AktivAktuell. Warentransportversicherung ohne Ladenschlusszeiten How to get cargo insurance 24 hours a day

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AktivAktuell. Warentransportversicherung ohne Ladenschlusszeiten How to get cargo insurance 24 hours a day"

Transkript

1 AktivAktuell Aktiv AG Kundenzeitschrift Customer Magazine 2/2006 Aktiv-TVS PLUS NATIONAL Aktiv-TVS PLUS INTERNATIONAL Warentransportversicherung ohne Ladenschlusszeiten How to get cargo insurance 24 hours a day 12 Lizenz für China Aktiv AG in Shenzhen Insurance license in China Aktiv AG in Shenzhen 26 Anker hoch Leinen los und hinein ins Vergnügen Raise the anchor, cast off and enjoy transport logistic 2006 CHINA September 19 to 22 Shanghai New International Expo Center

2 EDITORIAL BLICKPUNKTE TOPICS EDITORIAL Immer wieder Aktiv TITELSTORY TITLE STORY Always active with Aktiv Verehrte Leser, erst einmal herzlichen Dank an dieser Stelle für die positiven Zuschriften zu der neuen bilingualen Erscheinungsform unserer Aktiv Aktuell. Es freut uns, dass die neue Form gut ankommt, insbesondere natürlich bei unseren internationalen Lesern, die sich nunmehr auch mit unseren Informationen befassen können. Aufgrund der fortschreitenden Internationalisierung unseres Unternehmens kommt den nicht deutschen Kunden eine größere Bedeutung zu, denn unsere ausländischen Niederlassungen wachsen weiter und verbessern ständig ihren Service zum Vorteil für die Transportbranche. Natürlich ist und bleibt unser Hauptbetätigungsfeld Deutschland, aber das Transportwesen und die Logistik sind nun einmal grenzüberschreitend und gerade die Transportversicherung bezieht sich selten nur auf Deutschland. Im letzten Quartal waren wir wieder sehr aktiv für unsere Kunden und haben diverse neue Produkte auf den Markt gebracht. Alle unsere deutschen Kunden können nun über das Internet von unserem Transportversicherungsprogramm, welches wir gemeinsam mit dem DSLV entwickelt haben, profitieren. Es ist über oder zu erreichen. Auch ein internationales EDV-Programm wird zurzeit entwickelt und steht in Kürze weltweit zur Verfügung. Interessant ist sicher auch unsere exklusive Forderungsausfallversicherung mit Kreditprüfungssystem für Speditions- und Logistikunternehmen weltweit, die wir gemeinsam mit der FIATA und der Unterstützung des DSLV entwickelt und fertiggestellt haben. Schließlich stößt auch unsere neue Logistik Operator Liability Policy (LOLP) auf großes internationales Interesse, versichert sie doch das Speditionsunternehmen, unabhängig vom Standort, gegen die notwendigen Haftungsrisiken. Insbesondere unsere neuen Standorte in Bangkok und Shenzhen (China) werden von den international verwendbaren Deckungskonzepten profitieren können. Zu einigen dieser Aktivitäten gibt es auch in dieser Ausgabe nähere Informationen. Durch den Verkauf der DBV-Winterthur an den AXA-Konzern gibt es leider wieder einen Anbieter weniger am Versicherungsmarkt. Umso wichtiger ist unsere Aufgabe geworden, für unsere Kunden den bestmöglichen Deckungsschutz zu besorgen. Erfreulich ist hier, dass sich die Hamburger Versicherungs-AG auch in diesem Jahr sehr gut weiterentwickelt und für uns immer mehr zu einem wichtigen Versicherer wird. Schließlich freuen wir uns, mit Herrn Holger Erdmann einen kompetenten und hochqualifizierten neuen Geschäftsführer für die Aktiv Finance als Nachfolger von Herrn Dr. Günter Roth in unserer Gruppe begrüßen zu können. Herr Erdmann hat unser Vertrauen und wird sicherlich erfolgreich die Geschäfte der Aktiv Finance ausbauen können. Vertrauen Sie weiterhin auf unser Haus, denn wir werden auch in Zukunft stets ein verlässlicher und serviceorientierter Partner sein. Und wenn Sie an unsere hausgemachten Probleme in Deutschland denken, an höhere Steuern, Gesundheitsreform und vieles mehr vier Wochen Freude während der Fußball-WM reichen nicht, um ein Land grundsätzlich in einen Aufschwung zu versetzen denken Sie daran, dass immer die Sonne scheint, auch wenn deren Strahlen ab und zu nicht zu uns durchdringen. Ihr 4 Aktiv-TVS PLUS NATIONAL Warentransportversicherung ohne Ladenschlusszeiten FACHLICHES 9 Neues Aktiv Produkt Forderungsausfallversicherung 10 Die Logistik-AGB + der individuelle Logistikvertrag A never ending story? 12 Lizenz für China Aktiv AG in Shenzhen AUS DER REDAKTION 14 Hiscox AG No Risk no fun? FIRMENPORTRÄT 18 Ein Date mit GO! 20 GSV Durch Risk-Management nicht nur Versicherungsprämien senken 22 ASSTEL Honorieren Sie die Leistungen Ihrer Mitarbeiter ohne Kosten MOSAIK 24 Schnelles Wachstum der Firma Assekuransa mit Unterstützung von Aktiv 26 Anker Hoch Leinen los und hinein ins Vergnügen PROFILE 28 Informationstechnologie für die Aktiv-Gruppe 30 Holger Erdmann Neuer Geschäftsführer der Aktiv Finance GESUCHT/GEFUNDEN 31 Primat als U-Bahn-Kontrolleur Sehr geehrte Leser, die nächste Ausgabe der Aktiv Aktuell erscheint im Januar Aktiv-TVS PLUS NATIONAL 5 How to get cargo insurance 24 hours a day KNOW-HOW New Aktiv insurance product 9 Bad-debt loss insurance German Logistics Terms and 11 Conditions & Individual Logistics Contracts Insurance license in China 13 Aktiv AG in Shenzhen FROM THE EDITORS Hiscox AG No Risk no fun? 15 COMPANY PORTRAIT A date with GO! 19 GSV Risk management does 21 far more than reducing insurance premiums ASSTEL Reward your 23 employees good performance free of costs MOSAIC Hand in hand with Aktiv, 24 Assekuransa is growing rapidly Raise the anchor, 27 cast off and enjoy PEOPLE AND PROFILES Information technology 29 for the Aktiv Group Holger Erdmann New 30 Director of Active Finance MISCELLANEOUS Primate as subway controller 31 Dear Reader, the next Aktiv Aktuell is scheduled for January Dear readers, First of all, I would like to thank you for the positive replies to the new bilingual edition of Aktiv Aktuell. We are happy that the new presentation has been well received, especially by our international readers, whom we are now able to reach directly. Due to the ongoing internationalization of our company, not only our German clients are important to us: our foreign branches keep growing and constantly improve their services to the benefit of the transport sector. Naturally our most important market continues to be Germany, but transportation and logistics are transnational by nature; this particularly holds true for cargo insurance, which is rarely restricted to Germany. In the last quarter we were again very active for our customers and introduced several new products on the market. Now all of our German clients can subscribe online to our cargo insurance program, which we have set up jointly with DSLV. It is available at or We are also developing an international program for computer-aided logistics insurance transactions, which will be launched soon on a global basis. Another interesting option is our exclusive bad-debt loss insurance with credit check system for transport and logistics companies all over the world, which we developed and realized jointly with FIATA and with the support of DSLV. Finally, our new Logistics Operators Liability Policy (LOLP) has raised considerable international interest because it insures freight forwarders against the required liability risks regardless of the location. Our new branches in Bangkok and Shenzhen (China) will benefit in particular from the internationally valid coverage concepts. Some of these activities will be explained with more detail in this edition. The sale of DBV-Winterthur to the AXA Group means that there is one less insurance provider in the market place. It is now more important than ever that we offer our customers the best possible coverage. Fortunately, the Hamburger Versicherungs-AG has continued its good progress this year and has turned into an increasingly important insurance provider for us. We are also pleased to present our new Head of Aktiv Finance, Mr. Holger Erdmann, a competent and highly qualified successor to Dr. Günter Roth. Mr. Erdmann enjoys our confidence and will certainly be able to successfully expand the business of Aktiv Finance. We will continue to be a reliable and service-oriented partner for you and hope that you will continue to be satisfied with our services. And when your thoughts turn to our domestic problems in Germany, such as tax increases, health reforms and many others four weeks of high spirits during the Soccer World Cup weren t enough to bring the country back to economic growth just remind yourself that one can see the glass as half full, or half empty. Jürgen Bochanski Jürgen Bochanski 2 3

3 TITELSTORY TITLE STORY Aktiv-TVS PLUS NATIONAL Warentransportversicherung ohne Ladenschlusszeiten Aktiv-TVS PLUS NATIONAL How to get cargo insurance 24 hours a day Elektronisches Anmeldesystem jetzt auch über den DSLV unter Electronic registration system now also available from DSLV at Die Mitglieder der Landes- und Bundesverbände des DSLV haben seit dem 01. August 2006 die Möglichkeit, Warentransportversicherungsschutz für die Aufträge ihrer Kunden direkt auf den Internetseiten oder einzudecken. Das neue Anmeldeportal wurde in einer Kooperation zwischen der Aktiv Assekuranz Makler GmbH mit Sitz in München und dem Deutschen Speditions- und Logistikverband e.v. (DSLV) mit Sitz in Bonn entwickelt. Since August 1, 2006, members of the national and regional associations of the DSLV (German Forwarding and Logistics Association) have the opportunity to directly obtain goods shipping insurance coverage for their customers orders via the websites or The new login portal has been developed jointly by Aktiv Assekuranz Makler GmbH, headquartered in Munich, and the Bonn-based DSLV. Auf der Website wird der Transportversicherungsschein plus (Aktiv-TVS PLUS NATIONAL) angeboten, welcher bereits seit 2003 erfolgreich von der Aktiv Assekuranz Makler GmbH vertrieben wird. Vertragsgrundlage dieser Warentransportversicherung bildet das moderne Bedingungswerk DTV- Güter 2000 in der Fassung 2004 des deutschen Marktes. Dieses wird ständig an die sich ändernden Rahmenbedingungen angepasst und gepflegt, zum Beispiel durch den Einschluss der Dirty Bombs -Klauseln. Die DTV- Güter 2000/2004 haben die ADS Güter 1973 in der Fassung 1984, beziehungsweise 1994 sowie die ADB ersetzt und in nur einem Bedingungswerk zusammengefasst. Die Aktiv-TVS PLUS NATIONAL ist eine Warentransportversicherung auf Basis einer Allgefahrendeckung zu Gunsten des Auftraggebers. Versichert sind alle Transporte von Gütern aller Art, sofern nicht abstimmungspflichtig, sowie damit in Verbindung stehende Lagerungen weltweit (mit Ausnahme GUS). Im Rahmen des Aktiv-TVS PLUS NATIONAL wird nur dann Versicherungsschutz zur Verfügung gestellt, wenn der Spediteur ihn benötigt, zum Beispiel bei Aufforderung des Auftraggebers. Der Aktiv-TVS PLUS NATIONAL bietet einfache, klar dargestellte Prämiensätze nach dem Aktiv Tarif TVS PLUS. Ein Verlader beauftragt den Spediteur, Transportversicherungsschutz zu vermitteln. Der Spediteur tritt hier als Dienstleister auf, der auch Versicherungsschutz in seinem Leistungskatalog hat. Für die Vermittlung des Transportversicherungsschutzes erhält der Spediteur einen Rabatt von zehn Prozent. Der Transport, für welchen der Versicherungsschutz besorgt Lesen Sie weiter auf Seite 6 Available at the website is the shipping insurance certificate Transportversicherungsschein plus (Aktiv- TVS PLUS NATIONAL), which has been marketed successfully by Aktiv Assekuranz Makler GmbH since The contractual basis of this insurance product is the terms and conditions stipulated in DTV-Güter 2000 in the 2004 edition for the German market. They are constantly updated and adapted to the changing business and legal environment, for instance through the inclusion of the dirty bombs clauses. DTV Güter 2000/2004 replaced the 1984 and 1994 editions of ADS Güter 1973 and combined them into a single statement of terms and conditions. Aktiv-TVS PLUS NATIONAL offers our clients an insurance covering all risks, with the consignor as the beneficiary. The insurance applies to the transport of all kinds of goods, provided that they are not subject to prior approval, as well as transport-related storage periods worldwide (with the exception of CIS). In the framework of Aktiv- TVS PLUS NATIONAL, coverage is only made available if the forwarder needs it, for example when required by the consignor. Aktiv-TVS PLUS NATIONAL offers straightforward, clearly defined premium options under the Aktiv TVS PLUS system of rates. A shipping agent commissions the forwarder to procure cargo insurance coverage. The forwarder acts as a service provider whose range of services includes also insurance coverage. The forwarder receives a 10 percent discount for the referral of the cargo insurance coverage. Continued on page 7 4 5

4 Die Transportversicherung schützt auch vor Schäden, die durch Piraterie entstehen. The cargo insurance policy also covers damages caused by piracy. TITELSTORY TITLE STORY Fortsetzung von Seite 4 werden muss, wird gemäß Auftrag erfasst. Im selben Schritt wird auch die Versicherung angemeldet. Bei Bedarf, auch ohne Kundenwunsch, kann zeitgleich ein Versicherungszertifikat ausgedruckt werden. So hat man für den Kunden sofort den Nachweis erstellt, zu welchen Konditionen die Ware versichert ist, und die Spedition hat zeitgleich das Versicherungsdokument zur Hand. Im Falle eines Falles geben die Hinweise für den Schadenfall, welche auf der Rückseite des Zertifikats zu finden sind, vor, wie der Schaden abzuwickeln ist. Es bestehen mehrere Möglichkeiten, warum ein Auftraggeber eine Transportversicherung über den Spediteur wünscht. Meistens ist es eine Frage der Lieferkonditionen. Ein Beispiel, warum man überhaupt umfassenden Transportversicherungsschutz benötigt, ist die Havarie Grosse. Diese kommt sehr häufig vor. Was der Ladungsinteressent oft nicht weiß, dass, wenn seine Ladung unbeschädigt ist, er den Gesamtschaden von Schiff und Ladung anteilig zahlen muss. Ein weiteres Beispiel ist Piraterie. Allein im Jahr 2005 wurden offiziell 276 Überfälle verzeichnet, die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen. Die Piraten plündern das Schiff, die Ware oder Mannschaftseigentum. Schwerpunkte der Piraterie sind Somalia und die Straße von Malakka. Der Aktiv-TVS PLUS NATIONAL bietet der Zielgruppe Speditionsgesellschaften die optimale Wahl, wenn ein Kunde die Eindeckung seines Transportes mit Versicherungsschutz wünscht. Über den Aktiv-TVS PLUS NATIONAL sind die transportierten Waren sowie alle mit dem Transport in Verbindung stehenden Kosten, wie beispielsweise Fracht-, Lager- und Versicherungskosten, Zölle und sonstige Kosten, sofern der Auftraggeber dies wünscht, versichert. Mitversichert sind überdies Vermögens- und Güterfolgeschäden. Weiterhin bietet der Aktiv-TVS PLUS NATIONAL Versicherungsschutz für politische Risiken wie Krieg, Streik und Aufruhr (dies nur in Verbindung mit einem Prämienzuschlag). Es werden Schäden unabhängig davon ersetzt, ob eine Ersatzpflicht des Beförderungsunternehmens besteht oder nicht. Unerfreuliche Auseinandersetzungen mit Lieferanten bzw. Kunden des Auftraggebers über die Auslegung von Lieferklauseln werden vermieden. Ausschnitte aus der Datenanmeldemaske. Continued from page 5 The transport requiring insurance coverage is registered according to the order while the insurance is signed up for. If appropriate (even if not requested for by the customer) an insurance certificate can be issued at the same time. In this way the customer can be informed under what conditions the goods are insured and the forwarder has an insurance document on hand. In case of damage or loss, the Instructions ( What to do in case of damage ) are applicable. They are printed on the reverse of the certificate and explain the claim procedure. There are several reasons why a consignor may desire to contract shipping Part of the data entry mask. insurance through the forwarder, but mostly it is a question of the terms of delivery. One example demonstrating why comprehensive transportation insurance coverage is needed is havarie grosse (general average). This kind of damage happens very frequently. What an individual cargo policyholder often does not know is that, even if his own cargo remains undamaged, he has to participate on a pro rata basis in the total damage of vessel and cargo. Another instance is piracy: 276 attacks were registered in the year 2005 alone, but the unofficial number is likely to be much higher. The pirates plunder the vessel, the cargo and/or the property of the crew. Piracy hotspots are Somalia and the Strait of Malacca. Aktiv-TVS PLUS NATIONAL is the perfect choice for forwarders whose customers require insurance coverage for their goods during transportation. Aktiv-TVS PLUS NATIONAL provides insurance for the transported merchandise and, if the customer desires, for all costs related to the transportation, such as freight, storage, insurance costs, customs and other expenses. Property damage and consequential goods damage are also covered. Welche Höchsthaftungssummen können durch den Aktiv-TVS PLUS NATIONAL zur Verfügung gestellt werden? Die Höchsthaftungssummen betragen EURO ,- je verkehrsüblichem Transportmittel bzw. Lager EURO ,- je Ausstellung/Messe EURO ,- je Paket Im Einzelfall kann nach Absprache mit der Aktiv Assekuranz Makler GmbH eine höhere Höchsthaftungssumme vereinbart werden. Der Versicherungsschutz für Havarie Grosse. Insurance coverage for havarie grosse. What is the maximum liability coverage offered by Aktiv-TVS PLUS NATIONAL? The maximum liability coverage is EURO 1,000, per conventional means of transportation and/or storage EURO 100, per exhibition/trade fair EURO 20, per package On a case-by-case basis and after consultation with Aktiv Assekuranz Makler GmbH, a higher maximum liability coverage can be provided. Aktiv-TVS PLUS NATIONAL also provides insurance coverage for political risks such as war, riot and strikes (contingent on the payment of an extra premium). Losses are compensated regardless of whether the forwarding company is obligated to indemnify. In this way, annoying disputes with the consignor s suppliers and/or customers about the interpretation of the terms of delivery are prevented. 6 7

5 AUS DER REDAKTION FROM THE EDITORS Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Seit 25 Jahren fest im Sattel: Brigitte Respondek Advanced training successfully concluded. Firmly at the helm of Aktiv s bookkeeping for 25 years: Brigitte Respondek FACHLICHES KNOW-HOW Bestes Ergebnis für Sabine Iro Sabine Iro von der Aktiv Assekuranz Niederlassung München hat ihre Fortbildung zum technischen Underwriter mit dem besten Prüfergebnis in Bayern abgeschlossen. Bundesweit war bei den diesjährigen Prüfungen nur ein besseres Ergebnis erzielt worden. Wir gratulieren Frau Iro ganz herzlich zu ihrem Erfolg! Sabine Iro achieves best results At the final exam of the advanced training for the degree of Technical Underwriter, Sabine Iro from the Munich office of Aktiv Assekuranz achieved the best results in Bavaria. In the whole of Germany, only one examinee was more successful than her at this year s exams. The editorial team warmly congratulates Sabine Iro on her success! IMPRESSUM IMPRINT Herausgeber Responsible editor Detlef Dörrié Aktiv AG Dienstleistungen & Beteiligungen Riesstr. 15, D München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Redaktionsleitung Editors Alexandra Weingärtner +49 (0) (0) Redaktion Editorial Advisory Board Rudolf Nauschütt, Aktiv Assekuranz Peter Skalicky, Aktiv Concept An dieser Ausgabe wirkten mit... Authors for this issue... Matthias Zimmermann Aktiv AG, Volker Jendricke, Andrea Lerch Aktiv Assekuranz, Franz Mehrl GSV, wopitec GmbH Fotos Photographs S.1 Corbis; S.10 PhotoCase.com Layout, Satz Layout agentur-feedback.de, München Druck Printing Firma Jos. Huber OHG, Türkheim Auflage Circulation Exemplare Copies 25-jähriges Betriebsjubiläum Am 01. August 2006 feierte Brigitte Respondek 25 Jahre Betriebszugehörigkeit bei der Aktiv Assekuranz. Ihren beruflichen Werdegang begann sie 1981 als erste Buchhalterin bei der Aktiv. Mit der Aktiv ist auch die Größe der Abteilung gewachsen, in der Frau Respondek stets die führende Position einnahm. Seit 2000 leitet sie die Gesamtbuchhaltung der Aktiv AG mit allen dazugehörenden Gesellschaften und wird dabei heute von 8 Mitarbeiterinnen unterstützt. Gewissenhaft und mit der vollen Unterstützung ihrer Mitarbeiterinnen betreut sie diesen verantwortungsvollen Posten. Zusätzlich ist sie seit 2001 Mitglied des Aufsichtsrates der Aktiv AG. Ihre Leistungsbereitschaft trägt wesentlich zum Erfolg der Aktiv bei, betonte Vorstandsmitglied Detlef Dörrié in seiner Laudatio. Er würdigte die immer vertrauensvolle Zusammenarbeit und stellte heraus, dass 25 Jahre Betriebszugehörigkeit heute keineswegs selbstverständlich sind und somit ein deutliches Kennzeichen für ein gutes Betriebsklima und eine konstruktive Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Führungskräften darstellen. Liebe Frau Respondek, wir gratulieren ganz herzlich! Celebrating 25th years with Aktiv On August 1, 2006 Brigitte Respondek celebrated her 25th year with Aktiv Assekuranz. She began her career in 1981 as the company's first bookkeeper, a position in which she showed a high level of commitment and initiative. Since then, both the company and the department, which Ms. Respondek has always been in charge of, have grown considerably. Since 2000 she has managed all accounting functions of Aktiv AG, including its subsidiaries. She now leads a team of eight employees. She always performes her duties meticulously and enjoys great respect among her co-workers. In addition, she is member of the Supervisory Board of Aktiv AG since Her high level of commitment has significantly contributed to the success of Aktiv, emphasized Detlef Dörrié of the Aktiv AG Board of Directors in his speech in her honor. He praised their collaboration based on trust, pointing out that nowadays, 25 years at the same company cannot be taken for granted anymore, which is proof of an excellent working environment and a constructive collaboration between employees and management. Congratulations, dear Mrs. Respondek! Neues Aktiv-Produkt Aktiv Assekuranz bietet exklusive Forderungsausfallversicherung mit Kundenratingsystem Neue Maklerofferte EFFECTS erlaubt Speditions- und Logistikunternehmen die weltweite Absicherung von finanziellen Risiken aus Forderungen. Gemeinsam mit den Branchenverbänden des Speditions- und Logistikgewerbes hat die Aktiv Assekuranz Makler GmbH eine exklusive Sicherheitslinie gegen Forderungsausfälle aus Lieferungen und Leistungen aufgelegt. Ab sofort können z. B. die Landesverbände des DSLV, wie auch deren Mitgliedsunternehmen, mit der neuen Police EFFECTS die Bonität ihrer Kunden prüfen lassen und weltweiten Kreditversicherungsschutz für drohende Forderungsausfälle einkaufen. Die deutliche Zunahme drastischer Zahlungszielüberschreitungen, Insolvenzen und Bonitätsprobleme sind leider weltweit zum Alltagsrisiko geworden. Oft sind davon auch offene Forderungen von Speditions- und Logistikunternehmen betroffen. Gerade aufgrund der Globalisierung sind finanzielle Risiken oft nicht kalkulierbar und müssen abgesichert werden. Durch die neue Police und die darin enthaltenen präventiven Maßnahmen kann dieses Risiko verringert werden. Die Versicherungspolice EFFECTS ermöglicht die Versicherung der Forderungsausfälle, wie auch die Prüfung des Kredits- und Bonitätsrisikos des Geschäftspartners im Rahmen eines speziell dafür entwickelten Ratingsystems mit festen Bewertungsparametern. Peter Skalicky New Aktiv insurance product Aktiv Assekuranz offers exclusive bad-debt loss insurance in combination with customer rating system EFFECTS is the insurance broker s product of choice for freight forwarding and logistics companies who need worldwide insurance coverage of their financial risks in connection with accounts receivable. In cooperation with forwarding and logistics trade associations, Aktiv Assekuranz Makler GmbH has developed an exclusive insurance line protecting its clients against the financial consequences of non-payment of receivables from deliveries and performances. As of now, the regional DSLV associations, for example, as well as their member companies can use the new EFFECTS policy to have the financial status of customers checked and buy worldwide credit insurance coverage for potential bad-debt losses. A significant increase of extreme delays in payment and high numbers of insolvencies and bankruptcies have made bad-debt loss an all too common risk, which often also affects the accounts receivable of freight forwarding and logistics companies. Globalization in particular has lead to a certain incalculability of business risks and thus the need to buy insurance coverage. The new insurance policy in conjunction with the integrated preventive facilities can help reduce these risks. The EFFECTS insurance policy offers flexible options to insure bad-debt losses and ask for an investigation into the creditworthiness and financial standing of business partners in the framework of a specially developed credit rating system based on well-defined parameters. Peter Skalicky Für weitere Informationen und Angebote stehen Ihnen unsere Experten zur Verfügung: For further information and customized offers, please contact our experts: Tobias Dassinger Aktiv Assekuranz Makler GmbH Riesstrasse 15 D München Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Sven Stewens Aktiv Assekuranz Makler GmbH Philosophenweg 23 D Duisburg Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

6 Versicherungsschutz für erweiterte logistische Tätigkeiten. Insurance coverage for extended logistics operations. FACHLICHES KNOW-HOW Die Logistik-AGB + der individuelle Logistikvertrag A never ending story? Die Aktiv Assekuranz bietet Ihnen in allen Fällen Versicherungsschutz German Logistics Terms and Conditions & Individual Logistics Contracts A never ending story? Aktiv Assekuranz offers insurance policies for all your needs Die Aktiv Assekuranz Makler GmbH unterstützt weiterhin den Einschluss der vom ILRM (Institut für Logistikrecht & Riskmanagement) und vom DSLV ausgearbeiteten Logistik-AGB im Sinne der Minimierung von Haftungsrisiken bei erweiterten logistischen Tätigkeiten. Diese Tätigkeiten sind hauptsächlich solche, welche über das normale Maß an speditionellen Leistungen hinausgehen, wie beispielsweise Montagetätigkeiten, in deren Rahmen ein Produkt neu geschaffen, bearbeitet oder verändert wird. Im übrigen werden die Schnittstellen zwischen speditionstypisch und speditionsuntypisch in der juristischen Fachpresse kontrovers diskutiert. Speditionsuntypische Leistungen sind in der Regel Tätigkeiten, deren Rechtsgrundlagen nicht im HGB zu finden und die als Dienst- oder Werkverträge einzustufen sind. Die Zeit wird zeigen, ob die Rechtsprechung zukünftig nicht auch eine Verlagerung vornehmen wird, denn was heute an der Grenze zum speditions-untypischen eingestuft wird, kann morgen bereits anders beurteilt werden. Anzuwenden sind die Logistik-AGB ausschließlich für sog. Zurufgeschäfte, d.h. sie ersetzen nicht die individuellen Vertragsverhandlungen. Mit Ausnahme des DSLV haben die maßgeblichen Trägerverbände der ADSp (BDI, BGA, DIHT, HDE) es abgelehnt, die Logistik-AGB ihren Mitgliedern zu empfehlen. Nach derzeitiger Auffassung des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v.) ist eine einheitliche und pauschale Versicherungslösung auf Basis dieser AGB insoweit problematisch, als einzelne Tätigkeiten des Logistikers nur schwer den jeweiligen Vertragstypen zugeordnet werden können und daraus Rechtsunsicherheiten weiterhin bestehen können. Dies ist auch die Meinung einiger in diesem Bereich namhafter Juristen. Der GDV hat daher beschlossen, keine besonderen Bedingungen für logistische Dienstleistungen zu erarbeiten. Daher wird die Lösung weiterhin im individuellen Charakter des Versicherungsschutzes gesehen. Die Aktiv Assekuranz hat sich daher entschieden, die Deckung der Logistik- AGB unter der Globalpolice der Verkehrshaftung (SGP 03) anzubieten. Die Deckungssummen innerhalb dieser Police bleiben auch für die Logistik-AGB unverändert hoch. Handelt es sich um Projekte mit überschaubarer Risikolage kann der Einschluss in die Verkehrshaftungspolice kostenneutral erfolgen. Die Aktiv Assekuranz bevorzugt den Einschluss der Logistik-AGB in den Versicherungsschutz erst bei konkretem Bedarf und nach risikotechnischer Abgleichung des darunter geführten Logistikprojektes. In Anbetracht des absolut dominierenden Teils der individuellen Kontraktlogistik sieht die Aktiv Assekuranz jedoch den konkreten Bedarf nach versicherungsvertraglich abgesicherten, individuellen Haftungslagen, wenn nicht sogar in der gesetzlichen BGB- Haftung. In diesem Bereich wurden die Produkte seit 2005 stets verbessert und durch das Produkt KLP (Kombinierte Logistik-Police) nunmehr im Sinne unserer Kunden optimal mit den Versicherern verhandelt. Die Aktiv Assekuranz hält mit der KLP eine Versicherungslösung bereit, die sowohl den derzeitigen Bedenken des GDV Rechnung trägt, als auch den individualvertraglich geforderten Deckungsschutz vorhält. Ein maßgeblicher Baustein der Aktiv-Lösung liegt in der Risikoermittlung + Beratung im Bereich von Haftungspotentialen, die auch durch die Verwendung der Logistik-AGB nicht absolut und generell ausgeklammert sind. Auch im Bereich der ADSp hat es längere Zeit gedauert, bis sich eine einheitliche juristische Meinung manifestierte und durch die Rechtsprechung bestätigt wurde. Volker Jendricke Aktiv Assekuranz Makler GmbH continues to support the inclusion of the Logistics Terms set up by the German Institute for Logistics Law and Risk Management (ILRM) and the German Forwarding and Logistics Association (DSLV) in order to keep liability risks for extended logistics operations to a minimum. These are tasks that go beyond the normal level of forwarding services, such as assembly operations, by which a product is created, processed or modified. In this context it is worth noting that the dividing line between services typically offered by freight forwarders, and those that are not, is subject to ongoing discussions in the legal press. The latter category includes activities that have no legal basis in the German Commercial Code (HGB) and that are to be classified as contracts for work or services. Time will tell if jurisdiction in this area will shift towards a more inclusive view: tasks that are presently considered as rather untypical for freight forwarders could already be judged differently tomorrow. The Logistics Terms are only applicable to informal commitments; that is, they do not replace individually negotiated contract terms. With the exception of the DSLV, the relevant organizations (BDI, BGA, DIHT, HDE) supporting the General German Freight Forwarding Terms and Conditions (ADSp) have refused to recommend the Logistics Terms and Conditions to their members. According to the current view of the German Insurance Association (GDV), a uniform and global insurance solution on the basis of these General Terms and Conditions is problematic insofar as the individual activities of each logistics company are difficult to assign to specific insurance types, which means that legal uncertainties will persist. This opinion has also been expressed by legal experts. The GDV has therefore decided not to create any specific terms and conditions for logistics services. In fact, they say, the best solution is to continue to get individualized insurance coverage. In this light, Aktiv Assekuranz has decided to offer coverage of the Logistics Terms and Conditions under their global policy for logistical distribution (SGP 03). The amounts of cover under this policy are also kept constant for the Logistics Terms and Conditions. Projects with contained, limited risks can be included in the forwarders liability insurance at no additional costs. This is why Aktiv Assekuranz prefers to include the Logistics Terms and Conditions only if there is a specific need and after carrying out a risk adjustment of the respective logistics project. However, considering that individual contract logistics is the absolutely dominating type in the logistics sector, Aktiv Assekuranz sees the general demand in the need for insurance contracts covering individual liability risks or even legal liability in accordance with the German Civil Code. Our products in this area have been constantly refined since 2005, and our Combined Logistics Policy KLP (Kombinierte Logistik-Police) has been optimally negotiated with the insurers to the benefit of our customers. KLP from Aktiv Assekuranz is an insurance solution that addresses both the current concerns of the GDV and the coverage needs arising from individual contracts. An important component of the Aktiv solution is risk assessment and consulting for potential liability risks that would not be excluded absolutely and completely even when using the Logistics Terms and Conditions. Also with regard to the ADSp it took quite some time until a uniform legal opinion manifested itself and was confirmed by the jurisdiction. Volker Jendricke 10 11

7 Die Aktiv AG wird sich ebenfalls auf der internationalen Transportmesse in Shanghai vom mit einem Stand präsentieren. Aktiv AG is taking part with their own kiosk at the international transportation fair in Shanghai from September 19 to 22. Sitz der Bodehang Insurance Agency Ltd. in Shenzhen. Location of the Bodehang Insurance Agency Ltd. offices in Shenzhen. FACHLICHES KNOW-HOW Lizenz für China Die Aktiv AG eröffnete am 22. August 2006 ihr erstes Büro in China. Nach intensiven Verhandlungen mit den staatlichen chinesischen Stellen hat die Aktiv AG die Lizenz zum Vertrieb von Versicherungsprodukten in der Provinz Guandong mit den Großstädten Shenzhen und Guangzhou bekommen. Insurance license in China On August 22 nd, 2006, Aktiv AG opened their first office in China. After intensive negotiations with Chinese government agencies, Aktiv AG obtained a license to sell insurance policies in the province of Guandong including large cities of Shenzhen and Guangzhou. In Shenzhen wurde die Firma Bodehang Insurance Agency Ltd. übernommen, welche in Kürze in Aktiv Insurance Agency Ltd. umbenannt wird und die Geschäfte vor Ort abwickelt. Geleitet wird dieses Büro vorerst von Frank Weng, einem versierten Versicherungsfachmann, der bereits zum 1. Juli seine Arbeit aufgenommen hat. Eine weitere Lizenz wird in Kürze auch für die Region Shanghai beantragt, so dass die Aktiv AG an den bedeutenden Transportmärkten Chinas tätig sein wird. Transport- und Verkehrshaftungsversicherungen sind vorerst die wichtigsten Vertriebsprodukte in China. Unser Team in China. The team at our Chinese office. In Shenzhen, the company Bodehang Insurance Agency Ltd. (soon to be renamed Aktiv Insurance Agency Ltd.) was taken over. This office will be responsible for serving our local business. It will be managed by Frank Weng, a highly qualified insurance specialist, who assumed his duties on July 1 st, An additional license will be requested for the Shanghai region, which will give Aktiv AG access to China's important transportation markets. Cargo and carriers liability insurance are the most important insurance products to be marketed in China. Für weitere Informationen und Angebote stehen Ihnen unsere Experten zur Verfügung: If you have further questions, please contact: Aktiv China Ltd. 16/F Shenzhen Development Bank Building Shennan Ding Road Shenzhen , CHINA Tel.: +86 (0)

8 Jürgen Bochanski, Detlef Dörrié und Dr. Andreas Kruse (v.l.) beim Gespräch über die Allgefahrenversicherung. Jürgen Bochanski, Detlef Dörrié and Dr. Andreas Kruse (from l.) talked about all-risks insurance. AUS DER REDAKTION FROM THE EDITORS Hiscox AG No Risk no fun? Hiscox AG No Risk no fun? Unternehmer sind viel unterwegs besonders in der vernetzten Logistikbranche. Umso schöner ist es oft, zu Hause anzukommen und seinen ganz privaten, eigenen Lebensraum zu genießen. Jürgen Bochanski und Detlef Dörrié haben sich mit Dr. Andreas Kruse, Vorstand des Spezialversicherers Hiscox, getroffen und über private Schätze, deren beste Absicherung und die Vorteile einer Allgefahrenversicherung gesprochen. Drei Profis face-to-face: Businessmen travel a lot particularly in the networked logistics business. All the more important is it to be back home and enjoy one's private life and own living space. Jürgen Bochanski and Detlef Dörrié met with Dr. Andreas Kruse, CEO of the specialist insurer Hiscox, in order to talk about private treasures, the best way to protect them, and the advantages of an all-risks insurance policy. Three experts face-to-face: Jürgen Bochanski: Private Schätze hört sich schön an. Was ist damit gemeint? Dr. Andreas Kruse: Von der High-End Stereoanlage bis zu Antiquitäten oder Kunst fällt sehr viel darunter. Je nach individuellem Geschmack. Man könnte auch Hausrat sagen, aber das klingt so gar nicht nach wertvollen Gegenständen. Detlef Dörrié: Und diese Werte sollten richtig abgesichert sein. Welche Tipps geben Sie hier? Dr. Andreas Kruse: Die richtige Vorsicht. Die richtige Vorsorge. Die richtige Versicherung. Mit diesen drei Dingen sind sowohl die Immobilie als auch deren Inhalt richtig geschützt. Grundsätzlich gilt: Die Werte und Risiken im Bereich Haus und Hausrat werden von den Menschen häufig kolossal unterschätzt. Jürgen Bochanski: Werte und insbesondere Risiken sind für den Laien manchmal sicherlich schwer abzuschätzen. Raub, Diebstahl und Feuer fallen den meisten als Risiko ein, das sind aber längst nicht alle. Wie sehen Sie das? Dr. Andreas Kruse: Wir erleben die verschiedensten Fälle: zum Beispiel den eines Weinliebhabers. Dieser hatte sich im Laufe der Zeit eine stattliche Sammlung an großen Weinen aufgebaut und den Keller mit viel Aufwand ausgebaut. Durch eine defekte Wasserleitung wurde der gesamte Keller überflutet. Innerhalb weniger Stunden lösten sich nahezu alle Etiketten von den Weinflaschen ab. Die Weine konnten nicht mehr bzw. nur noch schwer identifiziert werden. Auch solche Risiken müssen einkalkuliert werden. Detlef Dörrié: Denn im Fall der Fälle hat man sonst das Nachsehen. Dr. Andreas Kruse: Wenn man nicht richtig abgesichert ist, ja. Jürgen Bochanski: Grundsätzlich würde ich davon ausgehen, dass Menschen mit hohen Werten zu Hause sich darüber bewusst sind, dass eine gute Absicherung Sinn macht. Ist dem so? Dr. Andreas Kruse: Wir haben hierzu eine Umfrage gemacht und das Ergebnis überrascht. Zwar sind Besitzer von hochwertigem Hausrat und Kunstgegenständen fest davon überzeugt, dass ihre Schätze an Wert gewinnen. Über zwei Drittel sind zugleich aber deutlich unterversichert. Jürgen Bochanski: Weil Sie die Wertentwicklung nicht ermitteln lassen und damit der Versicherungsschutz mit der Zeit nicht mehr ausreicht? Lesen Sie weiter auf Seite 16 Jürgen Bochanski: The expression private treasures has a nice ring to it. What exactly does it mean? Dr. Andreas Kruse: This category is very broad, including everything from a high-end stereo to antiques or art. One could also call it household effects, but that does not sound enough like valuable objects. Detlef Dörrié: And these valuables should of course be properly insured. What is your advice? Dr. Andreas Kruse: The right kind of caution. The right provisions. The right insurance. With these three aspects in mind, both the real estate and its furnishings and content will be adequately protected. Generally we find that the values and risks in the area of property and household effects are often dramatically underestimated. Jürgen Bochanski: Values and, even more so, risks are sometimes difficult to assess for the layperson. Most people only think of robbery, theft and fire, but there are many other risks. What is your take on that? Dr. Andreas Kruse: Our cases vary widely. For example that of a wine lover who had devoted considerable efforts to build a large collection of expensive wines in his lavishly equipped cellar. Due to a damaged water pipe, the whole cellar was flooded. Within a few hours, almost all the labels came off the bottles. The wines could no longer be identified properly. That's the kind of risk that should also be taken into account. Dr. Andreas Kruse: If you are not properly insured, yes. Jürgen Bochanski: I suppose that people with valuable belongings in their homes are generally aware that a good insurance policy makes sense. Is this the case? Dr. Andreas Kruse: Actually, we conducted a survey on that topic; the results were surprising. Although the owners of valuable household effects and works of art are usually convinced that the value of their treasures is increasing, two thirds of these assets are clearly underinsured. Jürgen Bochanski: Because their owners do not have the growth in value assessed, and their insurance coverage becomes insufficient over time? Detlef Dörrié: Otherwise, things can get pretty expensive if worst comes to worst. Continued on page

9 Werte und Risiken werden häufig kolossal unterschätzt. Dr. Andreas Kruse Values and risks are often dramatically underestimated. Dr. Andreas Kruse AUS DER REDAKTION FROM THE EDITORS Fortsetzung von Seite 14 Continued from page 15 Dr. Andreas Kruse: Ja, das ist einer der Gründe. Wir empfehlen daher regelmäßige Schätzungen durchführen zu lassen, um die Wertentwicklung berücksichtigen zu können. Wir haben dafür kompetente und unabhängige Gutachter. Detlef Dörrié: Davor schrecken sicher Viele zurück, weil sie glauben, bei jeder Wertsteigerung eine neue Police abschließen zu müssen. Ist das wirklich so? Dr. Andreas Kruse: Die Versicherer wissen, dass das Eigentum an Wert gewinnt. Daher kalkulieren wir bei Hiscox beispielsweise einen Wertzuwachs von 20% bei Hausrat im Rahmen der Vorsorge mit ein. Regelmäßige Schätzungen sind dennoch notwendig, um die Versicherung anpassen zu können. Jürgen Bochanski: Sie sagten einer der Gründe was spielt noch eine Rolle? Dr. Andreas Kruse: Unangepasste Versicherungen. Viele Standard-Policen für Hausrat schließen Kunst und Antiquitäten nur bis zu einem gewissen Anteil ein, in der Regel bis zu 20% der Versicherungssumme für Hausrat. Viele Haushalte sind hier in dem Glauben, mit einer Standardlösung ausreichend versichert zu sein. Detlef Dörrié: Was ist aus Ihrer Sicht der beste Weg, dies zu umgehen? Dr. Andreas Kruse: Seinen Bedarf und die Werte im Haus gewissenhaft zu prüfen und im Bedarfsfall auf eine Spezialversicherung zu setzen. Erstens ist die Deckung vor allem im Rahmen einer Allgefahrenversicherung sehr viel größer. Zweitens geht ein Spezialversicherer wie Hiscox das gesamte Thema mit anderen Mitteln und Erfahrungswerten an, gerade wenn es um Bewertung und das Underwriting geht. Und drittens die Wahl des richtigen Maklers: Denn gute Makler mit Erfahrung wie die Aktiv Assekuranz sind in der Lage, Verständnis für die Unterschiede der Versicherungen zu vermitteln und die individuell passende Versicherung zu empfehlen. Detlef Dörrié: Damit sprechen Sie einen wichtigen Punkt an: Als Makler stellen wir immer wieder fest, dass das Bewusstsein dafür, welche Möglichkeiten der Absicherung es gibt und welche notwendig sind, zu wenig ausgeprägt ist, insbesondere, wenn es um Spezialversicherungen geht. Jürgen Bochanski: Und wenn doch, dann kommt bei manchen das wohl bekannte Kosten-Vorurteil ins Spiel, Spezialversicherungen seien zu teuer. Aber die Kosten-Nutzen-Relation für den Fall eines Schadens lässt sich aus meiner Erfahrung meist schnell erklären. Dr. Andreas Kruse: Das ist auch gut und richtig so. Wer einige Geschichten von Schadenfällen kennt, weiß, wie schnell ein echtes Vermögen futsch sein kann. Manchmal dauert es nur einige Minuten und die Schäden sind enorm. Detlef Dörrié: Apropos enorm wie sieht es denn mit Unwetterschäden aus? Deren Regulierung wird ja auch immer wieder gerne und intensiv diskutiert. Dr. Andreas Kruse: Hier ist man nur mit einer Allgefahrendeckung auf der sicheren Seite. Darin sind auch die so genannten Elementargefahren wie z.b. Sturmschäden abgesichert. Eine Verkettung unglücklicher Umstände ist gar nicht so selten, wie man glaubt und ein Allroundschutz daher empfehlenswert. Dieser zahlt bei Schäden durch Blitz, Feuer, Glasbruch, Wasser, Sturm und Hagel mit dem Zusatznutzen, dass auch Raub und einfacher Diebstahl abgedeckt sind. Jürgen Bochanski: Zuletzt noch etwas Persönliches: Gibt es einen privaten Schatz, dem Sie besonders nachtrauern würden, im Fall, dass etwas schief geht? Dr. Andreas Kruse: Ja, einige Bilder, die gute Freunde für mich gemalt haben. Sie haben hohen emotionalen Erinnerungswert für mich und sind mir ans Herz gewachsen. Ich fände es sehr schlimm, wenn sie Schaden nehmen würden oder verloren gingen. Selbst Diebstahl oder Brand wäre zwar finanziell bei einer Hiscox-Police abgesichert, aber es wäre jammerschade. Dr. Andreas Kruse: Yes, this is one of the reasons. That is why we recommend our clients to have regular appraisals of their belongings done so that any development in their value can be taken into account. We have qualified, independent appraisers who specialize in this field. Detlef Dörrié: Many people seem to avoid this because they think that any growth in value means that they have to take out a new policy. Is this really the case? Dr. Andreas Kruse: Insurance companies know that property increases in value. Consequently, at Hiscox, we proactively add a 20% increase to the value of household effects. However, regular estimates will still be necessary in order to be able to adjust the policy. Jürgen Bochanski: You have given us one of the reasons. What other aspects are relevant? Dr. Andreas Kruse: Non-customized policies. Many standard policies for household effects include art and antiques only up to a certain percentage; typically up to 20% of the total coverage. Many households believe that the standard solution will provide adequate protection. Detlef Dörrié: What do you think is the best way to get around this problem? Dr. Andreas Kruse: To carefully verify the values of the different items and buy special coverage, if necessary. Firstly, the coverage primarily within the framework of an all-risks insurance is much higher. Secondly, a specialist insurer like Hiscox can approach the entire topic with the right means and relevant experience, in particular with regard to appraisal and underwriting. And, thirdly, choosing the right broker: good brokers with experience, such as Aktiv Assekuranz, are able to explain the differences between various insurance policies and will recommend an insurance adapted to the specific requirements. Detlef Dörrié: This addresses an important issue. As brokers we observe again and again that there is a lack of awareness about the available insurance options and about which ones are necessary, in particular regarding specialist insurance. Jürgen Bochanski: And even if there is such an awareness, sometimes a well-known prejudice comes into play: many people are convinced that specialist insurance is too expensive. But my experience has taught me that the cost-benefit ratio in case of a claim is easy to explain. Dr. Andreas Kruse: And that is how it should be. Anyone who has any experience in the field knows how quickly a fortune can be destroyed. Sometimes it's only a matter of minutes. Detlef Dörrié: While we are at it what about damage caused by storms? Their settlement is a very controversial issue. Dr. Andreas Kruse: The only safe coverage for this case is an all-risks policy. Such a policy also includes so-called natural perils such as storms. A concurrence of unlucky circumstances is not as rare as one might think. Allround coverage is therefore advisable. It pays for damage from lightning, fire, breakage of glass, water, storm and hail with the extra benefit that robbery and simple theft are also covered. Jürgen Bochanski: On a final note, I'd like to ask you a personal question: is there any private treasure that you would be particularly sad to lose? Dr. Andreas Kruse: Yes, some paintings that good friends painted for me. These paintings have a lot of sentimental value for me. I would be very upset if they were damaged or lost. Even damages through theft or fire would be covered financially by the Hiscox policy, but it would still be a shame. Hiscox AG Oberanger 28 D München Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet:

10 ALLES GEHT! GO! steht für den sicheren Transport zeitsensibler Sendungen. ANYTHING GOES! stands for the safe transportation of time-sensitive consignments. Auch Gefahrguttransporte mit GO! sicher an Ziel! Complete Cat5 wiring (internal network) for accurate, structured and well-coordinated operation across the facility. FIRMENPORTRÄT COMPANY PORTRAIT Ein Date mit Ihr Partner für den Transport zeitsensibler Sendungen Keiner konnte im Gründungsjahr 1984 ahnen, welche erfolgreiche Entwicklung GO! im Verlauf der letzten 22 Jahre nehmen würde. Was damals zunächst als notwendiges Zusatzangebot zu den Stadtkurier- Services begann, hat sich heute zu einem funktionierenden Netzwerk eines allseits beachteten mittelständischen Express-Dienstleisters entwickelt, in Deutschland und über seine Grenzen hinaus. A date with Your partner for time-sensitive deliveries Back in 1984, when GO! was established, nobody dared to anticipate how successful the service would become over the next 22 years. What began as a mere supplementary offering to existing city courier services, has developed into an efficient network of renowned medium-sized express service providers with business activities both in Germany and abroad. Ein Kreis von acht mittelständischen Kurierdienstleistern in Deutschland erkannte Anfang der 80er Jahre bereits die Zeichen der Zeit. Flexibilität, Schnelligkeit und Kundennähe waren längst Selbstverständlichkeiten ihres täglichen Geschäftes. Gemeinsam stellten sie sich der Herausforderung, vereinten ihr unternehmerisches Know-how und bündelten ihre Marktkenntnisse in einem starken Verbund für Übernacht-Transporte. Seit dem ist daraus unter Einwirkung von 15 Gesellschaftern und 11 Kooperationspartnern der mittelständische Markt- und Qualitätsführer im KEP- Segment in Deutschland geworden. Ralf-Hans Dierks, Geschäftsführer der GO! General Overnight Service (Deutschland) GmbH in Bonn, fasst das Erfolgsrezept des Unternehmens zusammen: Maximale Flexibilität und zuverlässige Qualität, Dienstleistung ohne Wenn und Aber, das haben wir uns auf die Fahne geschrieben. Getreu dem Leitsatz ALLES GEHT! steht GO! für den sicheren Transport zeitsensibler Sendungen. Das umfangreiche Leistungsprofil Express- und Dokumentenversand national und international Kurierlösungen national und international Briefversand national von 51 g bis 2000 g, international bis 2000 g Gefahrguttransporte unter den Produktgruppen GO! City & Region: regionale Transporte und Stadtfahrten GO! Germany: Kerngeschäft der Overnight- Zustellungen GO! Worldwide: Internationale Logistik-Leistungen On top offeriert GO! Mehrwert- Services, die über den Transport von A nach B hinausgehen und logistisch ausgefeilte Lösungen für den Kunden darstellen. Sehr zufrieden ist GO! mit dem Geschäftsergebnis des vergangenen Jahres. Die transportierte Menge an Overnight-Sendungen konnte auf über zwei Millionen Packstücke, der Umsatz um knapp 20 % auf 200 Mio. EUR gesteigert werden. Die positive Entwicklung führt Ralf-Hans Dierks auf die konsequente Qualitäts- und Wachstumsstrategie zurück. GO! ist aus eigener Kraft gewachsen, verfolgt hohe Qualitätsstandards und ist regional, national wie international exzellent aufgestellt. Für das neue Geschäftsjahr haben wir uns erneut eine deutliche Steigerung des Sendungsvolumens vorgenommen. Die Weichen dafür sind gestellt. Die stärkere internationale Ausrichtung wird über die Errichtung weiterer GO!-Stationen in Europa und über den Ausbau des internationalen Kooperationsnetzes vorangetrieben. Was den Ausbau des Leistungsangebotes betrifft, wird sich GO! u. a. auf den sicheren Transport von Gefahrgut konzentrieren. Ein Teilbereich aus dem facettenreichen Produktportfolio, das große Potenziale erkennen lässt. Wir bieten unseren Kunden umfassende Express- und Logistikleistungen aus einer Hand und das in Markt führender Qualität, die GO! in den letzten 22 Jahren so erfolgeich gemacht hat, resümiert Ralf-Hans Dierks. It all began in the early 1980s when a group of eight German SMEs specializing in courier services recognized the signs of the time. Flexibility, speed and proximity to their customers had long been part and parcel of their daily business. They decided to join forces by pooling their entrepreneurial knowhow and their market knowledge to form an efficient network for overnight transportation. Since then, this partnership of 15 associated companies and 11 cooperation partners has turned into the market and quality leader in the courier express services segment in Germany. Ralf-Hans Dierks, Chief Executive Officer of GO! General Overnight Service (Germany) GmbH in Bonn, summarizes the company s formula for success: Maximum flexibility, reliable quality and uncompromising service that s our philosophy. True to the motto ANYTHING GOES!, GO! stands for the safe transportation of time-sensitive consignments. GO! is very satisfied with last year's operating results. The volume of overnight deliveries increased to over two million packages, and the sales volume rose by almost 20% to 200 million. Ralf-Hans Dierks puts this positive development down to the pursuit of GO! s systematic quality and growth strategy. GO! has grown on its own merits, practices high standards of The comprehensive service profile: Express and document delivery domestic and international Courier solutions domestic and international Delivery of letters domestic from 51g to 2000g, international up to 2000g Hazardous materials transportation is divided into the product groups GO! City & Region: regional and urban transportation GO! Germany: core business of overnight deliveries GO! Worldwide: international logistics services In addition, GO! offers value-added services that go far beyond parcel deliveries from A to B, as well as sophisticated logistics solutions for customers. quality and enjoys an excellent position at the regional, national and international levels. For the new fiscal year we are planning another significant increase of our deliveries volume. GO! is well-positioned in the market to achieve this goal. A stronger international focus will give impetus to the establishment of further GO! stations in Europe and to the expansion of the international network of cooperation. With regard to the expansion of the service offerings, GO! will focus on the safe transport of hazardous materials. That is only one segment of the diversified GO! product portfolio with its considerable development potential. We provide our customers with one-stop express and logistics services of outstanding quality. That s the basis on which GO! has built its success during the past 22 years, summarizes Ralf-Hans Dierks. GO! General Overnight Service (Deutschland) GmbH Willy-Brandt-Allee 20 D Bonn Geschäftsführer Chief Executive Officer Ralf-Hans Dierks Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Service-Nr. (deutschlandweit): Customer service (for all of Germany): Internet:

11 Frühwarnsystem für schadenträchtige Fahrer: ein Aufkleber am Fahrzeugheck mit Telefonnummer einer Hotline. Early warning system for accident-prone drivers: a sticker on the back of the vehicle quotes the telephone number of a hotline. FIRMENPORTRÄT COMPANY PORTRAIT Durch Risk-Management nicht nur Versicherungsprämien senken Ein Kostenfaktor für jeden Transportunternehmer sind die Versicherungsbeiträge. Es liegt an den Firmen selbst, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Risk management does far more than reducing insurance premiums An important cost factor for every forwarder is the insurance premium. It is up to the companies themselves to keep these costs as low as possible. Bei einer positiven Schadenquote können Prämien niedrig gehalten oder gar gesenkt werden, aber man kann nicht nur darauf hoffen, dass wenige Unfälle passieren. Im Bereich Schadenverhütung stellt die GSV mbh (Gesellschaft für Schadenverhütung im Verkehrsgewerbe mbh) geeignete Präventionsmaßnahmen zur Verfügung. Die GSV betrachtet die jeweiligen Unternehmen und erstellt unter Berücksichtigung der Faktoren Mensch, Technik und Organisation einen Maßnahmenkatalog. Die Produktpalette erstreckt sich vom klassischen Fahrertraining bis hin zur Fuhrparkleiterunterweisung und Coaching für Entscheidungsträger. Die durchzuführenden Maßnahmen werden entsprechend der Problemschwerpunkte explizit auf das Unternehmen abgestimmt. Ein wichtiger Bestandteil ist die Überprüfung der Resultate. Vor zwei Jahren wurde von der GSV deshalb eine Schaden-Management- Software entwickelt, mit der die Schadenentwicklung im Fuhrpark jederzeit abrufbar ist, um Probleme früh zu erkennen. Die Kategorisierung der Analysedaten ist variabel und kann beispielsweise in den Bereichen Schadendaten, Fahrerdaten und allgemeine Daten (Fernverkehrsfahrzeug, Kipper, Silo) vorgenommen werden. Zusätzlich kann die Software durch Schnittstellen mit anderen Programmen kombiniert werden, so dass doppelte Erfassungen, beispielsweise in der Personalverwaltung, nicht notwendig sind. Durch die Schnittstellen können auch Meldungen direkt an die entsprechenden Stellen beim Versicherungsmakler oder der Versicherung gesandt werden. In der Schadenverhütung wurde das System Fahrweise in Ordnung eingeführt, das als Frühwarnsystem für potentiell schadenträchtige Fahrer eingesetzt werden kann. Ein entsprechender Aufkleber (siehe Abb.) wird auf das Fahrzeugheck geklebt, ein zweiter kleinerer Aufkleber mit gleicher Aufschrift im Sichtfeld des Fahrers. Andere Verkehrsteilnehmer können etwaige Unzulänglichkeiten des Fahrers unter der angegebenen Telefonnummer melden. Der vorher definierte Entscheidungsträger der Spedition erhält die Nachricht und kann den Fahrer kontaktieren. Bei häufigen Anrufen können Schulungsmaßnahmen eingeleitet werden, um die Defizite zu eliminieren. Der Erfolg der GSV im Bereich Schadenverhütung lässt sich sehen. Es war beispielsweise möglich, bei mehreren Firmen durch konsequentes Risk- Management die Schadenquote um bis zu siebzig Prozent zu reduzieren. Auch die indirekten Schadenkosten gehen zurück. Teilweise nicht durch Versicherungen gedeckte Schadenkosten werden ebenfalls reduziert. Diese Kostenfaktoren werden häufig außer Acht gelassen, sind aber in Anbetracht der geringen Margen im Transportbereich ein wichtiger Bestandteil. Es sollte also erklärtes Ziel eines jeden Unternehmers sein, die Anzahl der Schadenereignisse so gering wie möglich zu halten. Die GSV ist hier der geeignete Partner, die Maßnahmen zu konzipieren und umzusetzen. Franz Mehrl A positive loss ratio helps keep premiums low or even reduce them. But simply hoping that fewer accidents will occur is not enough. GSV mbh (Gesellschaft für Schadenverhütung im Verkehrsgewerbe mbh) makes appropriate measures for loss prevention available. GSV evaluates companies individually and adopts a set of measures that take into account the factors men, technology and organization. The product mix ranges from classic driver training to fleet management training and coaching for decisionmakers. The measures to be implemented are specifically tailored to the needs and particular problems of the company. An important element is the review of the results of these measures. Two years ago GSV developed a damagemanagement software that allows the retrieval of data on the development of damages in the fleet at any time and thus the early identification of any problems. Categorization of the data is flexible and can reflect, for instance, the areas of damage data, drivers' data and general information (long distance vehicle, dumper, hopper). In addition, the software can be combined with other programs through interfaces, making dual entries, for instance for personnel administration, superfluous. The interfaces allow reports to be sent directly to the respective offices of the insurance broker or the insurance company. With respect to loss prevention, the system Fahrweise in Ordnung ( How s my driving? ), can be used as an early warning system for potentially accident-prone drivers. A corresponding sticker (see picture) is attached to the rear end of the vehicle, and a similar but smaller sticker is affixed within the driver s field of vision. Other road users can report potential short-comings of the driver s behavior to the quoted phone number. A decision-maker who was previously named by the freight forwarder receives the message and can then contact the driver. In the case of frequent calls about a certain driver, training sessions can be set up to address the problems. The success of GSV in the area of loss prevention is considerable. Systematic risk management helped reduce the loss ratio of a number of companies by up to seventy percent. Indirect damages as well as losses that may not have been covered have declined as well. These cost factors are often not taken into account, but because of the small margins in the transport sector, are an important component within the cost structure. Every company should make it their explicit goal to keep the number of loss events as low as possible. In this regard, GSV is the appropriate partner for planning and implementing the most effective measures. Franz Mehrl GSV Gesellschaft für Schadenverhütung im Verkehrsgewerbe mbh Fuggerstraße 41 D Amberg Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet:

12 22 23

13 Juan Ángel González Präsident der Assekuransa Argentinien. Juan Ángel González President of Assekuransa S.A. MOSAIK MOSAIC Schnelles Wachstum der Firma Assekuransa mit Unterstützung von Aktiv Mittels der exklusiven Vermarktung von Versicherungen der Aktiv Assekuranz führt sich das Unternehmen in neue von Produkten für die Branche. Der starke Geschäftsanstieg ist auch mit der Eröffnung der neuen Geschäftsräume Die Assekuransa hat ein neues Büro in einem Hochhaus am Pellegrini Plaza eröffnet, welches mitten im Stadtzentrum von Buenos Aires gelegen ist. Dort belegt man eine Büroetage. Von dort und mit den beiden anderen Büros zusammen ist die Assekuransa für ganz Lateinamerika tätig. Die Zeiten, in denen Juan Ángel González von seinem kleinen Büro aus arbeitete und einen sehr persönlichen Dienst leistete, liegen weit zurück. Assekuransa wächst seitdem ununterbrochen. In den vergangenen zwölf Monaten wurden Policen abgeschlossen. Allein im Juli hat Assekuransa den Abschluss von Haftpflichtversicherungen im Verhältnis zum Vormonat verdoppelt und während des Monats Mai wurden 76 Mio. US$ versichert. Außerdem eröffneten sich für Assekuransa mit Chile, Peru und Bolivien drei neue Märkte. Als Teil seiner Strategie versucht das Unternehmen sich einerseits in Lateinamerika auszudehnen und andererseits die Produktivität der derzeitigen Kunden durch die Entwicklung von Produkten, die den internationalen Handelsagenten neue Möglichkeiten bieten, zu fördern. Das Unternehmen strebt nach gesundem Wachstum, um die Verwaltung von Risiken in direkter und organisierter Weise zu leisten. Um dieses Ziel zu erreichen, richtet Juan Ángel González seine ganzen Kräfte dahingehend aus, eine effektive Dienstleistungskultur aufzubauen: Wir möchten vor allem das Vertrauen unserer Kunden gewinnen. Hierfür zielen wir auf die Übereinstimmung zwischen dem, was wir sagen, tun und handeln entsprechend danach. Deshalb richten wir unseren Blick weiter in die Zukunft. Der nächste Schritt ist, die ganze Organisation in diesem Sinne einzuordnen. Innerhalb der Verbesserungsverfahren, die eingeführt worden sind, zeichnet sich die Verminderung der Zahlungsfristen für die Versicherungsfälle aus. Durch die Optimierung der Verwaltungs- und Umstrukturierungsverfahren des Fachbereiches reduzierte die Gesellschaft die Verspätung der Entschädigung der Kunden um vierzig Prozent. In diesem Jahr erhielt die Assekuransa bereits Besuch von Jürgen Bochanski, dem Vorstandsvorsitzenden der Aktiv AG. Das Treffen mit Juan Ángel González festigte nicht nur die Beziehungen, sondern Hand in hand with Aktiv, Assekuransa is By marketing Aktiv Assekuranz insurance policies on an exclusive basis, Assekuransa is creating new markets, products for the sector. The sharp increase in sales justified the opening of new premises that offers convenient Recently the company opened a new office at the Pellegrini Plaza Tower, located in the center of the city of Buenos Aires. From there and its two other offices, Assekuransa covers the entire Latin American market. Gone are the days when Juan Ángel González worked in his small office, serving all clients personally. Assekuransa keeps growing: the company sold 27,500 insurance policies over the past twelve months. In the month of July alone, it issued twice as many liability certificates than in the previous month. In May, Assekuransa insured goods in the worth of US$76 million and started to operate in three new markets: Chile, Peru and Bolivia. The company s strategy is based on business expansion in Latin America, on the one hand, and on boosting the productivity of its current customers on the other hand, by developing products that offer new possibilities to international commercial agents. Assekuransa strives to strengthen and expand its business with the goal of managing risks in a direct and planned way. In order to attain this objective Juan Ángel González focuses his efforts on developing an especially efficient customer service: Above all we strive to win our customers trust by being consistent, that is, by practising what we preach. This is how we develop our vision. The next step is to align the entire organization with our vision. One of the most noteworthy improvement processes implemented in the company is a significant reduction in the time needed to compensate a claim. The 40% reduction was achieved by optimizing administrative procedures and restructuring the department. Recently Jürgen Bochanski, chairman of the Aktiv AG Board of Directors, visited Assekuransa. His meeting with Juan Ángel González not only strengthened their business partnership but also enabled them to take further steps in realizing joint projects. Bochanski Märkte ein, erhöht seinen Kundenkreis und arbeitet an der Innovation verbunden, die den Mitarbeitern funktionale Räumlichkeiten bieten. growing rapidly increasing its customer portfolio and developing innovative working space to the employees. acknowledged Assekuransa as the main authority in this sector in Latin America, based on the quality of its work and the results achieved. Assekuransa consolidates its position as a company with sound experience in insuring international trade by actively promoting the unification of Latin American transportation regulations, as a precondition for the successful performance of the logistics industry in the region. During his visit, Jürgen Bochanski attended a meeting at the Sofitel Hotel, hosted by Assekuransa, to discuss a ruling promoted by HSBC La Buenos Aires and Mapfre insurance company. In order to find freight forwarders who diente dazu, neue gemeinsame Vorhaben zu konkretisieren. Herr Bochanski würdigte die Assekuransa als höchste Spezialisten mit der höchsten Kompetenz innerhalb Lateinamerikas, insbesondere aufgrund der entwickelten Arbeitsqualität und der erzielten Ergebnisse. Assekuransa festigt die Positionierung als erfahrenes Versicherungsunternehmen für den internationalen Handel, indem es aktiv die lateinamerikanische Vereinheitlichung der Regelungen des Verkehrswesens fördert, als eine unumgängliche Grundlage für die erfolgreiche Ausführung der Logistikindustrie in dem Raum. Im Rahmen des Besuches und in Gegenwart von Herrn Bochanski veranstaltete die Assekuransa ein Meeting im Hotel Sofitel, um über ein Urteil zu debattieren, welches von den Versicherungsgesellschaften HSBC La Buenos Aires und Mapfre gefordert wurde, damit Spediteure, welche an der Beförderung von beschädigten Waren beteiligt waren, verurteilt werden können, obwohl sie den Transportvertrag nicht unterschrieben hatten. Einladungen zu internationalen Treffen mit den weltweit führenden Spezialisten haben den Zweck, sich über Neuigkeiten und über wichtige Einzelheiten der internationalen rechtlichen Rahmen zu informieren. Ziel ist es, Probleme zu vermeiden, unter denen sonst diejenigen leiden, die eine Hauptrolle in der Lieferkette erfüllen. Wir tun dies mit der festen Überzeugung, dass die Rechtschaffenheit und Wissen der einzige Weg zum Fortschritt sind. participated in the transportation of damaged goods guilty although they had not signed the bill of lading. The purpose of organizing international meetings with the best specialists in the world is to exchange the latest news and information on key aspects of international legal conditions. This helps the participants to avoid some of the problems that the main players in the supply chain are often faced with. We do this in the firm conviction that integrity and thorough knowledge are the only path towards progress. Im Rahmen des letzten Besuches von Jürgen Bochanski in Argentinien überraschte Juan Ángel González ihn mit der Übergabe der Internetadresse begann González von dieser -Adresse aus, Versicherungspolicen für ganz Lateinamerika online zu vermarkten. Im Jahr 2004 brachte er mit Assekuransa seine eigene Marke auf dem Markt, um die deutschen Versicherungen exklusiv in Lateinamerika zu vertreten. Die Absicht beider Unternehmen ist es, ihre Kräften zusammenwirken zu lassen zu einem alleinigen Zweck: dem Geschäftserfolg. When Jürgen Bochanski last visited Buenos Aires, Juan Ángel González surprised him with the transfer of the domain. In 1998 González started to operate from this address, marketing Aktiv Assekuranz policies online in all Latin American countries. In 2004 he launched Assekuransa, his own brand, to represent German insurance companies on an exclusive basis in Latin America. Both companies aim to strengthen their relationship while pursuing a common goal: to be successful in business. Assekuransa Carlos Pellegrini 989, piso 12 RA-1009 Buenos Aires Tel.: Fax: Internet:

14 MOSAIK MOSAIC Anker Hoch Leinen los und hinein ins Vergnügen Kaum ein anderer Freizeitbereich hat eine vergleichbare Wachstumsrate zu verzeichnen wie der Wassersportbereich. Und das ist nur allzu verständlich, denn kaum ein anderes Hobby ist so vielseitig, bietet für jede Vorliebe und jeden Geldbeutel genau das Richtige und ist fast überall ausübbar wenn man mal vom alpinen Hochgebirge absieht, aber auf irgend etwas muss man halt leider immer verzichten! Raise the anchor, cast off and enjoy Doch damit kann die ständig wachsende Zahl begeisterter Segler und Motorbootfans zum Glück problemlos leben! Seit nunmehr über 20 Jahren ist die Aktiv Assekuranz auch im Bereich der Wassersportversicherungen für ihre Kunden erfolgreich aktiv. In den kommenden Ausgaben unserer Kundenzeitschrift möchten wir Ihnen gerne näher bringen, wie vielseitig nicht nur dieser Sport ist. Gleiches gilt auch für unsere Produktpalette und unsere Partner, mit denen wir teilweise schon seit Beginn der Aktiv Assekuranz zusammenarbeiten. Die Freizeitkapitäne in motorisierten Schlauchbooten und Optimisten mögen es uns nachsehen, wenn wir an dieser Stelle auf sie nicht näher eingehen, ist doch der Versicherungsbedarf in diesen Klassen eher gering. Selbstverständlich decken wir aber auch hier Ihre Kaskound Haftpflichtrisiken. Was aber tun, wenn die Pferdestärken des Motorschlauchbootes nicht mehr ausreichen oder die Familie für den Optimisten zu groß wird? Das Angebot an Motor- und Segelyachten ist riesig und wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual! Mit einigen Händlern arbeitet die Aktiv Assekuranz seit Jahren zusammen und deren Zuverlässigkeit und Integrität bescherte uns im Laufe der Zeit einen zufriedenen und stetig wachsenden Kundenkreis. Die Kontaktdaten unserer Partner finden Sie auf diesen Seiten und bei Interesse erhalten Sie dort erstklassige Beratung und persönliche Betreuung. Ob Sie auf der Nord- und Ostsee unterwegs sind, Ihr Wochenende auf der Müritz oder dem Bodensee verbringen oder ob Sie im Mittelmeer, der Adria oder Ägäis kreuzen die Aktiv Assekuranz ist immer mit an Bord! Und sollten tatsächlich einmal Stürme Ihr Urlaubsidyll trügen und Ihre Yacht einen Schaden erleiden oder Sie einen Dritten schädigen dann ist die Aktiv Assekuranz zur Stelle und hilft schnell und unbürokratisch. Zur Einstimmung wollen wir es heute damit bewenden lassen. Hoffen jedoch, dass Sie in den kommenden Ausgaben mit Interesse lesen werden, was wir Ihnen weiteres Interessantes, Aufschlussreiches und Unterhaltsames zu bieten haben aus dem Bereich Wassersport. Andrea Lerch Few leisure activities are growing faster than water sports, and that s quite easy to understand. What makes them so attractive is that they offer something for every taste and budget and can be practiced almost anywhere except for the Alps, but one cannot have everything at once. Thus it comes as no surprise that the number of sailing enthusiasts and motorboat fans is constantly growing. Aktiv Assekuranz has been present in this sector of the insurance market with success for twenty years now. This anniversary is the occasion for us to dedicate part of the upcoming editions of our customer magazine to water sports and show just how many possibilities this activity offers. The same diversity holds for our product range and for our partners, with some of whom we have been working right from the moment that Aktiv Assekuranz was established. We apologize to the owners of motorized rubber rafts and to all notorious optimists if we don t give them much attention here. This is due to the fact that the insurance need of these groups of water sportsmen is rather low. But of course we offer them the same extent of personal liability and property damage insurance. If you own a motorized rubber raft and discover that you and your family need something larger or more comfortable. Then you might consider buying a motorboat or a sailboat. You will find that the selection is huge and you will be spoilt for choice! Aktiv Assekuranz has been working with some dealers for years, and their reliability and integrity has contributed to building a satisfied and continually growing clientele. In this edition of our magazine we provide you with the contact details for these partners, who will be happy to assist you with excellent advice and personal support. Whether you are cruising across the North Sea or the Baltic Sea, spending your weekend on Lake Müritz or Lake Constance, or sailing across the Mediterranean, Adriatic or Aegean Sea: Aktiv Assekuranz is always on board! And if storms threaten to ruin your holiday and your yacht gets involved in an accident as the damaged or the damaging party, Aktiv Assekuranz will be there to assist you quickly and efficiently. Let s leave it at that for an introduction. We hope that you will enjoy our next editions with a focus on interesting, informative and amusing facts about water sports. Andrea Lerch Anschriften unserer Partner Addresses of our partners Elan Segelyachten Adria Ship s.r.l. Dott. Luigi Coretti Piazza Carpaccio, Grado Italien Tel.: +39 (0) Fax: +39 (0) Ferretti Motoryachten Adria Yachting Marine (AYC) doo Herr Mauz Poljanska cesta Icici Kroatien Tel.: Fax: Hanse Segelyachten Schmidt & Partner s.r.l. Herr Peter Markowitz Piazetta dell Imbarcadero, Latisana / Marittima Italien Tel.: +39 (0) Fax: +39 (0) Contoral Vermittlungsagentur für Werbung + Versicherungen Frau Evelyn Rieger Seestr Stockach 5 Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

15 Matthias Zimmermann Alexandro Sobocan Fred Schreiner PROFILE PEOPLE AND PROFILES Informationstechnologie für die Aktiv-Gruppe Auch ein mittelständischer Versicherungsmakler kommt nicht mehr ohne moderne Informations- und Kommunikations-Technologien aus, die sich flexibel an ständig veränderte Anforderungen anpassen lassen. Information technology for the Aktiv Group Not even an insurance broker with a medium-sized business volume will be able to do without modern information and communication technology that can be flexibly adapted to constantly changing requirements. Aufgabe einer IT-Abteilung ist es, die bestehenden Systeme an diese Veränderungen anzupassen oder, wenn notwendig, durch aktuellere und zukunftssicherere Lösungen zu ersetzen. Die Erschließung neuer Geschäftsfelder im Unternehmen definiert auch immer neue Prozesse, die wiederum in die bereits vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden müssen. Der Einsatz von Informationstechnologie ist kein Selbstzweck für die Aktiv-Gruppe. Vielmehr soll sie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern optimale Werkzeuge zur Unterstützung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen, die es ihnen ermöglichen, ihre Fähigkeiten im Dienste unserer Kunden noch besser zu nutzen. Dieser Herausforderung stellen wir uns als Team mit drei Mitarbeitern. Wir unterstützen unsere Anwenderinnen und Anwender an allen Standorten der Aktiv-Gruppe bei Fragen und Problemen rund um die EDV und die Telekommunikation. Um bestmögliche Konditionen nutzen zu können, wird auch die Beschaffung und der Service aller Komponenten und Programme zentral durch die IT-Abteilung vorgenommen. Zusammen mit einem großen Dienstanbieter betreiben wir ein Netzwerk, das derzeit alle Niederlassungen der Aktiv Assekuranz Makler GmbH einschließt. Zukünftig werden wir aber auch die Möglichkeit haben, unsere internationalen Standorte flexibel in dieses Netzwerk integrieren zu können. Wir sind Schnittstelle und Koordinator zwischen den Fachbereichen und unseren Dienstleistern oder Systempartnern, wenn es darum geht, neue Anforderungen bei der Vertragsverwaltung oder bei der Schadenbearbeitung umzusetzen. Alexandro Sobocan verantwortet seit 4 Jahren den EDV-Einkauf und -Service und ist ein kompetenter und immer freundlicher Ansprechpartner für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wenn es mal mit der Informationstechnologie nicht so läuft, wie erwartet. Nach einer Berufsausbildung zum Elektroinstallateur und einigen Jahren Berufserfahrung hat er sich zum Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) weiterbilden lassen. Alfred Schreiner, eigentlich ein gelernter Kfz-Mechaniker, aber ebenfalls zertifizierter MCSE mit mittlerweile 7 Jahren einschlägiger Berufserfahrung in der IT-Welt, administriert seit 2001 das deutschlandweite Netzwerk sowie die Windows 2000 Domäne der Aktiv- Gruppe. Sein Fachwissen und seine unerschütterliche Ruhe machen ihn zu einem wichtigen Teil des Teams. Ich habe mir mein Wissen und meine Erfahrung um die moderne Informationstechnologie nach einem naturwissenschaftlichen Studium und einem dreijährigen Ausflug in die exklusive Unterhaltungselektronik in 9 Jahren Tätigkeit bei einem internationalen Verlag für Informations- und Kommunikations-Technologie erarbeitet. Doch die neue Herausforderung im Jahr 2001 hieß Aktiv AG, ein Wechsel, den ich bis heute nicht bereut habe. In einem innovativen Unternehmen für den Einsatz innovativer Technologien verantwortlich zu sein, ist unser Beitrag, die Zukunft der Aktiv-Gruppe mitzugestalten. Matthias Zimmermann Bereichsleiter IT, Aktiv AG The challenge for an IT department is to modify the existing systems accordingly or, if necessary, to replace them with more modern and future-proof solutions. What is more, the development of new business areas within the company often leads to the establishment of new processes, which in turn have to be integrated into the existing IT infrastructure. For the Aktiv Group, the use of information technology is not an end in itself. Rather, it is meant to afford our employees efficient tools to support the operational processes and allow them to fully bring their capabilities to bear in providing the optimum service to our customers. Our three-person team is ready to rise to this challenge. We support our users at all locations of the Aktiv Group, answer questions and solve problems related to computing and telecommunications. In order to create optimum conditions, sourcing, purchasing and servicing of all components and programs are also done centrally by our IT department. Together with a major service provider we operate a network that currently includes all locations of Aktiv Assekuranz Makler GmbH. In the future we will also have the possibility to flexibly integrate our international offices and subsidiaries into this network. We work as the interface and coordinator between the functional departments and our service providers or system partners with regard to the implementation of new requirements in contract management or claims processing. Alexandro Sobocan has been responsible for purchasing and service in the computing department for four years and is the knowledgeable and always friendly contact person for our employees in case there are any problems with information technology. He was trained as an electrician and acquired several years of professional experience in this field before his further training to become a Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE). Alfred Schreiner originally trained as a car mechanic, but now is also a certified MCSE with seven years of professional experience in the world of IT. He has been administering the Germany-wide network as well as the Windows 2000 domain of the Aktiv Group since His expertise and his imperturbable calmness make him a vital part of the team. After receiving my university degree in natural sciences and a three-year excursion into high-quality consumer electronics, I gained my IT experience during nine years of working for an international publishing company specializing in information and communication technology. But a new challenge came in 2001 when I moved to Aktiv AG, a decision that I have never regretted. Being in charge of the implementation of innovative technologies in an innovative company is our contribution to the future of the Aktiv Group. Matthias Zimmermann Division Manager of IT, Aktiv AG GESUCHT/GEFUNDEN MISCELLANEOUS Erhöhung der Versicherungssteuer zum Insurance tax increase slated for January 1, 2007 Der Bundesrat hat der Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes von 16% auf 19% zum zugestimmt. Als Teil des Haushaltsbegleitgesetzes 2006 soll die Mehrwertsteuererhöhung der Konsolidierung der öffentlichen Haushalte dienen. Von der Erhöhung der Mehrwertsteuer nicht betroffen, ist der ermäßigte Steuersatz von 7% auf Güter des täglichen Lebens, wie Lebensmittel, Zeitungen, Bücher oder die Beförderung im öffentlichen Nahverkehr. Neben der Mehrwertsteuererhöhung wird zum ebenfalls die Versicherungsteuer von 16% auf 19% erhöht. Folgende Ausnahmen gibt es in den Sparten: Feuerversicherungen/FBU: von 11% auf 14% Gebäudeversicherungen mit Feueranteil: von 14,75% auf 17,75% Hausratversicherungen mit Feueranteil: von 15% auf 18% Seeschiffskaskoversicherungen: von 2% auf 3 % Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr: von 3,2% auf 3,8% Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Ihr Aktiv-Team The Bundesrat (second chamber of the German Parliament) approved a 3% increase in the value-added tax, from 16% to 19%, effective January 1, As part of the 2006 Budget Supplement Act, the increase of the value-added tax is meant to foster the consolidation of the public budgets. Exempt from this increase are daily consumer goods such as food, newspapers, books and public transit, for which the reduced rate of 7% will continue to apply. Like the value-added tax, the insurance tax will be increased from 16% to 19% on the same date Exceptions apply to the following categories: Fire and fire-related business interruption insurance from 11% to 14% Building insurance with fire insurance component: from 14.75% to 17.75% Household contents insurance with fire insurance component: from 15% to 18% Marine hull insurance: from 2% to 3% Accident insurance with guaranteed return of premium: from 3.2% to 3.8% Feel free to contact us with any questions. Your Aktiv team 28 29

16 PROFILE PEOPLE AND PROFILES MOSAIK MOSAIC Holger Erdmann Neuer Geschäftsführer der Aktiv Finance Holger Erdmann ist seit dem 10. August 2006 Geschäftsführer der Aktiv Finance GmbH. In den letzten 30 Jahren war Erdmann in verschiedenen Bereichen bei der Hannoverschen Leben und bei der VHV Versicherung in führenden Funktionen tätig. Der Versicherungs- Betriebswirt tritt die Nachfolge von Dr. Günter Roth an. Jürgen Bochanski, Vorstandsvorsitzender der Aktiv AG: Mit Holger Erdmann haben wir einen kompetenten und hochqualifizierten Geschäftsführer für die Aktiv Finance gewinnen können. Mit ihm werden wir die hohe Qualität in diesem Bereich für unsere Kunden langfristig sicherstellen. Sein Ziel ist es, die Geschäfte der Aktiv Finance erfolgreich auszubauen. Holger Erdmann kom- Holger Erdmann On August 10, 2006 Holger Erdmann was appointed the new Managing Director of Aktiv Finance GmbH. For the last 30 years, Mr. Erdmann has held different executive positions with Hannoversche Leben and, after its acquisition, with VHV Versicherung. His most recent position was that of director of the Competence Center Leben in Munich. At Aktiv Finance, Erdmann, who holds a degree in Insurance Management, succeeds Dr. Günter Roth. Jürgen Bochanski, CEO of Aktiv AG: We have been able to win a competent and highly qualified manager for Aktiv Finance with Holger Erdmann. He will be instrumental in ensuring continued high quality in this area for our customers for the long term. His goal is to successfully expand the business of Aktiv Finance. Holger Erdmann will complete his Aktiv Finance team with bav experts Ingbert Bauknecht and Ralph Kleinfeld. plettiert sein Team der Aktiv Finance mit den bav-experten Ingbert Bauknecht und Ralph Kleinfeld. Drei Fragen an Holger Erdmann AA: Herr Erdmann, warum sollten die Kunden sich von der Aktiv Finance beraten lassen? HE: Neunzig Prozent der Geschäftsführer gehen davon aus, dass die in ihrer Pensionszusage genannten Renten bei Erreichen der Altersgrenze in voller Höhe gezahlt werden. Tatsächlich ergeben sich oft große Finanzierungslücken. Die Gründe hierfür sind 1. die gestiegene Lebenserwartung und 2. die negativen Entwicklungen am Kapitalmarkt. Wir bieten deshalb die kostenlose Überprüfung der Pensionszusagen an. AA: Worauf weisen Sie die Kunden hin? HE: Viele Geschäftsführer, Führungskräfte und Arbeitnehmer kennen beispielsweise den neuen Steuerfreibetrag nach New Director of Active Finance Three questions to Holger Erdmann AA: Mr. Erdmann, why should customers seek advice from Aktiv Finance? HE: Ninety percent of executive directors believe that the pensions stipulated in their pension commitment will be fully paid once they reach retirement age. In fact, and unfortunately almost as a rule, there are often considerable financial gaps. The reasons are, firstly, a dramatically higher life expectancy and, secondly, the negative development of the capital market because of low interest rates. In this connection, Aktiv Finance offers a free review of the employer's pension commitments. AA: What advice do you give your customers? HE: To give an example, many executive directors, managers and employees are unaware of the new tax exemption pursuant to paragraph 3, section 63 of the German tax law. This exemption 3 Nr. 63 EStG nicht. Hiermit können sie aus ihrem Bruttogehalt, und somit steuerfrei, einen Altersversorgungsbaustein aufbauen, der vom Ergebnis wesentlich mehr bietet als eine vergleichbare private Altersvorsorge. AA: Wo sehen Sie den größten Beratungsbedarf? HE: Bei zahlreichen Gesprächen stellen wir fest, dass in Geschäftsführer-Verträgen eine Lohnfortzahlung meist gänzlich fehlt. Das gesetzliche Krankengeld oder das private Krankentagegeld ist häufig nicht den tatsächlichen Einkommensverhältnissen angepasst. Sollte man nicht in der Lage sein, seinen Beruf auszuüben, stellt sich die Frage, auf welche Einkünfte man zurückgreifen kann. All diese Fragen werden im Rahmen unserer Versorgungsanalyse geprüft, so dass man sich ein exaktes Bild über seine Versorgungssituation machen kann. Unsere Versorgungsanalyse beinhaltet Krankheit, Familienabsicherung und Versorgung im Alter. Als unabhängiges Maklerunternehmen können wir aus dem Gesamtangebot des Marktes für jeden Kunden eine individuelle und auf die spezifischen Bedürfnisse maßgeschneiderte Lösung anbieten. allows them to contribute to their pension from their pre-tax salary, therefore tax-free, and obtain a much higher benefit than from a comparable private insurance policy. AA: Where do you see the greatest consultancy need? HE: In countless consultancy sessions we found that most manager contracts do not comprise continued salary payment. And statutory sick pay or private sick pay are often not well adapted to a person's actual income situation. If you are not able to practice your profession, the question arises will there be any income you can fall back on and where will it be coming from? All those questions are examined in the framework of our provisions analysis; giving the person in question an exact picture of his or her benefits situation. Our provisions analysis includes illness situations, family insurance policies, and retirement provisions. As an independent brokerage company we are able to create a customized solution for every customer, choosing the most suitable schemes from all the available options in the market. transport logistic 2006 CHINA Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Halle W1, Stand September 2006 Shanghai New International Expo Center... zusammen mit dem FIATA World Congress 2006 und der Air Cargo China Conference 2006 GESUCHT/GEFUNDEN Bei der U-Bahn von Neu-Delhi ist neuerdings ein Affe im Einsatz, um Schwarzfahrten seiner Artgenossen zu verhindern. Der an einer Leine geführte Languren- Affe soll auf den U-Bahnhöfen der indischen Hauptstadt patrouillieren und verhindern, dass andere Affen in die Züge gelangen und Passagiere erschrecken. Wir haben vor einem Monat damit begonnen, und seitdem gab es keinen einzigen Zwischenfall mehr, sagt ein Sprecher der U-Bahn. Anlass der Tierpatrouille war ein Fall im Juni: Ein Affe war in einen Zug Recently the New Delhi subway corporation has started using a monkey in order to prevent fare dodging among his kin. The leashed langur monkey's job is patrolling the subway stations of the Indian capital and preventing other monkeys from entering the trains and terrifying the passengers. The new measure started last month, and since then we have not registered another incident, said a subway spokesman. The reason for the animal patrol was an incident in June when a monkey MISCELLANEOUS Primat als U-Bahn-Kontrolleur Affenstarke Idee in Neu-Delhi We are looking forward to seeing you there! Hall W1, Booth 143 September 19 to 22, 2006 Shanghai New International Expo Center... in conjunction with FIATA World Congress 2006 and Air Cargo China Conference 2006 gesprungen, hatte die Passagiere in Angst und Schrecken versetzt und erst drei Stationen später den Zug wieder verlassen. Der patrouillierende Affe wurde für die Arbeit extra ausgebildet. Seinem Halter werden monatlich Rupien (rund 115,- EUR) gezahlt. Languren gehören zur Gruppe der Primaten und werden in Neu-Delhi häufiger eingesetzt: Sie patrouillieren auch auf dem Parlamentsgelände und in mehreren Regierungsgebäuden. gesehen in Financial Times Deutschland 02. August 2006 No more monkey business Primate as subway controller in New Delhi's subway jumped onto a train, scared the passengers and did not leave the train until three stops later. The patrolling monkey has received special training for his mission. His owner receives 6,900 rupees (approximately 115) per month for the service. Langurs belong to the order of primates and are often used for such jobs in New Delhi: they also patrol the Parliament grounds and several government buildings. From the Financial Times Deutschland August 2, Auflage der Broschüre Gesetzestexte Allgemeine Geschäftsbedingungen Versicherungsschutz NEU! NEU! NEU! Inhalt 1. HGB 407 bis Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) 3. Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp) 4. Logistik-AGB (L-AGB) 5. Vertragsbedingungen für Güterkraftverkehrs- und Logistikunternehmer (VBGL) 6. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bundesfachgruppe Schwertransporte und Kranarbeiten (AGB-BSK) 7. Allgemeine Bedingungen der deutschen Möbelspediteure für Beförderung von Handelsmöbeln (ABBH-Möbel) 8. Allgemeine Bedingungen der Möbelspediteure für Beförderungen von EDV-Anlagen, medizintechnischen Geräten und ähnlichen transportempfindlichen Gütern 9. Allgemeine Leistungsbedingungen (ALB) der Railion Deutschland AG 10. Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) 11.Warschauer Abkommen (WA) 12.Montrealer Übereinkommen (MC) Bestellen Sie gleich Ihr Exemplar für nur 12,90 Euro (inkl. MwSt.) unter Aktiv Assekuranz Makler GmbH Broschüre Gesetz Riesstraße München 30 31

17 Aktiv Assekuranz Makler GmbH Deutschland Germany Weltweit Worldwide Direktion Headquarters Postfach DE München Riesstraße 15//III DE München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Niederlassungen Offices Duisburg Philosophenweg 23 DE Duisburg Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Erfurt Im Mittelfelde 2//II DE Erfurt Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Frankfurt Schlichterweg 1 DE Kelsterbach Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Hamburg Brandsende 6-10 DE Hamburg Tel. +49 (0) Fax +49 (0) München Munich Postfach DE München Riesstraße 15//II DE München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Saarbrücken Heinrich-Koehl-Straße 31 DE Saarbrücken Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Presse/Öffentlichkeits- Zehm Public Relations arbeit/redaktion Riesstrasse 17 Press officer/public DE München Relations/Editorial office Tel. +49 (0) Mob. +49 (0) Fax +49 (0) Besuchen Sie unsere Homepage: Visit our homepage at: Argentinien Assekuransa Argentina Carlos Pellegrini 989, piso 12 RA-1009 Buenos Aires Tel. +54 (0) Fax +54 (0) Italien Aktiv Assekuranz c/o Schmidt & Partner Italy Piazetta dell Imbarcadero, 11 I Aprilia Marittima (UD) Tel. +39 (0) Fax +39 (0) Luxemburg Aktiv Assekuranz Makler Luxembourg s.a.r.l. Luxemburg 74, Route de Luxembourg L-6633 Wasserbillig Tel. +03 (0) Fax +03 (0) Österreich Aktiv Assekuranz J. Lang Ges. m. b. H. Austria Valiergasse 62/II/04 A-6020 Innsbruck Tel. +43 (0) Fax +43 (0) Spanien Aktiv Peninsular, S.L., Correduría de Seguros Spain Avenida de Fuentemar, 31 E Coslada (Madrid) Tel. +34 (0) Fax +34 (0) Aktiv Peninsular, S.L., WTC, Edificio Est, Oficina 210, E Barcelona Tel. +34 (0) Fax +34 (0) Tschechien Aktiv Assekuranz CZ, spol. s.r.o. Czech Republic Stetkova 18 CZ Praha 4 Tel. +42 (0) Fax +42 (0) U.S.A. Aktiv Assekuranz (USA) INC. U.S.A NW 33rd Street Miami, FL U.S.A. Tel. +01 (0) Fax +01 (0) Malaysia TGC Asia Sdn. Bhd Malaysia Unit 01-8B, Jalan PJU /3A, D19 Damansara Perdana, Petaling Jaya, MALAYSIA Tel. +60 (0) Fax +60 (0) China Aktiv China Ltd. China 16/F Shenzhen Development Bank Building Shennan Ding Road Shenzhen , CHINA Tel. +86 (0) Thailand Aktiv Thailand/PAECO Ltd. Thailand 15/1rst Floor, Sathorn City Tower 175 South Sathorn Road, Tungmahamek P.O. Box 865 Bangkok 10120, THAILAND Tel. +66 (0) Fax +66 (0) Tochterfirmen Subsidiaries Aktiv Concept Gewerbe-, Sport- & Sonderversicherungen GmbH Riesstraße 17//II D München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Aktiv Finance Gesellschaft für Finanzplanung GmbH Riesstr. 15 D München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) ZNL Bochum Im Hagenacker 3 D Bochum Tel. +49 (0) Fax +49 (0) BAVARIA Güterschadenservice und Versicherungsvermittlung GmbH Riesstr. 17//II D München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) ZNL Heilbronn Salzstraße 185c D Heilbronn Tel. +49 (0) Fax +49 (0) GSV Gesellschaft für Schadenverhütung im Verkehrsgewerbe mbh Fuggerstraße 41, D Amberg Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Aktiv Consulting GmbH Riesstraße 15//III D München Tel. +49 (0) Fax +49 (0)89) activ-consulting.de

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Fragebogen zur Sach/BU-Versicherung

Fragebogen zur Sach/BU-Versicherung [1] Fragebogen zur Sach/BU-Versicherung (Questionnaire for property/business interruption Insurance) Allgemeine Kundendaten (General customer information) Name des zu versichernden Unternehmens (Name of

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

T R A N S P O R T V O R S C H R I F T 08.2015 - Version 014 Transportsteuerung von Einkaufslieferungen Importe aus Österreich

T R A N S P O R T V O R S C H R I F T 08.2015 - Version 014 Transportsteuerung von Einkaufslieferungen Importe aus Österreich (Lieferant) (Name) (Straße) (PLZ) (Ort) Name Abteilung Telefon Telefax E-Mail: Ihr Schreiben Unser Zeichen Datum: 27.01.2015. T R A N S P O R T V O R S C H R I F T 08.2015 - Version 014 Transportsteuerung

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06

ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06 ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06 Gliederung 1. Aufgabe 2. Definitionen und Model 3. Schlüsselerkenntnisse 4. Die 5Cs 5. Trust, Recognition and Pride 6. Überblick 7. Qualitative Daten

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr