Trader IQ GmbH Albrechtstr Berlin Deutschland. Tel. +49 (0) Fax. +49 (0)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Trader IQ GmbH Albrechtstr. 115 12167 Berlin Deutschland. Tel. +49 (0) 30-555 12 066 Fax. +49 (0) 30-555 12 066"

Transkript

1 7 große Mythen über Trading Jedes Mal, wenn ich jemanden erzähle, dass ich mein Geld an der Börse verdiene, höre ich immer wieder die gleichen Kommentare. Die meisten Menschen haben eine vorgefertigte Meinung voller Vorurteile und Ansichten, die aus der Unwissenheit resultiert. Ich möchte mit diesen Mythen aufräumen und Ihnen zeigen, was Sie vom Trading erwarten können und was nicht. Andrei Anissimov Gründer der Trader IQ GmbH

2 Trader IQ GmbH Albrechtstr Berlin Deutschland Tel. +49 (0) Fax. +49 (0) Web: Copyright by Andrei Anissimov

3 Inhaltsbeschreibung Vorwort Mythos Mythos Mythos Mythos Mythos Mythos Mythos...20 Jetzt durchstarten...22

4 Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, mein Name ist Andrei Anissimov, bin diplomierter Betriebswirt, Börsenexperte und seit Jahren hauptberuflicher Trader. Ich freue mich aufrichtig, dass Sie sich entschieden haben meinen Report 7 große Mythen über Trading zu lesen. Dies zeigt, dass Sie bereits den ersten Schritt gemacht haben, Ihren finanziellen Erfolg auszuweiten und zu steigern oder überhaupt gewillt sind an der Börse erfolgreich werden zu wollen. Viele Menschen würden gerne erfolgreich sein, wissen aber nicht wie. Was sind eigentlich die größten Vorurteile über das Investieren an der Börse? Kann wirklich jeder erfolgreich an der Börse werden?

5 Vielleicht haben Sie sich schon mal mit dem Thema Erfolg an der Börse auseinandergesetzt, Finanzbücher gelesen oder Börsen-Seminare besucht doch jetzt eine Frage, ganz offen und direkt: Haben Sie bereits den finanziellen Erfolg, den Sie sich wünschen? Haben Sie ein funktionierendes System, dass Sie regelmäßig und vor allem profitabel handeln? Haben Sie Ihre Risiken unter Kontrolle und kennen Sie das Grundprinzip Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen? Wenn nicht, keine Sorge! Mehr als 90% der Menschen würden hier auch NEIN sagen. Doch ich habe mir die Aufgabe gesetzt, Menschen zu helfen erfolgreich an den Kapitalmärkten zu investieren! Ich verspreche Ihnen, dass auch Sie mit meiner Hilfe genau den finanziellen Erfolg für sich erreichen können, den Sie sich in Wirklichkeit wünschen! Wenn Sie sich einmal im Bereich Börse umsehen, werden Sie feststellen, dass es eine Vielzahl an Finanzbüchern, Börsenseminaren und sonstigen Angeboten zu diesem Thema gibt. Und viele dieser Möglichkeiten helfen auch tatsächlich, hier und da finanzielle Verbesserungen zu erzielen. Doch die entscheidende Frage ist: Konnten Sie bisher einen entscheidenden Durchbruch in Ihrer finanziellen Entwicklung erzielen? Und Sie fragen sich jetzt vielleicht: Was berechtigt eigentlich mich zu der Behauptung, ich könnten wirklich jedem zu mehr finanziellem Erfolg verhelfen?

6 Zunächst einmal: Was ich Ihnen und allen Teilnehmern auf unseren Veranstaltungen weitergebe, sind markterprobte und funktionierende Methoden, konkrete Techniken, ja es sind regelrechte Spielregeln und Gesetze der Börse die jeder erlernen kann. Diese Börsengesetze habe ich weder erfunden noch entdeckt. Die meisten der großen Investoren und weltbekannten Tradern kennen diese Regeln und wenden diese seit Jahren erfolgreich an. Sehr oft werde ich auf unseren Veranstaltungen mit den Fragen konfrontiert, was eigentlich Trading ist, ob man viel Eigenkapital zum Handeln an der Börse mitbringen muss. Es wird vermutet, Trading an der Börse wäre reine Zockerei und viele vergleichen es mit einem Spielcasino. Ich habe erkannt, dass es sehr viele Vorurteile in der Gesellschaft gibt, was das Thema Börsenhandel betrifft. Viele dieser Vorurteile haben sich tief in dem Bewusstsein der Menschen verankert. Diese Vorurteile, die ich auch Mythen nenne, hindern viele Menschen jedoch daran, gutes Geld an der Börse zu verdienen. Diese Mythen sind wie ein Irrglaube, der daran zweifeln lässt, dass man mit Trading bzw. Investieren an den Märkten, seinen Unterhalt verdienen kann. Warum bin ich mir da so sicher? Nun, für alle, die mich noch nicht kennen, hier die Geschichte von mir, Andrei Anissimov und der Trader IQ: Ich beschäftige mich seit über 10 Jahren intensiv mit Börsenhandel und Trading, habe mich mit 19 Jahren das erste Mal selbstständig gemacht, hatte schon immer große Pläne und Vorhaben und seitdem verfolge ich diese ununterbrochen mit all meinem Ehrgeiz und Fleiß!

7 Durch die vielen Fehler der letzten Jahre habe ich vor allem eine wichtige Sache gelernt: Wenn ich mich ändere verändert sich auch meine Welt! Seitdem lässt mich die Frage nicht mehr los: Was unterscheidet erfolgreiche Investoren und Trader von erfolglosen? Ich las innerhalb von 10 Jahren ca. 300 Bücher, hörte Hunderte von Audio- Weiterbildungsprogrammen immer und immer wieder an und besuchte über 50 Weiterbildungsveranstaltungen weltweit. In der Folgezeit gründete ich mehrere erfolgreiche Unternehmen und bin deutschlandweit anerkannter Börsen-Trainer und Referent. In den letzten Jahren habe ich an der Börse mehr Geld gemacht, als während meiner gesamten Zeit als angestellter Manager eines großen Shopping-Centers. Mein persönlicher Erfolg bestätigt, dass ich richtige Wege gehe und ich weiß, wovon ich spreche. Die Strategien, die ich mit meinem Team bei Trader IQ lehre, sind keine theoretischen, abstrakten, banalen Theorien, sondern auf der Straße meines Börsenlebens gelernte, erprobte und erfolgreiche Gesetze. Und auf allen unseren Veranstaltungen räumen wir ein für alle Mal mit all den giftigen und ansteckenden Vorurteilen und Mythen auf, die Menschen vor dem Börsenerfolg abhalten.

8 So, genug der Einleitung. Sie erhalten heute mit diesem Report eine Einführung in die Welt des Tradings: Sie erkennen die schlimmsten Trading-Mythen Sie werden die Börsen-Welt mit viel Klarheit und mehr Zuversicht erleben Sie erkennen die gewaltigen Gelegenheiten, die die Börsen für Sie bereithalten Sie werden den Weg zu Ihrer finanziellen Freiheit vor Augen haben Sie werden bereit sein, endlich das Geld zu verdienen, das Sie sich wünschen Dass all dies möglich ist, dafür stehe ich nicht allein mit meinem Trader IQ Team sondern auch eine Vielzahl unserer Teilnehmer, die mittlerweile die wichtigsten Trading Geheimnisse und Gesetze kennen und ihre finanzielle Freiheit leben! Ich wünsche auch Ihnen viel Erfolg und ein glückliches Händchen! Herzlichst Ihr Andrei Anissimov und das Team von Trader IQ P.S: Bereits mehrere hunderte Teilnehmer aus unseren Workshops wenden sehr erfolgreich die Investment- und Tradingstrategien der Trader IQ an und verbesserten dramatisch ihre eigene finanzielle Lebenssituation. Sie schaffen das auch! Es sind absolut keine Vorkenntnisse, Schulabschlüsse oder sonstige Vorbedingungen notwendig.

9 Jeder Mensch kann es schaffen ein erfolgreicher Investor und Trader zu sein! Aber: Nicht jeder Mensch wird es schaffen! Denn es kommt nicht darauf an, etwas zu kennen und es zu wissen, sondern es kommt darauf an, es zu TUN! Also kommen Sie nach dem Lesen dieses Reports ins Handeln, machen Sie sich ans Werk und leben Sie das Leben Ihrer Träume! Barbara, N. Workshop-Teilnehmerin und Power-Frau Als blutiger Anfänger gestartet ohne einen Hauch von Ahnung über Aktien, Forex, Optionen usw.! Es ist wirklich zu lernen für jeden! Ich möchte jeden, vor allem die Frauen motivieren, sich zu trauen und sich dieses Wissen bei Trader IQ anzueignen! Felix, B. Immobilien-Fachmann und Workshop-Teilnehmer Bin ein Profi im Immobilien-Bereich und habe bei Trader IQ tolle Wertpapier-Strategien gefunden, die guten Cashflow produzieren, ähnlich wie bei den Mieteinnahmen, mit begrenztem Risiko! Das ist einfach der Hammer!

10 Mythos 1: Börsentrading ist megaeinfach oder megaschwer Die meisten Menschen haben ein sehr diffuses Bild von der Börse und den Menschen, die damit zu tun haben. Einige glauben, Investoren oder Trader seien die Ausgeburten des Kapitalismus und Spekulanten, die auf Kosten der Gesellschaft leben. Die anderen sind der Ansicht, dass Trading eine Kunst ist, zu der man geboren sein muss - und jahrzehntelanges Studium der Märkte notwendig ist, um diesen Beruf auszuüben. Andere wiederum sind begeistert von den Möglichkeiten der Börse und wollen lieber heute als morgen anfangen. Das Investieren an der Börse ist nicht trivial aber auch nicht schwer. Jeder kann es erlernen, unabhängig von seinem Hintergrund oder Bildungsgrad. Er muss es nur wollen und hartnäckig bleiben. Der Markt spricht seine eigene Sprache, und wer lernt, diese zu sprechen, wird den Markt verstehen. Für einen Anfänger sieht der Chart (Kursverlauf) aus, wie ein chinesisches Buch - voller unverständlicher Hieroglyphen. Der Chart ist die Sprache des Marktes, er setzt sich aus Buchstaben zu Sätzen und Absätzen zusammen.

11 Das Investieren an Börse ist ein Handwerk genau wie jedes Handwerk muss man es erlernen, anwenden und besser werden. Kein Meister ist vom Himmel gefallen. Sie können dieses Handwerk in sehr kurzer Zeit erlernen aber sie werden einige Monate brauchen, um in der Anwendung sicher zu werden und konstant gute Ergebnisse zu produzieren. Warren Buffet ist einer der größten Investorenlegenden und besitzt ein Milliarden Vermögen. Er investiert seit Jahrzehnten erfolgreich in Unternehmern an der Börse. Dabei verfolgt er einen mittel- und langfristigen Investmentansatz. Dieses Handwerk hat nichts mit Glückspiel zu tun oder der Intelligenz. Das Investieren an der Börse kann und soll zur Routine werden - einer Abfolge von Schritten, wie es auch ein Pilot vor dem Start eines Flugzeugs durchführt. Dafür gibt es Checklisten. Das Erste, was meine Studenten lernen und üben, ist wie sie Checklisten anwenden und sogar entwickeln damit es nicht zur Achterbahn von Gefühlen, sondern einem routinierten Prozess wird. Sie müssen nicht eine ganze Bibliothek lesen um ein guter Investor zu werden. Gerade der Akademiker in uns glaubt, dass mehr Wissen einen besseren Trader macht. Oft ist das Gegenteil der Fall Sie brauchen nur die wichtigsten Prinzipien zu kennen und eine erprobte Strategie anzuwenden. Alles andere sollten Sie vergessen. Bevor ich ein erfolgreicher Investor und Trader werden konnte, musste mein Mentor all die Infos aus meinem Kopf beseitigen, mit denen ich ihn mir vollgestopft habe. Einfachheit ist der Schlüssel. Wenn Sie sich auf wenige wichtige Informationen konzentrieren, haben Sie die besten Chancen.

12 Mythos 2: Ein Trader sitzt den ganzen Tag vor dem Rechner und starrt auf viele Monitore Dieses Bild hat jeder vor Augen da sitzt er, der professionelle Börsentrader, vor seinen sechs Bildschirmen und beobachtet gespannt das Marktgeschehen. Er muss eine Stunde vor der Markteröffnung alle Zeitungen studieren, sich eine Meinung über den Markt bilden, um dann richtige Vorhersagen zu treffen. Nach der Londoner Session kommt die New York Session, und nach dem Arbeitstag muss er seine Trades auswerten und einen Plan für den kommenden Tag vorbereiten. Einige meinen, der Trader kann gar keine Pause machen, weil er sonst eine Marktbewegung verpasst oder Verluste macht.

13 Es gibt durchaus Trader, die sich im Daytrading engagieren und damit gutes Geld verdienen. Sie folgen den kurzfristigen Tagesbewegungen und realisieren kleine Gewinne an sich wiederholenden Chartmustern. Doch diese Art des Tradings bringt aus meiner Sicht nicht wirklich viel Lebensqualität mit sich, da der Day-Trader den ganzen Tag an seinem Bildschirm gefesselt ist. Er übt einen Beruf aus, der auf seinen Arbeitseinsatz angewiesen ist. Sobald er Urlaub macht oder seinen Arbeitsplatz verlässt hört das Geld auf zu fließen. Ich hatte damals schon einen zeitintensiven Job und wollte ganz bestimmt nicht diese Art des Tradings erlernen. Die gute Nachricht: Es gibt Alternativen! Der strategische Investor bzw. Trader hat nicht die Absicht, von den kurzfristigen Bewegungen innerhalb eines Börsentages zu profitieren. Er weiß, dass das große Geld an den großen und länger andauernden Marktbewegungen gemacht wird. Er stellt, wie ein Jäger, seine Fallen auf, um das große Wild zu fangen. Und er starrt nicht den ganzen Tag lang seine Fallen an, sondern geht anderen Tätigkeiten nach und kontrolliert die Fallen regelmäßig. Diese Art des Tradings heißt End-of-Day Trading und bedeutet, dass wir am Ende eines Börsentages das Marktgeschehen analysieren und nach bestimmten Mustern oder Trends suchen. Wir sind nicht der Hektik und der Hitze des Marktgeschehens innerhalb des Börsentages ausgesetzt und fallen nicht in Versuchung, hitzige Entscheidungen zu treffen. Vielmehr analysieren wir entspannt den Charakter des Marktes, finden die Trampelpfade des Wildes und positionieren uns dort für die kommenden Tage. Wenn sich der Markt dann in den von uns geplanten Bereich bewegt, schnappt die Falle zu. Wir kaufen zu dem Preis (Kurs), den wir bereit sind zu bezahlen und legen gleichzeitig auch fest, bei welchem Preis wir wieder verkaufen wollen. Die Orders werden dann automatisch ausgeführt, sobald der Markt diese Bedingungen erfüllt. Dafür brauchen wir nicht mehr als eine Stunde am Tag. Der Rest ist Freizeit. Liebe Leser, beschäftigen sich mit End-of-Day Strategien, wenn Sie sich nicht den ganzen Tag an ihren Rechner gefesselt werden wollen!

14 Mythos 3: Trading ist Zocken Oft wird die Börse mit einem Casino verglichen. Der Begriff Casinokapitalismus macht die Runde und das Bild von den Banken, die ihre Existenz mit riskanten Geschäften verspielt haben ist uns allen noch sehr präsent. Viele Anfänger nutzen das Wort Spielen um ihre Tätigkeit an den Märkten zu beschreiben. Es ist fast so, als ob sie das Adrenalin des Glücksspiels suchen, wenn sie ihren Monitor einschalten. Dafür sind sie auch bereit, Verluste hinzunehmen, und der Mehrwert, den sie bekommen ist Unterhaltung, Spannung und Action. Mein Rat an jeden, der diese Motive in sich entdeckt gehen Sie bitte lieber ins Casino! Dort bekommen Sie ein Erlebnis in einem gepflegten Ambiente und das Budget für den Abend können Sie im Vorfeld festlegen.

15 Wer ernsthaft Geld an der Börse verdien will, darf nicht mit der Annahme starten, Trading habe irgendwas mit Zocken zu tun. Zocker verlieren ihr Geld, brauchen den Kick, haben meist keinen Plan und werden an der Börse mit Sicherheit bestraft. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ein professioneller Trader hat keine Emotionen beim Trading er handelt routiniert, strategisch und emotionsfrei. Am profitabelsten ist ein Trader, der mit gelangweilter Routine seine Checklisten abarbeitet. Die Befriedigung erfährt er aus seiner Fähigkeit, die Märkte zu lesen und aus den Profiten seiner Tätigkeit. Natürlich braucht er eine Portion Spaß, Neugierde und Interesse an der Materie aber ganz bestimmt kein Adrenalin. Ein professioneller Trader hat einen Plan. "Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen" (Benjamin Franklin)

16 Mythos 4: Trading ist Riskant Ohne Zweifel - der Handel von Wertpapieren ist mit gewissen Risiken verbunden. Schmerzhafter als viele andere musste ich erfahren, was Risiko bedeutet und wie schnell es sich in Verluste umwandeln kann. Sie können an den Märkten Geld verlieren, und ihre wichtigste Aufgabe ist es, ihr Risiko zu kennen und zu steuern. Es ist nicht anders als mit dem Autofahren. Ist ein Sportwagen wirklich riskanter als eine Familienkutsche? Es kommt doch auf den Fahrer an auf seine Erfahrung, Routine beim Fahren und nicht auf das Auto. Nicht umsonst sind die Versicherungsprämien für Fahranfänger höher! Es ist nicht das Trading, das riskant ist, sondern der Trader - der Fahrer ist das Risiko! Ein guter Trader ist ein guter Risikomanager. Trading hat viel mit Wahrscheinlichkeiten zu tun. Bevor Sie ein Investment zu tätigen, sollten sie sich folgende Fragen beantworten: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Trade erfolgreich wird? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich einen Verlust habe? Wie hoch ist mein potenzieller Gewinn? Wie hoch ist mein Maximaler Verlust?

17 Wenn Sie Ihre eigene Strategie kennen (und das sollten Sie!), kennen Sie auch die Wahrscheinlichkeiten. Bevor meine Studenten echtes Geld investieren dürfen, üben sie bereits bewährte Strategien immer und immer wieder auf einer Demoumgebung. Dies machen sie solange, bis sie die notwendige Sicherheit und Erfahrung haben. Es ist wie im Straßenverkehr. Erst mit dem Üben, kommt die Sicherheit und letztendlich die Erfahrung und Routine bei Autofahren. Legen Sie einen Sicherheitsgurt an! Deshalb lautet meine erste Regel des Tradings: Trade niemals ohne Stop-Loss! Ein absolut kritischer Punkt ist der Stop-Loss. Ein Stop-Loss löst Ihre Position automatisch auf, wenn ein bestimmter Preis erreicht wurde und bewahrt Sie vor größeren Verlusten. So wissen Sie von Anfang an, wie viel Sie riskieren und wie hoch Ihr maximaler Verlust sein wird. Meine zweite Regel lautet: Riskiere immer nur einen kleinen Teil des Depots Es macht keinen Sinn, 10% / 20% oder gar 50% des Depots in einem einzigen Trade zu riskieren. Die Möglichkeit ist immer da, dass der Trade nicht aufgeht. Wenn Sie 20% Ihres Depots an jedem Trade verlieren haben Sie genau fünf Schuss. Danach ist Ihr Depot platt. Besser ist es nur 1% oder 2% Prozent des Depots pro Trade zu riskieren. Denn mit dieser Regel, werden Sie niemals Ihr Depot komplett verlieren können. Klaus, B. Erfolgreicher Unternehmer und Workshop-Teilnehmer Für mich war das Thema Geld immer eine Herausforderung und ich fand es unheimlich spannend zu lernen, wie man richtig mit Geld umgehen kann. Dank Trader IQ kann ich endlich meinen Traum einer karitativen Einrichtung für bedürftige Kinder realisieren! Meine Meinung zu Trader IQ - Veranstaltungen: Ganz klar empfehlenswert!

18 Mythos 5: Ich muss langfristig investieren und breit diversifizieren Diesen Ratschlag hören wir immer wieder. Jeder Bankberater, Fondsverkäufer oder Finanzberater wird Ihnen diese Geschichte erzählen. Ist das wirklich so? Das ist ein mittelmäßiger Ratschlag für mittelmäßige Investoren und damit werden Sie niemals erfolgreich oder finanziell frei. Wenn Sie breit streuen schützt Sie das nicht vor dem Marktrisiko. Als die Märkte 2009 einknickten, waren alle Wertpapiere betroffen egal wie Sie diversifiziert haben, das Vermögen schmolz dahin. Und die Berater und Experten hatten nur einen Rat Ruhig, sitzen Sie die Verluste aus, bloß nicht verkaufen. So etwas kann ein sehr langes Investment werden, es sein denn Sie haben im Vorfeld klar geklärt, wie groß Ihr maximaler Verlust werden darf. Klären Sie für sich vor jedem Investment, vor jedem Trade, wie hoch die Gesamtgebühren sind und wo die Linie im Sand ist, an der Sie den Schlussstrich ziehen wollen. Klären Sie, wie hoch Ihr maximaler Verlust sein darf. Setzen Sie einen Stop-Loss. Egal, in welchen Fonds Sie investieren breit streuen bedeutet sich an den Durchschnitt angleichen. Und tatsächlich ist oft die Messlatte für Investmentfonds der Durchschnitt der breite Markt. Zu dumm, dass mehr als drei Viertel aller Fonds ihren Benchmark nicht schlagen. Überlegen Sie bitte, was das bedeutet: Drei Viertel aller Fonds schlagen nicht mal den Durchschnitt des Index? Warum investieren Sie nicht gleich in den Markt?

19 Von den 100% Gewinnen, die ein Investmentfonds erwirtschaftet geht ein großer Teil in Gebühren, Ausgabeaufschlägen, Performance-Fees, Haltegebühren und allerlei anderen Gebühren auf. Als Investor bezahlen Sie den gesamten Verwaltungsapparat, den teuren Star-Fondsmanager, seinen Wagen und seine Boni. Und falls Sie Post bekommen oder mal einen Werbespot für diesen Fond sehen das haben Sie auch bezahlt! Beobachten Sie Ihr Investment gut es ist Ihr Baby, und Sie müssen es pflegen und hegen. Das können Sie nicht, wenn Sie in tausend und eine Aktie investiert sind. Warren Buffet, der reichste Investor der Welt sagt dazu: Ich lege alle Eier in einen Korb und beobachte diesen sorgfältig. Warren Buffet ist ein sehr weiser, und einer der reichsten Menschen, der so ein Milliarden Vermögen angehäuft hat. Jochen, S. Workshop-Teilnehmer Mein größtes Aha-Erlebnis war es zu erfahren, dass man Risiko beim Trading minimieren oder nahezu ganz ausschließen kann. Ich habe nun Mut und Ausdauer gewinnen können, um mich mit dem Trading sehr intensiv zu befassen. Vielen Dank dafür an Trader IQ!

20 Mythos 6: Ich brauche viel Kapital, um Trader zu werden Die häufigste Ausrede, die ich höre ist diese: Ich muss zuerst Sparen, um traden zu können. Dafür brauche ich viel Geld. Das ist ein Vorwand, den viele sich ausgedacht haben, um ihre Passivität zu rechtfertigen. Statt sich kundig zu machen, verbreiten sie Halbwahrheiten und hindern andere daran, diesen Weg für sich zu erforschen. Tatsächlich ist es als Einsteiger umso besser, weniger Kapital zu haben. Um das Investieren an der Börse zu erlernen, brauchen Sie nichts außer dem Willen, das notwendige Know-how und dann kommt die Routine und Erfahrung von selbst. Sie können, ja Sie sollen sogar mit einem Musterdepot anfangen, dass keinen Cent kostet. Lernen findet im Simulator (Musterdepot) statt, erst wenn Sie die Systeme verstanden und die Strategien routiniert haben, sollten Sie reales Geld einsetzen. Am Anfang machen wir alle Fehler und wenn Sie mit großen Summen anfangen, tun diese Fehler weh. Erst nach ein paar Monaten werden Sie konstant profitabel und dann ist es Zeit, Ihr Kapital für sich arbeiten zu lassen. Fangen Sie mit kleinen Summen an, legen Sie jeden Monat einen prozentualen Anteil von Ihrem Einkommen an und planen Sie langfristig und Sie werden sehen, wie Ihr Depot aufblüht.

21 Mythos 7: Als Trader erschaffe ich keinen Mehrwert Ein Teilnehmer bei unserem Intensiv-Workshop Trendsurfen mit Wertpapieren stellte mir die Frage, die aus der Masse der üblichen Floskeln herausstach. Er fragte mich: Wenn Du sagst, wir sollen nicht nach der Zeit bezahlt werden sondern nach dem Mehrwert, den wir erschaffen welchen Mehrwert erschaffen wir dann mit dem Trading? Das war eine gute Frage und hat mich zum Nachdenken angeregt. Welchen Mehrwert erschaffe ich für die Gesellschaft oder bin ich nur ein Parasit, der auf die Kosten der anderen lebt und durch Spekulationen Brot für die Hungernden unerschwinglich macht? Lassen Sie mich klarstellen: Ich bin davon überzeugt, dass wir ein produktiver Teil der Gesellschaft sein müssen, um eigenen Wohlstand zu rechtfertigen. Viele Menschen tragen die Überzeugung in sich, dass Trader nur Spekulanten sind, die keinen Beitrag leisten. Tatsächlich ist der Wertpapierhandel viel älter als manche glauben und ist sehr nützlich für die Gesellschaft. Schon in der frühen Geschichte bauten Bauern Korn an. Wenn dieses Korn reif war und geerntet wurde ging der Bauer zum Müller und bot ihm seine Waren an. Da die Ernte aber bei allen Bauern zur gleichen Zeit stattfand war der Preis, den der Bauer für sein Korn bekam abhängig von der Ernte. Die Tragik dabei: Fiel die Ernte schlecht aus, hatte er nur wenig Korn zum Verkauf. Wenn die Ernte gut war, sank der Preis für Korn und er bekam nur wenig Geld. Sowohl Bauer und Müller waren unzufrieden mit der Situation.

22 Und so vereinbarten sie in Voraus, welchen Preis der Bauer für sein Korn bekommen würde. Das gab Sicherheit dem Bauer und dem Müller. Der konnte wiederum seinen Preis für Mehl kalkulieren und mit dem Bäcker Lieferverträge abschließen. Diese Vereinbarung, zum bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte Menge zum bestimmten Preis abzunehmen ist nichts anderes als ein Börsengeschäft. Diese Rechte konnten ausgetauscht und gehandelt werden und besaßen einen Wert, je nachdem wie hoch der Preis für Korn heute war und welche Ernte erwartet wurde. Das ist die erste Art von Termingeschäften, die allen Beteiligten Vorteil brachte. Damals suchten die Trader die Bäcker, die Müller und die Bauern auf, um mit denen Geschäfte zu machen. Auch heute können Sie an der Börse investieren bequem von Ihrem Wohnzimmer aus. Sie brauchen heutzutage nur einen Laptop und eine Internetverbindung. Es gibt zwei Dimensionen, die überwunden werden können: Raum und Zeit. Ein Händler, der die Waren in China einkauft, um in Europa mit einem Aufschlag zu verkaufen überwindet den Raum. Er schafft Waren von A nach B und macht die Waren am Punkt B verfügbar. Dadurch rechtfertigt er seinen Verdienst und seine Existenz. Ein Trader macht nichts anderes, nur dass er die Zeit überwindet. Er investiert zum Zeitpunkt A, um zum Zeitpunkt B seine Position wieder zu verkaufen und die Waren z.b. Aktien, Rohstoffe etc. verfügbar zu machen. Durch diese Investition seines Kapitals verschafft er jemand anderes Liquidität Geld, von dem Maschinen oder Gebäude gebaut werden, Geld, von dem Löhne bezahlt werden. Und ob Sie viel Kapital oder wenig zur Verfügung stellen, entscheiden Sie. Danach werden Sie bezahlt.

23 Als Investor managen Sie Ihr Kapital. Wir sind es gewohnt, selbst zu arbeiten und der Gedanke, dass unser Geld arbeitet ist ungewohnt bis abstoßend. Dabei ist genau das das Spiel der Reichen: Statt selbst zu arbeiten, lassen sie ihr Geld einen Mehrwert für die Gesellschaft erschaffen. Sie selbst konzentrieren sich auf die Verwaltung, auf die Steuerung des Geldes. Es ist Ihr Kapital, dass auf den Märkten den Risiken unterworfen ist und für Sie arbeitet. Sie haben dieses Kapital akquiriert und auf den Märkten investiert. Für das Risiko, dass Sie bereit zu tragen sind bekommen Sie eine Risikoprämie. Sie entscheiden, welche Risiken Sie bereit sind zu tragen, zu kaufen oder zu verkaufen. Deswegen sind Trader immer Risikomanager und richten ihren Fokus ständig darauf. Rainer mit Lebensgefährtin, Unternehmer-Familie Finanzielle Freiheit war für uns schon immer ein Thema! Nach dem Workshop sind wir hellauf begeistert und können die Finanzwelt endlich verstehen! Andrei hat alles so lange erklärt, bis jeder Teilnehmer alles verstanden hat! Wir sind hin und weg! Unbedingt empfehlenswert! Lieber Leser, Sie sind am Ende dieses E-Books angelangt. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

24 Trader IQ GmbH Albrechtstr Berlin Deutschland Tel. +49 (0) Fax. +49 (0) Web: Copyright by Andrei Anissimov

Trader IQ GmbH Albrechtstr. 115 12167 Berlin Deutschland. Tel. +49 (0) 30-555 12 066 Fax. +49 (0) 30-555 12 066

Trader IQ GmbH Albrechtstr. 115 12167 Berlin Deutschland. Tel. +49 (0) 30-555 12 066 Fax. +49 (0) 30-555 12 066 Jedes Mal, wenn ich jemanden sage, dass ich Trader bin und an der Börse mein Geld verdiene, höre ich immer wieder die gleichen Kommentare. Die meisten haben eine vorgefertigte Meinung über das Trading,

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM Die Weisheit großartiger Investoren Over 30 Years of Reliable Investing SM A uf einer erfolgreichen, langfristigen Investmentreise lernt man altbewährte Investmentprinzipien durch "Erfahrung". Auf den

Mehr

Der erleuchtete Investor

Der erleuchtete Investor Der erleuchtete Investor Bitte beantworten Sie sich folgende Fragen: Haben Sie einen Berater, der sich um Ihre Finanzen kümmert? Sind Sie mit der jährlichen Höhe Ihrer Zinsen unzufrieden? Haben Sie eine

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

RENTEN REICHTUM. Aus dem Inhalt:

RENTEN REICHTUM. Aus dem Inhalt: RENTEN REICHTUM Der Finanzgraf Graf von Keschwitz wird Ihnen verraten, warum Sie heute weniger Geld benötigen als Sie vielleicht denken, um im Alter abgesichert zu sein. Oder anders gesagt: wie Sie sich

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

Cashflow Business Clubleiter-Ausbildung

Cashflow Business Clubleiter-Ausbildung Cashflow Business Clubleiter-Ausbildung Spielerisch zur finanziellen Bildung! Wissensmanufaktur für Privatanleger WWW.CASHFLOW-BUSINESS-ACADEMY.COM Copyright by Cashflow Business Academy AG, 2014 Finanzielle

Mehr

Traden auf Mallorca. 4-Tages-Intensivworkshop 19. bis 22.Oktober 2013

Traden auf Mallorca. 4-Tages-Intensivworkshop 19. bis 22.Oktober 2013 Traden auf Mallorca Erleben Sie Carsten Umland, bekannt durch die TV-Reportage des Nachrichtensenders N24, in privater Umgebung. Lernen Sie in entspannter Atmosphäre vom Tagesablauf bis zur Ausarbeitung

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen.

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen. Kann Dein Trading Einstieg den Zufallseinstieg schlagen? Wie verlässlich ist der Zufall? Jeder sucht nach dem perfekten Trading-Einstieg und dem am besten zu prognostizieren Signal. 1 / 5 Manche Leute

Mehr

Bodo Schäfer. Der Weg zur finanziellen Freiheit

Bodo Schäfer. Der Weg zur finanziellen Freiheit Bodo Schäfer Der Weg zur finanziellen Freiheit Bei den meisten Menschen unterscheiden sich Träume und Realität gewaltig. Und sie glauben, dass dies vollkommen normal sei. Um diesem Irrtum ein Ende zu setzen,

Mehr

Die erfolgreichsten Investmentregeln der Profis

Die erfolgreichsten Investmentregeln der Profis Christopher L.Jones Das krisensichere Portfolio Die erfolgreichsten Investmentregeln der Profis FinanzBuch Verlag Vorwort 11 Einleitung 15 Danksagung 23 Darf ich Sie mit Financial Engines bekannt machen?...

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Gemeinsam voneinander lernen

Gemeinsam voneinander lernen 2012 Traden auf Mallorca Erleben Sie Carsten Umland, bekannt durch die TV-Reportage des Nachrichtensenders N24, in privater Umgebung. Lernen Sie in entspannter Atmosphäre vom Tagesablauf bis zur Ausarbeitung

Mehr

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor 1 Goran Cubric Philip Weihs Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor Kriminalroman nach einer wahren Begebenheit Ebozon Verlag * Alle Namen geändert 2 2. Auflage Juni 2014 Veröffentlicht

Mehr

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Markus Leyacker-Schatzl Die wichtigsten 10 Geld-Tipps 4 Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Nähere Informationen: www.mrmoney.at FACEBOOK: www.facebook.com/finanzielle.freiheit

Mehr

Also heißt es einmal mehr, immer eine eigene Meinungen bilden, nicht beeinflussen lassen, niemals von anderen irgend eine Meinung aufdrängen lassen.

Also heißt es einmal mehr, immer eine eigene Meinungen bilden, nicht beeinflussen lassen, niemals von anderen irgend eine Meinung aufdrängen lassen. Seite 1 von 5 Wirtschaft, Finanzen und IT Computer und Technologie Internetseiten Übersichtlich alle verfügbaren Internetseiten von wirfinit. de und darüber hinaus, weitere empfehlenswerte Internetseiten

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es!

Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es! Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es! Trading der Besten & Social Trading Aula Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader Bonusmaterial! Was erwartet

Mehr

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal?

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal? Mit meiner Methode werden Sie vom ersten Tag an Geld gewinnen. Diese Methode ist erprobt und wird von vielen Menschen angewendet! Wenn Sie es genau so machen, wie es hier steht, werden Sie bis zu 200,-

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger

Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger 8 Ein Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger Der Grundsatz der erfahrensten Spekulanten ist, sich nicht mit den Aktien zu verheiraten. Wenn Ihr aber in die Schlingen der Spekulation

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby Aber sicher nicht an der Börse 4 gute Gründe für die Börse München Wir geben Ihnen Sicherheit Auf die Angaben des Towers verlasse ich mich

Mehr

FOREX-FREIHEITS-SYSTEM

FOREX-FREIHEITS-SYSTEM FOREX-FREIHEITS-SYSTEM Wie Sie mit FOREX und 5 Minuten pro Woche finanzielle Freiheit *sofort* umsetzen Autor: Philosophie: Inhalte: Preis: Jürgen Wechsler, Ex-Top-Investmentbanker, Forex-Experte, Fondsmanager

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Der erste Schritt ist die Hoffnung: "Das wird schon wieder, der kommt noch..."

Der erste Schritt ist die Hoffnung: Das wird schon wieder, der kommt noch... Money Management Was ist der Unterschied zwischen einem Anfänger und einem professionellen Trader? Eine Frage, die ich recht häufig gestellt bekomme. Sicherlich gibt es viele Unterschiede, aber der Hauptunterschied

Mehr

Warum jemand der vom Daytrading lebt, KEIN Vermögen braucht...

Warum jemand der vom Daytrading lebt, KEIN Vermögen braucht... C H A N C E N O F F E N S I V E Warum jemand der vom Daytrading lebt, KEIN Vermögen braucht... Hanseatic Brokerhouse Securities AG STICHWORT DAYTRADING Als ich damit begonnen habe an der Börse zu handeln,

Mehr

Herzlich willkommen zum 2. Teil!

Herzlich willkommen zum 2. Teil! Herzlich willkommen zum 2. Teil! Erfolgreich Handeln Aber wie? Was macht den Unterschied Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html Seite 1 von 7 Wirtschafts Artikel Sonstige Empfehlungen http://en.wikipedia.org/wiki/epic_rap_battles_of_history http://www.epicrapbattlesofhistory.com/ http://de.wikipedia.org/wiki/kesslers_knigge Das

Mehr

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden. TR DING TIPS. 07 WOLKENKRATZER. John Hancock Center, Chicago. Mit 344 Metern eines der höchsten Gebäude in Chicago. CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

Die 10 Elemente für durchschlagenden Erfolg mit Aktien

Die 10 Elemente für durchschlagenden Erfolg mit Aktien Die 10 Elemente für durchschlagenden Erfolg mit Aktien Oder: Wie du die Fehler umgehst, mit denen 70% der Anleger Geld verlieren. Es gibt heute viele falsche Ratschläge an der Börse. Die meisten Menschen

Mehr

Fünftägiges Intensiv Coaching mit Birger Schäfermeier

Fünftägiges Intensiv Coaching mit Birger Schäfermeier Fünftägiges Intensiv Coaching mit Birger Schäfermeier Traden zusammen mit einem Profi Jeder kann es schaffen. Die Voraussetzungen dafür sind Wille, Geduld, Ausdauer und Leidenschaft. Birger Schäfermeier

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FINANZKRISE LÄSST IMMOBILIENBRANCHE BOOMEN In Zeiten finanzieller Unsicherheit kaufen Menschen verstärkt Immobilien. Nicht nur private Anleger sondern auch Staaten versuchen dadurch, ihr Geld zu sichern.

Mehr

Das tägliche Brot Gaps

Das tägliche Brot Gaps METHODE 1 G Das tägliche Brot Gaps aps zu Deutsch Kurslücken sind das täglich Brot vieler Trader und Hedgefonds. Viele Trader spekulieren sogar nur auf Gaps. Sie gehen um 9:25 Uhr mit der Kaffeetasse und

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

Exklusives Investoren-Treffen: Live-Trading So kaufen Sie eine Option

Exklusives Investoren-Treffen: Live-Trading So kaufen Sie eine Option Exklusives Investoren-Treffen: Live-Trading So kaufen Sie eine Option Rainer Heißmann, 19.04.2013 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Exklusives Investoren-Treffen Freitag, 19.04.2013 Live-Trading - So kaufen

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen?

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen? Carry Trades Im Folgenden wollen wir uns mit Carry Trades beschäftigen. Einfach gesprochen handelt es sich bei Carry Trades um langfristige Positionen in denen Trader darauf abzielen sowohl Zinsen zu erhalten,

Mehr

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie.

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News Altenkirchen, den 22.01.2008 Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. 1.) Der Praxisfall: Stellen Sie sich vor, ein beispielsweise

Mehr

Faszination Daytrading Risiken und Chancen

Faszination Daytrading Risiken und Chancen Faszination Daytrading Risiken und Chancen 1 Nils Gajowiy Trader, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N V E R E I N H A N N O V E R E. V. 1. Agenda 1. Motive: Warum Daytrading? 2. Entscheidungen:

Mehr

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de Vortrag von Philipp Schröder Optimieren Sie Ihr CFD Trading ww.nextleveltrader.de Inhalt: Inhalte Woche 1: Rohstoffe (Folie 3 ff.) Inhalte Woche 2: Aktien (Folie 21 ff.) Inhalte Woche 3: Forex (Folie 28.

Mehr

http://editor.wix.com/html/editor/web/renderer/render/document/bc06ec43-4214-47cc...

http://editor.wix.com/html/editor/web/renderer/render/document/bc06ec43-4214-47cc... Seite 1 von 11 Start Projekte Baukästen Trading Internet Unterhaltung Hersteller Hinweise Impressum Seite 2 von 11 Seite 3 von 11 Seite 4 von 11 Seite 5 von 11 Seite 6 von 11 Seite 7 von 11 Seite 8 von

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Rechtlicher Hinweis Diese Ausarbeitung ist nur für den Empfänger bestimmt, dem

Mehr

Betrachten wir die folgende Klausuraufgabe aus dem Wintersemester 2010/2011:

Betrachten wir die folgende Klausuraufgabe aus dem Wintersemester 2010/2011: Eine makroökonomische Theorie der offenen Volkswirtschaft Betrachten wir die folgende Klausuraufgabe aus dem Wintersemester 2010/2011: Die Euro-Schuldenkrise hat dazu geführt, dass Anleihen in Euro für

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Zusammen sind wir stärker

Zusammen sind wir stärker Zusammen sind wir stärker Firmenbeschreibung Interactive Brokers Financial Products S.A. (IBFP) ist im Emissionsgeschäft für strukturierte Produkte in Deutschland tätig. Primär ist sie in der Ausgabe und

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

LEVEL 1 STRATEGIEBUCH BINÄRE OPTIONEN

LEVEL 1 STRATEGIEBUCH BINÄRE OPTIONEN LEVEL 1 STRATEGIEBUCH BINÄRE OPTIONEN ein vorwort zum erfolg Ich bin stolz und freue mich Ihnen das gesammelte Werk der Banc de Swiss präsentieren zu dürfen. Gemeinsam mit meinem Expertenteam haben wir

Mehr

Einsteigerseminar Forex Trading

Einsteigerseminar Forex Trading Einsteigerseminar Forex Trading The mind is everything. What you think you become. Budda Seminare 2013 Was bringt Ihnen unser Seminar? Bevor wir Ihnen mitteilen weshalb Sie von unseren Seminaren profitieren,

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 -

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Liebe Leserin, lieber Leser, der Journalist Caleb Brooks ist im Roman SPÄTESTENS IN SWEETWATER einigen mysteriösen Zufällen und unerklärlichen Fügungen

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015 Sehr geehrte Optionstrader und -interessenten Im zweiten Exemplar unseres Newsletters wollen wir ein aktuelles Marktthema aufgreifen (Kapitulationsverhalten in einem Rohstoffwert). In Zukunft wird es auch

Mehr

Portrait. Ihr starker Partner

Portrait. Ihr starker Partner Portrait Ihr starker Partner Ihr starker Partner Wege entstehen dadurch, dass Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Know-how im Wertpapiergeschäft ist die Augsburger Aktienbank Ihr starker und unabhängiger

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

SportTrader.net System 1. Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können.

SportTrader.net System 1. Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können. Einstieg Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können. Bevor wir Ihnen eine Strategie, welche Sie interessieren könnte, beschreiben, einpaar Worte zur Einführung.

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

HDI Starter-Paket. Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute

HDI Starter-Paket. Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute HDI Starter-Paket Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute Wer an alles denkt, kann Freiheit unbeschwert genießen. Die Zukunft beginnt jetzt. No risk more fun! Unabhängig sein, Pläne schmieden,

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

- Als Erstes benötigen wir ein möglichst schwankungsreiches Börsenprodukt,das wir gut beobachten können. z.b. den DAX.

- Als Erstes benötigen wir ein möglichst schwankungsreiches Börsenprodukt,das wir gut beobachten können. z.b. den DAX. Die Kalenderblätter Blatt 035 Handreichungen zur Erinnerung Denke, Handele, Werde reich Hallo liebe Leser der Kalenderblätter! Wenn du das letzte Kalenderblatt gelesen hast,dann wartest du sicher gespannt

Mehr

Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage

Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Wenn Sie sich mit den verschiedenen Möglichkeiten der Geldanlage beschäftigen wollen, müssen Sie sich zunächst darüber klar werden, welche kurz-, mittel- oder

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

INTELLIGENT INVESTIEREN

INTELLIGENT INVESTIEREN INTELLIGENT INVESTIEREN Mit der GWM-Wohlstandsstrategie zum finanziellen Erfolg Jürgen Grüneklee Grüneklee Wealth Management ERFOLGREICHE MENSCHEN SIND ERFOLGREICH, WEIL SIE DAS TUN, WAS ANDERE MENSCHEN

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Die Erfolgsgeheimnisse des Kurzfristtradings

Die Erfolgsgeheimnisse des Kurzfristtradings Larry Williams Die Erfolgsgeheimnisse des Kurzfristtradings FinanzBuch Verlag Kapitel 1 Ordnung in das Chaos bringen»es gibt zwei Wege, um beim Trading Geld zu verdienen: Entweder man erwischt eine große

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr