Mitteilungsblatt Markt Kaufering

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungsblatt Markt Kaufering"

Transkript

1 Mitteilungsblatt Markt Kaufering Nr Juni 2014 Unsere Bürgermeister und der neue Marktgemeinderat Verabschiedung der Marktgemeinderäte Einweihung des Kinderhauses Maria Himmelfahrt

2 Das Elektrofahrzeug des 1. Bürgermeisters ) neuer Kreisverkehr mit Nord-Ost-Spange Der Innenhof des Seniorenstifts (Foto: Bernd Kittlinger) Naturerlebnisbad die Badesaison ist eröffnet Eva Licciardello, Leiterin der Kauferinger Volkshochschule Anton Heiß, Wassermeister, und Hannes Kracher beim Ausmessen

3 Grußwort des Bürgermeisters Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, im vergangenen Monat waren zwei große Ereignisse, welche eine ganz besondere Bedeutung für die Erziehung unserer Kinder haben. Die Mittagsbetreuung feierte ihr 20-jähriges Bestehen und das Kinderhaus Maria Himmelfahrt wurde eingeweiht. Mittagsbetreuung Die Mittagsbetreuung im Erdgeschoss der Grundschule und den weiteren Räumen im Franz-Senn-Weg bietet große, helle Gruppenräume ausgestattet nach dem Bedarf der Kinder, weitere kleine Gruppenräume, einen Hausaufgabenraum, einen Raum zum Austoben, ein Ruhezimmer sowie einen freundlichen Speiseraum für gemeinsame Mahlzeiten. Außerdem können Pausenhof, Turnhalle und Sportplatz mitbenutzt werden. Die Gestaltung der gemeinsamen Zeit wird auf die Bedürfnisse der Kinder nach dem Ende eines anstrengenden Unterrichtsvormittages abgestimmt und ist ein Lebensraum, in dem soziale Erfahrungen gesammelt werden. Das Rückgrat der Mittagsbetreuung sind die engagierten und geschulten Mittagsbetreuerinnen und Fachkräfte, welche den einzelnen Gruppen zugeteilt sind, und natürlich auch der ehrenamtliche Vorstand. Mit zwanzig Jahren Mittagsbetreuung wurde eine Erfolgsgeschichte in Kaufering geschrieben. Engagierte Eltern haben sich zusammen getan und ihre Bedürfnisse der Betreuung ihrer Kinder nach der Schule, mit der Gründung eines Vereines umgesetzt, auch gegen Widerstände. Heute noch sind es engagierte Mitbürger, auch wenn sie schon lange keine eigenen Kinder mehr in der Mittagsbetreuung haben, die sich um diese wertvolle Aufgabe kümmern. Es steckt wirklich ein sehr großer finanzieller und organisatorischer Aufwand dahinter dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Kinderhaus Maria Himmelfahrt Das größte Glück ist die Freude an einem gelungenen Werk, sagt der Schriftsteller Paul Keller. Ja, das Werk ist gelungen, das neue Kinderhaus Maria Himmelfahrt ist seit Anfang Februar bezogen und am 17. Mai war die kirchliche Segnung. Nachdem der alte Kindergarten schon sehr in die Jahre gekommen war, wurde vom Marktgemeinderat ein nichtoffener Realisierungswettbewerb zum Neubau des Kinderhauses Zum Regenbogen ausgelobt. Es gingen 20 Entwürfe ein und am 12. November 2010 tagte das Preisgericht und entschied sich für den Entwurf des Büros Bembé Dellinger Architekten aus Greifenberg. Wenn man bedenkt, dass erst im Januar letzten Jahres mit den Bauarbeiten begonnen wurde, muss allen gedankt werden, die bei der zügigen Fertigstellung geholfen haben. Schnell gebaut und das innerhalb des Kostenrahmens von 3,9 Mio. Mit seinem geänderten Namen prägt das Kinderhaus Maria Himmelfahrt sein christliches Profil. Die Werteorientierung, die hier die Arbeit durchdringt und von klein an vermittelt wird, schafft ein tragfähiges Fundament fürs Leben. Um ein Kind glücklich aufwachsen zu lassen, braucht es ein ganzes Dorf (afrikanisches Sprichwort). Ich danke insbesondere den Erzieherinnen, dass sie durch ihr großes Engagement die Kinder individuell fördern, die Familien stärken und den Erziehungsauftrag vorbildlich umsetzen. In diesen Dank beziehe ich alle Erzieherinnen auch in den anderen Einrichtungen mit ein. Unser neuer Kindergarten ist ein wichtiger Pfeiler des Kinderbetreuungsangebots in unserem Markt. Er trägt dazu bei, dass ausreichend Plätze zur Verfügung gestellt werden. Das ist wichtig, damit für alle Kinder das Recht auf einen Betreuungsplatz eingelöst werden kann und die Eltern Planbarkeit haben, um Familie und Beruf vereinbaren zu können. Dieses neue Kinderhaus ist eine Zukunftsinvestition, denn unsere Kinder sind die Zukunft. Mit diesem Neubau haben wir für die nächsten Generationen in Kaufering die Kinderbetreuung dauerhaft gesichert. Wir haben das Glück, dass Kaufering über ein sehr großes Angebot an Kindergartengruppen und -krippen verfügt und es ist noch nichts von einer Verringerung der Kinderzahlen zu spüren die Nachfrage in allen Einrichtungen ist groß, besonders auch in den Kinderkrippen. Damit verfügen wir in unserem Ort, wie wir anhand dieser Einrichtungen sehen, über ein breit gefächertes Angebot von Kinderkrippen, Kindergartengruppen, Mittagsbetreuung bis zur gebundenen und offenen Ganztagsschule. Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

4 Dies stellt sicherlich einen wichtigen Pfeiler für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf dar. Damit haben Frauen die Chance, dass sie dem Arbeitsmarkt nach der Geburt eines Kindes nicht für viele Jahre verloren gehen, sondern nach einer kurzen Babypause an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können. Dies ist auch auf dem Hintergrund zu sehen, dass es für Arbeitgeber zunehmend schwieriger wird, ausscheidende, Elternzeit nehmende oder aus familiären Gründen auf Teilzeit gehende Arbeitskräfte zu ersetzen eine Entwicklung, die sich in den nächsten Jahren noch verschärfen wird. Allerdings hat diese Entwicklung auch eine andere Seite der Medaille, welche sich auf die Entwicklung der Kinder auswirken kann. Ich darf hier aus einem Interview der FAZ vom Rettet wenigstens die ersten drei Jahre! mit der schwedischen Autorin Anna Wahlgren zitieren, in dem es um das schwedische Modell der Ganztagsbetreuung geht: Schwedische Kinder sind in den vergangenen zwanzig Jahren nicht sehr glücklich gewesen. Sie verlieren ihr Zuhause und ihre Familien viel zu früh. Kleine Kinder lachen wenig, und sie spielen nicht frei, phantasievoll und unbekümmert. Depressionen, Alkoholund Drogenprobleme unter Jugendlichen nehmen zu. Ein großer Teil der Heranwachsenden sagt: Wir haben absolut niemanden, mit dem wir sprechen können. Wir Schweden eifern den Vereinigten Staaten nach, eigentlich wollen wir den American way of life : viel arbeiten, viel Geld verdienen, viel konsumieren. Gewalt unter Jugendlichen nimmt in beängstigender Weise zu das Leben hier ist hart geworden. Soweit die Einschätzung dieser Mutter von neun Kindern. Das Leben hat nun mal viele Facetten und zum Glück können sich in unserer Gesellschaft alle frei entscheiden, welchen Weg sie wählen wollen oder müssen. Viele Grüße Ihr Erich Püttner 1. Bürgermeister 4 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

5 Impressum Impressum Unsere Daten: Unsere Daten: Herausgeber: Herausgeber: Markt Kaufering, Markt Kaufering, Pfälzer Pfälzer Str. 1, Str. 1 Kaufering Kaufering Tel Tel kaufering.de kaufering.de Fuggerplatz-Alb.-Schweitzer-Str.-Fritz-Jung-Platz Wochenmarkt Kaufering 08191/ /70000 Redaktion: Redaktionsausschuss Redaktion: Redaktionsausschuss des Marktes Kaufering: Erich Püttner, des Marktes Kaufering: Erich Püttner, Gabriele Hunger, Gabriele Hunger, Gabriele Triebel, Gabriele Triebel, Dr. Börries zu Castell, Thomas Dr. Salzberger. Börries zu Castell, Thomas Salzberger. Anzeigen: Siglinde Hillebrand, Anzeigen: Tel Siglinde Hillebrand, Tel kaufering.de kaufering.de Redaktionsschluss: 15. April 2014 Das nächste Heft Redaktionsschluss: 15. Juni 2014 erscheint am 1. Mai Titelbild: Kinderhaus Maria Fotos: Titelbild: Himmelfahrt Siglinde Hillebrand Auflage: Themenbild: Exemplare Siglinde Hillebrand Papier: Bilderdruck aus A u fl a g e : Exemplare nachhaltiger Papier: Bilderdruck Holzwirtschaft aus nachhaltiger Holzwirtschaft eos-print Layout und Druck: Erzabtei 14 a Layout und Druck: eos-print Sankt Ottilien Erzabtei 14 a Sankt Ottilien W.H. Computernotdienst... und mehr! Preiswerte Hilfe bei Problemen rund um PC, Telefon und Internet Beratung, Reparatur, Einbau von Bauteilen Unterstützung bei iphone, ipad, icloud, Outlook LAN, W-LAN, Router, kleine Netzwerke DSL, Fax, Telefon, mobiles Internet täglich außer Sonn- und Feiertag! Tel.: Mail: berggeist007 / pixelio.de Mitteilungsblatt Nr. 436 April Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni Anzeige_W.H.indd :46:51

6 Standesamt März/April 2014 Geburten Wolf Leonie Rita Marie, Eltern: Martin Wolf und Sabrina geb. Diepold, Kaufering, Hessenstr. 10 Haslinger Georg Korbinian, Eltern: Thomas Haslinger und Katrin Julia geb. Mayer, Kaufering, Theodor-Heuss-Str. 28 Eheschließungen Heiß Stefan, Kaufering, Berliner Ring 36 mit Drotleff Malwine, Kaufering, Berliner Ring 36 Sterbefälle Stollenwerk Dieter Wilhelm, Kaufering, Alb.-Schweitzer-Str.8 Braunmüller Michael, Kaufering, Friedenstr. 4 Schneider Gertrude, Kaufering, Theodor-Heuss-Str. 11 Schaffrin Sabina geb. Aßmann, Kaufering, Theodor-Heuss-Str.11 Hörmann Günther, Kaufering, Thomas-Morus-Str.16 Einwohnerstand 30. April 2014: Sonnenbrillenfassung von Kaufering Fuggerplatz 2 a Tel ab99,- Geltendorf Bahnhofstr. 107 Tel inklusive getönte Kunststoffgläser...in braun, grau, grau-grün 65%, 75%, 85% bis 0 70mm sph +/-6,0 cyl+2,0 Aktion bis Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

7 Grußwort Bürgermeister Öffnungszeiten und wichtige Telefonnummern WERTSTOFFSAMMLUNG ABFALLBESEITIGUNG Recyclinghof Weißes Haus, Am Texet 2 Montag, Mittwoch 13:30-16:00 Uhr Tel / Dienstag, Donnerstag, Freitag 13:30-18:00 Uhr oder 08191/ Samstag 09:00-16:00 Uhr Abfallwirtschaftszentrum Hofstetten: Montag bis Freitag 08:00-12:00 Uhr und 13:00 16:00 Uhr Tel / Donnerstag 13:00-18:00 Uhr Samstag 08:00-16:00 Uhr Kompostplatz: Zeiten wie Recyclinghof und zusätzlich Tel /29537 Montag bis Freitag (März November) 09:00-12:00 Uhr Containerplatz Montag bis Samstag 07:00-19:00 Uhr am Kreisverkehr (Container für Altpapier, Pappe, Glas, Altkleider) MÜLLABFUHRTERMINE Biotonne Freitag Donnerstag Restmülltonne Donnerstag Freitag Papiertonne Samstag Gelbe Tonne Dienstag/Mittwoch 24. bzw RATHAUS Pfälzer Str. 1 Montag Freitag 08:00-12:00 Uhr Tel /664-0 Montag zusätzlich 14:00-18:00 Uhr Bürgersprechstunde Montag (nach telefonischer 16:00-18:00 Uhr des 1. Bürgermeisters Anmeldung unter 08191/ ) BÜCHEREI Albert-Schweitzer-Str. 4a Montag, Dienstag, Freitag 15:00-18:00 Uhr Tel / Mittwoch 10:00-13:00 Uhr Donnerstag 15:00-19:00 Uhr Samstag (jeden letzten Samstag im Monat geschlossen) 10:00-13:00 Uhr VHS & THEATERGEMEINDE Albert-Schweitzer-Str. 4a Montag bis Donnerstag 09:00-12:30 Uhr Tel / Montag nachmittags 15:00-18:00 Uhr Fax 08191/ Donnerstag nachmittags 15:00-19:00 Uhr NETZWERK KAUFERING im Seniorenstift, Theodor-Heuss-Str. 11 Tel / Montag 09:00 12:00 Uhr Donnerstag 14:00 17:00 Uhr SCHWANGERSCHAFTSBERATUNG Donum Vitae Albert-Schweitzer-Str. 4a Tel /18067 HAUSÄRZTLICHER NOTDIENST Tel (kostenfrei) ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST Bayern Tel / GIFTNOTRUFZENTRALE Tel. 089/19240, Ismaninger Str. 22, München NOTRUFZENTRALE WASSER Tel. 0172/ NAHWÄRME Tel / STROM Tel. 0800/ GAS Tel. 0800/ RUNDER TISCH ASYL Ansprechpartner: Diakon Alfred Mayer Tel /64329, Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

8 Aus dem Rathaus Verabschiedung der scheidenden Marktgemeinderatsmitglieder der Periode (von links: Dr. Franz Nimführ, Robert Widmann, Manfred Nieß, Dr. Börries Graf zu Castell, Dr. Karin Lau, Prof. Dr. Michael Kortstock, Bürgermeister Erich Püttner, Wolfgang Zeit, Norbert Sepp. Es fehlen: Helga Oehlenschläger und Wolfgang Gottschalch) In der letzten Sitzung der Amtsperiode am wurden die acht ausscheidenden Ratsmitglieder und auch die beiden weiteren Bürgermeister gebührend verabschiedet. Erster Bürgermeister Erich Püttner übernahm die Ehrung und bedankte sich für die konstruktive Zusammenarbeit. Die ausscheidenden Räte haben entscheidend mit der Wahl und Übernahme des Amtes als Marktgemeinderat/rätin an der Demokratie in Kaufering von unten nach oben mitgewirkt und dabei für einen langen Zeitraum die Verantwortung im Kollegialorgan Marktgemeinderat mitgetragen. Mit ihrem Engagement haben sie wesentlich an der Entwicklung unserer Marktgemeinde mitgewirkt. Dieser große Einsatz gebührt unser aller Dank und Anerkennung! Die kürzeste Amtsperiode hatte Helga Oehlenschläger (SPD). Sie trat die Listennachfolge für Hans Koch an, der aus Krankheitsgründen ausgeschieden war. Sechs Jahre lange gehörte Dr. Börries Graf zu Castell dem Marktge- meinderat für die UBV an - zuletzt ab als Fraktionssprecher. Mit seiner fröhlichen Art genoss er im Rat hohes Ansehen wurde ihm die Goldene Bürgermedaille im Rahmen eines Festkonzerts des Motetten-Chors verliehen. Ebenfalls seit 2008 war Dr. Karin Lau ehrenamtlich im Marktgemeinderat. Zuerst als Fraktionsmitglied der UBV, dann ab parteilos. Auch im VHS-Beirat und im Jugendbeirat war sie vertreten. Als Kulturreferentin organisierte sie unter anderem auch die Gemäldeausstellungen im Foyer des Rathauses. Robert Widmann (CSU) gehörte dem Gemeinderat ebenfalls sechs Jahre lang an. Er war Referent für Landwirtschaft und Forsten wurde Wolfgang Gottschalch (UBV) in den Gemeinderat gewählt. Sein Referat war Sport und Freizeit. Seit 1996 gehörte Wolfgang Zeit (UBV) dem Gemeinderat an. Von Anfang an war er als Referent für das Feuerwehrwesen aktiv und setzte sich für die Feuerwehr Kaufering ein. Ab bis wurde Dr. Franz Nimführ (UBV) in den Gemeinderat gewählt. Dann kehrte er nach einer kurzen Auszeit ab als Listennachfolger für Carola Schmidberger wieder in den Gemeinderat zurück. Er war zuständig für das Referat Gleichstellung und Personal. Für drei Amtsperioden war Prof. Dr. Michael Kortstock im Rat aktiv und in fast jedem Ausschuss vertreten. Bis war er UBV-Fraktionssprecher. Zwar weiterhin im Marktgemeinderat aber nicht mehr als stellvertretende Bürgermeister sind Norbert Sepp und Manfred Nieß. Bürgermeister Erich Püttner bedankte sich bei beiden für ihre Mitarbeit und Unterstützung in den gemeinsamen Jahren. Norbert Sepp gehört seit dem Gemeinderat an. Vom bis wurde er vom Gremi- 8 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

9 Aus dem Rathaus um als Dritter Bürgermeister gewählt. Und in der darauffolgenden Amtszeit von 2002 bis 2014 war er als Zweiter Bürgermeister aktiv wurde ihm für seine Verdienste um Kaufering der Goldene Ehrenring überreicht. Seit ist Manfred Nieß im Gemeinderat vertreten. Für eine Amtsperiode, ab bis , war er als 3. Bürgermeister mit viel Herzblut im Einsatz verlieh man ihm die Silberne Bürgermedaille und sieben Jahre später 2010 überreichte man ihm die Goldene Bürgermedaille. Nach der Ehrung übernahm Dr. Börries Graf zu Castell das Wort und hielt eine emotionale Laudatio über die Arbeit des Marktgemeinderates während der sechsjährigen Amtsperiode, welche er mit passenden Witzen und lustigen Anekdoten humorvoll auflockerte. (Bitte lesen Sie die Laudatio auf unserer Webseite unter kaufering.de/?language=de&kat=rathausberichte nach) Selbstverständlich wurden nach dem offiziellen Teil des Abends alle anwesenden Räte, der Bürgermeister und zwei Mitarbeiter der Verwaltung vom Brückenwirt Herbert Fischer und seinem Sohn Christian kulinarisch verwöhnt. Man hatte noch ein wenig Zeit sich zu unterhalten und die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen. Später nahm eine gelungene, gesellige und auch harmonische Abschiedsfeier ihr Ende. Ferien-Kinderkochkurs Am Mittwoch, den 11. Juni 2014, von Uhr bietet LANDSBERGER LAND einen Kochkurs für Kinder ab 9 Jahren an. In diesem Kurs kochen und backen die Kinder mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Anmeldung und weitere Informationen bei LANDSBERGER LAND Tel.: 08191/6054 oder Anpfiff! Drittel Seite Achten Sie auf unsere WM Angebote, in unserem Schaufenster und bei uns im Laden. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und auf Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

10 Aus dem Rathaus Der neue Marktgemeinderat (von links vorne: Norbert Sepp, Erster Bürgermeister Erich Püttner, Johann Drexl, Zweite Bürgermeisterin Gabriele Triebel, Manfred Nieß, Rosina Heinle, Flora Kurz, Dr. Thomas Harbich, Eva Nitsche, Alex Glaser, Claudia Dahme, Gerhard Forster. von hinten links: Dr. Klaus Bühler, Bernhard Mödl, Dr. Patrick Heißler, Hans-Jörg Pilz, Tobias Bühler, Dritte Bürgermeisterin Gabriele Hunger, Moritz Lau, Thomas Salzberger, Thomas Wiesmann, Meinrad Mayrock, Andreas Keller. Es fehlen: Sascha Kenzler, Manfred Huber) Die neue Legislaturperiode wurde mit einer feierlichen Segnungsandacht in der katholischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt eingeleitet. Nach einem kurzen Gehweg fanden sich fast alle Marktgemeinderäte und auch zahlreiche Bürger im Saal des Thomas-Morus-Hauses ein, um an der konstituierenden Sitzung des neuen Marktgemeinderates am teilzunehmen. In dieser ersten Sitzung der neuen Legislaturperiode wurden die 24 gewählten Marktgemeinderatsmitglieder das erste Mal einberufen und die neuen Ratsmitglieder feierlich vereidigt - somit konnte die Gemeinderatsarbeit offiziell beginnen. bei der gemeinsamen Arbeit geht es allein um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger und um die Gegenwart und Zukunft des Marktes Kaufering. Die Bürgermeister Nach der Vereidigung der neuen Marktgemeinderäte war es eine der ersten Aufgaben des neuen Rates, die stellvertretenden Bürgermeister in einer geheimen Wahl zu bestimmen. Das Gremium selbst wählte die beiden Vertreter aus ihren eigenen Reihen. Gabriele Triebel (GAL) wurde für die Wahl zur Zweiten Bürgermeisterin vorgeschlagen und mit 20 von 24 Stimmen gewählt. Vier Stimmzettel waren leer abgegeben worden. Auf Gabriele Hunger (CSU), die als Dritte Bürgermeisterin vorgeschlagen wurde, entfielen 19 Ja-Stimmen. Je einer Stimme fiel auf Rosina Heinle und Manfred Nieß. Die restlichen drei Stimmzettel waren leer. Es war ein emotionaler Moment für beide Damen, und sichtlich gerührt Die Volksvertreter wurden von den Kauferinger Mitbürgern gewählt und entscheiden fortan eigenverantwortlich. Der Marktgemeinderat als Kollegialorgan berät und entscheidet über alle Angelegenheiten durch Mehrheitsbeschlüsse. Wesentlich ist dabei die gute und vertrauliche Zusammenarbeit, auch mit der Verwaltung. Denn (von links: Zweite Bürgermeisterin Gabriele Triebel, Erster Bürgermeister Erich Püttner, Dritte Bürgermeisterin Gabriele Hunger) 10 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

11 Aus dem Rathaus nahmen Gabriele Triebel und Gabriele Hunger ihre Ehrenämter an. Die Ratskollegen und Bürger beglückwünschten beide und alsdann wurden die üblichen Regularien im neuen Gremium beraten und beschlossen. Wir wünschen dem gesamten Gremium eine harmonische und faire Amtszeit, mit guten Entscheidungen für das Gemeinwohl und unseren schönen Ort Kaufering. Problemstoffsammlung Sommer 2014 Die nächste Problemstoffsammlung in Kaufering findet statt am: Freitag, Uhr am alten Bauhof, Florianstraße 1, (beim Feuerwehrhaus) Top versichert. Geld gespart. Die Autoversicherung der HUK-COBURG Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot und überzeugen Sie sich. Wir bieten: Niedrige Beiträge Top-Schadenservice Beratung in Ihrer Nähe Vertrauensfrau Carmen Peischer-Ertle Telefon Telefax Regnitzweg Kaufering Gleich informieren. Grundbesitz und strategische Metalle Sachwerte für Ihre Vermögenssicherung! Bestell-Nr. MA x 130 mm Grundbesitz und strategische Metalle Sachwerte für Ihre Vermögenssicherung! Möbel & Wohnen Fenster & Türen Büro & Gewerbe Was Sie sich auch vorstellen, wir setzen es für Sie um. Mit fachkundiger Beratung, bestem Handwerk und Liebe zum Detail. Lassen Sie sich inspirieren von unserer großen Auswahl an Böden, Stoffen, Deko-Ideen und vielem mehr. Besuchen Sie uns: Kaufering Telefon Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

12 Aktion Sonnenbrillengläser mit mit Stärke Stärke +/- +/- 4,00dpt, Cyl Cyl bis bis 2,00 2,00 dpt dpt Farbe Farbe braun, braun, grau grau, grün, grün Nur Nur 39,--/Paar Entspiegelung zzgl. zzgl. 26,--/Paar Kaufering, Kaufering, Alb.-Schweitzerstr. 2b Tel. 2b 08191/ Tel / Passbilder, Ausweis- Ausweis- und und Bewerbungsfotos sofort sofort zum zum mitnehmen Bestattungstradition seit WIR HELFEN WEITER Soforthilfe im Trauerfall Erledigung aller Behördengänge und Besorgungen große Auswahl an Särgen, Urnen und Bestattungsartikeln Gestaltung von Traueranzeigen und -drucksachen Organisation würdevoller und individueller Trauerfeiern Trauerfloristik, Musik und Redner auf Wunsch jederzeit Hausbesuche SICHERHEIT DURCH VORSORGE Art und Umfang der Bestattung regeln Wünsche eigenverantwortlich festlegen Sicherheit und fi nanzieller Schutz für die Angehörigen Beisetzungswünsche werden rechtzeitig umgesetzt, da sie vor einer eventuellen Testamentseröffnung bekannt sind Wir beraten Sie zum Thema Vorsorge telefonisch oder in unserem Beratungszentrum. Kommen Sie zu uns, wir sind immer in Ihrer Nähe: Landsberg a. Lech Sandauer Straße 244 Tag & Nacht dienstbereit / BESTATTUNGEN VORSORGE ÜBERFÜHRUNGEN 12 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

13 Kindergärten Einweihung des Kinderhauses Maria Himmelfahrt Mit einem bunten Programm wurde am Samstag, , das neue Kinderhaus Maria Himmelfahrt feierlich eingeweiht. Los ging s mit einem kurzweiligen Gottesdienst in der gleichnamigen katholischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Viele Kauferinger Bürger nahmen an der feierlichen Zeremonie teil. Anschließend zog die Festgemeinde ins Kinderhaus zuerst die Ministranten, dann die Erzieherinnen, angeführt von der Kindergartenleitung Martina Hubeny, mit Kindern, danach der Klerus und anschließend alle Gäste und interessierte Bürger. Der Klerus mit Begleitern begab sich auf den Rundgang durch das Gebäude und segnete jeden einzelnen Raum des neuen Kinderhauses. Man versammelte sich im Innenhof des Kinderhauses. Nach der Begrüßung durch Pater Franz Schaumann stellte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Michael Dahme die jeweiligen Gastredner kurz vor. Das erste Grußwort hielt Landrat Thomas Eichinger, ihm folgte Bauleiter Hermann Bader von der Verwaltung Markt Kaufering und danach sprach Erster Bürgermeister Erich Püttner als Gemeindeoberhaupt passende Worte. Zwischendurch unterhielt der Musikverein Kaufering unter Leitung von Tobias Roth mit Blasmusik und Märschen das Publikum, bevor man mit weiteren Grußreden fortfuhr. Für die evangelische Pauluskirche Kaufering überbrachte Anna-Katharina von Schnurbein die Grußworte. Dann endlich durfte sich auch die Kindergartenleiterin Martina Hubeny mit ihren Kindergartenkindern und auch der Elternbeirat, vertreten durch Alexandra Nämack und Sigrid Giampa, ebenfalls mit Unterstützung durch einige Kinder, bedanken, vor allem für die Kreativität, mit der die Bautätigkeit in den Kindergartenablauf eingebaut wurde. Dem schloss sich Pater Schaumann an (Foto: Alexandra Nämack) und lobte die gute, nachhaltige Lösung, die gefunden und verwirklicht worden war. Besonderen Dank gilt Martina Hubeny, die er die Weltmeisterin im Managen schwieriger Situationen nannte. Nach all den vielen Worten begab sich der Klerus zum Bildnis im Eingangsbereich des Kinderhauses, einem Fenstermotiv der Taufkapelle der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, und segnet es. Danach durfte endlich gefeiert werden. Der Straßenbereich vor dem Kinderhaus war abgesperrt und bestuhlt worden, damit die Gäste all die angebotenen Köstlichkeiten (Foto: G. Gantenhammer) vom Grill und aus der Backstube vieler Hobbybäckerinnen genießen konnten. Zudem spielte der Musikverein Kaufering zünftig auf. Um 17 Uhr klang die Veranstaltung mit einem Abschlusstanz der Vorschulkinder und dem Steigenlassen von zahlreichen Luftballons aus. (Foto: Gerhard Gantenhammer) Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

14 Waldorfspielgruppen für die Kleinen In den Spielgruppen in Landsberg und Kaufering sind ab September 2014 noch Plätze frei. Kinder ab ca. 2 Jahren werden hier von einer ausgebildeten Erzieherin an bis zu drei Vormittagen betreut. Interessierte Eltern melden sich bitte beim Verein Christian Morgenstern zur Förderung der Waldorfpädagogik e.v. unter 08191/ oder per bei Hinweis: Dieser graue Rahmen gehört nicht zur Anzeige Landsbergs ältestes privates Bestattungsunternehmen Bestattung Hohenadl Tag und Nacht erreichbar Landsberg am Lech Augsburger Str. 4a Telefon 08191/ Landberg am Lech Augsburger Str. 1 Telefon 08191/ Penzing Stillerhofstraße 6 Telefon 08191/ Geretshausen Oberberger Straße 15 Telefon 08195/8842 Erd-, Feuer-, See-, Naturund Waldbestattungen, sowie Erstellung eines Erinnerungsdiamanten, Überführungen und Bestattungsvorsorge Das mach ich mit Musik... Auftragsnummer: Erstellt am: :33 Uhr Musikalische Früherziehung und Blockflötenunterricht in Kaufering Musikgarten für 1,5-3 jährige mit erwachsener Begleitperson Mit allen Sinnen Musik erleben Einstieg jederzeit Musikalische Früherziehung Musikkatze für 4-6 jährige Die Welt der Musik kennenlernen Neubeginn September 2014 Blockflötenunterricht für Kinder und Erwachsene Einzeln oder in Gruppen, Neubeginn September 2014 Ensemblespiel, auch die oder nach Absprache größeren Flöten Alt, Tenor und Bass Information und Anmeldung: Henrike Oberländer, Tel: 0831 / , Mail: Als staatlich anerkannte Erzieherin mit Montessori-Diplom war ich früher Kindergartenleiterin in Kaufering und verbinde nun meinen Beruf mit meiner Leidenschaft, der Musik. Ich freue mich auf Sie und Ihr Kind. kostenlose und unverbindliche Schnupperstunden... und guter Laune 14 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

15 Grußwort Bücherei Bürgermeister Kaufering Buch des Monats Hans Pleschinski Königsallee (Beck Verlag) ZUHÖREN UND MEHR VORLESEN AM DONNERSTAG Sommer 1954: der Schriftsteller und Nobelpreisträger Thomas Mann besucht Düsseldorf. Gleichzeitig ist auch Klaus Heuser im Hotel, in den Jugendzeiten Thomas Manns große Liebe, den er auch in einem seiner Bücher literarisch verewigte. Hans Pleschinski erzählt von Literatur, Liebe und Fiktion eine sprachgewaltige Literaturreise durch die 50er Jahre in Deutschland. Nicht nur für Thomas Mann-Fans. Drei Meilensteine für das Lesen ist ein bundesweites Programm zur frühkindlichen Sprach- und Leseförderung und wird in drei Phasen eingeteilt. Ab sofort erhalten alle 3-jährigen Kinder mit ihren Eltern ein kostenloses Lesestart-Set 2 in der Bücherei. Weitere Informationen und Flyer finden Sie unter und in Ihrer Bücherei. Für Bücher-Zwerge: Für Bücher-Knirpse: Für Bücher-Strolche: jetzt ist Sommerpause jetzt ist Sommerpause Für Kinder ab 6 Jahre (bisher Betthupferl ) von Uhr Mit der Lese-Patin Flora Kurz und anderen Wir bitten um Anmeldung: Tel / Das Büchereiteam Homepage - Bücherei - Online-Suche Monatsrätsel für Kinder Jeden Monat liegt ein Rätsel zu einem bestimmten Thema aus, das mit Hilfe eines Buches gelöst werden kann. Das Buch und das Rätsel liegen am runden Tisch im Kinderbuchbereich aus. Teilnehmen können alle Schulkinder bis 12 Jahre. Der Gewinner wird per Los ermittelt. Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

16 VHS Kaufering Die Planung für das Herbst/Wintersemester hat begonnen. Gestalten Sie mit: Auch Sie können bei der Realisierung eines attraktiven vhs-angebotes mitwirken. Senden Sie uns Ihre Anregungen für Veranstaltungen, die Sie vermissen, oder geben Sie uns Ihre Rückmeldungen zum aktuellen Programm. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen das zukünftige Angebot zu gestalten. Tel /664222) Wir suchen engagierte Dozenten: Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und am Weitergeben von Wissen, Können und Verhalten? Sie haben Praxis-Erfahrung in Ihrem Thema und verfügen über pädagogische Fähigkeiten? Wir suchen Kursleiter für alle Programmbereiche, insbesondere für Englisch, Französisch, PEKIP/ Abenteuer Kinderwelt, Musik, Nähen und Zuschneiden, Handarbeiten allgemein, Kunsthandwerk. Tel /664222) Bewegung für die grauen Zellen: Die Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung zeigen: Wer viel trainiert, bleibt lange fit. So komplex wie unser Gehirn ist, so vielfältig sollte auch das Training sein. Idealerweise sollten wir unabhängig von unserem Alter möglichst viele unserer Fertigkeiten so oft wie möglich fördern, so zum Beispiel: Konzentration, Bewegung, Gedächtnis, Koordination, Gleichgewicht, Sinneswahrnehmung, Mathematik, Geschicklichkeit, Rhythmus, Sprache und vieles mehr. Klingt anstrengend, kann aber auch Spaß machen! In dieser neuen Rubrik stellen wir Ihnen jeden Monat einen Lerntipp oder eine kleine Übung vor, mit der Sie Ihre grauen Zellen in Bewegung halten können. Tipp des Monats: Nie wieder Zahlendreher: Sie haben Schwierigkeiten, sich neue Telefonnummern oder Ihre PIN zu merken? Dann probieren Sie doch mal diese Methode: Erstellen Sie eine persönliche Liste von Gegenständen, die Sie spontan mit den Zahlen von 0 bis 9 verbinden. (z.b.: 0= Maus, 1 = Käse, 2= Haus etc.) Lernen Sie die Liste auswendig und bilden Sie bei einer neuen Nummer einfache Sätze (z.b. 012 => Die Maus klaut den Käse und rennt ins Haus). Unter finden Sie alle Tipps und Spiele aus dieser Rubrik. Lust auf was Neues? Hier sind noch Plätze frei! Grau-schick-schönattraktiv mit grauem Haar! , Donnerstag, 14:00-17:00 Uhr wieder einmal Der Ruder Club am Lech Kaufering e.v. präsentiert am Samstag, den 07. Juni 2014 ab 20:00 Uhr Weidenflechtkurs - Runder Korb mit Grifflöchern , , jeweils von 09:30-16:30 Uhr Didgeridoo für Anfänger , Mittwoch, 18:00-22:00 Uhr Informationen und Anmeldemöglichkeit zu allen Veranstaltungen: Rund um die Uhr unter Telefonisch unter oder persönlich in der Geschäftsstelle mit den Jailhouse Jazzmen vom See Es gibt Speisen und Getränke für das leibliche Wohl unserer Gäste Vorverkauf ab Eintrittspreis 18,00 bei Werkzeuge Wiedemann Kaufering und Photo Porst Landsberg am Lech 16 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

17 Freiwillige Feuerwehr VHS Kaufering Kaufering Trotz Regenwetter viel los am Feuerwehrhaus Am Marktsonntag, den , veranstaltete die Feuerwehr Kaufering zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst und der Wasserwacht Kaufering einen Tag der offenen Türe am Feuerwehrgerätehaus in der Florianstraße. Trotz des regnerischen und nass-kalten Wetters fanden sich zahlreiche Kauferinger ein, um sich von den Hilfsorganisationen einen Eindruck zu verschaffen. In der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses waren die beiden Abrollbehälter der Feuerwehr Kaufering und das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Leeder ausgestellt. Außerdem informierten der Malteser Hilfsdienst mit einem Informationsstand über seine Arbeit. Daneben präsentierten die Atemschutzgerätewarte Schutzkleidung aus mehreren Jahrzehnten und erklärten die Funktionsweise der Pressluftatmer, während Feuerwehrleute in Chemikalienschutzausrüstung Gummibärchen an die kleinsten Besucher verteilten. Auf dem Freigelände konnten sich die Kinder im Umgang mit Feuerlöschern oder kleinen Strahlrohr austoben und im Anschluss die weiteren Fahrzeuge der Feuerwehr in Augenschein nehmen. Daneben positionierte sich die Feuerwehr Obermeitingen mit ihrem neuen HLF. Die Drehleiter stand während des gesamten Tages auf dem Alarmparkplatz und zeigte allen Besuchern mit ihrem ausgefahrenen Leiterpark den Weg zum Feuerwehrhaus. Die DL 8 der Feuerwehr Geltendorf und unsere ehemalige Drehleiter, die extra aus dem Werkmuseum von Magirus nach Kaufering überführt worden ist, umrahmten das Hubrettungsfahrzeug der Kauferinger Brandschützer. Auf der benachbarten Fläche präsentierte sich die Wasserwacht Kaufering mit ihrem Rettungsboot und dem Wasserrettungsfahrzeug. Alle Besucher waren eingeladen, an Führungen durch das Feuerwehrhaus teilzunehmen und konnten sich dabei über Rauchmelder, die Rettungsgasse und die Arbeit der Feuerwehren im Allgemeinen informieren. Zudem lernten sie die Räumlichkeiten im Gebäude kennen. Der Rundgang endete im Bereich der Lagerhallen, wo der Malteser Hilfsdienst mit einer Feldküche aus dem Katastrophenschutzdienst für die kulinarische Versorgung der Besucher sorgte. Die Highlights des Tages waren mit Sicherheit die realitätsnahen Vorführungen der Feuerwehr. Bereits am Vormittag präsentierte sich die Jugendfeuerwehr mit der Durchführung einer Leistungsprüfung gemäß den Vor- schriften für die Ausbildung von Feuerwehrleuten. Zwei Mal wurden mit dem Brandcontainer der Berufsfeuerwehr München die Gefahren bei einem Zimmerbrand dargestellt. Zudem konnten die Besucher durch die Glasfront dieses Containers sehen, wie die Feuerwehrleute ein derartiges Ereignis bekämpfen. Am Nachmittag wurde noch ein Verkehrsunfall mit mehren Verletzen abgearbeitet. Dabei unterstütze erneut der MHD mit einem Rettungswagen und medizinischem Personal. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Besucher sich ein letztes Mal stärken, bevor der Tag der offenen Türe gegen 16:30 Uhr sein Ende fand. Die Feuerwehr Kaufering möchte sich bei allen Besuchern für ihr Kommen bedanken und hofft, dass alle genau so viel Spaß hatten, wie die Feuerwehrleute selbst. Ein herzlicher Dank geht außerdem an den MHD Landsberg/ Kaufering, die Wasserwacht Kaufering, die Feuerwehr Leeder, die Feuerwehr Obermeitingen, die Feuerwehr Geltendorf und die Autoverwertung Solygan. Ein besonderer Gruß geht zudem nach Österreich zu unserer Partnerfeuerwehr aus Wenns, die uns mit einer Delegation und einem kleinen Geschenk besonders gelungen überrascht haben. Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

18 Senioren in Kaufering Liebe Seniorinnen, liebe Senioren! Im Juni 2014 werden folgende Termine abgehalten: (*Der Seniorenraum befindet sich in der Albert-Schweitzer-Straße 4, im 8. Stock des 2. Hochhauses. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Solfrank unter Tel / 6947 gerne zur Verfügung) Seniorenkreis der Evang. Paulus Kirche: und ab Uhr findet der gemütliche Seniorenkreis im Gemeindehaus der Evang. Paulus Kirche statt. Seniorenkreis der Pfarrei Maria Himmelfahrt: An jedem Mittwoch ab Uhr ist der unterhaltsame Seniorennachmittag im Thomas-Morus-Haus. In netter Gesellschaft mit Kaffee werden Spiele gemacht. Folgende Nachmittagstreffs im Seniorenraum*: An Montagen ab Uhr mit Frau Solfrank und Team. Es gibt Kaffee, Tee und kalte Getränke - ganz nach Wunsch, danach wird gespielt. Die AWO-Gruppe an den Donnerstagen ab Uhr wird von Gisela Solfrank mit Frau Nürnberg und Frau Weisser gestaltet. Netzwerk Kaufering im Seniorenstift Beratung und Unterstützung für Senioren und Menschen mit Behinderung Telefonische Erreichbarkeit: Frau Christine Schuppener, Tel Montag von 9.00 bis Uhr Donnerstag von bis Uhr Weitere Veranstaltungen der VHS im Seniorenraum*: Singen für Senioren Mittwoch: , , und von Uhr Klöppeln Dienstag: von Uhr Spiele Nachmittag Canasta, Rommee, etc. Dienstag: und von Uhr Schach Mittwoch: , , und von Uhr Ihre Gisela Solfrank Metzgerei Wir garantieren beste Qualität und einen unverwechselbaren Geschmack. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns in: Kaufering Römerstr. 7 Tel.: Hausgemachte Spezialitäten Landsberg Salzgasse 121 Tel.: und unter 18 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

19 Vereine Der Partnerschaftsverein Kaufering e. V. stellt sich vor Im wahrscheinlich jüngsten (gemeinnützigen) Verein Kauferings ist bereits eine ganze Menge los. Gegründet bzw. als gemeinnützig anerkannt im Februar 2014, hat sich der Partnerschaftsverein Kaufering e.v. zum Ziel gesetzt, Freundschaften mit anderen Kommunen auf internationaler Ebene zu pflegen und völkerverbindend tätig zu sein. Konkreter Anlass für die Gründung war die sich im letzten Jahr anbahnende und im November 2013 per gemeinsamer Vereinbarung manifestierte Städtefreundschaft mit dem isländischen Ísafjörður. Doch der Partnerschaftsverein, der mittlerweile 12 Mitglieder zählt, will sich als Forum auch für zukünftige, weitere Städtefreundschaften und den internationalen Austausch mit Menschen aus anderen Kommunen verstanden wissen. Im Rahmen der gemeinnützigen Organisation sollen engagierte Kauferinger Bürgerinnen und Bürger jederzeit die Möglichkeit haben, Initiative zu ergreifen, auch mit Orten in anderen Ländern solche Abkommen zu schließen und bi- oder multilaterale Begegnungen ganz konkret in die Tat umzusetzen. Der Vorteil eines gemeinnützigen Vereins: Er ist unabhängig vom Wohlwollen der Gemeinde und kann Spenden generieren bzw. auch entsprechende Spendenquittungen ausstellen. Das aktuelle Team hat natürlich insbesondere die Jugend im Blick. Zwar war zur Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages mit Ísafjörður zunächst eine recht altersgemischte Delegation im hohen Norden, und Ende April kamen dann vier Mitarbeiterinnen der städtischen Bücherei in Ísafjörður zu uns auf Fortbildungsbesuch, doch in Zukunft wird der Fokus stark auf Jugendbegegnungen liegen. Ende September besuchen 10 isländische Jugendliche mit zwei Lehrkräften unsere Kauferinger Realschule und werden fünf Tage lang in Familien von Schülern untergebracht sein. Für nächstes Jahr hat der Verein dann ein größeres Jugendprojekt im Visier, das unter anderem über EU-Programme finanziert werden soll, und im Rahmen dessen im Sommer 2015 eine Jugendreise nach Island stattfinden wird. Dennoch sind neben den Jugendlichen auch die Erwachsenen aus unseren Kauferinger Vereinen herzlich eingeladen, mit ihren isländischen Pendants in Kontakt zu treten und gemeinsame Chorwochen, Fußballcamps, Musikworkshops oder einfach schöne Feste zu organisieren. Selbstverständlich können sie dabei auf die Unterstützung unseres Vereins bauen. Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni

20 INDIVIDUELLE LÖSUNGEN IM PRIVATEN - UND GEWERBLICHEN BEREICH LAN-Netzwerke Schaltanlagen Gebäudetechnik Sicherheit Automation Dokumentation Kolpingstraße Kaufering / Elektronik. Technik. Durchblick. Wir beraten Sie gerne auch telefonisch. Christine Wagner Am C Höfle 10, Kaufering Tel.: , Fax: Die Saison ist eröffnet! Naturerlebnisbad Kaufering 20 Mitteilungsblatt Nr. 438 Juni 2014

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Mitteilungsblatt Markt Kaufering

Mitteilungsblatt Markt Kaufering Mitteilungsblatt Markt Kaufering Nr. 439 - Juli 2014 20 Jahre Förderverein Mittagsbetreuung Grundschule Kaufering e.v. Neuer Kulturreferent in Kaufering: Hans Pilz Skatecontest 2014 ) Apfelblüte im Forstgarten

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden:

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden: Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir in unserer Gemeinde eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Das BESTATTUNGS-INSTITUT WELLBORG, welches

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Konzeption Kath. Kindergarten St. Bernhard, Talstr. 36, 75031 Eppingen Herausforderungen für unsere Großen

Konzeption Kath. Kindergarten St. Bernhard, Talstr. 36, 75031 Eppingen Herausforderungen für unsere Großen Herausforderungen für unsere Großen Konzept für die pädagogische Begleitung beim Übergang vom Kindergarten zur Grundschule Die Vorbereitung auf die Schule beginnt mit der Aufnahme des Kindes in den Kindergarten

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Die Gemeinde Grünwald informiert: Angebote für Kinder und Jugendliche in Grünwald

Die Gemeinde Grünwald informiert: Angebote für Kinder und Jugendliche in Grünwald Die Gemeinde Grünwald informiert: Angebote für Kinder und Jugendliche in Grünwald Die Gemeinde Grünwald ist stets bemüht, ihren Bürgern reichhaltige Angebote innerhalb eines Netzwerks anzubieten. Wer

Mehr

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt Bürgerschaftliches Engagement Unterstützung als ergänzendes Angebot durch Ehrenamtliche und Bedarfe für ehrenamtliche Arbeit Engagement.soz@muenchen.de adtverwaltung/sozialreferat/leitung- und-zentrale/buergerschaftliches-

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche 16. bis 26. Gemeinschaftsschau Lust aufs Land gemeinsam für die ländlichen Räume (Halle 4.2, Stand 116) PRESSEMAPPE WILLKOMMEN!

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Kurzanleitung zum geschlechtergerechten Formulieren

Kurzanleitung zum geschlechtergerechten Formulieren Kurzanleitung zum geschlechtergerechten Formulieren Faire Sprache Sprache und Gesellschaft beeinflussen einander, denn Sprache reflektiert und prägt unser Bewusstsein und die Wahrnehmung. Wenn Frauen und

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts Handwerkskammer des Saarlandes Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken Hohenzollernstraße 47-49 66117 Saarbrücken Telefon (06 81) 58 09-0 Ansprechpartner: Roland Plinius Durchwahl: 58 09-136 Fax: (06 81) 58

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen Würdevoll Abschied nehmen Wir stellen uns vor Im Jahr 1997 wurde die Bestattungshilfe Riedl mit Sitz in Ebersberg durch Martin Riedl gegründet. Sein Vater, Michael Riedl, ist Bestatter in Rettenbach/Pfaffing.

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007

Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007 Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007 "Es ist von grundlegender Bedeutung, jedes Jahr mehr zu lernen als im Jahr davor." Peter Ustinov Unsere Themen heute Editorial Neuer Internetauftritt Seminare 2007

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Woche der Justiz 2014 - Vorläufige Programmübersicht der Münchner Veranstaltungen Ausstellungen Montag, 19. Mai 2014 bis Samstag, 24. Mai 2014 10:00 Uhr 10:00 Uhr Montag, 19. Mai 2014 "Haftsache" - die

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER Der Mensch im Mittelpunkt Die Trauerhilfe Stier als traditionelles Bestattungsunternehmen

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

Mitteilungsblatt Markt Kaufering

Mitteilungsblatt Markt Kaufering Mitteilungsblatt Markt Nr. 446 - Februar 2015 Auszeichnung für er Bücherei neue Telefonliste der Verwaltung Anmeldungen Feriencamps Grußwort des Bürgermeisters Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Die Sternsinger

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Comenius Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Beteiligte Schulen: Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Schule

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Die Gästehäuser der FAU Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Zuhause auf Zeit Neue Stadt. Neue Menschen. Neue Lebenszeit. Mit unseren Gästehäusern stellen wir unseren akademischen Gästen aus dem In-

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Feuerwehr Ihre Sicherheit ist unser Hobby

Feuerwehr Ihre Sicherheit ist unser Hobby 14. 17. Juni 2013 67. Kreisfeuerwehrtag Projekt Feuerwehr der Zukunft der FFW Pohlheim-Holzheim Aktionszeitraum Mai bis Oktober 2011 Projekt Feuerwehr der Zukunft Seite 1/18 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine

Mehr

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Überreicht durch: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Alten- und Service-Zentrum Altstadt Betreuungsgruppe Sebastiansplatz 12, 80331 München Träger: ASB ID: 906 Tel.: 089/26 40 46 Tel.

Mehr

Blickpunkt Berlin: Jahr besuchte ich sie mehrfach, zur Eröffnung, zu Gesprächen mit Ausstellern aus

Blickpunkt Berlin: Jahr besuchte ich sie mehrfach, zur Eröffnung, zu Gesprächen mit Ausstellern aus Blickpunkt Berlin: Grüne Woche 2014 Liebe Leserinnen und Leser, die Internationale Grüne Woche in Berlin ist eine meine liebsten Verpflichtungen in meiner Eigenschaft als Landwirtschaftspolitikerin. Auch

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung

Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung Information Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung Gleiche Bildungschancen für alle Kinder von Anfang an Teilhabe junger Menschen Seite 2 Vorwort Der Ausbau der Kindertagesbetreuung in Deutschland ist

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr