Was ist eigentlich Rheuma? Patientenratgeber zum Thema Rheuma: Diagnose und Therapie.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist eigentlich Rheuma? Patientenratgeber zum Thema Rheuma: Diagnose und Therapie."

Transkript

1 Was ist eigentlich Rheuma? Patientenratgeber zum Thema Rheuma: Diagnose und Therapie.

2 Inhalt Erklärung und Definition 04 Erkenntnis und Diagnose 08 Behandlung und Therapie 14 Weiterführende Informationen 19 Liebe Patienten, Rheuma galt lange Zeit als schwere Krankheit, die zu starken Einschränkungen führte. Dieses Bild hat sich heutzutage gewandelt. Moderne Behandlungstherapien ermöglichen ein ganz normales Leben: mit Familie, Beruf, Reisen und Lebensfreude. Doch was ist Rheuma eigentlich genau? In diesem Ratgeber haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zum Krankheitsbild, zur Diagnose und zu den Therapiemöglichkeiten insbesondere der Rheumatoiden Arthritis zusammengefasst. Auf Seite 9 finden Sie z. B. die Anzeichen einer Rheumatoiden Arthritis. Und ab Seite 15 lesen Sie alles darüber, wie sich die Krankheit mit Medikamenten und Bewegungstherapie in den Griff bekommen lässt. Tipps zum Umgang mit Rheuma im Alltag erhalten Sie auf Seite 20. Und werfen Sie doch einen Blick in unsere vielen weiteren Broschüren rund um das Thema Rheuma und Leben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre! Ihr Pfizer-Team

3 Erklärung und Definition. Die wichtigsten Informationen rund um Rheumatoide Arthritis übersichtlich zusammengefasst. Was ist Rheumatoide Arthritis? Der Begriff Arthritis allein bezeichnet eine Gelenkentzündung. Rheumatoide Arthritis (abgekürzt RA) ist eine chronisch-entzündliche, meist schubweise auftretende Gelenkerkrankung, die auch andere Organe bzw. Organsysteme im menschlichen Körper betreffen kann. Aus diesem Grund spricht man auch von einer Systemerkrankung. Früher nannte man RA auch chronische Polyarthritis (poly = viele). Von der Rheumatoiden Arthritis sind vorwiegend die Gelenke von Zehen und Fingern befallen. Im Krankheitsverlauf sind oft aber auch die Hand-, Knie-, Fuß- und Hüftgelenke betroffen. Was passiert im Körper? Rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, bei der sich Abwehrzellen irrtümlich gegen körpereigene Strukturen wenden. Das bedeutet, dass das Immunsystem, das normalerweise zur Abwehr gegen Infektionserreger und andere Fremdkörper dient, auch körpereigenes Gewebe als fremd einordnet und vermehrt Botenstoffe (Zytokine) bildet, die sich an Rezeptoren z. B. an der Gelenkinnenhaut anbinden und die Zellen zum unkontrollierten Wachstum anregen. Das Gelenk entzündet sich, schwillt an und schmerzt. Im weiteren Krankheitsverlauf werden das Knorpelgewebe und der darunter liegende Knochen angegriffen und zerstört, wodurch Bindegewebe sowie Knorpel verknöchern und Normales Gelenk Kapsel Synovialis Neutrophile Zelle Knorpel Synoviozyten Knochen Rheumatisches Gelenk Osteoklast Fibroblast Makrophage Dendritische Zelle T-Zelle Plasmazelle B-Zelle Angiogenese Mastzelle Pannus Hyperplastische Synovialmembran es zu einer schrittweise zunehmenden Verformung und Versteifung der Gelenke kommt. Der Körper greift sich also an bestimmten Stellen selbst an. Mit der richten Behandlung kann diese Entwicklung heute allerdings je nach Fall positiv beeinflusst oder sogar komplett gestoppt werden. Die Diagnose Rheumatoide Arthritis traf mich völlig überraschend. Jetzt lerne ich, mein Leben mit der Krankheit fortzuführen. 0 4 Erklärung und Definition

4 Welche Rolle spielt der Botenstoff TNF-? Der Tumornekrosefaktor alpha (TNF-a) spielt bei den entzündlichen Prozessen der RA und anderer entzündlich rheumatischer Erkrankungen eine wesentliche Rolle. Das körpereigene Immunsystem bildet vermehrt natürlich vorkommende Botenstoffe (Zytokine), die das Immunsystem fehlleiten. Zu diesen Zytokinen zählt TNF-a. Es hat vielfältige Wirkungen, in erster Linie löst es jedoch Entzündungen aus und verstärkt sie. Bei der RA ist TNF-a in großer Menge in den befallenen Gelenken nachweisbar. Nach meiner Krankheitsdiagnose habe ich mich ausführlich über RA und die möglichen Behandlungstherapien informiert. Jetzt lese ich am liebsten wieder spannende Romane. Auslöser der Rheumatoiden Arthritis Bis heute sind die Ursachen für Rheumatoide Arthritis nicht vollständig geklärt. Es gilt jedoch als erwiesen, dass bestimmte genetische Faktoren eine Rolle spielen. Untersuchungen betroffener Familien ergaben, dass erbliche Veranlagungen das Erkrankungsrisiko erhöhen denn oft erkranken mehrere nahe Verwandte an Rheumatoider Arthritis. Da jedoch nicht alle erkrankten Patienten über diese Gene verfügen und sie andererseits bei manchen gesunden Menschen nachweisbar sind, kann die genetische Veranlagung nicht der alleinige Grund für den Ausbruch der Krankheit sein. Als Auslöser kommen zudem äußerliche Einflüsse wie infektiöse Erreger (Viren oder Bakterien) infrage. Weiterhin vermuten Wissenschaftler, dass möglicherweise hormonelle Faktoren beteiligt sind. Wer erkrankt an Rheumatoider Arthritis? Derzeit sind etwa 0,6 1 % der Bevölkerung von Rheumatoider Arthritis betroffen. Das entspricht in Deutschland bis zu Patienten. Prinzipiell kann die Krankheit in jedem Lebensalter auftreten. Am häufigsten wird sie bei Menschen zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr diagnostiziert. Generell sind Frauen ungefähr dreimal häufiger betroffen als Männer. Eine wissenschaftliche Erklärung gibt es dafür noch nicht. 06 Erklärung und Definition

5 Erkenntnis und Diagnose. TIPP Rheumatoide Arthritis kann viele Anzeichen haben. Erfahren Sie die häufigsten Symptome und wie sich RA nachweisen lässt. Früherkennung ist wichtig: Verspüren Sie ein oder mehrere mögliche RA-Symptome länger als 6 Wochen, schildern Sie Ihre Vermutung Ihrem Arzt. Beschreiben Sie ihm alles sehr genau und detailliert. Gerade bei einem so komplexen Krankheitsbild wie RA ist es wichtig, dass der Arzt Sie richtig versteht! RA erkennen die Symptome Bei der Diagnose von Rheumatoider Arthritis ist ein Thema besonders bedeutend: Schnelligkeit. Je eher die Krankheit entdeckt wird, desto besser ist die Möglichkeit durch therapeutische Maßnahmen gravierende Folgen der Erkrankung zu vermeiden oder zu reduzieren. Die frühe Erkenntnis ist somit der erste und wichtigste Schritt. Auf die Anzeichen des eigenen Körpers zu reagieren und diese richtig zu deuten, darf deshalb nicht unterschätzt werden. Anzeichen einer Rheumatoiden Arthritis Anfangs springende, oft asymmetrisch verteilte Gelenkbeschwerden, teils Gelenkschwellung, später symmetrisch verteilte Gelenkbeschwerden Rheumaknoten Mitbeteiligung der Sehnen und Sehnenscheiden Schmerzhafte Einschränkung der Beweglichkeit Der Schmerz ist nachts und in den frühen Morgenstunden am stärksten Morgensteifigkeit (länger als 1 Stunde über mindestens 6 Wochen) Schwellungen und Schmerzen in den Gelenken, insbesondere in den Hand- oder Fingergelenken Entzündung von mindestens 3 Gelenken (über mindestens 6 Wochen) Entzündung von Fingergrund- und -mittelgelenken sowie Zehengrundgelenken (über mindestens 6 Wochen) Allgemeine Krankheitszeichen wie Müdigkeit und erhöhte Temperatur 08 Erkenntnis und Diagnose

6 Die Diagnose: Wie lässt sich RA nachweisen? Um Rheumatoide Arthritis im Anfangsstadium von ähnlichen Erkrankungen zu unterscheiden, bedarf es großer Erfahrung, denn das Krankheitsbild lässt sich aufgrund der zahlreichen anderen Erkrankungen schwer kategorisieren. Die Diagnose der RA beruht im Wesentlichen auf den drei folgenden Untersuchungen: 1. Anamnese und körperliche Untersuchung Die Diagnose der RA beginnt in der Regel zunächst mit einer körperlichen Untersuchung und einem ausführlichen Gespräch zwischen Arzt und Patient (Anamnese). Dabei wird besonders der Gelenkzustand analysiert. 2. Laboruntersuchung Eine eingehende Blutuntersuchung kann im Zusammenhang mit anderen Kriterien wertvolle Hinweise auf eine RA-Erkrankung geben. 10 Ich habe früh erkannt, dass in meinem Körper etwas nicht stimmt. Die genaue Definition der Schmerzen hat meinem Arzt die Diagnose deutlich erleichtert. Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit (BKS oder BSG) Dieser Wert beschreibt die Geschwindigkeit, mit der sich die Blutkörperchen in einem senkrecht stehenden mit Blut gefüllten Messröhrchen absenken. Eine erhöhte BSG weist auf einen akuten oder chronischen Entzündungsprozess im Körper hin. C-reaktives Protein (CRP) Die Konzentration dieses Eiweißstoffes (Proteins) im Blutserum ist bei bestimmten entzündlichen Prozessen oft deutlich erhöht. Am CRP-Spiegel können das Ausmaß der Entzündung und der Krankheitsverlauf überprüft werden. Allerdings ist dieser Wert bei RA nicht immer erhöht. Rheumafaktor (RF) Dabei handelt es sich um Antikörper, die gegen körpereigene Antikörper (Immunglobuline) gerichtet sind. Sie sind bei einigen chronisch-rheumatischen Erkrankungen im Serum nachweisbar (positiv). Anders als der Name es vermuten lässt, ist der Rheumafaktor jedoch kein eindeutiger Beweis für eine RA-Erkrankung. Im ersten halben Jahr lässt er sich beispielsweise nur bei etwa 50 % der Patienten feststellen. Anti-CCP-Antikörper (Antikörper gegen cyclische citrullinierte Peptide) Bei der Bestimmung dieser Proteine handelt es sich um ein relativ neues Verfahren, welches bereits im frühen Krankheitsstadium nachweisbar ist. Insbesondere in Verbindung mit dem Nachweis des Rheumafaktors ist es sehr spezifisch für RA. TIPP Behalten Sie Ihre Laborwerte im Auge! Im Krankheitsverlauf können sie auch Hinweise auf mögliche Nebenerkrankungen geben. Erkenntnis und Diagnose

7 3. Bildgebende Verfahren Abgeschlossen wird der Diagnoseprozess mit dem Einsatz bildgebender Verfahren. Röntgen Auf konventionellen Röntgenaufnahmen der Gelenke lassen sich relevante Veränderungen oder Schäden an Knorpel oder Knochen darstellen. Weichteile sind jedoch kaum erkennbar. Magnetresonanz-Tomographie (MRT) Mit der MRT lassen sich alle Strukturen des entzündlich veränderten Gewebes einschließlich der Weichteile (z. B. Gelenkinnenhaut, Sehnen) darstellen. Gelenksonographie (Arthrosonographie) Mit dieser Ultraschalltechnik lassen sich vor allem Entzündungsprozesse in der Gelenkinnenhaut gut erkennen. Dank moderner Behandlungstherapien kann ich mein Leben mit RA heute völlig unbeschwert genießen. TIPP Früher galt RA als unheilbares Schicksal. Heute ist RA zwar auch noch nicht heilbar, aber die Lebensqualität des Erkrankten kann durch die zahlreichen Behandlungsemethoden deutlich verbessert werden. Mit gezielten Therapien ist in den meisten Fällen ein unbeschwertes und nahezu beschwerdefreies Leben möglich. Ergreifen Sie die Initiative! 12 Erkenntnis und Diagnose

8 Behandlung und Therapie. In den letzten Jahren hat sich in puncto Behandlungstherapien bei RA-Patienten einiges getan. Lesen Sie, was heute alles möglich ist. Behandlungsmöglichkeiten Wenn Rheumatoide Arthritis heute rechtzeitig diagnostiziert wird, weisen moderne Behandlungsmöglichkeiten sehr gute Chancen auf, die Krankheitssymptome weitgehend oder sogar vollständig (Remission) zurückzubilden. Ein beschwerdefreier Zustand ist keine Wunschvorstellung mehr, sondern kann Wirklichkeit werden. Die Behandlung besteht im Allgemeinen aus mehreren verschiedenen Therapieverfahren, von denen die wichtigsten nachfolgend erläutert werden. Dabei sind nur die bedeutendsten Informationen aufgeführt. Medikamentöse Therapie Fast so vielseitig wie die Symptome und Krankheitsverläufe der RA sind die medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten. Deswegen sind manchmal mehrere Anläufe nötig, um den optimalen Therapieplan für den Patienten individuell zu definieren. Generell gilt dabei: Medikamente sollten eingesetzt werden, um dem Erkrankten das Leben einfacher zu gestalten. Treten zu viele Nebenwirkungen auf, kann und sollte das Behandlungsregime überdacht und geändert werden. TIPP Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt genau danach, was in der Therapie zu beachten ist. Hören Sie bzgl. eventueller Unverträglichkeiten auf die Symptome Ihres Körpers! 14 Behandlung und Therapie

9 Übersicht Medikamente Kortisonfreie Entzündungshemmer Definition: In der Fachsprache heißen sie nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR). Wirkung: Im menschlichen Körper werden zwei unterschiedliche Enzyme, die wichtige Gewebshormone produzieren, gehemmt. In erster Linie wirken sie entzündungshemmend und schmerzstillend auf Symptome wie Gelenkschwellungen, Überwärmung oder Steifigkeit und entzündlich bedingten Schmerz. Allerdings beeinflussen sie nur die Symptome und nicht die Ursachen. Anwendung: Leichte Gelenkentzündungen Anwendungsdauer: In der Regel kurzfristig bei leichten Beschwerden Basistherapeutika Definition: Auch konventionelle Basistherapeutika oder langwirksame Antirheumatika genannt Wirkung: Führen zu einer Rückbildung der Symptomatik und wirken gegen die systemische Entzündung. Können langfristige Folgeschäden vermindern. Bis heute kennt man das Wirkprinzip der meisten Basistherapeutika nur ansatzweise. Anwendungsdauer: Langfristig, Wirkung erst nach Wochen oder Monaten nachvollziehbar Biologika (u. a. TNF-alpha-Blocker) Definition: TNF-alpha-Blocker sind spezielle Eiweißstoffe bzw. Proteine, die von lebenden Zellen mittels biotechnologischer Verfahren hergestellt werden die modernste Therapieform Wirkung: TNF-alpha-Blocker binden den Tumornekrosefaktor-alpha (TNF-a), hemmen darüber die systemische Entzündung und können Schäden der chronischen Entzündung am Gelenkknorpel oder am Knochen aufhalten oder zumindest deutlich verringern. Anwendung: Zur Behandlung von Patienten, die auf Basistherapeutika nicht ausreichend ansprechen oder bei denen diese nicht anwendbar sind Anwendungsdauer: Langfristig, Wirkung innerhalb weniger Wochen Glukokortikoide (Kortison) Definition: Künstlich hergestellter Abkömmling des Cortisols, einem natürlichen Hormon der Nebennierenrinde Wirkung: Vielfältig, vor allem entzündungshemmend (vor Ort und auf die systemische Entzündung im Körper), wirkt sich allgemein auf die Erkrankung aus Anwendungsdauer: Kurzfristig hoch dosiert (bei akuten Schüben), langfristig nur in niedrigen Dosen 16 Behandlung und Therapie

10 Physikalische Behandlungsmaßnahmen Die Funktionalität der Gelenke kann allein durch eine medikamentöse Behandlung nicht optimal verbessert werden. Eine maßgeschneiderte Physiotherapie unterstützt dabei, Schmerzen zu lindern, Entzündungen entgegenzuwirken, die Muskeln zu entspannen und die Durchblutung zu fördern. Eine Kältetherapie eignet sich z. B. sehr gut bei akuten Gelenkentzündungen. Auch Wärmetherapien, Bäder, Massagen und Elektrotherapie sind je nach Stadium der Erkrankung angenehm und hilfreich. Die Krankengymnastik sollte immer darauf ausgerichtet sein, die bestmögliche Beweglichkeit wiederherzustellen bzw. zu erhalten. Außerdem dient sie der Vorbeugung von z. B. Bewegungseinschränkungen, Gelenkversteifungen und Fehlstellungen sowie der Vermeidung von Ausweichbewegungen und ungünstigen Bewegungsmustern. Operationen In einigen Fällen sind im Verlauf der RA chirurgische Eingriffe notwendig. In einem operativen Eingriff können Gelenke versteift, teilweise oder ersatzlos entfernt und durch ein künstliches Gelenk ersetzt werden. In den meisten Fällen dienen die Operationen der Funktionserhaltung des Gelenks. Lebensführung Zeiten, als RA als Schicksal angesehen wurde, das man annehmen muss, sind zum Glück Vergangenheit. Heute steht einem normalen Leben mit RA nichts im Weg. Eine aktive und gesunde Lebensweise steigert nicht nur das eigene Wohlbefinden sie wirkt sich auch positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Sofern die Signale des eigenen Körpers nichts Gegenteiliges ausstrahlen, ist prinzipiell alles möglich. Die Physiotherapie unterstützt nicht nur meine körperliche Rehabilitation. Sie fördert auch mein inneres Wohlbefinden. Weiterführende Informationen. Wissen ist Macht. Stehen Sie Ihrer Krankheit klug und stark gegenüber. Selbsthilfegruppen Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.v. Maximillianstr Bonn Tel.: / Fax: / Die Deutsche Rheuma-Liga ist die größte Selbsthilfeorganisation im Gesundheitsbereich mit ca Mitgliedern. Das Angebot umfasst u. a. Hilfe und Selbsthilfe für Betroffene, Bewegungsangebote, die Aufklärung der Öffentlichkeit und die Vertretung der Interessen Rheumakranker. Deutscher Psoriasis Bund (DPB) e.v. Seewartenstr Hamburg Tel.: 0 40 / Fax: 0 40 / Der DPB ist die stärkste deutsche Patientenorganisation und vertritt die Interessen aller an Schuppenflechte erkrankten Menschen in Deutschland. Internet-Adressen Das Deutsche Rheumahaus bietet verschiedene Informationen und Links zu rheumatischen Erkrankungen. Informationen zu Rheuma von A bis Z; aktuelle Nachrichten zu Erkrankung und Therapiemöglichkeiten, Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch von Betroffenen Rheumazentrum München: Rheuma von A bis Z, mit zahlreichen Fotos zur Psoriasis-Arthritis und Möglichkeit zur Arztsuche Eine Liste empfehlenswerter Websites zu verschiedenen rheumatischen Erkrankungen 18 Weiterführende Informationen

11 In unserer neuen Info-Broschüren-Reihe erfahren Sie alles über ein Leben mit Rheuma. Essen und Trinken mit Rheuma. Auch wenn die Ernährung die Rheuma-Erkrankung nicht direkt beeinflusst ein ausgewogener Genuss stärkt den Körper, hält fit und macht Spaß. Unterwegs mit Rheuma. Dem Alltag entfliehen warum nicht als Rheuma-Patient? Was vor einigen Jahren noch als unmöglich galt, ist heute kein Problem. Packen Sie Ihre Koffer und los geht s! Leben und Lieben mit Rheuma. Geteiltes Leid ist halbes Leid: Wir geben Ihnen Tipps für eine gesunde Partnerschaft trotz Krankheit. Familienleben mit Rheuma. Ein Familienleben mit Rheuma hier finden Sie Tipps zu den Themen Schwangerschaft, Kinder und Enkelkinder. Rheuma und Lebensqualität. Wer sagt eigentlich, dass sich das ganze Leben nur um die Krankheit drehen muss? Entdecken Sie die Möglichkeiten rund um das Thema Genuss. Stress und Rheuma. Stress tut nicht gut hier finden Sie Ratschläge und Tipps für einen gelasseneren Umgang mit stressigen Situationen. Pfizer Pharma GmbH Telefon Telefax Montag Freitag 8:00 18:00 Uhr 62169/Vers. 1/04-12

Was ist eigentlich Rheuma? Patientenratgeber zum Thema Rheuma: Diagnose und Therapie.

Was ist eigentlich Rheuma? Patientenratgeber zum Thema Rheuma: Diagnose und Therapie. Was ist eigentlich Rheuma? Patientenratgeber zum Thema Rheuma: Diagnose und Therapie. Inhalt Erklärung und Definition 04 Erkenntnis und Diagnose 08 Behandlung und Therapie 14 Weiterführende Informationen

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen

Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen 08 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen Wenn der Körper sich selbst bekämpft Wenn Viren, Bakterien und Co. den menschlichen Körper

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Rheumatische Erkrankungen 12 Rheuma eine Volkskrankheit 14 Therapie 26 Eine rundum gesunde Ernährung 31 Wie Sie die Tabellen nutzen können 33 Rheuma-Ampel 4 Rheumatische

Mehr

Aktiv leben trotz Rheuma Mit der modernen Rheuma-Therapie Schmerzen lindern und Gelenkschäden stoppen

Aktiv leben trotz Rheuma Mit der modernen Rheuma-Therapie Schmerzen lindern und Gelenkschäden stoppen IRIS OTTINGER DR. MED. MONIKA RONNEBERGER DR. MED. FLORIAN SCHUCH Aktiv leben trotz Rheuma Mit der modernen Rheuma-Therapie Schmerzen lindern und Gelenkschäden stoppen Mit einem Vorwort von Renate Schmidt,

Mehr

Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper

Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper DEUTSCH Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper 2 RHEUMATOIDE ARTHRITIS RHEUMATOIDE ARTHRITIS 3 Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper Rheumatoide Arthritis (RA) wird auch chronische Polyarthritis

Mehr

Leben mit chronischentzündlichen

Leben mit chronischentzündlichen Leben mit chronischentzündlichen Erkrankungen Informationen für Patienten mit Rheumatoider Arthritis, Ankylosierender Spondylitis (Morbus Bechterew) und Psoriasis-Arthritis Inhalt Rheumatische Erkrankungen:

Mehr

RHEUMATOIDE ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION. MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume Arthritis_2011_1.indd 1 09.02.2012 21:09:31

RHEUMATOIDE ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION. MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume Arthritis_2011_1.indd 1 09.02.2012 21:09:31 PATIENTENINFORMATION MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume Arthritis_2011_1.indd 1 09.02.2012 21:09:31 IMPRESSUM IDS Austria Serlesstraße 17-19 A-6040 Innsbruck www.ids-international.info MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

PSORIASIS- ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION

PSORIASIS- ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION PATIENTENINFORMATION IMPRESSUM Herausgeber: Merck, Sharp & Dohme Ges.m.b.H. Am Euro Platz 2, 1120 Wien Tel.: 01/260 44-0 Konzeption & Redaktion: IDS Media GmbH Serlesstraße 17-19, 6040 Innsbruck Tel.:

Mehr

Familienleben mit Rheuma. Patientenratgeber zum Thema Schwangerschaft, Kinder und Enkelkinder.

Familienleben mit Rheuma. Patientenratgeber zum Thema Schwangerschaft, Kinder und Enkelkinder. Familienleben mit Rheuma. Patientenratgeber zum Thema Schwangerschaft, Kinder und Enkelkinder. Inhalt Familienplanung 04 Rheuma-Medikamente und 08 Schwangerschaft Familienleben mit Rheuma 12 Spiel und

Mehr

Rheuma und Lebensqualität. Patientenratgeber für eine aktive Alltagsgestaltung mit Rheuma.

Rheuma und Lebensqualität. Patientenratgeber für eine aktive Alltagsgestaltung mit Rheuma. Rheuma und Lebensqualität. Patientenratgeber für eine aktive Alltagsgestaltung mit Rheuma. Blindtext Inhalt Das Leben genießen mit Rheuma 04 Rheuma, Ernährung und Genuss 05 Rheuma, Sport und Freizeit 08

Mehr

MS- Multiple Sklerose:

MS- Multiple Sklerose: MS- Multiple Sklerose: Die medizinisch bedeutsamste Funktion von Insulin ist die Senkung des Blutzuckerspiegels. ~ 1 ~ Gliederung: MS- Multiple Sklerose: 1. Was ist Multiple Sklerose? 2. Symptome 3. Der

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Leben und Lieben mit Rheuma. Patientenratgeber für eine gesunde Partnerschaft trotz Rheuma.

Leben und Lieben mit Rheuma. Patientenratgeber für eine gesunde Partnerschaft trotz Rheuma. Leben und Lieben mit Rheuma. Patientenratgeber für eine gesunde Partnerschaft trotz Rheuma. Inhalt Eine gesunde Beziehung 04 trotz Rheuma Mit Rheuma auf Partnersuche 08 Liebe machen mit Rheuma 12 Tipps

Mehr

18 plus. Informationen und Angebote für junge Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung. Sprechen Sie uns an!

18 plus. Informationen und Angebote für junge Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung. Sprechen Sie uns an! Z J N G F Ü R R H E M A? Sprechen Sie uns an! Ihre direkte Ansprechpartnerin bei der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.v.: Edith von Keitz, Tel. 030 32 290 29 63 Email: vonkeitz@rheuma-liga-berlin.de Deutsche

Mehr

Vorworte Leveke Brakebusch... XIII

Vorworte Leveke Brakebusch... XIII V Inhalt Vorworte Leveke Brakebusch.................................. XIII A Armin E. Heufelder................................. XV Einleitung........................................... 1 Was bedeutet

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

Rheumatoide Arthritis. Aktiv im Leben stehen. Patientenratgeber zum Thema Rheumatoide Arthritis.

Rheumatoide Arthritis. Aktiv im Leben stehen. Patientenratgeber zum Thema Rheumatoide Arthritis. Rheumatoide Arthritis. Aktiv im Leben stehen. Patientenratgeber zum Thema Rheumatoide Arthritis. Liebe Patientin, lieber Patient, Inhalt Informationen zur Erkrankung 04 Informationen zur Behandlung 24

Mehr

Symptome KAPITEL 3. Symptome KAPITEL 3

Symptome KAPITEL 3. Symptome KAPITEL 3 Symptome KAPITEL 3 47 Zucker kommt auf leisen Sohlen In Spanien fing alles an... Es war unerträglich heiß in Spanien. Wir hatten uns für unseren Urlaub zwar schönes Wetter gewünscht, aber das war fast

Mehr

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber Chronische Verstopfung Patienten-Ratgeber 2 InfectoPharm und die Pädia gehören zu den führenden Herstellern von Gesundheitsprodukten, insbesondere für Kinder. Seit jeher ist es unser Ziel, qualitativ hochwertige

Mehr

Rheumatoide Arthritis Diagnostik und Früherkennung

Rheumatoide Arthritis Diagnostik und Früherkennung zz Rheumatoide Arthritis Diagnostik und Früherkennung Dr. med. Michaela Bellm Pp Rheumatologische Schwerpunktpraxis Bruchsal zz zz www.rheumapraxis-bruchsal.de Dr. med. Michaela Bellm Pp Rheumatologische

Mehr

Rheumatoide Arthritis. Wissenswertes für Patienten und Angehörige

Rheumatoide Arthritis. Wissenswertes für Patienten und Angehörige Rheumatoide Arthritis Wissenswertes für Patienten und Angehörige Rheumatoide Arthritis Herausgeber: Techniker Krankenkasse, Hauptverwaltung: 22291 Hamburg, Fax 040-69 09-22 58, Internet: www.tk.de. Fachbereich

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

Langanhaltend gegen. Regelschmerzen und Krämpfe. Regelbeschwerden? Hilfreiche Infos und Wohlfühl-Tipps. Mit Regelkalender

Langanhaltend gegen. Regelschmerzen und Krämpfe. Regelbeschwerden? Hilfreiche Infos und Wohlfühl-Tipps. Mit Regelkalender Regelbeschwerden? Mit Regelkalender Langanhaltend gegen Regelschmerzen und Krämpfe Hilfreiche Infos und Wohlfühl-Tipps Das Leben ist zu schön für Schmerzen. Wie entstehen Regelbeschwerden? PMS die schlimmen

Mehr

Fallbezogene Diskussionen: Psoriasisarthritis

Fallbezogene Diskussionen: Psoriasisarthritis Fallbezogene Diskussionen: Psoriasisarthritis P Lehmann, EM Jung 12. Radiologisch-Internistisches Forum 27.06.2007 Fallvorstellung: Herr G.K., 52 Jahre Psoriasis vulgaris seit 11 Jahren mit Befall der

Mehr

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ätiologie 3. Risikofaktoren 4. Epidemiologie 5. Krankheitsbild 6. Befallene

Mehr

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient!

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient! Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt Liebe Patientin, lieber Patient! Je besser Sie sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorbereiten, desto leichter wird es für sie/ihn sein, eine Diagnose

Mehr

Hirnödeme bei HAE was Patienten wissen sollten

Hirnödeme bei HAE was Patienten wissen sollten Hirnödeme bei HAE was Patienten wissen sollten Dieser immer stärker werdende Druck... Starke Kopfschmerzen? Bei HAE kann auch ein Hirnödem die Ursache sein. 2 Ein kaum beachteter Zusammenhang Verspannungen,

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 09.11.2010

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 09.11.2010 Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 09.11.2010 Expertengespräch zum Thema Retinoblastom Und zu diesem Thema begrüße ich jetzt Professor Norbert Bornfeld, Direktor des Zentrums

Mehr

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 3) Durch welche Symptome kann sich eine Bindehautentzündung bemerkbar machen?

Mehr

Fachbereich Rheumatologie in der Klaus-Miehlke-Klinik

Fachbereich Rheumatologie in der Klaus-Miehlke-Klinik Fachbereich Rheumatologie in der Klaus-Miehlke-Klinik Jeder Mensch und damit jeder Patient ist einzigartig. Und bei einem komplexen Krankheitsbild wie Rheuma kann es keine Behandlung nach Schema F geben.

Mehr

Osteoporose. Ein echtes Volksleiden. Schon jetzt zählen die Osteoporose und die damit verbundene erhöhte Brüchigkeit der Knochen

Osteoporose. Ein echtes Volksleiden. Schon jetzt zählen die Osteoporose und die damit verbundene erhöhte Brüchigkeit der Knochen Osteoporose Osteoporose 9 Osteoporose Ein echtes Volksleiden Schon jetzt zählen die Osteoporose und die damit verbundene erhöhte Brüchigkeit der Knochen in den entwickelten Ländern zu den häufigsten Erkrankungen

Mehr

Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des

Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des Patienten, sondern hauptsächlich durch Befragen des Körpers selbst.

Mehr

Ambulante Eingriffe zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen an der Univ.Klinik für Orthopädie, AKH Wien

Ambulante Eingriffe zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen an der Univ.Klinik für Orthopädie, AKH Wien Ambulante Eingriffe zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen an der Univ.Klinik für Orthopädie, AKH Wien FACETTENGELENKSINFILTRATIONEN Definition: Eine Injektion von Lokalanästhetikum und Kortisonpräparat

Mehr

Der Morbus Basedow. Warum Panik bei der Basedow- Diagnose?

Der Morbus Basedow. Warum Panik bei der Basedow- Diagnose? Der Morbus Basedow Es hängt mit einer alten Erinnerung zusammen, dass wir den»basedow«, wie wir ihn in diesem Buch kurz nennen wollen, so ernst nehmen und bei seiner Diagnose sofort in Panik Warum Panik

Mehr

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung)

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Schätzungen zufolge erleidet jede dritte Frau früher oder später chronische Unterleibsschmerzen.

Mehr

COPD. Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem besser mit der Krankheit leben. Der Patientenratgeber zur COPD-Leitlinie

COPD. Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem besser mit der Krankheit leben. Der Patientenratgeber zur COPD-Leitlinie k COPD Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem besser mit der Krankheit leben COPD: Ein Patientenratgeber Der Patientenratgeber zur COPD-Leitlinie Deutsche Atemwegsliga e.v. COPD Chronisch

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

GERADE NOCH DER URSACHE AUF DER SPUR. JETZT SCHON EINE KLARE DIAGNOSE. Psoriasis Arthritis eine Erkrankung mit versteckten Tücken

GERADE NOCH DER URSACHE AUF DER SPUR. JETZT SCHON EINE KLARE DIAGNOSE. Psoriasis Arthritis eine Erkrankung mit versteckten Tücken GERADE NOCH DER URSACHE AUF DER SPUR. JETZT SCHON EINE KLARE DIAGNOSE. Psoriasis Arthritis eine Erkrankung mit versteckten Tücken Liebe Patientin! Lieber Patient! Haben Sie in letzter Zeit Veränderungen

Mehr

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben.

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung Ein complexes Thema einfach erklärt Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung kaum einer entkommt ihr! Eine Erkältung ist weltweit die häufigste Erkrankung, von der Sahara bis nach Grönland. Würde

Mehr

Chronische Polyarthritis - CP Diagnose Behandlungsmöglichkeiten

Chronische Polyarthritis - CP Diagnose Behandlungsmöglichkeiten Chronische Polyarthritis - CP Diagnose Behandlungsmöglichkeiten Dr.Thomas Müller FA f. Innere Medizin u. Rheumatologie Pestalozzistr.6, 8010 Graz ordination@rheumadoc.at www.rheumadoc.at Chronische Polyarthritis

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Zum Thema 15. Gelenke-Schauplatz der Arthrose 19. Was st Arthrose und wie entwickelt sie sich? 37

Inhalt. Vorwort 11. Zum Thema 15. Gelenke-Schauplatz der Arthrose 19. Was st Arthrose und wie entwickelt sie sich? 37 Vorwort 11 Zum Thema 15 Gelenke-Schauplatz der Arthrose 19 Wie sind Gelenke aufgebaut? 20 Gelenkkörper: Bindeglieder zweier Knochen 20 Gelenkknorpel: Pufferzone und Ursprungsort der Arthrose 24 Gelenkkapsel

Mehr

INHALT DANKSAGUNGEN INHALT. Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN. Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf?

INHALT DANKSAGUNGEN INHALT. Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN. Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? INHALT DANKSAGUNGEN INHALT Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? Psychische Symptome Körperliche Symptome Psychomotorische Symptome

Mehr

Künstlicher Hüftgelenksersatz

Künstlicher Hüftgelenksersatz Künstlicher Hüftgelenksersatz Künstlicher Hüftgelenksersatz Was ist eine Hüftgelenk-Arthrose? Das Hüftgelenk ist eine bewegliche Verbindung zwischen dem Becken- und dem Oberschenkelknochen. Die am Gelenk

Mehr

Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben.

Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben. Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben. Fit bleiben ist wichtig. Wie ernähre ich mich richtig? Fit, mobil und unabhängig bleiben! Das möchte

Mehr

Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen Einen brummenden Schädel nach einer zu langen Nacht oder nach einem anstrengenden Arbeitstag

Mehr

Rheuma und Angehörige. Ratgeber für Partner, Familie und Freunde von Rheumapatienten.

Rheuma und Angehörige. Ratgeber für Partner, Familie und Freunde von Rheumapatienten. Rheuma und Angehörige. Ratgeber für Partner, Familie und Freunde von Rheumapatienten. Inhalt Was ist eigentlich Rheuma? 04 Gemeinsam gegen die Krankheit 08 Normalität im Alltag 12 Rheuma, Beziehung und

Mehr

Begleiterkrankungen. erkennen vorbeugen behandeln. Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Was Sie wissen sollten.

Begleiterkrankungen. erkennen vorbeugen behandeln. Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Was Sie wissen sollten. Begleiterkrankungen erkennen vorbeugen behandeln Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Was Sie wissen sollten www.abbvie-care.de Was sind Begleiterkrankungen? Es gibt eine Reihe von chronisch-entzündlichen

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Netzhautkomplikationen Diabetische Netzhautkomplikationen sind krankhafte Veränderungen in den Augen, die durch einen Diabetes mellitus verursacht werden können. Es handelt sich um die diabetische Retinopathie

Mehr

WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE

WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE Nabelschnurblut ist wertvoll! Wenn sich Eltern dafür entscheiden, das Nabelschnurblut ihres Kindes aufzubewahren, können sie damit dem Kind selbst,

Mehr

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs.

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. MDS_503041_Depl-ALL.indd 1-2 30/03/07 15:47:11 Der Prostatakrebs Veränderungen der Prostata gehören zu den häufigsten Männerkrankheiten. Ab dem 50. Lebensjahr

Mehr

Statement Prof. Dr. Elisabeth Märker-Hermann

Statement Prof. Dr. Elisabeth Märker-Hermann Statement Prof. Dr. Elisabeth Märker-Hermann Pressekonferenz zur Buchvorstellung Starke Frauen, voll im Leben Leben mit rheumatoider Arthritis am 29. Juni 2006 in Berlin - Es gilt das gesprochene Wort

Mehr

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Zielgruppe: Pflegefachkräfte Zeitrahmen: 90 Minuten Dokumente: Foliensatz 3 Relevante Kapitel:

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

Gesund informiert Referate in kleinem Rahmen

Gesund informiert Referate in kleinem Rahmen Rheumaliga Zürich Gesund informiert Referate in kleinem Rahmen Programm 2016 in Zürich und Winterthur Mit verschiedenen Dienstleistungen unterstützen wir Menschen mit rheumatischen Erkrankungen bei der

Mehr

DR. ANDREA FLEMMER. Heilmittel, die für Linderung sorgen Das können Sie selbst tun. Entzündliches Rheuma. natürlich behandeln

DR. ANDREA FLEMMER. Heilmittel, die für Linderung sorgen Das können Sie selbst tun. Entzündliches Rheuma. natürlich behandeln DR. ANDREA FLEMMER Entzündliches Rheuma natürlich behandeln Heilmittel, die für Linderung sorgen Das können Sie selbst tun ngs u d n ü Entz de men m e h ür pte f r e z e R atike m u Rhe 14 Entzündliches

Mehr

Begleiterkrankungen. erkennen, vorbeugen und behandeln. Was Sie über chronisch-entzündliche Erkrankungen wissen sollten

Begleiterkrankungen. erkennen, vorbeugen und behandeln. Was Sie über chronisch-entzündliche Erkrankungen wissen sollten Begleiterkrankungen erkennen, vorbeugen und behandeln Was Sie über chronisch-entzündliche Erkrankungen wissen sollten Was sind Begleiterkrankungen? Es gibt eine Reihe von chronisch-entzündlichen Erkrankungen,

Mehr

Psoriasis-Arthritis Wenn Psoriasis die Gelenke und die Wirbelsäule betrifft

Psoriasis-Arthritis Wenn Psoriasis die Gelenke und die Wirbelsäule betrifft MEDIZIN HS 1/2016 Psoriasis-Arthritis Wenn Psoriasis die Gelenke und die Wirbelsäule betrifft CHRISTA INGLIN Dr. med. Thomas Langenegger ist Leitender Arzt der Medizinischen Klinik / Rheumatologie und

Mehr

Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis. Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis

Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis. Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis C clicky Ihre Leseprobe Lesen Sie...... in welchen Formen rheumatische Gelenkerkrankungen

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

Ein Weg aus dem Migräne- Dunkel. Mit Migräne-Tagebuch!

Ein Weg aus dem Migräne- Dunkel. Mit Migräne-Tagebuch! Ein Weg aus dem Migräne- Dunkel. Mit Migräne-Tagebuch! FORMIGRAN. Bei Migränekopfschmerzen ohne Rezept! Migräne: Jeder 7. Erwachsene ist betroffen. Kennen auch Sie einen Migräniker oder gehören Sie sogar

Mehr

KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG

KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG 01 Die Klinik Eines der größten Akutkrankenhäuser für Rheumatologie in Deutschland

Mehr

Dr. med. Andrej Pauls

Dr. med. Andrej Pauls Alzheimer-Krankheit eine Einführung Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz: Beinahe zwei Drittel aller Demenzkranken sind von dieser Diagnose betroffen. Die Patientinnen und Patienten

Mehr

Rheumatische Erkrankungen in Nordrhein-Westfalen

Rheumatische Erkrankungen in Nordrhein-Westfalen Rheumatische Erkrankungen in Nordrhein-Westfalen Unter dem Begriff Rheuma wird eine Vielzahl verschiedener Krankheitsbilder zusammengefasst. Die Weltgesundheitsorganisation definiert Rheuma als Erkrankung

Mehr

8 von 10 haben Parodontitis!

8 von 10 haben Parodontitis! 8 von 10 haben Parodontitis! Wir haben die schonende Therapie Ihr Praxisteam berät Sie gerne! Was ist Parodontitis? Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodont) und gehört

Mehr

Gesund sein. Gesund werden. Gesund bleiben.

Gesund sein. Gesund werden. Gesund bleiben. Gesund sein. Gesund werden. Gesund bleiben. Physiotherapie am Savignyplatz Willkommen in unserer Praxis Von Manueller Therapie und Lymphdrainage über Massage, Akupressur und Fango bieten wir ein weites

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

2. Die Diagnose den Ursachen auf der Spur 7. 3. Die Therapie Informationen zur Behandlung 9. 4. Leben mit Psoriasis Arthritis 13

2. Die Diagnose den Ursachen auf der Spur 7. 3. Die Therapie Informationen zur Behandlung 9. 4. Leben mit Psoriasis Arthritis 13 AUT-ENB15-0510 PSORIASIS ARTHRITIS EIN RATGEBER FÜR PATIENTEN PFIZER CORPORATION AUSTRIA GES.M.B.H. Floridsdorfer Hauptstraße 1, A-1210 Wien Tel. +43-1-52 115-0 www.pfizer.at IHR INFORMATIONSPAKET LIEBE

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 3. 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4

Inhaltsverzeichnis Vorwort 3. 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4 2) Was ist die Ursache für Zahnschmerzen und wie wird die Diagnose gestellt? 8 2.1.1) Wann müssen Sie mit Ihren Schmerzen zum Zahnarzt? 9

Mehr

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Depressionen meistern Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen In Deutschland leiden etwa 8 % der Bevölkerung oder 5,6 Mio. Menschen unter Depressionen. Häufig tun Familienangehörige

Mehr

RHEUMATOIDE ARTHRITIS

RHEUMATOIDE ARTHRITIS RHEUMATOIDE ARTHRITIS Prof. Bernhard Ludwig begann seine Karriere mit dem Studium der Medizin, wechselte aber bald zur Psychologie und feiert mit seinen verhaltenstherapeutischen Änderungsprogrammen Anleitung

Mehr

Psoriasis-Arthritis. Erklären Erkennen Behandeln Informieren. www.abbvie-care.de

Psoriasis-Arthritis. Erklären Erkennen Behandeln Informieren. www.abbvie-care.de Psoriasis-Arthritis Erklären Erkennen Behandeln Informieren www.abbvie-care.de Vorwort 04 Erklären 06 Was ist Psoriasis-Arthritis? 07 Wie häufig kommt Psoriasis-Arthritis vor? 09 Was ist die Ursache von

Mehr

rheumatoide arthritis schritt für schritt erklärt

rheumatoide arthritis schritt für schritt erklärt rheumatoide arthritis schritt für schritt erklärt inhalt Diese Broschüre kann nicht den professionellen Rat Ihres Arztes ersetzen. Für weitere Informationen zu Ihrer Erkrankung wenden Sie sich bitte an

Mehr

Psoriasis-Arthritis. Aktiv im Leben stehen. Patientenratgeber zum Thema Psoriasis-Arthritis.

Psoriasis-Arthritis. Aktiv im Leben stehen. Patientenratgeber zum Thema Psoriasis-Arthritis. Psoriasis-Arthritis. Aktiv im Leben stehen. Patientenratgeber zum Thema Psoriasis-Arthritis. Liebe Patientin, lieber Patient, Inhalt Informationen zur Erkrankung 04 Informationen zur Behandlung 24 Leben

Mehr

Stammzellentherapien

Stammzellentherapien Können mit Stammzellen Krankheiten wie Autismus, bzw. das Kanner-Syndrom und Asperger behandelt werden? Diese Vorstellung klingt auf den ersten Blick sehr verlockend, doch was verbirgt sich hinter dem

Mehr

Depression Die Krankheit Nr. 1!!!

Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat festgestellt, dass die Erkrankung Depression in ca. 10 Jahren die häufigste Erkrankung in den Industrieländern darstellt, das

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer 030975-D.Oktober 2014 (20.000) 113 Intervet Deutschland GmbH Feldstraße 1a D-85716 Unterschleißheim www.impfung-hund.de Impfen

Mehr

aus: Emons u.a., Brustkrebs Überlebenshilfe für junge Frauen (ISBN 9783830433972) 2008 Trias Verlag

aus: Emons u.a., Brustkrebs Überlebenshilfe für junge Frauen (ISBN 9783830433972) 2008 Trias Verlag 2 Diagnose Wenn der Verdacht zur Gewissheit wird Wenn Sie eine Veränderung an Ihrer Brust bemerken, gehen Sie gleich zu Ihrem Frauenarzt! Die meisten Veränderungen sind harmlos und kein Krebs. Aber Sie

Mehr

rheumatologische Erkrankungen

rheumatologische Erkrankungen Diagnose von Gelenkerkrankungen: Untersuchung von Rücken und Gelenken Prof. Dr. Christoph Baerwald Sektion Rheumatologie/Gerontologie Department für Innere Medizin, Neurologie und degenerative Erkrankungen

Mehr

LÄNGER LEBEN BEI GUTER GESUNDHEIT

LÄNGER LEBEN BEI GUTER GESUNDHEIT LÄNGER LEBEN BEI GUTER GESUNDHEIT Ein Informationsblatt für alle, die über das Angebot einer Vorsorgeuntersuchung nachdenken. Seit 2005 wird in Österreich die neue Vorsorgeuntersuchung angeboten. Bewährtes

Mehr

Juvenile Idiopathische Arthritis. Patientenratgeber für Eltern von rheumatisch erkrankten Kindern.

Juvenile Idiopathische Arthritis. Patientenratgeber für Eltern von rheumatisch erkrankten Kindern. Juvenile Idiopathische Arthritis. Patientenratgeber für Eltern von rheumatisch erkrankten Kindern. Liebe Eltern, Inhalt Wenn Kinder an Rheuma erkranken 04 Diagnose und Therapie 22 Kindheit erleben mit

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

KOPIE. Diabetes in Kürze. «Schritt um Schritt zu mehr Gesundheit!»

KOPIE. Diabetes in Kürze. «Schritt um Schritt zu mehr Gesundheit!» Diabetes in Kürze «Schritt um Schritt zu mehr Gesundheit!» Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera per il Diabete Was ist Diabetes? Es gibt 2 Typen von

Mehr

Merkblatt bei starker Zahnarztangst und Dentophobie

Merkblatt bei starker Zahnarztangst und Dentophobie Merkblatt bei starker Zahnarztangst und Dentophobie Was ist Zahnarztangst bzw. Dentophobie? Unter dem Begriff Dentophobie versteckt sich eine häufig belastende, übersteigerte Angst vor Zahnbehandlungen

Mehr

Therapie schizophrener Erkrankungen

Therapie schizophrener Erkrankungen Therapie schizophrener Erkrankungen Anti-Stigma-Aktion München und Bayerische Anti-Stigma-Aktion (BASTA) In Kooperation mit der World Psychiatric Association (WPA) 1 Therapie schizophrener Erkankungen

Mehr

Einleitung Rheuma - was ist das? Die Verwirrung der Begriffe 15

Einleitung Rheuma - was ist das? Die Verwirrung der Begriffe 15 Inhalt 7 Inhalt Einleitung 13 1. Rheuma - was ist das? 15 1.1. Die Verwirrung der Begriffe 15 2. Wo tut's weh? 17 2.1. Chronische Polyarthritis - der Fall Beate Bornkamp 18 2.2. Morbus Bechterew - der

Mehr

Naturheilpraxis für Körper, Geist und Seele

Naturheilpraxis für Körper, Geist und Seele Naturheilpraxis für Körper, Geist und Seele Heidi Mehnert Heilpraktikerin Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare Christian Morgenstern Der Körper als Einheit URSACHENFINDUNG URSACHENFINDUNG

Mehr

Knorpelschaden im Gelenk Was tun?

Knorpelschaden im Gelenk Was tun? Präventionstag 2010 Knorpelschaden im Gelenk Was tun? Dr. Jochen Müller-Stromberg Was ist Knorpel? Knorpelzelle 60-70% Wasser Kollagenfasern Keine Blutgefäße Knorpelernährung ausschließlich durch die Gelenkflüssigkeit,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Gesundheits-Landesrätin Dr. in Silvia Stöger am 18. September 2009 zum Thema "Ausbau der Brustgesundheitszentren in OÖ" LR Dr. in Silvia Stöger Seite 2 LR

Mehr

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung So erreichen Sie uns www.deutschebkk.de info@deutschebkk.de Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung Stand: Januar 2015 Gütesiegel: FOCUS-MONEY 49/2014 Deutsche BKK Weil vorbeugen besser

Mehr

K l i n i k T i e f e n b r u n n e n. Brustverkleinerung

K l i n i k T i e f e n b r u n n e n. Brustverkleinerung K l i n i k T i e f e n b r u n n e n Brustverkleinerung Brustverkleinerung Übersicht: Eine Brustverkleinerung/Bruststraffung für mich? Übergrosse, hängende Brüste können nicht nur das Körperbewusstsein

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

vive Wissen Rheuma Erste Erfolge Schwierige Therapie Meilenstein

vive Wissen Rheuma Erste Erfolge Schwierige Therapie Meilenstein Rheuma Im Mittelalter wurde Rheuma mit Abführ- und Brechmitteln sowie glühenden Eisen behandelt. Heute ist die Therapie weit fortgeschritten. Die Ursache der Erkrankung ist jedoch weiterhin unbekannt.

Mehr

Behandlung von Diabetes

Behandlung von Diabetes 04 Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag Anhand des Foliensatzes werden die verschiedenen Behandlungsmethoden bei Diabetes Typ 1 und Typ 2 besprochen. Anschliessend werden noch kurz die Folgen bei einer Nichtbehandlung

Mehr

Was Sie über Gicht wissen sollten

Was Sie über Gicht wissen sollten Was Sie über Gicht wissen sollten Wichtige Aspekte zusammengefasst diese Seite bitte herausklappen. Die mit dem Regenbogen Patienteninformation Wichtig Was ist Gicht? Vieles können Sie selber tun, um Komplikationen

Mehr

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Eine der besten Entscheidungen Ihres Lebens Es ist Zeit aufzuhören Das sollten Sie wissen Ohne Frage, es ist nicht

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Psoriasis Arthritis Schuppenflechte mit Gelenkentzündung. Ratgeber für Betroffene

Psoriasis Arthritis Schuppenflechte mit Gelenkentzündung. Ratgeber für Betroffene R h e u m a t i s c h e E r k r a n k u n g e n Psoriasis Arthritis Schuppenflechte mit Gelenkentzündung Ratgeber für Betroffene g e m e i n s a m m e h r b e w e g e n Impressum Herausgeber Deutsche Rheuma-Liga

Mehr