PCs virtualisieren. Das kostenlose Programm Vmware COMPUTER. PCs virtualisieren. Computer virtualisieren: So geht s

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PCs virtualisieren. Das kostenlose Programm Vmware COMPUTER. PCs virtualisieren. Computer virtualisieren: So geht s"

Transkript

1 Der Vmware Converter erstellt eine virtuelle Kopie Ihres Computers. Die Kopie lässt sich dann im Vmware Player starten. Alle Programme, die Sie dafür brauchen, sind kostenlos. Das kostenlose Programm Vmware Converter erstellt einen virtuellen PC, der eine Kopie Ihres Computers ist samt installierten Anwendungen und persönlichen Daten. Der virtuelle PC lässt sich dann im Vmware Player starten. Mit dem virtuellen PC testen Sie zum Beispiel neue Tools in Ihrer gewohnten Umgebung. Nur wenn Sie mit der Software zufrieden sind, installieren Sie sie anschließend auf Ihrem realen PC. Der Vmware Converter befindet sich noch im Beta-Stadium. Bei den Tests von com! funktionierte das Programm immerhin schon an jedem zweiten Computer. In den anderen Fällen stürzte das Programm entweder beim Erstellen eines virtuellen PCs ab, oder der Rechner ließ sich nicht im Vmware Player booten. Das installierte Betriebssystem und die Daten waren dabei zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Probieren Sie den Vmware Converter einfach aus. Im Erfolgsfall erhalten Sie in ein bis zwei Stunden eine Kopie Ihres Computers. Ihr bestehendes Windows- Computer virtualisieren: So geht s In rund zwei Stunden erstellen Sie eine virtuelle Kopie Ihres Computers und starten sie. 1 Vmware Converter installieren 2 Realen PC importieren Converter herunterladen Converter konfigurieren Converter installieren realen PC importieren Dauer: etwa 20 Minuten Dauer: etwa 1 Stunde 3 Vmware Player installieren Player von CD installieren PC neu starten Dauer: etwa 10 Minuten 4 Virtuellen PC starten Konfiguration prüfen Netzwerk einrichten Dauer: etwa 30 Minuten 44 Das Computer-Magazin 2/2007

2 COMPUTER Steckbrief: Kompakt Der kostenlose Vmware Converter erstellt eine virtuelle Kopie eines realen Windows-PCs. Der virtuelle PC läuft dann im Vmware Player. Es handelt sich um Beta-Software. Im com!-test funktionierte das Programm an jedem zweiten PC. Um einen PC zu konvertieren, benötigen Sie mindestens so viel freien Speicherplatz, wie Ihre Systempartition belegt. Inhalt Virtuellen PC erstellen Vmware Converter installieren S.45 Computer konvertieren S.46 Virtuellen PC nutzen Vmware Player installieren S.47 Konfiguration prüfen S.48 Virtuellen PC starten S.48 Virtuelles Netzwerk einrichten S.48 Computer virtualisieren: So geht s S.44 Vmware: Wichtige Tastenkürzel S.48 Weitere Infos Deutschsprachiges Vmware-Forum Deutschsprachige Infoseite rund um Virtualisierung System wird davon nicht beeinträchtigt und lässt sich nach dem Konvertieren wie gewohnt weiter verwenden. Falls Probleme auftreten, liegt es oft daran, dass der reale und der virtuelle PC unterschiedliche Hardware verwenden. Der Vmware Player kann zum Beispiel nicht jede erhältliche Grafikkarte nachbilden. Er verwendet stattdessen standardisierte virtuelle Hardware, etwa die virtuelle Grafikkarte Vmware SVGA II. Der Vmware Converter muss beim Konvertieren eines Computers also den Originaltreiber entfernen und durch den Treiber für die virtuelle Grafikkarte ersetzen. Die aktuelle Beta-Version des Vmware Converters 3.0 erhalten Sie unter verter. Den Vmware Player finden Sie auf Heft-CD und -DVD in der Rubrik Computer, Virtueller PC. Wichtig: Um Ihren PC in einen virtuellen Computer zu konvertieren, brauchen Sie genügend freien Speicherplatz auf Ihrem Rechner: Sie benötigen mindestens so viel freien Platz, wie Ihre Daten und Programme auf der Systempartition C: belegen. Zusätzliche Partitionen lassen sich beim Erstellen eines virtuellen PCs abwählen. Sie haben alternativ dazu auch die Software-Übersicht Programm Das Vmware Converter 3.0 Beta Build Vmware Player Möglichkeit, Ihren virtuellen PC auf einer anderen Partition, einer externen Festplatte beziehungsweise auf einem freigegebenen Laufwerk im Netz zu speichern. Hinweis: Microsoft betrachtet auch einen kopierten virtuellen PC als eigenständiges System und setzt den Kauf einer zusätzlichen Windows-Lizenz voraus. Da sich die Hardware beim Konvertieren ändert, erwartet Windows zudem eine Aktivierung spätestens 30 Tage nach der Umwandlung. Virtuellen PC erstellen Die folgenden Abschnitte zeigen, wie Sie den Vmware Converter installieren und damit eine virtuelle Kopie Ihres Computers erzeugen. Vmware Converter installieren Beschreibung Laden Sie die aktuelle Beta-Version des Vmware Converters 3.0 unter Konvertiert reale Computer in virtuelle PCs Startet virtuelle Computer -Programm finden Sie auf Heft-CD und -DVD in der Rubrik Computer, Virtueller PC. ware.com/products/beta/converter herunter. Scrollen Sie ganz nach unten und klicken Sie auf DOWNLOAD NOW. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf Submit. Sie gelangen dann zum Export Agreement, das Sie mit Agree akzeptieren. Bestätigen Sie die Lizenzvereinbarungen, um den Download zu starten. Die Datei ist rund 23 MByte groß. Beginnen Sie mit der Installation des Vmware Converters. Sie sehen das Willkommensfenster. Mit Next kommen Sie zum nächsten Dialog. Wählen Sie I accept the terms in the license agreement, um die Lizenzbedingungen zu akzeptieren. Klicken Sie auf Next. Im folgenden Fenster legen Sie den Installationsordner fest. Wechseln Sie mit Next zum folgenden Dialog, in dem sich einstellen lässt, welche Elemente installiert werden sollen. Belassen Sie die Auswahl auf Typical (Recommended) und klicken Sie auf Next. Starten Sie das Setup mit Install. Belassen Sie das Häkchen vor Run Vmware Converter now und klicken Sie auf Finish. Computer konvertieren: Markieren Sie im Import-Wizard des Vmware Converters die Option This local machine, um eine virtuelle Kopie Ihres Computers zu erstellen (Bild A) Seite Das Computer-Magazin 2/

3 Hinweis: Unter Windows 2000 müssen Sie Ihren Rechner nach der Installation neu starten. Unter Windows XP ist das in der Regel nicht nötig. Computer konvertieren In diesem Arbeitsschritt legen Sie eine virtuelle Kopie Ihres Computers an. Starten Sie dazu den Vmware Converter, sofern das nicht schon im Anschluss an das Setup erfolgt ist. Klicken Sie auf Import Machine. Bestätigen Sie den Willkommensbildschirm mit Weiter und den folgenden Informationsdialog What do you want to import? ebenfalls mit Weiter. Belassen Sie die Auswahl auf Physical computer und wechseln Sie mit Weiter zum nächsten Fenster. Wählen Sie This local machine und klicken Sie auf Weiter (Bild A). Der Converter ermittelt nun erste Informationen über Ihr System. Anschließend bestimmen Sie, welche Partitionen in den virtuellen Computer integriert werden sollen. Entfernen Sie die Häkchen vor allen nicht benötigten Datenpartitionen, außer Sie verfügen über sehr viel freien Speicherplatz (Bild B). Klicken Sie dann in der Spalte New Disk Space auf den nach unten zeigenden Pfeil. Merken Sie sich den Wert in Klammern hinter Min size und wählen Sie <Type Size in GB> aus. Tragen Sie in das Feld eine Größe ein, die über dem minimalen Wert liegt, aber unterhalb des noch freien Platzes auf Ihrer Festplatte. Damit gewährleisten Sie, dass Sie auf Ihrem Computer noch genug freien Speicherplatz zum Erstellen des virtuellen PCs haben. Bestätigen Sie zwei Mal mit Weiter. Legen Sie fest, für welches Vmware-Produkt Sie den virtuellen PC erstellen wollen. Wählen Sie dazu Vmware standalone virtual machine (Workstation or Vmware Server). Das Format verwendet auch der kostenlose Vmware Player. Klicken Sie auf Weiter, um Namen und Speicherort Ihres virtuellen PCs festzulegen. Tragen Sie einen Namen ins Feld Virtual machine name ein. Den Speicherort legen Sie fest, indem Sie auf den Button Browse klicken. Als Speicherorte lassen sich Konvertierung abgeschlossen: Drei grüne Häkchen zeigen an, dass die Umwandlung des echten in einen virtuellen Computer ohne Fehler durchgeführt wurde (Bild C) dabei auch eine externe Festplatte oder ein freigegebenes Laufwerk im Netz wählen. Mit Weiter gelangen Sie zum Einstellungsdialog für die virtuelle Festplatte. Belassen Sie die Auswahl auf Allow virtual disk files to grow. Dadurch belegt die virtuelle Festplatte stets so wenig Platz wie möglich. Erst wenn Sie neue Daten im virtuellen PC speichern, nimmt auch der belegte Platz bis zu der maximalen Größe zu, die Sie festgelegt haben. Klicken Sie auf Weiter. Im Dialog für die Netzwerkkonfiguration belassen Sie die Einstellung für die virtuelle Virtuelle Festplatte konfigurieren: Ist der freie Speicherplatz nicht ausreichend, wählen Sie Partitionen ab, die Sie nicht benötigen (Bild B) Netzwerkkarte auf Bridged, damit sich der künftige virtuelle PC wie ein normaler vernetzter Rechner in Ihrem Netzwerk verhält. Mit Weiter gelangen Sie zum nächsten Dialog. Dort bietet der Converter die Option Customize the identity of the new virtual machine an. Damit lassen sich Einstellungen wie eine bestimmte Bildschirmauflösung bereits im Vorfeld definieren. Sie benötigen dafür allerdings eine Sysprep-Konfigurationsdatei, die nur umständlich mit Tools von Microsoft zu erstellen ist. Aktivieren Sie die Option also nicht und klicken Sie auf Weiter. Starten Sie die Konvertierung mit Fertig stellen. Der Vorgang dauert je nach Umfang der zu bearbeitenden Daten ein bis zwei Stunden. Klicken Sie unten links auf Task Progress, um eine Übersicht über die erledigten Aufgaben zu erhalten. Sobald hinter Step 3: Prepare target virtual machine ein grünes Häkchen und die Meldung Complete erscheinen, ist der Vorgang abgeschlossen (Bild C). Öffnen Sie mit dem Tastenkürzel [Windows E] ein Fenster des Windows-Explorers. Wechseln Sie zu dem Verzeichnis, das Sie als 46 Das Computer-Magazin 2/2007

4 Speicherort für Ihren neuen virtuellen PC angegeben haben. In diesem Ordner befinden sich nun eine VMDK- und eine VMX-Datei. Diese beiden Dateien bilden Ihren neuen virtuellen PC. Die VMDK-Datei enthält die virtuelle Festplatte mit allen Daten und Programmen sowie dem Betriebssystem. Bei der VMX-Datei handelt es sich um eine kleine Textdatei, in der die grundlegende Konfiguration des virtuellen PCs abgelegt ist. Das leere Unterverzeichnis scripts können Sie löschen. Virtuellen PC nutzen Um den virtuellen Computer zu starten, benötigen Sie den kostenlosen Vmware Player. Vorher sind eventuell noch ein paar kleinere Änderungen an der Konfiguration des virtuellen PCs vorzunehmen. Konfigurationsdatei bearbeiten: Überprüfen Sie die Werte in den Zeilen memsize und numvcpus (Bild D) Vmware Player installieren Den Vmware Player finden Sie auf Heft-CD und -DVD in der Rubrik Computer, Virtueller PC. Starten Sie das Setup, klicken Sie auf Next, bestätigen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie erneut auf Next. Legen Sie das Verzeichnis fest, in dem der Vmware Player abgelegt werden soll. Klicken Sie auf Next und definieren Sie, an welchen Stellen das Icon für den Vmware Player erscheinen soll. Deaktivieren Sie dann das automatische Starten von CDs. Durch den Autostart kommt es gelegentlich zu Problemen beim Einlegen von CDs, wenn Das Computer-Magazin 2/2007

5 gerade ein oder mehrere virtuelle Server laufen. Klicken Sie auf Next und Install. Das Setup dauert fünf bis zehn Minuten. Das liegt daran, dass die Software mehrere neue Windows-Systemtreiber und virtuelle Netzwerkkarten einrichtet, die zum Betrieb der virtuellen Server notwendig sind. Klicken Sie auf Finish. Nach einem Neustart Ihres Computers ist der Vmware Player bereit, virtuelle PCs aufzurufen. Konfiguration prüfen Die Konvertierung ist nicht immer fehlerfrei. Bei den Tests von com! verschätzte sich der Vmware Converter gelegentlich beim Arbeitsspeicher, der dem virtuellen PC zugewiesen wurde. Beispielsweise kam es vor, dass bei einer virtuellen Maschine auf einem Computer mit 512 MByte RAM rund 368 MByte RAM eingestellt wurden. Wenn Sie diesen virtuellen PC starten, verfügt Ihr realer Computer nicht mehr über genug Arbeitsspeicher und beginnt, laufend Daten auf der Festplatte auszulagern. Das gesamte System lässt sich dann kaum noch verwenden. Überprüfen Sie also die Konfiguration nach der Konvertierung und reduzieren Sie gegebenenfalls manuell den zugewiesenen Arbeitsspeicher. Öffnen Sie dazu die VMX-Datei mit einem Text- Editor und kontrollieren Sie den Wert hinter memsize (Bild D). Ist er größer als die Hälfte Ihres realen Arbeitsspeichers, dann reduzieren Sie den Wert. Im obigen Beispiel sollten Sie also statt 368 maximal 256 MByte RAM zuweisen. Auf aktuellen Computern mit Dual- Core-Prozessoren gibt es noch einen weiteren Stolperstein: Der Converter konfiguriert in solchen Fällen zwei virtuelle CPUs. Virtuelle PCs mit zwei virtuellen Prozessoren lassen sich mit dem Vmware: Wichtige Tastenkürzel Diese Shortcuts erleichtern den Umgang mit Vmware-Software. Tastenkürzel [Strg Alt Eingabe] [Strg Alt] [Strg Alt Einfg] Wirkung Vollbild-Modus einschalten Vmware-Fenster beziehungsweise Vollbild verlassen Sendet den Befehl [Strg Alt Entf] an den virtuellen Server Windows-Kopie: Der virtuelle PC erkennt automatisch die neue virtuelle Hardware (Bild E) Vmware Player jedoch nicht starten. Das funktioniert nur mit der kostenpflichtigen Software Vmware Workstation. Um den virtuellen PC trotzdem zu starten, prüfen Sie wiederum die VMX- Datei und ändern Sie gegebenenfalls den Wert in der Zeile numvcpus von 2 auf 1 (Bild D). Virtuellen PC starten Klicken Sie doppelt auf die VMX-Datei Ihres neuen virtuellen PCs, um mit dem Boot-Vorgang zu beginnen. Zuerst erscheint das Vmware-Logo. Im Anschluss daran startet Windows in VGA- Auflösung. Der Vmware Converter hat die bisherigen Hardware-Treiber entfernt. Windows erkennt beim ersten Booten also zahlreiche neue Geräte und installiert dafür Standardtreiber (Bild E). Virtuelles Netzwerk einrichten Da es sich bei dem virtuellen PC um eine Kopie Ihres realen Computers handelt, kommt es in den meisten Fällen zu einem Namenskonflikt im Netzwerk. Denn zwei PCs mit demselben Namen dürfen nicht in einem Netz aktiv sein. Um den Namen zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Arbeitsplatz-Symbol auf Ihrem Desktop und wählen Sie Eigenschaften aus. Falls auf Ihrem Rechner das Symbol Arbeitsplatz fehlt, rufen Sie den Arbeitsplatz über den Windows-Explorer auf, den Sie mit [Windows E] öffnen. Wechseln Sie zum Reiter Computername und klicken Sie auf Ändern. Tragen Sie im Feld Computername einen neuen Namen ein. Starten Sie nach der Änderung den virtuellen PC neu, um die Änderung wirksam werden zu lassen. Zudem kommt es zu einem Netzwerkkonflikt, wenn Sie feste IP-Adressen in Ihrem Netzwerk verwenden. Ändern Sie in diesem Fall die IP-Adresse auf eine freie Nummer oder stellen Sie die dynamische IP-Adressenvergabe ein, wenn Sie über einen DSL-Router mit aktiviertem DHCP (Dynamic Host Configuration Control) verfügen. Klicken Sie dazu im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf Netzwerkumgebung und wählen Sie Eigenschaften. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf LAN-Verbindung und wählen Sie Eigenschaften. Scrollen Sie im Feld Diese Verbindung verwendet folgende Elemente: bis zu Internetprotokoll (TCP/IP) und klicken Sie doppelt darauf. Passen Sie die IP-Adresse an, indem Sie die letzte Ziffer im Feld IP-Adresse: ändern. Tragen Sie einen Wert ein, der zwischen 1 und 254 liegt und der in Ihrem lokalen Netz noch nicht verwendet wird. Andreas Th. Fischer 48 Das Computer-Magazin 2/2007

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Workshop: Eigenes Image ohne VMware-Programme erstellen

Workshop: Eigenes Image ohne VMware-Programme erstellen Workshop: Eigenes Image ohne VMware-Programme erstellen Normalerweise sind zum Erstellen neuer, kompatibler Images VMware-Programme wie die Workstation, der ESX-Server oder VMware ACE notwendig. Die Community

Mehr

Der PC im PC: Virtualisierung

Der PC im PC: Virtualisierung Der PC im PC: Virtualisierung Virtual Box installieren Virtual Box unter https://www.virtualbox.org/wiki/downloads downloaden und wie normales Programm installieren (Admin-Rechte erforderlich) Virtuelle

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit address manager / combit Relationship Manager. Datenabgleich zwischen Notebook und Desktop-PC / Server

Whitepaper. Produkt: combit address manager / combit Relationship Manager. Datenabgleich zwischen Notebook und Desktop-PC / Server combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit address manager / combit Relationship Manager Datenabgleich zwischen Notebook und Desktop-PC / Server Datenabgleich zwischen Notebook

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Bevor Sie die Platte zum ersten Mal benutzen können, muss sie noch partitioniert und formatiert werden! Vorher zeigt sich die Festplatte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 39 - Juli 2007 1

Inhaltsverzeichnis. ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 39 - Juli 2007 1 ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 39 - Juli 2007 1 Inhaltsverzeichnis Virtualisieren eines physikalischen PCs ohne Betriebsunterbrechung 2 Weshalb Virtualisierung eines physikalischen PCs?.....................

Mehr

virtuelle Festplatten.

virtuelle Festplatten. VHD: Ratgeber zu virtuellen Festplatten Unter Windows 7 lassen sich virtuelle Festplatten (VHD-Dateien) wie richtige Festplatten verwenden. Diese Tipps und Tools helfen Ihnen beim Erstellen, Einbinden

Mehr

Alten PC als virtuelle Maschine aufheben

Alten PC als virtuelle Maschine aufheben COMPUTER Alter PC als virtuelle Maschine Alten PC als virtuelle Maschine aufheben Bewahren Sie Ihr altes Windows-System doch einfach komplett auf als virtuellen PC. Auf dem neuen System können Sie den

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Tutorial: Erstellen einer vollwertigen XP Home CD aus der EEE 901 Recover DVD

Tutorial: Erstellen einer vollwertigen XP Home CD aus der EEE 901 Recover DVD Tutorial: Erstellen einer vollwertigen XP Home CD aus der EEE 901 Recover DVD Von SpecialK für www.eee-pc.de Stand:Version 1.0 vom 25.08.2008 Vorwort: Mit Hilfe dieses Tutorials wird aus der beim EEE 901

Mehr

Installationsanleitung WSCAD Elektrohandwerk

Installationsanleitung WSCAD Elektrohandwerk Firmenzentrale Dieselstraße 4 85232 Bergkirchen 08131 / 3627-98 08131 / 3627 52 sales@wscad.com Niederlassung West (Akademie) Lehnstraße 17 52146 Würselen 02405 / 450 798-0 02405 / 450 798-99 Installationsanleitung

Mehr

In 15 einfachen Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 10 und Microsoft Windows Virtual PC

In 15 einfachen Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 10 und Microsoft Windows Virtual PC PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com

Mehr

HAIKU Testen mit VitualBox

HAIKU Testen mit VitualBox HAIKU Testen mit VitualBox Um HAIKU mit Sun s VirtualBox testen zu können benötigen wir verschiedene Dinge. Zuerst benötigen wir mal VirtualBox selbst, welches Ihr unter folgender URL herunterladen könnt:

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Inhalthaltsverzeichnis Windows Deployment Services - Installation... 2 Windows Deployment Services Grundkonfiguration Schritt 1... 2 Windows Deployment

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

In 12 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 11 und Microsoft Windows Virtual PC

In 12 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 11 und Microsoft Windows Virtual PC PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler Der ultimative Geschwindigkeits-Regler für Windows 4 Schwachstellen eliminieren 4 Überflüssiges entfernen 4 Performance steigern Windows 8.1/8/7/Vista/XP Befreien Sie Ihren Windows-Rechner von ausbremsenden

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Installation / Konfiguration

Installation / Konfiguration Installation / Konfiguration Wüest Engineering AG, CH-8902 Urdorf 16.04.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht... 2 1.1. Systemvorausetzungen... 2 2. Installation... 3 2.1. Vorgehen... 3 2.2. Erstinstallation...

Mehr

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Installation Windows XP Professional Den Computer / Laptop einschalten und Windows XP Professional Installations CD

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Der Task-Manager von Windows 7

Der Task-Manager von Windows 7 Der von Windows 7 Der kann mehr als nur Programme abschießen: Er hilft beim Konfigurieren der Windows-Dienste und beim Lösen von Problemen. Der Windows wird oft nur dazu benutzt, um hängende Anwendungen

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main BSCW-Redaktion 04.04.2009 Seite 1 Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich über WebDAV in Windows einbinden. Um diese Anleitung

Mehr

VMWare Converter. Vortrag beim PC-Treff-BB Peter Rudolph 13. Oktober 2007

VMWare Converter. Vortrag beim PC-Treff-BB Peter Rudolph 13. Oktober 2007 VMWare Converter Vortrag beim PC-Treff-BB Peter Rudolph 13. Oktober 2007 VMware emuliert einen oder mehrere PC unter Windows, Linux oder MAC PC sieht nicht die echte Hardware sondern eine emulierte, d.h.

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU (http://www.uni-jena.de/rz/net/winppp/w98modem.html) Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit April 2000 einen neuen Remote-Access-Server MAX-TNT der Firma

Mehr

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I SOFTWAREVERTEILUNG DER LERNWERK- STATT SEKUNDARSTUFE I IM NETZWERK Die Lernwerkstatt Sekundarstufe I (LWS) unterstützt die automatische Software- Installation über den Windows

Mehr

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 E-Mail: sales@softvision.de Web: www.softvision.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Schritt-Schritt-Anleitung zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 10 und VMware Player

Schritt-Schritt-Anleitung zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 10 und VMware Player PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil)

EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil) EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil) Die Open Source-Virtualisierung VirtualBox macht es möglich, Windows XP unter Windows 7 64-Bit laufen zu

Mehr

In 15 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 11 und VMware Player

In 15 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 11 und VMware Player PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Schritthan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com

Mehr

Installation des VMware Players

Installation des VMware Players Installation des VMware Players Die folgende Internetadresse für den Download VMware Player kann markiert, kopiert (Strg+C), im Internet-Browser eingefügt (Strg+V) und aufgerufen oder hier direkt angeklickt

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows

Netzwerk einrichten unter Windows Netzwerk einrichten unter Windows Schnell und einfach ein Netzwerk einrichten unter Windows. Kaum ein Rechner kommt heute mehr ohne Netzwerkverbindungen aus. In jedem Rechner den man heute kauft ist eine

Mehr

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server. INSTALLATION Standard Parts am Server

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server. INSTALLATION Standard Parts am Server INSTALLATION Standard Parts am Server 1 Allgemeines Die ST4 Standard Parts benötigen den MS SQL SERVER 2005/2008 oder MS SQL SERVER 2005/2008 EXPRESS am SERVER Auf der Solid Edge DVD befindet sich der

Mehr

mmone Internet Installation Windows XP

mmone Internet Installation Windows XP mmone Internet Installation Windows XP Diese Anleitung erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie das in Windows XP enthaltene VPN - Protokoll zur Inanspruchnahme der Internetdienste einrichten können.

Mehr

Version 2.0.2 Deutsch 04.08.2015

Version 2.0.2 Deutsch 04.08.2015 Version 2.0.2 Deutsch 04.08.2015 In diesem HOWTO wird beschrieben, wie Sie die IAC-BOX in Hyper-V Version 6.0 virtualisieren können. Beachten Sie unbedingt die HinweisTabelle der Mindestvoraussetzungen.

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Hochschule Aalen. OpenVPN. Anleitung zur Installation

Hochschule Aalen. OpenVPN. Anleitung zur Installation Hochschule Aalen OpenVPN Anleitung zur Installation Gold, Sabine / Holst, Matthias Januar 2016 Vorwort Bestimmte Dienste der Hochschule sind nicht über das Internet erreichbar, sondern können nur hausintern

Mehr

Installation Pharmtaxe auf Windows 7

Installation Pharmtaxe auf Windows 7 Installation Pharmtaxe auf Windows 7 Die Pharmtaxe lässt sich auf Windows 7 (getestet mit Windows 7 home premium) installieren. Wie bei Windows Vista gibt es etwas zu beachten. Benutzerkontensteuerung

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro inkl. Modul Arbeitsplatz+ Thema Netzwerkinstallation Version/Datum 15.00.03.100 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

QUECHUA PHONE 5 DAS ERSTE MOUNTAINPROOF SMARTPHONE. Gebrauchsanleitung Android. Schlagfest Dichtigkeit Autonomie Apps die für das Wandern

QUECHUA PHONE 5 DAS ERSTE MOUNTAINPROOF SMARTPHONE. Gebrauchsanleitung Android. Schlagfest Dichtigkeit Autonomie Apps die für das Wandern QUECHUA PHONE 5 DAS ERSTE MOUNTAINPROOF SMARTPHONE Barometer Höhenmesser Schlagfest Dichtigkeit Autonomie Apps die für das Wandern Gebrauchsanleitung Android Überführung von Daten Ihres ios- iphone auf

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Anleitung für den Ausdruckservice unter Windows. (Die u.g. Schritte sind für pdf Dateien und Bilder nicht nötig.) Diese Anleitung und die Screenshots richten sich nach dem Betriebssystem Windows 2000.

Mehr

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

2. Die Download-Seite wird geöffnet. 3. Klicken Sie auf Windows-Vollversion (Versionsnummer).

2. Die Download-Seite wird geöffnet. 3. Klicken Sie auf Windows-Vollversion (Versionsnummer). DAISY Download. Hinweise zur Installation für Einzelplatz, Netzwerk-Server und Nebenstellen In diesem Booklet finden Sie detaillierte Informationen zur Installation Ihrer DAISY. Alles ist anschaulich und

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Leitfaden für die Installation der Videoüberwachung C-MOR

Leitfaden für die Installation der Videoüberwachung C-MOR Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung als VM mit der freien Software VirtualBox von Oracle. Die freie VM Version von C-MOR gibt es hier: http://www.c-mor.de/download-vm.php

Mehr

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP 5.0 5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie eine FAT32-formatierte Partition auf einer

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

TOP Time Management Time ix Personalzeit Installationshandbuch Telefonserver mit TTM PZE

TOP Time Management Time ix Personalzeit Installationshandbuch Telefonserver mit TTM PZE TOP Time Management Time ix Personalzeit Installationshandbuch Telefonserver mit TTM PZE Hotline von Mo bis Fr 08:30 bis 12:30 Uhr, und Mo bis Do 13:30 bis 15:00 Uhr ( außer Feiertage ) Seite 1 / 5 Um

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Konfiguration eines Cisco Router 761 für ISDN

Konfiguration eines Cisco Router 761 für ISDN Diese Anleitung habe ich für einen Freund geschrieben, der einen Cisco 761 in seinem Büro einsetzt um die einzelnen Arbeitsplätze den Zugang zum Internet mit nur einem ISDN Anschluß zu T-Online zu ermöglichen.

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Microsoft Windows 8 Installationsanleitung Neuinstallation www.bluechip.de support@bluechip.de Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. 2012 bluechip Computer AG. Alle Rechte vorbehalten. Warenzeichen

Mehr

Kopieren von Audio-CDs

Kopieren von Audio-CDs Kopieren von Audio-CDs Mit Windows Media Player 11 (Windows XP, Vista) 1. Starten Sie den Windows Media Player über die Startleiste (Start Programme Windows Media Player) und legen Sie die zu kopierende

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

KONFIGURATION DS-WIN-VIEW-STANDALONE

KONFIGURATION DS-WIN-VIEW-STANDALONE KONFIGURATION DS-WIN-VIEW-STANDALONE Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/3 Wichtig! Für diesen Vorgang muss ein TCP/IP Netzwerk vorliegen und Sie müssen Administratorrechte auf diesem Computer

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

HebRech auf Mac OS X

HebRech auf Mac OS X HebRech auf Mac OS X Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre HebRech-Version auf einem Mac-Computer installieren können. Da HebRech in erster Linie für Windows programmiert wurde, sind ein paar extra

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7

Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7 Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7 Diese Verbindung muss einmalig eingerichtet werden und wird benötigt, um den Zugriff vom privaten Rechner oder der Workstation im Home Office über

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind.

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Bios einstellen Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Hilfestellung bekommt man durch das ausführbare Tool

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr