Zahntechniker ersetzen den wichtigsten Schmuck. Langlebig schön 92 ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) » Technik. ZTM Wolfgang Bade

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zahntechniker ersetzen den wichtigsten Schmuck. Langlebig schön 92 ZAHNTECH MAG 12, 3, 92 100 (2008) » Technik. ZTM Wolfgang Bade"

Transkript

1 92 ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Langlebig schön ZTM Wolfgang Bade Indizes: Implantattechnik, Oraltronics Pitt-Easy-Implantate und Novobase- Abutments, Stegkonstruktion, Cover-Denture-Prothese, Galvanotechnik, Tertiärstruktur, Zirkonoxid, Verblendtechnik Hochwertige Restaurationen sind oft kostspielig. Darf es da sein, dass solche Restaurationen häufig schon nach Tragezeiten von wenigen Jahren erneuerungsbedürftig sind? Nein, es darf nicht, dachte sich ZTM Wolfgang Bade (Schwerin) und entwickelte gemeinsam mit ZTM Jan Bieder (Schwerin) die B-Struktur. Mit einem keramischen Steg auf Implantaten, Galvano-Sekundärteilen und einer verblendeten Tertiärstruktur inklusive rosafarbener Zahnfleischanteile aus Zirkon, unterfüttert mit einer dünnen Schicht Prothesenkunststoff, schrauben sie das bisherige Premium-Segment deutlich in die Höhe. Zahntechniker ersetzen den wichtigsten Schmuck jedes Menschen: seine Zähne. Darum sollte Zahnersatz theoretisch so dauerhaft sein wie jeder andere Schmuck. Doch die Realität sieht anders aus, denn in permanent feuchtem, saurem Mundmilieu und dynamisch belasteter Umgebung ist Zahnersatz ganz anderen Belastungen ausgesetzt als Schmuck, der außerhalb des Körpers getragen wird. So kann es durchaus passieren, dass beispielsweise hochwertige Teleskoparbeiten lege artis gefertigt dennoch nach nur fünf Jahren überholungs- oder erneuerungsbedürftig sind, weil sich die Prothesenbasen aus Nanokompositen zwischenzeitlich verfärbt haben. Oftmals tritt dieser Zustand aufgrund dieses aggressiven Mundmilieus noch deutlich früher ein. Für mich als Zahntechniker ist dies ein Alptraum. Ich kann es nur schwer ertragen, wenn ich sehe, dass bei teuren Versorgungen nach kurzer Verweildauer im Mund die tragenden Strukturen zwar voll intakt und funktionstüchtig sind, aber der optische Eindruck schnell zu wünschen übrig lässt. Ich möchte den Patienten die immerhin mehrere tausend Euro für ihre Versorgung bezahlen auch noch nach vielen Jahren ruhigen Gewissens gegenübertreten können. Mein Ziel ist es da-

2 Te chnik «Abb. 1: Ausgangssituation im Artikulator: Im OK war eine Totalprothese indiziert. Im Unterkiefer sind vier PittEasy Zylinder-Implantate inseriert. Ihre progressiven Expansivgewinde verhindern zervikale Resorption und eignen sich somit für zahnlose Situationen. Abb. 2: Ein Arbeitsmodell aus Kunststoff unterstreicht die Hochwertigkeit der Arbeit. Die Zahnfleischmaske aus Kunststoff federt nicht. Abb. 3: In das Modell aus Gießkunststoff sind die Modellimplantate eingegossen. Abb. 4: Ohne geht s nicht Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Anfertigung einer solch umfangreichen Arbeit ist ein vollständiges Set-up. her, Zahnersatz zu fertigen, der mindestens zehn Jahre voll intakt bleibt und die Patienten dabei immer noch schmückt. Dauerhafte Idee ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Wer regelmäßig Arbeiten mit optimaler rot/weißer Ästhetik gestaltet, weiß, dass Arbeitsaufwand und Dauerhaftigkeit häufig in einem Missverhältnis stehen. Für meinen Kollegen ZTM Jan Bieder und mich galt es darum, eine wirklich dauerhafte Zahnersatz-Lösung zu schaffen. Nach intensiver Suche fanden wir sie in Versorgungen auf Oraltronics-Implantaten mit keramischen Primärteilen oder Stegen. Sowohl die Stege als auch die Primärteile werden dabei mit 2 Grad gefräst und auf Hochglanz geschliffen. Hierüber arbeiten wir eine Galvano-Sekundärstruktur und versehen sie zusätzlich mit einer Zirkon-Tertiärkonstruktion. Auch die Zahnfleischanteile werden komplett aus Zirkon gefertigt und anschließend einschließlich aller Kieferkamm- sowie Zahnfleischanteile verblendet. Lediglich eine dünne basale Schicht von zirka ein bis zwei Millimetern besteht bei dieser Art Zahnersatz aus Prothesenkunststoff. Folglich kann sich im Verlauf der langen Tragzeit nur ein Bruchteil der Restauration verfärben und jederzeit ohne viel Aufwand erneuert werden. Gute Basis, guter Erfolg Die Ausgangssituation in unserem dargestellten Fall zeigt eine OK-Totalprothese und im interforaminären Bereich des Unterkiefers vier inserierte Pitt-Easy Zylinder-Implantate (Oraltronics, Bremen) (Abb. 1). Ihre progressiven Expansivgewinde verhindern zervikale Resorption und vergrößern die Oberfläche, so dass sie sofort nach der Insertion in den Knochen sehr stabil sind. Sie sind so vielseitig, dass sie gleichermaßen für Einzelzahnersatz, Schaltlücken, Freiend-Situationen und zahnlose Situationen gut geeignet sind. In unserem Fall sollte das Arbeitsmodell aus Kunststoff hergestellt werden. Dies sollte einerseits die Hochwertigkeit der Arbeit unterstreichen und gleichzeitig als Schaumodell dienen. Folgerichtig stellten wir die Zahnfleischmaske aus Kunststoff her, die im Gegensatz zu Masken aus elastischem Material nicht federn kann (Abb. 2). Das Modell selbst ist aus Prothesengießkunststoff gefertigt, in den die Modellimplantate des Pitt-Easy-Implantat- Systems eingegossen sind (Abb. 3). 93

3 94 ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Abb. 5: Das Set-up informiert über Position, Länge und Breite der späteren Restauration und dient zur Herstellung von Kontrollschlüsseln aus Silikon. Abb. 6: Für mehr Freiraum die Steg-Variante garantiert Zungenfreiheit. Abb. 7: Die Abutments werden vor der Modellation des Kunststoff-Stegs mit Wachs ummantelt. Abb. 8: Der Steg aus lichthärtendem Kunststoff wird leicht überdimensioniert. Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Anfertigung einer solch umfangreichen Arbeit ist ein vollständiges Set-up (Abb. 4). Das Set-up berücksichtigt die Wünsche des Patienten hinsichtlich der Zahnform und informiert über die korrekte Position, Länge und Breite der späteren Restauration. Gleichzeitig dient es zu Herstellung von Silikon- Kontrollschlüsseln (Abb. 5). Entscheidend ist, dass die räumliche Darstellung der angestrebten Situation in aller Ruhe einprobiert, durchdiskutiert und fotografiert werden kann und zwar so lange, bis Patient, Behandler und Zahntechniker sich unter Abwägung aller Kriterien darüber einig sind, wie die angestrebte Endsituation aussehen soll. Wichtige Komponente sind dabei die Fotos. Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie viele Aspekte, die alle Beteiligten zuvor in der Frontal-Situation am Behandlungsstuhl übersehen haben, man auf den Fotos noch finden und kontrovers diskutieren kann. Generell übertragen wir die ermittelte Situation in Kunststoff. Diese Interimsprothese trägt der Patient dann eine Zeit lang, damit sich während dieser Phase herausstellen kann, ob er wirklich zufrieden sein wird oder die Aufstellung noch korrigiert haben möchte. Erst nach seiner Einwilligung fahren wir mit der weiteren Behandlung und Fertigung fort. Mit dieser Vorgehensweise haben wir ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht. Bestens aufgestellt Wie das Set-up zeigt, ließ sich bei der geplanten Versorgung die Phonetik und Zungenfreiheit am besten mit einem Steg realisieren (Abb. 6). Als Abutment für Stegrestaurationen bevorzugen wir Novobase von Oraltronics. Sie haben die passende Höhe für Klebeverbindungen, und die Wandstärke ihrer Hülsen ist ausreichend stark, so dass man auch bei Bedarf etwas einschleifen kann. Für keramische Primärteile favorisieren wir nach wie vor die passenden Titan-Abutments und zementieren die Primärteile. Den in die Novobase eingeschliffenen Verdrehschutz benötigen wir nur für das verdrehfreie Hantieren der Stegeinzelsegmente bis zum Verblocken oder bei Einzelzahnversorgungen. Auf dem Foto sind die Abutments auf den annähernd gleich hohen Modell-Implantaten bereits mit Wachs vorbereitet für die Modellation des Stegs in Kunststoff (Abb. 7). Den Steg dimensionieren wir in lichthärtendem Kunststoff leicht stärker, da wir später beim Beschleifen des Steges etwas Material verlieren (Abb. 8). Wichtig ist, sich dessen bewusst zu sein, um die

4 Te chnik «Abb. 9: Zum Fräsen wird der Steg in einen Kunststoffrahmen eingeklebt. Abb. 10: Passt schon gut nach dem Sintern wird der Steg im Rohzustand vorsichtig aufgesetzt und seine Passung überprüft. Abb. 11: Nach dem Hochglanzpolieren erkennt man den Materialverlust des Stegs gegenüber der ursprünglichen Stärke. Abb. 12: Auf Stabilität kommt es an die Stärke der Konstruktion ergibt sich exakt aus dem Abstand der Pfeiler zueinander und wird mit Hilfe einer Tabelle berechnet und umgesetzt. Mindestmaterialstärken für das Zirkon exakt einhalten zu können. Die Ausrichtung des Steges nach der Scharnierachse ist obligatorisch und die einzelnen Segmente werden nach dem Aushärten noch einmal getrennt und mit lichthärtendem Kunststoff aus dem Zirkonzahn-Sortiment neu verbunden. Für den Kopierfräsvorgang wird der Steg dann in einen individuellen Kunststoffrahmen eingeklebt und kopier-gefräst (Abb. 9). Nach dem Sintern wird dann der Steg vorab im Rohzustand vorsichtig aufgesetzt und die Passung überprüft (Abb. 10). Die Abformpfostenschrauben dienen ebenso wie bei der Goldtechnik zur Darstellung des Schraubenkanals. Die anschließenden Arbeiten für das präzise Aufpassen werden unter dem Stereomikroskop durchgeführt. Es wird besonderes Augenmerk auf den 2-Grad- Winkel und die Reinigungsfähigkeit gelegt. Nach dem Hochglanzpolieren mit Diamantpaste wird der Materialverlust des fertig beschliffenen Stegs gegenüber der ursprünglichen Roh-Form offensichtlich (Abb. 11). Entscheidendes Kriterium bei der Zirkonverarbeitung ist jedoch immer eine ausreichende Stabilität. Die Querschnitte um die Schraubenkanäle werden darum schon beim Modellieren gemäß dem Abstand der Pfeiler zueinander und mithilfe einer speziellen Tabelle des Zirkonzahn- ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Systems berechnet und umgesetzt. Daraus ergibt sich dann die fertige Form des Steges (Abb. 12). Die Sekundärstrukur Aufgrund der divergierenden Einschubrichtung müssen teilweise die Innensechskant-Verbindungen der Abutments gekürzt werden. Bei der Variante mit Steg ist dies jedoch unproblematisch. Alternativ hätte man Multi-Teile (Paracentric-Line) verwenden können, um die Divergenz auszugleichen. Da jedoch das Platzangebot begrenzt war und die berechnete Materialstärke des Zirkonsteges sowie die Ästhetik im Vordergrund standen, blieb keine andere Wahl (Abb. 13). Die Abutments von Oraltronics unterstützen einen sauberen Übergang zum Steg. Rund um die Abutments weist der Steg gleichmäßig starke Wandungen auf (Abb. 14). Nach der Fertigstellung des Steges wird mit einer Airbrush-Pistole Silberleitlack aus der Doppelkronentechnik aufgesprüht und galvanisiert (Abb. 15 und 16). Danach wird die Aufstellung in Gießkunststoff für Totalprothesen umgesetzt. Dabei wird der Zahnfleischanteil zurückgeschliffen, so dass eine Schürze zurückbleibt, auf der nicht mehr als zirka 1,8 Millimeter Keramik aufgebrannt werden müssen. In der Regel hat das Zirkongerüst eine Min- 95

5 96 ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Abb. 13: Bei divergierender Einschubrichtung müssen die Innensechskant-Verbindungen gekürzt werden. Bei der Variante mit Steg ist dies jedoch unproblematisch. Abb. 14: Die Novobase-Abutments lassen einen präzisen Übergang zum Steg zu. Abb. 15: Zum Galvanisieren wird Silberleitlack auf den Steg aufgesprüht Abb. 16: und anschließend galvanisiert. Abb. 17: Ein maximal 1,8 Millimeter starker Anteil der Zähne und des Zahnfleisches ist zurückgeschliffen. Abb. 18: Der Blick von dorsal verdeutlicht, wie wichtig ein Setup für eine umfangreiche Restauration ist. Freihandschichten könnte hier leicht zum Misserfolg führen. Abb. 19: Zum Übertragen in Zirkon wird die Prothese in den Kunststoffrahmen eingespannt. Abb. 20: Die basalen Stopps halten das Zirkongerüst in der definierten Position. So kann später Prothesenkunststoff gleichmäßig angetragen werden.

6

7 98 ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Abb. 21: Der Kieferanteil und die Zähne werden gemäß der gewünschten Zahnfarbe eingefärbt. Abb. 22: Schön deckend in zwei Bränden wird rosafarbene Zahnfleischkeramik und fluoreszierender ICE-Verblendkeramik für die Zähne aufgetragen. Abb. 23: Die Interdentalräume werden geschlossen. Das vermindert späteres Einreißen der Keramik. Abb. 24: Ohne sie geht nichts mit Hilfe von Vorwall und Zahnfleischmaske wird das angepeilte Ergebnis erreicht. deststärke von einem Millimeter und reicht an ästhetisch kritischen Punkten bis 0,6 Millimeter herunter. Die Schürze ist immer dicker als Kronenwände oder großspannige Brücken, da sie keine kreisrund-geschlossene Form aufweist wie eine Krone, sondern eher plan verläuft. Die abgetragene Gingiva füllt man zur Erleichterung der Orientierung mit einer Zahnfleischmaske auf, damit man während des Schichtens eindeutige Vorgaben für die zervikale Kronenlänge und -achse besitzt (Abb. 17). Beim Blick von dorsal wird dann deutlich, wie entscheidend eine präzise, endgültige Aufstellung ist, die später als Vorlage für die folgenden Arbeitsschritte dient (Abb. 18). Freihandschichten würde hier zu nicht vorhersagbaren Ergebnissen führen. Nicht schwerer als üblich Zur Übertragung des Set-up in Zirkon wird die Prothese in den Kunststoffrahmen eingespannt (Abb. 19). Bei genauem Hinsehen sind die Stopps auf dem Galvanoreiter und Kieferkämmen zu erkennen. Während der Steg mit Panavia (Kuraray, Düsseldorf) eingeklebt wird, halten die Stopps das Zirkongerüst in der definierten Position. So wird eine gleichmäßige Schicht für die Kunststoffunterfütterung garantiert. Natürlich muss vorher zunächst hohlgelegt werden wie in der Modellguss-Technik üblich. Abb. 20 zeigt das fertig gefräste und gesinterte Zirkongerüst mit den Stopps. Der Kieferanteil und die Zähne sind bereits entsprechend eingefärbt (Abb. 21). Die fertige Arbeit wiegt genauso viel wie in Edelmetall verschraubt nämlich 60 Gramm. In zwei Bränden wird rosafarbene Zahnfleischkeramik und fluoreszierende ICE-Verblendkeramik für die Zähne aufgetragen. Von basal wird dann ebenfalls in zwei Bränden ein deckender Belag aufgebracht, damit später ein chemischer Haftverbund zum Prothesenkunststoff der Basis hergestellt werden kann (Abb. 22). Der Bereich der Reiter bleibt frei. Die Interdentalräume werden indessen gleich mit geschlossen (Abb. 23). Das vermindert späteres Einreißen der Keramik. Jetzt kommen auch Vorwall und Zahnfleischmaske zum Tragen (Abb. 24). Sie sind zwingend erforderlich, um das anvisierte Ergebnis zu erzielen. Mit ihrer Hilfe gelingt es, die Form zunächst zahnfarben und dann zahnfleischfarben komplett aufzubauen (Abb. 25). Nach ungefähr drei Stunden Schichten und Cutback erreicht man das vorläufige Zwischenergebnis und weiß spätestens jetzt, wie viel Oberfläche eine derartige Struktur besitzt (Abb. 26). Die danach folgende weitere Schichtung mit Schneide, Transpa- und anderen Massen nimmt noch einmal rund drei Stunden in Anspruch. Nach Glanzbrand und

8 Te chnik «Abb. 25: Zahnfarben und mit Zahnfleisch-Massen wird die Form komplettiert. Abb. 26: Nach zirka drei Stunden Schichten kann der Dentin- Brand gefahren werden. Abb. 27: Weitere drei Stunden nimmt das Schichten von Schneide und Transpa-Massen in Anspruch, erst dann hat man ein ansprechendes Ergebnis erreicht. Abb. 28: Korrekt verbunden der Haftverbund zum Prothesenkunststoff wird durch Anstrahlen mit Bonding hergestellt. Politur sieht die Arbeit bereits recht ansprechend aus (Abb. 27). Perfekt wie die Natur Zum jetzigen Zeitpunkt fehlt noch das Entscheidende: der basale Kunststoff, der die Verbindung zur Schleimhaut herstellt. Um ihn anzubringen, muss basal die Keramikdecke völlig geschlossen sein. Der chemische Haftverbund wird durch Anstrahlen und 1&2 Bonding (Shofu, Ratingen) hergestellt (Abb. 28). Bevor die Prothese mit Kunststoff unterfüttert wird, muss zunächst der Reiter mit Panavia eingeklebt werden (Abb. 29). Erst danach kann man mit Prothesengießkunststoff unterfüttern. So zeigt sich nach der Unterfütterung ein perfektes ästhetisches Bild (Abb. 30). Lediglich an der basalen Kante ist der Prothesenkunststoff zu erkennen (Abb. 31). Bei korrektem Haftverbund fällt der schmale Rand jedoch kaum auf. In allen anderen Fällen würde sich uns ein deutlich heller Spalt zu erkennen geben. Fazit Eines der Hauptkriterien für eine gelungene Arbeit ist die Harmonie. Jegliche Formen von Coverdenture-Lösungen haben dabei den Vorteil, dass die ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) rot-weiße Ästhetik frei gestaltet werden kann (Abb. 32: Oberkiefertotalprothese in Kunststoff als Gegenbiss). Andererseits sind die Möglichkeiten moderner Zirkon-Verarbeitung für die Zahntechnik vielfältig. Vorraussetzung ist lediglich ein seriöser Umgang mit der Stabilität. Das bedeutet im Klartext: In allen zweifelhaften Fällen mit zu geringem Platzangebot muss auf eine Umsetzung in Zirkon konsequent verzichtet werden. Der klare Vorteil der hier gezeigten Konstruktionsform ist die farbliche Brillanz der Dentalkeramik, ihre leichte Reinigungsfähigkeit sowie die extrem lange Haltbarkeit der Restauration (Abb. 33). Ein Patient, der viel raucht, Kaffee oder Tee trinkt und im Geschäftsleben steht, wird Ihnen dankbar sein, wenn Sie ihm neue, schöne Zähne anbieten können, die sich nicht verfärben und sehr leicht reinigen lassen. Aus dem heutigen Stand unserer Fortbildungen würden wir den Steg in zwei Segmenten erstellen. Nach Erfahrungen von Kollegen liegt eine Prothese damit langfristig noch ruhiger, und in zwei kurzen Segmenten lässt sich der Reiter erheblich einfacher herstellen. Ob aber mit einheitlichem oder geteiltem Steg im Premium-Segment der Zahntechnik verschiebt man das Angebot für anspruchsvolle Patienten deutlich nach oben. Und deshalb sollte die Arbeit dann auch ästhetisch aussehen. 99

9 100 ZAHNTECH MAG 12, 3, (2008) Abb. 29: Mit Panavia wird nun das Galvano-Sekundärteil eingeklebt Abb. 30: und danach die Zirkonprothese mit Prothesengießkunststoff unterfüttert. Abb. 31: Lediglich an der basalen Kante ist ein leichter Kunststoffrand zu entdecken. Abb. 32: Bei Coverdenture-Lösungen wie dieser kann die rotweiße Ästhetik frei gestaltet werden kann. Im OK sehen wir die totale Kunststoff-Prothese. Die Bilder sind im Rahmen der Zertifizierung des Curriculum Funktionelle Implantatprothetik der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie (DGZI) entstanden. Abb. 33: Versorgung voller Vorteile die fertige Restauration besticht durch ihre farbliche Brillanz, die leichte Reinigungsfähigkeit und extrem lange Haltbarkeit. ZTM WOLFGANG BADE Jahrgang Gesellenprüfung in Hamburg 1999 Meisterprüfung seit 1996 selbstständig in Schwerin im eigenen Dentallabor mit angeschlossenem Zirkonzahn- Fräs- und Schulungszentrum Referent für Zirkonoxid, beteiligt an der Herstellung der weltweit ersten aus einem Grünkern gefrästen achtgliedrigen Zirkonoxidbrücke und deren Verblendung zur IDS 2003 BADE ZAHNTECHNIK DGZI-zertifiziertes Dentallabor Zum Bahnhof Schwerin Telefon (03 85) Telefax (03 85) Internet:

Als präprothetische Maßnahmen musste im. Das Beste ist das, woran man glaubt 536 ZAHNTECH MAG 14, 10, 536 541 (2010) » Technik.

Als präprothetische Maßnahmen musste im. Das Beste ist das, woran man glaubt 536 ZAHNTECH MAG 14, 10, 536 541 (2010) » Technik. Das Beste ist das, woran man glaubt Jörg Iowa Indizes: Implantatprothetik, Sekundärkonstruktion, Prettau Zirkon, Screw-Tec-System, okklusale Verschraubung Auch Patienten mit ungünstig platzierten Implantaten

Mehr

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite pip fotostory Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite Abb. 1-3: Parodontal stark geschädigtes Gebiss bei noch jungem Patienten. Extreme Klasse

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf Technik Der Tempel des Lächelns Die Darstellung der zahn - technischen Leistungen gegenüber den Patienten ist ein immerwährender Quell der Freude für den Zahntechniker. Einerseits ist da die Preiskalkulation

Mehr

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v.

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v. ZTM_03_hajmasy 15.02.2010 12:06 Uhr Seite 100 Ganz auf Nummer sicher ZTM Annette v. Hajmasy Indizes: Überpresstechnik, Komposit-Verblendung, herausnehmbarer Zahnersatz, Teleskop-Arbeit, Individualisierung

Mehr

Von der digitalen Abformung zum vollkeramischen Zahnersatz

Von der digitalen Abformung zum vollkeramischen Zahnersatz Von der digitalen Abformung zum vollkeramischen Zahnersatz Digitale 3D Abformung statt Biss in die Abdruckmasse und Einsetzen noch am selben Tag so angenehm kann Zahnarzt sein! Wegfall des herkömmlichen

Mehr

neue zähne fester biss

neue zähne fester biss neue zähne fester biss zahngesundheitszentrum InformatIon zu zahnersätzen DiE technische SEitE DEr ZaHNMEDiZiN SPEzIaLISIErt auf zahnersätze die zahn ErHaLtEndEn LEIStunGEn SInd bei uns natürlich Standard.

Mehr

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Vollkeramik Ein Traum in Weiß Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Totale Gebiss-Sanierung mit Zirkoniumdioxid Unser Autor stellt in seinem Artikel eine umfangreiche vollkeramische Versorgung vor. Sein

Mehr

Man wächst mit seinen. Herausforderungen. Geht es ihnen auch oft so: Sie haben eine. dd TECHNIK

Man wächst mit seinen. Herausforderungen. Geht es ihnen auch oft so: Sie haben eine. dd TECHNIK Eine Retrospektive des Handwerks, oder: wie entwickele ich mich weiter Man wächst mit seinen Herausforderungen Ein Beitrag von Ztm. Wolfgang Sommer, Jüchen/Deutschland Das die Zahntechnik mehr als vollkeramische

Mehr

Innovative Präzision Made in Germany

Innovative Präzision Made in Germany BICORTIC Prothetikanleitung BICORTIC -Implantatsystem Das selbstschneidende einteilige Implantat BICORTIC aus Titan Grad 4 vereinigt Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit. Mit drei unterschiedlichen Implantatkopf-Varianten,

Mehr

Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da.

Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da. Gut Lachen mit den Dritten D e n t a l l a b o r M o r a l a G m b H www.dentallabor-morala.de Bio-Zahnersatz Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da. Gesundheit beginnt im Mund Gesundheit beginnt

Mehr

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen Verriegelbare Implantatprothesen - knifflige Fälle, sicher gelöst Einleitung von ZTM Frank Poerschke Die Implantatprothese wird von einer Stegkonstruktion gehalten, die geeignete Voraussetzungen im Mund

Mehr

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Optimale Lösung Dank moderner zahntechnischer Methoden kann der Zahnarzt auch für ein Gebiss,

Mehr

Zahnimplantate. Eine innovative und zuverlässige Lösung für Ihre individuellen Ansprüche.

Zahnimplantate. Eine innovative und zuverlässige Lösung für Ihre individuellen Ansprüche. Zahnimplantate Eine innovative und zuverlässige Lösung für Ihre individuellen Ansprüche. Der erste Blickkontakt entscheidet oft über den Eindruck, den wir von einem Mitmenschen haben! Ein schönes Lächeln

Mehr

Schöne und gesunde Zähne sind ein wertvolles Gut Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

Schöne und gesunde Zähne sind ein wertvolles Gut Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Schöne und gesunde Zähne sind ein wertvolles Gut Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, schöne und gesunde Zähne wirken sich positiv auf Ihr Wohlbefinden, Ihre Gesundheit und Persönlichkeit aus.

Mehr

Stand: Juni 2005. In Zusammenarbeit mit ZÄ G. Trimpou, ZTM J.-H. Lee; ZTM E. Krenz; ZTM R. Arnold

Stand: Juni 2005. In Zusammenarbeit mit ZÄ G. Trimpou, ZTM J.-H. Lee; ZTM E. Krenz; ZTM R. Arnold Dr. Paul Weigl Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main Theodor-Stern-Kai 7, Haus 29 60590 Frankfurt am Main E-Mail: weigl@em.uni-frankfurt.de ANHANG Innovatives

Mehr

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem)

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Schleimhautgetragene Totalprothesen mit unzulänglicher Passung beeinträchtigen stark die Lebensqualität des Menschen. Daher gewinnt in

Mehr

Der virtuelle Artikulator von Zirkonzahn

Der virtuelle Artikulator von Zirkonzahn Zusammenfassung Anhand der Herstellung einer dreigliedrigen Brücke aus Prettau Zirkon beschreibt der Autor die möglichen Optionen und das schrittweise Vorgehen bei der Anwendung des virtuellen Artikulators

Mehr

Ihr professioneller Zahnersatz. Informationen zu Partnerlaboren, Produkten und Prozessen

Ihr professioneller Zahnersatz. Informationen zu Partnerlaboren, Produkten und Prozessen Ihr professioneller Zahnersatz Informationen zu Partnerlaboren, Produkten und Prozessen Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. Oscar Wilde Ein neues Lächeln

Mehr

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53!

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53! PRO A R B E I T + B I L D C R E PA Z 4 07 dental Das österreichische ZAHN technik -Magazin w w w. p r o d e n t a l. a t P. b. b. Verlagspostamt 1050 Wien, Zul.-Nr. GZ 02Z030739 M www.wirtschaftsverlag.at

Mehr

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers?

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers? Zusammenfassung Patienten haben oftmals eine genaue Vorstellung davon, was ihnen an ihren Zähnen nicht gefällt und erwarten von ihrem Zahnarzt die Umsetzung ihrer Wünsche. In den meisten Fällen, in denen

Mehr

Prothetik. Dr. Rüffert Haus der Zahnmedizin

Prothetik. Dr. Rüffert Haus der Zahnmedizin Prothetik Wir finden die für Sie optimale, individuelle Lösung Der Ersatz fehlender Zähne sollte nach Möglichkeit folgenden Ansprüchen gerecht werden: - natürlich und schön sein, - sich harmonisch in Kiefer

Mehr

Hybridgetragene Implantate

Hybridgetragene Implantate Teleskoparbeit mit Niob-Titan und Galvano Hybridgetragene Implantate Von ZTM Christian Richter Der hier gezeigte Patientenfall wurde nach gemeinsamer Planung mit der behandelnden Zahnärztin im Oberkiefer

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

Stable-Base-Prothetik

Stable-Base-Prothetik DR. ANDREAS STEIN, M.SC. ZAHNARZT FACHZAHNARZT FÜR ORALCHIRURGIE MASTER OF SCIENCE IN PERIODONTOLOGY TÄTIGKEITSSCHWERPUNKT PARODONTOLOGIE TÄTIGKEITSSCHWERPUNKT IMPLANTOLOGIE Stable-Base-Prothetik eine

Mehr

In qualifizierter Partnerschaft

In qualifizierter Partnerschaft In qualifizierter Partnerschaft Die Situation aus fachlicher Sicht VON PROFESSER DR. KLAUS M. LEHMANN Gründe für die Herstellung von Zahnersatz in enger Abstimmung von Zahnarzt und Zahntechnikermeister

Mehr

Patienteninformation. Hochwertiger Zahnersatz Für Ihr schönstes Lächeln

Patienteninformation. Hochwertiger Zahnersatz Für Ihr schönstes Lächeln Patienteninformation Hochwertiger Zahnersatz Für Ihr schönstes Lächeln Inhaltsverzeichnis Zahnersatz früher und heute 3 Über uns 4 Garantierte Qualität 5 Service 6 Produkte 7 Laborstandorte 10 Qualität,

Mehr

Vollkeramische Kronentechnik

Vollkeramische Kronentechnik Abb. 74 und 75 Spannend: Vorher-Nachher-Vergleich Abb. 76 Die Restauration passt zum Lippenbild, zum oralen Umfeld und zum Erscheinungsbild der Patientin 85 The Art of Harmony Abb. 77 Patientenfall 3:

Mehr

Zahnimplantate - die bessere Alternative

Zahnimplantate - die bessere Alternative Zahnimplantate - die bessere Alternative Ein strahlendes, unbeschwertes Lächeln sagt oft mehr als tausend Worte. Schöne gesunde Zähne vermitteln Lebensfreude und Selbstsicherheit. Mit einem kräftigen gesunden

Mehr

Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln. Implantate. Informationen für Patienten

Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln. Implantate. Informationen für Patienten Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln Implantate Informationen für Patienten Was sind Implantate? Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die in den Kieferknochen eingebracht

Mehr

Starke Partnerschaft

Starke Partnerschaft dd TECHNIK Erfahrungen mit der Greifswalder Verbundbrücke ein Patientenfall Starke Partnerschaft Ein Beitrag von Ztm. Björn Czappa, Oldenburg/Deutschland Ztm. Björn Czappa widmet sich in diesem Beitrag

Mehr

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Informationen für Patienten Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Warum Sie fehlende oder beschädigte Zähne nicht ignorieren sollten Emotionale Gesundheit Körperliche Gesundheit Ästhetische Verbesserungen

Mehr

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen Ein Loch im Zahn kann heute auf verschiedene Arten gefüllt werden. Bei kleinen Defekten eignen sich plastische

Mehr

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik Patienten Information Schöne Zähne aus Vollkeramik Der natürliche Wunsch nach schönen Zähnen Der Wunsch nach schönen Zähnen ist ein ganz natürlicher und ein guter Grund, auf Auswahl und Qualität beim Zahnersatz

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

Sichere Totale. Technik. Implantatprothetik. Festsitzende Brücke auf Implantaten

Sichere Totale. Technik. Implantatprothetik. Festsitzende Brücke auf Implantaten Festsitzende Brücke auf Implantaten Die Entwicklung der modernen Zahnimplantate bietet die Möglichkeit, alle Anforderungen an einen totalen Zahnersatz zu erfüllen und das hat mit einer wackelnden und drückenden

Mehr

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland dd TECHNIK Versorgung eines Patienten mit vollkeramischen Kronen bei vorausgegangener ZRS-Planung Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland Gibt es so etwas wie

Mehr

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen Ein Loch im Zahn kann heute auf verschiedene Arten gefüllt werden. Bei kleinen Schäden eignen sich weiche

Mehr

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten Dr. Peter Gerstenberg Praxis für Zahnheilkunde Implantologie - Ästhetik - Funktion - sanfte Laserzahnheilkunde - www.dr-gerstenberg.de Feste Zähne am selben Tag ein Konzept zur sofortigen Wiederherstellung

Mehr

Sparpotenziale bei Zahnersatz intelligent nutzen

Sparpotenziale bei Zahnersatz intelligent nutzen Sparpotenziale bei Zahnersatz intelligent nutzen Zähne schützen und Kosten sparen Die politischen Entscheidungen im Bereich Zahnersatz haben zu erhöhten finanziellen Belastungen der Patienten geführt.

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

Natürlichkeit und technische Perfektion. Ästhetik mit der Erfahrung aus über 8000 Einheiten computergestützter Konstruktion und Fertigung.

Natürlichkeit und technische Perfektion. Ästhetik mit der Erfahrung aus über 8000 Einheiten computergestützter Konstruktion und Fertigung. Natürlichkeit und technische Perfektion Ästhetik mit der Erfahrung aus über 8000 Einheiten computergestützter Konstruktion und Fertigung. Facettenreich wie die Schönheit der Natur Die Fissuren und Schmelzleisten

Mehr

Interdisziplinäre Implantatarbeiten

Interdisziplinäre Implantatarbeiten dl-technik-edition Ztm. Wolfgang Weisser/Dr. Armin Buresch Verlag Neuer Merkur GmbH 2 Impressum dl-technik-edition Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation

Mehr

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental.

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental. Zenotec Pro Fix Color Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen CAD/CAM 0483 www.wieland-dental.de 1 2 CAD/CAM Zenotec Pro Fix Color Fräsrohlinge für Langzeitprovisorien,

Mehr

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 2 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Mehr

Freuen Sie sich auf ein. Plus an Lebensqualität. Nie wieder eine lockere Zahnprothese!

Freuen Sie sich auf ein. Plus an Lebensqualität. Nie wieder eine lockere Zahnprothese! Freuen Sie sich auf ein Plus an Lebensqualität. Nie wieder eine lockere Zahnprothese! Sitzt Ihre Zahnprothese absolut fest und sicher? Oder leiden Sie vielleicht darunter, dass Ihre Dritten wackeln Fühlen

Mehr

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne Zahnimplantate von Astra Tech Ganz wie natürliche Zähne Möglichkeiten des implantatgetragenen Zahnersatzes Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne verloren gehen, sind Zahnimplantate in den meisten Fällen eine

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZÄHNE - PERFEKT WIE DAS ORIGINAL Durch die moderne Zahnmedizin lassen sich die natürlichen Zähne bei vielen Patienten lange erhalten. Aber auch ein verlorener

Mehr

7 Die digital erstellte Teleskopprothese

7 Die digital erstellte Teleskopprothese 7 Die digital erstellte Teleskopprothese Teleskopprothesen sind eine weitverbreitete zahntechnische Versorgung für Patienten mit fehlenden Zähnen und Restzahnbestand. In der traditionellen Fertigungsweise

Mehr

Merkblatt für Interimsprothesen

Merkblatt für Interimsprothesen Merkblatt für Interimsprothesen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist die Entfernung eines oder mehrerer Zähne angezeigt. Um Ihnen den Zeitraum bis zu Ihrer definitiven Versorgung

Mehr

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Adhäsiv befestigte Keramikveneers sind ein bewährtes Verfahren und weisen unter prothetischen Restaurationen mit die höchsten Langzeit-Überlebensraten

Mehr

5.1 Untersuchte Patienten und Auswertungszeitraum

5.1 Untersuchte Patienten und Auswertungszeitraum 5 Ergebnisse 40 5 Ergebnisse 5.1 Untersuchte Patienten und Auswertungszeitraum Die Auswertung umfasste den Zeitraum von 01/1995 bis 07/2002, also 6½ Jahre. Da die vorliegende Studie weitergeführt wird,

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

Die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten

Die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten Publication Zusammenfassung Immer häufiger wird die Herstellung provisorischer Brücken für die Versorgung auf natürlichen Zähnen oder Implantaten in das Labor verlegt, da hier eine hohe Qualität erderlich

Mehr

Wie ent steht mei n Zahne rsatz

Wie ent steht mei n Zahne rsatz Wie ent steht mei n Zahne rsatz Wichtiges für die Arbeit des Zahntechnikers Für die Arbeit im zahntechnischen Labor macht der Zahnarzt Präzisionsabformungen vom Oberund Unterkiefer (5). Die oft sehr empfindlichen

Mehr

ICE ZIRKON KERAMIK. Mit Liebe zur Perfektion DEUTSCH

ICE ZIRKON KERAMIK. Mit Liebe zur Perfektion DEUTSCH ICE ZIRKON KERAMIK Mit Liebe zur Perfektion DEUTSCH Mit Liebe zur Perfektion Perfektion in der Nachahmung eines natürlichen Vorbilds stellt immer eine große, spannende Herausforderung dar. Sie fordert

Mehr

Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam!

Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam! Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen zahnimplantate Ihre Vorteile durch Implantate: Sie können sprechen und lachen, ohne sich Sorgen zu machen. Ihre neuen Zähne sind fest verankert und fühlen

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Sofortimplantation und Sofortversorgung Sofortimplantation und Sofortversorgung Der folgende Fall zeigt die Sofortimplantation in regio 24 mit anschließender Sofortversorgung durch ein zahnärztliches Provisorium. Acht Wochen später erfolgte

Mehr

Patienteninformation: Zahnersatz

Patienteninformation: Zahnersatz Patienteninformation: Zahnersatz Wie kann ein Zahn oder mehrere Zähne ersetzt werden? Prinzipiell unterscheidet man zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Mit Hilfe unseres Dentallabors

Mehr

Virtuelle Welten DIGITALE ZAHNTECHNIK. dd TECHNIK. Ausgangssituation

Virtuelle Welten DIGITALE ZAHNTECHNIK. dd TECHNIK. Ausgangssituation dd TECHNIK DIGITALE ZAHNTECHNIK Möglichkeiten eines modernen CAD/CAM-Systems an einem konkreten Fallbeispiel Teil 2 Virtuelle Welten Ein Beitrag von Manfred Pörnbacher*, Bruneck/Südtirol Im zweiten Teil

Mehr

MUND-KIEFER-GESICHTSCHIRURGIE

MUND-KIEFER-GESICHTSCHIRURGIE Patienteninformationen Implantate Informationen zum Zahnersatz auf Zahnimplantaten Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Plastische Operationen Fachzahnarzt für Oralchirurgie Implantologie

Mehr

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg Insbesondere in der Kronen- und Brückenprothetik haben sich CAD/CAM-gefertigte Versorgungen

Mehr

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten!

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für fest sitzenden Zahnersatz. Warum? Wenn einzelne oder mehrere Zähne

Mehr

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S K U R S I N H A L T CAD - CAM gefertigte Brücken im Frontzahn- wie auch im Seitenzahnbereich haben sich seit einigen Jahren bewährt.

Mehr

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Technik Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Vernetzte Fertigungswege Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Autoren: Ztm. Sebastian Schuldes, MSc, Eisenach Co-Autor: ZA Achim Neudecker, Würzburg Indizes:

Mehr

Wo Zähne extrahiert wurden,

Wo Zähne extrahiert wurden, Gießmasken für provisorische Brücken Herstellung eines Langzeitprovisoriums Wenn größere zahntechnische Restaurationen geplant werden, ist der erste Schritt oftmals die Herstellung eines Langzeitprovisoriums.

Mehr

Implantologie. bisher ersetzt? nexilis verlag GmbH Landsberger Allee 53 10249 Berlin. Tel. 030. 39 20 24 50 Fax. 030. 39 20 24 47

Implantologie. bisher ersetzt? nexilis verlag GmbH Landsberger Allee 53 10249 Berlin. Tel. 030. 39 20 24 50 Fax. 030. 39 20 24 47 Praxisratgeber Implantologie Leseprobe: Wie wurden fehlende Zähne bisher ersetzt? nexilis verlag GmbH Landsberger Allee 53 10249 Berlin Tel. 030. 39 20 24 50 Fax. 030. 39 20 24 47 info@nexilis-verlag.com

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Zahnimplantate Informationen Zahnverlust kann verschiedene Ursachen haben, z. B. unfall- oder krankheitsbedingt. Es existieren verschiedene therapeutische Ansätze für den Ersatz eines

Mehr

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks ZT Daniel Sandmair, ZTM Christopher Jehle,

Mehr

Schritt für Schritt zur weiß-roten Ästhetik Ein Beitrag von Ztm. Jörg Richter, Freiburg/Deutschland

Schritt für Schritt zur weiß-roten Ästhetik Ein Beitrag von Ztm. Jörg Richter, Freiburg/Deutschland Anleitung zur natürlichen weiss-roten Ästhetik bei bedingt festsitzender Implantatprothetik Schritt für Schritt zur weiß-roten Ästhetik Ein Beitrag von Ztm. Jörg Richter, Freiburg/Deutschland Implantate

Mehr

Klammerprothese / Vollprothese (auf Kunststoffbasis)

Klammerprothese / Vollprothese (auf Kunststoffbasis) Herausnehmbarer Zahnersatz (Prothesen) Klammerprothese / Vollprothese (auf Kunststoffbasis) Klammerprothese: Fehlen einige Zähne und es ist mit einem weiteren Zahnverlust zu rechnen, bietet sich die partielle

Mehr

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Künstliche Zahnwurzeln Von den meisten Patienten wird festsitzender Zahnersatz gegenüber herausnehmbaren Versorgungen

Mehr

Implantate das Plus an Lebensqualität. Information für Patienten

Implantate das Plus an Lebensqualität. Information für Patienten Implantate das Plus an Lebensqualität. Information für Patienten wenn das Leben die Zähne zeigt lächeln Sie zurück! Wer zeigt nicht gerne ein lückenloses, strahlendes Lächeln?! Doch das Leben hinterlässt

Mehr

Digital und manuell vereint

Digital und manuell vereint dd TECHNIK DIGITALE ZAHNTECHNIK Festsitzende implantatgestützte Oberkieferversorgung mit CAD/CAM-gefertigtem Zirkonoxid-Gerüst Digital und manuell vereint Ein Beitrag von Ztm. Dirk Bachmann, Bruchsal,

Mehr

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ein makelloses Lachen verbinden wir mit Schönheit, Stärke und Erfolg. Die Methoden der modernen ästhetischen Zahnmedizin sind so vielfältig wie die verschiedenen Makel,

Mehr

MEHR ALS EIN BISSCHEN

MEHR ALS EIN BISSCHEN Eine Unterkiefer-Totalsanierung mit Bisshebung Step-by-Step MEHR ALS EIN BISSCHEN Ein Beitrag von Ztm. Jan Gasser, Winterthur/Schweiz Wenn bei Patienten aufgrund von Abrasionen eine Bisshebung durchgeführt

Mehr

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik Zusammenfassung Im Folgenden werden an einem Beispiel verschiedene Methoden zur Herstellung von Teleskopkronen auf Primärteilen unterschiedlicher Materialien aufgezeigt, die jedoch eins gemeinsam haben:

Mehr

100% WEISS. www.zirconiawhite.com. Metallfreier Zahnersatz aus hochwertigem Zirkon DEUTSCH

100% WEISS. www.zirconiawhite.com. Metallfreier Zahnersatz aus hochwertigem Zirkon DEUTSCH DEUTSCH 100% WEISS Metallfreier Zahnersatz aus hochwertigem Zirkon www.zirconiawhite.com 100% WEISS Zirkon (ZrSiO 4 ) ist das älteste Mineral der Erde. Aus diesem Rohstoff wird die Hochleistungskeramik

Mehr

Damit Sie gut lachen haben mit gesunden, schönen Zähnen. Bestens betreut sich wohlfühlen. PATIENTENINFORMATION

Damit Sie gut lachen haben mit gesunden, schönen Zähnen. Bestens betreut sich wohlfühlen. PATIENTENINFORMATION Damit Sie gut lachen haben mit gesunden, schönen Zähnen. Bestens betreut sich wohlfühlen. PATIENTENINFORMATION Schöne Zähne Gutes Aussehen Im Mittelpunkt stehen Sie Wir wissen, dass ein Besuch beim Zahnarzt

Mehr

Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen

Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen Eine implantologische Vision wird zur Realität In den letzten Jahren gab es hoch dynamische Entwicklungen in der zahnmedizinischen Implantologie. Die zunehmende

Mehr

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung.

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Erste Wahl: Veneers und Veneer- Kronen Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Ein Zirkonoxid-Gerüst ist außerdem

Mehr

FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN

FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN IN UNSERER PRAXIS STEHEN SIE IM MITTELPUNKT Einer der Schwerpunkte unserer Praxis liegt im Bereich der dentalen Implantologie. Keine andere Form des Zahnersatzes

Mehr

Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive

Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive Die spannungsfreie Präzisionspassung der Suprastruktur auf den inserierten

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Zahnimplantate Die eigenen Zähne gesund erhalten ist die Grundregel Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie sollten alles dafür tun, um

Mehr

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Einleitung Diese Präsentation soll Ihnen anhand einiger Beispiele aus der Praxis die Erstattung bei

Mehr

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Künstliche Zahnwurzeln Implantate sind heute in vielen Fällen geeignet, den Traum eigener, fest verankerter Zähne

Mehr

Nachhaltig schön und gesund. Keramikimplantate von SDS

Nachhaltig schön und gesund. Keramikimplantate von SDS Nachhaltig schön und gesund. Keramikimplantate von SDS Swiss Quality Keramikimplantate für höchste Ansprüche Längst haben sich Implantate als die attraktivste Art von Zahnersatz durchgesetzt. Sie bieten

Mehr

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme 0483 Der gesamte CAD/CAM-Herstellungsprozess für Zirkongerüste auf Implantaten bietet vom Scan bis zur Insertion noch großes Einsparpotential.

Mehr

Für natürliche und schöne Zähne

Für natürliche und schöne Zähne Für natürliche und schöne Zähne zahndesign.ch Schwarzackerstr. 11 Tel. 043 333 54 21 www.zahndesign.ch Alidemaj Armend 8304 Wallisellen Fax 043 333 54 22 info@zahndesign.ch Implantologiesysteme Keramik

Mehr

Was macht eine Prothese schön?

Was macht eine Prothese schön? Was macht eine Prothese schön? Sonderdruck Stand: 02-08 «Technik OK/UK totale Prothesen mit individuellem Zahnfleisch. Auch eine totale Prothese hat das Recht, schön zu sein! ZT Viktor Fürgut Indizes:

Mehr

Die Renaissance einteiliger Implantate

Die Renaissance einteiliger Implantate Fortbildung BDIZ EDI konkret 03.2007 71 Ein Beitrag von ZA Hannes Thurm-Meyer und ZTM Thomas Horns, Bremen Die Renaissance einteiliger Implantate Minimalinvasive und patientenfreundliche Konzepte in der

Mehr

Vor der Realisierung steht die Planung

Vor der Realisierung steht die Planung Ästhetische Zahnheilkunde Die Ästhetische Zahnheilkunde grenzt sich klar von der Kosmetischen Zahnheilkunde ab. Keine kurzfristigen Trends unter subjektiven Aspekten und mit reversiblen Maßnahmen. Für

Mehr

Kronen und Brücken. Funktion und Ästhetik bei optimalem Komfort. Lust auf schöne Zähne

Kronen und Brücken. Funktion und Ästhetik bei optimalem Komfort. Lust auf schöne Zähne Kronen und Brücken Funktion und Ästhetik bei optimalem Komfort. Lust auf schöne Zähne Kronen und Brücken Optimale Lösung Schöne und gesunde Zähne verleihen Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen. Sie

Mehr

Die Schlüssel-Methode

Die Schlüssel-Methode Technik Teleskoparbeit verblendet mit Ceramage Lichthärtende Verblendmaterialien haben sich klinisch bewährt und sind aufgrund ihrer guten Eigenschaften und einfachen Handhabung für viele Indikationen

Mehr

Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung

Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung Impulsreferat Fachtagung Patientenversorgung am 21./22. Februar 2011 in Berlin Begrüßung Guten Tag meine Damen und Herren, zunächst bedanke ich mich

Mehr

ZIRKONZAHN HELDENBÜCHER VON MENSCHEN, DIE LEBEN UM ETWAS BESONDERES ZU SCHAFFEN. ZTM Jürgen Auffarth

ZIRKONZAHN HELDENBÜCHER VON MENSCHEN, DIE LEBEN UM ETWAS BESONDERES ZU SCHAFFEN. ZTM Jürgen Auffarth ZIRKONZAHN HELDENBÜCHER VON MENSCHEN, DIE LEBEN UM ETWAS BESONDERES ZU SCHAFFEN ZTM Jürgen Auffarth Exlusive Bücherreihe der Firma Zirkonzahn Druck: 2008 1. Auflage Copyright: Zirkonzahn Vorwort Pioniere

Mehr

Reif und schön. dd TECHNIK. Der Patientenfall. Das sich wandelnde Schönheitsideal der Silver-Generation

Reif und schön. dd TECHNIK. Der Patientenfall. Das sich wandelnde Schönheitsideal der Silver-Generation Das sich wandelnde Schönheitsideal der Silver-Generation Reif und schön Ein Beitrag von Michael Schuhmann, Bad Wörishofen/Deutschland Das Alter ist eine Maske, die uns die Zeit aufsetzt - darunter sind

Mehr

Individualität ist, was von der Norm abweicht

Individualität ist, was von der Norm abweicht dd TECHNIK Individuelle Frontzahnversorgung mit der Presstechnik Individualität ist, was von der Norm abweicht Ein Beitrag von Mark Bultmann, Jever/Deutschland Mit der Presstechnik lassen sich für Einzelkronen

Mehr