Anwenderbericht. zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anwenderbericht. zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster"

Transkript

1 Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster Dipl.-Inform. Markus Bajohr Datenverarbeitungszentrale Robert-Koch-Str Münster Tel

2 Fachhochschule Münster Standorte und Zahlen Coesfeld Steinfurt Greven Münster Ahlen / Beckum / Oelde Personal Professorinnen und Professoren 254 Lehrkräfte für besondere Aufgaben 44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 589 Auszubildende 53 Stand 2011 Fakten Studierende Fachbereiche 12 Interdisziplinäre Einrichtungen 2 Forschungsinstitute 5 Studiengänge 66 Stand von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

3 Zeitplan Projektvorarbeiten 09.11: Konsolidierung der 2 getrennten ILIAS-Systeme zu einem (gemeinsames Magazin) 10.11: Projektbeginn 12.11: Update des LSF-Systems auf Version : Einrichtung eines Redmine-Projekt : Anpassungen der CSE an den Workflow der FH Münster Installation der CSE 11.11: Installation des CSE-Servers 01.12: Konfiguration der LSF-Entwicklungsumgebung für den Betrieb der CSE 02.12: Überarbeitungen in der CSE aufgrund von Problemen bei der ILIAS-Kopplung 03.12: Freigabe zum Testen für die FB Sozialwesen und Wirtschaft 04.12: Installation der CSE in der LSF-Produktivumgebung 2 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

4 Zeitplan Projektvorarbeiten 09.11: Konsolidierung der 2 getrennten ILIAS-Systeme zu einem (gemeinsames Magazin) Besonderen Dank an 10.11: Projektbeginn Herrn Altrogge für die kompetente Projektbegleitung 12.11: Update des LSF-Systems auf Version 14 und Anpassungen an der CSE! 12.11: Einrichtung eines Redmine-Projekt : Anpassungen der CSE an den Workflow der FH Münster Installation der CSE 11.11: Installation des CSE-Servers 01.12: Konfiguration der LSF-Entwicklungsumgebung für den Betrieb der CSE 02.12: Überarbeitungen in der CSE aufgrund von Problemen bei der ILIAS-Kopplung 03.12: Freigabe zum Testen für die FB Sozialwesen und Wirtschaft 04.12: Installation der CSE in der LSF-Produktivumgebung 3 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

5 Rahmenbedingungen und Umsetzung Rahmenbedingungen Datenfluss erfolgt vom LSF-System zum CSE-Server und von dort weiter nach ILIAS Keine Übertragung von Daten aus ILIAS in Richtung CSE oder LSF Produktiver CSE-Server muss per HTTPS erreichbar sein (Link im LSF) Für die Entwicklung, Integration und Test der CSE-Engine wird eine Entwicklungsumgebung mit identischer Infrastruktur benötigt Umsetzung Anlage eines Redmine-Projekts (SVN, Wiki und Ticketsystem) durch das ITMC Design und Entwicklung von CSE-Komponenten durch das ITMC Installation und Konfiguration des CSE-Servers (JBOSS, mysql) durch die DVZ Integration der CSE-Engine in die LSF-Umgebung (LSF-Server, Apache) durch die DVZ Konfiguration der SOAP-Verbindung zum ILIAS-System durch die HB 4 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

6 Rahmenbedingungen und Umsetzung Rahmenbedingungen Datenfluss erfolgt vom LSF-System zum CSE-Server und von dort weiter nach ILIAS Keine Übertragung von Daten aus ILIAS in Richtung CSE oder LSF Produktiver CSE-Server muss per HTTPS erreichbar sein (Link im LSF) Für die Entwicklung, Integration und Test der CSE-Engine wird eine Entwicklungsumgebung mit identischer Infrastruktur benötigt Umsetzung Anlage eines Redmine-Projekts (SVN, Wiki und Ticketsystem) durch das ITMC Design und Entwicklung von CSE-Komponenten durch das ITMC Installation und Konfiguration des CSE-Servers (JBOSS, mysql) durch die DVZ Integration der CSE-Engine in die LSF-Umgebung (LSF-Server, Apache) durch die DVZ Konfiguration der SOAP-Verbindung zum ILIAS-System durch die HB Laufende Unterstützung durch das ITMC 5 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

7 Infrastruktur (LSF Entwicklungsumgebung) LSF Development Internet Apache Web-Server mod_jk (LSF: qisserver) mod_jk (CSE: webconf, cseadmin) mod_ssl (SSL-Verschlüsselung) AJP13 JNDI/JMS Tomcat-Server (LSF 14) Clusterbetrieb Integration LSF-CSE-Patch SOAP JBoss-Server (CSE) ILIAS-Testsystem (HB) Informix DB-Server Enterprise Replication (Active/Active) Databases: lsf, sospos, prot 6 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

8 Konfiguration der CSE-Engine (1) Übertragung der LSF-Überschriften-Struktur Initialer Sync in eine neue ILIAS-Kategorie wird vom LSF manuell gestartet Überschriften-Struktur (Sortierung) wird 1:1 aus dem LSF übernommen Änderungen an der Überschriften-Struktur o. Texten werden laufend nach ILIAS synchronisiert Manuelle Änderungen in ILIAS sind weiterhin möglich, werden aber bei einer erneuten initialen Synchronisation überschrieben Übertragene Kategorien dürfen in ILIAS nicht gelöscht werden Übertragung von Veranstaltungsinhalten Individuelle Aktivierung der ILIAS-Kopplung pro Veranstaltung im LSF Mit ILIAS gekoppelte Veranstaltungen können über ein Link im LSF direkt erreicht werden Gekoppelte Veranstaltungen werden aus der Datenhaltung der CSE entfernt, wenn sie im LSF gelöscht werden. In ILIAS bleiben sie bestehen und müssen manuell entfernt werden. 7 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

9 Konfiguration der CSE-Engine (2) Übertragung von Belegungen Dozenten und Studenten werden über die zentrale FH-Kennung identifiziert (IDM) Alle Dozenten sind Administratoren des gekoppelten ILIAS-Kurs, sowie der Arbeitsgruppen Dozenten, die im LSF als Tutor eingetragen sind, werden zu Tutoren des gek. ILIAS-Kurs Zugelassene LSF-Belegungen (Studierende) werden als Mitglied des gek. ILIAS-Kurs Änderungen von Dozenten oder LSF-Belegungen von Studierenden werden an die gek. ILIAS- Kurse synchronisiert Daten einer Übertragung Nummer, Titel, Typ und Namen der Dozenten einer Veranstaltung LSF-Termine einer Veranstaltung (als Arbeitsgruppen des gekoppelten ILIAS-Kurs) LSF-Belegungen und Dozentenzuweisungen (als Rollen im ILIAS) 8 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

10 Konfiguration der CSE-Engine (2) Übertragung von Belegungen Dozenten und Studenten werden über die zentrale FH-Kennung identifiziert (IDM) Alle Dozenten sind Administratoren des gekoppelten ILIAS-Kurs, sowie der Arbeitsgruppen Dozenten, die im LSF als Tutor eingetragen sind, werden zu Tutoren des gek. ILIAS-Kurs Zugelassene LSF-Belegungen (Studierende) werden als Mitglied des gek. ILIAS-Kurs Änderungen von Dozenten oder LSF-Belegungen von Studierenden werden an die gek. ILIAS- Kurse synchronisiert Daten einer Übertragung Nummer, Titel, Typ und Namen der Dozenten einer Veranstaltung LSF-Termine einer Veranstaltung (als Arbeitsgruppen des gekoppelten ILIAS-Kurs) LSF-Belegungen und Dozentenzuweisungen (als Rollen im ILIAS) 9 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

11 Konfiguration der CSE-Engine (2) Übertragung von Belegungen Dozenten und Studenten werden über die zentrale FH-Kennung identifiziert (IDM) Alle Dozenten sind Administratoren des gekoppelten ILIAS-Kurs, sowie der Arbeitsgruppen Dozenten, die im LSF als Tutor eingetragen sind, werden zu Tutoren des gek. ILIAS-Kurs Zugelassene LSF-Belegungen (Studierende) werden als Mitglied des gek. ILIAS-Kurs Änderungen von Dozenten oder LSF-Belegungen von Studierenden werden an die gek. ILIAS- Kurse synchronisiert Daten einer Übertragung Nummer, Titel, Typ und Namen der Dozenten einer Veranstaltung LSF-Termine einer Veranstaltung (als Arbeitsgruppen des gekoppelten ILIAS-Kurs) LSF-Belegungen und Dozentenzuweisungen (als Rollen im ILIAS) 10 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

12 Konfiguration der CSE-Engine (2) Übertragung von Belegungen Dozenten und Studenten werden über die zentrale FH-Kennung identifiziert (IDM) Alle Dozenten sind Administratoren des gekoppelten ILIAS-Kurs, sowie der Arbeitsgruppen Dozenten, die im LSF als Tutor eingetragen sind, werden zu Tutoren des gek. ILIAS-Kurs Zugelassene LSF-Belegungen (Studierende) werden als Mitglied des gek. ILIAS-Kurs Änderungen von Dozenten oder LSF-Belegungen von Studierenden werden an die gek. ILIAS- Kurse synchronisiert Daten einer Übertragung Nummer, Titel, Typ und Namen der Dozenten einer Veranstaltung LSF-Termine einer Veranstaltung (als Arbeitsgruppen des gekoppelten ILIAS-Kurs) LSF-Belegungen und Dozentenzuweisungen (als Rollen im ILIAS) 11 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

13 Konfiguration der CSE-Engine (2) Übertragung von Belegungen Dozenten und Studenten werden über die zentrale FH-Kennung identifiziert (IDM) Alle Dozenten sind Administratoren des gekoppelten ILIAS-Kurs, sowie der Arbeitsgruppen Dozenten, die im LSF als Tutor eingetragen sind, werden zu Tutoren des gek. ILIAS-Kurs Zugelassene LSF-Belegungen (Studierende) werden als Mitglied des gek. ILIAS-Kurs Änderungen von Dozenten oder LSF-Belegungen von Studierenden werden an die gek. ILIAS- Kurse synchronisiert Daten einer Übertragung Nummer, Titel, Typ und Namen der Dozenten einer Veranstaltung LSF-Termine einer Veranstaltung (als Arbeitsgruppen des gekoppelten ILIAS-Kurs) LSF-Belegungen und Dozentenzuweisungen (als Rollen im ILIAS) 12 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

14 Konfiguration der CSE-Engine (2) Übertragung von Belegungen Dozenten und Studenten werden über die zentrale FH-Kennung identifiziert (IDM) Alle Dozenten sind Administratoren Gekoppelte des gekoppelten Veranstaltungen ILIAS-Kurs, sowie im der LSF: Arbeitsgruppen Dozenten, die im LSF als Tutor eingetragen 27 Veranstaltungen sind, werden zu Tutoren des gek. ILIAS-Kurs 63 LSF-Termine Zugelassene LSF-Belegungen (Studierende) 501 Rollen werden als Mitglied des gek. ILIAS-Kurs Änderungen von Dozenten oder LSF-Belegungen von Studierenden werden an die gek. ILIAS- Kurse synchronisiert Daten einer Übertragung Nummer, Titel, Typ und Namen der Dozenten einer Veranstaltung LSF-Termine einer Veranstaltung (als Arbeitsgruppen des gekoppelten ILIAS-Kurs) LSF-Belegungen und Dozentenzuweisungen (als Rollen im ILIAS) 13 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

15 Infrastruktur (LSF Produktivumgebung) LSF Production Internet Apache Web-Server mod_jk (LSF: qisserver) mod_jk (CSE: webconf, cseadmin) mod_ssl (SSL-Verschlüsselung) Tomcat-Server (LSF 14) Clusterbetrieb Integration LSF-CSE-Patch JBoss-Server (CSE) ILIAS-System (HB) Informix DB-Server Enterprise Replication (Active/Active) Databases: lsf, sospos, prot 14 von 7 Markus Bajohr Anwenderbericht zur CampusSource Engine der Fachhochschule Münster

16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dipl.-Inform. Markus Bajohr Datenverarbeitungszentrale Robert-Koch-Str Münster Tel

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen!

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Erstsemester-Anmeldeprozess Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Identity Management (1) Mit dem Erhalt der Einschreibeunterlagen haben Sie auch den Brief

Mehr

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen!

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Erstsemester-Anmeldeprozess Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Identity Management (1) Mit dem Erhalt der Einschreibeunterlagen haben Sie auch den Brief

Mehr

Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS

Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Dr. Bruno Klotz-Berendes Fachhochschule Münster Hochschulbibliothek

Mehr

Rechenzentrum der Ruhr-Universität Bochum. Integration von egroupware an der RUB in Outlook 2010 mit Funambol

Rechenzentrum der Ruhr-Universität Bochum. Integration von egroupware an der RUB in Outlook 2010 mit Funambol Rechenzentrum der Ruhr-Universität Bochum Integration von egroupware an der RUB in Outlook 2010 mit Funambol Um die Daten in Ihrem egroupware-account (Adressen, Termine, etc.) in Outlook zu verwenden,

Mehr

Stud.IP 2.4 mit CampusConnect Szenarien mit Moodle, ILIAS und HIS-LSF

Stud.IP 2.4 mit CampusConnect Szenarien mit Moodle, ILIAS und HIS-LSF Stud.IP 2.4 mit Szenarien mit Moodle, und HIS-LSF Dr. David Boehringer, Universität Stuttgart Rasmus Fuhse, data-quest GmbH 4. 9. 2013 Projektdaten Universität Stuttgart Projektdauer: 1.10.09 31.12.2012

Mehr

Informationsveranstaltung: Vom Vorlesungsarbeitsbereich (VAB) zu ILIASconnect

Informationsveranstaltung: Vom Vorlesungsarbeitsbereich (VAB) zu ILIASconnect Informationsveranstaltung: Vom Vorlesungsarbeitsbereich (VAB) zu ILIASconnect KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Übersicht

Mehr

Moodle 2 Change-Strategie für das Moodle-System der Uni-Münster

Moodle 2 Change-Strategie für das Moodle-System der Uni-Münster Moodle 2 Change-Strategie für das Moodle-System der Uni-Münster zentraler e-learning Support Westfälische Wilhelms-Universität Münster MoodleMoot 2012 Münster 15.-16. März 2012 2 > Agenda > Universität

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Studentenzertifikate für Online-Dienste der Fachhochschule Landshut

Studentenzertifikate für Online-Dienste der Fachhochschule Landshut Studentenzertifikate für Online-Dienste der Fachhochschule Landshut Die FH Landshut CA Entstanden aus einem Studienprojekt des Fachbereichs Informatik Start Sommersemester 2001 Ziel: CA für FH-Server,

Mehr

IKM Wo finde ich das?

IKM Wo finde ich das? Einführung für neue Studierende im Fachbereich Gestaltung Vorstellung des IKM (Information, Kommunikation, Medien) Und der IT-Dienste der FH Bielefeld Wintersemester 2015/16 IKM Wo finde ich das? 2 / 16

Mehr

Hochschulen als Innovationspartner. Innovationspartner Hochschule Daten und Fakten

Hochschulen als Innovationspartner. Innovationspartner Hochschule Daten und Fakten Hochschulen als Innovationspartner Carsten Schröder Vizepräsident für Transfer und Partnerschaften Hüfferstraße 27 48149 Münster Tel. 0251 83-64600 Fax 0251 83-64699 schroeder@fh-muenster.de Daten und

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen Mozilla Thunderbird (Lightning) / Mozilla Sunbird und dem ZDV Webmailer

Daten-Synchronisation zwischen Mozilla Thunderbird (Lightning) / Mozilla Sunbird und dem ZDV Webmailer Daten-Synchronisation zwischen Mozilla Thunderbird (Lightning) / Mozilla Sunbird und dem ZDV Webmailer Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhaltsverzeichnis 1.Synchronisation...aber

Mehr

Anleitung für die Synchronisation aus einem iphone-backup

Anleitung für die Synchronisation aus einem iphone-backup Anleitung für die Synchronisation aus einem iphone-backup Installation 1. Heruntergeladene.exe-Datei ausführen 2. Änderungen durch Kies müssen durch einen Klick auf «Ja» zugelassen werden. Seite 1 3. Sprache

Mehr

Installation des GeoShop Redirector für Apache (Stand 14.8.2007) ================================================================

Installation des GeoShop Redirector für Apache (Stand 14.8.2007) ================================================================ Installation des GeoShop Redirector für Apache (Stand 14.8.2007) ================================================================ 0 Überblick ----------- Die Installation des GeoShop Redirector im Apache

Mehr

Erwerbung mit WMS - Erkenntnisse aus dem Testbetrieb. Dr. Bruno Klotz-Berendes Bibliotheksleiter

Erwerbung mit WMS - Erkenntnisse aus dem Testbetrieb. Dr. Bruno Klotz-Berendes Bibliotheksleiter Erwerbung mit WMS - Erkenntnisse aus dem Testbetrieb Dr. Bruno Klotz-Berendes Bibliotheksleiter Corrensstraße 25 fon +49 (0)251.83 64-850 klotz-berendes@fh-muenster.de D-48149 Münster fax +49 (0)251.83

Mehr

Unterstützung und Betreuung internationaler Studierender an der Fachhochschule Münster

Unterstützung und Betreuung internationaler Studierender an der Fachhochschule Münster Unterstützung und Betreuung internationaler Studierender an der Fachhochschule Münster Aline Poniatowski & Ines Roman International Office Fachhochschule Münster Hüfferstraße 27 48149 Münster Tel. +49

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Die PCs werden in diesem Teil der Schulung noch nicht benötigt. Campusmanagement Portal-Team 1

Die PCs werden in diesem Teil der Schulung noch nicht benötigt. Campusmanagement Portal-Team 1 Die PCs werden in diesem Teil der Schulung noch nicht benötigt. Portal-Team 1 Grundlagen Portal² Schulung für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Portal-Team 2 Das Portalteam Daniel Schön Timo Frank Christian

Mehr

CampusConnect. Kopplung von Campusmanagmentsystemen und Lernmanagementsystemen über die Middleware ECS

CampusConnect. Kopplung von Campusmanagmentsystemen und Lernmanagementsystemen über die Middleware ECS Kopplung von Campusmanagmentsystemen und Lernmanagementsystemen über die Middleware ECS David Boehringer, Universität Stuttgart 31. 8. 2011 Seite 1 Dr. David Boehringer ( Universität Stuttgart), 31.8.2011

Mehr

Exchange Synchronisation AX 2012

Exchange Synchronisation AX 2012 Exchange Synchronisation AX 2012 Autor... Pascal Gubler Dokument... Exchange Synchronisation 2012 Erstellungsdatum... 25. September 2012 Version... 2 / 17.06.2013 Inhaltsverzeichnis 1 PRODUKTBESCHREIBUNG...

Mehr

- Baustellenmanagement -

- Baustellenmanagement - Fachhochschule h h Münster Berufsbegleitender Studiengang - Baustellenmanagement - Prof. Dr.-Ing. Ulrich F. Weber Fachhochschule Münster Fachbereich Bauingenieurwesen Folie 1 Berufsbegleitender Studiengang

Mehr

Kommunikationsübersicht XIMA FORMCYCLE Inhaltsverzeichnis

Kommunikationsübersicht XIMA FORMCYCLE Inhaltsverzeichnis Kommunikationsübersicht Inhaltsverzeichnis Kommunikation bei Einsatz eines MasterServer... 2 Installation im... 2 Installation in der... 3 Kommunikation bei Einsatz eines MasterServer und FrontendServer...

Mehr

Train Transfer in Steinfurt

Train Transfer in Steinfurt Train Transfer in Steinfurt Die FH Münster als kompetenter Innovationspartner im Kreis Steinfurt 02.02.2012 - FORUM on tour am FMO Train Inhalt Fachhochschule Münster Train Transfer in Steinfurt Technologietransfer

Mehr

Neue Steuerungsoptionen des Erwerbungsprozesses durch Nutzung eines Datamining-Tools

Neue Steuerungsoptionen des Erwerbungsprozesses durch Nutzung eines Datamining-Tools Neue Steuerungsoptionen des Erwerbungsprozesses durch Nutzung eines Datamining-Tools Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Dipl.-Bibl. Jessica Wahlers Fachhochschule Münster Hochschulbibliothek

Mehr

Der Wechsel als Herausforderung: Wechsel-Konzept der TU Kaiserslautern. 8. LMS Designer-Konferenz RLP, 25.08.2011

Der Wechsel als Herausforderung: Wechsel-Konzept der TU Kaiserslautern. 8. LMS Designer-Konferenz RLP, 25.08.2011 Der Wechsel als Herausforderung: Wechsel-Konzept der TU Kaiserslautern 8. LMS Designer-Konferenz RLP, 25.08.2011 DISC / eteaching Service Center - Monika Haberer - 25.08.2011 1 eteaching Service Center

Mehr

Gestaltung der hochschulinternen Prozesse und des Change Management an der FH Bielefeld. CHE-Forum: Interne Umsetzung von Studienbeiträgen

Gestaltung der hochschulinternen Prozesse und des Change Management an der FH Bielefeld. CHE-Forum: Interne Umsetzung von Studienbeiträgen Gestaltung der hochschulinternen Prozesse und des Change Management an der FH Bielefeld CHE-Forum: Interne Umsetzung von Studienbeiträgen 12. Dezember 2006, Kongresspalais Kassel Fachhochschule Bielefeld

Mehr

Cloud-Computing im Handwerk: Praxis Qualifizierungsseminar für IT-Sicherheitsbotschafter

Cloud-Computing im Handwerk: Praxis Qualifizierungsseminar für IT-Sicherheitsbotschafter Cloud-Computing im Handwerk: Praxis Qualifizierungsseminar für IT-Sicherheitsbotschafter Wladyslaw Sojka 16.10.2013 Cloud-Computing Praxis Falk Gaentzsch 1 Praxisinhalt owncloud Übersicht Administration

Mehr

tubit Aktivitäten 12/2008-2/2009 LOS, Februar 2009

tubit Aktivitäten 12/2008-2/2009 LOS, Februar 2009 tubit Aktivitäten 12/2008-2/2009 LOS, Februar 2009 Odej Kao IT Dienstleistungszentrum der TU Berlin Fakultät für Informatik und Elektrotechnik Komplexe und Verteilte IT Systeme TU Berlin Organisatorische

Mehr

Tomcat Konfiguration und Administration

Tomcat Konfiguration und Administration Tomcat Konfiguration und Administration Seminarunterlage Version: 8.01 Version 8.01 vom 4. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

ecaros-update 8.2 Update 8.2 procar informatik AG 1 Stand: DP 02/2014 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt

ecaros-update 8.2 Update 8.2 procar informatik AG 1 Stand: DP 02/2014 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt Update 8.2 procar informatik AG 1 Stand: DP 02/2014 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 2 Erforderliche Anpassungen bei der Installation...3 2.1 Konfiguration Jboss 7 Applicationserver (Schritt 4/10)...3

Mehr

Im folgenden wird die Outlookanbindung an organice/pi beschrieben.

Im folgenden wird die Outlookanbindung an organice/pi beschrieben. Einleitung Einleitung Im folgenden wird die Outlookanbindung an organice/pi beschrieben. Wir unterscheiden dabei Termine und Kontakte. Über das Outlookmenü werden zusätzliche Aktivitäten gesteuert. "Normale"

Mehr

Funktionen und Struktur der CampusSource Engine

Funktionen und Struktur der CampusSource Engine Funktionen und Struktur der CampusSource Engine Komponenten,, Christof Pohl CSE-Entwickler ITMC Technische Universität Dortmund Inhalt Einführung CSE-Komponenten Softwarearchitektur Dokumentation Neue

Mehr

1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung

1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung Auswahl der zu synchronisierenden Objekte 1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung Das optionale Verzeichnissynchronisierungstool von Office 365 hat grundsätzlich die Aufgabe, im lokalen

Mehr

Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen

Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen Öffentliches Webangebot: www.amh-ev.de Inhalt Einführung Tätigkeitsbereiche Interner Arbeitsbereich Aktivitäten Perspektiven 1 Einführung AMH ist

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343.

Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343. Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343. Benutzte Hardware: Router DGL-4100 mit der IP Adresse 192.168.0.1 Rechner mit Betriebssystem Windows Server 2000 und Active

Mehr

Skyfillers Hosted BlackBerry. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted BlackBerry. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted BlackBerry Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Einrichtung... 2 Enterprise Aktivierung... 2 BlackBerry 10... 2 BlackBerry Version 6.x oder höher... 3 BlackBerry Version 4.x und 5.x...

Mehr

Projekt CampusConnect Baden-Württemberg

Projekt CampusConnect Baden-Württemberg Projekt CampusConnect Baden-Württemberg Dr. Claudia Pauli Universität Ulm Berlin 11.05.2011 Kopplung von Campus Management und Learning Management Systemen Seite 2 Agenda Kopplung von ILIAS-Systemen untereinander

Mehr

Fachhochschule Münster. Überblick Standorte in der Region. Standorte der FH Münster Studienorte An-Institute. Greven.

Fachhochschule Münster. Überblick Standorte in der Region. Standorte der FH Münster Studienorte An-Institute. Greven. Fachhochschule Münster Carsten Schröder Präsidiumsbeauftragter Transfer und Partnerschaften Hüfferstraße 27 48149 Münster Tel. 0251 83-64600 Fax 0251 83-64699 schroeder@fh-muenster.de Überblick Standorte

Mehr

Serviceorientierte IT-Infrastruktur

Serviceorientierte IT-Infrastruktur Serviceorientierte IT-Infrastruktur Entwicklungen an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel P. Franke, Leiter des s Wolfenbüttel, 03.06.2003 Zentrale Einrichtung für Multimedia, Informationsverarbeitung

Mehr

Identitymanagement. mit HISinOne PSV. Frans-Josef Jochem, Ingrid Duda. DFN Tagung Leipzig 11.05.2009 1 duda@uni-mannheim.de

Identitymanagement. mit HISinOne PSV. Frans-Josef Jochem, Ingrid Duda. DFN Tagung Leipzig 11.05.2009 1 duda@uni-mannheim.de Identitymanagement mit HISinOne PSV Frans-Josef Jochem, Ingrid Duda DFN Tagung Leipzig 11.05.2009 1 AGENDA AUSGANGSLAGE PSV ZIELE STAND DER ARBEITEN DFN Tagung Leipzig 11.05.2009 2 AUSGANGSLAGE DFN Tagung

Mehr

Wieviel CAFM steckt in HISinOne?

Wieviel CAFM steckt in HISinOne? Wieviel CAFM steckt in HISinOne? Überblick und Schnittstellen Heiko Burchard, HIS GmbH Übersicht HISinOne Architektur PSV - Räume und Gebäude EXA - Veranstaltungs- und Prüfungsmanagement Schnittstellen

Mehr

Zielgruppenspezifische Anpassungen von ILIAS. ILIAS-Conference, Nuremberg, 06.10.2005. Zielgruppenspezifische Anpassungen von ILIAS

Zielgruppenspezifische Anpassungen von ILIAS. ILIAS-Conference, Nuremberg, 06.10.2005. Zielgruppenspezifische Anpassungen von ILIAS Zielgruppenspezifische Anpassungen von ILIAS Oder: brauchen Senioren ein 'anderes' ILIAS als Studierende? Esther Paulmann, Dipl.-Psych. FIM-NeuesLernen Universität Erlangen-Nürnberg FIM-NeuesLernen Einrichtung

Mehr

OpenMAP WEBDrive Konfiguration. Oxinia GmbH 1.6.2012, Version 1

OpenMAP WEBDrive Konfiguration. Oxinia GmbH 1.6.2012, Version 1 OpenMAP WEBDrive Konfiguration Oxinia GmbH 1.6.2012, Version 1 Inhaltsverzeichnis 1 Zweck des Dokuments...3 2 Support...3 3 Systray Applikation...3 3.1 Synchronisieren der Daten...4 3.2 Verbinden des Laufwerks...5

Mehr

DVD Version 9.1. Netzwerkinstallation + VDE-Admin-Tool. www.vde-verlag.de

DVD Version 9.1. Netzwerkinstallation + VDE-Admin-Tool. www.vde-verlag.de DVD Version 9.1 Netzwerkinstallation + VDE-Admin-Tool Installation DVD wird eingelegt ggf. folgt der Autostart der DVD Ansonsten manuell die Installation starten (Doppelklick auf Setup.exe). Installation

Mehr

Die Lernumgebung des Projekts Informationskompetenz

Die Lernumgebung des Projekts Informationskompetenz Beitrag für Bibliothek aktuell Die Lernumgebung des Projekts Informationskompetenz Von Sandra Merten Im Rahmen des Projekts Informationskompetenz wurde ein Musterkurs entwickelt, der den Lehrenden als

Mehr

Track 4. Anwendungsbeispiel. Automatisierte Bereitstellung eines Test- & Entwicklungssystems

Track 4. Anwendungsbeispiel. Automatisierte Bereitstellung eines Test- & Entwicklungssystems Track 4 Anwendungsbeispiel Automatisierte Bereitstellung eines Test- & Entwicklungssystems Herzlich Willkommen Track 4 Automatisierte Bereitstellung einer Test & Entwicklungsumgebung Hartmut Berg Projektmanager

Mehr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Gliederung 1. Was umfasst E-Learning-Content? 2. Referenz-Szenarien der Content-Integration 3. Stud.IP-Schnittstelle

Mehr

ILIAS Kurzanleitung für Lehrenden

ILIAS Kurzanleitung für Lehrenden ILIAS Kurzanleitung für Lehrenden Boris Schröder Mikko Vasko Informationszentrum Projekt SKATING Telefon: 0721 925 2396 Telefon: 0721 925 1115 E Mail: boris.schroeder@hs karlsruhe.de E Mail: mikko.vasko@hs

Mehr

Erfahrungen mit Lernplattformen und Einführung eines Studierendenportals

Erfahrungen mit Lernplattformen und Einführung eines Studierendenportals und Einführung eines Studierendenportals 1 Übersicht - Woher kommen die Erfahrungen? - E-Learning Das Umfeld Rollen und Werkzeuge im E-Learning Charakteristik der Rollen Anforderungen der Rollen an die

Mehr

PKI-Forum Schweiz, 15. Mai 2002. Erfahrungsbericht über den Aufbau der PKI der

PKI-Forum Schweiz, 15. Mai 2002. Erfahrungsbericht über den Aufbau der PKI der PKI-Forum Schweiz, 15. Mai 2002 Erfahrungsbericht über den Aufbau der PKI der 2002 by Agenda Über diesen Vortrag Vorstellung der Applikationen Anforderungen an die PKI Herausforderungen Phasen und Resultate

Mehr

Studentenzertifikate für Online-Dienste der Hochschule Landshut

Studentenzertifikate für Online-Dienste der Hochschule Landshut Studentenzertifikate für Online-Dienste der Hochschule Landshut Entstanden aus einem Studienprojekt des Fachbereichs Informatik Start Sommersemester 2001 Ziel: CA für FH-Server, Mitarbeiter und Studenten

Mehr

Architektur von Business Apps

Architektur von Business Apps Architektur von Business Apps Dr. Norman Lahme-Hütig April 2013 Agenda 1. Business Apps 2. Herausforderungen für Entwicklung und Betrieb 3. Architektur-Ansätze 4. Beispiele aus der Praxis 5. Fazit 2 1

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

4. RedDot Benutzertreffen an der Universität Karlsruhe (TH)

4. RedDot Benutzertreffen an der Universität Karlsruhe (TH) Übersicht 4. RedDot Benutzertreffen an der Universität Karlsruhe (TH) Sabine Glas, Michael Philipp, Ulrich Weiß an der Uni Karlsruhe Neuerungen in der Version 7 Alltägliche Arbeitsabläufe Editor für Mozilla

Mehr

Das Dm pal 6 Kochbuch

Das Dm pal 6 Kochbuch Thomas Zahreddin Das Dm pal 6 Kochbuch mitp Vorwort 11 i Website als Projekt 13 1.1 Konzeption einer Website 14 1.1.1 Fragen zur Planung einer Website 15 1.1.2 Grobkonzept erstellen 16 1.1.3 Feinkonzept

Mehr

1.Begrüßung, Protokoll... 1 2.Offene Punkte Liste...1 2.1.Raumtauschbörse... 2 3.Verschiedenes... 2

1.Begrüßung, Protokoll... 1 2.Offene Punkte Liste...1 2.1.Raumtauschbörse... 2 3.Verschiedenes... 2 Protokoll der 9. LSF AG vom 21.07.2011 Protokoll der 9. LSF AG Leitung: Kunde, Rohenroth Datum: 21.07.11 Protokoll: Strachanski Zeit: 14:00 16:00 Uhr Zeiteinteilung: 2 Stunden Ort: Essen, SH 312 Teilnehmer:

Mehr

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de Multisite Setup mit Nutzung von Subversion Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de 1 Voraussetzungen Server (dediziert oder virtuell) Zugriff auf Terminal (z.b. per ssh) Webserver / Datenbankserver

Mehr

Liste V Enterprise JavaBeans

Liste V Enterprise JavaBeans Liste V Enterprise JavaBeans Fachhochschule Wiesbaden, FB Design Informatik Medien Studiengang Allgemeine Informatik Vorlesung zur Vertiefungslehrveranstaltung Spezielle Methoden der Softwaretechnik SS

Mehr

www.hfwu.de Seite 1 Hochschule Ich Geschichte Aufgabe neo Technik Neo & Module Plugins Punkt 8

www.hfwu.de Seite 1 Hochschule Ich Geschichte Aufgabe neo Technik Neo & Module Plugins Punkt 8 www.hfwu.de Seite 1 HfWU neo Stud.IP als Herz der HfWU Seite 2 HfWU in Zahlen 24 Studiengänge, davon 14 Bachelor- und 10 Masterstudiengänge Externenprüfung 4 Studiengänge (berufsbegleitend) 4545 Studierende

Mehr

Entwicklung des Prototypen

Entwicklung des Prototypen ZKI AK Verzeichnisdienste Tübingen, 1/16 Agenda 2/16 1 Feinkonzept HR (HIS) 3/16 Feinkonzept 4/16 2 übermittelte Daten 1 meta_person Kopfdaten, wie Name, Vorname, Namenserweiterung, Titel, Geburtsdatum,

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Managing OpenNMS with Redmine

Managing OpenNMS with Redmine Managing OpenNMS with Redmine Herzlich willkommen, mein Name ist Marcel Fuhrmann. Ich arbeite in einer hier in Fulda ansässigen Firma und bin überzeugter OpenNMS Nutzer. Im Laufe der Zeit musste ich feststellen,

Mehr

Moodle-Kurzübersicht Kurse Sichern und Zurücksetzen

Moodle-Kurzübersicht Kurse Sichern und Zurücksetzen Moodle-Kurzübersicht Kurse Sichern und Zurücksetzen elearning.hs-lausitz.de Inhaltsverzeichnis: 1. Kurse Zurücksetzen 2. Kurse Sichern 3. Kurse Wiederherstellen Weitere Hilfe finden Sie unter www.hs-lausitz.de/studium/elearning.html

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

HFT App. Prof. Dr. Gerhard Wanner Michael Kolb B.Sc. Sonntag, 26. Mai 13

HFT App. Prof. Dr. Gerhard Wanner Michael Kolb B.Sc. Sonntag, 26. Mai 13 HFT App Prof. Dr. Gerhard Wanner Michael Kolb B.Sc. 1 Die Hochschule 2 3 HFT Stuttgart Gegründet 1832 als Winterschule für Bauhandwerker 3.700 Studierende über 100 Professoren über 350 Lehrbeauftragte

Mehr

iphone Habimat (Adapter - Lösung)

iphone Habimat (Adapter - Lösung) HABIMAT Bedienungsanleitung iphone Habimat (Adapter - Lösung) V2.0/1012 iphone Habimat Seite 1 «Habimat-App» im Ueberblick Die iphone App «Habimat» ermöglicht die komfortable Datensynchronisation zwischen

Mehr

Electures-Portal. Vorstellung und Empfehlungen. 2008-10-31 Christoph Hermann - Universität Freiburg - Institut für Informatik 1

Electures-Portal. Vorstellung und Empfehlungen. 2008-10-31 Christoph Hermann - Universität Freiburg - Institut für Informatik 1 Electures-Portal Vorstellung und Empfehlungen 1 Überblick Gründe für ein neues Electures-Portal Vorhandene Infrastruktur an der Universität Das neue Electures-Portal Rollen und Rechte Empfehlungen 2 Probleme

Mehr

Planung für Organisation und Technik

Planung für Organisation und Technik Salztorgasse 6, A - 1010 Wien, Austria q Planung für Organisation und Technik MOA-VV Installation Bearbeiter: Version: Dokument: Scheuchl Andreas 19.11.10 MOA-VV Installation.doc MOA-VV Inhaltsverzeichnis

Mehr

Uni-Online CampusSource. Prof. Dr.-Ing. Firoz Kaderali FernUniversität Hagen Fachgebiet Kommunikationssysteme

Uni-Online CampusSource. Prof. Dr.-Ing. Firoz Kaderali FernUniversität Hagen Fachgebiet Kommunikationssysteme Uni-Online CampusSource Prof. Dr.-Ing. Firoz Kaderali FernUniversität Hagen Fachgebiet Kommunikationssysteme E-Learning - Lösungen Kommerzielle Lösung Eigene Entwicklung Opensource Lösung Application Service

Mehr

Workshop. Oskar Truffer, studer + raimann ag

Workshop. Oskar Truffer, studer + raimann ag Workshop Oskar Truffer, studer + raimann ag Roadmap Vorstellungsrunde Theoretischer Teil Das ILIAS Open Source Projekt ILIAS an der PHBern Laufende Projekte Praktischer Teil Aufbau des eigenen ILIAS Planung

Mehr

- Installation. Systemvoraussetzungen für Debian/Ubuntu. conversations installieren conversations wird als TGZ-Archiv mit dem Namen

- Installation. Systemvoraussetzungen für Debian/Ubuntu. conversations installieren conversations wird als TGZ-Archiv mit dem Namen - Installation Wenn Sie bereits eine conversations-version auf Ihrem Rechner installiert haben, benutzen Sie die Anleitung conversations Installation Update. Systemvoraussetzungen für Debian/Ubuntu Debian

Mehr

Webcast-Serie IT Transformation in die Cloud, Teil 1. Public Cloud - mit Best-Practice-Beispiel hetras GmbH - Henning von Kielpinski, ConSol* GmbH

Webcast-Serie IT Transformation in die Cloud, Teil 1. Public Cloud - mit Best-Practice-Beispiel hetras GmbH - Henning von Kielpinski, ConSol* GmbH Webcast-Serie IT Transformation in die Cloud, Teil 1 Public Cloud - mit Best-Practice-Beispiel hetras GmbH - 24.01.2013 Henning von Kielpinski, ConSol* GmbH Inhalt Kurze Vorstellung ConSol* GmbH Übersicht

Mehr

OCTOPUS Appointment System von ADCOTEL -- System Architektur Version 1.1 vom 23.02.2007 2005-2007 Adcotel GmbH. I. Übersicht

OCTOPUS Appointment System von ADCOTEL -- System Architektur Version 1.1 vom 23.02.2007 2005-2007 Adcotel GmbH. I. Übersicht Appointment System von ADCOTEL -- System Architektur Version 1.1 vom 23.02.2007 2005-2007 Adcotel GmbH I. Übersicht Dieses Dokument beschreibt aus technischer Sicht. Einsatzgebiet und Funktionen von Das

Mehr

Identity Management an der Universität Bielefeld. - Statusbericht -

Identity Management an der Universität Bielefeld. - Statusbericht - Identity Management an der Universität Bielefeld - Statusbericht - Frank Klapper, CIO-IT Tübingen, 29.06.2005 1 Ausgangssituation in Bielefeld In BI gibt es gut funktionierende Provisionierungssysteme

Mehr

Softwaretechnische Anforderungen zu Opale bluepearl Version 1.0 vom 23.05.2013

Softwaretechnische Anforderungen zu Opale bluepearl Version 1.0 vom 23.05.2013 Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunden. Sie werden demnächst die neue Version Opale bluepearl einsetzen. Damit Sie bestmöglich von der 3ten Generation der Opale-Lösungen profitieren können, ist es an

Mehr

Installation Guide. Installation Guide. Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform. Version 1.2 Letzte Änderung 05.

Installation Guide. Installation Guide. Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform. Version 1.2 Letzte Änderung 05. Installation Guide Thema Version 1.2 Letzte Änderung 05. Dezember 2011 Status Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform Freigegeben Inhaltsverzeichnis 1 Motivation... 4 1.1 Abgrenzungen...

Mehr

Fachhochschule Südwestfalen Hochschule für Technik und Wirtschaft. richtung weisend

Fachhochschule Südwestfalen Hochschule für Technik und Wirtschaft. richtung weisend Fachhochschule Südwestfalen Hochschule für Technik und Wirtschaft richtung weisend Softwarekonzept der FH Südwestfalen Folie 2 (02.12.2009) Inhalt 1. Begrüßung 2. Folienvortrag zur Konzeptvorstellung 3.

Mehr

Fachinformationsmodule im Informations- und Schulungsangebot der Hochschulbibliothek der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Fachinformationsmodule im Informations- und Schulungsangebot der Hochschulbibliothek der Westsächsischen Hochschule Zwickau Fachinformationsmodule im Informations- und Schulungsangebot der Hochschulbibliothek der Westsächsischen Hochschule Zwickau Leipzig, den 21. März 2007 Jürgen Manthey Fachinformationsmodule im Informations-

Mehr

Herzlich willkommen an der Fachhochschule Münster!

Herzlich willkommen an der Fachhochschule Münster! Herzlich willkommen an der Fachhochschule Münster! Die Fachhochschule Münster im Überblick Tagung des Gewerkschaftlichen Gutachternetzwerks "Beteiligung als Qualitätskriterium in der Akkreditierung" Münster,

Mehr

Multimedia im Netz. Wintersemester 2011/12. Übung 10. Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann. Prof. Dr.

Multimedia im Netz. Wintersemester 2011/12. Übung 10. Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann. Prof. Dr. Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Übung 10 Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann Prof. Dr. Heinrich Hussmann Organisatorisches 2 Gesundes neues Jahr 3 Blatt 08 Videoformate im

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Schnelleinstieg für Lehrende

Schnelleinstieg für Lehrende Schnelleinstieg für Lehrende 1 ELLI bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die nicht mal eben überblickt werden können. Der Schnelleinstieg enthält die wichtigsten Themen für den Einstieg in die Arbeit

Mehr

Xampp-Installation und Konfiguration. Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 23.12.2013

Xampp-Installation und Konfiguration. Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 23.12.2013 Xampp-Installation und Konfiguration Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 23.12.2013 Xampp Ausfolgenden Bauteilen besteht die Xamppversion 1.8.1 Webserver: Apache 2.4.3 Datenbank: MySQL 5.5.27 Programmiersprache:

Mehr

Eine hochverfügbare Firewall mit iptables und fwbuilder. Secure Linux Administration Conference, 11. Dec 2008

Eine hochverfügbare Firewall mit iptables und fwbuilder. Secure Linux Administration Conference, 11. Dec 2008 Eine hochverfügbare Firewall mit iptables und fwbuilder Secure Linux Administration Conference, 11. Dec 2008 Dr. Michael Schwartzkopff HA Firewall mit fwbuilder, SLAC 2008 / 1 Eine einfache Firewall Eine

Mehr

Festpreisprojekte in Time und in Budget

Festpreisprojekte in Time und in Budget Festpreisprojekte in Time und in Budget Wie effizient kann J2EE Softwareentwicklung sein? Copyright 2006 GEBIT Solutions Agenda Positionierung der GEBIT Solutions Herausforderung Antwort Überblick Beispielprojekt

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

Skalierbare Webanwendungen mit Apache und Apache Tomcat. W3L AG info@w3l.de

Skalierbare Webanwendungen mit Apache und Apache Tomcat. W3L AG info@w3l.de 1 Skalierbare Webanwendungen mit Apache und Apache Tomcat W3L AG info@w3l.de 2013 2 Inhaltsverzeichnis Nicht funktionale Anforderungen Skalierbarkeit Apache Tomcat Apache Tomcat Manager Apache HTTP Server

Mehr

Ein modulares Implementierungskonzept für eine hochschulweite elearning-umgebung

Ein modulares Implementierungskonzept für eine hochschulweite elearning-umgebung Ein modulares Implementierungskonzept für eine hochschulweite elearning-umgebung Dr. Antje Kellersohn, FH Bielefeld Ausgangssituation Diverse elearning-projekte an der Fachhochschule Bielefeld - Einsatz

Mehr

CM Mobile Kundenbindung durch mobiles Kunden- und Servicemanagement

CM Mobile Kundenbindung durch mobiles Kunden- und Servicemanagement CM Mobile Kundenbindung durch mobiles Kunden- und Servicemanagement Business Solutions Man kann nicht nicht kommunizieren" Paul Watzlawick DI (FH) Haimo Lorenz Business Solutions Potentialfelder DI (FH)

Mehr

EvaSys-Export (Stand 25.04.2014)

EvaSys-Export (Stand 25.04.2014) EvaSys-Export (Stand 25.04.2014) Zur Evaluierung von Lehrveranstaltungen wird an der Universität Tübingen die Software EvaSys eingesetzt. Um eine Lehrveranstaltungsevaluation durchführen zu können, müssen

Mehr

Einführung in die Nutzung des Studierendenportals

Einführung in die Nutzung des Studierendenportals Einführung in die Nutzung des Studierendenportals Zugangsvoraussetzungen Zur Nutzung des Studierendenportals müssen Sie eingeschriebene/r Studierende/r an der HHU sein und Ihre Uni-Kennung aktiviert haben.

Mehr

IT-Symposium. 2E04 Synchronisation Active Directory und AD/AM. Heino Ruddat

IT-Symposium. 2E04 Synchronisation Active Directory und AD/AM. Heino Ruddat IT-Symposium 2006 2E04 Synchronisation Active Directory und AD/AM Heino Ruddat Agenda Active Directory AD/AM Möglichkeiten der Synchronisation Identity Integration Feature Pack Microsoft Identity Integration

Mehr

HSR git und subversion HowTo

HSR git und subversion HowTo HSR git und subversion HowTo An der HSR steht den Studierenden ein git Server für die Versionskontrolle zur Verfügung. Dieses HowTo fasst die notwendigen Informationen zur Verwendung dieses Dienstes zusammen.

Mehr

HISPRO ein Service-Angebot von HIS

HISPRO ein Service-Angebot von HIS ein Service-Angebot von HIS Juni 2008 Karsten Kreißl kreissl@his.de Was ist? Application Service PROviding (ASP) für alle GX und QIS Module von HIS Bietet Hochschulen die Möglichkeit, den Aufwand für den

Mehr

Bundestagung 2009 Selbstbedienung und Studierendenportal an der Universität Göttingen. Christian Lambertz, Stabsstelle DV

Bundestagung 2009 Selbstbedienung und Studierendenportal an der Universität Göttingen. Christian Lambertz, Stabsstelle DV Bundestagung 2009 Selbstbedienung und Studierendenportal an der Universität Göttingen Christian Lambertz, Stabsstelle DV Seite 1 Selbstbedienungsfunktionen für Studierende Woran denken wir dabei in Göttingen

Mehr

OP-LOG www.op-log.de

OP-LOG www.op-log.de Verwendung von Microsoft SQL Server, Seite 1/18 OP-LOG www.op-log.de Anleitung: Verwendung von Microsoft SQL Server 2005 Stand Mai 2010 1 Ich-lese-keine-Anleitungen 'Verwendung von Microsoft SQL Server

Mehr

E-Business Architekturen

E-Business Architekturen E-Business Architekturen Übung 3b Entwicklung eigener Service-Angebote 01.03.2015 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Ziele der Übung Möglichkeiten zur Serviceimplementierung (ggf. auch Cloud) Umgang mit

Mehr

Service Virtualisierung

Service Virtualisierung Service Virtualisierung So bekommen Sie Ihre Testumgebung in den Griff! Thomas Bucsics ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

OpenStack und Heat Standardisierte Test- und Entwicklungsumgebungen

OpenStack und Heat Standardisierte Test- und Entwicklungsumgebungen OpenStack und Heat Standardisierte Test- und Entwicklungsumgebungen ix OpenStack Konferenz 2015 15. April 2015 Thomas Kärgel Linux Consultant & Developer B1 Systems GmbH kaergel@b1-systems.de B1 Systems

Mehr