Verarbeitendes Gewerbe in Bayern 2012

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verarbeitendes Gewerbe in Bayern 2012"

Transkript

1 Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer E I 1 j 2012 Verarbeitendes Gewerbe in Bayern 2012 (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) Herausgegeben im April 2013 Bestellnummer E Einzelpreis 5,90

2 Alle Veröffentlichungen im Internet unter Diesen Code einfach mit der entsprechenden App scannen, um zum angegebenen Link zu gelangen. Kostenlos ist der Download von allen Statistischen Berichten (meist PDF- und Excel-Format) sowie von Bayern Daten und Statistik kommunal (Informationelle Grundversorgung). Kostenpflichtig sind die links genannten Veröffentlichungen in gedruckter Form sowie die Druck- und Dateiausgaben (auch auf Datenträger) aller anderen Veröffentlichungen. Bestellung direkt im Internet oder beim Vertrieb, per oder Fax. Newsletter-Service Für Themenbereich/e anmelden. Information über Neuerscheinung/en wird per aktuell übermittelt. Impressum Statistische Berichte bieten in tabellarischer Form neuestes Zahlenmaterial der jeweiligen Erhebung. Dieses wird, soweit erforderlich, methodisch erläutert und kurz kommentiert. Herausgeber, Druck und Vertrieb St.-Martin-Str München Vertrieb Telefon Telefax Internet Auskunftsdienst Telefon Telefax Statistik und Datenverarbeitung, München 2013 Alle Veröffentlichungen oder Daten sind Werke im Sinne von 2 Urheberrechtsgesetz. Die Verwendung, Vervielfältigung und/oder Verbreitung von Veröffentlichungen oder Daten gleich welchen Mediums (Print, Datenträger, Datei etc.) auch auszugsweise ist nur mit Quellenangabe gestattet. Sie bedarf der vorherigen Genehmigung bei Nutzung für gewerbliche Zwecke, bei entgeltlicher Verbreitung oder bei Weitergabe an Dritte sowie bei Weiterverbreitung über elektronische Systeme und/oder Datenträger. Sofern in den Produkten auf das Vorhandensein von Copyrightrechten Dritter hingewiesen wird, sind die in deren Produkten ausgewiesenen Copyrightbestimmungen zu wahren. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten. Zeichenerklärung Auf- und Abrundungen 0 /... x ( ) p r s D mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten in der Tabelle nachgewiesenen Einheit nichts vorhanden oder keine Veränderung keine Angabe, da Zahl nicht sicher genug Zahlenwert unbekannt, geheimzuhalten oder nicht rechenbar Angabe fällt später an Tabellenfach gesperrt, da Aussage nicht sinnvoll Nachweis unter dem Vorbehalt, dass der Zahlenwert erhebliche Fehler aufweisen kann vorläufiges Ergebnis berichtigtes Ergebnis geschätztes Ergebnis Durchschnitt entspricht Im Allgemeinen ist ohne Rücksicht auf die Endsummen auf- bzw. abgerundet worden. Deshalb können sich bei der Summierung von Einzelangaben geringfügige Abweichungen zu den ausgewiesenen Endsummen ergeben. Bei der Aufgliederung der Gesamtheit in Prozent kann die Summe der Einzelwerte wegen Rundens vom Wert 100 % abweichen. Eine Abstimmung auf 100 % erfolgt im Allgemeinen nicht.

3 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden in Bayern nach Wirtschaftsklassen 6 2. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden in Bayern nach Verwaltungsbezirken Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden in Bayern Ende September 2012 nach Beschäftigtengrößenklassen und Wirtschaftsabteilungen Beschäftigte des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden in Bayern Ende September 2012 nach Beschäftigtengrößenklassen und Wirtschaftsabteilungen Unternehmen, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden in Bayern nach Wirtschaftsabteilungen. 21 3

4 Vorbemerkungen 1. Zweck der Statistik Die Ergebnisse der Erhebungen (Monats- und Jahresbericht für Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden) dienen der kurzfristigen Beurteilung konjunktureller Entwicklungen sowie der mittel- und langfristigen Beobachtung von Wachstumsprozessen und Strukturveränderungen. Weiter sind sie wichtige Grundlage für Entscheidungen der gesetzgebenden Körperschaften, der Bundes- und Landesregierungen, der Verbände, Kammern sowie sonstiger Institutionen. 2. Rechtsgrundlage Rechtsgrundlage für die Erhebungen ist das Gesetz über die Statistik im Produzierenden Gewerbe (ProdGewStatG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. März 2002 (BGBl I S. 1181), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. März 2009 (BGBl I S. 550), in Verbindung mit dem Gesetz über die Statistik für Bundeszwecke (Bundesstatistikgesetz - BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl I S. 462, 565), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 7. September 2007 (BGBl I S. 2246). 3. Berichtskreis Der Berichtskreis erfasst produzierende Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden von Unternehmen dieser Wirtschaftszweige mit im Allgemeinen 20 oder mehr Beschäftigten und produzierende Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden mit im Allgemeinen 20 oder mehr Beschäftigten von Unternehmen anderer Wirtschaftszweige jeweils ohne Baubetriebe und Betriebe der Energieversorgung, Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzungen. Maßgebend für die Zuordnung zum Verarbeitenden Gewerbe sowie dem Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden ist die Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008) - Abschnitte B und C -, die auf der Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE Rev. 2) basiert. In bestimmten kleinbetrieblich strukturierten Wirtschaftszweigen gilt für Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes bzw. für produzierende Betriebe von Unternehmen außerhalb des Verarbeitenden Gewerbes eine untere Abschneidegrenze von 10 oder mehr Beschäftigten. 4. Darstellung der Ergebnisse Die den Ergebnissen zugrundeliegende Darstellungseinheit ist in der Regel der Betrieb als örtliche Einheit, im Unterschied zum Unternehmen als wirtschaftlich-rechtliche Einheit, die aus mehreren Betrieben bestehen kann. Die fachliche Gliederung der Ergebnisse erfolgt nach der Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Die Ergebnisse ab 2009 für das gesamte Verarbeitende Gewerbe sind mit den Daten vor 2009 nur eingeschränkt vergleichbar, da das Verlags- und Recyclinggewerbe sowie die Convertertätigkeit aus dem Verarbeitenden Gewerbe ausgegliedert wurden. Ab Januar 2007 werden monatlich nur noch Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten und einmal jährlich Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 oder mehr Beschäftigten, die nicht zum Monatsbericht melden, befragt. Die vorliegenden Ergebnisse beruhen auf der Zusammenführung dieser beiden Erhebungen. Die Merkmale Betriebe und Beschäftigte werden zum Stand Ende September des Berichtsjahres nachgewiesen. Für die Merkmale Entgelte und Umsatz sind Jahressummen aller Betriebe angegeben, in denen zum Stand Ende September des Berichtsjahres mindestens eine Person tätig war. 4

5 5. Begriffsbestimmungen Betriebe: Örtlich getrennte Niederlassungen von Unternehmen. Dazu zählen örtlich getrennte Produktions-, Verwaltungs- und Hilfsbetriebe (z.b. für Montage, Reparaturen, Verpackungsmittelherstellung), ferner mit dem Betrieb örtlich verbundene oder in dessen Nähe liegende Verwaltungs- und Hilfsbetriebsteile. Beschäftigte: Alle im Betrieb tätigen Personen, wie tätige Inhaber und Mitinhaber, alle in einem arbeitsrechtlichen Verhältnis stehenden Personen, ferner unbezahlt mithelfende Familienangehörige, soweit sie mindestens ein Drittel der üblichen Arbeitszeit tätig sind. Entgelte: Die Bruttobezüge der Arbeiter (einschließlich der gewerblich Auszubildenden) und Angestellten (einschließlich der leitenden Angestellten, kaufmännisch und technisch Auszubildenden). Die Entgelte enthalten alle Arten von Zuschlägen (z.b. für Akkord- oder Schichtarbeit), Vergütungen und Gratifikationen. Nicht einbezogen sind die Pflichtbeiträge des Arbeitgebers zur Sozialversicherung sowie andere Aufwendungen, die kein Arbeitseinkommen darstellen (z.b. Kantinenzuschuss, Spesenersatz). Umsatz: Alle im Berichtsmonat in Rechnung gestellten Lieferungen und Leistungen (einschließlich Reparaturen, Lohnarbeiten, Montagen und Lohnveredelungsarbeiten) ohne Rücksicht auf den Zeitpunkt der Lieferung. Angegeben sind die Rechnungsendbeträge (Fakturenwerte), ohne die in Rechnung gestellte Mehrwertsteuer, jedoch einschließlich der darin enthaltenen Verbrauchsteuern sowie der Kosten für Fracht, Verpackung, Porto usw., auch wenn diese gesondert berechnet werden. Die regionale Darstellung der Umsätze ist bei Mehrbetriebsunternehmen etwas problematisch. Der Umsatz wird häufig nur vom Unternehmen und nicht von den produzierenden örtlichen Betrieben getätigt und daher auch absatzorientiert vom Hauptbetrieb des Unternehmens ausgewiesen. Der Umsatz kann daher in anderen Gebieten nachgewiesen sein als die an der Produktion beteiligten Betriebe und deren Tatbestände wie z.b. Beschäftigte. Auslandsumsatz: Direktumsatz der Betriebe mit Abnehmern im Ausland und Lieferungen an inländische Firmen, die die bestellten Waren ohne weitere Be- oder Verarbeitung in das Ausland ausführen (Exporteure). 6. Industrielle Hauptgruppen Die Ergebnisse für die einzelnen Wirtschaftszweige werden zu fünf sog. Hauptgruppen, wie Vorleistungsgüter, Investitionsgüter, Gebrauchsgüter, Verbrauchsgüter sowie Energie zusammengefasst. Vorleistungsgüter sind beispielsweise Güter, die während eines weiteren Produktionsprozesses verbraucht, verarbeitet oder umgewandelt werden, wie z.b. Glas und Keramik, Eisen und Stahl sowie Erzeugnisse aus Holz und Papier ebenso wie chemische Erzeugnisse und Kunststoffwaren. Investitionsgüter sind technisch fertige langlebige Güter, wie z.b. Maschinen, technische Anlagen und Systeme sowie Kraftwagen, Schiffe, Flugzeuge und Lokomotiven. Gebrauchsgüter sind Güter, die in der Regel längerfristig genutzt werden, wie z.b. Kühlschränke und Waschmaschinen, Kaffeemaschinen oder Fernseher; aber auch Krafträder, Möbel und Matratzen. Bei Verbrauchsgütern handelt es sich um Güter mit kurzer Nutzungsdauer. Dazu zählen beispielsweise Lebensmittel und Getränke, Bekleidung, Zeitungen und Zigaretten ebenso wie Pharmazeutika, Sportgeräte und Spielwaren. Die Hauptgruppe Energie wurde erst im Jahr 2003 von der EU eingeführt und ist eine sehr heterogen strukturierte Gruppe. Hierunter fallen z. B. die Strom- und Gasversorgung sowie die Gewinnung von Erdöl und Erdgas und die Mineralölverarbeitung. 7. Zeichenerklärung - = nichts vorhanden. = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten Anmerkung: Abweichungen in den Summen beruhen auf Rundung der Zahlen. 5

6 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò B Bergbau u.gew.v.steinen a ,6 u.erden b. +0,8 +4,2-2,0-7,9 X 06 Gewinnung.v.Erdöl u. a u.erdgas 06.1 Gewinnung von Erdöl a Gew.v.Steinen u.erden, a sonst.bergbau Gew.v.Natursteinen,Kalk- a ,4 u.gipsstein,kreide usw b. +3,6 +6,1-2,4-22,1 X Gew.v.Kies,Sand,Ton u. a ,3 Kaolin b. -0,2 +2,8 +4,0-7,7 X Bergbau a.chem.u.dünge- a mittelminerale Torfgewinnung a b. -4,8 +8,5-6,8. X Gewinnung von Salz a Gew.v.Steinen u.erden, a ,2 ang b. -0,3 +10,0-7,3-8,2 X C Verarbeitendes Gewerbe a ,4 b. +1,8 +4,2 +0,9 +1,5 X 10 H.v.Nahrungs-u. a ,4 Futtermitteln b. +0,7 +1,9 +2,5 +1,2 X Schlachten(oh.Schlachten a ,2 v.geflügel) b. -9,9-12,2 +4,1 +2,3 X Schlachten v.geflügel a ,1 b. +3,5 +7,7 +16,1 +19,6 X Fleischverarbeitung a ,3 b. -0,9 +2,1 +6,8 +20,9 X Kartoffelverarbeitung a b. +8,2 +12,2 +11,4. X H.v.Frucht-u.Gemüse- a säften b. -1,5 +0,7 +5,6. X Sonst.Verarb.v.Obst u. a ,9 Gemüse b. +3,5 +4,9 +4,0 +11,8 X H.v.Ölen u.fetten a ,9 (oh.margarine u.ä.) b. +38,0 +16,6 +10,4-60,5 X Milchverarbeitung a ,5 (oh.h.v.speiseeis) b. +2,0 +4,6 +0,8 +2,0 X H.v.Speiseeis a Mahl- und Schälmühlen a ,9 b. +9,0 +9,6 +6,8 +15,1 X H.v.Stärke u.stärke- a erzeugnissen H.v.Backwaren (oh.dauer- a ,3 backwaren) b. +1,3 +0,8-1,2-12,1 X H.v.Dauerbackwaren a ,8 b. -3,3 +3,8 +0,3-1,1 X H.v.Teigwaren a H.v.Zucker a H.v.Süßwaren(oh.Dauer- a ,6 backwaren) b. -0,6 +3,7 +3,0 +2,6 X Verarb.v.Kaffee u.tee, a ,1 H.v.Kaffee-Ersatz b. +2,7 +5,2 +0,8 +3,2 X

7 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò H.v.Würzmitteln u.soßen a ,0 b. +3,5 +5,9-1,2-1, H.v.Fertiggerichten a b. +14,9 +14,4 +12,1. X H.v.homogenisierten u. a ,0 diätetischen Nahrungsm. b. +7,3 +10,6 +10,5 +15,7 X H.v.sonst.Nahrungs- a ,0 mitteln ang b. -15,4-17,7-19,2-34,6 X H.v.Futtermitteln f. a ,9 Nutztiere b. +1,7-2,0 +4,6 +5,8 X H.v.Futtermitteln f. a sonst.tiere b. -0,9 +30,5 +23,6. X 11 Getränkeherstellung a ,3 b. -0,9 +1,4 +4,9 +13,9 X H.v.Spirituosen a b. +5,6 +8,2 +4,6. X H.v.Traubenwein a H.v.Apfelwein u.a. a Fruchtweinen H.v.Wermutwein u.sonst. a aromatisierten Weinen H.v.Bier a ,1 b. -0,5 +3,2 +3,9 +13,4 X H.v.Malz a ,3 b. +5,4 +8,1 +23,7 +21,8 X Mineralwassergew.,H.v. a ,1 Erfrischungsgetränken b. -2,7-3,2 +5,3 +18,8 X 12 Tabakverarbeitung a H.v.Textilien a ,6 b. -3,5 +0,6-10,8-12,2 X 13.1 Spinnstoffaufbereitung a ,6 u. Spinnerei b. -10,3-0,4-27,6-36,0 X 13.2 Weberei a ,8 b. -1,8-0,2-6,1-1,6 X 13.3 Veredlung v.textilien u. a ,7 Bekleidung b. -17,5-9,6-6,0-13,3 X H.v.gewirktem u. a gestricktem Stoff b. -2,1-0,9.. X H.v.konfektion.Textil- a ,9 waren (oh.bekleidung) b. -5,6-4,2-23,1-52,8 X H.v.Teppichen a ,7 b. +6,1 +15,1-3,3-3,8 X H.v.Seilerwaren a ,2 b. -11,9-9,1-0,8-7,4 X H.v.Vliesstoff,Erzeugn. a ,6 daraus (oh.bekleidung) b. -2,4 +3,0-3,0-5,9 X H.v.techn.Textilwaren a ,7 b. +6,1 +3,2-6,9-8,1 X H.v.sonst.Textilwaren a b. -3,8 +4,5.. X 14 H.v.Bekleidung a ,2 b. -2,2-0,1-1,7 +2,2 X H.v.Lederbekleidung a b. +0,9 +7,0 +10,7. X H.v.Arbeits-u.Berufs- a bekleidung b. +6,0 +4,9-4,1. X

8 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò H.v.sonst.Oberbekleidung a ,5 b. -5,3-3,4-3,0 +3,9 X H.v.Wäsche a ,2 b. +3,6-0,5-1,3 +2,2 X H.v.sonst.Bekleidg.u. a ,8 Bekleidg.zubeh.ang b. -3,9-1,1-4,0-3,3 X H.v.Strumpfwaren a ,3 b. +3,2 +7,1 +1,6-1,8 X H.v.sonst.Bekleidung a. a ,3 gewirktem u.gestr.stoff b. -7,3 +3,8 +8,5 +9,6 X 15 H.v.Leder,Lederwaren a ,9 u.schuhen b. +7,2 +4,8-2,0-2,4 X H.v.Leder-u.-faserstoff, a Zur.u.Färben v.fellen b. -4,8 +3,2.. X Lederverarbeitung a (oh.h.v.lederbekleidung) b. -4,7 +8,6.. X 15.2 H.v.Schuhen a ,0 b. +9,4 +4,7-2,1-2,8 X 16 H.v.Holz-,Flecht-,Korb- a ,0 u.korkwaren (oh.möbel) b. +1,1 +5,4-0,6-4,7 X 16.1 Säge-,Hobel-u.Holz- a ,3 imprägnierwerke b. -5,4 - -2,7-6,0 X H.v.Furnier-,Sperrh.-, a ,7 Holzfaserpl.-u.-spanpl. b. +4,5 +0,8-2,8-14,0 X H.v.Parketttafeln a H.v.sonst.Konstr.-, a ,2 Fertigb.t.u.Ä.a.Holz b. +5,5 +9,4 +4,2 +4,3 X H.v.Verpackungsmitteln, a ,9 Lagerbehält.u.Ä.a.Holz b. +1,1 +12,6-9,5-10,9 X H.v.Holzwaren ang,kork-, a Flecht-u.Korbwaren 17 H.v.Papier,Pappe u. a ,1 Waren daraus b. +1,3 +3,8-3,8-0,1 X H.v.Papier,Karton u. a ,6 Pappe b. +1,9 +3,0-6,5-1,5 X H.v.Wellpapier u.-pappe, a ,5 Verpackungsmitteln b. +0,2 +2,2-2,4-0,7 X H.v.Haushalts-u.Hygiene- a art.a.zellstoff usw H.v.Schreibwaren,Büro- a ,5 bedarf a.papier u.pappe b. -9,1 +0,6 +0,4 +5,7 X H.v.Tapeten a H.v.sonst.Waren aus a ,0 Papier,Karton u.pappe b. +9,7 +13,4 +6,7 +12,0 X 18 H.v.Druckerzgn.Vervielf. a ,3 v.ton-,bild-,datenträger b. -3,5-1,2-4,6-3,6 X Drucken v.zeitungen a b. -1,2-1,1-2,3. X Drucken ang a ,5 b. -1,8 +1,0-2,5-1,1 X Druck-u.Medienvorstufe a b. -1,8-2,7-1,7. X Binden v.druckerzeugn.u. a ,7 damit verb.dienstleistg. b. -16,2-16,1-28,1-30,4 X 19 Kokerei u. a Mineralölverarbeitung

9 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò 19.2 Mineralölverarbeitung a H.v.chem.Erzeugn. a ,5 b. +0,6 +2,9-2,2-1,6 X H.v.Industriegasen a H.v.Farbstoffen u. a ,9 Pigmenten b. +1,0 +4,4 +1,1 +3,5 X H.v.sonst.anorganischen a ,4 Grundstoffen u.chemik. b. -0,1 +1,8-11,0-6,7 X H.v.sonst.organischen a ,9 Grundstoffen u.chemik. b. -2,2-1,2 +5,6 +13,3 X H.v.Düngemitteln u. a Stickstoffverbindungen H.v.Kunststoffen a ,8 in Primärformen b. +3,0 +10,9 +0,2-0,2 X H.v.synthetischem Kaut- a schuk in Primärformen 20.2 H.v.Schädlingsbekämp- a fungs-u.desinfektionsm H.v.Anstrichmitteln, a ,6 Druckfarben u.kitten b. +2,5 +7,3 +3,8 +6,8 X H.v.Seifen,Wasch-,Reini- a ,6 gungs-u.poliermitteln b. -0,2-0,2-4,0-0,4 X H.v.Körperpflegemitteln a ,4 u.duftstoffen b. -1,9 +3,2-2,7-0,3 X H.v.pyrotechnischen a Erzeugnissen H.v.Klebstoffen a ,1 b. +13,1 +13,2 +10,1 +18,3 X H.v.etherischen Ölen a ,3 b. +5,6 +5,2 +3,0 +4,4 X H.v.sonst.chemischen a ,1 Erzeugnissen ang b. +2,2 +1,3 +6,3-2,0 X 20.6 H.v.Chemiefasern a ,5 b. -7,7-13,2-20,6-21,7 X 21 H.v.pharmazeut.Erzeugn. a ,7 b. +13,2 +15,1 +16,1 +25,9 X 21.1 H.v.pharmazeut. a Grundstoffen b. +3,3 +6,2.. X 21.2 H.v.pharmazeut.Speziali- a täten u.sonst.erzeugn. b. +13,7 +15,6.. X 22 H.v.Gummi-u. a ,7 Kunststoffwaren b. +3,1 +5,5 +0,2 +1,7 X H.u.Runderneuerung v. a Bereifungen H.v.sonst.Gummiwaren a H.v.Platten,Folien usw a ,8 a.kunststoffen b. -1,2 +2,3-2,0-2,8 X H.v.Verpackungsmitteln a ,3 a.kunststoffen b. +2,2 +2,4 +1,4 +10,8 X H.v.Baubedarfsartikeln a ,9 a.kunststoffen b. +11,4 +10,2 +10,3 +20,2 X H.v.sonst.Kunststoff- a ,4 waren b. +4,7 +7,8 +0,8 +3,8 X 23 H.v.Glas,-waren,Keramik, a ,3 Verarb.v.Steinen u.erden b. +0,5 +4,8 +7,7 +39,0 X

10 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò H.v.Flachglas a ,0 b. -7,1-9,5-23,1. X Veredlg.u.Bearb.v. a ,3 Flachglas b. -10,0-11,9-23,4-18,4 X H.v.Hohlglas a ,9 b. +2,5 +6,4-2,5-8,3 X H.v.Glasfasern a u.waren daraus H.,Veredlg.u.Bearb.v. a ,5 sonst.glas,techn.glasw. b. -5,6-2,7-8,3 +10,4 X 23.2 H.v.feuerf.keramischen a ,5 Werkstoffen u.waren b. +3,5 +2,5-0,1-0,6 X H.v.keramischen Wand-u. a Bodenfliesen u.-platten H.v.Ziegeln u.sonst. a ,8 Baukeramik b. -1,4 +1,5 +2,8 +0,7 X H.v.keram.Haushaltswaren a ,8 u.ziergegenständen b. -4,7-3,6-7,4-5,2 X H.v.Isolatoren u. a ,7 Isolierteilen a.keramik b. +3,4 +2,0-6,0-1,1 X H.v.keram.Ezeugn.f. a ,2 sonst.techn.zwecke b. -0,2 +1,5-8,1-8,6 X H.v.sonst.keramischen a ,3 Erzeugn. b. +1,9 +3,1 +13,7 +1,7 X H.v.Zement a ,6 b. -1,3 +6,1-1,5-21,8 X H.v.Kalk u.gebranntem a ,8 Gips b. -32,7-15,7-2,9-2,7 X H.v.Erzeugnissen a.beton a ,7, Zement u.kalksandstein b. -1,9 +3,4 +2,9-8,9 X H.v.Gipserzeugnissen a f.d.bau b. -1,0-3,7.. X H.v.Frischbeton a ,2 (Transportbeton) b. -9,7-7,8-11,4 +7,8 X H.v.Mörtel u.a.beton a ,1 (Trockenbeton) b. +1,9 +5,8 +4,7 +19,1 X H.v.Faserzementwaren a ,6 b. -4,7-2,4-16,2-18,1 X H.v.sonst.Erzeugnissen a ,2 a.beton,zement u.gips b. +4,7 +4,9 +24,1 +18,8 X 23.7 Be-u.Verarb.v.Naturwerk- a ,9 u.natursteinen ang b. -11,9-10,5-2,7-8,2 X H.v.Schleifkörpern u. a ,8 Schleifm.a.Unterlage b. +0,4 +4,8-0,7-0,7 X H.v.sonst.Erzeugn.a. a ,0 nichtmetall.mineral.ang b. +70,9 +86,8 +129,9 +467,0 X 24 Metallerzeugung a ,8 u.-bearbeitung b. +2,3 +4,8-6,2-5,7 X 24.1 Erzeugung v.roheisen, a Stahl u.ferrolegierungen 24.2 H.v.Stahlrohren u.rohr- a ,3 stücken a.stahl b. +5,1 +3,2-17,4. X H.v.Blankstahl a H.v.Kaltprofilen a b. +5,9 +5,7-2,1. X H.v.kaltgezogenem Draht a

11 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò Erzeugung u.erste Bearb. a v.edelmetallen Erzeugung u.erste Bearb. a ,3 v.aluminium b. -1,0 +6,4-4,8-1,2 X Erzeugung u.erste Bearb. a ,3 v.kupfer b. -0,8 +1,0-10,6-9,5 X Erzeugung u.erste Bearb. a ,3 v.sonst.ne-metallen b. +3,8 +10,8 +10,5 +19,6 X Eisengießereien a ,4 b. +1,5 +1,1-3,6 +3,7 X Leichtmetallgießereien a ,8 b. +6,8 +12,3 +5,7-7,5 X Buntmetallgießereien a ,4 b. +6,3 +2,8-5,2-3,4 X 25 H.v.Metallerzeugnissen a ,8 b. +3,1 +6,9 +0,1 +0,4 X H.v.Metallkonstruktionen a ,9 b. +4,3 +10,4 +3,2 +7,7 X H.v.Ausbauelementen a. a ,6 Metall b. -0,3 +1,0-3,5-12,3 X H.v.Heizkörpern,-kesseln a f.zentralheizungen H.v.Tanks,Sammel- a ,8 u.ä.metallbehältern b. +0,2 +1,1-11,7-24,3 X 25.3 H.v.Dampfkesseln (oh. a Zentralheizungskessel) 25.4 H.v.Waffen u.munition a ,6 b. +3,6 +7,5 +10,6 +11,0 X 25.5 H.v.Schmiede-,Press-, a ,9 Zieh-,Stanzteilen u.ä. b. +5,3 +8,1-4,3-3,3 X Oberfläch.veredlg.u. a ,8 Wärmebehandlung b. -0,6 +2,9-4,0-11,6 X Mechanik a. n. g. a ,1 b. +5,5 +8,7 +1,4 +5,8 X H.v.Schneidwaren u.be- a ,7 stecken a.unedlen Met. b. -3,9-2,4 +4,0 +4,0 X H.v.Schlössern u.be- a ,4 schlägen a.unedlen Met. b. +9,7 +16,1 +1,3-2,5 X H.v.Werkzeugen a ,3 b. +3,1 +6,4 +8,2 +11,9 X H.v.Verpackungen u. a ,3 Verschlüssen a.metall b. +4,3 +5,1 +20,7 +23,4 X H.v.Drahtwaren,Ketten a ,8 u.federn b. +2,1 +5,0-4,2-7,7 X H.v.Schrauben u.nieten a ,5 b. +1,9 +3,3-3,4-5,4 X H.v.sonst.Metallw.ang a ,5 b. -2,3 +1,4-6,1-15,2 X 26 H.v.DV-Gerät.,elektron. a ,0 u.opt.erzeugn. b. +2,1 +3,9-8,7-8,7 X H.v.elektronischen a ,9 Bauelementen b. -3,2-0,1-29,1-27,9 X H.v.bestückten a ,1 Leiterplatten b. +11,1 +14,5 +8,6. X 26.2 H.v.DV-Geräten a ,5 u.peripheren Geräten b. -3,8-2,9-2,6-10,5 X 26.3 H.v.Gerät.u.Einr.d. a ,3 Telekomm.technik b. -0,1-1,0-15,5-11,5 X

12 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò 26.4 H.v.Gerät.d.Unter- a ,7 haltungselektronik b. +13,4 +18,4-6,1 +13,3 X H.v.Mess-,Kontroll-, a ,9 Navig.-u.ä.Instr.u.Vorr. b. +4,1 +5,5 +2,0 +2,8 X H.v.Uhren a H.v.Bestrahlungs- u.a. a elektromed.geräten b. +0,4 +4,9 +4,1. X 26.7 H.v.optischen u. a fotografischen Geräten 26.8 H.v.magnetischen u. a optischen Datenträgern 27 H.v.elektr.Ausrüstg. a ,1 b. -1,1 +3,3-3,5-0,5 X H.v.Elektromotoren,Gene- a ,5 ra-,transformatoren usw b. +2,5 +10,9-8,0-3,3 X H.v.Elektriz.vertlg.-u. a ,7 -schalteinrichtungen b. -0,9 +2,7 +1,5 +5,1 X 27.2 H.v.Batterien u. a Akkumulatoren b. -5,1 +5,8.. X H.v.Glasfaserkabeln a b. -1,0 +5,9.. X H.v.sonst.elektron.u. a ,9 elektr.drähten u.kabeln b. +2,4 +3,6-4,4 +1,7 X H.v.elektr.Inst.material a ,0 b. -15,9-11,7-24,1-31,2 X 27.4 H.v.elektrischen Lampen a ,3 u.leuchten b. +1,1 +1,4-5,0-2,9 X H.v.elektr. a Haushaltsgeräten b. -4,8-0,8-1,2. X H.v.nicht elektr. a ,9 Haushaltsgeräten b. +7,3 +2,6 +5,3 +4,4 X 27.9 H.v.sonst.elektr.Geräten a ,3 u.ausrüstg.ang b. +1,4 +1,5 +8,9 +15,4 X 28 Maschinenbau a ,1 b. +5,3 +10,0 +9,0 +11,8 X H.v.Verbrenn.mot.u.Turb. a ,2 (oh.straßenfahrz.usw) b. +33,4 +52,7 +54,8 +66,0 X H.v.hydraulischen u. a ,2 pneumat.komponenten b. +3,0 +4,5-4,5-7,9 X H.v.Pumpen u. a ,8 Kompressoren ang b. +0,4 +3,9-3,8-1,0 X H.v.Armaturen ang a ,4 b. +9,0 +7,0 +11,3 +16,3 X H.v.Lagern,Getrieben, a ,8 Zahnrädern,Antriebselem. b. +2,3 +5,7-3,0-3,9 X H.v.Öfen u.brennern a ,1 b. +2,9 +10,5 +8,3 +10,6 X H.v.Hebezeugen a ,6 u.fördermitteln b. +5,6 +7,7 +14,8 +11,2 X H.v.Büromasch.(oh.DV- a ,6 u.periphere Geräte) b. +13,6 +15,9 +7,0-12,3 X H.v.handgeführten Werk- a zeugen m.motorantrieb H.v.kälte-u.lufttechn. a ,2 Erzeugn.nicht f.d.haush. b. +1,9 +5,0 +29,6 +51,9 X H.v.sonst.nicht a ,2 WZ-spez.Maschinen ang b. +3,8 +6,9 +5,3 +7,1 X

13 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò 28.3 H.v.land-u.forstw. a ,6 Maschinen b. +12,9 +19,2 +5,0 +1,6 X H.v.Werkzeugmaschinen a ,8 f.d.metallbearbeitung b. +6,9 +10,9 +16,9 +23,0 X H.v.sonst.Werkzeug- a ,6 maschinen b. +2,7 +5,6-1,3 +7,6 X H.v.Masch.f.Metallerzeu- a gung,walzwerkseinr.usw H.v.Bergwerks-,Bau-u. a ,5 Baustoffmaschinen b. -5,5-3,3-2,6-0,1 X H.v.Masch.f.Nahrungsm. a ,4 erzg.u.ä.,tabakverarb. b. +0,7 +6,4 +1,1 - X H.v.Masch.f.d.Textil-u. a ,3 Bekleidg.H.,Lederverarb. b. -1,0 +8,2-10,5-6,7 X H.v.Masch.f.d.Papier- a ,1 erzg.u.-verarb. b. +3,7 +8,4 +8,1 +3,4 X H.v.Masch.f.d.Verarb.v. a ,3 H.v.Kunststf.u.Kautschuk b. -0,4 +5,1 +1,2 +4,1 X H.v.Masch.f.sonst.best. a ,3 Wirtschaftszweige ang b. -7,1-7,7-14,3-24,4 X 29 H.v.Kraftwagen u. a ,0 Kraftwagenteilen b. +2,7 +3,9 +3,4 +4,0 X 29.1 H.v.Kraftwagen u. a Kraftwagenmotoren b. +3,7 +3,7.. X 29.2 H.v.Karosserien, a Aufbauten u.anhängern b. +5,4 +7,4.. X H.v.elektr.u.elektron. a ,9 Ausrüstg.f.Kraftwagen b. -18,4-24,2-19,5-20,6 X H.v.sonst.Teilen u. a ,4 Zubehör f.kraftwagen b. +2,0 +7,1 +3,2 +6,1 X 30 Sonstiger Fahrzeugbau a ,1 b. +4,6 +4,2 +0,5-4,4 X Schiffbau (oh.boots- a u.yachtbau) Boots- und Yachtbau a Schienenfahrzeugbau a Luft-u.Raumfahrzeugbau a ,7 b. +4,5 +3,9 +1,9-3,3 X H.v.Krafträdern a H.v.Fahrrädern sowie a ,7 Behindertenfahrzeugen b. -8,9-1,1 +1,3-2,0 X H.v.sonst.Fahrzeugen ang a H.v.Möbeln a ,5 b. +2,3 +5,3 +2,4 +4,8 X H.v.Büro-u.Ladenmöbeln a ,0 b. -1,4 +1,1-3,7-1,2 X H.v.Küchenmöbeln a ,1 b. +1,4 +3,5 +3,8-3,8 X H.v.Matratzen a ,1 b. +0,3 +1,9 +2,2-9,1 X H.v.sonst.Möbeln a ,6 b. +3,5 +6,8 +3,8 +8,0 X 32 H.v.sonst.Waren a ,1 b. +0,2 +4,4 +4,2 +10,7 X

14 Noch: 1. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern nach Wirtschaftsklassen ÐóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã Wirtschaftszweig ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ãsyste-ã a=jahr 2012 ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ãmatik-ã ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã Nr. ã b=veränderung gegen- ã ã ã ã ã ã ã ã über dem Vorjahr in % àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò H.v.Münzen a H.v.Schmuck,Gold-u. a Silberschmiedewaren H.v.Fantasieschmuck a H.v.Musikinstrumenten a ,3 b. -3,0-1,5 - +1,1 X 32.3 H.v.Sportgeräten a ,0 b. -2,1 +2,1-3,6-8,5 X 32.4 H.v.Spielwaren a ,8 b. -0,8 +3,2 +1,9 +6,0 X 32.5 H.v.med.u.zahnmed. a ,1 Apparaten u.materialien b. +2,9 +5,1 +5,3 +10,1 X H.v.Besen u.bürsten a ,6 b. +1,2 +2,4 +1,4 +45,5 X H.v.sonst.Erzeugnissen a ,1 ang b. -5,2 +4,8 +6,2 +13,6 X 33 Rep.u.Inst.v.Maschinen a ,4 u.ausrüstungen b. -12,1-16,2-23,7-41,6 X Rep.v.Metallerzeugn. a b. -1,9 +2,1 +15,5. X Rep.v.Masch. a ,3 b. +11,3 +14,3 +8,1 +23,6 X Rep.v.elektron.u. a optischen Geräten Rep.v.elektr.Ausrüstg. a Rep.u.Instandh.v.Luft-u. a ,4 Raumfahrzeugen b. +10,5-4,8-17,3-36,2 X Rep.u.Instandh.v. a Fahrzeugen ang b. +115,2 +134,2.. X Rep.v.sonst.Ausrüstg. a Inst.v.Masch.u.Ausrüstg. a ,4 ang b. -37,8-53,0-56,2. X Insgesamt a ,3 b. +1,8 +4,2 +0,9 +1,5 X 1 Vorleistungsgüter- a ,1 produzenten b. +1,2 +4,3-3,7-2,8 X 2 Investitionsgüter- a ,5 produzenten b. +2,7 +4,5 +2,7 +2,8 X 3 Gebrauchsgüter- a produzenten b. +2,0 +4,8.. X 4 Verbrauchsgüter- a ,8 produzenten b. +0,2 +2,4 +1,3 +2,4 X 5 Energie- a produzenten b. +2,3 +0,2.. X

15 2. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern 2012 nach Verwaltungsbezirken ÐóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ã ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ã Verwaltungsbezirk ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò 161 Kreisfreie Stadt Ingolstadt 162 München, ,6 Landeshauptstadt 163 Kreisfreie Stadt ,9 Rosenheim 171 Landkreis Altötting ,2 172 Landkreis ,9 Berchtesgadener Land 173 Landkreis ,9 Bad Tölz-Wolfratshausen 174 Landkreis Dachau ,3 175 Landkreis Ebersberg ,5 176 Landkreis Eichstätt ,4 177 Landkreis Erding ,7 178 Landkreis Freising ,4 179 Landkreis ,2 Fürstenfeldbruck 180 Landkreis Garmisch-Partenkirchen 181 Landkreis Landsberg ,5 am Lech 182 Landkreis Miesbach ,6 183 Landkreis Mühldorf ,7 a.inn 184 Landkreis München ,2 185 Landkreis ,8 Neuburg-Schrobenhausen 186 Landkreis ,2 Pfaffenhofen a.d.ilm 187 Landkreis Rosenheim ,7 188 Landkreis Starnberg ,3 189 Landkreis Traunstein ,4 190 Landkreis ,9 Weilheim-Schongau Regierungsbezirk ,1 Oberbayern 261 Kreisfreie Stadt ,5 Landshut 262 Kreisfreie Stadt Passau 263 Kreisfreie Stadt ,2 Straubing 271 Landkreis Deggendorf ,6 272 Landkreis ,9 Freyung-Grafenau

16 Noch: 2. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern 2012 nach Verwaltungsbezirken ÐóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ã ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ã Verwaltungsbezirk ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò 273 Landkreis Kelheim ,5 274 Landkreis Landshut ,3 275 Landkreis Passau ,1 276 Landkreis Regen Landkreis Rottal-Inn ,3 278 Landkreis Straubing ,3 Bogen 279 Landkreis Dingolfing Landau Regierungsbezirk ,0 Niederbayern 361 Kreisfreie Stadt ,9 Amberg 362 Kreisfreie Stadt ,2 Regensburg 363 Kreisfreie Stadt ,0 Weiden i.d.opf. 371 Landkreis ,5 Amberg-Sulzbach 372 Landkreis Cham ,9 373 Landkreis Neumarkt ,1 i.d.opf. 374 Landkreis Neustadt ,2 a.d.waldnaab 375 Landkreis Regensburg ,7 376 Landkreis Schwandorf ,7 377 Landkreis ,3 Tirschenreuth Regierungsbezirk ,6 Oberpfalz 461 Kreisfreie Stadt ,2 Bamberg 462 Kreisfreie Stadt ,9 Bayreuth 463 Kreisfreie Stadt ,6 Coburg 464 Kreisfreie Stadt Hof ,6 471 Landkreis Bamberg ,0 472 Landkreis Bayreuth ,5 473 Landkreis Coburg ,5 474 Landkreis Forchheim ,7 475 Landkreis Hof ,2 476 Landkreis Kronach ,8

17 Noch: 2. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern 2012 nach Verwaltungsbezirken ÐóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ã ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ã Verwaltungsbezirk ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò 477 Landkreis Kulmbach ,3 478 Landkreis ,4 Lichtenfels 479 Landkreis Wunsiedel ,6 i.fichtelgebirge Regierungsbezirk ,5 Oberfranken 561 Kreisfreie Stadt ,2 Ansbach 562 Kreisfreie Stadt ,1 Erlangen 563 Kreisfreie Stadt ,0 Fürth 564 Kreisfreie Stadt ,0 Nürnberg 565 Kreisfreie Stadt ,3 Schwabach 571 Landkreis Ansbach ,4 572 Landkreis ,1 Erlangen-Höchstadt 573 Landkreis Fürth ,8 574 Landkreis ,8 Nürnberger Land 575 Landkreis Neustadt ,2 a.d.aisch-bad Windsheim 576 Landkreis Roth ,0 577 Landkreis Weißenburg ,5 -Gunzenhausen Regierungsbezirk ,4 Mittelfranken 661 Kreisfreie Stadt ,5 Aschaffenburg 662 Kreisfreie Stadt ,9 Schweinfurt 663 Kreisfreie Stadt ,4 Würzburg 671 Landkreis ,1 Aschaffenburg 672 Landkreis ,8 Bad Kissingen 673 Landkreis ,1 Rhön-Grabfeld 674 Landkreis Haßberge ,6 675 Landkreis Kitzingen ,5 676 Landkreis Miltenberg ,0 677 Landkreis ,5 Main-Spessart 678 Landkreis ,0 Schweinfurt 679 Landkreis Würzburg ,8

18 Noch: 2. Betriebe, Beschäftigte, Entgelte sowie Umsatz in Bayern 2012 nach Verwaltungsbezirken ÐóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóÑóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóÑóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóÒ ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã ã Gesamtumsatz ã ã ã Be- ã Beschäf- ã àóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóâ ã ã triebeã tigte ã Entgelte ã insgesamt ã darunter ã ã Verwaltungsbezirk ã ã am ã ã ã Auslandsumsatz ã ã àóóóóóóóñóóóóóóóóóóáóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóñóóóóóóâ ã ã Anzahl ã EURO ã % ã ðóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóóñóóóóóóò Regierungsbezirk ,5 Unterfranken 761 Kreisfreie Stadt ,0 Augsburg 762 Kreisfreie Stadt ,7 Kaufbeuren 763 Kreisfreie Stadt ,0 Kempten (Allgäu) 764 Kreisfreie Stadt ,4 Memmingen 771 Landkreis ,6 Aichach-Friedberg 772 Landkreis Augsburg ,5 773 Landkreis Dillingen ,7 a.d.donau 774 Landkreis Günzburg ,2 775 Landkreis Neu-Ulm ,2 776 Landkreis Lindau ,1 (Bodensee) 777 Landkreis Ostallgäu ,9 778 Landkreis ,8 Unterallgäu 779 Landkreis Donau-Ries ,6 780 Landkreis Oberallgäu ,0 Regierungsbezirk ,1 Schwaben Bayern ,3

19 3.1 Betriebe in Bayern Ende September 2012 nach Beschäftigtengrößenklassen und Wirtschaftsabteilungen Systematik- Nr. Betriebe mit... Beschäftigten Wirtschaftszweig insgesamt unter und mehr Anzahl B Bergbau u. Gew. v. Steinen u. Erden Gewinnung v. Erdöl u. Erdgas 2 08 Gew. v.steinen u.erden, 217 sonst.bergbau C Verarbeitendes Gewerbe H.v.Nahruns- u. Futtermitteln Getränkeherstellung Tabakverarbeitung 3 13 H.v.Textilien H.v.Bekleidung H.v.Leder,Lederwaren u.schuhen H.v.Holz-,Flecht-,Korb-u.Korkwaren (oh.möbel) 17 H.v.Papier,Pappe u.waren daraus H.v.Druckerzeugnissen, Vervielfältigung v.ton-,bild- u.datenträger 19 Kokerei u.mineralölverarbeitung 8 20 H.v.chemischen Erzeugnissen H.v.pharmazeutischen Erzeugnissen H.v.Gummi- u.kunststoffwaren H.v.Glas,-waren, Keramik, Verarb. v.steinen und Erden 24 Metallerzeugung u.-bearbeitung H.v.Metallerzeugnissen H.v.DV-Geräten,elektronischen u optischen Erzeugnissen 27 H.v.elektrischen Ausrüstungen Maschinenbau H.v.Kraftwagen u.-teilen Sonstiger Fahrzeugbau H.v.Möbeln H.v.sonstigen Waren Rep.u.Inst.v.Maschinen u.ausrüstungen Insgesamt

Verarbeitendes Gewerbe in Bayern 2011

Verarbeitendes Gewerbe in Bayern 2011 Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer E I 1 j 2011 Verarbeitendes Gewerbe in Bayern 2011 (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik Sg 43. Fürth, Seite 1. endgültige Umlagekraft endgültige Umlagekraft 2017 Erhöhung / Minderung UK-VGL 2

Bayerisches Landesamt für Statistik Sg 43. Fürth, Seite 1. endgültige Umlagekraft endgültige Umlagekraft 2017 Erhöhung / Minderung UK-VGL 2 Oberbayern Seite 1 161000 Ingolstadt 233 202 568 1745,02 2 3 174 322 026 1303,01 2 10 58 880 542 33,80 162000 München 2 732 927 632 1866,37 1 2 2 637 098 802 1815,76 1 1 95 828 830 3,60 163000 Rosenheim

Mehr

Fürth, Seite 1. Bayerisches Landesamt für Statistik Sg 43. vorläufige Steuerkraft 2019 und endgültige Steuerkraft 2018 Oberbayern SK-VGL 2

Fürth, Seite 1. Bayerisches Landesamt für Statistik Sg 43. vorläufige Steuerkraft 2019 und endgültige Steuerkraft 2018 Oberbayern SK-VGL 2 Oberbayern Seite 1 161000 Ingolstadt 176 812 591 1307,36 2 8 219 163 515 1639,97 2 4-42 350 924-19,30 162000 München 2 727 690 858 1873,36 1 2 2 732 927 632 1866,37 1 2-5 236 774-0,20 163000 Rosenheim

Mehr

Fürth, Seite 1. Bayerisches Landesamt für Statistik Sg 43. endgültige Umlagekraft 2019 und endgültige Umlagekraft 2018 Oberbayern UK-VGL 2

Fürth, Seite 1. Bayerisches Landesamt für Statistik Sg 43. endgültige Umlagekraft 2019 und endgültige Umlagekraft 2018 Oberbayern UK-VGL 2 Oberbayern Seite 1 161000 Ingolstadt 177 650 639 1313,56 3 24 233 202 568 1745,02 2 3-55 551 929-23,80 162000 München 2 727 690 858 1873,36 1 2 2 732 927 632 1866,37 1 2-5 236 774-0,20 163000 Rosenheim

Mehr

Bayern ,

Bayern , Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen 1) liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde Insgesamt Bayern... 6372 526 96

Mehr

Bayern ,

Bayern , im Vor- rung Arbeit- Voraus Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen 1) liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde abgewiesen

Mehr

Bayern ,

Bayern , im Vor- rung Arbeit- Voraus Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde abgewiesen

Mehr

Bayern ,

Bayern , Insolvenzverfahren àóóóóóóóóñóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóóñóóóóóóóóóâ Dagegen Verände- im Vor- rung Arbeit- Voraus Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen 1) liche

Mehr

Bayern ,

Bayern , im Vor- rung Arbeit- Voraus Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde abgewiesen

Mehr

Renten nach SGB VI und sonstige Renten Regional

Renten nach SGB VI und sonstige Renten Regional Oberbayern Ingolstadt (KS) München (KS) Rosenheim (KS) Altötting Berchtesgadener Land Bad Tölz-Wolfratshausen Dachau Ebersberg Eichstätt Erding Freising Fürstenfeldbruck Garmisch-Partenkirchen Landsberg

Mehr

Standard-Bodenuntersuchung Hauptnährstoffe-Acker 1 Auswertung je Landkreis

Standard-Bodenuntersuchung Hauptnährstoffe-Acker 1 Auswertung je Landkreis Standard-Bodenuntersuchung Hauptnährstoffe-Acker 1 Auswertung je Regierungsbezirk Oberbayern % % % % % % % % % % % % % % % % % % Ingolstadt 9 22 69 3705 3 15 45 23 15 3705 1 10 48 29 12 3705 0 9 56 34.

Mehr

Mietpreise in Unterfranken

Mietpreise in Unterfranken Mietpreise in Unterfranken Aschaffenburg (Stadt) 7,49 7,62 1,74 % Aschaffenburg (Kreis) 7,24 7,13-1,52 % Bad Kissingen 4,00 4,21 5,25 % Haßberge 4,77 4,72-1,05 % Kitzingen 5,47 5,47 0,00 % Main-Spessart

Mehr

Fremdenverkehr im Juni 2015 Übernachtungen von Gästen. Ankünfte von Gästen. Auslastung. Durchschn. Veränderung. aus der Bundesrepublik.

Fremdenverkehr im Juni 2015 Übernachtungen von Gästen. Ankünfte von Gästen. Auslastung. Durchschn. Veränderung. aus der Bundesrepublik. Fremdenverkehr in Bayern im Monat Anzahl Gemeinden, Beherbergungsbetriebe, Gästebetten, Gästeankünfte nach - Beherbergungsbetriebe mit zehn o mehr Gästebetten - vorläufige Fremdenverkehr im Juni 2015 Geöffnete

Mehr

17. Wahlperiode Drucksache 17/ Zu 2.: Zu 3.:

17. Wahlperiode Drucksache 17/ Zu 2.: Zu 3.: Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.06.2018 Drucksache 17/19789 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Jutta Widmann FREIE WÄHLER vom 04.12.2017 Entwicklung Gastwirtschaften Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/ der Abgeordneten Annette Karl SPD vom

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/ der Abgeordneten Annette Karl SPD vom Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode.06.2018 Drucksache 17/18918 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Annette Karl SPD vom 09.10.2017 Verfügbares Einkommen in Bayern 2007 2017 Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Wohnungsmarkt Bayern. Tabellenteil

Wohnungsmarkt Bayern. Tabellenteil 2014 Wohnungsmarkt Bayern Tabellenteil 06 Tabellenteil Der Tabellenteil sowie der Bericht Beobachtung und Ausblick stehen unter www.bayernlabo.de > Publikationen > Wohnungsmarktbeoachtung zur Verfügung.

Mehr

Erträge (Orientierungswerte) für die Düngebedarfsermittlung 2018, wenn keine eigenen Daten für den Betrieb vorliegen 1

Erträge (Orientierungswerte) für die Düngebedarfsermittlung 2018, wenn keine eigenen Daten für den Betrieb vorliegen 1 Erträge (Orientierungswerte) für die Düngebedarfsermittlung 2018, wenn keine eigenen Daten für den Betrieb vorliegen 1 Regierungsbezirk: Oberbayern Nord Im Landkreis... kann für die... folgender Ertrag

Mehr

Erträge (Orientierungswerte) für die Düngebedarfsermittlung 2019, wenn keine eigenen Daten für den Betrieb vorliegen 1

Erträge (Orientierungswerte) für die Düngebedarfsermittlung 2019, wenn keine eigenen Daten für den Betrieb vorliegen 1 Erträge (Orientierungswerte) für die Düngebedarfsermittlung 2019, wenn keine eigenen Daten für den Betrieb vorliegen 1 Regierungsbezirk: Oberbayern Nord Im Landkreis... kann für die... folgender Ertrag

Mehr

Zensus 2011: Daten zu Staatsangehörigkeiten der Bevölkerung

Zensus 2011: Daten zu Staatsangehörigkeiten der Bevölkerung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer A/Zensus 1.4 Zensus 2011: Daten zu Staatsangehörigkeiten für die kreisfreien Städte und Bayerns Herausgegeben im April 2014 Bestellnummer A01403 201451

Mehr

Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015

Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015 Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015 Nachdem die Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern immer noch bei über 50 Prozent liegt, frage ich die Staatsregierung, ob

Mehr

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Inhalt: 1. Übersicht Baugenehmigungen Bayern (Regierungsbezirke) Wohnbau nach Haustyp (EFH/ZFH und MFH) 2. Diagramm Genehmigungen Wohngebäude nach Monaten 3. Diagramm

Mehr

Baugenehmigungen BAYERN November 2018

Baugenehmigungen BAYERN November 2018 Baugenehmigungen BAYERN November 2018 Inhalt: 1. Übersicht Baugenehmigungen Bayern (Regierungsbezirke) Wohnbau nach Haustyp (EFH/ZFH und MFH) 2. Diagramm Genehmigungen Wohngebäude nach Monaten 3. Diagramm

Mehr

Baugenehmigungen BAYERN Oktober 2018

Baugenehmigungen BAYERN Oktober 2018 Baugenehmigungen BAYERN Oktober 2018 Inhalt: 1. Übersicht Baugenehmigungen Bayern (Regierungsbezirke) Wohnbau nach Haustyp (EFH/ZFH und MFH) 2. Diagramm Genehmigungen Wohngebäude nach Monaten 3. Diagramm

Mehr

(1) Die Aufgaben der Wasserwirtschaft werden in der Unterstufe von den Wasserwirtschaftsämtern wahrgenommen.

(1) Die Aufgaben der Wasserwirtschaft werden in der Unterstufe von den Wasserwirtschaftsämtern wahrgenommen. Verordnung über die Einrichtung und Organisation der staatlichen Behörden für die Wasserwirtschaft (OrgWasV) Vom 4. Dezember 2005 Fundstelle: GVBl 2005, S. 623 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: 1

Mehr

17. Wahlperiode /6408

17. Wahlperiode /6408 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 03.06.2015 17/6408 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 10.02.2015 Abschüsse von Gänsesägern, Kormoranen und Graureihern

Mehr

Übersicht der Mietpreise in den Stadt- und Landkreisen Bayerns und Baden-Württembergs

Übersicht der Mietpreise in den Stadt- und Landkreisen Bayerns und Baden-Württembergs LK Aichach-Friedberg 6,00 8,60 43% LK Alb-Donau-Kreis 5,90 8,10 37% LK Altötting 5,10 6,60 29% LK Amberg-Sulzbach 4,40 5,90 34% LK Ansbach 4,70 6,50 38% LK Aschaffenburg 5,70 7,50 32% LK Augsburg 6,00

Mehr

Frauenbeschäftigungsquote. (in %)

Frauenbeschäftigungsquote. (in %) Frauenbeschäftigungsquote (in %) Relative Entwicklung der Altersgruppe 25-64 2009-2030 (in %) Deutschland 51,8-11,1 Bayern 54,8-5,3 Amberg, kreisfreie Stadt 51,9-8,7 Ansbach, kreisfreie Stadt 57,4-5,6

Mehr

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958>

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958> 31.07.2014 14:25 1 von 9 > Startseite > Fachthemen > Steuern > Verkehrsteuern > Kraftfahrzeugsteuer > Grundsätze der Besteuerung > Ansprechpartner und Kontaktstellen > Bayern Bayern

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Statistisches Bundesamt Fachserie 4 Reihe 2.2 Produzierendes Gewerbe Auftragseingang und Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe - Indizes - Januar 2017 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 7. März 2017

Mehr

Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015

Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015 Statistische Berichte Kennziffer EI2m 02/2015 Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015 (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) Basisjahr 2010 Herausgegeben

Mehr

17. Wahlperiode Drucksache 17/23707

17. Wahlperiode Drucksache 17/23707 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.10.2018 Drucksache 17/23707 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Günther Felbinger (fraktionslos) vom 01.08.2018 Bäckerei- und Metzgereibetriebe in Bayern (II) Ich

Mehr

Abfallvermeidung in Bayern 2016

Abfallvermeidung in Bayern 2016 abfallkataster / Stadt Ingolstadt Stadt München Stadt Rosenheim Landkreis Altötting Landkreis Berchtesgadener Land Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen Landkreis Dachau Landkreis Ebersberg Landkreis Eichstätt

Mehr

Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die Schullandschaft

Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die Schullandschaft Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die Schullandschaft Informationsveranstaltung der Regierung von Unterfranken: Veitshöchheim 7. Mai 2010 Referent: Markus Teubner Aufbau (1) Bevölkerungsentwicklung

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2008

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2008 Verkäufe von Agrarland in Bayern 2008 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland EUR 25.000 20.000 15.000 10.000 5.000 0 Kaufwerte je Hektar Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung (FdlN) in Bayern 25.379

Mehr

Große Anstiege auch abseits der Großstädte: So haben sich die Mieten seit 2008 in Süddeutschland verändert

Große Anstiege auch abseits der Großstädte: So haben sich die Mieten seit 2008 in Süddeutschland verändert Grafiken zur Pressemitteilung Große Anstiege auch abseits der Großstädte: So haben sich die Mieten seit 2008 in Süddeutschland verändert Analyse der Mietpreisentwicklung in allen Stadt- und Landkreisen

Mehr

Daten zur Raumbeobachtung

Daten zur Raumbeobachtung Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Daten zur Raumbeobachtung 0-54 - . Bevölkerung. Einwohner Daten zur Raumbeobachtung 0 Bevölkerungsentwicklung in 00-0 Index

Mehr

Landschaftsrahmenplan Bayern

Landschaftsrahmenplan Bayern Landschaftsrahmenplan Bayern Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 30.01.2014. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr. Titel

Mehr

Volksentscheide in Bayern 2013

Volksentscheide in Bayern 2013 Kennziffer B VII 4/2-1 2013 e Volksentscheide zur Änderung der Verfassung am 15. September 2013 Herausgeber: Bayerisches esamt für Statistik und Datenverarbeitung, 2013 Bestellnummer B74213 201351 Einzelpreis

Mehr

Globale Krise und regionaler Arbeitsmarkt

Globale Krise und regionaler Arbeitsmarkt Globale Krise und regionaler Arbeitsmarkt Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg am 20. 7. 2012 in Erlangen Uwe Blien Phan thi Hong Van Panel Finanzwelt Ausgangsthese: Die Konjunktur wird am Weltmarkt

Mehr

100 Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken

100 Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 10.09.2018 Drucksache 17/22281 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Horst Arnold SPD vom 13.03.2018 Förderung von in Bayern Im Nachgang zum Bericht der Staatsregierung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Recyclingpapier aus 100% Altpapier Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz StMUV - Postfach 81 01 40-81901 München Präsidentin des Bayerischen Landtags Frau Barbara Stamm MdL Maximilianeum

Mehr

Investitionen im Verarbeitenden Gewerbe Bayerns im Jahr 2016

Investitionen im Verarbeitenden Gewerbe Bayerns im Jahr 2016 222 Beiträge aus der Statistik Investitionen im Verarbeitenden Gewerbe Bayerns im Jahr 2016 Dipl.-Math. (FH) Janine Große Im Verarbeitenden Gewerbe Bayerns wurden 2016 nominal rund 13,9 Milliarden in Sachanlagen

Mehr

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/23532

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/23532 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 15.10.2018 Drucksache 17/23532 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Gabi Schmidt FREIE WÄHLER vom 25.06.2018 Photovoltaikanlagen in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Statistisches Bundesamt Fachserie 4 Reihe 2.1 Produzierendes Gewerbe Indizes der Produktion und der Arbeitsproduktivität im Produzierenden Gewerbe Hinweis: Diese Fachserie wird letztmalig mit Berichtsmonat

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Statistisches Bundesamt Fachserie 4 Reihe 4.1.2 Produzierendes Gewerbe Betriebe, Tätige Personen und Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden nach Beschäftigtengrößenklassen

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2014

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2014 Verkäufe von Agrarland 214 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Euro 45. 4. 35. 3. 25. 2. 15. 1. 5. Kaufwerte je Hektar Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung (FdlN) 41.44 1997 1998 1999 2 21 22 23

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2015

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2015 Verkäufe von Agrarland 215 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Euro 5. 45. 4. 35. 3. 25. 2. 15. 1. 5. Kaufwerte je Hektar Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung (FdlN) 47.358 1997 1998 1999 2 21 22

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2013

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2013 Verkäufe von Agrarland 213 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Euro 4. 35. 3. 25. 2. 15. 1. 5. Kaufwerte je Hektar Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung (FdlN) 39.797 1997 1998 1999 2 21 22 23 24

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe wissen.nutzen. Statistisches Bundesamt Fachserie 4 Reihe 4.1.2 Produzierendes Gewerbe Betriebe, Tätige Personen und Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und

Mehr

Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer in Bayern und deren Pendlerverhalten am 30. Juni 2014

Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer in Bayern und deren Pendlerverhalten am 30. Juni 2014 Statistische Berichte Kennziffer AVI12j 2014 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer in Bayern und deren Pendlerverhalten am 30. Juni 2014 Gebietsstand: 1. Januar 2014 Teil III der Ergebnisse

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Statistisches Bundesamt Fachserie 4 Reihe 4.1.2 Produzierendes Gewerbe Betriebe, Tätige Personen und Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden nach Beschäftigtengrößenklassen

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2012

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2012 Verkäufe von Agrarland 212 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Euro 3. 25. 2. 15. 1. 5. Kaufwerte je Hektar Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung (FdlN) 31.841 1997 1998 1999 2 21 22 23 24 25 26

Mehr

Strukturen des Gesundheitssystem

Strukturen des Gesundheitssystem Strukturen des Gesundheitssystem Diagnosis Related Groups (DRG) Qualitäts ts- sicherungs- Maßnahmen (BQS) Klinisches bzw. Epidemiologisches Krebsregister Disease Management Programm (DMP) Medizinische

Mehr

17. Wahlperiode /12043

17. Wahlperiode /12043 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 12.08.2016 17/12043 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Martin Güll, Dr. Simone Strohmayr SPD vom 04.05.2016 Ganztag in Bayern Wir fragen die Staatsregierung: 1. Wie

Mehr

Pendlermobilität in Bayern

Pendlermobilität in Bayern Pendlermobilität in Bayern (Neue) Arbeitswelten im Ländlichen Raum Expertenworkshop der Hanns-Seidel-Stiftung München 15. Mai 2014 Lutz Eigenhüller Regionales Forschungsnetz IAB Bayern Pendelmobilität

Mehr

Factsheet. Kinderarmut. Kinder im SGB-II-Bezug 14,3 14,7. Deutschland 19,3 17,0. Berlin. Brandenburg 20,1 16,9 12,4 13,2. Sachsen.

Factsheet. Kinderarmut. Kinder im SGB-II-Bezug 14,3 14,7. Deutschland 19,3 17,0. Berlin. Brandenburg 20,1 16,9 12,4 13,2. Sachsen. Factsheet Bayern Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im In Prozent 2011 2015 Nordrhein-Westfalen 15,0 17,6 Saarland 28,8 31,6 Bremen 10,7 11,5 Rheinland-

Mehr

Inhalt: Verordnung über die Einrichtung und Organisation der staatlichen Behörden für das Bauwesen (OrgBauV)

Inhalt: Verordnung über die Einrichtung und Organisation der staatlichen Behörden für das Bauwesen (OrgBauV) Inhalt: Verordnung über die Einrichtung und Organisation der staatlichen Behörden für das Bauwesen (OrgBauV) Drucken Erlass vom 1 2 3 4 5 6 Übergangsvorschriften 7 Anlage 1 Anlage 2 Vom 5. Dezember 2005

Mehr

Tabelle 1. Unterrichtsausfall an Realschulen im Schuljahr 2016/2017. Abgewendeter Unterrichtsausfall durch

Tabelle 1. Unterrichtsausfall an Realschulen im Schuljahr 2016/2017. Abgewendeter Unterrichtsausfall durch Tabelle 1. Unterrichtsausfall an Realschulen im Schuljahr 2016/2017 Kreis nicht Ingolstadt X X X X München/Stadt 12,8 % 1,4 % 10,3 % 1,1 % Rosenheim/Stadt X X X X Altötting X X X X Berchtesgadener Land

Mehr

17. Wahlperiode /900

17. Wahlperiode /900 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 02.04.2014 17/900 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Martin Güll SPD vom 14.11.2013 Ganztag und Betreuung an bayerischen Schulen Ich frage die Staatsregierung: 1.

Mehr

Bayerisches Landeskriminalamt

Bayerisches Landeskriminalamt Bayerisches Landeskriminalamt Sicherheitstechnische Prävention Anschriften der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Bayern Bayerisches Landeskriminalamt Sicherheitstechnische Prävention Maillingerstraße

Mehr

17. Wahlperiode Drucksache 17/19761

17. Wahlperiode Drucksache 17/19761 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 06.06.2018 Drucksache 17/19761 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christine Kamm BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 20.11.2017 Geflüchtete Kinder und Jugendliche in Bayern

Mehr

17. Wahlperiode Drucksache 17/21143

17. Wahlperiode Drucksache 17/21143 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 11.05.2018 Drucksache 17/21143 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Volkmar Halbleib SPD vom 08.02.2018 Staatsbedienstetenwohnungen Ich frage die Staatsregierung; 1.

Mehr

17. Wahlperiode /17183

17. Wahlperiode /17183 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 04.10.2017 17/17183 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Markus Rinderspacher SPD vom 28.04.2017 Biber in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie hat sich die

Mehr

Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten

Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten Datum: November 2017 Quelle: Abfrage bei den Gutachterausschüssen, Änderungen vorbehalten Gutachterausschuss des Aichach-Friedberg 25 nein, aber BRW im Internet

Mehr

Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen in Bayern

Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen in Bayern Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer FI1j 2010 Bestand an Wohngebäuden und in Bayern Stand: 31. Dezember 2010 Herausgegeben im

Mehr

17. Wahlperiode /16307

17. Wahlperiode /16307 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 14.06.2017 17/16307 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 07.02.2017 Erwerbstätigkeit, Einkommen und Altersversorgung in Bayern Ich frage

Mehr

17. Wahlperiode /5984

17. Wahlperiode /5984 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5984 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 14.01.2015 Erwerbstätigkeit von Frauen (Teil 2, Frauen Migrationshintergrund) Ich

Mehr

Kinderarmut bei unter Dreijährigen: Große regionale Unterschiede Bayern hat im Bundesländervergleich niedrigste Quote

Kinderarmut bei unter Dreijährigen: Große regionale Unterschiede Bayern hat im Bundesländervergleich niedrigste Quote Kinderarmut bei unter Dreijährigen: Große regionale Unterschiede Bayern hat im Bundesländervergleich niedrigste Quote Bertelsmann Stiftung zeigt Kinderarmut für alle Kreise und kreisfreien Städte Erstmalig

Mehr

17. Wahlperiode /17409

17. Wahlperiode /17409 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 06.10.2017 17/17409 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Andreas Lotte SPD vom 24.04.2017 Wohnungsbau und Förderung in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. a) Wie

Mehr

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung in Bayern bis 2028

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung in Bayern bis 2028 Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung in Bayern bis 2028 Die demografische Entwicklung in Bayern Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 1900 Millionen Personen 14 12 10 8 6 4 2 0 1900 1950 2000

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.237 80 120 220.000 240.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120 180

Mehr

Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen in Bayern

Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen in Bayern Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer FI1j 2010 Bestand an Wohngebäuden und in Bayern Stand: 31. Dezember 2010 Herausgegeben im

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2019 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/18981

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/18981 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 13.06.2018 Drucksache 17/18981 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 29.09.2017 Sanierungsbedürftige Radwege in Bayern Bayern will Fahrradland werden

Mehr

Verzeichnis der Behörden, die für die Gewährung einer besonderen Zuwendung für SED-Haftopfer zuständig sind

Verzeichnis der Behörden, die für die Gewährung einer besonderen Zuwendung für SED-Haftopfer zuständig sind Anlage 16 Verzeichnis der Behörden, die für die Gewährung einer besonderen Zuwendung für SED-Haftopfer zuständig sind B a y e r n Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.757 80 120 240.000 260.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120

Mehr

17. Wahlperiode /13219

17. Wahlperiode /13219 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.12.2016 17/13219 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Doris Rauscher SPD vom 21.07.2016 in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1.1 Wie viele schulvorbereitende

Mehr

Das Gründungsgeschehen in Bayern 2008 Aktuelle Ergebnisse aus der Gewerbeanzeigenstatistik (Teil 2)

Das Gründungsgeschehen in Bayern 2008 Aktuelle Ergebnisse aus der Gewerbeanzeigenstatistik (Teil 2) Beiträge aus der Statistik 435 Das Gründungsgeschehen in Bayern 2008 Aktuelle Ergebnisse aus der Gewerbeanzeigenstatistik (Teil 2) Teil 1 dieses Beitrags hat das Gründungsgeschehen hinsichtlich typisierender

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2017 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

- 9 - Kronach Hof. Lichtenfels. Wunsiedel i.fichtelgeb. Kulmbach. Bayreuth. Neustadt a.d.waldnaab. Forchheim. Amberg-Sulzbach. Nürnberger.

- 9 - Kronach Hof. Lichtenfels. Wunsiedel i.fichtelgeb. Kulmbach. Bayreuth. Neustadt a.d.waldnaab. Forchheim. Amberg-Sulzbach. Nürnberger. - 9 - Pflegebedürftige Empfänger von Leistungen aus der Pflegeversicherung* in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns am 15. Dezember 2011 je 1 000 Einwohner Unterfranken Oberfranken Bad Kissingen

Mehr

17. Wahlperiode /7010

17. Wahlperiode /7010 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 2.7.215 17/71 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 27.4.215 Asylsozialberatung Der Bayerische Landkreistag informiert die Kommunen, dass der Freistaat

Mehr

17. Wahlperiode /2893

17. Wahlperiode /2893 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.09.2014 17/2893 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 04.07.2014 Frauen und Gesundheit II Mutter-Kind-Kuren Ich frage die Staatsregierung: 1.

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2017 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

17. Wahlperiode /6745

17. Wahlperiode /6745 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.06.2015 17/6745 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 21.04.2015 Biotopkartierung in Bayern Die Biotopkartierung ist

Mehr

1-Zimmer-Eigentumswohnung

1-Zimmer-Eigentumswohnung Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c g 2 a g 2 c g 2 c g 2 c g 2 c g 2 a g 2 c g 1 c c 3 g g 3 g g 3 g g 3 Berchtesgadener Land Raum

Mehr

17. Wahlperiode Drucksache 17/19802

17. Wahlperiode Drucksache 17/19802 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.06.2018 Drucksache 17/19802 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 01.11.2017 Veränderungen in den Klassenstärken Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

17. Wahlperiode / Stand

17. Wahlperiode / Stand Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 11.04.2016 17/10421 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Günther Felbinger FREIE WÄHLER vom 12.10.2015 Berufsschulpflichtige Flüchtlinge Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2019 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

17. Wahlperiode /6565

17. Wahlperiode /6565 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 12.06.2015 17/6565 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 31.03.2015 Männer und Frauen in Elternzeit in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Bayerisches Staatsministerium der Justiz Bayerisches Staatsministerium der Justiz Bayerisches Staatsministerium der Justiz 80097 München An die Präsidentin des Bayerischen Landtags Frau Barbara Stamm Maximilianeum 81627 München Sachbearbeiter(in)

Mehr

17. Wahlperiode /4871

17. Wahlperiode /4871 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.02.2015 17/4871 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Klaus Adelt SPD vom 17.11.2014 15 Jahre Invest in Bavaria eine Bilanz Invest in Bavaria existiert seit 1999

Mehr

17. Wahlperiode Drucksache 17/20924

17. Wahlperiode Drucksache 17/20924 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 08.06.2018 Drucksache 17/20924 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Markus Rinderspacher SPD vom 23.01.2018 Wohnungspakt Bayern 2017 Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

17. Wahlperiode /18009

17. Wahlperiode /18009 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 06.11.2017 17/18009 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Andreas Lotte SPD vom 29.03.2017 Leerstand der Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie viele der stehen leer

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9282 12.08.2011 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Hans-Ulrich Pfaffmann SPD vom 14.04.2011 in den M-Zug von der Haupt-/Mittelschule In der KW 13/2011

Mehr

Statistische Berichte Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden

Statistische Berichte Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Statistische Berichte Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden E I - m Beschäftigung und Umsatz der Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen in Mecklenburg-Vorpommern Oktober

Mehr

Statistische Berichte Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden

Statistische Berichte Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Statistische Berichte Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden E I - m Beschäftigung und Umsatz der Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen in Mecklenburg-Vorpommern November

Mehr

Grün markiert: Ausschüttung möglich mit Betrag / Vergleich 2013 und 2012

Grün markiert: Ausschüttung möglich mit Betrag / Vergleich 2013 und 2012 Diese Übersicht wurde uns vom Bürgerforum Landsberg am Lech e.v. zur Verfügung gestellt: Verantwortlich: Dr. Rainer Gottwald, St.-Ulrich-Str. 11, 86899 Landsberg am Lech, Tel. 08191/922219; Mail: info@stratcon.de

Mehr

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/23725

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/23725 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.10.2018 Drucksache 17/23725 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Ludwig Hartmann BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 02.07.2018 In Erbpacht vergebene Grundstücke des Freistaates

Mehr