PharmaHelp Compounder. Automatisierte Zytostatika Herstellung Benutzerfreundlich Wirtschaftlich Sicher

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PharmaHelp Compounder. Automatisierte Zytostatika Herstellung Benutzerfreundlich Wirtschaftlich Sicher"

Transkript

1 Automatisierte Zytostatika Herstellung Benutzerfreundlich Wirtschaftlich Sicher

2 Automatisierte Zytostatika Herstellung Entwickelt von Experten nach den speziellen Anforderungen von Apothekern an die Automatisierung der patientenindividuellen Herstellung von Zytostatikazubereitungen Ermöglicht eine GMP-konforme Herstellung Vollständige Überwachung kritischer Prozessschritte wie Dosiergenauigkeit, Präzision, Sterilität, Kontaminationsüberwachung und Produktintegrität. Computerüberwachte Herstellung ermöglicht die zeitgleiche Vorbereitung des nächsten Produktionslaufes Kompakte Bauweise Platzbedarf entspricht einer Standard Laminar Air Flow Schnelle und einfache Installation von der Lieferung bis zur ersten Produktion in nur wenigen Wochen Alle Bereiche sind gut zugänglich einfache Reinigung, Desinfektion und Wartung Arzneimittel Identifikationssystem 1 Patient 2 Arzt mit Rezeptsoftware 3 Zubereitungssoftware 4 Schnittstelle zwischen Zubereitungssoftware und PharmaHelp Compounder 5 Automatische Zubereitung mit dem PharmaHelp Compounder oder manuelle, gravimetrisch kontrollierte Herstellung 6 Transport der Zubereitung zur Station 7 Kontrolle der Zuordnung Patient zur Verschreibung mit tragbarem Barcode-/RFID-Scanner und Barcode-/RFID-Armband 8 Infusion des verschriebenen Arzneimittels

3 Validierte Software zur Kontrolle von Produktions schritten und zur Aufzeichnung des Prüfprotokolls Visuelle Kontrolle durch Kamerasystem und RFID zur Vermeidung von Medikationsfehlern Automatische Erkennung von Arzneimittel- Vials und Infusionsbeuteln (freeflex ) mittels der RFID-Chip-Technologie Speziell konstruierte Nadel für die Arzneimittelentnahme zur Reduzierung von zytotoxischen Aerosolen Handhabt jeden Typ und Größe von Spritzen Möglichkeit zur Verwendung von Infusionsbeuteln mit vorab konnektiertem Infusionssystem Eigenschaften Gravimetrisch kontrollierte, patientenindividuelle Herstellung nach GMP Anbindung an Apothekensoftware über Schnittstelle; ermöglicht die eindeutige Zuordnung der hergestellten Rezeptur zum Patienten RFID-Chipkontrolle für die exakte Zuordnung von Arzneimittelbehältnis und Infusionsbeutel Aufzeichnung aller Produktionsschritte Dosiert in Infusionsbeutel mit vorab angeschlossenem Infusionssystem Einfache Zugänglichkeit zum Reinigen, Desinfizieren und für die Wartung Ökonomie Erhöht den Output des Compounding Apothekers Vermindert das Risiko des Personals für Verletzungen und zur Exposition gegenüber Zytostatika Senkt Kosten durch die Verwaltung von Anbruchmengen mit der Gerätesoftware Reduziert den Verbrauch teurer Transfer Devices Verringert das Abfallvolumen und die Kosten für die Entsorgung Ermöglicht die effiziente Nutzung teurer Reinraumkapazität Spezifikation Ermöglicht die Herstellung von bis zu 35 Zubereitungen pro Stunde (abhängig von der Komplexität der Zubereitungen) Maximum von 16 Zubereitungen pro Maschinenproduktionslauf Kann in einen Isolator oder eine Standard LAF Werkbank eingebaut werden Einfach und schnell zu installieren; schnelle Inbetriebnahme Passt in einen Standard-Reinraum Geringe Wärmeentwicklung Benötigt einen Standard-Stromanschluss

4 Zubehör für die Herstellung Art.-Nr. M Artikelbezeichnung PharmaHelp Compounder LAF Version PharmaNeedle (Packung à 250 Stück) PharmaVent Needle, Belüftungskanüle (Packung à 750 Stück) PH Etikett klein 25 mm x 54 mm (Rolle à 500 Etiketten) PH Etikett groß 54 mm x 101 mm (Rolle à 220 Etiketten) Vial Adapter PharmaHelp Beutel Adapter PharmaHelp PharmaShaker 3 Vial PharmaShaker 6 Vial Vial Adapter PharmaShaker Set (Packung à 6 Stück) PharmaHand PharmaNeedle PharmaShaker PharmaHand Weitere Informationen zum PharmaHelp Compounder finden Sie auch auf der nachfolgenden Internetseite:

5 Ihren Einsatz für Therapieerfolg und Lebensqualität möchten wir einfacher und sicherer machen und die Lebensqualität von Patienten und Pflegebedürftigen stetig steigern. Wir übernehmen Verantwortung für hochwertige, individuell abgestimmte Produkte und Dienstleistungen in den Leistungsbereichen: Ernährung Für die enterale Ernährung bieten wir Ihnen Trink- und Sondennahrungen sowie Supplemente. Das Programm für die parenterale Ernährung reicht von Mehrkammerbeuteln bis zu Einzelkomponenten wie Fettemulsionen, Aminosäuren, Vitaminen und Spurenelementen. Bei unseren therapieübergreifenden, bundesweiten Versorgungsstrukturen setzen wir uns höchste Qualitätsstandards. Infusionen Unser Angebot umfasst Volumenersatz-, Träger- und Elektrolytlösungen sowie spezifische Lösungen für die Pädiatrie in modernen und anwendungsfreundlichen Primärbehältnissen. Wir unterstützen Ihre therapeutische Arbeit durch umfangreiche Dienstleistungen, wie eine computergestützte Kompatibilitätsdatenbank und eine breite wissenschaftliche Basis. Fresenius Kabi Deutschland GmbH Arzneimittel Für die intravenöse Therapie kritisch kranker Menschen haben wir ein umfangreiches Produktprogramm von generischen Arzneimitteln wie Antibiotika und Anästhetika sowie Arzneimitteln für die Onkologie. Ihre vielfältigen Therapien unterstützen wir mit systematisch abgestimmten Applikationstechniken. Medizinprodukte Für Ernährung, Infusionen, Arzneimittel und Blutkomponenten bieten wir Ihnen präzise aufeinander abgestimmte Applikationstechnik und -systeme an. Das Produktprogramm wird durch die Urologie, die Tracheostomie und die moderne Wundversorgung abgerundet (04.14/BK) Fresenius Kabi Deutschland GmbH Kundenberatung Bad Homburg T 0800 / F /

Ambix Intrastick Safe. Sicherheits-Portkanülensystem Rundum mehr Sicherheit TRBA* 250-konform

Ambix Intrastick Safe. Sicherheits-Portkanülensystem Rundum mehr Sicherheit TRBA* 250-konform Sicherheits-Portkanülensystem Rundum mehr Sicherheit TRBA* 250-konform Nadelstichverletzungen Mehr Sicherheit für den Anwender Alltägliches Unfall- und Infektionsrisiko im deutschen Gesundheitswesen 1

Mehr

Versorgungsmanagement. Patientenüberleitung und außerklinische Versorgung

Versorgungsmanagement. Patientenüberleitung und außerklinische Versorgung Patientenüberleitung und außerklinische Versorgung Unsere Angebot in 3 Schritten Fresenius Kabi Versorgungsmanagement 1 Strukturen gestalten... 2 Prozesse beschreiben und Wir gestalten mit Ihnen effiziente

Mehr

Trinknahrung im neuen Design. Für eine einfache Produktauswahl

Trinknahrung im neuen Design. Für eine einfache Produktauswahl Trinknahrung im neuen Design Für eine einfache Produktauswahl Das neue Design bietet Ihnen viele Vorteile Einfache und schnelle Produktauswahl Bessere Lesbarkeit des Produktnamens und der Produktinformationen

Mehr

EasyBag im neuen Design. Das Wichtige auf einen Blick

EasyBag im neuen Design. Das Wichtige auf einen Blick EasyBag im neuen Design Das Wichtige auf einen Blick Das neue Design bietet Ihnen viele Vorteile Einfache und schnelle Produktauswahl Bessere Lesbarkeit des Produktnamens und der Produktinformationen durch

Mehr

Technischer Service Infusions- und Ernährungstechnik

Technischer Service Infusions- und Ernährungstechnik Infusions- und Ernährungstechnik Fresenius Kabi Servicecenter vertreten durch MC Medizintechnik GmbH Zuverlässige Medizintechnik Sicherheit für Sie und Ihre Patienten Der hohe Standard in der medizinischen

Mehr

KabiPac Die Infusionsflasche von Fresenius Kabi sicher, einfach und durchdacht

KabiPac Die Infusionsflasche von Fresenius Kabi sicher, einfach und durchdacht KabiPac Die Infusionsflasche von Fresenius Kabi sicher, einfach und durchdacht 1 Ihre Vorteile auf einen Blick Einfache Handhabung Zwei getrennte und gut kenntlich gemachte Ports für Injektion und Infusion.

Mehr

Agilia Applikationstechnik. Die intuitive Generation von Infusionspumpen von Fresenius Kabi

Agilia Applikationstechnik. Die intuitive Generation von Infusionspumpen von Fresenius Kabi Agilia Applikationstechnik und -systeme Die intuitive Generation von Infusionspumpen von Fresenius Kabi AGILIA APPLIKATIONSTECHNIK UND -SYSTEME Die intuitive Generation von Infusionspumpen Mit der Agilia

Mehr

Transnasale Ein- und Mehrlumensonden. Bewährtes Portfolio mit einzigartiger Dreilumensonde

Transnasale Ein- und Mehrlumensonden. Bewährtes Portfolio mit einzigartiger Dreilumensonde Transnasale Ein- und Mehrlumensonden Bewährtes Portfolio mit einzigartiger Dreilumensonde EINlumige Ernährungssonde aus Polyurethan Freka Sonden zur gastralen und / oder intestinalen Ernährung und zur

Mehr

Lavasorb. Wundspüllösung Bewährt Effizient Gut verträglich

Lavasorb. Wundspüllösung Bewährt Effizient Gut verträglich Lavasorb Wundspüllösung Bewährt Effizient Gut verträglich LAVASORB Das bewährte Konzept Gebrauchsfertige Wundspüllösung (Medizinprodukt) zur lokalen Anwendung Enthält Polyhexanid (PHMB) und Macrogol (Polyethylenglycol

Mehr

Pflegeleitfaden zur Tracheostomaversorgung. Kanülenwechsel (geblockte / ungeblockte Trachealkanüle)

Pflegeleitfaden zur Tracheostomaversorgung. Kanülenwechsel (geblockte / ungeblockte Trachealkanüle) Pflegeleitfaden zur Tracheostomaversorgung Kanülenwechsel (geblockte / ungeblockte Trachealkanüle) PFLEGELEITFADEN ZUR TRACHEOSTOMAVERSORGUNG* Kanülenwechsel Ziel: Der Trachealkanülenwechsel dient der

Mehr

Perkutane Sonden & Austauschsysteme. Bewährtes Portfolio mit innovativer gastraler Direktpunktionstechnik

Perkutane Sonden & Austauschsysteme. Bewährtes Portfolio mit innovativer gastraler Direktpunktionstechnik Perkutane Sonden & Austauschsysteme Bewährtes Portfolio mit innovativer gastraler Direktpunktionstechnik Perkutane endoskopische Gastrostomie als direkter Zugang zum Magen (gastrale PEG) oder zum Jejunum

Mehr

Pflegeleitfaden zur Tracheostomaversorgung. Absaugung (oral / nasal und tracheal) & Inhalation

Pflegeleitfaden zur Tracheostomaversorgung. Absaugung (oral / nasal und tracheal) & Inhalation Pflegeleitfaden zur Tracheostomaversorgung Absaugung (oral / nasal und tracheal) & Inhalation PFLEGELEITFADEN ZUR TRACHEOSTOMAVERSORGUNG * Absaugung Ziel: Ziel des Absaugens ist es, die Atemwege frei von

Mehr

Gesundheitskonzern, Fresenius

Gesundheitskonzern, Fresenius Firmengründer: Dr. Eduard Fresenius (1874-1946) Else Kröner, geb. Fernau, (1925-1988) Dr. Hans Kröner (1909-2006) Quelle: OpenStreetMap FRESENIUS SE & Co. KGaA Borkenberg 14 Herstellung von chemisch-pharmazeutischen

Mehr

gmd Mein PraxisPartner Medizintechnik Verbrauchsmaterialien Serviceleistungen Ihr Partner für medizinische Lösungskompetenz

gmd Mein PraxisPartner Medizintechnik Verbrauchsmaterialien Serviceleistungen Ihr Partner für medizinische Lösungskompetenz gmd Mein PraxisPartner Medizintechnik Verbrauchsmaterialien Serviceleistungen Ihr Partner für medizinische Lösungskompetenz Philosophie und Leitbild Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von: Eigenverantwortung

Mehr

Automatisierte Herstellung von Zytostatika-Zubereitungen. - Apoteca in Mainz

Automatisierte Herstellung von Zytostatika-Zubereitungen. - Apoteca in Mainz Automatisierte Herstellung von Zytostatika-Zubereitungen - Apoteca in Mainz Apotheke, Kirsten Spindeldreier Gliederung Zytostatika-Herstellung in Mainz Apoteca - Aufbau und Arbeitsweise Daten und Fakten

Mehr

Kompakt lagern, viel bewegen.

Kompakt lagern, viel bewegen. TruStore: Kompakt lagern, viel bewegen. Werkzeugmaschinen / Elektrowerkzeuge Lasertechnik / Elektronik Medizintechnik Das Lager, das mitwächst. Inhalt Das Lager, das mitwächst. 2 Optimieren Sie Ihre Fertigung.

Mehr

Gühring TM Werkzeugautomat

Gühring TM Werkzeugautomat automatisierte Werkzeugverwaltung 24 Stunden kontrollierte Werkzeugverfügbarkeit permanentes Reporting sämtlicher Bewegungsdaten automatisierte Bestellabwicklung Tool Management in seiner besten Form Der

Mehr

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben.

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die optimale Projekt- und Objekt-Verwaltung Das Leistungsspektrum Die örtliche Trennung

Mehr

Verwendung von Pharmazentral- und Hilfsmittelnummer

Verwendung von Pharmazentral- und Hilfsmittelnummer Verwendung von Pharmazentral- und Hilfsmittelnummer Ist für ein Hilfsmittel eine Pharmazentralnummer vergeben, wird diese auf das Verordnungsblatt eingetragen. Die Pharmazentralnummer wird auf dem Datenträger

Mehr

Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe. Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung. Hygienemanagement. Stand der Revision: 13.11.

Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe. Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung. Hygienemanagement. Stand der Revision: 13.11. Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung Stand der Revision: 13.11.2013 Inhaltsübersicht I II III IV V Zweckbestimmung und Geltungsbereich Regulatorische

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

FMEA am Beispiel der Entwicklung einer aseptischen Fertigung in der Krankenhausapotheke. Dr. Martin Klingmüller, 08.

FMEA am Beispiel der Entwicklung einer aseptischen Fertigung in der Krankenhausapotheke. Dr. Martin Klingmüller, 08. FMEA am Beispiel der Entwicklung einer aseptischen Fertigung in der Krankenhausapotheke Dr. Martin Klingmüller, 08. September 2011 Agenda Aseptische Fertigung Kritische Punkte finden FMEA-Analyse am Beispiel

Mehr

Monitoringsystem zur Überwachung der Partikel in Reinräumen

Monitoringsystem zur Überwachung der Partikel in Reinräumen Thema: Monitoringsystem zur Überwachung der Partikel in Reinräumen Referent: Tobias Heim on/off engineering gmbh 1 Die on/off group ein Partner für Automatisierung und IT Über 20 Jahre Erfahrung National

Mehr

LABORGEMEINSCHAFT FÜR HÄMATOLOGIE UND ONKOLOGIE

LABORGEMEINSCHAFT FÜR HÄMATOLOGIE UND ONKOLOGIE LABORGEMEINSCHAFT FÜR HÄMATOLOGIE UND ONKOLOGIE KOMPETENZ. VERANTWORTUNG. PRÄZISION. UNTERNEHMEN UND PHILOSOPHIE LGHO die Laborgemeinschaft für Hämatologie und Onkologie stellt sterile, flüssige Arzneimittel

Mehr

Jutta Weiland (HFK im AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL) und. Nicole Demuth-Werner (HFK in der Kath. Krankenhaus Hagen gem.

Jutta Weiland (HFK im AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL) und. Nicole Demuth-Werner (HFK in der Kath. Krankenhaus Hagen gem. Vortrag von: Jutta Weiland (HFK im AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL) und Nicole Demuth-Werner (HFK in der Kath. Krankenhaus Hagen gem. GmbH) 2013 2 1 2013 3 Kategorien Kategorie 1 A: systematischen

Mehr

PTS Training Service: Archivierung, Annex 11, Part 11. Annex 11. aus Sicht eines GMP Inspektors

PTS Training Service: Archivierung, Annex 11, Part 11. Annex 11. aus Sicht eines GMP Inspektors PTS Training Service: Archivierung, Annex 11, Part 11 Annex 11 aus Sicht eines GMP Inspektors Klaus Eichmüller c/o Regierung von Oberbayern ZAB Speyer, 1 Annex 11 Rechtsgrundlagen GS (GMP keine Beeinträchtigung

Mehr

PKE 2011 5. Kongress Ernährungsteams Vorstellung eines externen Ernährungsteams

PKE 2011 5. Kongress Ernährungsteams Vorstellung eines externen Ernährungsteams PKE 2011 5. Kongress Ernährungsteams Vorstellung eines externen Ernährungsteams Frauke Schlimbach & Hellen Wieser Fachbereichsleitung parenterale Ernährung & Schmerztherapie 10.11.2011/ Frauke Schlimbach

Mehr

Information und Beratung des Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln Erst- und Wiederholungsverordnung

Information und Beratung des Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln Erst- und Wiederholungsverordnung Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung Information und Beratung des Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln Erst- und Stand der Revision: 13.11.2013

Mehr

Validierung der Software Anwendung für das Instrumentenmanagement und die Prozessdokumentation

Validierung der Software Anwendung für das Instrumentenmanagement und die Prozessdokumentation Validierung der Software Anwendung für das Instrumentenmanagement und die Prozessdokumentation Präsentation von Markus Geissmann anlässlich der 7èmes Journées Nationales Suissessursur la Stérilisation

Mehr

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MEHR PRÄZISION. MIT BERECHENBARER AUTOMATION.

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MEHR PRÄZISION. MIT BERECHENBARER AUTOMATION. AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MEHR PRÄZISION. MIT BERECHENBARER AUTOMATION. WEITSICHTIGE VERFAHREN. FÜR HOHE LEISTUNGEN. Steigende Qualitätsanforderungen und zunehmende Produktkomplexität auf der einen Seite,

Mehr

Purmo PPS vormontierte. PPS Verteilerzentralen

Purmo PPS vormontierte. PPS Verteilerzentralen Purmo PPS vormontierte Verteilerzentralen FÜR Fussbodenheizung UND HEIZKÖRPER Prospekt PURMO Purmo PPS Auf Bestellung: die richtige Lösung Wir arbeiten für Sie vor! Die Bezeichnung PPS steht für Plug-and-Play-System.

Mehr

Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe. Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung. Hygienemanagement

Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe. Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung. Hygienemanagement Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung Stand der Revision: 25.11.2015 Inhaltsverzeichnis I Zweckbestimmung und Geltungsbereich... 3 II Regulatorische

Mehr

System für die Werkzeugprüfung und -analyse

System für die Werkzeugprüfung und -analyse urf ntw Draft E System für die Werkzeugprüfung und -analyse System für die Werkzeugprüfung und -analyse Automatisierte und dokumentierte Messungen für Werkzeuge von Tablettenpressen Mit TIAS (Tooling Inspection

Mehr

Individuelles, intelligentes Termin- und Ressourcen- management. www.viswa.de

Individuelles, intelligentes Termin- und Ressourcen- management. www.viswa.de Individuelles, intelligentes Termin- und Ressourcen- management www.viswa.de Über VisWa VisWa steuert Ihre Terminverwaltung und Ihre Ressourcen intelligent und individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst.

Mehr

Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen

Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen Dr. med. univ. Sebastian Werner 1,2 1 HygCen Austria GmbH, Bischofshofen 2 Abteilung für Hygiene, Sozial und Umweltmedizin, Ruhruniversität

Mehr

MetraSCAN-R: ROBOTERGEFÜHRTE OPTISCHE CMM-3D-SCANNER FÜR DIE AUTOMATISCHE INSPEKTION

MetraSCAN-R: ROBOTERGEFÜHRTE OPTISCHE CMM-3D-SCANNER FÜR DIE AUTOMATISCHE INSPEKTION MetraSCAN-R: ROBOTERGEFÜHRTE OPTISCHE CMM-3D-SCANNER FÜR DIE AUTOMATISCHE INSPEKTION TRAGBARE 3D-MESSTECHNIK-LÖSUNGEN Die MetraSCAN 3D TM -Produktreihe von Creaform umfasst die robotergeführten optischen

Mehr

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07 COLORING THE WORLD Seit fast dreißig Jahren engagiert sich Movacolor dafür die Welt auf nachhaltige Weise farbenfroh zu machen. Hierfür entwickeln wir hochpräzise gravimetrische und volumetrische Dosiersysteme.

Mehr

ChemGes. Überblick & Kurzbeschreibung. Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche, kostenlose Vorführung in Ihrem Haus oder per WebEx

ChemGes. Überblick & Kurzbeschreibung. Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche, kostenlose Vorführung in Ihrem Haus oder per WebEx ChemGes Überblick & Kurzbeschreibung Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche, kostenlose Basisinformationen Benutzeroberfläche verfügbar in: Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch Module für

Mehr

D-AHU Modular. Kompaktes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung. Leading Air

D-AHU Modular. Kompaktes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung. Leading Air D-AHU Modular Kompaktes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung Leading Air Energieeffizienz trifft Luftqualität D-AHU Modular Ideal für alle Standorte Lüftungsgeräte von DAIKIN sind umweltfreundlich und

Mehr

Prozessautomation. Wir haben Ihren Prozess automatisch im Griff.

Prozessautomation. Wir haben Ihren Prozess automatisch im Griff. Prozessautomation. Wir haben Ihren Prozess automatisch im Griff. Umfassende Automationslösungen. Die Verbindung von Innovation und Tradition. Wir sind auf die Entwicklung und Integration von umfassenden

Mehr

Anwendung eines im SAP Standard integrierten Programms zur Zytostatikaherstellung

Anwendung eines im SAP Standard integrierten Programms zur Zytostatikaherstellung Anwendung eines im SAP Standard integrierten Programms zur Zytostatikaherstellung Apotheke Campus Virchow-Klinikum Augustenburger Platz 1 13353 Berlin Dipl.-Pharm. Fachapothekerin für Arzneimitteltechnologie

Mehr

OPTIONALES LIEFERUNG AUF USB STICK. Lieferung Ihrer ausgewählten V-IUS SOLUTIONS Anwendung auf USB Stick..

OPTIONALES LIEFERUNG AUF USB STICK. Lieferung Ihrer ausgewählten V-IUS SOLUTIONS Anwendung auf USB Stick.. OPTIONALES LIEFERUNG AUF USB STICK Lieferung Ihrer ausgewählten V-IUS SOLUTIONS Anwendung auf USB Stick V-IUS SOLUTIONS GmbH Ländenstrasse 11c D-93339 Riedenburg wwwv-iusde DOKU KIT Jahrzehntelange Erfahrung

Mehr

2. Anzahl der Patienten bzw. Abgrenzung der für die Behandlung infrage kommenden Patientengruppen

2. Anzahl der Patienten bzw. Abgrenzung der für die Behandlung infrage kommenden Patientengruppen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Kennzeichnungslösungen für Produkte und Verpackungen

Kennzeichnungslösungen für Produkte und Verpackungen Domino Druckmuster Kennzeichnungslösungen für Produkte und Verpackungen Produkte müssen aus verschiedensten Gründen gekennzeichnet werden. Hierzu zählen die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften, die Steigerung

Mehr

Hammerlit- Modulversorgung : Das Konzept 139-142. Module- und Modulkörbe ISO-Norm 400 x 600 143-145. Hammerlit Trägerwände, Rasterschienen und Auszüge

Hammerlit- Modulversorgung : Das Konzept 139-142. Module- und Modulkörbe ISO-Norm 400 x 600 143-145. Hammerlit Trägerwände, Rasterschienen und Auszüge Hammerlit- : Das Konzept 139-142 Module- und Modulkörbe ISO-Norm 400 x 600 143-145 Hammerlit Trägerwände, Rasterschienen und Auszüge 146-147 Etiketten, Katheterlagerung und Hängeregisterauszüge 148 s-

Mehr

SortPro Probensortierer. Automatische Registrierung und Sortierung von Blutproben

SortPro Probensortierer. Automatische Registrierung und Sortierung von Blutproben SortPro Probensortierer Automatische Registrierung und Sortierung von Blutproben SortPro Probensortierer Der Schüttgutsortierer SortPro identifiziert ihre Blutproben, registriert sie bei einem optional

Mehr

Herzlich Willkommen. Handeln statt abwarten, aber wie? Wie beginne ich ein DMS Projekt. Hans Lemke. Agenda 2015 - das digitale Dokument März 2015

Herzlich Willkommen. Handeln statt abwarten, aber wie? Wie beginne ich ein DMS Projekt. Hans Lemke. Agenda 2015 - das digitale Dokument März 2015 Agenda 2015 - das digitale Dokument März 2015 Herzlich Willkommen Handeln statt abwarten, aber wie? Wie beginne ich ein DMS Projekt. Hans Lemke REV_20150319_AGENDA2015_HLE Handeln statt abwarten! Warum

Mehr

Dokumentenmanagement mit Erfahrung. Dokumentenmanagement mit Erfahrung. Deutschlandweit.

Dokumentenmanagement mit Erfahrung. Dokumentenmanagement mit Erfahrung. Deutschlandweit. Dokumentenmanagement mit Erfahrung. Dokumentenmanagement mit Erfahrung. Deutschlandweit. UNTERNEHMEN Kompetentes Dokumentenmanagement aus einer Hand. 30 Jahre Erfahrung, 500 Mitarbeiter, 20 Standorte,

Mehr

gako Historie Innovationen und mehr!

gako Historie Innovationen und mehr! unguator.com gako Historie Die Geschichte der Unguator Technologie von 1960 bis Heute Innovationen und mehr! Ein Überblick über die Neuheiten des neuen gako unguator (1) (2) Der Apotheker und Erfinder

Mehr

Ein neuer Standard für die Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Arzneimitteln. Ist es nicht gut, wenn es einfach KLICK macht?

Ein neuer Standard für die Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Arzneimitteln. Ist es nicht gut, wenn es einfach KLICK macht? Wir stellen vor: ChemoLock Nadelfreies Arzneimitteltransfersystem Das erste nadelfreie Arzneimitteltransfersystem mit FDA 510(k)-Genehmigung sowohl für die Herstellung von Rezepturen (ONB) als auch die

Mehr

Microsoft Business Solutions Navision

Microsoft Business Solutions Navision Microsoft Business Solutions Navision Die Branchen-Lösung Verwaltung Kundenstammdaten Lieferantenstammdaten Ärztestammdaten Kostenträgerstammdaten KUNDENSTAMMDATEN Die Kundenstammdaten (Debitoren) wurden

Mehr

Apotheke des Universitätsklinikums Würzburg Leiter: Pharmaziedirektor Dr. J. Schurz. Aufgaben einer Krankenhausapotheke

Apotheke des Universitätsklinikums Würzburg Leiter: Pharmaziedirektor Dr. J. Schurz. Aufgaben einer Krankenhausapotheke Apotheke des Universitätsklinikums Würzburg Leiter: Pharmaziedirektor Dr. J. Schurz Aufgaben einer Krankenhausapotheke Apotheke des Universitätsklinikums Würzburg Haus der Maximalversorgung ca. 1.600 Betten

Mehr

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Onveda Lösungen mit Mehrwert eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Smartforms für frei definierbare Formularfelder Einkaufsprozesse mit uneingeschränkter Lieferantenkontrolle

Mehr

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN 7 UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN Folgejahre AUSBAU MARKT- FÜHRERSCHAFT Profitables Wachstum organisch und durch gezielte Akquisitionen 2006/2007 INTERNATIONALER VERTRIEB DES NEUEN PRODUKTPORTFOLIOS

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Systemlösungen Reinigung von Reinräumen. Für die ISO- und GMP-konforme Reinigung von technischen und pharmazeutischen Reinräumen

Systemlösungen Reinigung von Reinräumen. Für die ISO- und GMP-konforme Reinigung von technischen und pharmazeutischen Reinräumen Systemlösungen Reinigung von Reinräumen Für die ISO- und GMP-konforme Reinigung von technischen und pharmazeutischen Reinräumen Reinigung von Reinräumen Initial Cleanrooms bietet Ihnen hoch spezialisierte

Mehr

Forward Thinking Healthcare

Forward Thinking Healthcare Auf einen Blick 2017 Forward Thinking Healthcare Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante Versorgung von

Mehr

Forward Thinking Healthcare

Forward Thinking Healthcare Auf einen Blick 2016 Forward Thinking Healthcare Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante Versorgung von

Mehr

Traceability Terminal. TraceCube

Traceability Terminal. TraceCube Traceability Terminal TraceCube Steigende Anforderungen in der Elektronik- Industrie bedingen eine Rückverfolgbarkeit Steigende Anforderungen Notwendigkeit der Rückverfolgbarkeit aufgrund gesetzlicher

Mehr

Public-Access-Defibrillator (PAD)

Public-Access-Defibrillator (PAD) CU-i-PAD Public-Access-Defibrillator (PAD) CU-i-PAD Public-Access-Defibrillator (PAD) Public-Access-Defibrillator (PAD) für Laien 1 Automatisierter externer Defibrillator (AED) Anweisungen sprachunterstützt

Mehr

BUSINESS SOFTWARE. www. sage.at

BUSINESS SOFTWARE. www. sage.at Unbegrenzt tiefe Explosionszeichnungen Internationale Features ITc Shop Der neue Webshop mit brillanter Anbindung an die Sage Office Line und enormem Leistungsumfang. Integriertes CMS Online-Payment Schnittstellen

Mehr

Presseinformation. Wetzikon, im Oktober 2014 OPAL - Your AutoID System Integrator,

Presseinformation. Wetzikon, im Oktober 2014 OPAL - Your AutoID System Integrator, IFAS 2014: OPAL und Zebra setzen auf innovative Produkte und Softwarelösungen, die Prozesse im Healthcare Bereich vereinfachen und produktiver gestalten. Wetzikon, im Oktober 2014 OPAL - Your AutoID System

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Gebrauchsinformation: Information für Anwender 200 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Wirkstoff: N(2)-L-Alanyl-L-Glutamin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor

Mehr

HEALTHCARE SOLUTIONS LÖSUNGEN FÜR DIE AUTOMATISIERUNG DER KRANKENHAUSAPOTHEKE

HEALTHCARE SOLUTIONS LÖSUNGEN FÜR DIE AUTOMATISIERUNG DER KRANKENHAUSAPOTHEKE HEALTHCARE SOLUTIONS LÖSUNGEN FÜR DIE AUTOMATISIERUNG DER KRANKENHAUSAPOTHEKE INNOVATIV, EFFIZIENT UND INDIVIDUELL SWISSLOG-LÖSUNGEN FÜR EIN AUTOMATISIERTES MEDIKAMENTENMANAGEMENT ZUR ERHÖHUNG DER PATIENTENSICHERHEIT

Mehr

Hardware, Software, Services

Hardware, Software, Services BRAINTOWER manufacturing & retail Hardware, Software, Services Haben Sie die passende IT-Infrastruktur? Hard- und Software mit dem entsprechenden Service Passt die Hardware zu Ihren Anforderungen? Sind

Mehr

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of-

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- Die ELAM E4 - Plattform 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- ZuVErLäSSIGKEIT In DEr 4. GEnErATIon: DIE E4 - PLATTForM. Wer seinen Kunden hochwertige Produkte liefern

Mehr

Nicht Invasiv. Regel 1-4. D:\flash_work\Klassifizierung von MP\DOC\flow_chart_1.odg Version 2.5 Nicht Invasiv Andreas Hilburg

Nicht Invasiv. Regel 1-4. D:\flash_work\Klassifizierung von MP\DOC\flow_chart_1.odg Version 2.5 Nicht Invasiv Andreas Hilburg Nicht nvasiv Regel 1-4 Start 0.0.0 Produkt invasiv? Dringt das Produkt, durch die Körperoberfläche oder über eine Körperöffnung ganz oder teilweise in den Körper ein? 1.1.0 2.0.0 Regel 2 Produkt für die

Mehr

Service. Ihr zuverlässiger Partner für maßgeschneiderte Klimatechnik

Service. Ihr zuverlässiger Partner für maßgeschneiderte Klimatechnik Service Ihr zuverlässiger Partner für maßgeschneiderte Klimatechnik Innovativ Gutes Arbeitsklima Professionell Effizient Rufbereitschaft Schnell Unser Service Unser Serviceportfolio für Sie Ihre Zufriedenheit

Mehr

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa Rowa Automatisierungssysteme Innovationen im Medikamentenmanagement Rowa R 03 UNSERE VISION Mit jeder technologischen 68 möchten wir dazu beitragen, die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung

Mehr

3. MOTORISTEN-Kongress. Elektronische Bestellungen - Die Vorteile von Standards. Referent: Horst Geiger

3. MOTORISTEN-Kongress. Elektronische Bestellungen - Die Vorteile von Standards. Referent: Horst Geiger Elektronische Bestellungen - Die Vorteile von Standards Referent: Horst Geiger Begriffsklärungen vorab: EDI = Electronic Data Interchange Datenformate: XML, EDIFACT, CSV sowie deren Derivate werden in

Mehr

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Krankenhaushygiene Der Bachelorstudiengang Krankenhaushygiene Die Absolventinnen und Absolventen

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL EINZIGARTIGE, LEICHT ZU BEDIENENDE MULTIFUNKTIONALE E-COMMERCE SOFTWARE LÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER ODER ZUR OPTIMIERUNG BESTEHENDER GESCHÄFTSMODELLE E-Ausschreibungen

Mehr

WEITERBILDUNG ZUM FACHAPOTHEKER FÜR KLINISCHE PHARMAZIE

WEITERBILDUNG ZUM FACHAPOTHEKER FÜR KLINISCHE PHARMAZIE WEITERBILDUNG ZUM FACHAPOTHEKER FÜR KLINISCHE PHARMAZIE Empfehlungen zur Durchführung Anforderungen an die Weiterbildungsstätte bearbeitet durch die Fachkommission Klinische Pharmazie der Bundesapothekerkammer

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten

Aufbereitung von Medizinprodukten R K I - R I C H T L I N I E N Aufbereitung von Medizinprodukten Erläuterungen zu der Übersicht Nachfolgend veröffentlichen wir eine Übersicht zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Gruppen semikritisch

Mehr

Hochleistungs-Wassererwärmer Modul-plus

Hochleistungs-Wassererwärmer Modul-plus Hochleistungs-Wassererwärmer Modul-plus Der Modul-plus erfüllt höchste Ansprüche an den Warmwasserkomfort und die Wasserhygiene. Leistungsstark, zuverlässig und wirtschaftlich. 1 Modul-plus. Ihre Pluspunkte

Mehr

HomeCare-Versorgung. Prof. Dr. Roland Radziwill Apotheke und Patienten-Beratungs-Zentrum Klinikum Fulda gag

HomeCare-Versorgung. Prof. Dr. Roland Radziwill Apotheke und Patienten-Beratungs-Zentrum Klinikum Fulda gag HomeCare-Versorgung Prof. Dr. Roland Radziwill Apotheke und Patienten-Beratungs-Zentrum Klinikum Fulda gag 1 Gliederung Einleitung Patienten-Beratungs-Zentrum Enteraler Betreuungsdienst und Heimparenterale

Mehr

NEWSLETTER. 2012-08 Rüstoptimierung & Traceability, mit Label Feeder. August 2012. Neu im Vertrieb: Traceability

NEWSLETTER. 2012-08 Rüstoptimierung & Traceability, mit Label Feeder. August 2012. Neu im Vertrieb: Traceability TDC News August 2012 Neu im Vertrieb: (Software) dazu passende Label Feeder ALF 12 Software In 30 Sekunden vorrüsten 0% Fehler 100% Kontrolle Schnelles Vorrüsten auf den Feeder-Rüstwagen 0% Fehlerquote

Mehr

WEINIG SYSTEM PLUS. Alles aus WEINIG Hand: Von der Zeichnung bis zur Profilherstellung

WEINIG SYSTEM PLUS. Alles aus WEINIG Hand: Von der Zeichnung bis zur Profilherstellung WEINIG SYSTEM PLUS Alles aus WEINIG Hand: Von der Zeichnung bis zur Profilherstellung 1 Alles aus WEINIG Hand: Das Gesamtsystem zur Profilherstellung WEINIG ist der führende Technologie-Anbieter für die

Mehr

BESTEHENDES OPTIMIEREN INNOVATIVES PLANEN

BESTEHENDES OPTIMIEREN INNOVATIVES PLANEN BESTEHENDES OPTIMIEREN INNOVATIVES PLANEN WIR ERÖFFNEN IHNEN FREIRÄUME für Ihr Kerngeschäft Nebenprozesse tragen maßgeblich zur Gewährleistung eines sicheren, effizienten und vorgabegemäßen Prozessablaufs

Mehr

DESIGNA SLIMPARK. deutsch

DESIGNA SLIMPARK. deutsch DESIGNA SLIMPARK deutsch ///02/03 Stefan Ille CTO DESIGNA Dr. Thomas Waibel CEO DESIGNA Intro Parken mit Format. Ein klarer visionärer Anspruch und damit verbunden das stetige Streben nach Neuem helfen

Mehr

Muster-Angebotsinformation

Muster-Angebotsinformation Muster-Angebotsinformation Einsatzanalyse SAP Berechtigungs-Management & Compliance 3-Tages Proof-of-Concept Seite 1 Inhalt 1 Management Summary... 3 1.1 Technische Rahmenbedingungen... 3 1.2 Ziele der

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 4578954569774981234656895856512457895456977498 3465689585651245789545697749812346568958561245 9545697749812346568958565124578954569774981234 6895856512457895456977498123465689585612457895 6977498123465689585651245789545697749812346568

Mehr

bioworks TM Lösungsbeispiele zur Automatisierung statistischer Verfahren in der Pharmaindustrie

bioworks TM Lösungsbeispiele zur Automatisierung statistischer Verfahren in der Pharmaindustrie bioworks TM Lösungsbeispiele zur Automatisierung statistischer Verfahren in der Pharmaindustrie Carlos Parés-Salvador Claudia Tückmantel INFORMATION WORKS INFORMATION WORKS Rolshover Str. 45 Rolshover

Mehr

Anleitung zur Handhabung von Durchstechflasche und Einmalspritze (für Patienten, Ärzte, Diabetesberater und Apotheker)

Anleitung zur Handhabung von Durchstechflasche und Einmalspritze (für Patienten, Ärzte, Diabetesberater und Apotheker) Anleitung zur Handhabung von Durchstechflasche und Einmalspritze (für Patienten, Ärzte, Diabetesberater und Apotheker) EIN LEITFADEN ZUR ERSTEN VERWENDUNG VON APIDRA in 10ml- DURCHSTECHFLASCHEN Apidra

Mehr

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Medizinprodukte Information des LAGetSi Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Problem Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Markenschutz. Moderne Etiketten Bodyguards für Ihre Marke

Markenschutz. Moderne Etiketten Bodyguards für Ihre Marke Markenschutz Moderne Etiketten Bodyguards für Ihre Marke Lassen Sie Ihre Marke auf dem Weg durch die Welt nie mehr aus den Augen Vorsicht, Fälschungen! Produktpiraterie, Fälschungen, sonstige Verletzungen

Mehr

Intelligente Lösungen für den Homecare-Markt

Intelligente Lösungen für den Homecare-Markt HOZ MEDI WERK Intelligente Lösungen für den Homecare-Markt Das Wundhaus: Moderne und traditionelle Wundversorgung Medizinische Produkte Prozessoptimierung Elektronische Bestellschnittstelle für Patientendirektbelieferung

Mehr

MES und IT Lösungen in der Prozessindustrie

MES und IT Lösungen in der Prozessindustrie 1 MES und IT Lösungen in der Prozessindustrie Best Practice Forum l Working Group 3 Energiemanagement zur Kontrolle und Reduzierung der Betriebskosten Energieflüsse und Energieverbräuche effizienter gestalten

Mehr

cobas u 411 Benutzerfreundlich und effizient das kompakte Analysensystem für den Urinarbeitsplatz

cobas u 411 Benutzerfreundlich und effizient das kompakte Analysensystem für den Urinarbeitsplatz cobas u 411 Benutzerfreundlich und effizient das kompakte Analysensystem für den Urinarbeitsplatz Marke cobast Roche Diagnostics führt in den kommenden Jahren alle Produkte und Dienstleistungen für den

Mehr

Verblisterung in der Schweiz Dr. Markus Meier Medifilm AG CH-4702 Oensingen www.medifilm.ch 22.2.2011

Verblisterung in der Schweiz Dr. Markus Meier Medifilm AG CH-4702 Oensingen www.medifilm.ch 22.2.2011 2011 Medifilm AG Verblisterung in der Schweiz Dr. Markus Meier Medifilm AG CH-4702 Oensingen www.medifilm.ch 22.2.2011 1 2011 Medifilm AG 1. Auslieferung im Februar 2003 28.02.2011 2 Der Beginn Erste europäische

Mehr

optimalen Outcome in der Wirbelsäulenchirurgie

optimalen Outcome in der Wirbelsäulenchirurgie vertaplan Digitales, ganzheitliches Therapiesystem für den optimalen Outcome in der Wirbelsäulenchirurgie Software + Spezialimplantat = vertaplan vertaplan In 4 Prozess-Schritten zum optimalen Outcome

Mehr

FristenManager. Software zur Fristenüberwachung und Verwaltung aller Vertragsarten

FristenManager. Software zur Fristenüberwachung und Verwaltung aller Vertragsarten FristenManager Software zur Fristenüberwachung und Verwaltung aller Vertragsarten NTConsult Informationssysteme GmbH Telefon: 02064 4765-0 info@ntconsult.de www.ntconsult.de 02 fristenmanager fristenmanager

Mehr

INTRALOGISTIQ Vom Spezialisten für Systemintegration.

INTRALOGISTIQ Vom Spezialisten für Systemintegration. INTRALOGISTIQ Vom Spezialisten für Systemintegration. LAGERVERWALTUNGSSYSTEME MATERIALFLUSSSYSTEME SPEICHERPROGRAMMIERBARE STEUERUNGEN (SPS) VISUALISIERUNGSSYSTEME (SCADA) KOMMISSIONIER- UND VERTEILSYSTEME

Mehr

Umgang mit Explantaten

Umgang mit Explantaten Umgang mit Explantaten Aktuelle Entwicklung Implantate / Explantate Warum wird dieses Thema plötzlich so wichtig? Wem gehört das Explantat? Was muß berücksichtigt werden? Welche Aufgabe betrifft die ZSVA?

Mehr

Prof. Dr. Werner Fresenius / Vorsitzender AG AAMP. Tierarzneimittelbereich: Dr. Heinrich Bottermann / Vorsitzender AG AfAM. <Oberste Landesbehörde>

Prof. Dr. Werner Fresenius / Vorsitzender AG AAMP. Tierarzneimittelbereich: Dr. Heinrich Bottermann / Vorsitzender AG AfAM. <Oberste Landesbehörde> Dokumenten-Nr.: 07110702 Verfahrensanweisung Gültig ab: Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimiteln und Medizinprodukten 1/5 Titel: Site Master File (SMF) Geltungsbereich: Inspektorat

Mehr