Dissertationsprojekt: Onko-Fit. Patientenfragebogen. zu retournieren an: SCIgenia Gesundheitsforschung, Hahngasse 16, 1090 Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dissertationsprojekt: Onko-Fit. Patientenfragebogen. zu retournieren an: SCIgenia Gesundheitsforschung, Hahngasse 16, 1090 Wien"

Transkript

1 Dissertationsprojekt: Onko-Fit Patientenfragebogen zu retournieren an: SCIgenia Gesundheitsforschung, Hahngasse 1, 1090 Wien Sehr geehrte Frau, Sehr geehrter Herr, Mit dieser Umfrage über unterschiedliche Behandlungs-Praktiken, gewinnen wir Einblicke in die Patienten-Pflege und Versorgung. Wir wollen wissen, welche Erfahrungen Sie gesammelt haben und welche Wünsche Sie an das Medizinsystem haben. Und, wir wollen herausfinden welchen Informationsbedarf Sie, Ihre Angehörigen und Ihre Mitpatienten haben. Vielen Dank, dass Sie sich kurz Zeit nehmen, diesen Fragebogen vollständig auszufüllen. Sie benötigen dafür ca. 10 Minuten. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Was zählt sind Ihre persönlichen Erfahrungen, Einschätzungen, Wünsche und Vorlieben. Eine Bemerkung zum Daten- und Informationsschutz Dies ist eine anonyme Umfrage. Wir sammeln keinerlei identifizierende Informationen. Wenn Sie die Ergebnisse wollen notieren Sie sich bitte folgende Internet Adresse, auf der ab Juli 2014 die Ergebnisse abrufbar sind. Option: Online Umfrage Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel zum Internet benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Es gibt keinen Weg die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammen zu führen. Aktuelles Datum: Bitte beachten Sie die folgenden 8 Seiten! Weiter geht s mit Seite 2

2 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite 2 / 8 1 FRAGEBLOCK SELBSTMEDIKATION Haben Sie persönliche Erfahrungen mit folgenden Medikamenten? Gebrauch von Rezeptfreie Medikamente vom Apotheker Medikamente aus dem Internet Vitamine, Spurenelemente Keine Einmal probiert Öfter genommen Regelmäßig Täglich 4 Schlafmittel 5 Schmerzmedikamente Pflanzliche Arzneimittel 7 2 KLASSISCHE NATURHEILKUNDE Wie stehen Sie zu den folgenden V der so genannten Naturheilkunde? V ich 1 Hydrotherapie 2 Bäder/Dämpfe 3 Wickel/Auflagen 4 Ernährungstherapie 5 Bewegungstherapie Ordnungstherapie 7

3 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite 3 / 8 3 ENTSPANNUNGSTHERAPIE V ich 1 Autogenes Training 2 Progressive Muskelrelaxation 3 Meditation 4 Hypnosetherapie 5 Achtsamkeitstherapie Bioresonanz 7 4 TRADITIONELL EUROPÄISCHE MEDIZIN 1 V Anthroposophische Medizin ich 2 F.X. Mayr 3 Hildegard Medizin 4 Osteopathie 5 Kneipp Hydro Medizin Ernährungsberatung 7 Schröpfen 8

4 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite 4 / 8 5 TRADITIONELL FERNÖSTLICHE MEDIZIN V ich 1 Ayurvedische Medizin 2 Chinesische Diätetik 3 Chinesische Kräuter 4 Qi Gong 5 Shiatsu TCM (Traditionelle chinesische Medizin) 7 Tuina 8 BLUTIGE THERAPIEN V ich 1 Blutegeltherapie 2 3 Dendritische Zelltherapie Dunkelfeldmikroskopie 4 Eigenblutbehandlung 5 Fiebertherapie

5 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite 5 / 8 7 PHYSIKALISCHE VERFAHREN V ich 1 Laserakupunktur 2 Laserlicht, flächig 3 Lasertherapie, intravenös 4 Lichttherapie 5 Magnetfeldtherapie 7 Bestrahlung mit polarisiertem Licht Bioelektronische Regulationstherapie 8 Elektroakupunktur 9 weiterempfehlen Ionisierter-Sauerstoff- Therapie 10 Ozontherapie 11 Sonstiges? 8 STÄRKUNG DER PSYCHE V ich weiterempfehlen 1 Biographiearbeit 2 Holopathie 3 Hypnosetherapie 4 Sonstiges

6 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite / 8 9 HAND ANLEGEN (MANUELLE THERAPIEN) 1 V weiterempfehlen Fußreflexzonenmassage ich 2 Chiropraktik 3 Klassische Massage 4 Körpertherapie 5 Manuelle Medizin Sonstiges? 10 REZEPTFREI IN DER APOTHEKE 1 V Orthomolekulare Medizin ich weiterempfehlen 2 Schüßler Salze 3 Vitalstoffe Vitamine 4 Bachblütentherapie 5 Heilpflanzen

7 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite 7 / 8 11 SONSTIGE VERFAHREN V ich 1 Akupunktur 2 Homöopathie 3 Mikroimmuntherapie 4 Homöosiniatrie 5 Isopathische Therapie Kampo Medizin 7 Kinesiologie 8 Ordnungstherapie (Tageszyklus) 9 Eiseninfusionen 10 Infiltrationen 11 Mesotherapie 12 Mikroimmuntherapie 13 Misteltherapie 14 Moxatherapie 15 Neuraltherapie 1 NLP Welche V wurden nicht genannt, aber kennen Sie auch, bzw. interessieren sich dafür?

8 Studie Onko-Fit - Patientenfragebogen Seite 8 / 8 12 WAS SIND IHRER MEINUNG NACH - ENTSCHEIDENDE FAKTOREN FÜR DEN BEHANDLUNGSERFOLG BEI TUMORERKRANKUNGEN? Bitte das zutreffendste Feld markieren. o Ausschließlich die medizinische Tumortherapie (Operation, Bestrahlung, Chemotherapie) o Medizinische Tumortherapie, ergänzt mit komplementärmedizinischen Behandlungen. o Medizinische Tumortherapie und eine medizinische Nachversorgung zu Hause, etwa durch einen niedergelassen Haus- oder Fach-Arzt. o Keine Meinung 13 GEBRAUCH VON OTC MEDIKAMENTEN Was sind ihre Meinung nach - die in der Selbsthilfe (ohne ärztliche Verschreibung) häufigsten Medikamente. (Bitte maximal 3 Antworten) o Vitamine o Mineralstoffe o Mikronährstoffe o Schmerzmittel o Mistelpräparate o Selen o Was sonst noch? Aufgrund Ihrer Erfahrungen: Was ist Ihnen im Zuge Ihrer Erkrankung in der medizinischen Versorgung besonders aufgefallen? Fertig! Danke für Ihre Mitarbeit. Um die Anonymisierung zu wahren wird nicht nach Ihrer Adresse oder gefragt. Falls Sie Interesse an der Auswertung haben sollten, können Sie ab Juni 2015 gerne eine Anfrage an schicken;

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr!

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr! Umfrage www.patient4you.info Seite 1/8 Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr! Vielen Dank, dass Sie sich ca. 10 Minuten Zeit nehmen um den Fragebogen auszufüllen! Es gibt keine richtigen oder falschen

Mehr

1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1

1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1 VII 1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1 1.1 Die Vielfalt der Komplementärmedizin.... 2 1.1.1 Und anderswo auf der Welt?.... 3 1.1.2 Komplementärmedizin ist keine Alternativmedizin...

Mehr

85 alternative Therapien im Überblick: Die Möglichkeiten und Grenzen der sanften Medizin.

85 alternative Therapien im Überblick: Die Möglichkeiten und Grenzen der sanften Medizin. 85 alternative Therapien im Überblick: Die Möglichkeiten und Grenzen der sanften Medizin. /c 3 Vorwort Einleitung 8 Schulmedizin und alternative Heilmethoden 9 Therapien auf dem Prüfstand: Wirksamkeit

Mehr

Strahlentherapie + Chemotherapie

Strahlentherapie + Chemotherapie Nr. 1. Ihr Geschlecht Ihr Alter weiblich männlich Jahre 2. Ihr Familienstatus: Single in einer Partnerschaft verheiratet verwitwet geschieden/getrennt 3. Haben Sie Kinder? Wenn ja, wie alt? 4. Ihre höchste

Mehr

Patientenfragebogen Integrative Medizin am Diakonissenkrankenhaus

Patientenfragebogen Integrative Medizin am Diakonissenkrankenhaus Patientenfragebogen Integrative Medizin am Diakonissenkrankenhaus Patientenetikett Datum Arzt Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Sie wurden im Rahmen Ihrer Krebserkrankung im Diakonissenkrankenhaus

Mehr

Fragebogen zu Komplementärmedizinischen Therapien

Fragebogen zu Komplementärmedizinischen Therapien Anstalt des öffentlichen Rechts Fragebogen zu Komplementärmedizinischen Therapien Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Onkologisches Zentrum Am RHCCC im MRI TU München Ismaninger Straße 22 81675

Mehr

Oliver Lübeck, geb. 1969

Oliver Lübeck, geb. 1969 Wir stellen uns vor Wilfried Lübeck, geb. 1943 Wilfried Lübeck war von 1961 als Sanitäter der Bundeswehr tätig. Danach absolvierte er seine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Von 1966 an arbeitete er in

Mehr

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern.

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern. IKK Gesundheitskonto individuell vielfältig www.ikk-suedwest.de IKK Service-Hotline: 0800 0 119 119 (kostenfrei) IKK Südwest Berliner Promenade

Mehr

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Gesundheitskonto. individuell vielfältig

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Gesundheitskonto. individuell vielfältig IKK Gesundheitskonto individuell vielfältig Passt für die ganze Familie. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Hier bin ich gut versorgt. Das IKK Gesundheitskonto Ihre Gesundheit

Mehr

Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin. Klinik für. Willkommen in der

Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin. Klinik für. Willkommen in der Willkommen in der Klinik für Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop Evang. Krankenhaus Essen-Werden Evang. Krankenhaus Essen-Steele Henricistr. 92, 45136 Essen www.kliniken-essen-mitte.de Klinik für Naturheilkunde

Mehr

Das IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern.

Das IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern. In unseren Kundencentern vor Ort ist Ihr persönlicher Kundenberater für Sie da. Oder rufen Sie uns an kostenfrei unter 0800 0 119 119. Postanschrift:

Mehr

Tarif 590: Für ambulante komplementärmedizinische Leistungen VVG

Tarif 590: Für ambulante komplementärmedizinische Leistungen VVG 590 Komplementärmedizin VVG 1 Allgemeine Tarifziffern 1200 Anamnese / Untersuchung / Diagnostik / Befunderhebung, pro 5 Min. 01.01.16 31.12.98 590 Komplementärmedizin VVG 1 Allgemeine Tarifziffern 1250

Mehr

immanuel Medizin Zehlendorf Naturheilkunde. Rheumatologie. Handchirurgie Naturheilkunde Privat- und Selbstzahlerpraxis

immanuel Medizin Zehlendorf Naturheilkunde. Rheumatologie. Handchirurgie Naturheilkunde Privat- und Selbstzahlerpraxis immanuel Medizin Zehlendorf Naturheilkunde. Rheumatologie. Handchirurgie Naturheilkunde Privat- und Selbstzahlerpraxis Die Immanuel Medizin Zehlendorf bietet interdisziplinäre Medizin auf höchstem Niveau

Mehr

TRIAS. Der große TRIAS-Ratgeber Ganzheitliche Krebs-Behandlung G16-O06. Dietrich Beyersdorff

TRIAS. Der große TRIAS-Ratgeber Ganzheitliche Krebs-Behandlung G16-O06. Dietrich Beyersdorff Dietrich Beyersdorff Der große TRIAS-Ratgeber Ganzheitliche rebs-behandlung Im Überblick: konventionelle, biologische und ergänzende Verfahren So werden die verschiedenen rebs-erkrankungen behandelt Unterstützen

Mehr

Was kann ich zusätzlich tun?

Was kann ich zusätzlich tun? Was kann ich zusätzlich tun? PD Dr. med. Gülten Oskay-Özcelik Praxisklinik Krebsheilkunde für Frauen Wenn Sie drei Verbesserungen bei der Behandlung von Ovarialkarzinom einführen könnten, welche halten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele... 1 Inhaltsverzeichnis IX 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele.......... 1 1.1 Klassische Naturheilverfahren................... 2 1.1.1 Ordnungstherapie............................. 2 1.1.2 Phythotherapie................................

Mehr

Schmerzkrankheit Fibromyalgie

Schmerzkrankheit Fibromyalgie ./ ' "7./.' Eva Felde / Dr. med. Ulrike Novotny Schmerzkrankheit Fibromyalgie So kommen Sie rasch zur richtigen Diagnose Lindern Sie erfolgreich Ihre Schmerzen Mit vielen wertvollen Ratschlägen für Alltag,

Mehr

Wo steht die Tinnitus-Behandlung heute? 17. Alarmglocken oder die Empfindsamkeit des Ohres 18

Wo steht die Tinnitus-Behandlung heute? 17. Alarmglocken oder die Empfindsamkeit des Ohres 18 Geleitwort 11 Vorwort zur 2. Auflage 13 Vorwort zur 3. Auflage 15 Danksagung 16 Wo steht die Tinnitus-Behandlung heute? 17 Alarmglocken oder die Empfindsamkeit des Ohres 18 Wie Gehör und Hören funktionieren

Mehr

Auswertung Umfrage Sinomed

Auswertung Umfrage Sinomed Auswertung Umfrage Sinomed erstellt für Sinomed, ein Zentrum der Privatklinikgruppe Hirslanden, Zürich Januar 2006 Ausgangslage Marketing -Forschung per Internet zum Thema Chinesische Medizin vom 22.09.

Mehr

Dieses Buch erläutert knapp 50 verschiedene alternative Heilmethoden und gibt Informationen über mehr als 400

Dieses Buch erläutert knapp 50 verschiedene alternative Heilmethoden und gibt Informationen über mehr als 400 Alternative Heilmethoen - Fortbildungswegweiser Vorwort und Inhalt: Dieses Buch erläutert knapp 50 verschiedene alternative Heilmethoden und gibt Informationen über mehr als 400 Kurse zu diesen Methoden.

Mehr

TRIAS. Die Behandlung von Ohrgeräuschen

TRIAS. Die Behandlung von Ohrgeräuschen Dr. med. Eberhard Biesinger Die Behandlung von Ohrgeräuschen Wichtig: Die richtigen Schritte im Akut-Fall So nutzen Sie alle Chancen der modernen Tinnitus-Therapie Was Ihnen das Leben leichter macht TRIAS

Mehr

Supportive Tumortherapie

Supportive Tumortherapie Krankenhaus für Naturheilweisen Fachklinik für Innere Medizin, Naturheilverfahren und Homöopathie Supportive Tumortherapie Schulmedizinische Diagnostik und Behandlung erweitert durch klassische Naturheilverfahren

Mehr

Stellenwert nicht-medikamentöser und nicht-technischer Behandlungsverfahren in der Versorgung

Stellenwert nicht-medikamentöser und nicht-technischer Behandlungsverfahren in der Versorgung Medizinische Fakultät Stellenwert nicht-medikamentöser und nicht-technischer Behandlungsverfahren in der Versorgung Stefan Wilm 6. Diskussionsforum zur Nutzenbewertung im Gesundheitswesen 31. Januar 2013,

Mehr

Traditionelle chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle chinesische Medizin (TCM) Traditionelle chinesische Medizin (TCM) Nur allzu oft wird in Europa die traditionelle chinesische Medizin (TCM) mit Akupunktur gleichgesetzt und identifiziert. Das liegt wohl daran, dass die Akupunktur,

Mehr

Datenbank-Verwaltung Rheinortho.de

Datenbank-Verwaltung Rheinortho.de 1 von 6 11.12.2013 16:49 Datenbank-Verwaltung Rheinortho.de Datenabgleich für die Internetpräsenz www.koelnortho.de Titel Vorname. Name. Strasse. PLZ. Ort. Zusatz Details Telefon Fax Webseite EMail Integrierte

Mehr

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete.

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete. Ihren persönlichen Antrag für die SECURVITA Zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete finden Sie hier. die erste adresse für ihre gesundheit. Die Telefonnummer der SECURVITA für weitere Informationen

Mehr

Patientenfragebogen zur Bedeutung der Betreuung durch den Hausarzt

Patientenfragebogen zur Bedeutung der Betreuung durch den Hausarzt Patientenfragebogen zur Bedeutung der Betreuung durch den Hausarzt Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, im Rahmen einer Doktorarbeit im Fach Medizin möchten wir Informationen zur hausärztlichen

Mehr

Naturheilkunde Die alternative Ergänzung zur Schulmedizin.

Naturheilkunde Die alternative Ergänzung zur Schulmedizin. Naturheilkunde Die alternative Ergänzung zur Schulmedizin. aturheilkunde Naturheilkunde Als Naturheilkunde werden verschiedene Methoden bezeichnet, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren.

Mehr

NATURHEILVERFAHREN. Klassifikation. Naturheilverfahren. Grundbegriffe der Naturheilkunde

NATURHEILVERFAHREN. Klassifikation. Naturheilverfahren. Grundbegriffe der Naturheilkunde NATURHEILVERFAHREN Vorlesung im Querschnittsbereich 12 Rehabilitation Physikalische Medizin Naturheilverfahren Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Direktor: Prof. Dr. med.

Mehr

Biologische Tumortherapie -

Biologische Tumortherapie - Biologische Tumortherapie - Möglichkeiten und Grenzen Praxistage in der Praxis Dr. Astrid Kohl Tumorerkrankungen Dr. Anne Wessel Innere Medizin und Naturheilverfahren Was werden Sie heute erfahren? Einordnung

Mehr

Hufelandgesellschaft e.v. Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen

Hufelandgesellschaft e.v. Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen Hufelandgesellschaft e.v. Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen zum Bestellen hier klicken by naturmed Fachbuchvertrieb Aidenbachstr. 78, 81379 München Tel.: + 49 89 7499-156,

Mehr

ÖSTERREICHISCHE PATIENTENUMFRAGE SCHMERZ

ÖSTERREICHISCHE PATIENTENUMFRAGE SCHMERZ ÖSTERREICHISCHE PATIENTENUMFRAGE SCHMERZ Österreichische SchmerzpatientInnen und Selbsthilfegruppen haben in Kooperation mit dem Gesundheitssystem die österreichische Patientenumfrage Schmerz gestaltet.

Mehr

Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand. Meine Verantwortung als Christ

Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand. Meine Verantwortung als Christ Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand Meine Verantwortung als Christ Vereinfachte Einteilung der Heilmethoden Erfahrungswissenschaften Alternative Heilmethoden Naturwissenschaftliche Medizin sonstige

Mehr

Inhalt. ABSCHNITT 1: Schmerzen 51 Kopfschmerz und Migräne 51 Neuralgien 63 Zahnschmerzen 73

Inhalt. ABSCHNITT 1: Schmerzen 51 Kopfschmerz und Migräne 51 Neuralgien 63 Zahnschmerzen 73 Inhalt Einleitung Der sanfte Boom und seine Folgen 15 Zu diesem Buch 17 Gebrauchshinweise 17 Die wissenschaftlichen Grundlagen von»bittere Naturmedizin«19 Die Bewertungskriterien der»bitteren Naturmedizin«20

Mehr

Liste der zulässigen Tätigkeitsschwerpunkte

Liste der zulässigen Tätigkeitsschwerpunkte Liste der zulässigen Tätigkeitsschwerpunkte Tätigkeitsschwerpunkt Adhäsive ästhetische Füllungen Adhäsive Füllungen Adhäsivtechnik Akupunktur Ästhetisch rekonstruktive Zahnheilkunde Ästhetische Gesichtschirurgie

Mehr

Fragebogen zu Naturheilverfahren und Komplementär- und Alternativmedizin

Fragebogen zu Naturheilverfahren und Komplementär- und Alternativmedizin Fragebogen zu Naturheilverfahren und Komplementär- und Alternativmedizin I-CAM-G * * Deutsche Übersetzung eines internationalen Fragebogens (I-CAM-Q, siehe Quandt et al., 2009, JACM 15(4): 331-339.) Vor

Mehr

Integrative Onkologie. Krankheit behandeln Lebenskräfte stärken

Integrative Onkologie. Krankheit behandeln Lebenskräfte stärken Integrative Onkologie Krankheit behandeln Lebenskräfte stärken Persönlich, ganzheitlich und aus einer Hand Zentrum für Integrative Onkologie Eine Krebserkrankung betrifft immer den ganzen Menschen und

Mehr

ÖÄK Diplomrichtlinie Begleitende Krebsbehandlungen

ÖÄK Diplomrichtlinie Begleitende Krebsbehandlungen ÖÄK Diplomrichtlinie Begleitende Krebsbehandlungen 1. Ziel Begleitende Behandlungsmethoden haben in den letzten Jahren in Österreich in der Allgemeinmedizin, auf den Gebieten vieler Sonderfächer, auch

Mehr

Kopfschmerz und Migräne. Ursachen, Hintergründe und Therapiemöglichkeiten. Claus Jahn

Kopfschmerz und Migräne. Ursachen, Hintergründe und Therapiemöglichkeiten. Claus Jahn Kopfschmerz und Migräne Ursachen, Hintergründe und Therapiemöglichkeiten Claus Jahn Inhalt Vorwort 1 Einführung 3 Kopfschmerz und Migräne 5 Migräne 6 Kinder und Migräne 7 Frauen und Migräne 7 Pathophysiologie

Mehr

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete.

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete. Ihren persönlichen Antrag für die SECURVITA Zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete finden Sie hier. die erste adresse für ihre gesundheit. Die Telefonnummer der SECURVITA für weitere Informationen

Mehr

Hufeland- Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen

Hufeland- Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen Hufelandgesellschaft (Hrsg.) Hufeland- Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen 6., überarbeitete Auflage Karl F. Haug Verlag Stuttgart Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Investieren Sie in Ihre Gesundheit es zahlt sich aus.

Investieren Sie in Ihre Gesundheit es zahlt sich aus. Das Plus Headline für Galerie-Angebot Ihre Gesundheit ebo Aufeinander abgestimmte Abklärungen, Therapien und Beratungen - alles unter einem Dach. Investieren Sie in Ihre Gesundheit es zahlt sich aus. Im

Mehr

Unterrichtsplan Naturheilkunde

Unterrichtsplan Naturheilkunde Unterrichtsplan Naturheilkunde Seite 1 von 6 Datum Dauer / Tag/Uhrzeit Gebühr Heilpraktiker Ausbildung Hier zahlen Sie nur 12 x 150,-! Nach Ablauf der ersten 12 Monate können Sie bis zu 2 weitere Jahre

Mehr

Komplementärmedizin nach Transplantation?

Komplementärmedizin nach Transplantation? Komplementärmedizin nach Transplantation? Dr.med. Martin Frei-Erb Facharzt FMH Allgemeine Innere Medizin Institut für Komplementärmedizin IKOM Universität Bern 22.3.2014, 10. Symposium für Transplantierte,

Mehr

Universität zu Lübeck. Institut für Krebsepidemiologie e.v. Fragebogen II. für Männer mit vorausgegangenem Prostatakarzinom

Universität zu Lübeck. Institut für Krebsepidemiologie e.v. Fragebogen II. für Männer mit vorausgegangenem Prostatakarzinom Universität zu Lübeck Institut für Krebsepidemiologie e.v. Fragebogen II für Männer mit vorausgegangenem Prostatakarzinom Zur Studie: Gibt es Unterschiede in der medizinischen Versorgung von Patienten

Mehr

Sigrid Nesterenko. Multiple Sklerose. Naturheilkundlich und umweltmedizinisch behandeln. -Der laienverständliche Ratgeber für Betroffene-

Sigrid Nesterenko. Multiple Sklerose. Naturheilkundlich und umweltmedizinisch behandeln. -Der laienverständliche Ratgeber für Betroffene- Sigrid Nesterenko Multiple Sklerose Naturheilkundlich und umweltmedizinisch behandeln -Der laienverständliche Ratgeber für Betroffene- Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Haug. 110 wirksame Behandlungs möglichkeiten bei Krebs. Dr. med. György Irmey Dr. phil. Anna-Luise Jordan Robert Norton

Haug. 110 wirksame Behandlungs möglichkeiten bei Krebs. Dr. med. György Irmey Dr. phil. Anna-Luise Jordan Robert Norton Dr. med. György Irmey Dr. phil. Anna-Luise Jordan Robert Norton 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. 110

Mehr

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Alternative Heilmethoden

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Alternative Heilmethoden meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Alternative Heilmethoden Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Herausgeber und Mitarbeiter... XI Abkürzungsverzeichnis...XIII Vorwort... XIV

Herausgeber und Mitarbeiter... XI Abkürzungsverzeichnis...XIII Vorwort... XIV Inhalt Herausgeber und Mitarbeiter... XI Abkürzungsverzeichnis...XIII Vorwort... XIV A. Alternative Medizin im Spiegel der Medien...1 B. Weiterbildung und Fortbildung in der Alternativen Medizin/ Komplementären

Mehr

Abrechnungsart EMR. Aufbau. Vorbereitung. SOFTplus Merkblatt

Abrechnungsart EMR. Aufbau. Vorbereitung. SOFTplus Merkblatt SOFTplus Merkblatt Abrechnungsart EMR In THERAPIEplus kann man sehr einfach mit der Abrechnungsart für erfahrungsmedizinische Behandlungen arbeiten; unter der Voraussetzung, dass Sie dafür eine Lizenz

Mehr

ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN

ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN www.thermewienmed.at ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN Univ.- Prof. Dr. Wolfgang Marktl Präsident der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin (GAMED) MÖGLICHKEIT FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN in der

Mehr

shendao KURSPROGRAMM RAUM für Entspannung, Gesundheitsprävention, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stressbewältigung

shendao KURSPROGRAMM RAUM für Entspannung, Gesundheitsprävention, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stressbewältigung shendao KURSPROGRAMM 2017 PRÄVENTIONS- KURSE werden von den Krankenkassen bezuschusst! RAUM für Entspannung, Gesundheitsprävention, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stressbewältigung Egerstr. 12,

Mehr

Allgemeinmedizinisches Wissen verbunden mit Praktiken aus der Naturheilkunde

Allgemeinmedizinisches Wissen verbunden mit Praktiken aus der Naturheilkunde Allgemeinmedizinisches Wissen verbunden mit Praktiken aus der Naturheilkunde Zwei Welten vereint Naturheilverfahren Erweiterte Prävention mit Naturheilverfahren Nebenwirkungsarme Behandlung Viele Erkrankungen

Mehr

IHR PLUS AN LEISTUNG. Erstattungsfähige Heilverfahren im Tarif NaturMedizin (N1U) Tarif NaturMedizin

IHR PLUS AN LEISTUNG. Erstattungsfähige Heilverfahren im Tarif NaturMedizin (N1U) Tarif NaturMedizin Erstattungsfähige Heilverfahren im (N1U) Nur zum internen Gebrauch. Der (N1U) beinhaltet insbesondere Leistungen für diejenigen Naturheilverfahren, die im Hufeland-Leistungsverzeichnis aufgeführt sind.

Mehr

Unterrichtsplan Ausbildungen Heilpraktiker

Unterrichtsplan Ausbildungen Heilpraktiker Unterrichtsplan Ausbildungen Heilpraktiker Seite 1 von 6 Kurs Datum Dauer / Tag/Uhrzeit Gebühr Heilpraktiker Ausbildung Hier zahlen Sie nur 12 x 150,-! Nach Ablauf der ersten 12 Monate können Sie 1 weiteres

Mehr

meine Arbeit Applied Kinesiology [AK] Biologische Medizin

meine Arbeit Applied Kinesiology [AK] Biologische Medizin chemisch mental strukturell Wissenswertes über meine Arbeit Applied Kinesiology [AK] Biologische Medizin chemisch strukt Marcus Ambrusch Orthopäde Über Mich Die Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie habe

Mehr

Ärztetage velden. KOMPLEMENTÄRMEDIZIN kritisch H. Stossier

Ärztetage velden. KOMPLEMENTÄRMEDIZIN kritisch H. Stossier Ärztetage velden KOMPLEMENTÄRMEDIZIN kritisch H. Stossier Komplementärmedizin Kritisch Prof. Dr. Harald Stossier VIVAMAYR Maria Wörth A 9082 Maria Wörth www.vivamayr.com, harald.stossier@vivmayr.com Es

Mehr

Wolfgang Angerstein. Ringvorlesung Klinische Medizin: Naturheilverfahren und Komplementärmedizin

Wolfgang Angerstein. Ringvorlesung Klinische Medizin: Naturheilverfahren und Komplementärmedizin Wolfgang Angerstein Ringvorlesung Klinische Medizin: Naturheilverfahren und Komplementärmedizin Selbständiger Funktionsbereich für Phoniatrie und Pädaudiologie ( Angerstein (Leiter: Univ.-Prof. Dr. med.

Mehr

Handle, ehe es da ist, lenke, ehe es wirr wird. Laotse PRAXIS FÜR TRADITIONELL CHINESISCHE THERAPIEFORMEN MICHAEL HEISE

Handle, ehe es da ist, lenke, ehe es wirr wird. Laotse PRAXIS FÜR TRADITIONELL CHINESISCHE THERAPIEFORMEN MICHAEL HEISE Handle, ehe es da ist, lenke, ehe es wirr wird. Laotse PRAXIS FÜR TRADITIONELL CHINESISCHE THERAPIEFORMEN MICHAEL HEISE TRADITIONELL CHINESISCHE THERAPIEFORMEN Die traditionell chinesischen Therapieformen

Mehr

PASCOE-STUDIE 2007 Repräsentative Umfrage über die Einstellung der Bevölkerung zu Naturmedizin in Deutschland

PASCOE-STUDIE 2007 Repräsentative Umfrage über die Einstellung der Bevölkerung zu Naturmedizin in Deutschland PASCOE-STUDIE 2007 Repräsentative Umfrage über die Einstellung der Bevölkerung zu Naturmedizin in Deutschland In Kooperation mit dem Institut für Naturheilverfahren an der Universität zu Köln INHALT Vorwort...

Mehr

IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde

IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus Berlin Abteilung für Naturheilkunde Die Abteilung für Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses

Mehr

Pressekonferenz am 13. Juli 2016

Pressekonferenz am 13. Juli 2016 Pressekonferenz am 13. Juli 2016 Allgemeine Fakten Ergebnisse der Kassenärzte Ergebnisse der angestellten Ärzte Ergebnisse der Wahlärzte Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40%

Mehr

Sicherheit. Erfahrung und Kompetenz: Opel Aktiv Plus seit mehr als 75 Jahren erfolgreich im Dienst der Gesundheit.

Sicherheit. Erfahrung und Kompetenz: Opel Aktiv Plus seit mehr als 75 Jahren erfolgreich im Dienst der Gesundheit. OPEL Aktiv Plus Sicherheit plainpicture.de OPEL Aktiv Plus schließt die Lücken in der gesetzlichen Krankenversicherung und erweitert den Leistungsumfang zu einem breit gespannten Netz unterschiedlicher

Mehr

Praxiskurs Biologische Krebstherapie

Praxiskurs Biologische Krebstherapie Praxiskurs Biologische Krebstherapie Praxiskurs Biologische Krebstherapie Praxiskurs Biologische Krebstherapie Dr. Reinhard Probst Inhalte Allgemeiner Überblick Schulmedizinische Behandlungen Biologisch-

Mehr

Tiere sanft behandeln

Tiere sanft behandeln Roland Bettschart Birgit Kofler Tiere sanft behandeln Alternative, ganzheitliche und natürliche Medizin für Pferde, Hunde, Katzen und Nager Kiepenheuer & Witsch Vorwort 15 1. Tiere und Menschen 17 Gebrauchsanweisung

Mehr

Fragebogen zur Behandlungsplanung

Fragebogen zur Behandlungsplanung Kepler Universitätsklinikum - Neuromed Campus Psychosomatik-Leitstelle Leiterin: Prim. a Dr. in Hertha Mayr Telefon: +43 (0)5 7680 87-29430 Fax: +43 (0)5 7680 87-29454 E-mail: PsychosomatikLeitstelle.NMC@kepleruniklinikum.at

Mehr

Krankheitskostenversicherung

Krankheitskostenversicherung Anlage 1 Barmenia Versicherungen Krankheitskostenversicherung Barmenia Krankenversicherung a. G. Hauptverwaltung Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal Tarif Exclusiv+ Ergänzungstarif für osteopathische Behandlungen

Mehr

Exclusiv. MedicAll / Zielgruppenbeispiele. Preise

Exclusiv. MedicAll / Zielgruppenbeispiele. Preise Exclusiv MedicAll 400 Die MedicAll 400-Datenbank bietet einen umfassenden und aktuellen Einblick in den deutschen Gesundheitsmarkt. Ob Kliniken, niedergelassene Ärzte, Apotheken oder Therapeuten MedicAll

Mehr

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Allergien - Heuschnupfen

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Allergien - Heuschnupfen Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL Zum Thema: Allergien - Heuschnupfen Zum Thema ist eine Reihe zusammenfassender Informationsschriften für Patienten zu Aspekten der Naturheilkunde und Alternativmedizin.

Mehr

Integrative Medizin. Markus Granzow. Heilpraktiker und Dozent für TCM Akademie für Naturheilkunde, Basel Praxis für chinesische Medizin, Binningen

Integrative Medizin. Markus Granzow. Heilpraktiker und Dozent für TCM Akademie für Naturheilkunde, Basel Praxis für chinesische Medizin, Binningen Integrative Medizin Markus Granzow Heilpraktiker und Dozent für TCM Akademie für Naturheilkunde, Basel Praxis für chinesische Medizin, Binningen Was heisst integrativ? Duden eine Integration darstellend

Mehr

Einleitung Rheuma - was ist das? Die Verwirrung der Begriffe 15

Einleitung Rheuma - was ist das? Die Verwirrung der Begriffe 15 Inhalt 7 Inhalt Einleitung 13 1. Rheuma - was ist das? 15 1.1. Die Verwirrung der Begriffe 15 2. Wo tut's weh? 17 2.1. Chronische Polyarthritis - der Fall Beate Bornkamp 18 2.2. Morbus Bechterew - der

Mehr

CHRISTOF JÄNICKE DR. JÖRG GRÜNWALD. Alternativ heilen. Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis. > Methoden > Anwendungen > Selbstbehandlung

CHRISTOF JÄNICKE DR. JÖRG GRÜNWALD. Alternativ heilen. Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis. > Methoden > Anwendungen > Selbstbehandlung CHRISTOF JÄNICKE DR. JÖRG GRÜNWALD Alternativ heilen Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis > Methoden > Anwendungen > Selbstbehandlung NHALT Vorwort 4-5 Alternativmedizin heute Wie Ihnen dieses Buch

Mehr

shendao KURSPROGRAMM RAUM für Entspannung, Gesundheitsprävention, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stressbewältigung

shendao KURSPROGRAMM RAUM für Entspannung, Gesundheitsprävention, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stressbewältigung KURSPROGRAMM 2018 QIGONG- KURSE werden von den Krankenkassen bezuschusst! RAUM für Entspannung, Gesundheitsprävention, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Stressbewältigung Egerstr. 12, 63533 Mainhausen

Mehr

40. Satzungsnachtrag. zur Satzung vom Betriebskrankenkasse RWE. Artikel I

40. Satzungsnachtrag. zur Satzung vom Betriebskrankenkasse RWE. Artikel I 40. Satzungsnachtrag zur Satzung vom 01.01.2011 Betriebskrankenkasse RWE BKK RWE Hauptverwaltung Celle Ei"9-25. Jan. 2016 Erledigt Artikel I Eingefügt wird: 12b Bonusprogramm für gesundheitsbewusstes Verhalten

Mehr

Kernaussagen der Naturheilkunde-Folien

Kernaussagen der Naturheilkunde-Folien Kernaussagen der Naturheilkunde-Folien Lernziele: 1. Allgemeine Grundlagen von NHV 2. Physikalische Therapie, u.a. Bewegungstherapie,Massage, Balneologie, Klima-/Thermotherapie 3. Ernährungstherapie 4.

Mehr

Deutsche AmbulantVersicherung. Tarif Vorsorge

Deutsche AmbulantVersicherung. Tarif Vorsorge Ausgabe 06/2015 Deutsche AmbulantVersicherung Tarif Vorsorge Ergänzungsversicherung für GKV-Versicherte Tarif 172 Es gelten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung

Mehr

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Meine Gedanken zu Shiatsu

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Meine Gedanken zu Shiatsu Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL Zum Thema: Meine Gedanken zu Shiatsu Zum Thema ist eine Reihe zusammenfassender Informationsschriften für Patienten zu Aspekten der Naturheilkunde und Alternativmedizin.

Mehr

Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde

Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus Berlin Abteilung für Naturheilkunde Die Abteilung für Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses

Mehr

Verzeichnis der Naturheilverfahren

Verzeichnis der Naturheilverfahren Krankenversicherung Verzeichnis der Naturheilverfahren Zusatzinformationen zu den Barmenia-Tarifen mit Schwer punkt Naturheilkunde Naturheilverfahren starke Partner für Ihre Gesundheit In unserer Zeit

Mehr

Erschöpfungssyndrom-Herausforderung bei Krebs

Erschöpfungssyndrom-Herausforderung bei Krebs Neubrandenburg - Altentreptow Malchin - Neustrelitz Erschöpfungssyndrom-Herausforderung bei Krebs Was kann die Komplementärmedizin leisten? Dr. med. A. Goepel Definition- Fatigue Lateinisch fatigatio (Ermüdung)

Mehr

Michael Kotsch. Alternative Heilmethoden pro und contra

Michael Kotsch. Alternative Heilmethoden pro und contra Michael Kotsch Alternative Heilmethoden pro und contra Michael Kotsch Alternative Heilmethoden pro und contra Dieses E-Book darf ausschließlich auf einem Endgerät (Computer, E-Reader) des jeweiligen Kunden

Mehr

Chronische Gelenkprobleme: Wann profitieren Patienten von einer stationären Behandlung? PD Dr. med. Rainer Brenke München, April 2007

Chronische Gelenkprobleme: Wann profitieren Patienten von einer stationären Behandlung? PD Dr. med. Rainer Brenke München, April 2007 Chronische Gelenkprobleme: Wann profitieren Patienten von einer stationären Behandlung? PD Dr. med. Rainer Brenke München, April 2007 Warum Naturheilverfahren bei Gelenkerkrankungen? Meist handelt es sich

Mehr

Fragebogen zu Gelenkschmerzen bei Hämochromatose (Hämochromatose Arthropathie)

Fragebogen zu Gelenkschmerzen bei Hämochromatose (Hämochromatose Arthropathie) Fragebogen zu Gelenkschmerzen bei Hämochromatose (Hämochromatose Arthropathie) Einleitung Die Beantwortung des Fragebogens dauert 10 20 Minuten. Ihre Antworten können dazu beitragen, die Wirksamkeit der

Mehr

Vorwort Zeit der Plagen? Die beste medizinische Versorgung der Welt? Das Ende des medizinischen Fortschritts?

Vorwort Zeit der Plagen? Die beste medizinische Versorgung der Welt? Das Ende des medizinischen Fortschritts? Inhalt Vorwort 11 1 Zeit der Plagen? 21 1.1 Die beste medizinische Versorgung der Welt? 21 1.2 Das Ende des medizinischen Fortschritts? 28 1.2.1 Später geborene Generationen sind kränker als ältere.28

Mehr

Michael Kotsch. Alternative Heilmethoden pro und contra

Michael Kotsch. Alternative Heilmethoden pro und contra Michael Kotsch Alternative Heilmethoden pro und contra Michael Kotsch Alternative Heilmethoden pro und contra Dieses E-Book darf ausschließlich auf einem Endgerät (Computer, E-Reader) des jeweiligen Kunden

Mehr

Komplementärmedizin - Wie weit darf sie gehen?

Komplementärmedizin - Wie weit darf sie gehen? OSP Stuttgart Komplementärmedizin - Wie weit darf sie gehen? 21.10.2015 Marienhospital Stuttgart Akademisches Lehrkrankenhaus Frauenklinik Brust- und Gynäkologisches Krebszentrum Leiter: Privatdozent Dr.

Mehr

Sicherheit bei der Medikation

Sicherheit bei der Medikation PATIENTENINFORMATIONEN Sicherheit bei der Medikation WIR ENGAGIEREN UNS! Medizinische Universitätsklinik Spitalapotheke Kantonsspital Baselland Bruderholz Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient

Mehr

Pfeiffersches Drüsenfieber und EBV

Pfeiffersches Drüsenfieber und EBV Sabine Wiesel Pfeiffersches Drüsenfieber und EBV So vermeiden Sie Langzeitschäden durch das Epstein-Barr-Virus Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung

Mehr

Informationsbedarf zu seltenen Erkrankungen

Informationsbedarf zu seltenen Erkrankungen Informationsbedarf zu seltenen Erkrankungen Seite 1 Zentrales Informationsportal für Seltene Erkrankungen -Informationsnachfrage von Betroffenen, Angehörigen und Ärzten- Gerne möchte wir Sie vorab zu den

Mehr

Krankheitskostenversicherung

Krankheitskostenversicherung Krankheitskostenversicherung Tarif Exclusiv+ Ergänzungstarif für osteopathische Behandlungen und andere Naturheilverfahren, künstliche Befruchtungen, Sehhilfen und Zahnprophylaxe Barmenia Krankenversicherung

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Teil III TARIFE AB, AN, ZB, ZS 60, SB. DKV Deutsche Krankenversicherung AG

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Teil III TARIFE AB, AN, ZB, ZS 60, SB. DKV Deutsche Krankenversicherung AG DKV Deutsche Krankenversicherung AG Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Teil III TARIFE AB, AN, ZB, ZS 60, SB Für Vertragsschlüsse bis 31.12.2008 VERSICHERUNGSSCHUTZ FÜR PRIVATPATIENTEN Diese Tarife

Mehr

Natürlich gesund Wir versichern Menschen

Natürlich gesund Wir versichern Menschen Natürlich gesund Immer mehr Menschen vertrauen im Krankheitsfall auf alternative Heilmethoden. NATURprivat sichert Ihnen die Behandlungskosten ab, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen

Mehr

SCHMERZEN RICHTIG BEHANDELN Patienteninformationsbroschüre der Österreichischen Schmerzgesellschaft

SCHMERZEN RICHTIG BEHANDELN Patienteninformationsbroschüre der Österreichischen Schmerzgesellschaft SCHMERZEN RICHTIG BEHANDELN Patienteninformationsbroschüre der Österreichischen Schmerzgesellschaft 1 Liebe Patientin, lieber Patient! Die österreichische Schmerzgesellschaft möchte Ihnen mit dieser Broschüre

Mehr

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Sommer, Sonne, Wärme und... Kreislaufschwäche & Hypotonie

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Sommer, Sonne, Wärme und... Kreislaufschwäche & Hypotonie Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL Zum Thema: Sommer, Sonne, Wärme und... Kreislaufschwäche & Hypotonie Zum Thema ist eine Reihe zusammenfassender Informationsschriften für Patienten zu Aspekten

Mehr

Anamnese - Fragebogen zur Hypnose

Anamnese - Fragebogen zur Hypnose Anamnese - Fragebogen zur Hypnose Vorname, Name Geburtsdatum Anschrift Telefon E-Mail Alle Angaben dienen einer individuell auf Sie abgestimmten Behandlungs- und Beratungsplanung und werden selbstverständlich

Mehr