INVESTAKTUELL. LRI Invest excellence in fund administration since 1988

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INVESTAKTUELL. LRI Invest excellence in fund administration since 1988"

Transkript

1 // DEZEMBER 2014 INVESTAKTUELL LRI Invest excellence in fund administration since 1988» EDITORIAL 7. Fonds-Symposium der LRI Invest in Frankfurt Verehrte Leserinnen und Leser, seit dem Sommer sind die AIFM-Regelungen in Luxemburg und vielen anderen Staaten in Kraft. Die LRI Invest, welche als eine der ersten KVGen die Zulassung als AIFM in Luxemburg erhalten hat, profitiert deutlich von den AIFM-Regulierungen. Gemeinsam mit unserer Verwahrstelle LRI Depositary haben wir als One-Stop-Shop in der zweiten Jahreshälfte einige neue AIF- Mandate sowohl aus der DACH-Region als auch aus dem internationalen Umfeld gewinnen können. Ein weiteres großes Projekt konnte in diesem Jahr noch abgeschlossen werden: am 11. Dezember wurden plangemäß diverse Fonds von der Depotbank Banque LB Lux zur neuen Depotbank Hauck und Aufhäuser Privatbankiers KGaA Niederlassung Luxemburg übertragen. Ursache für diese Verlagerung ist der Umstand, dass die Banque LB Lux zum Jahreswechsel ihren Betrieb einstellen wird. Außerdem bieten wir Ihnen in dieser Ausgabe der LRI Invest aktuell einen Beitrag zu unserem maßgeschneiderten und von der LRI Invest entwickelten AIFMD-Reporting- Tool an. Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben eine gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr. Am 19. November 2014 veranstaltete die LRI Invest ihr inzwischen 7. Fonds-Symposium in Frank furt. Markus Gierke, Managing Director der LRI Invest, konnte hierzu hochkarätige Gäste begrüßen Vermögensverwalter und Port foliomanager, Investoren und Finanzberater die den etablierten Branchentreff im Hotel Jumeirah nutzten, um die Fachvorträge zu verfolgen und sich über aktuelle Themen der Finanzbranche auszutauschen. In seiner Begrüßungsrede stellte Markus Gierke die Frage, wie im anhaltenden Niedrigstzinsumfeld noch zu einem vernünftigen Risiko Erträge erwirtschaftet werden können. Diese Frage beschäftigt auch die geladenen Referenten, welche ihre Investmentansätze und ideen den Teilnehmern vorstellten. Herzlichst Ihr Markus Gierke Managing Director

2 7. Fonds-Symposium der LRI Invest in Frankfurt Blond hinterfragt: Contrarian Value Kundenbetreuerin Melanie Kösser stellte zusammen mit Klaus Kämmerer, Vorstand der Fidecum AG die Effizienz der Märkte auf den Prüfstand. Die frühere Finanzjournalistin und der leitende Kundenbetreuer stellten in einem Frage-Antwort Dialog mit dem etwas provokanten Titel: Blond hinterfragt: Contrarian Value den Investmentansatz des FIDECUM Contrarian Value Euroland Fonds vor. An der Börse kaufen viele Anleger teuer, während die normale Kaufgewohnheit doch eher nach günstigen Angeboten sucht., bemerkt Kämmerer. Die Anlagestrategie des FIDECUM Contrarian Value Euroland Fonds hingegen focussiert die Suche nach unterbewerteten Aktien. Wir kaufen nicht billig, sondern preiswert, da wir Unternehmen mittels nachhaltig erzielbarer Erträge und nicht anhand von Gewinnschätzungen für die Zukunft bewerten., ergänzt Kösser. Der Fonds zeichnet sich durch eine geringe Umschlagshäufigkeit und eine hohe Stilkonsistenz aus, der Anlagehorizont beläuft sich auf drei bis fünf Jahre. Wenn eine Aktie ihr Kurs- ziel erreicht hat, wird sie verkauft. Gleiches gilt bei einer Neubewertung oder wenn sich interessantere Alternativen ergeben, führt Kämmerer weiter aus. Käufe, Aufstockungen oder Verkäufe werden immer nach und nach in kleinen Schritten vorgenommen. Somit kommt es nur zu ruhigen Bewegungen im Portfolio und die TER bleibt moderat. Attraktive Renditen im Niedrigzinsumfeld? Optionsprämien! Ludwig Schnieders, Senior-Fondsmanager der Norddeutschen Landesbank Luxembourg S.A., sieht in Optionsprämien eine sehr attraktive Anlagealternative und Ergänzung zu klassischen Aktien- und Rentenanlagen. Über Stillhaltergeschäfte auf Aktien und Aktienindizes lassen sich stetige Seitwärtsrenditen erwirtschaften., meint Schnieders. Vor allem der Bereich der Indexoptionen stellt eine äußerst liquide Anlageklasse dar. Dabei gilt natürlich der Grundsatz: je höher die Volatilität, desto höher auch die zu vereinnahmenden Prämien et vice versa, so Schnieders weiter. Kursschwankungen am Aktienmarkt hätten hierbei auch etwas Gutes. Marktkorrekturen wie zuletzt im Oktober böten immer auch eine hervorragende Gelegenheit zur Erzielung überdurchschnittlich hoher Optionsprämien über den Verkauf von Put-Optionen. Durch rollierend geschriebene Wochen- oder Monatsoptionen lassen sich aber auch in Zeiten niedriger Volatilitäten stabile Prämieneinnahmen realisieren. Dass dies funktioniert, zeigt sowohl der fortlaufend auf den EURO STOXX 50 Index gerechnete sogenannte Put Write Index als auch in Praxis der Nordlux Strategie-Fonds mit einer Wertentwicklung von 4,5 % p.a. seit Anpassung des Konzeptes auf den risikoaversen Ansatz Mitte Damit stellten Optionsprämien insbesondere im aktuellen Niedrigzinsumfeld eine echte Renditealternative dar. Strange World ein Fondseinblick und ausblick Christian Krahe, Anlageberater des Fonds Deutsche Aktien Total Return, beleuchtet die anhaltende Finanzkrise seit Seither bestimmen die Notenbanken und die Politik die Entwicklung an den Märkten maßgeblich mit, sodass die Voraussetzungen für Portfoliomanager erschwert werden. Der befürchtete Kollaps des Geld- und Bankensystems ist zwar ausgeblieben, viele Märkte haben sich sogar erholt aber normalisiert haben sie sich nicht, sagt Krahe. Dadurch, dass die EZB nicht mehr nur Geldsondern mittlerweile auch Wirtschaftspolitik betreibe, würde ein riskantes Investitionsverhalten weiter gefördert. Dies habe Preisverzerrungen für Vermögensgüter sowie eine zunehmende Finanzmarktinstabilität durch entstehende Vermögenspreisblasen zur Folge. Die Aussichten für seinen auf deutsche Aktien spezialisierten Fonds sieht er dennoch sehr positiv. Deutsche Unternehmen und Produkte genießen weltweit ein hohes Ansehen und sind mit ihrer Solidität, der hohen Qualität der Güter und ihrer Innovationskraft exzellent positioniert. Gleichwohl dürften Anleger die Gefahren an den Märkten nicht unterschätzen.das Fazit daraus: Anleger müssen eventuelle Schwankungen und Kursverluste aushalten können. Auch könne es wegen des Einflusses von Notenbanken und Politik und den manipulierten Zinsen zu Preisverzerrungen und spekulativen Blasen kommen. Wir investieren, wenn die Fundamentalanalyse eine günstige Bewertung aufzeigt und das Chance-/Risikoverhältnis attraktiv ist, so Krahe. Der dynamisch, flexibel gemanagte Deutschland-Mix und aktives Stockpicking haben sich in den letzten Monaten deutlich positiv bewährt und erscheinen in dem herausfordernden Umfeld auch weiterhin sinnvoll und aussichtsreich.

3 dung. Die Welt war noch nie so reich und noch nie so verschuldet wie heute, so Schnabel. Seit 2007 ist die Staatsverschuldung um 80 % gestiegen. Der weltweite Schuldenstand betrage derzeit 225,9 Billionen USD, während das Bruttoinlandsprodukt, mit dem letztlich die Tilgung der Schulden finanziert werden müsse, sich im Jahr 2013 weltweit auf 74,9 Billionen USD addiert habe. Diese Entwicklung bezeichnet Schnabel als gefährliche Blasenökonomie und bescheinigt den Notenbanken weltweit das größte Geld-Experiment in der Geschichte der Menschheit zu betreiben. Die Logik der Druckerpresse Volker Schnabel, Chef-Analyst der Mack & Weise GmbH Vermögensverwaltung, berichtete von der immer weiter ausufernden Staatsverschul- Die Empfehlung des Chef-Analysten lautet daher: Gold. Die jüngsten Preisabschläge bei Gold führt er allein auf Verkäufe von Papier-Gold zurück. Physisch sei Gold nach wie vor gefragt. Das ganze Gold, das der Westen nicht mehr haben will, geht nach Shanghai, Russland oder Indien. Dort freut man sich, dass man zurzeit Gold so günstig kaufen kann. Schnabel hält den derzeitigen Goldpreis für interessant und rät Anlegern, einen Teil des Portfolios in Gold zu investieren. Sein Fazit: Gold ist keine Wette auf steigende Preise, sondern eine Versicherung für das Vermögen! (Auch) die sicheren Häfen sind in Gefahr Guido Lingnau, Gründer und Geschäftsführer der Guliver Finanzberatung und Vermittlung, befasst sich sehr erfolgreich mit den Auswirkungen von demografischen Entwicklungen auf die Finanzmärkte. Der Titel seines Vortrages ist gleichzeitig der Name seines kürzlich veröffentlichten Buches. Auch er stellt die Frage: Wie kann man langfristige Trends nutzen und schwere Krisen umschiffen? Auch nach der Finanz- und Immobilienkrise scheint es kaum mehr sichere Häfen für das gesparte Geld zu geben, meint Lingnau. Die Deutschen nähmen Zuflucht in Wohnimmobilien, Lebensversicherungen und Bankguthaben. Doch die demografische Entwicklung stellt genau diese Anlagen als sichere Häfen infrage. Es sei denn, man versteht und berücksichtigt den Zusammenhang zwischen Bevölkerungsentwicklung und Wirtschaftsentwicklung. Dafür plädiert Guido Lingnau. Fundiert und faktenreich zeigt er, inwiefern die Generation der»babyboomer«, der geburtenstarken Jahrgänge in den 1960er-Jahren den Takt unserer Volkswirtschaft bestimmen und damit auch die Richtung der Aktienmärkte. Kraft ihrer großen Zahl stoßen sie Trends an, lösen Krisen auf den Aktien- und Immobilienmärkten aus und sind entscheidend dafür, ob es Deflation oder Inflation gibt, ob Boom oder Rezession. Die Demografie ist die optimale Landkarte für die persönliche Geldanlage. Sie hilft, das eigene Geld auch vor einem möglichen Totalschaden durch Inflation, Währungsreform, Staatsbankrott, Überalterung und Bevölkerungsschrumpfung zu schützen. Immobilienaktien im Spannungsfeld zwischen dem Streben nach sicheren Anlagen und der Furcht vor Kursschwankungen. Warum Immobilienanlagen von der aktuellen makroökonomischen Lage profitieren, hat nach Ansicht von Helmut Kurz, Manager des Fonds Ellwanger & Geiger Global REITs, gleich mehrere Gründe: Niedrige Zinsen vergrößern die relative Attraktivität von Mieterträgen, insbesondere im Vergleich zu den aktuell sehr niedrig verzinsten Anleihen. Langsames Wirtschaftswachstum macht die vergleichsweise stabilen Mieteinnahmen für die Anleger reizvoller als weniger sichere Erträge, wie etwa Unternehmensgewinne und die daraus gezahlten Dividenden. Die Unsicherheiten im Hinblick auf die Ausweitung der Zentralbankbilanzen und deren Folgen für die Finanz- und Preisstabilität machen Sachwerte prinzipiell attraktiv, so Kurz. Niedrige Zinsen senkten die Kosten für Immobilienkredite und die Bewertungsrenditen von Immobilien, was wiederum zu höheren Objektwerten führe, so Kurz. Nicht umsonst steigen die Immobilienquoten der Anleger weltweit, auch die riesigen Staatsfonds treten vermehrt als Käufer auf. Doch warnt Kurz auch vor Risiken wie kurzfristig in deflationären Tendenzen und auf längere Sicht steigende Zinsen. Seiner Meinung nach gewinnen international indirekte Anlagen Marktanteile. Hierbei sind Real Estate Investment Trusts die Gewinner. Das Besondere an REITs seien die hohen Gewinnausschüttungen, die auf Ebene der Gesellschaft steuerfrei REIT und erst vom Anleger zu versteuern sind. Kurz erklärte auch den sogenannten REIT-Effekt: Untersuchungen des langfristigen Kor re lationsverhaltens zeigen ein überlegenes Rendite - Risiko - Profil dieser Anlageform. Im Wertentwicklungsvergleich von REITs, normalen Immobilienaktien und offenen Immobilienfonds liegen REITs klar an der Spitze - noch vor den sonstigen Immobilienaktien. Das sei auch der Grund, warum das Stuttgarter Bankhaus in diesen Fonds nur echte REITs kauft. Kurz zeigte, wie sich besonders globale REIT - Portfolien sehr gut zur Diversifikation innerhalb der Immobilienanlagen eignen und ebenfalls eine attraktive Ergänzung zu anderen Anlageklassen, wie Anleihen, Aktien und Rohstoffen darstellen. Weil Immobilienanlagen immer eine lokale Angelegenheit sind, lassen sich die Verwalter von Ellwanger & Geiger von Spezialisten in Asien und Nordamerika bei der Titelselektion beraten, erklärt Kurz. Im Ergebnis schaffen es die drei Teams, insbesondere bei den Risikokennzahlen weit Überdurchschnittliches zu leisten.

4 Erstes offizielles AIFMD-Reporting erfolgreich übermittelt Eine der großen Herausforderungen im Kontext der AIFM-Richtlinie sind und waren die Informationspflichten gegenüber den zuständigen Behörden. In Luxemburg gegenüber der CSSF, in Deutschland gegenüber der BaFin. Die in den Artikeln 3(3)d) und 24 der AIFMD (Alternative Investment Fund Managers Directive) dargestellten Meldepflichten umfassen sowohl Meldungen auf Gesellschaftsebene (AIFM-Meldungen gemäß Artikel 3(3)d) und Artikel 24(1)) als auch Meldungen auf Ebene der Investmentfonds (AIF-Meldung gemäß Artikel 24(2) und Artikel 24(4)). Demzufolge wird zwischen den Berichten des AIFM und den Berichten des AIF unterschieden. Konkretisiert werden diese Anforderungen durch die Vorgaben der Artikel 110 und 111 in Verbindung mit Anhang IV der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 231/2013 der Kommission vom Mit dem Ziel eines europaweit harmonisierten Meldeablaufs an die zuständigen Behörden hat die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) zudem weitere Standards bezüglich des Ablaufs, des Inhalts und der Form der Meldungen veröffentlicht. Hierzu zählen beispielsweise die Leitlinien zum AIFMD- Berichtswesen oder der Frage- und Antwortkatalog, der regelmäßig aktualisiert wird. In der Summe existieren eine Vielzahl von Richtlinien, Leitfäden und Frage- und Anwortkataloge, die es in diesem Kontext zu beachten gilt. Unabdingbar ist die fortlaufende Beobachtung des aufsichtsrechtlichen Rahmenwerks hinsichtlich Neuerungen respektive Aktualisierungen bestehender Regelungen. Vor diesem Hintergrund hat sich die LRI Invest schon frühzeitig mit der Umsetzung der AIFMD beschäftigt und im Januar 2013 ein entsprechendes Projekt aufgesetzt. Weiterhin wurde, um der großen Herausforderung der Berichterstattung an die CSSF gerecht zu werden, im Mai 2013 ein Arbeitskreis Reporting als integraler Bestandteil des Projektes installiert. Im Rahmen des Projektes und insbesondere des Arbeitskreises wurde eine individuelle AIFMD-Software entwickelt, welche die umfangreichen Meldepflichten abdeckt und die rechtzeitige Veröffentlichung an die CSSF sicherstellt. Unsere Inhouse-Lösung führt alle Daten wie beispielsweise Stammdaten, Bestände und Trans aktionen aus verschiedenen Systemen zusammen, klassifiziert regelbasiert die Bestände und Transaktionen in die AIFMD Asset Types und Sub Asset Types, aggregiert die relevanten Investmentfonds auf AIFM-Level und befüllt so die rund 340 geforderten Datenfelder. Insbesondere wurden Prüfroutinen hinsichtlich Datenvollständigkeit und Datenqualität mit dem Ziel der Datenintegrität implementiert. Während der Entwicklungsphase wurden in Absprache mit der CSSF Testmeldungen an diese übermittelt, um mögliche Fehler frühzeitig zu erkennen und entsprechend beheben zu können. Im Ergebnis verfügt die LRI Invest S.A. über eine maßgeschneiderte Eigenentwicklung, welche ein qualitätsgesichertes AIFMD- Reporting liefert. Damit, und aufgrund der bei der Entwicklung gewonnenen Erfahrungen, ist die LRI Invest S.A. in der Lage, das AIFMD- Reporting auch als Dienstleistung für externe Kunden anbieten zu können. Dies konnte durch die Gewinnung von AviaRent Capital Management S.à r.l. als ersten externen Kunden für das AIFMD-Reporting bereits bewiesen werden. Die Tatsache, dass die erste offizielle Berichterstattung an die CSSF deutlich vor Ablauf der geforderten Frist versendet werden konnte, untermauert die Leistungsstärke dieser LRI-eigenen Lösung. Anpassung Mehrwertsteuersätze in Luxemburg 17 % Nach Veröffentlichung eines Gesetzesentwurfes der Luxemburger Regierung vom 15. Oktober 2014 werden die derzeitigen Mehrwertsteuersätze ab dem 1. Januar 2015 um zwei Prozent erhöht. Somit steigt der allgemeine Mehrwertsteuersatz von 15 auf 17 Prozent, die ermäßigten Steuersätze von 12 auf 14 Prozent für Immobilien- oder Kreditgeschäfte sowie Depotbankleistungen und von sechs auf acht Prozent für beispielsweise Energieprodukte. LRI Invest Securitisation mit attraktiver Verbriefung eines Edelmetallfonds Die von der LRI Invest S.A. betriebene Verbriefungsplattform LRI Invest Securitisation S.A. hat ihre nunmehr dritte Verbriefungsemission ausgegeben. Verbrieft wird ein irischer, offener Publikumsfonds, der Aureus Fund (Ireland) PLC (ISIN IE ). Dieser investiert in erster Linie direkt und indirekt in Edelmetalle, vorzugsweise in Gold, Silber, Palladium und Platin. Die unter dem Namen Compartment Aureus D1 (ISIN DE000A13Y- BL3) begebene Verbriefung richtet sich ausschließlich an institutionelle Anleger. Der öffentliche Vertrieb ist derzeit nicht vorgesehen und ein Vertrieb an Privatanleger nicht möglich. Für diese ungehebelte Verbriefung ist eine Börsennotierung binnen eines Jahres geplant. Seit Oktober 2014 konnten bereits Inhaberschuldverschreibungen im Nennwert von je mit einem Gesamtvolumen von weit über 20 Mio. emittiert werden. Der stark ermäßigte Satz von drei Prozent, welcher beispielsweise im Baugewerbe, für Grundnahrungs- und Arzneimittel, Hotel- und Restaurantbesuche gilt, bleibt hingegen unangetastet. Trotz dieser Erhöhung bleibt der luxemburgische allgemeine Mehrwertsteuersatz der niedrigste innerhalb der EU. 3 % 14 % 8 %

5 Kostenoptimierte Investitionsmöglichkeit für professionelle Investoren Wir freuen uns, mit der Verbriefung eines Edelmetallfonds ein Produkt lanciert zu haben, welches professionellen Anlegern, die nicht direkt in Edelmetallfonds investieren können, die Möglichkeit bietet, an der Performance der Edelmetallmärkte teilzuhaben, sagt Utz Schüller, Managing Director der LRI Invest S.A. und verantwortlich für die Verbriefungsplattform der LRI Invest S.A. Die LRI Invest Securitisation S.A. hat ihre Angebotspalette der Verbriefungsplattform von Kreditverbriefungen im Bereich Wohnen, Logistik, Gewerbe nun auch um diese Produktverbriefung erweitert. Der professionelle Investor erhält durch eine innovative Strukturierung eine kostenoptimierte Investitionsmöglichkeit, welche den Basiswert mit seinem diversifizierteren Anlageportfolio 1:1 abbildet. Zudem ist die Emission insolvenzrechtlich effizient hinsichtlich des Emittentenrisikos ausgestaltet, erklärt Schüller weiter. Das Luxemburger Verbriefungsgesetz bietet attraktive und flexible Möglichkeiten sowohl für Initiatoren als auch für Investoren. Unsere Experten beraten Sie gerne. SAVE THE DATE: Januar 2015 FONDS professionell KONGRESS Mannheim Auch in diesem Jahr wird die LRI Invest S.A. bei Europas größtem und erfolgreichstem Fachkongress für Investmentberater als Aussteller vertreten sein. Herr Volker Schnabel, Chef-Analyst der Mack & Weise GmbH Vermögensverwaltung, wird, auf unsere Einladung am Mittwoch, um Uhr in Saal 7 zum Thema Die Logik der Druckerpresse referieren. Treffen Sie uns und unsere Partner am Stand 204 auf der 3. Ebene. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Zum Jahresende möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen, Ihre Treue und Ihr Interesse bedanken. Ihnen und Ihren Familien wünschen wir eine besinnliche Weihnachtszeit und für das Jahr 2015 Gesundheit, Glück und Erfolg. Ihre Teams der LRI Invest S.A. und LRI Depositary S.A. Terminvorschau 20. Januar 2015: LRI Invest veranstaltet Neujahrsempfang, Munsbach Januar 2015: LRI Invest als Aussteller beim FONDSprofessionellKONGRESS, Congress Center Rosengarten, Mannheim Februar 2015: LRI Invest als Besucher bei FINANZ 15, Kongresshaus, Zürich 12. Februar 2015: LRI Invest als Besucher der ALFI Roadshow, Amsterdam 20. Februar 2015: LRI Invest als Besucher bei Iberian Private Equity Conference, Westin Palace Hotel, Madrid 23. Februar 2015: LRI Invest als Besucher beim German Private Equity Summit der SuperReturn International 2015, Berlin Februar 2015: LRI Invest als Aussteller bei SuperReturn International 2015, InterContinental Hotel, Berlin LRI Invest S.A. 9A, rue Gabriel Lippmann L-5365 Munsbach, Luxemburg Phone: (+352) Fax: (+352) Internet: Impressum und Herausgeber LRI Invest S.A. Ansprechpartner (V.i.S.d.P.) Manuela Pehl, Relationship Manager Agentur: letsch-kommunikation.de Fotos (Seite): 4 weseetheworld - Fotolia.com

Immobilienfonds und -aktien: Vorteile gegenüber dem direkten Kauf

Immobilienfonds und -aktien: Vorteile gegenüber dem direkten Kauf 1 von 5 18.04.2016 11:15 - Finanznachrichten auf Cash.Online - http://www.cash-online.de - Immobilienfonds und -aktien: Vorteile gegenüber dem direkten Kauf Posted By lennert On 18. April 2016 @ 08:04

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN.

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. ILFT ILFT RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. HDI Die richtige HEADLINE Strategie TITEL für Fondspolicen. DOLOR. HDI Subline Titel ipsum dolor sit amet. Investment Top Mix Strategie Plus www.hdi.de/intelligentes-investment

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds

SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds Vorteile des SemperReal Estate Stetige Erträge bei geringen Schwankungen Sichere Erträge aus Top-Vermietungsquote Performance des SemperReal Estate basiert auf

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie.

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. International Fund Management S.A. Deka International S.A. Deka Investment GmbH Ÿ Finanzgruppe

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa.

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Das Fondsprinzip 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Was ist ein Fonds? Ein Investmentfonds, kurz als Fonds bezeichnet, ist ein Konstrukt zur Geldanlage. Eine

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative WERBEMITTEILUNG Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative geninvest.de Generali Komfort Best Managers Conservative Der einzigartige Anlageprozess 20.000

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

De la suite dans les idées... MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN

De la suite dans les idées... MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN De la suite dans les idées... MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN IAM MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN Eine überdurchschnittliche geografische und sektorielle Diversifikation Unsere absolute Priorität: Mehrwert für

Mehr

Die passende Struktur? Darauf kommt es an.

Die passende Struktur? Darauf kommt es an. Professionelles Vermögensmanagement Die passende Struktur? Darauf kommt es an. Besser anlegen. Die Komplexität von Vermögensanlagen erfordert Zeit und gute Marktkenntnisse. Vertrauen Sie dabei auf jemanden,

Mehr

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH Investmentfonds Die Nadel im Heuhaufen suchen & finden. Es gibt "offene" und "geschlossene" Investmentfonds. Bei offenen Fonds können jederzeit weitere Anteile ausgegeben werden, hingegen bei geschlossenen

Mehr

Jahrespressekonferenz. Union Investment Geschäftsentwicklung 2014. Hans Joachim Reinke Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt am Main, 26.

Jahrespressekonferenz. Union Investment Geschäftsentwicklung 2014. Hans Joachim Reinke Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt am Main, 26. Neues Foto folgt Jahrespressekonferenz Union Investment Geschäftsentwicklung 2014 Hans Joachim Reinke Vorsitzender des Vorstands Frankfurt am Main, 26. Februar 2015 Bewährte Wege sind zunehmend versperrt

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat.

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, die Weberbank ist eine Privatbank, die sich auf die Vermögensanlage

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

FF Privat Invest Strategien

FF Privat Invest Strategien FF Privat Invest Strategie Stetige Rendite in jeder Marktlage: die zwei FF Privat Invest Strategien Frank Finanz Mühlengasse 9 36304 Alsfeld 06639 919065 www.frankfinanz.de FF Privat Invest Strategien

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 DIE FSKAG INFORMIERT Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 Frankfurt, 19. Februar 2010. Die Dr. Bauer & Co.

Mehr

Werte im Wandel Konsequenzen für Ihre Kapitalanlage. Carsten Riester Carolin Wallner Carsten Lechner

Werte im Wandel Konsequenzen für Ihre Kapitalanlage. Carsten Riester Carolin Wallner Carsten Lechner Werte im Wandel Konsequenzen für Ihre Kapitalanlage Carsten Riester Carolin Wallner Carsten Lechner Die echten Werte für das Depot Aktien Rohstoffe/ Edelmetalle (Gold) Immobilien Wachsende Bedeutung der

Mehr

Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio

Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio Die derzeitige Marktsituation Für manche ein Drama, für andere ein Thriller Das beschert den Finanzmärkten immer Man spürt noch wieder heftige die Auswirkungen

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 11. Februar 2016

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 11. Februar 2016 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 11. Februar 2016 Agenda 1. Studiendesign 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Studiendesign Repräsentative Studie über das

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management BIL Wealth Management DE Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. BIL Private Banking BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist unter anderem auch als Lebensversicherung erhältlich. EIN MASSGESCHNEIDERTES

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Fünf Vermögensverwalter raten So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Eine Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed im Dezember gilt derzeit als wahrscheinlich. Das private banking

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Investieren statt Spekulieren

Investieren statt Spekulieren Das richtige Rezept für jede Marktlage Referent : Stephan Albrech, Vorstand Albrech 1 Übersicht 1. Kreditkrise: Ursachen und Verlauf 2. Folgen der Krise für die Realwirtschaft 3. Folgen für die Kapitalmärkte

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

Berlin, im September 2007

Berlin, im September 2007 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES STEINBEIS HOCHSCHULE BERLIN Ausgewählte Seiten REAL INVESTMENTS Studie des Steinbeis Research Center for Financial Services Berlin, im September 2007 Steinbeis Research

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

indexplus the economical timing

indexplus the economical timing indexplus the economical timing Aktien mit Absicherung Exklusiv bei uns indexplus bietet eine neue Anlagestrategie im Schweizer Kapitalmarkt - Schutz vor schweren Verlusten inklusive. Einfach und umfassend.

Mehr

Präsentationsmappe DELTA COACHING

Präsentationsmappe DELTA COACHING Präsentationsmappe DELTA ASSET MANAGEMENT DELTA Coaching GmbH Zämattlistrasse 2d Postfach 53 CH-6318 Walchwil/ZG Tel +41 41 758 00 80 Fax +41 41 758 00 88 www.deltacoaching.ch Geschäftsführer: Gerd Lehner,

Mehr

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit Fondsarten 6.2 Rentenfonds Rentenfonds investieren in verzinsliche Wertpapiere (weitere Bezeichnungen sind Renten, Anleihen, Obligationen, Bonds u. a.). Sie erzielen vor allem Erträge aus den Zinszahlungen.

Mehr

Internationale Immobilienanlagen Einleitung in die Thematik

Internationale Immobilienanlagen Einleitung in die Thematik Internationale Immobilienanlagen Einleitung in die Thematik Graziano Lusenti Strategischer Berater für institutionelle Anleger Dr. rer. pol. (international relations), Dipl. Pensionskassenexperte (Versicherungsmathematiker)

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

Marktstudie Kurzfassung Offene Immobilienfonds mit Domizil in Deutschland

Marktstudie Kurzfassung Offene Immobilienfonds mit Domizil in Deutschland Marktstudie Kurzfassung Offene Immobilienfonds mit Domizil in Deutschland Robert Morgner & Thomas Wild Tel.: 0371/6 51 38 36 Kanzlei für Vermögensplanung Fax: 0371/6 51 38 37 Fürstenstr. 94 Email: info@vermoegenskanzlei.info

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen

Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen 28.9.2011 Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen Ein Vortrag von Dipl.-Vw. Markus Spieker, Bereichsleiter Vermögensstrukturierung der avesco Financial Services AG avesco Financial Services AG Mohrenstraße

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

Stammaktie. Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv. Werte mit Zukunft

Stammaktie. Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv. Werte mit Zukunft Stammaktie Strategiefonds Das Wissen dieser Sachwerte Welt Global Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv Werte mit Zukunft Krisen kommen Krisen gehen. Für die Generationen der Wirtschaftswunderjahre

Mehr

Informationen für Wealth Manager: www.private-banking-magazin.de

Informationen für Wealth Manager: www.private-banking-magazin.de Trotz Niedrigzinsen Kaum ein Deutscher mag Aktien Ein Großteil der deutschen Sparer rechnet damit, dass die niedrigen Zinsen für die nächsten Jahre bleiben. Das ist aber kein Grund für sie, ihr Geld vom

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

us-policen bac-policenfonds

us-policen bac-policenfonds us-policen bac-policenfonds us-policen US-POLICENFONDS: EINE ECHTE ALTERNATIVE Wachstumspotenzial und attraktive Investitionschancen genau das bieten die USA. Als eine der effizientesten Volkswirtschaften

Mehr

Persönliche Vermögensverwaltungen

Persönliche Vermögensverwaltungen Persönliche Vermögensverwaltungen Stabile Wachstumsentwicklung durch renditestarke und praxis bewährte Produktlösungen Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn Jahren im deutschen und internationalen

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Portrait PEH Wertpapier AG

Portrait PEH Wertpapier AG Portrait PEH Wertpapier AG Oktober Portrait 2011 der PEH Wertpapier AG, Oktober 2011 Das Unternehmen seit 1981 als Asset Manager für private und institutionelle Kunden tätig börsennotiert in Berlin/Frankfurt:

Mehr

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage Christian Lanzendorf, CIIA Leiter Vertrieb Publikumsfonds Vermögensverwalter, IFAs, Versicherungen FRANKFURT-TRUST Asset Manager der BHF-BANK Starke Partner,

Mehr

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1 AKTIENKULTUR IN DEUTSCHLAND EINE WÜSTE? Grundsätzliches Ein alter Hut: wer eine vergleichsweise hohe langfristige Rendite an den Finanz- und Kapitalmärkten erzielen will, muss das Risiko eingehen, dass

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Pressemitteilung Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Colliers International veröffentlicht Global Investor Outlook für 2016 Bis zu 400 Milliarden US-Dollar

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Dank einer Rendite von 5.61 Prozent im zweiten Quartal erreichen die Pensionskassen eine Performance von 3.35 Prozent im ersten Halbjahr 2009. Ebenfalls positiv entwickeln

Mehr

Investieren Sie lieber in solide Immobilien. Veranlagen

Investieren Sie lieber in solide Immobilien. Veranlagen Investieren Sie lieber in solide Immobilien. Erste Immobilienfonds Veranlagen ERSTE IMMOBILIENFONDS in echte Werte investieren Immobilien haben immer Saison. Ein Grundstück, die eigene Wohnung, das eigene

Mehr

Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist.

Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist. Ausgabe Nr. 26 3. August 2011 Seite 1 von 8 Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist. Unsere Themen: Schwerpunktthema Schwellenländer

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Charttechnik: Rückschau und Gegenwart "MET Fonds-Perle" des Monats Entwicklung des MET Fonds VermögensMandat 4 Charttechnischer Marktausblick 2011

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen

Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen UCITS Alternatives Conference 2011 Datum: 19. & 20. September 2011 Ort: Kongresshaus Zürich 1 Die Dimensionen unseres Geschäfts! 400 Mitarbeiter! > 128 Mrd.

Mehr

Pressemitteilung 1/2008 3.9.2008. Spezialisierte Asset Management Boutique Gründung der MV Invest AG

Pressemitteilung 1/2008 3.9.2008. Spezialisierte Asset Management Boutique Gründung der MV Invest AG Spezialisierte Asset Management Boutique Gründung der MV Invest AG Gutes tun mit Immobilien Die ausgewiesenen Immobilien- und Finanzfachleute Martin Meili und Roland Vögele haben die MV Invest AG gegründet.

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Geben Sie Ihre Koordinaten vor, wir bringen Sie ans Ziel. Mit DekaStruktur: 4.

Geben Sie Ihre Koordinaten vor, wir bringen Sie ans Ziel. Mit DekaStruktur: 4. Geben Sie Ihre Koordinaten vor, wir bringen Sie ans Ziel. Mit DekaStruktur: 4. Deka International S.A. Ÿ Finanzgruppe Sobald Sie wissen, wo Sie hin möchten, kann es losgehen. Es gibt jede Menge Ziele,

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr