Versionsinformationen KPM für Windows Server - Version 4.0 Release 1 Freigegeben Januar 2011 H&T Software GmbH. Technische Informationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Versionsinformationen KPM für Windows Server - Version 4.0 Release 1 Freigegeben Januar 2011 H&T Software GmbH. Technische Informationen"

Transkript

1 Versionsinformationen KPM für Windows Server - Version 4.0 Release 1 Freigegeben Januar 2011 H&T Software GmbH. Technische Informationen Copyright-Informationen Copyright H&T Software GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Dokuments darf ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung der H&T Software GmbH in irgendeiner Form, sei es elektronisch oder mechanisch, zu einem beliebigen Zweck reproduziert oder übertragen werden. Beschränkungen Die mit dieser Dokumentation bereitgestellte Software wird Ihnen für Ihren eigenen Gebrauch entsprechend der mit der Software mitgelieferten Vereinbarung für Endbenutzer lizenziert. Die Informationen in diesem Dokument können ohne Vorankündigung geändert werden. Die H&T Software GmbH gewährleistet nicht, dass die Informationen Ihren Anforderungen entsprechen, oder dass die bereitgestellten Informationen fehlerfrei sind. Die Informationen können technische Ungenauigkeiten oder typografische Fehler enthalten. Neue Versionen dieses Dokuments können möglicherweise Änderungen enthalten, sofern die H&T Software GmbH neue Informationen erhält. 1

2 Inhaltsverzeichnis Wer dieses technische Handbuch lesen sollte... 3 Zu diesem technischen Handbuch... 3 Die Symbole in diesem Handbuch Die Voraussetzungen für den Einsatz von KPM... 5 Hardware... 5 Server... 5 Clients... 6 Software... 7 XAMPP-Programmumgebung... 7 Lotus Notes-Client (Version 6.X)... 7 Java Runtime Environment (JRE ab Version 1.4)... 8 Datensicherung... 8 Netzwerk Die Installation von KPM Schritt 1: XAMPP installieren Schritt 2: XAMPP konfigurieren Umschalten auf PHP PDF-Lib initialisieren MySQL-Zugang absichern phpmyadmin-zugriff korrekt konfigurieren Schritt 3: Datenbank einrichten Schritt 4: PHP-Dateien einrichten Schritt 5: Installation überprüfen Konfiguration des Single-SignOn Technische Realisierung Geschütztes Login-Verzeichnis Die SSPI-Technologie KPM als Intranet-Site Installation und Konfiguration Aktivierung von SSPI Definition von KPM als offizielle Intranet-Seite Konfiguration von KPM zur Unterstützung des Single-SignOn Einrichtung der Lotus Notes-Schnittstelle JRE installieren Benötigte Dateien von der Lotus Notes-Installation Lotus Notes-Schnittstelle konfigurieren

3 Einleitung Wer dieses technische Handbuch lesen sollte Das KPM-Handbuch Technische Informationen richtet sich an alle Personen, die KPM installieren, konfigurieren, und in der täglichen Benutzung warten und betreuen. Falls Sie für einige hier erklärten Funktionen und Features ergänzende Informationen benötigen, schauen Sie bitte in den Anhang. Dort finden Sie Links auf Seiten im Internet, die Ihnen detailliertere Beschreibungen liefern. Zu diesem technischen Handbuch Kapitel 1, Die Voraussetzungen für den Einsatz von KPM beschäftigt sich vor allem mit den Leistungen, die Ihre eingesetzten Computer erbringen müssen, um die Software fehlerfrei nutzen zu können. Außerdem erfahren Sie, welche Softwareinstallationen durchgeführt werden müssen. Kapitel 2, Installation von KPM erklärt Ihnen Schritt für Schritt, welche Aktionen durchgeführt werden müssen, um KPM funktionsfähig in Ihrem Netzwerk betreiben zu können. Kapitel 3, Konfiguration des Single-SignOn unterrichtet Sie, welche Techniken für den KPM Single-SignOn eingesetzt werden, und wie Sie diese Technik für Ihre KPM-Installation nutzen können. Kapitel 4. Einrichtung der Lotus Notes-Schnittstelle zeigt Ihnen, wie Sie die Java-Schnittstelle zu Lotus Notes einrichten und konfigurieren. 3

4 Die Symbole in diesem Handbuch Hinweise, Vorsichtshinweise und Warnhinweise werden wie folgt eingesetzt: Hinweise sind zusätzliche, aber wichtige Informationen. Ein Hinweis lenkt Ihre Aufmerksamkeit auf wichtige Aspekte des Produkts. Das Lesen der Hinweise wird Ihnen die Verwendung des Produkts erleichtern. Vorsichtshinweise weisen auf die Möglichkeit von Datenverlust oder einen geringfügigen Sicherheitsbruch hin. Ein Vorsichtshinweis informiert über eine Situation, in der Probleme auftreten können, wenn die entsprechenden Vorkehrungen nicht getroffen werden. Beachten Sie die Vorsichtshinweise! Warnhinweise weisen auf die Möglichkeit von erheblichem Datenverlust oder eines schwerwiegenden Sicherheitsbruchs hin. Ein Warnhinweis macht auf ein schwerwiegendes Problem aufmerksam, das eintreten wird, wenn die entsprechenden Vorkehrungen nicht getroffen werden. Bitte nehmen Sie Warnhinweise sehr ernst! Uhrzeit-Hinweise finden Sie immer dann, wenn ein Kapitel Ihre Mitarbeit erfordert. Ein Uhrzeit-Hinweis gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wie lange Sie für die Durchführung des nächsten Installationspunkts ca. einplanen müssen. Die Dauer für die Durchführung hängt stark von der Routine ab. Notizblock-Hinweise finden Sie immer dann, wenn eine von Ihnen eingegebene Information später benötigt wird. Damit alle während der Installation getroffenen wichtigen Entscheidungen für später genau dokumentiert sind, tragen Sie sich diese Informationen in Ihr Installations-Handbuch ein. 4

5 1. Die Voraussetzungen für den Einsatz von KPM Hardware KPM ist eine Intranet-Browseranwendung. Um KPM nutzen zu können, muss ein Webserver mit entsprechenden Features und Komponenten installiert werden, welche exakt auf den Gebrauch von KPM abgestimmt sind. Der Computer, auf dem KPM installiert wird, muss ein Windows-Betriebssystem besitzen, auf dem Webserver installiert und konfiguriert werden können. Außerdem muss er an ein Windows-Netzwerk angeschlossen sein, damit andere Benutzer mit KPM arbeiten können. Die komplette Installation von KPM wird lediglich auf einem Computer durchgeführt, ein Eingriff in die Clients ist normalerweise nicht notwendig. Im Folgenden werden die Hard- und Software- Voraussetzungen genau spezifiziert. In einem weiteren Unterkapitel wird kurz die Einbindung von KPM in Ihr Netzwerk vorgestellt und Verbindungsmöglichkeiten zu KPM aufgezeigt. Server Bitte bedenken Sie, dass die Hardware nicht nur dafür verantwortlich ist, dass die gewünschten Scripts ausgeführt werden, sondern auch den Convenience-Grad von KPM entscheidend mitbestimmt. So ist es für Sie als IT-Verantwortlicher vor allem die Aufgabe, einzuschätzen, ob es für Ihr Haus einen Mehrwert hat, 500 Euro am anzuschaffenden Server zu sparen oder die an KPM arbeitenden Firmenkundenberater mit einer schnellen Maschine dauerhaft glücklich zu machen. Die Menge der in KPM verwalteten Daten hängen von Ihrer jeweiligen Kunden- und Betreueranzahl ab. Sicherlich läuft KPM auch auf einem Desktop-PC oder einerm WindowsXP-Rechner problemlos, jedoch die mögliche Zahl der gleichzeitigen Zugriffe treibt die Prozessor- und Speicheranforderung bei komplexen Analysen und Dateizugriffen in die Höhe. Wir empfehlen daher, ab ca. 5 KPM-Usern einen Windows- Server anzuschaffen. Wir machen Ihnen hier eine Empfehlung für vier unterschiedliche Szenarien: 5

6 Szenario 1: 1-5 KPM-User Betriebssystem: WindowsXP / Windows 2003 Server Prozessor: Intel Core Duo Prozessor Speicher: 1 GB RAM Festplatte: 10 GB Festplattenspeicher Netzwerk: Netzwerkanbindung 100 MBit Szenario 3: KPM-User Betriebssystem: Windows 2003 Server Prozessor: Intel DualCore Prozessor Speicher: 4 GB RAM Festplatte: 40 GB Festplattenspeicher Netzwerk: Netzwerkanbindung 100 MBit Szenario 2: 5-10 KPM-User Betriebssystem: Windows 2003 Server Prozessor: Intel DualCore Prozessor Speicher: 2 GB RAM Festplatte: 20 GB Festplattenspeicher Netzwerk: Netzwerkanbindung 100 MBit Szenario 4: > 100 KPM-User Betriebssystem: Windows 2003 Server Prozessor: Intel QuadCore Prozessor Speicher: 4 GB RAM Festplatte: 100 GB Festplattenspeicher Netzwerk: Netzwerkanbindung Gigabit Clients Einen Eingriff in die Clients ist normalerweise nicht erforderlich. Trotzdem möchten wir Ihnen hiermit eine kleine Checkliste mit auf den Weg geben, die erfüllt sein muss, um KPM benutzen zu können: Client-Checkliste: Betriebssystem: Windows XP / Windows NT Internet-Browser: Internet-Explorer, Javascript eingeschaltet Netzwerk: Netzwerkanbindung 100 MBit empfohlen 6

7 Software Nachdem Sie den KPM-Rechner angeschafft haben, ist es erforderlich, diesen zu installieren. Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht, welche Komponenten auf dem KPM-Server installiert werden müssen, und welche Aufgaben diese Komponenten übernehmen. Nähere Informationen zur Installation und Konfiguration dieser Komponenten finden Sie im Kapitel 2, Installation von KPM. XAMPP-Programmumgebung XAMPP bedeutet X (Windows oder Linux) 1 A (Apache) M MySQL P Php P Pdf-Support und steht für eine komplett fertig konfigurierte Programmumgebung eines Webserver-Environments, welches allen modernen Ansprüchen genügt. XAMPP bildet die Basis der KPM-Installation und muss zuerst installiert und konfiguriert werden. XAMPP übernimmt die Datenhaltung (MySQL), Script-Ausführung (PHP) und die Browser-Visualisierung (Apache-Webserver). Außerdem ist das fertig konfigurierte XAMPP für die PDF- Konvertierung und die automatische Windows-Anmeldung (Single- SignON verantwortlich. Die aktuelle XAMPP-Version wird Ihnen auf der KPM-Installations-CD mitgeliefert. Lotus Notes-Client (Version 6.X) Der Notes-Client hilft uns dabei, Daten aus KPM mit dem Lotus Domino-Server zu synchronisieren. Dazu werden gewisse.dll- Dateien des Lotus Notes-Clients benötigt. Auf diese Dateien greift die Lotus Notes-Schnittstelle zu, um Synchronisations-Optionen durchzuführen. 1 Frühere Versionen wurden lampp (Linux, Apache, ) oder wampp (Windows, Apache, ) genannt, daher wurde für die von beiden Systemen unterstützte Version ein X verwendet. 7

8 Diese Schnittstelle braucht eine voll funktionsfähige Lotus Notes-ID sowie eine im Adressbuch registrierte -Adresse, die in der Lage sein sollte, Mails an hausinterne sowie externe - Adressen (optional) zu senden. Bitte halten Sie am Tag der KPM-Installation die Lotus Notes- Installations-CD bereit. Java Runtime Environment (JRE ab Version 1.4) Um Java-Features auf dem KPM-Server zu nutzen, wird die Java- Runtime ab Version 1.4 benötigt. Diese ermöglicht, dass die.jar- Dateien der Lotus Notes-Schnittstelle korrekt ausgeführt werden können. Die aktuelle JRE ist bei verfügbar. Datensicherung Es ist erforderlich, KPM in Ihre eigene, hausinterne Backup- Strategie einzubinden. So können Sie den KPM-Server in die Backup-Routine Ihrer anderen Anwendungsserver hinzufügen oder ein eigenes Bandlaufwerk für die Datensicherung von KPM kaufen. KPM bietet über das Editor-Menü für jeden mit der Anwendung beauftragten Administrator die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Datenbank zu sichern und rückzuspielen. Netzwerk KPM benötigt für die tägliche Arbeit eine zuverlässige Netzwerkanbindung, welche nicht langsamer als 100 MBit sein sollte. Es ist jedoch auch möglich, außerhalb des Unternehmens über VPN mit KPM zu arbeiten, wenn die Anbindung über ISDN / ADSL erfolgt. Die in KPM eingesetzte serverbasierte Web-Technologie entlastet Ihr Netzwerk, da die Haupt-Datenabfrage und -verarbeitung (SQL- Queries) auf dem KPM-Server stattfindet, und somit das Netzwerk nur für den Transfer der Anfrage (Request) und des Ergebnisses (Result) verwendet wird. 8

9 Personen, die sich außerhalb des Unternehmensnetzwerks befinden, und nicht über VPN an einer Domäne des Unternehmens angemeldet sind, können KPM nicht nutzen. Die Adresse, unter der KPM erreichbar ist, steht nur innerhalb des Unternehmens-WAN zur Verfügung. KPM kann demnach völlig Problemlos an eine freie Netzwerk-Dose angeschlossen werden. Dem Server wird eine feste IP-Adresse und evtl. ein DNS-Name (z.b. WebKPM) zugeteilt. Damit die User KPM leichter aufrufen können, empfehlen wir zusätzliche die Einstellung der KPM-Startseite in den Favoriten oder in der Unternehmenseigenen Intranet-Seite. 9

10 2. Die Installation von KPM Für eine komplette Installation und Konfiguration sollten Sie eine Dauer von ca. 3 Stunden einplanen. Für die Installation benötigen Sie: a) KPM-Server mit installiertem Windows XP oder Windows 2003 Server Betriebssystem, aktivierter Netzwerkverbindung und CD-Rom (alternativ USB-Port) b) KPM-Installations-CD c) Lotus Notes-Client Installations-CD Version 5.X oder 6.X In diesem Kapitel wird nur auf die technisch durchzuführenden Schritte eingegangen. Für eine detaillierte Funktionsbeschreibung der einzelnen Tools und deren Aufgaben lesen Sie bitte Kapitel 1, Die Voraussetzungen für den Einsatz von KPM, Abschnitt Software. Schritt 1: XAMPP installieren 15 Minuten a) Legen Sie die KPM-Installations-CD in das CD-Rom-Laufwerk des KPM-Servers. Öffnen Sie den Ordner KPM_Installationsdateien und dort den Ordner XAMPP. Doppelklicken Sie das Symbol der Datei xampp-win installer.exe 2 Falls Sie nicht über ein CD-Rom-Laufwerk am KPM-Server verfügen, oder dieses deaktiviert / defekt ist, so können Sie sich alternativ auch über USB oder Netzlaufwerk einen Zugriff auf die Daten der KPM-Installations-CD verschaffen. Das Handbuch geht im Folgenden jedoch immer von einem vorhandenen und intakten CD-Rom- 2 Je nach Versionswechsel der Installations-Dateien mag sich die genaue Bezeichnung ändern. 10

11 Laufwerk aus. Weiterhin setzen wir voraus, dass alle Aktionen direkt auf dem KPM-Server ausgeführt werden, Sie sich also lokal auf der Maschine befinden. b) Wählen Sie die Sprache Deutsch. Klicken Sie anschließend auf OK. c) Klicken Sie Weiter > d) Wählen Sie ein Installationsverzeichnis aus. Dieses Handbuch geht davon aus, dass Sie KPM in das Verzeichnis C:\Programme\KPM installieren. 11

12 Klicken Sie anschließend auf Installieren. e) XAMPP wird installiert. Die Installation dauert ca. 1-2 Minuten. f) Nachdem die Installation abgeschlossen ist, erscheint die folgende Meldung: g) Anschließend können Sie die für KPM relevanten Programme (Apache 2.0 und MySQL) als Dienst (Windows-Service) registrieren. Beantworten Sie dazu den folgenden Systemdialog mit Ja. 12

13 h) Nach einigen Port-Tests werden nun die einzelnen Dienst- Installationen einzeln abgefragt. Klicken Sie bei der Apache- Dienst-Installation auf Ja. i) Eventuell möchte die Windows-Firewall noch eine Zulassung für die vom Apache-Service benutzten Ports einstellen. Klicken Sie dann auf Nicht mehr blockieren. j) Anschließend erhalten Sie eine erfolgreiche Installations- Meldung des Apache 2.0 Services. k) Klicken Sie bei der Nachfrage für die MySQL-Dienst-Installation ebenfalls auf Ja. 13

14 l) Für einige Zeit erscheint ein MS-DOS-Fenster, dass Sie nicht schließen dürfen. m) Anschließend ist auch diese Service-Installation beendet. Klicken Sie OK. n) Klicken Sie bei der Frage nach dem FileZilla-FTP-Dienst bitte auf Nein. Dieser Dienst wird für den Betrieb von KPM nicht benötigt. o) Damit ist die XAMPP-Installtion beendet. Klicken Sie nun auf Ja, um den XAMPP-Control Panel zu starten. 14

15 p) Der XAMPP Control Panel sollte sich nun öffnen und in etwa wie folgt aussehen: q) Bitte überprüfen Sie, ob die beiden Dienste Apache und MySQL mit Running markiert sind und jeweils ein Haken bei Svc (Service) gesetzt ist. Sie können den Control Panel dann gerne schließen. Ein Klick auf wird das Panel in die Statusleiste minimieren, ein Klick auf wird das Panel schließen. r) Sie bekommen das XAMPP Control Panel jederzeit wieder über START Programme apachefriends xampp CONTROL XAMPP SERVER PANEL s) Testen Sie den manuellen Zugriff auf den Apache-Webserver, indem Sie auf dem KPM-Server im Internet- Explorer eingeben und Return drücken. 15

16 t) Testen Sie bitte auch manuellen Zugriff auf die phpmyadmin- Oberfläche, indem Sie auf dem KPM-Server im Internet-Explorer eingeben und Return drücken. Schritt 2: XAMPP konfigurieren Die voreingestellten XAMPP-Optionen passen fast genau für die Inbetriebnahme von KPM. Dennoch sind einige kleine Anpassungen durchzuführen. Umschalten auf PHP 4 5 Minuten a) Bitte beenden Sie dazu zunächst den Apache-Webserver über das XAMPP-Controlpanel. b) Öffnen Sie das KPM-Installationsverzeichnis C:\Programme\KPM und wechseln Sie dort in den Unterordner xampp\. Doppelklicken Sie die Datei php-switch.bat 16

17 c) Anschließend öffnet sich das Konsolen-Fenster: d) Geben Sie die Zahl 4 ein und drücken Sie die Return-Taste. Anschließend führt die Datei einige Kopier-Operationen durch. e) Drücken Sie eine beliebige Taste, um das Fenster zu schließen. f) Anschließend starten Sie bitte den Apache-Webserver über das XAMPP-Controlpanel. PDF-Lib initialisieren 5 Minuten a) Bitte beenden Sie dazu zunächst den Apache-Webserver über das XAMPP-Controlpanel. b) Öffnen Sie das KPM-Installationsverzeichnis C:\Programme\KPM und wechseln Sie dort in den Unterordner xampp\php\extensions\. Benennen Sie dort die Datei php_pdf.dll in php_pdf.old um. 17

18 c) Bitte kopieren Sie von der KPM-Intallations-CD aus dem Ordner XAMPP_Konfiguration die Datei php_pdf.dll in den Ordner C:\Programme\KPM\xampp\php\extensions\. d) Anschließend starten Sie bitte den Apache-Webserver über das XAMPP-Controlpanel. Bei Fehlermeldungen während des Apache-Neustarts machen Sie den eben durchgeführten Kopiervorgang rückgängig: a) Löschen Sie die neu hineinkopierte Datei php_pdf.dll. b) Nennen Sie die soeben geänderte Datei php_pdf.old in wieder in php_pdf.dll um. c) Starten Sie den Webserver erneut. Die Fehlermeldung sollte verschwinden. Setzen Sie sich am besten sofort mit uns in Verbindung. MySQL-Zugang absichern 10 Minuten Damit KPM (und nur KPM) auf die MySQL-Datenhaltung zugreifen kann, ist es erforderlich, den standardmäßig ungeschützten Zugang mit einem Passwort zu schützen. a) Öffnen Sie zunächst die phpmyadmin-oberfläche, indem Sie auf dem KPM-Server im Internet- Explorer eingeben und Return drücken. Drücken Sie evtl. F5 (aktualisieren), wenn sich die Seite nicht direkt öffnet. Klicken Sie dort auf den Link Rechte. 18

19 b) Sie sehen nun die Benutzerübersicht aller MySQL-Benutzer. Klicken Sie dort in der Spalte für den (oberen) Benutzer root auf das Symbol auf der rechten Seite ( Rechte ändern). c) Es öffnet sich die Seite: Benutzer : Rechte ändern. Weiter unten auf der Seite finden Sie den Abschnitt Passwort ändern. Geben Sie ein Passwort ein (2x). Notieren Sie sich dieses Passwort in Ihren Installationsunterlagen unter MySQL-Kennwort Klicken Sie anschließend auf OK (unterhalb des Passwort- Feldes). 19

20 Bitte beachten Sie, dass in KPM wichtige Unternehmensdaten gespeichert werden. Daher empfehlen wir, ein Passwort mit den folgenden Eigenschaften zu verwenden: Länge: 9 oder mehr Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen, keine logischen Wörter, keine Tastaturzusammenhänge. Beispiel: Rgfs92seF oder gsde9ruij. d) Anschließend sehen Sie die Bestätigung, dass der Passwort- Wechsel vollzogen wurde. Klicken Sie anschließend auf Rechte und führen Sie die Punkte b), c) und d) für den anderen root -Benutzer durch. Bitte benutzen Sie dasselbe Passwort. Nach Änderung des unteren Benutzers wird Ihnen phpmyadmin den Zugriff verweigern. Dies ist korrekt. Bitte fahren Sie mit dem nächsten Installationspunkt fort. Achtung: Falls Sie versehentlich zunächst den unteren MySQÖ- Benutzer geändert haben, wird Ihnen phpmyadmin den Zugriff verweigern. Lesen Sie dann zunächst weiter und konfigurieren Sie anschließend den zweiten MySQL-Benutzer mit demselben Passwort. 20

21 e) Öffnen Sie das KPM-Installationsverzeichnis C:\Programme\KPM und wechseln dort in den Unterordner xampp\phpmyadmin\. Öffnen Sie die Datei config.inc.php (z.b. mit dem Texteditor). f) Suchen Sie dort die Zeile: $cfg['servers'][$i]['auth_type'] = 'config'; // Authentication method (config, http or cookie based)? g) Ändern Sie den Wert 'config'; auf 'http'; h) Speichern und schließen Sie die Datei. i) Öffnen Sie nun wieder die phpmyadmin-oberfläche, indem Sie auf dem KPM-Server im Internet- Explorer eingeben und Return drücken. Alternativ können Sie das evtl. noch geöffnete Internet-Explorer-Fenster mit der Fehlermeldung aktualisieren, indem Sie dort F5 drücken. j) Sie sehen ein Anmelde-Dialogfenster. Bitte geben Sie dort als Benutzernamen root und als Passwort Ihr soeben vergebenes Passwort ein. 21

22 k) Wenn Sie nun wieder die phpmyadmin-oberfläche sehen können, dann war diese Operation erfolgreich. phpmyadmin-zugriff korrekt konfigurieren 5 Minuten a) Öffnen Sie nun noch einmal das KPM-Installationsverzeichnis C:\Programme\KPM und wechseln dort in den Unterordner xampp\phpmyadmin\. Öffnen Sie dort ein weiteres Mal die Datei config.inc.php (z.b. mit dem Texteditor). b) Suchen Sie die Zeile: $cfg['pmaabsoluteuri'] = ''; und geben Sie dort die Adresse ein, mit der das phpmyadmin- Tool innerhalb Ihres Netzwerks erreicht werden kann. Bitte benutzen Sie dazu den DNS-Namen des KPM-Servers: $cfg['pmaabsoluteuri'] = 'http://dewis301/phpmyadmin/'; oder die IP-Adresse des KPM-Servers: $cfg['pmaabsoluteuri'] = 'http:// /phpmyadmin/'; Speichern und schließen Sie die Datei. phpmyadmin benötigt diese Information, falls Sie das Tool an einem anderen PC bedienen möchten, sodass die interne Verlinkung beim Seitenwechsel nicht auf localhost zurückspringt (wie es in vorherigen Versionen der Fall war), wenn Sie Datenbanken auswählen oder Felder anpassen. Schritt 3: Datenbank einrichten 10 Minuten a) Öffnen Sie von der KPM-Installations-CD den Ordner KPM_Installationsdateien und dort den Ordner 22

23 KPM_Datenbank. Markieren Sie den gesamten Inhalt (Strg+A) und kopieren Sie alle Dateien (Strg+C). Wenn Sie KPM bereits genutzt haben, ist die Datenbank auf der Installations-Datei für Sie ohne Bedeutung. Nehmen Sie dazu die Inhalte des Datenbankorders Ihrer Datensicherung aus dem Ordner X(Backup-Device):\xampp\mysql\data\yyy(Ihr Datenbankordner) b) Anschließend öffnen Sie bitte das KPM-Installationsverzeichnis C:\Programme\KPM und öffnen dort den Ordner xampp\mysql\data. c) Erstellen Sie einen neuen Ordner mit einem Datenbanknamen (z.b. kpm_voba_stuttgart) Beachten Sie, dass Sie im Ordnernamen keine Großbuchstaben, Leerzeichen und Sonderzeichen verwenden. Notieren Sie sich diesen Namen in Ihren Installationsunterlagen unter Datenbank-Name d) Wechseln Sie in den eben erstellten Ordner und fügen Sie dort die Inhalte aus der Zwischenablage ein. e) Testen Sie den Zugriff auf die Datenbank, indem Sie die phpmyadmin-oberfläche öffnen. Klicken Sie dort links auf die Datenbank-Auswahlbox und überprüfen Sie, ob die Datenbank erkannt wird, und ob in den Klammern die Zahl 289 angezeigt wird. 3 3 Je nach Konfiguration darf diese Zahl etwas niedriger oder höher sein. In der Version 3.0 R8 sind es aktuell 284 Tabellen 23

24 f) Wählen Sie die Datenbank nun aus, indem Sie auf den Eintrag klicken (hier z.b. kpm_voba_stuttgart (151) anklicken. g) Es sollten nun alle Tabellen auf der linken Seite angezeigt werden und zudem rechts eine Detailansicht aller Tabellen zu sehen sein. h) Wenn Sie die Datenbank öffnen und alle Tabellen sehen können, war die Installation der Datenbank erfolgreich. Schritt 4: PHP-Dateien einrichten 24

25 10 Minuten a) Öffnen Sie von der KPM-Installations-CD den Ordner KPM_Installationsdateien und dort den Ordner KPM_Programmdateien. Markieren Sie den gesamten Inhalt (Strg+A) und kopieren Sie alle Dateien (Strg+C). b) Anschließend öffnen Sie bitte das KPM-Installationsverzeichnis C:\Programme\KPM und öffnen dort den Ordner xampp\htdocs\. c) Fügen Sie dort die Inhalte aus der Zwischenablage ein. d) Erstellen Sie einen Ordner dokumente im Ordner C:\Programme\KPM\xampp\htdocs\. e) Öffnen Sie die Datei dbconnect.php aus dem Ordner C:\Programme\KPM\xampp\htdocs\ mit einem Texteditor f) Sie sehen nun den Inhalt der Datei: g) Bitte ersetzen Sie in der Zeile $db_name= kpm 25

26 kpm durch den Datenbank-Namen aus Ihren Installationsdateien (z.b. kpm_voba_stuttgart ) $db_name= kpm_voba_stuttgart h) Bitte ersetzen Sie in der Zeile $db_pass= afweok2319d afweok2319d durch das MySQL-Kennwort aus Ihren Installationsdateien (z.b. Rgfs92seF ) $db_pass = Rgfs92seF i) Ihre Datei dbconnect.php sollte nun z.b. so aussehen: Bitte beachten Sie vor allem sehr Sorgfältig, dass Sie die Hochkomma-Zeichen korrekt setzen, keine Leerzeichen zwischen den Hochkommata verwenden und jede Befehlszeile genau wie in unserem Beispiel mit einem Semikolon endet. Schritt 5: Installation überprüfen 5 Minuten Öffnen Sie den Internet-Explorer und geben Sie in die Adresszeile ein. Installieren Sie nicht direkt auf dem KPM- Server, müssen Sie kpm_server_name in die Browserzeile eintragen. Dabei steht kpm_server_name für den DNS-Namen Ihres KPM-Servers. KPM sollte sich nun öffnen. 26

27 Damit ist die Installation erfolgreich abgeschlossen. 27

28 3. Konfiguration des Single-SignOn Neben der manuellen An- und Abmeldung, die in KPM immer verfügbar war und noch ist, bietet KPM seit der Version 2.7 auch die Möglichkeit einer automatischen Anmeldung (Single-SignOn) an. Durch die stärker in Microsoft Windows-eingebundene Version des Apache 2.0 Web-Servers ist es möglich, Windows-Systemdienste für Web-basierte Anwendungen zu nutzen. So können Sie den aktuell angemeldeten Windows-Benutzer dazu nutzen, um sich automatisch in KPM anzumelden. In den folgenden Abschnitten wird zunächst auf die dahinter liegende Technik eingegangen, um im Anschluss daran die Aktivierung dieser Technik mit Ihrer KPM-Installation zu erklären. Technische Realisierung Die technische Realisierung besteht im Wesentlichen aus der genauen Einrichtung und Konfiguration von drei Komponenten, welche im Folgenden ausführlich beschrieben sind. Geschütztes Login-Verzeichnis Ab Version 2.7 existiert ein Ordner /module/login/sso, der eine.htaccess -Datei beinhaltet. Diese Datei in einem Web-Verzeichnis bewirkt, dass der Zugriff auf alle Dateien unterhalb dieses Ordners nicht ohne zusätzliche Windows-Authentifizierung möglich ist. Es ist möglich, eine Liste besonderer Benutzer/Passwort-Kombinationen für diesen Ordner zu hinterlegen, oder aber den Zugriff auf nur die Mitglieder einer Domäne mit den im Windows-Repository hinterlegten Domain/User/Password- Kombinationen zu beschränken. Anders gesagt, bekommen nur Benutzer, die in Besitz der Windows-Anmeldedaten sind, Zugriff auf diesen Ordner. Genau dies wurde hier realisiert. So öffnet sich beim Aufruf dieses Ordners ein von Windows gesteuertes 28

29 Dialogfenster, in welchem die Windows-Anmeldedaten im Format: Domänenname\Benutzername und Passwort abgefragt werden. Beim Eingeben der falschen Daten wird das Fenster erneut auftauchen, um dem Benutzer die Möglichkeit zu geben, die eingegebenen Daten zu korrigieren. Dies passiert bis zu drei Mal. Anschließend wird eine Fehlermeldung ausgegeben: Werden die Daten allerdings korrekt eingetragen, so wird dem Benutzer der Zugriff gewährt. Er bekommt dazu keine Bestätigung angezeigt, jedoch den Inhalt des aufgerufenen Ordners. Somit ist gewährleistet, dass keine Person, die sich nicht auch in Ihrem Netzwerk anmelden kann, auf die Inhalte dieses geschützten Ordners zugreifen kann. Weitere Informationen zum Einsatz von.htaccess -Dateien finden Sie im Anhang C. Die.htaccess -Datei wurde so konfiguriert, dass diese Anmeldeinformationen manuell (durch manuelle Eingabe der Domäne/Benutzername/Passwort-Kombination) oder automatisch empfangen werden können AuthType SSPI AuthName "KPM-Login" SSPIAuth On SSPIAuthoritative On Require valid-user Die für die automatische Übermittlung der Anmeldedaten zuständige Technologie SSPI muss dazu zunächst installiert werden. 29

30 Die SSPI-Technologie SSPI steht für NTLM steht für Das Apache 2.0-Modul SSPI-Auth hilft, die Informationen, welche in das Windows-Dialogfenster beim Zugriff auf einen mit einer.htaccess -Datei geschützten Ordner in PHP-Variablen auszudrücken. Die Globale $_SERVER Variable sieht nach erfolgreicher Authentifizierung so aus: [REMOTE_PORT] => 1664 [REMOTE_USER] => HINET\JHoring [AUTH_TYPE] => NTLM Bei nicht erfolgreicher Authentifizierung wird die AUsführung des Server-Scripts gestoppt. Die Variable [REMOTE_USER] wird gar nicht gesetzt. Da nur die erfolgreiche NTLM/SSPI-Authentifizierung dazu führt, dass eine Variable gesetzt wird und danach das Scripting weiter ausgeführt wird, kann somit ausgeschlossen werden, dass unauthorisierte [REMOTE_USER]- Variablen gesetzt werden und damit eine falsche automatische Anmeldung erfolgt. Bitte beachten Sie, dass die.htaccess -Datei nicht entfernt oder verändert wird. Dadurch kann es unter Umständen passieren, dass eine falsche automatische Anmeldung durchgeführt wird. KPM als Intranet-Site Damit nun die Windows-Login-Daten nicht manuell eingegeben werden müssen, sondern automatisch übermittelt werden, ist es erforderlich, dass die Intranet-Adresse von KPM für alle Internet- Explorer-Browser als offizielle Intranet-Site anerkannt wird. Für diese besonderen Sites gelten alternative Sicherheitseinstellungen und hier ist es auch möglich, dass nur für diese Intranet-Site die Windows-Anmeldedaten automatisch übermittelt werden. Wie Sie dies an einem Rechner einrichten, wird in dem nächsten Unterpunkt Installation und Konfiguration beschrieben. 30

31 Installation und Konfiguration Um die oben beschriebene Technik in KPM anwenden zu können, müssen mehrere Vorbereitungen getroffen werden. Aktivierung von SSPI SSPI wird die über ein Windows-Dialogfenster automatisch oder manuell übermittelten Login-Daten in PHP-Variablen umsetzen. Dazu muss das SSPI-AUTH-Modul jedoch zuerst in der Apache- Konfigurationsdatei httpd.conf freigeschaltet werden. Entfernen Sie dazu bitte das # -Zeichen vor der Zeile: LoadModule sspi_auth_module modules/mod_auth_sspi.so Starten Sie anschließend den Apache 2.0 Server neu, sodass die Änderungen auch greifen. Sie sollten nach dem Starten bei der Beschreibung des Dienstes auch einen Hinweis darauf erhalten, dass das SSPI_AUTH-Modul geladen wurde. 31

32 Definition von KPM als offizielle Intranet-Seite Um die Intranet-Adresse von KPM (z.b. als Intranet-Seite einzurichten, rufen Sie bitte die KPM-Startseite in Ihrem Internet-Explorer auf. Klicken Sie anschließend auf Extras Internetoptionen und wechseln Sie dort ins Register Sicherheit. Wählen Sie dort die Zone Lokales Intranet aus und klicken Sie anschließend auf Sites. Im nachfolgenden Dialogfenster Lokales Intranet klicken Sie bitte auf den Button Erweitert. Dort wird die KPM-Intranetadresse standardmäßig in das Feld Diese Website zur Zone hinzufügen eingetragen. Klicken Sie nun auf den Button Hinzufügen, um KPM zur Zone der Intranet-Sites hinzuzufügen. 32

33 Anschließend sollten Sie die Adresse im Feld Websites erkennen können. Bitte beachten Sie, dass Microsoft Windows immer nur den DNS-Namen oder die IP-Adresse als Website speichert, nicht den Unterordner oder gar einen Dateinamen. Schließen Sie nun bitte dieses Dialogfenster und auch alle weiteren Fenster, bis Sie das Menü Extras Internetoptionen verlassen haben. Konfiguration von KPM zur Unterstützung des Single- SignOn Bitte melden Sie sich in KPM mit Editor-Rechten an und öffnen Sie anschließend das Editor-Menü. Um den KPM-Autologin zu aktivieren, klicken Sie bitte in der Kategorie Allgemeine Funktionen / Einstellungen auf den Link Systemintelligenz/Extras. Aktivieren Sie dort bitte das Kästchen Autologin über SSPI und klicken anschließend auf Systemintelligenz speichern. Wählen Sie anschließend bitte Menü verlassen : In den Benutzeroptionen können Sie nun jedem Benutzer seinen Windows-Anmeldenamen zuordnen (wenn nicht schon bereits geschehen). Bitte beachten Sie, dass ab sofort alle KPM-Benutzer automatisch beim Aufrufen der Seite angemeldet werden. Wird ein Benutzername falsch in KPM eingetragen, bekommt dieser eine Fehlermeldung und muss sich weiterhin manuell anmelden. Damit sich die KPM-Benutzer immer manuell anmelden können, beachten Sie bitte auch in Zukunft, dass Sie ein Sicherheitspasswort in KPM anlegen und dies dem Benutzer mitteilen. Es wird bei aktiviertem Single-SignOn jedoch nur noch in Ausnahmefällen benötigt. 33

34 4. Einrichtung der Lotus Notes-Schnittstelle Die Lotus Notes-Schnittstelle ist ein optionales Feature in KPM. Sie synchronisiert KPM-Kalendereinträge mit Lotus Notes- Kalendereinträgen auf einem Lotus Domino-Server. Die Lotus Notes-Schnittstelle nutzt die offene Java-Schnittstelle von Lotus Notes, um Daten auszulesen und zu speichern. Die Voraussetzung ist ein Java-Runtime-Environment auf dem KPM- Server, damit die.jar-dateien der Lotus Notes-Schnittstelle geöffnet werden können. Eine Zusätzliche Voraussetzung ist ein installierter und mit einem Lotus Domino-Server verbundener Lotus Notes-Client der Version 6.X. Die Installation des Lotus Notes-Clients wird in diesem Handbuch nicht beschrieben, sondern für die Fertigstellung der KPM-Installation vorausgesetzt. JRE installieren 10 Minuten a) Legen Sie die KPM-Installations-CD in das CD-Rom-Laufwerk des KPM-Servers. Öffnen Sie den Ordner KPM_Installationsdateien und dort den Ordner Java Runtime Environment. Doppelklicken Sie das Symbol der Datei jre-1_5_0_11-windows-i586-p-s.exe. Im Internet finden Sie immer die neueste Java-Version unter Die Java-Version auf der KPM-Installations- CD ist die letzte mit KPM getestete Java-Version. Daher kann auch der Dateiname leicht abweichen. b) Die Installation wird nun gestartet. 34

35 c) Bitte akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung. d) Klicken Sie bei der Auswahl des Setuptyps bitte auf Standard. e) Die Installation wird nun durchgeführt. 35

36 f) Anschließend ist die Installation beendet. Klicken Sie bitte auf Fertigstellen, um die Installation abzuschließen. Im nächsten Schritt überprüfen wir, welche Daten und Dateien Sie von der Installation des Lotus Notes-Clients auf dem KPM-Server benötigen. Benötigte Dateien von der Lotus Notes-Installation 15 Minuten a) Lotus Notes muss in der Version 6.X auf dem KPM-Server installiert sein. Notieren Sie sich den Pfad der Lotus Notes-Installation in Ihren Installationsunterlagen unter Notes-Client-Installationspfad (z.b.: C:\Programme\Lotus\Notes ) b) KPM benötigt eine eigene Lotus Notes-ID-Datei. Daher muss KPM als normaler Lotus Notes-Benutzer in Ihrem System angelegt sein. c) Sie benötigen die ID-Datei auf dem KPM-Server, am besten im Lotus Notes-Unterverzeichnis Data (z.b. C:\Programme\Lotus\Notes\Data ) Notieren Sie sich den Pfad der ID-Datei in Ihren Installationsunterlagen unter Notes-ID-Pfad. 36

37 d) Sie benötigen das Passwort der ID-Datei sowie den Namen des Lotus Domino-Servers, mit dem der installierte Lotus Notes- Client kommuniziert. Notieren Sie sich dieses Passwort sowie den Server-Namen in Ihren Installationsunterlagen unter Notes-Kennwort und Notes-Mail- Server. e) Zuletzt benötigen Sie noch den Pfad der Notes-Datenbank des KPM-Notes-Kontos (.nsf-datei). Diese liegt standardmäßig im Verzeichnis \Data\mail\ und wird üblicherweise vnachname.nsf (also der erste Buchstabe des Vornamens und der Nachname, gefolgt von.nsf ) genannt. Notieren Sie sich diesen Pfad sowie den korrekten Namen der.nsf- Datei in Ihren Installationsunterlagen unter Notes-Mail-Datenbank. Bitte beachten Sie, dass nach der Notes-Installation der PC neu gestartet werden muss, da sich sonst die Windows- Umgebungsvariablen nicht aktualisieren können. Wenn Ihnen alle diese Informationen vorliegen, können Sie synckpm installieren, konfigurieren und starten. Lotus Notes-Schnittstelle konfigurieren 10 Minuten a) Bitte öffnen Sie nun in das KPM-Editor-Menü. 37

38 b) Klicken Sie dort auf den Menüpunkt Lotus Notes-Schnittstelle c) Stellen Sie dort bitte die intergrierte KPM / Lotus Notes- Schnittstelle auf Ja" d) Im Feld Lotus Notes Mail-DB des KPM-Users tragen Sie bitte den lokalen Pfad zur KPM-.nsf-Datei ein. In den Installationsunterlagen haben Sie den unter Notes-Mail- Datenbank notiert. e) Tragen Sie dann das Lotus Notes Mail-Passwort des KPM-Users bei ein. In den Installationsunterlagen haben Sie dieses unter Notes-Kennwort notiert. f) Tragen Sie den Lotus Notes Mailserver-Name, mit dem der Lotus Notes-Client kommuniziert, in das dafür vorgesehene Feld ein. In den Installationsunterlagen haben Sie den unter Notes- Mail-Server notiert. g) Setzen Sie das Tracelevel für Fehlermeldungen auf ALL. h) Passen Sie bitte den Lotus Notes Installations-Pfad auf dem KPM-Server an und tragen Sie dort den Pfad Ihrer Lotus Notes- Installation ein. In den Installationsunterlagen haben Sie den unter Notes-Client-Installationspfad notiert. 38

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... 1 1 Eigener lokaler Webserver... 2 1.1 Download der Installationsdatei... 2 1.2 Installation auf externer Festplatte... 2 1.3 Dienste starten... 5 1.4 Webserver

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Voraussetzungen und Installation

Voraussetzungen und Installation Voraussetzungen und Installation Im Internet läuft PHP in Verbindung mit einem Webserver. Dazu wird ein Modul geladen, das die PHP-Anweisung ausführt. Vorraussetzung ist demnach, dass man einen Webserver

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms Einleitung In den folgenden Seiten werden wir uns damit beschäftigen eine lokale Installation einer MySQL- Datenbank vorzunehmen, um auf dieser Datenbank smalldms aktivieren zu können. Wir werden das XAMPP-Paket

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

- 1 - WAMP: Apache MySql PHP PhpMyAdmin Installation W2K. Voraussetzung zum Installieren: Entpacker wie Winzip oderwinrar muss vorhanden sein!

- 1 - WAMP: Apache MySql PHP PhpMyAdmin Installation W2K. Voraussetzung zum Installieren: Entpacker wie Winzip oderwinrar muss vorhanden sein! Voraussetzung zum Installieren: Entpacker wie Winzip oderwinrar muss vorhanden sein! 1. Zunächst einen Ordner Install direkt auf C:\ anlegen. In diesen Ordner die Dateien zum Installieren hineinkopieren:

Mehr

Daten sichern mit SyncBack

Daten sichern mit SyncBack Daten sichern mit SyncBack Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de Daten sichern

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

Tutorial - www.root13.de

Tutorial - www.root13.de Tutorial - www.root13.de Netzwerk unter Linux einrichten (SuSE 7.0 oder höher) Inhaltsverzeichnis: - Netzwerk einrichten - Apache einrichten - einfaches FTP einrichten - GRUB einrichten Seite 1 Netzwerk

Mehr

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Zugriff auf die CBS - Serverdaten von Extern Februar 2014 Es besteht die Möglichkeit von Extern auf die Daten zuzugreifen, die für

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

DDC-WebControl easy. Version 2.09. Das Visualisierungstool UVR1611

DDC-WebControl easy. Version 2.09. Das Visualisierungstool UVR1611 DDC-WebControl easy Version 2.09 Das Visualisierungstool UVR1611 Inhaltsverzeichnis DDC-WebControl easy...1 1. Allgemeines...2 2. Installation...3 3. Konfiguration Ihrer Visualisierung...26 4. Aufruf der

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden:

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden: Aufgabe 2.2 Damit Sie Anwendungsprogramme mit der Scriptsprache PHP entwickeln können, benötigen Sie entweder einen Server, der PHP unterstützt oder Sie richten einen lokalen Server auf Ihrem Computer

Mehr

Installationsanleitung LogControl DL-Software

Installationsanleitung LogControl DL-Software Installationsanleitung LogControl DL-Software Version 1.0.2.17 1. Einleitung Bitte lesen Sie die Installationsanleitung zuerst aufmerksam durch, bevor Sie mit der Installation der LogControl DL-Software

Mehr

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001 V3.05.001 MVB3 Admin-Dokumentation Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5 Inhalt Organisatorische Voraussetzungen... 1 Technische Voraussetzungen... 1 Konfiguration des Servers... 1 1. Komponenten

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen "joomla" hier an: C:xampphtdocs.

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen joomla hier an: C:xampphtdocs. Installationsanleitung von Joomla unter XAMPP Wer das Content-Management-System Joomla installieren will, braucht hierzu einen Webserver, der mit der Programmiersprache PHP und dem Datenbankprogramm MySQL

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

ZEUS visitor Installation

ZEUS visitor Installation Begrüßung Herzlich Willkommen zu ZEUS visitor. ZEUS visitor ist eine professionelle Besuchermanagementsoftware die es ermöglicht Gäste, Besucher, Lieferanten, Zeitarbeiter und Fremdfirmen auf dem Firmengelände

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Diese Dokumentation beschäftigt sich mit folgenden Themen: 1. Firewall-Freigabe auf dem Server (falls keine Datenbankverbindung

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch 1 Schritt 1a 1. Wenn Sie Thunderbird neu heruntergeladen haben, klicken Sie beim Öffnen des obigen Fensters auf Überspringen

Mehr

Hello World in Java. Der Weg zum ersten Java-Programm

Hello World in Java. Der Weg zum ersten Java-Programm Vorwort Hello World in Java Der Weg zum ersten Java-Programm Diese Anleitung wurde unter Windows XP verfasst. Grundsätzlich sollte sie auch unter späteren Windows Versionen wie Windows Vista oder Windows

Mehr

Handbuch organice Business Intelligence

Handbuch organice Business Intelligence Handbuch organice Business Intelligence Stand: Februar 2014, Version 1.1.0.1 2001-2014 organice Software GmbH Grunewaldstr. 22, 12165 Berlin Alle Rechte vorbehalten. Die Software und dieses Handbuch dürfen

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Die Netzwerkinstallation von Win-CASA (Server- und Arbeitsplatzinstallation) läuft weitgehenst automatisch ab. Ein Netzwerkadministrator ist nicht zwingend erforderlich.

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI Sicherheitsdatei

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI Sicherheitsdatei 1. Verbinden des U3-USB-Sticks mit dem Rechner Stecken Sie den USB-Stick in einen freien USB-Anschluss Ihres Rechners. Normalerweise wird der Stick dann automatisch von Ihrem Betriebssystem erkannt. Es

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

W4 Handel Installationsanleitung

W4 Handel Installationsanleitung Inhalt Installationsanleitung W4-Handel...1 Erste Schritte nach der Installation...3 Hilfsdaten eingeben...3 Einstellungen in der Konfiguration...3 Import von Daten aus anderen Programmen...3 Installation

Mehr

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung Das innovative Notfall-Alarm-System für medizinische Einrichtungen Benutzerhandbuch / Installationsanweisung 1. Einleitung... 1.1 Allgemeine Hinweise zur Installation... 3 1.2 Technische Voraussetzungen...

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

[2-4] Typo3 unter XAMPP installieren

[2-4] Typo3 unter XAMPP installieren Web >> Webentwicklung und Webadministration [2-4] Typo3 unter XAMPP installieren Autor: simonet100 Inhalt: Um Typo3 zum Laufen zu bringen benötigen wir eine komplette Webserverumgebung mit Datenbank und

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr