Installationsanleitung ICC Profile Windows

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installationsanleitung ICC Profile Windows"

Transkript

1 Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb der Rotech Sublimationstinte. Mit dieser Installationsanleitung erhalten Sie durch die Einbindung des ICC Profls ideale Farbwerte bei Ihren Sublimationsdrucken. Bitte beachten Sie, dass diese Installationsanleitung nur für die Rotech Sublimationstinte bestimmt ist! Beachten Sie die beschriebenen Einstellungen bitte genauestens ohne zusätzliche eigene Einstellungen durchzuführen. Allgemeine Information: Diese Anleitung ist eine Universalanleitung für alle von uns vertriebenen Epson-Drucker für den Sublimationsdruck. Die in dieser Anleitung angegebenen Einstellungen beziehen sich auf das Druckermodell Epson Stylus Photo R1400. In dem Fall anderer Druckermodelle ist genauso zu verfahren. Der einzige Unterschied liegt in der Installation des für Ihren Drucker verfügbaren ICC-Profls, welches wir auf unserer Homepage zum Download bereitstellen. Die Menüführung der verschiedenen Druckertreiber kann voneinander leicht abweichen. Die Konfguration ist aber identisch. Hinweise zu Grafkprogrammen: Für die korrekte Funktion des ICC-Profls benötigen Sie ein Grafkprogramm welches die Einrichtung und korrekte Verarbeitung des ICC-Profls unterstützt. Bewährte Programme hierfür sind Adobe Photoshop ab Version 7.0, sowie Corel Draw ab Version 11. Weitere Grafkprogramme wie z.b. Adobe Illustrator oder Corel Photo-Paint können ebenso verwendet werden. Andere Grafkprogramme unterstützen meist die Einbindung und Verarbeitung von ICC-Proflen nicht und eignen sich somit nicht für den Sublimationsdruck. Auf Grund der rasanten Weiterentwicklung der bekannten Grafkprogramme Adobe Photoshop und Corel Draw empfehlen wir ausdrücklich die Verwendung bei Adobe Photoshop mindestens Version 7.0 und bei Corel Draw mindestens Version 11. Grundkenntisse in mindestens einem der genannten Programme sowie bei der Einrichtung des Epson-Druckertreibers werden voraus gesetzt. Hinweise zur Druckkopfreinigung und längerem außer Betrieb setzen: Bei allen Druckermodellen für den Sublimationsdruck empfehlen wir eine regelmäßige Nutzung. Die Rotech Sublimationstinte ist eine wasserbasierende Tinte ähnlich der Epson-Originaltinte und hat eine hohe Standzeit, auch wenn der Drucker nur einmal wöchentlich genutzt wird. Regelmäßige Düsentests in Kombination mit der in dem Epson-Druckertreiber verfügbaren Druckkopfreinigung sollten im Idealfall immer zu Beginn eines Druckauftrags, mindestens jedoch einmal am Tag der Nutzung durchgeführt werden. Wir empfehlen eine Mindestnutzung von einem mal pro Woche. Bei längerer Standzeit kann es durch niedrige Luftfeuchtigkeit zu verstopften Düsen und somit zu Düsenaussetzern kommen. In diesem Fall führen Sie hintereinander 5 6 Druckkopfreinigungen und Düsentests aus. Sollte das Ergebnis des letzten Düsentests dann immer noch nicht zufrieden stellend sein, schalten Sie den Drucker aus und führen Sie den beschriebenen Vorgang nochmals nach 30 Minuten durch. Seite 1

2 1. Test des Druckers mit Original Epson Tinte: Modelle: Epson Stylus D88, D120, R1400, R1800 und älter Modelle bei den Modellen Epson Stylus Color 3000, PRO 4000, PRO 4400 und PRO 4450 ist dies nicht nötig Testen Sie den Drucker vor dem Befüllen mit Rotech Sublimationstinte vorher mit den beiliegenden Epson Originalkartuschen um die korrekte Funktion des Druckkopfes im Originalzustand zu testen. 2. Download und Installation des ICC-Profls: Öffnen Sie den Ordner der ICC Profle auf der mitgelieferten CD oder laden Sie sich das aktuellste Rotech ICC Profl für Ihren Epson-Sublimationsdrucker direkt von unserer Homepage im Bereich Download herunter und speichern Sie es auf Ihrem Computer ab. Windows 2000 / XP Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das ICC Profl und wählen Sie Profl installieren. Das Profl ist nun automatisch auf Ihrem Computer installiert. Hierbei wird KEIN Statusfenster und KEINE Bestätigungsmeldung angezeigt. Sie können die korrekte Installation des Profls überprüfen, in dem Sie nochmals mit der rechten Maustaste auf das Profl klicken. Dort sollte als Auswahlmöglichkeit Profil deinstallieren angegeben sein. Ausnahmen: Windows 95, 98 und NT zeigen die Auswahl Profl installieren nicht im Kontextmenü an. In diesem Fall müssen Sie das ICC Profl manuell in den dafür vorgesehenen Ordner kopieren. Kopieren Sie das ICC Profl je nach Betriebssystem in den folgenden bereits vorhandenen Ordner: Win 95, 98, 98se, ME Windows NT4 Windows 2000 Windows XP C:/Windows/System/Color C:/winnt/system32/color C:/winnt/system32/spool/drivers/color C:/windows/system32/spool/drivers/color Wichtige Hinweise vor der Einrichtung des ICC-Profls Bei der Installation des ICC-Profls auf den folgenden Seiten ist es äußerst wichtig, das Profl nur in Corel Draw oder Adobe Photoshop einzufügen nicht jedoch direkt in den Epson-Druckertreiber. Fügen Sie in der Konfguration des Epson-Druckertreibers im Reiter Farbverwaltung keine Profle ein und nehmen sie dort keine Änderungen vor! Verändern Sie die Einstellungen NICHT! Seite 2

3 3. Einstellungen des Drucker-Treibers Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen installierte Epson-Druckertreiber für Ihren Sublimationsdrucker von der Original Epson Installations CD bzw. direkt von der Epson Homepage (http://www.epson. de) herunter geladen und installiert wurde. In manchen Fällen, z.b. bei Windows XP, ist teilweise bereits ein Druckertreiber im Betriebssystem integriert, welcher bei vorzeitigem Anschluss des Druckers an den Computer automatisch installiert wird. Achtung Dieser hat nicht immer den vollen Funktionsumfang, wie der Original Epson-Druckertreiber. Dadurch kann es zu Missverständnissen bei der folgenden Beschreibung zur Einstellung des Drucker- Treibers kommen. Beachten Sie deshalb, dass Sie den richtigen Druckertreiber von der beiliegenden CD oder von der Epson-Homepage installiert haben. Beachten Sie hierzu auch die Hinweise der Original Epson Bedienungsanleitung. Öffnen Sie nun den Druckerordner über Start Einstellungen Drucker bzw. Start (Einstellungen) Drucker & Faxgeräte (bei Windows XP) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Drucker-Symbol Ihres Sublimationsdruckers und wählen Sie Eigenschaften Klicken Sie dort auf Druckeinstellungen Wählen Sie dann in den Haupteinstellungen den Punkt Einstellungen (siehe Abbildung unten) Wählen Sie den Reiter Haupteinstellungen (1) Wählen Sie dann Einstellungen (2) Seite 3

4 Ändern Sie die folgenden Einstellungen wie im Bild beschrieben: Papiersorte: Epson Matte (1) Qualtität: Fein / Photo oder optimales Photo (2) Papierformat: A4 / A3 oder nach Bedarf (3) Ausrichtung: horizontal (Standard) Druckoptionen: Aktivieren Sie Schnell (4) und Glatte Kanten (5) Farbmanagement: Aktivieren Sie ICM (6) und danach ein Hacken bei Aus (7) setzen bzw. Keine Farbanpassung wählen Ändern Sie die folgenden Einstellungen wie im Bild beschrieben: Klicken Sie auf den Reiter Seitenlayout Setzen Sie einen Hacken bei Bild spiegeln (1) Seite 4

5 Ändern Sie die folgenden Einstellungen wie im Bild beschrieben: Wählen Sie den Reiter Haupteinstellung Wählen Sie dann den Button Speichern (1) Ändern Sie die folgenden Einstellungen wie im Bild beschrieben: Geben Sie einen Namen (1) ein Wählen Sie dann den Button Speichern (2) Seite 5

6 1. Farbeinstellung und Grundkonfiguration bei Corel Draw X4 (Abbildungen können je nach Programmversion abweichen) Grundkenntnisse im Programm werden vorausgesetzt Der Farbraum in der Farbverwaltung von Corel Draw muss eingestellt werden, um eine möglichst genaue Farbtreue Ihrer Bilder in Verbindung mit der Rotech Sublimationstinte zu gewährleisten. Ebenfalls sollte der Farbraum für Ihren Monitor eingestellt werden, um eine möglichst genaue Farbtreue des angezeigten Bildes zu gewährleisten. Die Farbgenauigkeit Ihres Monitors ist hierbei stark von der Qualität Ihres Monitors und einer eventuellen Proflierung des Monitors abhängig. Wählen Sie in Corel Draw in der oberen Funktionsleiste Extras > Farbverwaltung Hinweis: Sie müssen eine leere Seite oder ein Bild in Corel Draw geöffnet haben, um diese Funktion auswählen zu können. Hier werden nun die Einstellungen des Farbraums für den Sublimationsdruck mit der Rotech Sublimationstinte konfguriert. Zuerst müssen alle oben angegebenen orangenen Pfeile per Anklicken mit der linken Maustaste aktiviert werden. Hinweis: Wenn Sie mit Corel Draw auch auf anderen Druckern arbeiten, müssen Sie vorher die Einstellungen in der Farbverwaltung wieder auf die Standardeinstellung zurücksetzen. Seite 6

7 1. Farbeinstellung und Grundkonfiguration bei Corel Draw X4 (Abbildungen können je nach Programmversion abweichen) Grundkenntnisse im Programm werden vorausgesetzt Punkt 1 (Import/Export von Dateien) Einstellungen unter Erweiterte Import-/ Export-Einstellungen Klicken Sie auf das Icon mit den drei Papieren. In diesem Fenster werden die Einstellungen für den Import und Export von Bilddaten konf guriert. Auswahl Auswahl Importieren: Immer konvertieren mit Internal RGB Fraser (1998) Exportieren: Immer einbetten mit Internal RGB Fraser (1998) Punkt 2 (Auswählen des Druckerprofils) Wählen Sie in dem Dropdown-Menü das bereits unter Punkt 2. Download und Installation des ICC-Profils installierte ICC-Profil aus. Das Profil wird dabei nur aufgelistet, wenn Corel Draw nach der Installation des ICC-Profils geöffnet wurde und das ICC-Profil vorher auch installiert wurde. Punkt 3 (Auswählen des Offset Auszugsdruckerprofil) Dieser Punkt wird im Sublimationsverfahren nicht verwendet, belassen Sie die Einstellungen so wie sie sind. Punkt 4 (Einstellen des Monitorprofils) Monitor: Wählen Sie das Profil für Ihren Monitor aus. Falls Sie Adobe Photoshop besitzen können Sie mit Adobe Gamma ein einfaches Monitor-Profil erstellen und hier einbinden. Eventuell finden Sie auch auf der Homepage des Monitor-Herstellers ein geeignetes ICC-Profil für Ihren Monitor. Zur Vereinfachung können Sie auch Allgemeines Profil in der Liste auswählen. Punkt 5 (Einstellen des Scanner/Digitalkameraprofils) Wählen Sie das Profil für Ihren Scanner aus, wenn Sie einen besitzen. Falls Ihr Scanner in der Liste nicht zu finden ist, können Sie auch hier auf der Homepage des Herstellers nach einem ICC-Profl suchen. Zur Vereinfachung können Sie auch Allgemeines Prof l in der Liste auswählen. Seite 7

8 1. Farbeinstellung und Grundkonfiguration bei Corel Draw X4 (Abbildungen können je nach Programmversion abweichen) Grundkenntnisse im Programm werden vorausgesetzt Punkt 1 (Import/Export von Dateien) Einstellungen unter Erweiterte Import-/ Export-Einstellungen Klicken Sie auf das Icon mit den drei Papieren. In diesem Fenster werden die Einstellungen für den Import und Export von Bilddaten konf guriert. Auswahl Auswahl Importieren: Immer konvertieren mit Internal RGB Fraser (1998) Exportieren: Immer einbetten mit Internal RGB Fraser (1998) Punkt 2 (Auswählen des Druckerprofils) Wählen Sie in dem Dropdown-Menü das bereits unter Punkt 2. Download und Installation des ICC-Profils installierte ICC-Profil aus. Das Profil wird dabei nur aufgelistet, wenn Corel Draw nach der Installation des ICC-Profils geöffnet wurde und das ICC-Profil vorher auch installiert wurde. Punkt 3 (Auswählen des Offset Auszugsdruckerprofil) Interner RGB-Farbraum: Wählen Sie Internal RGB Fraser (1998) Punkt 4 (Einstellen des Monitorprofils) Monitor: Wählen Sie das Profil für Ihren Monitor aus. Falls Sie Adobe Photoshop besitzen können Sie mit Adobe Gamma ein einfaches Monitor-Profil erstellen und hier einbinden. Eventuell finden Sie auch auf der Homepage des Monitor-Herstellers ein geeignetes ICC-Profil für Ihren Monitor. Zur Vereinfachung können Sie auch Allgemeines Profil in der Liste auswählen. Punkt 5 (Einstellen des Scanner/Digitalkameraprofils) Wählen Sie das Profil für Ihren Scanner aus, wenn Sie einen besitzen. Falls Ihr Scanner in der Liste nicht zu finden ist, können Sie auch hier auf der Homepage des Herstellers nach einem ICC-Profl suchen. Zur Vereinfachung können Sie auch Allgemeines Prof l in der Liste auswählen. Seite 8

9 1. Farbeinstellung und Grundkonfiguration bei Corel Draw X4 (Abbildungen können je nach Programmversion abweichen) Grundkenntnisse im Programm werden vorausgesetzt Punkt 6 (Einstellung Offset Auszugsdruckerprofil) Diese Funktion wird beim Sublimationsdruck nicht verwendet. Belassen Sie diese Einstellungen am besten so wie sie sind. Punkt 7 (Einstellungen speichern) Speichern Sie die Einstellungen über das + (Plus) an der unteren oder oberen Fensterseite als eigenen Druckstil und geben Sie diesem wieder einen eindeutigen Namen. Zum Beispiel: Sublimationdruck Epson Stylus Photo R1400 Die Konf guration des ICC-Profils in Corel Draw ist somit abgeschlossen. Achten Sie in der Druckvorschau im Reiter Sonstiges immer darauf, dass das Häkchen für den verwendeten Druckstil des Rotech ICC-Profils auch aktiviert ist. Siehe auch: Datei > Drucken > Sonstiges > ICC-Profil zuweisen Die Abbildung kann je nach Profil und Drucker abweichen Seite 9

10 1. Farbeinstellung und Grundkonfiguration bei Adobe Photoshop CS3 (Abbildungen können je nach Programmversion abweichen) Grundkenntnisse im Programm werden vorausgesetzt Ändern Sie die Einstellung wie in der Abbildung dargestellt: Arbeitsfarbräume: RGB Adobe RGB (1998) CMYK Coated Forgra27 Grau Dot Gain 15% Vollton Dot Gain 15% Farbmanagement-Richtlinien: RGB in Arbeitsfarbraum konvertieren CMYK Eingebettete Profile beibehalten Grau Eingebettete Profile beibehalten Konvertierungsoptionen: Modul Adobe (ACE) Bitte verändern Sie die anderen Einstellungen auf gar keinen Fall, da es sonst zu Farbverfälsuchungen kommt! Beim Öffnen oder Importieren eines Bildes kann es vorkommen, dass sich das Dialogfenster Fehlendes Profil (siehe Abbildung unten) öffnet. Bitte hier immer in Arbeitsfarbraum konvertieren auswählen. Seite 10

11 1. Farbeinstellung und Grundkonfiguration bei Adobe Photoshop CS3 (Abbildungen können je nach Programmversion abweichen) Grundkenntnisse im Programm werden vorausgesetzt Nachdem Sie Ihr Bild geöffnet / bearbeitet haben. In der Befehlsleiste bitte unter Datei / Drucken auswählen, danach erschein unten stehendes Dialogfeld 1 Bitte wählen Sie hier Ihren Sublimationsdrucker (im Beispiel Epson R1400) aus 2 Hier können Sie zwischen Farbmanagement und Ausgabe auswählen. Bitte Farbmanagement aus wählen. 3 Bitte Dokument auswählen 4 Bei Farbhandhabung bitte Photoshop bestimmt Farben auswählen 5 Bei Druckerprofil bitte das Rotech Profil auswählen 6 Bei der Renderpriorität bitte Perzeptiv auswählen (Bitte Hacken bei Tiefenkompensierung setzen) 7 Druckauftrag starten Seite 11

12 Tipps & Tricks für Corel Draw und Photoshop Gesamte Seite Rastern & Bild neu aufbauen Oft werden Bitmaps in Corel Draw importiert und dann vergrößert oder verkleinert, ohne die Bilddaten und somit die reelle Dateigröße zu verändern. Durch die durchgeführten Veränderungen muss Corel Draw beim Drucken die Druckdatei komplett neu aufbereiten. Dadurch vergrößert sich die eigentliche Druckdatei im Druckspooler oft auf das 10-Fache der normalen Dateigröße. Dadurch kommt es in seltenen Fällen vor, dass die Druckdatei so groß wird, dass die Datenmengen durch den PC bzw. Drucker nicht mehr bewältigt werden können und dieser somit sehr langsam druckt oder den Druckauftrag während dem Drucken abbricht. Durch die Option Gesamte Seite rasten im Reiter Sonstiges im Drucken-Fenster können Sie das Problem lösen, indem Sie den dpi-wert je nach Motiv auf dpi stellen. Dadurch wird die Grafk in Corel Draw als Bitmap-Grafk gerastert und somit mit einer geringeren Druckspooler-Dateigröße gedruckt. Schwarzaufbau Schwarz ist nicht gleich Schwarz. Besonders im Sublimationsdruck unter Corel Draw und Photoshop sollten Sie darauf achten die Farbe Schwarz im 4-Farb-Modus anzulegen: Statt 100% K legen Sie den Farbwert in 100% K, 100% C, 100% M, und 100% Y an, um eine bestmögliche Deckung und Brillanz zu erhalten. Idealerweise sollten Sie dann auch Ihre Dateivorlage im CMYK-Modus anlegen, statt in RGB. Farbverlaufstreifen In den Standardeinstellungen von Corel Draw ist im Druck-Fenster im Reiter Sonstiges bei Farbverlaufsstreifen oft ein sehr geringer Wert eingetragen. Sollten Sie im Sublimationsdruck mit Farbverlaufsstreifen arbeiten, stellen Sie den Wert am besten auf 999 Seite 12

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Die meisten Einstellungen können nicht in WORD vorgenommen werden, sondern nur auf der Betriebssystemebene. Für

Mehr

TEXTPORTAL Gestaltete Beiträge

TEXTPORTAL Gestaltete Beiträge TEXTPORTAL Gestaltete Beiträge Anleitung: PDFs richtig erstellen PDF Textportal Anleitung PDFs richtig erstellen für das Textportal Installation des PDFCreators: Um PDFs richtig zu erstellen, verwenden

Mehr

ANLEITUNG FÜR DIE PDF-ERSTELLUNG AUS QUARK X PRESS

ANLEITUNG FÜR DIE PDF-ERSTELLUNG AUS QUARK X PRESS ANLEITUNG FÜR DIE PDF-ERSTELLUNG AUS QUARK X PRESS Vielen Dank, dass Sie sich für flyerheaven.de als Druckdienstleister entschieden haben. Wir sind immer bestrebt, Ihnen innerhalb kürzester Zeit ein optimales

Mehr

PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren

PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren Gemeindebrief Druckerei PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren www.gemeindebriefdruckerei.de Liebe GemeindebriefDruckerei-Kunden, dieses Heft soll Ihnen eine Hilfe beim einfachen und richtigen

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor. PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor

PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor. PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor Tipps und Hinweise Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihrer Dokumente und bei der anschließenden PDF-Erzeugung folgende Hinweise: Benutzen Sie immer den Acrobat

Mehr

Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1. Tipps & Tricks

Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1. Tipps & Tricks Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 Tipps & Tricks 6.8.2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Plotter / Drucker Treiber... 3 2 Tipps & Tricks... 3 TIPP 1 Benutzerformat

Mehr

Videos importieren und bearbeiten

Videos importieren und bearbeiten Videos importieren und bearbeiten Macromedia Flash MX 2004 und Macromedia Flash MX Professional 2004 enthalten einen Videoimportassistenten mit Bearbeitungsfunktionen. Der Assistent ermöglicht die Steuerung

Mehr

Herstellen von Symbolen mit Corel Draw ab Version 9

Herstellen von Symbolen mit Corel Draw ab Version 9 Herstellen von Symbolen mit Corel Draw ab Version 9 Einleitung : Icon Design-Überblick: 1) Gestalten in Corel Draw 10.0 3) Vorlage für Photopaint für Import von Corel 4) Einfügen in die PSD-Datei und Bearbeiten

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Dieses Update bringt Ihnen die Vorteile von Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf Ihr 8 INTENSOTAB. Wichtig: - Bitte beachten Sie, dass es durch den Updatevorgang

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

Sie werden sehen, dass Sie für uns nur noch den direkten PDF-Export benötigen. Warum?

Sie werden sehen, dass Sie für uns nur noch den direkten PDF-Export benötigen. Warum? Leitfaden zur Druckdatenerstellung Inhalt: 1. Download und Installation der ECI-Profile 2. Farbeinstellungen der Adobe Creative Suite Bitte beachten! In diesem kleinen Leitfaden möchten wir auf die Druckdatenerstellung

Mehr

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients!

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Sie benötigen diesen Softclient, um mit Ihrem Computer bequem über Ihren Internetanschluss telefonieren zu können. Der Softclient ist

Mehr

Druck- und Verlagshaus GmbH Hallesche Landstraße 111 06406 Bernburg. Datenanlieferung. Allgemeine Angaben

Druck- und Verlagshaus GmbH Hallesche Landstraße 111 06406 Bernburg. Datenanlieferung. Allgemeine Angaben Datenanlieferung Druck- und Verlagshaus GmbH Hallesche Landstraße 111 06406 Bernburg Telefon Ansprechpartner Datenanlieferung 03471 / 65201 12 Datenträger CD-ROM/DVD WIN/MAC E-Mail druck@aroprint.de Alle

Mehr

Pixelart-W ebdesign.de

Pixelart-W ebdesign.de Pixelart-W ebdesign.de R a i n e r W i s c h o l e k Rainer Wischolek, Föckerskamp 3a, 46282 Dorsten Telefon: 02362-42454 Mail: info@i-wa.de Anleitung: Bildvergrößerungen mit Lightbox-Effekt SCHRITT 1:

Mehr

Fotodruck mit Tintenstrahldruckern

Fotodruck mit Tintenstrahldruckern Fotodruck mit Tintenstrahldruckern Farben, die stimmen - Zauberei, Glückssache, nur was für Top-Profis, extrem teuer - oder muß man es einfach nur richtig machen? Sehen Ihre Ausdrucke so aus... oder so...

Mehr

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion...

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... AZ6-1 Update von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... 2 2.2 Lerneinheiten und Lerndaten sichern

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

Druckertreiber - Benutzerhandbuch CMP0019-00 DE

Druckertreiber - Benutzerhandbuch CMP0019-00 DE Druckertreiber - Benutzerhandbuch CMP0019-00 DE Copyright und Marken Copyright und Marken Copyright und Marken Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein

Mehr

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Wird für den Server und Client ein unterschiedliches Betriebssystem oder eine unterschiedliche Architektur verwendet, arbeitet die Verbindung

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Farbmodus: CMYK ; Dateiformate: TIF / JPG / PSD

Farbmodus: CMYK ; Dateiformate: TIF / JPG / PSD DATENANFORDERUNGEN ALLGEMEIN Vektorgrafiken Grundsätzlich benötigen wir Vektorgrafiken. Dateiformate: EPS CDR FS AI PDF (kein DCS-EPS) (Corel Draw) (FlexiSign) (Adobe Illustrator) (Adobe Acrobat) www.oellerking.com

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

Zertifikatsinstallation auf Redcrosswork.ch. Inhalt. Merkblatt Zertifikatinstallation

Zertifikatsinstallation auf Redcrosswork.ch. Inhalt. Merkblatt Zertifikatinstallation Zertifikatsinstallation auf Redcrosswork.ch In diesem Dokument wird beschrieben, wie das aktuelle Sicherheitszertifikat installiert wird. Dieses wird benötigt wird um auf die Citrix Terminalserver Plattform

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

Druckdatenherstellung. Stand: September 2015

Druckdatenherstellung. Stand: September 2015 Druckdatenherstellung Stand: September 2015 Wir drucken deine Aufträge nach den von dir gelieferten Druckdaten (PDF oder offene Daten). Folgende Richtlinien wollen wir dir zur Verfügung stellen. ALLGEMEINES

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Erfolgreich Drucken mit Heidi Windows Version 2007 HTK Hamburg Autor: Anthony Keffel. DRUCKEN MIT HEIDI FAQs Windows Version

Erfolgreich Drucken mit Heidi Windows Version 2007 HTK Hamburg Autor: Anthony Keffel. DRUCKEN MIT HEIDI FAQs Windows Version DRUCKEN MIT HEIDI FAQs Windows Version 1 Egal ob A4, A3 oder Duplexdruck Heidi druckt alles! In dieser Anleitung erhaltet Ihr eine kleine Anleitung mit den gängigsten Druckvarianten somit steht einem erfolgreichen

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Tipps & Tricks Die ooptimale Datenaufbereitung für optimale Druckergebnisse

Tipps & Tricks Die ooptimale Datenaufbereitung für optimale Druckergebnisse Tipps & Tricks Die ooptimale Datenaufbereitung für optimale Druckergebnisse 1). Verfügbare Programme Mac: QuarkXpress, Indesign, Freehand, Illustrator, PageMaker, Photoshop, Acrobat, Microsoft Office Paket*

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Sharpdesk Kurzinformationen

Sharpdesk Kurzinformationen Sharpdesk Kurzinformationen Da dieses Handbuch wichtige Informationen enthält, verwahren Sie es an einem sicheren Ort. Sharpdesk Seriennummern Dieses Produkt kann nur auf so vielen Computern installiert

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Anleitung DSL über Satellit für Hama DVB-S PCI Karten 049028 und 049029

Anleitung DSL über Satellit für Hama DVB-S PCI Karten 049028 und 049029 Anleitung DSL über Satellit für Hama DVB-S PCI Karten 049028 und 049029 Vorbereitung: Zuerst müssen folgende Vorraussetzungen sichergestellt sein. Ihr analoges Modem ist korrekt auf Ihren Computer installiert

Mehr

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014 Wenn bei der Erstinstallation des TPM-Manager die Windows-Firewall oder das auf ihrem Computer befindliche Virenschutzprogramm die Installation blockiert, befolgen Sie bitte die einzelnen Schritte der

Mehr

Vorgefertigte Serienbriefdokumente incl. Barcodes verwenden

Vorgefertigte Serienbriefdokumente incl. Barcodes verwenden Landesverband Westfalen-Lippe e.v. Vorgefertigte Serienbriefdokumente incl. Barcodes verwenden Mit Hilfe dieses Tipps soll es Ihnen möglich sein, ein fertiges Serienbriefdokument incl. Barcodes für z.b.

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Anleitung für eine Erstinstallation der TAP-Programme

Anleitung für eine Erstinstallation der TAP-Programme Anleitung für eine Erstinstallation der TAP-Programme Die folgende Installationsanleitung bezieht sich auf alle drei TAP-Programme (TAP, KiTAP, TAP-M), da die wesentlichen Schritte identisch sind. Vorbereitung

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Arbeiten mit MozBackup

Arbeiten mit MozBackup Thunderbird- und Firefox-Einstellungen mit E-Mails, Adressbücher Kalender, Cookies; Lesezeichen etc. extern sichern 1. Das Sichern der Kontodaten, E-Mailnachrichten, Einträge im Adressbuch, Lesezeichen

Mehr

PDF-Export für Scribus 1.4.2

PDF-Export für Scribus 1.4.2 Serviceheft 14-2 Gemeindebrief Druckerei Serviceheft für Scribus 1.4.2 www.gemeindebriefdruckerei.de Liebe GemeindebriefDruckerei-Kunden, dieses Heft soll Ihnen eine Hilfe beim einfachen und richtigen

Mehr

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht:

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht: 1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits Übersicht: 1. Einleitung *Neu* AFS - CRM Contacter SQL Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf von AFS-CRM Contacter entschieden

Mehr

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Konfiguration von Microsoft Entourage Links: Entourage ist Teil von Microsoft Office für Mac OS X. Es kann als reines Mail-Programm für beliebige POP- oder IMAP-Postfächer benuzt werden, aber erst im Zusammenspiel

Mehr

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Erstellen von PDF-Druckvorlagen Was ist PDF? Das PDF-Format (Portable Document File) ist ein Dateiformat, mit dem es möglich ist, Text- und Grafikdateien unabhängig

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging Datalogging convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen Prozeda DataLogging Inhalt 1 Einsatzgebiet / Merkmale 3 1.1 Einsatzgebiet 3 1.2 Merkmale 3 2 Systemvoraussetzungen 3 3 Programm

Mehr

Was ist neu in Mirage?

Was ist neu in Mirage? Was ist neu in Mirage? Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer neuen, bisher besten Mirage Version. Nachfolgend finden Sie eine kurze Einführung in die neuen Funktionen und zu den Verbesserungen im Vergleich

Mehr

Leitfaden für E-Books und den Reader von Sony

Leitfaden für E-Books und den Reader von Sony Seite 1 von 7 Leitfaden für E-Books und den Reader von Sony Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Reader PRS-505 von Sony! Dieser Leitfaden erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Software installieren,

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Download Installation

Download Installation Download Installation Version: 1.2 Datum: 08.10.2015 1 Herunterladen der Installationsdateien Laden Sie die Installationsdateien Basic setup, Main setup sowie das Sprachensetup für Ihr Land direkt über

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

VOBS Typo3 Kurzanleitung Foto upload anlegen in 7 einfachen Schritten

VOBS Typo3 Kurzanleitung Foto upload anlegen in 7 einfachen Schritten VOBS Typo3 Kurzanleitung Foto upload anlegen in 7 einfachen Schritten Um Fotos für einen neuen Inhalt richtig uploaden zu können muss sich der Redakteur zuerst im System anmelden. Auf das Login auf der

Mehr

Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit,

Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit, Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit, Wie kann ein PDF File angezeigt werden? kann mit Acrobat-Viewern angezeigt werden auf jeder Plattform!! (Unix,

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Wichtige Information zur Verwendung von CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher)

Wichtige Information zur Verwendung von CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher) Wichtige Information zur Verwendung von CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher) CS-TING Version 9 Das Programm CS-TING Version 9 für Microsoft Word 2000 (und höher) verwendet Makros bei der

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Windows CMP0014-02 EN

Windows CMP0014-02 EN Windows CMP0014-02 EN Marken und Urheberrechte Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft Corporation. Adobe, Photoshop, Elements, Lightroom, und Adobe RGB sind eingetragene Warenzeichen

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Was ist RabattManagerLX Pro? RabattManagerLX Pro ist ein Programm um individuelle Warengruppen-Rabatte

Mehr

Lesegerät am PC verwenden

Lesegerät am PC verwenden Lesegerät am PC verwenden Bedienungsanleitung Gültig für die Lesegeräte Plus Extra und den Minireader 1 Hinweis: Die verwendeten Bilder sind schematisch. Die Anleitung wurde exemplarisch unter Windows

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

IntMess 3.0. Installationsanleitung

IntMess 3.0. Installationsanleitung IntMess 3.0 Auswertung von Intensivmessungen Installationsanleitung Lizenz: SW Mustergas GmbH 03.02.09 1 IntMess 3.0 Weilekes Elektronik GmbH Wanner Strasse 170 45888 Gelsenkirchen www.weilekes.de info@weilekes

Mehr

Welche Schritte sind nötig, um ein Update per Computer durchzuführen?

Welche Schritte sind nötig, um ein Update per Computer durchzuführen? Flashanleitung Vorraussetzung für ein Update über den PC - Windows PC (XP, VISTA, 7) - 32-Bit- oder 64-Bit-Betriebssystem - Bildschirmauflösung: mind. 1024 x 768 px Welche Schritte sind nötig, um ein Update

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Anleitung. Scanner NetDeliver @V5100 von Avision

Anleitung. Scanner NetDeliver @V5100 von Avision Anleitung Scanner NetDeliver @V5100 von Avision Verwendung von Programmen zum Scannen von Vorlagen Texterkennung mit Hilfe von OCR-Programm PDF-Erstellung aus beliebiger Anwendung heraus Der Avision Scanner

Mehr

PDF/X-3 mit XPress 6 und Distiller 6 Professional. PDF/X-3 mit Word und Distiller 6.01 Professional

PDF/X-3 mit XPress 6 und Distiller 6 Professional. PDF/X-3 mit Word und Distiller 6.01 Professional Dokument: Anleitungen Version: 1.11 Revision: 04-09-03 PDF/X-3 Anleitungen In diesem modularen Set von Anleitungen wird die einfache Erstellung von PDF/X-3-Dateien aus bekannten Anwendungen beschrieben.

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015.

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015. AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Installation des Barcode-Hand-Scanners Honeywell Voyager 1400g (unter Windows) AnSyS GmbH 2015 Seite 1 2015 AnSyS GmbH Stand: 29.09.15 Urheberrecht und Gewährleistung

Mehr

Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld

Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld Die folgende Installationsanleitung setzt einen Server mit der Linux-Musterlösung (hier: Bielefeld) und Windowsclients (Windows2000,

Mehr

Öffnen Sie ein Grafikprogramm und erstellen Sie eine Vorlage Öffnen Sie das Grafikprogramm und erstellen Sie eine neue Datei: Datei / Neu

Öffnen Sie ein Grafikprogramm und erstellen Sie eine Vorlage Öffnen Sie das Grafikprogramm und erstellen Sie eine neue Datei: Datei / Neu ANLEITUNG FÜR MULTI COLOR IMPRESSION So gestalten Sie Ihren individuellen, mehrfarbigen Stempelabdruck Farbe ist Lebensfreude, Farbe ist Emotion, Farbe schafft Persönlichkeit und vor allem: Farbe bringt

Mehr

Druck-PDF mit PDFCreator

Druck-PDF mit PDFCreator Druck-PDF mit PDFCreator Mit dem PDFCreator ist eine druckfähige, gute Qualität von PDF-Dateien erreichbar. Allerdings sind dafür eine Reihe von Einstellungen notwendig, da einige wichtige Spezifikationen

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Willkommen 1 2 Vorabinformation 2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 3 Installation 4 3.1 Start der Installation...

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Installationsanleitung Scanner des Deutschen Hausärzteverbandes

Installationsanleitung Scanner des Deutschen Hausärzteverbandes Anlage 1 Installationsanleitung Scanner des Deutschen Hausärzteverbandes Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: HÄVG Rechenzentrum AG Edmund-Rumpler-Str. 2 51149 Köln scanner@haevg-rz.de Tel. 02203

Mehr