Yearly Sponsors 2013/2014. Nachrichten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Yearly Sponsors 2013/2014. Nachrichten"

Transkript

1 InfoBrief Hong Kong AktuellE nachrichten des delegiertenbüros der deutschen wirtschaft aus der region Herausgegeben von DEinternational German Industry and Commerce Ltd. 8 Yearly Sponsors 213/214 Liebe Leser, die für ihre lautlose Effizienz bekannte Hong Konger Post hat zum 1. Oktober die Preise fürs Porto erhöht. Das wäre weiter nicht berichtenswert, aber es fiel doch auf, das diese Massnahme so gänzlich ohne eine der heute hier üblichen occupy Bewegungen oder sonstiger Proteste hingenommen wurde, besonders wenn es den Bürgern an den Geldbeutel geht. Immerhin reden wir von einer beträchtlichen 21%igen Preiserhöhung für die Beförderung eines Standard Briefes innerhalb der Sonderverwaltungsregion. Allerdings auf niedrigem Niveau. Der Brief kostete bisher umgerechnet etwa 13 Euro Cents, jetzt stattliche 17 Cents. Derselbe Brief nach Deutschland geschickt, würde 35 Euro Cents kosten. Im Vergleich dazu kostet eine Inlandssendung in Deutschland heute 58 Cents. Es ist also für uns in Hong Kong billiger einen Brief von hier nach Berlin zu schicken als für jemanden, sagen wir, in Potsdam. Der vergleichsweise niedrige Anteil von Briefmarken an den Gesamtausgaben eines durchschnittlichen Hong Kong Haushaltes erklärt natürlich die Ruhe an der Protestfront, mehr als der, durchaus verdiente, Respekt vor einer 172 Jahre alten Institution, die heute im Durchschnitt 3,6 Million Sendungen am Tag befördert. Die Postministerin muss sich keine Sorgen machen, dass sie künftig zum Anstieg des Indexes der Lebenshaltungskosten wesentlich beitragen wird. Dieser ist im tember von 4,5% auf 4,6% geklettert und dafür sind eher die Mieten und die Kosten für Lebensmittel verantwortlich. Letzteres, wie fast alles Essbare, muss importiert werden. Mit freundlichen Grüssen, Hong Kong, Oktober 213 Nachrichten Statistik der persönlichen Einkommensteuer Auf Anfrage der Demokratischen Partei nach der Verteilung der Einkommensteuerzahler berichtete der zuständige Minister, dass 75% der Erwerbsbevölkerung der Hong Kong Sonderverwaltungsregion keine oder weniger als umgerechnet Euro im Jahr an Einkommensteuer entrichten. 98,3% der Erwerbsbevölkerung werden innerhalb der Progressionszone mit einem Steuersatz von durchschnittlich 5% veranlagt. Lediglich 1,7% der Steuersubjekte liegen mit Ihrem Einkommen über der Progressionsgrenze und leisten einen Beitrag von knapp 4% des gesamten Einkommensteueraufkommens. Der Regelsteuersatz auf persönliches Einkommen liegt im laufenden Haushaltsjahr bei 15%. Programm für Start-ups Invest Hong Kong hat ein neues Programm aufgelegt, gezielt Gründer aus aller Welt mit vielversprechenden, innovativen und technologielastigen Geschäftsideen nach Hong Kong zu bringen. Die Sonderverwaltungsregion bietet beste Voraussetzungen für Neugründer, so der zuständige Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Gregory So, ihre Ideen in Taten umzusetzen. Knapp 4 Aspiranten aus Übersee haben Projektvorschläge in der ersten Vergaberunde eingebracht. Eine internationale Jury wählt davon 12 Gewinner aus, die im Dezember für ein umfangreiches Besuchsprogramm nach Hong Kong eingeladen werden, u.a. an der INNO Design Tech Expo teilzunehmen. RMB Yuan Nr. 8 der am meisten gehandelten Währungen der Welt Die Nutzung der festlandchinesischen Währung im internationalen Zahlungsverkehr nimmt weiter stetig zu, nach Aufzeichnungen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich um genau 113% seit uar 212. Damit liegt nach Berechnungen der Bankenvereinigung SWIFT der ktanteil des Yuan nunmehr bei 1,49% aller global gehandelten Währungen, gegenüber,92% Anfang letzten Jahres. Der Grossteil dieser Devisen wird in London gehandelt (6%), gefolgt von den USA, Frankreich und Singapur. Die Masse des Zahlungsverkehrs mit China wird mit einem Anteil von 8% über Hong Kong abgewickelt. CEPA Anhang Nr. 1 bringt weitere Liberalisierung Mit einem Massnahmenpaket von 65 neuen, ergänzten oder erweiterten Bereichen der Dienstleistungswirtschaft ist die diesjährige Ergänzung des Freihandelsabkommens zwischen der V.R. China und der Hong Kong Sonderverwaltungsregion die bisher umfangreichste ihrer Art. Von besonderer Relevanz für die Hong Konger Finanzwirtschaft dürfte die Neuerung sein, dass künftig Joint Venture Finanzunternehmen mit einer Mehrheitsbeteiligung des Hong Kong Partners in Shanghai, Shenzhen und der Nachbarprovinz Guangdong möglich sein wird. Weiterhin wird die wechselseitige Anerkennung von Investment Fonds Produkten angestrebt. Lesen Sie im ember 8 Hong Kong Kaufkraft und Konsumverhalten InfoBrief Hong Kong Seite 1

2 Fokusthema Bevorzugter Standort für Rechenzentren Von Achim Haug, GTAI Hong Kong Hongkong baut die Stellung als Netzwerk-Hub in Asien aus, indem zahlreiche Datencenter angesiedelt werden. Die Sonderverwaltungsregion (SVR) bietet sich wegen der guten Infrastruktur und zentralen Lage als Standort an. Auch die Regierung fördert die Einrichtung der Zentren. Die Verlässlichkeit der Strom- und Kommunikationsinfrastruktur wiegt für Anbieter die hohen Kosten für Platz und Strom auf. Von Hongkong aus kann der riesige Internetmarkt in China bedient werden. Das explosionsartige Wachstum des Internets erfordert die Speicherung riesiger Mengen an Daten. Diese Entwicklung und die zunehmende Verbreitung von Cloud -Diensten steigern den Bedarf an neuen Datencentern. Dies sind Anlagen mit vielen leistungsfähigen Servern für die Datenspeicherung, die - hoch gesichert durch redundante Systeme - eine ununterbrochene Verfügbarkeit sicherstellen. Besonders in Asien wird ein starkes Wachstum erwartet, da schon heute dort ein großer Teil der Internetbevölkerung lebt und die Nutzerzahlen weiter steigen. Nach Einschätzung des halbstaatlichen Trade Development Council ist Hongkong der Top-Standort in der Region Asien-Pazifik. Millionen-Investitionen in der Pipeline Zahlreiche Unternehmen bauen oder planen in Hongkong bereits die Errichtung weiterer Center. Vor allem drei Gründe sprechen für die fernöstliche Metropole: hervorragende Infrastruktur und Stromversorgung, sicheres Rechtsumfeld und Schutz geistigen Eigentums sowie nicht zuletzt die Förderung der Regierung. Diese hat sich als Teil ihrer IT-Strategie das Ziel gesetzt, führendes Zentrum für Datencenter in Asien zu werden. Dazu wurde eigens eine Data Centre Facilitation Unit eingerichtet. Wichtigste Engpässe für Datencenter sind die Stromversorgung und die Datenleitung; beides haben wir in Hongkong in hervorragender Verlässlichkeit erklärt Tim Klaver, Sales Director bei Rackspace, die Wahl des Standorts. Zur Sicherheit würden von dem Datencenter- Anbieter zwei unabhängige Stromleitungen gelegt sowie mit unterschiedlichen Telekommunikationsanbietern Verträge geschlossen. Batterien für die erste Notstromversorgung, Generatoren und hohe Sicherheitsstandards erhöhen die Kosten für eine Anlage weiter. Bis zu mehrere Hundert Millionen US$ werden für ein Zentrum fällig. Weltweit steigen die Ausgaben für Datencenter. 212 erreichten die globalen Aufwendungen für Datenzentren 15 Mrd. US$, ein Anstieg von 22,1% so der 212 Global Census von DataCentre Dynamics. In der Hafenmetropole wurden zuletzt von NTT (Kosten: 385 Mio. US$), Pacnet, Telehouse, Equinix und der Hongkonger Börse HKEx ( Mio. US$) Anlagen errichtet. Die Börse erhofft sich einen besseren Service für die Broker und stärkt damit den Hochfrequenzhandel. Im Bau oder geplant sind Anlagen von Digital Realty zusammen mit Savvis (ember 213; 16 Mio. US$), Elastichosts, Google ( Mio. US$) und Apple (Bau bis 215). Global Switch plant auf einer Fläche von 35. qm nach eigenen Angaben Hongkongs größtes Datencenter für 36 Mio. US$ in Tseung Kwan O. Auch mit Festlandchina ist der Austausch eng. So plant der größte InfoBrief Hong Kong Seite 2 Anbieter in der VR China GDS zwei neue Center in der SVR für Mio. US$. China Telecom weihte bereits 21 eine 2.7 qm große Anlage ein. Speziell auf chinesische Finanzinstitutionen, die in die offene Metropole expandieren, haben es die Anbieter abgesehen. In der Gegenrichtung plant Digital Realty den Schritt aufs chinesische Festland. So soll nach der Eröffnung des Datencenters in Hongkong im ember 213 die Expansion an Standorte in China folgen. Ansiedlung in besonderen Zonen In Hongkong sind im Geschäftsdistrikt astronomisch hohe Mieten fällig. Daher lohnt sich die Auslagerung von Servern für Unternehmen häufig. Die Datencenter sind in Industrielagen in Randzonen der New Territories oder häufig in Tseung Kwan O gelegen. In dem Industriegebiet ist inzwischen ein Cluster von zwölf Datencentern beheimatet. Weitere Standorte sind Quarry Bay, Tsuen Wan, Kwai Chung, Sha Tin, Kwun Tong, Kowloon Bay, Chai Wan und San Po Kong. Daneben erwägt die Regierung den Gang in den Untergrund: in künstlichen Höhlen könnten neben Kläranlagen auch Datencenter Platz finden. Allerdings sind die Kosten dafür hoch, die Regierung hofft, private Investoren würden diese im Fall der sowieso teuren Einrichtungen nicht abschrecken. Rund die Hälfte der Ausgaben entfällt laut Data Centre Dynamics jeweils auf Anlagenmanagement, ununterbrochene Stromversorgung und elektromechanische Einrichtungen. Dazu zählen Stromverteilung, Ausrüstung für unterbrechungsfreie Stromversorgung, Generatoren, Kühl- und Klimatechnik, Sicherheitstechnik, Feuermelde- und -löschsysteme sowie Datencenter-Managementsysteme. Die IT- Einrichtung macht mehr als ein Drittel der Aufwendungen aus, darunter vor allem Server, Datenspeicher, Router und Switches. Viele Gründe sprechen für Vorhaben in der SVR Die Wahl des Standortes hat für die nutzenden Firmen eine hohe Bedeutung. Die Unsicherheit über die Auslagerung von Daten in eine Wolke ist durch die Überwachung amerikanischer Geheimdienste nur noch größer geworden. Auch chinesischen Stellen wurden in der Vergangenheit Hacker -Angriffe auf sensible Daten vorgeworfen. Hongkong wird als verlässlicher Standort angesehen, aufgrund des Prinzips Ein-Land-Zwei-Systeme mit eigenem Rechtssystem, Schutz geistigen Eigentums und zensurfreiem Internet. Trotzdem ist es nah genug am chinesischen Internet-kt, um schnelle Datenbereitstellung zu gewährleisten. Mitte 213 nutzten nach Angaben des China Internet Network Information Center fast 6 Mio. Chinesen das Internet. Die beiden Stromversorger im Territorium, CLP Power und Hongkong Electric, wiesen in den vergangenen Jahren jeweils Versorgungsraten von über 99,9% auf. Gleichzeitig ist auch die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen wie Erdbeben in Hongkong sehr gering. Insgesamt wird die SVR von den Analysten von Cushman und Wakefield als sicherster Standort in Asien für Datencenter bewertet. Die Regierung fördert die Entwicklung durch verschiedene Maßnahmen. So bietet eine Regierungseinheit unter dem Government Chief Information Officer Unterstützung für Anbieter an. In Tseung Kwan O wurden eigene

3 Landbell AG: One-Stop Shop für Exporteure in Greater China Hersteller und Exporteure in Greater China können Informationen und Hilfestellung zu den Konformitätsanforderungen der deutschen dualen Verpackungsverordnung neuerdings bei GIC abrufen. Dazu gehört u.a. die Notwendigkeit, dass die ordnungsgesmässe Entsorgung von Verkaufsund Transportverpackungen lizenziert sein muss, bevor die Waren in Deutschland in Umlauf gebracht werden. Ähnliches gilt für Elektro- und Elektronikprodukte und Plastikspielzeug. Weitere Auskünfte bei: /Michelle Chan, GIC Hong Kong, Tel , Grundstücke speziell für Datencenter ausgewiesen und auch im Hong Kong Science and Technology Park sind Einrichtungen beherbergt. Alte Industriegebäude können zu Datencentern umgebaut beziehungsweise als solche genutzt werden. Die Regierung unterstützt diese Umwandlungen, da Raum knapp ist und Industriegebäude zunehmend anderen Zwecken wie Bürogebäude zugeführt werden. Dies wird seit Mitte 212 gefördert durch den Erlass von ansonsten anfallenden Umwandlungsgebühren für die Nutzung. Bis zum müssen Anträge an das Lands Department gestellt werden. Auch wenn allein aus Kostengründen viele Anbieter bereits stromsparend arbeiten, ist der Trend zum Green Datacenter in Hongkong noch nicht angekommen. Die Regierung ermuntert zwar die Anbieter, hat aber noch keinen dem Stadtstaat Singapur vergleichbaren Standard eingeführt. Die Anlagen unterliegen aber den Auflagen der Building Energy Efficiency Ordinance (BEEO) und des Fresh Water Cooling Towers Scheme for Air Conditioning Systems (FWCT Scheme). Deutsche Wirtschaft Weit fortgeschritten ist inzwischen der Bau der weltweit grössten Klärschlammverbrennungsanlage im Nordwesten der New Territories gelegenen Distrikt Tuen Mun, mit einer Kapazität von Tonnen pro Tag. In Hong Kong werden jeden Tag rund 8 Tonnen Schlamm aus elf Kläranlagen gesammelt und auf Deponien verbracht, die eine begrenzte Lebensdauer haben. Die Menge an Klärschlamm wird erwartet in den kommenden Jahren auf rund 2. Tonnen pro Tag anzusteigen, so die Prognosen. Durch thermische Behandlung kann das Klärschlammvolumen um 9% reduziert werden und somit zu einer erheblichen Entlastung der Mülldeponien beitragen, die in wenigen Jahren ihre Kapazitätsgrenzen erreicht haben werden. Mit aus der Verbrennung zurückgewonnener Energie können bis zu 14 MW Strom erzeugt werden, mehr als genug, um den Eigenbedarf zum Betrieb der Anlage zu decken. Der Überschuss kann in das Stromnetz eingespeist werden. Weiterhin liefert die Anlage bis zu 6 Kubikmeter entsalztes Meerwasser pro Tag und entstehende Abwässer werden vor Ort behandelt und entsorgt. Die Rauchgasbehandlung entspricht dem modernsten Stand der Technik. Das optisch anspruchsvoll gestaltete Gelände wird der Öffentlichkeit zugänglich sein, mit Parkanlagen und Wassertretbecken für Erholungszwecke und als Anschauungsobjekt und Lehrstätte. Deutsche Firmen sind an der Verwirklichung dieses Projektes beteiligt, darunter die Hoch-Tief Tochter Leighton Asia für die Bauausführung, Firma Gartner für den Fassadenbau, Züblin Chimney and Refractory Gmb, Darmstadt, für die feuerfeste Ausmauerung der Öfen und Ingenieurbüro Dr. Born-Dr. Ermel für die Bauinspektion, Prüfung, Dokumentation und Beaufsichtigung der Inbetriebnahme. Der Hong Kong Science Park in Shatin InfoBrief Hong Kong Seite 3

4 Euro/HK$ mittlerer Wechselkurs Ø 213 1, ,839 9, Quelle: Oanda Hong Kong und China Steuertabelle 213 (in %) Körperschaften 16,5 25 Einkommen 15 3 bis 45 MWSt keine 17 (13) Deutsche Regional- und Asienbüros in Hong Kong Deutsche Wirtschaft in Hong Kong (Okt 213) Deutsche Firmen in Hong Kong 627 Agenturen deutscher Firmen 15 Agenturen deutscher Produkte 181 Kammermitglieder 434 in Mio. US$ Change Importe aus Deutschland (in Hongkong verbleibend) 772,2-36,7% Exporte nach Deutschland (ohne Reexporte) 11,63-12,8% Quelle: GIC / GCC, Hong Kong Trade Development Council Asienbüros Regionalbüors Lokal Quelle: CSD Erläuterungen Zuständigkeitsbereiche: Lokales Büro: nur Hong Kong Regionales Büro: Hong Kong und ein weiteres Land, meistens V.R. China Asienbüro: Regionales Hauptquartier für die Region Asien Warentransit Deutschland-China via Hong Kong (in Mrd. HK$) Makroökonomische Daten Hong Kong (Okt 213) Jahr * BIP pro Kopf US$ BIP Veränderung 1,2% 2,5% Inflation % 4,1% 4,5% Arbeitslosenquote % 3,3% 3,3% Bevölkerung (Mio.) 7,11 7,184 Devisenreserven US$ Mrd. 317,3 33,5 Haushaltsreserven US$ Mrd. 91,49 89,1 Exporte US$ Mrd. 443,2 46,7 Importe US$ Mrd. 54,8 53, Quelle: Hong Kong Government Financial Secretary Quelle: CSD Aus Deutschland Aus China Hong Kong Zahlungsverkehr mit China in RMB Entwicklung RMB Bankeinlagen in Hong Kong RMB bn RMB bn Quelle: Hong Kong Monetary Authority Quelle: Hong Kong Monetary Authority InfoBrief Hong Kong Seite 4

5 Veröffentlichungen Alle Euro Preise in Klammern für Mitglieder der German Chamber of Commerce, Hong Kong / und Nichtmitglieder, incl. Versand. Nachschlagewerke/Ratgeber German Hong Kong Business Handbook & Directory / Mitgliederverzeichnis der German Chamber, Hong Kong, (DIN-A-4, gebunden, 28 Seiten) (6/85) German China Business Handbook & Directory / Mitgliederverzeichnis der German Chamber of Commerce in China, (DIN-A-4, gebunden, 66 Seiten) (65/95) Umfragen Business Focus Hong Kong, Firmengründung: Wissenswertes über den Prozess sich in Hong Kong niederzulassen, von der Firmengründung, Personalsuche, Wohn- und Büroraum usw. (DIN-A-5, gebunden, 64 Seiten) (32/4, pdf kostenlos) NEU: Business Confidence Survey China 213, jetzt auch mit separatem Hong Kong Teil! Jährliche Umfrage unter den deutschen Firmen in China zu den Geschäftserwartungen und Einschätzung der Zukunftsaussichten, Kostenentwicklung, Trends. Sonderteil zum Thema Innovation (englisch, kostenlos) Periodika GC.COMM Mitgliederzeitschrift der German Chamber of Commerce, Hong Kong; 4 Seiten; 5 Ausgaben jährlich; Englisch; Jahresabonnement (kostenlos für Mitglieder der Kammer/32,5) GC Ticker Wirtschafts- und Entertainmentmagazin der German Chamber of Commerce in Mainland China, 8+ Seiten, 6 Ausgaben jährlich, Englisch, Jahresabonnement (kostenlos für Mitglieder der Kammer) GTAI Branchen- und Wirtschaftsberichte Praxisleitfaden - Freihandelsabkommen weltweit (13 Seiten, 4) China, Brasilien, Indien, Indonesien, Malaysia, MERCOSUR, Mexiko, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam, Japan, Kanada, Korea, Republik, USA, Norwegen, Schweiz, Argentinien, EU, EFTA, ASEAN, NAFTA, GCC. Informationen zu Zolltarif, -wert, -verfahren, Warenursprung und der Geschäftspraxis allgemein. Lohn- und Lohnnebenkosten - Hongkong 213 Die Sonderverwaltungsregion Hongkong ist ein Arbeitgeberparadies, mit bislang niedriger Regelungsdichte und Arbeitnehmer schätzen die geringe Abgabenlast und hohe Flexibilität. 212 herrschte praktisch Vollbeschäftigung, technische Fachkräfte sind schwer zu finden. Verhandlungspraxis kompakt - Hongkong 213 Hongkong ist eines der wichtigen Drehkreuze in Asien und für viele Firmen Sprungbrett für den chinesischen kt. An wenigen Orten mischen sich asiatische und westliche Lebensweisen und Geschäftspraktiken so wie in der Hafenmetropole. Dos and Don ts zusammengefasst. Wirtschaftstrends kompakt Hongkong, Jahresmitte 213 Export, Import, Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland, Wirtschaftslage, -entwicklung, allgemein, Sozialprodukt / Volkseinkommen / BIP / BSP, Außenhandel / Struktur, allgemein Investitionen (Inland), Investitionsklima, allgemein, Konjunktur, allgemein Hongkong Recht kompakt, 213 Der GTAI-Länderbericht Hongkong aus der Reihe Recht kompakt bietet einen Überblick über einzelne Rechtsthemen und ermöglicht dadurch einen schnellen Rechtsvergleich Internationalisierung des Renminbi, Internationalisierung der chinesischen Währung, in RMB fakturiertes Handelsvolumen, Trends Impressum Herausgeber: German Industry and Commerce Ltd. 361 Tower One, Lippo Centre, 89 Queensway, Hong Kong Tel Fax Redaktion: Ekkehard Goetting Beiträge: Achim Haug Fotos/Grafiken: GIC Hong Kong,, Der InfoBrief Hong Kong erscheint zehnmal jährlich und wird kostenlos in elektronischer Form an ca. Asien Interessenten, Verbände, Presse etc. hauptsächlich in Deutschland verteilt. Nachdruck ist, soweit kein anderer Hinweis besteht, unter Angabe der Quelle Delegiertenbüro der deutschen Wirtschaft Hong Kong erlaubt. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der gemachten Angaben. Zuschriften und Bildmaterial an die Redaktion sind willkommen und sollten adressiert werden an: Frau Monica Murjani, Unsere Veröffentlichungen können Sie per Anfrage an ahk.de unter Angabe des Titels bestellen. Bezahlung erfolgt gegen Rechnung oder in Bar. Oder besuchen Sie unsere Webseite Kontakt German Industry and Commerce Ltd. German Chamber of Commerce, Hong Kong Tel Fax Der InfoBrief Hong Kong wird per versandt. Um zu verhindern, dass die Nachrichten in Ihrem Spam Filter hängen bleiben fügen Sie bitte unseren Absender in Ihr Addressbuch ein: InfoBrief Hong Kong Seite 5

Yearly Sponsors 2015/2016. Nachrichten. Neuer Rekord beim Passagieraufkommen

Yearly Sponsors 2015/2016. Nachrichten. Neuer Rekord beim Passagieraufkommen InfoBrief Hong Kong A k t u e l l E n ach r ich t e n D E R D E L E G A T I O N D E R D E UT S C H E N W I RT S C H A F T a u s de r r egio n Herausgegeben von DEinternational German Industry and Commerce

Mehr

IHK Potsdam. Greater China / Hongkong. Wolfgang Ehmann

IHK Potsdam. Greater China / Hongkong. Wolfgang Ehmann IHK Potsdam / Hongkong Wolfgang Ehmann Agenda IMPULSE FÜR DIE WELTWIRTSCHAFT Warum? Bedeutung Region Asien Metropolregion Südchina Geschäftsmöglichkeiten/Wachstumsmärkte 10. / 11. Juni 2010 2 ORGANISATIONSSTRUKTUR

Mehr

Firmengründung in Hong Kong Ein Land, zwei Systeme

Firmengründung in Hong Kong Ein Land, zwei Systeme BusinessFocus Hong Kong Firmengründung in Hong Kong Ein Land, zwei Systeme Vorwort In Hong Kong eine Firma zu gründen ist ein denkbar einfacher Prozess. Mehr als 700 Tausend Unternehmen sind hier im Handelsregister

Mehr

Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha. Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand

Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha. Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand 1. Thailand Thailand Hauptstadt: Bangkok Währung: Thai Baht (THB) ca 1:42 Fläche:

Mehr

Willkommen. 18 November 2015

Willkommen. 18 November 2015 Willkommen 18 November 2015 Markteinstieg und Marktchancen für deutsche Unternehmen in Neuseeland Monique Surges New Zealand German Business Association Quelle: Worldbank Group Doing Business Ratings Juni

Mehr

Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs

Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs Dr. Roland Wein, Executive Director, Deutsches Wirtschaftsbüro Taipei 1 Gliederung Taiwan im Überblick Taiwan: High-Tech Partner Deutschland Taiwan Ausblick

Mehr

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Pressemitteilung Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Neuer FDI Confidence Index von A.T. Kearney: USA, China und Kanada vorne, die Schweiz verbessert sich um vier Plätze Zürich, 03. Juni 2014

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Frank Malerius Manager Asien/Pazifik Germany Trade & Invest

Chris Schmidt - istockphoto. Frank Malerius Manager Asien/Pazifik Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Frank Malerius Manager Asien/Pazifik Germany Trade & Invest 03.12.2015 1. Wirtschaft und Handel 2. Investitionen 3. Perspektiven 4. Zukunftsbranchen 5. Freihandel 2 Wirtschaft

Mehr

Freihandelsabkommen Schweiz China

Freihandelsabkommen Schweiz China Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatsekretariat für Wirtschaft Direktion für Aussenwirtschaft Freihandelsabkommen Schweiz China Das Verhandlungsergebnis Dr. Christian Etter Botschafter,

Mehr

Schweizer Firmen in China wollen mehr investieren

Schweizer Firmen in China wollen mehr investieren P R E S S E I N F O R M A T I O N Schweizer Firmen in China wollen mehr investieren Trotz starkem Franken und stotternden Schweizer Ausfuhren nach China und Hongkong bleiben eidgenössische Entscheidungsträger

Mehr

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta Michael R. Katzmarck Marketing Manager Chance China Alles schaut nach China! Enorm großer Markt 1,3 Milliarden Menschen 2.000 km Peking Shanghai Hong

Mehr

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4.

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4. Migration Nach Aufnahmestaaten, Migranten in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und Anteil und an Anteil der Bevölkerung an der Bevölkerung in Prozent, in 2010 Prozent, * 2010* Migranten, in abs. Zahlen

Mehr

Wachstumsmarkt Asien FOKUSNIEDERSACHSEN. NIHK: Asien als Handelspartner immer wichtiger Märkte öffnen sich, Exporte steigen

Wachstumsmarkt Asien FOKUSNIEDERSACHSEN. NIHK: Asien als Handelspartner immer wichtiger Märkte öffnen sich, Exporte steigen Wachstumsmarkt Asien NIHK: Asien als Handelspartner immer wichtiger Märkte öffnen sich, Exporte steigen Viele niedersächsische Unternehmen sind mit den Handelsmöglichkeiten in Asien noch nicht zufrieden.

Mehr

Welt-Bruttoinlandsprodukt

Welt-Bruttoinlandsprodukt In Mrd., 2007 17.589 Mrd. US $ 1.782 Mrd. US $ Südosteuropa und GUS Europa Russland 1.285 Deutschland 3.302 Ukraine 141 15.242 Mrd. US $ Nordamerika Großbritannien Frankreich 2.738 2.567 Kasachstan 94

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Neue Märkte in Asien erschließen Erfahrungen und anstehende Projekte

Neue Märkte in Asien erschließen Erfahrungen und anstehende Projekte Neue Märkte in Asien erschließen Erfahrungen und anstehende Projekte Emrah Camli OAV German Asia-Pacific Business Association München, BAU 2015, 20. Januar 2015 www.efficiency-from-germany.info Überblick

Mehr

Die Zukunft der ausländischen Investitionen in Deutschland. Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf

Die Zukunft der ausländischen Investitionen in Deutschland. Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf Die Zukunft der ausländischen Investitionen in Deutschland Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf 1 Vortrag beim Kongress der französischen Unternehmen, September 2015 Gliederung

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Raith auf dem chinesischen Markt: Markterschließung, Vertrieb, Entwicklung bis zur Firmengründung

Raith auf dem chinesischen Markt: Markterschließung, Vertrieb, Entwicklung bis zur Firmengründung Raith auf dem chinesischen Markt: Markterschließung, Vertrieb, Entwicklung bis zur Firmengründung Ralf Jede Geschäftsführer, Raith GmbH Essen, 27.03.2014 Überblick Raith Was wir tun & Entwicklung in den

Mehr

Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm

Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm Junya Sumi Business Advisor JETRO Düsseldorf Boarding for Japan Was ist JETRO? Verstärkte FDI Förderung Dienstleistungen der

Mehr

Hongkong Das Tor zu Asien.

Hongkong Das Tor zu Asien. Hongkong Das Tor zu Asien. Life Science und Cleantech im Fokus. Event am 13. März 2013, World Trade Center Zürich Hauptpartner Geschäftsmöglichkeiten für Schweizer Unternehmen. Helvetische Qualität ist

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Friedrich-Ebert-Stiftung: Internationalisierung im Mittelstand als wirtschaftspolitische Herausforderung Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Berlin, 13. Mai

Mehr

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen!

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen! Weltkarte / Europakarte der Industriestrompreise zeigen, dass die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen braucht, um sich auf den wesentlichen Wettbewerbsmärkten zu behaupten, denn trotz vergleichsweiser

Mehr

Thailand als Exportmarkt Chancen und Risiken

Thailand als Exportmarkt Chancen und Risiken Thailand als Exportmarkt Chancen und Risiken GIZ, Berlin, 05. März 2012 Maximilian Butek Head of DEinterantional AHK Thailand Agenda 1. Der thailändische Markt im Überblick 2. Standortvor- und Nachteile

Mehr

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen 2. Februar 2011 Dr. Jürgen Sorgenfrei Director, Consulting Services, Maritime & Hinterland Transportation 2011 Das Jahr des Hasen Menschen, die

Mehr

Herzlich willkommen zur VDW-Jahrespressekonferenz Frankfurt am Main, 11. Februar 2016

Herzlich willkommen zur VDW-Jahrespressekonferenz Frankfurt am Main, 11. Februar 2016 Herzlich willkommen zur VDW-Jahrespressekonferenz 2016 Frankfurt am Main, 11. Februar 2016 Werkzeugmaschinen-Produktion Deutschland 2015 mit neuem Rekordergebnis abgeschlossen Mrd. EUR 16 Spanende Maschinen

Mehr

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Wachstumswerte Asien 1 Wachstumswerte Asien 1 Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Anhaltend hohes Wirtschaftswachstum prognostiziert Aktuelle Produkte 2008 Seite 2 Asiatische Volkswirtschaften

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Medieninformation 4. März 2013 Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Bis 2020 USA überholt Wachstum in China verlangsamt sich, bleibt aber mit 12% p.a. auf hohem Niveau

Mehr

Europäische Wachstumsperspektiven. Frankfurt am Main, 8. September 2015

Europäische Wachstumsperspektiven. Frankfurt am Main, 8. September 2015 Europäische Wachstumsperspektiven Frankfurt am Main, 8. September 215 Fachinformation für professionelle Kunden keine Weitergabe an Privatkunden Europäische Wachstumsperspektiven Frankfurt am Main 8. September

Mehr

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs.

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs. Pressemitteilung Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte 02. März 2016 Arndt Polifke T +49 911 395-3116 arndt.polifke@gfk.com Ulrike Röhr Corporate Communications T

Mehr

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Prozentuale Veränderung des des BIP* BIP* im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich im Vergleich zum Vorjahr, zum Vorjahr, Stand: Stand: April 2010 April 2010 * Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014 Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014 Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.v. Pressekonferenz

Mehr

Japanisch-deutsche Wirtschaftsbeziehungen im Wandel

Japanisch-deutsche Wirtschaftsbeziehungen im Wandel Japanisch-deutsche Wirtschaftsbeziehungen im Wandel 15. Oktober 2014 Dai Ueda Generaldirektor, JETRO Düsseldorf 2014JETRO Was ist JETRO? Japan External Trade Organization Gegründet: 1958 Netzwerk: 73 ausländische

Mehr

DIE GRÖSSTE VÖLKERWANDERUNG DER GESCHICHTE WAS DIE URBANISIERUNG FÜR DEN IMMOBILIENMARKT IN ASIEN BEDEUTET Dr. Juerg Syz, 15.5.

DIE GRÖSSTE VÖLKERWANDERUNG DER GESCHICHTE WAS DIE URBANISIERUNG FÜR DEN IMMOBILIENMARKT IN ASIEN BEDEUTET Dr. Juerg Syz, 15.5. DIE GRÖSSTE VÖLKERWANDERUNG DER GESCHICHTE WAS DIE URBANISIERUNG FÜR DEN IMMOBILIENMARKT IN ASIEN BEDEUTET Dr. Juerg Syz, 15.5.2014 1. Asiens Urbanisierung und die Nachfrage nach Immobilien 2. Mythen und

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Die Weltwirtschaft und Deutschland in der Rezession Green shoots?

Die Weltwirtschaft und Deutschland in der Rezession Green shoots? Die Weltwirtschaft und Deutschland in der Rezession Green shoots? Dr. Klaus Abberger ifo Institut München Leiter des Präsidentenbüros Wissenschaftlicher Koordinator ifo Geschäftsklima - Gewerbliche Wirtschaft1)

Mehr

Kleines Land mit Potenzial Geschäftsmöglichkeiten in Neuseeland Juli 2013

Kleines Land mit Potenzial Geschäftsmöglichkeiten in Neuseeland Juli 2013 Kleines Land mit Potenzial Geschäftsmöglichkeiten in Neuseeland Juli 2013 Marktdaten & Wirtschaftslage BIP: 138,9 Mrd. US$; 31.283 US$ pro Einwohner (2012) BIP-Entstehung (2011) Bergbau/Industrie 19,0;

Mehr

Einführung in die Makroökonomie Sommersemester 2012: Montags 10:00 12:00 Uhr

Einführung in die Makroökonomie Sommersemester 2012: Montags 10:00 12:00 Uhr Sommersemester 2012: Montags 10:00 12:00 Uhr 1 Zur Beschaffung wird dringend empfohlen: Macroeconomics von N. Gregory Mankiw und Mark Taylor (ISBN-13: 978-1-4080-4392-9) Über Onlineshop http://www.cengagebrain.co.uk/shop/en/gb/storefront/emea?cmd=clheadersearch&fieldvalue=1408043920

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Investitionsführer Volksrepublik China -Firmengründung-

Investitionsführer Volksrepublik China -Firmengründung- Investitionsführer Volksrepublik China -Firmengründung- 2. Auflage 2013 von Rainer Burkardt Burkardt & Partner Rechtsanwälte Room 2507, 25F, Bund Center 222 Yanan Dong Lu Shanghai 200002 M +86 186 1687

Mehr

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz 04.März 2009 IHK Frankfurt Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz Solar Info Center Freiburg, Germany www.solar-info-center.de Solar Info Center, Freiburg www.solar-info-center.de Service Center für Erneuerbare

Mehr

Währungsreserven und Devisenumsatz

Währungsreserven und Devisenumsatz Währungsreserven und Devisenumsatz In absoluten Zahlen, 1980 weltweit bis 2007 1980 bis 2007 Währungsreserven 3.500 3.250 3.000 3.210 3.543 Devisenumsatz 3.500 3.250 3.000 2.750 Devisenumsatz pro Handelstag,

Mehr

Armut. Armut 57,1 61,6 64,3. Personen in Mio. 69,4. Anteil an der Bevölkerung, in Prozent 47,0 2.875 813 2.828 744 2.800 2.646 719 2.

Armut. Armut 57,1 61,6 64,3. Personen in Mio. 69,4. Anteil an der Bevölkerung, in Prozent 47,0 2.875 813 2.828 744 2.800 2.646 719 2. Armut Personen Personen mit mit weniger weniger als als 1,25 1,25 bzw. bzw. 2 US-Dollar 2 US-Dollar pro Tag, pro in Tag, absoluten in absoluten Zahlen und Zahlen in Prozent, und in 1981 Prozent, bis 2005

Mehr

Markteintritt Vietnam: Chancen und Risiken. 30. Juni 2015

Markteintritt Vietnam: Chancen und Risiken. 30. Juni 2015 Markteintritt Vietnam: Chancen und Risiken 30. Juni 2015 ......... 2 EU: In Verhandlung China: ACFTA 1.1.2005* Südkorea: AKFTA 1.7.2006*c Japan: AJCEP 1.12.2008* ASEAN Freihandelsabkommen * Datum des Inkrafttreten

Mehr

Kugelsperrzylinder Hinweise Modell WKA Locating Clamp Locating Clamp WKA Support Valve Coupler Cautions Others 006 Ball Lock Cylinder 008 WKA

Kugelsperrzylinder Hinweise Modell WKA Locating Clamp Locating Clamp WKA Support Valve Coupler Cautions Others 006 Ball Lock Cylinder 008 WKA WKA 006 0 φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ φ WKAZ 06 0 - B φ φ φ φ φ Bestimmung des φ 东 东 际 Ⅱ Partner und Vertriebsstellen im Ausland Vertriebshändler Europe U.S.A. Asien Mexiko Brasilien Australien Detailkarte

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur

Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur 159750 Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 697 qkm 2014: 5,5 Millionen Bevölkerungswachstum 2013: 2,0% Geburtenrate Fertilitätsrate Altersstruktur

Mehr

China: Die erfolgversprechende Herausforderung? 24. Oktober 2007, 12.30 19.30 Uhr, Hotel Novotel Zürich City West

China: Die erfolgversprechende Herausforderung? 24. Oktober 2007, 12.30 19.30 Uhr, Hotel Novotel Zürich City West swiss business hub china China: Die erfolgversprechende Herausforderung? 24. Oktober 2007, 12.30 19.30 Uhr, Hotel Novotel Zürich City West Sponsored by Ab China: Die erfolgsversprechende Herausforderung?

Mehr

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Übersicht Wer handelt mit wem? Das Gravitationsmodell Einfluss der Größe einer Volkswirtschaft auf den Handel Weitere Faktoren, die den Handel beeinflussen Entferungen

Mehr

Analyse zum Thema Lasertechnologie

Analyse zum Thema Lasertechnologie Analyse zum Thema Lasertechnologie Lastertechnologie im Querschnitt Die wohl bekannteste technische Nutzung des Lichts ist die in der Lasertechnologie Das Akronym Laser ist vermutlich uns allen geläufig,

Mehr

Taiwan China Beziehungen im historischen und wirtschaftlichen Kontext Implikationen für deutsche Unternehmen

Taiwan China Beziehungen im historischen und wirtschaftlichen Kontext Implikationen für deutsche Unternehmen Implikationen für deutsche Unternehmen 中 国 台 灣 Helmut F. Bolt ThyssenKrupp AG Representative Office Taiwan November 2013 Geschichtliche Entwicklung Um 30000 v. Chr Früheste Besiedelung Um 4000 v. Chr Um

Mehr

Wirtschaftsausblick 2013. Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff

Wirtschaftsausblick 2013. Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff Wirtschaftsausblick 13 Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff Vorbemerkungen zum Thema Wachstum Wachstum in der langen Frist Quelle: Madison, Angus (1): The World Economy: A Millennial Perspective. OECD Publishing.

Mehr

ebay und Amazon: Die beiden größten Onlinemarktplätze im Vergleich Kassel 04. Februar 2012

ebay und Amazon: Die beiden größten Onlinemarktplätze im Vergleich Kassel 04. Februar 2012 ebay und Amazon: Die beiden größten Onlinemarktplätze im Vergleich Kassel 04. Februar 2012 Programm Kurze Vorstellung Vor- und Nachteile von Onlinemarktplätzen allgemein Vergleich ebay und Amazon Andere

Mehr

Deutsche Investitionen in China

Deutsche Investitionen in China Osnabrück 28. April 24 Deutsche Investitionen in China Kann man es sich leisten, nicht dabei zu sein? Tamara Trinh, Deutsche Bank Research Übersicht Deutschland China: Die bilateralen Beziehungen Investoren

Mehr

international Newsletter

international Newsletter Status Quo Wir hatten Ihnen die -Länder in den Ausgaben Nr. 1 bis 4 unseres Newsletters vorgestellt. Was macht diese vier aufstrebenden Emerging Markets zu potenziellen wirtschaftlichen Herausforderern

Mehr

Welt: Entwicklung des Maschinenumsatzes

Welt: Entwicklung des Maschinenumsatzes Welt: Entwicklung des Maschinenumsatzes reale Veränderung gegenüber dem Vorjahr in Prozent 20 17 15 13 10 5 0 7 9 8 3 2 1 5-5 Prognose -10-15 -20-18 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Quelle:

Mehr

HEADLINE. Wirtschaftspolitik in Europa und die Rolle Österreichs. Bodo B. Schlegelmilch

HEADLINE. Wirtschaftspolitik in Europa und die Rolle Österreichs. Bodo B. Schlegelmilch HEADLINE Wirtschaftspolitik in Europa und die Rolle Österreichs Bodo B. Schlegelmilch In der globalen Wirtschaft spiel Österreich kaum eine Rolle Österreich ist ein wunderschönes Land (Wahlösterreicher!)

Mehr

BAYERN goes ASEAN. Use it or lose it! AEC die bessere Alternative zu China. Dr. Gunter Denk

BAYERN goes ASEAN. Use it or lose it! AEC die bessere Alternative zu China. Dr. Gunter Denk BAYERN goes ASEAN Use it or lose it! AEC die bessere Alternative zu China Dr. Gunter Denk 1 AEC Mehr als eine Freihandelszone Die Werkzeuge Das richtige Land Welt-Freihandels-Hub Made in ASEAN ASEAN Economic

Mehr

45 Prozent der Schweizer Befragten erwarten höhere oder erheblich höhere Gewinne als im Vorjahr. Elf Prozent erwarten geringere Gewinne.

45 Prozent der Schweizer Befragten erwarten höhere oder erheblich höhere Gewinne als im Vorjahr. Elf Prozent erwarten geringere Gewinne. P R E S S E I N F O R M A T I O N Jahr des Affen: Schweizer Manager in China bleiben zuversichtlich Trotz starkem Franken und verlangsamtem BIP-Wachstum bleiben Schweizer Manager in China zuversichtlich:

Mehr

I. Der Lange Marsch des Renminbi

I. Der Lange Marsch des Renminbi MERKBLATT: Internationalisierung des Renminbi AUTOR: Christoph Kober STAND: Juni 2013 I. Der Lange Marsch des Renminbi Seit der wirtschaftlichen Öffnung Chinas Ende der 1970er Jahre sind Reformprozesse

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (2014/908/EU)

(Text von Bedeutung für den EWR) (2014/908/EU) 16.12.2014 L 359/155 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS R KOMMISSION vom 12. Dezember 2014 über die Gleichwertigkeit der aufsichtlichen und rechtlichen Anforderungen bestimmter Drittländer und Gebiete für die Zwecke

Mehr

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen : Projects in Germany by Sector (2003 2011) Hotel, Tourism, Entertainment 2 % Energy, Minerals, Metals 4 % Healthcare, Pharma, Biotechnology 5 %

Mehr

Praxis-Leitfaden Business in China

Praxis-Leitfaden Business in China Praxis-Leitfaden Business in China Richard Hoffmann Praxis-Leitfaden Business in China Insiderwissen aus erster Hand Richard Hoffmann ECOVIS Beijing China Beijing Volksrepublik China ISBN 978-3-658-02493-2

Mehr

Chancen für deutsche Unternehmen in Mexiko Mexiko-Stadt, 4.5.2015

Chancen für deutsche Unternehmen in Mexiko Mexiko-Stadt, 4.5.2015 Chris Schmidt - istockphoto Chancen für deutsche Unternehmen in Mexiko Mexiko-Stadt, 4.5.2015 Peter Buerstedde Direktor, Büro für Mexiko und Kuba Germany Trade & Invest Inhalt: Interne und externe Faktoren

Mehr

Kfz-Industrie und Kfz-Teile. Hongkong, SVR/Südchina

Kfz-Industrie und Kfz-Teile. Hongkong, SVR/Südchina Kfz-Industrie und Kfz-Teile Hongkong, SVR/Südchina Hongkong, SVR/Südchina - Kfz-Industrie und Kfz-Teile Branche kompakt: Hongkong, SVR/Südchina - Kfz-Industrie und Kfz-Teile (Mai 2010) Hongkong (gtai)

Mehr

Zukunftsmarkt energieeffiziente Rechenzentren Potenziale, Wettbewerbsposition europäischer Unternehmen

Zukunftsmarkt energieeffiziente Rechenzentren Potenziale, Wettbewerbsposition europäischer Unternehmen Zukunftsmarkt energieeffiziente Rechenzentren Potenziale, Wettbewerbsposition europäischer Unternehmen PD Dr. Klaus Fichter Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit, Berlin BMU-Fachdialog

Mehr

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Kurzporträt Dow Jones Newswires ist der weltweit führende unabhängige Anbieter von Realtime-Wirtschafts-, Finanzund marktrelevanten Politiknachrichten und Analysen.

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Wirtschaftsaussichten 2015

Wirtschaftsaussichten 2015 Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Wirtschaftsaussichten 2015 Vortrag beim Rotary Club Hamburg Wandsbek 5. Januar 2015 Hoffnungen in 2015 1. Wirtschaftswachstum positiv (global, EU, Deutschland) 2. Reformfrüchte

Mehr

Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen

Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen Karl-Heinz Streibich, CEO Software AG 21.06.2013 2013 Software AG. All rights reserved. Die Software-Industrie Ein Überblick 2 2013 Software

Mehr

Auslandsinvestitionen nord-westfälischer Unternehmen: Südosteuropa auf dem Vormarsch, China auf dem Rückzug

Auslandsinvestitionen nord-westfälischer Unternehmen: Südosteuropa auf dem Vormarsch, China auf dem Rückzug Auslandsinvestitionen nord-westfälischer Unternehmen: Südosteuropa auf dem Vormarsch, China auf dem Rückzug Kapital sucht Wachstumsmärkte oder eben die Nähe so ein jüngstes Fazit des Instituts der deutschen

Mehr

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen bei SoftwareONE Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH Unsere Geschichte als globaler Reseller 62 weltweit Neuseeland,

Mehr

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Pressemeldung Kontakt: Mag. Irene Salzmann, irene.salzmann@nielsen.com, 01 98110 300; 0664 61 46 401 Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Auch Webforen und Co spielen dabei wichtige Rolle Skepsis

Mehr

Private Equity. Schweiz 2010. Maurice Pedergnana

Private Equity. Schweiz 2010. Maurice Pedergnana Private Equity Schweiz 2010 Maurice Pedergnana PE: Wo steht die Schweiz im internationalen Vergleich? (1) Alexander Groh, Heinrich Liechtenstein and Karsten Lieser (2011): The Global Venture Capital and

Mehr

Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor der Tür

Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor der Tür P R E S S E I N F O R M A T I O N JÄHRLICHE STUDIE SWISS BUSINESS IN CHINA Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor

Mehr

Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele

Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele VDMA Mitgliederversammlung NRW Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele Ralph Lerch, Head Export

Mehr

Hongkongs Doppelbesteuerungsabkommen Update Februar 2012

Hongkongs Doppelbesteuerungsabkommen Update Februar 2012 Hongkongs Doppelbesteuerungsabkommen Update Februar 2012 KONTAKT Claus Schürmann Partner claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz Partner michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges

Mehr

NR. 30654. Gewünschte Position Tätigkeitsbereich. Route Development Manager / Vertrieb / Niederlassungsleitung Vertrieb Aussendienst

NR. 30654. Gewünschte Position Tätigkeitsbereich. Route Development Manager / Vertrieb / Niederlassungsleitung Vertrieb Aussendienst NR. 30654 Gewünschte Position Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Familienstand Route Development Manager / Vertrieb / Niederlassungsleitung Vertrieb Aussendienst Niederlassungsleitung,

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur

Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur 159750 Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur Stand: November 2012 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 697,0 qkm Bevölkerungswachstum 2010: 1,8% Fertilitätsrate Geburtenrate Altersstruktur Analphabetenquote

Mehr

HOW DO YOU EXPECT YOUR COMPANY'S CHINA PROFIT?

HOW DO YOU EXPECT YOUR COMPANY'S CHINA PROFIT? P R E S S E I N F O R M A T I O N Schweizer Unternehmen in China besonders erfolgreich Das Jahr 2014 soll für Schweizer Firmen in China wachsende Umsätze und Profite bringen: Eidgenössische Unternehmen

Mehr

ABO Wind AG. Berlin 24.11.2011

ABO Wind AG. Berlin 24.11.2011 ABO Wind AG Berlin 24.11.2011 Übersicht 1. Der Argentinische Energiemarkt 2. Wieso in Argentinien investieren? 3. ABO Wind Profil: Funktionen und Tätigkeiten 4. Unsere Projekte in Argentinien 1. Argentinischer

Mehr

Mergers & Acquisitions (M&A), mit eingeflossen. Diese machten rund 35 Prozent aller Investitionen aus, gefolgt von Expansionsprojekten

Mergers & Acquisitions (M&A), mit eingeflossen. Diese machten rund 35 Prozent aller Investitionen aus, gefolgt von Expansionsprojekten Deutschland bei ausländischen Investoren beliebt wie noch nie Germany Trade & Invest registrierte 2013 über 1.500 Investitionsprojekte : Projekte nach Branche 2013 Transportation, Storage & Logistics Automobile

Mehr

Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren

Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren German Centre Shanghai - Instrument zur Markterschließung Dipl. Oec. Stefanie Sivkovich, BayernLB Universität Regensburg, So sieht Wachstum aus...

Mehr

Peru und Bolivien Wachstumsmärkte in der Andenregion Marktchancen und Markterschließung in Peru und Bolivien

Peru und Bolivien Wachstumsmärkte in der Andenregion Marktchancen und Markterschließung in Peru und Bolivien Peru und Bolivien Wachstumsmärkte in der Andenregion Marktchancen und Markterschließung in Peru und Bolivien Stefan Schnepp, Leiter DEinternational AHK Peru Stuttgart, 2011 Übersicht Einwohner: 10,42 Mio.

Mehr

Rückblick, Visionen und Ziele

Rückblick, Visionen und Ziele Rückblick, Visionen und Ziele Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen. (Johann Wolfgang von Goethe) 1992-2012 Unser Unternehmen feiert Geburtstag!

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009

Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009 Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009 Florian Dust Paul P. Maeser Deutsche Bank - Capital Market Sales Wer wir sind Globale Expertise Individuell

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Unternehmens- Positions- und Anforderungsprofil. N.N. GmbH, Hamburg

Unternehmens- Positions- und Anforderungsprofil. N.N. GmbH, Hamburg Unternehmens- Positions- und Anforderungsprofil N.N. GmbH, Hamburg Januar 2014 1. Position Integrations Manager (m/w) 2. Unternehmen N.N. wurde von Pionieren im Real Time Bidding gegründet, so entwickelte

Mehr

Haupthandelsströme Erdöl

Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl In In Millionen Millionen Tonnen, Tonnen, 2008 2008 2008 23,8 43,4 24,4 318.5 Nachfolgestaaten der UdSSR 22,4 Kanada 121,7 90,9 USA 32,6 64,7 119,7 Mexiko

Mehr

ASIEN-PAZIFIK-FORUM BAYERN 2010

ASIEN-PAZIFIK-FORUM BAYERN 2010 Malaysia Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen injapan, Malaysia, Philippinen, Taiwan, Thailand und Vietnam Nürnberg, 22. Juli, 13:40 Uhr, Raum Paris Asien China Pacific India Indian Ocean 330.000 km2

Mehr

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend.

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend. Indien und China - Getriebe-Märkte mit differenzierten Ansprüchen 10. Internationales CTI Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe (5. bis 8. Dezember 2012, Berlin) www.getriebe-symposium.de/presse

Mehr

Ressort: Wirtschaft / Software / Internet

Ressort: Wirtschaft / Software / Internet Ressort: Wirtschaft / Software / Internet BS098-12A Wien, 16.9.2008 Seite 1 von 5 Studie analysiert Standortfaktoren in 66 Ländern Fachkräftemangel und Schwächen in der IT-Infratstruktur schaden dem IT-Standort

Mehr

Alter (in Jahren) Anteil (in %) 0-30 57,6 30-60 36,7 60-99 5,7

Alter (in Jahren) Anteil (in %) 0-30 57,6 30-60 36,7 60-99 5,7 Fact Sheet (Stand September 2009) Basisdaten Familiennetzwerk für Stammbäume und Hobby-Ahnenforschung im Internet Aktuell in zehn Sprachen und mehr als fünfzehn Ländern verfügbar (Brasilien, Deutschland,

Mehr

BMW in China. BMW in China. Asien-Strategie Tochtergesellschaften in allen wesentlichen Märkten. BMW Group. Lüder Paysen. Lüder Paysen.

BMW in China. BMW in China. Asien-Strategie Tochtergesellschaften in allen wesentlichen Märkten. BMW Group. Lüder Paysen. Lüder Paysen. Asien-Strategie Tochtergesellschaften in allen wesentlichen Märkten BMW Group 1 2 1 BMW in Asien BMW in Asien Vertriebsgesellschaften: 1981 VG Japan 3 4 2 BMW in Asien BMW in Asien Vertriebsgesellschaften:

Mehr

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2011 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse.

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2011 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr