Master of Business Administration MBA. Advanced Academic Business Manager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Master of Business Administration MBA. Advanced Academic Business Manager"

Transkript

1 Advanced Academic Business Manager WIFI Salzburg

2 WIFI SALZBURG

3 Sehr geehrte Interessentin, Sehr geehrter Interessent, es freut mich, Ihnen den MBA-Lehrgang Advanced Academic Business Manager näher vorzustellen. Dieser Universitätslehrgang ist eine Kooperation zwischen der M/O/T Business School der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und dem WIFI Österreich. Damit wird in erster Linie ein aufbauendes Weiterbildungsangebot im Sinne eines Upgrading für Absolventen des Universitätslehrgangs Business Management MAS geschaffen. Die Absolventen des MBA- Lehrgangs erwerben den akademischen Titel MBA Advanced Academic Business Manager. Rechtsträger des MBA-Programms ist die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Der MBA-Lehrgang ist als 4-semestriges Ausbildungsprogramm konzipiert und findet an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt sowie im WIFI Linz und Mödling statt. Die Veranstaltungen am Anfang und am Ende des Lehrgangs werden an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt abgehalten. Pro Monat ist eine Veranstaltung an einem dieser WIFI-Standorte vorgesehen. Darüber hinaus nehmen die Teilnehmer an einem Auslandsaufenthalt an einer ausländischen Partner-Business-School teil. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Ausbildung zum Advanced Academic Business Manager MBA. Petra Beranek MAS WIFI Salzburg WIFI SALZBURG

4 1. Kurzbeschreibung Die Zielsetzung des 4-semestrigen berufsbegleitenden Managementlehrgangs ist es, Ihnen aktuelles betriebswirtschaftliches Wissen in den jeweiligen Gesamtzusammenhängen und deren Wechselwirkungen zu vermitteln. Die Ausbildung konzentriert sich sowohl auf die Vermittlung von Wissen eines State of the Art der betriebswirtschaftlichen Forschung als auch auf eine praxisorientierte und -relevante Qualifizierung der Teilnehmer. Dies erweitert jene Kompetenz, die für eine effektive Führung, Gestaltung, Entwicklung und Veränderung von Unternehmen(seinheiten) in Richtung einer verstärkten Business Excellence notwendig sind. Die jeweiligen Lehrinhalte sind inhaltlich so konzipiert, angeordnet und dargestellt, dass damit die Anforderungen eines Master of Business Administration Studienprogramms entsprechend den internationalen Qualitätsrichtlinien erfüllt werden. Durch die Investition in die betriebswirtschaftliche Fachkompetenz einerseits und in die persönliche sozial-kommunikative Managementkompetenz andererseits erhalten Sie mehr Sicherheit in den zunehmend schwieriger werdenden Entscheidungs- und Handlungssituationen Ihres jeweiligen beruflichen Kontextes. Betriebswirtschaftliche Problem- und agestellungen werden aus einer integrativen Perspektive unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen Methoden bzw. Instrumentenebene sowie verhaltensorientierten Aspekten von Organisation und Management exploriert und anwendungsrelevant aufbereitet und transferiert. Die Ausbildung kombiniert somit Theorie, die Reflexion der eigenen Situation in der jeweiligen Führungsrolle und -funktion sowie eine Umsetzungsorientierung mit dem Ziel des wissensbasierten Erfahrungslernens. Darüber hinaus setzen Sie sich mit aktuellen Themen hinsichtlich der Möglichkeiten und Grenzen betriebswirtschaftlich verantwortungsvollen Management-Handelns kritisch auseinander, um so bewusst jene Aufgaben kompetent wahrnehmen zu können, die eine hochrangige Managementqualität von Führungskräften auszeichnet WIFI SALZBURG

5 2. Ziele Zusammenfassend sind somit folgende Prinzipien für den Universitätslehrgang Advanced Academic Business Manager MBA als Leitlinien und Zielsetzungen definiert: Modulare, berufsbegleitende erfahrungsbasierte Managementausbildung auf Basis eines State of the Art wirtschaftswissenschaftlicher Forschung nach international anerkannten Qualitätskriterien der MBA-Ausbildung Vermittlung integrativer Gesamtzusammenhänge betriebswirtschaftlicher Schwerpunkt-Disziplinen im Sinne eines General Managements Ausbildung zum flexiblen Generalisten mit Führungsverantwortung Kombination von aktuellem, betriebswirtschaftlichem Wissen und umsetzungsrelevanter Praxisorientierung Vermittlung von Sicherheit in komplexen Entscheidungs- und Handlungssituationen des unternehmerischen Kontextes Steigerung der Effektivität in der Führung, Gestaltung, Entwicklung und Veränderung von Unternehmen in Richtung Business Excellence Fotolia Erweiterung der Fach- und Methodenkompetenz sowie der sozial-kommunikativen Management-Kompetenz zur Bewältigung betriebswirtschaftlicher age- und Problemstellungen WIFI SALZBURG

6 3. Teilnehmer Der Lehrgang richtet sich an folgende Zielgruppen: Führungskräfte der mittleren und oberen Führungseben sowie Nachwuchsführungskräfte und sonstige Entscheidungsträger, die nicht nur Interesse an einer wissenschaftlich fundierten wie auch praxisorientierten Aus- und Weiterbildung haben, sondern die zu erwerbenden Kompetenzen auch für ihre weitere berufliche Qualifizierung in der derzeitigen bzw. in den anzustrebenden Managementpositionen benötigen. a. Teilnehmer sind somit Absolventen nichtwirtschaftswissenschaftlicher Studienrichtungen, die aufgrund ihrer aktuellen bzw. zukünftig angestrebten beruflichen Funktion eine fundierte Ausbildung in General Management sowie die Spezialisierung in einem betriebswirtschaftlichen Kernfach benötigen. b. Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studienrichtungen, die aufgrund ihrer beruflichen Stellung eine fundierte Ausbildung anstreben. Fotolia c. Der Lehrgang richtet sich auch an Absolventen des Universitätslehrgangs Business Management MAS. d. Der MBA-Lehrgang Master of Business Administration MBA ist ein aufbauendes Weiterbildungsangebot im Sinne eines Upgrading für Absolventen des Universitätslehrgangs Business Management MAS. Ihnen werden zwei Semester angerechnet. Aus diesem Grund kann das MBA-Programm von Absolventen des o.a. Lehrgangs bzw. von vergleichbaren Lehrgängen in einem Jahr absolviert werden WIFI SALZBURG

7 Teilnahmevoraussetzung und Auswahlverfahren Abschluss des Universitätslehrgangs Business Management MAS Die Aufnahme in den Universitätslehrgang Business Management MBA setzt bereits eine 5-jährige Berufserfahrung sowie Führungserfahrung voraus. Die Aufnahme in den MBA-Lehrgang erfordert entsprechende Englischkenntnisse. Diese Kenntnisse werden beispielsweise durch einen absolvierten Toefl-Test, computer based mit 220 Punkten, oder mit einem Cambridge First Certificate nachgewiesen. Als Teilnehmer müssen Sie den Nachweis von sich aus erbringen! Für die Aufnahme in den MBA-Lehrgang müssen Sie als Absolvent des Universitätslehrgangs Business Management MAS einen Notendurchschnitt von 2,0 haben. Bei einem Notendurchschnitt über 2,0 obliegt es der wissenschaftlichen Leitung, im Rahmen des Aufnahmeverfahrens und einem etwaigen Prüfungsgespräch über die Teilnahme zu entscheiden. Für Quereinsteiger gelten folgende Eingangsvoraussetzungen: Akademischer Grad und Betriebswirtschaftliche Kenntnisse auf dem Niveau des Universitätslehrgangs Business Management MAS und eine 5-jährige Berufserfahrung sowie Führungserfahrung. Quereinsteiger müssen ebenfalls Englischkenntnisse auf dem zuvor beschriebenen Niveau nachweisen! Für diese Zielgruppe wird zudem eine verpflichtende Einführungswoche (Montag Samstag) in die grundlegenden Inhalte des Lehrgangs an der Alpen-Adria- Universität Klagenfurt angeboten. Die Kosten für diese einwöchige Blockveranstaltung sind in den Lehrgangskosten enthalten. Die Entscheidung über die Aufnahme in den Lehrgang liegt bei der Aufnahmekommission. Diese setzt sich aus der wissenschaftlichen Leitung sowie einem Vertreter des WIFI zusammen WIFI SALZBURG

8 Die Bewerbung und Zulassung zum Lehrgang erfolgt schriftlich unter Beifügung aller für die Zulassung notwendigen Unterlagen. Die Erfüllung der genannten Eingangsvoraussetzungen begründet nicht das Recht, in den Lehrgang aufgenommen zu werden. Die Entscheidung für eine Aufnahme in den Lehrgang wird nach Prüfung der Voraussetzungen ausschließlich von der Aufnahmekommission getroffen. Im Rahmen der Zulassung ist ein Aufnahmegespräch vorgesehen. Im Gespräch werden die fachlichen, erfahrungsmäßigen und personalen Qualifikationen und persönlichen Ausbildungsziele der Bewerber im Hinblick auf die Angemessenheit des Lehrgangs ermittelt. Im Rahmen des Aufnahmeverfahrens können auch standardisierte MBA-Testverfahren zum Einsatz kommen WIFI SALZBURG

9 4. Module Der Lehrgang setzt sich inhaltlich aus folgenden Modulen zusammen: Managerial Behaviour Change Management Teamtraining Managementethik (oder Konfliktmanagement) Strategisches Management und Geschäftspolitik (Strategic Management) Strategiedesign (Strategieentwicklung) Performance Management (Strategieumsetzung) Marketing und Relationshipmanagement Brandmanagement Quantitative Methoden (Applied Statistics) Methodologie/Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Financial Accounting Auslandsaufenthalt Corporate Finance Human Ressource Management Business Intelligence und Innovation Business Technologies Legal Aspects of Management Management Skills Organisational Behaviour and Learning Globales Management und Megatrends (Business Economics) Value Based Management (Value Accounting) Strategic Accounting Excellence in Leadership Aus dem Universitätslehrgang Business Management MAS werden insgesamt 60 ECTS- Punkte angerechnet. Dies entspricht der Studiendauer von 2 Semestern. Zur Anrechnung kommen sämtliche prüfungsrelevanten Veranstaltungen aus dem Grundlehrgang. Der gesamte MBA-Lehrgang umfasst 120 ECTS-Punkte WIFI SALZBURG

10 Ausbildungsmethode Das didaktische Konzept sieht eine Reihe unterschiedlicher Formen des Wissenserwerbs und der Wissensumsetzung vor. Damit soll der Lernerfolg während des Studienjahres möglichst effizient sichergestellt werden. Didaktisch setzt sich der Lehrgang aus folgenden Lehrmodulen zusammen: Seminare Trainings Teamarbeiten Diskussionsrunden Kamingespräche Fallstudien / Case Studies Betreuung der Masterthesis Seminararbeiten Betreuung der Seminararbeiten Literaturstudium Tutorium für Verfassen der Masterthesis Prüfungsvorbereitung Prüfungsvorbereitung Prüfungen zu fachspezifischen Seminaren Präsentation der Seminararbeiten Präsentation der Masterthesis Kommissionelle Schlussprüfung Die Prüfungsordnung der Universität sieht schriftliche Prüfungen jeweils am Ende des Semesters sowie eine kommissionelle mündliche Schlussprüfung vor. Zudem muss eine Seminararbeit sowie eine Master Thesis nach dem wissenschaftlichen Standard der Alpen-Adria- Universität Klagenfurt verfasst werden. Für die Erstellung der Master Thesis sowie der Seminararbeit wird den Studierenden von Seiten der Universität ein Betreuer zur Verfügung gestellt. Der Verfasser der Arbeit erhält ein detailliertes Gutachten über die Leistung hinsichtlich der Verfassung der wissenschaftlichen Arbeiten WIFI SALZBURG

11 Stundenplan 2014/2015 Blöcke Termine Seminarinhalte Einführungs-Kolloquium Kick-off und Block 1 Block 2 Block 3 Block 4 inkl. Business Management Kongress Block 5 Abgabe Seminararbeit Block 6 Financial Bootcamp Block 7 Block 8 Block 9 Block 10 Mo Di Mi Do Mo Di Mi Do Sa Mo Di Mi Do Sa Do Sa Do Do Sa Mi Mi Do Sa 22.Sep Sept Sept Sept Sept Sept Sept Okt Okt Okt Okt Okt Okt Okt Okt Okt Okt Nov Nov Nov Nov Nov Nov Nov Jän Jän Jän Jän Jän.2015 Strategieentwicklung und umsetzung Strategieentwicklung und -umsetzung Leadership Leadership Wissenschaftliches Arbeiten/Methodologie Change Management Change Management Teamtraining Teamtraining Managerial Behaviour Managerial Behaviour Performance Management Performance Management Strategisches Management Strategisches Management Strategisches Management Strategisches Management Marketing: Marketing und Relationshipmanagement Marketing: Marketing und Relationshipmanagement Marketing: Markenmanagement und Kommunikation 1. Prüfung über das WS 2014/2015 Wissenschaftliches Arbeiten/Methodologie 6.Business-Management-Kongress/Abendveranstaltung 6. Business-Management-Kongress 2. Prüfung über das WS 2014/2015 Financial Accounting Financial Accounting Corporate Finance Corporate Finance 06.Feb.2015 Abgabe der Seminararbeit (1x per Mail und 1x per Post) Do Do Sa Mo Di Mi Do Do Do Sa Mi Mi Do Sa Sa Mi Do 26. Feb Feb Feb Feb Feb März März März März März Apr Apr Apr Apr Mai Mai Mai Mai Mai Mai Mai Mai Mai Jun Jun Jun Jun Prüfung über das WS 2014/2015 Management Accounting: International Accounting Management Accounting: International Accounting Management Accounting: Wertorientierte Unternehmensführung Management Accounting: Wertorientierte Unternehmensführung Auslandsaufenthalt: London Auslandsaufenthalt: London Auslandsaufenthalt: London Auslandsaufenthalt: London Auslandsaufenthalt: London Nachprüfung (1.+2. Prüfung) über das WS 14/15 Business Intelligence + Innovation Business Intelligence + Innovation Innovationsmanagement 4. Prüfung über das SS 2015 Micro Economics Micro Economics Legal Aspects of Management Legal Aspects of Management Abgabe zu Aufgaben Distance Learning 5. Prüfung + Nachprüfung /3. Prüfung Ws 14/15) Quantitative Methoden Quantitative Methoden Managementethik Managementethik 6. Prüfung über das SS 2015 Excellence in Leadership Nachprüfung Mo 22. Jun Nachprüfung ( Prüfung) über das SS 2015 Master Thesis Abgabe 31. Juli 2015 Abgabe der Master Thesis (1x per Mail, 1x per Post und 2x gebunden) Komm. Abschlussprüfung Mo Di 14. Sep Sep.2015 Kommissionelle Abschlussprüfung Diplomfeier 25. Sep Diplom- und Urkundenverleihung WIFI SALZBURG

12 Auslandsaufenthalt Der einwöchige Studienaufenthalt im Ausland findet in Form eines Financial Bootcamps an der London School of Business & Finance (LSBF) statt. Die London School of Business & Finance (LSBF), eine einzigartige Bildungseinrichtung in Großbritannien, bietet ein exzellentes Portfolio unterschiedlicher Studiengänge vom Bachelor bis zu internationalen Executive Programmen. Die LSBF bildet talentierte und ambitionierte Kandidaten aus mehr als 150 Ländern weltweit aus und arbeitet mit Partnerunternehmen zusammen, um internationale Programme zu entwickeln. Mit einer Reihe strategischer Partnerschaften mit führenden akademischen Institutionen setzt sie sich das Ziel, ihre Position als Marktführer im Bereich Business Education auszubauen Die Teilnehmer aus den MBA-Programmen Integrated Management (in Kooperation mit der St. Galler Business School) und Advanced Academic Business Manager (in Kooperation mit dem WIFI Österreich) beschäftigen sich in dieser Intensiv-Woche mit agen der Marktrisiken, Kreditrisiken und Swaps. Der Unterricht umfasst Themen wie Risk Management, Credit Derivatives, The Credit Crunch und The Outlook. An einem Tag dieser Woche wird eine Exkursion durchgeführt. Das Financial Bootcamp findet von Montag bis eitag statt. Das erste Wochenende steht den Teilnehmern für Sightseeing zur Verfügung. Die Unterkunft in London wird von Seiten des Lehrgangs organisiert WIFI SALZBURG

13 Die Kooperationspartner Das WIFI ist der führende Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Es versteht sich als Bildungsanbieter für jede berufliche Anforderung für Einzelpersonen ebenso wie für Unternehmen. Diesem Anspruch folgend ist das Angebot darauf ausgerichtet, das gesamte Spektrum der beruflichen Aus- und Weiterbildung abzudecken. Das bezieht sich auf alle relevanten Berufe ebenso wie auf sämtliche geeigneten, nichtfachspezifischen Bildungsbedürfnisse (z.b. emdsprachen) und Themen (z.b. Persönlichkeitsentwicklung). Zudem gilt es, die verschiedenen Phasen und Situationen im Berufsleben mit geeigneten Angeboten zu berücksichtigen (Berufseinstieg, Arbeitslosigkeit, Unternehmensgründung etc.). Mit dieser breiten Ausrichtung ist das WIFI in der Lage, für jede berufliche Anforderung eine passende Bildungslösung zu bieten und seinen bildungspolitischen Auftrag angemessen zu erfüllen. Die M/O/T, School of Management, Organizational Development and Technology der Alpen- Adria-Universität Klagenfurt, wirkt weit über die nationalen Grenzen hinaus als Kompetenzzentrum für Weiterbildung im Spannungsfeld von Leadership, Organisationsentwicklung und Technologie. Die Inhalte der berufsbegleitenden Weiterbildungsprogramme der M/O/T Management School sind aktuell, wissenschaftsbasiert, anwendungsorientiert und unterstützen individuelles und organisationales Lernen. Die Vermittlung von Handlungswissen und die Reflexion der eigenen Führungspraxis bei der Realisierung von Management-, Netzwerk-, Veränderungsund Entwicklungsaufgaben in Unternehmen prägen den Charakter der M/O/T-Weiterbildung. Universitätslehrgänge an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt werden gemäß 56 und 58 UG eingerichtet und durchgeführt. Sie durchlaufen einen mehrstufigen Prüf-, Genehmigungs- und Qualitätssicherungsprozess gemäß Satzung, Teil B 21 bis 23, und entsprechen somit den wissenschaftlichen und organisatorischen Standards der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt WIFI SALZBURG

14 Wissenschaftliche Leitung Die wissenschaftliche und fachliche Leitung wird an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt an A.o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Robert Neumann übertragen. Die wissenschaftliche Leitung zeichnet sich für den inhaltlichen Aufbau und die Auswahl der Vortragenden verantwortlich. A.o. Univ. Prof. Mag. Dr. Robert Neumann Außerordentlicher Universitätsprofessor für Betriebswirtschaft im Fachbereich Organisations-, Personal- und Managemententwicklung. Schwerpunkte: Change Management, Teamentwicklung, Strukturund Prozessplanung, Unternehmensgründung und -entwicklung sowie Wissensmanagement. Statement Wissenschaftlicher Leiter: Die Ausbildung orientiert sich an den aktuellen Anforderungen an Führungskräfte im Spannungsfeld von operativ-fachlicher Tätigkeit und zunehmender Führungsverantwortung. Betriebswirtschaftliches Wissen einerseits und Verhaltenskompetenz andererseits vermitteln ein Mehr an Sicherheit im Umgang mit schwierigen Führungssituationen. Ein Höchstmaß an Anwendungspraxis vor dem Hintergrund eines,states of the Art moderner betriebswirtschaftlicher Forschung sichern den Lernfortschritt jedes Einzelnen und der Gruppe. Univ. Prof. Dr. Robert Neumann Wissenschaftlicher Leiter WIFI SALZBURG

15 Abschluss/Prüfung/Zertifikate Schriftliche Prüfungen Die Prüfungsordnung der Universität sieht eine schriftliche Fachprüfung am Ende des jeweiligen Semesters aus ausgewählten Fächern vor (siehe Übersicht). Prüfungsrelevante Fächer UE ECTS Strategisches Management und Geschäftspolitik (Strategic Management) 8 1 Marketing und Relationship Management 16 2 Quantitative Methoden (Applied Statistics) 16 2 Financial Accounting 16 2 Management Accounting 8 1 Corporate Finance 16 2 Human Ressource Management 16 2 Legal Aspects of Management 8 1 Change Management 16 2 Excellence in Leadership 16 2 Darüber hinaus muss im zweiten Semester eine Seminararbeit entsprechend den geltenden Richtlinien wissenschaftlichen Arbeitens erstellt werden. Die Themenstellung wird mit dem jeweiligen Fachvertreter definiert und die Seminararbeit von diesem beurteilt. Nicht bestandene Prüfungen dürfen höchstens drei Mal wiederholt werden. Die Wiederholungsprüfungstermine werden von der wissenschaftlichen Leitung festgesetzt. Für den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs ist die Verfassung einer wissenschaftlichen Arbeit gem. 79a (1) 3 UniStG in Form einer Master Thesis erforderlich. Die Master Thesis ist eine praxisorientierte wissenschaftlich aufbereitete Arbeit eines relevanten Themas im Rahmen des MBA-Studiums. Die Kernaussagen der Master Thesis werden am Ende des Lehrgangs inhaltlich verteidigt und von der Prüfungskommission beurteilt. Die Beurteilung geht in das Schlusszeugnis ein WIFI SALZBURG

16 Kommissionelle Endprüfung Am Ende des Lehrgangs findet eine mündliche kommissionelle Gesamtprüfung durch eine Prüfungskommission statt. Die kommissionelle Abschlussprüfung dient der inhaltlichen Verteidigung der Master Thesis. Abschluss und Zeugnisse Der General- Management-Universitätslehrgang Advanced Academic Business Manager MBA ist mit der bestandenen mündlichen kommissionellen Gesamtprüfung abgeschlossen. Für die erfolgreiche Absolvierung des Lehrgangs wird von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ein Diplom mit einer Auflistung aller Fächer einschließlich ECTS-Credits, dem Titel der Master Thesis und einer gerundeten Gesamtnote ausgestellt. Diese Gesamtnote ergibt sich als arithmetischer Durchschnittswert aus den nach Credits gewichteten Benotungen aller abgelegten Fachprüfungen, der Benotung der Seminararbeit, der Benotung der Master Thesis und der Gesamtnote der kommissionellen Prüfungen. Mit dem Abschluss des Lehrgangs wird der akademische Grad Master of Business Administration - MBA verliehen. Lehrgangsunterlagen WIFI Im Rahmen des Lehrgangs werden jedem Teilnehmer Bücher zur Verfügung gestellt. Diese sind in der Lehrgangsgebühr enthalten. Die Bücher werden von den wissenschaftlichen Leitern ausgewählt und beziehen sich thematisch auf die Inhalte des Lehrgangs. Die Inhalte der Bücher sind prüfungsrelevant. Lehrgangsgebühr Die Lehrgangsgebühr beträgt für Absolventen des Universitätslehrgangs Business Management MAS ,-. Für Quereinsteiger betragen die Lehrgangsgebühren ,-. In den Lehrgangsgebühren sind sämtliche Leistungen, die unmittelbar aus dem Lehrgang resultieren, enthalten. Dazu zählen die Inskriptionsgebühr an der Alpen-Adria- Universität Klagenfurt, sämtliche Kosten der Vortragenden, sämtliche Lehrgangsunterlagen und sämtliche Prüfungsgebühren. Hinweis: Aufenthalt London bzw. Financial Bootcamp und das betriebswirtschaftliche Kolloquium für Quereinsteiger sind in der Lehrgangsgebühr enthalten. Explizit nicht in der Lehrgangsgebühr enthalten sind die Übernachtungskosten sowohl im Inals auch im Ausland. Hinzu kommen die Flugkosten von Österreich nach England (London) und zurück WIFI SALZBURG

17 ... die nächsten Schritte für Interessierte: 1. Englischkenntnisse aktualisieren 2. Informationsabend besuchen 3. Englischtest absolvieren 4. Terminliche Planung vornehmen 5. Anmeldung durchführen 6. Aufnahmegespräch absolvieren Kostenloser Informationsabend Do, 8. Mai 2014, Uhr WIFI Salzburg Do, 3. Juli 2014, Uhr WIFI Salzburg Di, 9. Sept. 2014, Uhr WIFI Salzburg Die Teilnahme am Informationsabend ist unverbindlich. Um Anmeldung wird gebeten. Lehrgangsstart 29. September 2014 an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Ihre Ansprechpartnerin im WIFI Salzburg Petra Beranek MAS Tel.: Weitere Informationen finden Sie unter: * Sämtliche Ausführungen gelten vorbehaltlich etwaiger inhaltlicher Änderungen sowie der Genehmigung durch die Universität Klagenfurt WIFI SALZBURG

18 6. Business Management Kongress 2014 Excellence of Change Unternehmen sind in ständigem Wandel begriffen. Dafür gibt es viele Gründe: Einerseits wirken gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends, andererseits wird der Betrieb durch Änderungen im Leistungsportfolio oder der Führungsstruktur beeinflusst. Wie finden Unternehmer und Führungskräfte nun ihren Weg durch rauhe Gewässer? Erfolgreich navigieren jene, die schneller als andere lernen, Veränderung als Normalität zu begreifen und eine gewisse Souveränität, also "Ruhe im Sturm", zu entwickeln. Es gilt, Stabilität in der Instabilität zu finden. Viele besinnen sich in Zeiten des schnellen Wandels auf bekannte Rezepte und Strategien. Allerdings: Wer tut, was er immer getan hat, wird neuen Herausforderungen nur schwer gerecht. Wirkliche Exzellenz erreichen Change-Prozesse, wenn es gelingt, Vertrautes kritisch zu hinterfragen, Überflüssiges hinter sich zu lassen, aber auch Bewährtes in die Zukunft zu retten und Zukünftiges bereits heute angstfrei in Machbarkeit zu übersetzen - ganz nach dem Motto: "Same as it never was". Wie Sie große und kleine Change-Prozesse im Unternehmen mit sicherer Hand steuern, ist das Thema des heurigen Business Management Kongress am 28. und 29. November an der Alpen- Adria Universität Klagenfurt. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven, was war, was bleibt und was sein wird. Lassen Sie sich von Best Practice Beispielen inspirieren, wie Sie die Gratwanderung zwischen Tradition und Innovation meistern abseits ausgetretener Managementpfade eigene Wege der Veränderung finden Ihr Team mit bewährten und neuen Ressourcen zur Excellence führen. Termin: November 2014 Für die Teilnehmer des Universitätslehrganges Business Manager MAS ist der Kongress verpflichtend. Die Kosten für die Veranstaltung sind in den Kursgebühren enthalten. Reisekosten und Übernachtung sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Trueffelpix - Fotolia.com WIFI WIFI SALZBURG

19 WIFI Teilnehmer-Feedback: Beruflich engagiert bin ich vor einigen Jahren an einem Punkt angelangt, an dem ich verspürt habe, dass es für weitere berufliche Herausforderungen hilfreich ist, eine Weiterbildung zu beginnen. Nach dem Besuch eines Infoabends habe ich mich schnell entschieden, am WIFI Salzburg den 4-semestrigen Lehrgang Akademischer Businessmanager zu absolvieren, mit dem Ziel, danach das Upgrade zum MBA an der Universität Klagenfurt anzuhängen. Diese 6 Semester untermauerten mein praxisorientiertes Wissen und meine berufliche Erfahrung mit fundierten wissenschaftlichen Fakten. In kurzweiligen Wochenendblöcken wurden wir an verschiedenste Themenbereiche herangeführt, die sowohl für Führungspersonen und Manager als auch für Unternehmer sehr viel davon abdecken, was im Berufsalltag auf einen zu kommt. Auch das wissenschaftliche Arbeiten, sei es in der Projektarbeit, Seminararbeit oder bei der Master Thesis, brachte Erfahrungen, die für mich persönlich sehr wertvoll waren. Zurückblickend auf die 6 Semester verspüre ich eine innere Bereicherung, die privat und beruflich meine Sichtweise auf viele Dinge positiv beeinflusst hat. Die Terminisierung der Module lässt es zu, mit einem klaren Ziel vor Augen, diese Ausbildung neben Familie und Beruf zu absolvieren. So kann ich jetzt noch behaupten, dass diese Entscheidung absolut richtig war und ich möchte die Zeit und auch die neu gewonnenen eundschaften nicht mehr missen. Helmut Perner MBA Absolvent LuC und Business Manager MBA WIFI SALZBURG

20 Bewerbungsformular Lehrgang Advanced Academic Business Manager Master of Business Administration (MBA) Ich bewerbe mich für den Universitätslehrgang Advanced Academic Business Manager Bitte in Blockschrift ausfüllen PERSONALDATEN Familienname Vorname Anschrift Privat Anschrift Firma geboren am Straße/ Nr. PLZ Straße/ Nr. PLZ geschäftlich mobil Sozialversicherungsnummer Ort Ort in Titel SCHULBILDUNG von bis Typ/Institut Abschluss WIFI SALZBURG

21 BERUFLICHE BESCHÄFTIGUNG (bitte Nachweis in Form von Dienstzeugnissen in Kopie beilegen) 1 von Derzeit bis Unternehmen und Betriebsgröße Tätigkeitsbereich/ Funktion/ Anzahl der geführten Mitarbeiter Vollzeit Teilzeit Haben Sie den Universitätslehrgang Business Management MAS besucht und abgeschlossen? Ja Nein Wenn ja: Wann:... Wo (Bundesland):... Mit welchem Notendurchschnitt:... Bisheriger Universitäts-/Hochschulabschluss/facheinschlägiges Fachhochschulstudium (Kopie beilegen): Ja, welcher Abschluss, Studienzweig, Ort, welche Studienrichtung, an welcher Uni abgelegt? Thema der Diplomarbeit/Dissertation Nein Welche Englischkenntnisse können Sie nachweisen (nicht älter als drei Jahre)? z.b. TOEFL (Test of English as a Foreign Language) Zertifikat (230/570) IELTS (International English Language Testing System) (6,5 oder besser), über British Council in Deutschland angeboten English First Certificate Sonstige Kenntnisse WIFI SALZBURG

22 Sonstige berufliche Weiterbildung (Art, Zeitraum, Anzahl der Kurstage, Abschluss): Auslandsaufenthalte (beruflich und Weiterbildung) Mittelfristige Berufsziele Zahlungsmodalitäten Nach Aufnahme in den Universitätslehrgang Advanced Academic Business Manager wird die Lehrgangsgebühr semesterweise im Vorhinein in Rechnung gestellt. Die gesamte Lehrgangsgebühr muss spätestens 3 Wochen vor dem Antritt zur kommissionellen Abschlussprüfung vollständig einbezahlt sein. Erfolgt dies nicht, ist ein Antritt zur kommissionellen Abschlussprüfung nicht möglich. Die Vereinbarung von Teilzahlungen ist möglich. Im Übrigen gelten die unter veröffentlichten Geschäfts-bedingungen. Rechnungsadresse (Zutreffendes bitte ankreuzen) Die Lehrgangsgebühr wird zur Gänze von mir als Teilnehmer/in bezahlt. Der Arbeitgeber übernimmt die Lehrgangsgebühr und bestätigt dies mit seiner Unterschrift. Arbeitgeber Firmenadresse PLZ Ort Telefonnummer/DW Datum/Ort Unterschrift Arbeitgeber Stempel WIFI SALZBURG

23 Unterlagen in Kopie: Maturazeugnis, Studienberechtigung oder Berufsreife-Zeugnis Staatsbürgerschaftsnachweis, E-Card Abschlusszeugnis LUC Akademischer Business Manager oder Universitätslehrgang Business Management MAS oder vergleichbarer Universitätslehrgang Diplomzeugnis 2 Passfotos Nachweis über berufliche Laufbahn Ich bestätige, dass sämtliche von mir in dieser Bewerbung gemachten Angaben inklusive der Informationen über meine Ausbildung und meine Berufserfahrung vollständig und richtig sind. Ich bin damit einverstanden, dass eine unrichtige Angabe in dieser Bewerbung einen ausreichenden Grund darstellt, die Zulassung für den Universitätslehrgang Business Manager MBA aufzuheben und die Anmeldung zu annullieren. Weiters stimme ich zu, dass sämtliche Bewerbungsunterlagen, welche in Zusammenhang mit dieser Bewerbung in Kopie abgegeben wurden, nicht retourniert werden. Mit der Abgabe der Bewerbung ist kein Rechtsanspruch auf Aufnahme in den Universitätslehrgang Business Manager MBA verbunden. Nach Prüfung der Unterlagen und dem persönlichen Aufnahmegespräch entscheidet das WIFI auf Vorschlag der Lehrgangsleitung über die Aufnahme. Ort/Datum Unterschrift Kunde WIFI SALZBURG

INFORMATIONSMAPPE Master of Business Administration MBA Advanced Academic Business Manager"

INFORMATIONSMAPPE Master of Business Administration MBA Advanced Academic Business Manager waugi-fotolia INFORMATIONSMAPPE Master of Business Administration MBA Advanced Academic Business Manager" 2015/2016 WIFI Salzburg Änderungen und Druckfehler vorbehalten Stand März 2015 Sehr geehrte Interessentin,

Mehr

INFORMATIONSMAPPE. Master of Business Administration MBA "Advanced Academic Business Manager" 2009/2010 WIFI Salzburg

INFORMATIONSMAPPE. Master of Business Administration MBA Advanced Academic Business Manager 2009/2010 WIFI Salzburg Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Salzburg Julius Raab Platz 2 A-5027 Salzburg Telefon 0662 8888 423 Fax 0662 8888 960 423 www.wifisalzburg.at waugi-fotolia.com INFORMATIONSMAPPE Master

Mehr

Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. www.wifi.at www.mot.ac.at

Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. www.wifi.at www.mot.ac.at Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. AGENDA Was Sie in den nächsten 60 Minuten erwartet / Ihr Bildungsweg / Methodische Vorgehensweise / Nutzen der Ausbildung

Mehr

Business Manager/in MSc und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen

Business Manager/in MSc und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen Business Manager/in MSc und Advanced Academic Business Manager/in MBA Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen www.wifi.at www.mot.ac.at BUSINESS MANAGER/IN MSc und ADVANCED ACADEMIC BUSINESS

Mehr

Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen

Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen www.wifi.at www.mot.ac.at Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business

Mehr

General Management (Advanced Academic Business Manager MBA)

General Management (Advanced Academic Business Manager MBA) BEILAGE 9 zum Mitteilungsblatt 13. Stück, Nr. 101.7-2008/2009, 25.03.2009 Antrag gem. 56 UG 2002 Antrag gem. 56 UG und Satzung Teil B 41 der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt auf Einrichtung eines viersemestrigen

Mehr

Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen

Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen www.wifi.at WIFI Österreich Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business

Mehr

Real Estate Management MSc. Immobilien analysieren, bewerten und vermarkten

Real Estate Management MSc. Immobilien analysieren, bewerten und vermarkten Real Estate Management MSc Immobilien analysieren, bewerten und vermarkten www.wifi.at www.mot.ac.at REAL ESTATE MANAGEMENT MSc ERWEITERN SIE IHRE KOMPETENZEN IN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT Um diesen Herausforderungen

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Anmeldeformular >>pers expert<<

Anmeldeformular >>pers expert<< 9.3 Anmeldeformular Anmeldeformular >>pers expert

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Real Estate Management MSc

Real Estate Management MSc Real Estate Management MSc Stand Oktober 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten www.wifisalzburg.at - 2 - WIFI SALZBURG Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, die Immobilienbranche

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Checkliste der benötigten Unterlagen zur Anmeldung

Checkliste der benötigten Unterlagen zur Anmeldung Checkliste der benötigten Unterlagen zur Anmeldung Anmeldung ist nur gültig mittels ausgefülltem Anmeldeformular Zusatzunterlagen zum Anmeldeformular 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf Motivationsschreiben

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Checkliste ANMELDUNG MITTELS. Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN. 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf

Checkliste ANMELDUNG MITTELS. Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN. 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf Checkliste ANMELDUNG MITTELS Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf Motivationsschreiben Kopien der Abschlusszeugnisse Nachweis beruflicher

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Johannes Kepler Universität Linz Curriculum Universitätslehrgang für Export- und internationales Management - 1 - Artikel 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Customer Relationship Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005)

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

berufsbegleitend Ziel dieses Master-Lehrganges ist die Vermittlung von Kompetenzen, welche es den Absolventinnen/Absolventenermöglicht,

berufsbegleitend Ziel dieses Master-Lehrganges ist die Vermittlung von Kompetenzen, welche es den Absolventinnen/Absolventenermöglicht, Masterlehrgang-Upgrade Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14aFHStG unter Anrechnung der Sonderausbildung für Führungsaufgaben gem. 72 GuKG

Mehr

Curriculum. Aufbaustudium Global Marketing Management

Curriculum. Aufbaustudium Global Marketing Management K 992/543 Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global Marketing Management 11_AS_GlobalMarketing_Management Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.8.2009 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2

Mehr

vom 23. Januar 2008 (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008 (Stand 1. Februar 2015) Nr. 54f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008 (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Diplomlehrgang Projektmanagement

Diplomlehrgang Projektmanagement Bild: Copyright Zsolt Nyulaszi Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg. Henry Ford I. (1863 1947) Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent,

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 240. Druckfehlerberichtigung: Verordnung der Donau-Universität Krems über das Curriculum des Universitätslehrganges Psychotherapie (Master of Science) (Fakultät für Gesundheit

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Universitätslehrgang für Projektmanagement

Universitätslehrgang für Projektmanagement BEILAGE zum Mitteilungsblatt Stück 20a 2002/2003 Universitätslehrgang für Projektmanagement 1 Gemäß 23 Universitäts-Studiengesetz (UniStG) wird am Interuniversitären Institut für Interdisziplinäre Forschung

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN / TO BE ADDED TO THE APPLICATION

DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN / TO BE ADDED TO THE APPLICATION Checkliste ANMELDUNG MITTELS / APPLICATION BY Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN / TO BE ADDED TO THE APPLICATION 1 Passbild (am Anmeldeformular) / 1 passport photograph (fixed

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

CURRICULUM. des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING. an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT. Art. 1 Einrichtung

CURRICULUM. des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING. an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT. Art. 1 Einrichtung CURRICULUM BEILAGE 4 zum Mitteilungsblatt 9. Stück 2005/2006 01.02.2006 des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT Unter Berücksichtigung Art. 1 Einrichtung der entscheidenden

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Stand: 19. Dezember 2011 0. Übersicht Übersicht 1. Information Management (IM)

Mehr

K 992/559. Curriculum für das. Aufbaustudium. Finanzmanagement

K 992/559. Curriculum für das. Aufbaustudium. Finanzmanagement K 992/559 Curriculum für das Aufbaustudium Finanzmanagement 1_AS_Finanzmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und Gliederung...4

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.)

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Studienprogramm Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr

2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003

2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003 2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003 25. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Digitales Sammlungsmanagement Akademische/r Expertin/e Digitales Sammlungsmanagement der

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Weiterbildungs-Fernstudiengänge

Weiterbildungs-Fernstudiengänge Weiterbildungs-Fernstudiengänge MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management Fachhochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken, Fachbereich Betriebswirtschaft Agenda 1 Ausgangslage / State of

Mehr

2011 Global Sales and Marketing MBA

2011 Global Sales and Marketing MBA Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten: Das WIFI OÖ bietet in Kooperation mit der FH-OÖ, Studiengang Global Sales and Marketing - Campus Steyr, seit März 2011 zwei Hochschullehrgänge an: Global Sales

Mehr

Weiterbildung zum basalen und mittleren Pflegemanagement gem. 64 GuKG (WB 10)

Weiterbildung zum basalen und mittleren Pflegemanagement gem. 64 GuKG (WB 10) Weiterbildung zum basalen und mittleren Pflegemanagement gem. 64 GuKG berufsbegleitend Durch diese Weiterbildung werden Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege auf die Leitung

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Engineering Management

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Engineering Management Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Engineering Management Präambel Die TU Wien ist bemüht, ihren technisch - naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventen und Absolventinnen, eine Weiterbildung

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Public Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss (B)

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) für Erste Hilfe Bevölkerungskurse des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Steiermark (Stand: 2014/06) BEREICH EVENTL. ABTEILUNG WWW.ROTESKREUZ.AT INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Weiterbildung Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Berner Weiterbildung Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences t

Mehr

B E W E R B U N G S B O G E N

B E W E R B U N G S B O G E N B E W E R B U N G S B O G E N MBA COMMUNICATION & LEADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter

Mehr

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98.

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. 1. Universitätslehrgang Psychosoziale Supervision und Coaching Das Bundesministerium für Wissenschaft

Mehr

Aufbaustudium Energiemanagement Recht Technik Wirtschaft

Aufbaustudium Energiemanagement Recht Technik Wirtschaft 992/175 Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Energiemanagement Recht Technik Wirtschaft 2_UL_Curric AS Energiemanagement Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung.3

Mehr

Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend

Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend Ausbildungsziel Durch die Kooperation der FH-Kärnten, Standort

Mehr

Ausbildung zum/zur Eventmanager/in

Ausbildung zum/zur Eventmanager/in Ausbildung zum/zur Eventmanager/in Ihr Vorteil: Unternehmenszertifizierung: Die WKO zertifiziert Agenturen zur Certified Event Agency. Hierzu müssen seitens der bewerbenden Agentur folgende Unterlagen

Mehr

Aufgrund von Art. 6 in Verbindung mit Art. 81 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes erläßt die Universität Augsburg folgende Prüfungsordnung:

Aufgrund von Art. 6 in Verbindung mit Art. 81 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes erläßt die Universität Augsburg folgende Prüfungsordnung: L-3303-1-001 MAPO_UF * Prüfungsordnung für den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang Unternehmensführung" der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg zum Erwerb des akademischen

Mehr

Informationsmappe BERUFSAKADEMIE BILANZBUCHHALTUNG. MSc Bilanzbuchhaltung

Informationsmappe BERUFSAKADEMIE BILANZBUCHHALTUNG. MSc Bilanzbuchhaltung Informationsmappe BERUFSAKADEMIE BILANZBUCHHALTUNG MSc Bilanzbuchhaltung Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Die neue und betont praxisorientierte Berufsakademie Bilanzbuchhaltung MSc

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

International Human Resource Management

International Human Resource Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Human Resource Management 25Senat_1_AS_IHRM_MTB25_200607 Seite 1 von 9 In-Kraft-Treten: 1.10.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

VOLLSTÄNDIGE* ANMELDEUNTERLAGEN AN / COMPLETE* SET OF DOCUMENTS TO. SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H.

VOLLSTÄNDIGE* ANMELDEUNTERLAGEN AN / COMPLETE* SET OF DOCUMENTS TO. SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H. Checkliste Bewerbung Anmeldung ist nur gültig mittels ausgefülltem Anmeldeformular Application valid only by completed application form DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN / TO BE ADDED TO THE APPLICATION 1

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Mitteilungsblatt 40. Stück, Nr. 199 vom 30. Juni 2015 STUDIENPLAN FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. Das Studium Der CAS Strategisches Marketing befasst sich mit den Kernaufgaben des Produkt-

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium International Strategic Management

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium International Strategic Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Strategic Management 27. Senatssitzung Mitteilungsblatt vom 5.12.2007, 49.Stk. Pkt.402 Version II.1 1_UL_ISM_Curriculum_MTB49_051207

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

CAS Konfliktmanagement und Mediation

CAS Konfliktmanagement und Mediation Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation Anmeldeformular 4. November 2013 bis 26. August 2014 Anmeldeschluss: 21.08.2013 Preis: CHF 7500.- A Angaben zur Person A1 Personalien der

Mehr

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren Verordnung Studienplan Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf 8. Juni 2009 1) Ausbildungsziele und Teilnehmer 2) Zulassungsbedingungen 3) Lehrplan 4) Prüfungsordnung 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Informatik (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss (B) am: 01.10.2011

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Finanzgruppe Hochschule. Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions

Finanzgruppe Hochschule. Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions Stand: 15.04.2015 der Sparkassen-Finanzgruppe 2015-2 - Übersicht 1 Einschreibung... 4 2 Regelstudienzeit... 5 3 Abschlussgrad...

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

Speziallehrgang: Führungskräfte-Training II MitarbeiterInnenführung

Speziallehrgang: Führungskräfte-Training II MitarbeiterInnenführung Speziallehrgang: Führungskräfte-Training II MitarbeiterInnenführung Eine der wichtigsten Aufgaben von Führungskräften zur Zielerreichung von Nonprofit Organisationen (NPOs) ist die Führung von MitarbeiterInnen.

Mehr