Bedienungsanleitung. Sirus Pro MXA 4500

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. Sirus Pro MXA 4500"

Transkript

1 Bedienungsanleitung Sirus Pro MXA 4500

2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch Kontrolleinheit Mikrophon Kanäle Stereo Kanäle Main Out Sektion Kopfhörer Bereich D Sorround Funktion Effekt Loop Crossfader Sektion AUTO BPM Counter Verbindungen Installation Audio Verbindungen Technische Daten / 13

3 1. Sicherheitshinweise Dieses Gerät ist nur für die Verwendung in geschlossenen Räumen (nicht im Freien) erlaubt. Es erlischt der Garantieanspruch, bei manuellen Veränderungen des Gerätes. Nur von ausgebildeten Fachkräften reparieren lassen. Benutzen Sie nur Sicherungen desselben Typs und nur Originalteile als Ersatzteile. Um Feuer und Stromschläge zu verhindern, schützen Sie das Gerät vor Regen und Feuchtigkeit Ziehen Sie den Netzstecker bevor Sie das Gehäuse öffnen Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen! Stellen Sie das Gerät an einem Ort auf, wo es keinen extremen Temperaturen, Feuchtigkeit oder Staub ausgesetzt ist. Betreiben Sie das Gerät nur in einer Umgebungstemperatur zwischen 5 C (40 F) - 30 C (100 F). Setzen Sie das Gerät nicht direkter Sonneneinstrahlung oder Wärmequellen aus. Schützen Sie das Gerät vor Feuchtigkeit, Wasser und Staub! Das Gerät sollte nur an Orten aufgestellt werden, an denen keine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Stellen Sie keine Flüssigkeiten auf oder in die Nähe des Systems. Stellen Sie das Gerät immer auf festen Untergrund! Stellen Sie das Gerät auf einen festen Untergrund, um Vibrationen zu vermeiden. Benutzen Sie keine chemischen Mittel zur Reinigung! Metallteile können mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Bevor Sie das Gerät säubern, ziehen Sie immer den Netzstecker! Wenn das Gerät nicht richtig funktioniert! Der Benutzer sollte nicht versuchen, das Gerät eigenständig zu warten. Alle Reparaturen und Servicearbeiten sollten von einem qualifizierten Techniker durchgeführt werden. Gehen Sie sorgsam mit dem Netzkabel um! Ziehen Sie niemals am Netzkabel, um das Gerät vom Strom zu trennen! Wenn Sie das Gerät über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, ziehen Sie den Stecker des Netzkabels aus der Dose. 3 / 13

4 ACHTUNG! Der Garantieanspruch erlischt, bei Schäden die durch Nichtbeachtung der Anleitung verursacht werden. Der Hersteller und Importeur übernimmt für Folgeschäden die daraus resultieren keinerlei Haftung. Nur ausgebildete und unterwiesene Fachkräfte dürfen den korrekten elektrischen Anschluss durchführen. Alle elektrischen und mechanischen Anschlüsse müssen entsprechend der europäischen Sicherheitsnormen montiert sein. Achtung: um das Risiko eines Stromschlags zu reduzieren, dürfen sie das Gehäuse nicht öffnen. Es gibt keine Servicearbeiten die der Benutzer im inneren durchzuführen hat!! Wichtig: 1) lesen sie die folgenden Anweisungen 2) Verwahren sie diese Anleitung 3) Befolgen sie alle Anweisungen 4) Nutzen sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser 5) Reinigen sie ausschließlich mit einem trockenen Tuch 6) Blockieren sie keine Lüfter, halten sie sich an die Installationshinweise des Herstellers 7) Installieren die das Gerät nicht in der Nähe von großer Hitze, wie sie Endstufen, oder Heizungen produzieren. 8) Beschädigen sie nicht den Stromanschluss und das Kabel. 9) Achten sie darauf das das Stromanschlusskabel nicht begangen wird. 10) Benutzen sie ausschließlich Zubehör des Herstellers 11) Stecken sie das Gerät bei Gewitter oder wenn es für längere Zeit nicht benutzt wird, aus 12) Lassen sie alle Servicearbeiten von geschultem Personal durchführen. 2. Kontrolleinheit 2.1. Mikrophon Kanäle 1) Das sind die symmetrischen XLR Verbinder für dynamische Mikrophone 2) Mit dem 3 Band Mikrophon Equalizer können sie ideal den Klang ihrer Stimme anpassen (+/- 15dB) High Mid Low 3) Dieser Poti kontrolliert die Lautstärke des MIC AUX der sich auf der Rückseite des Gehäuses befindet (MIC AUX SEND (38)) 4) Benutzen sie den VOL Poti um die allgemeine Mikrophon Lautstärke ein zu stellen. Ihr Pro Mixer unterstützt die talk over Funktion. Das funktioniert sehr einfach: sobald sie in das Mikrophon sprechen während ein Musiktitel wieder gegeben wird, senkt sich automatisch die 4 / 13

5 Lautstärke der Musik. Wenn sie zu ihrem Publikum sprechen ist diese Funktion sehr hilfreich damit ihre Stimme klar über der Musik verstanden wird. 5) Benutzen sie den TALK Knopf um die talk over Funktion ein zu schalten. (die LED leuchtet dann 6) Dieser Poti ändert die Empfindlichkeit der talk over Funktion. Je niedriger sie eingestellt ist desto lauter muss das Signal am Mikro sein, damit selbiges reagiert. 7) Nutzen sie den DPT um den grad der Musikabsenkung zu bestimmen. 8) Nutzen sie den Schalter um das Mikrophon zu aktivieren. Wenn die LED leuchtet ist der Kanal aktiv Stereo Kanäle 9) Wählen sie das Eingangssignal für die Stereo Kanäle mit diesem Knopf. PHONO ist gedacht um einen Turntable bzw Plattenspieler zu verbinden. LINE oder CD können für alle anderen Quellen gewählt werden (CD, MD o.ä.). im Gegensatz zu den ersten 3 Kanälen unterstützen die Kanäle 3 und 4 jeweils 2 Inputs. Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Einstellung die die Eingangsempfindlichkeit des PHONO ändern lässt für die Kanäle 1 bis 3 bis hoch zum LINE Level. So erreichen sie mehr Flexibilität. (siehe 36) Verbinden sie niemals Geräte mit einem LINE Level Signal mit dem hochempfindlichen PHONO Eingang. Die Plattenspieler arbeiten mit Milivolt im Eingangsbereich, während CD und MD PLayer mit Volt arbeiten. Line Signale sind etwa 100 mal stärker wie PHONO Signale. Wenn sie PHONO Eingänge benutzen, die zu LINE Eingängen umgeschaltet werden können, achten sie immer darauf, das diese immer in der Richtung Stellung sind. 10) Dieser Poti wird benutzt um die Stärke des Eingangssignals zu regeln. Das Display 13 zeigt die aktuelle Signalstärke. 11) An jedem Eingangskanal befindet sich ein 3 band Equalizer (HIGH; MID; LOW) mit einer KILL Characteristic. Auf diesem Weg kann ein Signal um bis zu -32dB abgesenkt werden. Wesentlich mehr als es angehoben werden kann (+12dB). Diese Funktion ist beispielsweise nützlich wenn eine Frequenz in einem Musikstück komplett unterdrückt werden soll. Das Gesamtsignal basiert auf den EQ Einstellungen. Sie sollten als erstes den EQ einstellen, bevor sie das Signal Level anpassen. 5 / 13

6 12) indem sie den EQ BYPASS Knopf benutzen, können sie den 3band Equalizer deaktivieren. Auf diese Art können sie einfach das veränderte Signal zum normalen Signal vergleichen. Ausserdem können schöne Effekte erzeugt durch das ein und ausschalten von extremen EQ Einstellungen. 13) Hier können sie das Level des Eingangssignals ablesen (post EQ) anhand des 4 digits Level Meter. 14) Steuern sie die Lautstärke des jeweiligen Kanals mit dem 60mm Fader 15) Durch drücken des PFL Knopfes wird das jeweilige Eingangssignal des Kanals auf den Kopfhörerausgang geroutet um Vorgehört zu werden. Es können auch mehrere PFL s gleichzeitig angewählt werden und gleichzeitig gehört werden Main Out Sektion 16) VOL1 wird genutzt um die Ausganglautstärke des MAINS 1 zu regeln (siehe 41) 17) VOL2 wird genutzt um die Ausganglautstärke des MAINS 2 zu regeln (siehe 46) 18) Um die Balance des MAIN1 anzupassen benutzen sie BAL1 19) Sie können die Signallautstärke des MAIN1 auf dem LEVEL METER auslesen. 6 / 13

7 20) Der Anschalter schaltet das Gerät ein bzw Aus. Achten sie darauf dass das Gerät immer ausgeschaltet ist wenn sie es mit der Stromquelle verbinden. Achtung: Das Ausschalten des Gerätes bedeutet nicht das es vollständig vom Hauptanschluss getrennt ist. Wenn sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen stecken sie das Kabel aus der Steckdose. Schalten sie als letztes ihre Amps an um Fehlsignale zu vermeiden, die sehr leicht ihre Lautsprecher zerstören können. Um auch weiteren Geräuschüberraschungen vorzubeugen, achten sie vor dem anschalten der Amps darauf das kein Signal über den Mixer ausgegeben wird. Am besten sie fahren alle Fader nach unten in die Null Position Kopfhörer Bereich PFL ist das Kopfhörer Signal das als Vorhörmonitor benutzt wird ohne die MAINS zu beeinflussen. (PFL = Pre Fader Listening) 21) das ist der unsymmetrische Phones Verbinder für die Kopfhörer. Die Kopfhörer sollten eine minimale Impedanz von 32 Ohm haben. 22) Wenn der Mode Schalter in der SWITCH Position steht, dann hören sie das PFL Signal auf der linken Seite und das MAIN Signal auf der rechten.der MIX CONTROL (siehe 23)hat in diesem Fall keine Funktion. Im STEREO Modus können sie mit dem Mix Control faden zwischen MAIN und PFL. 23) Im Stereo Modus können sie entscheiden welches Signal sie auf den Kopfhörern hören wollen. Wenn der MIX Regler ganz nach links gedreht ist (PFL), können nur die Kanäle gehört werden, die zuvor durch PFL ausgewählt wurden.(siehe 15). Wenn der MIX Regler ganz nach rechts gedreht ist, kann nur das MAIN Signal gehört werden. Wenn der Regler irgendwo dazwischen steht wird der entsprechend prozentuale Mix aus beiden Quellen wieder gegeben. Wenn der MODE Knopf auf SPLIT steht (siehe 22) hat der MIX Control keine Funktion 24) Der VOL Regler regelt die Lautstärke der Kopfhörer im allgemeinen D Sorround Funktion Die 3D Sourround Funktion ist ein eingebauter Effekt der der Musik einen schönes Mastering gibt. Der Sound wird dann transparenter und satter. Der ON Knopf (25) schaltet den 3D Sourround Effekt ein und aus.der Knopf (26) steuert die Empfindlichkeit des Effektes. 7 / 13

8 2.6. Effekt Loop Der RET Knopf (27) regelt die Lautstärke des einschleifbaren Effekts vom RETURN auf der Rückseite (siehe 49). Um das Effektsignal zu bekommen müssen sie die Eingänge eines Effektgerätes, mit den SENDS (siehe 48) des Mischpultes. Die Ausgänge des Effektgerätes werden dann mit dem RETURN des Pultes verbunden Crossfader Sektion 28) Der VCA kontrollierte CROSSFADER wird genutzt um zwischen den beiden ausgewählt Kanälen hin und her zu faden. (siehe 30). Der hier verbaute Crossfader ist ein professioneller 45mm Fader. 29) Sie können den CF CURVE Control benutzen um den Crossfader zwischen linear und logarythmisch umzuschalten, mit entsprechenden zwischen Schritten. Im linearen Modus fadet der Crossfader gleichmäßig auf dem gesamten Weg. Im logarhythmischen Modus verläuft der Crossfader exponentiell nach außen. 30) Nutzen sie die ASSIGN A und ASSIGN B Potis um einzustellen auf welchen Kanal der Crossfader reagieren soll. (siehe 28) 2.8. AUTO BPM Counter Der integrierte AUTO BPM COUNTER ist ein sehr nützliches Werkzeug. Es ermöglicht schöne Übergänge von einem Titel zum nächsten.es kann die Schläge pro Minute des jeweiligen Titels messen und angeben. Beide BPM Counter arbeiten identisch und sind auf die jeweiligen Kanäle des Crossfader geschaltet. Das Tempo des Kanals der durch ASSIGN A und ASSIGN B gewählt wurde wird in dem Display (31) ausgegeben. Viele Tempo Wechsel in einem Track produzieren ein konstantes Bild von verschiedenen BPM Werten. Darum hat jede BPM Sektion einen SYNCLOCK Knopf (32) der dafür genutzt werden kann die maximalen Schwankungen der Geschwindigkeitsanzeige zu minimieren. Das macht dann Sinn wenn der Counter einen realistischen Wert kalkuliert hat und ich nicht mehr verändern soll. Sie können auch manuell arbeiten mit dem BEATASSIST Knopf (33) Drücken sie den Knopf 3 mal im Takt des Titels, und das Display zeigt das Tempo des Songs an. Der BEATASSITS und SYNCLOCK sind beide mit einer Status LED ausgestattet. Um Den SYNCLOCK oder BEATASSIST Modus wieder zu verlassen drücken sie für beide Kanäle den jeweiligen Knopf erneut. 8 / 13

9 Wenn kein Signal anliegt (oder die Signalstärke zu schwach ist), zeigt der BPM Display nur Striche an. Wenn das Signal anliegt aber nicht identifiziert werden kann, zeigt das Display 160BPM an und anschließend wieder die Striche. Der Beatcounter wartet dann auf eine weitere Messung. Diesbezüglich ist die 160BPM Anzeige nicht zu werten. Es ist einfach nur eine Fehlermeldung wenn das Signal nicht interpretiert werden kann Verbindungen 34) Das sind die LINE und CD Eingänge mit denen Tape Decks CD oder MD Player angeschlossen werden können. Im Gegensatz zu anderen Kanälen können an Eingang 4 und 5 jeweils zwei Geräte angeschlossen werden. 35) Die Phono Eingänge von Kanal 1 bis 3 sind dazu gedacht Plattenspieler anzuschließen. Die Kanäle 1 bis 3 können umgeschaltet werden auf LINE LEVEL (siehe 36) 36) Mit den PHONO / LINE Schaltern kann die Eingangsempfindlichkeit des PHONO Eingangs auf das Line Level geschaltet werden. So können auch MD CD Player oder Tape Decks an den Phono Anschluss verbunden werden. Achtung!! Achten sie immer auf die korrekte Position des PHONO / LINE Schalters. In der gedrückten Position ist er auf LINE geschaltet. Wenn sie die falsche Einstellung nutzen können sie diesen Phono Eingang dauerhaft beschädigen. 37) Der GND Verbinder wird benutzt um Plattenspieler zu erden. 38) Der MIC AUX kann angepasst werden über den AUX Regler des Mikrophonkanals (siehe 3). Hier kann beispielsweise ein externer Reverb Effekt angeschlossen werden. 39) Ein externer Effekt kann hier angeschlossen werden und als Signal zurückgegeben werden über den RETURN L/R Anschluss des Mixers (Klinke). Wenn ein Monosignal verbunden wird muss der RETURN L benutzt werden. Die Effekt stärke kann nur über das Effektgerät selbst geregelt werden. 40) Die symmetrischen MAIN 1 Ausgänge sind gedacht um an Endstufen zu verbinden. Benutzen sie den VOL 1 Control um die Lautstärke einzustellen (siehe 16) 9 / 13

10 41) Das Drücken des MONO Knopfes ändert das stereo MAIN 1 Signal in ein MONO Signal. Das macht beispielsweise Sinn wenn die zu beschallende Fläche sehr groß ist und die Lautsprechertürme weit von einander entfernt sind. In diesem Fall kann es ansonsten Auslöschungen geben, da beide Speakertürme dann unterschiedliche Signale wiedergeben würden. Wenn MONO gedrückt ist übertragen beide Ausgänge ein identisches Signal. BAL1 hat hier keine Funktion 42) Es kann eine weitere Endstufe an den SUBWOOFER Ausgang angeschlossen werden um einen passiven Subwoofer anzusteuern. Wenn sie einen aktive Subwoofer nutzen wollen können sie ihn auch direkt an den Ausgang verbinden. Mit dem Subwoofer Ausgang bekommen sie mehr Power auf den Subwoofer. 43) Benutzen sie diesen Poti um die Lautstärke des Subwoofers zu regeln. 44) Nutzen sie den X/O Control um die obere Trennfrequenz des Subwoofers fest zu legen (von 30Hz bis 200Hz). Alle anderen Frequenzen darunter werden vom Subwoofer wieder gegeben. 45) Der MAIN 2 Ausgang ermöglicht es einen weiteren Amp für Monitore anzuschließen, oder um weitere Lautsprecher in einem anderen Raum zu betreiben. Der VOL2 Control (siehe 17) kontrolliert die Lautstärke dafür. 46) Mit dem TAPE Output können sie ihren Mix aufnehmen, indem sie Geräte wie ein Tape Deck oder einen DAT Recorder anschließen. Im Gegensatz zu den MAIN Ausgängen ist die Lautstärke hier unveränderbar. Deswegen ist es notwenidg die Eingangslevel richtig einzustellen. 47) Ihr neuer Mixer hat die Möglichkeit einen Effekt Loop and eine externen Sampler oder Effekt anzuschließen. Das Signal wird an der PFL Sektion abgegriffen durch den SEND Verbinder. Das Signal liegt am SEND Verbinder an,und ist entsprechend identisch mit dem Kopfhörersignal. Verbinden sie diesen Ausgang mit dem Eingang ihres Effektgerätes. 48) Das veränderte Signal wird in den Main Pagel wieder eingeführt mit dem RETURN Kanal. Benutzen sie den RET Control um die Effektlautstärke anzupassen (siehe 27). Verbinden sie diesen Eingang mit den Ausgängen des Effekts. 49) Das ist der Verbinder für das Stromkabel. Hier sieht man den Vorteil von internen Netzteilen. Jeder Impulse der Endstufe kann hier durch die Spannungsreserven kompensiert werden. So ist der Sound immer Klar und transparent. 10 / 13

11 50) Sicherungshalter Volteinstellung. Bevor sie das Gerät mit dem Strom verbinden achten sie darauf die richtige Voltzahl eingestellt zu haben. Zerstörte Sicherungen sollten immer mit Sicherungen des selben Typs ausgetauscht werden. 51) USB Eingang: Hier kann der Mixer direkt ein Computer Signal verarbeiten. Kanal 1 wird benutzt um das USB Signal einzustellen. 52) Wenn dieser Knopf gedrückt wird, kommt das Signal von CD, andernfalls ist der USB Anschluss angewählt. 3. Installation 3.1. Audio Verbindungen Für verschiedene Anwendungen werden sie diverse unterschiedliche Kable benötigen. Die folgenden Illustrationen zeigen wie diese Kabel verdrahtet sind. Achten sie darauf immer hochwertige Kabel zu nutzen. Mixer sollten nur von qualifiziertem Personal benutzt werden. Während und nach der Installation muss sie richtige Erdung allen Equipments gewährleistet sein. Andernfalls könnten elektrische Entladungen Zerstörungen verursachen. 11 / 13

12 4. Technische Daten 12 / 13

13 Importeur: B & K Braun GmbH Industriestraße 1 D Karlsbad 13 / 13

Bedienungsanleitung. LED Tristar

Bedienungsanleitung. LED Tristar Bedienungsanleitung LED Tristar Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 2.1. Features... 4 3. Dipswitch Einstellungen

Mehr

Wireless DMX Transmitter/Receiver

Wireless DMX Transmitter/Receiver Bedienungsanleitung Wireless DMX Transmitter/Receiver Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung... 4 2.1. Features...

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Laser 4

Bedienungsanleitung. LED Laser 4 Bedienungsanleitung LED Laser 4 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Betriebsmodi... 4 2.1. Sound to Light Modus... 4 2.2. Automatic

Mehr

Inhaltsverzeichnis 2 / 9

Inhaltsverzeichnis 2 / 9 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Hauptmikrofoneingang:... 4 2.1. DJ MIC... 4 2.2. MIC Gain... 4 2.3.

Mehr

Bedienungsanleitung. Digitale T-Bar T-4

Bedienungsanleitung. Digitale T-Bar T-4 Bedienungsanleitung Digitale T-Bar T-4 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten... 4 4. Bedienung...

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten...

Mehr

Inhaltsverzeichnis 2 / 12

Inhaltsverzeichnis 2 / 12 Manual Dimmer UP-2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Produktansicht... 5 2.1. Frontansicht... 5 2.2. Rückansicht... 6 3. Bedienung...

Mehr

Bedienungsanleitung. Home Dimmer

Bedienungsanleitung. Home Dimmer Bedienungsanleitung Home Dimmer Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Anschluss... 4 3.1. Schaltnetzteil...

Mehr

LED Backtruss Curtain 6m x 3m

LED Backtruss Curtain 6m x 3m Bedienungsanleitung LED Backtruss Curtain 6m x 3m Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Vorteile... 4 3. Einrichten... 4 3.1.

Mehr

Bedienungsanleitung UP - 1

Bedienungsanleitung UP - 1 Bedienungsanleitung UP - 1 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch 3 2. Gerätebeschreibung.4 2.1 Frontansicht.4 2.2 Rückseite.4 3. Bedienung..5

Mehr

Bedienungsanleitung. Kompaktanlage Super Sonic Column

Bedienungsanleitung. Kompaktanlage Super Sonic Column Bedienungsanleitung Kompaktanlage Super Sonic Column Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 2.1.1. Set... 4 2.1.2.

Mehr

Kompaktanlage Akku 15

Kompaktanlage Akku 15 Bedienungsanleitung Kompaktanlage Akku 15 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 2.1.1. Set... 4 2.1.2. Technische

Mehr

Bedienungsanleitung. Wireless DMX Transmitter/Reciever

Bedienungsanleitung. Wireless DMX Transmitter/Reciever Bedienungsanleitung Wireless DMX Transmitter/Reciever Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 1.2. Anwendungshinweise... 4 2. Beschreibung...

Mehr

LED MINI TUBE 12V 15 X SMD WARMWEIß

LED MINI TUBE 12V 15 X SMD WARMWEIß BEDIENUNGSANLEITUNG 15 X SMD WARMWEIß Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung... 4 3. Anschluss... 4 4. Installation...

Mehr

FLEXIBLER LED STRIPE MIT RGB FARBMISCHUNG

FLEXIBLER LED STRIPE MIT RGB FARBMISCHUNG BEDIENUNGSANLEITUNG FLEXIBLER LED STRIPE MIT RGB FARBMISCHUNG Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung... 4 3. Anschluss...

Mehr

LED MODUL 3 X 3IN1 RGB

LED MODUL 3 X 3IN1 RGB BEDIENUNGSANLEITUNG LED MODUL 3 X 3IN1 RGB ARTIKELNAME Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung... 4 3. Anschluss...

Mehr

Inhaltsverzeichnis 2 / 9

Inhaltsverzeichnis 2 / 9 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Grundsätzliche Instruktionen... 4 3. Beschreibung... 5 4. Betriebsmodi...

Mehr

Bedienungsanleitung MASTERCON LED DMX CONVERTER

Bedienungsanleitung MASTERCON LED DMX CONVERTER Bedienungsanleitung MASTERCON LED DMX CONVERTER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1. 1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Vorteile... 4 3. Technische Daten... 4

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG KAPEGO CONTROL XS

BEDIENUNGSANLEITUNG KAPEGO CONTROL XS BEDIENUNGSANLEITUNG KAPEGO CONTROL XS Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 ACHTUNG!... 3 2. Beschreibung... 4 3. Abbildung zur Produktgröße...

Mehr

Studio Par Zoom RGB LED

Studio Par Zoom RGB LED Bedienungsanleitung Studio Par Zoom RGB LED Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung... 4 3. Technische Daten... 4 4.

Mehr

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200 Bedienungsanleitung Stage Master S-1200 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.1. Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen!...

Mehr

LED MINI TUBE 12V 15 X 3IN1 RGB

LED MINI TUBE 12V 15 X 3IN1 RGB BEDIENUNGSANLEITUNG LED MINI TUBE 12V 15 X 3IN1 RGB Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung... 4 3. Anschluss... 4

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Over 2

Bedienungsanleitung. LED Over 2 Bedienungsanleitung LED Over 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Produkt Übersicht... 4 4. Setup... 5 4.1.

Mehr

t&msystems SA Serie Bedienungsanleitung SA20 / SA40 / SA70 / SA100

t&msystems SA Serie Bedienungsanleitung SA20 / SA40 / SA70 / SA100 SA-Serie Sicherheitshinweise 1. Bewahren Sie diese Anleitung gut auf. 2. Beachten Sie alle Hinweise und befolgen Sie die Anleitung. 3. Betreiben Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser. Schütten

Mehr

DDP Kanal Digital Dimmer Pack

DDP Kanal Digital Dimmer Pack Bedienungsanleitung DDP-405 4 Kanal Digital Dimmer Pack Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 1.2. Produktspezifische Eigenschaften...

Mehr

Bedienungsanleitung MXA 4000 USB/MP3

Bedienungsanleitung MXA 4000 USB/MP3 Bedienungsanleitung MXA 4000 USB/MP3 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2 / 13 1. Sicherheitshinweise Dieses Gerät ist nur für

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Master 4

Bedienungsanleitung. LED Master 4 Bedienungsanleitung LED Master 4 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Funktionen... 4 3. Frontseite und Funktionen... 4 4. Bedienungshinweise...

Mehr

KAPEGO RGB MIX IT SET

KAPEGO RGB MIX IT SET BEDIENUNGSANLEITUNG KAPEGO RGB MIX IT SET Inhaltsverzeichnis RGB MIX IT SET 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Vorteile... 4 3. Anwendung... 4

Mehr

Bedienungsanleitung. Hexagon

Bedienungsanleitung. Hexagon Bedienungsanleitung Hexagon Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Funktionen... 4 2.1. Das System aktivieren... 4 3. Benutzung......

Mehr

KAPEGO RGB MIX IT SET

KAPEGO RGB MIX IT SET BEDIENUNGSANLEITUNG KAPEGO RGB MIX IT SET Inhaltsverzeichnis RGB MIX IT SET 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Vorteile... 4 3. Anwendung... 4

Mehr

Bedienungsanleitung X-DIMMER-1 PRO

Bedienungsanleitung X-DIMMER-1 PRO Bedienungsanleitung X-DIMMER-1 PRO Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 3. Lieferumfang... 4 4. Technische Daten...

Mehr

Bedienungsanleitung. Progression II

Bedienungsanleitung. Progression II Bedienungsanleitung Progression II Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Informationen... 4 3. DMX Modus... 4 3.1.

Mehr

Outdoor LED Par 9 x 3W

Outdoor LED Par 9 x 3W Bedienungsanleitung Outdoor LED Par 9 x 3W Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Daten... 4 3. Bedienung... 4 3.1.

Mehr

Bedienungsanleitung LED SPINFIRE

Bedienungsanleitung LED SPINFIRE Bedienungsanleitung LED SPINFIRE Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Übersicht... 4 2.1. XLR Stecker Belegung... 4 2.2. DMX

Mehr

Bedienungsanleitung. Botex X-KP II

Bedienungsanleitung. Botex X-KP II Bedienungsanleitung Botex X-KP II Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 3. Hauptmerkmale... 4 4. Technische Daten...

Mehr

Kompaktanlage Super Sonic V

Kompaktanlage Super Sonic V Bedienungsanleitung Kompaktanlage Super Sonic V Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 2.1.1. Set... 4 2.1.2. Produkteigenschaften...

Mehr

LED Cube & Seat White PE

LED Cube & Seat White PE Bedienungsanleitung LED Cube & Seat White PE Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Statement... 4 2.1. Produktbeschreibung...

Mehr

LED Pad Bar Compact 4x144 RGB 10mm

LED Pad Bar Compact 4x144 RGB 10mm Bedienungsanleitung LED Pad Bar Compact 4x144 RGB 10mm Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Informationen... 4 3.

Mehr

Bedienungsanleitung. Hell Ball I

Bedienungsanleitung. Hell Ball I Bedienungsanleitung Hell Ball I Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Gerätebeschreibung... 4 Beschreibung... 4 3. Installation...

Mehr

Bedienungsanleitung. Lautsprecher KF-12A

Bedienungsanleitung. Lautsprecher KF-12A Bedienungsanleitung Lautsprecher KF-12A Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 2.1. Bevor Sie beginnen... 4 2.2.

Mehr

Dimmer DPX Klemmleiste

Dimmer DPX Klemmleiste Bedienungsanleitung Dimmer DPX-620-3 Klemmleiste Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Produktansicht... 5 2.1. Frontansicht...

Mehr

Par Mini für LED Leuchtmittel

Par Mini für LED Leuchtmittel BE EDIENUNGSANLEITUNG Studio Par Mini für LED Leuchtmittel Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise...... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Installation der Lampe...

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Po P we w rslide d 6

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Po P we w rslide d 6 BE EDIENUNGSANLEITUNG Powerslide 6 Inhaltverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Benutzung...... 4 3. Steckfelder... 4 4. Slide Funktion...

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DM2512 DMX MERGER

BEDIENUNGSANLEITUNG DM2512 DMX MERGER BEDIENUNGSANLEITUNG DM2512 DMX MERGER Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Daten... 4 3. Beschreibung...

Mehr

Aufbau der Cutmaster Einheit

Aufbau der Cutmaster Einheit Aufbau der Cutmaster Einheit Inhalt: Eine Cutmaster Einheit besteht aus einem Laptop, worauf ein Audioschnitt Programm installiert ist. Zur Zeit sind Cutmaster XP und Easy Cut 4.0. installiert. Weiter

Mehr

Outdoor Par Can 36 x 1Watt

Outdoor Par Can 36 x 1Watt Bedienungsanleitung Outdoor Par Can 36 x 1Watt Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Beschreibung und Vorteile... 4 3. Installation...

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG D - 10

BEDIENUNGSANLEITUNG D - 10 BEDIENUNGSANLEITUNG D - 10 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 3. Bedienung... 4 4. Technische Daten... 5 5.

Mehr

Bedienungsanleitung Mischpult MXA 4600

Bedienungsanleitung Mischpult MXA 4600 Bedienungsanleitung Mischpult MXA 4600 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 2.1.1. Produkteigenschaften... 4

Mehr

Bedienungsanleitung DXS-1000 PLAYER

Bedienungsanleitung DXS-1000 PLAYER Bedienungsanleitung DXS-1000 PLAYER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Bedienung... 4 3. Software Display... 8 3.1. Mixer Section...

Mehr

Bedienungsanleitung TX Digital Audio Interface

Bedienungsanleitung TX Digital Audio Interface Bedienungsanleitung TX 1000 Digital Audio Interface Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Front Ansicht... 4 3. Rückansicht...

Mehr

EASYSCAN XT1 / XT2 1 / 7

EASYSCAN XT1 / XT2 1 / 7 BEDIENUNGSANLEITUNG EASYSCAN XT1 / XT2 EASYSCAN XT1 / XT2 1 / 7 INHALTSVERZEICHNISS SICHERHEITSHINWEISE... 3 Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 EASYSCAN XT1... 4 EASYSCAN XT2...

Mehr

WXM Kanal Funkmikrophon Anlage UHF

WXM Kanal Funkmikrophon Anlage UHF Bedienungsanleitung WXM 800 4 Kanal Funkmikrophon Anlage UHF Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1. 1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einleitung... 4 3. Frequenzband...

Mehr

DVWS-100H. * Änderungen des Designs und der Spezifikationen sind ohne Vorankündigung möglich.

DVWS-100H. * Änderungen des Designs und der Spezifikationen sind ohne Vorankündigung möglich. DVWS-100H Vielen Dank für den Erwerb unseres Produktes. Für einwandfreie Bedienung und Anwendung, lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte sorgfältig durch. * Änderungen des Designs und der Spezifikationen

Mehr

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31 Bedienungsanleitung 1 INHALTSVERZEICHNIS WILLKOMMEN... 3 PRÄSENTATION DEr VEOPULSE S-31... 4 AUFBAU IHRER ANLAGE... 5 AUFLADEN DER S-31... 6 ERSTER GEBRAUCH... 7 ANWENDUNG

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

Bluetooth Headset Modell Nr. BT-ET007 (Version V2.0+EDR) ANLEITUNG Modell Nr. BT-ET007 1. Einführung Das Bluetooth Headset BT-ET007 kann mit jedem Handy verwendet werden, das über eine Bluetooth-Funktion

Mehr

Bedienungsanleitung Berlin

Bedienungsanleitung Berlin Bedienungsanleitung Berlin Inhaltsverzeichnis HINWEIS...04 Eigenschaften...05 Bedienung...07 Verbinden...08 Party-Funktion...09 Funktionen der Knöpfe...10 LED Status...10 Freisprechen...11 Akku aufladen...11

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

2-Draht Netzwerkübertrager-Set mit POE

2-Draht Netzwerkübertrager-Set mit POE 2-Draht Netzwerkübertrager-Set mit POE Art.Nr.: 18220 Mit dem VC-2-Draht-Netzwerksender (Art. 18220-S) und dem VC-2-Draht- Netzwerkempfänger (Art. 18220-E) können Sie über eine vorhandene, freie 2-Draht-Leitung

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Sector 8

Bedienungsanleitung. LED Sector 8 Bedienungsanleitung LED Sector 8 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise...... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Informationen... 4 3. DMX Modi... 4 3.1.

Mehr

Bedienungsanleitung DMX RECORDER

Bedienungsanleitung DMX RECORDER Bedienungsanleitung DMX RECORDER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Übersicht... 4 2.1. Front... 4 2.2. Rückansicht... 5 3.

Mehr

Mini Studio Par 7 x 4W RGBW

Mini Studio Par 7 x 4W RGBW B E D I E N U N G S AN L E I T U N G Mini Studio Par 7 x 4W RGBW Inhaltverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Informationen...

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G KAPEGO WALL WASHER

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G KAPEGO WALL WASHER B E D I E N U N G S A N L E I T U N G KAPEGO WALL WASHER K A P E G O W A L L W A S H E R Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG AUTO SPOUT SENSOR WASSERHAHN. A. Technische Daten:

BEDIENUNGSANLEITUNG AUTO SPOUT SENSOR WASSERHAHN. A. Technische Daten: BEDIENUNGSANLEITUNG AUTO SPOUT SENSOR WASSERHAHN A. Technische Daten: ON/OFF & RESET Taste Change Batterie Anzeigeleuchte(Rot) Block Anzeigeleuchte(Grün) Batteriehalter Aerator Sensor Filterwascher(Input)

Mehr

Bedienungsanleitung. Mikrofon SM-99

Bedienungsanleitung. Mikrofon SM-99 Bedienungsanleitung Mikrofon SM-99 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Bestimmungsgemäße Verwendung des Geräts... 4 3. Einleitung...

Mehr

Fax einrichten auf Windows XP-PC

Fax einrichten auf Windows XP-PC Um ein PC Fax fähig zu machen braucht man einen sogenannten Telefon Anschluss A/B das heißt, Fax funktioniert im Normalfall nur mit Modem nicht mit DSL. Die meisten neueren PCs haben ein Modem integriert.

Mehr

Bedienungs- & Installationsanleitung COMMPACT / COMMPACT Audio V2.0

Bedienungs- & Installationsanleitung COMMPACT / COMMPACT Audio V2.0 Bedienungs- & Installationsanleitung COMMPACT / COMMPACT Audio V2.0 Produktpaket Inhalt: COMPACT System: - Bachmann Tastenfeld (1x 4 Tasten) - RTI Controller XP-6 - RTI Integration Designer Software (v8.1

Mehr

VIRTUAL CINEMA 5.1 USB HEADSET

VIRTUAL CINEMA 5.1 USB HEADSET VIRTUAL CINEMA 5.1 USB HEADSET 6-channels Sound Experience MT3530 Benutzerhanbuch 2 Inhaltsangabe Einleitung...2 Systemanforderungen...2 Lieferumfang...2 Installation...2 Konfiguration unter Windows XP...4

Mehr

Anleitung für DT-TPC Tel Modul

Anleitung für DT-TPC Tel Modul Anleitung für DT-TPC Tel Modul Vorsichtsmaßnahmen/Fehler : Bitte schützen Sie Ihre Anlage vor Erschütterungen Bitte reinigen Sie alle Komponenten mit einen Bauwolltuch (keine Chemikalien) Es kann zu Bildverzerrungen

Mehr

Bedienung eines Funkmikrofons

Bedienung eines Funkmikrofons Universität zu Köln Regionales Rechenzentrum RRZK Universitätsweiter Service Bedienung eines Funkmikrofons Tutorial Abteilung Anwendungen Multimediagruppe September 2010 Robert-Koch-Str. 10 50931 Köln

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. 5.1 Kanal Heimkino-System mit Fernbedienung YC-5.1-CFM

BEDIENUNGSANLEITUNG. 5.1 Kanal Heimkino-System mit Fernbedienung YC-5.1-CFM BEDIENUNGSANLEITUNG 5.1 Kanal Heimkino-System mit Fernbedienung YC-5.1-CFM Sicherheitshinweise 1. Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. 2. Bewahren Sie

Mehr

Anleitung zur Daten zur Datensicherung und Datenrücksicherung. Datensicherung

Anleitung zur Daten zur Datensicherung und Datenrücksicherung. Datensicherung Anleitung zur Daten zur Datensicherung und Datenrücksicherung Datensicherung Es gibt drei Möglichkeiten der Datensicherung. Zwei davon sind in Ges eingebaut, die dritte ist eine manuelle Möglichkeit. In

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung in Schaltschränken. Whitepaper März 2010

Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung in Schaltschränken. Whitepaper März 2010 Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung in Schaltschränken Whitepaper März 2010 Prima Klima im Schaltschrank Elektronische und elektrische Bauteile reagieren empfindlich auf zu hohe Luftfeuchtigkeit oder

Mehr

Anleitung. Nutzung verschiedener Geräte mit dem Beamer

Anleitung. Nutzung verschiedener Geräte mit dem Beamer 1 Anschluss verschiedener Geräte an den Beamer Stand 13.2.09 Seite 1 von 8 Anleitung Nutzung verschiedener Geräte mit dem Beamer Wie schließe ich Notebook, Videokamera, DVD-Player, Videorecorder, digitaler

Mehr

Trockeneismaschine X-1

Trockeneismaschine X-1 Bedienungsanleitung Trockeneismaschine X-1 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 1.2. Weitere sicherheitsrelevante Informationen...

Mehr

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Installationsanleitung Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Aladdin Knowledge Systems 2001 Aladdin Document : Hardlock Internal PCI Guide D Hl-mn (10/2001) 1.1-00851 Revision: 1.1 Stand:

Mehr

Version-D100902. Anleitung

Version-D100902. Anleitung Version-D100902 Anleitung Wichtige Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie vor Inbetriebnahme Ihrer ALGE-TIMING Gerät diese Bedienungsanleitung genau durch. Sie ist Bestandteil des Gerätes und enthält wichtige

Mehr

Controller DMX SimpleDesk 24

Controller DMX SimpleDesk 24 Controller DMX SimpleDesk 24 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhaltverzeichnis Controller DMX SimpleDesk 24... 1 1. Sicherheitshinweise... 2 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 2 1.2. Bestimmungsgemäße

Mehr

Anleitung zum Computercheck Windows Firewall aktivieren oder eine kostenlose Firewall installieren

Anleitung zum Computercheck Windows Firewall aktivieren oder eine kostenlose Firewall installieren Anleitung zum Computercheck Windows Firewall aktivieren oder eine kostenlose Firewall installieren Ziel der Anleitung Sie möchten ein modernes Firewallprogramm für Ihren Computer installieren, um gegen

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

AUFBAUANLEITUNG EASYPARTY

AUFBAUANLEITUNG EASYPARTY UFUNLEITUNG ESYPRTY Seite 2 von 15 ESTNDTEILE 1 Line 6 Funkmikrofonset 1x Handsender, 1x Empfänger, 1x Netzteil 2 Mikrofonkabel 1x XLR-XLR 3 nschlusskabel für ipod/laptop 1x Klinke 3,5mm > 2x Klinke 6,3mm

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

Urlaubsregel in David

Urlaubsregel in David Urlaubsregel in David Inhaltsverzeichnis KlickDown Beitrag von Tobit...3 Präambel...3 Benachrichtigung externer Absender...3 Erstellen oder Anpassen des Anworttextes...3 Erstellen oder Anpassen der Auto-Reply-Regel...5

Mehr

USB/SD Autoradio SCD222

USB/SD Autoradio SCD222 USB/SD Autoradio SCD222 10004825 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch und

Mehr

DAS PRODUKT. Zu dem Alarmsystem Safety Turtle gehören:

DAS PRODUKT. Zu dem Alarmsystem Safety Turtle gehören: DAS PRODUKT Zu Ihrer Beruhigung und zum Schutz Ihrer Kinder Safety Turtle trägt zum Schutz Ihrer Kinder bei. Safety Turtle ist das Sicherheitssystem, das Ihre Kinder vor dem Ertrinken bewahrt: sein Alarm

Mehr

Bedienungsanleitung CUT LIGHT

Bedienungsanleitung CUT LIGHT Bedienungsanleitung CUT LIGHT Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 1.2. Produktspezifische Sicherheitshinweise... 4 2. Installation...

Mehr

Geneboost Best.- Nr. 2004011. 1. Aufbau Der Stromverstärker ist in ein Isoliergehäuse eingebaut. Er wird vom Netz (230 V/50 Hz, ohne Erdung) gespeist.

Geneboost Best.- Nr. 2004011. 1. Aufbau Der Stromverstärker ist in ein Isoliergehäuse eingebaut. Er wird vom Netz (230 V/50 Hz, ohne Erdung) gespeist. Geneboost Best.- Nr. 2004011 1. Aufbau Der Stromverstärker ist in ein Isoliergehäuse eingebaut. Er wird vom Netz (230 V/50 Hz, ohne Erdung) gespeist. An den BNC-Ausgangsbuchsen lässt sich mit einem störungsfreien

Mehr

Sollten während der Benutzung Probleme auftreten, können Sie die folgende Liste zur Problembehebung benutzen, um eine Lösung zu finden.

Sollten während der Benutzung Probleme auftreten, können Sie die folgende Liste zur Problembehebung benutzen, um eine Lösung zu finden. 12. Problembehebung Sollten während der Benutzung Probleme auftreten, können Sie die folgende Liste zur Problembehebung benutzen, um eine Lösung zu finden. Sollte Ihr Problem nicht mit Hilfe dieser Liste

Mehr

Bedienungsanleitung Viskosimeter PCE-RVI1

Bedienungsanleitung Viskosimeter PCE-RVI1 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 02903 976 99 0 Fax: 02903 976 99 29 info@pce-instruments.com www.pce-instruments.com/deutsch Bedienungsanleitung Viskosimeter PCE-RVI1

Mehr

Bedienungsanleitung DXS-1100 PLAYER

Bedienungsanleitung DXS-1100 PLAYER Bedienungsanleitung DXS-1100 PLAYER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Bedienung... 4 3. Software Display... 7 3.1. Mixer Section...

Mehr

USB Plattenspieler Koolsound TDJ-15

USB Plattenspieler Koolsound TDJ-15 USB Plattenspieler Koolsound TDJ-15 10003451 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig

Mehr

Bedienungsanleitung DOK App

Bedienungsanleitung DOK App Bedienungsanleitung DOK App Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Erklärung der Funktionen der Steuerungs App DOK. Sie können die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet einrichten und benutzen. Bitte

Mehr