Was hält Sie nachts wach? Was hält Sie nachts wach? Agenda. SAN Technologien. Storage Virtualisierung. - Disastertolerant? - Naturkatastrophen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was hält Sie nachts wach? Was hält Sie nachts wach? Agenda. SAN Technologien. Storage Virtualisierung. - Disastertolerant? - Naturkatastrophen?"

Transkript

1 SAN Technologien Storage Virtualisierung Agenda Anforderungen an die Kunden Wer ist HP Storage ENSA? DAS? NAS? SAN? DtS, Virtualisierung Thomas Koch Storage Sales & Consulting Dresden, Was hält Sie nachts wach? Was hält Sie nachts wach? - Datenexplosion?? - Disastertolerant? - richtiges Sizing?? - Naturkatastrophen? -Investionsschutz?? - Brandsicher?? -Management?? 3 4

2 Ihre Herausforderungen Unsere Lösungen Die Herausforderungen unserer Kunden Explosionsartiges Speicherwachstum Versiertes Personal um Speicherresourcen zu verwalten Komplexe Speicherverwaltung Interoperabilität von Speichernetzen Keine Unterbrechung des Geschäftsablaufs auch bei Veränderungen im Speicher Sicherheit Total Cost of Ownership (TCO) für Speicher Modulare Netzwerkskalierung Speicherverwaltung automatisieren Speichervirtualisierung Zusage zu offenen standardbasierten Lösungen Hochverfügbare Lösungen und Virtualisierung Implementierung im verschiedenen Ebenen Vereinfachung der Speicherverwaltung 5 6 Wer ist HP Storage? Mehr als 5,000 Menschen, dediziert für Storage und zehtausende mehr in der ganzen Welt Tiefes Verständnis von Ihren Herausforderungen und der Verfügbarkeit von Technologielösungen Ein Portfolio, welches Ihnen eine Auswahl und Vorzüge bietet, die es kein zweites Mal gibt Produkte und Lösungen die Ihnen helfen, die ständig neuen Herausforderungen im Enterprise Storage zu lösen Storage Lösungen vom Industrieführer #1 in Disk Storage Systemen #1 in External Storage Systemen #1 in Tape Drives and Automation #1 in Storage Area Networks #1 in Virtualisierungs- Technologie 7 8

3 Speicher Wir liefern end-to-end Speicherlösungen Online Speichersysteme Nearline Speichersysteme Software für die Speicherverwaltung Lösungen für Speichervirtualisierung Services und Support Speicherlösungen NSS Strategie Storage ist ein Utility Service für das ganze Unternehmen Das Enterprise Storage Utility liefert die richtigen Informationen zu jedem, zu jederzeit und an jeden Ort Unsere Strategie Rationalisiert die Geschäftsvorgänge, beschleunigt die Umsetzung von Projekten und beeinflußt die Aussage der Informationen Verwendung des in der Industrie führenden Portfolios von offenen, modernen und modularen Enterprise- und Netzwerk-Speicherlösungen Beeinflußt unsere einzigartige Fähigkeit, unsere Server und andere Technologien zu kompletten Infrastruktur - Lösungen zu integrieren 9 10 Enterprise Network Storage Architecture Clients Speicher Technologien NAS DAS SAN Storage ist eine Dienstleistung am Unternehmen... Enterprise Storage Utility liefert die passende Servicequalität für Alle, zu jeder Zeit, an jedem Ort SAN, NAS u. DAS sind nicht konkurrierende Technologien, sondern ergänzende Implementierungen, die verwendet werden können, um eine Vielzahl der Kunden probleme zu lösen 11 12

4 DAS Vergleich NAS und SAN StorageWorks Enclosure 4300 Family Smart Array 5304/128 Smart Array 5302/64 Smart Array 4200 Integrated Smart Array for RAID protection of internal OS drives Smart Array 3200 Max. 14 x 1 UW GB brutto/ NAS Einfaches Storage Management File-level access (NFS, CIFS, NCP) Netzwerk = LAN Protokoll (TCP/IP) Hauptanwendung File Server Storage Black Box Virtuelle Fileserver Einfaches Storage Management Block-level access (SCSI) Netzwerk = SAN Protokoll (SCSI, FC, iscsi?) Hauptanwendungen DBs, OLTP, Mail & File Server Offenes Speichernetzwerk Skalierbar SAN High Performance, Scalable, Upgradable, Flexibility, Reliable, Software Consistency, Ultra2/Ultra3 Mix & Match Universal Drive 3 HE Shelf K o n s o l i d i e r u n g! Erweiterung der Vision 6 Schlüsseltechnologien Das DAS zu SAN Trend Dilemma #3 Universal Network Storage #2 Storage Network Scaling Die meisten DAS Kunden wollen in Richtung SAN migrieren Noch immer wird in DAS investiert Migration von DAS zu SAN war nicht einfach Storage system Austausch und Rekonfiguration Downtime der Applikation #6 Life Cycle Data Management DAS DtS SAN #1 DtS Architecture #5 VersaStor Virtualization Technology #4 Storage Utility Automation Architecture 30% zu komplex zu teuer % zu riskant % 15 16

5 VA7100 MSA1000 Business Entry SCSI und FC Investitionsschutz: DAS to SAN (DtS) Moderat Skalierbar Preissensitiv Schneller Lebenszyklus Online Speicherportfolio VA MA/EMA EVA-basierte Midrange Business Midrange Skalierbare Modularität Heterogen Einfache Administration Preis/Leistung Moderate Funktionalität XP EVA Business Enterprise Monolitisch oder Modular Hohe Konnektivität Hohe Skalerbarkeit Hohe Effizienz Geringe TCO Geringe Einstandskosten für das Enterprise Segment Lösungen für höchste Disaster Toleranz Universelle Konnektivität und Heterogenität Modular SAN Array 1000 Der erste Schritt in die SAN Technologie Wichtige Funktionalitäten: Skalierbar bis zu 3TB Komplett redundante Komponenten 2Gb FC Hostverbindung Ultra3 SCSI -- 1 Universalfestplatten Hochperformanter Controller Booten aus dem SAN möglich Unterstützung für ProLiant & x86 Servern Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Basiert auf HP s exklusive DtS Architektur Optional: Eingebauter 2Gb Fabric Switch Advanced Data Guarding Höchst fehlertolerantes Disk Array Modular SAN Array 1000 Die Wettbewerbsvorteile Alle Komponenten sind oder können redundant ausgelegt werden Storage Konsolidierung mit der DTS Architektur Interner oder externer Speicher von HP Proliant Servern können sehr schnell in ein SAN implementiert werden Modular SAN Array 1000 Die Wettbewerbsvorteile Erweiterte Datensicherheit Mit RAID ADG können bis zu zwei Festplatten in einem Volume ausfallen Clustering Unterstützt Mircrosoft Cluster Server, Novell Cluster und Linux Lifekeeper (ab September 2002) Modulares Design Dieses System wächst mit Speicheranforderungen des Kunden Dynamisches Wachstum Durch die Virtualisierung kann sehr schnell Speicher einem Server zugeordnet werden Vereinfachte Backup-Prozesse sind mit Snapshot möglich Niedriger Einstandspreis für ein SAN mit heterogenen Intelservern Das Preis/Leistungsverhältnis (inklusive der heterogenen Intelserveranbindung) bietet kein anderer Wettbewerber Hervorragende Leistung > I/Os pro Sekunde 19 20

6 Vorteile der MSA 1000 Technologie Bessere Verfügbarkeit Advanced Data Guarding RAID Technologie Recovery ROM Schutz gegen Flash Fehler Hervorragendes Battery- Backed Cache Design Austauschbarer und transportfähiger Cache und redundante Batterien Cluster Optionen Bessere Leistung Super Scalar RISC Processor Enhanced RAID Co- Processor Memory Architektur Aktuelle Technologie Ultra3 SCSI 2Gb Fibre Channel Bessere Verwaltung Array Configuration Utilty Integration in den Insight Manager Konsitente OS Treiber Konsitente RAID Metadaten Universal Drive Formfaktor DAS to SAN Architektur Modular SAN Array 1000 Was ist die DtS Architektur? DtS DAS to SAN Direkt Attacht Storage to Storage Area Network Schnelle Konsolidierung von einem DAS in eine MSA1000 SAN Umgebung Eröffnet einen einfachen Upgradepfad von SmartArray kontrollieren Volumes und Daten in ein SAN Smart Array plus DtS Migrationsschritte DtS Architecture Storage Management bedingt Downtime und Produktivitätsverlust! Drastische Reduzierung mit Business Continuence Lösungen Enclosures 4200/4300 Gründe für Serverstillstandzeiten 30% Smart Array plus internal drives 20% RA 4100 Vier einfache Schritte in ein SAN: 1. Set up des neuen SAN array 2. Verlagerung der existierenden Festplatten 3. Genereirung der server/volume ownership 4. Einschalten der Server und GO! Über 50% der Standzeiten kommen aus dem Speichermanageme nt 10% Storage Backup Rekonfigurationen Quelle: Compaq Kunden (2001) Recovery 23 24

7 .. Virtualization the transparent abstraction of storage at the block level Virtualisierung: Strategien für den Einsatz Heterogene Server Virtualisierungs-Appliance Lokal (Zentralisierte Verwaltung) virtual disk blocklevel I/O mapping physical LUNs Virtualisierungs- Appliance Remote SAN Remote Replikation IP, FC, ATM Heterogener Speicher Virtualisierungslösungen überspannen viele Ebenen der IT zur Effizienzverbesserung storage virtualization Host Array Netzwerk Klein bis mittlere Größe Eine Betriebssystemumgebun g zur effizienten Verwendung von Resourcen z.b. Virtual Replicator Attribut-basierte Virtualisierung die die Speicherverwaltung in heterogenen SANs vereinfacht z.b. EVA/VA SAN-weite, Arrayunabhängige Enterprise Speicherservices z.b. sv3000/versastor SANWorks Virtual Replicator Innovative Storage Management Software for Windows 2000 & Windows NT Ebenen der Storage Virtualisierung server SAN storage pool storage pool storage pool storage pool Storage virtualization Online volume growth Snapshots 1 freie Kopie mit jeder MSA1000 array 27 28

8 Enterprise Virtual Array (EVA) Enterprise Virtual Array Der neue Enterprise Storage Benchmark! Wettbewerbsvorteile: SAN-optimiert mit end-to-end 2 Gb FibreChannel VersaStor Technologie Vraid Vsnaps Virtualisierung auf Speicher Ebene (Backplane Virtualisierung) Snapclones Lite Touch Management Top Gun Leistung, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit Enterprise Virtual Array Vraid Vorteile von Vraid Vereinfacht und automatisiert viele Verwaltungsaufgaben Ermöglicht eine durchgängige Top Gun Leistung Verdoppelt die Speicherausnutzung Kein phsikalisches Speichermanagement Bessere Effizienz der Administratoren Automatisches Leistungstuning um die Service Levels der Kunden zu erhöhen Dynamisches Kapazitätswachstum ermöglicht eine neue Art der Flexibilität Vraid - Virtualisierung Eliminiert Engpässe imm Datendurchsatz Eliminiert Load- Datenbanken Disk Pool Heutige RAID Sets Balancing Prozeduren von Applikationen und SCSI Bus 1 SCSI Bus 2 RAID 0 Volume SCSI Bus 3 SCSI Bus 4 RAID 5 Volume SCSI Bus 5 RAID 1 Volume SCSI Bus 6 Auslastung ist überall gleich verteilt über alle Spindeln in der Gruppe Moderate Redundant Volume (Vraid5) No Redundant Volume (Vraid0) High Redundant Volume (Vraid1) * *RAID V1 uses even numbers of disks 31 32

9 Virtuelle Speicher Pools Virtuelle Storage Pools Dynamische Veränderung der Pool Kapazität Pool Kapazität kann durch Hinzufügen von Spindeln erweitert werden Virtuelle Disk Blöcke werden automatisch neu verteilt um die Auslastung der Spindeln auszugleichen Disk Spindeln werden zum Engpass im Durchsatz Ein zusätzlicher Speicherplatz verfügbar Moderate Redundant Volume (Vraid5) No Redundant Volume (Vraid0) High Redundant Volume (Vraid1)* = Disks liefern einen optimalen Durchsatz (dynamisches Load Balancing) Zusätzlicher Speicherplatz verfügbar + *RAID V1 uses even numbers of disks Hinzufügen von Disks Virtuelle Diskblöcke werden automatisch wieder hergestellt, um die Redundanz zu gewährleisten Redundanz temporär nicht gegeben Available Storage Space (virtual space = 2 disks) Moderate Redundant Volume (Vraid5) High Redundant Volume (Vraid1) Redundanz automatisch wieder hergestellt Spare Platz reduziert durch die ausgefallene Diskgröße Daten werden im virtuellen Pool wieder hergestellt und verteilt Available Storage Space (virtual space < 1 disk) Moderate Redundant Volume (Vraid5) High Redundant Volume (Vraid1)* Available Storage Space (equivalent of 3 disks) Moderate Redundant Volume (Vraid5) No Redundant Volume (Vraid0) High Redundant Volume (Vraid1) *RAID V1 uses even numbers of disks Traditionelle Kapazitätsverwaltung Verwaltete Kapazität Was ist einfacher? 20% 0% Vraid SpeicherPool Verwaltung 40 % 60% 80% 100 % Vraid Pool Capacity Doppelte Speicherausnutzung gegenüber verteiltes Modell Enterprise Virtual Array Vsnaps Virtuell kapazitätsfreie Snapshots von virtuelle Disks Erstellen eines Vsnaps ad hoc Vsnaps benutzen keine physikalische Kapazität, nur die modifizierten Blöcke Vsnap ist ein Disk-basiertes Backup und eliminiert Backup Fenster Das Mounten von Vsnaps für disk-basiertes Recovery dauert nur Sekunden Es kann jederzeit ein Vsnap gemountet werden und die Daten über einen Backup Server im SAN archiviert werden 35 36

10 Enterprise Virtual Array Virtuell sofort verfügbare Clones von Virtuellen Disks (VD) Erstellen eines Snapclones geht ad hoc Snapclone ist sofort verfügbar und kann für Data Mining, Testumgebungen, archivieren, etc. gemountet werden Snapclones 2002 Network Storage Solutions Customer Presentation Enterprise Virtual Array Die Top Gun Leistung Gemessene IO/s pro Controller Paar IO/s gecached IO/s random Gemessener Durchsatz pro Controller Paar Das EVA repliziert automatisch die Daten in einem Background Task um einen kompletten Clone zu erstellen 675 MB/s sequentielle Reads 390 MB/s sequentielle Writes (nicht gespiegelter Cache) 175 MB/s sequentielle Writes (gespiegelter Cache) Snapclones hat die besten Merkmale von Vsnap und Cloning mit Automation integriert, um die ultimative Data Mining Lösung zu liefern 4/30/ HP Open View Storage Utility Management Suite Network Storage Solutions Customer Presentation 4/30/2002 Der Administrator sieht nur virtuelle Platten HPStorageWorks Versastor Die virtuellen Platten werden verteilt und gemanagt über high-level Attribute Automation Manager SANworks Management Appliance Virtuelle Platten und Plattenpools sind dynamisch erweiterbar Proactive Services Automatisches und dynamisches Daten Striping sorgt für Lastausgleich und Performancesteigerung Element Managers Storage Resource Manager Storage Allocation Reporter Storage wird komplett neu verteilt und verwaltet! DRM Console Secure Path Manager 2002 Network Storage Solutions Customer Presentation 4/30/2002 Enterprise Volume Manager 38 Alle Kapazität ist in einem Pool Open SAN Manager Network View Network Storage Solutions Customer Presentation 4/30/

11 Production / Recovery Site Compaq ProLiant HA Cluster Data Replication Manager High Availability Stretched Cluster 100 km SAN-WAN WAN-SAN SANworks Management Appliance Recovery / Production Site Compaq ProLiant HA Cluster Network Attached Storage NAS B3000 NAS 8000 N2400 NAS 8000-basierte Architektur NAS/XP e7000 NAS/SAN fusion StorageWorks MA/EMA and EBS FC Switches CNT ATM WDM IP Fibre 100 km ATM Unlimited WDM 120 km IP unlimited FC Switches CNT ATM WDM IP StorageWorks MA/EMA and EBS NAS S1000 HP NAS/VA Business Entry Entwickelt für Workgroups und Zweigstellen Basiert auf Standards für Investitionsschutz just-in-time Speicher Multi-Protokol File Service Business Midrange Unvorhersehbares Wachstum: Skalierbarkeit wird benötigt Heterogene Umgebungen Mittlere bis große Unternehmen Entry-Level SAN Basiert auf Standards für Investitionsschutz Einfach zu verwaltender Speicher Multi-Protokol File Service Zukünftige Systeme basieren auf die Architektur des NAS 8000 Business Enterprise Hohe Kapazität und Leistung Erweiterte Ebenen von hoher Verfügbarkeit, Leistung, Skalierbarkeit und Kapazität Heterogene Umgebungen Enterprise Data Center Große, skalierbare SANs Weiterentwicklung in die NAS/SAN Fusion Nearline Speichersysteme Übersicht der MSL5000 Familie 10/180-20/700 Serie 2/20-10/100 Serie ESL Serie 1/8 1/16 Einzelaufwerke Business Entry Geringe Kosten Für traditionelles Backup Perfekt für DAS Departmental Workgroup Backupfenster >8 Stunden MSL Serie Business Midrange Hohe Packungsdichte, skalierbare Produkte Unterstützen Ultrium, SDLT und DLT Kleines Backupfenster <8 Stunden Unvorhersehbares Wachstum:Skalierung wird benötigt Heterogene Umgebungen Mittlere bis große Unternehmen Entry-Level SAN Business Enterprise Hohe Kapazität und Leistung Unterstützen Ultrium, SDLT, DLT, und 9840 Sehr kleine Backupfenster <4 Stunden Erweiterte Ebenen von hoher Verfügbarkeit, Leistung, Skalierbarkeit und Kapazität Heterogene Umgebungen Enterprise Data Center Große, skalierbare SANs Max. Tape Drives Max. Slots Max. Kapazität (native) Performance Skalierbarkeit MSL5026SL ,86 GB 79,2 GB/Std. 7x MSL5026SL MSL5052SL ,72 GB 158,4 GB/Std. 4x MSL5052SL* 43 *auch skalierbar mit MSL5026SL 44

12 Übersicht der ESL 9000 Familie Speicher Management Software Proactive Services Storage Area Management (SAM) Max. Tape Drives Max. Slots Max. Kapazität (native) ESL9198SL ,78 GB ESL9326SL ,86 GB ESL9595SL ,45 GB HA und Replikation Enterprise Volume Manager Data Replication Manager Secure path/auto Path Array-basierte Software Datenschutz und Verwaltung Omniback Partnerlösungen OpenView Storage Area Manager Suite Storage Node Manager Allocater Optimizer Builder Accountant Neue Services Provisioning und Planning Management Appliance Remote services Performance 316,8 GB/Std. 633,6 GB/Std. 633,6 GB/Std. Skalierbarkeit 5x ESL9198SL 5x ESL9326SL 4x ESL9595SL* *mit September 2002 Announcement Zentralisiertes Management End-zu-End Portfolio von Speicher Services Unterstützung von SAN Umgebungen Business Recovery Services Hardware und Software Support Speicher Technical Account Services Schulung Mission-Critical Services Outsourcing und Managed Services Pay-per-Use SAN Hardware und Software Datenmigration Projektverwaltung Schulung Outsourcing und Managed Services storage ROI Storage Visioning Workshop Projektverwaltung Schulung Outsourcing und Managed Services SAN Architektur Projektverwaltung Schulung Outsourcing und Managed Services Versicherung für den Kunden Wir versichern grundsätzlich: Wir schützen die Investitionen von hp und Compaq Speicherlösungen unserer Kunden Kein Produkt wird abgekündigt, das keinen vergleichbaren oder besseren Nachfolger hat 47 48

13 2002

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Tutorial Speichernetze

Tutorial Speichernetze Tutorial Speichernetze Speichervirtualisierung Speichernetze Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsi und InfiniBand dpunkt.verlag 2003 Agenda Probleme in Speichernetzen Speichervirtualisierung

Mehr

Unternehmensweites Backup - Libraries, FC/SAN, Legato Networker

Unternehmensweites Backup - Libraries, FC/SAN, Legato Networker Unternehmensweites Backup - Libraries, FC/SAN, Legato Networker Rolf Schönherr IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de DLT Laufwerke (DLT8000) DLT (Digital

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Die Corpus Immobiliengruppe Ein Anwenderbericht über die Einführung von SAN Technologie in 3 Phasen Guntram A. Hock Leiter Zentralbereich

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Storage - Virtualisierung

Storage - Virtualisierung Storage - Virtualisierung Referent: Wolfgang Tiegges PDV-SYSTEME Gesellschaft für f r Systemtechnik mbh Geschäftsstelle Wetzlar Steinbühlstr hlstr.. 7 35578 Wetzlar Tel: 06441/569060-3 E-mail: wt@pdv-systeme.de

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

Geplante Speicherinfrastruktur der Universität Bielefeld

Geplante Speicherinfrastruktur der Universität Bielefeld Geplante Speicherinfrastruktur der Inhalt: 1 Speichertechnologien 2 Motivation 3 Anforderungen 4 Vorgehensweise 5 Mögliche Lösung Speichertechn.: Direct Attached Storage (DAS) Bisher eingesetzte Technologie

Mehr

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda CentricStor CS1000-5000 CentricStor CS800 S2 Mai

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema:

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: Q5 AG Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: V ON MIRAGE ZU PREDATOR - E INE ILLUSION WIRD REALITÄT V ON M I R A G E ZU P R E D A T O R? A G E N D A 14:30 Begrüssung

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Einfach & Effektiv The heart of the network Agenda Allgemeines Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management DSN-6000 xstack

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Lenovo Storage Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Monika Ernst, Technical Consultant, Lenovo Übersicht S2200 Chassis 2U12, 2U24 Bis zu 96 Drives Maximal 3 zusätzliche Enclosures Verschiedene Anschlussoptionen

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Simply StorageWorks Storage is easy when you choose HP.

Simply StorageWorks Storage is easy when you choose HP. Simply StorageWorks Storage is easy when you choose HP. Ralf Schuster ALSO ABC Trading GmbH 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without

Mehr

Storage Systeme im Überblick. Harald Putsch MS Mikro Software GmbH. Rheinlandtreffen der DECUS 16. November 2001 in Köln

Storage Systeme im Überblick. Harald Putsch MS Mikro Software GmbH. Rheinlandtreffen der DECUS 16. November 2001 in Köln Storage Systeme im Überblick Harald Putsch MS Mikro Software GmbH Rheinlandtreffen der DECUS 16. November 2001 in Köln Der Inhalt Begriffsbestimmung DAS Network Attached Storage Task Smart N-Series NAS

Mehr

Einfach, effizient und flexibel

Einfach, effizient und flexibel HP P6000 Enterprise Virtual Array Das HP P6000 Enterprise Virtual Array (P6000 EVA) ist eine kostengünstige Produktfamilie virtueller Speicher-Arrays der Enterprise-Klasse für Unternehmen mittlerer Größe.

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Einführung in Speichernetze

Einführung in Speichernetze Einführung in Speichernetze Ulf Troppens LAN LAN Disk Disk Server Server Speichernetz Server Disk Disk Disk Server Disk Server Server Agenda Grundlegende Konzepte und Definitionen Beispiel: Speicherkonsolidierung

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs. Lösungsarchitektur

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs. Lösungsarchitektur Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Lösungsarchitektur OAIS Referenzmodell Open Archival Information System ISO-Standard 47:003 Das Referenzmodell beschreibt ein Archiv als Organisation, in dem Menschen

Mehr

Isilon Solutions + OneFS

Isilon Solutions + OneFS Isilon Solutions + OneFS Anne-Victoria Meyer Universität Hamburg Proseminar»Ein-/Ausgabe Stand der Wissenschaft«, 2013 Anne-Victoria Meyer Isilon Solutions + OneFS 1 / 25 Inhalt 1. Einleitung 2. Hardware

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Storage over Ethernet NAS, iscsi, File Services Comeback des?! Agenda: Überblick Network Storage Hot for 2006 File Services WAFS / Acceleration

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen OPEN STORAGE dank Open Source Bern, 25. März 2010 1 Agenda Eckdaten Acceleris Storagelandschaft heute Oracle Open Storage Bacula Enterprise Backup Restore Software 2 Eckdaten Acceleris Umsatz Standorte

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

Datensicherung Genial Einfach

Datensicherung Genial Einfach Datensicherung Genial Einfach Datenspeicher Explosion Speichern von Datenkopien ist das Problem Speicher für Datenkopien 5x Produktionsdaten 2013: Kosten für Datenkopien übersteigen Kosten für Produktionsdaten

Mehr

NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING

NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING Frank Herold SrMgr PreSales EMEA Munich 20.06.2013 Quantum Lösungen BIG DATA DATENSICHERUNG CLOUD Mehrstufige Lösungen und Wide Area Storage Deduplizierungssysteme

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios Einleitung Storage-Monitoring mit Nagios Kapitel 01: Einleitung Überblick... 01.01 NetApp - Network Appliance... 01.03 Data ONTAP & WAFL... 01.04 Interner Aufbau... 01.05 Überblick Storage-Monitoring mit

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1 Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH 14.03.2013 Seite 1 Inhalt Warum Storagevirtualisierung? Seite 3-4 Active Working Set Seite 5 IBM

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Storage Konsolidierung

Storage Konsolidierung Storage Konsolidierung Steigerung der Effizienz in mittelständischen IT Umgebungen Andreas Brandl - Business Development 19. August 2010 Agenda Herausforderungen an IT Umgebungen in Unternehmen Speicherarchitekturen

Mehr

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG www.hyper-v-server.de Philipp Witschi Partner itnetx gmbh witschi@itnetx.ch

Mehr

Ist RAID noch zu. retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp

Ist RAID noch zu. retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp Ist RAID noch zu retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp NetApp vertraulich nur zur internen Verwendung 1 RAID Eine bewährte Technologie Wie es begann:

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Erfahrungen mit parallelen Dateisystemen

Erfahrungen mit parallelen Dateisystemen Erfahrungen mit parallelen n frank.mietke@informatik.tu-chemnitz.de Fakultätsrechen- und Informationszentrum (FRIZ) Professur Rechnerarchitektur Technische Universität Chemnitz 25.09.2007 - Megware HPC

Mehr

egs Storage Offensive

egs Storage Offensive egs Storage Offensive Seit mittlerweile 5 Jahren können wir eine enge Partnerschaft zwischen der egs Netzwerk und Computersysteme GmbH und dem führenden Anbieter im Bereich Datenmanagement NetApp vorweisen.

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Speicherinfrastruktur: schnell & hochverfügbar Cluster Snapshots, CDP & Migration Disaster Recovery- Standort Caching Caching aktiv aktiv Synchrone Spiegelung

Mehr

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda - Vormittag 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE)

Mehr

B2D2D2T? B2D2T? DEDUPLIZIERUNG? LÖSUNGSVORSCHLÄGE FÜR IHR BACKUPSZENARIO AM BEISPIEL DER PRODUKTE VON QUANTUM UND SYMANTEC

B2D2D2T? B2D2T? DEDUPLIZIERUNG? LÖSUNGSVORSCHLÄGE FÜR IHR BACKUPSZENARIO AM BEISPIEL DER PRODUKTE VON QUANTUM UND SYMANTEC B2D2D2T? B2D2T? DEDUPLIZIERUNG? LÖSUNGSVORSCHLÄGE FÜR IHR BACKUPSZENARIO AM BEISPIEL DER PRODUKTE VON QUANTUM UND SYMANTEC 19.-20. Juni 2012 Wolfgang Lorenz - Manager Pre-Sales CEE Agenda Multi-Tiered

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager

Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager Agenda Overland Tiered Storage Strategie Lösungsszenario mit IBM TSM Lösungsszenario mit HP

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld. Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011

Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld. Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011 Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011 Kurzvorstellung LC Systems LC Systems-Engineering AG Facts & Figures Gründung Geschäftsinhaber

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

Agenda Anlass. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda Anlass. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda Anlass 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE) 09:05

Mehr

OSL Unified Virtualization Server

OSL Unified Virtualization Server OSL Aktuell OSL Unified Virtualization Server 24. April 2013 Schöneiche / Berlin Grundlegende Prinzipien Konsequente Vereinfachungen Infrastruktur und Administration 1.) Virtual Machines (not clustered)

Mehr

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation 1 Verpassen Sie den Technologiesprung? 2 Deduplizierung die Grundlagen 1. Dateneingang 2. Aufteilung in variable Segmente (4-12KB)

Mehr

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Weltweit schnellste Backup-Systeme Das weltweit erste System für die langfristige Aufbewahrung von Backup- und Archivdaten 1 Meistern

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

Backup & Recovery. Einfach & Effektiv. The heart of the network

Backup & Recovery. Einfach & Effektiv. The heart of the network Backup & Recovery Einfach & Effektiv Agenda Allgemeines zum Backup Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management D-Link und der Tiered Storage Ansatz wachstum Weltweites

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Simplivity Rechenzentrum in a Box

Simplivity Rechenzentrum in a Box 09-10.09 2 Tag Simplivity Rechenzentrum in a Box Markus Schmidt Consultant markus.schmidt@interface-systems.de Agenda 1.Motivation Warum ein neuer Ansatz 2.Technischer Überblick 3.Anwendungsszenarien 4.Performancebetrachtung

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Storage as a Service im DataCenter

Storage as a Service im DataCenter Storage as a Service im DataCenter Agenda Definition Storage as a Service Storage as a Service und IT-Sicherheit Anwendungsmöglichkeiten und Architektur einer Storage as a Service Lösung Datensicherung

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

WORTMANN AG empfiehlt Windows.

WORTMANN AG empfiehlt Windows. Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP Microsoft MCT/MCSE Private Cloud /MCLC /MCITP /MCSA /MC* Buchautor und Autor fuer Fachzeitschriften Schwerpunkte: - Windows

Mehr

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at 2013 Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at Christian Maureder Imtech ICT Austria GmbH Mobil: +43 664 8511756 christian.maureder@imtech.at

Mehr

Fragen zu Business Continuity und Verfügbarkeit Business Protection und Lösungen Identifikation der richtigen Lösungskategorie und Beispiele

Fragen zu Business Continuity und Verfügbarkeit Business Protection und Lösungen Identifikation der richtigen Lösungskategorie und Beispiele Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Notfallpläne: IT-Sicherheit connecting different worlds Markus Kuhn Senior Berater ASCAD GmbH Agenda Fragen zu Business Continuity und Verfügbarkeit Business Protection

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick:

Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick: Red Hat Storage Server Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick: Offene Software Lösung für Storage Ansprache über einen globalen Namensraum Betrachtet Storage als einen virtualisierten

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld. Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH

SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld. Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH The Sun StorageTek Portfolio Services Remote and On-site

Mehr

Hochleistungs-Disk-I/O

Hochleistungs-Disk-I/O Hochleistungs-Disk-I/O mit Lustre, dcache und AFS eine vergleichende Betrachtung Stephan Wiesand DESY DV 33. Treffen des ZKI AK Supercomputing Hamburg, 2010-03-04 Computing am DESY Standort Zeuthen Batch

Mehr

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten.

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 85 der Fortune 100-Unternehmen arbeiten mit Quantum 10 -mal Produkt des Jahres WILLKOMMEN Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 33 Jahre Branchenerfahrung

Mehr

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Dr. Bernd Reiner Bernd.Reiner@lrz.de Übersicht Datenspeicherung zwischen Wunsch und Realität Anforderungen an ein LZA-Speichersystem Datenspeicher

Mehr

HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen

HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen Andreas Ciecior 05/2006 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Mit NetApp neue Möglichkeiten entdecken. Dominic Vogel

Mit NetApp neue Möglichkeiten entdecken. Dominic Vogel Mit NetApp neue Möglichkeiten entdecken Agenda NetApp Portfolio Übersicht MetroCluster All Flash FAS AltaVault Backup Appliance Fragen All Flash Array FlexArray Data ONTAP NetApp FAS Portfolio (Unified

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr