Einbau- und Bedienungsanleitung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einbau- und Bedienungsanleitung"

Transkript

1 IR-Einschalter Einbau- und Bedienungsanleitung Wichtiger Hinweis! Lesen Sie diese Anleitung bitte genau durch, bevor sie mit dem Einbau des Empfängers beginnen, um Schäden an Ihrem PC zu vermeiden! Die Schaltung wurde sehr sorgfältig entwickelt, trotzdem können wir für Schäden, die durch den Einbau in Ihren PC entstehen, keine Haftung übernehmen

2 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung Lieferumfang Einbau-Anleitung Anschluss an die Spannungsversorgung Belegung des ATX-Steckers Programmierung des Empfängers auf Ihre Fernbedienung 5 5. normaler Empfangsbetrieb 6 6. Einschalt-Modus Wake-On-Ring-Modus Power-Button-Modus Wake-On-LAN-Modus Verwendung einer IR-Empfangs-Software Firmware-Update 7 Anhang. 8 Anschlussbelegung. 8 Con1: Power-Anschluss.. 8 Con2: IR-Empfänger-Anschluss 8 Con3: LED-Anschluss. 8 Con4: Anschluss für Power-Taster 8 Con5: Anschluss für Power-Button-Eingang am Mainboard. 8 Con6: Anschluss für die serielle Schnittstelle.. 9 Con7: ISP-Anschluss (In-System-Programmierung).. 9 JP1: Jumper für den Einschalt-Modus 9 JP2: Programmier-Jumper... 9 Linksammlung.. 10 FAQ (häufig gestellte Fragen)

3 1. Beschreibung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des IR-Einschalters! Dass man einen PC mit einer Fernbedienung steuern kann, ist ja nichts Neues. Schade ist nur, dass man diesen mit normalen IR-Empfängern nicht einschalten kann, da der Empfänger ja erst nach dem Hochfahren des PC s aktiv ist. Deshalb haben wir für Sie den IR-Einschalter entwickelt, mit dessen Hilfe Sie Ihren PC mit jeder handelsüblichen Fernbedienung einschalten können. Häufige Anwendungsgebiete hierfür sind Wohnzimmer-PC s, wie HTPC s (Home-Theater-PC) oder VDR s (Video- Disc-Recorder). Sie können den Einschalter aber auch mit Ihrem gewöhnlichen PC verwenden. Zusätzlich ist der IR-Einschalter auch ein IR-Empfänger, das heißt, sie können Ihren PC auch mit Ihrer Fernbedienung steuern, ohne einen zusätzlichen Empfänger zu benötigen. Vorraussetzung hierfür ist eine entsprechende IR-Steuerungs-Software, wie z.b. LIRC. Im Gegensatz zu anderen verfügbaren IR-Einschalter-Lösungen, welche nur mit RC5-Fernbedienungen funktionieren, ist unser Gerät mit nahezu allen handelsüblichen Fernbedienungen kompatibel. Hinweis: Dieses Gerät ist nicht zur Datenübertragung mit einem Handy oder PDA geeignet. 2. Lieferumfang - Fertig aufgebaute und getestete Empfänger-/Einschaltplatine - (# 1) IR-Empfängerchip mit Anschlusskabel (grau) - (# 2) Anschlusskabel für Powertaster-Anschluss auf Mainboard (rot/rot-weiß) - (# 3) 2-farbige LED mit Anschlusskabel (rot/rot-weiß) - (# 4) Anschlusskabel für Stromversorgung (rot/schwarz) incl. Abzweigklemmen - 2 mal serielles Anschlusskabel für den externen (# 5) oder internen (# 6) COM-Port - 3 -

4 3. Einbau-Anleitung Trennen Sie vor dem Öffnen des Gehäuses den PC unbedingt vom Netz! (Netzstecker abziehen Ausschalten genügt nicht!!!) Da das Mainboard im Standby-Betrieb weiterhin mit Spannung versorgt wird, können hereinfallende Teile (Schrauben etc.) irreparable Schäden an Ihrem PC hervorrufen! Bevor Sie die Platine befestigen, wählen sie einen geeigneten Platz im Gehäuse, von dem aus Sie alle Kabel problemlos mit den dafür vorgesehenen Anschlüssen verbinden können. Bedenken Sie bitte dabei auch, dass der Empfängerchip im Gehäuse so angebracht werden muss, dass ihn die Signale der Fernbedienung erreichen können. (z.b. hinter einer kleinen Öffnung in der Frontseite) Alternativ kann der Chip auch an der Rückseite aus dem Gehäuse herausgeführt und an der Seite mit doppelseitigem Klebeband befestigt werden. In vielen Fällen funktioniert der Empfänger auch, wenn er an der Rückseite des PC s angebracht wird, da das reflektierte Licht der Fernbedienung immer noch ausreicht, den Empfänger zu steuern. Wenn Sie die LED als Empfangskontrolle verwenden wollen, müssen Sie diese ebenfalls in der Front des PC s unterbringen. Anderenfalls ziehen Sie die LED vom Kabel ab und stecken diese in Con3. Sie brauchen die LED auch überhaupt nicht anschließen, allerdings benötigen Sie diese bei der Programmierung des Einschalters auf Ihre Fernbedienung. (siehe auch Anschlussbelegung im Anhang!) Hat man einen geeigneten Platz für die Platine gefunden, kann diese mit den zwei Befestigungslöchern im Gehäuse befestigt werden. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass durch darunter liegende Metallteile kein Kurzschluss auf der Lötseite der Platine entsteht! (evtl. geeignete Abstandshalter verwenden!) Schließen Sie nun die Anschlusskabel an. Beachten Sie dabei bitte die im Anhang aufgeführte Anschlussbelegung. Welche Kabel angeschlossen werden müssen, hängt vom verwendeten Betriebs-Modus ab. Beachten Sie dazu das Kapitel Betriebs-Modus in diesem Dokument. 3.1 Anschluss an die Standby-Spannungsversorgung Damit der Einschalter auch empfangsbereit bleibt, wenn der PC heruntergefahren ist, muss dieser über die Standby-Spannung des PC s versorgt werden. Dazu schließen Sie das mitgelieferte Kabel (rot/schwarz) mit Hilfe der Abzweigklemmen direkt am ATX-Stecker des Netzteiles an. Das schwarze Kabel wird mit einem der schwarzen Kabel (z.b. Pin7) verbunden diese führen alle Masse. Das rote Kabel verbinden Sie mit dem Kabel, welches an Pin 9 des Mainboard-Steckers geht (meistens lila). Legen Sie die Klemme um das anzuzapfende Kabel, führen sie das Ende des Anschlusskabels in die Öffnung ein und klappen Sie die Lasche um. Drücken Sie diese fest zu. 3.2 Belegung des ATX-Steckers Sehen Sie hierzu bitte auch im Handbuch Ihres Mainboards nach! - 4 -

5 Sehen Sie bitte unbedingt in Ihrer Mainboardbeschreibung nach! Sie benötigen +5V Standby. (5V SB) Sollten Sie Zweifel haben, messen Sie bitte die Spannung nach, bevor Sie die Einschalter-Platine anschließen. Für Schäden, die durch falschen Anschluss entstehen, können wir leider keine Haftung übernehmen! Schließen Sie nun das Stromversorgungskabel an den Einschalter an. Fahren Sie mit der Programmierung des Einschalters auf Ihre Fernbedienung fort. 4. Programmierung des Empfängers auf Ihre Fernbedienung Damit der Einschalter die Signale Ihrer Fernbedienung auswerten kann, müssen Sie diesen erst auf die verwendete Fernbedienung programmieren. Um in den Programmiermodus zu gelangen, trennen Sie den Einschalter von der Stromversorgung, indem Sie den Stecker vom Connector Con1 anziehen, oder den PC vom Netz trennen. Stecken Sie nun den Programmier-Jumper JP2 auf und stellen Sie die Stromversorgung wieder her. Der Einschalter quittiert den Programmiermodus durch fünfmaliges grünes Blinken der LED. Hinweis: Das Aufstecken des Programmier-Jumpers bei angelegter Stromversorgung hat keine Wirkung! Sollte noch keine Fernbedienung programmiert sein, wechselt der Einschalter nach Anlegen der Betriebsspannung automatisch in den Programmiermodus, unabhängig davon, ob der Jumper JP2 gesteckt ist, oder nicht. Da Ihr Einschalter aber getestet wurde und somit ein Fernbedienungscode programmiert wurde, wird dies nur nach einem Firmware-Update der Fall sein. Sobald Sie im Programmiermodus sind, wartet der Empfänger auf ein IR-Signal. Drücken Sie nun die Taste Ihrer Fernbedienung, mit der Sie den PC später einschalten wollen. Beachten Sie dabei, dass Sie sich mind. 40cm vom Empfänger entfernt befinden. Drücken Sie die Taste nur kurz! Da es bei Infrarot-Fernbedienungen viele verschiedene Codierungsarten gibt, kann es sein, dass der verwendete Code nicht sofort beim ersten Drücken erkannt wird. Einen nicht erkannten Code quittiert der Empfänger durch zweimaliges rotes Blinken der LED. Drücken Sie in diesem Fall die Taste der Fernbedienung erneut. Wiederholen Sie den Vorgang solange, bis der Code der Fernbedienung erkannt wurde (LED blinkt dreimal grün). Wurde der gesendete Code erkannt, so quittiert dies der Empfänger durch grünes Blinken der LED. Der Code wird im Empfänger gespeichert, danach wechselt dieser automatisch in den normalen Empfangs-Modus. Entfernen Sie nun den Programmier-Jumper, da ansonsten der Empfänger nach einer Unterbrechung der Stromversorgung wieder im Programmiermodus startet. Ihr Einschalter ist nun empfangsbereit und sollte nach Drücken der programmierten Taste den PC einschalten. Bei Verwendung von Wake-On-Ring kann es sein, dass sich der PC nicht einschaltet. Beachten Sie in diesem Fall bitte die Hinweise im Kapitel Einschalt-Modus und die FAQ im Anhang

6 5. normaler Empfangsbetrieb Im normalen Betrieb schaltet der Einschalter Ihren PC durch Drücken der programmierten Taste ein. Zusätzlich leuchtet die LED kurz rot auf. Beim Drücken einer anderen Taste der Fernbedienung blinkt die LED kurz grün auf (Empfangskontrolle), der PC wird aber nicht eingeschaltet. Da der Einschalter sehr flexibel programmiert ist, um möglichst viele Fernbedienungen zu erkennen, kann es sein, dass die LED auch bei Verwendung einer anderen, als der programmierten Fernbedienung grün blinkt. In diesem Fall benutzen die Fernbedienungen einen ähnlichen Code. Das ist unschön, lässt sich im Moment aber leider nicht vermeiden. In einer späteren Firmware-Version wird dieses Problem eventuell behoben sein. Der Einschalter verfügt über zwei verschiedene Möglichkeiten, den PC einzuschalten. 6. Einschalt-Modus Sie können den Einschalter in zwei verschiedenen Varianten einsetzen. Der verwendete Modus wird über den Jumper JP1 eingestellt. Verfügt Ihr PC über die Möglichkeit, diesen per Wake-On-Ring einzuschalten, so empfiehlt es sich auf jeden Fall, diesen Modus zu verwenden. Sehen Sie dazu im Handbuch Ihres Mainboards nach. Alternativ können Sie den PC auch über den normalen Power-Button-Anschluss einschalten. Eventuell können Sie den Power-Button-Anschluss auch an einem vorhandenen Wake-on-Lan-Anschluss Ihres Mainboards anschließen und diesen benutzen. 6.1 Wake-On-Ring-Modus Um diesen Modus zu verwenden, stecken Sie den Jumper JP1 auf die Pins 2 3. Damit dieser Modus funktioniert, muß Con6 über das mitgelieferte Verbindungskabel mit dem COM-Port des Computers verbunden sein. Außerdem müssen Sie im BIOS-Setup Ihres PC s die Option Wake-on-LAN / Ring auf Enabled stellen. Sie finden diese Option meistens im Abschnitt ACPI / Powermanagment. Beachten Sie außerdem, dass in den meisten Fällen Wake-On-Ring nur funktioniert, wenn der PC durch Herunterfahren ausgeschaltet wurde. Nach einer Unterbrechung der Stromversorgung funktioniert Wake-On-Ring in den meisten Fällen nicht. Schalten Sie in diesem Fall den PC mit dem Power-Button ein. Nach dem nächsten Herunterfahren sollte das Einschalten mit der Fernbedienung wieder funktionieren. 6.2 Power-Button-Anschluss Um diesen Modus zu verwenden, stecken Sie den Jumper JP1 auf die Pins 1-2. Damit dieser Modus funktioniert, muß Con4 mit dem Power-Taster Ihres PC s und Con5 mit dem Power-Button- Anschluss Ihres Mainboards verbunden sein. Außerdem sollten Sie im BIOS-Setup die Option Power off by Power-Button auf 4sec delay einstellen, da sich ansonsten der PC im eingeschalteten Zustand durch Drücken der programmierten Taste auf der Fernbedienung sofort ausschaltet. Zum Ausschalten sollten Sie auf jeden Fall die Herunterfahren -Funktion des verwendeten Betriebssystems benutzen, um Datenverlust zu vermeiden. Zu diesem Zweck können Sie über eine IR-Empfangssoftware (LIRC etc.) auf die entsprechende Taste Ihrer Fernbedienung programmieren. 6.3 Wake-On-LAN Sofern Ihr Mainboard über einen Wake-On-LAN-Anschluss verfügt, können Sie diesen ebenfalls benutzen, um den PC einzuschalten. Verwenden Sie in diesem Fall den Modus für den Power-Button, verbinden Sie aber Con5 mit dem Wake-On-LAN- Anschluß Ihres Mainboards. Das mitgelieferte Kabel wird in diesem Fall aber wohl nicht passen. Daher ist hier ein wenig Bastel-Übung erforderlich. Die zwei Adern des Kabels müssen hierzu mit den Pins für +5VSB und WOL am Wake-On-LAN-Anschluss verbunden werden. Sehen hierzu im Handbuch Ihres Mainboards nach. Für Wake-On-LAN gilt das gleiche wie für Wake-On-Ring. (BIOS-Einstellung, evtl. keine Funktion nach Stromunterbrechung, etc.) - 6 -

7 7. Verwendung einer IR-Empfangssoftware Der IR-Einschalter ist so ausgelegt, dass die Fernbedienung zusätzlich zur Steuerung Ihres PC s verwendet werden kann. Hierzu ist es allerdings notwendig, eine entsprechende Empfangs- / Steuerungssoftware zu installieren. Geeignet sind hierzu Programme wie LIRC, WinLIRC, Girder, IRAssistent etc. Eine Linksammlung zu entsprechender Software finden Sie im Anhang. Um diese Funktion zu nutzen, muss Con6 unbedingt mit dem COM-Port Ihres PC s verbunden werden. Verwenden Sie hierzu eines der mitgelieferten Anschlusskabel. Hinweise zur Installation und Einrichtung der Empfangssoftware entnehmen Sie bitte den Informationen des jeweiligen Herstellers. 8. Firmware-Update Eventuell wird es in Zukunft neuere Versionen der verwendeten Firmware geben. Diese finden Sie auf unserer Homepage ( Ihr Einschalter hat bei Auslieferung die Firmware-Version 1.31 Zur Durchführung eines Firmware-Updates benötigen Sie einen Programmier-Adapter für AVR Micro-Controller. Einen Adapter für die serielle Schnittstelle können Sie bei uns für nur 6,- zzgl. Versandkosten erwerben. Senden Sie uns dazu einfach eine ( ). WICHTIG! Bevor Sie den Programmier-Adapter mit der Empfänger-Platine verbinden, trennen Sie diese bitte unbedingt von der Stromversorgung. Entfernen Sie außerdem alle Jumper! Verbinden Sie jetzt den Programmier-Adapter mit dem Anschluss Con7. Sollten Sie nicht den von uns vertriebenen Adapter verwenden, beachten Sie bitte die Belegung des ISP- Anschlusses! Eine Übersicht über die Pin-Belegung finden Sie im Anhang. Sofern die Schaltung nicht über Ihren Programmier-Adapter mit der Betriebsspannung versorgt wird, schließen Sie jetzt die Stromversorgung wieder an. Der Controller ist jetzt programmierbereit und kann mit der entsprechenden Programmiersoftware (z.b. AT-Prog) mit der neuen Firmware programmiert werden. Nach erfolgreicher Programmierung trennen Sie zuerst die Stromversorgung und danach den Programmier- Adapter wieder von der Platine und verbinden Sie diese anschließend wieder mit der Stromversorgung. Vergessen Sie nicht, den Jumper JP1 wieder entsprechend aufzustecken! Nach einem Update ist es notwendig, den Empfänger auf die verwendete Fernbedienung neu zu programmieren. Der Einschalter wechselt hierzu automatisch nach Anlegen der Betriebsspannung in den Programmiermodus. Sehen Sie sich dazu auch das Kapitel 4 Programmierung an

8 Anhang Anschlussbelegung Con1: Poweranschluss Pin Signal 1 Ground 2 +5V Standby Anschluss für das Stromversorgungskabel (rot/schwarz). Die rote Ader wird mit der +5V Standby-Spannung des PC- Netzteils verbunden (Pin 9 am ATX-Netzstecker). Die schwarze Ader wird mit Ground (alle schwarzen Kabel am Netzteil) verbunden. Con2: IR-Empfänger-Anschluss Pin Signal 1 Ground 2 IR-Signal 3 Vcc Hier wird der IR-Empfängerchip angeschlossen. Con3: LED-Anschluss Pin Signal 1 Anode rot / Katode grün 2 Anode grün / Katode rot Zur Verwendung kommt eine zweifarbige LED, deren Farbe von der Polung abhängig ist. Stecken Sie die LED direkt in die Buchse oder verwenden Sie das Anschlusskabel (rot/weiß). Beim Einschalten des Gerätes leuchtet die LED kurz grün auf. Sollte diese rot leuchten, stecken Sie die LED anders herum ein. Con4: Anschluss für Powertaster Schließen Sie hier den Powertaster Ihres PC s an. Hinweis: Dieser Anschluss kommt nur zum Einsatz, wenn der IR-Einschalter Ihren PC über den Power-Button-Anschluss des Mainboards einschalten soll. (siehe JP1) Verwenden Sie stattdessen Wake-on-Ring zum Einschalten des PC s, schließen Sie den Power-Taster wie gewohnt direkt am Mainboard an und lassen Con4 und Con5 frei. Con5: Anschluss für Power-Button-Eingang am Mainboard Verbinden Sie diesen Anschluss über das mitgelieferte Kabel mit dem Power-Button-Eingang des Mainboards. Wie rum Sie den Stecker auf das Mainboard stecken, ist in diesem Fall egal. Hinweis: Dieser Anschluss kommt nur zum Einsatz, wenn der IR-Einschalter Ihren PC über den Power-Button-Anschluss des Mainboards einschalten soll. (siehe auch Con4) - 8 -

9 Con6: Anschluss für die serielle Schnittstelle Pin Signal 1 IR-Eingang 5 Ground 9 WOR-Anschluss Rest unbelegt Verbinden Sie diesen Anschluss mit dem COM-Port Ihres PC s. Verwenden Sie dazu das mitgelieferte Verbindungskabel (intern oder extern). Hinweis: Wenn Sie den Einschalter als Power-Taster-Variante anschließen und die empfangenen IR-Signale nicht von einem Programm (LIRC etc.) weiterverarbeiten lassen wollen, so können Sie den COM-Port auch frei lassen. Tipp: Sollten Sie den externen COM-Port verwenden müssen, trennen Sie den Stecker vorsichtig vom Kabel und führen das Kabel über dem COM-Anschluss nach außen. Verbinden Sie jetzt den Stecker wieder mit dem Kabel (achten Sie dabei auf den korrekten Sitz der einzelnen Adern) und stecken Sie diesen auf den COM-Port. Con7: ISP-Anschluss (In-System-Programming) Pin Signal 1 MOSI 2 Vcc 3 nicht verwendet 4,6,8,10 Ground 5 Reset 7 SCK 9 MISO Hier können Sie einen AVR-Programmier-Adapter anschließen, wenn Sie den Micro-Controller neu programmieren wollen. Beachten Sie dazu unbedingt das Kapitel Firmware-Update in diesem Dokument. Zum normalen Betrieb des Einschalters wird dieser Anschluss nicht benötigt. JP1: Jumper für den Einschalt-Modus Jumper Modus 1-2 Power-Button 2-3 Wake-On-Ring Über diesen Jumper wählen Sie den Einschaltmodus. Beachten Sie dazu das Kapitel Einschalt-Modus in diesem Dokument. JP2: Programmier-Jumper Stecken Sie diesen Jumper, um in den Modus zum Anlernen Ihrer Fernbedienung zu wechseln. Im normalen Betrieb ist dieser Jumper offen

10 Linksammlung IR-Einschalter-Homepage Hinweise zum IR-Einschalter, Firmware-Updates, Programmier-Adapter, aktuelle Version dieses Manuals Programmier-Adapter Sercon2-Mini Atmel-AVR-Programmer Anleitungen für Programmier-Adapter Programmier-Software (AT-Prog) LIRC Homepage IR-Steuerungs-Software für Linux WinLIRC Windows-Version von LIRC Girder IR-Steuerungs-Software für Windows IR-Assistant IR-Steuerungs-Software für Windows uice IR-Steuerungs-Software für Windows FAQ (häufig gestellte Fragen) Die LED leuchtet beim Anlegen der Betriebsspannung nicht auf. Außerdem erfolgt keine Reaktion auf meine Fernbedienung. Die 5V liegen an, das habe ich bereits nachgemessen. Trennen sie die Stromversorgung, warten Sie einige Sekunden und verbinden Sie die Stromversorgung wieder. Die LED sollte jetzt kurz grün aufleuchten. Der Einschalter ist betriebsbereit. Nach einem Stromausfall oder abgezogenem Netzstecker zeigt der Einschalter keine Reaktion mehr. Siehe vorhergehende Antwort. Nach einem Stromausfall oder abgezogenem Netzstecker leuchtet die LED beim Druck auf die programmierte Taste zwar rot, der PC schaltet sich aber nicht ein. Sie benutzen wahrscheinlich die Option Wake-On-Ring/LAN. Diese Option wird von vielen Mainboards nach einer Stromunterbrechung nicht unterstützt. Schalten Sie den PC normal ein. Nach dem nächsten Herunterfahren sollte das Einschalten mit der Fernbedienung wieder funktionieren. Beim Anlegen der Betriebsspannung leuchtet die LED kurz rot auf. In der Beschreibung steht aber, dass die LED grün leuchten soll. Ist das eine Fehlermeldung oder ist mein Einschalter defekt? Nein, Ihr Einschalter ist nicht defekt. Es wird eine zweifarbige LED verwendet, deren Farbe von der Polarität abhängig ist. Ziehen Sie die LED heraus und stecken Sie diese anders herum wieder ein. Ich habe meine Fernbedienung angelernt und der Vorgang wurde auch als erfolgreich quittiert. Trotzdem erkennt der Empfänger die programmierte Taste nicht. Die LED blinkt bei jeder Taste grün. Wiederholen Sie den Programmiervorgang. Eventuell wurde durch Störungen ein falscher Code gespeichert. Halten Sie beim Programmieren einen Abstand von mind. 40cm zum Empfänger ein und vermeiden sie direkte Sonneneinstrahlung auf den Empfänger. Ich versuche, meine Fernbedienung anzulernen. Die LED blinkt aber bei jedem Tastendruck nur rot. Wird meine Fernbedienung nicht unterstützt? Eigentlich sollten alle Fernbedienungen funktionieren. Trotzdem kann es vorkommen, dass einige ältere Modelle nicht erkannt werden. Halten Sie beim Programmiervorgang einen Abstand von mind. 40cm zum Empfängerchip ein und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf den Empfängerchip

11 Nach einem Stromausfall muss ich jedes Mal meine Fernbedienung neu anlernen. Sie haben den Programmier-Jumper nicht abgezogen. Ich habe mir den Sercon2-Mini-Programmier-Adapter gebaut. Der Controller wird aber nicht erkannt. Beachten Sie die Pinbelegung des ISP-Ports. Diese ist identisch mit den Original-AVR-Programmieradaptern. Im Schaltplan des Sercon2 ist eine andere Pinbelegung angegeben. Schließen Sie den Adapter mit der richtigen Belegung an

Rev.4. Einbau- und Bedienungsanleitung

Rev.4. Einbau- und Bedienungsanleitung IR-Einschalter Rev.4 Einbau- und Bedienungsanleitung Wichtiger Hinweis! Lesen Sie diese Anleitung bitte genau durch, bevor sie mit dem Einbau des Empfängers beginnen, um Schäden an Ihrem PC zu vermeiden!

Mehr

IR-WAKEUP USB. Eco. Einbau- und Bedienungsanleitung

IR-WAKEUP USB. Eco. Einbau- und Bedienungsanleitung IR-WAKEUP USB Eco Einbau- und Bedienungsanleitung Wichtiger Hinweis! Lesen Sie diese Anleitung bitte genau durch, bevor sie mit dem Einbau des Empfängers beginnen, um Schäden an Ihrem PC zu vermeiden!

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

PicKit 3. Programmierung mit dem USB-Programmer PICkit3 (Microchip) AB-2010-04

PicKit 3. Programmierung mit dem USB-Programmer PICkit3 (Microchip) AB-2010-04 PicKit 3 Programmierung mit dem USB-Programmer PICkit3 (Microchip) AB-2010-04 In diesem Dokument wird ein Umbau beschrieben. Für die Funktion des Umbaus gibt es keine Garantie. Für durch diesen Umbau entstandene

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

Produktinformation USB AVR Lab

Produktinformation USB AVR Lab 1 Produktinformation USB AVR Lab Experimentierplattform Version 3.0 2 Inhaltsverzeichnis Lieferumfang...3 Geräteübersicht...3 Steckerbelegung...4 ISP Stecker...4 Inbetriebnahme...5 Installation unter Windows...5

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

InterCafe 2010. InterCafe 2010

InterCafe 2010. InterCafe 2010 InterCafe 2010 Der Inhalt dieses Handbuchs und die zugehörige Software sind Eigentum der blue image GmbH und unterliegen den zugehörigen Lizenzbestimmungen sowie dem Urheberrecht. 2009 blue image GmbH

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse V1.2 12.12.13 EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT

Mehr

I2C to PWM Konverter AfroI2C Tokyo Drift Betriebsanleitung

I2C to PWM Konverter AfroI2C Tokyo Drift Betriebsanleitung I2C to PWM Konverter AfroI2C Tokyo Drift Betriebsanleitung Achtung: Der Konverter wird standardmäßig über die 5V Stromversorgung des ersten Reglers mit Spannung versorgt. Anschlussbelegung: 1. I2C-Anschluss,

Mehr

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Seite 1 Version 0.0 2012-10-24 HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Funktionsumfang Willkommen beim HVSP Fusebit Programmer! Wie der Name bereits verrät, können

Mehr

Hardware und Systemvoraussetzungen um Softwareupdate, Settingslisten usw. auf einen Receiver mit RS232 Schnittstelle zu überspielen:

Hardware und Systemvoraussetzungen um Softwareupdate, Settingslisten usw. auf einen Receiver mit RS232 Schnittstelle zu überspielen: Hardware und Systemvoraussetzungen um Softwareupdate, Settingslisten usw. auf einen Receiver mit RS232 Schnittstelle zu überspielen: Um Softwareupdates, Settingslisten usw. vom PC auf einen Receiver mit

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

embedded projects GmbH

embedded projects GmbH embedded projects GmbH Bedienungsanleitung USBprog 4.0 Montage Installation Debian / Ubuntu Windows 1/17 Lieber Kunde, wir möchten Ihnen mit unseren Datenenblättern einen reibungslosen Einstieg in unsere

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

LED WIFI Controller - Bedienungsanleitung

LED WIFI Controller - Bedienungsanleitung LED WIFI Controller - Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht...1 2. Software/Technische Daten...2 3. Software für Android...2 3.01 Installationsanleitung...2 3.02 WiFi Verbindungseinstellungen...3

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.3 18.12.13 EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0 Benutzerhandbuch PyroOperator PC- Interface V1.0 Vielen Dank für den Erwerb unseres Zündsystems. Wir wünschen ihnen viel Spaß, bitte beachten sie die Sicherheitshinweise. Dieses Zündsystem wurde für die

Mehr

PICkit 2 / 3. Programmierung mit dem USB-Programmer PICkit2 bzw. PICkit3 (Microchip) AB-2011-01

PICkit 2 / 3. Programmierung mit dem USB-Programmer PICkit2 bzw. PICkit3 (Microchip) AB-2011-01 PICkit 2 / 3 Programmierung mit dem USB-Programmer PICkit2 bzw. PICkit3 (Microchip) AB-2011-01 In diesem Dokument wird ein Umbau beschrieben. Für die Funktion des Umbaus gibt es keine Garantie. Für durch

Mehr

Dipl.-Ing. U. Blücher, Elektronikentwicklung, Barstraße 23, D-10713 Berlin Tel. & FAX: (030) 8242820

Dipl.-Ing. U. Blücher, Elektronikentwicklung, Barstraße 23, D-10713 Berlin Tel. & FAX: (030) 8242820 Dipl.-Ing. U. Blücher, Elektronikentwicklung, Barstraße 23, D-10713 Berlin Tel. & FAX: (030) 8242820 1.0 Beschreibung des GBM 16XS Bedienungsanleitung GBM16XS Vers.:01/99, Software Version 3 Der GBM16XS

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

Taurus Super-S Combo

Taurus Super-S Combo Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten 11. Mai 2009 - v1.1 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 KAPITEL 3 - SYSTEMEINSTELLUNGEN 7 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER TAURUS SUPER-S

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

CAN BUS ALARMSYSTEM BEDIENUNGSANLEITUNG. EG Zulassung e24 A-00 0094 Art.Nr: 3170-7800

CAN BUS ALARMSYSTEM BEDIENUNGSANLEITUNG. EG Zulassung e24 A-00 0094 Art.Nr: 3170-7800 CAN BUS ALARMSYSTEM BEDIENUNGSANLEITUNG EG Zulassung e24 A-00 0094 Art.Nr: 3170-7800 BESCHREIBUNG Sehr geehrter Kunde! Um die Funktionsweise der PEKATRONIC CAN BUS Alarmanlage genau zu verstehen, lesen

Mehr

Serielladapter SerCon V1.1

Serielladapter SerCon V1.1 Serielladapter SerCon V1.1 Programmierinterface & V24 auf TTL Wandler Copyright 2007 Holger Buß www.mikrokopter.com Dokument-Version V0.3 SerCon www.mikrocontroller.com SerCon V1.1 Der SerCon V1.1 ist

Mehr

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line)

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line) SafeLine GL1 (GSM-Line) Anschluss-und Programmierungs-handbuch GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. SafeLine GL1 (GSM-Line) Anleitu Anschluss-und Programmierungshandbuch safeline.eu Inhaltsverzeichnis

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

Anbau- und Bedienungsanleitung

Anbau- und Bedienungsanleitung Anbau- und Bedienungsanleitung Neigungsmodul GPS TILT-Module Stand: V3.20120515 30302495-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl. Sie haben ein Produkt erworben, das nach den höchsten Standards der Automobilindustrie entwickelt und gefertigt

Mehr

Smartphone-App KFVkeyless für das SOREX Door Phone & Code Bedienungsanleitung

Smartphone-App KFVkeyless für das SOREX Door Phone & Code Bedienungsanleitung V Smartphone-App KFVkeyless für das SOREX Door Phone & Code Bedienungsanleitung www.sorex.eu www.sorex.eu www.sorex.eu Contents 1. KFVkeyless App... 2 App einrichten 1. Einstieg... 3 Tür in App anlagen...

Mehr

Invert Mini. Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR

Invert Mini. Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR Invert Mini Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR Alle Angaben sind ohne Gewähr!!! Ich übernehme keine Haftung für Schäden die ihr selber durch unsachgemäßes Werkeln an eurem Marker verursacht, oder

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) IDENTIFIZIEREN SIE IHR BETRIEBSSYSTEM: 1. Als erstes müssen Sie herausfinden ob Sie ein 32 Bit oder ein 64 Bit System

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Ethernet nach RS-232/485 Gateways, 1 bis 8 serielle Ports I-7188E1(D) I-7188E2(D) I-7188E3(D) I-7188E3-232(D) I-7188E4(D), I-7188E5(D) I-7188E5-485(D) 7188E8(D) I-7188E

Mehr

Software Update Version 1.5.9193

Software Update Version 1.5.9193 Active 10 Software Update Version 1.5.9193 Version 1.0 1 P a g e Inhalt 1. Vollständige Liste der Änderungen 1.1 Grundlegende Änderungen 1.2 Geringfügige Änderungen 2. Installationsanleitung 2.1 Windows

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0.

AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0. AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0.x Bedienungsanleitung Version 1.1 2010, GOSSEN - Müller & Weigert Dieses

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

"Memory Stick" zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software "scenes editor"

Memory Stick zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software scenes editor comfort 8+ IRPC "Memory Stick" zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software "scenes editor" 1: Programmstart, Einstellungen 1.1 Zuerst die Software der beiliegenden CD-ROM auf einem

Mehr

ANT+ remote. Bedienungsanleitung

ANT+ remote. Bedienungsanleitung ANT+ remote Bedienungsanleitung Bestandteile der ANT+remote Die ANT+remote besitzt drei Knöpfe, welche mit dem Symbolen (, & ) markiert sind. Zusätzlich befindet sich mittig eine rot-/ grüne Status-LED.

Mehr

my-ditto festplattenfreie Version

my-ditto festplattenfreie Version 1 my-ditto festplattenfreie Version my-ditto ist ein Netzwerkspeicher (NAS), auf dessen Daten Sie von überall auf der Welt per sicherem USB-Stick oder Mobilgerät zugreifen können (iphone, ipad, Android

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil Bedienungsanleitung EX-1031 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.1 18.03.13 EX-1031 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG

Mehr

Bedienungsanleitung WM-BT14. Bluetooth V2.0 Music Multi-Receiver

Bedienungsanleitung WM-BT14. Bluetooth V2.0 Music Multi-Receiver Bedienungsanleitung WM-BT14 Bluetooth V2.0 Music Multi-Receiver 1 Lieferumfang Bluetooth Music Multi-Receiver Adapterkabel 3,5mm Klinke/Klinke KFZ USB Adapter USB -> Micro USB Ladekabel Bedienungsanleitung

Mehr

REVOLUTION MLINE BLUETOOTH CAR KIT

REVOLUTION MLINE BLUETOOTH CAR KIT Federal Communications Commission (FCC) Statement Diese Bluetooth Freisprecheinrichtung wurde nach den Richtlinien der Klasse B Absatz 15 nach dem FCC Gesetz entwickelt und getestet. MLINE REVOLUTION BLUETOOTH

Mehr

AT90USB Plug. Mini-Entwicklungswerkzeug. Nutzerhandbuch

AT90USB Plug. Mini-Entwicklungswerkzeug. Nutzerhandbuch AT90USB Plug Nutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Benutzungshinweis..................... 3 2 Die erste Inbetriebnahme 4 2.1 Installation der Software.................. 4 2.2 Installation

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

NT-Electronics Bausatz-Beschreibung Version: 3

NT-Electronics Bausatz-Beschreibung Version: 3 1 von 8 1. Allgemeine Beschreibung Der unterstützt die Programmierung des Konfigurations- Flash auf der Mercury-EU Leiterplatte. Selbstverständlich können auch andere Altera FPGA s und Flash Bausteine

Mehr

USB-CNC Installation + Konfiguration

USB-CNC Installation + Konfiguration Installation der USBCNC-Software Den USB-CNC Controller noch nicht anschliessen. Dieser darf erst nach der Softwareinstallation angeschlossen werden. Die aktuelle Version der USBCNC-Software von www.edingcnc.com

Mehr

Rev.5. Einbau- und Bedienungsanleitung

Rev.5. Einbau- und Bedienungsanleitung IR-Einschalter Rev.5 Einbau- und Bedienungsanleitung Wichtiger Hinweis! Lesen Sie diese Anleitung bitte genau durch, bevor sie mit dem Einbau des Empfängers beginnen, um Schäden an Ihrem PC zu vermeiden!

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product Bedienungsanleitung TIME IT a Look Solutions 1 product 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Beschreibung der einzelnen Tasten 4 2.1 Tasten-/Displayfunktionen 3. Arbeiten mit dem TIME IT 6 3.1 Einsatz als Kabelfernbedienung

Mehr

4x 3.5" HDD CASE with esata & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black

4x 3.5 HDD CASE with esata & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black ENERGY + 4x 3.5" HDD CASE with & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black Diagramm FUNKTIONSTASTEN INTERFACE (USB / ) SYNC FAN (Lüfter) Power Druckknopf zum Öffnen SMART FAN Lufteinlass zur Wärmeableitung Leicht

Mehr

Treiberinstallation Bitte laden Sie sich die *inf Datei für den Treiber des Prog-S-Programmer hier herunter: www.diamex.de Kartenreiter download Programmiergeräte - ERFOS-Prog-S.zip Die *inf Datei auf

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung

Einbau- und Bedienungsanleitung Einbau- und Bedienungsanleitung Der universelle DSP CarHifi Store Miketta Mobile Solutions Vielen Dank für den Kauf Ihres neuen MXA 100. Um den Prozessor optimal und sicher nutzen zu können, möchten wir

Mehr

Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg. ZE03 Configurator

Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg. ZE03 Configurator Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg ZE03 Configurator Dezember 2009 Übersicht Mit dem ZE03 GSM Terminal können Sie Buchungen Ihrer Mitarbeiter mittels Mobilfunknetz und

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Bedienungsanleitung Programmiersoftware Save `n carry PLUS. Inhaltsangabe

Bedienungsanleitung Programmiersoftware Save `n carry PLUS. Inhaltsangabe Bedienungsanleitung Programmiersoftware Save `n carry PLUS Mit der Programmiersoftware Save `n carry PLUS lassen sich für die Schaltcomputer SC 08 und SC 88; SC 98 einfach und schnell Schaltprogramme erstellen

Mehr

Mozart MP. Bedienungsanleitung

Mozart MP. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise...2 Hinweise für die MultiMediaCard (MMC)... 2 Sicherheitnormen und Zulassung...3 Sicherheitshinweise...4 Lieferumfang...5 Systembeschreibung...6

Mehr

Bau und Programmieranleitung für den IR - Booster. Vorbemerkungen

Bau und Programmieranleitung für den IR - Booster. Vorbemerkungen Bau und Programmieranleitung für den IR - Booster Vorbemerkungen Die folgende Anleitung beschreibt den Aufbau und die Inbetriebnahme des IR - Booster. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, das es sich

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

Hydra 800+ Externes Festplattengehäuse für bis zu vier 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch

Hydra 800+ Externes Festplattengehäuse für bis zu vier 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch Externes Festplattengehäuse für bis zu vier 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.2 12. Januar 2009 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER HYDRA

Mehr

Vorwort. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. S2 - INDEX

Vorwort. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. S2 - INDEX Seite 2... Index, Vorwort 3... Produktübersicht 4... Vorbereitungen 5-6... Installation des Mainboards 7... Anschlußdiagramm 8... Installation der HDD/ODD Laufwerke 9... Installation einer PCI Karte /

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen E-Mail: info@kern-sohn.com Installationsanleitung RS232-Bluetooth-Adapter KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D Tel: +49-[0]7433-9933-0 Fax: +49-[0]7433-9933-149

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard Bedienungsanleitung EX-1015 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard V1.1 15.03.13 EX-1015 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE

Mehr

PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel. Handbuch

PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel. Handbuch PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel Handbuch 1. Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das 3IN1 Wired Wheel entschieden haben. Das 3IN1 Wired Wheel wurde sowohl für PS3 und PS2 als auch für den PC designt

Mehr

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Betriebsanleitung Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando

Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando Clean Air Podręcznik RFZ Zdalne sterowanie Heating Cooling

Mehr

Ein Mikrocontroller ist ein Mikrochip, der alle benötigten Komponenten (sozusagen das Zubehör) bereits in sich trägt. Er sieht genauso aus wie 11

Ein Mikrocontroller ist ein Mikrochip, der alle benötigten Komponenten (sozusagen das Zubehör) bereits in sich trägt. Er sieht genauso aus wie 11 Einleitung Du wolltest schon immer programmieren oder mit den Bestandteilen eines Computers arbeiten? Du wirst zwar nach diesem Buch keinen Computer bauen können, aber die Einleitung erklärt einiges, was

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Staffellauf- Zeitnehmung. BFKDO Zwettl

Staffellauf- Zeitnehmung. BFKDO Zwettl Staffellauf- Zeitnehmung BFKDO Zwettl Staffellauf-Zeitnehmung für 2 getrennte Bahnen Auslösen durch Infrarot-Lichtschranken an Start und Ziel Messgenauigkeit 1/100 sec für Zeiten unter 1 Stunde, darüber

Mehr

Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware

Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware Die Experten in Sachen Befeuchtung VORSICHT Alle Warnhinweise und Arbeitsanweisungen lesen Dieses Dokument enthält wichtige zusätzliche

Mehr

Die Leuchtdiode Power / DSL beginnt nach einigen Sekunden zu blinken und signalisiert damit die Betriebsbereitschaft der FRITZ!Box.

Die Leuchtdiode Power / DSL beginnt nach einigen Sekunden zu blinken und signalisiert damit die Betriebsbereitschaft der FRITZ!Box. 1. An die Stromversorgung anschließen 1. Nehmen Sie das Netzteil aus dem Lieferumfang der FRITZ!Box zur Hand. 2. Verwenden Sie für den Anschluss an die Stromversorgung nur dieses Netzteil. 3. Schließen

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln...

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... 5 1 EINFÜHRUNG Diese Zusatzanleitung

Mehr

tensiolink USB Konverter INFIELD 7

tensiolink USB Konverter INFIELD 7 tensiolink USB Konverter INFIELD 7 UMS GmbH München, August 2005 tensiolink USB Konverter Einleitung Der tensiolink USB Konverter dient zum direkten Anschluss von Sensoren und Geräten mit serieller tensiolink

Mehr

2015 M. Heimes, 16xEight

2015 M. Heimes, 16xEight UltraSID Installationsanleitung 16xEight Wir danken für das uns mit dem Kauf dieses Produktes entgegengebrachte Vertrauen! Unser Ziel ist es nicht nur die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen, sondern

Mehr

Bedienungsanleitung. Abb. 1 Abb. 2

Bedienungsanleitung. Abb. 1 Abb. 2 Bedienungsanleitung IT-SMS 1) Vorbereitung des Tele-Switch: a) Setzen Sie die SIM-Karte in das Gerät ein. (Abb.1) Die PIN-Abfrage der SIM-Karte muss deaktiviert sein. Abb. 1 Abb. 2 b) Erst jetzt den Tele-Switch

Mehr

Bedienungsanleitung DOK App

Bedienungsanleitung DOK App Bedienungsanleitung DOK App Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Erklärung der Funktionen der Steuerungs App DOK. Sie können die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet einrichten und benutzen. Bitte

Mehr

Willkommen. Vielen Dank, dass Sie sich für Arlo entschieden haben. Die ersten Schritte sind ganz einfach.

Willkommen. Vielen Dank, dass Sie sich für Arlo entschieden haben. Die ersten Schritte sind ganz einfach. Kurzanleitung 1 Willkommen Vielen Dank, dass Sie sich für Arlo entschieden haben. Die ersten Schritte sind ganz einfach. 2 Was ist enthalten Basisstation Netzteil für Basisstation Netzwerkkabel Magnetische

Mehr

Bedienung und Programmierung. Swiss Dart Machine

Bedienung und Programmierung. Swiss Dart Machine Swiss Dart Machine SDM Mk1 Münzteil Bedienung und Programmierung Deutsch Swiss Dart Machine Diese Anleitung ist wichtig für die korrekte Bedienung der Swiss Dart Machine in Verbindung mit dem Münzteil.

Mehr

DRF-A3 IEEE 1394 FireWire Adapter Schnellinstallationsleitfaden

DRF-A3 IEEE 1394 FireWire Adapter Schnellinstallationsleitfaden DRF-A3 IEEE 1394 FireWire Adapter Schnellinstallationsleitfaden DRF-A3 Schnellinstallationsleitfaden Vielen Dank, dass Sie die D-Link DRF-A3 PCI FireWire Upgradekarte gekauft haben. Dieser Leitfaden zeigt

Mehr

Pilot ONE Flasher. Handbuch

Pilot ONE Flasher. Handbuch Pilot ONE Flasher Handbuch high precision thermoregulation from -120 C to 425 C HANDBUCH Pilot ONE Flasher V1.3.0de/24.01.13//13.01 Haftung für Irrtümer und Druckfehler ausgeschlossen. Pilot ONE Flasher

Mehr

Kamera Rückfahrsystem Funk mit 7 TFT-Receiver als Rückspiegel-Monitor mit Multimedia-Funktion.

Kamera Rückfahrsystem Funk mit 7 TFT-Receiver als Rückspiegel-Monitor mit Multimedia-Funktion. Kamera Rückfahrsystem Funk mit 7 TFT-Receiver als Rückspiegel-Monitor mit Multimedia-Funktion. Modell: W288P1 Vielen Dank für den Erwerb dieses Rückfahrsystems! Das Set ermöglicht die kabellose Installation

Mehr

Telefonschnittstelle Art.Nr. 1211/131G

Telefonschnittstelle Art.Nr. 1211/131G Telefonschnittstelle Art.Nr. 1211/131G Achtung! Vor der ersten Verwendung sollte die Besetztonauswertung angepasst werden Mit dieser Schnittstelle kann die PROMAS, ein Extension-Modul 1211/EXT, oder ein

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

Wenn USB-Geräte nicht erkannt werden -- Windows 7

Wenn USB-Geräte nicht erkannt werden -- Windows 7 Wenn USB-Geräte nicht erkannt werden -- Windows 7 Im folgenden nutze ich das Tutorial von http://www.bomania.de bzw. den im Google-Cache gefundenen Text in der XP-Version als Basis. Daher ein dickes Dankeschön

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

& & & & 7, * 5-6 & +&/ ++ ( ( +2:/ " ; + &/ < ' *6 " >. &/ , "? 2 > 4 " +" 3 &/ 3 + +? +&/ +? 2 &/ ! "# $% & ' ()* # +,- -)***.

& & & & 7, * 5-6 & +&/ ++ ( ( +2:/  ; + &/ < ' *6  >. &/ , ? 2 > 4  + 3 &/ 3 + +? +&/ +? 2 &/ ! # $% & ' ()* # +,- -)***. Programmieradapter für AVR-Microcontroller der Firma ATMEL. ISP-Programmierinterface für AT90, ATMega, ATTiny TPI-Programmierinterface für ATTiny4,5,9,10 PDI-Programmierinterface für ATXmega 10-poliger

Mehr

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch IceCube Pleiades Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER ICECUBE PLEIADES - 1 - ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN

Mehr

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 2.1 Übersicht 4 2.2 Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit 5 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 5 2.4 Sicherheitsstandards

Mehr