierung Vorschlag für eine Empfehlung des Rates über vorrangige Aktionen zur Stärkung der Zusammenarbeit im europäischen Archivwesen

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

BESCHLUSS DES GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens

BESCHLUSS DES GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens 27.11.2014 L 342/27 BESCHLUSS S GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens R GEMEINSAME EWR-AUSSCHUSS gestützt auf

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

VERORDNUNG (EG) Nr. 2965/94 DES RATES vom 28. November 1994 zur Errichtung eines Übersetzungszentrums für die Einrichtungen der Europäischen Union

VERORDNUNG (EG) Nr. 2965/94 DES RATES vom 28. November 1994 zur Errichtung eines Übersetzungszentrums für die Einrichtungen der Europäischen Union 1994R2965 DE 17.11.1995 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 2965/94 DES

Mehr

Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Euro. Zeittafel der Maßnahmen (mit Links zu weiterführender Information): Zusatzthema zu Modul 6 Währungsunion

Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Euro. Zeittafel der Maßnahmen (mit Links zu weiterführender Information): Zusatzthema zu Modul 6 Währungsunion Zusatzthema zu Modul 6 Währungsunion Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Euro Die Schuldenkrise Griechenlands und anderer Euro-Staaten seit 2010 hat zu Reformen geführt, die den Euro und die Wirtschafts-

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG. verabschiedet am 29. November 1959

RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG. verabschiedet am 29. November 1959 RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG verabschiedet am 29. November 1959 1386 (XIV). Erklärung der Rechte des Kindes Präambel Da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die Grundrechte

Mehr

ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN ZUSAMMENFASSUNG DER FOLGENABSCHÄTZUNG. Begleitunterlage zum / zur

ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN ZUSAMMENFASSUNG DER FOLGENABSCHÄTZUNG. Begleitunterlage zum / zur EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 7.12.2011 SEK(2011) 1467 endgültig ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN ZUSAMMENFASSUNG DER FOLGENABSCHÄTZUNG Begleitunterlage zum / zur VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Heureka Europa! Didaktisches Paket für Schüler der 5. bzw. 6 Klasse der Grundschule

Heureka Europa! Didaktisches Paket für Schüler der 5. bzw. 6 Klasse der Grundschule Heureka Europa! Didaktisches Paket für Schüler der 5. bzw. 6 Klasse der Grundschule 1.1 Ein europäisches Jahrhundert Kapitel 1: Ein wenig Geschichte Dank unserer Freunde Marie und Alexander wissen wir

Mehr

3. In dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck "Mitgliedstaat" die Mitgliedstaaten mit Ausnahme Dänemarks.

3. In dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck Mitgliedstaat die Mitgliedstaaten mit Ausnahme Dänemarks. EU-Richtlinie zur Mediation vom 28.02.2008 Artikel 1 Ziel und Anwendungsbereich 1. Ziel dieser Richtlinie ist es, den Zugang zur alternativen Streitbeilegung zu erleichtern und die gütliche Beilegung von

Mehr

EUROPÄISCHE ZENTRALBANK

EUROPÄISCHE ZENTRALBANK 22.2.2014 Amtsblatt der Europäischen Union C 51/3 III (Vorbereitende Rechtsakte) EUROPÄISCHE ZENTRALBANK STELLUNGNAHME DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK vom 19. November 2013 zu einem Vorschlag für eine Richtlinie

Mehr

MODUL 7 Haushalt der EU

MODUL 7 Haushalt der EU MODUL 7 Haushalt der EU Wie kommt die EU zu dem Geld, das sie braucht? Inhalt: Vorbemerkung Die Eigenmittel der Union Der Briten-Rabatt Die Herkunft der Eigenmittel Finanzplanung und Haushaltsplan Der

Mehr

Inoffizielle deutsche Übersetzung UNHCR Berlin - März 2002

Inoffizielle deutsche Übersetzung UNHCR Berlin - März 2002 Erklärung der Vertragsstaaten des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge von 1951 (Genfer Flüchtlingskonvention) bzw. dessen Protokoll von 1967 1 Inoffizielle deutsche Übersetzung UNHCR Berlin

Mehr

geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt sind und von Unterstützung- und Dienstleistungen ausgeschlossen sein können,

geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt sind und von Unterstützung- und Dienstleistungen ausgeschlossen sein können, Beschluss Nr. 110 des UNHCR-Exekutivkomitees über Flüchtlinge mit Behinderungen und andere Personen mit Behinderungen, die Schutz und Unterstützung von UNHCR erhalten verabschiedet auf seiner 61. Sitzung

Mehr

Schreibwettbewerb. So ähnlich, so verschieden, so europäisch.

Schreibwettbewerb. So ähnlich, so verschieden, so europäisch. Schreibwettbewerb So ähnlich, so verschieden, so europäisch. Wusstest du, dass die Europäische Union (EU) nach mehreren Erweiterungen die größte Volkswirtschaft der Welt mit über 500 Mio. Einwohnern ist?

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Das Youth Future Manifest

Das Youth Future Manifest Das Youth Future Manifest 1. Fassung, 18. September 2010 Präambel In den vergangenen drei Tagen haben wir, 120 Jugendliche aus Ländern aller Kontinente, uns mit dem Zustand unserer Welt befasst und erkannt,

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen und österreichischen Landesparlamente, des Deutschen Bundestages, des Bundesrates sowie des Südtiroler Landtages

Mehr

EUROPÄISCHES PARLAMENT

EUROPÄISCHES PARLAMENT EUROPÄISCHES PARLAMENT HAUSHALTSAUSSCHUSS Mitteilung an die Mitglieder Betrifft: Ausführung des Haushaltsplans des Europäischen Parlaments für das Haushaltsjahr 2004 Sie erhalten als Anlage den Vorschlag

Mehr

Europäischer Datenschutzbeauftragter Transparenz der EU-Verwaltung: Ihr Recht auf Zugang zu Dokumenten

Europäischer Datenschutzbeauftragter Transparenz der EU-Verwaltung: Ihr Recht auf Zugang zu Dokumenten Europäischer Datenschutzbeauftragter Transparenz der EU-Verwaltung: Ihr Recht auf Zugang zu Dokumenten EDSB Informationsblatt 2 Die europäischen Organe, Einrichtungen und sonstigen Stellen (kurz: Institutionen)

Mehr

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich Pressemitteilung vom 13. Mai 2009 179/09 2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich WIESBADEN Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verdienten vollzeitbeschäftigte

Mehr

Stellung und Aufgaben des Landtages

Stellung und Aufgaben des Landtages 8 Stellung und Aufgaben des Landtages Landtag = oberstes Verfassungsorgan = Gesetzgebende Gewalt (Legislative) Gesetzgebungsorgan Erlass von Landesgesetzen Repräsentationsorgan Gewählte Vertretung des

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

(Bereinigte Übersetzung zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz abgestimmte Fassung)

(Bereinigte Übersetzung zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz abgestimmte Fassung) Zusatzprotokoll zum Übereinkommen über Computerkriminalität betreffend die Kriminalisierung mittels Computersystemen begangener Handlungen rassistischer und fremdenfeindlicher Art Straßburg, 28.I.2003

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

MODUL 7 Haushalt der EU

MODUL 7 Haushalt der EU MODUL 7 Haushalt der EU Wie kommt die EU zu dem Geld, das sie braucht? Inhalt: Vorbemerkung Die Eigenmittel der Union Der Briten-Rabatt Die Herkunft der Eigenmittel Finanzplanung und Haushaltsplan Der

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

PUBLIC RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 6. Februar 2006 (15.02) (OR. en) 5504/06. Interinstitutionelles Dossier: 2002/0222 (COD) LIMITE

PUBLIC RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 6. Februar 2006 (15.02) (OR. en) 5504/06. Interinstitutionelles Dossier: 2002/0222 (COD) LIMITE Conseil UE RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 6. Februar 2006 (15.02) (OR. en) PUBLIC Interinstitutionelles Dossier: 2002/0222 (COD) 5504/06 LIMITE JUSTCIV 12 CONSOM 6 COC 54 VERMERK des Generalsekretariats

Mehr

Bericht über die Sondersitzung

Bericht über die Sondersitzung Sechzehnter Ständiger Ausschuss des Regionalkomitees für Europa Sondersitzung Telefonkonferenz 18. Juni 2009 EUR/RC58/SC(special)/REP 17. September 2009 91322 ORIGINAL: ENGLISCH Bericht über die Sondersitzung

Mehr

Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger

Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger HPflEGRLDV Ausfertigungsdatum: 08.05.1974 Vollzitat: "Verordnung über die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Bitte Zutreffendes ankreuzen Hinweise: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG) für die Entscheidung über den Antrag erforderlich. Sollten Sie Ihrer

Mehr

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN Informationen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum ESM-Vertrag

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

Eine Investitionsoffensive für Europa

Eine Investitionsoffensive für Europa Eine Investitionsoffensive für Europa Das magische Dreieck INVESTITIONEN STRUKTUR- REFORMEN HAUSHALTS- DISZIPLIN 1 Eine Investitionsoffensive für Europa MOBILISIERUNG VON FINANZMITTELN FÜR INVESTITIONEN

Mehr

Menschen in Not helfen, Zuwanderung ordnen und steuern, Integration sichern

Menschen in Not helfen, Zuwanderung ordnen und steuern, Integration sichern Menschen in Not helfen, Zuwanderung ordnen und steuern, Integration sichern Positionspapier von CDU und CSU Deutschland und Europa sehen sich der größten Zahl von Flüchtlingen seit Ende des Zweiten Weltkriegs

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015

Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015 Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015 Weltenergierat Deutsche Energiewende Inhaltsverzeichnis 1 2 Globale Ergebnisse 35 Antworten Europäische

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2004O0013 DE 22.12.2004 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B M1 LEITLINIE DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

Brüssel EUROPÄISCHES PARLAMENT 04.05.2010. Exkursion Verkehrsplanung. 03. 07. Mai 2010. Matthias Braun 0927554 Emanuel Bayreder 0928165.

Brüssel EUROPÄISCHES PARLAMENT 04.05.2010. Exkursion Verkehrsplanung. 03. 07. Mai 2010. Matthias Braun 0927554 Emanuel Bayreder 0928165. Exkursion Verkehrsplanung Brüssel 03. 07. Mai 2010 EUROPÄISCHES PARLAMENT 04.05.2010 Verfasser: Matthias Braun 0927554 Emanuel Bayreder 0928165 Seite 1/15 Inhaltsverzeichnis: ab Seite 1. Einblick in das

Mehr

Die AIFM Richtlinie. Eine Zusammenfassung der axessum GmbH

Die AIFM Richtlinie. Eine Zusammenfassung der axessum GmbH Eine Zusammenfassung der axessum GmbH Seite i Inhaltsverzeichnis 1 EU-Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds...1 2 Ziel der AIFM-Richtlinie...1 3 Ansatz der Regulierung: Der Fondsmanager...2

Mehr

SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008

SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008 SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008 I Organe der SMV 1 Allgemeines SMV geht uns alle an. Die SMV fördert die Zusammenarbeit von Schülern und fördert eine Atmosphäre

Mehr

Angenommen am 14. April 2005

Angenommen am 14. April 2005 05/DE WP 107 Arbeitsdokument Festlegung eines Kooperationsverfahrens zwecks Abgabe gemeinsamer Stellungnahmen zur Angemessenheit der verbindlich festgelegten unternehmensinternen Datenschutzgarantien Angenommen

Mehr

Europäischer Fiskalpakt ohne

Europäischer Fiskalpakt ohne Europäischer Fiskalpakt ohne Alternative? MdB BERLIN, DEN 11. JUNI 2012 Wirkungen des Europäischen Fiskalpaktes MdB Mitglied im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages BERLIN, DEN 11. JUNI 2012 Überblick

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Rainer Bacher / Kommunalkredit Austria 25.10.2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Auf dem Weg in eine düstere Zukunft? ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mehr

EUROPÄISCHER RAT Brüssel, den 9. Dezember 2011 ERKLÄRUNG DER STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS DES EURO- WÄHRUNGSGEBIETS

EUROPÄISCHER RAT Brüssel, den 9. Dezember 2011 ERKLÄRUNG DER STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS DES EURO- WÄHRUNGSGEBIETS EUROPÄISCHER RAT Brüssel, den 9. Dezember 2011 ERKLÄRUNG R STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS S EURO- WÄHRUNGSGEBIETS Die Europäische Union und das Euro-Währungsgebiet haben in den letzten achtzehn Monaten viel

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Personen, denen in der EU ein Schutzstatus zuerkannt wurde, nach Staatsangehörigkeit, 2014. Irak 5% Afghanistan

Personen, denen in der EU ein Schutzstatus zuerkannt wurde, nach Staatsangehörigkeit, 2014. Irak 5% Afghanistan 82/2015-12. Mai 2015 Asylentscheidungen in der EU EU-Mitgliedstaaten erkannten im Jahr 2014 über 185 000 Asylbewerber als schutzberechtigt an. Syrer waren nach wie vor die größte Personengruppe Die 27

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Der Gerichtshof erklärt die Richtlinie über die Vorratsspeicherung von Daten für ungültig

Der Gerichtshof erklärt die Richtlinie über die Vorratsspeicherung von Daten für ungültig Gerichtshof der Europäischen Union PRESSEMITTEILUNG Nr. 54/14 Luxemburg, den 8. April 2014 Presse und Information Urteil in den verbundenen Rechtssachen C-293/12 und C-594/12 Digital Rights Ireland und

Mehr

Barauszahlung von Guthaben aus der beruflichen Vorsorge bei definitivem Verlassen der Schweiz ab 1. Juni 2007

Barauszahlung von Guthaben aus der beruflichen Vorsorge bei definitivem Verlassen der Schweiz ab 1. Juni 2007 Sicherheitsfonds BVG Geschäftsstelle Postfach 1023 3000 Bern 14 Tel. +41 31 380 79 71 Fax +41 31 380 79 76 Fonds de garantie LPP Organe de direction Case postale 1023 3000 Berne 14 Tél. +41 31 380 79 71

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (2014/908/EU)

(Text von Bedeutung für den EWR) (2014/908/EU) 16.12.2014 L 359/155 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS R KOMMISSION vom 12. Dezember 2014 über die Gleichwertigkeit der aufsichtlichen und rechtlichen Anforderungen bestimmter Drittländer und Gebiete für die Zwecke

Mehr

EIOPA(BoS(13/164 DE. Leitlinien für die Beschwerdebearbeitung durch Versicherungsvermittler

EIOPA(BoS(13/164 DE. Leitlinien für die Beschwerdebearbeitung durch Versicherungsvermittler EIOPA(BoS(13/164 DE Leitlinien für die Beschwerdebearbeitung durch Versicherungsvermittler EIOPA WesthafenTower Westhafenplatz 1 60327 Frankfurt Germany Phone: +49 69 951119(20 Fax: +49 69 951119(19 info@eiopa.europa.eu

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Bußgelder im Ausland. Inhalt. 1 Vorsicht es kann teuer werden

Bußgelder im Ausland. Inhalt. 1 Vorsicht es kann teuer werden Bußgelder im Ausland Inhalt 1 Vorsicht es kann teuer werden 1 2 Und so sieht es in den beliebtesten Auto-Reiseländern der Deutschen aus 2 3 Bußgeldübersicht Europa 5 1 Vorsicht es kann teuer werden Ein

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

L 176/16 DE Amtsblatt der Europäischen Union 10.7.2010

L 176/16 DE Amtsblatt der Europäischen Union 10.7.2010 L 176/16 DE Amtsblatt der Europäischen Union 10.7.2010 VERORDNUNG (EU) Nr. 584/2010 DER KOMMISSION vom 1. Juli 2010 zur Durchführung der Richtlinie 2009/65/EG des Europäischen Parlaments und des Rates

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops

Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops Ein Leitfaden mit Beispielen aus der Praxis DI Peter Hlavac Gründer und Geschäftsführer bei www.jungidee.at office@jungidee.at Wiener Webagentur 2011 von Peter Hlavac

Mehr

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Information zu SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden ab 28.01.2008 sukzessive europaweit einheitliche

Mehr

Globales Abkommen über die Einhaltung und Förderung der Internationalen Arbeitsnormen und der Rechte der Gewerkschaften

Globales Abkommen über die Einhaltung und Förderung der Internationalen Arbeitsnormen und der Rechte der Gewerkschaften UNI E-Landers Globales Abkommen über die Einhaltung und Förderung der Internationalen Arbeitsnormen 1 Globales Abkommen über die Einhaltung und Förderung der Internationalen Arbeitsnormen und der Rechte

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Das neue ERASMUS+Programm 2014-2020 stellt Mittel für Reisen zu Lehr- und Unterrichtszwecken an ERASMUS-Partnerhochschulen in EU-

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht Wirkungen und Problemfelder. Ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LLM

Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht Wirkungen und Problemfelder. Ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LLM Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht Wirkungen und Problemfelder Ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LLM Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht 1. Zur Genese des Grundrechtes auf

Mehr