Gestalten einer Website

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gestalten einer Website"

Transkript

1 Modul 5 Produktausstattung Kapitel 2 Gestalten einer Website Jürgen Undeutsch, B.A.

2 INHALT AutorIn: Jürgen Undeutsch, B.A. A. Einführung... 3 B. Grundlagen und Begriffsdefinitionen... 4 C. Bevor Sie beginnen... 7 D. Erstellen Ihrer Website Einsteiger... 8 Fortgeschrittene Abgabe an Dritte IMPRESSUM Für den Inhalt verantwortlich: Austrian Marketing University of Applied Sciences, Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt, Austria, 3250 Wieselburg, Zeiselgraben Austrian Marketing University of Applied Sciences Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und der Verbreitung sowie der Übersetzung sind vorbehalten. T: 0043-(0) E: I: vertreten durch: Dr. Astin Malschinger Dieses Selbst-Lernprogramm konnte Dank der Unterstützung der EU, konkret durch das Programm LifelongLearning, realisiert werden.

3 A. Einführung Eine Website ist ein virtueller Platz im World Wide Web, an dem sich mehrere Webseiten, bestehend aus Dokumenten und anderen Ressourcen, befinden. Diese sind üblicherweise durch eine einheitliche Navigation zusammengefasst und verknüpft. Das Webangebot stellt für Konsumenten eine wichtige Informationsquelle über Produkte und Hersteller dar. Grundsätzlich gilt bei jeder Website die Informationspflicht über den Betreiber der Webpräsenz. Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe sind mittlerweile mit einer eigenen Website im Internet vertreten. Bei den Web-Angeboten zeigen sich jedoch immense Qualitätsunterschiede. Ziel dieser Lektion Ziel dieser Lektion ist es, dass Sie in der Lage sind, selbst eine Website für Ihren persönlichen Bedarf zu gestalten. Sie lernen dabei die wichtigsten Praxis-Tipps für die Layoutierung und sich zudem von vorgefertigten Designvorlagen inspirieren zu lassen. Weiters werden Sie, je nach Bedarf, dazu in der Lage sein, Ihre Website selbst im World Wide Web zu veröffentlichen oder diese über einen Drittanbieter für Sie programmieren zu lassen.

4 B. Grundlagen und Begriffsdefinitionen Eine gute Website zu gestalten ist nicht sehr einfach. Wenn man Erfolg haben möchte, sollten verschiedenste Disziplinen aus unterschiedlichen Bereichen wie Farbraumkenntnisse, Grafikdesign, Internetmarketing und Suchmaschinenoptimierung beherrscht werden. Diese Anleitung soll Ihnen dabei helfen, sich mit den ersten Schritten beim Erstellen einer Website vertraut zu machen. Zudem bereiten Sie sich auf die professionelle Gestaltung einer Webpräsenz bzw. zum Briefen eines Drittanbieters vor. Bevor Sie beginnen, möchten wir Sie auf gängige Begriffe und deren Verwendung hinweisen: Links Als Hyperlink oder kurz Link bezeichnet man in der Regel einen Querverweis, der die Funktion hat, einen Website-Besucher an eine andere Stelle desselben Hypertextes oder zu einer anderen Webseite zu führen. TIPP! Sorgen Sie dafür, dass die Besucher Ihrer Website Links eindeutig erkennen können. Dies kann zum Beispiel durch Unterstreichung oder einen farblichen Kontrast geschehen. Auch ein sogenannter Mouse-Over- Effekt bietet sich als praktische Lösung an. Von einem Mouse-Over-Effekt spricht man, wenn sich der Inhalt auf einer Website verändert, sobald Besucher mit der Maus auf ein Objekt zeigen. Generell sollten Sie auf allgemeine Bezeichnungen wie zb. hier klicken verzichten. Wenn Ihr gesetzter Link nicht auf eine Website sondern ein anderes Dateiformat (wie zb. ein PDF-Dokument) verweist, sollten Sie dies optimalerweise mit Dateigröße und Downloadzeit anzeigen. So können Sie Frustationserlebnisse von Besuchern mit langsamer Internetverbindung vermeiden. Navigation Der Navigationsplan legt fest, wie Website-Besucher durch die einzelnen Webseiten navigieren können. Die Navigation gibt also die Struktur und Vernetzung der einzelnen Webseiten wieder. In der Regel wird ein Navigationsplan über ein Organigramm realisiert, wobei man zwischen einer Informationsnavigation (Home, Kontakt und Impressum) und einer Hauptnavigation (Produkt- oder Inhaltsnavigation) spricht.

5 TIPP! Die Platzierung der Hauptnavigation eignet sich links neben dem Hauptbereich (Content) am besten, da dies dem Leseverhalten im europäischen Raum entgegenkommt. (Das Auge beginnt links oben zu lesen und tastet sich Zeile für Zeile von links nach rechts.) Generell sollten Sie Menüpunkte mit ähnlichen Inhalten zusammen anordnen, damit sich Ihre Website-Besucher besser zurechtfinden. Nutzerorientierung Die Benutzerfreundlichkeit einer Website bezeichnet welche Qualität der Nutzung und Interaktion die Besucher einer Website erleben. Als benutzerfreundlich wird dabei eine besonders einfache und zu Nutzern bzw. deren Aufgaben passende Bedienung angesehen. TIPP! Für ein optimales Screen Layout spielen insbesondere die verwendeten Schriftarten und Schriftgrößen sowie die farbliche Gestaltung eine große Rolle. Zudem sollten Inhalte so verfasst sein, dass das Wichtigste zuerst steht und kein Wissen von Website-Besuchern vorausgesetzt wird. Achten Sie auf eine Sprache, die Ihren Besuchern angepasst ist und vermeiden Sie zu viele Fachbegriffe. Verwenden Sie bei längeren Texten Zwischenüberschriften und nutzen Sie gegebenenfalls Aufzählungen für eine bessere Übersichtlichkeit. Zudem sollten Sie sich über die Interessen Ihrer Zielgruppe im Klaren sein, dementsprechend Schwerpunkte setzen und auch die Formulierungen darauf ausrichten (zb. Hinweise auf Regionalität oder biologische Produktion). Achten Sie auch darauf, dass sich alle wichtigen Inhalte im sichtbaren Bereich befinden. Die Besucher Ihrer Website sollten dafür nicht scrollen müssen, sondern alle Hauptinhalte auf einen Blick erfassen können. Suche Eine Suchfunktion bietet Website-Besuchern die Möglichkeit sich besser und schneller zurechtzufinden und erspart zeitraubende Klicks. TIPP! Ein Suchfeld sollte direkt auf Ihrer Website eingebunden sein, anstatt eines Links auf eine Suchseite. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre komplette eigene Website erfasst wird, jedoch nicht das ganze World Wide Web, da Besucher sonst womöglich Ihre Website verlassen und nicht mehr zurückkehren. Die optimale Position für ein Such-Eingabefeld ist rechts oben. Grafiken und Bilder Das World Wide Web wäre ohne Grafiken und Bilder kaum mehr vorstellbar. Sie machen die meisten Websites interessanter und lebhafter. Allerdings sind nicht alle Grafiken für das Internet geeignet. Grafiken im

6 Web müssen vor allem Anforderungen an kurze Ladezeiten, Darstellbarkeit im Browser und je nach Einsatz gegebenfalls auch geringen Qualitätsverlust beim Vergrößern bzw. Verkleinern entsprechen. Als Standard im Internet haben sich die Grafikformate GIF, JPEG und PNG durchgesetzt. Diese Standardformate können von den aktuellen Browsern ohne zusätzliche Hilfsmittel angezeigt werden. TIPP! Beschränken Sie sich bei der Verwendung von Grafiken auf aussagekräftige Inhalte. Fotos sollten eine gute Qualität (72dpi) haben und auf eine einheitliche Größe zugeschnitten sein. Die Dateigröße pro Grafik sollte maximal 1 MB betragen um kurze Ladezeiten zu gewährleisten. Höhere Auflösungen (größer als 72dpi) verbessern nicht die Qualität Ihrer Grafiken. Fotos für den Pressebereich sollten Sie mit einer Auflösung von 300dpi anlegen, damit diese druckfähig sind. Impressum und Kontaktdaten Ein Impressum ist eine gesetzlich vorgeschriebene Herkunftsangabe in Publikationen um den für den Inhalt verantwortlichen Betrieb kenntlich zu machen. Je nach Land und Art der Publikation gibt es eine konkrete Gesetzeslage. Ein Impressum soll schnell zu finden und leicht zu erkennen sein. TIPP! Informieren Sie sich über die notwendigen Impressum-Angaben für Ihr Land und führen Sie diese gewissenhaft an. Erleichtern Sie Besuchern zudem die Kontaktaufnahme mit Ihnen und geben Sie Name, Adresse, Telefon- und Faxnummer sowie Ihre -adresse an. Sinnvoll ist auch ein eigener Pressebereich für Pressemitteilungen sowie Bilder von Ihrem landwirtschaftlichem Betrieb und eventuell ein Logo zum Downloaden.

7 C. Bevor Sie beginnen Je nach Ihren persönlichen Erfahrungen und Wünschen gibt es verschiedene Möglichkeiten Ihre eigene Website zu gestalten. Je professioneller ein Auftritt im World Wide Web sein soll, desto mehr Zeit und Geld muss investiertt werden. Entscheiden darstellt: Sie sich vorab, welchee die für Sie geeignetste Möglichkeit Einsteiger kostengünstig bis kostenlos geringer Zeitaufwand (mehrere Stunden) sofort sichtbare Ergebnisse kaum Vorkenntnisse nötig Fortgeschrittene Preise ab ca. Euro 70,00 pro Jahr mittlerer Zeitaufwand (mehrere Tage) Domain-Einrichtung dauert ca. 24 h Vorkenntnisse in HTML von Vorteil Abgabe an Dritte Preise ab ca. Euro 70,00 pro Jahr Erstellungspreise ab ca. Euro 500,00 mittlerer Zeitaufwand (mehrere Tage) Einrichtung dauert bis zu mehrere Wochen

8 D. Erstellen Ihrer Website Einsteiger Die schnellste und kostengünstigste Variante ist das Erstellen einer Website mit Hilfe eines kostenlosen Anbieters zum Erstellen von Websites. Sie finden zahlreiche Anbieter, wenn Sie nach Kostenlose Homepage erstellen im Internet suchen. Für unser Praxisbeispiel haben wir uns für den Anbieter npage (www.npage.de) entschieden, da dieser in verschiedenen Sprachen sein Service anbietet. Bei diesem Anbieter erhalten Sie eine kostenlose Domain mit der Endung npage.de. Sprachauswahl Start Um mit Ihrem Layout zu beginnen, klicken Sie in der Mitte der Seite auf Jetzt kostenlose Homepage erstellen. Auf der folgenden Seite geben Sie Ihre persönlichen Daten an und klicken anschließend auf Jetzt kostenlos anmelden. TIPP! Wählen Sie einen aussagekräftigen Benutzernamen dieser wird später Ihre Domain bezeichnen. Unser Beispiel bezieht sich auf den Betrieb Hof

9 Lechner-Müller. Wir haben daher den Benutzernamen hoflechnermueller gewählt um später im Internet mit der Adresse gefunden zu werden. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine von mit einem Aktivierungs-Code. Klicken Sie auf den Aktivierungs-Link in der um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Um fortzufahren, geben Sie bitte rechts auf der Bestätigungsseite Ihre Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) ein und klicken Sie auf Jetzt einloggen. Sie befinden sich anschließend auf der Startseite der Software. Ihre Website ist ab diesem Zeitpunkt bereits abrufbar allerdings müssen Sie erst Inhalte generieren.

10 Schritt für Schritt- Anleitung Menüleiste TIPP! Nutzen Sie die angebotene Schritt für Schritt Anleitung um schnell erste Ergebnisse erzielen zu können. Zum Fortfahren klicken Sie bitte auf Design links in der Menüleiste und anschließend auf Mein Design. Dort finden Sie den Punkt Anderes Design auswählen wo Sie eines von zahlreichen Designs wählen können. Designwahl

11 Am einfachsten ist die Verwendung einer fertigen Design-Vorlage. Klicken Sie daher im nächsten Schritt auf Weiter um fortzufahren. Rubriken Name der Vorlage Beschreibung und Infos Im folgenden Menü finden Sie zahlreiche Rubriken mit verschiedenen Design-Vorlagen und Beschreibungen dazu. In unserem Beispiel wählen wir aus der Rubrik Natur das Template Plus 028, klicken dazu auf den Auswahlkreis zum Auswählen und bestätigen mit dem Butten Dieses Design wählen am Ende der Seite. Je nach gewähltem Layout hat Ihre Seite bereits eine vordefinierte Navigation, die Sie selbstverständlich jederzeit anpassen können.

12 TIPP! Probieren Sie verschiedene Layouts aus, um zu sehen welches Design am besten zu Ihnen passt. Nachdem wir das gewünschte Layout ausgewählt haben, möchten wir den Website-Namen und die Navigation an unsere Bedürfnisse anpassen. Dazu wählen wir in der Menüleiste Einstellungen, Homepage-Einstellungen und geben im Feld Homepagetitel unseren gewünschten Namen an. Anschließend möchten wir einen neuen Navigationspunkt Produkte hinzufügen. Hierzu klicken wir in der Menüleiste auf Seite, Neue Textseite und geben unsere gewünschte Daten an. Um Inhalt zu generieren klicken Sie (im Menü Seiten, Textseiten ) Ihre zu ändernde Seite an und wählen Sie Los.

13 Je nach gewähltem Editor erhalten Sie ein Eingabefeld zur Bearbeitung Ihrer Daten. Der Standardeditor erinnert an ein Textverarbeitungsdokument und ist auch genauso zu bedienen. Sie können Bilder einfügen und Ihre Texte nach Belieben formatieren. Nach jedem Speichervorgang ist Ihre Website auch automatisch veröffentlicht. Sobald Sie alle gewünschten Änderungen vorgenommen haben, haben Sie erfolgreich Ihre eigene Website erstellt. Bei Problemen oder Fragen gibt es bei fast allen Anbietern im Internet eine FAQ (Fragen- Antworten) bzw. eine Hilfe-Seite mit möglichen Problemen und deren Behebungsmöglichkeiten. Fortgeschrittene Wenn Sie bereits etwas Erfahrung mit dem Erstellen einer Website gesammelt haben und mehr Zeit und Geld in Ihre eigene Website investieren möchten, so gibt es verschiedene Möglichkeiten Ihre Webpräsenz einzurichten bzw. auszubauen. Sie haben einerseits die Möglichkeit Ihre Website in einem Grafikprogramm zu designen und diese anschließend zu programmieren oder Sie können mit einem CMS (Content Management System, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung von Inhalt, bestehend aus Text und sonstigen Daten, ermöglicht und organisiert) arbeiten. In beiden Fällen empfehlen wir Ihnen unbedingt einen professionellen Hoster.

14 Ein Hoster bietet Ihnen Webspace (Speicherplatz für Ihre Daten) sowie die Unterbringung (Hosting) von Webseiten auf einem Webserver eines ISP (Internet Service Anbieters). Folgende Services sollte Ihr Hosting-Anbieter bereitstellen: eigene Domain (Adresse wie zb. Webspace mit mind. 100 MB FairUse-Traffic oder Unlimited Traffic (angemessenes Kontingent an Website-Abrufen ohne zusätzliche Kosten) MySQL Datenbank (speziell bei der Verwendung eines CMS) Die Kosten für ein Gesamtpaket belaufen sich auf ca. Euro 5,00 bis Euro 10,00 monatlich im europäischen Raum. (Stand 2010) TIPP! Informieren Sie sich über mehrere Anbieter auch außerhalb Ihres Heimatlandes und wählen Sie den für sich am besten geeignetsten aus. Da die Abwicklung über Internet erfolgt, können Sie auch ohne Bedenken einen ausländischen Anbieter wählen. Viele Anbieter bieten Ihnen die Möglichkeit mit sogenannten Homepage- Baukästen fertige Layouts zu übernehmen und zu bearbeiten, ähnlich wie bei der Erstellung von Websites für Einsteiger im vorigen Abschnitt. Eine automatische Installation eines CMS wie zb. Joomla! oder Typo3 wird ebenfalls sehr häufig angeboten. Nähere Infos zu den angebotenen Services und deren Anwendungen finden Sie auf der jeweiligen Website Ihres gewählten Hosters.

15 Abgabe an Dritte Für einen langfristigen Erfolg, empfiehlt sich die Realisierung der eigenen Website durch Spezialisten. Diese sind auf die Anforderungen des World Wide Web spezialisiert und bieten zudem meist eine umfassende Beratung an. Um Ihnen ein Gespräch mit einer Agentur zu vereinfachen, geben wir Ihnen im letzten Abschnitt dieses Kapitels einen Gesprächsleitfaden mit wichtigen Schlüsselfragen sowie einen kurzen Überblick über Kosten, die Sie erwarten können. Über folgenden Schlüsselfragen sollten Sie sich vor einem Briefing- Gespräch mit einer Agentur im Klaren sein: Wie lautet der Name Ihres landwirtschaftlichen Betriebes, wie soll er auf der Website und beim Domain-Namen geschrieben sein? (Dieser darf keine Umlaute oder Sonderzeichen enthalten.) Welche Produkte bzw. Dienstleistungen bieten Sie an und möchten Sie auf Ihrer Website präsentieren? Soll es einen Online-Shop für Ihre Produkte geben und welche Anforderungen haben Sie an so einen Shop? Gibt es bereits ein Layout? (zb. von bereits erstellen Werbemitteln wie Flyer oder Visitenkarten) Haben Sie bereits eine fertige Corporate Identity? (Logo, Hausschrift, Hausfarbe, etc.) Welche Eigenschaften beschreiben Ihren Hof? (Nennung von mind. 3 Adjektiven.) Wie würden Sie folgenden Satz vollenden: Meine Kunden erwarten sich von meiner Website Was sind Ihre eigenen konkreten Vorstellungen zum Aufbau, Layout und Inhalt der Website? Zudem empfiehlt es sich, wenn Sie vorab im Internet nach Websites suchen, die Ihnen sehr gut gefallen um diese in das Briefing-Gespräch einbinden zu können. Üblicherweise reicht es vollkommen aus, wenn Sie einen ausgedruckten Bildschirmabzug oder lediglich die Internet-Adresse der Website zum Gespräch mitnehmen.

16 Bezüglich der Kosten variiert der Preis stark vom Auftragnehmer (Freischaffende, kleine oder große Agenturen) und vom Auftrag selbst (Firmen-Website, Web-Portal, Online-Shop, etc.). Richtpreise gehen von ca. Euro 500,00 für einfache Webvisitenkarten, über Standard-Lösungen zwischen Euro 1.500,00 und Euro 3.000,00 bis hin zu aufwendigen Webapplikationen mit Preisen ab Euro ,00 aufwärts. Um sich einen allgemeinen Überblick der aktuellen Marktpreise zu verschaffen, gibt es im Internet zahlreiche Plattformen mit Richtpreisen wie zb. Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen einen ersten Überblick zum Thema Gestalten einer Website gegeben zu haben und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Umsetzung Ihrer eigenen Vorstellungen.

Positionierungs-Chance Regionalität

Positionierungs-Chance Regionalität Modul 1: Positionierung Kapitel 8 Positionierungs-Chance Regionalität Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger INHALT MODUL 1 POSITIONIERUNG Kapitel 8: Positionierungs-Chance Regionalität AutorIn: Dr. Andrea

Mehr

kostenlose Homepage erstellen

kostenlose Homepage erstellen kostenlose Homepage erstellen Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Homepage Seite 1 Inhalt Einleitung...3 Hosting...5 Homepage Baukasten...10 Web Design...13 Homepage erstellen...14 Webseiten...15

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER

KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER Hochwertige Homepages selbst erstellen und ändern: 300 unterschiedliche adaptierbare Designs für alle Themen und Branchen! > Individuelle Menüführung, Logo Maker und freie

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte.

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte. STRATO Schnellstart Erste Schritte mit LivePages LivePages ist der praktische Homepage-Baukasten von STRATO. Damit erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigene Homepage und zwar komplett online und ohne

Mehr

Angebot: Website für Kantonalverbände und Vereine

Angebot: Website für Kantonalverbände und Vereine Angebot: Website für Kantonalverbände und Vereine Basis-Paket Das Paket beinhaltet die komplette Realisation einer Verbands- oder Vereinsseite. Module Hosting 10 Mail-Adressen Content-Management-System

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

Hilfe zur Bedienung des DynaLex CMS für Redakteure und Editoren am Beispiel "Profilthemenerstellung"

Hilfe zur Bedienung des DynaLex CMS für Redakteure und Editoren am Beispiel Profilthemenerstellung Hilfe zur Bedienung des DynaLex CMS für Redakteure und Editoren am Beispiel "Profilthemenerstellung" A. Profilthemen vorbereiten Text vorbereiten 1. Erstellen Sie zu jedem Profilthema einen völlig unformatierten

Mehr

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen Der eigene Internetauftritt Die eigene Webseite für den Fotografen Thomas Högg, modulphoto.de, November 2013 IDEE UND VORAUSSETZUNGEN Seite 3 Was benötigt man für seinen Internetauftritt? Von der Idee

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

http://www.nvu-composer.de

http://www.nvu-composer.de Kapitel 16 Seite 1 Ein portabler Web-Editor Wer viel Zeit in eine Website investieren will ist gut beraten, eine professionelle Software für Webdesigner zu beschaffen. Diese Programme sind sehr leistungsfähig,

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

ERSTE SCHRITTE HOMEPAGE-BAUKASTEN

ERSTE SCHRITTE HOMEPAGE-BAUKASTEN ERSTE SCHRITTE HOMEPAGE-BAUKASTEN SCHNELLSTART ANLEITUNG IN 6 SCHRITTEN ZUR EIGENEN HOMEPAGE Starten des Baukastens Loggen Sie sich mit den Zugangsdaten, die Sie per E-Mail bekommen haben, in den STRATO

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS PARTNERPROGRAMM VON STRAUMANN WWW.DENTALPILOT.DE

MORE THAN IMPLANTS DAS PARTNERPROGRAMM VON STRAUMANN WWW.DENTALPILOT.DE MORE THAN IMPLANTS DAS PARTNERPROGRAMM VON STRAUMANN WWW.DENTALPILOT.DE IN 4 SCHRITTEN ZUR HOMEPAGE COMITTED TO SIMPLY DOING MORE FOR DENTAL PROFESSIONALS Ihre Praxis, Klinik oder Labor im Internet 3 Das

Mehr

Schulungsunterlagen CMS-Version 4.0

Schulungsunterlagen CMS-Version 4.0 Schulungsunterlagen CMS-Version 4.0 BDKJ Einloggen in das CMS (Stand: Juni 2009) Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de

Mehr

Marketing im Internet

Marketing im Internet Existenzgründung Marketing im Internet Seien Sie von Anfang an gut aufgestellt. Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film. The social Network. Projekt:

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Die Business Website im Web 2.0 Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 10.03.2015 1. Teil Trendentwicklung im Web 2.0 Aufbau und Anforderung an eine moderne Webseite Dienstleister

Mehr

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Bremen, den 16. September 2014 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück Agenda Vorüberlegungen Umsetzung Handlungsempfehlung

Mehr

Warum brauche ich eine Website?

Warum brauche ich eine Website? Der Internetauftritt: Anforderungen, Erfahrungswerte & Praxistipps Warum brauche ich eine Website? Seite 1 Warum brauche ich eine Website? IDas Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. IPatienten

Mehr

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze,

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze, Do s and dont s professioneller Webauftritte «Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.» Pascal Blaise (1623 1662) 1 Inhalt Die Wichtigkeit von Webseiten Ihr Auftritt im

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Installationsvorgang Entpacken Sie die ZIP-Datei schu-q-zilo-full.zip mit einem beliebigen Packprogramm. Sie erhalten ein Unterverzeichnis schuqzilo, welches alle Dateien des Schulhomepage

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

9.2 Weitergeben. 9.2.1 Online-Album. 9.2 Weitergeben. Flash-Player

9.2 Weitergeben. 9.2.1 Online-Album. 9.2 Weitergeben. Flash-Player 9.2 Weitergeben Das Weitergeben und das Erstellen unterscheiden sich eigentlich nur wenig. Beim Erstellen liegt das Augenmerk mehr auf dem Ausdrucken, bei der Weitergabe handelt es sich eher um die elektronische

Mehr

Inhaltsübersicht. I Grundlagen: Wissenswertes übers Web... 21. II Vorbereitung: Die Homepage planen... 125

Inhaltsübersicht. I Grundlagen: Wissenswertes übers Web... 21. II Vorbereitung: Die Homepage planen... 125 Inhaltsübersicht Vorwort... 17 I Grundlagen: Wissenswertes übers Web... 21 1 Das Internet und das Web... 23 2 Das World Wide Web: Ein weltweites Gewebe... 33 3 Die Browser: Surfen im Web... 43 4 Die Suchmaschinen:

Mehr

Bilder und Grafiken für das WEB optimieren

Bilder und Grafiken für das WEB optimieren Bilder und Grafiken für das WEB optimieren Einführung Häufig werden für die Homepage gescannte Vorlagen oder Bilder von der Digitalkamera verwendet. Diese müssen zum Veröffentlichen im Web zuerst optimiert

Mehr

CMSimple Kurzanleitung

CMSimple Kurzanleitung CMSimple Kurzanleitung für Redakteure Stand: 28.11.2010 CMSimple Kurzanleitung Seite: 1 Inhalt CMSIMPLE KURZANLEITUNG... 1 INHALT... 1 WICHTIGE DATEN... 2 EINFÜHRUNG... 2 ANMELDEN... 3 LOGIN... 3 LOGOUT...

Mehr

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG CHECKLISTE WEBSITE 1 Diese Checkliste soll Ihnen helfen herauszufinden, was Ihre neue Website beinhalten soll und welche Schritte für die Erstellung notwendig sind. Ihre Angaben dienen als Grundlage für

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 5 Erste Inhalte erstellen und verwalten... Vorplanung - Die Struktur... Erstellung des ersten Beitrags... Hauptbeiträge...

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 5 Erste Inhalte erstellen und verwalten... Vorplanung - Die Struktur... Erstellung des ersten Beitrags... Hauptbeiträge... Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 6 Kapitel 1 Grundlagen... 7 Erklärung Was ist ein Content Management System... 7 Was macht Joomla so besonders... 8 Möglichkeiten & Vorteile von Joomla... 8

Mehr

Schritte zu einer guten Über mich Seite in XING.

Schritte zu einer guten Über mich Seite in XING. Schritte zu einer guten Über mich Seite in XING. 1 1. Die Wirkung der Über mich Seite in XING Im neuen XING Layout spielt die Über mich Seite von der Sichtbarkeit und Optik eine zentralere Rolle. Beim

Mehr

Anleitungen zum Einfügen eines Partnerlinks in Ihre Website

Anleitungen zum Einfügen eines Partnerlinks in Ihre Website www.satnam.de Anleitungen zum Einfügen eines Partnerlinks in Ihre Website A. Mittels eines Content-Management-Systems (CMS) oder Weblogs Seiten 2-6 B. Mittels eines Homepagebaukastens, z.b. von 1&1 Seiten

Mehr

Anleitung TYPO3 Version 4.0

Anleitung TYPO3 Version 4.0 Publizieren im Internet mit dem Content Management System TYPO3: (Referenzprojekte unter www.aloco.ch/referenzen/ ). Anleitung TYPO3 Version 4.0 Fragen beantworten wir gerne: ALOCO GmbH Hirschengraben

Mehr

Ihr Internet-Auftritt.

Ihr Internet-Auftritt. Ihr Internet-Auftritt. Sie wollen einen eigenen Internet-Auftritt. Damit dieser im Internet erscheint und gefunden wird, braucht es drei Dinge, die hier illustrativ dargestellt sind. Stellen Sie sich vor,

Mehr

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 Selly WEBSITE Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 1. Menüstruktur Menüpunkt neu markieren Sie die Ebene (links) UNTER der die neue Seite angelegt werden soll Menüstruktur > Menüpunkt neu geben Sie

Mehr

WordPress installieren mit Webhosting

WordPress installieren mit Webhosting Seite 1 von 8 webgipfel.de WordPress installieren mit Webhosting Um WordPress zu nutzen, muss man es zunächst installieren. Die Installation ist im Vergleich zu anderen Systemen sehr einfach. In dieser

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

Deutsch. Doro Experience

Deutsch. Doro Experience Doro Experience Installation Doro Experience macht die Benutzung eines Android Tablets so leicht, dass das einfach jeder kann. Bleiben Sie an jedem Ort und zu jedem Zeitpunkt mit der Familie und Freunden

Mehr

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung Neu im DARC E-Mail-Konto Homepage Online-Rechnung Worum geht es? Der DARC bietet für seine Mitglieder die Einrichtung eines kostenlosen E-Mail-Kontos mit einem komfortablen Zugriff und kostenlosen Speicherplatz

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Compact

Installationsanleitung Webhost Linux Compact Installationsanleitung Webhost Linux Compact Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Datenbank anlegen / entfernen... 6 4. FTP-User... 8 5. htaccess Synchronisierung...

Mehr

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template Begriffe Frontend Backend Administration Bei Contentmanagementsystemen (CMS) unterscheidet man zwischen zwei Bereichen, dem sogenannten Frontend und dem Backend Bereich. Der Backend wird häufig als Administration

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

Bildbearbeitung Irfanview

Bildbearbeitung Irfanview Bildbearbeitung Irfanview Mit diesem Schulungs-Handbuch lernen Sie Bilder für das Internet zu bearbeiten mit dem Gratis-Programm IrfanView Version 1.2 Worldsoft AG 1. Kurzübersicht des Schulungs-Lehrgangs

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt wechseln a.

Mehr

Homepage erstellen aber wie

Homepage erstellen aber wie Homepage erstellen aber wie Viele Möglichkeiten einen Webauftritt zu gestalten Ein kleiner Leitfaden durch den Dschungel Wege zur Internetpräsenz Idee, etwas der Öffentlichkeit mitzuteilen Webseite erstellen

Mehr

Der Weg zur eigenen Website

Der Weg zur eigenen Website eigenen Website Grundlagen Die URL Die Internetseite Hosting Internetmarketing Kosten Grundsätzliche Überlegungen Das Ziel der Internetseite Firmenimage Information und Kommunikation Kundenbindung Neukundengewinnung

Mehr

Wiederholung float+clear. Grundlagen Webgestaltung Seite 136

Wiederholung float+clear. Grundlagen Webgestaltung Seite 136 Wiederholung float+clear Grundlagen Webgestaltung Seite 136 float und clear clear kann für mehrspaltige Layouts verwenden werden. Jedoch kann das auch zu ungewollten Effekten führen. Angenommen eine Webseite

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Kapitel 1 - Warum TYPO3?

Kapitel 1 - Warum TYPO3? Kapitel 1 - Warum TYPO3? TYPO3 ist ein leistungsfähiges Content-Management-System, mit dem Sie alle Inhalte Ihrer Homepage im Handumdrehen selbst verwalten können. Sie müssen kein Programmierer sein und

Mehr

27.01.2005 Daniel Drexelius. Zentrum für Informationstechnologie (ZI) der Fachhochschule Köln. Seite 1 / 5

27.01.2005 Daniel Drexelius. Zentrum für Informationstechnologie (ZI) der Fachhochschule Köln. Seite 1 / 5 Der ZI-ImperiaNewsletter (ZI-Inl) KW04/2005 Die Imperia Medien-Datenbank Sehr geehrte Redakteure, sehr geehrte Webbeauftragte, das Thema des heutigen ZI-Inl ist die Medien-Datenbank des CMS Imperia. Es

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Die digitale Visitenkarte eines Unternehmens

Die digitale Visitenkarte eines Unternehmens Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg Herzberg den 27.08.2015 Einst lebten wir auf dem Land dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film. The social Network.

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

WORKSHOP für das Programm XnView

WORKSHOP für das Programm XnView WORKSHOP für das Programm XnView Zur Bearbeitung von Fotos für die Nutzung auf Websites und Online Bildergalerien www.xnview.de STEP 1 ) Bild öffnen und Größe ändern STEP 2 ) Farbmodus prüfen und einstellen

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DNN Version ab 5.0 w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 22.08.2011

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

5 Den Kundendialog über den Internet-Auftritt fördern

5 Den Kundendialog über den Internet-Auftritt fördern 5 Den Kundendialog über den Internet-Auftritt fördern Das fünfte Kapitel zeigt, wie Internet und Kundendialog zusammenhängen. Warum der Kundendialog übers Internet so wichtig ist. Und wie Sie Ihren Support

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

für Einsteiger 1. Anmeldung in Moodle

für Einsteiger 1. Anmeldung in Moodle für Einsteiger Ziel dieser Nutzungsanleitung ist der einfache Einstieg in die internationale Open- Source-Lernplattform Moodle. Erklärt werden für jedermann nutzbare Tools der Lernplattform ohne Zusatzinstallationen.

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH.

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH. WebsitePanel Allgemeine Funktionen des WebsitePanels Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der. Mit dem WebsitePanel haben Sie die volle Kontrolle über Ihr Hosting. Sie können

Mehr

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage!

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Osib.de wer sind wir? 2 Die Osib.de wurde im Frühling 2011 gegründet und hat sich auf die Suchmaschinen- und Conversionoptimierung von Webseiten spezialisiert.

Mehr

WEBSITE DESIGN BY CANVAS

WEBSITE DESIGN BY CANVAS LOGO?? Lippenmotiv Die Zeiten, in der Internetpräsenzen der Onlineversion von Werbeprospekten glichen, sind längst vorbei. Viel mehr müssen moderne Websites als Plattform zur Kundenbindung und gewinnung

Mehr

Web-Lösungen nach Mass

Web-Lösungen nach Mass Web-Lösungen nach Mass Wir realisieren Web-Projekte für unterschiedliche Bedürfnisse auf individueller Basis. Sie profitieren von einer Vielzahl ausgewählter und vorkonfigurierter Module und selbst entwickelter

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Handbuch v0.2 für CoManD v1.0

Handbuch v0.2 für CoManD v1.0 Handbuch v0.2 für CoManD v1.0 Inhaltsverzeichnis Technische Voraussetzungen 1 Download 1 Free-Version 1 Basic-/Premium-Version 1 Installation 1 Free-Version 1 Basic-/Premium-Version 1 Konfiguration (Webspace)

Mehr

Hier zuerst eine grobe Übersicht, nachfolgend werden die einzelnen Schritte genauer erklärt:

Hier zuerst eine grobe Übersicht, nachfolgend werden die einzelnen Schritte genauer erklärt: ANLEITUNG zum Eintrag Ihrer Homepage auf Gingu.de Hier zuerst eine grobe Übersicht, nachfolgend werden die einzelnen Schritte genauer erklärt: 1. Kostenlos registrieren 2. Zum Erstellen eines Eintrages

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Erste Schritte Homepage-Verwaltung Paket-Extras Hilfe/Kontakt

Erste Schritte Homepage-Verwaltung Paket-Extras Hilfe/Kontakt Herzlich Willkommen bei 1blu-myPage! Vielen Dank, dass Sie sich für 1blu-myPage entschieden haben. Mit diesem e-guide möchten wir Ihnen zeigen, wie einfach Sie mit 1blu-myPage Ihre ganz persönliche, professionelle

Mehr

Ebook zur XT:Commerce Onpage Suchmaschinenoptimierung Version 1.1 Autor: Tobias Braun WebTec Braun www.webtec-braun.com

Ebook zur XT:Commerce Onpage Suchmaschinenoptimierung Version 1.1 Autor: Tobias Braun WebTec Braun www.webtec-braun.com Ebook zur XT:Commerce Onpage Suchmaschinenoptimierung Version 1.1 Autor: Tobias Braun WebTec Braun www.webtec-braun.com Inhaltsverzeichnis: 1.0 Einleitung 2.0 Die URLs (mod_rewrite) 3.0 Die Startseite

Mehr

DIE NEUE PROFESSIONELLE ART VON DIREKTMARKETING ONLINE SCHNELLEINSTIEG. 2002 viva technologies - ing. gstrein andreas. Alle Rechte vorbehalten

DIE NEUE PROFESSIONELLE ART VON DIREKTMARKETING ONLINE SCHNELLEINSTIEG. 2002 viva technologies - ing. gstrein andreas. Alle Rechte vorbehalten DIE NEUE PROFESSIONELLE ART VON DIREKTMARKETING ONLINE SCHNELLEINSTIEG 2002 viva technologies - ing. gstrein andreas. Alle Rechte vorbehalten ILONGO 2 Einführung Willkommen bei ILONGO, der Zukunft für

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

das Logo Ihrer Firma Ihre Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer usw.) die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Firma (falls vorhanden)

das Logo Ihrer Firma Ihre Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer usw.) die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Firma (falls vorhanden) SCHNELLEINSTIEG SO RICHTEN SIE IHREN EIGENEN ONLINESHOP EIN Sie möchten Ihren eigenen Onlineshop eröffnen? Das ist jetzt einfacher als je zuvor. Dieser Schnelleinstieg erklärt Ihnen alles, was Sie wissen

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

World4You Kundencenter

World4You Kundencenter World4You Kundencenter World4You stellt Ihnen zu jedem Paket ein Kundencenter zur Verfügung. Sie können mit diesem Tool Ihren Account online und in Echtzeit verwalten. Hier finden Sie eine Auflistung der

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Reseller 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Reseller gedacht, die für Ihre

Mehr

Schritt für Schritt zum Internetauftritt

Schritt für Schritt zum Internetauftritt Schritt für Schritt zum Internetauftritt 1. Vorbereitung 1.1. Recherche 1.2. Besprechung der Vision mit Zielfestlegung 1.3. Zielgruppen bestimmen 1.4. Materialsammlung (Fotos, Text, Tabellen, Prospekte...)

Mehr

Checkliste Bilder im Internet

Checkliste Bilder im Internet Checkliste Bilder im Internet Bilder und Grafiken werten Ihre Website optisch auf und ziehen Besucher an. Sie bieten aber auch Stolperfallen. Lesen Sie hier, was Sie beachten sollten: Wählen Sie das richtige

Mehr

Leitfaden zur Erstellung Ihrer eigenen Homepage. - schnell, einfach und individuell -

Leitfaden zur Erstellung Ihrer eigenen Homepage. - schnell, einfach und individuell - Leitfaden zur Erstellung Ihrer eigenen Homepage - schnell, einfach und individuell - Schritt 1: Die gewünschte Branche auswählen...3 Schritt 2: Design, Farbe und Hauptgrafik wählen...3 2.1 Design...3 2.2

Mehr

Willkommen bei sismedia

Willkommen bei sismedia Willkommen bei sismedia Quick Start Guide Der einfache Einstieg in Ihr sismedia Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 1. Allgemeines 3 2. Bevor Sie beginnen 4 3. Anmeldung 5 4. Überblick 5 5. Navigation anlegen

Mehr

Internet Kapitel 1 Lektion 5 Adressen und erste Schritte im Browser

Internet Kapitel 1 Lektion 5 Adressen und erste Schritte im Browser Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 1 Lektion 5 Adressen und erste Schritte im Browser Adressenaufbau URL Erste Schritte im Browser Studieren Sie das System der Adressen im Internet und wenden

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen MiGo-Portal V2.21 Produkt-Sheet Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen Unser aktuelles Portal-System für Ihre individuelle Homepage. Dieses Portal bietet die Möglichkeit verschiedene

Mehr