BACnet Europe / 12 Weltweit einheitliche Zertifizierung. Journal DEUTSCHE SONDERAUSGABE. light+building 2012:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BACnet Europe. 02 03 / 12 Weltweit einheitliche Zertifizierung. Journal DEUTSCHE SONDERAUSGABE. light+building 2012: 15. - 20.4."

Transkript

1 BACnet Europe Journal DEUTSCHE SONDERAUSGABE light+building 2012: BACnet Forum Amsterdam BACnet Academy 10. Mai 2012 in Amsterdam 31. Mai 2012 in Wien / 12 Weltweit einheitliche Zertifizierung nach erfolgreichem Round-Robin-Test 5 Raummanagement von Laboren mit BACnet / IP 9 Desigo Total Room Automation (TRA) energieeffiziente und flexible Raumautomation 13 Was ist BACnet 33 Antworten auf der light+building 20

2 Light + Building Frankfurt am Main Halle 11, Stand B56 Desigo TRA Flexibilität und Energieeffizienz für jeden Raum Desigo Total Room Automation verbindet mehrere Disziplinen nahtlos und macht Raumnutzer zu Energiesparern. Durch die nahtlose Zusammenführung mehrerer Disziplinen wie HLK, Beleuchtung und Beschattung, erreicht das flexible und skalierbare Desigo Total Room Automation-Angebot zusätzliche Energieeinsparungen. Fortschrittliche Raumautomationsfunktionen schaffen perfekte Arbeitsbedingungen für hoch motivierte Mitarbeiter. Desigo Total Room Automation erlaubt einfach und schnell die Anpassung der Gebäude- und Raumnutzung. Funktionserweiterungen sind jederzeit und sogar während der Nutzungsphase möglich. Die breite Auswahl an Raumbediengeräten passt sich verschiedenen Designvorgaben an und kann mit einer großen Anzahl Rahmen diverser Anbieter kombiniert werden. Dank der geprüften Applikation RoomOptiControl ist der aktuelle Energieeffizienzstatus über die Green Leaf-Anzeige auf dem Raumbediengerät sichtbar. Eine Berührung bringt den Raumbetrieb von rot zurück zu grün. So werden Raumbenutzer zu aktiven Energiesparern. Durch die Einführung von Desigo TRA setzt Siemens konsequent auf den BACnet/IP-Standard durchgängig von der Raumautomation bis hin zur Managementebene. Answers for infrastructure.

3 Mai 2012 in Amsterdam 31. Mai 2012 in Wien nach erfolgreichem Round-Robin-Test 5 Raummanagement von Laboren mit BACnet / IP 9 Desigo Total Room Automation (TRA) energieeffiziente und flexible Raumautomation 13 Was ist BACnet 33 Antworten auf der light+building 20 Interoperable Gebäudeautomation mit BACnet grenzenloses Potenzial für Gebäude von morgen Liebe Leserinnen und Leser, Schauen wir uns in einem modernen Büro- oder Geschäftsgebäude um, so entdecken wir auf Anhieb eine Vielzahl von Sensoren, Sicherheits- und Brandschutzeinrichtungen sowie mobile Endgeräte. Diese Technik die uns umgibt, wird in zunehmendem Maße bei einer Vielzahl unterschiedlicher Gebäude eingesetzt. Nicht auf den ersten Blick erkennbar ist hingegen die Menge an Daten, die von diesen Geräten erhoben werden können und die Fülle nützlicher Informationen, die darin verborgen sind. Einen tatsächlichen Mehrwert liefern diese Daten, wenn sie analysiert und auf die wichtigsten Fakten reduziert werden. Die so gewonnenen Erkenntnisse können genutzt werden, um die Entscheidungen in Bezug auf Sicherheit und Komfort zu treffen. BACnet ist darauf ausgelegt, solche relevante Daten zu sammeln und die Gebäudetechnik unabhängig von Hersteller, Gewerkeart und Gesamtstruktur zu steuern. Die Fähigkeit von BACnet, mit vielen unterschiedlichen Typen und Marken von Karl-Heinz Belser Gründungsmitglied der BIG-EU (Johnson Controls Systems & Service) Geräten zusammenzuarbeiten, erlaubt die Realisierung einer einheitlichen Gebäudetechnik. BACnet ermöglicht es, die Anforderungen nahezu jedes Gebäudemanagementsystems zu erfüllen, unabhängig vom Umfang oder der Komplexität dieser Bedürfnisse. Diese Stufe der Interoperabilität ist der Grundstein für höher entwickelte Dienste, die eine Analyse großer Datenmengen erlauben, um Muster oder Trends darin zu erkennen. Eine zentrale Analysestelle wie bspw. beim Cloud Computing ermöglichen den Zugriff auf diese Daten zu jedem Zeitpunkt und von jedem Ort. Gebäudebesitzer und -betreiber überall auf der Welt können diese Dienstleistung nutzen um einen Mehrwert und Einblick in ihren Betrieb zu erzielen. Impressum BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe Das BACnet Europe Journal informiert über Entwicklungen und Produktneuheiten zum BACnet Standard ISO Die deutsche Sonderausgabe spricht gezielt die Entscheider im deutschsprachigen Markt an. Sie erscheint unregelmäßig zu wichtigen Terminen der Gebäudetechnik und Gebäudeautomation, unabhängig vom BACnet Europe Journal. Herausgeber: BACnet Europe Interest Group (BIG-EU) Bruno Kloubert (verantwortlicher Redakteur) Anzeigen: MarDirect Marketing Direct GbR Jun Kim Doering Droste-Hülshoff-Straße Dortmund Tel.: , Fax: URL: Abbildungen / Fotos: BIG-EU, MarDirect und benannte Unternehmen Copyright: BIG-EU 2012, die redaktionelle Verwendung von Artikeln und Beiträgen in der Deutschen Sonderausgabe des BACnet Europe Journals ist unter Angabe der Quelle gestattet und gewünscht. Bitte senden Sie ein Belegexemplar an den Redakteur oder im Falle einer Online-Veröffentlichung die URL per an BACnet ist ein eingetragenes Waren- und Marken zeichen der American Society of Heating, Refrigerating and Air-Conditioning Engineers (ASHRAE). Inhalt 3 Interoperable Gebäudeautomation mit BACnet grenzenloses Potenzial für Gebäude von morgen 5 Weltweit einheitliche Zertifizierung nach erfolgreichem Round-Robin-Test 7 Gebäudeautomation von SE-Elektronic geht in die Cloud 9 Laborraumautomation spricht BACnet / IP 11 ArchestrA System Platform mit nativem BACnet unterstützt Energiemanagement 13 GebäudeautoDesigo Total Room Automation (TRA) energieeffiziente und flexible Raumautomation auf BACnet / IP 14 Der Schlüssel zum energieeffizienten und flexiblen Bürogebäude Desigo Total Room Automation (TRA) 15 AMEV-Testat für Automationsstationen DDC4000 von Kieback&Peter 17 Made in Germany mit BACnet bei der Günther Spelsberg GmbH + Co. KG 20 Was ist BACnet? 33 Antworten auf der light+building BACnet Europe Journal DEUTSCHE SONDERAUSGABE light+building 2012: BACnet Forum Amsterdam BACnet Academy / 12 Weltweit einheitliche Zertifizierung Titelbild Frankfurt am Main ist auch in diesem Jahr Veranstaltungsort der light+building Auf als Download verfügbar. BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12 3

4 Neue Ära der Zertifizierung Weltweit harmonisiertes Verfahren mehr Transparenz mehr Interoperabilität mehr internationale Akzeptanz Produkte für höchste Ansprüche» geeignet für weltweiten Einsatz» getestet in ISO-akkreditierten Laboren» erfüllen Anforderungen der Konformitätsprüfung nach ISO » erfüllen europäische Richtlinien

5 Weltweit einheitliche Zertifizierung nach erfolgreichem Round-Robin-Test Die erfolgreiche Durchführung des ersten Round-Robin-Tests (RRT) für BACnet Testlabore beweist: Die Prozesse und die weltweite Harmonisierung des BACnet-Konformitätstests verbessern sich immer weiter. Die Zulassung weiterer BACnet Testlabore wirft ihre Schatten voraus. Die BACnet-Community hat lange darauf warten müssen, doch jetzt ist geschafft: Die beiden derzeit zugelassenen BACnet-Testlabore, WSPLab in Stuttgart und SoftDEL in Pune, Indien, haben erfolgreich den ersten Round- Robin-Test (RRT) durchgeführt und vergleichbare Ergebnisse ermittelt. Das bedeutet, dass ab sofort jedes ab Juni 2011 erfolgreich auf Konformität zum BACnet- Standard getestete Gerät von einem Hersteller zur Zertifizierung bei der Zertifizierungsstelle eingereicht werden kann. Vergleichbare Ergebnisse in beiden Laboren Beide Labore haben nacheinander dasselbe Gerät ge testet und die Ergebnisse an eine neutrale Bewertungsstelle geschickt, die die Ergebnisse vergleichen und bewerten sollte. Zu diesem Zweck wurde das BACnet Testing Laboratories Acceptance Committee (BTLAC) eingerichtet, bestehend aus fünf Mitgliedern aus BIG-EU, BI und BTL-WG. Dieses Komitee hat die Resultate der beiden Test-Labore miteinander verglichen und festgestellt, dass beide die notwendigen Voraussetzungen erfüllen, um getestete BACnet-Geräte zertifizieren zu können. Mitglieder des BTLAC haben die Labore besucht, um Testeinrichtungen wie -umgebungen zu besichtigen und mit den Mitarbeitern persönlich die Prozessabläufe von der Anfrage für einen Test bis zum Aushändigen der Testresultate an die Hersteller zu besprechen. Beide Testlabore sind außerdem akkreditiert, d.h. sie wurden von einer nationalen Akkreditierungsstelle nach der Norm ISO / IEC 17025:2005 ( Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien bzw. General requirements for the competence of testing and calibration laboratories ) überprüft. Zertifizierungs-Handbuch Im Rahmen des Round-Robin-Tests wurden auch einige Punkte im Test-Prozess festgestellt, die dringend überarbeitet werden müssen. Als Beispiele dafür seien genannt: Vereinheitlichung der Vorlagen für die Test-Resultate Informationsaustausch der Testlabore untereinander (ohne Beteiligung Dritter) Ständige Verbesserung der Test-Prozesse auf Basis der Erfahrungen aller am Konformitätstest Beteiligten Viele dieser Erfahrungen fließen in das Certification Handbook ein, das zur Zeit komplett überarbeitet und im Laufe dieses Jahres in neuer Version veröffentlicht wird. Doch dies ist nur der erste wichtige Schritt, die nächsten stehen schon an. Neue Testlabore Denn auch die Anzahl der Testlabore wird demnächst steigen. So haben die Labore der MBS GmbH in Krefeld, der DIAL GmbH in Lüdenscheid und des ihomelab in Luzern, Schweiz, Interesse angemeldet, als BACnet-Testlabor anerkannt zu werden. Am weitesten fortgeschritten ist die MBS GmbH, deren Labor im Frühjahr dieses Jahres nach ISO / IEC akkreditiert wird. Es hat das Testobjekt des ersten Round-Robin-Tests ebenfalls getestet und wurde auch von einem Mitglied des BTLAC bereits besucht. Damit wird die Anzahl der BACnet-Testlabore in diesem Jahr auf mindestens drei ansteigen. Weiterer RRT mit Building Controller Im Laufe dieses Jahres wird es außerdem noch einen weiteren RRT geben, bei dem jedes Testlabor dasselbe Gerät vom Typ Building Controller mit denselben eingebauten Fehlern untersucht. Auch hier werden die Ergebnisse wieder von einem neutralen und unabhängigen Komitee ausgewertet. Das Ziel ist nicht nur die Vergleichbarkeit der Testergebnisse, sondern auch die Überprüfung der nach dem ersten RRT modifizierten Prozesse und Prozeduren während des gesamten Testablaufs. Genauso wie der BACnet- Standard sich weiterentwickelt, so geschieht dies auch bei den Anforderungen und Prozessen im Rahmen des Konformitätstests. Wir werden uns also nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern weiter an der Verbesserung und weltweiten Harmonisierung der BACnet- Konformitätstests arbeiten. Professor Peter Fischer Sprecher des BIG-EU Beirats Fachhochschule Dortmund Fachbereich Informationsund Elektrotechnik BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12 5

6 Gateways Software Router I/O Module MBS Universal Gateways//micro Jetzt auch mit kostenloser iphone-app! Unterstützt mehr als 60 Kommunikationsprotokolle Einfache Erweiterung auf proprietäre Protokolle Schnelle und kostengünstige Anpassung Vor-Ort-Support Einfache Konfiguration, dauerhaft gespeichert Rund um die Uhr Betrieb in rauen Schaltschrank Umgebungen Seit mittlerweile 25 Jahren steht der Name MBS aus Krefeld für professionelle Kommunikationslösungen im Bereich der Gebäudeautomation sowie für Industrieanwendungen. Alle Produkte von MBS sind auch als OEM-Version erhältlich. Die MBS bietet zahlreiche Standardprodukte für die Übersetzung von verschiedenen Kommuni kationsprotokollen sowie Dienstleistungen, Beratungen, Schulungen und Projektunterstützungen rund um das Thema BACnet an. MBS GmbH Your partner for industrial and building automation Roemerstr Krefeld Germany Phone Fax

7 Gebäudeautomation von SE-Elektronic geht in die Cloud Die virtuelle Leittechnik VLTech ist eine innovative Portal- Lösung eines leistungsstarken Energiemanagement-System. SE-Elektronik als Hersteller für Gebäudeautomation ist mit seinen BACnet-fähigen Produkten in die Cloud gegangen. Als zukunftsweisende Technologie und Lösung bietet Cloud- Computing die Möglichkeit der bedarfsgerechten Nutzung von IT-Ressourcen. Gebäudeleittechnik as a Service ist das Geschäftsmodell. PC, Server und die GLT-Software werden nicht länger an den Nutzer verkauft, sondern bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt. Durch diese Dienstleistung kann beim Anwender die IT-Infrastruktur entfallen. Der Zugriff auf die Daten und Systeme erfolgt über das Internet. Gebäudeleittechnik wird als dynamisch nutzbarer Dienst (Rechenkapazität, Datenspeicher, fertige Software und Applikation) zur Verfügung gestellt. Weltweit sind mit entsprechender Zugangsberechtigung der Betrieb und die Überwachung aller Anlagen möglich. Die Kommunikation zwischen den Automationsstationen und dem Rechenzentrum erfolgt über das BACnet-Protokoll. Bestehende Systeme können über ein BACnet-Gateway zusätzlich direkt aufgeschaltet werden. Ausgefeilte Firewallkonzepte und Zugriffssysteme garantieren ein Höchstmaß an Sicherheit. Ihr Nutzen im Überblick BACnet Kommunikation Cloud-Computing Energie Monitoring Visualisierung Datensicherheit Gelungene Integration durch BACnet Mit dem BACnet Gateway ist eine einfache Anbindung der bisherigen Gebäudetechnik an die virtuelle Leittechnik VLTech möglich. Bei dem SE-BC-GW erfolgt die Anbindung über BACnet / IP, über BACnet-PTP und / oder über BACnet MS / TP. Unabhängig vom konkreten Vorhandensein eines übergeordneten Systems werden alle relevanten Daten im Gateway bereits nutzungsfähig gespeichert. Die Daten können über eine Weboberfläche gelesen und bearbeitet werden. Durch ein robustes Industriedesign hat das Gateway eine hohe Störfestigkeit und ist geeignet für Hutschienenmontage im Schaltschrank. Besonders macht das Gateway die Echtzeituhr mit Pufferung über integrierte Batterie und eine SD-Speicherkarte zur Sicherung der Konfigurationsparameter. Weitere Features sind die LED-Zustandsanzeige der Kommunikation und Systemzustände sowie ein großer Spannungsbereich AC oder DC von 12-24V. Mit der zukunftssicheren Eigenentwicklung des Betriebssystems bietet das Gateway einen 100% Schutz gegen Viren und Trojaner. Der integrierte WEB-Konfigurator sorgt für optimale Einstellung der Systemparameter. Bogomir Dajcman Geschäftsführer SE-Elektronic GmbH Überall sein können. Ohne Überall sein zu müssen. Die virtuelle Leittechnik von SE-Elektronic auf der l+b 2012 in Frankfurt Cloud Computing Energie-Monitoring BACnet-Kommunikation Besuchen Sie uns auf der light+building, der weltgrößten Messe für Licht und intelligente Gebäude. Vom 15. bis 20. April 2012 in Frankfurt am Main. Wir freuen uns, Ihnen unsere BACnet-fähigen Lösungen und unsere leistungsstarke Gebäudeautomation persönlich vorzustellen. Willkommen in Halle 9.0, Stand B 60.

8 BACnet on Board Spielend einfach: absoluter Zugriff auf die komplette Anlage. Das frei konfigurierbare Automationssystem TROVIS 6600 wächst mit den Anforderungen: Ob Klein - anlage, mittlere Gebäudegröße oder verteilte Liegenschaft, es ist für alle Fälle gerüstet. Ob als Stand-Alone-Gerät oder im Verbund mit Partnersystemen über BACnet/IP TROVIS 6600 entspricht dem aktuellen Stand der Technik: Das CPU-Modul wurde vom akkreditierten Prüfinstitut WSPLab zertifiziert und darf die BTL-Marke tragen. Der im System integrierte Web- Server ermöglicht den vollgrafischen Zugriff auf alle Anlagendaten, von jedem Ort zu jeder Zeit. Hohe Funktionalität wird durch Ferneinwahl, Datalogging und Alarm management erreicht. SAUTER moduweb Vision: Datentransparenz für nachhaltige Energieeffizienz. Konsolidiert über BACnet/IP alle Daten aller angeschlossenen Stationen Ist mit Webbrowser bedienbar Stellt Anlagen dynamisch dar Bietet Darstellungen in strukturierten Listen als auch in übersichtlichen Grafiken Ermöglicht eine zentrale Überwachung der Anlagen Unterstützt Benachrichtigungen von Alarmen und Ereignissen Mehr Information: A01075DE SAMSON AG MESS- UND REGELTECHNIK Weismüllerstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Internet: SAMSON GROUP Systems Components Services Facility Management

9 Raummanagement von Laboren mit BACnet / IP Integration statt Anbindung im Labor- und Pharma-Raummanagement: Der etablierte BACnet Standard erobert neue Gewerke und Anwendungen. So können die branchenspezifischen Laborabzüge direkt und ohne Gateways in die vorhandene Gebäudeautomation integriert werden. Ausgehend von den klassischen HLK Anwendungen in den Schaltschränken der Primärenergieversorgung werden BACnet / IP Controller zunehmend auch direkt für das gewerkeübergreifende und integrierende Raummanagement eingesetzt. Es werden Synergien gemäß der DIN EN ISO genutzt, um so ein Gebäude mit der Energieeffizienzklasse A realisieren zu können. Hierbei werden auf der BACnet Plattform ausprogrammierte Raumfunktionen gemäß der VDI 3813 eingesetzt. Diese Durchgängigkeit bei der Gebäudeautomation basierend auf BACnet / IP wird nun von SAUTER konsequent weitergeführt und auf die Steuerund Regelfunktionen von Laborabzügen übertragen. Das Herzstück bildet der freiprogrammierbare ecos500 Controller mit dem zertifizierten BACnet B-BC Funktionsprofil. Für die Nutzer ergeben sich durch den Einsatz der BACnet Controller diverse Vorteile. So wird für die Bedienung und Überwachung der Abzüge auf die BACnet Objekte sowie die etablierte BACnet Alarmierung zurückgegriffen. Dadurch entsteht die Möglichkeit, ohne externe Wartungstechniker auf diese Parameter zuzugreifen. Die individuelle Zeitsteuerung wird mit BACnet Schedule- und Calendar-Objekten funktionell und komfortabel abgebildet. Zur Aufzeichnung und Protokollierung werden die BACnet Trendobjekte verwendet, die sowohl zeit- als auch ereignisgesteuert eingesetzt werden können. So kann in der gesamten eingesetzten BACnet / IP Gebäudeautomation durchgängig mit den gleichen Tools gearbeitet werden. Die Mess-, Steuer und Regeleinheit der Digestorien besteht jedoch nicht nur aus dem BACnet Controller. Für diesen Anwendungsfall sind, mit der langjährigen SAUTER Erfahrung im Pharma- und Laborbereich, die geeignetsten Komponenten aus dem umfassenden SAUTER Produktportfolio zu einer erprobten Applikation kombiniert worden. Auf diese Weise sichert der schnelle ASV115 Antrieb die von der DIN EN ISO vorgeschriebenen Regelgeschwindigkeiten. Die Meßwerterfassung mit dem Strömungssensor SVU100 und dem Wegmeßsensor SGU100 erreicht eine Genauigkeit von 1 Pa, so dass das Gesamtsystem auf stabile Raumdrücke von ±5 Pa regelt. Komplettiert wird dieses Regelsystem durch die vor Ort einsetzbare Bedien- und Überwachungseinheit FCCP, die in das Labormöbel integriert wird. Die beschriebene SAUTER Technik mit den vollständig aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten und den ausprogrammierten Laborapplikationen lässt sich problemlos in die Abzüge der gängigen Labormöbelhersteller integrieren. Dadurch, dass die gesamte MSR Technik der Gebäudeautomation und der branchenspezifischen Kapellenabzüge komplett aus einer qualifizierten Hand kommen, reduziert sich der erforderliche Planungsund Koordinationsaufwand aller Beteiligten. Der gesamte Projektablauf wird beschleunigt. Der Betreiber kann mittels der CASE VAV Software Parameter und Einstellungen selbst ändern, wie z.b. P- Band, Laufzeiten, V min, V max. Durch die konsequente Nut zung des BACnet / IP Kommunikationsprotokolls können die Digestorien direkt und ohne zusätzliche Gateways oder Schnittstellen an beliebige BACnet Clients, wie beispielsweise eine übergeordnete SCADA Software, einen BACnet Web Server oder ein BACnet Touch Panel, angeschlossen werden. Auch die Einbindung in ein GMP konformes BACnet Monitoring System ist somit ebenfalls gesichert. Dank durchgängiger BACnet / IP Kommunikation. Dr. Andreas Wetzel Marktmanager Systems de.sauter-bc.com Sauter-Cumulus GmbH BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12 9

10 BACnet und das WAGO-I/O-SYSTEM Flexibel. Kostengünstig. Bedarfsgerecht. Modulare Hardware mit Standard-I/Os und Spezialklemmen (z.b. KNX, DALI, SMI, EnOcean, MP-Bus, M-Bus,...) Native BACnet-Funktionalität: Automatisches Anlegen von Objekten für physikalische Ein- und Ausgänge Anlegen weiterer Objekte über Programmierumgebung WAGO-I/O-PRO CAA BACnet-Configurator zur Konfiguration der WAGO-Controller und Einbindung von BACnet-Fremdprodukten ins Netzwerk Das Tool steht zum freien Download im Internet zur Verfügung Halle 11.0 und Stand D32 streamline. simplify. save. Simply Smart is coming soon! Basierend auf BACnet: Honeywell Building Solutions zeigt NEUE Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz Ihrer HLK-Anlage. Überzeugen Sie sich und besuchen Sie uns auf der light+building 2012 in Halle 9.0, Stand B60 (BACnet Interest Group). Tel: +49 (0) Honeywell International Inc.

11 ArchestrA System Platform mit nativem BACnet unterstützt Energiemanagement Mit der ArchestrA System Platform bietet Wonderware eine Marke von Invensys Operations Management eine flexible, skalierbare und objektorientierte Softwareplattform, die die Anforderungen zum Management von Liegenschaften aller Größen oder geografischen Verteilung erfüllt. Auf dieser Grundlage können die Vorteile der Objektorientierung von BACnet voll genutzt werden. Die ArchestrA System Platform besteht aus einem Application Server mit eingebauter Redundanz und Datenpufferung für Automatisierungsobjekte, einem Datenbank-Server für Alarm- und Trenddatenspeicherung und einem Information Server für web-basiertes, interaktives Reporting. Als Bedienund Beobachtungs-Clients können sowohl die bekannte Visualisierungssoftware In Touch wie auch der Microsoft Internet Explorer genutzt werden. Auch werden Terminal Server- und Virtualisierungslösungen von Microsoft wie auch VM Ware unterstützt. Die Funktionen der Gebäudeleittechnik und des Energiemanagements können individuell gestaltet oder es können standardisiert Erweiterungsmodule von Wonderware oder Drittanbietern verwendet werden. Die BACnet-Integration kann über OPC oder einem BACnet Integration Paket ein Wonderware Partnerprodukt - erfolgen. Letzteres ermöglicht im Gegensatz zu OPC die native Ankopplung von BACnet Controllern unter Anwendung der im BACnet OWS Profil beschriebenen Funktionalitäten. Der integrierte BACnet Application Generator ermöglicht die automatische / interaktive Applikationserstellung, indem das gesamte BACnet ge scannt wird und automatisch ein Modell des BACnets inklusive Controllern und den darin verwendeten Objekten und Properties in der ArchestrA System Platform anlegt. Dies reduziert die Zeit der Applikationserstellung deutlich und sorgt für eine Durchgängigkeit zwischen der Automations- und Managementebene. Für Funktionen des Energiemanagements können die Standard-Funktionen der ArchestrA System Platform für Datenarchivierung und Berichterstellung genutzt werden oder aber auch Erweiterungsmodule von Wonderware oder Drittanbietern. Mit diesen Erweiterungsmodulen sind neben der reinen Datenerfassung, -anzeige und -auswertung zusätzliche Funktionen wie Zählermanagement, Kostenstellenzuweisung von Energieverbräuchen, Abrechnungsmanagement und Spitzenlastmanagement möglich. Dies hilft Unternehmen, die freiwilligen oder gesetzlichen Vorgaben der Energieeffizienz zu erfüllen. Gero Kura Sales invensys Systems GmbH, Wonderware iom.invensys.com Weitere Informationen finden Sie unter oder scannen Sie mit Ihrem SmartPhone den QR-Code links Einfach umschalten...auf EinE EnErgiE-EffiziEntE facility management lösung DEr marke WOnDErWarE Eine offene und flexible Software-Lösung für Facility Manager, Gebäudebetreiber und Eigentümer, mit der auf Knopfdruck die Kosten für Installierung und Wartung von Gebäudeleittechnik-Applikationen gesenkt werden. Besuchen Sie uns auf der Light + Building 2012 am BACnet Stand B60 in Halle 9! Avantis Eurotherm Foxboro IMServ InFusion SimSci-Esscor Skelta Triconex Wonderware Copyright All rights reserved. Invensys, the Invensys logo, Avantis, Eurotherm, Foxboro, IMServ, InFusion, SimSci-Esscor, Skelta, Triconex and Wonderware are trademarks of Invensys plc, its subsidiaries or affiliates. All other brands and product names may be trademarks of their respective owners. Real Collaboration. Real-Time Results. TM

12 What if a building could think? Energie Umwelt Intelligenz Integration BACnet Bringing intelligent buildings to life. TM Besuchen Sie uns! Halle 9.0 Stand E55

13 Desigo Total Room Automation (TRA) energieeffiziente und flexible Raumautomation auf BACnet / IP Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr Gebäudeautomationssystem Desigo um das offene und programmierbare Raumautomationssortiment Desigo TRA, basierend auf BACnet / IP (B-ASC Profil, BACnet Revision 1.10). Mit Desigo TRA setzt Siemens konsequent auf den BACnet / IP-Standard durchgängig vom Raum bis hin zur Managementebene. Desigo TRA fasst die Disziplinen Beleuchtung, Beschattung und HLK zu einer Gesamtlösung für den Raum zusammen und erlaubt trotzdem eine einfache und LANfreundliche Anbindung an eine einheitliche, auf BACnet / IP aufsetzende Kommunikationsstruktur. Das Raumautomationssortiment ergänzt mit seinen Produkten und Funktionen das Desigo-Portfolio zukunftsweisend und ermöglicht einen noch effizienteren Betrieb von Gebäuden in allen Phasen bei der Planung, der Vernetzung und beim Betrieb gleichermaßen. PXC3 Flexible und durchgängige Raumautomationsstationen Desigo TRA umfasst programmierbare, modulare PXC3-Raumautomationsstationen für bis zu 200 Datenpunkte. Dadurch können pro Raumautomationsstation mehrere Räume gleichzeitig geregelt und gesteuert werden. Die PXC3 werden voll in die PX-Automationsebene mit ihren Primäranlagen eingebunden ohne zusätzliche Schnittstellen. Spezifische I / O-Module für Stellantriebe, Beleuchtungsund Beschattungsanwendungen, eine durchgängige Kommunikation für Feldgeräte sowie Schnittstellen für raumspezifische Bussysteme wie DALI und EnOcean erweitern das Sortiment. KNX- oder DALI-Geräte lassen sich nahtlos einbinden und auch das Zusammenwirken bestehender und neuer Sensoren und Aktoren von Siemens ist reibungslos möglich. Der neu eingeführte Peripheriebus PL-Link beschleunigt und vereinfacht die Inbetriebnahme von Feld- und Raumbediengeräten per Plug-and-Play. Der 2-Port-Ethernet-Switch der Raumautomationsstation erlaubt eine bequeme Daisy-Chain-Verkabelung. RoomOptiControl aktives Energiemanagement durch den Raumnutzer Mit Desigo TRA wird der Raumnutzer dank des innovativen Bedien- und Anzeigekonzepts aktiv in die Raumregelung mit einbezogen: Die Energieeffizienzfunktion RoomOptiControl erkennt unnötigen Energieverbrauch und signalisiert diesen dem Raumnutzer durch einen Farbwechsel des Green Leaf-Symbols von grün auf rot am Raumbediengerät. Mit einem einfachen Druck auf das Symbol kehrt die Raumregelung ohne Komfortverlust in den energieoptimierten Betrieb zurück. Der Anspruch von Siemens, den Kunden bestmögliche Lösungen zu bieten, spiegelt sich auch im klaren Bekenntnis zu BACnet als offenem Standard der Gebäudeauto matisierung wieder. Die neuen PXC3-Raumautomationsstationen werden daher nach BACnet-Standards als BACnet Application Specific Controller (B-ASC) getestet und zertifiziert. Dadurch gewährleisten sie höchstmögliche geprüfte Interoperabilität, die ein Maximum an Investitionsschutz gewährleistet. Kai Rohrbacher Siemens Schweiz AG com / bt / de / desigo-tra BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12 13

14 Der Schlüssel zum energieeffizienten und flexiblen Bürogebäude Desigo Total Room Automation (TRA) Die Siemens-Division Building Technologies und Siemens Real Estate haben zusammen ein neues Kapitel in der Raumautomation aufgeschlagen. Gemeinsam wurde in Hengelo (NL) ein Bürogebäude mit übergreifender Integration aller gebäudetechnischen Disziplinen realisiert. Das Ziel war es, ein Bürogebäude zu gestalten, welches ein Höchstmass an Energieeffizienz, Flexibilität und Komfort bietet. Voraussetzung für den effizienten Betrieb eines Gebäudes ist die übergreifende Integration aller Disziplinen in einem einzigen Gebäudeautomationssystem. Die perfekt aufeinander abgestimmten Gewerke machen das Gebäude energieeffizient und flexibel im Betrieb. Beim Projekt im niederländischen Hengelo wurde dazu das um das offene und frei programmierbare Raumautomationssortiment Total Room Automation erweiterte Gebäudeautomationssystem Desigo eingesetzt, das auf BACnet / IP (B-ASC Profil, BACnet Revison) basiert. Desigo Total Room Automation ist Teil der Gebäudeautomation, welche die einzelnen Disziplinen in Räumen zu einem integrierten System zusammenfasst. Beim Projekt in Holland handelt es sich um eine Gesamtlösung, bei der erstmals alle verschiedenen Disziplinen wie HLK, Beleuchtung und Beschattung als Einheit integriert wurden. Dies kann in Form einer Einzelraumregelung oder übergreifend über mehrere Büround Sitzungsräume, einer so genannten stattfinden. Zonenregelung, Siemens Real Estate, die zukünftige Betreiberin des Gebäudes, realisierte zusammen mit der Siemens-Division Building Technologies eine höchst flexible Lösung auf Basis eines durchdachten Segmentkonzeptes. Damit lassen sich die künftigen Anforderungen und Bedürfnisse des Gebäudebetreibers oder Mieters, sowie der Grundriss des Gebäudes oder die Aufteilung der einzelnen Räume schnell und einfach anpassen, ohne dabei Änderungen an den Elektro- und HLK-Installationen vornehmen zu müssen. Das System lässt sich Schritt für Schritt ausbauen und wächst so mit den Bedürfnissen mit funktional wie auch in seiner Größe und ohne Einbußen beim Komfort. Die Raumautomation war bei der Planung des neuen Gebäudes in Hengelo ein wichtiger Faktor, um die Energieeffizienz verbessern zu können. Im Bürogebäude führt Desigo TRA künftig dazu, dass die Nutzung der Energie möglichst genau an den effektiven Bedarf angepasst werden kann. Das Ziel ist es, nur so viel Energie für Heizung, Klimatisierung und Beleuchtung zur Verfügung zustellen, wie durch die Nutzung tatsächlich benötigt wird. Das System sorgt so für einen kostensparenden, niedrigen Energieverbrauch und reduzierte CO 2 -Emissionen. Im Vergleich zu einem Gebäude ohne integrierte Raumund Gebäudeautomation können im neuen Bürogebäude von Siemens jährlich bis zu 30 Prozent der gesamten Energiekosten eingespart werden. Mit der Realisation der neuartigen Gebäudeautomation in Hengelo wurde der erste Schritt zu einem nachhaltigen Bürobetrieb getätigt. Siemens Real Estate setzt den Fokus dabei nicht nur auf einen effizienten Betrieb, sondern auch auf optimale Bedingungen für die Gebäudenutzer. Das bedeutet, dass jederzeit die richtige Raumtemperatur, perfekte Lichtverhältnisse sowie eine optimale Luftqualität zur Verfügung stehen. Ob sich ein Mensch in einem Gebäude wohl fühlt, hängt wesentlich davon ab, ob die Umgebungsbedingungen als angenehm empfunden wer den. Mit Desigo TRA wird ein Umfeld mit bestmöglichem Wohlfühlcharakter erzeugt. Durch die optimalen Komfortbedingungen steigt die Produktivität der im Gebäude tätigen Personen um 5-10 Prozent im Vergleich zu einem Bürogebäude ohne umfassende Raumautomation. Mit Desigo TRA wird der Raumnutzer aktiv in die Raumregelung mit einbezogen: Jeder Raum ist mit einem Bediengerät ausgerüstet, mit dem individuell auf die einzelnen Disziplinen zugegriffen und Änderungen vorgenommen werden können. Die Energieeffizienzfunktion RoomOptiControl erkennt unnötigen Energieverbrauch und signalisiert diesen dem Raumnutzer durch einen Farbwechsel des Green-Leaf- Symbols am Bediengerät von grün auf rot. Mit einem einfachen Druck auf das Symbol kehrt die Raumregelung ohne Komfortverlust in den energieoptimierten Betrieb zurück und das Green-Leaf-Symbol wechselt seine Farbe wieder auf grün. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass mit Desigo Total Room Automation im Bürogebäude in Hengelo künftig Betreiber und Nutzer gleichermassen profitieren. Durch kontinuierliches Monitoring kann ein optimaler und effizienter Betrieb bei bestmöglichem Komfort gewährleistet werden. Lambert Rigter Siemens Netherland N.V. / desigo 14 BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12

15 Geprüftes Profil für die Gebäudeautomation AMEV-Testat für Automationsstationen DDC4000 Geprüftes Profil für die Gebäudeautomation. Mit der neu erschienenen BACnet-Richtline 2011 des Arbeitskreis Maschinen und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) wird ein separates AMEV-Testat für BACnet-Geräte gefordert. Kieback&Peter hat dieses Testat als einer der ersten Hersteller vom Prüflabor WSPLab in Stuttgart für seine Automationsstationen DDC4000 erhalten. Um BACnet-Anwendungen zu vereinfachen, hat der AMEV in Abstimmung mit der BIG-EU und WSPLab ein AMEV-Testat entwickelt, mit dem ein BTL-Testlabor das von einem zertifizierten BACnet-Gerät unterstützte AMEV-Profil bescheinigen kann. Das Testat vereinfacht die Planung und Ausschreibung von BACnet-Systemen. In BACnet-Ausschreibungen wird für angebotene Geräte oft der Nachweis der BACnet-Konformität gefordert. Ergänzend zu diesem Konformitätstest fordern Bauherren zunehmend einen Nachweis, dass das angebotene Gerät ein vom AMEV definiertes BACnet-Profil unterstützen muss. Die Automationsstationen DDC4000 von Kieback&Peter erfüllen alle diese Anforderung und haben daher das Testat erhalten. Das AMEV-Testat benennt das BACnet-Gerät, den geprüften Release-Stand und die wesentlichen Leistungsmerkmale. Das unterstützte AMEV-Profil (mit Objekttypen, Properties, Zugriffsrechten, BIBBS) wird angekreuzt. Bei der Erstellung des AMEV-Testates überprüft das unabhängige Testlabor in Abstimmung mit dem AMEV, ob die im Profil definierten BACnet-Funktionen mit den bei der Zertifizierung nach DIN EN ISO erfolgreich geprüften BACnet-Funktionen übereinstimmen. Nach dem erfolgreichen Abgleich des Testberichtes nach DIN EN ISO mit dem vom Hersteller angestrebten AMEV-Profil bescheinigt das Testlabor, dass das zertifizierte BACnet-Gerät die BACnet-Funktionen des angegebenen AMEV-Profils unterstützt. Der Arbeitskreis pflegt zukünftig eine Übersicht aller zertifizierten BACnet-Geräte mit AMEV-Testat und veröffentlicht diese im Internet (www.amev-online.de). Hans Symanczik Vertrieb & Marketing Management / OEM Kieback&Peter GmbH & Co. KG BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12 15

16 April in Frankfurt Halle 9.0, Stand D21 Halle 27, Stand E50

17 Made in Germany mit BACnet bei der Günther Spelsberg GmbH + Co. KG Seit mehr als 100 Jahren ist die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG mit Hauptsitz in Schalksmühle eine feste Größe im Elektroinstallations- und Gehäusesektor, seit über 20 Jahren auch im Bereich Photovoltaik. Als Experte im Bereich feuchtraumgeschützter Elektroinstallation setzt das Unternehmen seine Erfahrung und sein Know-how ein, um individuelle Lösungen, professionelle Beratung und Qualitätsprodukte für Partner und Kunden zu realisieren. Das stetig wachsende Unternehmen unterhält ein zweites Werk in Buttstädt (Thüringen) und hat Tochterunternehmen in Dänemark, England, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Spanien und Tschechien. Raumbediengerät Einzelraumregelung Auch für ein innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen wie die Firma Spelsberg stellt sich die Frage, wie man ein über die Jahre entstandenes heterogenes Automationsnetzwerk wirtschaftlich migriert und dieses in zukünftige Neu- und Umbauten einbindet. Die optimale Lösung ist eine Leittechnik, die übergreifend und fabrikatsneutral alle Gewerke sowie Gebäude und Anlagen integriert. Dazu müssen zum einen proprietäre Systeme angekoppelt werden und zum anderen offene Protokolle wie Integration von Bestandsanlagen BACnet zur Verfügung stehen. Zielsetzung bei Spelsberg war daher die Erneuerung der Managementebene für die Gewerke Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär, Elektro, Kälte sowie die Einzelraumregelung. Man entschied sich für das IBS8 der INGA mbh aus Hameln, die mehr als 25 Jahre Erfahrung mit derartigen Projekten hat. BACnet Integration Beim Neubau des Verwaltungsgebäudes in Schalksmühle hat man sich für Automationsstationen aus dem Hause CentraLine entschieden. Auf der Feldebene werden für die Einzelraumregelung LON-Komponenten der Firma Spega eingesetzt. Die Datenpunkte wurden mittels der automatischen EDE-Importfunktion des IBS8 integriert, Feinanpassungen wurden mit Hilfe des integrierten BACnet Browsers vorgenommen. Im laufenden Betrieb zugefügte BACnet-Objekte werden im Browser automatisch erkannt und die zugehörigen Properties aktualisiert. Auch der Schreibzugriff auf die Objekte kann dort erfolgen. Per Mausklick lassen sich die Automationsstationen und BACnet Objekte in das IBS importieren. Die komplette Kommunikation der Automations- mit der Feldebene erfolgt über das hauseigene Netzwerk der Firma Spelsberg - ein separates GLT-Netz oder zusätzliche Kommunikationsanschlüsse am GLT-Server sind nicht notwendig. Das IBS8 läuft auf einem virtuellen Server, der ebenfalls vom Auftraggeber gestellt wurde. Ausblick Zukünftig wird Spelsberg in seinen Standorten Neuanlagen sowie Umrüstungen mit BACnet-Systemen durchführen, die zentral auf das in Schalksmühle installierte IBS8 aufgeschaltet werden. Gleichzeitig werden die vorhandenen Bestandsanlagen schrittweise in die neue GLT integriert. Mit der übergeordneten Gebäudeleittechnik für beide Standorte in Schalksmühle und Buttstädt lassen sich zukünftig vor allem in Bezug auf Energiedatenerfassung und Datenanalyse weitere Schritte zur Energieeinsparung durchführen. André Biermann Ingenieurgesellschaft für Gebäudeautomation mbh inga-hameln.de BACnet Europe Journal Deutsche Sonderausgabe 03/12 17

18 Sensorik und BUS-Systeme EasySens Intelligentes Funksensor-System Temperatur 1987 Feuchte Mischgas/Licht Start BUS-Systeme LON thanos High-End 2002 in Funktion und Design WRF04 Raumbediengeräte Erste Raumbediengeräte mit Modbus- Kommunikation WRF08 Raumbediengeräte in speziellem Design Erste Raumbediengeräte mit BACnet- Kommunikation Als Harald Zygan im April 1987 die Firma Thermokon als Spezialist für die Fertigung von Temperaturfühlern für die Heizungskesselindustrie gründete, bewies er ein feines Gespür für Innovation. Zur Temperaturmessung kam schon bald die Sensorik für die Erfassung von Luftfeuchte, Luftqualität und Helligkeit hinzu. Mittlerweile ist das gesamte Portfolio von Thermokon für intelligente Gebäude ausgelegt, die eine A Klassifizierung nach DIN EN erreichen sollen. Mit höchst energieeffizienter Sensorik leistet Thermokon einen aktiven Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur Reduzierung der CO 2 -Emission. technic&design made in Germany weltweit täglich spürbar. Thermokon Sensortechnik GmbH Tel.: +49(0)2772/6501-0, Besuchen Sie uns! light+building 2012 in Frankfurt Thermokon Halle 9.0, Stand D 50. EnOcean Halle 9.0, Stand B 40» Keep in touch with the future

19 DIALacademy. Wissen erleben. BACnet im öffentlichen Sektor Empfehlungen für die Spezifikationen nachhaltiger Gebäude Kostenfreie Anmeldung 9. Mai 2012, Amsterdam ISO in den Niederlanden Derzeitiger Stand und Zukunft der offenen Gebäudeautomation BACnet in Kooperation mit Trägern der öffentlichen Hand Der AMEV Ansatz Der weltweite Standard Aktueller Stand bei Funktionen, Tests und Zertifizierung Projektplanung mit BACnet Vorzüge der Interoperabilität Die BACnet Musterlösung Referenzprojekte in den Niederlanden Veranstaltungsort: SPACES Herengracht Herengracht BT Amsterdam Vorträge auf Niederländisch oder Englisch Unterstützt durch Gastgeber AMEV Der Arbeitskreis Maschinenund Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen Information & Registrierung BACnet kompakt BACnet Grundlagen und Begriffe Herstellerneutral 03. Mai August November 2012 Basiskurs BACnet-Systemintegration Der Weg zum BACnet-Profi Learning-by-doing Juli September Dezember 2012 Mehr Informationen und Anmeldung online unter oder telefonisch +49(0) Seminarort ist Lüdenscheid. Lernen Sie Gebäudeautomation mit BACnet verstehen, planen und spezifizieren Training Internationale Einführung in die Gebäudeautomation mit BACnet 10. Mai 2012, Amsterdam 31. Mai 2012, Wien ISO Grundlagen der Interoperabilität Warum BACnet? Objekttypen und Services Projektierung Konformitätsprüfung, BTL Logo und Europäische Zertifizierung Die Trainings werden in Niederländisch und Englisch gehalten

20 Was ist BACnet? 33 Antworten auf der Deutsche Bundesbank, Stadt Köln und Mike Newman erklären den Weltstandard der Gebäudeautomation Siebzehn Aussteller, 200 m² Standfläche und 33 Mal BACnet. Die BIG-EU präsentiert auf der diesjährigen light+building BACnet Lösungen für jeden Bedarf (Halle 9.0, Stand B60). Im fortschritt lichen Gebäudemanagement ist BACnet unverzichtbar. Wir bieten auf dem Messestand Kurzvorträge, die den aktuellen Stand der Entwicklung und Anwendungen beschreiben, erklärt BIG-EU Präsident Volker Röhl. Angekündigt haben sich Anwender, Forscher und prominente Experten, die in 15-minütigen Vorträgen den Weltstandard der Gebäude automation erklären. Das tagesaktuelle Programm ist auch im Internet auf zu finden. Sonntag, :30 Uhr: Klaus Allgaier; ABB Germany Utilizing the potential of ABB HVAC Drive in BACnet application 12:30 Uhr: Prof. Dr. Wolfgang Kastner; TU Wien, Inst. f. rechnergestützte Automation BACnet Information Modell für OPC UA 15:00 Uhr: Prof. Dr. Wolfgang Kastner; TU Wien, Inst. f. rechnergestützte Automation BACdroid: Ein BACnet Stack für Android mit Anwendungsfall CCTV-Integration in BACnet Montag, :30 Uhr*: Mike Newman; Cornell University, Ithaca, New York BACnet in a nutshell 11:00 Uhr: Hans Symanczik; Kieback&Peter GmbH & Co. KG BACnet in vertikalen Märkten 11:30 Uhr: Jürgen Hardkop; Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW (MWEBWV) Neue AMEV-Empfehlung BACnet 2011 und erste Testate 12:30 Uhr: Eike Hinck; Bereich Energiemanagement / Gebäudewirtschaft der Stadt Köln Umsetzung der BACnet 2011 in der Stadt Köln 15:00 Uhr: Öffentliche Presse-Konferenz am BACnet Stand nicht verpassen Dienstag, : 10:30 Uhr: Bogomir Dajcman; SE-Elektronic GmbH Cloud Computing mit BACnet Kommunikation 11:00 Uhr: Armin Kaltenbach; PcVue GmbH Using BACnet integration for monitoring and controlling an ultra-low-energy office building Uhr: Karl-Heinz Belser; Johnson Controls Systems & Services GmbH Smart Grids for Smart Buildings 12:30 Uhr: Kendall Paix; Honeywell Building Solutions GmbH The Smart way forward with native BACnet protocol 14:00 Uhr: Jörg Balow; VDI BACnet-Erfahrungen in der Praxis 15:00 Uhr: Frank Schubert; MBS GmbH Eine Einführung in BACnet 16:00 Uhr: Andreas Bossow; DIAL GmbH Basiskurs BACnet Systemintegration Mittwoch, nicht verpassen 10:30 Uhr*: Mike Newman; Cornell University, Ithaca, New York BACnet in a nutshell 11:00 Uhr: Gero Kura Invensys Wonderware GmbH Gebäudeleittechnik und Energiemanagement mit ArchestrA System Platform und BACnet 11:30 Uhr: Prof. Peter Fischer; Fachhochschule Dortmund Entwicklung der Kommunikationsstandards in Deutschland von FND bis BACnet 12:30 Uhr: Franz Rebein; Honeywell Building Solutions GmbH Die neue smarte Honeywell Lösung zur ganzheitlichen energetischen Optimierung Ihrer RLT-Anlage 14:00 Uhr: Jörg Sikorski; I.T.E.N.O.S. GmbH Gebäudemanagement mit BACnet aus der Cloud 15:00 Uhr: Andreas Bossow; DIAL Basiskurs BACnet Systemintegration 16:00 Uhr: Bogomir Dajcman; SE-Elektronic GmbH Webservices mit BACnet Automationsstationen Donnerstag, :30 Uhr: Bernhard Hall; Vermögen und Bau, Land Baden Württemberg Neue AMEV-Empfehlung BACnet 2011 und erste Testate 11:00 Uhr: Prof. Achim Heidemann; VDI Raumautomation DIN gerechte Planung u.ä. 11:30 Uhr: Hans Symanczik Kieback&Peter GmbH & Co. KG BACnet in vertikalen Märkten 12:30 Uhr: Gero Kura Invensys Wonderware GmbH Gebäudeleittechnik und Energiemanagement mit ArchestrA System Platform und BACnet 14:00 Uhr: Mario Betros / Erika Benneckenstein GA Integra / Deutsche Bundesbank Qualifikationsmaßnahmen zum Einstieg in die Interoperabilität 15:00 Uhr: Frank Schubert; MBS GmbH Eine Einführung in BACnet 16:00 Uhr: Armin Kaltenbach; PcVue GmbH Using BACnet integration for monitoring and controlling an ultra-low-energy office building Freitag, :00 Uhr: Jörg Sikorski; I.T.E.N.O.S. GmbH Gebäudemanagement mit BACnet aus der Cloud 11:30 Uhr: Karl-Heinz Belser; Johnson Controls Systems & Services GmbH Smart Grids for Smart Buildings 12:30 Uhr: Mario Betros / Erika Benneckenstein GA Integra / Deutsche Bundesbank Qualifikationsmaßnahmen zum Einstieg in die Interoperabilität 14:00 Uhr: Franz-Josef Altmeyer; ABB Germany Utilizing the potential of ABB HVAC Drive in BACnet application 15:00 Uhr: Frank Schubert; MBS GmbH Eine Einführung in BACnet * Mike Newman rief den BACnet Standard ins Leben.

Die umfassende BACnet - Gebäudemanagementlösung. Anerkannte Kompetenz von SAUTER.

Die umfassende BACnet - Gebäudemanagementlösung. Anerkannte Kompetenz von SAUTER. Die umfassende BACnet - Gebäudemanagementlösung. Anerkannte Kompetenz von SAUTER. BACnet als offener Kommunikationsstandard gemäss EN ISO 16484-5. BACnet (Building Automation and Control network) ist seit

Mehr

SAUTER Vision Center. immer die Übersicht behalten.

SAUTER Vision Center. immer die Übersicht behalten. SAUTER Vision io Center SAUTER Vision Center immer die Übersicht behalten. Moderne Gebäudeautomation ist zunehmend komplex: dank SAUTER Vision Center ist die Überwachung Ihrer Anlage ganz einfach. Die

Mehr

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B Die erste Produktgruppe von B-control widmet sich der Raumautomation. Eine intelligente Raumautomation, die eine Energieeffizienzklasse A nach EN15232 ermöglicht,

Mehr

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau DER CONTROLLER KNX IP Bewährte Technik auf neuem Niveau DAS WAGO-KNX-PORTFOLIO KNX Controller KNX IP starke Performance Der frei programmierbare Controller KNX IP ist das Multitalent für die flexible Gebäudetechnik.

Mehr

Answers for infrastructure.

Answers for infrastructure. Sind alle Umgebungsparameter unter Kontrolle? Mit Compact Monitoring Technology (CMT) haben Sie alles im Griff. CMT überwacht alle GMP-relevanten Parameter der Umgebungsbedingungen und informiert Sie,

Mehr

Unified Communications and Collaboration

Unified Communications and Collaboration Smart Buildings das zweite C in UCC Unified Communications and Collaboration Innovationsforum IT-Transfer Frankfurt am Main The Squaire 30. Oktober 2014 Ein Markt kommt in Schwung SmartHome und SmartBuilding

Mehr

Raumautomation für Labore. Sicherheit und gutes Klima für Life Sciences und Gesundheitswesen.

Raumautomation für Labore. Sicherheit und gutes Klima für Life Sciences und Gesundheitswesen. Raumautomation für Labore Sicherheit und gutes Klima für Life Sciences und Gesundheitswesen. Das Automationssystem von SAUTER bietet Ihnen eine ganzheitliche Lösung für optimale Sicherheit, Komfort und

Mehr

Metasys Energy Dashboard

Metasys Energy Dashboard Metasys Energy Dashboard Einführung Einführung Gebäude verbrauchen eine große Menge Energie. Global entfallen 38 Prozent des Primärenergieverbrauchs auf den Betrieb von Gebäuden. Ein optimierter Energieverbrauch

Mehr

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation Einladung zur Seminarreihe 2013 Seminarreihe 2013 Welche Technologien benötigt die Raumautomation? Die Gebäudeautomation befindet sich im Wandel! Steigende Anforderungen an die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mehr

OPC OLE for Process Control

OPC OLE for Process Control OPC OLE for Process Control abacon group OPC OLE for Process Control abacon group. Wissen vernetzt Kompetenz in Individuallösungen. OPC Die passgenaue Kommunikation der Zukunft OLE for Process Control

Mehr

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014 März 2014 2014 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying the products and services of Invensys are proprietary marks of Invensys or its subsidiaries. All third party trademarks

Mehr

WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie

WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie Gebäudeautomation Perfekt gesteckt, drahtlos geschaltet WAGO-Produkte, von der Dosenklemme bis zum Feldbusknoten, sind in der Gebäudetechnik fest etabliert.

Mehr

evolution up2date 2014 evolution in automation

evolution up2date 2014 evolution in automation evolution up2date 2014 evolution in automation Developer Portal XAMControl 2.1 Innovations Nie mehr die Welt neu erfinden ACC Automatisierungsobjekt z.b. Motor Besteht aus SPS Funktionen Visualisierung

Mehr

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232. STO/G - Slide 1

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232. STO/G - Slide 1 Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232 STO/G - Slide 1 Treibende Kräfte für Energieeffizienz und Klimaschutz Kyoto Protokoll, Reduktion der CO2 Emissionen (-5% im

Mehr

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren PRESSEINFORMATION Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren LogiMAT 2013: Die nächste Generation mobiler Industrieterminals eröffnet effiziente Prozesse in nahezu jedem Funktionsbereich,

Mehr

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen i-energy by ASKI Der moderne und smarte Weg sparsam und nachhaltig mit Energiekosten senken Energieverbrauch reduzieren finanziellen Ertrag von PV Anlagen maximieren ASKI ist der Spezialist für intelligente

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln geff visualization + monitoring + visualization + ventilation + lighting + recovery + control + energy + monitoring + pow generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln Wir sind die

Mehr

Energiecontrolling. Hamburger Workshop. Bereit für die Zukunft Energieeinkauf und Energiemanagement 25.05.2011 Vortrag: Christoph Parnitzke

Energiecontrolling. Hamburger Workshop. Bereit für die Zukunft Energieeinkauf und Energiemanagement 25.05.2011 Vortrag: Christoph Parnitzke Energiecontrolling Hamburger Workshop Bereit für die Zukunft Energieeinkauf und Energiemanagement 25.05.2011 Vortrag: Christoph Parnitzke Energiecontrolling 26.05.2011 Übersicht Welche Rolle spielt das

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Energieverbrauch bremsen Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Das Problem... Energieversorgung wird zur großen Herausforderung für die mittelständische Industrie... und seine Lösung Rechtssicher Energiekosten

Mehr

COMOS Enterprise Server

COMOS Enterprise Server COMOS Enterprise Server White Paper Weltweite Anwendungsvernetzung mit serviceorientierter Architektur August 2010 Zusammenfassung Interoperabilität ist heutzutage für die effiziente Planung und den Betrieb

Mehr

Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000

Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000 Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000 Web-Interface, BACnet/IP, LON, geplant: DSL- u. GSM-Modem Kompakte und kommunikative Automationsstation mit Web-Interface und Langzeit-Eventarchiv

Mehr

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013 M2M. Energiedatenmanagement Energie ist 21. März 2013 mehr wert 1 Energiedatenmanagement: Was es bedeutet Das Thema Energiekosten wird immer wichtiger Steigende Energiekosten stellen viele Unternehmen

Mehr

Newron. Effizientes Gebäudemanagement.

Newron. Effizientes Gebäudemanagement. Newron. Effizientes Gebäudemanagement. Alles aus einer Hand. Und einem Kopf. Denn effiziente Gebäude sind heute intelligent vernetzt. Die passenden Lösungen dafür finden jetzt Architekten, Planer und Betreiber

Mehr

IWL LOGISTIKTAGE 2012

IWL LOGISTIKTAGE 2012 > WONDERWARE < IWL LOGISTIKTAGE 2012 Uwe Drücker Drücker Steuerungssysteme GmbH Reinhard Blinzler Invensys Systems GmbH Software 2010 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

OPENweb. Effizienz-Controlling auf höchstem Niveau.

OPENweb. Effizienz-Controlling auf höchstem Niveau. OPENweb Effizienz-Controlling auf höchstem Niveau. OPENweb. Sicher, vernetzt, leistungsstark. OPENweb im Überblick. Sie möchten, dass Ihre gebäudetechnischen Anlagen von Ihrer Leitwarte aus jederzeit zuverlässig

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Grundlagen der LonWorks-Technologie. Einführung

Grundlagen der LonWorks-Technologie. Einführung Grundlagen der LonWorks-Technologie Einführung LonWorks wurde zu Beginn der 90er-Jahre von der Firma Echelon in den Vereinigten Staaten vonamerika entwickelt. Die Echelon Corporation entstand aus einem

Mehr

Bachmann Safety Control. Integrierte Sicherheit für Mensch und Maschine

Bachmann Safety Control. Integrierte Sicherheit für Mensch und Maschine Bachmann Safety Control Integrierte Sicherheit für Mensch und Maschine ISO 13849 IEC 62061 EN 61511 IEC 61508 Die Sicherheit von Maschinen wird neu definiert Ob einfacher Not-Halt am Maschinenpult oder

Mehr

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division TX-I/O für SIMATIC Inhalt Einführung TX-IO Sortiment 3 Verwendung von TX-IO in Simatic13 Weitere Informationen 19 page 2/19 TX-I/O Module DESIGO TX-I/O Module Sortimentsübersicht Bus-Interface & Versorgungsmodule

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM)

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Michael Schumacher Senior Systems Engineer Schneider Electric, IT Business und stellv. Vorsitzender BITKOM AK RZ Moderne

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

OPC UA und die SPS als OPC-Server

OPC UA und die SPS als OPC-Server OPC UA und die SPS als OPC-Server Public 01.10.2010 We software We software Automation. Automation. Agenda Firmenportrait Kurz-Einführung zu OPC Kurz-Einführung zu OPC UA (Unified Architecture) OPC UA

Mehr

Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes

Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes März 2011 Welche Medien sind im Gebäude wichtig? Wärme häufig fossil erzeugt meist 1 Erzeuger viele Räume / Nutzer Elektrizität grössere und kleinere Verbraucher

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

OpenScape Cloud Contact Center IVR

OpenScape Cloud Contact Center IVR OpenScape Cloud Contact Center IVR Intelligente Self-Service-Lösung dank kostengünstiger, gehosteter IVR-Software so einfach wie nie Kundenzufriedenheit ohne die üblichen Kosten Leistungsstarke Self-Service-Option

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA News Release What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA Neue Bibliotheken Optimieren Sie Ihre Entwicklungszeiten und reduzieren Sie den Wartungsaufwand!

Mehr

Ralf Hasselbach Gruppenleiter Gebäudeautomation SG Betriebstechnik Tel.: 0351 / 463 33368 Fax: 0351 / 463 37290 E-Mail: Ralf.Hasselbach@tu-dresden.

Ralf Hasselbach Gruppenleiter Gebäudeautomation SG Betriebstechnik Tel.: 0351 / 463 33368 Fax: 0351 / 463 37290 E-Mail: Ralf.Hasselbach@tu-dresden. Dezernat Liegenschaften, Technik und Sicherheit Ralf Hasselbach Gruppenleiter Gebäudeautomation SG Betriebstechnik Tel.: 0351 / 463 33368 Fax: 0351 / 463 37290 E-Mail: Ralf.Hasselbach@tu-dresden.de

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken.

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken. OPENenergy Energiekosten sehen und senken. OPENenergy. Die Software mit Weitblick. Erschließen Sie Einsparpotenziale. Energiepolitik, Wettbewerbsdruck und steigende Kosten für Rohstoffe und Ressourcen:

Mehr

abacon Netzwerk- und Systemmonitoring

abacon Netzwerk- und Systemmonitoring abacon Netzwerk- und Systemmonitoring abacon group abansm Netzwerk- und Systemmanagement passend für Ihr Netzwerk! Permanente Überwachung Vorausschauende Wartung Hohe Verfügbarkeit und schnelle Diagnose

Mehr

for better business WHO WE ARE

for better business WHO WE ARE WHO WE ARE WHO WE ARE UNTERNEHMENSPROFIL Die a1m GmbH ist ein technischer Diesnstleister für die Zahlungsindustrie mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde von erfahrenen Spezialisten gegründet, die,

Mehr

A smart home. Jede gute Sache beginnt mit einem guten Plan. a smart plan.

A smart home. Jede gute Sache beginnt mit einem guten Plan. a smart plan. A smart home starts with a smart plan. Jede gute Sache beginnt mit einem guten Plan. Ein Smart Home bzw. intelligentes Haus ist ganz sicher eine gute Sache. Es bietet Ihnen mehr Komfort, mehr Sicherheit

Mehr

Professional Services. Full Service für Ihre Automation. We automate your success.

Professional Services. Full Service für Ihre Automation. We automate your success. Professional Services Full Service für Ihre Automation We automate your success. Professional Services Überblick Was wir leisten Ganzheitlich Projektorientiert Die Professional Services der Jetter AG umfassen

Mehr

«Health Care» und «Life Science» Lösungen mit Verantwortung für Mensch, Natur und Prozesse.

«Health Care» und «Life Science» Lösungen mit Verantwortung für Mensch, Natur und Prozesse. «Health Care» und «Life Science» Lösungen mit Verantwortung für Mensch, Natur und Prozesse. Sauter ist führend in der Regelung von «Critical Environments» und erhöht die Wirtschaftlichkeit. Know-How mit

Mehr

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras So flexibel, modular und leistungsfähig kann Factory Automation sein. Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Mehr

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation and Drives Neu bei TIA: Component based and Drives A&D AS SM 5, 07/2002 2 Der Wandel in der stechnologie Steuerungs-Plattformen PLC PC PLC Intelligent Field Devices PC PLC 1990 2000 2010 and Drives Kommunikation

Mehr

Entscheidende Erfolgsfaktoren für die Zukunft Frei verwendbar Siemens Schweiz AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Entscheidende Erfolgsfaktoren für die Zukunft Frei verwendbar Siemens Schweiz AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Entscheidende Erfolgsfaktoren für die Zukunft Herzlich willkommen bei der ersten Safety & Security Veranstaltung Safety Integrated & Industrial Security Entscheidende Erfolgsfaktoren für die Zukunft Seite

Mehr

Ein Gebäudemanagementsystem, das Geschichte schreibt

Ein Gebäudemanagementsystem, das Geschichte schreibt siemens.com/desigocc Ein Gebäudemanagementsystem, das Geschichte schreibt Building Management starts with Desigo Mit Desigo die Zukunft gestalten Gebäude sind das Zentrum des modernen Lebens. Rund 90 %

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul Antriebstechnik mit Der offene Industrial Ethernet Standard Dipl. Ing. Manfred Gaul Marketing and Engineering Manager Software Tools and Industrial Communication SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG für die Automation

Mehr

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search.

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Die Lösung für Enterprise Search xdot search xdot search ist eine professionelle Semantische Suche Suchlösung

Mehr

Smart Engineering. Perfection in Automation www.br-automation.com

Smart Engineering. Perfection in Automation www.br-automation.com Smart Engineering Perfection in Automation www.br-automation.com Smart Engineering Smart Engineering mit Automation Studio Mit der Einführung von Automation Studio im Jahr 1997 hat B&R einen weltweit beachteten

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten steht für Computer Telephony

Mehr

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DIE ANFORDERUNGEN AN EINEN UMFASSENDEN IT-SCHUTZ ERHÖHEN SICH STÄNDIG. Grund dafür sind immer größer

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet

GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet Management, Elektro- sowie Mess-, Steuer- und Regeltechnik mit modernster Technologie Measurement, control and regulation engineering with the latest

Mehr

Intelligente Sanierung im Wohnungsbau

Intelligente Sanierung im Wohnungsbau Intelligente Sanierung im Wohnungsbau ISH 2015 Gebäude Forum Energetische Sanierung im Gebäudebestand 11. März 2015 Dr. Manfred Riedel, Geschäftsführer Dr. Riedel Automatisierungstechnik GmbH 1 Firmeninfo

Mehr

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT Energiesymposium Energietechnik im Wandel 27. Oktober 2014 Peter Heusinger, Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS Einführung Gründe für Energiemanagement Energiebewusst

Mehr

Technik mit Perspektive

Technik mit Perspektive WINMAG plus die neue Version NEU: WINMAG plus mit 3D-Option Technik mit Perspektive Gefahrenmanagement in einer neuen Dimension Problem erkannt, Gefahr gebannt Die neue Version des leistungsstarken Gefahrenmanagementsystems

Mehr

Stadtplanung. Mehrwert der Lösung

Stadtplanung. Mehrwert der Lösung Stadtplanung IBOR - integriertes Management im öffentlichen Raum (CGI) BMW Group, Bodensee-Wasserversorgung (Copa- Data) Visualisierung der Energieverbräuche (Schneider Electric) Stadtplanung CGI verfügt

Mehr

Excel 800. Die fortschrittliche Regelung für Heizung, Lüftung & Klimatisierung. Maximale Gebäudeperformance und niedrigere Betriebskosten

Excel 800. Die fortschrittliche Regelung für Heizung, Lüftung & Klimatisierung. Maximale Gebäudeperformance und niedrigere Betriebskosten Excel 800 Die fortschrittliche Regelung für Heizung, Lüftung & Klimatisierung Maximale Gebäudeperformance und niedrigere Betriebskosten Einfach, flexibel, skalierbar, wirtschaftli neue Gebäudemanagement

Mehr

PLANON APPS. Machen Sie Ihr Facility Management mobil

PLANON APPS. Machen Sie Ihr Facility Management mobil PLANON APPS Machen Sie Ihr Facility Management mobil Ein innovativer Spezialist mit über 30 Jahren Erfahrung im CAFM Bereich Ein Partner, der von Gartner als Leader gesehen wird Integrierte, zukunftssichere

Mehr

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik 2 Stabilität und Sicherheit hat einen Namen Die ACG Autcomp Grischa AG entwickelt innovative Lösungen für unterschiedlichste und individuelle Anforderungsprofile

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen we make energy visible Ing. Ernst Primas www.omtec.at omtec 2009 1 Regelkreis von Energy Intelligence omtec Energy Intelligent Solutions omtec bietet

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet.

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet. Unified Communication Effizienter kommunizieren 20 Jahre Technologie, die verbindet. Einleitung Wege in eine neue Kommunikation Unified Communication (UC) gestaltet Kommunikationsprozesse in Unternehmen

Mehr

Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP

Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP Vorteile von Client Virtualisierung End-Benutzer Flexibilität Höhere Sicherheit Erhöht IT Produktivität Reduziert

Mehr

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Energie Arena 06.11.2013 Ing. Barbara Roden, GFR Verl Abteilungsleitung Energiemanagement Viele gute Gründe

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause.

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Inhaltsangabe 2 Was ist? 4 im Einsatz! 6 Kinderleichte Installation! 7 Newsletter abonnieren und... 8 Die intelligente Steckdosenleiste

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Große Systeme, große Lösungen, große Anforderungen an Interoperabilität und Konformität - Die Anstrengungen in den BMWi/BMU-Förderprogrammen E-Energy

Große Systeme, große Lösungen, große Anforderungen an Interoperabilität und Konformität - Die Anstrengungen in den BMWi/BMU-Förderprogrammen E-Energy Große Systeme, große Lösungen, große Anforderungen an Interoperabilität und Konformität - Die Anstrengungen in den BMWi/BMU-Förderprogrammen E-Energy und IKT für Elektromobilität Informatik 2011, FOCUS.ICT

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & ADN

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & ADN BUILD YOUR BUSINESS...MIT COMMVAULT & ADN BAUEN SIE AUF DIE NEUEN SIMPANA SOLUTION SETS Bringen Sie hochprofessionelles Datenmanagement zu Ihren Kunden! BACKUP & RECOVERY I CLOUD MANAGEMENT I ENDPUNKTDATENSCHUTZ

Mehr

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen Webinar : 29. Januar 2015, 14:00 15:00 Uhr Ihre heutigen Referenten: Torsten Westphal NX Presales Peter Scheller NX Marketing

Mehr

Nachhaltige Umsetzung der ISO 50001 mit innovativer Gebäudetechnik

Nachhaltige Umsetzung der ISO 50001 mit innovativer Gebäudetechnik Nachhaltige Umsetzung der ISO 50001 mit innovativer Gebäudetechnik EnMS 2014 - 2 - Editorial Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, die Zielsetzungen der Bundesregierung zur Energieeinsparung und

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home

Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Smart Eco System regelt die gesamte Haustechnik Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Kulmbach, im März 2013. Dimplex stellt auf der ISH 2013 eine Lösung zur komfortablen, zentralen

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

Be Certain with Belden

Be Certain with Belden Be Certain with Belden Lösungen für Smart Grids A B C OpenRail-Familie Kompakte IN Rail Switches Hohe Portvielfalt Verfügbar mit Conformal Coating Erhältlich in kundenspezifischen Versionen IBN-Kabel Breites

Mehr

Modernisierung und Erweiterung ohne Betriebsunterbrechung

Modernisierung und Erweiterung ohne Betriebsunterbrechung Lösungen für Life Science Modernisierung und Erweiterung ohne Betriebsunterbrechung Siemens unterstützt Johnson & Johnson in Le Locle, Schweiz, eine sichere und effiziente Arbeitsumgebung zu schaffen.

Mehr

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT VERBINDEN SIE IHRE GERÄTE MIT DER VERNETZTEN WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE Die digitale Revolution hat das nächste Level erreicht, Vernetzung und

Mehr

Systemlösungen. Büro- und Verwaltungsgebäude

Systemlösungen. Büro- und Verwaltungsgebäude Systemlösungen Büro- und Verwaltungsgebäude Ihr starker Partner! In Büro- und Verwaltungsgebäuden werden spezielle Anforderungen an Schallpegel, Luftmengen und Anordnung von Geräten gestellt. Es zählt

Mehr

SAUTER novapro Open. Gebäudemanagement offen, flexibel und energieeffizient.

SAUTER novapro Open. Gebäudemanagement offen, flexibel und energieeffizient. SAUTER Gebäudemanagement offen, flexibel und energieeffizient. Bedienen Visualisieren Reagieren Analysieren Kommunizieren Alarmieren/ Auswerten Wo Ihnen Vor- und Rückwärtskompatibilität garantiert ist:

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG BUILD YOUR BUSINESS...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG BAUEN SIE AUF DIE NEUEN SIMPANA SOLUTION SETS Bringen Sie hochprofessionelles Datenmanagement zu Ihren Kunden! BACKUP & RECOVERY I CLOUD MANAGEMENT I ENDPUNKTDATENSCHUTZ

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr