Inhaltsverzeichnis Konfigurationshandbuch Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis Konfigurationshandbuch Seite 1"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Konfigurationshandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung Packungsinhalt Originalverpackung bei Einsendung des 5big Backup Server zu Wartungszwecken indestnetzwerkvoraussetzungen Ethernet-Verbindung Wireless-Support Mindestvoraussetzungen für das Betriebssystem der Workstation Ansichten des 5big Backup Server Vorderseite Rückseite Nummerierte Steckplätze und Laufwerkseinschübe des 5big Backup Server Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse Ethernet-Kabel Einrichten des LaCie 5big Backup Server Anschalten des 5big Backup Server Anschließen des Ethernet-Kabels big Backup Server Connector CD installieren Abschließen des 5big Backup Server Setups big Backup Server - Konfiguration Benutzerkonten Shared Folders (Freigegebene Ordner) Ordner- und Dateiduplizierung Ordnerduplizierung, wenn eine einzelne Festplatte im Gehäuse ist Datensicherung auf den Computern Serverspeicher Sicherungslaufwerke mit mehr als 2 TB Festplatten mit mehr als 2 TB im Pool der Storage Hard Drives von Windows Home Server Einstellungen für den Windows Home Server "Network Healthy" (Netzwerk in Ordnung) /"Network Critical" (Netzwerkproblem) und wichtige Aktualisierungen LaCie Dashboard Druckerverwaltung Multimedia-Server Hardwareverwaltung Interneteinstellungen Festplatteninformationen Mac-Unterstützung Mac-Clients auf dem 5big Backup Server Zugreifen auf freigegebene Ordner (Volumes) Time Machine Verwalten und Überwachen der Mac-Clients... 38

2 Inhaltsverzeichnis Konfigurationshandbuch Seite 2 6. Entfernen und Installieren neuer Festplatten Festplatteninstallation Einbauen von Festplatten anderer Hersteller in einen 5big Gehäuselaufwerkseinschub Hinzufügen einer neuen Festplatte zum Speicher des 5big Backup Server Wiederherstellung Wiederherstellung: 5big Backup Server USB 2.0-Stick für die Serverwiederherstellung big Backup Server Recovery Wiederherstellung: Workstations in demselben Netzwerk mit 5big Backup Server Workstation-Treiber und Dateiwiederherstellung USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung (optional) PC-Wiederherstellung (Nur Windows-Workstations) LED Anzeigen Fehlersuche Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst Der technische Kundendienst von LaCie Garantieinformationen... 69

3 Vorwort Konfigurationshandbuch Seite 3 Hinweise zum Copyright Copyright 2011 LaCie. Alle Rechte vorbehalten. Diese Veröffentlichung darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von LaCie weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt, wiedergegeben, abrufbar gespeichert oder in irgendeiner Form, sei es elektronisch, mechanisch, als Fotokopie, Aufzeichnung oder auf andere Weise, übermittelt werden. Marken Apple, Mac und Macintosh sind eingetragene Marken von Apple Computer, Inc. Microsoft, Windows 98, Windows 98 SE, Windows 2000, Windows Millennium Edition, Windows XP, Windows Vista und Windows 7 sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Änderungen Der Inhalt dieses Handbuchs dient zu Ihrer Information und kann ohne Vorankündigung geändert werden. Bei der Erstellung dieses Dokuments wurde sorgfältig auf Genauigkeit geachtet. LaCie übernimmt jedoch keine Haftung für falsche oder fehlende Informationen in diesem Dokument oder für die Verwendung der enthaltenen Informationen. LaCie behält sich das Recht vor, das Produktdesign oder das Produkthandbuch ohne Vorbehalt zu ändern oder zu überarbeiten. LaCie ist nicht verpflichtet, auf solche Änderungen oder Überarbeitungen hinzuweisen. Canada Compliance Statement (Rechtshinweis für Kanada) Dieses digitale Gerät der Klasse A erfüllt alle Anforderungen der Canadian Interference-Causing Equipment Regulations (kanadische Vorschriften für störungserzeugende Geräte) v.1.3 RoHS-Konformität Dieses Produkt entspricht den Normen der RoHS (Richtlinie 2002/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten). FCC-Erklärung LaCie 5big Backup Server Auf Erfüllung der FCC-Normen für den Einsatz zu Hause und im Büro geprüft Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC- Vorschriften. Der Betrieb des Geräts unterliegt den folgenden Bedingungen: Das Gerät darf keine Störung verursachen. Das Gerät muss empfangene Störungen akzeptieren, auch Störungen, die beim Betrieb unerwünschte Folgen haben können. HINWEIS: Das Gerät erfüllt nachweislich die Anforderungen für digitale Geräte der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC-Vorschriften. Die Grenzwerte sind so ausgelegt, dass sie einen angemessenen Schutz vor schädlichen Störungen bei einer Installation im Wohnbereich bieten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Funkfrequenzenergie. Diese wird möglicherweise vom Gerät abgestrahlt. Wenn das Gerät nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen installiert und betrieben wird, kann es schädliche Störungen der Funkkommunikation verursachen. Es kann nicht garantiert werden, dass bei bestimmten Installationen keine Störungen auftreten. Bei einer Störung des Radio- oder Fernsehempfangs durch dieses Gerät (dies kann durch Aus- und Einschalten des Geräts festgestellt werden) sollten Sie versuchen, die Störung durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beheben: Richten Sie die Empfangsantenne neu aus oder bringen Sie sie an einem anderen Ort an. Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger. Schließen Sie das Gerät und den Empfänger an Steckdosen unterschiedlicher Stromkreise an. Ziehen Sie den Händler oder einen qualifizierten Radio- und Fernsehtechniker zurate. Nicht von LaCie genehmigte Änderungen an diesem Produkt können die Zulassungen gemäß FCC und Industry Canada nichtig machen, so dass die Erlaubnis zum Betrieb des Produkts erlischt. Erklärung des Herstellers für die CE-Zertifizierung Wir, LaCie, erklären hiermit, dass dieses Produkt den folgenden europäischen Richtlinien entspricht: 2004/108/EC (EMC) und 2006/95/EC (Safety) Dieses Symbol auf dem Produkt oder der Produktverpackung weist darauf hin, dass das Produkt nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden darf. Sie sind verpflichtet, Altgeräte an einer offiziell ausgewiesenen Sammelstelle für Elektrogeräte und Elektroschrott abzugeben. Die getrennte Sammlung und Wiederverwertung von entsorgten Altgeräten hilft, natürliche Ressourcen einzusparen und dient dem Schutz von Umwelt und Gesundheit. Weitere Informationen über zugelassene Sammelstellen zur Wiederverwertung erhalten Sie bei Ihrer Kommunalbehörde, dem örtlichen Entsorgungsdienst oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt erworben haben. VORSICHT: Damit die FCC-Emissionsgrenzwerte eingehalten und Störungen des Rundfunk- und Fernsehempfangs verhindert werden, muss ein abgeschirmtes Anschlusskabel verwendet werden. In jedem Fall darf nur das mitgelieferte Anschlusskabel verwendet werden.

4 Vorwort Konfigurationshandbuch Seite 4 Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen Wartungsarbeiten an diesem Gerät dürfen nur von entsprechend qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden. Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch sorgfältig durch und beachten Sie die Angaben zur Geräteinstallation genau. Öffnen Sie den LaCie 5big Backup Server nicht und versuchen Sie nicht, Änderungen daran vorzunehmen. Führen Sie niemals metallische Objekte in das Laufwerk ein, da dies einen elektrischen Schlag, Feuer, einen Kurzschluss oder gefährliche Emissionen verursachen kann. Die Komponenten des LaCie 5big Backup Server können nicht vom Benutzer gewartet werden. Falls das Gerät nicht korrekt funktioniert, lassen Sie es von einem qualifizierten Mitarbeiter des technischen Kundendienstes von LaCie überprüfen. Setzen Sie das Gerät niemals Feuchtigkeit (z. B. Regen) aus und halten Sie es von Wasser und anderen Flüssigkeiten fern. Stellen Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte Behälter auf den LaCie 5big Backup Server, da deren Inhalt in die Gehäuseöffnungen gelangen könnte. wodurch sich die Gefahr eines elektrischen Schlags, von Kurzschlüssen, Feuer oder Verletzungen erhöht. Netzanschluss 100 bis 240 V Wechselstrom, 1,44 A, 50 bis 60 Hz, (Schwankungen der Netzspannung nicht höher als ±10 Prozent der Nominalüberspannung gemäß Überspannungskategorie II). Allgemeine Verwendungshinweise Setzen Sie das Gerät keinen Temperaturen aus, die außerhalb des Bereichs von 5 bis 35 C liegen, keiner Betriebsluftfeuchtigkeit außerhalb des Bereichs von 5 bis 80 % (nicht kondensierend) und keiner Luftfeuchtigkeit außerhalb des Bereichs von 10 bis 90 % (nicht kondensierend). Dadurch könnte es beschädigt oder sein Gehäuse verformt werden. Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen auf und setzen Sie es keiner direkten Sonneneinstrahlung aus (auch nicht durch ein Fenster). Auch sehr kalte bzw. feuchte Umgebungen können zu Schäden am Gerät führen. Ziehen Sie stets das Stromkabel aus der Steckdose, wenn das Risiko eines Blitzeinschlags besteht oder wenn das Gerät längere Zeit nicht verwendet wird, da sich sonst die Gefahr von Stromschlägen, Feuer oder Kurzschlüssen erhöht. Verwenden Sie nur das mit dem Gerät gelieferte Netzteil. Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe anderer Elektrogeräte auf, wie Fernsehgeräte oder Radios. Dadurch kann der Betrieb der anderen Geräte beeinträchtigt werden. Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von magnetischen Störungsquellen auf, wie z. B. Computerbildschirmen, Fernsehgeräten oder Lautsprechern. Durch magnetische Störungen können Betrieb und Stabilität des Geräts beeinträchtigt werden. Üben Sie keine übermäßige Kraft auf das Gerät aus. Sollte ein Problem auftreten, lesen Sie bitte die Informationen im Abschnitt zur Fehlerbehebung. WICHTIGE INFORMATION: Für den Verlust, die Beschädigung oder Vernichtung von Daten während des Betriebs eines LaCie Laufwerks haftet ausschließlich der Benutzer. In keinem Fall haftet LaCie für die Wiederherstellung dieser Daten. Um Datenverlust zu vermeiden, empfiehlt Ihnen LaCie dringend, ZWEI Kopien Ihrer Daten zu erstellen, beispielsweise eine Kopie auf Ihrer externen Festplatte und eine zweite Kopie auf Ihrer internen Festplatte sowie auf einer weiteren externen Festplatte oder einem anderen Wechselspeichermedium. LaCie bietet ein umfassendes Sortiment an CD- und DVD-Laufwerken. Sollten Sie weitere Informationen zur Datensicherung wünschen, so finden Sie diese auf unserer Webseite. WICHTIGE INFORMATION: 1 GB = Byte. 1 TB = Byte. Der verfügbare Speicher der Festplatte nach der Formatierung hängt von der Betriebsumgebung ab; er liegt in der Regel etwa 10 bis 15 Prozent unter der Ausgangskapazität im Rohzustand. TECHNISCHE INFORMATIONEN: Der 5big Backup Server muss seine IP-Adresse von einem DHCP-Server beziehen.

5 Einführung Konfigurationshandbuch Seite 5 1. Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres neuen LaCie 5big Backup Server. Der 5big Backup Server bietet umfangreiche Funktionen zur Dateifreigabe und Datensicherung und wurde konzipiert, um die alltäglichen Erfordernisse kleiner Unternehmen zu erfüllen, die eine einfache Lösung für die Netzwerkspeicherproblematik benötigen. Aufgrund der Integration mit Microsoft Windows Home Server verfügt der 5big Backup Server über eine gewohnte Benutzeroberfläche zum Verwalten Ihrer Daten, Software, Datensicherungen und für vieles mehr. Zudem gibt es viele weitere Vorteile, wie z. B. den Fernzugriff auf Ihre Dateien von überall aus auf der Welt und die Möglichkeit, digitale Medien mit allen Benutzern und über digitale Medienadapter auszutauschen. Überlegenes Design Das fortschrittliche Metallgehäuse des 5big Backup Server und der thermoregulierte Lüfter gewährleisten dauerhafte Zuverlässigkeit und einen leisen Betrieb. Die leuchtend blaue Taste verleiht dem Äußeren Charakter mit einem Fingerdruck wird der 5big Backup Server eingeschaltet. Die robusten Laufwerkseinschübe sind sicher verriegelbar; zu Wartungszwecken lassen sie sich leicht herausnehmen. Ordnerduplizierung Der 5big Backup Server ermöglicht die sofortige Kontrolle über alle Dateien anhand der Ordnerduplizierung. Anstatt wertvollen Speicherplatz durch unnötige Duplizierungen zu verbrauchen, können Sie wählen, welche Dateien auf Ordnerebene gespiegelt werden sollen. Da Ihre wichtigen Dateien auf separate Festplatten kopiert werden, wird sichergestellt, dass Ihre Daten auch in dem unwahrscheinlichen Fall einer beschädigten Festplatte sicher sind. Einfache Einrichtung und unkomplizierter Zugriff Die Installation von Windows Home Server Connector ist einfach. Danach können Sie in kurzer Zeit Ordner freigeben und Sicherungen aller Computer in Ihrem Netzwerk erstellen. Das Arbeiten im Netzwerk war noch nie so einfach! Abkürzungslinks Klicken Sie auf ein Thema: Einrichten des LaCie 5big Backup Server 5big Backup Server - Konfiguration Fehlersuche

6 Use to install utilities, documentation, and the Microsoft Windows Home Server Connector software on the 5big Backup Server Use to recover a pre-installed Windows server image on the 5big Backup Server DESIGN BY NEIL POULTON Backup-Gerät Gigabit Ethernet Use to restore a PC from a backup that is stored on the 5big Backup Server LaCie 5big Backup Server Einführung Konfigurationshandbuch Seite Packungsinhalt Im Lieferumfang von LaCie 5big Backup Server sind die folgenden Artikel enthalten: 1. LaCie 5big Backup Server 2. Cat-5E-Ethernet-Kabel 3. Netzteil 4. Connector Agent and Utilities Disk (Anwendungen und Dokumentation) 5. PC Recovery CD 6. Server Recovery DVD 7. Kurzübersicht 8. Tool zum Einstellen der Laufwerkssperre 9. Paket mit Schrauben für Laufwerkseinschub (nur für 5big Backup Server mit einzelner Festplatte) LaCie 5big Backup Server Powered by Microsoft Windows Home Server LaCie 5big Backup Server Powered by Microsoft Windows Home Server Originalverpackung bei Einsendung des 5big Backup Server zu Wartungszwecken Bitte bewahren Sie die Originalverpackung des 5big Backup Server auf. Version LaCie, Microsoft Corporation, all rights reserved. Confidential commercial computer software. Valid license required.www.lacie.com CONNECTOR AGENT AND UTILITIES DISC LaCie 5big Backup Server Powered by Microsoft Windows Home Server Version LaCie, Microsoft Corporation, all rights reserved. Confidential commercial computer software. Valid license required.www.lacie.com PC RECOVERY DISC 5big Backup Server Wenn der 5big Backup Server repariert oder gewartet werden muss, ist er in der Originalverpackung einzusenden. Stellen Sie bei der Rücksendung des 5big Backup Server sicher, dass Sie alle Komponenten in der Originalverpackung zurücksenden. Wenn Sie einen 5big Backup Server mit einer einzelnen Festplatte erworben haben, entfernen Sie die Festplatten anderer Hersteller, bevor Sie den Server zur Wartung einsenden. Führen Sie eine Datensicherung der auf den Festplattenlaufwerken gespeicherten Daten durch, bevor Sie den 5big Backup Server zurücksenden. LaCie kann keine Garantie dafür übernehmen, dass Ihre Daten während der Reparatur nicht gelöscht werden. Version LaCie, Microsoft Corporation, all rights reserved. Confidential commercial computer software. Valid license required.www.lacie.com SERVER RECOVERY DVD Kurzübersicht

7 Einführung Konfigurationshandbuch Seite indestnetzwerkvoraussetzungen Ethernet-Verbindung Bei Ihrem Heimnetzwerk müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein, um den 5big Backup Server erfolgreich verwenden zu können: Voraussetzung Serververbindung Workstations Internet Router/Firewall Minimum 100 MBit/s drahtgebundene Verbindung. LaCie empfiehlt dringend, zur Erzielung einer besseren Leistung eine drahtgebundene Verbindung mit 1 Gb/s zu verwenden. Ein oder mehrere Computer, die ein unterstütztes Betriebssystem ausführen, entweder mit einer drahtgebundenen oder einer drahtlosen Netzwerkverbindung. Breitbandverbindung für Software-Aktualisierungen Ein externes Internet-Breitband- Router-/Firewall-Gerät mit drahtgebundener Ethernet- Verbindung bei 100 Mb/s Geschwindigkeit. WICHTIGE INFORMATION: Suchen Sie nach einem passenden Ort für Ihren 5big Backup Server, bevor Sie Windows Home Server Setup ausführen. Am gewählten Ort muss eine drahtgebundene Netzwerkverbindung zu Ihrem Breitband-Router oder zu einem Switch, der mit Ihrem Breitband-Router verbunden ist, zur Verfügung stehen. WICHTIGE INFORMATION: Die Leistung des 5big Backup Server kann von externen Faktoren wie Netzwerkaktivität, Hardware, Entfernung und Setup beeinflusst werden. WICHTIGE INFORMATION: Verwenden Sie einen Gigabit- Ethernet-Router und eine Gigabit-Ethernet-Karte auf Ihrem Hostcomputer, um eine optimale Leistung zu erzielen. TECHNISCHE INFORMATIONEN: Der 5big Backup Server muss seine IP-Adresse von einem DHCP-Server beziehen. Der 5big Backup Server geht davon aus, dass Ihre Netzwerkgeräte ihre IP-Adresse von einem DHCP-Server beziehen Wireless-Support Der 5big Backup Server ist mit Ihrem Netzwerk über ein Ethernet-Kabel verbunden. Beachten Sie bitte, dass der 5big Backup Server drahtlose Verbindungen (Wi-Fi) zu Ihrem Netzwerk nicht unterstützt Drahtlose Geräte und Workstations, die mit dem Netzwerk verbunden sind, können auf den 5big Backup Server zugreifen.

8 Einführung Konfigurationshandbuch Seite Mindestvoraussetzungen für das Betriebssystem der Workstation Die neuesten Versionen von: Windows XP Windows Vista Windows 7 Auf den 5big Backup Server kann über Workstations zugegriffen werden, die mit den folgenden Mac OS X-Versionen betrieben werden: Der 5big Backup Server kann für Datensicherungen von Time Machine verwendet werden. Siehe 5. Mac-Unterstützung. TECHNISCHER HINWEIS: Aktualisieren Sie die 5big Backup Server-Software immer dann, wenn eine neue Version zur Verfügung steht. Regelmäßige Aktualisierungen ermöglichen die Unterstützung der neuesten Workstation-Betriebssysteme.

9 Einführung Konfigurationshandbuch Seite Ansichten des 5big Backup Server Vorderseite Ein/Aus-Schalter mit Status-LED (Abb. 01) 1. Netzschalter - Mit dem blauen Schalter auf der Vorderseite des 5big Backup Server wird das Gerät ein- und ausgeschaltet. Durch die aufleuchtende LED wird der eingeschaltete Zustand des Servers angezeigt. WICHTIGE INFORMATION: Das System wird ausgeschaltet, wenn die LED-Taste an der Vorderseite bei laufendem Betrieb des 5big Backup Server gedrückt wird. Das ist auch der Fall, wenn der 5big Backup Server gerade verwendet wird. Bitte stellen Sie das Gerät an einem Ort auf, wo die LED-Taste auf der Vorderseite nicht aus Versehen gedrückt werden kann, während Benutzer gerade auf den 5big Backup Server zugreifen. LaCie empfiehlt, den 5big Backup Server auf normale Art über die Konsole herunterzufahren. Abb Rückseite (Abb. 02) 2. Ethernet-Anschluss 3. Stereo-Audio-Ausgang 4. USB 2.0-Erweiterungsschnittstellen (4) 5. esata-erweiterungsanschluss 6. Netzanschluss DESIGNED BY NEIL POULTON 7. Schalter zur Systemwiederherstellung 8. Verriegelung des Laufwerkseinschubs 9 9. Griff des Laufwerkseinschubs 10. LED-Anzeige für Laufwerk LAN 1 AUDIO OUT USB USB USB POWER esata Abb. 02

10 Einführung Konfigurationshandbuch Seite Nummerierte Steckplätze und Laufwerkseinschübe des 5big Backup Server (Abb. 03) Zum leichteren Hinzufügen oder Entfernen von Festplatten weisen die Gehäusesteckplätze für Festplatten des 5big Backup Server und die Einschübe identische Nummern auf. Abb. 03

11 Einführung Konfigurationshandbuch Seite Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse Der 5big Backup Server hat fünf Steckplätze für die Festplattenlaufwerke (weitere Informationen zum Anschließen von neuen oder Ersatzlaufwerken finden Sie unter 6.1. Festplatteninstallation) Abb. 04 zeigt die Beschriftung der Laufwerke, von links nach rechts: DESIGNED BY NEIL POULTON Festplatte 1 enthält das Betriebssystem des Windows Home Server. Andere Festplatten können während der Nutzung entfernt werden, aber der 5big Backup Server benötigt diese Festplatte zum ordnungsgemäßen Betrieb und zur Verwaltung des Systems. Festplatte 2-5 können zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) des Windows Home Server hinzugefügt oder zur Sicherung von Daten Ihres Systems verwendet werden. Unter 3.4. Serverspeicher finden Sie Informationen dazu, wie Sie Laufwerke zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzufügen oder aus diesem entfernen können. LAN 1 AUDIO OUT USB USB USB esata POWER Vier USB-Schnittstellen (Abb. 04, A) und eine esata-schnittstelle (Abb. 04, B) sind ebenfalls verfügbar, um Speicher auf dem 5big Backup Server zu erweitern. Sie können externe Festplatten zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) des Windows Home Server hinzufügen oder diese zur Sicherung von Daten Ihres Systems verwenden. Abb. 04 WICHTIGE INFORMATIONEN: Schließen Sie USB 2.0-Geräte, z. B. externe Festplatten und Drucker, an die USB 2.0-Schnittstellen des 5big Backup Server an. Die Verwendung von USB 1.1-Geräten kann zu Leistungseinbußen und unvorhersehbaren Ergebnissen führen Ethernet-Kabel Abb Ethernet-Kabelanschlüsse Gigabit-Ethernet-Kabel und zugehörige Anschlüsse Zum Lieferumfang des LaCie Backup Server gehört ein Ethernet- Kabel (Abb Ethernet-Kabelanschlüsse), das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mb/s bzw. 1 Gb/s unterstützt. Die oft als Gigabit Ethernet oder Gig-E bezeichnete Verbindung ist den älteren 100 Mb/s-Verbindungen weit überlegen. TECHNISCHER HINWEIS: LaCie empfiehlt Cat-5E- oder Cat- 6-Kabel. Beide Kabel unterstützen Gigabit-Ethernet.

12 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite Einrichten des LaCie 5big Backup Server Führen Sie folgende Schritte aus, um den LaCie 5big Backup Server einzuschalten und zur Verwendung im Netzwerk vorzubereiten. Schritt Anschalten des 5big Backup Server Schritt big Backup Server Connector CD installieren Schritt Abschließen des 5big Backup Server Setups WICHTIGE INFORMATIONEN: LaCie empfiehlt den Einsatz des 5big Backup Server in einer kleinen Netzwerkumgebung mit maximal zehn Windows-Workstations. Zusätzliche Mac-Stationen können ebenfalls auf die Daten des 5big Backup Server zugreifen. WICHTIGE INFORMATIONEN: Beachten Sie Ihre Speicherkapazitätsanforderungen, wenn Sie Workstations mit dem 5big Backup Server verbinden. Auf einem 5big Backup Server mit einer einzelnen Festplatte reicht der Speicherplatz für Backups von zehn Workstations ggf. nicht aus. 5big Backup Server (via Ethernet) Desktop PC 2 (via Ethernet) Router Laptop (via Wi-Fi) Desktop PC 1 (via Ethernet)

13 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite Anschalten des 5big Backup Server DESIGNED BY NEIL POULTON Der Netzteilsatz besteht aus zwei Kabeln: Ein Kabel (A) wird an den LaCie 5big Backup Server angeschlossen, das andere Kabel (B) an das Netz, d. h. an eine Steckdose oder einen Überspannungsschutz (Abb. 06). 1. Schließen Sie Kabel A an den 5big Backup Server an. 2. Schließen Sie Kabel B an das Netzteil (C) an. 3. Schließen Sie Kabel B an einem Überspannungsschutz oder einer Steckdose an. 4. Schalten Sie den Server ein, indem Sie die Taste vorne am 5big Backup Server drücken. (Siehe Vorderseite) 5. Der 5big Backup Server ist eingeschaltet und einsatzbereit, wenn die LED an der Vorderseite zu blinken aufhört. WICHTIGE INFORMATION: Wenn er das erste Mal eingeschaltet wird, benötigt der 5big Backup Server möglicherweise einige Minuten zum Starten. Abb. 06 LAN 1 AUDIO OUT USB USB USB esata POWER VORSICHT: Verwenden Sie nur das Netzteil, das mit dem LaCie- Gerät geliefert wurde. Da es sich um ein spezielles Produkt handelt, verwenden Sie für den LaCie 5big Backup Server kein Netzteil von einem anderen LaCie-Gerät oder von einem anderen Hersteller. Das mit dem LaCie-Gerät gelieferte Netzteil enthält verschiedene Anschlüsse für Steckdosen in mehreren Regionen. Da das LaCie- Gerät über ein Netzteil verfügt, das zwischen 100 und 240 Volt Spannung liefert, können Sie es auch im Ausland einsetzen. LaCie übernimmt jedoch keine Haftung für Schäden an der Festplatte, die durch die Verwendung eines ungeeigneten Adapters entstehen. Weiterhin haben Sie in den folgenden Fällen keinen Garantieanspruch: Wenn Sie ein anderes Netzkabel oder ein anderes Netzteil verwenden als das von LaCie genehmigte Netzkabel oder Netzteil. Wenn Sie das Netzteil beim Transport des LaCie-Gerätes nicht abnehmen. Anderenfalls kann der 5big Backup Server beschädigt werden.

14 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite Anschließen des Ethernet- Kabels Auf den 5big Backup Server kann zugegriffen werden, wenn er an das Netzwerk angeschlossen ist (Abb. 07). Die USB 2.0- und esata- Schnittstellen dienen nur der Erweiterung und sollten nicht verwendet werden, um den 5big Backup Server mit einem Computer zu verbinden. 1. Schließen Sie das Ethernet-Kabel an den Ethernet-Anschluss auf der Rückseite des LaCie 5big Backup Server an ( Rückseite). 2. Verbinden Sie das andere Ende des Ethernet-Kabels mit einem freien Ethernet-Anschluss am Router. 3. Schalten Sie den Server ein, falls er ausgeschaltet ist. Siehe 2.1. Anschalten des 5big Backup Server. DESIGNED BY NEIL POULTON LAN 1 AUDIO OUT USB USB USB esata POWER Abb. 07 TECHNISCHE INFORMATIONEN: Der 5big Backup Server muss seine IP-Adresse von einem DHCP-Server beziehen.

15 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite big Backup Server Connector CD installieren Die Connector-Software sorgt für Folgendes: Verbindet Ihre Workstations mit dem 5big Backup Server. Sichert Ihre Windows-Workstations automatisch außerhalb der Bürostunden. Überwacht den Zustand der verbundenen Workstations. Ermöglicht Ihnen das Konfigurieren und die Remoteverwaltung des 5big Backup Server von einer verbundenen Workstation aus. Initialisiert den 5big Backup Server, wenn er zum ersten Mal ausgeführt wird. Abb. 08 WICHTIGE INFORMATIONEN: Die Ordnerduplizierung wird nicht standardmäßig aktiviert, wenn der Connector auf einem 5big Backup Server mit nur einer Festplatte ausgeführt wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ordner- und Dateiduplizierung. WICHTIGE INFORMATION: Der Connector muss auf einer Windows-Workstation ausgeführt werden. Weitere Informationen zum Anschließen eines Computers mit dem Betriebssystem Mac OS finden Sie unter 5. Mac-Unterstützung. 1. Legen Sie die 5big Backup Server Connector CD in das Laufwerk eines Computers ein, der mit dem Netzwerk verbunden ist. Wählen Sie aus der Liste (Abb. 08) die Option Applications (Anwendungen) aus. Abb Klicken Sie auf Home Server Connector (Abb. 09). 3. Klicken Sie im Begrüßungsfenster auf Next> (Weiter), um mit der Installation zu beginnen. 4. Führen Sie den Assistenten vollständig aus, um Ihren Computer mit dem 5big Backup Server zu verbinden. 5. Nach dem Beenden des Assistenten wird das Setup nur dann direkt gestartet, wenn der Connector zum ersten Mal ausgeführt wird. Siehe 2.4. Abschließen des 5big Backup Server Setups. Abb. 10 Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

16 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite 16 Sobald das Setup abgeschlossen ist, führen Sie die Connector CD auf allen Netzwerkcomputern aus, um diese mit dem 5big Backup Server zu verbinden. Führen Sie den Assistenten immer nur auf einem Computer gleichzeitig aus. HINWEIS: Wenn Sie über keine Connector CD verfügen, können Sie die Connector-Software über den freigegebenen Ordner Software auf dem 5big Backup Server installieren. Der Ordner Software sollte nach der ersten vollständigen Ausführung des Setups auf Ihrem Netzwerk zur Verfügung stehen. Das Connector-Installationsprogramm ist auch unter "http://5bigbackup:55000" verfügbar. Die Adresse bezieht sich auf Ihr lokales Netzwerk und 5bigbackup ist der Name des LaCie 5big Backup Server. Wenn Sie den vorgegebenen Namen geändert haben, müssen Sie ihn in der Adresse entsprechend anpassen.

17 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite Abschließen des 5big Backup Server Setups Windows Home Server Setup wird nur einmal ausgeführt, und zwar vom ersten Computer, auf dem Sie die Connector CD installieren. Sie müssen das Setup vollständig ausführen, um sicherzustellen, dass der 5big Backup Server ordnungsgemäß funktioniert. So führen Sie das Setup vollständig aus: 1. Klicken Sie auf dem Begrüßungsbildschirm auf Next (Pfeil zum Fortfahren). 2. Ein Fenster wird geöffnet, in dem Sie gefragt werden, ob Sie die Workstation für die täglichen Sicherungen aktivieren möchten. Wählen Sie Yes (Ja) oder No (Nein) und klicken Sie anschließend auf den Pfeil zum Fortfahren (Abb. 11). Abb Auf der Seite Name your home server (Home Server benennen), können Sie einen Namen für den 5big Backup Server angeben oder den Standardnamen 5BIGBACKUP beibehalten. Klicken Sie auf den Pfeil zum Fortfahren (Abb. 12). Der Name, den Sie auswählen, kann Folgendes enthalten: Maximal 15 Zeichen, ohne Leerzeichen Buchstaben (mindestens einen), Ziffern und Bindestriche 4. Auf der Seite Type a password for Windows Home Server (Kennwort für Windows Home Server eingeben) können Sie ein Kennwort eingeben, dieses bestätigen und einen Kennworthinweis angeben. Klicken Sie anschließend auf den Pfeil zum Fortfahren. (Abb. 13) Dies ist das Kennwort, das Sie zum Verwalten Ihres 5big Backup Server in der Windows Home Server-Konsole verwenden. Beachten Sie beim Kennwort die Groß-/Kleinschreibung. Zudem muss es sich um ein starkes Kennwort handeln. Ein starkes Kennwort muss mindestens sieben Zeichen lang sein und mindestens drei der folgenden vier Zeichenkategorien enthalten: Abb. 12 Großbuchstaben Kleinbuchstaben Ziffern Symbole (wie z. # usw.) Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 13

18 Einrichten des LaCie 5big Backup Server Konfigurationshandbuch Seite 18 WICHTIGE INFORMATION: Ohne das Administratorkennwort können Sie keine Einstellungen in der Konsole ändern. LaCie empfiehlt dringend, dass Sie sich Ihr Kennwort notieren und es an einem sicheren Ort aufbewahren. Zudem steht Ihnen der vom Setup angebotene Kennworthinweis (Abb. 13) zur Verfügung, wenn Sie bei Verwendung des 5big Backup Server Ihr Kennwort vergessen haben. Beachten Sie bitte, dass jeder den Kennworthinweis sehen kann, der auf den Link zum Anzeigen des Hinweises klickt. Wenn das Administratorkennwort vergessen wurde und der Kennworthinweis nicht weiterhilft, muss ein Reset des Servers durchgeführt werden. 5. Wählen Sie, wie wichtige Aktualisierungen für den 5big Backup Server empfangen werden sollen. Use recommended settings (Empfohlenen Einstellungen verwenden) ist eine ideale Wahl, da Ihr 5big Backup Server automatisch auf Aktualisierungen prüft und diese für Sie installiert (Abb. 14). Klicken Sie auf den Pfeil zum Fortfahren. Abb Klicken Sie auf der letzten Setup-Seite auf Start (Starten), um mit dem Konfigurieren des 5big Backup Server zu beginnen (Abb. 16). Abb. 15 Abb. 16

19 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite big Backup Server - Konfiguration Starten der Konsole Die Konsole des Windows Home Server wird gestartet, nachdem der Connector die Softwareinstallation abgeschlossen hat. Um die Konsole zukünftig zu starten, können Sie auf Start>Programme>Windows Home Server Console klicken. Das Konsolensymbol befindet sich zudem in der Taskleiste am unteren rechten Rand des Bildschirms (Abb. 17). Doppelklicken Sie auf das Symbol, um das Programm zu starten, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um zusätzliche Optionen anzuzeigen. Abb. 17 Bei der Connector-Installation wird auch die Verknüpfung Shared Folders on Server (Freigegebene Ordner auf Server) erstellt, die einfachen Zugriff auf Dateien ermöglicht, die auf dem 5big Backup Server gespeichert sind. WICHTIGE INFORMATION: Die Konsole kann nur auf einem Computer gleichzeitig ausgeführt werden und ist nur mit Windows- Workstations kompatibel. Mac-Computer können auf Daten auf dem 5big Backup Server zugreifen (siehe 5. Mac-Unterstützung). In der Konsole auszuführende Aufgaben Dies sind Aufgaben, die Sie konfigurieren können, sobald der 5big Backup Server eingerichtet ist und Ihre Workstations mit dem Server verbunden sind: Benutzerkonten Shared Folders (Freigegebene Ordner) Datensicherung für Computer Serverspeicher Einstellungen für den 5big Backup Server Wenn Sie weitere Informationen zum Konfigurieren des 5big Backup Server benötigen, klicken Sie in der Konsole auf Help (Hilfe). WICHTIGE INFORMATION: Auch wenn man hofft, dass man von Problemen verschont bleibt, ist es wichtig, allen Eventualitäten vorzubeugen. Deshalb empfiehlt LaCie dringend, dass Sie nach dem Einrichten des Netzwerkservers baldmöglichst einen USB 2.0-Stick für die Systemwiederherstellung einrichten (siehe 7. Wiederherstellung). HINWEIS ZUM HANDBUCH: Weitere Informationen zum LaCie Dashboard finden Sie unter 4. LaCie Dashboard.

20 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Benutzerkonten Nach Abschluss des Setups und der Installation der Software auf allen Workstations können Sie Benutzerkonten für alle Computer hinzufügen, die auf den 5big Backup Server zugreifen. Benutzerkonten werden benötigt, um auf die freigegebenen Ordner auf dem 5big Backup Server zuzugreifen und um regelmäßige Sicherungen zu konfigurieren. So fügen Sie ein Benutzerkonto hinzu: 1. Klicken Sie auf einer Workstation mit der rechten Maustaste auf das Taskleistensymbol für die Konsole und klicken Sie anschließend auf Windows Home Server Console. 2. Geben sie das Kennwort ein und klicken Sie anschließend auf den Pfeil zum Fortfahren. Abb Klicken Sie auf die Registerkarte User Accounts (Benutzerkonten) (Abb. 18). 4. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen) und schließen Sie dann den Add User Account Wizard (Assistent zum Hinzufügen von Benutzerkonten) ab. 5. Wiederholen Sie dies für jedes Benutzerkonto, das Sie hinzufügen möchten. WICHTIGER HINWEIS: Achten Sie beim Erstellen von Benutzerkonten auf dem 5big Backup Server darauf, dass die Anmeldenamen und -kennwörter mit denen vorhandener Benutzerkonten auf den Workstations übereinstimmen. Dies erleichtet den Zugriff auf freigegebene Ordner auf dem 5big Backup Server. Wenn Benutzernamen und Kennwörter nicht übereinstimmen, werden die Benutzer nach einem Namen und Kennwort gefragt, wenn sie versuchen, auf freigegebene Ordner zuzugreifen. Abb. 19

21 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Shared Folders (Freigegebene Ordner) Freigegebene Ordner dienen dazu, Dateien auf dem 5big Backup Server zu organisieren und zu speichern, damit diese auch von den anderen Workstations im Netzwerk gemeinsam genutzt werden können. Folgende freigegebene Ordner werden automatisch erstellt: Fotos Musik Videos Software Öffentlich Ein persönlicher Ordner für jedes Benutzerkonto Abb. 20 WICHTIGER HINWEIS: Jedes Mal, wenn ein neuer Benutzer hinzugefügt wird, erstellt der Add User Account Wizard (Assistent zum Hinzufügen von Benutzerkonten) automatisch einen Ordner mit dem Namen dieses Benutzers. Standardmäßig ist ein Benutzer die einzige Person mit Zugriff auf den Ordner mit seinem Namen. Sie können je nach Bedarf auf einfache Art weitere freigegebene Ordner hinzufügen. So fügen Sie einen freigegebenen Ordner hinzu: 1. Klicken Sie auf die Registerkarte Shared Folders (Freigegebene Ordner) in der Konsole. 2. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen) am oberen linken Rand des Fensters. Sie werden aufgefordert, einen Namen für den neuen Ordner einzugeben. Abb Schließen Sie den Add a Shared Folder Wizard (Assistent zum Hinzufügen freigegebener Ordner) ab (Abb. 20) Ordner- und Dateiduplizierung Zur Sicherung von Daten haben Sie die Option, Ordner zu duplizieren. Alle Dateien in einem duplizierten Ordner werden auf andere Festplatten kopiert, damit sie beim Ausfall einer einzelnen Festplatte nicht verloren gehen. Die Duplizierung auf Ordnerebene bietet eine präzise Kontrolle darüber, welche Dateien geschützt werden sollen. Wenn neue Ordner erstellt werden, ist das Kontrollkästchen Enable Folder Duplication (Ordnerduplizierung aktivieren) standardmäßig aktiviert (Abb. 20). Sie können die Auswahl der Ordnerduplizierung aufheben, wenn Sie Speicherplatz einsparen möchten. Ordner können jederzeit auf die gleiche Weise dupliziert oder dedupliziert werden. 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Ordner (Abb. 21) und wählen Sie Properties (Eigenschaften). Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

22 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Aktivieren Sie das Kontrollkästchen oder, wenn der Ordner bereits dupliziert ist, heben Sie die Auswahl des Kontrollkästchens Enable Folder Duplication (Ordnerduplizierung aktivieren) (Abb. 22) auf. Wenn die Ordnerduplizierung aktiviert ist, kopiert der 5big Backup Server die Dateien im Ordner auf die anderen Festplatten. Wenn Sie gewählt haben, die Ordnerduplizierung zu deaktivieren, werden die duplizierten Dateien aus dem Ordner gelöscht, damit mehr Speicherplatz auf den Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) zur Verfügung steht. LaCie empfiehlt das Duplizieren aller Ordner, da es Dateien davor schützt, aufgrund des Ausfalls einer Festplatte verloren zu gehen Ordnerduplizierung, wenn eine einzelne Festplatte im Gehäuse ist Beachten Sie Folgendes hinsichtlich der Ordnerduplizierung und Windows Home Server, wenn sich im Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) nur eine Festplatte befindet: Abb. 22 Für die Ordnerduplizierung werden mindestens zwei Festplatten benötigt. Daher ist es nicht möglich, die Ordnerduplizierung auf einem 5big Backup Server mit einem einzelnen Laufwerk im Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) zu aktivieren. Die Ordnerduplizierung wird nicht standardmäßig aktiviert, wenn der Connector auf einem 5big Backup Server mit nur einer Festplatte ausgeführt wird. Sie können sie jedoch aktivieren, nachdem Sie weitere Festplatten zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzugefügt haben.

23 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Datensicherung auf den Computern Standardmäßig werden alle Festplatten-Volumes eines jeden Computers jede Nacht gesichert, sobald Sie die Connector-Software installiert haben. Sie können die Zeitpläne für die Datensicherung ändern, um sie auf Ihre Erfordernisse anzupassen. So passen Sie eine Computersicherung an: 1. Klicken Sie auf die Registerkarte Computers & Backup (Computer & Sicherung) in der Konsole. (Abb. 23). 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Computer, den Sie anpassen möchten, und klicken Sie anschließend auf Configure Backup (Datensicherung konfigurieren). Abb Führen Sie den Backup Configuration Wizard (Assistent zum Konfigurieren der Datensicherung) vollständig aus, um Festplatten-Volumes zum Sichern auszuwählen und ggf. Ordner auszuschließen, die nicht gesichert werden müssen. So nehmen Sie Änderungen vor, ohne den Backup Configuration Wizard (Assistent zum Konfigurieren der Datensicherung) zu verwenden: 1. Klicken Sie auf Settings (Einstellungen) in der oberen rechten Ecke der Konsole. 2. Wählen Sie Backup (Datensicherung) aus der Liste auf der linken Seite des Fensters Settings (Einstellungen) aus (Abb. 24). 3. Passen Sie die Datensicherungseinstellungen an, z. B. die Uhrzeit, wie lange die Sicherungen gespeichert werden sollen, usw. (Abb. 25). Abb. 24 WICHTIGE INFORMATIONEN: LaCie empfiehlt den Einsatz des 5big Backup Server in einer kleinen Netzwerkumgebung mit maximal zehn Windows-Workstations. Zusätzliche Mac-Stationen können ebenfalls auf die Daten des 5big Backup Server zugreifen. Abb. 25

24 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Serverspeicher Wenn Sie dem 5big Backup Server mehr Speicher hinzufügen möchten, können Sie die internen Festplatten in die leeren Steckplätze (siehe 6.1. Festplatteninstallation) einstecken oder externe USB 2.0- und/oder esata-festplatten anschließen (1.5. Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse). Es ist nicht erforderlich, den 5big Backup Server auszuschalten, wenn neuer Speicher hinzugefügt wird. Auf der Registerkarte Server Storage (Serverspeicher) können Sie die Festplatten verwalten. Da sich auf der Festplatte 1 das Betriebssystem des Servers befindet, wird es standardmäßig unter Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) aufgelistet. Abhängig von Ihrer 5big Backup Server-Festplattenkonfiguration werden die Festplatten 2, 3, 4 und 5 unter Non Storage Hard Drives (Nicht-Speicherfestplatten) aufgeführt (Abb. 26). Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, um Non Storage Hard Drives (Nicht-Speicherfestplatten) zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzuzufügen (weitere Informationen zu Zuweisungen physischer Festplatten finden Sie unter 1.5. Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse). Abb. 26 WICHTIGE INFORMATIONEN: Wenn Sie eine externe USB- Festplatte hinzufügen, verwenden Sie eine USB 2.0-Festplatte. Ihre Computerhardware und Ihre Festplatte müssen USB 2.0 unterstützen, damit eine optimale Leistung erzielt werden kann. Die Verwendung von USB 1.1-Geräten kann zu Leistungseinbußen und unvorhersehbaren Ergebnissen führen. WICHTIGE INFORMATIONEN: Festplatte 1 (weitere Informationen zu Zuweisungen physischer Festplatten finden Sie unter 1.5. Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse) enthält das Betriebssystem des Windows Home Server. Andere Festplatten können als Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) entfernt werden, aber der 5big Backup Server benötigt Festplatte 1 zum ordnungsgemäßen Betrieb und zur Verwaltung des Systems. Wird Festplatte 1 während der Nutzung des 5big Backup Server entfernt, kann dies zu Datenverlust führen und zur Folge haben, dass das System nicht mehr verfügbar ist. VORSICHT: Ein Non Storage Hard Drive (Nicht-Speicherfestplatte) wird formatiert, wenn es zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzugefügt wird. Stellen Sie sicher, dass alle Dateien eines Non Storage Hard Drive (Nicht-Speicherfestplatte), die Sie speichern möchten, kopiert werden, bevor es zu den Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzugefügt wird. Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

25 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite 25 So fügen Sie eine Festplatte zu den Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzu: 1. Schließen Sie die Festplatte an oder installieren Sie sie. Schalten Sie die Festplatte gegebenenfalls ein (z. B. eine externe USB 2.0-Festplatte). 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Server Storage (Serverspeicher). 3. Klicken Sie unter Non Storage Hard Drives (Nicht-Speicherfestplatten) mit der rechten Maustaste auf die neue Festplatte und klicken Sie anschließend auf Add (Hinzufügen) (Abb. 27). 4. Führen Sie den Add a Hard Drive Wizard (Assistent zum Hinzufügen von Festplatten) vollständig aus, um die Festplatte zu formatieren und sie zu Ihrem Serverspeicher hinzuzufügen (Abb. 28). Sie können auch neue Festplatten als Sicherungsspeicher für Daten auswählen, die auf dem 5big Backup Server gespeichert sind (Abb. 29). Abb. 27 Weitere Einzelheiten dazu finden Sie in Abschnitt 6. Entfernen und Installieren neuer Festplatten. So entfernen Sie eine Festplatte aus der Liste der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten): 1. Klicken Sie auf die Registerkarte Server Storage (Serverspeicher). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 28 Abb. 29

26 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Klicken Sie unter Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, die Sie entfernen möchten, und wählen Sie anschließend Remove (Entfernen) (Abb. 30). 3. Alle Dateien werden sicher von der Festplatte entfernt, bevor Sie die Verbindung trennen. Sie riskieren Datenverlust, wenn Sie eine Festplatte unsachgemäß entfernen, während der 5big Backup Server in Betrieb ist. WICHTIGE INFORMATION: Konfigurationen mit einer begrenzten Zahl an Laufwerken verfügen möglicherweise nicht über genügend Speicherplatz, um die Daten der zu löschenden Festplatte zu speichern. Im Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) muss ausreichend Speicherplatz vorhanden sein, damit Sie die Daten von der zu löschenden Festplatte kopieren können. Abb Sicherungslaufwerke mit mehr als 2 TB Externe Festplatten mit großer Speicherkapazität eignen sich hervorragend zum Sichern des 5big Backup Server. Ausführliche Informationen zum Sichern der 5big Backup Server-Daten auf externen USB 2.0- und esata-geräten finden Sie im Handbuch Technischer Überblick von LaCie. Sie können die Daten von Windows Home Server auch auf einem oder mehreren Laufwerken im 5big-Gehäuse speichern. WICHTIGE INFORMATION: Laufwerke mit mehr als 2 TB müssen für Windows Home Server in GPT formatiert werden. Formatieren Sie das Laufwerk in der Windows Datenträgerverwaltung, bevor Sie die Konsole von Windows Home Server starten Festplatten mit mehr als 2 TB im Pool der Storage Hard Drives von Windows Home Server Windows Home Server kann bis zu 2 TB einer Festplatte in den Pool der Storage Hard Drives aufnehmen. Wenn Sie beispielsweise ein 3-TB-Laufwerk eines anderen Herstellers zum Speicherfestplattenpool hinzufügen, nutzt Windows Home Server nur 2 TB der Speicherkapazität. Der restliche Speicher ist im System nicht verfügbar.

27 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite Einstellungen für den Windows Home Server Klicken Sie auf Settings (Einstellungen) (Abb. 31), um die folgenden Elemente zu konfigurieren: Allgemein Date and Time (Datum und Uhrzeit) Regional settings (Regionale Einstellungen) Windows Update (Windows-Update) Customer Experience Improvement Program (Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit) Configure Windows error reporting (Windows-Fehlerberichterstattung konfigurieren) Abb. 31 HINWEIS: LaCie empfiehlt dringend, die Optionen für Customer Experience Improvement Program (Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit) und Windows Error Reporting (Windows-Fehlerberichterstattung) (Abb. 33) unter Settings>General (Einstellungen>Allgemeien) zu aktivieren. Backup Die Sicherungszeiten Automatisches Sicherungsmanagement Ausführen der Backup-Bereinigung Kennwörter Ändern des Kennworts für den 5big Backup Server. Ändern der Kennwortrichtlinie für Benutzerkonten. Gemeinsame Nutzung der Medien Gemeinsame Nutzung der Medienbibliothek der freigegebenen Ordner für Musik, Foto und Videos. Einmal konfiguriert, können Sie digitale Medien vom 5big Backup Server auf ein Gerät streamen, das die Windows-Medienverbindung unterstützt. Abb. 32 Fernzugriff Website-Konnektivität Domänenname Breitband-Router Die Einstellungen für die Website des 5big Backup Server. Add-Ins Add-Ins installieren und deinstallieren. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 33

28 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite 28 Ressourcen Informationen über die Hardware des 5big Backup Server anzeigen. Softwareversion anzeigen. Weitere Informationen zum 5big Backup Server. Verbindungsaufbau zum 5big Backup Server. Community Kontakt zum Produkt-Support aufnehmen. Zudem können Sie den 5big Backup Server im Dialogfeld Settings (Einstellungen) herunterfahren und neu starten, indem Sie auf Shut Down (Herunterfahren) klicken (Abb. 34). Sie werden gefragt, ob Sie den 5big Backup Server herunterfahren oder neu starten möchten. Abb. 34 Weitere Informationen zu den Settings (Einstellungen) erhalten Sie, wenn Sie auf Help (Hilfe) im Dialogfeld Settings (Einstellungen) klicken. WICHTIGE INFORMATIONEN: Auch wenn man hofft, dass man von Problemen verschont bleibt, ist es wichtig, allen Eventualitäten vorzubeugen. Deshalb empfiehlt LaCie dringend, dass Sie nach dem Einrichten des Netzwerkservers baldmöglichst einen USB 2.0-Stick für die Systemwiederherstellung einrichten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter 7. Wiederherstellung. Abb. 35 Abb "Network Healthy" (Netzwerk in Ordnung) /"Network Critical" (Netzwerkproblem) und wichtige Aktualisierungen Das normalerweise grüne Symbol Network Healthy (Netzwerk in Ordnung) (Abb. 35) rechts neben der Konsole wird gelegentlich rot, was auf den Zustand Network Critical (Netzwerkproblem) hindeutet (Abb. 36). Klicken Sie auf das Symbol Network Critical (Netzwerkproblem), um die vom System erkannten Probleme anzuzeigen. Sie finden möglicherweise Hinweise des Viren- und/oder Spyware- Schutzes auf einigen der Workstations, die mit dem 5big Backup Server verbunden sind. Sie können das Problem auf den Workstations beheben oder Ignore this issue (Dieses Problem ignorieren) wählen (Abb. 37). Das Symbol Network Critical (Netzwerkproblem) ändert sich wieder in Network Healthy (Netzwerk in Ordnung), wenn alle Elemente auf der Liste korrigiert oder ignoriert wurden. Abb. 37 Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 38

29 Konfiguration Konfigurationshandbuch Seite 29 Das Symbol Network Critical (Netzwerkproblem) wird angezeigt, wenn eine Haupt-Softwareaktualisierung erforderlich ist. Wenn die Option Install updates automatically (Installation wird automatisch aktualisiert) unter Console>Settings>General (Konsole>E instellungen>allgemein) aktiviert ist, sucht der 5big Backup Server automatisch regelmäßig nach Aktualisierungen für Windows Home Server und installiert diese. Bei Hauptaktualisierungen werden Sie allerdings aufgefordert, den Vorgang zu starten. Damit automatische Aktualisierungen ordnungsgemäß funktionieren können, muss der 5big Backup Server über eine Verbindung zum Internet verfügen. Weitere Informationen Weitere Informationen zum Windows Home Server finden Sie an folgenden Stellen: Klicken Sie auf Hilfe auf der Windows Home Server Console, um die dazugehörige Hilfe zu öffnen. Klicken Sie auf einem Heimcomputer mit der rechten Maustaste auf das Taskleistensymbol "Windows Home Server" und klicken Sie anschließend auf Help (Hilfe), um die Hilfe zu Windows Home Server zu öffnen. Weitere Informationen zur Dokumentation zum Windows Home Server finden Sie auf der Microsoft-Website: Um Ideen und Informationen mit anderen Home- Server-Fans auszutauschen, besuchen Sie die Website "Windows Home Server Community Forums": Tipps zur Fehlerbehebung finden Sie auf der Microsoft-Website: http: //go.microsoft.com/fwlink/?linkld=88097

30 LaCie Dashboard Konfigurationshandbuch Seite LaCie Dashboard Das LaCie Dashboard bietet zusätzliche Funktionen zum Verwalten des 5big Backup Server einschließlich Druckerverwaltung, Multimedia-Server, Hardwareverwaltung, Interneteinstellungen und Festplatteninformationen. Zugriff auf das LaCie Dashboard Klicken Sie auf LaCie in der Konsole Druckerverwaltung Sie können Ihren LaCie 5big Backup Server als Drucker-Server für USB-Drucker verwenden. Schließen Sie einfach einen USB-Drucker an eine der externen USB 2.0-Schnittstellen des 5big Backup Server an und führen Sie die nachfolgenden Schritte aus. Abb Wählen Sie LaCie in der Konsole aus. 2. Wählen Sie aus der Liste der Funktionen links die Option Printer Management (Druckerverwaltung) (Abb. 39). 3. Wählen Sie Manage Printers (Drucker verwalten) (Abb. 39) neben dem Druckerbild. 4. Zu den Optionen gehören Properties (Eigenschaften) der aktuellen Drucker und Add Printer (Drucker hinzufügen), um Drucker zum Netzwerk hinzuzufügen (Abb. 40). Wenn Sie Add Printer (Drucker hinzufügen) wählen, wird der Welcome to the Add Printer Wizard (Assistent zum Hinzufügen von Druckern) gestartet (Abb. 41). Abb. 40 WICHTIGE INFORMATION: Beachten Sie, dass Sie das Druckerinstallationsprogramm nicht von der Konsole aus starten können. Um einen Drucker auf Ihrem 5big Backup Server zu installieren, müssen Sie über die Treiberdatei(en) verfügen, die mit dem Drucker mitgeliefert werden. LaCie empfiehlt dringend, dass Sie die Druckertreiberdatei(en) in einen freigegebenen Ordner auf Ihrem 5big Backup Server kopieren (z. B. Shared Folders\Software\ Printer Drivers). Wechseln Sie bei Ausführung des Windows Printer Setup Wizard (Assistent zur Windows-Druckereinrichtung) zu dem Verzeichnis, das die Druckertreiberdatei(en) enthält (z. B. Shared Folders\Software\Printer Drivers), um die Installation abzuschließen. Abb. 41

31 LaCie Dashboard Konfigurationshandbuch Seite Multimedia-Server Streamen von Movies, Musik und Fotos direkt vom 5big Backup Server auf Geräte im Netzwerk wie z. B.: Computer DLNA/UPnP-kompatible digitale Medienadapter (z. B. Spielsysteme) Mithilfe von Windows Media Center (3.5. Einstellungen für den Windows Home Server) oder TwonkyMedia Server können Sie wählen, wer über die Rechte verfügt, die Mediendateien freizugeben, die sich auf dem 5big Backup Server befinden. Für TwonkyMedia:. 1. Wählen Sie LaCie in der Konsole. Abb Wählen Sie aus der Liste der Funktionen links die Option Multimedia Server (Abb. 42). 3. Wählen Sie Access (Zugriff) rechts neben dem TV-Bild (Abb. 42). 4. Wählen Sie auf der linken Seite des Bildschirms TwonkyMedia, um alle Mediendateien mithilfe von TwonkyMedia zu verwalten. Menüs mit Registerkarten ermöglichen Ihnen die Auswahl der Mediendateien, die Sie freigeben möchten, sowie das Verwalten Ihrer Bibliotheken (Abb. 43). Abb. 43

32 LaCie Dashboard Konfigurationshandbuch Seite Hardwareverwaltung LaCie empfiehlt, die Vorteile der Hardwareverwaltungsfunktion zu nutzen, um die Energienutzung Ihres 5big Backup Server zu verwalten und einzuschränken. Passen Sie die Einstellungen für die Lüfterdrehzahl, LED-Intensität und Energieverwaltung an. 1. Wählen Sie LaCie in der Konsole. a 2. Wählen Sie aus der Liste der Funktionen links die Option Hardware Management (Hardwareverwaltung) aus (Abb. 44, a). b 3. Wählen Sie Access (Zugriff) (Abb. 44, b). 4. Wählen Sie die Hardwareeinstellung, die Sie ändern möchten (Abb. 45). Abb. 44 FAN rotation (Lüfterdrehzahl) Optimal: Der 5big Backup Server ermittelt eine Lüfterdrehzahl auf Basis der Systemtemperatur. Um Energie einzusparen, empfiehlt LaCie diese Einstellung. Maximum: Die Lüfterdrehzahl ist immer am Maximum. LED Intensity (LED-intensität) Der Standardwert ist "7", die hellste Einstellung für die vordere LED-Anzeige. Durch Verschiebung des Schiebereglers können Sie die Helligkeit verringern, um Energie einzusparen. Energy management (Energieverwaltung) Im Falle eines Stromausfalls können Sie entscheiden, wie der 5big Backup Server beim Wiederherstellen der Stromversorgung reagieren soll. Sie haben folgende Wahlmöglichkeiten: Einschalten, ausgeschaltet lassen oder Neustart im letzten Status des Systems vor dem Stromausfall. Sie müssen den 5big Backup Server neu starten, nachdem Sie Änderungen an dieser Einstellung vorgenommen haben. Die USB-Schnittstellen können, müssen aber nicht mit Strom versorgt werden, wenn sich der 5big Backup Server im Standby-Modus befindet. Um Strom zu sparen, wählen Sie "Nein". Der Energiesparmodus bietet die Auswahl zwischen Standby und Hibernate (Ruhezustand). Standby versetzt das System in einen Standard-Schlummermodus, wobei der 5big Backup Server bei Verwendung reaktiviert wird. Mit Hibernate (Ruhezustand) kann mehr Energie eingespart werden, aber der 5big Backup Server benötigt mehr Zeit zur Reaktivierung, wenn auf ihn zugegriffen wird. Bei der MAC-Adresse handelt es sich um eine einfache Kopierfunktion (Abb. 46). Klicken Sie auf das Symbol, um die MAC-Adresse in die Zwischenablage zu kopieren, und fügen Sie sie in das gewünschte Programm ein. Ein Beispiel hierfür ist ein Programm, das eine Wake-on-LAN-Funktion bietet, um von einem externen Standort aus auf den 5big Backup Server zuzugreifen. Abb. 45 Abb. 46

33 LaCie Dashboard Konfigurationshandbuch Seite Interneteinstellungen Wenn Ihr Netzwerk nicht über eine direkte Verbindung zum Internet verfügt oder Sie den Internetverkehr mit einem anderen Server verwalten, wählen Sie Internet Settings (Interneteinstellungen), um Ihrem 5big Backup Server einen Proxy-Server zuzuweisen. 1. Wählen Sie LaCie in der Konsole. 2. Wählen Sie aus der Liste der Funktionen links die Option Internet Settings (Interneteinstellungen) (Abb. 47). 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Internet Settings (Interneteinstellungen) rechts neben dem Globus (Abb. 47). 4. Geben Sie die Informationen zum Proxy-Server an (Abb. 48). Abb. 47 WICHTIGE INFORMATION: Um das Aufspielen wichtiger Updates zu vereinfachen, muss Ihr 5big Backup Server über eine Verbindung zum Internet verfügen. Abb. 48

34 LaCie Dashboard Konfigurationshandbuch Seite Festplatteninformationen Festplatteninformationen bieten eine schnelle Referenz zum Zustand der Festplatten in Ihrem 5big Backup Server. Zu den FestplattenInformationen gehören: Kapazität Hersteller Modell Zustandsstatus Die Farbe der Laufwerks-LEDs bei den Festplatteninformationen: Blau bedeutet eine fehlerfrei funktionierende Festplatte (Abb. 49) Schwarz bedeutet, dass der Steckplatz für die Festplatte leer ist (Abb. 50) Rot bedeutet, dass die Festplatte ausgefallen ist (Abb. 51) Wenn die LED-Anzeige zum Zustand der Festplatte nicht blau ist, ermitteln Sie anhand der LEDs an der Vorder- und Rückseite des 5big Backup Server die genaue Ursache des Problems. Abschnitt 8. LED Anzeigen enthält Definitionen des LED-Verhaltens. Abb. 49 Abb. 50 Abb. 51

35 Mac-Unterstützung Konfigurationshandbuch Seite Mac-Unterstützung Mac-Clients können auf den 5big Backup Server zugreifen, um gemeinsam mit anderen Workstations freigegebene Daten im Netzwerk zu nutzen und um Sicherungen mithilfe von Time Machine zu aktivieren. WICHTIGE INFORMATION: Die Server Connector CD ist nur mit Windows-basierten Systemen kompatibel. Versuchen Sie nicht, den Connector auf einer Workstation mit dem Macintosh-Betriebssystem zu installieren Mac-Clients auf dem 5big Backup Server Mac-Clients können möglicherweise ohne die Hilfe des Connectors auf Volumes des 5big Backup Server zugreifen. Von einem Finder- Fenster aus oder mit der Option Mit Server verbinden kann ein Mac-Client das Netzwerk nach dem 5big Backup Server durchsuchen und freigegebene Ordner (Volumes) mounten, um auf die Dateien zuzugreifen Zugreifen auf freigegebene Ordner (Volumes) Der Administrator des 5big Backup Server sollte für jeden Mac-Client ein Benutzerkonto (Abb. 52) ähnlich dem für Windows-Benutzer erstellen und die erforderlichen Berechtigungen zum Zugriff auf freigegebene Ordner zuweisen. Weitere Informationen zum Erstellen von Benutzerkonten finden Sie unter 3.1. Benutzerkonten. Sobald ein Konto erstellt wurde, kann ein Mac-Client unter Verwendung des Finder-Fensters oder von Mit Server verbinden freigegebene Ordner öffnen. Finder-Fenster 1. Wählen Sie im Finder Datei>Neues Suchfenster. Abb. 52 Abb Unter SHARED auf der linken Seite des Finder-Fensters finden Sie eine Liste der verfügbaren Netzwerkserver (Abb. 53). Der 5big Backup Server sollte in der Liste unter dem Namen angezeigt werden, der beim Setup angegeben wurde. In diesem Beispiel wird der Standardname "5bigbackup" verwendet. 3. Klicken Sie auf das Symbol für Ihren 5big Backup Server unter SHARED (Abb. 53). 4. Klicken Sie auf Connect As... (Verbinden als), (Abb. 54) um sich anzumelden. 5. Es wird ein Popup-Fenster zur Anmeldung angezeigt. Wählen Sie Registered User (Registrierter Benutzer) und geben Sie Name (Namen) und Password (Kennwort) ein, die in der Windows Home Server Console angegeben wurden. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 54

36 Mac-Unterstützung Konfigurationshandbuch Seite Die freigegebenen Volumes stehen nun zur Verfügung (Abb. 55). Verbindungsherstellung mit dem Server 1. Wählen Sie im Finder Gehe zu>mit Server verbinden Geben Sie den Namen des 5big Backup Server oder seine IP- Adresse ein (Abb. 56). 3. Es wird ein Popup-Fenster zur Anmeldung angezeigt. Wählen Sie Registered User (Registrierter Benutzer) und geben Sie Name (Namen) und Password (Kennwort) ein, die in der Windows Home Server Console angegeben wurden (Abb. 57). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 55 Abb. 56 Abb. 57

37 Mac-Unterstützung Konfigurationshandbuch Seite Die freigegebenen Volumes stehen nun zur Verfügung (Abb. 58) Time Machine Sobald Sie den 5big Backup Server für Ihr Netzwerk konfiguriert haben, wird er in der Liste der Zielvolumes für Sicherungen der Time Machine angezeigt. 1. Wählen Sie auf dem Mac-Client Apple-Menü>Systemeinstel lungen>system>time Machine. 2. Wählen Sie Volume wechseln... (Abb. 59). 3. Wählen Sie Ihren 5big Backup Server aus der Liste der verfügbaren Zielfestplatten aus. Klicken Sie auf Für Backup verwenden. (Abb. 60). Abb. 58 Das nächste geplante Backup wird auf Ihrem 5big Backup Server gespeichert. Abb. 59 Abb. 60

38 Mac-Unterstützung Konfigurationshandbuch Seite Verwalten und Überwachen der Mac- Clients Da Mac-Clients nicht in der Konsole angezeigt werden, können Sie sie auf einer Windows-Workstation mithilfe von ExtremeZ-IP Administrator verwalten und überwachen. Das Programm befindet sich auf dem 5big Backup Server im freigegebenen Ordner Software. 1. Wählen Sie auf einer Workstation unter Windows Vista oder Windows 7 Network>5bigbackup [oder den Namen Ihres 5big Backup Server]>Software (Abb. 61). 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ExtremeZ-IP Administrator und wählen Sie Run as administrator (Als Administrator ausführen) (Abb. 62). Wenn Sie Open (Öffnen) wählen, wird das Programm möglicherweise nicht gestartet. Abb Wenn Sie bei der Workstation nicht als Administrator angemeldet sind, fragt Windows Sie nach einem Benutzernamen und Kennwort. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 62

39 Mac-Unterstützung Konfigurationshandbuch Seite Es wird ein Fenster geöffnet, in dem Sie den Namen des Servers bestätigen können (Abb. 63). Klicken Sie auf OK. 5. ExtremeZ-IP Administrator steht nun zur Verfügung. Weitere Informationen zum Verwalten und Überwachen von Mac-Clients, die mit dem 5big Backup Server verbunden sind, finden Sie im Handbuch für ExtremZ-IP. Das Handbuch befindet sich an folgendem Speicherort: Connector CD>Documents>ExtremeZ-IP Manual. Abb. 63 Abb. 64

40 Festplatteninstallation Konfigurationshandbuch Seite Entfernen und Installieren neuer Festplatten 6.1. Festplatteninstallation Wenn es auf dem 5big Backup Server zu einem Festplattenausfall kommt oder Sie eine neue Festplatte erworben haben, die Sie dem Speicherfestplattenpool hinzufügen möchten, befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen zum Entfernen und Installieren von Festplatten. Weitere Informationen zur Bedeutung der LED-Aktivitäten finden Sie unter 8. LED Anzeigen. Wenn Sie die Festplatte eines anderen Herstellers in einem leeren Steckplatz des 5big Backup Server installieren möchten, wählen Sie einen Laufwerkseinschub, der nicht bereits ein Laufwerk enthält. La- Cie empfiehlt, neue Laufwerke in der Reihenfolge der nummerierten Steckplätze von links nach rechts einzubauen. Wenn beispielsweise der erste Steckplatz links (Steckplatz 1) das einzige Laufwerk im Gehäuse enthält, wählen Sie für das nächste Laufwerk den zweiten Steckplatz von links (Steckplatz 2). Siehe Einbauen von Festplatten anderer Hersteller in einen 5big Gehäuselaufwerkseinschub obald Sie einen leeren Laufwerkseinschub entfernt haben. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> WICHTIGE INFORMATIONEN: Bei Ausfall einer einzelnen Festplatte im LaCie 5big Backup Server erhalten Sie technische Unterstützung von Ihrem LaCie-Händler oder vom LaCie-Kundendienst. Wenn das problematische Laufwerk von LaCie erworben wurde und während der Garantiezeit Probleme auftreten, ersetzen Sie es mit einem von LaCie bereitgestellten Laufwerk. LaCie ersetzt keine Festplatte eines anderen Herstellers oder eine Festplatte, die nicht bei LaCie erworben wurde. 5big Backup Server mit einzelner Festplatte: Siehe Einbauen von Festplatten anderer Hersteller in einen 5big Gehäuselaufwerkseinschub sobald Sie einen leeren 5big Laufwerkseinschub entfernt haben. Beachten Sie Folgendes, bevor Sie eine Festplatte austauschen oder hinzufügen: Wenn Sie eine USB 2.0- oder esata-festplatte bzw. eine Festplatte aus Gehäuse Ihres 5big Backup Server entfernen möchten, wählen Sie Remove (Entfernen) auf der Registerkarte Server Storage (Serverspeicher) der Konsole. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie anschließend auf Remove (Entfernen). Windows Home Server verschiebt alle Dateien sicher von der Festplatte, bevor Sie die Verbindung trennen. Sie riskieren Datenverlust, wenn Sie eine Festplatte unsachgemäß entfernen, während der 5big Backup Server in Betrieb ist. Im Abschnitt 3.4. Serverspeicher finden Sie weitere Informationen. Wenn Sie ein Ersatzlaufwerk einsetzen, stellen Sie sicher, dass Sie den Steckplatz mit dem problematischen Laufwerk auswählen. Laufwerkseinschub ausbauen:

41 Festplatteninstallation Konfigurationshandbuch Seite Verwenden Sie das mitgelieferte Tool zum Einstellen der Laufwerkssperre, um den Laufwerkseinschub zu entriegeln. Drehen Sie die Sperre in die vertikale Position (Abb. 65). 2. Greifen Sie mit dem Zeigefinger in die Aussparung hinter den Griff (Abb. 66). 3. Ziehen Sie den Griff des Laufwerkseinschubs heraus und ziehen Sie das Laufwerk vorsichtig heraus. Gehen Sie beim Ausbauen des Laufwerkseinschubs vorsichtig vor (Abb. 67). Festplatte einsetzen: 1. Stellen Sie sicher, dass die Ersatzfestplatte oder die neue Festplatte fest in einen Laufwerkseinschub eingebaut ist. Siehe Einbauen von Festplatten anderer Hersteller in einen 5big Gehäuselaufwerkseinschub beschrieben vor, wenn Sie eine Festplatte eines anderen Herstellers hinzufügen möchten. Abb. 65 off 2. Schieben Sie das Laufwerk vorsichtig in den leeren Laufwerksschacht ein. Wenn Sie den Laufwerkseinschub fast komplett hineingeschoben haben, spüren Sie einen Widerstand. Schieben Sie das Laufwerk vorsichtig hinein, bis es spürbar einrastet. Der Griff des Laufwerkseinschubs sollte gerade mit der Rückseite des 5big Gehäuses abschließen. 3. Verwenden Sie zum Verriegeln des Laufwerks das Tool zum Einstellen der Laufwerkssperre. 4. Die blaue LED-Anzeige blinkt so lange, bis das Laufwerk zum Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) hinzugefügt wurde (unter 6.2. Hinzufügen einer neuen Festplatte zum Speicher des 5big Backup Server finden Sie weitere Informationen zum Hinzufügen von Laufwerken zu Storage Hard Drives [Speicherfestplatten]). Wenn die Festplatten-LED nicht blinkt, führen Sie die Schritte zum Einsetzen einer Festplatte noch einmal aus. Abb. 66 off off Abb. 67

42 Festplatteninstallation Konfigurationshandbuch Seite Einbauen von Festplatten anderer Hersteller in einen 5big Gehäuselaufwerkseinschub WICHTIGE INFORMATIONEN: Verwenden Sie den 5big Backup Server bevorzugt mit LaCie Laufwerken. LaCie Festplatten wurden speziell für die Verwendung mit dem 5big Gehäuse getestet und werden in einem Laufwerkseinschub ausgeliefert, um die Installation zu vereinfachen. Zusätzlich gilt für alle 5big Festplattenlaufwerke eine dreijährige Garantie. Weitere Informationen zum Kauf eines 5big Festplattenlaufwerks finden Sie unter Beachten Sie Folgendes, wenn Sie eine Festplatte eines anderen Herstellers in den Laufwerkseinschub einbauen: Im 5big Gehäuse dürfen nur 3,5-Zoll-SATA-II-Laufwerke verwendet werden. Eine Liste mit den von LaCie getesteten Laufwerken finden Sie unter auf der Supportseite. LaCie kann keine Garantie hinsichtlich der Leistung oder Kompatibilität mit dem 5big Backup Server geben, wenn Sie Festplattenlaufwerke verwenden, die nicht von LaCie getestet wurden. Windows Home Server kann bis zu 2 TB einer Festplatte in den Pool der Storage Hard Drives aufnehmen. Wenn Sie beispielsweise ein 3-TB-Laufwerk eines anderen Herstellers zum Speicherfestplattenpool hinzufügen, nutzt Windows Home Server nur 2 TB der Speicherkapazität. Der restliche Speicher ist im System nicht verfügbar. Verwenden Sie für den Einbau der Festplatte eines anderen Herstellers in den Laufwerkseinschub nur die im Lieferumfang enthaltenen Schrauben (Abb. 68). Zur Vermeidung von potenziellen Problemen durch elektrostatische Entladung wird empfohlen, nicht die Platine der Festplatte zu berühren (Abb Berühren Sie nicht die Platine der Festplatte, damit keine elektrostatische Entladung auftritt). Verwenden Sie als weitere Vorsichtsmaßnahme gegen elektrostatische Entladung ein Antistatik-Armband oder eine Antistatik-Matte, um sich zu erden, bevor Sie die Festplatte anfassen. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 68 Abb Berühren Sie nicht die Platine der Festplatte, damit keine elektrostatische Entladung auftritt

43 Festplatteninstallation Konfigurationshandbuch Seite 43 Einbauen einer Festplatte in den Laufwerkseinschub: 1. Suchen Sie nach einem passenden Arbeitsbereich mit ausreichend Platz und einer flachen, ebenen Oberfläche. 2. Suchen Sie den leeren 5big Laufwerkseinschub und die vier im Lieferumfang enthaltenen Schrauben für den Laufwerkseinschub. Verwenden Sie für den Einbau einer Festplatte in einen 5big Gehäuselaufwerkseinschub keine anderen Schrauben. Dadurch könnte der Laufwerkseinschub und die Festplatte des anderen Herstellers beschädigt werden. Stellen Sie sicher, dass die 3,5-Zoll-SATA-II-Festplatte des anderen Herstellers und ein Kreuzschraubendreher in Reichweite sind. Vergewissern Sie sich, dass die Spitze des Schraubendrehers die richtige Größe für den LaCie Laufwerkseinschub hat. 3. Legen Sie den leeren Laufwerkseinschub auf eine flache Arbeitsfläche. Der Griff soll sich unten links befinden und das Sperrsymbol von Ihnen weg zeigen (Abb. 70). Abb Schieben Sie die Festplatte vorsichtig mit nach oben weisendem Etikett in den Laufwerkseinschub ein (Abb. 71). Stellen Sie sicher, dass die Platine flach auf der Arbeitsfläche liegt und der SATA-Anschluss nach rechts weist. Richten Sie die vier Löcher für die Schrauben am Einschub an den vier für die Schrauben vorgesehenen Löcher an der Festplatte aus. Wenn die Schrauben nicht in die Löcher passen, prüfen Sie, ob die Festplatte mit der Oberseite nach unten in den Einschub eingelegt wurde. 5. Schrauben Sie mit dem Kreuzschraubendreher vorsichtig alle vier Schrauben in den Steckplätzen fest. Ziehen Sie die Schrauben nicht zu fest an. Anderenfalls kann sich dies negativ auf die Schraubenlöcher des Laufwerks und auf die Schraubengewinde auswirken (Abb. 72). 6. Gehen Sie im 6.1. Festplatteninstallation finden Sie ausführliche Informationen zum Einsetzen des Laufwerkseinschubs in das 5big Gehäuse. Abb. 71 Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut porttitor, nibh nec aliquet imperdiet, libero ipsum tristique tortor, a aliquet elit enim placerat nisi. Sed quis neque nulla, ac congue tortor. Suspendisse et nibh tellus. Etiam eu rhoncus ante. Cras neque eros, posuere sed pulvinar nec, auctor nec justo. LaCie U.S NW Evergreen Parkway, Hillsboro, OR USA LaCie S.A. 17, rue Ampère Massy Cedex France Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut porttitor, nibh nec aliquet imperdiet, libero ipsum tristique tortor, a aliquet elit enim placerat nisi. Sed quis neque nulla, ac congue tortor. Suspendisse et nibh tellus. Etiam eu rhoncus ante. Cras neque eros, posuere sed pulvinar nec, auctor nec justo. * 1TB (Terabyte) = 1000GB. 1GB = 1,000,000,000 bytes EN Total accessible capacity varies depending upon operating environment (typically 5 10% less). FR La capacité totale disponible varie en fonction de l environnement d exploitation (5 à 10 % de moins, en général). IT La capacità accessibile totale varia a seconda dell ambiente operativo ed è generalmente pari al 5-10% in meno. DE Der insgesamt verfügbare Speicher ist von der Betriebsumgebung abhängig (in der Regel 5 bis 10 % weniger). ES La capacidad total accesible varía en función del entorno operativo (normalmente entre un 5-10% menos). NL De totale bruikbare capaciteit varieert afhankelijk van de gebruiksomgeving (gewoonlijk 5 à 10% minder).**for optimal performance, the drive must be connected to a USB 3.0 host port. ***Calculations are based on approximately 15GB HD video, 700MB MPEG-4 video, 3.6MB music file and 3MB JPEG photo. Cannot be combined with any other Wuala offer. Full terms and conditions available at 2010, LaCie. The LaCie logo is a trademark of LaCie. Other product and brand names mentioned herein may be trademarks or registered trademarks of their respective owners. Specifications and appearance are given as guidelines and are subject to change without notice. Use of this device to make unauthorized copies may require the permission of the copyright owner. LaCie cannot be held responsible for the unlawful use of this drive. LaCie U.S NW Evergreen Parkway, Hillsboro, OR USA LaCie S.A. 17, rue Ampère Massy Cedex France * 1TB (Terabyte) = 1000GB. 1GB = 1,000,000,000 bytes EN Total accessible capacity varies depending upon operating environment (typically 5 10% less). FR La capacité totale disponible varie en fonction de l environnement d exploitation (5 à 10 % de moins, en général). IT La capacità accessibile totale varia a seconda dell ambiente operativo ed è generalmente pari al 5-10% in meno. DE Der insgesamt verfügbare Speicher ist von der Betriebsumgebung abhängig (in der Regel 5 bis 10 % weniger). ES La capacidad total accesible varía en función del entorno operativo (normalmente entre un 5-10% menos). NL De totale bruikbare capaciteit varieert afhankelijk van de gebruiksomgeving (gewoonlijk 5 à 10% minder).**for optimal performance, the drive must be connected to a USB 3.0 host port. ***Calculations are based on approximately 15GB HD video, 700MB MPEG-4 video, 3.6MB music file and 3MB JPEG photo. Cannot be combined with any other Wuala offer. Full terms and conditions available at 2010, LaCie. The LaCie logo is a trademark of LaCie. Other product and brand names mentioned herein may be trademarks or registered trademarks of their respective owners. Specifications and appearance are given as guidelines and are subject to change without notice. Use of this device to make unauthorized copies may require the permission of the copyright owner. LaCie cannot be held responsible for the unlawful use of this drive. Abb. 72

44 Festplatteninstallation Konfigurationshandbuch Seite Hinzufügen einer neuen Festplatte zum Speicher des 5big Backup Server 1. Sobald das neue Laufwerk installiert wurde, wählen Sie Server Storage (Serverspeicher) in der Konsole. 2. Das neue Laufwerk wird unter Non Storage Hard Drives (Nicht-Speicherfestplatten) aufgelistet. Klicken Sie einmal auf Ihr neues Laufwerk, damit die Auswahl "+Add" (Hinzufügen) aktiviert wird (Abb. 73). 3. Klicken Sie einmal auf +Add (Hinzufügen), um den Add a Hard Drive Wizard (Assistenten zum Hinzufügen von Festplatten) zu starten (Abb. 74). Abb Führen Sie den Assistenten aus, damit das neue Laufwerk in den Pool der Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) aufgenommen wird. 5. Nach Abschluss des Assistenten sollte das neue Festplattenlaufwerk unter Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) aufgelistet werden (Abb. 75). Abb. 74 Abb. 75

45 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Wiederherstellung 7.1. Wiederherstellung: 5big Backup Server Falls bei Windows Home Server oder Festplatte 1 (die Festplatte, auf der sich das Betriebssystem befindet) Probleme auftreten, können Sie die Werkzeuge zum Wiederherstellen des Servers verwenden, die im Paket des 5big Backup Server enthalten sind (1.1. Packungsinhalt). Der Vorgang erfordert das Starten des Servers anhand eines USB 2.0-Sticks für die Systemwiederherstellung und das Ausführen der 5big Backup Server Recovery DVD auf einer Windows-Workstation in demselben Netzwerk. Durch die Ausführung der 5big Backup Server Recovery DVD haben Sie die Option, Daten auf den Storage Hard Drives (Speicherfestplatten) beizubehalten, Festplatte 1 allein neu zu formatieren oder alle Dateien zu löschen, indem Sie das System auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Auch wenn man hofft, dass man von Problemen verschont bleibt, ist es wichtig, allen Eventualitäten vorzubeugen. Deshalb empfiehlt LaCie dringend, dass Sie nach dem Einrichten des Netzwerkservers baldmöglichst einen USB 2.0-Stick für die Serverwiederherstellung einrichten USB 2.0-Stick für die Serverwiederherstellung Server Recovery Key ist ein Programm, das Sie beim Erstellen einer Disk für die Serverwiederherstellung anhand einiger einfacher Schritte unterstützt. Server Recovery Key befindet sich unter Server Recovery DVD> Applications. Bevor Sie starten, beachten Sie bitte Folgendes: Verwenden Sie einen USB 2.0-Stick mit geringer Kapazität (beispielsweise 512 MB) als Wiederherstellungs-Disk. Ein USB 2.0-Stick mit mehr als 8 GB kann aufgrund von Formatkonflikten zu Problemen führen. Verwenden Sie keine älteren USB 1.1-Laufwerke oder USB-Festplattenlaufwerke als Disks zur Systemwiederherstellung. Zum Erstellen eines USB 2.0-Sticks für die Systemwiederherstellung wird Windows Vista, Windows 7 oder Windows Server 2008 benötigt. Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

46 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Legen Sie die Server Recovery DVD in das optische Laufwerk einer Workstation ein. 2. Schließen Sie einen USB 2.0-Stick an eine verfügbare USB 2.0-Schnittstelle auf derselben Workstation an. WICHTIGE INFORMATION: Beim Erstellen eines USB 2.0-Sticks für die Serverwiederherstellung werden alle Daten gelöscht, die auf dem USB 2.0-Stick gespeichert waren. Sichern Sie Ihre Daten, die Sie beibehalten möchten, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. 3. Starten Sie Server Recovery Key (Server Recovery DVD>Applications>Server Recovery Key - Server Recovery DVD>Anwendungen>Server-Wiederherstellungsschlüssel). Abb Beachten Sie bitte die Informationen im Begrüßungsfenster (Abb. 76). Klicken Sie auf Next> (Weiter), um fortzufahren. 5. Wählen Sie den USB-Stick im Pulldown-Menü aus (Abb. 77). Wenn mehr als ein USB-Stick an Ihre Workstation angeschlossen ist, stellen Sie sicher, den Ziel-Stick auszuwählen. Wenn Sie einen falschen Stick auswählen, werden Daten gelöscht, die Sie behalten möchten. Möglicherweise sollten Sie Server Recovery Key schließen und alle USB-Sticks entfernen. Schließen Sie anschließend nur den USB-Stick an, den Sie als Speichermedium für die Serverwiederherstellung verwenden möchten. 6. Sobald der Stick ausgewählt wurde, zeigt Server Recovery Key ein grünes Häkchen an, was bedeutet, dass das Gerät kompatibel ist (Abb. 78). Ist der Stick nicht kompatibel, wird ein rotes "X" angezeigt. Abb. 77 WICHTIGE INFORMATION: Es gibt sehr viele USB 2.0-Sticks von vielen unterschiedlichen Herstellern. Viele USB 2.0-Sticks von 512 MB bis 4 GB sollten als Stick für die Wiederherstellung funktionieren, aber LaCie kann nicht jedes Modell testen. Falls bei Server Recovery Key Probleme beim Erstellen des USB 2.0-Sticks für die Systemwiederherstellung auftreten, verwenden Sie bitte einen anderen Stick. 7. Klicken Sie auf Create Key> (Schlüssel erstellen), um fortzufahren (Abb. 78). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 78

47 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Eine Meldung warnt Sie, dass beim Erstellen eines USB-Wiederherstellungsschlüssels alle Daten auf dem Stick gelöscht werden. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren (Abb. 79). 9. Sobald Sie fertig sind, klicken Sie auf OK (Abb. 81) und entfernen Sie den USB-Stick sicher. Bewahren Sie den Wiederherstellungsschlüssel an einem sicheren Ort auf, damit Sie ihn zum Starten des 5big Backup Server griffbereit haben. WICHTIGE INFORMATION: Beachten Sie, dass der USB 2.0-Stick für die Serverwiederherstellung nur für den 5big Backup Server gedacht ist und nicht zum Starten einer Windows-Workstation verwendet werden soll. Abb. 79 Abb. 80 Abb. 81

48 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite big Backup Server Recovery WICHTIGE INFORMATIONEN: Wie bei den meisten Wiederherstellungsvorgängen kann LaCie nicht garantieren, dass alle Dateien und Einstellungen wiederhergestellt werden. Es ist durchaus möglich, dass bestimmte Systemeinstellungen, wie z. B. Benutzer- und Computerprofile, neu erstellt werden müssen. Add-In-Programme müssen nach einer Wiederherstellung neu installiert werden. a 1. Stellen Sie sicher, dass sich alle Benutzer und Computer vom 5big Backup Server auf dem lokalen Netzwerk und, falls zutreffend, von den entfernten Standorten abgemeldet haben. 2. Schalten Sie den 5big Backup Server aus, indem Sie "Settings" (Einstellungen) in der Konsole wählen (Abb. 82, a), gefolgt von "Shut Down" (Herunterfahren) (Abb. 82, b). 3. Sobald der 5big Backup Server heruntergefahren wurde, schließen Sie den USB 2.0-Flashschlüssel an eine der vier USB 2.0-Schnittstellen an ( Rückseite). 4. So starten Sie den 5big Backup Server im Wiederherstellungsmodus: Drücken Sie mit dem spitzen Ende des Tools zum Einstellen der Laufwerkssperre auf den Schalter zur Systemwiederherstellung ( Rückseite). Schalten Sie bei gedrücktem Schalter zur Systemwiederherstellung den 5big Backup Server ein, indem Sie die LED-Taste auf der Vorderseite betätigen. Halten Sie den Schalter zur Systemwiederherstellung für zwei oder drei Sekunden gedrückt. 5. Die LED auf der Vorderseite blinkt mit einer niedrigeren Geschwindigkeit, was bedeutet, dass vom USB 2.0-Stick für die Systemwiederherstellung gestartet wird. 6. Legen Sie die 5big Backup Server Recovery DVD in das optische Laufwerk einer Windows-Workstation ein. Die Workstation muss mit demselben Netzwerk verbunden sein wie der 5big Backup Server. 7. Wechseln Sie zu Server Recovery DVD>Applications>Server Recovery (Server Recovery DVD>Anwendungen>Serverwieder herstellung). Starten Sie die Serverwiederherstellung. 8. Lesen Sie die Begrüßungsseite und klicken Sie anschließend auf Next> (Weiter) (Abb. 83). 9. Die Serverwiederherstellung sucht nach dem 5big Backup Server auf dem Netzwerk. Nachdem der Server gefunden wurde, klicken Sie auf Next> (Weiter) (Abb. 84). Wenn der 5big Backup Server nicht gefunden wird, überprüfen Sie bitte Folgendes: Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 82 Abb. 83 Abb. 84 b

49 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite 49 Die Workstation muss sich in demselben Netzwerk wie der 5big Backup Server befinden. Der 5big Backup Server wurde vom USB-Wiederherstellungsschlüssel gestartet. 10. Im nächsten Fenster werden drei Wiederherstellungsoptionen aufgelistet (Abb. 85). Jede der drei Optionen ermöglicht Ihnen zwar die Ausführung des Connectors, als wäre es die erste Installation, aber sie bieten drei unterschiedliche Stufen der Laufwerksformatierung. Lesen Sie die einzelnen Beschreibungen sorgfältig durch, um herauszufinden, welche Option die beste für Sie ist. In Kürze: Formatierung der Systempartition: Das Betriebssystem des Windows Home Server belegt einen Teil der Festplatte 1 (weitere Informationen hierzu finden Sie unter 1.5. Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse). Diese Option versucht, nur die Betriebssystemdaten zu formatieren, bevor eine neue Version installiert wird. Dies ist die am wenigsten destruktive Option. Formatierung der Festplatte 1: Die gesamte Festplatte 1 (weitere Informationen hierzu finden Sie unter 1.5. Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse) wird formatiert, bevor das Betriebssystem neu installiert wird. Die auf Festplatte 1 gespeicherten Daten werden gelöscht. Wiederherstellen der Werkseinstellungen: Alle verbundenen Laufwerke (einschließlich USB- und esata-laufwerke, die an den 5big Backup Server angeschlossen sind) werden formatiert, bevor das Betriebssystem neu auf Festplatte 1 installiert wird (weitere Informationen hierzu finden Sie unter 1.5. Windows Home Server und die Festplatten im 5big Gehäuse). Mit dieser Option werden alle Daten auf allen Festplatten gelöscht. Abb. 85 Abb. 86 WICHTIGE INFORMATION: Unabhängig davon, welche Stufe der Formatierung Sie wählen, werden alle Benutzerinformationen gelöscht. Sie können neue Benutzer hinzufügen und den Connector von jeder Workstation im Netzwerk aus ausführen, sobald die Wiederherstellung abgeschlossen ist. 11. Wählen Sie den passenden Wiederherstellungsmodus aus und klicken Sie auf Next> (Weiter) (Abb. 85). 12. Bestätigen Sie den Wiederherstellungsmodus und klicken Sie auf Next> (Weiter) (Abb. 86). Beachten Sie, dass sich dieses Beispiel hier auf eine Wiederherstellung der Werkseinstellungen bezieht, wobei alle Daten gelöscht werden. Das Benachrichtigungsfenster unterscheidet sich von den anderen beiden Optionen. Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

50 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Die Neuinstallation kann einige Zeit dauern. Nach Abschluss der Formatierung werden Sie dazu aufgefordert, den Connector zu starten (Abb. 87). Wählen Sie Next> (Weiter), um fortzufahren. 14. Weitere Informationen zu den Connector-Schritten finden Sie unter 2.4. Abschließen des 5big Backup Server Setups. Abb. 87

51 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Wiederherstellung: Workstations in demselben Netzwerk mit 5big Backup Server Der 5big Backup Server führt regelmäßige Sicherungen aller Windows-Workstations durch, die zur Konsole hinzugefügt wurden. Die Vorteile sind offenkundig bei der Vorbereitung auf Worst-Case- Szenarien. Ein Benutzer kann Dateien und Ordner zurückholen, die irrtümlich gelöscht wurden, und ein Administrator kann das Betriebssystem und Daten auf einem Computer wiederherstellen, auf dem Fehler auftreten. Beachten Sie Folgendes, bevor Sie eine Wiederherstellung starten: Die PC-Wiederherstellung ist nur mit Windows-basierten Workstations kompatibel. Die Workstation muss sich in demselben Netzwerk wie der 5big Backup Server befinden. Es muss sich mindestens eine Datensicherung der Workstation auf dem 5big Backup Server befinden. Die Treiber für den Computer, der wiederhergestellt wird, werden auf eine externe Festplatte gesichert ( Workstation- Treiber und Dateiwiederherstellung). Die PC Recovery CD dient dazu, die Windows-basierte Workstation zu starten. Wenn die Workstation über kein optisches Laufwerk verfügt, muss ein bootfähiger USB 2.0-Wiederherstellungsschlüssel zur Verfügung stehen (weitere Informationen hierzu finden Sie unter USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung (optional)).

52 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Workstation-Treiber und Dateiwiederherstellung Treiber Während der 5big Backup Server eine vollständige Sicherung aller Systeme im Netzwerk bietet, kann die Wiederherstellung möglicherweise nicht alle Treiber installieren. Aus diesem Grund legt der Windows Home Server bestimmte Treiber in einem speziellen Ordner mit dem Namen Windows Home Server Drivers for Restore ab. So finden sie den Ordner: 1. Wählen Sie Console>Computer & Backup (Konsole>Computer und Sicherung). 2. Stellen Sie sicher, dass der 5big Backup Server keine anderen Computer im Netzwerk sichert. Abb Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Computer, der wiederhergestellt werden soll, und wählen Sie View Backups (Sicherungen anzeigen) (Abb. 88). (Selbst wenn der Computer nicht aktiv ist und sein Bild grau dargestellt wird, können Sie dennoch auf die Sicherungen zugreifen). 4. Klicken Sie im unteren Teilfenster Restore or View Files from: xx/xx/xxxx (Dateien wiederherstellen oder anzeigen vom) auf Open... (Öffnen) (Abb. 89) 5. Wählen Sie Yes (Ja) bei der nächsten Eingabeaufforderung hinsichtlich Änderungen (Abb. 90). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 89 Abb. 90

53 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Die Datensicherung der Workstation wird geöffnet (Abb. 91). 7. Kopieren Sie den Ordner Windows Home Server Drivers for Restore auf eine externe Festplatte oder einen USB 2.0-Stick, um die Wiederherstellung des Computers vorzubereiten (Abb. 92). WICHTIGE INFORMATION: Treiber eines 64-Bit-Systems funktionieren nicht mit der enthaltenen PC Recovery CD auf 32-Bit-Basis. Clients benötigen zur Wiederherstellung 32-Bit-Versionen der Treiber. Abb. 91 WICHTIGE INFORMATION: Beim Durchführen einer PC-Wiederherstellung kann es bei Windows Home Server bei Verwendung bestimmter Treiber, die in Windows XP (32 oder 64 Bit) verwendet werden, zu geringen Problemen kommen. Ersetzen Sie die Treiber durch die von Windows Vista (32 Bit) oder Windows 7 (32 Bit). Dateien Sobald eine Datensicherung geöffnet wurde (siehe die für Treiber aufgelisteten Schritte), können Sie aus der Ordnerliste nach vorherigen Versionen der Dateien suchen. Kopieren Sie die Datei(en), die Sie wiederherstellen möchten. Abb. 92

54 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite USB 2.0-Stick für die PC- Wiederherstellung (optional) Die mitgelieferte PC Recovery CD ist ein bootfähiger Datenträger, der beim Wiederherstellen einer Windows-Workstation verwendet werden sollte. Allerdings verfügen einige Workstations möglicherweise nicht über optische Laufwerke (z. B. Netbooks). In solchen Fällen können Sie einen USB 2.0-Stick zur PC-Wiederherstellung einrichten. 1. Legen Sie die PC Recovery CD in das optische Laufwerk einer Workstation ein. 2. Schließen Sie einen USB 2.0-Stick an eine verfügbare USB 2.0-Schnittstelle auf derselben Workstation an. Abb. 93 WICHTIGE INFORMATION: Beim Einrichten eines USB 2.0-Sticks für die PC-Wiederherstellung werden alle Daten gelöscht, die auf dem USB 2.0-Stick gespeichert waren. Sichern Sie Ihre Daten, die Sie beibehalten möchten, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. 3. Starten Sie PC Recovery Key (PC Recovery CD>Applications>PC Recovery Key - PC Recovery CD>Anwendungen>PC-Wiederherstellungsschlüssel). 4. Beachten Sie bitte die Informationen im Begrüßungsfenster (Abb. 93). Klicken Sie auf Next> (Weiter), um fortzufahren. 5. Wählen Sie den USB-Stick im Pulldown-Menü aus (Abb. 94). Wenn mehr als ein USB-Stick an Ihre Workstation angeschlossen ist, stellen Sie sicher, den Ziel-Stick auszuwählen. Wenn Sie einen falschen Stick auswählen, werden Daten gelöscht, die Sie behalten möchten. Möglicherweise sollten Sie PC Recovery Key schließen und alle USB-Sticks entfernen. Schließen Sie anschließend nur den USB-Stick an, den Sie als Speichermedium für die Serverwiederherstellung verwenden möchten. Abb Sobald der Stick ausgewählt wurde, zeigt PC Recovery Key ein grünes Häkchen an, was bedeutet, dass das Gerät kompatibel ist (Abb. 95). Ist der Stick nicht kompatibel, wird ein rotes "X" angezeigt. WICHTIGE INFORMATION: Es gibt sehr viele USB 2.0-Sticks von vielen unterschiedlichen Herstellern. Viele USB 2.0-Sticks von 512 MB bis 4 GB sollten als Stick für die Wiederherstellung funktionieren, aber LaCie kann nicht jedes Modell testen. Falls bei Server Recovery Key Probleme beim Erstellen des USB 2.0-Sticks für die Systemwiederherstellung auftreten, verwenden Sie bitte einen anderen Stick. Abb. 95 Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

55 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Klicken Sie auf Create Key> (Schlüssel erstellen), um fortzufahren. 8. Eine Meldung warnt Sie, dass beim Erstellen eines USB-Wiederherstellungsschlüssels alle Daten auf dem Stick gelöscht werden. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren (Abb. 96). 9. Das Erstellen des Wiederherstellungsschlüssels kann einige Minuten dauern. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf OK und entfernen Sie den USB-Stick sicher (Abb. 97). WICHTIGE INFORMATION: Beachten Sie, dass der USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung nur für Windows-Workstations gedacht ist und nicht zum Starten des 5big Backup Server im Wiederherstellungsmodus verwendet werden soll. Abb. 96 Abb. 97

56 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite PC-Wiederherstellung (Nur Windows- Workstations) WICHTIGE INFORMATIONEN: Der 5big Backup Server muss über mindestens eine Sicherung der Workstation verfügen, die wiederhergestellt werden kann. Der Wiederherstellungsvorgang kann nicht gelingen, wenn die Workstation nicht vom 5big Backup Server gesichert wurde. Im Falle eines Workstationfehlers oder -ausfalls kann 5big Backup Server Ihnen bei der Wiederherstellung des Systems auf einen vorherigen, funktionsfähigen Zustand helfen. Es wird dringend empfohlen, vor Beginn einer Windows-Wiederherstellung alle Werkzeuge griffbereit zu haben: Abb. 98 Die PC Recovery CD (im Lieferumfang enthalten) oder einen USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung ( USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung (optional)) Die Workstation-Treiber, die auf dem 5big Backup Server gespeichert sind. Die Treiber sollten auf einen USB 2.0-Stick kopiert werden. Siehe Workstation-Treiber und Dateiwiederherstellung. 1. Stellen Sie sicher, dass der wiederherzustellende Computer mit demselben Netzwerk verbunden ist wie der 5big Backup Server. 2. Legen Sie die IPC Recovery CD in das optische Laufwerk Ihrer Workstation ein. Die Workstation muss von der CD gestartet werden. Falls der wiederherzustellende Computer über kein optisches Laufwerk verfügt, verwenden Sie einen USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung. Siehe USB 2.0-Stick für die PC-Wiederherstellung (optional). 3. Nach dem Start des Computers von der CD bzw. vom USB-Stick führt Sie das Wiederherstellungsprogramm durch die erforderlichen Schritte (Abb. 98). Abb Wählen Sie Ihr Land und Ihre Tastatur aus (Abb. 99). Klicken Sie auf Continue (Weiter). 5. Wenn im Fenster Detect Hardware (Hardwareerkennung) eines oder mehrere Netzwerkgeräte aufgeführt werden, klicken Sie auf Weiter und fahren Sie mit Schritt 13 fort (Abb. 100). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 100

57 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Wenn im Fenster Detect Hardware (Hardwareerkennung) kein Netzwerkgerät aufgeführt wird (Abb. 101), klicken Sie auf Show Details... (Details anzeigen). 7. Ein neues Fenster wird geöffnet und die Installation der Treiber kann beginnen. Die Treiber sollten auf einen USB 2.0-Stick gesichert werden. Weitere Informationen über das Speichern der Treiber für eine Workstation, die vom 5big Backup Server gesichert wurde, finden Sie unter Workstation-Treiber und Dateiwiederherstellung. Beachten Sie, dass die Treiber für die wiederherzustellende Workstation auf einem USB 2.0-Stick einer anderen Windows-Workstation gespeichert werden können, die mit einem 5big Backup Server verbunden ist. 8. Klicken Sie auf Install Drivers... (Treiber installieren). (Abb. 102). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 101 Abb. 102

58 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Schließen Sie den USB 2.0-Stick an eine USB 2.0-Schnittstelle an (Abb. 103). Klicken Sie auf Scan (Suchen). 10. Die Wiederherstellung lädt die Treiber (Abb. 104). Klicken Sie auf OK. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 103 Abb. 104

59 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Beachten Sie, dass die Wiederherstellung den Netzwerktreiber installiert hat, der wichtig ist zur Kommunikation mit dem 5big Backup Server (Abb. 105) und zum Starten des Restore Computer Wizard (Assistenten zum Wiederherstellen von Computern). 12. Klicken Sie auf Continue (Fortfahren) (Abb. 105). 13. Lesen Sie die Begrüßungsseite sorgfältig durch und klicken Sie anschließend auf Next> (Weiter) (Abb. 106). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 105 Abb. 106

60 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Geben Sie das Administratorkennwort für den 5big Backup Server ein (Abb. 107). Klicken Sie auf Next> (Weiter). 15. Wählen Sie den Computer aus, den Sie wiederherstellen möchten (Abb. 108). Klicken Sie auf Next> (Weiter). 16. Wählen Sie die Datensicherung aus, die Sie auf der Workstation wiederherstellen möchten (Abb. 109). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 107 Abb. 108 Abb. 109

61 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Wählen Sie die wiederherzustellenden Volumes aus (Abb. 110). Klicken Sie auf Next> (Weiter). 18. Bestätigen Sie die Auswahl der Volumes, die Sie wiederherstellen möchten (Abb. 111). Klicken Sie auf Next> (Weiter). 19. Haben Sie etwas Geduld, während der 5big Backup Server die Workstation wiederherstellt. Abhängig von der Menge der Daten kann das Wiederherstellen der Volumes recht lange dauern (Abb. 112). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 110 Abb. 111 Abb. 112

62 Wiederherstellung Konfigurationshandbuch Seite Nachdem die Volumes wiederhergestellt wurden (Abb. 113), klicken Sie auf Finish (Fertig stellen). 21. Der Computer wird neu gestartet. Beim Neustart haben Sie die Option, Windows im normalen oder im abgesicherten Modus zu starten. WICHTIGE INFORMATIONEN: Wie bei den meisten Wiederherstellungsvorgängen kann LaCie nicht garantieren, dass alle Dateien und Einstellungen wiederhergestellt werden. Abb. 113

5big Backup Server. Kurzübersicht. Backup-Gerät. Gigabit Ethernet DESIGN BY NEIL POULTON

5big Backup Server. Kurzübersicht. Backup-Gerät. Gigabit Ethernet DESIGN BY NEIL POULTON 5big Backup Server DESIGN BY NEIL POULTON Backup-Gerät Gigabit Ethernet Kurzübersicht Packungsinhalt Im Lieferumfang von LaCie 5big Backup Server sind die folgenden Artikel enthalten: 1. LaCie 5big Backup

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs Benutzerhandbuch 23. Dezember 2008 - v1.0 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 1 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1 1.1.1 PC VORAUSSETZUNGEN 1 1.1.2 MAC VORAUSSETZUNGEN

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

Wer schlau ist, liest das Handbuch.

Wer schlau ist, liest das Handbuch. Wer schlau ist, liest das Handbuch. Inhalt Einführung... 1 Sicheres Ein- und Ausschalten der Festplatte... 1 esata- und 1394-Geräte entfernen... 2 esata-geräte... 3 1394-Geräte... 4 Installation von FreeAgent

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps Einleidung Für die störungsfreie Funktion des Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie den

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3. MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Bedienungsanleitung Externes Gehäuse für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.0 MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB

Mehr

Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *,

Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch)

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch) Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten (Deutsch) v1.0 23. August, 2007 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 KAPITEL 3 - SYSTEMEINSTELLUNGEN 9 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER TAURUS

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Kurzinstallationsanleitung

Kurzinstallationsanleitung .1 German Kurzinstallationsanleitung Systemanforderungen Sie benötigen einen PC mit der folgenden Ausrüstung, um die Thecus YES Box N2100 zu konfigurieren: Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ein Ethernet-Anschluss

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 Dezember 28, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 KAPITEL 3 - SYSTEMEINSTELLUNGEN 6 SYMBOLERKLÄRUNG

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Swisscom TV Medien Assistent

Swisscom TV Medien Assistent Swisscom TV Medien Assistent Mithilfe dieses Assistenten können Sie Fotos und Musik, die Sie auf Ihrem Computer freigegeben haben, auf Swisscom TV geniessen. Diese Bedienungsanleitung richtet sich an die

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Wichtig! Verwenden Sie bereits einen palmone -Handheld?

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Wichtig! Verwenden Sie bereits einen palmone -Handheld? BITTE ZUERST LESEN Start In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Den Handheld aufladen und einrichten. Die Palm Desktop-Software und andere Software, z.b. zum Synchronisieren und Verschieben von Dateien,

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

Backup Premium Kurzleitfaden

Backup Premium Kurzleitfaden Info Memeo Backup Premium bietet viele fortschrittliche automatische Backup-Funktionen und ist großartig für Benutzer von Digitalkameras und für Anwender, die bis zu 50.000 Dateien mit Backups sichern

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Hydra Super-S Combo. 4-Bay RAID Festplattengehäuse. Benutzerhandbuch 29. Juli 2009 - v1.3

Hydra Super-S Combo. 4-Bay RAID Festplattengehäuse. Benutzerhandbuch 29. Juli 2009 - v1.3 4-Bay RAID Festplattengehäuse Benutzerhandbuch 29. Juli 2009 - v1.3 DE Einleitung 1 Einleitung 1.1 Systemvoraussetzungen 1.1.1 PC Voraussetzungen Minimum Prozessor Intel Pentium III 500MHz, 128MB RAM esata

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Verwenden des Acer erecovery Managements

Verwenden des Acer erecovery Managements 1 Acer erecovery Management Das vom Software-Team von Acer entwickelte Dienstprogramm Acer erecovery Management bietet Ihnen eine einfache, zuverlässige und sichere Methode an, um Ihren Computer mit Hilfe

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

Einleitung. Das Cloud- Webportal. Cloud Drive

Einleitung. Das Cloud- Webportal. Cloud Drive Einleitung Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für CTera Cloud Attached Storage entschieden, eine Kombination aus Datenspeicher in der Cloud und Sicherung auf lokalen Speichermedien. Zur Verwaltung

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3e Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh esata, USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Verwenden der Netzwerk-Einwahl

Verwenden der Netzwerk-Einwahl Copyright und Marken 2004 palmone, Inc. Alle Rechte vorbehalten. palmone, Treo, das palmone- und Treo-Logo, Palm, Palm OS, HotSync, Palm Powered und VersaMail sind Marken bzw. eingetragene Marken der Firma

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo. Benutzerhandbuch Deutsch

Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo. Benutzerhandbuch Deutsch Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo Benutzerhandbuch Deutsch Inhalt Einleitung 3 Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen 3 Vorderseite 3 Rückseite 3 Informationen zum Festplattenlaufwerk

Mehr

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung Stromanschluss und USB 3.0 Anschluss: Backup Taster und Hauptschalter: Hinweis: 1. Um

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen 3 Allgemeine Verwendungshinweise 3

Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen 3 Allgemeine Verwendungshinweise 3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen 3 Allgemeine Verwendungshinweise 3 1. Einführung zur LaCie Hard Disk 5 1.1. Packungsinhalt 6 1,2. Mindestsystemvoraussetzungen

Mehr

DisplayKEY USB-Dock. Installations- Anweisungen

DisplayKEY USB-Dock. Installations- Anweisungen DisplayKEY USB-Dock Installations- Anweisungen i 10102895P1-01, Rev A, DE Inhaltsverzeichnis Einführung 1 Systemanforderungen 1 Software Installieren und Dock Anschließe 1 DNS Einrichten 2 Manuelle esync

Mehr

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden ASUS PC Probe II Das Programm PC Probe II überwacht die wichtigsten Komponenten des Computers und informiert Sie, falls Probleme entdeckt werden. PC Probe II erkennt unter anderem die Lüfterdrehzahlen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1

Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 4 1.1. Packungsinhalt... 5 1.2. Mindestsystemvoraussetzungen... 5 1.3. Laufwerksansichten... 6 1.3.1. Vorderseite... 6 1.3.2.

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten Neuinstallation wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows 7 ersetzt. Bei einer Neuinstallation werden

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Inhalt Data Protection Manager 2010 Installieren... 2 Große Festplatte für Backup s hinzufügen... 7 Client Agent installieren...

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen:

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen: Seite 1 von 5 Dokument ID:20050412095959924 Zuletzt bearbeitet:06.12.2005 Entfernung Ihres Norton-Programms mit SymNRT Situation: Ein anderes Dokument der Symantec-Unterstützungsdatenbank oder ein Mitarbeiter

Mehr

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop WNDR4500-Benutzerhandbuch Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Als Anwender von Windows XP müssen Sie eine benutzerdefinierte Installation durchführen. Dabei wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem

Mehr

USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER

USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER DN-13014-3 DN-13003-1 Kurzanleitung zur Installation DN-13014-3 & DN-13003-1 Bevor Sie beginnen, müssen Sie die folgenden Punkte vorbereiten: Windows 2000/XP/2003/Vista/7 Computer

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für die Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card entschieden haben. Mit dieser Karten können

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Schritte mit dem Windows Home Server

Schritte mit dem Windows Home Server Kapitel 3 Erste Schritte mit dem Windows Home Server Nach der Installation des Windows Home Servers und dessen erster Einrichtung zeigen wir Ihnen die ersten Schritte mit dem neuen Server. Die ausführliche

Mehr

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG Quickstart Nero BackItUp Ahead Software AG Informationen zu Urheberrecht und Marken Das Nero BackItUp Benutzerhandbuch und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Ahead Software.

Mehr

USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5" (8,89 cm)

USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5 (8,89 cm) USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5" (8,89 cm) Benutzerhandbuch DA-71051 Vorwort Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb dieses Artikels! Lernen Sie eine neue Art der Datenspeicherung kennen. Es ist uns

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave

Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave HP SimpleSave Sicherungssoftware Benutzerhandbuch Softwarehandbuch SimpleSave Hilfe Weitere Hilfe zu Ihrer Festplatte, deren Installation und Software erhalten Sie, wenn Sie sich an einen der folgenden

Mehr

Store n Go-Festplatte mit USB 3.0-Schnittstelle für Macs. Benutzerhandbuch Deutsch

Store n Go-Festplatte mit USB 3.0-Schnittstelle für Macs. Benutzerhandbuch Deutsch Store n Go-Festplatte mit USB 3.0-Schnittstelle für Macs Benutzerhandbuch Deutsch Einleitung English Ihr Festplattenlaufwerk Store n Go von Verbatim ist eine vielseitige externe Festplatte mit leistungsstarkem

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

DESKTOP. Internal Drive Installationsanleitung

DESKTOP. Internal Drive Installationsanleitung DESKTOP Internal Drive Installationsanleitung Installationsanleitung für Seagate Desktop 2013 Seagate Technology LLC. Alle Rechte vorbehalten. Seagate, Seagate Technology, das Wave-Logo und FreeAgent sind

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr