Kapitalanlagen für Stiftungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitalanlagen für Stiftungen"

Transkript

1 Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Neuer Lehrgang: Kapitalanlagen für Stiftungen Ihr Leitfaden für ein professionelles Vermögensmanagement kapitalstiftungen Start: Mai 2011 Bundesweit sinken Dotationen und Erträge. Deutsches Stiftungszentrum 2010 Mehrfach buchung und Firmenlizenz Die Renditen geringer? Der Kapitalmarkt komplexer? Die Risiken größer? Wir bringen Anlagechancen und -risiken für Stiftungen & Family Offices auf den Punkt. Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah.

2 Niedrigzinsen bedrohen Stiftungen Financial Times Deutschland, 13. Juni 2010 Grußwort der fachlichen Leitung Die Situation an den Kapitalmärkten erschwert die Vermögensverwaltung von Stiftungen zunehmend. Hinzu kommt, dass vermeintlich sichere Anlageformen vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsgrundsatzes und stiftungsrechtlicher Besonderheiten gänzlich anders beurteilt werden müssen. Um die langfristige Wahrnehmung der Ziele eines Stifters bzw. einer Stiftung zu gewährleisten, sind das Vermögensmanagement und die damit verbundenen Kapitalanlageentscheidungen von fundamentaler Bedeutung. Vor diesem diffizilen Hintergrund will unser Lehrgang Stiftungen dabei unterstützen, eigene Kapitalanlageentscheidungen an die immer komplexer werdenden Anforderungen aber auch Möglichkeiten der Kapitalmärkte auszurichten bzw. Empfehlungen Dritter souverän zu analysieren. Für extern bezogene Leistungen sollen sie Anforderungen adäquat definieren können. Gleichzeitig sprechen wir Banken und Vermögensverwalter an, die sich der besonderen Herausforderung, stiftungsgerechter Vermögensstrukturen stellen. Wir liefern Ihnen Antworten auf folgende zentrale Fragen: Wie lassen sich Anlageentscheidungen von Stiftungen auf strategischer Ebene planen? Welche Anforderungen stellt ein aktives Kapitalanlagemanagement an Stiftungen? Welche Möglichkeiten einer passiven Umsetzung von Anlagestrategien bieten sich? Für wen ist dieser Lehrgang konzipiert? Wir richten uns insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Direktoren Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Vermögensverwaltung -beratung Private Banking Anlageberatung Portfoliomanagement Steuern Recht Vertrieb aus Stiftungen Groß-, Privat- und Auslandsbanken Family Offices unabhängigen Vermögensverwaltungen Anlageberatungen eigentümergeführten Unternehmen Welche stiftungs-, gemeinnützigkeits- und steuerrechtlichen Anforderungen sind zu beachten? Wie lassen sich alternative Assets für Stiftungen einsetzen? Wir freuen uns, Ihnen zusammen mit einem Autorenteam mit umfangreicher Erfahrung im Stiftungsbereich diesen einmaligen Überblick über Herausforderungen und Produkte geben und konkrete Empfehlungen für Ihre tägliche Arbeit ableiten zu dürfen. Thomas Bauerfeind PROTINUS Beratungsgesellschaft Prof. Dr. Stephan Seidenspinner PROTINUS Beratungsgesellschaft und Fachhochschule für angewandtes Management

3 Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen. Benjamin Franklin Ihre Lehrgangsinhalte Lektion 1 Strategische Anlageentscheidungen und strategisches Risikomanagement Warum ist eine strategische Vermögensplanung gerade für Stiftungen von besonderer Bedeutung? Wie sieht ein geeignetes strategisches Risikomanagement für Stiftungen aus? Welche Informationen werden von einer Stiftung für eine strategische Vermögensplanung benötigt? Welche Möglichkeiten bietet ein modernes Asset-Liability-Modelling? Was ist das Ergebnis einer strategischen Vermögensplanung und wie kann dieses von der Stiftung umgesetzt werden? Wie kann eine laufende Überwachung der Anforderungen und Risiken aus der Vermögensanlage erfolgen? Thomas Bauerfeind, Geschäftsführer, PROTINUS Beratungsgesellschaft, und Prof. Dr. Stephan Seidenspinner, Consultant, PROTINUS Beratungsgesellschaft und Fachhochschule für angewandtes Management Lektion 2 Stiftungs- und stiftungssteuerrechtliche Vorgaben für Vermögensanlagen von Stiftungen Landesstiftungsgesetze Stiftungssatzung Anlagerichtlinien Stiftungssteuerrecht Zulässiges Anlageuniversum Dr. Cordula Haase-Theobald, Geschäftsführerin, Oppenheim Vermögenstreuhand GmbH Lektion 3 Aktives Management strukturierter Stiftungsanlagen Stiftungen: Das unbekannte Wesen Krisenfest und ertragsstark: Spezielle Anforderungen an die Kapitalanlage Das übliche Anlageuniversum aus Stiftungssicht Aktiver oder passiver Manager: Die herkömmliche Herangehensweise Professionelles Kapitalanlagemanagement: Womit lässt sich Geld verdienen? Aktives Assetmanagement in der Praxis: Entscheidungsfindung auf diversen Ebenen Ausgewählte Aspekte des aktiven Managements einzelner Anlageklassen Marc Bausen, CEFA, Senior Portfoliomanager, zentrale Vermögensverwaltung, Commerzbank AG Lektion 4 Kapitalanlagenmanagement in der Praxis: Umsetzungsmöglichkeiten mit börsengehandelten Indexfonds (ETFs) Anlageziele und -strategien von Stiftungen Das Strategie-Portfolio als Kompass Stiftungsgerechte Strategie-Portfolios statt Mischfonds Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) Marktindizes Börsenhandel Auswahlkriterien für Stiftungen Strategie-Portfolios mit ETFs für Stiftungen Ertrags- und Risiko-Profile Kostenquoten Taktische Anpassungen Praktische Umsetzung Dr. Markus Thomas, Gründer und Geschäftsführer, XENIX Lektion 5 Operatives Risikocontrolling und Risikomessung Was ist Risiko? Risikoarten und ihre Relevanz Risiken der Vermögensebene: Markt- und Emittentenrisiken Operationelle Risiken: Risiken der Aufbau- und Ablauforganisation sowie der IT-Systeme Risiken erkennen, Risiken messen: Instrumente und Verfahren Risikosteuerung und Eskalationssysteme Strategiedefinition und Anlagepolitik: Verantwortung der Stiftungsvorstände Aufbau und Funktion der Anlagerichtlinien: Grundlage der operativen Vermögensanlage Risikomanagementsystems: Aufbau und Implementierung Monitoring, Berichtswesen und Kommunikation Maik Paukstadt, Steuerberater und Partner, Dr. Jasper von Hoerner, Rechtsanwalt, und Martin Netter, Family Officer, Kanzlei Peters, Schönberger & Partner EXTRA PRAKTISCH: CD-ROM mit allen Inhalten KURZ und GUT: Der Zeitplan Start: 13. Mai 2011 Ende: 17. Juni 2011 Jede Woche erhalten Sie eine Lektion per Post.

4 Ihre Experten Diplom-Kaufmann Thomas Bauerfeind ist Geschäftsführer und Gründer der PROTINUS Beratungsgesellschaft. Er ist seit vielen Jahren in den Bereichen Finance, Asset Allocation und Risk Management tätig und berät institutionelle Anleger wie Industrie- und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie Stiftungen weltweit bei Fragen der strategischen Asset Allokation; im Besonderen unter Einsatz des modernen Asset Liability Modeling. Maik Paukstadt ist Steuerberater und Certified Financial Planner und seit 1998 bei Peters, Schönberger & Partner. Seit dem Jahr 2000 verantwortet er als Partner der Kanzlei das Family Office mit den Schwerpunkten Steuergestaltung, Vermögensstrukturierung, Verwalterauswahl, Portfolioanalyse und Controlling für vermögende Privatpersonen und institutionelle Vermögensträger, hier insbesondere Stiftungen. Diplom-Kaufmann Marc Bausen CEFA war in verschiedenen Positionen im Wertpapiergeschäft der ehemaligen Dresdner Bank tätig und ist jetzt innerhalb der Vermögensverwaltung für die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main aktiv. Der Prokurist ist spezialisiert auf die Erarbeitung von Anlagestrategien für Stiftungen sowie das Management von Wertpapiervermögen im Rahmen einer Vermögensverwaltung. Rechtsanwältin Dr. Cordula Haase-Theobald ist Geschäftsführerin der Oppenheim Vermögenstreuhand GmbH. Sie ist verantwortlich für die Betreuung vermögender Privatpersonen und institutioneller Anleger, insbesondere Stiftungen. Zuvor war sie für die Deutsche Bank AG tätig, u.a. als Abteilungsleiterin Philanthropical Wealth und Geschäftsführerin der Deutschen StiftungsTrust GmbH. Dr. Cordula Haase-Theobald ist Mitherausgeberin eines Stiftungshandbuchs und Mitglied mehrerer Stiftungsbeiräte. Martin Netter ist Certified Financial Planner und im Family Office bei Peters, Schönberger & Partner für die Bereiche Vermögensstrukturierung, Verwalterauswahl, Portfolioanalyse und Controlling zuständig. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium mit den Schwerpunkten Banken & Portfoliomanagement war er zunächst bei einer deutschen Großbank in der Beratung vermögender Privatkunden und im Anschluss bei einer Vermögensverwaltung im Portfoliomanagement tätig. Dr. Markus Thomas ist Gründer und Geschäftsführer von XENIX. Kerngeschäft des Unternehmens ist die Beratung von verschiedenen Anlegergruppen zu börsengehandelten Indexfonds (ETFs). Dr. Thomas begann seine berufliche Karriere bei einer Fondsgesellschaft, arbeitete anschließend bei Siemens Financial Services im Asset- und Pension Management und wechselte schließlich als Vertriebsleiter zu den Indexanbietern Dow Jones Indexes & Stoxx Ltd. Dr. Jasper von Hoerner ist Rechtsanwalt der Kanzlei Peters, Schönberger und Partner. Hier ist er vor allem in der zivil- und steuerrechtlichen Beratung von Stiftungen sowie vermögender Privatpersonen tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte neben dem Stiftungswesen sind die Beratung in Vermögensfragen sowie die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung. Er promovierte am Abbe-Institut für Stiftungswesen an der Friedrich-Schiller- Universität Jena. Prof. Dr. Stephan Seidenspinner ist als Berater für die PROTINUS Beratungsgesellschaft tätig. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen im Bereich des strategischen finanzwirtschaftlichen Risikomanagements bzw. der Ermittlung optimaler strategischer Asset-Allokationen mittels Asset Liability Modeling für institutionelle Anleger wie Stiftungen, Industrie- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Prof. Dr. Seidenspinner unterrichtet an der Fachhochschule für angewandtes Management, Erding.

5 GANZ KONKRET: Deshalb sollten Sie teilnehmen Wir bieten Ihnen Info-Telefon: ein einmaliges und unabhängiges Kompendium: Im Spannungsfeld von Kapitalerhaltung und Yale-Modell haben wir für Stiftungen, Family Offices und deren Berater ein einzigartiges Kompendium kreiert, das Ihre Anlagefragen aus allen Perspektiven beleuchtet. grenzenlose Flexibilität: Sie allein bestimmen, wann, wo und wie Sie diesen Lehrgang nutzen. Reisekosten oder Fehlzeiten ausgeschlossen! Ihre Ansprechpartner Organisation Anja Urban Senior-Lehrgangskoordinatorin topaktuelles Expertenwissen: Die Lektionen dieses Lehrgangs werden von führenden Experten des jeweiligen Themas zeitnah vor Lehrgangsbeginn verfasst und haben die direkte Umsetzbarkeit in Ihrem Berufsalltag im Fokus. Konzeption und Inhalt Rechtsanwältin Christiane Daners Senior-Produktmanagerin Lehrgänge individuelle Antworten: Auch nach Abschluss des Lehrgangs beantwortet das Autorenteam Ihre Fragen zu den Lektionsinhalten gerne. den Bestseller frei Haus: Auf Wunsch erhalten Sie eine elektronische Version des Lehrgangs inklusive ipad. INDIVIDUELL und FLEXIBEL: der ABLAUF Dieser Lehrgang besteht aus 5 umfangreichen Lektionen, die das jeweilige Thema mit den für den Praktiker wichtigen Einzelheiten komprimiert darstellen. Jede Woche erhalten Sie per Post eine Lektion, bei deren Bearbeitung Sie zeitlich wie örtlich völlig flexibel sind. Die Inhalte sind didaktisch so aufbereitet, dass Sie sie selbstständig erlernen und direkt umsetzen können. Sollten dennoch Fragen aufkommen, beantworten unsere Autoren diese gerne. Nutzen Sie jetzt die Vorteile einer Mehrfachbuchung oder Firmenlizenz: Gebündelter Lernerfolg und reduzierte Kosten! Nach Abschluss des Lehrgangs schicken wir Ihnen eine CD-ROM mit sämtlichen Lehrgangstexten und Sie erhalten eine detaillierte Teilnahmebescheinigung, die Ihre hochwertige Weiterbildung dokumentiert. Fordern Sie Ihr individuelles Angebot zum Vorteilspreis an und kontaktieren Sie Susanne Sehmisch Tel.:

6 Euroforum Verlag, Postfach , Düsseldorf [Kenn-Nummer] Bitte ausfüllen und faxen an: Name Position Abteilung Telefon Ja, ich melde mich an für den schriftlichen Euroforum-Lehrgang Kapitalanlagen für Stiftungen Bitte wählen Sie Ihre Buchungsoption Anschrift Branche Ansprechpartner im Sekretariat Rechnung an (Name) Abteilung Lieferung an (Name) Anschrift Gedruckte Lehrgangsunterlagen sowie CD-ROM mit allen Inhalten für 1.699, zzgl. MwSt. p.p. Digitale Lehrgangsunterlagen inklusive ipad für 2.099, zzgl. MwSt. p.p. In unserem Unternehmen interessieren sich Personen für diesen Lehrgang. Bitte erstellen Sie uns ein indviduelles Angebot zum Vorteilspreis. Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen. [Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: ] Geb.-Datum (TTMMJJJJ) Die Euroforum Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren: Zusendung per Ja Nein Zusendung per Fax: Ja Nein Datum, Unterschrift Bitte ausfüllen, falls die Rechnungs- oder Lieferanschrift von der Kundenanschrift abweicht: Fax [P ] [M780] [M784] Kapitalanlagen für Stiftungen Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen Zeitplan Start: 13. Mai 2011 Ende: 17. Juni 2011 Jede Woche erhalten Sie eine Lektion zum Selbststudium per Post. Unsere Leistung Wöchentlicher Versand der 5 schriftlichen Lektionen (gedruckt oder digital für das ipad) CD-ROM mit allen Lektionen nach Abschluss des Lehrgangs Übungsaufgaben und Musterlösungen zu jeder Lektion Fragemöglichkeit zu den Lektionsinhalten Detaillierte Teilnahmebescheinigung Teilnahmebedingungen. Der Preis für diesen Lehrgang versteht sich zzgl. MwSt. und ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Sie können Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Eingang schriftlich widerrufen. Datenschutzinformation. Der Euroforum Verlag ist ein Geschäftsbereich der Euroforum Deutschland SE. Die Euroforum Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum Deutschland SE, Postfach , Düsseldorf widersprechen. Wer entscheidet über Ihre Teilnahme? Ich selbst oder Name: Position: Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort: bis über 5000 Anmeldung und Information per Fax: +49 (0) telefonisch: +49 (0) [Anja Urban] Zentrale: +49 (0) per schriftlich: im Internet: Euroforum Verlag, ein Geschäftsbereich der Euroforum Deutschland SE Postfach , Düsseldorf kapitalstiftungen

Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah.

Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen NEU: Arbeitnehmer überlassungsrecht aktuell! Auch mit ipad erhältlich Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Start: November 2011 www.euroforum-verlag.de

Mehr

Erfassen Sie Ihre Produktionseffizienz in Zahlen und überzeugen Sie durch konkretes Reporting!

Erfassen Sie Ihre Produktionseffizienz in Zahlen und überzeugen Sie durch konkretes Reporting! Euroforum-Lehrgang in 6 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Produktionscontrolling Erfassen Sie Ihre Produktionseffizienz in Zahlen und überzeugen Sie durch konkretes Reporting! 4. Auflage

Mehr

Compliance in Einkauf

Compliance in Einkauf Euroforum-Lehrgang in 5 schrif tlichen Lektionen NEU: Compliance in Einkauf und Vertrieb Ihr kompakter Leitfaden für ein erfolgreiches Compliance-Konzept! Auch mit ipad erhältlich Wissen für Entscheider

Mehr

Portfoliomanagement in der Energiewirtschaft

Portfoliomanagement in der Energiewirtschaft Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen NEU in der Energiewirtschaft www.euroforum-verlag.de portfoliomanagement Start: September 2010 Sie erwerben mit Ihrer Teilnahme einen kompakten Leitfaden

Mehr

ipad Euroforum-Lehrgang in 6 schriftlichen Lektionen Aus dem Inhalt:

ipad Euroforum-Lehrgang in 6 schriftlichen Lektionen Aus dem Inhalt: Euroforum-Lehrgang in 6 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Einkaufscontrolling 3. Auflage www.euroforum-verlag.de einkaufscontrolling Start: Mai 2011 Aus dem Inhalt: Mehrfach buchung und

Mehr

Brasilien. Erfolgreiche Geschäfte in. ipad. Euroforum-Lehrgang in 6 schrif tlichen Lektionen

Brasilien. Erfolgreiche Geschäfte in. ipad. Euroforum-Lehrgang in 6 schrif tlichen Lektionen Euroforum-Lehrgang in 6 schrif tlichen Lektionen Erfolgreiche Geschäfte in Brasilien Auch mit ipad erhältlich 8 Brasilienexperten zeigen Ihnen einen chancenreichen Markt ohne Reisekosten oder Fehlzeiten

Mehr

ITIL. IT Service Management nach. ipad. Erste deutschsprachige Weiterbildung mit allen Inhalten des ITIL -Updates 2011!

ITIL. IT Service Management nach. ipad. Erste deutschsprachige Weiterbildung mit allen Inhalten des ITIL -Updates 2011! Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich IT Service Management nach ITIL 10. Auflage www.euroforum-verlag.de itil Start: Mai 2012 Erste deutschsprachige Weiterbildung mit

Mehr

Kennzahlen. in der Unternehmens analyse und Unternehmenssteuerung

Kennzahlen. in der Unternehmens analyse und Unternehmenssteuerung Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Kennzahlen in der Unternehmens analyse und Unternehmenssteuerung 2. Auflage Start: April 2011 www.euroforum-verlag.de/bilanzkennzahlen

Mehr

ipad IT Service Management nach Erste deutschsprachige Weiterbildung zum Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Auch mit erhältlich

ipad IT Service Management nach Erste deutschsprachige Weiterbildung zum Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Auch mit erhältlich Euroforum-Lehrgang in 8 schrif tlichen Lek tionen Auch mit ipad erhältlich IT Service Management nach ITIL 9. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de itil Start: Oktober 2011 Erste deutschsprachige

Mehr

Geschlossene Fonds. ... sicher auflegen und marktkonform strukturieren. + BONUS: Steuerliche Rahmenbedingungen

Geschlossene Fonds. ... sicher auflegen und marktkonform strukturieren. + BONUS: Steuerliche Rahmenbedingungen Schriftlicher Management-Lehrgang in 6 Lektionen Geschlossene Fonds www.euroforum-verlag.de/fonds 2. Auflage Start: Mai 2010... sicher auflegen und marktkonform strukturieren Der Blick in die Praxis: Immobilienfonds

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer

Der GmbH- Geschäftsführer Euroforum-Lehrgang in 6 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Der GmbH- Geschäftsführer Rechte, Pflichten, Haftung & Altersvorsorge 3. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de gmbh Start:

Mehr

Ihr Weg zur E-Bilanz NEU. ipad. Der erste Leitfaden für eine termin-, kosten- und strukturgerechte Umsetzung

Ihr Weg zur E-Bilanz NEU. ipad. Der erste Leitfaden für eine termin-, kosten- und strukturgerechte Umsetzung Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen + Sonderheft Auch mit ipad erhältlich NEU Ihr Weg zur E-Bilanz Der erste Leitfaden für eine termin-, kosten- und strukturgerechte Umsetzung www.euroforum-verlag.de

Mehr

Steuern Sie gezielt Personal, Personalkosten und Produktivität!

Steuern Sie gezielt Personal, Personalkosten und Produktivität! Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Personalcontrolling Steuern Sie gezielt Personal, Personalkosten und Produktivität! 5. Auflage www.euroforum-verlag.de personalcontrolling

Mehr

Assistenz des CFO. ipad NEU: Fundierte Weiterbildung für Ihre anspruchsvolle Position! Grundlagenwissen Finanzen. Qualifizierte Assistenzarbeit

Assistenz des CFO. ipad NEU: Fundierte Weiterbildung für Ihre anspruchsvolle Position! Grundlagenwissen Finanzen. Qualifizierte Assistenzarbeit Fernlehrgang in 8 schriftlichen Lektionen mit smi-zertifikat study points professional secretary diploma NEU: Assistenz des CFO Fundierte Weiterbildung für Ihre anspruchsvolle Position! Auch mit ipad erhältlich

Mehr

Syndizierte Kredite NEU. Reagieren Sie auf veränderte Strukturen und Konditionen durch eine optimale Kreditvertragsgestaltung! Mit Beiträgen von:

Syndizierte Kredite NEU. Reagieren Sie auf veränderte Strukturen und Konditionen durch eine optimale Kreditvertragsgestaltung! Mit Beiträgen von: Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich NEU Syndizierte Kredite Reagieren Sie auf veränderte Strukturen und Konditionen durch eine optimale Kreditvertragsgestaltung! Mit

Mehr

Der zertifizierte Stiftungsexperte

Der zertifizierte Stiftungsexperte euroforum intensivlehrgang Auch mit ipad erhältlich Der zertifizierte Stiftungsexperte Ihr exklusiver Praxisleitfaden für ein professionelles Stiftungsmanagement 2 x 2 Seminartage 11-bändiges Nachschlagewerk

Mehr

in der Energiewirtschaft

in der Energiewirtschaft Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Risikomanagement in der Energiewirtschaft Ihr kompakter Ratgeber für ein leistungsstarkes Risikomanagement nach der Energiewende

Mehr

Kompaktwissen Stiftungen

Kompaktwissen Stiftungen Euroforum-Lehrgang in 10 schriftlichen Lektionen Kompaktwissen Stiftungen Ihr Stiftungsleitfaden von Gründung bis Bilanzierung 8. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de stiftungen Start: April 2011

Mehr

Kundenbindung Messen, analysieren & bewerten: Ihr Weg zu größerer Kundenloyalität!

Kundenbindung Messen, analysieren & bewerten: Ihr Weg zu größerer Kundenloyalität! Schriftlicher Management-Lehrgang in 6 Lektionen Messen, analysieren & bewerten: Ihr Weg zu größerer Kundenloyalität! Start: 6. November 2009 3. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de/kundenbindung

Mehr

Übernahmen und Fusionen nehmen 2011 deutlich zu. Aufräumen bei Beteiligungen. Sinnvoll! Der Lehrgang unterstützt pragmatisch das operative Geschäft.

Übernahmen und Fusionen nehmen 2011 deutlich zu. Aufräumen bei Beteiligungen. Sinnvoll! Der Lehrgang unterstützt pragmatisch das operative Geschäft. Euroforum-Lehrgang in 10 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich 5. aktualisierte Auflage Start: April 2011 www.euroforum-verlag.de/beteiligungscontrolling Beteiligungscontrolling Aufgaben, Instrumente,

Mehr

Umsatzsteuer bei Non-Profit-Organisationen NEU: Mit Hinweisen zum neuen Umsatzsteueranwendungserlass!

Umsatzsteuer bei Non-Profit-Organisationen NEU: Mit Hinweisen zum neuen Umsatzsteueranwendungserlass! Euroforum-Lehrgang in 4 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich NEU: Umsatzsteuer bei Non-Profit-Organisationen Start: April 2011 www.euroforum-verlag.de/umsatzsteuernpo Mit Hinweisen zum neuen

Mehr

Vermögensmanagement für Stiftungen aus Sicht eines Stiftungsvorstandes. 8. September 2011

Vermögensmanagement für Stiftungen aus Sicht eines Stiftungsvorstandes. 8. September 2011 Vermögensmanagement für Stiftungen aus Sicht eines Stiftungsvorstandes 8. September 2011 Erste Schritte Anlagerichtlinien Formulieren Sie die Anlagerichtlinien Ihrer Stiftung Grundsätze der Vermögensanlage

Mehr

Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen plus Lernvideos. Instrumente zur Lösung komplexer Aufgaben und Anwendungen

Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen plus Lernvideos. Instrumente zur Lösung komplexer Aufgaben und Anwendungen Euroforum-Lehrgang in 5 schriftlichen Lektionen plus Lernvideos Auch mit ipad erhältlich Excel für Controller Instrumente zur Lösung komplexer Aufgaben und Anwendungen 4. A u f l a g e S t a r t : M a

Mehr

Professionelle Korrespondenz für Assistenz und Sekretariat

Professionelle Korrespondenz für Assistenz und Sekretariat Fernlehrgang in 8 schriftlichen Lektionen mit smi-zertifikat study points professional secretary diploma Professionelle Korrespondenz für Assistenz und Sekretariat Praxisleitfaden für eine präzise, stilvolle

Mehr

Förderung leistungsschwacher Mitarbeiter

Förderung leistungsschwacher Mitarbeiter Schriftlicher Management-Lehrgang in 6 Lektionen Förderung leistungsschwacher Mitarbeiter Low Performer identifizieren, fördern und fordern 3. aktualisierte Auflage Start: September 2008 www.euroforum-verlag.de/mitarbeiter

Mehr

Online Marketing. Praxisnaher Leitfaden zur Steigerung Ihres Marketing-Erfolgs im Internet! ipad

Online Marketing. Praxisnaher Leitfaden zur Steigerung Ihres Marketing-Erfolgs im Internet! ipad Euroforum-Lehrgang in 9 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Online Marketing Praxisnaher Leitfaden zur Steigerung Ihres Marketing-Erfolgs im Internet! æ 2. aktualisierte Auflage æ www.euroforum-verlag.de

Mehr

Rechtswissen Industrieversicherung

Rechtswissen Industrieversicherung s e m i n a r Rechtswissen Industrieversicherung Mehr als nur Grundlagen! Aktuelle Themen, die Ihnen im Berufsalltag begegnen Update Versicherungsvertragsgesetz und Schadensversicherung Besondere Deckungskonzepte

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich deep dive #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich FUND EXPERTS FORUM DEEP DIVE #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT Die Herausforderung ist gross: Nach einem

Mehr

6Mit 6. Prozessoptimierung im Krankenhaus. Effizienz steigern und Kosten senken. ipad. Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen

6Mit 6. Prozessoptimierung im Krankenhaus. Effizienz steigern und Kosten senken. ipad. Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Prozessoptimierung im Krankenhaus Effizienz steigern und Kosten senken 3. Auflage www.euroforum-verlag.de prozesse Start: April

Mehr

Erfolgreiche Vertriebssysteme

Erfolgreiche Vertriebssysteme Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen www.euroforum-verlag.de vertriebssysteme Start: September 2010 NEU Erfolgreiche Vertriebssysteme Planung, Aufbau, Umsetzung und Kontrolle Ihr Geschäft =

Mehr

DER GEPRÜFTE WISSENSMANAGER WISSENSBEWAHRUNG, WISSENSTRANSFER UND WISSENSVERNETZUNG ERFOLGREICH IN UNTERNEHMEN EINSETZEN

DER GEPRÜFTE WISSENSMANAGER WISSENSBEWAHRUNG, WISSENSTRANSFER UND WISSENSVERNETZUNG ERFOLGREICH IN UNTERNEHMEN EINSETZEN SE MINAR DER GEPRÜFTE WISSENSMANAGER WISSENSBEWAHRUNG, WISSENSTRANSFER UND WISSENSVERNETZUNG ERFOLGREICH IN UNTERNEHMEN EINSETZEN WISSENSMANAGEMENT KOMPAKT UND PRAXISNAH Erlernen Sie die wichtigsten Methoden

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

Management-Reporting. Kompaktwissen. Ihr praxisnaher Leitfaden für ein erfolgreiches Berichtswesen! ipad

Management-Reporting. Kompaktwissen. Ihr praxisnaher Leitfaden für ein erfolgreiches Berichtswesen! ipad Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Kompaktwissen Management-Reporting Ihr praxisnaher Leitfaden für ein erfolgreiches Berichtswesen! Aus Erfahrung gut: Der Lehrgang

Mehr

NEU: Profitieren Sie von den Praxiserfahrungen von u. a. Miele, Tchibo und Océ! Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen

NEU: Profitieren Sie von den Praxiserfahrungen von u. a. Miele, Tchibo und Océ! Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen NEU: Start: März 2009 Jede Woche erhalten Sie eine Lektion per Post. www.euroforum-verlag.de stammdaten Profitieren Sie von den Praxiserfahrungen von

Mehr

MaRisk. für Banken und Sparkassen. Experten bündeln das erforderliche Wissen für Sie. Unsere Qualität ist Ihr Gewinn

MaRisk. für Banken und Sparkassen. Experten bündeln das erforderliche Wissen für Sie. Unsere Qualität ist Ihr Gewinn Schrif tlicher Management-Lehrgang in 7 Lek tionen w w w.eur of or um -verlag.de/mar isk 2. Auf lage St ar t : Mai 2010 MaRisk für Banken und Sparkassen Experten bündeln das erforderliche Wissen für Sie

Mehr

VERMÖGENSCONTROLLING

VERMÖGENSCONTROLLING VERMÖGENSCONTROLLING Treasury: Herausforderungen aus der Sicht eines Vermögenscontrollers Systematische Wege aus der Unsicherheit 2 Agenda PSP Family Office Überblick über die aktuelle Kapitalmarktsituation

Mehr

Die Bilanz auf einen Blick Verstehen Interpretieren Analysieren

Die Bilanz auf einen Blick Verstehen Interpretieren Analysieren Begrenzte Teilnehmerzahl Melden Sie sich jetzt an! Die Bilanz auf einen Blick Verstehen Interpretieren Analysieren Für Geschäftsführer, Prokuristen, Fach- und Führungskräfte, die einen intensiven und praxisnahen

Mehr

Logistikimmobilien. Themen im Fokus: Start: April 2007. NEU: Schriftlicher Management-Lehrgang in 9 Lektionen

Logistikimmobilien. Themen im Fokus: Start: April 2007. NEU: Schriftlicher Management-Lehrgang in 9 Lektionen NEU: Schriftlicher Management-Lehrgang in 9 Lektionen Themen im Fokus: Standortfaktoren Konzeption und Realisierung Nutzerbezogene Anforderungen Rechtliche Grundlagen Betrieb und Management Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Fundierte Weiterbildung für Ihre anspruchsvolle Position!

Fundierte Weiterbildung für Ihre anspruchsvolle Position! Fernlehrgang in 8 schriftlichen Lektionen mit smi-zertifikat study points professional secretary diploma NEU: Assistenz des CFO Fundierte Weiterbildung für Ihre anspruchsvolle Position! Auch mit ipad erhältlich

Mehr

Der zertifizierte Personalcontroller

Der zertifizierte Personalcontroller NEU: euroforum intensivlehrgang Auch mit ipad erhältlich Der zertifizierte Personalcontroller 29. Februar / 1. März 2012 sowie 21. / 22. März 2012 in Köln Ihr exklusives Kurzstudium für die Praxis: 6 erfahrene

Mehr

Rechtssicherheit im Direktmarketing

Rechtssicherheit im Direktmarketing Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen NEU Rechtssicherheit im Direktmarketing Gestalten Sie Ihre Werbemaßnahmen ohne rechtliches Risiko! Start: Oktober 2009 www.euroforum-verlag.de direktmarketing

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Aktuelle Entwicklungen, Chancen und Grenzen

Aktuelle Entwicklungen, Chancen und Grenzen Euroforum-Lehrgang in 8 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Elektromobilität Aktuelle Entwicklungen, Chancen und Grenzen 3 3. umfassend aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de e-mobil

Mehr

Finanzmathematik. Fundierte Grundlagen für die sichere Bewertung Ihrer Kapitalmarkt- und Versicherungsprodukte. ipad

Finanzmathematik. Fundierte Grundlagen für die sichere Bewertung Ihrer Kapitalmarkt- und Versicherungsprodukte. ipad Euroforum-Lehrgang in 6 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Finanzmathematik Fundierte Grundlagen für die sichere Bewertung Ihrer Kapitalmarkt- und Versicherungsprodukte 3. aktualisierte Auflage

Mehr

Anlagerichtlinien, die Basis für eine Vermögensanlage mit System

Anlagerichtlinien, die Basis für eine Vermögensanlage mit System Anlagerichtlinien, die Basis für eine Vermögensanlage mit System Referent Ulrich Voigt Generalbevollmächtigter der Sparkasse KölnBonn Bonn, den 1. Dezember 2007 Anlagerichtlinien, Vermögensanlage mit System

Mehr

PSP Family Office. Kompetenz in Vermögen, Nachfolge und Stiftungen für Private Clients. Peters, Schönberger & Partner

PSP Family Office. Kompetenz in Vermögen, Nachfolge und Stiftungen für Private Clients. Peters, Schönberger & Partner Peters, Schönberger & Partner PSP Family Office Kompetenz in Vermögen, Nachfolge und Stiftungen für Private Clients Rechtsberatung Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Family Office Die Welt und ihre Märkte

Mehr

Sie erwerben mit Ihrer Teilnahme wertvolles Know-how zu

Sie erwerben mit Ihrer Teilnahme wertvolles Know-how zu Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen Start: März 2010 Jede Woche erhalten Sie eine Lektion per Post www.euroforum-verlag.de/prozesscontrolling N e u e r L e h r g a n g Prozesscontrolling

Mehr

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg?

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? FOCAM Family Office Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? Im Bereich der Finanzdienstleistungen für größere Vermögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Lösungswege.

Mehr

Die Kraft des Denkens die Kraft der Intuition

Die Kraft des Denkens die Kraft der Intuition Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen Die Kraft des Denkens die Kraft der Intuition mit ZEN, Shao Lin und europäischen Weisheitslehren 3. Auflage www.euroforum-verlag.de kraft Start: Oktober

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Interne Kontrollsysteme

Interne Kontrollsysteme Euroforum-Lehrgang in 10 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Interne Kontrollsysteme Ihr Leitfaden für den Aufbau eines effizienten Steuerungs- und Überwachungssystems 6. aktualisierte Auflage

Mehr

ipad Von der Bewertung bis zum Buy-out: Erarbeiten Sie sich die wesentlichen Aspekte einer erfolgreichen PE-Transaktion!

ipad Von der Bewertung bis zum Buy-out: Erarbeiten Sie sich die wesentlichen Aspekte einer erfolgreichen PE-Transaktion! Euroforum-Lehrgang in 8 schrif tlichen Lek tionen Auch mit ipad erhältlich Private Equity 5. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de pe Start: 11. November 2011 Von der Bewertung bis zum Buy-out:

Mehr

Kompaktwissen Gesundheitswesen Steigern Sie Effizienz, Transparenz und Qualität bei gleichzeitiger Kostensenkung!

Kompaktwissen Gesundheitswesen Steigern Sie Effizienz, Transparenz und Qualität bei gleichzeitiger Kostensenkung! Euroforum-Lehrgang in 10 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Kompaktwissen Gesundheitswesen Steigern Sie Effizienz, Transparenz und Qualität bei gleichzeitiger Kostensenkung! 5. aktualisierte

Mehr

Benchmarking im Forderungsmanagement

Benchmarking im Forderungsmanagement neues SemInAR Benchmarking im 12. November 2015 in Berlin 3. Dezember 2015 in Düsseldorf Steuern Sie Ihr Forderungs- und Inkassomanagement effizienter und erfolgreicher durch Benchmarking im! Themen B2C-

Mehr

Grafikdesign. Neuer Lehrgang. Kreative verstehen und erfolgreich zusammenarbeiten. Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah.

Grafikdesign. Neuer Lehrgang. Kreative verstehen und erfolgreich zusammenarbeiten. Wissen für Entscheider aktuell. kompakt. praxisnah. Schriftlicher Management-Lehrgang in 6 Lektionen Neuer Lehrgang Grafikdesign Kreative verstehen und erfolgreich zusammenarbeiten Start: Juni 2008 www.euroforum-verlag.de/grafikdesign Visuelle Unterstützung

Mehr

VVaG und Solvency II. Zukünftige Herausforderungen und Geschäftsfelder für Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit

VVaG und Solvency II. Zukünftige Herausforderungen und Geschäftsfelder für Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit Veranstaltungen Handelsblatt Konferenz Sonderpreis für VVaG! VVaG und Solvency II. Zukünftige Herausforderungen und Geschäftsfelder für Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit 13. September 2011, Hilton

Mehr

Anlagerichtlinien zur Minimierung von Haftungsrisiken Oder: Wer ein Schiff steuern will, der muss das Ziel kennen

Anlagerichtlinien zur Minimierung von Haftungsrisiken Oder: Wer ein Schiff steuern will, der muss das Ziel kennen Anlagerichtlinien zur Minimierung von Haftungsrisiken Oder: Wer ein Schiff steuern will, der muss das Ziel kennen 4. Kölner Stiftungstag, am 24. Oktober 2015 Stephan George, Direktor Stiftungsmanagement,

Mehr

Asset Allocation Manager

Asset Allocation Manager E U R O F O R U M - A k a d e m i e www.euroforum.de/asset-allocation Der qualifizierte Manager Ihre Weiterbildung zum versierten Ansprechpartner in der Kapitalanlage Nach dem Besuch können Sie: Die richtige

Mehr

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR Facility Management Steigern Sie die Performance im Gebäudemanagement Themen dieses Seminars Controlling und Benchmarking als effektive Kostensteuerungselemente Strukturen, Grundlagen und Strategien im

Mehr

teuroforum-lehrgang in 9 schriftlichen Lektionen

teuroforum-lehrgang in 9 schriftlichen Lektionen teuroforum-lehrgang in 9 schriftlichen Lektionen Professionell exten 3. aktualisierte Auflage Start: September 2010 www.euroforum-verlag.de/texten Stimmen Sie Ihre gesamte schriftliche Kommunikation optimal

Mehr

Energieeffizienz und Energieeinsparung

Energieeffizienz und Energieeinsparung Investieren in Energieeffizienz und Energieeinsparung Die Nachfrage steigt Wie positionieren Sie sich richtig? Diskutieren Sie u.a. folgende Fragen: Welche Investitionen und Maßnahmen sind notwendig oder

Mehr

Kompaktwissen Energiewirtschaft

Kompaktwissen Energiewirtschaft Euroforum-Lehrgang in 10 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Kompaktwissen Energiewirtschaft 7. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de energiekompakt Start: Februar 2011 Nutzen Sie

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Projektmanagement und -koordination für die Assistenz

Projektmanagement und -koordination für die Assistenz Fernlehrgang in 6 schriftlichen Lektionen mit smi-zertifikat 2 study points professional secretary diploma Projektmanagement und -koordination für die Assistenz 2. Auflage Start: Oktober 2013 www.smi-seminare.de

Mehr

DER UNTERSCHIED. Ihre Vermögensverwaltung. F.J. Schwestermann Consultancy AG

DER UNTERSCHIED. Ihre Vermögensverwaltung. F.J. Schwestermann Consultancy AG DER UNTERSCHIED Ihre Vermögensverwaltung Münsterhof 14 8001 Zürich Telefon +41 43 477 94 94 fs@schwestermannconsultancy.ch www.fjs-consultancy.ch Unsere Einstellung macht den Unterschied aus Als unabhängige

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen. Führen mit Coaching

Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen. Führen mit Coaching Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen Führen mit Coaching Potenziale entdecken, aktivieren und nutzbar machen bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern! 3. Auflage www.euroforum-verlag.de coaching Start:

Mehr

Interne Revision aktuell

Interne Revision aktuell 5 Euroforum-Konferenz Infoline [Kenn-Nummer] Haben Sie Fragen zu dieser Konferenz? Wir helfen Ihnen gerne weiter. 28. und 29. April 2009, Renaissance Düsseldorf Hotel Nördlicher Zubringer 6, 40470 Düsseldorf,

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Partner der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik. Von

Mehr

NEU. Durchleuchten Sie Ihre Geschäftsprozesse im Hinblick auf Produktivität und Kostenoptimierung! Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen

NEU. Durchleuchten Sie Ihre Geschäftsprozesse im Hinblick auf Produktivität und Kostenoptimierung! Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen Schrif tlicher Management-Lehrgang in 6 Lek tionen NEU Insourcing vs. Outsourcing Welche Strategie ist die beste f ür Ihr Unternehmen? Start: Oktober 2009 www.euroforum-verlag.de insourcing Durchleuchten

Mehr

Marketing- und Vertriebscontrolling

Marketing- und Vertriebscontrolling Euroforum-Lehrgang in 10 schriftlichen Lektionen 4. Auflage Start: Oktober 2010 www.euroforum-verlag.de/vertriebscontrolling Marketing- und Vertriebscontrolling Strategische und operative Methoden im Fokus

Mehr

Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger

Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger Presseinformation Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger Hamburger Multi Family Office verstärkt Kompetenz in der Vermögensverwaltung Münchener Vermögensverwalter stellt Weichen für bankenunabhängige

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Operational Risk in 10 Lektionen. herausgegeben von. RiskNET Events Meckelhof 5 D-79110 Freiburg i. Br.

Schriftlicher Lehrgang Operational Risk in 10 Lektionen. herausgegeben von. RiskNET Events Meckelhof 5 D-79110 Freiburg i. Br. Schriftlicher Lehrgang Operational Risk in 10 Lektionen herausgegeben von RiskNET Events Meckelhof 5 D-79110 Freiburg i. Br. E-Mail: oprisk@risknet.de http://oprisk.risknet.de Schriftlicher Lehrgang Operational

Mehr

BWL. für GmbH-Geschäftsführer. INTENSIVKURS zur Vorbereitung und Ausübung Ihrer Funktion. Das nötige Praxiswissen, damit Sie:

BWL. für GmbH-Geschäftsführer. INTENSIVKURS zur Vorbereitung und Ausübung Ihrer Funktion. Das nötige Praxiswissen, damit Sie: BWL INTENSIVKURS zur Vorbereitung und Ausübung Ihrer Funktion für GmbH-Geschäftsführer Das nötige Praxiswissen, damit Sie: das Finanzmanagement sicher beherrschen mit den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen

Mehr

Zertifizierter Ärzte- und Zahnärzteberater

Zertifizierter Ärzte- und Zahnärzteberater 5-tägiger Fachexperten-Lehrgang in Kooperation mit 10 % Ermäßigung auf die Lehrgangsgebühr für Partner! Zertifizierter Ärzte- und Zahnärzteberater (IFU / ISM ggmbh) Lehrgang für die Finanzdienstleistungsbranche

Mehr

Stiftungsmanagement. 2. Schleswig-Holsteiner Stiftungstag. Lübeck, den 6. Mai 2006

Stiftungsmanagement. 2. Schleswig-Holsteiner Stiftungstag. Lübeck, den 6. Mai 2006 Stiftungsmanagement 2. Schleswig-Holsteiner Stiftungstag Lübeck, den 6. Mai 2006 Themenübersicht 1 Allgemeine Daten 2 Stiftungsmanagement allgemein 3 Korrespondenz mit Begünstigten, Aufsichtsbehörden,

Mehr

Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung (Kundenfront)

Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung (Kundenfront) Dozententeam: 9 ausgewiesene Fachkräfte aus der Finanzindustrie, Verbänden, Wirtschaftsprüfung Kurzlehrgang (mit Abschlusstest und Fachzertifikat) Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

CONTROLLING IN NON-PROFIT-ORGANISATIONEN

CONTROLLING IN NON-PROFIT-ORGANISATIONEN SEMINAR: 26. und 27. November 2012, Köln 11. und 12. März 2013, Berlin WORKSHOP: 28. November 2012, Köln 13. März 2013, Berlin Sonderpreis für Vertreter gemeinnütziger Organisationen! CONTROLLING IN NON-PROFIT-ORGANISATIONEN

Mehr

für Unternehmerfamilien Wie Sie strukturiert Privatvermögen aufbauen Wie ein Musterportfolio aussehen könnte Wie Sie häufige Anlagefehler vermeiden

für Unternehmerfamilien Wie Sie strukturiert Privatvermögen aufbauen Wie ein Musterportfolio aussehen könnte Wie Sie häufige Anlagefehler vermeiden Vermögensplanung für Unternehmerfamilien Wie Sie strukturiert Privatvermögen aufbauen Wie ein Musterportfolio aussehen könnte Wie Sie häufige Anlagefehler vermeiden» Unternehmer-Seminar 17. Februar 2016

Mehr

Mittwoch, 01. Juli und Donnerstag, 02. Juli 2015 Seminarraum der bsi Geschäftsstelle Georgenstraße 25 10117 Berlin

Mittwoch, 01. Juli und Donnerstag, 02. Juli 2015 Seminarraum der bsi Geschäftsstelle Georgenstraße 25 10117 Berlin bsi Workshop UPDATE: Basis-Seminar zum Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) Mittwoch, 01. Juli und Donnerstag, 02. Juli 2015 Seminarraum der bsi Geschäftsstelle Georgenstraße 25 10117 Berlin Der bsi Workshop

Mehr

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf!

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf! Unser Team Christian Hußmann In erster Linie verstehe ich mich als Betreuer meiner Mandanten Sie in allen Fragen rund um die Kapitalanlage zu informieren und zu beraten, habe ich schon seit Beginn meiner

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

COMPLIANCE. Kompaktwissen. Euroforum-Lehrgang in 11 schriftlichen Lektionen

COMPLIANCE. Kompaktwissen. Euroforum-Lehrgang in 11 schriftlichen Lektionen Euroforum-Lehrgang in 11 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich Kompaktwissen COMPLIANCE 7. aktualisierte Auflage www.euroforum-verlag.de compliance Start: Februar 2011 Mehrfach buchung und Firmenlizenz

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Senior Consultant der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik.

Mehr

Investmentrecht. Von Praktikern für Praktiker auf den Punkt gebracht! UCITS IV AIFMD InvMaRisk InvRBV AnlV Depotbankrundschreiben

Investmentrecht. Von Praktikern für Praktiker auf den Punkt gebracht! UCITS IV AIFMD InvMaRisk InvRBV AnlV Depotbankrundschreiben Euroforum-Lehrgang in 9 schriftlichen Lektionen Investmentrecht 2. Auflage www.euroforum-verlag.de investmentrecht Start: Oktober 2010 Von Praktikern für Praktiker auf den Punkt gebracht! Investmentrecht

Mehr

s Sparkasse Duisburg Vermögensverwaltung Private Banking

s Sparkasse Duisburg Vermögensverwaltung Private Banking s Sparkasse Duisburg Vermögensverwaltung Private Banking Die Sparkasse Duisburg Unsere Philosophie Klare Strukturen machen Entscheidungen leichter. Ein erfolgreiches Konzept basiert auf klaren Spielregeln.

Mehr

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17. // antworten DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. #4 FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.00 Uhr, Berlin ANTWORTEN»Antworten«, das gesellschaftspolitische Forum

Mehr

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015 EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke Frankfurt am Main, 14. April 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, niedrigste Zinsen, große Wertschwankungen an den Kapitalmärkten und ein sich ständig

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr

Change Management. Neue Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen

Change Management. Neue Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen Neuer Lehrgang Change Management Neue Herausforderungen erfolgreich bewältigen Start: April 2008 www.euroforum-verlag.de/change Gestalten Sie Entwicklung

Mehr

in der Gesamtbanksteuerung

in der Gesamtbanksteuerung Euroforum-Lehrgang in 9 schriftlichen Lektionen Auch mit ipad erhältlich in der Gesamtbanksteuerung 13. vollständig aktualisierte Auflage: Bereits über 1.000 Teilnehmer profitierten von diesem exklusiven

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012 Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien Januar 2012 Anlagekategorie Assetklasse und Managementstil Defensiver Mischfonds Eurozone mit TotalReturn-Eigenschaft

Mehr

Geballtes Fachwissen für Sie

Geballtes Fachwissen für Sie Euroforum-Lehrgang in 7 schrif tlichen Lek tionen + Webinar als Einstieg in das Thema N E U Pharmakovigilanz u S t a r t : J a n u a r 2 0 1 1 u w w w. e u r o f o r u m - v e r l a g. d e / p h a r m

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK ZWEI basic support Seite ZWEI one off Seite ZWEI all times Seite 4 Zurich Bahnhofstrasse 1 CH-8001 Zurich info@zwei-we.ch Geneva Rue Jacques Grosselin 8 CH-17 Carouge-Geneva

Mehr

Indirekte Immobilienanlagen: Chancen und Risiken im In- und Ausland. IFZ-Konferenz

Indirekte Immobilienanlagen: Chancen und Risiken im In- und Ausland. IFZ-Konferenz IFZ-Konferenz Indirekte Immobilienanlagen: Chancen und Risiken im In- und Ausland Donnerstag, 22. September 2016, 08:15 16:45 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen

Mehr