Geschäftsführer der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse APH gemeinnützige GmbH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsführer der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse APH gemeinnützige GmbH"

Transkript

1 Liebe Leserin, lieber Leser, Wir möchte Ihnen die Angebote der neugegründeten Akademie für Psychotherapie und Psychoanalyse Hamburg gemeinnützige GmbH vorstellen. Die Akademie gehört der Arbeitsgemeinschaft für integrative Psychoanalyse, Psychotherapie & Psychosomatik Hamburg e.v., die seit 1990 Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie betreibt. Unsere Leitbilder sind: Offenheit: eine Dozentenschaft, die theoretisch offen und neugierig ist und gern offene und neugierige Kandidaten unterrichtet: unser integrativer Ansatz. Schulenübergreifende psychoanalytische Ausrichtung: Wir sind theoretisch in einer schulenübergreifenden Psychoanalyse und Tiefenpsychologie verankert. Praxisorientierung: Unsere Supervisoren und Dozenten sind erfahrene Praktiker der Psychotherapie und Psychoanalyse. Wir wollen unsere Kandidaten zu kompetenten Behandlern ausbilden. Wertschätzung: der psychotherapeutischen und psychoanalytischen Arbeit in den verschiedenen Settings und Altersstufen. Wir haben unser Angebot sorgfältig restrukturiert. Da wir in drei Fächern unterrichten und insgesamt 11 verschiedene Abschlüsse anbieten, ist diese Broschüre recht umfangreich geworden. Jeder Interessent wird über die allgemeinen Informationen und den von ihm gewünschten Abschluss die Informationen finden, die er benötigt. Die berufliche Aus- und Weiterbildung zum Psychotherapeuten oder Psychoanalytiker ist ein wichtiger Schritt, sie will sorgfältig erwogen und geprüft werden. Daher haben wir Ihnen hier umfangreiche Informationen über unser Angebot dargestellt. Ich hoffe, dass wir Ihr Interesse wecken konnten. Klaus Augustin Geschäftsführer der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse APH gemeinnützige GmbH Unsere Informationsbroschüre wird ständig fortgeschrieben, diese Version ist vom 16. Januar

2 Inhalt 1. Allgemeine Information zur Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg Der Verein APH: Wir über uns Anerkannte Aus- und Weiterbildungen Zuständigkeiten Aus- und Weiterbildung an der APH Allgemeines für alle Aus- und Weiterbildungsgänge Ziel der Aus- und Weiterbildung Ablauf Theorie Lehrtherapie Praxis Supervision Gruppensupervision Bewerbung Bewerbungsfristen Kosten Probleme Prüfungsordnung für das Zwischenkolloquium und das Kolloquium Institutswechsel Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie Gruppenselbsterfahrung Wochenendveranstaltungen Themen Behandlungen: Wer kann teilnehmen? Bewerbung Behandlungsgruppen Start Kosten Die Mitglieder der Fachgruppe Gruppentherapie Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte Ärztliche Psychotherapeutin, ärztlicher Psychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert) Curriculum Kosten Ärztliche Psychoanalytikerin, ärztlicher Psychoanalytiker (Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Curriculum Kosten Ärztliche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, ärztlicher Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert) Curriculum Kosten Kombinierte Weiterbildung zum Erwachsenen- und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin oder zum Psychologischen Psychotherapeuten

3 Psychologische Psychotherapeutin, Psychologischer Psychotherapeut (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Curriculum Kosten Psychologische Psychoanalytikerin, Psychologischer Psychoanalytiker (Psychoanalyse und Tiefenpsychologie) Curriculum Kosten Doppelte Ausbildung zum Psychologischen und Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeuten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert) Curriculum Kosten Weiterbildung für ärztliche und psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Psychoanalytikerin, Psychoanalytiker Curriculum Kosten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Curriculum Kosten Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie Fortbildung Kontakte Geschäftsstelle und Geschäftsführung Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse gemeinnützige GmbH: Geschäftsführer und presserechtlich verantwortlich für die Infomappe Vorstand der APH e.v Aus-, Fort- und Weiterbildung: Verantwortliche und Gremien Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie Psychoanalyse Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie Gruppenpsychotherapie Kandidatensprecher Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie Psychoanalyse Kinder und Jugendlichen-Psychotherapie Ambulanz Fortbildung Lehrpersonal auf einen Blick Seminarcurricula Tabellen Ärztlicher Psychotherapeut (TP): Ärztlicher Psychoanalytiker: TP und PA: Ärztlicher Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut: Psychologischer Psychotherapeut: Ausbildung TP Psychologischer Psychoanalytiker (DGPT): Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut (TP)

4 5.7. Seminarprogramm der Gemeinsamen Kommission Checklisten Checkliste Ärztliche Psychotherapeutin, ärztlicher Psychotherapeut (TP) Checkliste Ärztliche Psychoanalytikerin, ärztlicher Psychoanalytiker (Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Checkliste Ärztliche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, ärztlicher Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (TP) Checkliste Ausbildung: Psychologische Psychotherapeutin, Psychologischer Psychotherapeut (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Checkliste Ausbildung: Psychologische Psychoanalytikerin, Psychologischer Psychoanalytiker(Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Checkliste Ausbildung: Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert) Checkliste Psychoanalytikerin, Psychoanalytiker für Psychotherapeuten Checkliste Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut für Psychotherapeuten

5 1. Allgemeine Information zur Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg Die Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung der Arbeitsgemeinschaft für integrative Psychoanalyse, Psychotherapie & Psychosomatik Hamburg e.v., die seit 1990 Weiterbildung in Psychotherapie betreibt. Sie nutzt dabei die Vereinbarungen der APH e.v. und arbeitet für den Betrieb der Aus- und Weiterbildung eng mit den Dozenten und Gremien der APH e.v. zusammen Der Verein APH: Wir über uns Die Arbeitsgemeinschaft für Integrative Psychoanalyse, Psychotherapie & Psychosomatik Hamburg e.v. besteht seit mehr als 15 Jahren. Sie ist ein Zusammenschluss von Ärzten, Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten verschiedener analytischer Schulen. Die Geschichte unseres Vereins, der anerkannt gemeinnützig tätig ist, reicht bis in die Mitte der 1980er Jahre zurück. Der Wunsch zur Erweiterung der bestehenden Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Hamburg führte zur Bildung der Arbeitsgemeinschaft. Nach 2-jähriger Zusammenarbeit von etwa 30 KollegInnen wurde schließlich im April 1990 die APH als Verein gegründet als freies Ausbildungsinstitut für PsychologInnen und ÄrztInnen im Bereich der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie und seit 2002 auch für Psychoanalyse. Die Besonderheit liegt in dem Zusammenschluss von PsychotherapeutInnen und PsychoanalytikerInnen verschiedener Schulen. Die Offenheit gegenüber der Theorienvielfalt in der Psychoanalyse liegt uns besonders am Herzen. Daher haben wir den Begriff integrativ in unser Logo aufgenommen. Nach unserem Verständnis erfolgt die subjektiv geprägte Auswahl und Aneignung der Theorien in einem lebenslangen Prozess, der zur Entwicklung der Identität des analytischen Psychotherapeuten führt. Die verbindende Basis ist die inhaltliche Zustimmung zu den psychoanalytischen Objektbeziehungstheorien und eine weitgehende Akzeptanz der Selbstpsychologie moderner Prägung (Säuglingsforschung, Motivationstheorie, Intersubjektivität). Alle PsychologInnen/ ÄrztInnen und Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten/Innen mit abgeschlossener Aus- bzw. Weiterbildung in der tiefenpsychologisch fundierten oder psychoanalytischen Psychotherapie können die Mitgliedschaft unseres Vereins erlangen. Der Mitgliederbeitrag beträgt zur Zeit 170 im Jahr Anerkannte Aus- und Weiterbildungen Mit der Berechtigung der Ärztekammer Hamburg führen wir seit 1990 die ärztliche Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, seit 2002 in Psychoanalyse und seit 2006 in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie durch. Wir sind auch zur Weiterbildung im Psychotherapie- Teil für den Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie, für den Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie und den Facharzt für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie- und psychotherapie befugt. Seit 2000 ist die APH staatlich anerkanntes freies Ausbildungsinstitut gemäß Psychotherapeutengesetz. Wir sind Freies Institut der DGPT. Seit langen bestehen gute Kooperationen mit den ansässigen psychotherapeutischen und psychiatrischen Kliniken und den psychotherapeutischen bzw. psychoanalytischen Instituten Zuständigkeiten Die Akademie, vertreten durch die Geschäftsführerin, regelt den Wirtschaftsbetrieb der Aus- und Weiterbildung. 6

6 Der Verein APH e.v. ist die Arbeitsgemeinschaft, der die Akademie gehört und aus der die Dozenten stammen. Er ist ein Mitgliederverein von Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen und wird vertreten durch den Vorstand. Der Vorstand der APH e.v. vertritt die APH e.v. nach Außen und beaufsichtigt den Geschäftsführer der Akademie. Die Geschäftsstelle (Frau Dahaba) ist die zentrale Verwaltungsstelle. Sie verwaltet Kurse, Räume und Kandidatenakten. Sie zieht die Gebühren ein, stellt die Scheine aus und organisiert den Ambulanzbetrieb. Für Fragen über Details der Aus- und Weiterbildung, die jeweiligen Abschlüsse, die Anerkennung von Leistungen und die Kolloquien sind die Unterrichtsausschüsse (jeweils für die drei Fächer) zuständig. Die Gesamt-Dozentenkonferenz und die Fachgruppen (jeweils für die drei Fächer) regeln alle wichtigen Fragen des Unterrichts. Die Fortbildung wird organisiert durch den Beirat für Fortbildung. 2. Aus- und Weiterbildung an der APH 2.1. Allgemeines für alle Aus- und Weiterbildungsgänge Die APH bietet berufsbegleitende Aus- bzw. Weiterbildung in Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Psychoanalyse an. Wir sind staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut (nach PTG), von der Ärztekammer Hamburg zur Weiterbildung berechtigt und Freies Institut der DGPT. Die Weiter- und Ausbildung erfolgt für Ärzte sowie Psychologen und Pädagogen in einheitlichen Seminaren, auch wenn bedingt durch die verschiedenen Weiterbildungsgänge die Anforderungen in einzelnen Details der Richtlinien unterschiedlich sind. Wir haben immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die unterschiedlichen Berufsgruppen einander sehr bereichern und sich gegenseitig anregen. Die berufsbegleitende, curriculare Aus- und Weiterbildung besteht aus drei Teilen. Der Theorie in den verschiedenen Seminaren, der Praxis in der Befunderhebung und in der psychotherapeutischen Krankenbehandlung unter Supervision und mit speziellen Fallseminaren sowie der Lehrtherapie, die die Aufmerksamkeit für unbewusste innerseelische Abläufe des Kandidaten fördern soll und eine intensive Erfahrung mit dem angewandten Verfahren ermöglicht. Die Inhalte der Lehrtherapie unterliegen einer strikten Schweigepflicht. Sie gehen nicht in die Beurteilung ein Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden von in Praxis und Theorie erfahrenen Therapeuten vermittelt. Inhaltliche Schwerpunkte können im Bereich der Objektbeziehungstheorie und der modernen Selbstpsychologie gewählt werden. Die Aus- und Weiterbildung zum Psychotherapeuten ist ein spezifischer Sozialisations- und Entwicklungsprozess, den wir in die Vermittlung psychotherapeutischer und psychoanalytischer Inhalte einbeziehen. Wir fördern die kritische und engagierte Auseinandersetzung, auch innerhalb der Lehrtherapie. Eigeninitiative, Einsatz und Verantwortung sind gefordert und werden gefördert Ziel der Aus- und Weiterbildung Der Abschluss der Aus- und Weiterbildung soll Sie befähigen, eigenständig und selbstverantwortlich tiefenpsychologische und/oder analytische Psychotherapien durchzuführen. Für eine sozialrechtliche Anerkennung müssen je nach Grundberuf verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Für Ärztinnen und Ärzte gilt die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Hamburg. Für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten gilt die PsychTh-APrV. (Homepage Landesprüfungsamt). 7

7 Für die Ausbildung zur/zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin/en gilt die PsychTh- KJAPrV (Homepage Landesprüfungsamt). Für die Aus- oder Weiterbildung zur Psychoanalytikerin oder zum Psychoanalytiker gilt zusätzlich die Weiterbildungsordnung der DGPT, das Kolloquium findet an der Akademie für Psychotherapie und Psychoanalyse statt Ablauf Die Aus- und Weiterbildung hat zwei Stufen, den Grundkurs und den Klinischen Kurs, die von einer Zwischenprüfung getrennt werden. Das Bestehen der Zwischenprüfung erlaubt die Durchführung eigener psychotherapeutischer Behandlungen unter Supervision Theorie Die theoretischen Seminare sind unterschiedlich je nach Aus- oder Weiterbildungsgang. Die meisten Seminare werden von verschiedenen Berufsgruppen besucht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dieses Vorgehen die Kommunikation und Erfahrungsbreite fördert. Die Hauptseminare wiederholen sich alle 4 Semester, so ist gewährleistet, dass alle Inhalte gelehrt werden. Das Seminarprogramm ist aufgeteilt in einen Grundkurs und einen klinischen Kurs.. Der klinische Kurs beginnt nach der Zwischenprüfung, nach der Behandlungen unter Supervision stattfinden. (Abkürzungen: TP tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, PA: Psychoanalyse, KJP: Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie) Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag 19 Grundlagen alle TP Klinischer Kurs KJP Grundkurs Grundlagen alle Themenseminare PA Klinischer Kurs KJP Klinischer Kurs Lehrtherapie Die Lehrtherapie ist ein wichtiger Bestandteil der Aus- und Weiterbildung. Sie soll daher die Ausoder Weiterbildung in der Regel begleiten. Sie können einen Lehrtherapeuten oder -analytiker aus unserer Listen auswählen. Auswärtige Lehrtherapie: Die Lehrtherapeuten der Institute der Gemeinsamen Kommission (AEMI; MBI, DPG-Institut) erkennen wir an. Für Lehrtherapeuten anderer Institute gilt: bei Psychoanalyse ist die Anerkennung als DGPT Lehranalytiker erforderlich, bei Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie gehen wir von den Regeln der Hamburger Ärztekammer aus: Hier werden gefordert: Anerkennung der Zusatz-Weiterbildung Psychoanalyse oder kontinuierliche psychodynamische Einzelselbsterfahrung von mindestens 250 Stunden Dauer und mindestens 3 Langzeit- Psychotherapiebehandlungen mit jeweils 150 Sitzungen unter kontinuierlicher Supervison. Wir schließen dann mit diesem auswärtigen Lehrtherapeuten eine Vereinbarung. Wenden Sie sich hierfür bitte an den Geschäftsführer Praxis Im Grundkurs sollen Sie psychodynamische Diagnostik und Indikationsstellung zur Psychotherapie lernen: hierzu sind neben dem Besuch des Erstinterviewseminars eigene Patientenuntersuchungen, die supervidiert werden, vorgesehen. Im Klinischen Kurs behandeln Sie Patienten unter Supervision. Die Aus- oder Weiterbildung an der APH wird abgeschlossen mit einer ausführlichen, schriftlichen Falldarstellung (Ausbildung nach PTG: zwei Fallberichte, die dann Grundlage der Prüfung vor dem Landesprüfungsamt werden), die vom Institut angenommen werden muss. Beim Kolloquium stellt der Kandidat Ausschnitte aus einem Fall dar. Das Kolloquium hat keinen Prüfungscharakter, vielmehr wollen wir die Arbeit des Kandidaten zum Ende der Aus- und Weiterbildung gemeinsam würdigen und das Zertifikat überreichen. 8

8 Das Zertifikat der APH ersetzt nicht die Prüfungen, die für Ärzte in der Weiterbildungsabteilung der Ärztekammer und für Psychologen und Pädagogen vor dem Landesprüfungsamt stattfinden. Wir können keine sozialrechtlichen Anerkennungen aussprechen! Daher müssen Sie immer die Regeln Ihres speziellen Aus- bzw. Weiterbildungsziels kennen und beachten Supervision Die Behandlungen werden von unseren Supervisoren, die in der Regel selbst viele Jahre Berufserfahrung aufweisen, supervidiert. Mindestens 75 Stunden (Psychoanalyse 150 Stunden) werden dabei in Einzelsupervision absolviert (dies gilt für Ausbildung nach PTG, für Ärzte TP oder KJP gelten ggf. andere Zahlen). Gruppensupervision ist möglich Gruppensupervision Der zusätzliche Lerneffekt kann beträchtlich sein Kandidaten hören vom Behandlungs- und Supervisionsprozess der anderen Kandidaten auf sehr intensive Weise. Eine Gruppensupervision umfasst bis zu 4 Kandidaten. Jeder Kandidat bringt einen Patienten in die Gruppe ein. Achtung: Einzelsupervision muss im Umfang von mindestens 75 Stunden nachgewiesen werden (Psychoanalyse mindestens 150 Stunden). Die Sitzungen umfassen eine Stunde in der Woche, sie können verschieden verteilt sein: wöchentlich eine Stunde, 14 tägig eine Doppelstunde, dreiwöchentlich drei Stunden oder vierwöchentlich mit einem 4 Stundenblock statt (bei kleineren Gruppen entsprechend weniger). Dies ist mit dem Supervisoren zu vereinbaren. Sie bekommen alle Stunden als Supervision bescheinigt. Da Sie einen Patienten in diese Gruppe einbringen, ist gewährleistet, dass die Behandlungen ausreichend dicht supervidiert sind. Insgesamt. erhöht sich auf diese Weise die Gesamtmenge der Supervision sie arbeiten 4 Stunden in der Supervision mit und bekommen eine Stunde davon für Ihre Behandlung. Die Gruppensupervisions-Doppelstunde kostet je Teilnehmer (andere Frequenzen ädaquat) Bewerbung Schriftlich benötigen wir eine Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien der beruflichen Dokumente (Approbation, Diplom, ggf. Facharzturkunden etc.) von Ihnen. Dann verabreden Sie sich bitte für zwei (kostenpflichtige) Bewerbungsinterviews mit Mitgliedern der zuständigen Fachgruppe (Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie -KJP) bzw. zwei Lehrtherapeuten/analytikern (bei den Erwachsenentherapeuten). Für die Annahme der Bewerbung sind zwei positive Voten erforderlich. Bei Uneinigkeit kann ein drittes Votum eingeholt werden. Außerdem benötigen wir die Annahme zur Lehrtherapie durch einen Lehrtherapeuten. Danach kann ein Aus- bzw. Weiterbildungsvertrag abgeschlossen werden Bewerbungsfristen Für die TP Erwachsene: Ende Februar und Ende August Für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie: Ausbildungen nach PTG beginnen nur zum Wintersemester. Weiterbildungen für Ärzte und Psychotherapeuten auch zum Sommersemester. Für Psychoanalyse: Jederzeit Kosten Die Aus-/Weiterbildung ist mit Kosten verbunden. Die Semestergebühren betragen ab dem Wintersemester 13/14: 400,- Kinder und Jugendlichen- und Erwachsenenpsychotherapie (doppelt) 450,- 9

9 Hinzu kommen Honorare für Lehrtherapie sowie für Aufnahmegespräche und Supervision an (z.zt. jeweils 80 pro Sitzung, nach individueller Vereinbarung +/- 10 %). Sie können im praktischen Teil der Aus- und Weiterbildung mit Einnahmen rechnen: Sie erhalten für die von Ihnen durchgeführten Behandlungsstunden unter Supervision eine Vergütung. Eine genaue Darstellung der Kosten und Ihrer Einnahmen finden Sie unten bei den einzelnen Ausund Weiterbildungsgängen Probleme Natürlich kann es auch Probleme während einer Aus- oder Weiterbildung geben. Psychotherapie ist schwierig, ein mitunter verunsicherndes Fachgebiet, in dem die Veränderungen und Erfolge schwer zu verifizieren sind. Die Zusammenarbeit mit den praxiserfahrenen Supervisoren soll hier weiterhelfen. Die Supervisoren entscheiden über die Eignung und damit auch über den Fortgang und Abschluss der Aus- oder Weiterbildung. Mitunter können hierbei auch Probleme oder Konflikte auftreten. Die meisten Konflikte lösen sich mit vermehrten oder veränderten Anstrengungen oder mit einem Wechsel zu einem anderen Supervisor. Wir sind natürlich an erfolgreichen Aus- und Weiterbildungen unserer Kandidaten interessiert. Für Konfliktfälle und für Situationen, in denen die Eignung von den Supervisoren bezweifelt wird, werden die Supervisoren das offen mit den Kandidaten besprechen und nach Lösungen suchen. Darüber hinaus haben wir eine vermittelnde Instanz: der Vertrauensausschuss kann im Konfliktfall oder bei einer notleidenden Aus- oder Weiterbildung von den Kandidaten angerufen werden. Die endgültige Entscheidung über die Eignung fallen dann die Unterrichtsausschüsse oder Fachgruppen nach der Anhörung des Vertrauensausschusses Prüfungsordnung für das Zwischenkolloquium und das Kolloquium 1. Voraussetzung für die Zulassung zum Zwischenkolloquium sind: 15 Erstinterviews (EI) sind bei mindestens 2 Supervisoren zu supervidieren und zu dokumentieren. [Psychoanalyse: 20 Interviews, mindestens ein Supervisor TP, einer PA, Psychoanalyse für Psychotherapeuten: 10 weitere Interviews. ] Außerdem muss ein 2-semestriges Erstinterview-Fallseminar absolviert worden sein. Die positiven Voten der Supervisoren und Erstinterview-Seminarleiter werden vorgelegt, eine Beurteilung ist erst nach frühestens 5 supervidierten Erstinterviews fällig. Es ist nachzuweisen, dass die Lehrtherapie seit mindestens 40 Stunden wahrgenommen wurde. (TP und KJP) Außerdem braucht es den Nachweis über belegte Seminare Entwicklungspsychologie und Neurosenlehre über jeweils mindestens 2 Semester. 2. Die Anmeldung zur Zwischenprüfung erfolgt für TP beim Geschäftsführer (Herr Augustin), der die Vollständigkeit der Unterlagen prüft und den Unterrichtsausschuss darüber benachrichtigt. Dieser koordiniert dann Kandidaten, prüfende Dozenten und Prüfungstermine. PA: beim Unterrichtsausschuss PA. für KJP: bei der Fachgruppe KJP. 3. Die Prüfung findet als Gruppenprüfung statt mit höchstens vier Prüflingen. [Psychoanalyse für Psychotherapeuten: das 10. Interview ist die Prüfung mit beiden Supervisoren] 4. Meldefrist für das Vorkolloquium TP: 31. März für das Frühjahr und 30. September für die Herbstprüfung. Kolloquium Nach Vorlage der notwendigen Nachweise (Theorie, Technik- und Fallseminare, Behandlungen unter Supervision, Eignungsvermerke der Supervisoren, Lehrtherapie) bei der Geschäftsführung wird ein Antrag auf das Abschlusskolloquium an die Sprecher der Fachgruppe gestellt. 10

10 Außerdem wird der Fallbericht eingereicht, der zur Prüfung beim Landesprüfungsamt oder der Ärztekammer herangezogen wird - er dient als Grundlage des Kolloquiums. Der Fallbericht muss vom Supervisor angenommen worden sein. (Für den DGPT Abschluss muss der Fallbericht vom Prüfungsausschuss diskutiert und angenommen worden sein.) Das Kolloquium hat keinen Prüfungscharakter, sondern verläuft im Sinne eines kollegialen Gespräches. Darüber hinaus kann es die Funktion haben, auf die Kammerprüfung bzw. staatliche Prüfung vorzubereiten. Dauer: Minuten je Kandidat. Die Kandidaten stellen einen Ihnen wichtigen Aspekt der Behandlung (unter konfliktdynamischen und behandlungstechnischen Aspekten) eines der supervidierten Fälle vor. Dieser Vortrag dauert etwa 15 Minuten. Anschließend wird er im Sinne eines kollegialen Fachgesprächs unter Leitung eines von dem Kandidaten frei zu wählenden Moderators diskutiert. Der Abschluss in der APH hat nicht die Approbation zur Folge. Diese wird erst möglich durch die staatliche Prüfung. Sie ersetzt für die Ärzte auch nicht die Prüfung vor der Ärztekammer. Im Anschluss an das Kolloquium erhalten die Kandidaten eine Urkunde über den Abschluss der Ausbildung in der APH. Es gibt einen Umtrunk Institutswechsel Bei einem Umzug oder aus anderen Gründen kommen Kandidaten aus anderen Instituten zu uns. Hier müssen einige Aspekte geklärt werden: Welche Aus- oder Weiterbildungsanteile können von uns anerkannt werden? Bei Ausbildungen nach dem PTG wird hier eine (kostenpflichtige) Bescheinigung ausgestellt werden, die vom Landesprüfungsamt anerkannt werden muss. Vor der Anerkennung einer Behandlungsanerkennung ist in der Regel die nähere Kenntnis eines Kandidaten nötig. Wir erwarten bei einem Institutswechsel den Nachweis des sofortigen Beginns der Lehrtherapie Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie Die APH als anerkanntes Institut für Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie und Psychoanalyse bietet ein Grundmodul Gruppenpsychotherapie nach Psychotherapierichtlinien über zwei Jahre an. Bei Interesse ist der Besuch eines Aufbaumoduls Gruppenanalyse (in Kooperation mit dem Institut für Gruppenanalyse Münster) möglich. Entsprechend den Psychotherapierichtlinien bieten wir an: Gruppenselbsterfahrung In Hamburg wird eine geschlossene Gruppe für 40 Sitzungen (ca. ein Jahr) verbindlich gebucht.. Es gibt zwei Modelle: entweder kontinuierlich mit einer Sitzung je Woche oder fraktioniert am Freitag + Samstag. Die GruppenleiterInnen sind an der Lehre und Supervision des Jahrgangs nicht beteiligt Wochenendveranstaltungen 28 Doppelstunden Theorie und 20 Doppelstunden Gruppensupervision werden in zwei Jahren gelehrt in 8 Einheiten (4 im Jahr) von Freitag bis Samstag (je 6 Doppelstunden). Dies muss als Block verbindlich gebucht werden. Die Grundlagen in tiefenpsychologischer Psychotherapie werden vorausgesetzt. Wir richten uns theoretisch psychoanalytisch-integrativ aus und setzen uns u.a. auseinander mit Foulkes, Yalom und dem Göttinger Modell. Im ersten Jahr wird die Theorie der Gruppenarbeit im Vordergrund stehen. Die Supervisionsgruppe ist hier belebende Fallarbeit. 11

11 Zusätzlich zur Theorievermittlung wird im zweiten Jahr in Supervisionskleingruppen praxisorientiert gearbeitet Themen Theorien über Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, Gruppe und Individuum, Indikation und Setting, Vorbereitung der Gruppe, Einleitung der Gruppenarbeit, Technik der Gruppenleitung, Problematische Themen, Phasen der Gruppenarbeit, Übertragung und Gegenübertragung Verwicklung in Gruppen, Gruppe und Institution, Individuum und Umwelt Kultur, Störungsspezifische Gruppenarbeit Behandlungen: 60 eigene Gruppensitzungen werden in den Richtlinien verlangt: 30 Sitzungen Co-Leitung werden anerkannt. 15 Supervisionen von eigenen Gruppenbehandlungen müssen belegt werden. Die Supervision von Behandlungen wird oft in zwei Jahren nicht abgeschlossen sein und findet dann selbstorganisiert in Einzel- oder Gruppensupervivison statt Wer kann teilnehmen? Die Weiterbildung ist gedacht für 1. KandidatInnen der APH ab dem zweiten Jahr 2. AssistenzärztInnen Psychiatrie/Psychosomatik 3. KandidatInnen anderer Institute 4. PsychotherapeutInnen 5. Andere mit vergleichbaren Qualifikation Bewerbung Erforderlich ist eine schriftliche Bewerbung und ein Bewerbungsinterview bei einem Mitglied der Fachgruppe. Die Zusammenstellung der Selbsterfahrungsgruppen macht die Fachgruppe Behandlungsgruppen Woher kommen die PatientInnen, die von den Kandidaten mit psychodynamischer Gruppentherapie unter Supervision behandelt werden? In vielen Kliniken und Praxen wird Gruppenpsychotherapie durchgeführt, andere Interessenten müssen hier selbst etwas aufbauen. Hierbei können wir einige Ressourcen der APH (Ambulanz und Gruppen in den Praxen der DozentInnen) nach Absprache einbeziehen.. Über diesen Punkt ist in der Bewerbungsphase zu sprechen Start Die Weiterbildung wird gestartet, wenn 15 verbindliche Anmeldungen vorliegen Kosten Das Angebot umfasst 28 Doppelstunden Theorie, 4 Doppelstunden Gruppensupervision und 16 Doppelstunden Kleingruppensupervision. Außerdem fallen Kosten für die Gruppenselbsterfahrung an. Es werden verbindlich das Programm Theorie und Gruppensupervision über zwei Jahre und 40 Sitzungen Selbsterfahrung als Block gebucht. Semesterbeitrag APH: 450 * 4 ; für Seminare und Gruppensupervision. + Selbsterfahrung (40 * 40 = direkt mit dem Gruppenanalytiker abzurechnen) =

12 APH Kandidaten und Mitglieder: Zusatzmodul Gruppe 1400 (4 * 350 je Semester) + Selbsterfahrung (40 * 40 = direkt mit dem Gruppenanalytiker abzurechnen) = Zusätzlich sind weitere Kosten zu erwarten für Supervision nach den zwei Jahren als frei zu vereinbarende Kleingruppen- oder Einzelsupervision, wenn die Behandlungen unter Supervision in den zwei Jahren nicht abgeschlossen werden können oder bei Bedarf Die Mitglieder der Fachgruppe Gruppentherapie Ansprechpartner und Sprecher der Fachgruppe: Dr. Klaus Augustin, Tel Dr. Klaus Augustin, Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie, Psychoanalyse, Dipl. Psych. Mediha Baymak-Schult, Psychologische Psychotherapeutin, Dr. Dietrich Eck, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Kersten Frank, Fachärztin für Psychosomatik und Psychotherapie, Gabriele Griep, Fachärztin für Kinder- und Jugendlichen Psychiatrie- und Psychotherapie, Dr. Dieter Hoppe, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse, Joost Kokai, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. Beate Martius, Fachärztin für Psychosomatik und Psychotherapie, Psychoanalyse, Dr. Gabriele Ramin, Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin, Dr. Isolde de Vries, Fachärztin für Psychosomatik und Psychotherapie, Psychoanalyse, Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte Für ärztliche Psychotherapie gibt es verschiedene berufsrechtliche Zugänge. Die Hamburger Ärztekammer hat in der Weiterbildungsordnung die Voraussetzungen für die Gebiete und Zusatztitel festgelegt. Unser Institut, die Supervisoren und Lehrtherapeuten sind von der Ärztekammer Hamburg zur Weiterbildung zugelassen und besitzen die erforderlichen Berechtigungen. Für alle Weiterbildungsgänge sind theoretische Seminare, psychotherapeutische Behandlungen unter Supervision und Selbsterfahrung in einer Lehrtherapie erforderlich dies bieten wir in unserem Curriculum an. Bewerber können in jedem Semester mit der Weiterbildung beginnen. Die Ärztliche Weiterbildung soll ab durch sogenannte Logbücher dokumentiert werden, die beim Antrag auf Prüfung vorgelegt werden müssen. Sie finden diese im Internet unter: Ärztliche Psychotherapeutin, ärztlicher Psychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert) Der Begriff Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist eine deutsche Erfindung, denn diese Methode wurde bei der Aufnahme der Psychotherapie in die kassenärztliche Versorgung eingeführt. International ist der Begriff psychodynamische Psychotherapie üblich. Tiefenpsychologie arbeitet mit dem Theoriefundus der Psychoanalyse. Allerdings werden begrenzte Therapieziele gesetzt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, auf bestimmte Konflikte zu fokussieren und die Regression zu kontrollieren. Die Schwierigkeiten im Hier und Jetzt stehen im Vordergrund der Arbeit. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist in Deutschland in der kassenärztlichen Versorgung das am häufigsten eingesetzte Verfahren. 13

13 Wir halten eine gründliche theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Psychotherapie und Psychoanalyse für unabdingbar. Wir haben einen einheitlichen Weiterbildungsgang Tiefenpsychologie für Ärzte konzipiert, der Ihnen die drei Abschlüsse ermöglicht: Psychotherapieteil des Facharztes für Psychosomatik und Psychotherapie (Hier gehen wir davon aus, dass Teile der Anforderungen in stationären Einrichtungen abgeleistet wurden). Psychotherapieteil des Facharztes für Psychiatrie (Teile der Anforderungen werden im Stationsdienst und über den WVPPH abgedeckt). fachgebundene Psychotherapie Curriculum Praxis: 15 Erstinterviews unter Supervision, Psychotherapien mit Supervision nach jeder 4. Stunde: Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie: ambulante Langzeittherapien: 6 Einzeltherapien über 50 bis 120 Stunden pro Behandlungsfall. Für den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie: 240 Stunden. Behandlung Für die fachgebundene Psychotherapie: 120 Stunden als Kurzzeittherapien, davon drei abgeschlossene Fälle. Lehrtherapie: In der Regel die Weiterbildung begleitend, die Frequenz wird zwischen Lehrtherapeuten und Kandidat vereinbart (eine oder mehrere Wochenstunden). Wichtig: in der Weiterbildungsordnung für den Facharzt für Psychosomatik wird auch eine Gruppenselbsterfahrung verlangt. Für den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist auch eine Gruppenselbsterfahrung möglich. Wenden Sie sich bei Fragen an den Geschäftsführer. Theorie: Das Curriculum umfasst 6-8 Semester. Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit der einführenden Propädeutik: Übungen zur psychodynamischen Diagnostik. Dieses Seminar soll Sie in Thema und Institut einführen. Die theoretischen Grundlagenseminare haben verschiedene Themen der Tiefenpsychologie: u.a. Allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Entwicklungspsychologie, Psychoanalytische Persönlichkeitslehre, Krisenintervention, Suizidalität, Psychosomatik, Psychotherapie in verschiedenen Lebensaltern, Frühe Störungen Borderline, Narzissmus Praxisseminare: Ab dem 2. Semester besuchen Sie die Erstinterviewseminare und nach der Zwischenprüfung die Fallseminare sowie die Seminare zur Behandlungstechnik. Themen der vertiefenden fakultativen Ergänzungsseminare sind u.a. Selbstpsychologie, Traumatherapie und Bindungstheorie. Der Besuch zusätzlicher Themenseminare ist möglich. Nach Weiterbildungsordnung gilt: Facharzt Psychosomatik und Psychotherapie 240 Stunden Seminar. Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie 100 Stunden Seminar, fachgebundene Psychotherapie 100 Stunden Seminar. Unser Angebot umfasst 140 Doppelstunden. Vor der Zwischenprüfung Zeit Montag Grundlagen Theorie Grundlagen Klinisch Nach der Zwischenprüfung Zeit Dienstag Tiefenpsychologie Klinischer Kurs Themenseminare 14

14 Kosten Die Kosten sind unterschiedlich je nach Weiterbildungsverlauf und nach den allgemeinen Bedingungen. Sie können nur überschlägig kalkuliert werden. (Daher sind alle Angaben ohne Gewähr) Die Semestergebühren betragen z. Zt. 400, in 8 Semestern: Stunden Lehrtherapie (80 +/- 10 %). kosten also: (+/- 10 %) Supervisionskosten der 15 Erstinterviews: ca Einnahmen: Die Vergütung der Behandlungsstunden ist abhängig vom aktuellen Punktwert sowie von der Höhe der Institutsambulanzabgabe. Die Krankenkassen bezahlen zurzeit 83,61 Euro pro Behandlungsstunde. Die Institutsabgabe beträgt zurzeit 15 %; somit werden die Behandlungsstunden für die Aus- und Weiterbildung mit 71,07 Euro netto vergütet. Punktwert und Institutsambulanzabgabe richten sich nach den aktuellen Gegebenheiten. Bei 120 Stunden: Einnahmen von 8 528, 40 bei ca Supervisionskosten: 6 128, 40 Bei 240 Stunden: Einnahmen von , 80 bei ca Supervisionskosten: , 80 Bei 360 Stunden: Einnahmen von , 20 bei ca Supervisionskosten: , Ärztliche Psychoanalytikerin, ärztlicher Psychoanalytiker (Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Die Aus- und Weiterbildung zur Psychoanalytikerin oder zum Psychoanalytiker folgt den Weiterbildungsrichtlinien der DPGT. Neben Psychoanalyse lehren wir auch tiefenpsychologische Behandlungstechnik und -praxis. Die Psychoanalyse zeichnet sich durch eine besondere Beachtung der Arbeit mit der Übertragung, der Regression und dem Dort und Damals aus. In der Tiefenpsychologie werden begrenzte Therapieziele gesetzt. Hier wird fokussiert und die Regression kontrolliert: Die Schwierigkeiten im Hier und Jetzt stehen im Vordergrund der Arbeit. Die Voraussetzung für Weiterbildung in Psychoanalyse ist der Erwerb des Facharztes für Psychiatrie und Psychotherapie oder des Facharztes für Psychosomatik. Wenn dieser bereits vorliegt, dann finden Sie die Bedingungen der Weiterbildung in Kapitel Hier wird die gemeinsame Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse beschrieben. Diese Weiterbildung hat zwei mögliche Ziele: Psychoanalyse und Psychotherapieteil des Facharztes für Psychosomatik und Psychotherapie (Teile der Anforderungen werden in stationären Einrichtungen abgeleistet). Psychoanalyse und Psychotherapieteil des Facharztes für Psychiatrie (Teile der Anforderungen werden im Stationsdienst und über den WVPPH abgedeckt), Da Sie einen Facharzt und eine Zusatzbezeichnung erwerben, müssen Sie für beides die Bedingungen erfüllen und zwei Prüfungen ablegen Curriculum Praxis: 20 Erstinterviews unter Supervision, Insgesamt: 1000 Stunden Psychotherapie mit 200 Stunden Supervision Mindestens: 600 Stunden Psychoanalyse, mindestens 150 Stunden Supervision. Zwei Behandlungen länger als 250 Stunden. Mindestens 6 Behandlungen. Lehrtherapie: In der Regel die Weiterbildung begleitend mit drei Wochenstunden Theorie Das Curriculum umfasst 10 Semester und 600 Stunden Seminar Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit der einführenden Propädeutik: Übungen zur psychodynamischen Diagnostik. Dieses Seminar soll Sie in Thema und Institut einführen. 15

15 Die theoretischen Grundlagenseminare haben verschiedene Themen der Tiefenpsychologie: u.a. Allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Entwicklungspsychologie, Psychoanalytische Persönlichkeitslehre, Krisenintervention, Suizidalität, Psychosomatik, Psychotherapie in verschiedenen Lebensaltern, Frühe Störungen Borderline, Narzissmus Praxisseminare: Ab dem 2. Semester besuchen Sie die Erstinterviewseminare und nach der Zwischenprüfung die Fallseminare und die Seminare zur Behandlungstechnik in Tiefenpsychologie und in Psychoanalyse. Themen der vertiefenden Ergänzungsseminare sind u.a. Selbstpsychologie, Traumatherapie und Bindungstheorie. Der Besuch zusätzlicher Themenseminare ist möglich. Weiterbildungsregelungen der Ärztekammer: Praxis: - Zusatztitel Psychoanalyse 600 Stunden Behandlung mit Supervision nach jeder 4. Stunde, 2 Behandlungen über 250 Stunden. - Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie: die ambulanten Langzeittherapien: 6 Einzeltherapien über 50 bis 120 Stunden pro Behandlungsfall. - Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie: 240 Stunden Behandlungen. Theorie: - Zusatztitel Psychoanalyse 240 Stunden Seminar. - Facharzt Psychosomatik und Psychotherapie 240 Stunden Seminar. - Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie 100 Stunden Seminar. Vor der Zwischenprüfung Zeit Montag Grundlagen Theorie Grundlagen Klinisch Kosten Nach der Zwischenprüfung Zeit Dienstag Mittwoch TP Klinischer Kurs Themenseminare PA Klinischer Kurs Die Kosten sind unterschiedlich je nach Weiterbildungsverlauf und nach den allgemeinen Bedingungen. Sie können nur überschlägig kalkuliert werden. (Daher sind alle Angaben ohne Gewähr) Die Semestergebühren betragen z. Zt Stunden Lehrtherapie (80 +/- 10 %). kosten also: (+/- 10 %) Supervisionskosten der 20 Erstinterviews: ca Einnahmen: Die Vergütung der Behandlungsstunden ist abhängig vom aktuellen Punktwert sowie von der Höhe der Institutsambulanzabgabe. Die Krankenkassen bezahlen zurzeit 83,61 Euro pro Behandlungsstunde. Die Institutsabgabe beträgt zurzeit 15 %; somit werden die Behandlungsstunden für die Aus- und Weiterbildung mit 71,07 Euro netto vergütet. Punktwert und Institutsambulanzabgabe richten sich nach den aktuellen Gegebenheiten. Bei Stunden: Einnahmen von bei ca Supervisionskosten: Ärztliche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, ärztlicher Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert) Der Begriff Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist eine deutsche Erfindung, denn diese Methode wurde bei der Aufnahme der Psychotherapie in die kassenärztliche Versorgung eingeführt. International ist der Begriff psychodynamische Psychotherapie üblich. Tiefenpsychologie arbeitet mit dem Theoriefundus der Psychoanalyse. Allerdings werden begrenzte Therapieziele gesetzt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, auf bestimmte Konflikte zu fokussieren und die Regression zu kontrollieren. Die Schwierigkeiten im Hier und Jetzt stehen im Vordergrund der Arbeit. 16

16 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist in Deutschland in der kassenärztlichen Versorgung das am häufigsten eingesetzte Verfahren. Spezielle Seminare der KJTP betreffen zwei besondere Dimensionen, die bei der Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen zu beachten sind, und zwar das jeweilige Entwicklungsniveau der Triebund Ich-Entwicklung in einem phasenspezifischen Entwicklungsmodell sowie die aktuellen familiären und systemischen Bezüge, in denen das Kind bzw. der Jugendliche aufwächst unter familiendynamischen Gesichtspunkten. Unter Berücksichtigung der drei generellen Wirkfaktoren der Psychotherapie, zu denen die Persönlichkeit der Therapeutin bzw. des Therapeuten, die Methodensicherheit und das Arbeitsbündnis gehören, sollen für die psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung Bedingungen geschaffen werden, die den Aus- und Weiterbildungsteilnehmern Raum für ihre Persönlichkeitsreifung und für die Entfaltung kreativer Fähigkeiten gewähren und sie von der Sinnhaftigkeit und der Wirksamkeit psychoanalytischer Erkenntnisse und Interventionen überzeugen. Die Selbsterfahrung im Rahmen der Lehrtherapie ist ebenso bedeutsam wie die Methodensicherheit und Supervision der Behandlungserfahrungen sowohl einzeln als auch in der Gruppe. Hinsichtlich der Methodensicherheit muss bedacht werden, dass die Behandlungsangebote in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie sehr komplex und differenziert sind und vor allem integriert sein müssen; komplex, weil sie sowohl das Kind bzw. den Jugendlichen als auch dessen Familie behandelt und differenziert, weil die unterschiedlichen Ich-Strukturen und phasenspezifischen Entwicklungsniveaus unterschiedliche Parameter erfordern; diese zu integrieren wird eine wichtige Kunst im Erwerb der tiefenpsychologisch fundierten psychotherapeutischen Fähigkeiten sein. Die Befähigung zur Durchführung von Eltern-Säuglings- bzw. Eltern-Kleinkind-Psychotherapien ist ein integraler Bestandteil der Aus- und Weiterbildung in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Unser Curriculum vermittelt Ihnen die Weiterbildungsinhalte für den Psychotherapieteil des Facharztes für Kinder- und Jugendlichpsychiatrie und -psychotherapie Curriculum Praxis: Die Weiterbildung beginnt mit dem Praktikum zur Säuglingsbeobachtung bzw. der Beobachtung früher Eltern-Kind-Interaktionen und der Erstellung von 15 Erstinterviews; die Erstinterviews umfassen in der Regel jeweils 3 diagnostische Sitzungen, danach wird ein schriftlicher Bericht erstellt und es findet eine Zweitsicht bei einem Supervisor statt; die Zweitsichten sollten bei mindestens 2 verschiedenen Supervisoren vorgestellt werden. Psychotherapien mit Supervision nach jeder 4. Stunde:. insgesamt 240 Stunden. Lehrtherapie: In der Regel die Weiterbildung begleitend, die Frequenz wird zwischen Lehrtherapeuten und Kandidat vereinbart (eine oder mehrere Wochenstunden). Theorie Das Curriculum umfasst 8 Semester. Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit der einführenden Propädeutik: Übungen zur psychodynamischen Diagnostik. Dieses Seminar soll Sie in Thema und Institut einführen. Die theoretischen Grundlagenseminare haben verschiedene Themen der Tiefenpsychologie: u.a. Allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Entwicklungspsychologie, Psychoanalytische Persönlichkeitslehre, Krisenintervention, Suizidalität, Psychosomatik, Psychotherapie in verschiedenen Lebensaltern, Frühe Störungen Borderline, Narzissmus. Praxisseminare: Ab dem 2. Semester besuchen Sie die Erstinterviewseminare und nach der Zwischenprüfung die Fallseminare und die Seminare zur Behandlungstechnik. Themen der vertiefenden fakultativen Ergänzungsseminare sind u.a. Selbstpsychologie, Traumatherapie und Bindungstheorie. Der Besuch zusätzlicher Themenseminare ist möglich. Dazu kommen KJP-spezifische Themen wie spezifische Diagnostik, Säuglingsbeobachtung und Elternarbeit. Nach Weiterbildungsordnung gilt: 100 Stunden Seminar. Unser Angebot umfasst 140 Doppelstunden. 17

17 Vor der Zwischenprüfung Zeit Montag Donnerstag Grundlagen Theorie KJP Grundkurs Grundlagen Klinisch (außer Erstinterview) Nach der Zwischenprüfung Zeit Dienstag Donnerstag Themenseminare KJP Klinischer Kurs Kosten Die Kosten sind unterschiedlich je nach Weiterbildungsverlauf und nach den allgemeinen Bedingungen. Sie können nur überschlägig kalkuliert werden. (Daher sind alle Angaben ohne Gewähr) Die Semestergebühren betragen z. Zt Stunden Lehrtherapie (80 +/- 10 %). kosten also: (+/- 10 %) Supervisionskosten der 15 Erstinterviews: ca Einnahmen: Die Vergütung der Behandlungsstunden ist abhängig vom aktuellen Punktwert sowie von der Höhe der Institutsambulanzabgabe. Die Krankenkassen bezahlen zurzeit 83,61 Euro pro Behandlungsstunde. Die Institutsabgabe beträgt zurzeit 15 %; somit werden die Behandlungsstunden für die Aus- und Weiterbildung mit 71,07 Euro netto vergütet. Punktwert und Institutsambulanzabgabe richten sich nach den aktuellen Gegebenheiten. Bei 240 Stunden: Einnahmen von 17056, 80 bei ca Supervisionskosten: , Kombinierte Weiterbildung zum Erwachsenen- und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Die Kombination ist natürlich möglich. Sie wählen eine Hauptrichtung und kombinieren dies mit den Anforderungen der Weiterbildung für Psychotherapeuten. Da Sie zwei Weiterbildungen belegen, haben Sie Ansprechpartner in zwei Fachgruppen. Die Semestergebühren betragen Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin oder zum Psychologischen Psychotherapeuten Wir bieten für Diplom-Psychologen eine berufsbegleitende Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Erwachsene, Kinder und Jugendliche sowie in Psychoanalyse an. Für ein Studium nach Bologna-Regeln ist ein Master-Abschluss gefordert. Nach dem Psychotherapeutengesetz ist der Nachweis über die bestandene Abschlussprüfung im Studiengang Psychologie, die das Fach Klinische Psychologie einschließt, oder eine Bescheinigung über eine gleichwertige Ausbildung notwendig. Es werden die Inhalte für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten gemäß Psychotherapeutengesetz (PsychThG) und deren Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PTG-AprV) über 10 Semester unterrichtet. Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Prüfung zum Psychologischen Psychotherapeuten vor dem Landesprüfungsamt abgeschlossen. Ein Teil der Grundlagenseminare wird im Verbund mit den anderen Instituten der Gemeinsamen Kommission (AEMI, MBI, DPG, Uni-Institut) gelehrt. Dieses Seminarprogramm wird alle 2,5 Jahre wiederholt und muss von allen Kandidaten einmal besucht werden Psychologische Psychotherapeutin, Psychologischer Psychotherapeut (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Der Begriff tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist eine deutsche Erfindung, denn diese Methode wurde bei der Aufnahme der Psychotherapie in die kassenärztliche Versorgung einge- 18

18 führt. International ist der Begriff psychodynamische Psychotherapie üblich. Tiefenpsychologie arbeitet mit dem Theoriefundus der Psychoanalyse. Allerdings werden begrenzte Therapieziele gesetzt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, auf bestimmte Konflikte zu fokussieren und die Regression zu kontrollieren. Die Schwierigkeiten im Hier und Jetzt stehen im Vordergrund der Arbeit. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist in Deutschland in der kassenärztlichen Versorgung das am häufigsten eingesetzte Verfahren Curriculum Die Ausbildung nach PTG umfasst mindestens Stunden: Stunden Psychiatrisches Praktikum (Psychiatrische Klinik) 600 Stunden Psychosomatisches Praktikum (Psychotherapeutische Klinik oder Praxis) 600 Stunden Seminare 200 Stunden Lehrtherapie 600 Stunden Krankenbehandlungen (Obergrenze 800 Stunden) 150 Stunden Supervision. 100 Stunden Erstinterviews (15 Interviews mit Supervision, Bericht und Vermittlung, pauschal) 100 Stunden Berichterstellung für die Berichte an den Gutachter 100 Stunden für die Erstellung der 6 Fallberichte zum Abschluss der Ausbildung 10 Stunden für die Zwischenprüfung 20 Stunden für das interne Kolloquium Es bleibt ein freier Rest von 520 Stunden. In dieser Zeit können mehr Lehrtherapie, mehr Seminare, mehr Krankenbehandlung unter Supervision oder auch Literaturstudium durchgeführt werden. Für die Praktika können wir Ihnen geeignete Einrichtungen nachweisen (Der Pool der Praktikumsstellen wird von Frau Willms, Michael-Balint-Institut verwaltet: Tel.: ). Leider zahlen die meisten Kliniken für die Praktika kein Salär wir hoffen sehr, dass sich das in Zukunft noch ändert und haben uns gemeinsam mit den anderen Instituten dafür eingesetzt. Wenn Sie eine Stelle als Psychologe an einer psychiatrischen oder psychosomatischen Klink haben, sind wir gerne bereit, die notwendigen Vereinbarungen abzuschließen, damit diese Stelle als Praktikum anerkannt wird. Wenden Sie sich hierzu bitte an den Geschäftsführer. Lehrtherapie: In der Regel die Weiterbildung begleitend, die Frequenz wird zwischen Lehrtherapeuten und Kandidat vereinbart (eine oder mehrere Wochenstunden). Praxis: Krankenbehandlung unter Supervision: 6 Fallberichte müssen von den Supervisoren bescheinigt werden, zwei Fallberichte (ca. 10 Seiten) werden an das Landesprüfungsamt eingereicht, sie dienen als Grundlage der Prüfung. Theorie Das Curriculum umfasst 10 Semester und 600 Stunden Seminar. Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit der einführenden Propädeutik: Übungen zur Psychodynamik Dieses Seminar soll Sie in Thema und Institut einführen. Die theoretischen Grundlagenseminare haben verschiedene Themen der Tiefenpsychologie: u.a. allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Entwicklungspsychologie, Psychoanalytische Persönlichkeitslehre, Krisenintervention, Suizidalität, Psychosomatik, Psychotherapie in verschiedenen Lebensaltern, Frühe Störungen Borderline, Narzissmus. Praxisseminare: Ab dem 2. Semester besuchen Sie die Erstinterviewseminare und nach der Zwischenprüfung die Fallseminare und die Seminare zur Behandlungstechnik. Themen der vertiefenden fakultativen Ergänzungsseminare sind u.a. Selbstpsychologie, Traumatherapie und Bindungstheorie. Der Besuch zusätzlicher Themenseminare ist möglich. 19

19 Vor der Zwischenprüfung: Zeit Montag Dienstag Grundlagen Theorie Grundlagen Klinisch Themenseminare Nach der Zwischenprüfung: Zeit Dienstag TP Klinischer Kurs Themenseminare Kosten Die Kosten sind unterschiedlich je nach Ausbildungsverlauf und nach den allgemeinen Bedingungen. Sie können nur überschlägig kalkuliert werden. (Daher sind alle Angaben ohne Gewähr) Die Semestergebühren betragen z. Zt Stunden Lehrtherapie (80 +/- 10 %). kosten also: (+/- 10 %) Supervisionskosten der 15 Erstinterviews: ca Prüfungsgebühr (Prüferbereitstellung für die PTG Abschlussprüfung): 600. Einnahmen: Die Vergütung der Behandlungsstunden ist abhängig vom aktuellen Punktwert sowie von der Höhe der Institutsambulanzabgabe. Die Krankenkassen bezahlen zurzeit 83,61 Euro pro Behandlungsstunde. Die Institutsabgabe beträgt zurzeit 15 %; somit werden die Behandlungsstunden für die Aus- und Weiterbildung mit 71,07 Euro netto vergütet. Punktwert und Institutsambulanzabgabe richten sich nach den aktuellen Gegebenheiten. Bei 600 Stunden: Einnahmen von bei ca Supervisionskosten: Psychologische Psychoanalytikerin, Psychologischer Psychoanalytiker (Psychoanalyse und Tiefenpsychologie) Die Aus- und Weiterbildung zum Psychoanalytikerin oder zum Psychoanalytiker folgt den Weiterbildungsrichtlinien der DPGT. Neben Psychoanalyse lehren wir auch tiefenpsychologische Behandlungstechnik und -praxis. Die Psychoanalyse zeichnet sich durch eine besondere Beachtung der Arbeit mit der Übertragung, der Regression und dem Dort und Damals aus. In der Tiefenpsychologie werden begrenzte Therapieziele gesetzt. Hier wird fokussiert und die Regression kontrolliert: Die Schwierigkeiten im Hier und Jetzt stehen im Vordergrund der Arbeit Curriculum Die Ausbildung nach PTG umfasst mindestens Stunden: Stunden Psychiatrisches Praktikum (Psychiatrische Klinik) 600 Stunden Psychosomatisches Praktikum (Psychotherapeutische Klinik oder Praxis) 600 Stunden Seminare 600 Stunden Lehrtherapie 1000 Stunden Krankenbehandlungen (Obergrenze 1350 Stunden) 225 Stunden Supervision. 100 Stunden Erstinterviews (20 Interviews mit Supervision, Bericht und Vermittlung, pauschal) 100 Stunden Berichterstellung für die Berichte an den Gutachter 100 Stunden für die Erstellung der 10 Fallberichte zum Abschluss der Ausbildung 10 Stunden für die Zwischenprüfung 20

20 20 Stunden für das interne Kolloquium. Für die Praktika können wir Ihnen geeignete Einrichtungen nachweisen (Der Pool der Praktikumsstellen wird von Frau Willms, Michael-Balint-Institut verwaltet: Tel.: ). Leider zahlen die meisten Kliniken für die Praktika kein Salär wir hoffen sehr, dass sich das in Zukunft noch ändert und haben uns gemeinsam mit den anderen Instituten dafür eingesetzt. Wenn Sie eine Stelle als Psychologe an einer psychiatrischen oder psychosomatischen Klink haben, sind wir gerne bereit, die notwendigen Vereinbarungen abzuschließen, damit diese Stelle als Praktikum anerkannt wird. Wenden Sie sich hierzu bitte an den Geschäftsführer. Praxis: 20 Erstinterviews unter Supervision, Stunden Psychotherapie mit mindestens 225 Stunden Supervision. 600 Stunden Psychoanalyse mindestens 150 Stunden Supervision. Zwei Behandlungen im Umfang von 250 Stunden. 10 Fälle, davon 4 Psychoanalyse. 10 Fallberichte müssen von den Supervisoren bescheinigt werden, zwei Fallberichte (ca. 10 Seiten, je einer in TP und PA, wobei die Prüfung vor allem den PA Fall betrifft) werden an das Landesprüfungsamt eingereicht, sie dienen als Grundlage der Prüfung: davon jeweils ein Prüfungs-Fallbericht in Tiefenpsychologie und Psychoanalyse. Lehrtherapie: In der Regel die Ausbildung begleitend mit drei Wochenstunden. Theorie Das Curriculum umfasst 10 Semester und 600 Stunden Seminar. Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit der einführenden Propädeutik: Übungen zur Psychodynamik Dieses Seminar soll Sie in Thema und Institut einführen. Die theoretischen Grundlagenseminare haben verschiedene Themen der Tiefenpsychologie: u.a. Allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Entwicklungspsychologie, Psychoanalytische Persönlichkeitslehre, Krisenintervention, Suizidalität, Psychosomatik, Psychotherapie in verschiedenen Lebensaltern, Frühe Störungen Borderline, Narzissmus, Praxisseminare: Ab dem 2. Semester besuchen Sie die Erstinterviewseminare und nach der Zwischenprüfung die Fallseminare und die Seminare zur Behandlungstechnik. Themen der vertiefenden fakultativen Ergänzungsseminare sind u.a. Selbstpsychologie, Traumatherapie und Bindungstheorie. Der Besuch zusätzlicher Themenseminare ist möglich. Vor der Zwischenprüfung Zeit Montag Dienstag Grundlagen Theorie Grundlagen Klinik Themenseminare Nach der Zwischenprüfung: Zeit Dienstag Mittwoch TP Klinischer Kurs Themenseminare PA Klinischer Kurs Kosten Die Kosten sind unterschiedlich je nach Weiterbildungsverlauf und nach den allgemeinen Bedingungen. Sie können nur überschlägig kalkuliert werden. (Daher sind alle Angaben ohne Gewähr) Die Semestergebühren betragen z. Zt Stunden Lehrtherapie (80 +/- 10 %). kosten also: (+/- 10 %) Supervisionskosten der 20 Erstinterviews: ca Prüfungsgebühr (Prüferbereitstellung für die PTG Abschlussprüfung):

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

AUSBILDUNGS- und PRÜFUNGSORDNUNG

AUSBILDUNGS- und PRÜFUNGSORDNUNG Psychoanalytisches Seminar Freiburg e.v. Institut der DPV (Zweig der DPV) e.v. Als Ausbildungsinstitut anerkannt von der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV), Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse,

Mehr

Aus-/Weiterbildungsrichtlinien. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v.

Aus-/Weiterbildungsrichtlinien. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v. Aus-/Weiterbildungsrichtlinien Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v. 1 1. Aus-/Weiterbildungsrichtlinien Diese Richtlinien legen die Grundanforderungen

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Aus-/Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Institutsausbildung des Instituts für Psychoanalyse (DPG) Nürnberg-Regensburg e.v.

Aus-/Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Institutsausbildung des Instituts für Psychoanalyse (DPG) Nürnberg-Regensburg e.v. Aus-/Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Institutsausbildung des Instituts für Psychoanalyse (DPG) Nürnberg-Regensburg e.v. Das IPNR bietet eine Institutsausbildung nach den Richtlinien der DPG für Ärzte

Mehr

I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V.

I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V. I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V. Ausbildungsordnung für die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie nach dem PTG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e. V. Alte Bergheimer Straße 5 69115 Heidelberg Weiterbildungsordnung Diese Richtlinien legen die Grundanforderungen an die Aus-/Weiterbildung

Mehr

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e.v. Institut der DPV / DGPT Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand Oktober 2009) Anschrift: Riehler Straße 23, 50668 Köln Tel.-Nr.

Mehr

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Schleswig-Holstein e.v. Weiterbildungsgang IIa 2. Fachkunde September 2015 Weiterbildung für approbierte

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf e.v. in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Freiligrathstr.

Mehr

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die staatliche Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten in psychoanalytisch begründeten Behandlungsverfahren (analytische und tiefenpsychologisch fundierte

Mehr

PSYCHOANALYTISCHES INSTITUT HEIDELBERG-KARLSRUHE DER DEUTSCHEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG

PSYCHOANALYTISCHES INSTITUT HEIDELBERG-KARLSRUHE DER DEUTSCHEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG PSYCHOANALYTISCHES INSTITUT HEIDELBERG-KARLSRUHE DER DEUTSCHEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG e.v. Vangerowstr. 23, 69115 Heidelberg Email: DPV.Hd-Ka@t-online.de Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Psychologen/-innen

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Stand: 22. 04. 2015 Weiterbildungsordnung für die ärztliche Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Psychoanalyse und für den Erwerb der Fachkunde Analytische Psychotherapie durch bereits approbierte

Mehr

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Therapeut ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Therapeut der MVZ-Vertretungsberechtigte)

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Therapeut ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Therapeut der MVZ-Vertretungsberechtigte) Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Ausführung Abrechnung von Leistungen der Psychotherapie im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung

Mehr

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend und dauert bis zur staatlichen Prüfung mindestens fünf Jahre.

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend und dauert bis zur staatlichen Prüfung mindestens fünf Jahre. Ausbildungsordnung des SITP Präambel Die Ausbildung bietet die im Psychotherapeutengesetz vom 16. Juni 1998 (PsychThG) geforderten notwendigen Bausteine zur Erfüllung der Voraussetzungen für die Approbation

Mehr

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V.

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Curriculare Weiterbildung für den Erwerb der ärztlichen Zusatzbezeichnung Psychotherapie nach der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Mehr

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut)

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut) Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie (MAPP-Institut) Postgraduale Ausbildung in verhaltenstherapeutischer oder tiefenpsychologisch funiderter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Mehr

Adolf-Ernst-Meyer-Institut zur Weiterbildung in der Psychotherapie

Adolf-Ernst-Meyer-Institut zur Weiterbildung in der Psychotherapie 1 Adolf-Ernst-Meyer-Institut zur Weiterbildung in der Psychotherapie Lehrplan 1. Ziel Die psychotherapeutische Weiterbildung am Adolf-Ernst-Meyer-Institut soll Ärzten und Diplompsychologen Kenntnisse und

Mehr

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Qualifikation der Weiterbildungsermächtigten, der Supervisorinnen/Supervisoren und Gutachterinnen/Gutachter sowie der Weiterbildungsstätten

Mehr

Auszug aus der. Aus-/Weiterbildungs-/Prüfungsordnung 1. des. Instituts für Psychoanalyse Heidelberg 2. der. Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Auszug aus der. Aus-/Weiterbildungs-/Prüfungsordnung 1. des. Instituts für Psychoanalyse Heidelberg 2. der. Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Auszug aus der Aus-/Weiterbildungs-/Prüfungsordnung 1 des Instituts für Psychoanalyse Heidelberg 2 der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) (Fassung vom 06.01.2011) 1 Abgekürzt: AWPO 2 abgekürzt:

Mehr

Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.v. Hannover

Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.v. Hannover Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.v. Hannover Mitglied der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) Weiterbildungs- und Prüfungsordnung in psychoanalytischer Psychotherapie für

Mehr

Im Folgenden werden die Richtlinien der Ausbildung näher beschrieben; sie bilden die Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) des IPNR:

Im Folgenden werden die Richtlinien der Ausbildung näher beschrieben; sie bilden die Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) des IPNR: Ausbildungs- und Prüfungsordnung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie des Instituts für Psychoanalyse Nürnberg-Regensburg e.v. (IPNR) 1

Mehr

A U S B I L D U N G. zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

A U S B I L D U N G. zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf e.v. in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf IPD Freiligrathstr.

Mehr

Nachzuweisende Kriterien für die Anerkennung als Ausbildungsstätte ( 6 PsychThG)

Nachzuweisende Kriterien für die Anerkennung als Ausbildungsstätte ( 6 PsychThG) Nachzuweisende Kriterien für die Anerkennung als Ausbildungsstätte ( 6 PsychThG) Kriterien Nachweise Antrag für die Anerkennung einer Ausbildungsstätte für: a) Psychologische Psychotherapeuten b) Kinder-

Mehr

Rahmencurriculum für eine Weiterbildung zum/zur Kunst- bzw. GestaltungstherapeutIn

Rahmencurriculum für eine Weiterbildung zum/zur Kunst- bzw. GestaltungstherapeutIn Rahmencurriculum Rahmencurriculum für eine Weiterbildung zum/zur Kunst- bzw. GestaltungstherapeutIn Zu diesem Curriculum Das hier vorliegende Curriculum soll formal und inhaltlich die Qualität eines kunst-

Mehr

Studien und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Michael-Balint-Institut Hamburg

Studien und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Michael-Balint-Institut Hamburg Studien und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Michael-Balint-Institut Hamburg 1. Zweck Zweck dieser Ordnung ist die Regelung der Ausbildung

Mehr

Der Beschluss des G-BA ist zum 3. Januar 2015 in Kraft getreten.

Der Beschluss des G-BA ist zum 3. Januar 2015 in Kraft getreten. Qualifikationsanforderungen für die Erbringung einer EMDR-Behandlung im Rahmen einer Richtlinienpsychotherapie bei Patienten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung Hintergrund: Der Wissenschaftliche

Mehr

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft München

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft München MPV Münchner Psychoanalytische Vereinigung e.v. Münchner Institut der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) Zweig der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) Prinzenstraße 24 80639

Mehr

Weiterbildendes Studium Psychologische Psychotherapie. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Weiterbildendes Studium Psychologische Psychotherapie. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Weiterbildendes Studium Psychologische Psychotherapie Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Studiengang Psychologische Psychotherapie Schwerpunkt: Verhaltenstherapie (Erwachsene) Bewerbung: ab 12 Monate

Mehr

Aus- und Weiterbildungsprogramm. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e. V.

Aus- und Weiterbildungsprogramm. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e. V. Aus- und Weiterbildungsprogramm Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e. V. 2. Halbjahr 2015 Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e.

Mehr

Stand Januar 2012. Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene

Stand Januar 2012. Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene Merkblatt zur Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter und psychoanalytischer Gruppentherapie im Arbeitskreis für Psychotherapie Hamburg (AFP) am Michael-Balint- Institut Institut der DPV / DGPT

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die DPG- Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V. Hannover Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Psychologinnen und Psychologen

Mehr

Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie e.v.

Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie e.v. Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie e.v. Sprecher des Institutsrates: Herr Dr. phil. Dipl.-Psych. Hermann F. Böttcher S t u d i e n o r d n u n g u n d C u r r i c u l u m f ü r d i e

Mehr

Stand der Diskussion im Ausschuss AFW zu verfahrensbezogenen Weiterbildungen

Stand der Diskussion im Ausschuss AFW zu verfahrensbezogenen Weiterbildungen Stand der Diskussion im Ausschuss AFW zu verfahrensbezogenen Weiterbildungen der PTK Berlin Dr. Manfred Thielen 08.11.2015 1 Historisches Über eine mögliches Weiterbildung wurde sowohl in Berlin seit Gründung

Mehr

Antrag auf Genehmigung zur Durchführung von psychotherapeutischen Leistungen gemäß den Psychotherapie- Vereinbarungen

Antrag auf Genehmigung zur Durchführung von psychotherapeutischen Leistungen gemäß den Psychotherapie- Vereinbarungen Ansprechpartner/innen: Bezirksstelle Düsseldorf, Abteilung Qualitätssicherung, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf Filiz Dogruoglu 0211 / 5970 8568 Filiz.Dogruoglu@kvno.de 0211 / 5970-8574 Daniela Schomaker

Mehr

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten in den Fachkunden tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie Unser Wissen für

Mehr

FMH-anerkannte Weiterbildung in Psychoanalytischer Psychotherapie für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche

FMH-anerkannte Weiterbildung in Psychoanalytischer Psychotherapie für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche Psychoanalytisches Seminar Zürich PSZ FMH-anerkannte Weiterbildung in Psychoanalytischer Psychotherapie für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche Der Weiterbildungslehrgang beruht auf der Theorie

Mehr

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die staatliche Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten im Ausbildungsgang Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie 1. Grundlagen Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Mehr

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Münchner Psychoanalytischen Vereinigung

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Münchner Psychoanalytischen Vereinigung MPV Münchner Psychoanalytische Vereinigung e.v. Münchner Institut der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) Zweig der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) Prinzenstraße 24 80639

Mehr

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida. Regelstudienzeit: 10 Semester

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida. Regelstudienzeit: 10 Semester Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida Angebot-Nr. 00639453 Angebot-Nr. 00639453 Bereich Studienangebot Preis Termin Tageszeit Ort Hochschule Kosten siehe Weitere

Mehr

entsprechend den Standards einer Weiterbildung Beratung/Counseling der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB)

entsprechend den Standards einer Weiterbildung Beratung/Counseling der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB) DEUTSCHE GESELLSCHAFT FUR INDIVIDUALPSYCHOLOGIE E.V. Bundesgeschättsstelle: Marktstraße 12, 99867 Gotha Stand: November 2012 Studiengang und Prüfungsanforderungen zur Weiterbildung Individualpsychologische

Mehr

Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e. V. Arbeitskreis zur Vermittlung der Weiterbildung in Psychotherapie und Gruppenpsychotherapie

Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e. V. Arbeitskreis zur Vermittlung der Weiterbildung in Psychotherapie und Gruppenpsychotherapie Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e. V. Arbeitskreis zur Vermittlung der Weiterbildung in Psychotherapie und Gruppenpsychotherapie Merkblatt zur Weiterbildung in Psychotherapie (fachgebunden)

Mehr

Psychotherapieausbildung:

Psychotherapieausbildung: Psychotherapieausbildung: kostet viel und man verdient nichts??!! Infoveranstaltung Prof. Dr. Winfried Rief Fragen über Fragen In welchem Bereich will ich mal arbeiten? Wie intensiv und was soll von der

Mehr

Ausbildungsordnung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (AOPP TP)

Ausbildungsordnung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (AOPP TP) Arbeitsgruppe Stuttgart der DPG Ausbildungsordnung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie am Institut für Psychoanalyse der

Mehr

Ausbildungsordnung. für die Ausbildung zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und zum

Ausbildungsordnung. für die Ausbildung zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und zum IPR-AKJP Institut für Aus- und Weiterbildung in Psychoanalyse und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche im Rheinland e. V. Auf dem Römerberg 4 50968 Köln Tel. 0221/4009717 Ausbildungsordnung für die

Mehr

Institut für Psychotherapie e.v. Berlin

Institut für Psychotherapie e.v. Berlin Institut für Psychotherapie e.v. Berlin Ausbildungsrichtlinien Psychoanalyse und Psychotherapie gültig für Psychologinnen und Psychologen mit Diplom-/Masterabschluss Erwerb der Fachkunden Psychoanalyse

Mehr

Reform der Psychotherapeutenausbildung

Reform der Psychotherapeutenausbildung Reform der Psychotherapeutenausbildung Dr. phil. Helene Timmermann Mitgliederversammlung, VAKJP, 20.09.2015 Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.v. gegr.

Mehr

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v.

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v. Anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Individual- Degerstrasse 10 psychologie e.v. (DGIP), 40235 Düsseldorf der Deutschen Gesellschaft für Telefon: 0211-35 77 73 Psychoanalyse, Psychotherapie, Telefax:

Mehr

1. Wie viele und welche Ausbildungsinstitute für Psychotherapie gibt es in Berlin?

1. Wie viele und welche Ausbildungsinstitute für Psychotherapie gibt es in Berlin? Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Herrn Abgeordneten Heiko Thomas (Bündnis 90/Die Grünen) über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin über Senatskanzlei - G Sen - A n t w o r t auf

Mehr

Berufswege die gegenwärtigen berufs- und sozialrechtlichen Möglichkeiten der therapeutischen Fortund Weiterbildung nach der Ausbildung

Berufswege die gegenwärtigen berufs- und sozialrechtlichen Möglichkeiten der therapeutischen Fortund Weiterbildung nach der Ausbildung Berufswege die gegenwärtigen berufs- und sozialrechtlichen Möglichkeiten der therapeutischen Fortund Weiterbildung nach der Ausbildung Hans Uwe Rose Vorsitzender Ausschuss Aus-, Fort- und Weiterbildung

Mehr

Auszug aus. Gartenstraße 210-214 48147 Münster. Weiterbildungsabteilung 0251/929-0 0251/929-2323 0251/929-2349

Auszug aus. Gartenstraße 210-214 48147 Münster. Weiterbildungsabteilung 0251/929-0 0251/929-2323 0251/929-2349 Auszug aus Gartenstraße 210-214 48147 Münster 0251/929-0 Weiterbildungsabteilung 0251/929-2323 0251/929-2349 Stand Dezember 1996 4 * Hinweise für die Anwendung der Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung

Mehr

Weiterbildungsbuch. Bild. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Sonja M u s t e r m a n n

Weiterbildungsbuch. Bild. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Sonja M u s t e r m a n n Weiterbildungsbuch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Bild Name: Sonja M u s t e r m a n n 08.11.2001 2 Inhalt 1. Weiterbildungszeiten 2. Theorie-Veranstaltungen 3. Praktische Ausbildung 4. Psychotherapie

Mehr

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V.

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Studienordnung für die staatliche Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten im tiefenpsychologisch fundierten Behandlungsverfahren 1

Mehr

1. Fortbildung Gruppenpsychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

1. Fortbildung Gruppenpsychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Stand 14.03.2016 Richtlinie zur Förderung der ambulanten Aus-, Fort- und Weiterbildung für psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Fachärzte für psychosomatische Medizin

Mehr

Qualitätsstandards. Psychologieberufegesetz (PsyG) Akkreditierung von Weiterbildungsgängen in Psychotherapie. : Provisorische Akkreditierung

Qualitätsstandards. Psychologieberufegesetz (PsyG) Akkreditierung von Weiterbildungsgängen in Psychotherapie. : Provisorische Akkreditierung Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Gesundheitspolitik Psychologieberufegesetz (PsyG) Akkreditierung von Weiterbildungsgängen in Psychotherapie Qualitätsstandards

Mehr

Approbationsordnung (ApprO)

Approbationsordnung (ApprO) Approbationsordnung (ApprO) 1. Welche konkreten Details soll das in der Approbationsordnung definierte Ausbildungsziel beinhalten? Stichwörter: Aspekte des Berufsbildes, Breite des Tätigkeitsprofils, Legaldefinition,

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Psychotherapie - fachgebunden - Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische

Mehr

Infomappe. Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie. Stand: April 2015

Infomappe. Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie. Stand: April 2015 Infomappe Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie Stand: April 2015 Universitäres Weiterbildungsinstitut für Psychotherapie Saarbrücken UWIP Tel. 0681 302 71012

Mehr

2.3 Die Ausbildung ist in der Regel kontinuierlich und berufsbegleitend.

2.3 Die Ausbildung ist in der Regel kontinuierlich und berufsbegleitend. Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Von der MV der DPG im Juni 2011 verabschiedete Endfassung. Hervorgehobene Textpassagen geben ergänzende oder abweichende Richtlinien für

Mehr

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v.

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v. Anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Individual- Degerstrasse 10 psychologie e.v. (DGIP), 40235 Düsseldorf der Deutschen Gesellschaft für Telefon: 0211-35 77 73 Psychoanalyse, Psychotherapie, Telefax:

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Psychotherapie - fachgebunden - Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der

Mehr

B e h ö r d e f ü r G e s u n d h e i t u n d V e r b r a u c h e r s c h u t z AMT FÜR GESUNDHEIT. M e r k b l a t t

B e h ö r d e f ü r G e s u n d h e i t u n d V e r b r a u c h e r s c h u t z AMT FÜR GESUNDHEIT. M e r k b l a t t Stand 12/2011 (Merkblatt-Zulassung PP) Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r G e s u n d h e i t u n d V e r b r a u c h e r s c h u t z AMT FÜR GESUNDHEIT Anschrift Sachbearbeiterin Telefon

Mehr

Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Richtlinien für die Ausbildung zum Psychoanalytiker der DPG (Neufassung 2003) Zweispaltige Textpassagen geben in der rechten Spalte ergänzende

Mehr

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG AUSBILDUNG WEITERBILDUNG Z UM HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE I N REFLEXIVER GESPRÄCHSFÜHRUNG I N INTEGRATIVER PSYCHOTHERAPIE Ausbildung»Integrative Beratung und Therapie«Alle Module sind auch einzeln

Mehr

Einladung zum Tag der offenen Tür im SPP - Therese Benedek -

Einladung zum Tag der offenen Tür im SPP - Therese Benedek - Die Veranstaltung wird bei der OPK für Fortbildungszertifizierung angemeldet. Sächsisches Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie - Therese Benedek - e. V. (SPP) Staatlich anerkannte Ausbildungsstätte

Mehr

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss 1 Das am 01.01.1999 in Kraft getretene Psychotherapeutengesetz (PsychThG) beinhaltet in 1 die Regelungen zum Schutz der Berufsbezeichnung "Psychologischer

Mehr

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation SEXUALTHERAPIE SEXUALBERATUNG - SEXUALMEDIZIN Zweijährige Weiterbildung ab 25. 9. 2014 Fachspezifische DFP-Punkte: 48 Weiterbildungsziel Viele Frauen, Männer und Paare sind von sexuellen Problemen und

Mehr

A N T R A G. 6 Abs. 1 bis 5 + 7 bzw. 7 Abs. 1 bis 5 der Psychotherapie-Vereinbarung. ... ggf. Titel, Name, Vorname

A N T R A G. 6 Abs. 1 bis 5 + 7 bzw. 7 Abs. 1 bis 5 der Psychotherapie-Vereinbarung. ... ggf. Titel, Name, Vorname Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz *Web-Code: 23397-390 Regionalzentrum Trier Abt. Qualitätssicherung / I.7 Postfach 2308 54213 Trier A N T R A G auf Erteilung einer Genehmigung zur Ausübung Abrechnung

Mehr

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Nach den 8-13 der Bayerischen Beihilfeverordnung sind Aufwendungen für oben genannte Maßnahmen

Mehr

Informationsblatt zur Zertifizierung Psychologisches Coaching

Informationsblatt zur Zertifizierung Psychologisches Coaching Informationsblatt zur Zertifizierung Psychologisches Coaching (Stand: 10.05.2015) Information, Beratung & Antragstellung: Deutsche Psychologen Akademie GmbH des BDP Am Köllnischen Park 2 10179 Berlin Ute

Mehr

in den Behandlungsverfahren der tiefenpsychologisch fundierten und psychoanalytischen Psychotherapie (gemäß 6 (1) PSYCHTHG)

in den Behandlungsverfahren der tiefenpsychologisch fundierten und psychoanalytischen Psychotherapie (gemäß 6 (1) PSYCHTHG) CURRICULUM DES WEITERBILDUNGSSTUDIENGANGS zum Psychologischen Psychotherapeuten in tiefenpsychologisch fundierter und psychoanalytischer Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz in den Behandlungsverfahren

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Zusatz-Weiterbildung Psychotherapie -fachgebunden- Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

Voranerkennungsverfahren für die Beihilfefähigkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung

Voranerkennungsverfahren für die Beihilfefähigkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung LANDESAMT FÜR BESOLDUNG UND VERSORGUNG Voranerkennungsverfahren für die Beihilfefähigkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung Anlagen 1 Antragsvordruck LBV 327 (vierfach) 1 Berichtsvordruck

Mehr

Informationsmappe zur Weiterbildung. Individualpsychologische(r) BeraterIn und SupervisiorIn (DGIP)

Informationsmappe zur Weiterbildung. Individualpsychologische(r) BeraterIn und SupervisiorIn (DGIP) Informationsmappe zur Weiterbildung Individualpsychologische(r) BeraterIn und SupervisiorIn (DGIP) am Kontakt: Dall'Armistr. 24, 80638 München Tel. 089-17 60 91, Fax 089-178 11 10 info@adlerinstitut-muenchen.de

Mehr

Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, Department

Mehr

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Schleswig-Holstein e.v. Ausbildungsgang III PT September 2015 AUSBILDUNGSRICHTLINIEN für die Ausbildung

Mehr

Merkblatt für den zweiten Abschnitt der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand: Juni 2014)

Merkblatt für den zweiten Abschnitt der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand: Juni 2014) Merkblatt für den zweiten Abschnitt der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand: Juni 2014) Dieses Merkblatt ersetzt nicht die Kenntnis der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische

Mehr

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Anlage 1 (Psychotherapie) Stand: 01.01.2004 Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1 BhV) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung 1 Allgemeines 1.1

Mehr

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v.

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. IPB Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. AUSBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG für die Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Psychologen Inhalt

Mehr

Ordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker im Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart

Ordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker im Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart Arbeitsgruppe Stuttgart der DPG Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart Hohenzollernstrasse 26, 70178 Stuttgart Ordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker im Institut für Psychoanalyse der DPG

Mehr

Instituts für Psychotherapie e. V. Berlin

Instituts für Psychotherapie e. V. Berlin Instituts für Psychotherapie e. V. Berlin Weiterbildungsrichtlinien Psychoanalyse und Psychotherapie Gültig für Ärzte/Ärztinnen und Diplom-Psychologen(innen) mit Approbation Erwerb der Fachkunden Psychoanalyse

Mehr

Schriftliches Stellungnahmeverfahren zum Entwurf der Bund-Länder-AG Transition der BPtK. Novelle des Psychotherapeutengesetzes. vom 10.

Schriftliches Stellungnahmeverfahren zum Entwurf der Bund-Länder-AG Transition der BPtK. Novelle des Psychotherapeutengesetzes. vom 10. Projekt Transition Schriftliches Stellungnahmeverfahren zum Entwurf der Bund-Länder-AG Transition der BPtK Novelle des Psychotherapeutengesetzes vom 10. März 2016 An: Landespsychotherapeutenkammern/Länderrat,

Mehr

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v.

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. IPB Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. WEITERBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG für die Weiterbildung in Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie

Mehr

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut)

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut) Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie (MAPP-Institut) Postgraduale Ausbildung in verhaltenstherapeutisch orientierter Psychotherapie zur Vorbereitung auf das Staatsexamen

Mehr

Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung

Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung 1. Allgemeines 1.1 Im Rahmen des 6 Abs. 1 Nr. 1 HBeihVO sind Aufwendungen

Mehr

vom 03. Mai 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 07. Mai 2012) und Antwort

vom 03. Mai 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 07. Mai 2012) und Antwort Drucksache 17 / 10 470 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Heiko Thomas (GRÜNE) vom 03. Mai 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 07. Mai 2012) und Antwort Situation der PsychotherapeutInnen

Mehr

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG AUSBILDUNG WEITERBILDUNG Z UM HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE I N REFLEXIVER GESPRÄCHSFÜHRUNG I N INTEGRATIVER PSYCHOTHERAPIE Die Ausbildung im Überblick Immer mehr zeigt die gegenwärtige Praxis, dass

Mehr

Weiterbildungsordnung zum(r) "Fachpsychologen/inDiabetes (DDG)"

Weiterbildungsordnung zum(r) Fachpsychologen/inDiabetes (DDG) Arbeitsgemeinschaft Diabetesund Psychologie, DDG Verein Diabetesund Psychologie e.v. www.diabetes-psychologie.de Weiterbildungsordnung zum(r) "Fachpsychologen/inDiabetes (DDG)" 1.Präambel Die Arbeitsgemeinschaft

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Ausbildungsdauer

1 Geltungsbereich. 2 Ausbildungsdauer Stand: 22. 04. 2015 Ausbildungsordnung für den berufsbegleitenden Ausbildungsgang zum Psychologischen Psychotherapeuten am Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e.v. (IPPMV)

Mehr

Vorstellung des Landauer Studienganges zur Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie!

Vorstellung des Landauer Studienganges zur Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie! Vorstellung des Landauer Studienganges zur Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie!! Dr. Daniela Schwarz! Geschäftsführung des Studienganges! ! Landau: Ausbildung PP/ KJP! Bisher: Weiterbildender

Mehr

Weiterbildungsangebot zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll

Weiterbildungsangebot zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll Weiterbildungsangebot zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll Einführung An der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll können junge Kolleginnen und Kollegen ihre

Mehr

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE Psychotherapeutisches Fachspezifikum der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien (ÖAS) Zielsetzung

Mehr

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation Vorstand/Präsidium: Dr. Liselotte Mäni Kogler; Leiterin der Geschäftsstelle: Roswitha Grill Paris-Lodron-Straße 32, 5020 Salzburg, Austria, Tel: +43/(0)662/88 41 66, Fax: +43/(0)662/88 65 66 SEXUALTHERAPIE

Mehr

WWW.RHEIN-EIFEL-INSTITUT.DE

WWW.RHEIN-EIFEL-INSTITUT.DE Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Rhein-Eifel GmbH ANNELISE HEIGL-EVERS INSTITUT Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Systemische Psychotherapie und

Mehr

Traumatherapie (DGVT) Integrativer Ansatz in der Behandlung seelisch schwer verletzter Menschen

Traumatherapie (DGVT) Integrativer Ansatz in der Behandlung seelisch schwer verletzter Menschen Traumatherapie (DGVT) Integrativer Ansatz in der Behandlung seelisch schwer verletzter Menschen Obwohl viele Kollegen und Kolleginnen im Rahmen ihrer Ausbildungen bzw. Fortbildungen bereits Grundkenntnisse

Mehr

Ein guter Psychiater ist ein guter Psychotherapeut (EgP = EgP) Psychotherapie-Grundausbildung

Ein guter Psychiater ist ein guter Psychotherapeut (EgP = EgP) Psychotherapie-Grundausbildung Ein guter Psychiater ist ein guter Psychotherapeut (EgP = EgP) Psychotherapie-Grundausbildung im ersten Jahr Eine Initiative der AG Psychiatrische Kurz-Psychotherapie PKP Verantwortlich: Prof. Dr. Dr.

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER SUPERVISION WB - SV3 / 2017-2018

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER SUPERVISION WB - SV3 / 2017-2018 INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER SUPERVISION WB - SV3 / 2017-2018 (Zertifikatskurs systemische Supervision, SG) w w w. w i s t - m u e n s t e r. d e Das Westfälische

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE HEIDELBERG E. V. S T U D I E N O R D N U N G für die berufsbegleitende Ausbildung zum / zur KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPEUTEN/-IN

Mehr

Weiterbildungsrichtlinien gültig seit 05/ 2013, Stand 07/ 2014

Weiterbildungsrichtlinien gültig seit 05/ 2013, Stand 07/ 2014 Weiterbildungsrichtlinien gültig seit 05/ 2013, Stand 07/ 2014 Präambel Die DGfS versteht Systemaufstellungen als eine systemische Methode, die nach Studien- oder Berufsabschluss, mehrjähriger Berufserfahrung

Mehr

FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie

FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie AKADEMIE FÜR BERATUNG UND PSYCHOTHERAPIE A-1030 Wien, Dißlergasse 5/4, Tel: +43 1 / 713 77 96, Fax: +43 1 / 718 78 32, office@ips-online.at FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG Personzentrierte Kinder- und

Mehr