Wie wir wählen. Land-Tags-Wahlen 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie wir wählen. Land-Tags-Wahlen 2014"

Transkript

1 Wie wir wählen Land-Tags-Wahlen 2014

2

3 Ihre Wahl ist wichtig wird in Sachsen der Land-Tag gewählt. Gehen Sie zur Wahl. Wer wählen geht, bestimmt mit wie sich Sachsen entwickelt. Sie bestimmen, welche Partei in Sachsen im Land-Tag mitarbeitet. Sie bestimmen, welche Menschen im Land-Tag mitarbeiten. Das ist Ihr Recht. Wir möchten Ihnen erklären, wie gewählt wird. Und wer wählen darf. Auch Menschen mit Lern-Schwierigkeiten dürfen wählen. Ich bin der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in Sachsen. Ich möchte, dass viele Menschen mit Behinderungen wählen gehen. Sie bestimmen damit, wie sich das Leben für behinderte Menschen in Sachsen entwickelt. Wir haben in diesem Heft in Leichter Sprache geschrieben, wie Sie wählen können. Ihre Wahl ist wichtig. Für Sachsen. Und für Menschen mit Behinderungen. Bitte gehen Sie wählen. Ihr Stephan Pöhler Beauftragter für Menschen mit Behinderungen in Sachsen Seite 3

4 Sie bestimmen, wie sich unser Land Sachsen entwickelt Mein Name ist Matthias Rößler. Ich bin Abgeordneter im Sächsischen Land-Tag. Meine Kollegen haben mich 2009 zum Chef vom Sächsischen Land-Tag gewählt. Der Chef vom Land-Tag heißt Präsident. Ich bin der Präsident vom Sächsischen Land-Tag. Herr Pöhler und ich haben das Heft in Leichter Sprache geschrieben. Darüber freue ich mich. Das ist mir wichtig, damit Sie Ihr Recht bei der Wahl gut kennen. Am 31. August 2014 wird der Sächsische Land-Tag neu gewählt. Gehen Sie wählen. Das ist mir sehr wichtig. Und das ist wichtig für unser Land. Mit Ihrer Wahl bestimmen Sie mit, wie sich unser schönes Sachsen entwickelt. Sie bestimmen mit, wie sich das Leben für alle Menschen in Sachsen verbessert. Und Sie bestimmen mit, wie Menschen mit Behinderungen in Sachsen leben können. Bitte gehen Sie wählen. Ihr Matthias Rößler Präsident vom Sächsischen Land-Tag Seite 4

5 Der Land-Tag Alle Menschen sollen in Sachsen mitbestimmen. Sie sollen bestimmen, wie sich unser Land entwickelt. Zum Beispiel ob Kinder mit und ohne Behinderungen in die gleiche Schule gehen dürfen. Und ob Menschen mit Behinderungen in einer eigenen Wohnung leben können. Oder wo sie arbeiten können. Sie wählen deshalb Menschen, die sich für Ihre Wünsche einsetzen Diese Menschen heißen Abgeordnete. Die Abgeordneten wählen Sie für 5 Jahre. Dann wird wieder gewählt. In Sachsen gibt es im Land-Tag 120 Abgeordnete. Die Abgeordneten gehören zu verschiedenen Parteien. Im Land-Tag gibt es jetzt 6 Parteien. Der Land-Tag ist die Arbeits-Stelle für die Abgeordneten. Was ist eine Partei Eine Partei ist eine Gruppe von Männern und Frauen. Sie haben gemeinsame Ziele, wie unser Land sein soll. Wenn viele Menschen eine Partei wählen, kommen viele Abgeordnete aus dieser Partei in den Land-Tag. Diese Partei kann dann am besten bestimmen, was gemacht wird. Seite 5

6 Wer darf wählen? Mit 18 Jahren sind Frauen und Männer erwachsen. Das heißt, sie sind voll-jährig. Dann dürfen sie wählen. Sie dürfen wählen wenn sie einen deutschen Personal-Ausweis haben. Oder einen deutschen Pass. Sie müssen mindestens 3 Monate in Sachsen leben. Manchmal muss erst geklärt werden, ob Sie wählen können. Zum Beispiel, wenn Sie einen gesetzlichen Betreuer für alle Angelegenheiten haben. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Betreuer. Die Wahl-Benachrichtigung Sie bekommen vor der Wahl einen Brief. Der Brief heißt Wahl-Benachrichtigung. In dem Brief steht wann die Wahl ist. Neben dem Datum steht eine große 2. In dem Brief steht auch wo Sie wählen können. Neben dem Ort steht eine große 1. Seite 6

7 3 Wochen vor der Wahl müssen Sie diesen Brief bekommen. Zum Beispiel wenn die Wahl am 31. August statt-findet. Dann müssen Sie den Brief am 9. August haben. Wenn Sie die Wahl-Benachrichtigung bekommen, stehen Sie in der Wähler-Liste. Das heißt, Sie dürfen wählen. Wenn Sie keinen Brief bekommen, fragen Sie im Wahl-Amt. Das Wahl-Amt ist im Rat-Haus. Oder im Bürger-Amt. In der Lausitz bekommen Sie den Brief in deutscher Sprache und in sorbischer Sprache. Die Wahl-Benachrichtigung müssen Sie zur Wahl mitbringen. Oder einen Personal-Ausweis. Oder einen Reise-Pass. So sieht die Wahl-Benachrichtigung aus: 595 Wahltag: Wahlzeit: Wahlbenachrichtigung für die Wahl zum Sächsischen Landtag Wahlbenachrichtigung Sonntag, der 8.00 Uhr bis Uhr Sie sind in das Wählerverzeichnis eingetragen und können im unten angegebenen Wahlraum wählen. Bringen Sie diese Benachrichtigung zur Wahl mit oder halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit. Wenn Sie in einem anderen Wahlraum Ihres Wahlkreises oder durch Briefwahl wählen wollen, benötigen Sie einen Wahlschein. Wahlscheinanträge werden nur bis zum Freitag, den, Uhr oder bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag, Uhr entgegengenommen. Der Antrag kann mündlich, schriftlich, per Telefax oder gestellt werden, jedoch nicht telefonisch. Dabei sind Familienname, Vorname, Geburtsdatum und vollständige Wohnanschrift anzugeben; um Angabe der unten genannten Wählerverzeichnisnummer wird gebeten. Wer für einen anderen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Wahlscheine und Briefwahlunterlagen werden auf dem Postweg übersandt oder amtlich überbracht. Sie können auch persönlich oder durch einen Bevollmächtigten bei der Gemeinde abgeholt werden. Bei persönlicher Abholung kann auch sofort bei der Gemeinde gewählt werden. Etwaige Unrichtigkeiten in Ihrer Anschrift teilen Sie bitte der Gemeinde mit. Gemeinde Wahlraum Wahlbezirk/Wählerverz.-Nr. / Anlage 1 (zu 17 Abs. 1) Freimachungsvermerk 2 Hier steht, Wenn unzustellbar, zurück! Bei Umzug Wahlbenachrichtigung nachsenden und dem Absender die neue Anschrift mitteilen! Herrn/Frau vom 18. Oktober 2008 Nr. 14 Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt wann die Wahl ist. 1 Hier steht, wo die Wahl ist. Seite 7

8 Wer wird gewählt? Im Sächsischen Land-Tag sind jetzt 6 Parteien. FDP CDU Die Linke SPD BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN FDP NPD Es gibt aber noch viele andere Parteien. Die können bei der Wahl auch auf dem Wahl-Zettel stehen. Vor der Wahl stellen sich die Parteien vor. Sie sagen, wer für ihre Partei im Land-Tag arbeiten soll. Und sie sagen, was sie im Land-Tag machen wollen. Manche Parteien haben Wahl-Programme in Leichter Sprache. Fragen Sie die Parteien ob sie ihr Wahl-Programm in Leichter Sprache haben. Die Parteien stellen sich im Fernsehen vor. Oder in der Zeitung. Oder die Kandidaten reden selbst mit den Menschen. Kandidaten sind die Menschen, die Abgeordnete werden wollen. Seite 8

9 595 Wahlbenachrichtigung für die Wahl zum Sächsischen Landtag Sonntag, der 8.00 Uhr bis Uhr Sie sind in das Wählerverzeichnis eingetragen und können im unten angegebenen Wahlraum wählen. Bringen Sie diese Benachrichtigung zur Wahl mit oder halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit. Wenn Sie in einem anderen Wahlraum Ihres Wahlkreises oder durch Briefwahl wählen wollen, benötigen Sie einen Wahlschein. Wahlscheinanträge werden nur Wenn unzustellbar, zurück! Bei Umzug Wahlbenachrichtigung nachsenden und bis zum Freitag, den, Uhr oder dem Absender die neue Anschrift mitteilen! bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag, Uhr entgegengenommen. Der Antrag kann mündlich, schriftlich, per Telefax oder gestellt werden, jedoch nicht telefonisch. Dabei sind Familienname, Vorname, Geburtsdatum und vollständige Wohnanschrift anzugeben; um Angabe der unten genannten Wählerverzeichnisnummer wird gebeten. Wer für einen anderen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Wahlscheine und Briefwahlunterlagen werden auf dem Postweg übersandt oder amtlich überbracht. Sie können auch persönlich oder durch einen Bevollmächtigten bei der Gemeinde abgeholt werden. Bei persönlicher Abholung kann auch sofort bei der Gemeinde ge- Etwaige Unrichtigkeiten in Ihrer Anschrift teilen Sie bitte der Gemeinde mit. G Wahlraum Wahlbezirk/Wählerverz.-Nr. wählt werden. emeinde Wahltag: Wahlzeit: / Herrn/Frau Freimachungsvermerk So wählen Sie Auf der Wahl-Benachrichtigung steht, wo Sie wählen können. Der Raum heißt Wahl-Lokal. Das Wahl-Lokal ist zum Beispiel im Rat-Haus. Oder in einer Schule. Am Wahl-Tag gehen Sie in das Wahl-Lokal. Wahl-Lokal Sie müssen Ihre Wahl-Benachrichtigung mitnehmen. Oder Ihren Personal-Ausweis. Oder den Reise-Pass. Wahlbenachrichtigung Anlage 1 (zu 17 Abs. 1) vom 18. Oktober 2008 Nr. 14 Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt Im Wahl-Lokal bekommen Sie einen Stimm-Zettel. Darauf stehen alle Parteien, die Sie wählen können. Mit dem Stimm-Zettel gehen Sie in die Wahl-Kabine. Die steht in dem Raum, in dem Sie wählen gehen. Die Wahl ist geheim. Es soll niemand sehen, wen Sie wählen. Sie können sich aber helfen lassen. Zum Beispiel von einem Menschen, dem Sie vertrauen. Oder einem Wahl-Helfer. Sie können sich den Stimm-Zettel vorlesen lassen. Oder Sie lassen sich beim Ankreuzen helfen. Aber nur Sie entscheiden, wen Sie wählen wollen. Nicht der Wahl-Helfer! Seite 9

10 So sieht zum Beispiel ein Stimm-Zettel aus. Stimmzettelmuster - Mindestens DIN A4 - Stimmzettel für die Wahl zum Sächsischen Landtag im Wahlkreis am Sie haben 2 Stimmen Anlage 17 (zu 24 Abs. 3 und 39 Abs. 1) hier 1 Stimme für die Wahl einer/eines Wahlkreisabgeordneten Direktstimme hier 1 Stimme für die Wahl einer Landesliste (Partei) - maßgebende Stimme für die Verteilung der Sitze insgesamt auf die einzelnen Parteien - Listenstimme 1 Schmidt, Matthias Diplomingenieur Dresden CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands Markus Karg, Karin Becker, Anke Liebold, Dirk Heyer, Verena Bochmann-Paul 1 2 Richter, Anja Studentin Dresden PDS Partei des Demokratischen Sozialismus PDS Partei des Demokratischen Sozialismus Andreas Frey, Carsten Schmidt, Mandy Meier, Arthur Winter, Tom Müller 2 3 Schulze, Bernd Dreher Dresden SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands Uwe Anders, Manfred Bauer, Annegret Süß, Heike Engel, Thomas Moritz 3 4 Sommer, Brigitte Mitglied des Sächsischen Landtages Dresden GRÜNE BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN 5 Dr. Müller-Vorberger, Susanne Rechtsanwältin Dresden FDP 7 Kasper, Johannes Bäcker Dresden Freie Demokratische Partei Die Liberalen Wählergruppe Kasper GRÜNE FDP PBC BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Katrin Schulze-Grün, Claus Hofmeister, Anette Schön, Tobias Heinz, Martin Zeh Freie Demokratische Partei Die Liberalen Katja Hansen, Peter Meyer, Frederic Witt, Sonja Adam, Sabine vom Berg Partei Bibeltreuer Christen Ursula Frantz, Hans-Theo Kaufmann, Albert Klein, Rudi Hoffmann, Pia Sauer Ein Kreuz für eine Person Ein Kreuz für eine Partei Seite 10

11 595 Wahltag: Wahlzeit: Wahlbenachrichtigung für die Wahl zum Sächsischen Landtag Sonntag, der 8.00 Uhr bis Uhr Anlage 1 (zu 17 Abs. 1) Freimachungsvermerk Wenn Sie in einem anderen Wahlraum Ihres Wahlkreises oder durch Briefwahl wählen wollen, benötigen Sie einen Wahlschein. Wahlscheinanträge werden nur Wenn unzustellbar, zurück! Bei Umzug Wahlbenachrichtigung nachsenden und bis zum Freitag, den, Uhr oder dem Absender die neue Anschrift mitteilen! bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag, Uhr entgegengenommen. Der Antrag kann mündlich, Herrn/Frau schriftlich, per Telefax oder gestellt werden, jedoch nicht telefonisch. Dabei sind Familienname, Vorname, Geburtsdatum und vollständige Wohnanschrift anzugeben; um Angabe der unten genannten Wählerverzeichnisnummer wird gebeten. Wer für einen anderen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Wahlscheine und Briefwahlunterlagen werden auf dem Postweg übersandt oder amtlich überbracht. Sie können auch persönlich oder durch einen Bevollmächtigten bei der Gemeinde abgeholt werden. Bei persönlicher Abholung kann auch sofort bei der Gemeinde gewählt werden. Etwaige Unrichtigkeiten in Ihrer Anschrift teilen Sie bitte der Gemeinde mit. Gemeinde Wahlraum Wahlbezirk/Wählerverz.-Nr. / Sie dürfen auf dem Stimm-Zettel zwei Kreuze machen. Ein Kreuz machen Sie bei der Person, die Sie wählen wollen. Die Person wählen Sie für Ihren Wahl-Kreis. Das ist Ihre Stadt. Oder Ihr Stadt-Teil. Die Person arbeitet dann für Ihren Wahl-Kreis im Land-Tag. Das zweite Kreuz machen Sie bei der Partei, die Sie wählen wollen. Die Partei wählen Sie für ganz Sachsen. Die Person, die Sie wählen, kann auch zu einer anderen Partei gehören. Sie dürfen nur die zwei Kreuze auf dem Stimm-Zettel machen. Sie dürfen nichts auf den Stimm-Zettel dazu schreiben. Der Stimm-Zettel wird gefaltet. Dann wird der Stimm-Zettel in die Wahl-Urne gesteckt. Dabei können Sie sich auch helfen lassen. An der Wahl-Urne müssen Sie Ihre Wahl-Benachrichtigung zeigen. Wahlbenachrichtigung Sie sind in das Wählerverzeichnis eingetragen und können im unten angegebenen Wahlraum wählen. Bringen Sie diese Benachrichtigung zur Wahl mit oder halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit. vom 18. Oktober 2008 Nr. 14 Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 11

12 Brief-Wahl Sie können auch Brief-Wahl machen. Zum Beispiel, wenn Sie am Wahl-Tag im Urlaub sind. Oder wenn es für Sie schwer ist in das Wahl-Lokal zu gehen. AUGUST Montag 25. Dienstag 26. Mittwoch 27. Donnerstag 28. Freitag 29. Sonnabend 30. Sonntag (Wahl-Tag) 31. Brief-Wahl können Sie bis zum Freitag machen, der vor dem Wahl-Tag ist. Zum Beispiel ist am Sonntag, dem 31. August der Wahl-Tag. Dann können Sie bis zum Freitag, dem 29. August Brief-Wahl machen. Letzter Tag Brief-Wahl! Für die Brief-Wahl müssen Sie einen Antrag ausfüllen. Der Antrag ist auf der Rück-Seite von der Wahl-Benachrichtigung. Sie können sich beim Ausfüllen helfen lassen. Wichtig! Sie müssen den Antrag unterschreiben. Den Antrag schicken Sie in das Wahl-Amt. Die Adresse steht auf der Wahl-Benachrichtigung. Oder Sie geben den Antrag selbst dort ab. Seite 12

13 So sieht der Wahl-Schein-Antrag aus: vom 18. Oktober 2008 Nr. 14 Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt Rückseite der Wahlbenachrichtigung Wahlscheinantrag Anlage 2 (zu 17 Abs. 2) Diesen Wahlscheinantrag nur ausfüllen, unterschreiben und bei der Gemeinde abgeben oder absenden, wenn Sie nicht in Ihrem Wahlraum, sondern in einem anderen Wahlbezirk Ihres Wahlkreises oder durch Briefwahl wählen wollen. In diesen Fällen 1. den Antrag in Druck- oder Maschinenschrift ausfüllen, 2. das Zutreffende ankreuzen, 3. bei Rücksendung des Antrages auf dem Postweg diesen in frankiertem Umschlag (Beförderungsentgelt) absenden. An die Gemeinde/Stadt Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines Für die Landtagswahl am beantrage ich die Erteilung eines Wahlscheines für 1) Familienname, Vornamen: Geburtsdatum: Anschrift: (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) Der Wahlschein mit Briefwahlunterlagen soll an meine oben angegebene Adresse geschickt werden, soll an mich an folgende Adresse geschickt werden: (Vor- und Zuname) (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) werden persönlich abgeholt, werden abgeholt von 2) : Familienname, Vorname: Straße, Hausnummer: Postleitzahl, Ort: (Ort), den (Datum) (Unterschrift) 1) Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. 2) Die Abholung für einen anderen ist nur zulässig, wenn der Bevollmächtigte sich ausweisen kann und die Empfangsberechtigung durch schriftliche Vollmacht nachgewiesen ist. Für den Nachweis der Empfangsberechtigung genügt die Eintragung des Bevollmächtigten in diesen Antrag. 597 Für die Brief-Wahl gibt es zwei Möglichkeiten. 1. Sie bekommen den Stimm-Zettel mit der Post nach Hause geschickt. 2. Sie wählen im Wahl-Amt. Seite 13

14 So sieht der Wahl-Schein aus: Anlage 4 (zu 22 Abs. 3) Wahlschein Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt Wahlschein für die Wahl zum Sächsischen Landtag am Herr/Frau Nur gültig für den Wahlkreis Wahlschein-Nr. Wählerverzeichnis-Nr. oder 1) Wahlschein gemäß 22 Abs. 2 LWO vorgesehener Wahlbezirk geboren am 2) wohnhaft (Straße, Hausnummer) (Postleitzahl, Wohnort) kann mit diesem Wahlschein an der Wahl in dem oben angegebenen Wahlkreis teilnehmen 1. gegen Abgabe des Wahlscheines und unter Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses in einem beliebigen Wahlbezirk des oben genannten Wahlkreises oder 2. durch Briefwahl., den (Dienstsiegel) (Unterschrift des mit der Erteilung des Wahlscheines beauftragten Bediensteten der Gemeinde - entfällt bei automatischer Erstellung des Wahlscheines -) Achtung Briefwähler! Nachstehende Versicherung an Eides statt zur Briefwahl nicht abschneiden. Sie gehört zum Wahlschein und ist mit Ort, Datum und Unterschrift zu versehen. Versicherung an Eides statt zur Briefwahl 3) Ich versichere in Kenntnis der Folgen einer falsch abgegebenen Versicherung an Eides statt, dass 4) ich den beigefügten Stimmzettel persönlich gekennzeichnet habe. 4) ich, (Vor- und Familienname der Hilfsperson in Druckschrift) (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort der Hilfsperson in Druckschrift) den beigefügten Stimmzettel als Hilfsperson gemäß dem erklärten Willen des Wählers gekennzeichnet habe. Unterschrift des Wählers oder der Hilfsperson, (Ort) den (Datum) (Vor- und Familienname) 1) Falls erforderlich, von der Gemeinde ankreuzen. 2) Nur ausfüllen, wenn Versandanschrift nicht mit der Wohnanschrift übereinstimmt. 3) Die Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt ist gemäß 156 des Strafgesetzbuches mit einer Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder mit Geldstrafe bedroht. 4) Zutreffendes ankreuzen. Wähler, die des Lesens unkundig oder durch eine körperliche Beeinträchtigung gehindert sind, den Stimmzettel zu kennzeichnen, können sich der Hilfe einer anderen Person bedienen; sie muss das 16. Lebensjahr vollendet haben. Diese unterzeichnet auch die Versicherung an Eides statt zur Briefwahl. Die Hilfsperson ist zur Geheimhaltung der Kenntnisse, die sie durch die Hilfeleistung erlangt, verpflichtet. Wohnhaft heißt: Ihre Wohn-Adresse Seite 14

15 Wenn Sie den Stimm-Zettel mit der Post bekommen: Mit dem Stimm-Zettel bekommen Sie auch einen Brief. Darin steht, wie Sie die Brief-Wahl machen müssen. Und mit dem Stimm-Zettel bekommen Sie einen Wahl-Schein. Und so wählen Sie zu Hause: Sie kreuzen Ihren Stimm-Zettel zu Hause an. Ein Kreuz machen Sie bei der Person, die Sie wählen wollen. Die Person wählen Sie für Ihren Wahl-Kreis. Das ist das Gebiet, in dem Sie wohnen. Zum Beispiel Ihre Stadt. Oder Ihr Stadt-Teil. Das zweite Kreuz machen Sie bei der Partei, die Sie wählen wollen. Die Partei wählen Sie für ganz Sachsen. Die Person, die Sie wählen, kann auch zu einer anderen Partei gehören. Seite 15

16 Dann stecken Sie den Stimm-Zettel in den Wahl-Umschlag. Der ist grün. KEINE Adresse auf den Umschlag schreiben! Den Wahl-Umschlag müssen Sie zukleben. Dann müssen Sie den Wahl-Schein unterschreiben. Sie können sich dabei helfen lassen. Der Helfer kann auch den Wahl-Schein unterschreiben. Auf den Wahl-Umschlag dürfen Sie nichts schreiben. Zum Beispiel keinen Namen und keine Adresse. Seite 16

17 Den Wahl-Umschlag stecken Sie in den anderen Brief-Umschlag. Der ist gelb. Den Wahl-Schein müssen Sie auch in den gelben Brief-Umschlag stecken. Den gelben Wahl-Brief-Umschlag müssen Sie auch zukleben. Dann können Sie den Brief in den Brief-Kasten stecken. Sie brauchen keine Brief-Marke auf den Wahl-Brief kleben. Wenn Sie im Wahl-Amt wählen müssen Sie das auch so machen. Da stecken Sie ihren Stimm-Zettel im Wahl-Amt in die Wahl-Urne. Seite 17

18 Wahl-Ergebnisse Die Wahl-Lokale schließen am Wahl-Tag 18 Uhr. Im Wahl-Amt werden dann die Stimmen gezählt. Sie können hingehen und dabei zusehen. Sie können dann aber nicht mehr wählen. Wenn in allen Wahl-Ämtern die Stimmen gezählt sind wird gesagt, welche Parteien im neuen Land-Tag sind. Die Wahl-Ergebnisse erfahren Sie im Radio oder im Fernsehen. In vielen Städten feiern die Parteien ihre Wahl-Ergebnisse. Sie können zu so einer Wahl-Feier gehen. Vor der Wahl haben die Personen und Parteien viel versprochen, damit sie gewählt werden. Nach der Wahl müssen die Abgeordneten zeigen, ob sie sich für ihre Ziele einsetzen. Zum Beispiel für gleiche Rechte für Menschen mit Behinderungen und ohne Behinderungen Dazu haben sie 5 Jahre Zeit. Die Abgeordneten müssen darüber auch mit ihren Wählern sprechen. Seite 18

19 Impressum Das Heft wird herausgegeben vom Landes-Beauftragten für Menschen mit Behinderungen in Sachsen Albertstraße 10, Dresden Stephan Pöhler hat das Heft geschrieben. Er ist Landes-Beauftragter für Menschen mit Behinderungen in Sachsen. Michael Welsch hat mitgearbeitet. Er arbeitet beim Landes-Beauftragten für Menschen mit Behinderungen in Sachsen. Und Falk Hentschel. Er arbeitet im Sächsischen Land-Tag. Und Menschen aus dem Innen-Ministerium. Die Bilder sind von: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Ein Bild hat Frank Voigt gemalt. Die Fotos sind vom Sächsischen Land-Tag und von Steffen Giersch. Die Übersetzung in Leichte Sprache ist von Marion Michel, Verein Leben mit Handicaps e. V. Leipzig Geprüft haben Liane Karbaum und Maria Naumann. Gestaltet wurde vom Design-Büro machzwei. Gedruckt wurde das Heft von Addprint AG. Seite 19

20 Das Heft bekommen Sie beim Zentralen Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung: Hammerweg 30, Dresden Telefon , Fax Das Heft kann auch online bestellt werden. Und heruntergeladen werden unter: Das Heft kostet kein Geld. Das Heft darf nicht von Parteien zur Werbung für ihre Partei benutzt werden. Das Heft darf nicht von Kandidaten oder Helfern zur Werbung für ihre Person benutzt werden. Das Heft darf nicht mit Werbung für Parteien bedruckt werden. Das Heft darf aber an Mitglieder von Parteien weiter gegeben werden.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Mit dem Wahlrecht können wir uns in die Politik einmischen. Die

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Von Karl Finke/Ulrike Ernst Inklusion im Bundestag Die 2009 verabschiedete UN Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Bundesrepublik auch Wahlen barrierefrei zu machen

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

Wie man wählt: Die Bundestagswahl

Wie man wählt: Die Bundestagswahl Wie man wählt: Die Bundestagswahl Niedersachsen Herausgegeben von Karl Finke Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Wir wählen mit Sie läuft und läuft und läuft und kommt vor jeder Wahl erneut

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Landtagswahl Baden-Württemberg 2011 Was man wissen muss zur Landtagswahl 27. März 2011 In leichter Sprache Lisa Fritz Seite 2 Wie Sie dieses Heft benutzen Dieses Heft erklärt Ihnen

Mehr

Alle wählen! 30. Landtagswahl in Thüringen 2009 Was man wissen muss zur Landtagswahl...mal einfach gesagt! In leichter Sprache.

Alle wählen! 30. Landtagswahl in Thüringen 2009 Was man wissen muss zur Landtagswahl...mal einfach gesagt! In leichter Sprache. Der Behindertenbeauftragte der Thüringer Landesregierung Alle wählen! Landtagswahl in Thüringen 2009 Was man wissen muss zur Landtagswahl...mal einfach gesagt! 30. August 2009 In leichter Sprache Mandy

Mehr

Wie man wählt Landtagswahl Schleswig-Holstein

Wie man wählt Landtagswahl Schleswig-Holstein Wie man wählt Landtagswahl Schleswig-Holstein Herausgegeben von Karl Finke, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung Niedersachsen in Kooperation mit Wahlhilfe_S-H_2012.indd 1 20.01.2012 16:35:33

Mehr

Wie man wählt: Landtagswahl Saarland. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Wie man wählt: Landtagswahl Saarland. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Wie man wählt: Landtagswahl Saarland Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender Partner,

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Landtags wahl in Baden-Württemberg 2016 Was man wissen muss zur Landtags wahl In leichter Sprache 13. März 2016 Seite 2 Sie lesen in diesem Heft: Über das Heft Seite 3 Deutschland

Mehr

»Wählen für Europa ich bin dabei! «Informationen in leicht verständlicher Sprache zur Europa-Wahl 2014 in Berlin

»Wählen für Europa ich bin dabei! «Informationen in leicht verständlicher Sprache zur Europa-Wahl 2014 in Berlin »Wählen für Europa ich bin dabei! «Informationen in leicht verständlicher Sprache zur Europa-Wahl 2014 in Berlin »Warum ist Europa überhaupt wichtig für uns?wählen für Europa ich bin dabei!wer wird in

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Bundestags-Wahl 2013 Was man wissen muss zur Bundestags-Wahl In leichter Sprache 22. September 2013 Lisa Fritz Seite 2 Wie Sie dieses Heft benutzen Dieses Heft erklärt Ihnen die Bundestags-Wahl

Mehr

Wie man wählt: Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Wie man wählt: Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Wie man wählt: Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei.

Mehr

Wie wähle ich? Wahlratgeber in einfacher Sprache

Wie wähle ich? Wahlratgeber in einfacher Sprache Landtagswahl Brandenburg 2009 Wie wähle ich? Wahlratgeber in einfacher Sprache Wahlratgeber Landtagswahl 2009 1 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, am 27. September 2009 wählen die Brandenburgerinnen

Mehr

der Verwaltungsgemeinschaft GREUSSEN

der Verwaltungsgemeinschaft GREUSSEN AMTSBLATT der Verwaltungsgemeinschaft GREUSSEN Greußen/Grüningen Clingen Niederbösa Topfstedt Trebra Wasserthaleben Westgreußen Jahrgang 17 Donnerstag, den 28.05.2009 Nummer 10/09 10.00-18.00 Uhr Betriebsführungen,

Mehr

Kleine Wiener Wahlhilfe

Kleine Wiener Wahlhilfe Kleine Wiener Wahlhilfe Wien bewegt Europa. Was wird gewählt? Österreichische Abgeordnete zum Europäischen Parlament. Im Europäischen Parlament sitzen Vertreterinnen und Vertreter von allen Ländern der

Mehr

Wählen ist einfach: Die Bundestagswahl

Wählen ist einfach: Die Bundestagswahl Wählen ist einfach: Die Bundestagswahl In leichter Sprache! Herausgegeben von in Zusammenarbeit mit Gehen Sie zur Bundestagswahl und wählen Sie bei der Bundestagswahl mit! Wählen ist ganz einfach. Wir

Mehr

2. Deutsche, die eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland innehaben

2. Deutsche, die eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland innehaben Freie und Hansestadt Hamburg Europawahl am 25. Mai 2014 Informationsblatt für Seeleute 1. Wahlberechtigung 1.1 Deutsche Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben

Mehr

Dann ist die Abstimmung: 29. November 2015.

Dann ist die Abstimmung: 29. November 2015. In Leichter Sprache: Abstimmung über die Olympischen Spiele. Die Stadt Hamburg macht eine Abstimmung. Das Fremd-Wort für Abstimmung ist: Referendum. Die Abstimmung über die Olympischen Spiele heißt: Olympia-Referendum.

Mehr

Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern FRAGEN ANTWORTEN

Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern FRAGEN ANTWORTEN Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern 20 FRAGEN ANTWORTEN Alle Informationen und Hintergründe zur Landtagswahl 2016 finden Sie hier: www.wahlen-mv.de www.facebook.com/wahlenmv twitter.com/wahlenmv

Mehr

Antrag auf Pauschal-Förderung Aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf

Antrag auf Pauschal-Förderung Aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf Antrag auf Pauschal-Förderung Aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf Bitte füllen Sie diesen Antrag aus. Dann schicken Sie den Antrag an diese Adresse: KISS Hamburg, SHG-Topf Wandsbeker Chaussee 8

Mehr

AMTSBLATT. Amt Altdöbern

AMTSBLATT. Amt Altdöbern AMTSBLATT für das Amt Altdöbern Jahrgang 22 Altdöbern, den 30. April 2014 6 2 Amtsblatt Altdöbern Nr. 6/2014 A M T L I C H E R T E I L HERAUSGEBER: Amt Altdöbern Marktstr. 1 03229 Altdöbern Verantwortlich

Mehr

Wie man wählt: KOMMUNALWAHL

Wie man wählt: KOMMUNALWAHL Wie man wählt: KOMMUNALWAHL Herausgegeben von Karl Finke und Ulrike Ernst Grußworte zur Wahlhilfe Am 11. September 2016 wird in Niedersachsen neu gewählt. Dabei entscheiden Sie, welche Personen und Parteien

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache 1 Das Wahl-Programm von der SPD In Leichter Sprache Für die Jahre 2013 bis 2017 Wir wollen eine bessere Politik machen. Wir wollen

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Einfach wählen gehen! Landtagswahl Bayern 2013 Was man wissen muss zur Landtagswahl In leichter Sprache Seite 2

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme.

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme. - 1 - Wahlordnung für den Integrationsrat der Stadt Emden vom 20.12.2001 (Amtsblatt Reg.-Bez. Weser-Ems 2002 S. 170 / in Kraft seit 26.01.2002) (Änderung v. 05.10.2006 Amtsblatt 2006 S. 194 / in Kraft

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Bitte - füllen Sie den Antrag in zweifacher Ausfertigung in Druck- oder Maschinenschrift

Bitte - füllen Sie den Antrag in zweifacher Ausfertigung in Druck- oder Maschinenschrift 1 Antrag für Deutsche auf Eintragung in das Wählerverzeichnis zur Europawahl 20 und Wahlscheinantrag gemäß 17 Absatz 5 der Europawahlordnung Erstausfertigung Anlage 2 (zu 17 Absatz 5 EuWO) 2 An die Gemeindebehörde

Mehr

Wie man wählt: LANDTAGSWAHL. Herausgegeben von Karl Finke, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen des Landes Niedersachsen

Wie man wählt: LANDTAGSWAHL. Herausgegeben von Karl Finke, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen des Landes Niedersachsen Wie man wählt: LANDTAGSWAHL Herausgegeben von Karl Finke, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen des Landes Niedersachsen Wir wählen mit Sie läuft und läuft und läuft und kommt vor jeder Wahl

Mehr

Das muss drin sein. Hallo, wir sind die Partei: DIE LINKE.

Das muss drin sein. Hallo, wir sind die Partei: DIE LINKE. Das muss drin sein Hallo, wir sind die Partei: DIE LINKE. Eine Partei ist eine Gruppe von Menschen. Sie wollen alle dieselbe Politik machen. Und sie wollen sich alle für dieselben Sachen stark machen.

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Wählen ist einfach: Die Europawahl

Wählen ist einfach: Die Europawahl Wählen ist einfach: Die Europawahl In leichter Sprache! Herausgegeben von Am 25. Mai 2014 ist die Europa-Wahl. Dann wählen wir das Europäische Parlament. Auch Sie dürfen wählen. Das sollten Sie sich nicht

Mehr

Wählen ist einfach: Die Europawahl

Wählen ist einfach: Die Europawahl Wählen ist einfach: Die Europawahl Herausgegeben von In leichter Sprache! Am 25. Mai 2014 ist die Europawahl. Dann wählen wir das Europäische Parlament. Auch Sie dürfen wählen. Das sollten Sie sich nicht

Mehr

Merkblatt Postversand Wahlen

Merkblatt Postversand Wahlen Merkblatt Postversand Wahlen I. Wahlbenachrichtigungen Versand als Infopost VarioPlus: Voraussetzungen für den Versand als Infopost: Mindestmengen, Sortierung nach Postleitzahl, Inhaltsgleichheit, Automationsfähigkeit,

Mehr

Satzungs- und Verordnungsblatt

Satzungs- und Verordnungsblatt 203 Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen Herausgeber und Druck Stadt Memmingen Marktplatz 1 87700 Memmingen Nr. 21 Memmingen, 23. August 2002 44. Jahrgang

Mehr

Gemeindenachrichten Nr. 9

Gemeindenachrichten Nr. 9 Gemeindenachrichten Nr. 9 Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte im Gespräch mit Bürgermeister Holger Karl Bammental. Inzwischen habe ich alle Bürgermeister in meinem Wahlkreis besucht und freue mich jetzt

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg. 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S.

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg. 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S. 1 Inhaltsübersicht: 36/2012 Öffentliche Bekanntmachung des Kreiswahlleiters zur Aufforderung zur

Mehr

Bibliothek im FoKuS Selm

Bibliothek im FoKuS Selm Bibliothek im FoKuS Selm Informationen in Leichter Sprache Die Bücherei in Selm heißt: Bibliothek im FoKuS. Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Wo ist die Bücherei? Bibliothek im FoKuS Selm Willy-Brandt-Platz

Mehr

Formulare für das förmliche Wahlverfahren

Formulare für das förmliche Wahlverfahren Formulare für das förmliche Wahlverfahren Die Texte der Formulare gehen von dem Normalfall aus, dass die Vertrauensperson und das/die stellvertretende/n Mitglied/er gleichzeitig gewählt werden. Für die

Mehr

Leit-Faden Beteiligung verändert. Leichte Sprache. Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW

Leit-Faden Beteiligung verändert. Leichte Sprache. Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW Leit-Faden Beteiligung verändert Leichte Sprache Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW Impressum Leit-Faden Beteiligung verändert Leichte Sprache Wer hat den Text geschrieben? Dr. Katrin Grüber hat den

Mehr

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden?

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden? Tätigkeitsbericht der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen 2012 / 2013 / 2014 Inhalt 1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? Seite 2 2. Was

Mehr

Wie wird der Bundestag gewählt? Deutscher Bundestag

Wie wird der Bundestag gewählt? Deutscher Bundestag Wie wird der Bundestag gewählt? Deutscher Bundestag Impressum Herausgeber Deutscher Bundestag Referat Öffentlichkeitsarbeit Platz der Republik 1 11011 Berlin Koordination Michael Reinold Referat Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Niederschrift. über die Versammlung zur Aufstellung der Bewerber/innen der. (Name des Wahlvorschlagträgers)

Niederschrift. über die Versammlung zur Aufstellung der Bewerber/innen der. (Name des Wahlvorschlagträgers) Niederschrift über die Versammlung zur Aufstellung der Bewerber/innen der (Name des Wahlvorschlagträgers) zur Wahl der Mitglieder des Integrationsrates der Stadt am 07. Februar 2010 Der/Die hat am (Einberufende

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Kleines Politiklexikon. zur Vollversion. Politik ganz einfach und klar. Sebastian Barsch. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD VORSCHAU. Kleines Politiklexikon. zur Vollversion. Politik ganz einfach und klar. Sebastian Barsch. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Sebastian Barsch Kleines Politiklexikon Politik ganz einfach und klar Bergedorfer Unterrichtsideen Sebastian Barsch Downloadauszug aus dem Originaltitel: Politik ganz einfach und klar: Wahlen

Mehr

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Deutschland ist ein demokratisches Land. Das heißt: Die Menschen in Deutschland können

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern 80524 München per E-Mail - im PDF-Format Über den Landeswahlleiter an die kreisfreien Gemeinden und die Landratsämter (m.d.b.

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Europa- und Kommunalwahl 2014 Tipps zur Wahl Briefwahl Wahl im Wahllokal

Europa- und Kommunalwahl 2014 Tipps zur Wahl Briefwahl Wahl im Wahllokal KW 20 Europa- und Kommunalwahl 2014 Tipps zur Wahl Am 25.Mai 2014 finden gleichzeitig die Europawahl, die Wahlen der Gemeinderäte, der Kreisräte und der Mitglieder der Regionalversammlung des Verbandes

Mehr

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft. Vor- und Zuname. Straße und Hausnummer. PLZ und Ort. Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum... Telefon.. E-Mail.

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft. Vor- und Zuname. Straße und Hausnummer. PLZ und Ort. Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum... Telefon.. E-Mail. Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus und senden dieses mit Unterschrift und den erforderlichen Unterlagen per Post, per E-Mail im PDF-Format oder per Fax an 0221-64 00 994-1. Vollmacht im Original

Mehr

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag Leichte Sprache Willkommen im Land tag Inhalt Vorwort 1 1. Das Land 2 2. Der Land tag 3 3. Die Wahlen 4 4. Was für Menschen sind im Land tag? 5 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 5 6. Welche Parteien

Mehr

Antrag einer ausländischen Anwältin bzw. eines ausländischen Anwalts auf Aufnahme in die Rechtsanwaltskammer

Antrag einer ausländischen Anwältin bzw. eines ausländischen Anwalts auf Aufnahme in die Rechtsanwaltskammer Antrag einer ausländischen Anwältin bzw. eines ausländischen Anwalts auf Aufnahme in die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf ( 206 BRAO) Rechtsanwaltskammer Düsseldorf Freiligrathstr. 25 40479 Düsseldorf Anlagen:

Mehr

850 Jahre Wülfingerode

850 Jahre Wülfingerode 11. Jahrgang 01. Mai 2004 Nr. 5 850 Jahre Wülfingerode Veranstaltungsplan der Festwoche SONNTAG, 16.05.2004 14.00 Uhr Festlicher Gottesdienst anlässlich der Festwoche in der St. Elisabeth Kirche Wülfingerode,

Mehr

Regeln für das Qualitäts-Siegel

Regeln für das Qualitäts-Siegel Regeln für das Qualitäts-Siegel 1 Inhalt: Die Qualitäts-Regeln vom Netzwerk Leichte Sprache 3 Die Übersetzung in Leichte Sprache 5 Die Prüfung auf Leichte Sprache 6 Wir beantworten jede Anfrage 7 Wir schreiben

Mehr

Bundestagswahl am Wahlbekanntmachung zur Bundestagswahl - Muster Stimmzettel Bundestagswahl Wahlkreis 229 Passau

Bundestagswahl am Wahlbekanntmachung zur Bundestagswahl - Muster Stimmzettel Bundestagswahl Wahlkreis 229 Passau A M T S B L A T T DER STADT PASSAU P A S S A U Leben an drei Flüssen 26.08.2013 Nummer 24 INHALT Landtags- und Bezirkswahlen, Volksentscheide am 15.09.2013 - Wahlbekanntmachung zur Landtags- und zur Bezirkswahl

Mehr

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über folgende Punkte: Wählen im Krankenhaus, Geriatriezentrum oder Pflegewohnhaus

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über folgende Punkte: Wählen im Krankenhaus, Geriatriezentrum oder Pflegewohnhaus Europawahl 2014 Wien bewegt Europa. Information für Menschen mit Behinderungen Magistrat der Stadt Wien Magistratsabteilung 62 Lerchenfelder Straße 4 A-1082 Wien wahl@m62.wien.gv.at www.wahlen.wien.at

Mehr

Meldewesen. An, Ab- und Ummeldung

Meldewesen. An, Ab- und Ummeldung Meldewesen Melde- und Abmeldebestätigung Was ist eine Meldebestätigung, was ist eine Abmeldebestätigung? In bestimmten Situationen müssen Sie Ihren derzeitigen Wohnsitz dokumentieren oder beweisen können,

Mehr

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache?

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache? Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/6 2/6 3/6 4/6 5/6 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische

Mehr

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen.

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Text in Leichter Sprache Wir unterstützen Sie zum Beispiel: Wenn Sie Ihre Miete nicht zahlen können. Wenn Sie Schulden

Mehr

Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen

Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen Die Evangelische Jugend von Westfalen macht viele spannende und schöne Veranstaltungen. Viele Kinder und Jugendliche machen etwas zusammen.

Mehr

» Berlin wählt ich auch! «

» Berlin wählt ich auch! « » Berlin wählt ich auch! «Informationen in leicht verständlicher Sprache über die Wahlen zum Abgeordneten-Haus von Berlin und zu den Bezirks-Verordneten-Versammlungen 2016 »Berlin wählt ich auch!«viele

Mehr

Weitergewährungsantrag SGB XII

Weitergewährungsantrag SGB XII Stand: 01.02.2014 Weitergewährungsantrag SGB XII Antrag abgegeben: Unterschrift Annehmende/r: Tag der Antragsstellung: Eingangsstempel Senden Sie den Antrag an den: Main-Taunus-Kreis Der Kreisausschuss

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

Antrag für ein Schlichtungs-Verfahren

Antrag für ein Schlichtungs-Verfahren Eingangsstempel Antrag für ein Schlichtungs-Verfahren Dieser Antrag ist in Leichter Sprache geschrieben. Das sieht man auch am gelben, runden Zeichen. Im Text finden Sie immer wieder unterstrichene Wörter.

Mehr

Das Bundesministerium für Inneres gibt im Folgenden wie bei früheren Wahlen unvorgreiflich des Prüfungs- und Entscheidungsrechts der Sprengel-,

Das Bundesministerium für Inneres gibt im Folgenden wie bei früheren Wahlen unvorgreiflich des Prüfungs- und Entscheidungsrechts der Sprengel-, Das Bundesministerium für Inneres gibt im Folgenden wie bei früheren Wahlen unvorgreiflich des Prüfungs- und Entscheidungsrechts der Sprengel-, Gemeinde- und Landeswahlbehörden sowie des Kontrollrechts

Mehr

Wahlordnung für den Ausländerbeirat der Universitätsstadt Gießen vom ) Wahlgrundsätze

Wahlordnung für den Ausländerbeirat der Universitätsstadt Gießen vom ) Wahlgrundsätze Wahlordnung für den Ausländerbeirat der Universitätsstadt Gießen vom 12.06.1986 1) 1 Wahlgrundsätze (1) Die Mitglieder des Ausländerbeirates werden von den wahlberechtigten Ausländer/innen in freier, allgemeiner,

Mehr

Wahlordnung der Evangelischen Fachhochschule Berlin, Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Körperschaft des öffentlichen Rechts

Wahlordnung der Evangelischen Fachhochschule Berlin, Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Körperschaft des öffentlichen Rechts Wahlordnung der Ev. Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin 159 Wahlordnung der Evangelischen Fachhochschule Berlin, Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Körperschaft

Mehr

Europawahl 25. Mai 2014. Schulung der Wahlvorstände

Europawahl 25. Mai 2014. Schulung der Wahlvorstände Europawahl 25. Mai 2014 Schulung der Wahlvorstände 1 Der Wahlvorstand Aufgaben 7:30 Uhr Tische zusammenbauen Wahlkabinen und Wahlurnen aufbauen Wahlunterlagen nach Erhalt sofort auf Vollständigkeit überprüfen

Mehr

Angaben zum anzustellenden Arzt: Titel, Name, Vorname:... Fachgebiet:... Eingetragen im Arztregister der KV:. geb. am:... in...

Angaben zum anzustellenden Arzt: Titel, Name, Vorname:... Fachgebiet:... Eingetragen im Arztregister der KV:. geb. am:... in... Zulassungsausschuss für Ärzte bei der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg Körperschaft des öffentlichen Rechts PF 60 08 61 14408 Potsdam Posteingangsstempel Antrag zur Anstellung eines Arztes in einer

Mehr

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird.

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird. STOP! ACHTUNG! Die nachfolgenden Unterlagen dürfen Sie nur und ausschließlich nach Rücksprache mit unserem Kundenservice verwenden, falls unser Reseller (= Ihr Provider) die für Sie registrierten Domainnamen

Mehr

Sächsische Dolmetscherverordnung. Verordnung

Sächsische Dolmetscherverordnung. Verordnung Sächsische Dolmetscherverordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz über den Nachweis der fachlichen Eignung von Dolmetschern, Übersetzern und Gebärdensprachdolmetschern (Sächsische

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 12. Wer eine Meisterprüfung besteht soll vom Land eine Prämie 1/5 12. Wer eine Meisterprüfung besteht soll vom Land eine Prämie 2/5 12. Wer eine Meisterprüfung besteht soll vom Land eine Prämie 3/5 12.

Mehr

INFORMATIONSBLATT FÜR ANTRAGSTELLER

INFORMATIONSBLATT FÜR ANTRAGSTELLER Regierung von Oberbayern INFORMATIONSBLATT FÜR ANTRAGSTELLER Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung in einem Gesundheitsfachberuf (Diätassistent/in, Ergotherapie, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits-

Mehr

Impulse Inklusion 2015. Selbst-bestimmtes Wohnen und Nachbarschaft

Impulse Inklusion 2015. Selbst-bestimmtes Wohnen und Nachbarschaft Impulse Inklusion 2015 Selbst-bestimmtes Wohnen und Nachbarschaft Impulse sind Ideen und Vorschläge. Inklusion bedeutet: Alle Menschen können selbst-bestimmt und gleich-berechtigt am Leben teilnehmen.

Mehr

Gemeinsam. Zukunft. Schaffen. Kernaussagen des Regierungsprogramms der CDU Baden-Württemberg in leichter Sprache. Lust auf Zukunft.

Gemeinsam. Zukunft. Schaffen. Kernaussagen des Regierungsprogramms der CDU Baden-Württemberg in leichter Sprache. Lust auf Zukunft. Gemeinsam. Zukunft. Schaffen. Kernaussagen des Regierungsprogramms der CDU Baden-Württemberg 2016-2021 in leichter Sprache Lust auf Zukunft. 1 2 Am 13. März 2016 wird der Land tag von Baden-Württemberg

Mehr

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache SKM Freiburg Vorsorge-Vollmacht Eine Vorsorge-Vollmacht ist eine Erlaubnis. Sie geben einem anderen Menschen die Erlaubnis, für Sie zu handeln. Sie geben einem anderen

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Die Parteien CDU, die SPD und die CSU haben versprochen: Es wird ein Bundes-Teilhabe-Gesetz geben. Bis jetzt gibt es das Gesetz noch nicht. Das dauert

Mehr

Kurzhinweise. zur Einleitung und Durchführung einer Betriebsratswahl

Kurzhinweise. zur Einleitung und Durchführung einer Betriebsratswahl Kurzhinweise zur Einleitung und Durchführung einer Betriebsratswahl Es gibt im Betrieb noch keinen Betriebsrat, der die Interessen der Beschäftigten vertritt. Ein Betriebsrat soll jetzt gewählt werden.

Mehr

Für den Fall, dass nach meinem Tod eine Spende von Organen/Geweben zur Transplantation in Frage kommt, erkläre ich: oder. oder

Für den Fall, dass nach meinem Tod eine Spende von Organen/Geweben zur Transplantation in Frage kommt, erkläre ich: oder. oder ORGAN PATEN werden Organspendeausweis Organspende nach 2 des Transplantationsgesetzes Für den Fall, dass nach meinem Tod eine Spende von Organen/Geweben zur Transplantation in Frage kommt, erkläre ich:

Mehr

Stadt Heidenau Stadtwahlausschuss - Der Vorsitzende -

Stadt Heidenau Stadtwahlausschuss - Der Vorsitzende - Stadt Heidenau Stadtwahlausschuss - Der Vorsitzende - Öffentliche Bekanntmachung des Wahlergebnisses der Wahl des Stadtrates der Stadt Heidenau am 25. Mai 2014 Der Stadtwahlausschuss der Stadt Heidenau

Mehr

Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 42 10. August 2015 Teil 1

Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 42 10. August 2015 Teil 1 Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 42 10. August 2015 Teil 1 Kreis Lippe 278 5. Sitzung des 9. Beirats bei der unteren Landschaftsbehörde des Kreises Lippe 279 Öffentliche

Mehr

Informationsblatt Widerspruch gegenüber einer Organ- und/oder Gewebe- und/oder Zellenentnahme

Informationsblatt Widerspruch gegenüber einer Organ- und/oder Gewebe- und/oder Zellenentnahme Informationsblatt Widerspruch gegenüber einer Organ- und/oder Gewebe- und/oder Zellenentnahme Stand: Oktober 2014 Erläuterungen In Österreich sind Transplantation und Organspende im Organtransplantationsgesetz

Mehr

Kontakt. Telefon. Fax. E-Mail. Aktenzeichen

Kontakt. Telefon. Fax. E-Mail. Aktenzeichen Antrag auf Kindergeld Kontakt Telefon Fax E-Mail Aktenzeichen Mit diesem Formular können Sie das Kindergeld beantragen als: - Arbeitnehmer(in) (oder Beamte(r)) - Selbstständige(r) - Arbeitslose(r) - Invalide

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 3. Sachsen soll sich dafür einsetzen, dass homosexuelle Paare gemeinsam Kinder adoptieren bewegen 21. Überlange Lkw ("Gigaliner") sollen in Sachsen fahren 38. In Sachsen sollen Wölfe gejagt werden 1/5

Mehr

Wahlbekanntmachung. Die Wahlleitung macht am 23. März 2015 in Hagen ( 9 Absatz 2 Nummer 1 WahlO) folgendes bekannt:

Wahlbekanntmachung. Die Wahlleitung macht am 23. März 2015 in Hagen ( 9 Absatz 2 Nummer 1 WahlO) folgendes bekannt: Wahlbekanntmachung zu den Wahlen zum Studierendenparlament und zu den Fachschaftsräten der FernUniversität in Hagen am 23. März 2016 vom 23. Dezember 2015 Die Wahlleitung macht am 23. März 2015 in Hagen

Mehr

Anmeldung zur Promotion an der Fakultät für Chemie und Pharmazie

Anmeldung zur Promotion an der Fakultät für Chemie und Pharmazie An den Vorsitzenden der Promotionskommission der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Regensburg Regensburg, den. Anmeldung zur Promotion an der Fakultät für Chemie und Pharmazie Name, Vorname

Mehr

Angaben zur Person (bei juristischen Personen Angaben des/der gesetzlichen Vertreter):

Angaben zur Person (bei juristischen Personen Angaben des/der gesetzlichen Vertreter): (zurück an) Industrie- und Handelskammer Potsdam Breite Straße 2 a - c 14467 Potsdam HINWEIS: Bei Personengesellschaften (z.b. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH & Co. KG) hat jeder geschäftsführungsberechtigte

Mehr

Bestandteile eines persönlichen Briefes 1

Bestandteile eines persönlichen Briefes 1 Briefe schreiben ein Übungsheft von: Bestandteile eines persönlichen Briefes 1 Unterstreiche mit einem Lineal: Ort und Datum: rot die Anrede: blau die Grußworte: gelb den Brieftext: grün die Unterschrift:

Mehr

willkommen im landtag Leichte Sprache

willkommen im landtag Leichte Sprache willkommen im landtag Leichte Sprache Inhalt Vorwort 3 1. Das Land 4 2. Der Land tag 5 3. Die Wahlen 6 4. Was für Menschen sind im Land tag? 7 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 7 6. Welche Parteien

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

DHL DeliverNow: IHRE FRAGEN, UNSERE ANTWORTEN

DHL DeliverNow: IHRE FRAGEN, UNSERE ANTWORTEN 1. Was ist DHL Express DeliverNow? 2. Kann meine Sendung an die nächstgelegene Postfiliale zugestellt werden? 3. Kann ich mir meine Zweitzustellung auch an eine Packstation liefern lassen? 4. NEU: Woher

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

(Bitte in Block- oder Maschinenschrift ausfüllen)

(Bitte in Block- oder Maschinenschrift ausfüllen) Zulassungsantrag für die Prüfung zum Zertifizierten Hagel- und Dellentechniker gemäß IbF-1900 Richtlinie für Smart-Repair Eingangsstempel/ Vermerke PrSt Zutreffendes ankreuzen oder ausfüllen! Gewünschtes

Mehr

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

Stuttgarter Lebensversicherung a.g.

Stuttgarter Lebensversicherung a.g. Freistellungsauftrag für Kapitalerträge und Antrag auf ehegattenübergreifende Verlustverrechnung (Gilt nicht für Betriebseinnahmen und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung) (Name, abweichender Geburtsname,

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Hochschule Lemgo, den 26. Mai 2015 Ostwestfalen-Lippe - Der Wahlvorstand -

Hochschule Lemgo, den 26. Mai 2015 Ostwestfalen-Lippe - Der Wahlvorstand - Hochschule Lemgo, den 26. Mai 2015 Ostwestfalen-Lippe - Der Wahlvorstand - WAHLAUSSCHREIBEN für die Wahlen der studentischen Vertreterinnen und Vertreter zum Senat, zur Gleichstellungskommission und zu

Mehr