EMC PRODUKTLEITFADEN EMC SYMMETRIX VMAX MIT ENGINUITY

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EMC PRODUKTLEITFADEN EMC SYMMETRIX VMAX MIT ENGINUITY"

Transkript

1 EMC PRODUKTLEITFADEN EMC SYMMETRIX VMAX MIT ENGINUITY

2 2 INHALTSVERZEICHNIS Zielgruppe 3 Kapitel 1: Einführung 4 Kapitel 2: Die Architektur der Symmetrix VMAX 10 Kapitel 3: Verfügbarkeit und Systemintegrität 19 Kapitel 4: Das Enginuity-Betriebssystem 26 Kapitel 5: Optionen für die Datenmigration 34 Kapitel 6: Management und Prozesse 38 Kapitel 7: EMC Services 41

3 3 ZIELGRUPPE Dieser Produktleitfaden richtet sich an alle Leser, die an Informationen zur Hardware- und Softwarearchitektur der EMC Symmetrix VMAXe -Serie mit EMC Enginuity interessiert sind. Dieses Dokument ist von besonderem Interesse für System-, Anwendungs-, Datenbankund Speicherarchitekten sowie alle Personen, die an der Bereitstellung von Lösungen auf der Symmetrix VMAXe-Plattform interessiert sind. Voraussetzung für dieses Dokument sind Kenntnisse der Symmetrix DMX -4-Serie. Der Wert und die Notwendigkeit aller Funktionen werden so ausführlich beschrieben, dass ein Leser mit allgemeiner technischer Erfahrung das Material verstehen kann.

4 KAPITEL 1: EINFÜHRUNG Unternehmen suchen heutzutage stets nach Möglichkeiten, Kosten zu reduzieren und ihren Kunden gleichzeitig einen besseren Service bereitzustellen. Die Servervirtualisierung treibt die Umstellung auf effizientere Rechenzentren voran. Diese virtuellen Umgebungen erfordern niedrigere Kosten, ein vereinfachtes Management, höhere Skalierbarkeit, mehr Flexibilität und die Möglichkeit, die Speicherressourcen zu skalieren. Auf der Grundlage einer umfassenden Innovationshistorie mit mehr als 500 Patenten hat EMC die Symmetrix- Plattform nun mit der neuen Symmetrix VMAX-Serie mit Enginuity weiterentwickelt. Es ist nicht verwunderlich, dass Unternehmen aller Größenordnungen auf der ganzen Welt die Symmetrix zum Marktführer für High-End-Speicher gemacht haben. Die Symmetrix VMAX-Serie ist das einzige Speichersystem, das speziell für virtuelle Rechenzentren entwickelt wurde. Die Serie bietet Unternehmen die folgenden Vorteile: Kostensenkungen durch Skalierung und Speicher-Tiering Bereitstellung höherer Service-Levels für kritische Anwendungen Nutzung einer bisher unerreichten Performance und Skalierung Realisierung einer bisher unerreichten Anwendungsverfügbarkeit Vertrauen in eine sichere Informationsinfrastruktur Höchstmaß an Datensicherheit SPEICHERANFORDERUNGEN FÜR MODERNE VIRTUELLE RECHENZENTREN Die Symmetrix ist die Speicherplattform, die den Speichermarkt revolutioniert hat und ihrem Ruf als Gold-Standard für High-End-Speicher gerecht geworden ist. Sie ist bis heute branchenweit führend in der Bereitstellung von hochverfügbarem, leistungsfähigem Speicher für die weltweit kritischsten Anwendungen. Die Innovation der Symmetrix hat zahlreiche der heute verfügbaren branchenweiten Speicherkategorien geschaffen, darunter externe Speicher-Arrays, Enterprise-Speicher sowie lokale und Remote-Replikation. Außerdem hat die Symmetrix viele Branchenneuerungen hervorgebracht, darunter Tiered Storage im Lieferumfang, erweiterte Replikation für mehrere Standorte, Unterstützung für eine nutzbare Kapazität von bis zu zwei Petabyte in einem Array, native Unterstützung für Enterprise-Flash-Laufwerke für extrem hohe Tier-1-Performance-Anforderungen und aktuell Sub-LUN-F.A.S.T. VP (Fully Automated Storage Tiering für virtuelle Pools) mit fortlaufender Optimierung der Performance für Umgebungen mit dynamischer Workload. Die IT-Landschaft befindet sich mitten in einem Übergang von der physischen zur virtuellen Umgebung. In Rechenzentren beschleunigt sich die Virtualisierung. Die meisten IT-Unternehmen haben die Virtualisierung in ihren eigenen IT-Anwendungen erfolgreich umgesetzt, etwa in Test- und Entwicklungsumgebungen sowie in kleineren Datenbanken und Anwendungen. Der nächste Schritt ist die Virtualisierung der Geschäftsproduktion und der Tier-1-Anwendungen, z. B. ERP-, - und Kunden-Support-Anwendungen. In den Organisationen vollzieht sich ein Wandel vom Infrastrukturmanagement, das sich auf Kosten-/Funktionskompromisse und physische Devices konzentriert, zu einem Management von Policys in virtualisierten Umgebungen, die die erforderlichen Infrastrukturservices zu den richtigen Kosten bereitstellen. VMware nimmt ganz klar die Führungsposition auf dem Servervirtualisierungsmarkt ein und bietet: Infrastrukturservices: Eine Reihe von Komponenten, die Server-, Speicher- und Netzwerkressourcen umfassend virtualisiert, aggregiert und nach Bedarf basierend auf geschäftlichen Prioritäten den Anwendungen zuweist Anwendungsservices: Eine Reihe von Komponenten, die unabhängig von Anwendungstyp oder Betriebssystem integrierte Service-Level-Steuerelemente für alle Anwendungen bietet, die unter VMware ausgeführt werden 4 EMC ermöglicht diese Umstellung mit der Symmetrix VMAX-Serie mit Enginuity. Das neue Symmetrix VMAX-System bietet die erste High-End EMC Virtual Matrix Architecture, die

5 kostengünstige, gängige Bausteine verwendet, die so genannten Symmetrix VMAX-Engines. Mit Virtual Matrix Interconnects zwischen Symmetrix VMAX-Directors bieten diese Engines eine einfache Möglichkeit zur Skalierung von Speicherressourcen mit extrem hoher Performance, Kapazität und Konnektivität, die von Anwendungen gemeinsam genutzt werden können. Symmetrix-Systeme ermöglichen weiterhin einen unterbrechungsfreien Betrieb mit erweiterter Clustering-Software und redundanten Komponenten. Die VMAX unterstützt in vollem Umfang die Initiative vstorage APIs for Array Integration (VAAI) von VMware mit der Unterstützung für APIs, mit deren Hilfe VMware vsphere bestimmte Prozesse an die VMAX übertragen und somit Aufgaben beschleunigen, umfangreiche Umgebungen unterstützen und Serverressourcen für andere Aktivitäten freigeben kann. Die VAAI-Unterstützung mit Enginuity 5875 umfasst: Durch vollständige Kopien wird die Replikation auf das Array verlagert, um bis zu 10 Mal schnellere VM-Bereitstellungen, Clones, Snapshots und Speicher-vMotion -Prozesse zu ermöglichen. So wird schnelles Wachstum noch effizienter unterstützt. Block Zero initialisiert Dateisystemblöcke und virtuellen Laufwerksspeicherplatz schneller und mit bis zu 10 Mal weniger I/O für VMFS-Formatierung und -Verlagerung. Hardwaregestützte Sperrung bietet Sperrung auf Blockebene für effizientere Metadatenaktualisierungen und unterstützt virtuelle Desktop-Bereitstellungen mit bis zu 10 Mal mehr VMs pro Datastore. Administratoren können damit Tausende von Desktops effizienter managen. Darüber hinaus unterstützt die VMAX VASA (VMware vsphere Storage APIs for Storage Awareness) und ermöglicht so eine bisher unerreichte Koordination zwischen vsphere/ vcenter und VMAX. Kein anderes Speicherprodukt ist so eng in das virtuelle Rechenzentrum integriert wie die Symmetrix VMAX-Serie. Die Symmetrix VMAX lässt sich in virtuelle Serverumgebungen mit Scale-Out-Architektur und Software integrieren, durch die das Provisioning für virtuelle VMware- und Hyper-V- Maschinen optimiert wird. VMAX-Administratoren können häufige, wiederholte und fehleranfällige Aufgaben automatisieren und beschleunigen. Auto-Provisioning-Gruppen unterstützen das gleichzeitige Management zahlreicher Verbindungen zwischen Server und Speicher durch die Erstellung von Gruppen von Hostinitiatoren, Front-End Ports und Speichergeräten. Diese Gruppen können in einer anwendungsspezifischen Ansicht einander zugeordnet und benannt werden, sodass Komponentenänderungen/-aktualisierungen automatisch über die entsprechenden Ansichten verteilt werden. EMC PowerPath Virtual Edition (PowerPath/VE) unterstützt Hypervisors und trägt so zur Optimierung der Auslastung von Server, Speicher und Pfaden bei. Dadurch bieten Symmetrix VMAX-Systeme einen zuverlässigen und konsistenten Informationszugriff in virtuellen VMware- und Hyper-V-Umgebungen. Darüber hinaus bietet die ProSphere -Produktreihe für das Storage-Resource-Management automatische Erkennung und Berichte mit anwenderfreundlichem End-to-End-Management und Steuerung der physischen und virtuellen Ressourcen. NIEDRIGSTE BETRIEBSKOSTEN Das heutige wirtschaftliche Umfeld zwingt Kunden in allen Branchen und auf der ganzen Welt, sich auf Kosteneinsparungen und betriebliche Effizienz zu konzentrieren. Gleichzeitig wächst die Informationsflut weiterhin mit einer jährlichen Gesamtwachstumsrate von 60 Prozent. Die Herausforderung besteht darin, dieses Wachstum zu managen und gleichzeitig die wichtigen wirtschaftlichen Anforderungen zu erfüllen. Die Symmetrix trägt durch ein effizienteres Speichern von Informationen dazu bei. Die Architektur der Symmetrix VMAX versetzt Anwender in die Lage, mehrere Anwendungsebenen, Serverplattformen und Verbindungstypen in demselben Array zu konsolidieren, ohne Kompromisse hinsichtlich Performance, Verfügbarkeit oder Funktionen eingehen zu müssen. Diese Möglichkeit hat durch die Symmetrix VMAX-Serie noch mehr an Attraktivität gewonnen. Unternehmen können ihre Symmetrix VMAX-Systeme inkrementell 5

6 erweitern, um gegenüber Symmetrix DMX-4-Systemen kostengünstig die bis zu vierfache Performance, die doppelte Konnektivität und die dreifache nutzbare Kapazität zu erzielen. Die Symmetrix DMX-4- und Symmetrix VMAX-Systeme bieten die umfassendste Auswahl an Tiering-Optionen zur Optimierung von Speicherumgebungen. Kunden können mit Fully Automated Storage Tiering für virtuelle Pools (F.A.S.T. VP) die optimierte Enterprise-Flash- Laufwerkstechnologie von EMC nutzen und so die Performance deutlich steigern sowie die Kosten für Kapazität, Energie und Platzbedarf reduzieren, indem Arbeitslasten von weniger Laufwerken als bei der standardmäßigen Fibre-Channel-Technologie unterstützt werden. Durch die automatische Migration von ausgewählten Volumes mit hoher Priorität auf Flash- Laufwerke und von Volumes mit geringerer Priorität auf SATA-Laufwerke können Unternehmen die Performance an wichtigen Stellen verbessern und die Gesamtkosten für System und Energie reduzieren. EMC reduziert außerdem die Personalkosten für das Management von Symmetrix-Systemen. Symmetrix Management Console (SMC) sorgt für ein effizienteres Speichermanagement und unterstützt die anfängliche Systemerkennung und -konfiguration, einschließlich Device- Erstellung und -Konfiguration über ein einziges Menü. SMC umfasst zudem neue intuitive Konfigurationsassistenten und Vorlagen, die den Konfigurationsprozess für Auto- Provisioning-Gruppen, Migrationen und Replikation rationalisieren. Innerhalb von SMC besteht die Möglichkeit der Unterstützung, Konfiguration und Überwachung von Symmetrix Virtual Provisioning für Symmetrix DMX-3-, DMX-4- und Symmetrix VMAX-Systeme. Virtual Provisioning auf der Basis einer Technologie, die in der Branche als Thin Provisioning bekannt ist, vereinfacht das Speichermanagement und reduziert die Personalkosten auf zwei entscheidende Arten. Zunächst wird durch automatisches Wide Striping das Datenlayout vereinfacht. VP ermöglicht die Zuweisung von Speicher in kleinen Einheiten auf alle physischen Laufwerke in einem VP-Pool und erzielt dabei bei weit geringerem Planungsaufwand eine bessere Performance als bei manuellem Striping mit Standard-Provisioning. Kein anderes Speicherprodukt lässt sich so einfach konfigurieren oder managen wie die Symmetrix VMAX. Zweitens wird durch Virtual Provisioning die Anzahl der erforderlichen Schritte für die Anpassung an das Anwendungswachstum reduziert. Administratoren können Volumes mit einer Größe erstellen, die Raum für zukünftiges Kapazitätswachstum bietet. Die physische Kapazität wird zu dem Zeitpunkt belegt, zu dem Daten auf das Volume geschrieben werden. Wird mehr Kapazität benötigt, kann der Administrator dem VP-Pool einfach Kapazität hinzufügen. Wenn ein VP-Volume ausreichender Größe erstellt wurde, verändert sich im Gegensatz zum Standard-Provisioning die Hostbeziehung nicht, sodass weder eine erneute Zuordnung noch ein erneutes Masking erforderlich ist. Bei der VMAX mit Enginuity wurde die Provisioning-Effizienz weiter verbessert, indem Benutzer mehrere Konfigurationsbefehle ausführen können, beispielsweise die gleichzeitige Erstellung verschiedener VP-Pools. BEISPIELLOSE PERFORMANCE UND SKALIERBARKEIT Die Virtual Matrix Architecture ist eine neue Methode zur Erstellung von Speichersystemen, bei der die physischen Einschränkungen vorhandener Architekturen überwunden werden. Dies geschieht durch die Skalierung der Systemressourcen mithilfe gemeinsamer Bausteine. Die Symmetrix VMAX-Engine stellt einen solchen Baustein dar. Sie enthält zwei Symmetrix VMAX-Directors, einen Director-übergreifenden Kommunikationspfad zwischen diesen beiden Directors sowie redundante Schnittstellen zum Virtual Matrix Interconnect. Jeder Symmetrix VMAX-Director konsolidiert Front-End-, globale Speicher- und Back-End- Funktionen und ermöglicht damit einen direkten Speicherzugriff auf Daten für optimierte I/O-Vorgänge. Die Engines sind über mehrere aktive Fabrics verbunden, die eine skalierbare Performance und hohe Verfügbarkeit bieten. 6

7 1,3-mal mehr IOPS pro $ Über 2-mal mehr IOPS pro $ IOPS pro $ Support für mehr IOPS pro System ermöglicht über 2-mal mehr IOPS pro $ DMX VMAX 1 Engine DMX VMAX 8 Engines Vergleich ähnlicher Konfigurationen, Laufwerkstypen und RAID-Schutzstufen Symmetrix DMX-4 und Symmetrix VMAX im Vergleich doppelt so viele IOPS pro $ Für ein lineares Scale-Out der Symmetrix-Systemressourcen können VMAX-Engines unterbrechungsfrei hinzugefügt werden. In der ersten Version lassen sich Symmetrix VMAX- Systeme zwischen einer und acht Engines skalieren. Das Symmetrix VMAX-System bietet Multi-Core-CPUs zur Verbesserung der Performance. Dank des doppelt so großen Cachearbeitsspeichers und der zweifachen Front-End-Portkonnektivität der Symmetrix DMX- 4-Systeme können Symmetrix-Anwender die Kosten bei höherer Performance weiter reduzieren. VORHERSEHBARE SERVICE-LEVEL-ZIELE FÜR KONSOLIDIERTE ARBEITSLASTEN Die Symmetrix bietet außerdem Tools für Servicequalität und Ressourcenoptimierung, die jeweils die richtige Performance für bestimmte Anwendungs-Service-Levels wählen. Dynamic Cache Partitioning isoliert die Arbeitsspeicherressourcen für Arbeitslasten und verbessert so die Zuverlässigkeit der Performance. Gleichzeitig wird ein unzureichend ausgelasteter Cache nach Bedarf auf die Partitionen verteilt, um die Gesamt-Performance zu maximieren. Symmetrix Priority Controls priorisieren I/O nach Device-Gruppen und ermöglichen eine spezielle Verarbeitung für Anwendungen mit höherer Priorität. BISHER UNERREICHTE ANWENDUNGSVERFÜGBARKEIT Mit dem Ziel von maximalem Datenschutz sind die Symmetrix DMX- und Symmetrix VMAX- Systeme branchenweit die einzige Plattform, die umfassende Lösungen für Business Continuity (lokal, remote und über mehrere Standorte hinweg) bietet. All diese Lösungen basieren auf der EMC TimeFinder - und SRDF -Technologie, der bewährten und heute branchenweit am meisten eingesetzten Business-Continuity-Technologie. Die Symmetrix baut die Führungsposition hinsichtlich Business Continuity weiter aus. SRDF/Extended Distance Protection (SRDF/EDP) ist eine neue Disaster-Restart-Lösung für zwei Standorte, die mit der VMAX erhältlich ist und eine datenverlustfreie Übertragung über größere Entfernungen ermöglicht. Kein anderes Speicherprodukt kann in Sachen Marktakzeptanz für geschäftskritische Umgebungen mit dem Symmetrix-System mithalten. SICHERE INFORMATIONSINFRASTRUKTUR Sicherheit ist zu einem dringenden und komplexen Problem geworden. Unternehmen müssen behördliche Auflagen, Lücken in ihren Sicherheitsmaßnahmen und eine starke Zunahme von Kontrollen und Services berücksichtigen. Wenn dies vernachlässigt wird, können Sicherheitslücken und/oder ineffiziente Lösungen zu nicht eingehaltenen SLAs, verpassten Marktchancen und hohen Betriebskosten führen. Deshalb sind effektive und einfachere Sicherheitsimplementierungen ein Muss. 7

8 EMC ist sich bewusst, dass bei der Bereitstellung einer wirklich sicheren Informationsinfrastruktur viele Faktoren zu berücksichtigen sind. Bei allen EMC Produkten wird ein umfassender und disziplinierter Sicherheitsansatz verfolgt. EMC berücksichtigt bei allen Produkten und in allen Phasen des Produktlebenszyklus vom Design über die Implementierung und Bereitstellung bis hin zum Betrieb 80 konsistente Sicherheitskriterien. Der Ansatz von EMC und die Integration in RSA, The Security Division von EMC, bieten deutliche Wettbewerbsvorteile und verhelfen Kunden zu einer soliden und sicheren Informationsinfrastruktur. Keine andere Speicherplattform bietet die integrierten Sicherheitsfunktionen der EMC Symmetrix-Produktreihe. Die Symmetrix-Plattform verfügt über die folgenden wichtigen Sicherheitsfunktionen: Mit der Data-at-Rest-Verschlüsselung der Symmetrix werden Daten auf allen Laufwerken innerhalb eines VMAX-Speicher-Array verschlüsselt. Die Data-at-Rest-Verschlüsselung eliminiert Sicherheitsrisiken bei der Entfernung von Laufwerken aus einem Array (aufgrund von normalem Laufwerksaustausch oder Diebstahl) ebenso wie bei erneuter Verwendung von Arrays. In der VMAX besitzt jedes Laufwerk einen anderen Chiffrierschlüssel, und das VMAX-Array erfordert KEINE speziellen verschlüsselungsfähigen Laufwerke. Der Verschlüsselungsprozess erfolgt auf der Disk-Adapter-Serial-Link-Hardware. Durch diese spezielle Hardware wird sichergestellt, dass in Zusammenhang mit der VMAX- Verschlüsselungslösung kein Performance Overhead entsteht. Die IPv6- und IPSec-Unterstützung sorgt für die Sicherheit remote replizierter Daten bei der Übertragung über öffentliche IP-Netzwerke und sichert die Einhaltung gesetzlicher Sicherheitsvorschriften. Sie steht für Front-End Gigabit-Ethernet-Directors und Multiprotokoll-Directors zur Verfügung. IPv6 wird mit neuer 10-Gbit/s-Ethernetkonnektivität unterstützt. EMC Certified Data Erasure für ganze Arrays oder einzelne Laufwerke beseitigt das Risiko der Datengefährdung, wenn Unternehmen Infrastrukturkomponenten ändern. Dazu zählt ein Nachweis, dass die Daten drei bis sieben Mal überschrieben wurden, um sie unleserlich zu machen dies übertrifft die Best Practices der Branche. EMC Certified Data Erasure ist auch hilfreich bei der Einhaltung von Vorschriften wie dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI) und dem Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA). Das Symmetrix Audit Log stellt sicher, dass service- und hostinitiierte Aktionen auf der Symmetrix in einem sicheren Protokoll aufgezeichnet werden, das für zur Einhaltung von Vorschriften hilfreich ist. Protokollierte Ereignisse können nicht verändert werden, und nur autorisierte Anwender haben darauf Zugriff. Statuswarnungen bieten zusätzliche Sicherheit für die Integrität der rotierenden Protokolldatei. Die Auditintegration mit RSA envision bietet ein automatisches, Policy-basiertes Auditprotokollmanagement zur Unterstützung von Compliance-Anforderungen. RSA envision analysiert Symmetrix- und andere Ereignisse in der Kundenumgebung, um Sicherheitsbedrohungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Symmetrix Service Credential verhindert, abgesichert durch RSA, durch Integration der branchenführenden RSA-Technologie in Enginuity unbefugte Serviceaktionen. Diese dynamische Funktion bietet ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und stellt sicher, dass nur berechtigte Personen zulässige Aktivitäten auf zulässigen Systemen zu zulässigen Zeiten durchführen, ohne dass ein Eingreifen des Kunden erforderlich ist. 8

9 9 Symmetrix Access Control ermöglicht Anwendern die Steuerung von Serveraktionen. Device-Maskierung stellt sicher, dass nur zulässige Hosts Symmetrix-Devices sehen können, während Symmetrix Access Control sicherstellt, dass diese Hosts nur zulässige Aktionen ausführen können, wie etwa lokale oder Remote-Replikation. Diese Aspekte von Enginuity wurden mit dem Common-Criteria-Zertifikat beglaubigt, wodurch der Strenge der Sicherheitsmaßnahmen von EMC das sichere Gefühl der ISO-Zertifizierung verliehen wird.

10 KAPITEL 2: DIE ARCHITEKTUR DER SYMMETRIX VMAX DAS ERBE DER SYMMETRIX Mit den Jahren hat sich die Symmetrix immer wieder in den weltweit anspruchsvollsten Umgebungen bewährt. Die Symmetrix wurde für einen fehlerlosen und dauerhaften Betrieb und eine proaktive und unterbrechungsfreie Wartung entwickelt. Die Virtual Matrix Architecture ist darauf ausgelegt, die Beschränkungen der anderen herkömmlichen High- End-Speichersysteme in Hinblick auf Durchsatz, Bandbreite, Skalierbarkeit und Reaktionszeit zu überwinden. Die Kernkomponenten der Symmetrix Direct Matrix Architecture sind zwei Back-End Director-Boards, zwei Speicherkarten und zwei Front-End Boards. Diese Komponenten wurden in die VMAX-Engine integriert. Multiprotokoll-CD Multiprotokoll-CD Multiprotokoll-CD Multiprotokoll-CD FC-Controller FC-Controller ESCON-Controller ESCON-Controller 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher 64-GB- Speicher FC (Back-End) FC (Back-End) FC (BE oder FE) FC (BE oder FE) FC (BE oder FE) FC (BE oder FE) FC (Back-End) FC (Back-End) Symmetrix DMX Direct Matrix Architecture DAS SYMMETRIX VMAX-SPEICHERSYSTEM Aufgrund des kontinuierlichen Datenwachstums müssen moderne Speicherplattformen nicht nur größere Kapazitäten und höhere Performance unterstützen, sondern auch gleichzeitig modernste Technologien nutzen. Dies erfordert eine Architektur, die die neueste skalierbare Technologie verwendet, die herausragende Performance und Kapazität neuer Laufwerkstechnologien nutzt und Innovationen bietet, die die physischen und Managementeinschränkungen heutiger Systeme überwindet und dabei vorhandene Investitionen in die Infrastruktur und Fähigkeiten schützt und auf sie aufbaut. Die Architektur des Symmetrix VMAX-Systems stellt ein mehrdimensionales High-End- Speichersubsystem bereit, das Skalierbarkeit über die räumlichen Grenzen eines einzigen Systems hinaus bietet. Das Kernelement dieser Architektur ist die Symmetrix VMAX-Engine, die zwei Directors mit hoher Verfügbarkeit und zwei Virtual Matrix Interconnects umfasst. Das System wächst durch die Aggregation von bis zu acht Symmetrix VMAX-Engines in einem einzigen System, wobei Konnektivität, Verarbeitungsleistung, Arbeitsspeicher und Speicherkapazität gemeinsam genutzt werden können. Virtual Matrix durchbricht die physischen Grenzen aktueller Architekturen und ist die erste Architektur, die speziell für die Skalierung im gesamten Rechenzentrum entwickelt wurde und mehrere System-Bays und Dutzende von Symmetrix VMAX-Engines umfasst. Die Symmetrix VMAX-Serie bietet eine nahtlose Skalierung von der Konfiguration der Einstiegsklasse bis zum größten Speichersystem der Welt. Das Symmetrix VMAX-System ist ein skalierbares High-End-Speicher-Array mit einem System-Bay mit bis zu acht Engines und getrennten Rollup-Speicher-Bays. Das System lässt sich von einer Konfiguration mit einer 10

11 einzigen Engine mit einem Speicher-Bay sowohl auf Einphasen - als auch auf Dreiphasenstrom skalieren. Das System der Symmetrix VMAX SE (Single Engine) stellt den Einstiegspunkt in die Symmetrix VMAX-Speicherproduktreihe dar. Symmetrix VMAX SE-Systeme bieten eine Konfiguration mit einem einzelnen Schrank, der sowohl die Engine als auch die Laufwerke enthält. Die Kapazität kann im laufenden Betrieb durch das Hinzufügen von Laufwerk-Bays erhöht werden. Symmetrix VMAX-Systeme mit dem Betriebssystem Enginuity bieten nicht nur alle Funktionen früherer Versionen von Enginuity sondern darüber hinaus viele wichtige neue Funktionen. Symmetrix VMAX: das High-End-Speicher-Array mit der weltweit größten Skalierbarkeit SYMMETRIX VMAX-HARDWAREARCHITEKTUR Dank der Synergie zwischen Symmetrix-Hardware und -Software sind die Symmetrix-Systeme seit mehr als einem Jahrzehnt branchenführend. Die Kombination der SymmetrixHardwarearchitektur mit mehreren Prozessoren und dem Enginuity-Betriebssystem ergibt ein massiv paralleles Speichersystem für das Multitasking von mehreren gleichzeitigen Ereignissen. Neue Virtual Matrix Architecture revolutioniert High-End-Speicherfunktionen Wenn beispielsweise ein neuer Speichervorgang an den Arbeitsspeicher übergeben wird, stehen die neuen Daten sofort allen Prozessoren innerhalb jedes Symmetrix VMAX-EngineDirector-Paars zur Verfügung. Während die Daten im Arbeitsspeicher geschützt sind, können die Prozessoren aller Director-Paare selbstständig die neuen Daten verarbeiten, um ein gespiegeltes Paar zu aktualisieren, das Update über eine SRDF-Verbindung zu senden, ein TimeFinder Clone BCV (Business Continuity Volume) zu aktualisieren, den aktuellen Status aller Ereignisse an die Managementsoftware zu melden sowie Fehlererkennung und Korrektur bei einer ausgefallenen Komponente durchzuführen. All diese Aufgaben können gleichzeitig ohne Auslagerung auf das Laufwerk und Zurückverlagerung in einen separaten Bereich im Arbeitsspeicher ausgeführt werden. Dank dieser hochentwickelten Funktion sind Symmetrix-Speicher-Arrays erstklassig für alle HighEnd-Speicheranforderungen geeignet. 11

12 Die Kernarchitektur des Symmetrix DMX-Systems wird für das Symmetrix VMAX-Speicher- Array übernommen. DIE SYMMETRIX VMAX-ENGINE Die Engine stellt die Hardwaregrundlage der Symmetrix VMAX-Serie dar. Das aktuelle Symmetrix-System kann unterbrechungsfrei von einer Engine auf bis zu acht Engines skaliert werden und ermöglicht somit Unternehmen eine bedarfsorientierte Anschaffung von Speichermöglichkeiten. Jede Engine bietet physischen Arbeitsspeicher, Front-End- Hostkonnektivität, Back-End-Konnektivität und Verbindungen zu anderen Engines. Die Engines werden über den Virtual Matrix Interconnect mit den anderen Engines und dem gesamten globalen Speicher verbunden. Front-End- I/O-Modul Back-End- I/O-Modul Front-End- I/O-Modul Back-End- I/O-Modul Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Globaler Speicher CPU- Komplex CPU- Komplex Globaler Speicher Virtual Matrix-Schnittstelle Virtual Matrix-Schnittstelle A B A B Duale Symmetrix VMAX-Engine-Directors für hohe Verfügbarkeit Die Engine enthält zwei integrierte Directors mit hoher Verfügbarkeit. Jeder Director verfügt über einen CPU-Komplex, geschützten globalen Speicher und duale Schnittstellen zum Virtual Matrix Interconnect. Zudem wird eine Gruppe von Hot-Plug-fähigen Modulen für die Front-End- und SRDF-Konnektivität und Back-End-Verbindungen (Laufwerksverbindungen) ausgewählt. Jeder VMAX-Director verwendet zwei Intel Xeon-Quad-Core-Prozessoren mit 2,33 GHz, bis zu 64 GB Arbeitsspeicher und zwei Schnittstellen für redundante Konnektivität zu den Virtual Matrix Interconnect Fabrics. Eine Engine besteht aus zwei Directors und unterstützt 16 Back-End-Fibre-Channel- Verbindungen (4 Gbit/s), die für die Verbindung mit dem VMAX-Speicher-Bay verwendet werden. Vom Kunden konfigurierbare I/O-Module sorgen für die Konnektivität für den Front- End-Host und/oder optionale SRDF-Ports. Diese Front-End-I/O-Module unterstützen: Bis zu 16 Fibre-Channel-Verbindungen (8 Gbit/s) für Hostkonnektivität Bis zu vier Fibre-Channel-Ports (8 Gbit/s) für SRDF-Konnektivität Bis zu acht FICON-Verbindungen (8 Gbit/s) für Mainframe-Konnektivität Bis zu acht Multi-Mode-Ethernetports (10 Gbit/s) mit Komprimierung zur Unterstützung von FcOE- und iscsi-hosts Bis zu vier Ports (10 Gbit/s) für SRDF-Konnektivität Redundante Managementmodule bieten Umgebungsüberwachung und Systemmanagementkommunikation für jede Engine. Stromversorgungs- und Kühlsysteme sind ebenfalls redundant, um eine kontinuierliche Verfügbarkeit zu sichern. Zwei Standby- Netzteile liefern bei Stromausfall Reservestrom für jede Engine. So können alle Daten im Cachespeicher auch bei komplettem Stromausfall sicher auf die Vault-Laufwerke geschrieben werden. 12

13 GLOBALER SPEICHER Das herausragende Merkmal der Symmetrix ist ihr globaler Speicher. In jeder Symmetrix ist der Arbeitsspeicher eine gemeinsam genutzte zentrale Ressource, auf die jeder einzelne Prozessor und I/O-Stream im System zugreifen kann. Von Front-End-Kommunikationsports empfangene Schreibanforderungen werden im globalen Speicher für die Back-End-Laufwerk- Directors gespeichert. Leseanforderungen vom Host werden von den Laufwerk-Directors erfüllt, indem Lasten in den globalen Speicher platziert werden, damit Front-End Directors sie an den Anfordernden zurücksenden können. Im Laufe der Jahre haben sich die Verbindung zwischen Arbeitsspeicher und I/O-Prozessoren und die Art und Weise der Kommunikation zwischen diesen Prozessoren geändert, aber die Funktion des globalen Speichers blieb unverändert. Eine der wichtigsten Änderungen des Designs des Symmetrix VMAX-Systems ist der Wechsel von einem zentralen zu einem verteilten globalen Speichermodell. Aus Sicht eines Director ist ein Teil des globalen Speichers lokal, während ein anderer Teil remote bei anderen Directors ist. Directors können auf lokale Teile des globalen Speichers direkt und auf Remote-Teile über den Virtual Matrix Interconnect zugreifen. Jeder Director trägt einen Teil zum gesamten globalen Speicher bei. Im Arbeitsspeicher jedes Director werden die Datenstrukturen des globalen Speichers gespeichert. Dazu gehören ein gemeinsamer Bereich, Track-Tabellen und Cacheeinträge. Das Symmetrix VMAX-Array kann mit bis zu 1 TB globalem Speicher (512 GB geschützt) konfiguriert werden. Auf jedem Director befindet sich ein Arbeitsspeicher, der bis zu 8 DIMMS pro Director verwendet. Zu den Faktoren für die Größe des Arbeitsspeichers gehören die Anzahl der Anwendungen und Replikationsanforderungen sowie Laufwerkkapazität, Geschwindigkeit und Schutz. Engines können mit 32, 64 oder 128 GB physischem Arbeitsspeicher konfiguriert werden. Der globale Speicher hat eine maximale Systembandbreite von 192 GB/s. Eine kontinuierliche Prüfung der Datenintegrität des globalen Speichers sowie die Erkennung und Korrektur von Fehlern mit Fehlerisolierung sind Kernpunkte der Daten- und Systemintegrität. VIRTUAL MATRIX INTERCONNECT Das Virtual-Matrix-Design ist wesentlich mehr als nur eine Verbindung. Der Virtual Matrix Interconnect greift auch auf die Symmetrix VMAX-Engines über und umfasst Arbeitsspeicher und I/O-Pfade. Der Virtual Matrix Interconnect bietet zwei nicht blockierende, serielle private Active-Active- RapidIO -Netzwerke als Virtual Matrix Interconnect zwischen Nodes. Über diese fehlertoleranten Verbindungen können Directors auf den verteilten globalen Speicher und andere Ressourcen systemweit zugreifen. Der Virtual Matrix Interconnect nutzt die branchenübliche, paketvermittelte serielle RapidIO-Architektur als Kommunikationsmechanismus zwischen den Directors. Die RapidIO-Protokolle und -Funktionen wurde durch EMC Symmetrix-spezifische atomische (unteilbare) Vorgänge, ein verbessertes Prioritätsmanagement, ein verbessertes Fehler-Reporting und Fehlermanagementfunktionen ergänzt. Jede Fabric unterstützt Lese- und Schreibvorgänge im globalen Speicher sowie Messaging zwischen den Directors innerhalb des Systems mit einer Gesamtbandbreite der Interconnect Fabric von 80 GB/s. Dieser Fabric Interconnect mit hoher Bandbreite und geringer Latenz wird in vielen Bereichen wie Computerspeicher, Automobilindustrie, Militär und Telekommunikation eingesetzt. Serielles RapidIO ist eine Kernkomponente der ersten Version der Symmetrix VMAX, aber die Virtual Matrix Architecture kann jede Art und Anzahl von redundanten Fabrics und jede Anzahl von Switch-Elementen pro Fabric unterstützen. 13 Das Fabric-Management wird von designierten Directors innerhalb des Systems durchgeführt. Alle Directors sind in der Lage, das Fabric-Management zu übernehmen. Der

14 Director wird als Einheit dargestellt, die mit einem bestimmten Port der Fabric verbunden ist. Der Director reagiert auf Pakete des In-Band-Fabric-Managements und interagiert mit den Fabric-Komponenten des Systems. Zum Fabric-Management gehören Erkennung und Initialisierung, Pfadmanagement, Lastausgleich, Failover und Fehlerisolierung. Zudem wird innerhalb des Systems eine Ethernet-Fabric für Troubleshooting und Wartungsfreundlichkeit der RapidIO-Fabrics und die andere Systemmanagementkommunikation konfiguriert. Alle Directors können für Systemmanagementzwecke über das redundante Ethernetnetzwerk kommunizieren. Diese Ethernet-Fabric wird nicht für die Datenverschiebung verwendet. SYMMETRIX VMAX-SERIE: DER QUANTENSPRUNG IN DIE ZUKUNFT Da die Service-Levels und die damit einhergehenden Anforderungen an IT-Organisationen ständig steigen, werden die Herausforderungen in der Zukunft weitaus größer sein als in der Gegenwart. Um diese zukünftigen Anforderungen erfüllen zu können, muss eine High-End- Speicherinfrastruktur Folgendes bieten: Vertikale und horizontale Skalierbarkeit, um höheren als den aktuellen Anforderungen zu genügen Integration künftiger Technologieentwicklungen zur Erfüllung zukünftiger Service-Level- Anforderungen Der Virtual Matrix Interconnect und die globale Speicherarchitektur wurden speziell für die steigenden Anforderungen an Verbindungsbandbreite und Durchsatz des globalen Speichers entwickelt. Enginuity 5875 optimiert die Performance weiter durch eine Reduzierung der für Datenbewegungen zwischen dem globalen Speicher und den Back-End-Laufwerken erforderlichen Prozesse. Dies erhöht den Durchsatz für Arbeitslasten wie Data Warehousing und Business Intelligence bis um das Zweifache. Zudem kann die Architektur neue Prozessortechnologien, Verbindungsprotokolle, Speichermediendesigns und Strategien zur Ressourcenoptimierung aufnehmen und nutzen. Dank der Virtual Matrix Architecture wird EMC in Zukunft skalierbare Performance-Verbesserungen mit zusätzlichen Engines, globalem Speicher, neuen Hostverbindungen und verteilten Speicher-Bays noch einfacher implementieren können. Die Architektur der Symmetrix VMAX ist damit für die Zukunft gerüstet genau wie die IT-Organisationen, die in Symmetrix VMAX-Systeme investieren. SYMMETRIX VMAX-SYSTEM: DER SPEICHER Das Symmetrix VMAX-System ist für neueste Laufwerkstechnologien konzipiert und unterstützt Flash-, Fibre-Channel-, SAS- und SATA-Laufwerke. Jedes Speicher-Bay kann bis zu 16 Laufwerksgehäuse (DE, Drive Enclosure) und somit bis zu 240 3,5-Zoll-Laufwerke aufnehmen. Die maximal mögliche Systemkonfiguration besteht aus Laufwerken mit 10 Speicher-Bays. DEs sind Speichermodule, die Laufwerke, Link Control Cards sowie Energie- und Kühlkomponenten enthalten. Alle DE-Komponenten sind vollständig redundant und Hot-Swap-fähig. Jedes DE kann bis zu 15 Laufwerke enthalten. Jedes DE bietet physisch redundante Verbindungen mit zwei separaten Directors und redundante Verbindungen mit in Reihe geschalteten DEs, die die Anzahl der pro Director-Port erreichbaren Laufwerke erhöhen. Das DE unterstützt Back-End-Fibre-Schnittstellen mit zwei Ports und 4 Gbit/s. Ähnlich wie das System-Bay enthält auch jedes Speicher-Bay redundante Stromverteilertafeln (PDPs, Power Distribution Panels). Zwei Standby-Netzteile liefern bei Stromausfall Reservestrom für je vier Laufwerksgehäuse. Wenn beide Stromversorgungszonen unterbrochen sind oder ausfallen, können die Standby- Netzteilmodule die Stromversorgung für zweimal fünf Minuten aufrechterhalten, damit das Speicher-Bay der Symmetrix ordnungsgemäß herunterfahren kann. Alle Speicher-Bays sind für zukünftige Erweiterungen werkseitig vollständig vorverkabelt und vorgetestet. 14

15 Flash- Laufwerke Fibre Channel SATA Die Kombination von Flash- und SATA-Laufwerken reduziert die Speicherkosten. UNTERSTÜTZTE LAUFWERKSTYPEN VMAX-Systeme unterstützen Enterprise-Flash-, rotierende Fibre-Channel-, SAS- und SATA- Laufwerke. Alle Laufwerke verwenden dieselben physischen 3,5-Zoll-Laufwerksträger. SAS- Laufwerke hingegen sind 2,5-Zoll-Geräte für Vorgänge mit hoher Effizienz. Die physische Kompatibilität mit vorhandenen Laufwerken ist jedoch nur ein Aspekt. Enginuity- Softwarefunktionen bieten die erforderlichen Performance- und Kapazitätsmanagementtools, einschließlich F.A.S.T. VP, um Anwendungen automatisch und intelligent auf Laufwerken mit den kostengünstigsten Eigenschaften zu platzieren. Kunden erhalten so die beste Performance ohne Störung durch Anwendungen mit geringerer Priorität, die gleichzeitig ausgeführt werden. UNTERSTÜTZTE TYPEN, GRÖSSEN UND KAPAZITÄTEN VON LAUFWERKEN EMC qualifiziert ständig neue Laufwerkstechnologien. Die neuesten Informationen zu Laufwerken finden Sie auf der Symmetrix-Produktseite unter Besonders hohe Performance: Enterprise-Flash-Laufwerke Hohe Performance: Fibre-Channel- und SAS-Laufwerke Hohe Kapazität: SATA-Laufwerke ENTERPRISE-FLASH-LAUFWERKE Enterprise-Flash-Laufwerke sind für Anwendungen mit laufwerksintensiver Aktivität geeignet, die höchste Geschwindigkeit beim Speichern und Abrufen von Daten erfordern. Durch Flash-Laufwerke erhöht sich die Performance in Umgebungen mit gemischter Arbeitslast, denn sie verbessern die Reaktionszeit für Read-Miss-Aktivität selbst bei relativ geringen Lesefehlerquoten. Alle I/O-intensiven Workloads können von besseren Leseantwortzeiten profitieren. Beispiele: OLTP-Anwendungen, Oracle- und DB2- Datenbanken, Microsoft Exchange Collaboration Server und SAP R/3. Ein Symmetrix VMAX-System mit Flash-Laufwerken bietet Anwendungsreaktionszeiten von einer einzigen Millisekunde und bis zu 30 Mal mehr IOPS als herkömmliche Fibre-Channel- Festplattenlaufwerke mit U/min. Darüber hinaus verbrauchen Flash-Laufwerke bis zu 15

16 98 Prozent weniger Energie pro IOPS als herkömmliche Festplattenlaufwerke, da keine mechanischen Komponenten vorhanden sind. Um den Anforderungen von Unternehmen an Laufwerke gerecht zu werden, wurde die NAND-SLC-Flash-Technologie (SLC, Single Level Cell) durch statische und dynamische Wear-Leveling-Funktionen, Neuzuweisung von fehlerhaften Blöcken und Korrektur von Multibitfehlern robuster gestaltet. Aufgrund dieser Verbesserungen der Zuverlässigkeit und der Tatsache, dass das Laufwerk keine beweglichen Teile enthält, übersteigt die Lebenserwartung von Flash Solid State Devices diejenige von Festplattenlaufwerken. Alle Symmetrix-Laufwerke, einschließlich der Flash-Laufwerke, sind mit zwei Ports ausgestattet und verwenden dieselben 3,5-Zoll-Laufwerksträger. Alle Laufwerke werden auf dieselbe Weise gemanagt. Das Symmetrix VMAX-System unterstützt bis zu Enterprise- Flash-Laufwerke pro System. Natürlich stellt sich die Frage nach der Zuverlässigkeit der Flash-Laufwerkstechnologie. Wie bei der Performance erfüllen Flash-Laufwerke auch in dieser Hinsicht die Erwartungen. Für alle EMC Flash-Laufwerke gibt es eine umfassende Validierung von Umweltverträglichkeit, Herstellungsprozessen, Qualität, Performance, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit. Für diese Laufwerke besteht eine Gewährleistung, und Enginuity überwacht ihren Betriebsstatus ebenso wie den aller anderen Laufwerke im System. EMC unterstützt diese Technologie mit weltweitem Service und Support. Durch NAND-Zuverlässigkeit und intelligentes Wear- Leveling (die Praxis, Schreib- und Überschreibvorgänge auf neue NAND-Blöcke auf in höherem Umfang bereitgestellter interner Raw-Kapazität zu verschieben) wird eine Nutzungsdauer dieser Laufwerke von mehr als fünf Jahren sichergestellt. FIBRE-CHANNEL-LAUFWERKE Symmetrix VMAX-Systeme verwenden branchenübliche Fibre-Channel-Festplattenlaufwerke mit und U/min und 4 Gbit/s und unterstützen Fibre-Channel-Loops von je 15 bis 75 Laufwerken. SAS-LAUFWERKE Symmetrix VMAX-Arrays verwenden branchenübliche SAS-Festplattenlaufwerke mit U/min und 2,5 Zoll und unterstützen Fibre-Channel-Loops von je 15 bis 75 Laufwerken. Verglichen mit 3,5-Zoll-Fibre-Channel-Laufwerken können SAS-Laufwerke den Stromverbrauch um bis zu 40 Prozent senken und bieten Kunden so deutlich niedrigere Gesamtbetriebskosten (TCO). SATA-LAUFWERKE SATA-Laufwerke sind für High-Density-Speicher geeignet. Diese Laufwerke stellen in einem typischen Unternehmen bis zu 70 Prozent der Speicherkapazität bereit. Sie bieten hohe Dichte bei geringeren Kosten pro Terabyte. SATA-Laufwerke können gemeinsam mit anderen Laufwerken im gleichen Laufwerksgehäuse verwendet werden. Aufgrund der Performance- Unterschiede sollten sie jedoch in RAID-Volume-Schutzstrategien nicht kombiniert werden. EMC fügt ständig neue Laufwerke mit höherer Kapazität hinzu. Die neuesten Informationen zu Laufwerkstypen und Kapazitäten finden Sie unter und auf EMC Powerlink. Aufbauend auf den Stärken und Funktionen bietet die Symmetrix erweiterte Funktionen zur Optimierung des Speicher-Tiering durch eine Reihe softwarebasierter Tiering-Funktionen. Dazu zählen Kernfunktionen wie QoS-Management und Optimierungstools, die genau die erforderliche Performance zur Erfüllung der spezifischen Service-Levels von Anwendungen bereitstellen. F.A.S.T. erweitert diese Möglichkeiten durch die automatische Datenmigration von Volumes (und jetzt auch der Mengen von Sub-Volumes) zwischen Laufwerkstypen basierend auf vom Anwender angegebenen Policys und sich ändernden Performance- Anforderungen. 16

17 HYPERVOLUMES Logische Symmetrix-Volumes werden aus Slices von physischen Laufwerken konfiguriert, die als Hypervolumes bezeichnet werden. Die Symmetrix-Systeme unterstützen bis zu 512 Hypervolumes pro physisches Laufwerk, wodurch die Speicherplatzeffizienz und -auslastung verbessert werden. Die bei der Konfiguration von Hypervolumes angegebenen logischen/physischen Beziehungen können entweder auf alle Devices im System angewendet oder für bestimmte Devices angepasst werden. Laufwerk 1 Laufwerk 2 Laufwerk 3 Laufwerk 4 Beispiel: Laufwerke sind mit acht Hypervolumes pro physisches Laufwerk konfiguriert. Auf jedem physischen Laufwerk können maximal 512 Hypervolumes konfiguriert werden. METAVOLUMES Ein Metavolume besteht aus zwei oder mehr Symmetrix-Hypervolumes, die dem Host gegenüber als ein adressierbares Laufwerk dargestellt werden. Metavolumes bieten die Möglcihkeit, Host-Volumes zu definieren, die größer als die derzeitige maximale Größe für Enginuity von etwa 240 GB sind. Außerdem wird durch das Erstellen von Metavolumes das Volume durch Striping auf Back-End Directors verteilt und somit die Performance erhöht. Symmetrix-Metavolumes können maximal 255 Devices enthalten und bis zu 16 TB groß sein. Ein Symmetrix-System kann maximal Volumes unterstützen. Durch Konfigurieren von Metavolumes wird zudem die Anzahl der für den Host sichtbaren Devices reduziert, da jedes Metavolume als ein einziges logisches Volume betrachtet wird. Devices, die Bestandteil des Metavolume sind, werden jedoch in die maximal mögliche Anzahl der vom Host unterstützten logischen Volumes einbezogen. Metavolumes bieten zwei Möglichkeiten des Datenzugriffs: Verknüpfte Volumes: Die Adressen für das erste Byte von Daten werden am Anfang des ersten Volume angeordnet. Diese Form der Organisation setzt sich sequenziell bis zum Ende des Volume fort. Daten werden sequenziell geschrieben. Dabei wird mit dem ersten Metavolume begonnen und mit dem nächsten Metavolume fortgefahren, wenn das erste voll ist. Striped Volumes: Die Adressen werden durch Zusammenführen mehrerer Hypervolumes zu einem einzigen Volume organisiert. Statt der sequenziellen Adressierung werden bei Striped Volumes Adressen verwendet, die zwischen Hypervolumes überlappen. Dadurch dass die Stapelung mehrerer Lesevorgänge auf einem einzelnen Laufwerk und Controller vermieden wird, bietet Data Striping Vorteile für Konfigurationen mit Random- Lesevorgängen. Durch Data Striping wird ein großes Volume geschaffen und die I/O-Aktivität gleichmäßig auf die Laufwerke und Symmetrix-System-Controller verteilt. UNTERSTÜTZUNG FÜR GROSSE VOLUMES Die maximale Größe eines einzelnen logischen Volume hat sich von etwa 60 GB in der früheren Version von Enginuity auf 240 GB (bei offenen Systemumgebungen) erhöht. Dadurch wird das Speichermanagement vereinfacht, denn die Anzahl der benötigten Metavolumes ist geringer. Somit können die hohen Anwendungsanforderungen an Kapazität und Wachstum leichter erfüllt werden. Durch große Volumes wird zudem das Risiko verringert, dass Organisationen die Grenzen ihres Systems hinsichtlich der Volume- Adressierung überschreiten. Beispiel: Laufwerke sind mit acht Hypervolumes pro physisches Laufwerk konfiguriert. Auf jedem physischen Laufwerk können maximal 512 Hypervolumes konfiguriert werden. 17

18 ZUSAMMENFASSUNG Neue Anforderungen an High-End-Speicher verlangen nach bislang unerreichter Performance, Verfügbarkeit und Funktionalität zu einer Zeit, in der IT-Budgets eng bemessen sind. Die Architektur der Symmetrix VMAX von EMC liefert die Antwort auf diese Herausforderung. Die Virtual Matrix Architecture und der gemeinsam genutzte Speicher ermöglichen den maximalen I/O-Durchsatz und die höchstmögliche Skalierbarkeit für künftige Anforderungen in Rechenzentren. Die Symmetrix Virtual Matrix Architecture besitzt die wesentlichen Eigenschaften, dank derer die Symmetrix-Systeme seit über einem Jahrzehnt der Standard für High-EndSpeichersysteme sind. Durch das Symmetrix-Design für globalen Speicher wird I/O mit maximaler Effizienz vom Server zum Laufwerk geleitet. Das Enginuity-Betriebssystem für Symmetrix-Systeme priorisiert mehrere gleichzeitige Ereignisse innerhalb des Systems und gewährleistet die QoS (Quality of Service) für die wichtigsten Ereignisse. Enginuity bietet die Intelligenz zur optimalen Nutzung der Funktionalität der Symmetrix-Architektur. Die beiden wichtigsten Komponenten der Architektur der Symmetrix VMAX sind der Virtual Matrix Interconnect und die globale Speicherarchitektur (Global Memory Architecture). Das Symmetrix VMAX-System bietet im Vergleich zu den Symmetrix DMX-4-Modellen die doppelte Cachespeichergröße, die zweifache Front-End-Portkonnektivität und die dreifache nutzbare Kapazität. Diese Innovationen ziehen den größtmöglichen Nutzen aus dem skalierbaren Hardwaredesign und der ereignisbasierten Speicherbetriebsumgebung. Der Virtual Matrix Interconnect bietet Active-Active-Verbindungen mit allen Directors im System und ermöglicht so eine interne Gesamtbandbreite von bis zu 80 GB/s. Über diese fehlertoleranten Verbindungen können Directors auf den verteilten globalen Speicher und andere Ressourcen zugreifen. Die Kombination aus Virtual Matrix Interconnect und globaler Speicherarchitektur setzt neue Maßstäbe für High-End-Speicherkapazitäten hinsichtlich Performance, Verfügbarkeit und Funktionen. Die Architektur der Symmetrix VMAX ist zukunftssicher. Sie kann ohne Änderung weit größeren als den aktuellen Anforderungen gerecht werden und unterstützt künftige Technologieverbesserungen aufgrund steigender Service-Level-Anforderungen. 18

19 KAPITEL 3: VERFÜGBARKEIT UND SYSTEMINTEGRITÄT SYMMETRIX: DER GOLD-STANDARD FÜR SPEICHER IN GROSSEN UND KLEINEN UNTERNEHMEN Kontinuierlich steigende Service-Levels für kritische Anwendungen bedeuten, dass auch Anforderungen an die Informationsverfügbarkeit und Datenintegrität immer höher werden. Die Symmetrix ist der Gold-Standard für geschäftskritische Anwendungen. Die Produktreihe hat sich seit mehr als zwei Jahrzehnten in einigen der anspruchsvollsten Umgebungen weltweit, einschließlich Rechenzentren der größten Finanz-, Versicherungs- und Telekommunikationsunternehmen, immer wieder auf Neue bewährt. Die Symmetrix wurde von Anfang an für einen fehlerlosen fortlaufenden Betrieb und eine proaktive und unterbrechungsfreie Wartung entwickelt. Die Symmetrix VMAX-Serie setzt neue Maßstäbe mit dem weltweit fortschrittlichsten, fehlertolerantesten Design mit voller Redundanz, proaktiver Überwachung, Fehlererkennung und -korrektur. SYMMETRIX-SCHUTZ UND -REDUNDANZ AUF KOMPONENTENEBENE Alle kritischen Komponenten, einschließlich Symmetrix VMAX-Directors, Virtual-Matrix- Datenpfade, Netzteile, Standby-Netzteile und Fibre-Channel-Back-End-Komponenten, sind vollständig redundant. A B VMAX Integrierte hohe Verfügbarkeit UNTERBRECHUNGSFREIE BETRIEBSABLÄUFE UND UPGRADES Mit Enginuity, der intelligenten Betriebsumgebung des Symmetrix VMAX-Systems, wird das Symmetrix VMAX-System gemanagt und ein optimaler Datenfluss und eine optimale Datenintegrität auf den verschiedenen Hardwarekomponenten ermöglicht. Enginuity erlaubt das Management sämtlicher Symmetrix-Vorgänge von der Überwachung und Optimierung des internen Datenflusses über die Gewährleistung der schnellstmöglichen Beantwortung von Datenanforderungen von Anwendern bis hin zu Data Protection und Replikation. Unterbrechungsfreie Enginuity-Upgrades von einer Version zur nächsten und Zwischenaktualisierungen, die die redundante Architektur mit mehreren Prozessoren nutzen, stehen für die Symmetrix DMX- und VMAX-Produktreihen zur Verfügung. Versionsstände können ohne Unterbrechung der Datenverfügbarkeit oder des Datenzugriffs online geladen werden. Enginuity-Upgrades und -Updates werden vor Ort beim Kunden von einem EMC Customer Engineer (CE) durchgeführt und bieten Verbesserungen der Performance-Algorithmen, Fehler- Recovery, Reporting-Verfahren, Diagnose und Codekorrekturen. Während eines Onlineupgrades lädt ein EMC Customer Engineer die neueste Version von Enginuity auf den Symmetrix-Serviceprozessor. Das Symmetrix-System erfordert dafür keine manuelle Intervention. Für den Host bleiben alle Directors online, sodass jederzeit für einen unterbrechungsfreien Anwendungszugriff gesorgt ist. Das Symmetrix-System lädt die neue Version von Enginuity innerhalb bestimmter Zeitfenster in jeder Director-Hardwareressource, bis alle Directors geladen sind. Wenn die neue Version von Enginuity geladen wurde, wird die interne Verarbeitung synchronisiert, und der neue Code wird wirksam. Während eines Onlineladevorgangs innerhalb einer Codefamilie (oder eines Zwischenupgrades) wird die gesamte Version geladen, die aus demselben Basiscode und zusätzlichen Patches besteht. 19 Die Möglichkeit zur Ausführung unterbrechungsfreier Enginuity-Upgrades ist unabdingbar für eine kompromisslose Systemverfügbarkeit und einen ebenso kompromisslosen Datenzugriff. Enginuity unterstützt nicht nur unterbrechungsfreie Mikrocodeupgrades, sondern auch eine Reihe von unterbrechungsfreien Prozessen. So kann die Symmetrix geschäftskritische

20 Umgebungen für Anwendungen unterstützen, die einen unterbrechungsfreien Zugriff auf Informationen und kompromisslose Service-Levels benötigen. Ein weiteres Beispiel für unterbrechungsfreie Prozesse ist die Durchführung von Konfigurationsupdates und Änderungen an Produktions- oder Business-Continuity-Daten- Volumes durch Speicheradministratoren. Dies beinhaltet möglicherweise die Neukonfiguration oder die Verschiebung von vorhandenen Speicherressourcen zur Unterstützung neuer Hostplattformen sowie die Fähigkeit zum dynamischen Hinzufügen oder Entfernen von SRDF-Gruppen oder die Konvertierung von Clone-Kapazität zu Standard- Devices. Mit der Symmetrix VMAX werden unterbrechungsfreie Konfigurationsupdates schneller abgeschlossen und können parallel ausgeführt werden (bis zu vier Änderungen). FEHLERERKENNUNG UND REMOTE-SUPPORT DER SYMMETRIX VMAX-SERIE Die Symmetrix VMAX-Systemhardware ist das zuverlässigste Speichersystem der Branche. Gelegentliche Ausfälle von Hardware sind jedoch immer möglich. Dank der einzigartigen Verfahren zur proaktiven Erkennung und Vermeidung der Auswirkungen solcher Ausfälle auf den Betrieb des Kunden bietet die Symmetrix fortlaufende Datenintegrität und hohe Verfügbarkeit und hebt sich so von anderen Speicherlösungen ab. FUNKTIONEN DES SERVICEPROZESSORS MANAGEMENTINTEGRATION Symmetrix Management Console, das Device-Managementtool der Symmetrix, kann nun direkt auf den Serviceprozessor geladen werden. Dadurch werden Serverressourcen freigegeben, und das System kann mit den korrekten Anmeldedaten über jeden Webbrowser an jedem Ort im Unternehmen gemanagt werden. EMC REMOTE-SUPPORT Über den Serviceprozessor überprüft das Enginuity-Betriebssystem für die Symmetrix proaktiv alle End-To-End-I/O-Prozesse auf Fehler und Probleme. Durch die Suche nach diesen Fehlern im normalen Betrieb kann Enginuity in der Fehleraktivität Muster erkennen und mögliche Ausfälle vorhersehen. Dank dieser proaktiven Fehlerüberwachung können unsichere Komponenten entfernt werden, bevor ein Fehler auftritt. Der Serviceprozessor ermöglicht die Remote-Support-Funktionen von EMC, zu denen die Remote-Benachrichtigung sowie die Remote-Diagnose und -Reparatur gehören. Durch Remote-Benachrichtigung kann EMC die Integrität des Symmetrix-Systems überwachen. Wenn die Betriebsstatistiken außerhalb genau definierter Toleranzen liegen oder wenn bestimmte Fehlerbedingungen auftreten, meldet der Serviceprozessor seine Ergebnisse umgehend an ein Support Center. Zudem stellt EMC regelmäßig proaktive Remote-Support- Verbindungen her, um zu überprüfen, ob das System reagiert und mit EMC kommunizieren kann. Wenn einem EMC Support Engineer ein Service-Request oder ein Support Ticket zugewiesen wird, ruft er die Betriebsdaten und Protokolle mittels Remote-Zugriff auf den Serviceprozessor des betreffenden Systems ab. SCHUTZ UND REDUNDANZ DES GLOBALEN SPEICHERS Die Symmetrix nutzt die Spiegelung des globalen Speichers, um das System vor Ausfällen von Speicherkomponenten zu schützen. Aus Gründen der Redundanz und Verfügbarkeit entspricht ein einziges logisches Image des Speichers zwei physischen Images. Durch ständige Datenprüfungen und Korrekturen und durch proaktive Überwachung der Hardware, auf der die Daten zwischengespeichert sind, bewahren Symmetrix-Systeme die Integrität von im Cache gespeicherten Daten. Zu den Cacheintegritätsprüfungen des Symmetrix-Systems gehören die zusätzliche Fehlerprüfung und -korrektur in einem Maß, wie sie nur in Symmetrix-Systemen verfügbar sind. Zudem werden durch die regelmäßigen Speicherkorrekturroutinen der Symmetrix alle Bereiche im Cachespeicher überprüft. 20

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE GRUNDLAGEN Leistungsstark Hybridspeicher mit flashoptimierten Performance-Service-Levels nach Maßfür geschäftskritische Oracle Workloads;

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

KONVERGENTE SPEICHER- UND

KONVERGENTE SPEICHER- UND EMC SCALEIO Softwarebasiertes konvergentes Server-SAN GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Reine Softwarelösung Konvergente Single-Layer- Architektur Lineare Skalierbarkeit Performance und Kapazität nach Bedarf

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS BIETEN EFFIZIENTE, SKALIERBARE UND LEICHT ZU VERWALTENDE SNAPSHOTS OHNE KOMPROMISSE

Mehr

EMC VMAX3-PRODUKTREIHE VMAX 100K, 200K, 400K

EMC VMAX3-PRODUKTREIHE VMAX 100K, 200K, 400K EMC VMAX3-PRODUKTREIHE VMAX 100K, 200K, 400K Die EMC VMAX3 TM -Produktreihe bietet eine moderne Tier-1-Scale-out-Multi-Controller- Architektur mit bisher unerreichter Konsolidierung und Effizienz für Unternehmen.

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

EMC VNX-PRODUKTREIHE. Unified Storage der nächsten Generation, optimiert für virtualisierte Anwendungen

EMC VNX-PRODUKTREIHE. Unified Storage der nächsten Generation, optimiert für virtualisierte Anwendungen EMC VNX-PRODUKTREIHE Unified Storage der nächsten Generation, optimiert für virtualisierte Anwendungen Wesentliche Merkmale Unified Storage für Multiprotokoll-, Datei-, Block- und Objektspeicherung Leistungsstarke,

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

Storage Consortium :

Storage Consortium : 1 Marktführer in Unified All-FlashStorage * Storage Consortium : FLASH Storage Summit für Rechenzentren 22. Mai 2014 in Kronberg Helmut Mühl-Kühner TaunHaus GmbH www.nimbusdata.com 2 Marktführer in Multiprotokoll

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen Storage-Lösungen haben wir im Blut Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen RAID-Adapter mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s Serien 8 und 8Q Die RAID-Adapter

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Demartek Januar 2008. Bewertung des EMC CLARiiON AX4-Speichersystems. Einführung. Zusammenfassung der Bewertung

Demartek Januar 2008. Bewertung des EMC CLARiiON AX4-Speichersystems. Einführung. Zusammenfassung der Bewertung Bewertung des EMC CLARiiON AX4-Speichersystems Bericht erstellt im Auftrag der EMC Corporation Einführung Die EMC Corporation beauftragte Demartek, eine Praxisbewertung der CLARiiON AX4 iscsi durchzuführen,

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

EMC VNX-F ALL-FLASH-ARRAY

EMC VNX-F ALL-FLASH-ARRAY EMC VNX-F ALL-FLASH-ARRAY Preis, Dichte und Geschwindigkeit als zentrale Entwicklungskriterien GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Unglaubliche Skalierbarkeit und Dichte bei bis zu 172 TB nutzbarer Flashkapazität

Mehr

IT Systeme / Enterprise Storage Solutions Drobo B1200i 12-Slot 24TB Application- Optimized Storage für den Mittelstand IT

IT Systeme / Enterprise Storage Solutions Drobo B1200i 12-Slot 24TB Application- Optimized Storage für den Mittelstand IT IT Systeme / Enterprise Storage Solutions Drobo B1200i 12-Slot 24TB Application- Optimized Storage für den Mittelstand IT Seite 1 / 5 Drobo B1200i Application-Optimized Storage für den Mittelstand IT Connectivity:

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Virtual Solution Democenter

Virtual Solution Democenter Virtual Solution Democenter Innovative Datensysteme GmbH indasys Leitzstr. 4c 70469 Stuttgart www.indasys.de vertrieb@indasys.de Virtual Solution Democenter Das Virtual Solution Democenter ist eine beispielhafte

Mehr

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Wichtige Überlegungen zur Auswahl von Top-of-Rack-Switches Mithilfe von 10-GbE-Top-of-Rack-Switches können Sie Virtualisierungslösungen

Mehr

TRANSFORMIEREN SIE IHRE DATENBANKINFRASTRUKTUR

TRANSFORMIEREN SIE IHRE DATENBANKINFRASTRUKTUR TRANSFORMIEREN SIE IHRE DATENBANKINFRASTRUKTUR Datenbanken wie Oracle und SQL Server erfordern konsistent niedrige Latenz und herausragende I/O-Performance, um sofort auf OLTP-Abfragen/Transaktionen reagieren

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis Jens Gerlach Regional Manager West 1 Der Speichermarkt im Umbruch 1985 2000 Heute Herausforderungen Serverspeicher Serverspeicher Serverspeicher Hyper-konvergente

Mehr

Optimierung des virtuellen Rechenzentrums mit Datenpfadpools

Optimierung des virtuellen Rechenzentrums mit Datenpfadpools White Paper Optimierung des virtuellen Rechenzentrums mit Datenpfadpools EMC PowerPath/VE von Bob Laliberte Februar 2011 Dieses ESG White Paper wurde von EMC in Auftrag gegeben und wird unter Lizenz von

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Ihr schneller Weg zu einem durchgängigen Betrieb Fujitsu PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Heutzutage kommt Ihrer IT eine immer grössere Bedeutung zu. Sie unterstützt Ihren Geschäftsbetrieb und treibt

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren!

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Distribution Partner Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Sind die NetApp-Umgebungen Ihrer Kunden auf dem neuesten Stand der Technik? Das neue Betriebssystem von NetApp, Clustered Data ONTAP (kurz cdot),

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

EMC RECOVERPOINT-PRODUKTREIHE

EMC RECOVERPOINT-PRODUKTREIHE EMC RECOVERPOINT-PRODUKTREIHE Kosteneffiziente Lösung für lokale und Remote Data Protection und Disaster Recovery Grundlegende Informationen Maximierung der Data Protection und Disaster Recovery für Anwendungen

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Einfach, effizient und flexibel

Einfach, effizient und flexibel HP P6000 Enterprise Virtual Array Das HP P6000 Enterprise Virtual Array (P6000 EVA) ist eine kostengünstige Produktfamilie virtueller Speicher-Arrays der Enterprise-Klasse für Unternehmen mittlerer Größe.

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen SECURITY FOR VIRTUAL AND CLOUD ENVIRONMENTS Schutz oder Performance? Die Anzahl virtueller Computer übersteigt mittlerweile die Anzahl physischer

Mehr

EMC SYMMETRIX VMAX 20K-SPEICHERSYSTEM

EMC SYMMETRIX VMAX 20K-SPEICHERSYSTEM EMC SYMMETRIX VMAX 20K-SPEICHERSYSTEM Die Speicherplattform, auf die Kunden weltweit vertrauen GRUNDLAGEN Kostenreduzierung durch eine bahnbrechende Scale-Out- Architektur, die zukünftigen Speicherwachstumsanforderungen

Mehr

EMC DATA DOMAIN BOOST FOR SYMANTEC BACKUP EXEC

EMC DATA DOMAIN BOOST FOR SYMANTEC BACKUP EXEC EMC DATA DOMAIN BOOST FOR SYMANTEC BACKUP EXEC Verbesserte Backup Performance mit erweiterter OpenStorage-Integration Überblick Schnellere Backups und bessere Ressourcenauslastung Verteilter Deduplizierungsprozess

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Lenovo Storage Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Monika Ernst, Technical Consultant, Lenovo Übersicht S2200 Chassis 2U12, 2U24 Bis zu 96 Drives Maximal 3 zusätzliche Enclosures Verschiedene Anschlussoptionen

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen HP P4000 Speichersysteme und Lösungen Rüsten Sie sich für den steigenden Speicherbedarf der Zukunft mit modernen Speichersystemen von HP. Hochverfügbare Lösungen, in denen die einzelnen Knoten nicht nur

Mehr

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung & Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung CommVault Simpana + NetApp E-Series Die schnelle, effiziente und hochverfügbare Backup und Recovery- Lösung von ABO - Jetzt zum attraktiven Bundle-Preis bis

Mehr

DAS DREAM TEAM ETERNUS DX60/DX80-SPEICHER UND PRIMERGY-SERVER. Die Vorteile der Speicher- und Serverlösungen von Fujitsu:

DAS DREAM TEAM ETERNUS DX60/DX80-SPEICHER UND PRIMERGY-SERVER. Die Vorteile der Speicher- und Serverlösungen von Fujitsu: DAS DREAM TEAM -SPEICHER UND PRIMERGY-SERVER Disk Storage-Speichersysteme und PRIMERGY-Server, die auf Intel Xeon Prozessoren basieren, können hervorragend miteinander kombiniert werden. Gemeinsam bilden

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

RAID. Name: Artur Neumann

RAID. Name: Artur Neumann Name: Inhaltsverzeichnis 1 Was ist RAID 3 1.1 RAID-Level... 3 2 Wozu RAID 3 3 Wie werden RAID Gruppen verwaltet 3 3.1 Software RAID... 3 3.2 Hardware RAID... 4 4 Die Verschiedenen RAID-Level 4 4.1 RAID

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

EMC SYMMETRIX VMAX 40K-SPEICHERSYSTEM

EMC SYMMETRIX VMAX 40K-SPEICHERSYSTEM EMC SYMMETRIX VMAX 40K-SPEICHERSYSTEM Beschleunigte Umstellung auf die Hybrid Cloud GRUNDLAGEN Wettbewerbsfähige IT-Services und hoher Mehrwert für Unternehmen durch Skalierbarkeit, Funktionen und Effizienz

Mehr

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 bietet herausragende technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem werden viele der mit

Mehr

EMC Storage u.a. Lösungen für End User Computing

EMC Storage u.a. Lösungen für End User Computing EMC Storage u.a. Lösungen für End User Computing Technologien zur effizienten Desktop-Virtualisierung EMC Deutschland GmbH Holger Daube vspecialist Teamlead Germany Holger.daube@emc.com 1 Typische Desktop

Mehr

Ersetzen Sie Cisco INVICTA

Ersetzen Sie Cisco INVICTA Ersetzen Sie Cisco INVICTA globits Virtual Fast Storage (VFS) Eine Lösung von globits Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Wir haben eine echte Alternative für Sie! globits

Mehr

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Weltweit schnellste Backup-Systeme Das weltweit erste System für die langfristige Aufbewahrung von Backup- und Archivdaten 1 Meistern

Mehr

Paul Klingholz Business Manager. Copyright 2010 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Paul Klingholz Business Manager. Copyright 2010 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. EMC UNIFIED STORAGE Paul Klingholz Business Manager 1 Der Unified Sales Pitch DBs Share Web Exchg Point Apps Fl Files VMware Easy to Manage FC FAST like DRS iscsi NAS Unified Storage Business Continuity

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

BESCHLEUNIGUNG DER IT-TRANSFORMATION MIT EMC UNIFIED STORAGE- UND BACKUP- LÖSUNGEN DER NÄCHSTEN GENERATION

BESCHLEUNIGUNG DER IT-TRANSFORMATION MIT EMC UNIFIED STORAGE- UND BACKUP- LÖSUNGEN DER NÄCHSTEN GENERATION BESCHLEUNIGUNG DER IT-TRANSFORMATION MIT EMC UNIFIED STORAGE- UND BACKUP- LÖSUNGEN DER NÄCHSTEN GENERATION Die Virtualisierung und insbesondere VMware haben die Art und Weise verändert, in der Unternehmen

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor. Microsoft Windows Server 2012 R2 Kapitel 1 Windows Server 2012 R2 Die erprobte Serverplattform Windows Server 2012 baut auf umfangreichen Erfahrungen mit dem Aufbau und dem Betrieb der weltgrößten Cloud-basierten

Mehr

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1 Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH 14.03.2013 Seite 1 Inhalt Warum Storagevirtualisierung? Seite 3-4 Active Working Set Seite 5 IBM

Mehr

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Vielleicht die effizienteste, günstigste und leistungsfähigste Die Appliance setzt branchenweit neue Maßstäbe

Mehr

Software Defined Storage

Software Defined Storage Software Defined Storage - Wenn Speicher zum Service wird - Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Über uns... Über 25.000

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Ivan Lagler Sr. Systems Engineer, VMware Nils Amlehn Sr. Consultant, Bechtle Regensdorf AG VMware vforum, 2014 2014 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Implementierung von EMC VPLEX, Microsoft Hyper-V und SQL Server mit erweiterter Failover Clustering-Unterstützung

Implementierung von EMC VPLEX, Microsoft Hyper-V und SQL Server mit erweiterter Failover Clustering-Unterstützung Implementierung von EMC VPLEX, Microsoft Hyper-V und SQL Server mit erweiterter Failover Angewandte Technologie Abstract Dieses White Paper behandelt die Bereitstellung und Integration von Microsoft Hyper-V-

Mehr

Veränderung der Speicherlandschaft durch Speicher-Virtualisierung

Veränderung der Speicherlandschaft durch Speicher-Virtualisierung Veränderung der Speicherlandschaft durch Speicher-Virtualisierung Andreas Sänger Channel Account Manager 1 Speicherbedarf nimmt weiter rasant zu - aber ohne Nachhaltigkeit - 2 Herausforderungen der Speicherarchitekturen

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation 1 Verpassen Sie den Technologiesprung? 2 Deduplizierung die Grundlagen 1. Dateneingang 2. Aufteilung in variable Segmente (4-12KB)

Mehr

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

VIRTUALISIERUNG. Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen

VIRTUALISIERUNG. Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen VIRTUALISIERUNG Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen VIRTUALISIERUNG? Die Frage ist nicht ob oder wie......sondern mit wem! Virtualisierung warum? Bei der Virtualisierung werden

Mehr

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Datenblatt: Endpoint Security Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Überblick Symantec Protection Suite Advanced Business Edition ist ein Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen besser vor

Mehr

SYMMETRIX DMX-4 mit Flash Laufwerken und MC V.5773

SYMMETRIX DMX-4 mit Flash Laufwerken und MC V.5773 SYMMETRIX DMX-4 mit Flash Laufwerken und MC V.5773 1 SYMMETRIX DMX4 ~ 19.000 Systeme Direct Matrix Bis zu 256 direkte Pfade Bis zu 256 GB/s Datenbandbreite Bis zu 12,8 GB/s Kontrollbandbreite Dynamischer

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis - Vorteile und Nutzen für jede Unternehmensgröße - Torsten Welke Regional Manager Nord 1 Speicherbedarf nimmt weiter rasant zu - aber ohne Nachhaltigkeit - 2 Herausforderungen

Mehr

WHITE PAPER. Scale-to-Fit Storage. Anwendungen beschleunigen, Daten schützen und die IT optimieren. Mit Nimble Storage.

WHITE PAPER. Scale-to-Fit Storage. Anwendungen beschleunigen, Daten schützen und die IT optimieren. Mit Nimble Storage. WHITE PAPER Scale-to-Fit Storage Anwendungen beschleunigen, Daten schützen und die IT optimieren. Mit Nimble Storage. Unternehmen stehen fortwährend vor der Herausforderung, ihre bestehende Speicherinfrastruktur

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

EMC CLARiiON CX4-Serie

EMC CLARiiON CX4-Serie DATENBLATT EMC CLARiiON CX4-Serie Überblick CX-Architektur der nächsten Generation: Bietet führende Performance, enorme Skalierbarkeit und eine noch höhere Belastbarkeit. Geringste TCO: Konsolidieren Sie

Mehr