Guaredisch Außenwirtschaftskalender

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Guaredisch Außenwirtschaftskalender"

Transkript

1 Guaredisch Außenwirtschaftskalender sulschab neu netrobux Thüringen mittag. bereid. Kisuaheli ferratum est. Guaredisch sulschab negitül mittagenbereid.

2

3 Außenwirtschaftskalender Thüringen Unsere Angebote für Ihren Erfolg im Ausland Die deutschen Exporterfolge der letzten Jahre sprechen für sich und auch Thüringen hat von den positiven Entwicklungen auf den Weltmärkten immens profitiert. Mit Qualität und neuen Produkten haben es die Thüringer Unternehmen verstanden, sich weltweit Marktnischen zu erschließen, und das nicht nur in den klassischen Branchen wie Optik, Maschinenbau oder Medizintechnik. Allerdings sind Auslandsaktivitäten keine Selbstläufer und verlangen eine solide Vorbereitung, nicht zuletzt weil neue Wettbewerber unter anderem aus Asien auf die Weltmärkte drängen. bieten Ihnen kompetente und passgenaue Beratung in allen Phasen eines Auslandsengagements, von der Markterschließung bis zur nachhaltigen Bearbeitung und das weltweit. Der Außenwirtschaftskalender ist gefüllt mit einer breiten Palette von Angeboten, die Sie bei Ihren Exportaktivitäten unterstützen. Für wünschen wir Ihnen viel Erfolg und freuen uns, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Die Partner der Thüringer Außenwirtschaftsförderung Thüringen International als Teil der, die IHK Erfurt, die IHK Ostthüringen, die IHK Südthüringen, die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und das Enterprise Europe Network (EEN) Thüringen 3

4 Außenwirtschaftskalender Thüringen ASIEN Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Indien Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Unternehmerverband Entrepreneurs International branchenübergreifend Pune ganzjährig Indonesien Unternehmensreise zur Sicherung der Nachhaltigkeit der Delegationsreise vom März 2013 erneuerbare Energien Jakarta Ende Januar China Unternehmensreise zur Laser World of Photonics China mit Messebesuch (alternativ Messegemeinschaftsstand) Lasertechnik, Opto-Elektronik, Sensoren, Sensortechnik, Meßtechnik Shanghai März Malaysia Informationsveranstaltung Maschinenbau, Halbleiterindustrie Erfurt März ASEAN Informationsveranstaltung branchenoffen Erfurt 1. Quartal IHK Erfurt Japan Unternehmensreise Optik, Life Science, erneuerbare/alternative Energien Hamamatsu und Tokio Frühjahr, OptoNet Vietnam Sprungbrett für den ASEAN-Markt (Informationsveranstaltung) branchenoffen mit Fokus Medizintechnik Erfurt April Indien Delegationsreise unter Leitung der Thüringer Ministerpräsidentin und des Thüringer Wirtschaftsministers branchenoffen mit den Schwerpunkten Optik, Maschinenbau Neu Delhi, Mumbai und Pune April/Mai China und Südkorea Erfolgreich mit Thüringer Unternehmen in China und Südkorea Informationsveranstaltung zu den Aktivitäten der Auslandsbeauftragten branchenoffen Erfurt Mai/Juni ASEAN Unternehmensreise branchenoffen 2. Halbjahr IHK Erfurt Vietnam Messebeteiligung MediPharm Vietnam Medizintechnik Ho-Chi-Minh-Stadt August China Informationsveranstaltung zur Umwelttechnik in China Umwelttechnik Erfurt September/ Oktober Indien Wirtschaftssprechtag branchenoffen Suhl 4. Quartal IHK Südthüringen Indonesien Manufacturing Indonesia: Markterkundung und Messebesuch Maschinen- und Anlagenbau, Metallverarbeitung Jakarta 4. Quartal ASEAN Chancen und Herausforderungen (Informationsveranstaltung) Indien Messebeteiligung Laser World of Photonics, Thüringen-Präsentation mit Unterausstellern auf dem deutschen Gemeinschaftsstand branchenoffen Gera November IHK Ostthüringen Optik Mumbai November Vietnam und Thailand Unternehmensreise zur Markterschließung branchenoffen Hanoi/Vietnam und Thailand offen, gtai Informationen zu den Regionen finden Sie unter: 4

5 EUROPA Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Österreich ENERGY DAYS : EEN-Kooperationsbörsen Biomass Business Talks, Energy Efficient Construction Baltikum Informationsveranstaltung in Vorbereitung zur Delegationsreise Biomasse, energieeffizientes Bauen Graz 15. und 16. Januar branchenoffen Erfurt Januar oder Februar (in Abh. vom Termin der Delegationsreise) STIFT/EEN Litauen Business-Roundtable branchenoffen Erfurt 25. Februar IHK Erfurt/EEN BeNeLux Inhouse-Beratungstag branchenoffen im Unternehmen 11. Februar IHK Ostthüringen Baltikum Workshop branchenoffen Gera 27. Februar IHK Ostthüringen Baltikum Estland, Lettland, Litauen Inhouse-Beratungstag Spanien International water exhibition SMAGUA : brokerage event (Kooperationsbörse) Großbritannien ECOBUILD: Ecobuild matchmaking (Kooperationsbörse) branchenoffen im Unternehmen 26. Februar IHK Südthüringen Wasser- und Abwasser behandlung Zaragoza 4. März STIFT/EEN nachhaltiges Bauen London 5. März STIFT/EEN Bulgarien IndustryMatchMaking IMM (vereint die internationalen Messen: MachTech & Metal, IFAM, INTRONIKA, PLAST (Kooperationsbörse) Bulgarien G2E: Go Green to Environment brokerage event (Kooperationsbörse) Sensorik, Elektrotechnologie, Messtechnik, Industrieausrüstung Wasser- und Abwasser behandlung, Recycling, erneuerbare Energien, Ressourceneffizienz Sofia 6. März STIFT/EEN Sofia 7. März STIFT/EEN Tschechien Business-Roundtable branchenoffen Erfurt 19. März IHK Erfurt Türkei WIN Automation Thüringer Gemeinschaftsstand Umwelttechnik & Energie technik im Fokus, daneben Automatisierung, MSR- Technik, Elektrotechnik Istanbul März Frankreich Workshop branchenoffen Gera 27. März IHK Ostthüringen Baltikum Delegationsreise für Thüringer KMU unter Leitung des Thüringer Wirtschaftsministers Hightech-Branche, Maschinenbau, Medizintechnik Vilnius, Riga, Tallin 1. Quartal Türkei Unternehmensreise Energie, Umwelttechnologien, Maschinenbau Istanbul und Izmir 1. oder 2. Quartal Österreich Workshop/Ländersprechtag branchenoffen Erfurt 2. April IHK Erfurt Schweden Business-Roundtable branchenoffen Erfurt April IHK Erfurt/EEN Schweiz Workshop branchenoffen Gera April IHK Ostthüringen Skandinavien Inhouse-Beratungstag branchenoffen im Unternehmen Mai IHK Ostthüringen Italien Gemeinschaftstand auf der Solarexpo Italien Gemeinschaftstand auf der EXPOSANITA: Internationale Ausstellung für das Gesundheitswesen Energiewirtschaft (konventionelle und erneuerbare Energien Medizintechnik, Gesundheit, Pharmazie Mailand Mai IHK Erfurt Bologna Mai IHK Erfurt 5

6 EUROPA (Fortsetzung) Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Frankreich Deutsch-Französische Unternehmerinnenkonferenz Enterprise 2.0: Führen als Frau im Zeichen der Social Media Schweden 7. ELMIA World Bioenergy: EEN-Kooperationsbörse und Exkursionen Schweiz Sprechtag zu Rechts- und Steuerfragen bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen Polen Delegationsreise unter Leitung der Thüringer Ministerpräsidentin Tschechien Gemeinschaftstand auf der MSV, Internationale Maschinenbaumesse Frankreich Micronora : 9. Micro & Nanotechnologies brokerage event (Kooperationsbörse) Bulgarien ITF Plovdiv Gemeinschaftstand auf der Internationalen Technischen Messe Norwegen Wirtschaftssprechtag/ Inhouse-Beratungstag Südschweden Markterkundungsreise Zukunftscluster der Forschungs- und Industriesektoren Europa Erfolg des Northern Role Models? (Informationsveranstaltung) branchenoffen Erfurt Mai IHK Erfurt Bioenergie Jönköping Juni IHK Erfurt/EEN branchenoffen Suhl 2. Quartal IHK Südthüringen branchenoffen Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau, Elektrotechnik, Elektronik, Mess- und Prüftechnik, Automatisierungstechnik, Klimatechnik Warschau, Kleinpolen Brünn 1. Halbjahr September IHK Erfurt Micro-Nanotechnologien Besancon 25. September STIFT/EEN Internationale Technische Messe Plovdiv September Thüringer IHKs branchenoffen Suhl 3. Quartal IHK Südthüringen Life Sciences, Materialforschung und Computer anwendungen Region um Malmö Ende 3. Quartal branchenoffen Erfurt 3/4. Quartal Baltikum Unternehmensreise branchenoffen Vilnius und Riga Oktober IHK Erfurt/EEN Mazedonien Gemeinschaftstand auf der TEHNOMA, Internationale Messe für Metallverarbeitung, Elektronik, Nichtmetalle und Bau Schweden ELMIA Subcontractor: EEN-Kooperationsbörse Frankreich Gemeinschaftstand auf der POLLUTEC, Internationale Fachmesse für Wasser-, Luft-, Lärm- und Abfalltechnik Metallverarbeitung, Metallbearbeitung, NE-Metalle, Elektrobedarf, Elektronik, Bautechnik, Alternative Energien, Handwerkerbedarf Skopje Mitte Oktober Thüringer IHKs Zulieferindustrie Jönköping November Luftbehandlung, Lärm und Schwingung, Abfallbeseitigung und Recycling, Wasserund Abwassertechnik, alternative und erneuerbare Energien Lyon November IHK Erfurt/EEN Thüringer IHKs Türkei Wirtschaftssprechtag branchenoffen Suhl 4. Quartal IHK Südthüringen Polen Unternehmensreise in die Makroregion Karpaten branchenoffen Rzeszow 2. Halbjahr IHK Erfurt 6

7 GUS/Russland Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Belarus Markterkundungsreise (alternativ zur Delegationsreise) branchenoffen Minsk und ggf. Mogilev März Zentralasien Informationsveranstaltung Energiewirtschaft, erneuerbare Energien Erfurt April/Mai Russland Unternehmensreise branchenoffen St. Petersburg Mai IHK Erfurt Russland Wirtschaftstag branchenoffen Erfurt 4. Quartal Tatarstan Delegationsreise unter Leitung der Thüringer Ministerpräsidentin und des Thüringer Wirtschaftsministers Maschinen- und Anla genbau, Automobil industrie, Medizintechnik Kasan Juni Georgien und Armenien Inhouse-Beratungstag branchenoffen im Unternehmen 17. Juni IHK Ostthüringen Belarus Unternehmensreise branchenoffen Minsk 2. Halbjahr IHK Erfurt Kasachstan Marktsondierung branchenoffen Jena 2. Halbjahr IHK Ostthüringen Westsibirien Markterkundungsreise (alternativ zur Delegationsreise) Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie, Medizintechnik Tjumen und Nowosibirsk September Russland Firmennetzwerk Thüringen- Russland Maschinenbau Thüringen/ Russland bis Oktober Ukraine Unternehmensreise branchenoffen Lemberg Oktober IHK Erfurt Aserbaidschan Markterkundungsreise mit Besuch der Messe BakuBuild (alternativ zur Delegationsreise) branchenoffen Baku Oktober Kasachstan Messebeteiligung Power Kazakhstan Energiewirtschaft, erneuerbare Energien, Messtechnik, Anlagenbau Almaty Oktober Russland Workshop branchenoffen Gera November IHK Ostthüringen LATEINAMERIKA Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Chile und Mexiko Märkte, Chancen und Perspektiven (Informationsveranstaltung) branchenoffen Thüringen März, AHK Chile, AHK Mexiko Brasilien Unternehmensreise zur Inter nationalen Umwelttechnikmesse FIEMA Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Recycling, Umweltschutz, erneuerbare Energien, Agro-Business Bento Goncalves April Kolumbien und Ecuador Go Südamerika : Marktchancen in Kolumbien und Ecuador (Informationsveranstaltung) branchenoffen Jena Mai IHK Ostthüringen Chile und Mexiko Markterkundungsreise branchenoffen Santiago de Chile, Mexiko Stadt Ende Juni Lateinamerika 8. Thüringer Außenwirtschaftstag, im Fokus: Brasilien, Mexiko und Chile branchenoffen Thüringen 22. Oktober / IHKs 7

8 MENA-Region und Afrika Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Vereinigte Arabische Emirate Messebeteiligung Arab Health Medizintechnik Dubai Januar, Medways, Messe Hamburg Ghana, Angola, Nigeria, Kenia Afrikaroadshow branchenoffen Erfurt 4. Quartal IHK Erfurt Algerien Marktsondierung branchenoffen Algerien Mai IHK Ostthüringen Algerien mitteldeutscher Firmengemeinschaftsstand auf der EnviroAlgérie Umweltschutz, Abfalltechnik, Wasserversorgung, Wasser- und Abwassertechnik, Energietechnik, Energiewirtschaft Algerien Oktober IHK Ostthüringen Nordamerika Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator USA Messebeteiligung Photonics West Optik-/Photonik San Francisco Februar USA Workshop/Inhouse-Beratungstag branchenoffen Suhl 3. Quartal IHK Südthüringen USA Wirtschaftssprechtag branchenoffen Gera September IHK Ostthüringen Haben Sie weitere Interessen und Ziele? Welche Wirtschaftsregion interessiert Sie und welche Messe sollten wir noch in unser Programm aufnehmen? Wobei können wir Sie außerdem im Ausland unterstützen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit! 8

9 Länderübergreifend Veranstaltung Zielbranche Ort Termin Organisator Internationale Eisenwarenmesse Gemeinschaftsstand Eisenwaren, Werkzeuge, Betriebsausrüstung (industrielle), Befestigungstechnik, Baubedarf, Heimwerkerbedarf Köln März Thüringer IHKs CeBIT Future Match Kooperationsbörse Informations- und Kommunikationstechnik Hannover März STIFT/EEN Light & Building : Buyers Lounge Kooperationsbörse für Einkäufer nachhaltiger Beleuchtung Frankfurt/Main 3. April STIFT/EEN HANNOVER MESSE Energy Gemeinschaftsstand Energiewirtschaft, Sicherheitstechnik, Gebäudetechnik, erneuerbare Energien, Dienstleistungen, Brennstoffzellen, Wasserversorgung, Gasförderung, Handel, Software, Consulting, Entsorgung Hannover April Thüringer IHKs HANNOVER MESSE Zulieferungen Gemeinschaftsstand HANNOVER MESSE Industrial Measuring Technology Kooperationsbörse Kunststoffe, Kunststoff erzeugnisse Hannover April Thüringer IHKs Sensoren, Messtechnik, Automation Hannover April STIFT / EEN Erfolgreich im Ausland eine Informationsveranstaltung nicht nur für Exporteinsteiger branchenoffen Erfurt, Weimar, Gotha, Eisenach 1. und 2. Quartal IHK Erfurt AMB Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung Gemeinschaftsstand Metallbearbeitung und -verarbeitung, Schweißtechnik, C-Techniken, Fertigungsautomatisierung, Mess-, Regel- und Steuertechnik, Oberflächentechnik Stuttgart September Thüringer IHKs IT & Business Fachmesse für Software, Infrastruktur und IT-Services Gemeinschaftsstand Unternehmensressourcen (ERP), Kundenbeziehungsmanagement (CRM), Fertigungssteuerung (MES), Produktionsplanung und -steuerung (PPS), Geschäftsanalytik (BI), IT-Sicherheit, Cloud Computing, Zeitwirtschaft, Open Source, Business Process Management (BPM), Green IT Stuttgart September Thüringer IHKs Fakuma Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung Gemeinschaftsstand Kunststoffverarbeitungsmaschinen, Kunststofferzeugnisse, Rohstoffe, Hilfsstoffe, Maschinen, Recycling, Zubehör Friedrichshafen Oktober Thüringer IHKs AIRTEC Internationale Zuliefermesse für die Luft- und Raumfahrt Gemeinschaftsstand Zulieferungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie Frankfurt/Main November Thüringer IHKs electronica International Trade Fair for Electronic Components, Systems and Applications Gemeinschaftsstand Halbleiter, Opto-Elektronik, Mikroelektronik, Sensoren, elektronische Bauelemente, Elektromechanik, Mikrowellentechnik, elektromagnetische Verträglichkeit, CAD, CAE, Stromversorgungsanlagen, Messtechnik, Systemperipherie, Mikrosystemtechnik München November Thüringer IHKs VALVE WORLD EXPO Internationale Fachmesse mit Kongress für Industrie-Armaturen Gemeinschaftsstand Armaturen, Ventile, Industriebedarf, Regel- und Steuertechnik, Rohrleitungen, Kompressoren, Pumpen, Software Düsseldorf Dezember Thüringer IHKs * Bitte beachten Sie: Die Angaben wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt zusammengestellt. Dennoch kann es im Einzelfall zu Terminänderungen kommen. Bitte nehmen Sie bei Interesse frühzeitig zu den jeweiligen Organisatoren Kontakt auf. 9

10 Ansprechpartner Veranstaltungen Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie Referat Außenwirtschaft Max-Reger-Straße Erfurt Dirk Otto Referatsleiter Einzelbetriebliche Wirtschaftsförderung, GRW Tel.: IHK Ostthüringen Geschäftsbereich International Gaswerkstraße Gera Mario Kratsch Leiter des Geschäftsbereichs International Tel.: Thüringer Staatskanzlei Internationale Angelegenheiten Regierungsstraße Erfurt Jörg Schmid Referatsleiter Internationale Angelegenheiten Tel.: IHK Südthüringen Geschäftsbereich International Hauptstraße Suhl-Mäbendorf Tilo Werner Referent International Tel.: Thüringen International Mainzerhofstraße Erfurt Hans-Jörg Hoffmann Teamleiter Thüringen International Tel.: IHK Erfurt Enterprise Europe Network (EEN) Thüringen Arnstädter Straße Erfurt Evelyn Ziegenrücker Wilbert Somers Koordinatorin Fachbereichsleiter Tel.: IHK Erfurt Geschäftsbereich International Arnstädter Straße Erfurt Mark Bremer Stellv. Leiter International I Innovation und Umwelt Tel.: STIFT Enterprise Europe Network (EEN) Thüringen Peterstraße Erfurt Beatrix Scheel Leiterin Bereich International Tel.:

11 Kompetenz vor Ort die Auslandsbeauftragten der Kompetente Mitarbeiter unserer Auslandsbüros für die Thüringer Wirtschaft in China, Russland, Vietnam und Korea unterstützen Sie bei: der Geschäftspartnersuche, der Kontaktpflege und dem Kontaktausbau zu wirtschaftspolitischen Entscheidungsträgern, Verbänden und Institutionen, der Vorbereitung und Begleitung erster Sondierungsgespräche und Vorverhandlungen, der Marktrecherche und Informationsbeschaffung sowie Unternehmensbesuchen vor Ort, Messeauftritten und sonstigen Geschäftsreisen in diese Länder. BRASILIEN Frau Ilka von Borries-Harwardt Centro Empresarial de Estudos Internacionais São Paulo Rua Gomes de Carvalho, 1655, 1 andar-vila Olímpia São Paulo SP Brasilien Tel.: CHINA Herr Wanfeng Zhang Xi an, Provinz Shaanxi Shangri-La Golden Flower Hotel Rm.339, Chang Le Rd. West Xi an Volksrepublik China Tel.: Fax: KOREA Frau Sun-Hwa Park Korean-German Chamber of Commerce and Industry (AHK) Seoul Hannam Plaza 28-2 Hannam-dong Yongsan-guSeoul Republik Korea Tel.: Fax: RUSSISCHE FÖDERATION Herr Dr. Markus Liemich JPS GmbH Moskau c/o Landesbank Hessen-Thüringen Novinskij Boulevard, 8 Business Center Lotte, 20. Stock Moskau Russische Föderation Tel.: Fax: Mobil: VIETNAM Frau Nguyen Thi Than Tam Hanoi IEC Ltd Co Hanoi So 5B Ngo 30 Ta Quang Buu Hai Ba Trung Dist Vietnam Tel.: /Ext. 108 Fax: Richtlinie zur Außenwirtschaftsförderung Die aktuelle Richtlinie zur Außenwirtschaftsförderung mit allen Angaben zu Art und Umfang der Förderung erhalten Sie auf der Internetseite des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie: 11

12 Weiterbildungsprogramm der Thüringer IHKs Seminare und Trainings zur Außenwirtschaft IHK ERFURT Titel der Veranstaltung Ort Datum Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2013/ (in Koop. mit ZAK) Erfurt Zollpapiere und Dokumente für EU und Drittländer (2-Tages-Seminar) Erfurt Lieferantenerklärungen richtig ausstellen und anwenden Erfurt Die Umsatzsteuer im Binnenmarkt und im Exportgeschäft Erfurt Die zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Abwicklung von internationalen Warengeschäften Erfurt Die zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Abwicklung von internationalen Warengeschäften Erfurt Ursprungs- und Präferenzenkalkulation Einsparpotentiale nutzen, internationale Wettbewerbsvorteile sichern Erfurt Die zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Abwicklung von internationalen Warengeschäften Erfurt Die Exportkontrolle Erfurt Richtig Tarifieren die Einreihung von Waren in den Zolltarif Erfurt Die Vertragsgestaltung im Export einschließlich Zahlungsbedingungen und Zahlungssicherung sowie Handhabe der Incoterms Erfurt IHK OSTTHÜRINGEN ZU GERA Titel der Veranstaltung Ort Datum Neues beim Zoll Gera Umsatzsteuer: Neues Gera Lieferantenerklärungen: Bedeutung, Regeln, Konsequenzen Gera Umsatzsteuer international: So füllen Sie die Finanzamts-Vordrucke richtig aus! Gera Umsatzsteuer international: Viel Neues zum EU-Warengeschäft Gera Basisseminar Warenursprung und Präferenzen Gera Intensivseminar Warenursprung und Präferenzen Gera Das Carnet A.T.A. Die vorübergehende Verwendung von Waren Gera Exportkontrolle/Internal Compliance Program (ICP): Aufbau, Organisation, Risiken Gera Zollwissen für Export-Einsteiger Gera Der sichere Umgang mit Zahlungs- und Lieferbedingungen Gera Der Ermächtigte Ausführer im Präferenzrecht Gera Umsatzsteuer international: Sichere Abrechnung von Ersatzteilen, Reparaturen und Arbeiten vor Ort im Ausland Gera Intrastat Intrahandelsstatistik Gera EU-Sanktionen und Embargos Inhalte und Umsetzung von Antiterrorverordnungen im Unternehmen Gera US-Reexportrecht Gera Fit for Export Das Vertiefungsseminar Gera Die Haftung im Export Notwendigkeit einer innerbetrieblichen Exportkontrolle Gera Lieferantenerklärungen: Bedeutung, Regeln, Konsequenzen Gera Internationale und EU-Reihengeschäfte Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Warenverkehr Gera Fit for Export Schnelleinstieg in drei Tagen Gera Die Incoterms 2010 in der täglichen Praxis sicher beherrschen Gera Umsatzsteuer international: Eingangsrechnung/Ausangsrechnung und Übergang der Steuerschuld Gera Umsatzsteuer international: Viel Neues zum EU-Warengeschäft Gera Das Carnet A.T.A. Die vorübergehende Verwendung von Waren Gera Ausfuhrverfahren mit der Internet-Ausfuhranmeldung Plus (IAA+) Gera

13 IHK SÜDTHÜRINGEN Titel der Veranstaltung Ort Datum Neues im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht Suhl Die Exportkontrolle Vom Gesetzestext zur Ausfuhranmeldung Suhl Die Praxis des Export-Dokumentengeschäfts richtiger Umgang mit Exportakkreditiv und Dokumenteninkasso Suhl Export-Angebote effizient formulieren kaufmännisches Export-Know-how im technischen Vertrieb Suhl Umsatzsteuer in Binnenmarkt und Export Suhl Richtig Tarifieren die Einreihung von Waren in den Zolltarif Suhl Organisation der Exportkontrolle Praxisseminar zur Erstellung der Arbeits- und Organisationsanweisung Suhl Zollformulare und Dokumente zur Exportabwicklung Suhl 25./ Internationales Praxisseminar mit Sprachkompetenztraining Interkulturelle Wirtschaftskommunikation in Irland Modul 1: Interkulturelle Vorbereitung und berufsbegleitendes Sprachtraining Modul 2: Praxisseminar Interkulturelle Wirtschaftskommunikation Suhl Dublin 1. Halbjahr Digitale Betriebsprüfung durch die Zollverwaltung Suhl Warenursprung und Zollpräferenzen beim Export von Waren Suhl Die INCOTERMS 2010 Praxisgerechte Anwendung der Lieferklauseln Suhl Exportakkreditive Fehler vermeiden und Zahlung sichern Suhl Importgeschäfte sicher anbahnen und abwickeln Suhl Das amerikanische Re-Exportrecht Was deutsche Firmen zu beachten haben Suhl Praxisseminar die Internetrecherche als Hilfsmittel zur Exportkontrolle Suhl Internetzollanmeldung IAA+ Suhl Internationales Praxisseminar mit Sprachkompetenztraining Interkulturelle Wirtschaftskommunikation in Irland Modul 1: Interkulturelle Vorbereitung und berufsbegleitendes Sprachtraining Modul 2: Praxisseminar Interkulturelle Wirtschaftskommunikation Suhl Dublin 2. Halbjahr 13

14 Ansprechpartner Seminare und Training IHK Erfurt Geschäftsbereich International Arnstädter Straße Erfurt Evelyn Ziegenrücker Tel.: IHK Südthüringen Geschäftsbereich International Hauptstraße Suhl-Mäbendorf Tilo Werner Tel.: IHK Ostthüringen Geschäftsbereich International Gaswerkstraße Gera Nadine Tretner Tel.:

15

16 Impressum: Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbh () Abteilung Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement Mainzerhofstraße 12, Erfurt Tel.: Fax: Gestaltung: Werbeagentur Kleine Arche GmbH, Erfurt Bildnachweis: ag_visuelle/fotolia.com; Sergey Nivens/Fotolia.com

Thüringer Außenwirtschaftsaktivitäten 2014.

Thüringer Außenwirtschaftsaktivitäten 2014. IHK Erfurt IHK Ostthüringen zu Gera IHK Südthüringen Thüringer Außenwirtschaftsaktivitäten 2014. 7. Thüringer Außenwirtschaftstag 23. Oktober 2013 Instrumente der Thüringer Außenwirtschaftsförderung. Delegations-

Mehr

Außenwirtschaftsaktivitäten 2016 Für Ihren Erfolg im Ausland. Weimar, 12. November 2015

Außenwirtschaftsaktivitäten 2016 Für Ihren Erfolg im Ausland. Weimar, 12. November 2015 Außenwirtschaftsaktivitäten 2016 Für Ihren Erfolg im Ausland. Weimar, 12. November 2015 Thüringen International was wir tun. Bereitstellung von außenwirtschaftlich relevanten Informationen Kontaktvermittlung

Mehr

Außenwirtschaftsveranstaltungen der niedersächsischen. und der NBank. und die NBank führen in nächster Zeit Auslandsinformationsveranstaltungen,

Außenwirtschaftsveranstaltungen der niedersächsischen. und der NBank. und die NBank führen in nächster Zeit Auslandsinformationsveranstaltungen, Veranstaltungen Außenwirtschaft der niedersächsischen und bremischen Industrie- und Handelskammern und der NBank 2015 Außenwirtschaftsveranstaltungen der niedersächsischen und bremischen Industrie- und

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Bayern International. Ihr Exporterfolg ist unser Ziel

Bayern International. Ihr Exporterfolg ist unser Ziel Bayern International Ihr Exporterfolg ist unser Ziel Bayern International Bayern International Einstiegshilfe in Auslandsmärkte Stärkung des Wirtschaftsstandorts Bayern durch Internationalisierung Outbound:

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Januar 2013 Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 08.-11.01. CES 2013 Messe Las Vegas / USA, Export, Vertrieb 23.01. Führungskräfte Werkstatt Modul

Mehr

Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru

Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru LVI, Ostfildern/Stuttgart, 12. Februar 2014 Johannes Hauser, AHK Mexiko Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru in Zahlen Einwohnerzahl

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Veranstaltungsübersicht Internationale Markterschließung

Veranstaltungsübersicht Internationale Markterschließung Veranstaltungsübersicht 2016 Internationale Markterschließung Ansprechpartner Geschäftsführung Andreas Müller Tel.: 0391 5693 149 E-Mail: muellera@magdeburg.ihk.de Europa Krzysztof Blau Tel.: 0391 5693

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Bitte faxen Sie uns Ihre Auswahl zurück an: 0331 / 660 3235

Bitte faxen Sie uns Ihre Auswahl zurück an: 0331 / 660 3235 Im Folgenden eine Auswahl geplanter Auslandsaktivitäten der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB), der Industrie- und Handelskammern (IHK) und der Handwerkskammern (HwK) im Land Brandenburg im Jahr 2015.

Mehr

Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände Leipzig 26.02. 01.03.2013 www.messe intec.

Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände Leipzig 26.02. 01.03.2013 www.messe intec. Hansson Übersetzungen GmbH www.hansson.de info@hansson.de Tel. +49 (0) 35955 755950 Fax -755959 MESSEKALENDER 2013 Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

Erfolgreich in den BRICS-Staaten 2014

Erfolgreich in den BRICS-Staaten 2014 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Erfolgreich in den BRICS-Staaten 2014 mit Unterstützung des Freistaates Bayern Partner in Bayern Liebe Unternehmerinnen

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

be International Gliederung 1. Grundlagen der Berliner Außenwirtschaftspolitik 2. Berliner Außenwirtschaft 2009/2010

be International Gliederung 1. Grundlagen der Berliner Außenwirtschaftspolitik 2. Berliner Außenwirtschaft 2009/2010 Seite 1 Außenwirtschaftsförderung im Land Berlin Fachtagung Internationalisierung der Bildungsmärkte Berlin, René Franke, Leiter Sachgebiet Außenwirtschaft Seite 2 Gliederung 1. Grundlagen der Berliner

Mehr

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Form. 122 7001 Chur, Steinbruchstrasse 18 Telefon 081 257 34 28 Telefax:

Mehr

Firmengemeinschaftsbeteiligungen als Alternative zur firmenindividuellen Einzelpräsentation

Firmengemeinschaftsbeteiligungen als Alternative zur firmenindividuellen Einzelpräsentation Firmengemeinschaftsbeteiligungen als Alternative zur firmenindividuellen Einzelpräsentation Was spricht für die Beteiligung an einer Firmengemeinschaftsexposition? Wenig Aufwand bei der externen Organisation

Mehr

Duales Studium. Mit Ipsos. Superman: Olly Fotolia.com

Duales Studium. Mit Ipsos. Superman: Olly Fotolia.com Duales Studium Mit Ipsos Superman: Olly Fotolia.com Bachelor of Science in Wirtschaft In Kooperation mit der Nordakademie bieten wir Abiturienten ein duales Studium in den Fächern BWL und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Entwicklung in der Oberflächentechnik und der nachhaltigen Produktionstechnik / Fortschritt durch erfolgreiche Forschung in Deutschland und der EU

Entwicklung in der Oberflächentechnik und der nachhaltigen Produktionstechnik / Fortschritt durch erfolgreiche Forschung in Deutschland und der EU 1 Entwicklung in der Oberflächentechnik und der nachhaltigen Produktionstechnik / Fortschritt durch erfolgreiche Forschung in Deutschland und der EU Robert Gohla Steinbeis-Europa-Zentrum Enterprise Europe

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

IHK/AHK-Aktionstage am 10. und 11. Juni 2010

IHK/AHK-Aktionstage am 10. und 11. Juni 2010 International Industrie- und Handelskammer 24100 Kiel Ihr Ansprechpartner Oya Eker E-Mail eker@kiel.ihk.de Telefon (0431) 5194-208 Fax (0431) 5194-508 12.05.2010 Einladung IHK/AHK-Aktionstage am 10. und

Mehr

Nützliche Hilfen zur Internationalisierung von Gründerunternehmen. Kurzinformation 10. März 2015

Nützliche Hilfen zur Internationalisierung von Gründerunternehmen. Kurzinformation 10. März 2015 Nützliche Hilfen zur Internationalisierung von Gründerunternehmen Kurzinformation 10. März 2015 Dr. Stefan von Senger und Etterlin ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH Quelle: Die Welt aus deutscher Sicht

Mehr

11. Deutsche Woche in St. Petersburg, 24. April 2014. Dr. Dirk Lau, Handelskammer Hamburg, Leiter Standort- und Regionalpolitik

11. Deutsche Woche in St. Petersburg, 24. April 2014. Dr. Dirk Lau, Handelskammer Hamburg, Leiter Standort- und Regionalpolitik Doing Business in Hamburg 11. Deutsche Woche in St. Petersburg, 24. April 2014 Dr. Dirk Lau, Handelskammer Hamburg, Leiter Standort- und Regionalpolitik HANDELSKAMMER HAMBURG Deutsche Woche St. Petersburg,

Mehr

Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse

Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse Dr. Birgit Gehrke Präsentation auf der Infoveranstaltung von KMU Management International am 2. Februar 11 in der

Mehr

Messe Messekalender 2015 / 2016

Messe Messekalender 2015 / 2016 Gemeinschaftsstand in Polen Partner in Deutschland Veranstalter Gemeinschaftsstand Partner in Polen Wir haben Interesse Als Veranstalter organisiert c-east für das Jahr 2015/2016 Gemeinschaftsstände zur

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

Maßnahmen zur Internationalisierung der baden-württembergischen Wirtschaft 2016

Maßnahmen zur Internationalisierung der baden-württembergischen Wirtschaft 2016 Maßnahmen zur Internationalisierung der baden-württembergischen Wirtschaft 2016 Erfolgreich durch das Jahr: Maßnahmen und Dienstleistungen für Unternehmen in Baden-Württemberg zur Erschließung ausländischer

Mehr

Technologiemessen 2015

Technologiemessen 2015 Technologiemessen 2015 (im Portfolio der Bayern Innovativ GmbH) CeBIT 2015 Hannover, 16. - 20. März 2015 100% Business - Exhibition & Conference. Die CeBIT bietet Ihnen mit der Verbindung von IT- Messe

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Walter Pepperl und Ludwig Fuchs gründen eine Radio Reparaturwerkstatt. tä Entwicklung und Produktion des ersten induktiven Näherungsschalters

Walter Pepperl und Ludwig Fuchs gründen eine Radio Reparaturwerkstatt. tä Entwicklung und Produktion des ersten induktiven Näherungsschalters DIE PEPPERL+FUCHS GRUPPE DIE ERFOLGSGESCHICHTE 1945 1956 1958 Walter Pepperl und Ludwig Fuchs gründen eine Radio Reparaturwerkstatt Erster eigensichere Magnetschaltverstärker tä Entwicklung und Produktion

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Facts & Figures. Die Frankfurter Buchmesse 2010 in Zahlen

Facts & Figures. Die Frankfurter Buchmesse 2010 in Zahlen Facts & Figures Die Frankfurter Buchmesse 2010 in Zahlen Warum Frankfurt? TOP-10-MOTIVE der Aussteller für die Teilnahme an der Buchmesse 7.539 Aussteller aus 111 Ländern machen Frankfurt zur internationalen

Mehr

Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm

Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm Wachstum durch Export Erfolgskurs Auslandsmessen als perfektes Sprungbrett Besuchen Sie uns unter: www.bayern-weltweit.de 10 Vorteile Der Bayerische Gemeinschaftsstand

Mehr

Japan als Partner für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg

Japan als Partner für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Japan als Partner für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Kirstin Wenk ZukunftsAgentur Brandenburg Team Außenwirtschaft, Europa- Service Research Kirstin Wenk & Support, ZukunftsAgentur Office ZAB

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Zur Tarifeinstufung verweisen wir auf das Informationsblatt Quellensteuertarife auf unserer Internetseite:

Zur Tarifeinstufung verweisen wir auf das Informationsblatt Quellensteuertarife auf unserer Internetseite: Finanzdirektion Steuerverwaltung Quellensteuern Merkblatt über die Quellenbesteuerung der Erwerbseinkünfte von im Ausland wohnhaften Arbeitnehmern bei Transporten, gültig ab 1. Januar 2014 I. Steuerpflichtige

Mehr

Analyse zum Thema Lasertechnologie

Analyse zum Thema Lasertechnologie Analyse zum Thema Lasertechnologie Lastertechnologie im Querschnitt Die wohl bekannteste technische Nutzung des Lichts ist die in der Lasertechnologie Das Akronym Laser ist vermutlich uns allen geläufig,

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung...

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... Induktive Subminiatursensoren Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... firma Als Visionär in Sachen Innovation und technischem Fortschritt setzt Contrinex neue Massstäbe in der Sensorwelt. Contrinex

Mehr

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Kora Töpfer Geschäftsstelle der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi Berlin, 23. Mai 2013 www.exportinitiative.bmwi.de

Mehr

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2011 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse.

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2011 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr

Messe-Pro Messebau. Kompetenz aus einer Hand

Messe-Pro Messebau. Kompetenz aus einer Hand Messe-Pro Messebau. Kompetenz aus einer Hand Messebau ist unsere Leidenschaft. // Wir leben unser Motto. Always Fair. Jörg Becker, Geschäftsführer Messe-Pro Messe-Pro ist ein Inhaber geführtes Messebau-Unternehmen.

Mehr

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1 Wer ist ATOTECH Ralph Cassau IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH Tel 030/34985-875 Image_01_2005_d / Slide 1 Email: Ralph.Cassau@atotech.com TOTAL Fakten Viertgrößtes Mineralölunternehmen der Welt Führendes

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

LÄNDERBERATUNG UND MESSEN

LÄNDERBERATUNG UND MESSEN Januar Juli 2016 LÄNDERBERATUNG UND MESSEN ENTDECKEN SIE DIE S-GE APP! OFFICIAL PROGRAM Unser Angebot SIE WOLLEN EXPORTIEREN? WIR UNTERSTÜTZEN UND PRÜFEN IHRE CHANCEN Switzerland Global Enterprise (S-GE)

Mehr

YESSS! Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT

YESSS! Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT YESSS! Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT 1. TARIFE Preisangaben in Euro, inklusive Umsatzsteuer, pro Minute bzw. pro SMS, ausgenommen Mehrwertdienste. Die Tarife gelten rund um die Uhr. Taktung (ausgenommen

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

PC-gestützte Bearbeitung komplexer Zolldokumente

PC-gestützte Bearbeitung komplexer Zolldokumente PC-gestützte Bearbeitung komplexer Zolldokumente Schnelle und fehlerfreie Abwicklung von Exportvorgängen von Franz J Drees, Thomas Weiss Nächstes Update Februar 2010 PC-gestützte Bearbeitung komplexer

Mehr

Exportinitiative Erneuerbare Energien. - Angebote für die Biogasbranche

Exportinitiative Erneuerbare Energien. - Angebote für die Biogasbranche Exportinitiative Erneuerbare Energien - Angebote für die Biogasbranche Kora Töpfer Geschäftsstelle Exportinitiative Erneuerbare Energien Biogasmärkte und -potentiale in Mittel- und Nordeuropa 06.10.2011,

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 7. Mai 2013 Artikelnummer: 5127101127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus

Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus Ein Angebot zur Förderung von Energieeffizienz made in Germany Uta Zähringer Head of Academic Programmes, Renewables Academy

Mehr

Konferenz CDH International Michael Rössler Projektleiter und Exportberater Enterprise Europe Network Baden-Württemberg

Konferenz CDH International Michael Rössler Projektleiter und Exportberater Enterprise Europe Network Baden-Württemberg 1 Konferenz CDH International Michael Rössler Projektleiter und Exportberater Enterprise Europe Network Baden-Württemberg 2 Unterstützung bei der Suche nach potentiellen Geschäftspartner in Bulgarien,

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12 Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Irland 1 Kirgisien 1 Schweiz 1 Togo 6 1 Arabische Republ.Syrien 1 Armenien 3 China (VR)(einschl.Tibet) 1 Dänemark 1 Ghana 1 Griechenland

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Das AFS Angebot Schüleraustausch in 50 Länder Freiwilligendienst im Ausland (seit 1981) (seit 1948)

Mehr

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech.

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech. Gesamtergebnis Table 1: Klimaschutz-Index 2012 Tabelle 1 Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 1* Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 21 - Ägypten***

Mehr

Komplette Kennzeichnungslösungen

Komplette Kennzeichnungslösungen Imaje Komplette Kennzeichnungslösungen Tintenstrahldrucker Laserkodierer Foliendirektdrucker Etikettendrucker Etikettiersysteme Software Service Die Imaje-Lösungen Kleinzeichen-Tintenstrahldrucker Sie

Mehr

Das 1x1 des Exportgeschäfts

Das 1x1 des Exportgeschäfts Das 1x1 des Exportgeschäfts Tipps, Tricks und Ansprechpartner Rosenheim, 11. März 2015 Agenda Warum Export? Was gibt es zu beachten? Woher bekommt man Unterstützung? Seite 2 Agenda Warum Export? Was gibt

Mehr

Steuerliche Behandlung von Werklieferungen und leistungen aus steuerlicher Sicht

Steuerliche Behandlung von Werklieferungen und leistungen aus steuerlicher Sicht Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensberater Steuerliche Behandlung von Werklieferungen und leistungen aus steuerlicher Sicht Erfolg kennt keine Grenzen: Wir beraten deutsche Unternehmen

Mehr

Welt-Bruttoinlandsprodukt

Welt-Bruttoinlandsprodukt In Mrd., 2007 17.589 Mrd. US $ 1.782 Mrd. US $ Südosteuropa und GUS Europa Russland 1.285 Deutschland 3.302 Ukraine 141 15.242 Mrd. US $ Nordamerika Großbritannien Frankreich 2.738 2.567 Kasachstan 94

Mehr

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung 4. GATE-Germany Marketing-Kongress 29.-30. Juni 2006 Bonn, Altes Wasserwerk / ehem. Bundestag Christian Müller Leiter der Gruppe Kommunikation

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Chris Schmidt - istockphoto German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Flérida Regueira Cortizo 23.05.2013

Mehr

Europäische Forschungsförderung für Unternehmen. 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz

Europäische Forschungsförderung für Unternehmen. 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz Europäische Forschungsförderung für Unternehmen Dr.-Ing. Julia Dohnt-Glander 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz Ihr Partner für Technologie- und Wissenstransfer in Rheinland-Pfalz Ein Tochterunternehmen

Mehr

Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland

Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland Chris Schmidt - - istockphoto Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland Daniela Vaziri, Referentin Branchen, Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

BASISINFORMATION. Inhaltsverzeichnis:

BASISINFORMATION. Inhaltsverzeichnis: BASISINFORMATION Inhaltsverzeichnis: I. NürnbergMesse Group Seite 1 II. Entwicklung in Zahlen Seite 3 III. Messezentrum Nürnberg Seite 4 IV. Übersichtsplan Seite 6 Stand: NürnbergMesse GmbH Messezentrum

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: tobias.cossen@giz.de Vielen Dank

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Leistung Aufenthaltsort Einheit Preis 1 Anrufe in ausländische Festnetze Deutschland Ländergruppe 1 pro Minute 2 0,29 Ländergruppe 2 pro Minute 2 0,29

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH 1 ISM 29.01.-01.02.2012 Internationale Süßwaren ausschließlich für Fachbesucher: Produzenten und Handel 2 Biofach in Nürnberg 15.02.-18.02.2012 Weltleitmesse für Bio-Produkte Koelnmesse GmbH 50679 Köln

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA / Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest-

Mehr

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Chris Schmidt - istockphoto Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Peter Schmitz, Referent Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016:

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Im April 2016 finden die beiden Leitmessen wire und Tube bereits

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr