Wissenschaftliche Weiterbildung. Executive Education. Anwendungsorientierte Weiterbildungsangebote auf MBA-Niveau für Fach- und Führungskräfte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wissenschaftliche Weiterbildung. Executive Education. Anwendungsorientierte Weiterbildungsangebote auf MBA-Niveau für Fach- und Führungskräfte"

Transkript

1 Foto: Ulrich Perrey Wissenschaftliche Weiterbildung Anwendungsorientierte Weiterbildungsangebote auf MBA-Niveau für Fach- und Führungskräfte Executive Education

2 ERFOLG DURCH LEISTUNG VERANTWORTUNG FAIRNESS Über uns 3 Unser Konzept 4 Dptm. Strategy & Leadership 6 Dptm. Marketing & Sales 14 Dptm. Finance & Accounting 20 Dptm. Applied Economics 26 Dptm. Media & IT 30 Dptm. Maritime & Logistics 34 Kooperationspartner der HSBA 40 Zulassung & Bewerbung 42 Ansprechpartner 43 Foto: Ingo Boelter 2

3 Über uns HSBA Hamburg School of Business Administration DIE HSBA IST DIE HOCHSCHULE der Hamburger Wirtschaft. Gegründet 2004 von der Handelskammer Hamburg, bietet sie als staatlich anerkannte Hochschule duale und berufs begleitende betriebswirtschaftliche Bachelor- und Master-Studiengänge für mehr als 840 Studierende an. Unsere rund 250 Koopera tionsunternehmen sind an der Konzeption und Weiterentwicklung unserer Studiengänge aktiv beteiligt, um die kontinuier liche Ausrichtung am Bedarf der Praxis zu gewährleisten. Absolventen der HSBA verfügen damit über hervorragende Karrierechancen. Duale Studiengänge: B.Sc. Business Administration B.Sc. Business Informatics B.Sc. Logistics Management B.Sc. Maritime Management B.Sc. Media Management Berufsbegleitende Programme: M.Sc. Global Management and Governance MBA Honourable Leadership MBA Corporate Management MBA Shipping Kooperative Promotionen (PhD/DBA) im Claussen-Simon Graduate Centre at HSBA Hochwertige Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte sowie anwendungsorientierte Forschung und Beratung komplettieren das Angebot der HSBA. In der Executive Education fl ießen das Management-Know-how unserer Lehrenden und unsere vielfältigen Erfahrungen aus unseren berufsbegleitenden MBA-Programmen ein. Dadurch können wir das gesamte Spektrum der modernen BWL sowie angrenzender Themenfelder als passgenaue Weiterbildung modular anbieten. Der Anspruch an eine hohe Praxisrelevanz, eine gute Organisationsqualität und die Möglichkeit zum fachlichen Austausch der Teilnehmer untereinander sind Erfolgskriterien für die Weiterbildung und werden von uns entsprechend umgesetzt. Prägend für die HSBA ist das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns, der durch sein unternehmerisches Handeln wirtschaftlich erfolgreich ist und zugleich gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Dementsprechend haben wir uns auch den sechs Principles for Responsible Management Education (PRME) der UN verpfl ichtet, die das Ziel haben, verantwortungsbewussten Managementnachwuchs auszubilden. Vor diesem Hintergrund stellt die HSBA ihr Handeln unter das Leitmotiv Erfolg durch Leistung Verantwortung Fairness. In den zehn Jahren ihres Bestehens ist aus der HSBA eine Business School geworden, die neben Bachelor- und Master-Studiengängen auch kooperative Promotionsverfahren, angewandte Forschung und praxisnahe Weiterbildung anbietet. Mit der Erweiterung des Leistungsspektrums auf die Weiterbildung haben wir unsere Aufgabe, der Hamburger Wirtschaft ein Partner in der Personalentwicklung zu sein, konsequent ausbauen können. Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Präsident der HSBA In Zeiten zunehmenden Fach- und Führungskräf te mangels ist die Gewinnung und Entwicklung von Mitarbeitern essentiell für den Unternehmenserfolg. Wissenschaftliche Weiterbildung kann hierfür ein wesentlicher Baustein sein. Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer der HSBA 3

4 Unser Konzept Executive Education DIE WISSENSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG AN DER HSBA ist vielseitig und passgenau auf die Bedürfnisse der Teilnehmer und Unternehmen ausgerichtet. Die Angebote umfassen Managementthemen aus den Bereichen Strategy & Leadership, Marketing & Sales, Finance & Accounting, Media & IT, Applied Economics und Maritime & Logistics, wobei es kürzere Kompaktseminare und umfangreichere Expertenseminare gibt. Die Weiterbildungsangebote der HSBA sind anwendungsorientiert und praxisbezogen. Sie geben den Unternehmen der Metropolregion Hamburg und deren Mitarbeitern Werkzeuge an die Hand, um den aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Die Praxisnähe unserer Angebote sichern wir durch die kontinuierliche Abstimmung in unseren Firmenbeiräten und Gremien. Die wissenschaftliche Weiterbildung der HSBA ist anspruchsvoll und hochwertig. Es geht uns darum, die wesentlichen Kompetenzen auf MBA-Niveau zu vermitteln, beispielsweise anhand von Fallstudien. Insofern müssen die Teilnehmer über hinreichende Berufs- und zum Teil auch Managementerfahrung verfügen, sodass sie auch voneinander lernen und die Präsenzzeiten effektiv genutzt werden können. Die Qualität der Seminare stellen wir dadurch sicher, dass die Angebote in den Hochschuldepartments durch Professoren und Lehrbeauftragte entwickelt und qualitätsgeprüft sowie zum Teil extern akkreditiert werden. Damit kann Weiterbildung an der HSBA sowohl die Personalentwicklung der Unternehmen unterstützen als auch ein zentraler Baustein für die persönliche Qualifizierung der Teilnehmer sein. Zielgruppen Adressiert werden Berufstätige, die ihre Managementkompetenzen auf MBA-Niveau weiterentwickeln möchten ohne unmittelbar einen weiteren Studienabschluss anzustreben. Der typische Teilnehmer verfügt über einen ersten Hochschulabschluss und einige Jahre Berufserfahrung. Da unsere Weiterbildung zeitgemäße Theorie und Praxis verbindet, profitieren zum Beispiel nicht nur Juristen und Ingenieure von den Angeboten, sondern gerade auch Personen mit kaufmännischer und betriebswirtschaftlicher Vorbildung. Die Angebote der HSBA sind darüber hinaus zum Teil englischsprachig und besonders für internationale Teilnehmer geeignet. Kompaktseminare zu stark fokussierten Themen Unsere Kompaktseminare vermitteln in komprimierter Form und mit der Berufstätigkeit vereinbar grundlegende Managementkompetenzen orientiert an den klassischen funktionsorientierten Themenfeldern eines Unternehmens (zum Beispiel Finanzierung, Personal, Marketing usw.). Sie eignen sich insbesondere für Interessenten mit beispielsweise ingenieurs- oder rechtswissenschaftlichem Hintergrund ohne explizite betriebswirtschaftliche Ausbildung. Umfang: ca. 5 Tage, rund 40 Kontaktstunden, komprimiert auf wenige Wochenenden. Expertseminare für einen umfassenderen Kompetenzerwerb In den Expertseminaren können sich Fach- und Führungskräfte in fachspezifischen Themenfeldern gezielt weiterbilden. Die Expertseminare richten Die HSBA Executive Education Programme setzen die Maxime des lebenslangen Lernens konsequent um. Mit unseren verschiedenen Kompakt- und Expertseminaren können sich Teilnehmer aktuelles Fachwissen auf MBA-Niveau zu allen relevanten Managementthemen in komprimierter und doch fundierter Form aneignen. Prof. Dr. Inga Schmidt, Vizepräsidentin Lehre, Qualitätssicherung und Weiterbildung, HSBA 4

5 Unser Konzept Executive Education sich an Interessenten mit längerer Berufstätigkeit im kaufmännischen Bereich, möglicherweise auch erster Führungserfahrung, oder einer ersten Hochschulausbildung mit entsprechender Ausrichtung. Umfang: ca. 20 Tage, zwischen 100 und 160 Kontaktstunden, verteilt über mehrere Monate. Abschluss Die Angebote sind hinsichtlich Anspruch, Didaktik und Gruppenzusammensetzung auf dem Niveau eines MBA-Studiengangs angesiedelt. Die Teilnehmer können sich zwischen einer Teilnahmebescheinigung und einem Zertifikat (falls die Prüfung abgelegt wurde) entscheiden. Sie erhalten für die meisten Veranstaltungen Credit-Points (nach dem sogennanten European Credit Transfer System), die auf ein gegebenenfalls später geplantes MBA-Studium grundsätzlich anrechenbar sind. Netzwerke der HSBA Die Weiterbildungsangebote der HSBA bieten vielfältige Möglichkeiten, auch die eigenen Netzwerke zu entwickeln etwa durch den Kontakt zu MBA- Studierenden und Alumni der HSBA und anderer Hochschulen. Dazu zählen auch spezielle zielgruppenorientierte Veranstaltungen wie die ebusiness- Lounge oder Angebote der Handelskammer Hamburg. Hervorragende Lernbedingungen Die helle und freundliche Atmosphäre unseres Campus schafft optimale Lernbedingungen. In kleinen Studiengruppen mit maximal 30 Teilnehmern kann produktiv diskutiert und gearbeitet werden. Teilnehmer profitieren von der Lage der HSBA im Herzen der Stadt, in direkter Nähe zum Rathaus und zur Handelskammer. Department Strategy & Leadership Marketing & Sales Finance & Accounting Applied Economics Media & IT Maritime & Logistics Leadership Marketing & Sales Accounting & Controlling Economics Business Intelligence & Business Analytics Introduction to Maritime Business Kompaktseminare HR & Organisation Operations Management Corporate Finance Systems Thinking & Systems Dynamics Process Management Maritime Law & Insurance Business Ethics E-Business für Entscheider Ship Management Project Management Corporate Procurement Expertseminare Hamburger Managementkompetenz Strategic Management Key Account Management Digital Marketing & E-Business Financial Markets & Banking Risk Management & Insurance 5

6 Foto: Jana Tolle Professoren des Departments (v.l.n.r.): Prof. Dr. Peter Klein, Prof. Dr. Christoph Bauer Department Strategy & Leadership Das Department beschäftigt sich mit den zentralen Fragestellungen der Zukunftssicherung von Unternehmen. Es bündelt die klassischen Themen der Unternehmensführung Strategie, Struktur und Personal. Generelles Ziel ist es, innovative Konzepte und methodische Qualifikationen zu vermitteln, um Unternehmenstransformationen ganzheitlich gestalten und umsetzen zu können. Die Forschungsthemen konzentrieren sich auf spezifische Fragen der Gestaltung von Unternehmenswandel sowie der Mitarbeiterführung. Regelmäßig finden Veranstaltungen statt, die zum einen inhaltliche Akzente setzen, zum anderen aber auch geeignet sind, bestehende Geschäftskontakte zu pflegen. Unser jährliches Symposium, unsere Expert-Lounge-Reihen und die offenen Vortragsreihen im Studium Generale sind nur einige Beispiele. Team Prof. Dr. Christoph Bauer Head of Department und Professor für Entrepreneurship, Medien und Leadership Prof. Dr. Peter Klein Professor für Familienunternehmen Prof. Dr. Daniela Eisele Professorin für Personalmanagement Weitere Auswahl an Professoren und Lehrenden: Prof. Dr. Ann-Kathrin Harms Prof. Dr. Henrik Meyer-Hoeven Prof. Dr. Sarah Jastram Mike Fischer, Unternehmensberater, Trainer, Executive Coach 6

7 Department Strategy & Leadership LEADERSHIP KOMPAKTSEMINAR Unternehmen und Mitarbeiter mit Methoden und strukturierten Verhaltensweisen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse erfolgreich führen Im Seminar diskutieren die Teilnehmer verschiedene theoretische Konzepte der Führung und vertiefen diese mittels praktischer Anwendung, um im Unternehmensalltag erfolgreich bestehen und auf komplexe Rahmenbedingungen reagieren zu können. Bausteine des Seminars sind zunächst eine nähere Betrachtung von Strukturen und Situationen von Leadership und Human Resource Management. Darauf aufbauend, lernen die Teilnehmer verschiedene Rollen und Stile von Führung kennen und auszufüllen. Darüber hinaus ist das Erlernen von geeigneten Gesprächstechniken, um etwa mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und Geschäftspartnern zielführend zu interagieren, zu verhandeln und im Bedarfsfall Konflikte konstruktiv zu lösen, Teil des Seminars. Das Seminar schult zeitgemäße Führungskompetenz und vermittelt ein solides Wissen über die Aufgabenbereiche von Leadership und Human Resource Management, auch gerade in einem internationalen Kontext. Zudem werden die Teilnehmer dabei unterstützt, sich auf eine neue Führungsverantwortung vorzubereiten und ihre eigene Rolle als Führungskraft zu konkretisieren. Das Seminar findet an zwei Samstagen im Februar/ März 2016 sowie in einer Vollzeitwoche im April 2016 statt. Für eine genaue Terminübersicht siehe Einen weiteren Baustein von erfolgreichem Leadership liefert das Seminar durch die Vertiefung von Diversity Management, das den Teilnehmern einen erprobten Ansatz bietet, die individuelle Verschiedenheit der Mitarbeiter durch positive Wertschätzung besonders hervorzuheben. Konzepte und Theorien von Leadership Leadership Skills und Fallstudien Internationales Human Resource Management Diversity Management Kontaktstunden: 40 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Christoph Bauer Ort: HSBA Campus, Hamburg Der Erfolg eines Unternehmens ist maßgeblich von den Führungsqualitäten des Managements abhängig. 7

8 Department Strategy & Leadership HUMAN RESOURCE MANAGEMENT & ORGANISATION KOMPAKTSEMINAR Das Seminar gibt den Teilnehmern einen Überblick über wesentliche Modelle und Konzepte zur Effizienzsteigerung auf der individuellen Team- und Organisationsebene und lässt Raum für deren Diskussion Die Teilnehmer erwerben wissenschaftliches Grundlagenwissen zu Organisational Behaviour und zum Personalmanagement. Verschiedene organisationstheoretische Ansätze und deren Auswirkungen auf die Effektivität der Mitarbeiter werden erörtert. Schwerpunkte liegen auf Unternehmenskultur und Mitarbeitermotivation sowie auf Fragen der Führung und gruppendynamischer Prozesse (auch in internationalem Kontext). Zudem werden Unternehmenskommunikation und der Zusammenhang zwischen Organisationsstruktur und der Gestaltung von Veränderungsprozessen vermittelt. Kernprozesse des Personalmanagements von der Rekrutierung und Auswahl über die Entwicklung von Mitarbeitern bis hin zur Vergütung werden besprochen. Besonderer Wert wird auf die Ausrichtung dieser Prozesse an der Unternehmensstrategie gelegt. Alle Themen werden mit Anwendungsbeispielen und Case Studies veranschaulicht und in der Gruppe diskutiert. Wettbewerbsfähigkeit und Unternehmenserfolg hängen maßgeblich von Kompetenzen und Motivation der Mitarbeiter ab, ebenso von den strukturellen Rahmenbedingungen. Die Teilnehmer lernen, wie Organisationsstruktur und Unternehmenskultur zur Effektivität der Mitarbeiter beitragen. Sie erkennen, dass der Umgang mit Veränderungsprozessen, Kommunikation und Personalführung Schlüsselthemen darstellen, und erwerben diesbezüglich Management-Know-how. Das Seminar wendet sich an Teilnehmer, die sich auf eine neue Führungsrolle vorbereiten oder ihre diesbezügliche Kompetenz vertiefen wollen. Das Seminar findet in einer Vollzeitwoche Anfang 2016 statt. Für eine genaue Terminübersicht siehe Organisational Behaviour und Personalmanagement Unternehmenskultur Steuern von Organisationsveränderungen im Unternehmen Strategische Personalplanung inklusive Rekrutierung und Auswahl Exkurs: Stress am Arbeitsplatz Ursachen und Lösungswege Kontaktstunden: 40 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Daniela Eisele Ort: HSBA Campus, Hamburg 8

9 Department Strategy & Leadership BUSINESS ETHICS KOMPAKTSEMINAR Unternehmerische Entscheidungen unter Berücksichtigung wirtschaftsethischer Aspekte treffen ein modernes Instrument des Strategischen Managements Nach wie vor scheint es eine unüberwindbare Kluft zwischen ethisch und ökonomisch optimalen Geschäftsentscheidungen zu geben. Gewinnmaximierung steht gegen das Einbeziehen der Interessen Dritter oder des Gemeinwesens: Ethik und gewinnorientiertes Business scheinen nicht zusammenzupassen. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer, welche Bedeutung wirtschaftsethische Entscheidungen im Unternehmensalltag besitzen. Stakeholder und Mitarbeiter fordern vermehrt von Unternehmen die Einhaltung von wirtschaftsethischen Standards. Somit gewinnt das Thema laufend an Bedeutung für Entscheidungen im Unternehmenskontext. Die Teilnehmer analysieren komplexe ethische Fragen und erarbeiten adäquate Lösungen. Der Umgang mit zukünftigen ethischen Konflikten wird daher erleichtert und die Führungskompetenz gestärkt. Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern Handlungsoptionen, die Lücke zwischen Gewinnorientierung und ethischen Anforderungen in der Wirtschaft zufriedenstellend zu schließen. Um dieses Ziel zu erreichen, fokussiert das Seminar auf die Förderung der analytischen Fähigkeiten, der Führungskompetenzen und der Diskursfähigkeit. Ethik in der Wirtschaft?! Grundlegende Theorien und Fälle Wie argumentiere ich überzeugend: Basisargumente für ethisches Handeln für Geschäftsleute Das ethische Fundament von Wirtschaft und Geschäft Wirtschaftsethische Dilemmas: Fallstudien Corporate Responsibility und Wertemanagement: Konzepte und Anwendungsbeispiele Das Kompaktseminar findet an einem Wochenende (Freitag/Samstag) im Juli 2016 und an zwei Wochenenden (Freitag/Samstag) im August 2016 statt. Für eine genaue Terminübersicht siehe Kontaktstunden: 40 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Sarah Jastram Ort: HSBA Campus, Hamburg 9

10 Department Strategy & Leadership PROJECT MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die wissenschaftlichen Methoden des Projektmanagements und das Vermeiden typischer Fehler Fallbezogen erlernen die Teilnehmer die Anwendung von Projektmanagementmethoden und verstehen die Vor- und Nachteile der einzelnen Werkzeuge und Techniken in verschiedenen Projektsituationen. Zunächst wird ein Überblick über organisatorische Rahmenbedingungen im Projektmanagement und über Projektabschnitte gegeben. Grundlegende Begriffe, kennzeichnende Merkmale und von Projektphasen werden erörtert. Abschließend wird das Projektziel definiert und eine Situationsanalyse durchgeführt. Rahmenbedingungen und Projektphasen Projektplanung und -steuerung Risiken des Projekts erkennen und managen Zeit, Kosten und Qualität im Blick behalten Projektmanagement ist als modernes Managementtool aus keinem Unternehmen wegzudenken. Das Beherrschen dieser Methode ist heute eine Standardanforderung an Fach- und Führungskräfte. Der Fokus des Seminars liegt auf den derz8eit am häufigsten und effektivsten verwendeten Techniken und Werkzeuge des Projektmanagements. Projektplanungsinstrumente sowie Projektsteuerung und -kontrolle werden vertieft behandelt, der Projektabschluss und das Berichts- und Dokumentationswesen finden ebenfalls Berücksichtigung. Neben diesen allgemeinen Projektstandards wird zusätzlich besonderes Augenmerk auf die Vermeidung typischer Fehler im Management von Projekten gelegt. Hierzu werden die Teilnehmer zu Aspekten des Stakeholdermanagements, der Kostensteuerung, des Zeitmanagements, der begleitenden Kommunikation und des Qualitätsmanagements sensibilisiert. Fragen des Risikomanagements, der Personalplanung und -führung sowie Fragen der Beschaffung runden das Seminar ab. Das Seminar findet in einer Vollzeitwoche Mitte 2015 statt. Für eine genaue Terminübersicht siehe Kontaktstunden: 40 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Kamyar Sarshar Ort: HSBA Campus, Hamburg Die Kompetenz der Lehrenden der HSBA sowohl in wissenschaftlicher Hinsicht als auch unter dem Gesichtspunkt der Anwendungsorientierung bürgt für die Qualität der Seminare und Lehrveranstaltungen. Volker Rothenpieler, Vorstandsvorsitzender, Putz & Partner Unternehmensberatung AG, a member of the Ramboll Group 10

11 Department Strategy & Leadership HAMBURGER MANAGEMENTKOMPETENZ EXPERTSEMINAR Das Programm für Führungskräfte des Mittelstands Das Programm Hamburger Managementkompetenz greift die Schlüsselfragen der Führung mittelständischer Unternehmen auf. Diese Managementthemen sind beispielsweise Strategisches Management, Leadership, Kommunikation, Marketing, Vertrieb, Investition und Finanzierung. Zusätzlich werden die den Mittelstand betreffenden Fragen wie Nachfolgeplanung, Besonderheiten der Führung in Familienunternehmen sowie alternative Finanzierungsformen abseits von Börse und klassischem Bankkredit erörtert. gabe vorbereiten wollen. Durch den Austausch mit Lehrenden und anderen Teilnehmern erhalten sie neue Impulse für die eigene Führungsaufgabe und trainieren ressortübergreifendes Denken, wodurch die Entscheidungskompetenz verbessert wird. Teilnehmer lernen neue Methoden und Ansätze kennen und erproben deren Anwendungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer erweitern die eigenen Kenntnisse von Managementtechniken im Kontext der Führung von Unternehmen und Unternehmensteilen und setzen sich kritisch mit den bisher erworbenen theoretischen Kenntnissen und praktischen Erfahrungen auseinander. Change Management, Innovationsmanagement, Werteorientierung und Digitalisierung kristallisieren sich als Schlüsselthemen für nachhaltigen Unternehmenserfolg heraus, weshalb sie einen besonderen Stellenwert in diesem Programm einnehmen. Besondere Praxisnähe weist dieses Programm durch die starke Einbindung von Praktikern und realen Case-Studies aus dem Mittelstand auf. Das Programm wird in sechs Veranstaltungsblöcken durchgeführt (Donnerstagabend sowie Freitag und Samstag ganztägig). Die Module sind über einen Zeitraum von 6-8 Monaten geplant. Der nächste Start des Programms ist im Februar Für eine genaue Terminübersicht siehe Strategisches Management und Innovationsmanagement Unternehmensführung und Werteorientierung Marketing und Vertrieb Leadership und Change Management Investition und Finanzierung Unternehmensplanspiel Dieses Programm eignet sich besonders für Teilnehmer, die das eigene Wissen erweitern und auffrischen oder sich auf eine erweiterte Führungsauf- Dieses Programm ist eine gemeinsame Initiative der HSBA und Putz & Partner Unternehmensberatung AG. Kontaktstunden: 120 Sprache: Deutsch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Peter Klein Ort: HSBA Campus, Hamburg 11

12 Department Strategy & Leadership STRATEGIC MANAGEMENT EXPERTSEMINAR Fit für die Entscheiderebene: Strategische Entscheidungen im Unternehmen professionell vorbereiten und treffen Das Expertseminar Strategic Management gibt einen vertieften Einblick in die moderne Unternehmensführung. Dieser ist für eine Tätigkeit auf Entscheiderebene essenziell, um die komplexen Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Marktentwicklungen, Wachstumsmöglichkeiten und Strategien zu verstehen. Das Expertseminar behandelt folgende vier Themen: Business Development, Innovation Management, Management of Growth und International Business. Im Teil Business Development wird die Verbindung zwischen der Marktentwicklung, dem Strategic Management und der Weiterentwicklung des Unternehmens hergestellt. Dabei wird auch intensiv auf verschiedene Businessmodelle eingegangen. Im Bereich Innovation Management werden die Grundlagen von Entrepreneurship, Innovation Management in bestehenden Unternehmen sowie das Thema Change Management vertieft behandelt. Das Thema Management of Growth umfasst insbesondere die verschiedenen Wachstumsstrategien sowie Crisis Management. International Business umfasst die Betrachtung von globalen Märkten, internationalen Geschäften sowie deren Organisation und Management. Strategisches Management Der strategische Managementprozess In- und externe Analyse: Struktur des Wirtschaftszweigs, Wettbewerber und strategische Gruppen, Ressourcen, Kapazitäten, Aktivitäten Formulierung der Strategie auf Geschäfts-, Unternehmens- und globalem Level sowie deren Implementierung Businessmodell Analyse und Entwicklung von Geschäftsmodellen Globale Wirtschaft und Marktentwicklungen Entrepreneurship und Innovation Strategisches Portfoliomanagement Mergers and Acquisitions und Allianzen Krisenmanagement und Change Management Die erfolgreiche Führung eines Unternehmens erfordert die kontinuierliche Auseinandersetzung mit Marktentwicklungen und eigenen Handlungsoptionen. Die Fähigkeit, sich in einem Umfeld zu behaupten, das sich ständig weiterentwickelt, und in Krisenzeiten adäquat reagieren zu können, können über den Erfolg des Unternehmens entscheiden. Das Expertseminar findet an sieben Wochenenden (Freitag/Samstag) sowie in einer Vollzeitwoche im Zeitraum September 2015 bis März 2016 statt. Für eine genaue Terminübersicht siehe Kontaktstunden: 160 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Christoph Bauer Ort: HSBA Campus, Hamburg 12

13 Foto: Daniel Sumesgutner Handelskammer InnovationsCampus, in dem ein Großteil der Seminare durchgeführt wird 13

14 Foto: Jana Tolle Professoren des Departments (v.l.n.r.): Prof. Dr. Inga Schmidt, Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner, Prof. Dr. Ralf Strauß, Prof. Dr. Goetz Greve, Prof. Dr. Dennis Ahrholdt Department Marketing & Sales Das Department Marketing & Sales sorgt dafür, dass im gesamten Leistungsspektrum der Hochschule das Verständnis und die Methoden eines modernen Marketings Berücksichtigung finden. Das Vertriebsmanagement wird als eigenständige Disziplin verstanden und findet in einem Studienschwerpunkt (Bachelor) und einem Zertifikatslehrgang (Key Account Management) besondere Beachtung. Die Bedürfnisse der Praxis werden auch hinsichtlich aktueller praktischer und wissenschaftlicher Entwicklungen bei Geschäftsmodellen aufgegriffen; so spielt derzeit die Umstellung der Businessmodelle auf das digitale Zeitalter eine besondere Rolle in Forschung und Lehre. Die HSBA verfügt über jeweils einen Unternehmensbeirat für Sales und für Marketing. Team Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner Head of Department und Professorin für Marketing und Sales Prof. Dr. Ralf Strauß Professor für Digitales Marketing und E-Business Prof. Dr. Ann-Kristin Hölter Professorin für Handel Weitere Auswahl an Professoren und Lehrenden: Prof. Dr. Inga Schmidt Prof. Dr. Dennis Ahrholdt Prof. Dr. Goetz Greve Dr. Claudia Bünte, Director Knowledge and Insights Europe, Coca-Cola GmbH 14

15 Department Marketing & Sales MARKETING & SALES KOMPAKTSEMINAR Umfassende Marketingkompetenz als Fundament für langfristigen unternehmerischen Erfolg von der Marktanalyse bis zu sozialen Medien wird ein umfassender Einblick in moderne Marketingmethoden gegeben Das Seminar startet mit der Definition von Marketingzielen sowohl aus funktionaler als auch aus Unternehmenssicht. Darauf aufbauend, folgt eine Einführung in die Kernaspekte des strategischen Marketings, wobei auch die Einflüsse des digitalen Marketings sowie die sich hieraus ergebenden Möglichkeiten aufgezeigt werden. Behandelt werden zunächst Themen der Marktanalyse, der Marktsegmentierung und Marktselektion sowie des Kundenverhaltens. Als ein wichtiges Handwerkszeug für das Marketing liefert das Seminar im Anschluss eine praxisorientierte Einführung in den Themenkomplex der Marktforschung. Hier wird neben Datenerhebung und -analyse besonderes Augenmerk auf die Interpretation der Daten und der hieraus abzuleitenden Handlungsempfehlungen gelegt. Im Anschluss widmet sich das Seminar den vier klassischen Säulen des Marketinginstrumentariums: Produktpolitik, Preispolitik, Kommunikationspolitik und Distributionspolitik, die jeweils etablierte e liefern und aktuelle Fragestellungen thematisieren. Entscheider werden in diesem Seminar mit den Grundlagen des Marketingmanagements ausgestattet und lernen sogleich ihre neue Expertise in echten Unternehmenssituationen einzusetzen und anzuwenden. In diesem Zusammenhang werden die Teilnehmer auch für die wachsende Bedeutung von markt- und kundenorientierten Entscheidungen sensibilisiert. Zusätzlich sollen die Teilnehmer die Komplexität von Marketing-Mix-Entscheidungen erkennen und ihre Problemlösungskompetenz in Bezug auf Herausforderungen des Marketings schärfen. Das Seminar findet an einem Wochenende (Freitag/ Samstag) sowie in einer Vollzeitwoche (Montag bis Freitag) im Oktober 2015 statt. Für eine genaue Terminübersicht siehe Abgrenzungen zwischen B2C, B2B und Vertrieb Schlüsselaspekte der Marketingstrategie: - Marktanalyse - Gestalten einer kundenorientierten Strategie - Analyse des Kundenverhaltens - Marktforschung: Gestaltung, Datenerhebung, Messmethoden und Analyse Marketinginstrumente: Entscheidungen zu Produkt-, Preis- und Kommunikationspolitik Kontaktstunden: 40 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Ralf Strauß Ort: HSBA Campus, Hamburg 15

16 Department Marketing & Sales OPERATIONS MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR Produktion, Service, Supply Chain und Logistik: In diesem Seminar wird das Wie von der Pike auf vermittelt Operations Management bedeutet das effektive und effiziente Steuern des Kerngeschäfts eines Unternehmens. Dass diese Aufgabe laufend an Bedeutung in der Unternehmensführung gewinnt, sieht man nicht zuletzt an der Einführung des Chief Operating Officers (COO) in vielen Betrieben. Im Verlauf dieses Seminars werden sich die Teilnehmer nach einer Einführung in das Operations Management mit dem Kerngeschäft und dessen Prozessen sowie der dahinterstehenden unternehmerischen Strategie beschäftigen. Fokus wird auf der Gestaltung der Wertschöpfungskette (Supply Chain) liegen. Das Planen und Steuern von Kapazitäten und Ressourcen spielt dabei eine besondere Rolle. Die Automatisierung von Prozessen wird ebenso behandelt wie die Grundlagen des Lean Managements. Nach Absolvieren des Seminares können die Teilnehmer Optimierungspotenzial in Strukturen und Prozessen erkennen und unter Performancegesichtspunkten neu gestalten. Operationen und Prozesse Operations Strategy Supply Network und Prozessdesign Supply Chain Management Kapazitätsmanagement Ressourcenplanung Operations Management beinhaltet viele unternehmensinterne und unternehmensexterne Bezüge. Die in diesem Bereich zu treffenden Entscheidungen sind in der Regel sehr komplex. Aufgrund des heutigen dynamischen Geschäftsumfelds sind häufig kurzfristige Entscheidungen mit erheblichen Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse erforderlich. In diesem Seminar werden dem Teilnehmer Analysefähigkeiten und Entscheidungsmethoden vermittelt, mit deren Hilfe Manager ihren Geschäftsbetrieb fundiert planen und steuern können. Das Seminar findet an neun n im Zeitraum Februar bis Juni 2016 statt. Für eine genaue Termin übersicht siehe Kontaktstunden: 40 Sprache: Englisch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Michael Höbig Ort: HSBA Campus, Hamburg Der erfolgreiche Absatz seiner Produkte und Dienstleistungen ist das A und O für jedes Unternehmen. Die HSBA bietet hierzu Marketing- und Vertriebsthemen sowohl für die Nachwuchskräfte als auch für erfahrene Executives passende und praxisnahe Weiterbildungen an. Dr. Claudia Bünte, Director Knowledge and Insights Europe, Coca-Cola GmbH 16

17 Department Marketing & Sales E-BUSINESS FÜR ENTSCHEIDER KOMPAKTSEMINAR Wandel von Geschäftsmodellen im digitalen Zeitalter Das Seminar erklärt die Strukturen und unterschiedlichen Anwendungsszenarien von E- und Mobile Business. Nach einer Analyse der im Jahr 2000 geplatzten Internetblase werden Kriterien herausgearbeitet, die für den Erfolg von E-Business- Unternehmen ursächlich sind. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Entwicklung einer E- Strategie und eines entsprechenden Geschäftsmodells. Das Management der Kundenbeziehungen stellt einen weiteren Schwerpunkt dar. Dabei werden die verschiedenen Aspekte des Datenmanagements, zum Beispiel der Umgang mit Big Data, thematisiert. Preismanagement, das Steuern digitaler Vertriebskanäle, Digital Marketing & Kommunikation, Social Media Marketing, Targeting und Suchmaschinenoptimierung sowie Marketingcontrolling und -analyse sind nur einige der behandelten Aspekte. Content Management IT-Strategy IT does matter Führung und Organisation von der Hierarchie zur Selbstorganisation E-Controlling: KPIs und Controlling mit der Balanced Scorecard Launch and Project Management in E-Business Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über alle wichtigen Bereiche, von Digital Business über Digital Marketing und E-Beschaffung bis hin zur Implementierung einer E-Organisation mit entsprechender Führungskultur. Und sie lernen eine disziplinierte und strukturierte Einordnung aller Aspekte der digitalen Transformation kennen bis auf Projektmanagementebene. Zudem arbeiten die Teilnehmer mit Fallstudien und bekommen Einblicke in Projekte verschiedener Unternehmen, von SAP und Volkswagen über Versicherungsunternehmen bis hin zu Handelsunternehmen. Ein weiteres Thema im Seminar wird der Blick auf die Wertschöpfungskette im Digital Business sein, etwa im Bereich von E-Procurement. Dieses zweitägige Seminar findet Anfang November 2015 statt. Abschließend werden im Seminar Aspekte wie Content Management, die Relevanz einer belastbaren IT-Strategie und Fragen um die Organisation des Unternehmens selbst die Implementierung einer E-Organisation behandelt. E-Strategie und Businessmodelle E-Customer Relationship Management (E-CRM) Value Chain Management: E-Supply Chain Management und E-Beschaffung Für eine genaue Terminübersicht siehe Kontaktstunden: 20 Sprache: Deutsch Kosten: Euro Leitung: Prof. Dr. Ralf Strauß Ort: HSBA Campus, Hamburg 17

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

Key Account Management

Key Account Management Erfolg durch Leistung verantwortung Fairness Start 29. Januar 2015 Key Account Management Zertifikatslehrgang für Vertriebsmanager, Kundenberater und Hochschulabsolventen, die sich auf die Herausforderungen

Mehr

Hamburger Managementkompetenz

Hamburger Managementkompetenz ERFOLG DURCH LEISTUNG VERANTWORTUNG FAIRNESS Start Februar 2016 Hamburger Managementkompetenz Das Programm für Entscheider des Mittelstands In Zusammenarbeit mit: Executive Education HAMBURGER MANAGEMENTKOMPETENZ

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Insurance Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Insurance Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick VErsicherungen tragen durch ihre Dienstleistungen maßgeblich zum Gelingen des Wirtschaftslebens

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Digital Marketing & E-Business MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Digital Marketing & E-Business MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Digital Marketing & E-Business Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Digital Marketing & E-Business DIGITAL MARKETING & E-BUSINESS

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Bank Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Bank Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Banken - für Unternehmen gehören sie als Kreditgeber, Dienstleister bei der Abwicklung internationaler

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Profilfach Versicherungsmanagement

Profilfach Versicherungsmanagement Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Sozialsysteme Profilfach Versicherungsm management Prof. Dr. Jörg Schiller j.schiller@uni-hohe hohe enheim.de Weitere Informationen auf unserer Lehrstuhl-Homepage

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

Key Account Management

Key Account Management ERFOLG DURCH LEISTUNG VERANTWORTUNG FAIRNESS Start 14. Januar 2016 Key Account Management Zertifikatslehrgang für Vertriebsmanager, Kundenberater und Hochschulabsolventen, die sich auf die Herausforderungen

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

Key Account Management

Key Account Management ERFOLG DURCH LEISTUNG VERANTWORTUNG FAIRNESS Start 14. Januar 2016 Key Account Management Zertifikatslehrgang für Vertriebsmanager, Kundenberater und Hochschulabsolventen, die sich auf die Herausforderungen

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2016 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. Das Studium Der CAS Strategisches Marketing befasst sich mit den Kernaufgaben des Produkt-

Mehr

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Weiterbildungsmodule und Zertifikatskurse GRADUATE SCHOOL Warum akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat? Weiterbildungsangebote gibt es wie Sand am Meer

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen sind erwerbbare allgemeine Fähigkeiten, Einstellungen und Wissenselemente, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen in möglichst

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Übersicht über HWZ Majors

Übersicht über HWZ Majors Übersicht über HWZ Majors 26.9.2006 Urs Dürsteler, Prof.Dr.oec.HSG Hochschule für Wirtschaft Zürich 1 Programm Grobstruktur des Studienplanes Studienstruktur der Majors: (a) General (d+e) (b) Banking +

Mehr

Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling

Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling Prof. Dr. Thomas Joos Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON5032 Bereichscontrolling 3 ECTS Credits (2

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Kennnummer Workload 150 h Credits 5 Studiensemester 1. Sem. Häufigkeit des Angebots jedes Wintersemester

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen In Kooperation mit Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten PRODUCT AND ASSET MANAGEMENT (M. SC.) Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten Bei der alltäglichen wie auch strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen, insbesondere bei der Entwicklung

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED BA-WW-WP-2609 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215 BA-WW-BWL-0216 D-WW-WIWI-0216 BA-WW-BWL-0217 D-WW-WIWI-0217

Mehr

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre:

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anlage 2: Modulübersicht Modulübersicht Modul LP 1 benotet/ unbenotet Regelprüfungstermin Pflichtmodule Einführung in die Grundlagen der 12 benotet 3 FS 1 Betriebswirtschaftslehre Finanzbuchhaltung benotet

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science Wer kann

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und - ort

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Syllabus/Modulbeschreibung

Syllabus/Modulbeschreibung BETRIEBS- UND SOZIALWIRTSCHAFT Syllabus/Modulbeschreibung Modul G A 02: Sozialmanagement - Führung - Organisation - Finanzierung Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Gabriele Moos Gültigkeit: WS 2008/2009

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

ENTFALTUNG. Wir entwickeln Führungspersönlichkeiten.

ENTFALTUNG. Wir entwickeln Führungspersönlichkeiten. ENTFALTUNG Wir entwickeln Führungspersönlichkeiten. KOMPETENZEN Fordern Sie uns heraus. Wir arbeiten lange mit Mitarbeitern und Führungskräften unterschiedlichster Branchen zusammen. Nutzen Sie die dabei

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business St. Galler Master in Angewandtem Digital Business Studienkennzahl: MIDB01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473.

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473. Master of Science (M.Sc.) Sales Management in Leipzig Angebot-Nr. 678473 Bereich Angebot-Nr. 678473 Anbieter Berufliche Weiterbildung Preis 11.41, (Inkl. 19% MwSt.) Termin 1.9.215-1.9.217 Ort Leipzig Beschreibung

Mehr

Masterinformationstag am 25. April 2014 Masterstudiengang Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre

Masterinformationstag am 25. April 2014 Masterstudiengang Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre Masterinformationstag am 25. April 2014 Masterstudiengang Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre Master Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre Aufbau des Studiengangs Spezialisierung

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Bachelor-Studiengänge: Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Bachelor of Arts International Business Bachelor of Science

Mehr

Modulname: Wahlpflichtmodul Marketingmanagement Teilmodul: Käuferverhalten und Marketingforschung

Modulname: Wahlpflichtmodul Marketingmanagement Teilmodul: Käuferverhalten und Marketingforschung MM I Teilmodul: Käuferverhalten und Marketingforschung Das Ziel des Teilmoduls besteht in der Vermittlung von Kenntnissen ü- ber die zentralen Erklärungsansätze des Käuferverhaltens, auf die Methoden der

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

FOXIN STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION.

FOXIN STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION. STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION. IHR WETTBEWERBSVORTEIL FÜR STRATEGIE UND MARKETING. FELIX FRANKEN DIPL. REGIONALWISSENSCHAFTLER

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Intelligent Märkte erschließen

Intelligent Märkte erschließen TECHNISCHES MANAGEMENT UND MARKETING Intelligent Märkte erschließen In einer globalisierten Wirtschaft stehen Unternehmen, Konzerne wie auch Mittelständler vor ständig neuen Herausforderungen. Neu aufkommende

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2015 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studieneinheiten Grundlagen Instrumente Lerngebiet 1. Semester sws LP 2. Semester sws LP 3. Semester

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen

Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen GGS soll eine der führenden Hochschulen für berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Führungskräften in Deutschland werden Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen Heilbronn, den 05.

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr