citrix.com Solutions Specialist - XenDesktop /XenApp Citrix Systems : Come Together/ Begrüßung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hans.Schermer @ citrix.com 0151-140587 08 Solutions Specialist - XenDesktop /XenApp Citrix Systems. 13.00-13.15: Come Together/ Begrüßung"

Transkript

1 Systems citrix.com Solutions Specialist - XenDesktop /XenApp Systems 1 Agenda : Come Together/ Begrüßung : Die Produktstrategie : Receiver :30: XenApp : Pause 15:00-15:30: XenApp : XenServer : Provisioning Services Technical Insights of Key Features 2 1

2 IT IT = Informationstechnik t ik...ist ein Oberbegriff für die Informations- und Datenverarbeitung 3 Kein Unternehmen ohne Informationen Benutzer Informationen 4 2

3 Kein Unternehmen ohne Applikationen Benutzer Applikationen 5 Benutzer und Anwendungen entfernen sich immer weiter voneinander Globalisierung Mobilität Zweigstellen E-Commerce Benutzer Applikationen Konsolidierung Sicherheit Compliance Web Services 6 3

4 7 Es wird auch für die IT nicht einfacher 8 4

5 Kosten: 80% fix Innovationen: viel zu wenig Mittel Verbesserung: nur kleine 9 Silo-Denken in der IT 10 5

6 Traditionelle Vorgehensweisen helfen hier nicht weiter Management Sicherheit PCs Netzwerk Server Benutzer App 11 Bereitstellung 12 6

7 Receiver Controller Netzwerk zur Bereitstellung 13 Receiver Controller Netzwerk zur Bereitstellung 14 7

8 Controller Inhalte Netzwerk zur Bereitstellung TV Premiere Video-on- Demand Pay-per-view 15 Ein Vergleich mit anderen Service-basierten Systemen Satelliten- und Kabel-TV-Services Empfänger Controller Inhalte xbox 360 Blu-ray DVD Apple TV Netzwerk für Bereitstellung ARD/ZDF Premiere CNN HomeShopping Einfach, Inhalte verfügbar wenn gewünscht Jeder Empfänger, jedes Netz, jeder Inhalt Inhalt abgesichert, Zugriffkontrolle Dynamische Kapazitäten Vorhersehbare Kosten Einfache, skalierbare Infrastruktur 16 8

9 i Receiver 9

10 Receiver Repeater Gateway Controller Netzwerk zur Bereitstellung SSL SSL SSL SSL SSL Schlüsselkomponenten Controller Receiver Repeater Gateway SSL SSL SSL SSL SSL Auf dem Benutzer Endgerät: gestaltet Zugriff einfach und performant In der Zweigstelle für Verstärkung und Optimierung des Netzwerkes Für sicheren Zugriff auf Anwendungen und Desktops Im Datacenter zur Steuerung der Bereitstellung von Anwendungen und Desktops App 20 10

11 Infrastruktur Delivery für Anwendungsbereitstellung Center TM Das Datacenter wird zum Delivery Center SSL SSL SSL SSL SSL Benutzer Receiver Branch Repeater Access Gateway XenApp XenDesktop XenServer NetScaler App 21 Systems bietet Systeme zur Bereitstellung von Anwendungen, Desktops und Servern Delivery Center High Performance. Hohe Sicherheit. Niedrige Kosten. Benutzer App 22 11

12 Systems bietet Systeme zur Bereitstellung von Anwendungen, Desktops und Servern Workflow Studio XenDesktop XenDesktop XenApp XenServer Benutzer NetScaler App 23 XenApp Bereitstellung von Windows-Apps Alle Windows-Anwendungen, Client/Server und Desktop, auch für mobile Anwender Workflow Studio XenDesktop XenDesktop XenApp XenServer Benutzer NetScaler App 24 12

13 Anwendungsbereitstellung Client - Server Anwendungen User User User Presentation Server File Server Client device Monolithische Architektur Lokal installierte Anwendungen Komplexe Betriebssysteme Hardware Hochleistungs-Hardware SAP Mail App Kommunikation mit Backend Server: Mail, SAP, Database, File Server u.a. OS HW 25 XenApp Applikations-Virtualisierung Anwendungen User Presentation Server File Server Endgerät Receiver SAP Mail App OS HW 26 13

14 Was ist der Receiver? Er verwaltet Installationen und Updates der Plugins Bietet eine einheitliche Client Oberfläche Unterstützt folgende Plugins im Release 1 XenApp for Hosted Apps Plug-in XenApp for Streamed Apps Plug-in Access Gateway Enterprise Edition VPN Plug-in Repeater Plug-in EasyCall Plug-in Der Receiver für Windows kann automatisch ein Access Gateway-VPN aufbauen, bevor eine Anwendung über XenApp gestartet wird 27 Receiver Komponenten Receiver Installiert am Endgerät Merchandising Server Linux-basierte Virtual Appliance Läuft auf XenServer Receiver Administrator Console Web Konsole um den Update Server zu administrieren und zu konfigurieren Update Notification Service Benachrichtigt den Update Server über verfügbare Plugins 28 14

15 Apple Receiver iphone Update App Store Service Desktop & App Delivery Services 29 Receiver Client-Software Plugin-Installation und -Updates laufen unsichtbar Schrittweise Installation oder automatisch Benutzer benötigen zum Update des Plugin keine Administrator- Rechte Administrator-Rechte i t nur für Installation ti des Receiver nötig 30 15

16 Password XenApp Applikations-Virtualisierung Endgerät XenApp Anwendungen User User User Presentation Server Mail File Server XenApp Plugin for Online Apps SAP App OS HW App App App XenApp Windows Server OS Hardware 31 XenApp Applikations-Virtualisierung Endgerät XenApp Anwendungen User User User Presentation Server Mail File Server SAP App OS HW App App App XenApp Windows Server OS Hardware 32 16

17 XenApp Plugin for Online Apps XenApp Plugin for Online Apps v11.1 Pusht native App Icons in Benutzeroberfläche: Start Button Desktop System Tray Vermeidet Konfigurationsfehler durch User Zentralisierte administrative Kontrolle über Client UI 33 XenApp Applikations-Virtualisierung Kommunikation mit Backend Server: Mail, SAP, Database, Web, File Server u.a. XenApp User User User File Server Endgerät Mail SAP Jedes Endgerät - App wird auf Endgerät nur dargestellt - Keine High Perfürmance Hardware nötig Zentralisierte Applikations-Bereitstellung - Apps werden installiert und laufen auf XenApp Server App OS HW App App App XenApp Windows Server OS Hardware 34 17

18 Receiver Repeater Gateway Controller SSL SSL SSL SSL SSL Repeater Schnellerer Applikations-Zugriff durch WAN-Optimierung WAN Repeater Repeater Funktion TCP Flow Control, Kompression, Protokoll-Optimierung, QoS, MAPI acceleration XenApp Platinum enthält Lizenzen, Appliance separat zu erwerben ICA Cross Session Kompression ==> Reduzierung des Bandbreitenbedarfs um Faktor 2-3 Nutzen Applikations- und Datenzugriff über WAN 5-30x schneller! Priorisierung von XenApp-Sitzungen vor anderem Datentransfer 36 18

19 Optimierung von Bildschirm-, Druck- und Dateiübertragung Branch Office/Regional Site Endgerät Repeater Corporate LAN/Data Center Repeater Endgerät Optimierung von ICA 37 Anwendungsbeispiel: XenApp Anwender nutzen die selbe Repeater Box: 1. Unterschiedliche Anwender, unter Verwendung der gleichen ICA Fenstergröße und Auflösung, die auf gleiche Texte, Zahlen usw. zugreifen (z.b. Word oder Excel) Beispiel: Zwei Anwender öffnen das gleiche Dokument, Daten werden nur einmal übertragen

20 Application Streaming Überblick und Vorteile Isoliert Anwendungen und Betriebssystem voneinander Isoliert Prozesse, Dateien, Verzeichnisse und Registrierung Regeln für die Isolation Isolieren Ignorieren Umleiten Gezielte Inter-Isolation Kommunikation Während der Ausführung werden SystemCalls, Schreibzugriffe, Änderungen, etc. auf lokalen Cache umgeleitet RadeCache auf Endgerät Isolation der Anwendung während der Ausführung schirmt das OS ab 39 Profile-Erstellung und -Ausführung Profiler Read/Write Installation/Execution Image Anwendung geht von Installation auf der physischen Maschine aus Client / XenApp Server Installationsprogramm, Root: Registrierung, Named Objects etc. C:\Windows\foo.ini gespeichert.cab file Per User Image Read/Write Read Only Discretionary Access Control List (DACL) Root: regelt den Benutzerzugriff Physical Machine C:\Windows\foo.ini (Standardeinstellung) Read Only Installation/Execution Image Während der Profilierung, wenn die Anwendung installiert wird, wird nichts auf den Tisch geschrieben. Root: Die Installation C:\Windows wird auf auf das Glas geschrieben Physical Machine Dateiumleitung Ein gemeinsames Execution Image für alle Anwender Ermöglicht zentrale Applikationsverwaltung 40 20

21 Sandbox und mehrfache Anwendungsausführung Sandbox 1 Sandbox 2 Sandbox 3 Anwendung Anwendung Anwendung Read/Write Per User Image #1 Per User Image #2 Per User Image #3 Read Only Installation/Execution Image #1 Physical Machine Drei Sandboxes Drei User Ein Installationsimage Zentrale Applikationsverwaltung Verzögerung für den 1. Start nur für den ersten User; kann durch Pre Deployment vermieden werden 41 XenApp Application Streaming - Profiling Client device XenApp Anwendungen User User User Presentation Server Profiler Workstation App. Hub Profiling 1. Install Application using the Profiler 2. Create Profile 3. Store Profile on Application Hub (File Server) App OS HW XenApp Windows Server OS Hardware 42 21

22 XenApp Application Streaming An das Endgerät XenApp Anwendungen User User User Endgerät XenApp Plugin for Offline Apps App. Hub App OS HW XenApp Windows Server OS Hardware 43 XenApp Plugin for Offline Apps XenApp Plugin for Offline v 5.1 Application Streaming an Desktop oder XenApp Apps müssen nicht mehr lokal installiert werden Nutzt existierendes Session Monitoring und Mechanismen der Applikations-Veröffentlichung Ermöglicht zentrales Update von Applikationen 44 22

23 Password Password XenApp Application Streaming An das Endgerät XenApp Anwendungen User User User Endgerät App. Hub App OS HW XenApp Windows Server OS Hardware 45 XenApp Application Streaming An das Endgerät XenApp Anwendungen User User User Endgerät App. Hub Streaming an das Endgerät Apps an lokalen Cache gestreamt Apps laufen lokal Apps sind isoliert Offline-Einsatz App App OS HW XenApp Windows Server OS Hardware 46 23

24 Password Branch Repeater Die Niederlassung in der Box Branch Office/Regional Site i Branch Repeater WAN Corporate LAN/Data Center Branch Repeater Mobile User Home Office Small office Repeater Plug-In (Software Client) 47 XenApp Application Streaming an XenApp Endgerät Anwendungen User Presentation Server XenApp Streaming an Server Apps an XenApp gestreamt Apps laufen auf XenApp Apps sind isoliert Application Streaming App. Hub OS HW App App App App XenApp Windows Server OS Hardware App App 48 24

25 XenApp Securtiy for Application Virtualization & Streaming SSL DMZ XenApp XenApp Internet SSL Access Gateway ICA App. Hub App 49 XenApp Dual DMZ Doppel Hop DMZ DMZ XenApp XenApp SSL Internet Access Gateway SSL Access Gateway SSL ICA App. Hub App 50 25

26 Access Gateway Standard Advanced Enterprise Verschlüsselung: SSL, TLS or AES Support für Dual-DMZ Support für Session Reliability und Auto Reconnect Integrierter Support folgender Authentifizierungs-Lösungen: RADIUS SecureID SafeWord High Availablity 51 Global Site Load Balancing - GSLB.. how it works company.com company.com corp.cps.com Global Naming, Proximity site selection, Dynamic Failover company.com 52 26

27 Mehr Sicherheit durch Single Sign-On Funktion Passwort-Anfrage aktiviert beim ersten Zugriff Plug-in für Erfassung der Credentials Authentifizierte Benutzer werden ab dem nächsten Zugriff automatisch eingeloggt Passwörter werden automatisch geändert, wenn Anwendung dies fordert Nutzen Password Policies nun auch für unsichere Anwendungen definierbar Passwörter werden zentral gespeichert geringere Gefahr durch Key Logger Weniger vergessene Passwörter und gesperrte Accounts weniger Helpdesk-Kosten Neu in XenApp 5 Support für Windows Server 2008 und Windows Vista Self-Service Password Reset auch ohne übrige Funktionalität nutzbar 53 Password Manager: Ein Windows-Logon Win dows Login-Name BeverlyC DrCrusher BC1234 M&r*IUhgs0 S31fe)o%m XCGYTF Web Host zusätzliche Authentifizierung 54 27

28 SmartAuditor Besserer Support und Compliance Funktion IT kann Policies für Aufzeichnung spezieller Sitzungen/Applikationen definieren Sitzungen werden automatisch für späteres Playback definiert Nutzen Späteres Abspielen der erfassten Sitzungen Aufzeichnungen zum Nachweis von Compliance-Erfüllung Dokumentation von Problemen für spätere Auswertung Neu in XenApp 5 Nun auch Support für Windows Server Applikations-Bereitstellung sollte auch Kommunikation enthalten Jedes Telefon Jede Anwendung 56 28

29 EasyCall Kommunikation aus jeder Anwendung heraus Click-to-Call jede Nummer in jeder Anwendung Jedes Telefon kann genutzt werden Firmenverzeichnisse EasyCall Conference Calls Nutzt t bestehende Infrastruktur Intuitive und einfach zu nutzen 57 Benutzeroberfläche und Funktion EasyCall Virtual Appliance PBX Anruf an Mitarbeiter Anruf nach aussen Anruf verknüpft 58 29

30 EasyCall Easy Call Agent läuft auf Virtual Desktop EasyCall - Virtual Appliance i EasyCall Virtual Appliance läuft als VM auf XenServer 59 Profile Manager Funktion Konsistente Profile in variabler Benutzerumgebung Mehr Kontrolle über Benutzerprofile Kleinere Profile Keine weiteren Server und Software notwendig Administration per GPO Nutzen Schnelle An-/Abmeldezeiten Geringere Supportaufwände Höhere Produktivität der Benutzer Advanced 60 30

31 Cirix Profile Management Active Directory File Server \profiles\username\ XenApp Server [User Logon Event Location] \HKLM\Software\Policies\\UserProfileManager. File Server \\server\userhome\ Profile Management Window Service 61 Profile Management Technische Details Windows/NT Service (Konfiguration via GPO) Auf WS2003, WS2008, XP, Vista Speichert Einstellungen auf File Share via SMB Registry in HIVE-Format schreibt Net Changes zurück (NTUSER.DAT) Profile-Dateien und -Verzeichnisse Kann mehrere Profiles gleichzeitig behandeln Löst so das Last Write Wins -Problem Funktioniert nach Installation sofort mit Default-Einstellung Vordefinierte Default-Werte (und INI File) Keine weitere Konfiguration nötig 62 31

32 Dateien und Verzeichnisse Save/Restore von Dateien und Verzeichnissen zwischen Sitzungen Bandbreiten-freundlich Nur geänderte Dateien und Verzeichnisse werden über das Netz kopiert Monitoring des NTFS Change Journal für exaktes Know-How der Änderungen z.b. Ein Verzeichnis wurde umbenannt, während des Logoff wird nur ein Rename über das Netz übertragen, ohne dass der gesamte Inhalt kopiert wird 63 Registry HKCU Hive wird während Logoff gesichert und während Login restauriert Nur modifizierte difii Registry it Keys/Values /Vl werden gesichert ih keine gesamten Hives/Branches Lädt User Store Hive und vergleicht gegen lokalen Hive Einstellungen aus allen Sessions und Applikationen werden zusammengeführt Zentral gespeichert in User Store als NTUSER.DAT Registry-Informationen werden in Registry Hive-Format gespeichert Wie NTUSER.DAT Extrem schneller Import/Export von Daten Einfache Modifikation mit bestehenden Tools oder Scripts 64 32

33 Application Monitoring Anwendungs-Performance aus Sicht des Endbenutzer Besserer Überblick über die IT Identifiziert Probleme bei Netzwerk, Back-end, XenApp und Desktops Schnelle Problemanalyse maximale Up-Time End User Experience Monitoring Client-Server Apps Web ba Apps Desktop Apps PCs Desktops Netzwerke Server 65 EdgeSight Monitor Troubleshoot Plan and Manage High User Historical level, Device views real-time Based of device, dashboards XenApp, showing application, farms, network devices transactions and alerts and user performance Fast Contextual access view to key of information troubleshooting by, user, datadevice and alert time 66 33

34 Workflow Studio Funktion Prozessmodellierung von Produkten und darüber hinaus Nutzen Automation von Administrationsschritten Dynamisches Zuweisen von Ressourcen Revisionssicherheit Orientierung am Prozess, nicht am Produkt Advanced Enterprise Platinum 67 Was ist Load Testing Services? Server Sizing-Tool für XenApp Hosting Server Beantwortet t t die Frage: "Wieviele i User können auf einem Server arbeiten?" Ermöglicht realistische Konfiguration von virtuellen Sitzungen Erstellt Reports zur Skalierbarkeit 68 34

35 Funktion Admin Controller Kontrolle der virtuellen User Visual Scripting Performance-Informationen 1 Erstellen von Tests Scripts für Lauf 4 Launcher berichtet Test- Daten an Controller für Echtzeit-Analyse und Reporting 2 Launcher erhält Befehle vom Controller Launcher Erstellung und Kontrolle von virtuellen Usern Input an XenApp Server Anzahl hängt von Testumfang ab 3 Launcher erzeugt virtuelle Sitzungen auf XenApp Server XenApp Server Test eines oder mehrerer Server zur Skalierbarkeits- Analyse eines Servers oder einer ganzen Farm 69 XenApp Edition Overview Product Features Access Essentials Advanced Enterprise Platinum Server-Side Virtualization (App Hosting) Client-Side Virtualization (App Streaming) o o o o o o o x64-bit Support XenServer (separate download) Workflow Studio EasyCall Profile Management Load Testing Services UNIX Application Support Provisioning Services Single Sign-On (Password Manager) Performance Monitoring (EdgeSight for XenApp) Secure Remote Access WAN Optimization (Branch Repeater) o o o o o o o o o o o o o ICA only (Secure Gateway) ICA only (Secure Gateway) ICA only (Secure Gateway) o o o o o o o XA Platinum workloads only, no Web Interface, license server etc. o o Full VPN (Access Gateway) Appliance sold separately o 70 Appliance sold separately 35

36 XenServer Bereitstellung von Server Workloads Stellt Server Workloads nach Bedarf für virtuelle und physische Server bereit Workflow Studio XenDesktop XenDesktop XenApp XenServer Benutzer NetScaler App 71 Gründe für Server-Virtualisierung Server-Betrieb ist teuer Bereitstellung, Raummiete, Stromzufuhr, Kühlung, Management, etc.. Server sind wenig ausgelastet Typisch limitiert auf eine Workload pro Server <15% Auslastung bei meisten Unternehmen Physische Server sind unflexibel Management komplexer als bei Desktops 72 36

37 Server sind wenig ausgelastet Anwendungen Server Betriebssystem Hardware 73 Server sind wenig ausgelastet <15% Auslastung bei meisten Unternehmen Server-Last Server-Last Server-Last Server-Last Server-Last SharePoint Mail SQL SAP WEB Windows 2000 Windows 2003 Windows 2008 Novell SuSE RedHat Hardware Hardware Hardware Hardware Hardware 74 37

38 Server-Virtualisierung Utilization SharePoint Mail SQL SAP Web Windows 2000 Windows 2003 Windows 2008 Novell SuSE RedHat VM VM VM VM VM Hypervisor Hardware 75 Nativer 64-bit Hypervisor Läuft direkt auf der Hardware Was ist Xen? Weitverbreitet, zehntausende von Implementationen Optimiert für direkte Installation auf der Hardware & Paravirtualisierung Sun Hochsicheres Xen Open Security Framework HP Intel sehr schlank, < 50k Sourcecode IBM Schnell und effizient 76 38

39 Strategic Industrie entwickelt den Xen Hypervisor Application Acceleration Hardware Database SAN Hardware System Management Application Appliances Grid Computing Application Delivery High Availability/Disaster Recovery Security Application Migration Network Hardware Service Level Automation System Software Backup Virtualization Mgmt P2V Conversion System Hardware Clustered Storage Virtual Appliances Connectivity Management Provisioning Virtual Lab Management Virtual Appliance Resources 77 XenServer XenServer 78 39

40 XenMotion ermöglicht Zero-Downtime XenServer Bare Metal Hardware XenServer Bare Metal Hardware XenServer Bare Metal Hardware Zentraler VM Guest Storage 79 High Availability XenServer Bare Metal Hardware XenServer Bare Metal Hardware XenServer Bare Metal Hardware Zentraler VM Guest Storage 80 40

41 VM VM VM VM XenCenter Management Console XenServer Bare Metal Hardware VM VM VM VM XenServer Bare Metal Hardware VM VM VM VM XenServer Bare Metal Hardware Ohne Zusatzkosten enthalten Läuft auf jedem PC Kein Single Point-of-Failure Replikation in Echtzeit Performance Monitoring VM Such-/Tag-Funktionen Installation in wenigen Minuten 81 Hochverfügbarkeit mit Marathon 82 41

42 Workflow Studio-enabled Oracle DB certified hypervisor Automated High Availability to protect against host failures Increasednumberofsupportedhosts per pool Host networking config via XenCenter NIC bonding SLES 9 SP4 support New Guest /HV Support Snapshots for advanced storage arrays Near bare-metal performance und viele weiter Enterprise Features NetApp SR driver Persistent performance data / trending FT upgradable Alerting for key runtime events Automated High Availability to protect against host failures MSFT certified hypervisor I/O multi-path support Dell EqualLogic SR driver Auto backup of VM metadata XenConvert P2V Workflow templates SLES 10 x64 support Role-based admin for streamingoracle Apps certified hypervisor Latest Xen 3.x hypervisor Windows Server 2008 support 32 & 64-bit (incl. streaming) Bulletproof Reliability Sorting, searching, grouping, tagging in XenCenter XenConvert P2V Intuitive XenCenter UI Search and Tag Virtual Machines Increasednumberofsupportedhosts per pool Business Continuity Windows PV drivers for max performance IncreasednumberofsupportedhostphysicalNICs FC + iscsi SAN Support 10 to Xen installation FC SR creation via XenCenter Multi-site Disaster Recovery enablement QLogic / Emulex 8Gb FC HBA support Auto VM placement and load balancing Full 32 and 64-bit RHEL support Xen SDK XenAPI 83 Optimiert für XenApp XenServer 73% mehr User andere Lösungen 84 42

43 Reduce Servers with XenApp 32bit on XenServer Issue: 32-bit Windows can only address 4 GB RAM Underutilizes modern multi-core processors 4 GB RAM exhausted Plenty of processor cycles still available 85 Test Results Performance Comparison Physical Server RAM exhausted at <90 users 86 43

44 XenServer IBM Referenz bei Firma Trost Doppelte Performance bei geringerer Fehlerrate 87 Enterprise Class Virtualization XenServer for free!!!!!!! 88 Company Confidential 88 44

45 XenServer free Now enhanced A free hypervisor alone is not a solution Features include at no cost XenServer VMware ESXi Bare Metal Hypervisor 64 bit 32 bit Max virtual CPUs 8 4 Windows and Linux guests Unlimited servers, VMs, memory P2V &V2V conversion Shared SAN and NAS Storage Centralized multi server management Resilient distributed management architecture Live motion Shared VM template library Centralized configuration management Virtual infrastructure patch management Intelligent initial VM placement Intelligent Server maintenance mode Fine grained CPU resource controls How swappable disks and NICs Similar functionality in other products $5k+ per server Bare Metal Hypervisor Multi Server Management XenMotion And Much More. 89 XenServer & Essentials 5.5 Familie Platinum Edition Stage Management Lab Management Provisioning Services (p+v) Neu Essentials Provisioning Services (virtual) Enterprise Edition Workload Balancing StorageLink TM High Availability Performance Monitoring Neu Workflow Studio Orchestration XenServer Free Edition Live Migration (XenMotion) 64bit, Windows, Linux Workloads XenCenter Management Shared Storage (iscsi, FC, NFS) Active Directory Integration Generic Storage Snapshotting Neu No socket restriction 90 45

46 INTELLIGENT STORAGE MANAGEMENT STORAGELINK TM Storage Management The traditional way StorageLink TM features Storage Processes are emulated Virtual t by l virtualization disk provisioning ti i layer i Cloning Snapshot management Cluster File System Backup and recovery Remote disaster recovery Deduplication StorageLink TM Storage Processes done by the storage experts Storage API Intelligent storage is reduced to hard disk functionality Leveraging features of Enterprise Storage 92 46

47 Ready Open Storage einwandfreier Betrieb mit Essentials für XenServer und Microsoft Hyper-V 93 Virtualisieren aller Server 86% nicht virtualisiert Windows Physische Server Linux Web Tier Server Test/Dev DBMS Infrastruktur-Server Produktion Tier 1 Apps Custom Apps OLTP Etc? Traditionelle Bedenken komplex teuer Mission Critical Readiness Performance Unterstützte Plattformen Festlegen auf einen Anbieter Hohe Anforderungen an Ressourcen 94 47

48 OS Virtualization with Provisioning Services Virtualizationn Store Stream A Virtualisation of Server and Client Workload dimages Store Images auf Network storage (NAS/SAN) Stream the Images to Server 95 Provisioning Services - How to it work? Silo 1 vdisks A Silo 2 Provisioning Server Network- Storage B C Silo

49 Provisioning Services - How to it work? Silo 1 vdisks A Silo 2 Provisioning Server Network- Storage B C Silo 3 97 Provisioning Services - How to it work? Silo 1 vdisks A Silo 2 Provisioning Server Network- Storage B C Silo

50 Upgrade and Roll-back! Silo 1 W2K3 SP2 SAP 7.10 W2K3 SP2 SAP 7.10 W2K3 R2 SP2 SAP 7.20 A Copy vdisks Silo 2 W2K3 SP2 SAP 7.10 Provisioning Server Network- Storage W2K3 SP2 SAP 7.10 A B C Silo 3 99 Provisioning Services - How to it work? Silo 1 Silo 2 W2K3 R2 SP2 SAP 7.20 W2K3 R2 SP2 SAP 7.20 W2K3 R2 SP2 SAP 7.20 Provisioning Server W2K3 SP2 SAP 7.10 W2K3 R2 SP2 SAP 7.20 Network- Storage A A ACopy B vdisks C Silo

51 Provisioning Services - How to it work? Silo 1 vdisks A Silo 2 Provisioning Server Network- Storage B C Silo Provisioning Services - How to it work? Silo 1 vdisks A Silo 2 Provisioning Server Network- Storage B C Silo

52 100% = Virtual and Physical Application Workload Virtual Application Workload Application Workload Application Workload Application Workload Application Workload Application Workload Application WorkloadApplication Workload Physical XenServer Virtual Infrastructure Application Workload Application Workload Application Workload Essentials für XenServer und Hyper V Essentials für XenServer und Hyper V Automatisiertes Lab und Lifecycle Management Dynamisches Provisioning mit Master Images StorageLink Technology zur optimalen Nutzung existierender Storage Systeme Erweitere Hochverfügbarkeit (nur für XenServer) Bessere Skalierung, Management und mehr Flexibilität für XenServer und Hyper V Microsoft SCVMM Hyper V (Windows) XenCenter XenServer (Linux, Mixed, Cloud) XenServer kostenlos

53 Success Story bei SAP 105 SAP Success Story Herausfürderung User weltweit Zugriff auf XenApp User ccu Reduzierung der 750 XenApp Server, Windows Bit, 4GB RAM < 40 User pro Server Kein Platz im Rechenzentrum (Klima, Strom, etc.)

54 SAP Success Story CPU Usage Bei 15-25% XenApp Windows Server Bit 107 SAP Success Story XenApp Anwendungen laufen nur begrenzt 16Bit? Treiber? Windows Server Bit

55 SAP Success Story Provisioning Server Dynamik Hochverfügbar Live Migration XenApp -32Bit-4GB XenApp -32Bit-4GB XenApp -32Bit-4GB XenApp -32Bit-4GB XenServer 109 SAP Success Story XenServer VS VS VS Provisioning Storage Management Storage FILE1 / 2 Xen1 Provisioning PVS XenServer VS VS Xen2 VS Provisioning Storage Management PVS1 Provisioning i i PVS Storage PVS2 Sore1 DHCP Office Management Console DHCP Management DHCP Provisioning TFTP Boot License Server DHCP3 vs0062 DHCP1 DHCP2 TFTP1 TFTP2 LIC

56 Anwendungs-Bereitstellung mit Application Delivery Anwendungen an User CCU mit 200 Server = 200 XenServer

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint. Server Umgebungen. Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH

Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint. Server Umgebungen. Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint Server Umgebungen Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH Citrix-Microsoft Alliance eine lange Historie! 1989 Microsoft licenses OS/2 to Citrix for multi-user

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Herzlich Willkommen zum ITK Forum Mittelstand

Herzlich Willkommen zum ITK Forum Mittelstand Herzlich Willkommen zum ITK Forum Mittelstand Virtualisierung leicht gemacht Vom Server bis zum Client! Christian Teich Senior Sales Manager Germany South Citrix Systems GmbH Agenda Virtualisierung Herausforderungen

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Citrix Desktop-Virtualisierung. mit Citrix XenDesktop 4.0 Sven-Gerrit Schmidt Senior Key Account Manager Government

Citrix Desktop-Virtualisierung. mit Citrix XenDesktop 4.0 Sven-Gerrit Schmidt Senior Key Account Manager Government Citrix Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop 4.0 Sven-Gerrit Schmidt Senior Key Account Manager Government Ein Vergleich mit anderen Service-basierten Systemen Satelliten- und Kabel-TV-Services

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Citrix XenServer 5.6. Marcel Keller. http://it-services.netlogix.de

Citrix XenServer 5.6. Marcel Keller. http://it-services.netlogix.de Citrix XenServer 5.6 Marcel Keller Enterprise-Virtualisierung und Cloud-Computing Unlimitiertes zentrales Management via XenCenter Ressourcen-Pools Live-Migration Shared FC, iscsi, und NFS Storage Verfügbar

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best. Oracle VM Support und Lizensierung best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Oracle VM 2.2 Oracle VM 3.0 Oracle DB in virtualisierten Umgebungen

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 4 Installation der Controller-Plattform... 95 5 Bereitstellung von

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access

Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access Ralf M. Schnell - Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH Hans Schermer - Senior Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Identität in

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Citrix Provisioning Server Marcel Berquez. System Engineer

Citrix Provisioning Server Marcel Berquez. System Engineer Citrix Provisioning Server Marcel Berquez. System Engineer Agenda Was ist der Citrix Provisioning Server? Wie funktioniert der Citrix Provisioning Server? Was gehört zum Citrix Provisioning Server? Welche

Mehr

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast LINUX 4 AIX Ein Überblick 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast Agenda 00 Voraussetzungen und Vorbereitung 01 Virtualisierung 02 HA High Availability und Cluster 03 System Management Deployment Monitoring 04

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Microsoft Server Virtualisierung und Verwaltung

Microsoft Server Virtualisierung und Verwaltung Optimierung der Serverinfrastruktur Windows Server 2008 Microsoft Server Virtualisierung und Verwaltung Mathias Schmidt Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH E-Mail: mathias.schmidt@microsoft.com

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

Infotech Thermen-Event 14.11.2013

Infotech Thermen-Event 14.11.2013 Infotech Thermen-Event 14.11.2013 Infotech EDV-Systeme GmbH Schärdinger Straße 35 4910 Ried im Innkreis T: 07752/81711-0 M: office@infotech.at November 2013 Applikations und Desktop Virtualisierung Citrix

Mehr

Citrix Cloud Center (C3) Citrix Service Provider Program

Citrix Cloud Center (C3) Citrix Service Provider Program Citrix Cloud Center (C3) Citrix Service Provider Program Franco Odermatt BCD-SINTRAG AG Unsere Vision für Unternehmen Eine Welt, in der jeder von überall aus arbeiten kann Jeder kennt Cloud... Jeder redet

Mehr

Citrix XenApp und XenDesktop

Citrix XenApp und XenDesktop Citrix XenApp und XenDesktop Citrix XenApp und XenDesktop Virtualisierung und Applikationsbereitstellung für Windows Server 2008 und Vista München, 22.10.2008 Dipl.-Inform. Christian Knermann Stellv. Leiter

Mehr

Citrix XenDesktop 4. Microsoft Virtual Desktop Infrastructure. und die. Citrix Systems

Citrix XenDesktop 4. Microsoft Virtual Desktop Infrastructure. und die. Citrix Systems Citrix XenDesktop 4 und die Microsoft Virtual Desktop Infrastructure Hans.Schermer @ citrix.com Senior Systems Engineer, Citrix Systems Citrix Systems Der Desktop Typischer Desktop Life-Cycle Traditioneller

Mehr

CITRIX VDI-in-a-BOX. BCD-SINTRAG AG Franco Odermatt

CITRIX VDI-in-a-BOX. BCD-SINTRAG AG Franco Odermatt CITRIX VDI-in-a-BOX BCD-SINTRAG AG Franco Odermatt A world where people can work or play from anywhere Das Jahr 2014 Das Jahr 2012 Endgeräte Bring your own device IGNORIEREN? Widersetzen? BEGRÜSSEN ZULASSEN

Mehr

Citrix Presentation Server

Citrix Presentation Server Citrix Presentation Server Leistungsstarke Plattform zur Applikationsbereitstellung André Stutz BCD-SINTRAG AG Agenda Über BCD-SINTRAG AG Presentation Server 4.5 Die Produktfamilie Feature Pack 1 Die wichtigsten

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht. André Stutz BCD-SINTRAG AG

Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht. André Stutz BCD-SINTRAG AG Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht André Stutz BCD-SINTRAG AG Agenda Über BCD-SINTRAG AG Produktübersicht Die wichtigsten Funktionen Technische Details Konfiguration: Tipps und Tricks 2 Über

Mehr

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press Nico Lüdemann Citrix XenApp 5 Das Praxisbuch für Administratoren Galileo Press Geleitwort von E. Sternitzky und M. Klein, Citrix Central Europe 15 1 Einführung 1.1 Ein Buch über Citrix XenApp 5.0 17 1.2

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т 06/2010 Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 www.tecchannel.de SIDG TECIC HAN N E L COM PA С Т I N S IDE Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

Erneuerungen und Innovatives von Symantec Rene Piuk / Johannes Bedrech Senior Consultants für Symantec / Altiris X-tech

Erneuerungen und Innovatives von Symantec Rene Piuk / Johannes Bedrech Senior Consultants für Symantec / Altiris X-tech Erneuerungen und Innovatives von Symantec Rene Piuk / Johannes Bedrech Senior Consultants für Symantec / Altiris X-tech Titelmasterformat Agenda durch Klicken What snewin ITMS 7.1 sinceoctober2011 09:15

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

XenDesktop 5 und das letzte Puzzle-Teil. Marcel Keller

XenDesktop 5 und das letzte Puzzle-Teil. Marcel Keller XenDesktop 5 und das letzte Puzzle-Teil Marcel Keller Traditionelle Desktops Komplex. Unflexibel. Schwer abzusichern. Begrenzte Arbeitsplatz-Flexibilität Sicherheitsanforderungen schränken Mobilität und

Mehr

FlexPod die Referenzarchitektur

FlexPod die Referenzarchitektur FlexPod die Referenzarchitektur Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH Agenda Warum FlexPod Komponenten der Architektur Einsatzszenarien Unified Support Management Lösung

Mehr

Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager. Marc Grote

Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager. Marc Grote Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager Marc Grote Agenda Warum SCVMM? Neuerungen in SCVMM 2012 R2 Systemanforderungen / Architektur Fabric

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Upgrade Strategien Data/Application Tier Anpassung von Process Templates Build Test/Lab Performance TFS Version Control Workitem Tracking Build Verwaltung

Mehr

Xenologie oder wie man einen Plastikmainframe baut

Xenologie oder wie man einen Plastikmainframe baut Xenologie oder wie man einen Plastikmainframe baut Alexander Schreiber http://www.thangorodrim.de/ Chemnitzer Linux-Tage 2006 I think there is a world market for maybe five computers.

Mehr

Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud

Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud IT-Architect, Systemintegrator and Managed Service Provider Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud Holger Koch Solution Sales Consultant Enterprise Workplace Solutions 09.10.2012

Mehr

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG Der virtuelle Desktop heute und morgen Michael Flum Business Development Manager cellent AG Virtual Desktop Infrastructure (VDI) bezeichnet die Bereitstellung eines Arbeitsplatz Betriebssystems innerhalb

Mehr

Dynamic Private Cloud mit Fujitsu

Dynamic Private Cloud mit Fujitsu Dynamic Private Cloud mit Fujitsu Thomas Menne Professional Sales Service 0 Copyright 2012 FUJITSU NR. 1 GRÖSSTES NICHT US IT-UNTERNEHMEN Im Überblick Nord-, Mittelund Südamerika 9.680 EMEA 35.000 Japan

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Marc Grote Agenda Was ist neu in Windows Server 2012 R2 Neue Funktionen in Windows Server 2012 R2 Hyper-V Wer bin ich? Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit

Mehr

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Peter Metz Sales Manager Application Networking Group Citrix Systems International GmbH Application Delivery mit Citrix Citrix NetScaler

Mehr

VMware View 3. Sven Fedler. IT-Frühstück 24.09.2009

VMware View 3. Sven Fedler. IT-Frühstück 24.09.2009 VMware View 3 Volle Kontrolle über Ihre Desktops und Anwendungen Sven Fedler IT-Frühstück 24.09.2009 VMware View Driving Leadership Technology: Platform, Management and Now User Experience Market: Over

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Windows Server 2008 Virtualisierung. Referent: Marc Grote

Windows Server 2008 Virtualisierung. Referent: Marc Grote Windows Server 2008 Virtualisierung Referent: Marc Grote Inhalt Microsoft und Virtualisierung Viridian und Hyper-V Hyper-V Technologie Virtual Server 2005 versus Hyper-V System Center Virtual Machine Manager

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was steckt hinter der xvm Platform? XVM Server 1.0 OPSCenter 2.0 Seite 2 Überblick

Mehr

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6 best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda NetBackup 7.0 Networker 7.6 4/26/10 Seite 2

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch Open Source Virtualisierung mit ovirt DI (FH) René Koch Agenda Einführung Komponenten Erweiterungen & Monitoring Use Cases & Herausforderungen Einführung ovirt Zentralisiertes Management für Server und

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir!

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Server Virtualisierung Welches Produkt ist richtig für meine Firma? Ein neutraler Vergleich zwischen 3 führenden Server Virtualisierungsprodukten: Citrix XEN

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack

Virtuelle Server. JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack Virtuelle Server JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

DV7 Citrix VDI-in-a-Box: Do more with less. Thomas Krampe, Citrix Technology Professional

DV7 Citrix VDI-in-a-Box: Do more with less. Thomas Krampe, Citrix Technology Professional DV7 Citrix VDI-in-a-Box: Do more with less Thomas Krampe, Citrix Technology Professional Agenda Was ist Citrix VDI-in-a-Box? Under the hood Installation Konfiguration ᵒ Demo / Video Clients Citrix Integration

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012 Marc Grote Agenda Neuerungen in SCVMM 2012 Systemanforderungen Architektur Installation und Upgrade Fabric Management Storage Management Resource Optimization

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda Überblick Windows Server 2012 R2 ROK Vorteile Generation 2 VMs Enhanced Session Mode Online Disk Resize Checkpoints Online VM Export Dynamic Memory

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Management Plattform für Private Cloud Umgebungen Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Neue Aufgaben im virtualisierten Rechenzentrum Managen einer zusätzlichen

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service Stefan Mennecke, Director Stefan Mennecke, Director Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion RIM

Mehr

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Andreas Fehlmann Solution Sales Lead Hosted Desktop Infrastructure Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Daniel Marty Sales Specialist Server Hewlett-Packard

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast Jürgen Wand, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Ronald Grass, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Desktops & Applikationen

Mehr

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007 Title Desktop Virtualisierung Thomas Spandöck Software Presenter spractice Name Sun Microsystems GmbH Presenter s Title Presenter s Company 23. Februar 2007 Agenda Traditionelles Desktop Computing Alternative

Mehr