M-Bus-Funk-Gateway. Zähler und Verbrauchsdatenerfassung WTT563-0C0000

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "M-Bus-Funk-Gateway. Zähler und Verbrauchsdatenerfassung WTT563-0C0000"

Transkript

1 Zähler und Verbrauchsdatenerfassung M-Bus-Funk-Gateway WTT563-0C0000 Das M-Bus-Funk-Gateway sammelt die Zählerdaten eines Funknetzwerks und übermittelt sie periodisch via GSM/GPRS/EDGE an das Portal. Von dort werden die Daten automatisch an die entsprechenden Kunden übermittelt. Einfachste Inbetriebnahme Autonomer Betrieb über 5 Jahre (Batteriebetrieb und Kommunikation via GSM/GPRS/EDGE) Einmalige Kosten für Gateway und Kommunikation SIM-Karte bereits vorinstalliert Auslesung 4 mal monatlich Überwachung aller Zähler und Netzwerkknoten Auslesung von max Zähler pro Gateway Building Technologies

2 Merkmale Das M-Bus-Funk-Gateway WTT563.. sammelt die Verbrauchsdaten des gesamten Netzwerks und übermittelt diese max. 4 mal monatlich via Portal an den zuvor definierten Client. Pro Gateway können max Zähler ausgelesen werden. Die Übertragung der Zählerdaten in das Portal basiert auf einem sicheren Datentransfer im GSM-Band. Die Datenübertragung via GSM/GPRS/EDGE (Quad-Band 850, 900, und MHz) sowie die Konnektivität durch nationales und internationales Roaming ermöglichen die Datenübertragung auf den entsprechenden Server aus ganz Europa und dies ohne zusätzliche Kosten. Durch den Batteriebetrieb (Lebensdauer 5 Jahre) und Kommunikation via GSM/GPRS/EDGE sind keine zusätzlichen Installationen erforderlich. Anwendung Das M-Bus-Gateway WTT563.. ist Bestandteil eines M-Bus-Netzwerks. Es kommt überall dort zum Einsatz, wo die Zählerdaten bequem aus der Ferne ausgelesen werden sollen. Das Gateway liest die Verbrauchsdaten aus den Netzwerkknoten periodisch aus (max. 4 mal pro Monat) und übermittelt diese umgehend. Es erfolgt somit keine Datenspeicherung im Gateway. Mit dem Erwerb des Gateways zahlen Sie nicht nur für ein Produkt (Hardware) sondern gleichzeitig auch die Kommunikation (Roaminggebühren) zwischen Gateway und Portal für 5 Jahre. Funktionen Kommunikation Ein Gateway kann bis zu 5 Netzwerke à 500 Zähler auslesen und verwalten. Datensicherheit Netzwerk Jedes einzelne Netzwerk kann mit einem individuellen Login und Passwort vor Fremdzugriff geschützt werden. Datensicherheit GSM/GPRS/EDGE-Übertragung Sicherer mobiler Datentransfer zwischen Gateway und Access Point (APN) des Mobilfunk- Providers dank IPSec VPN-Tunnel mit AES-256-Verschlüsselung. Einschränkungen Das Gateway hat eine Lebensdauer von 5 Jahren. Nach Ablauf dieser Frist muss es ersetzt werden. 2

3 Ausführung Das Gateway besteht aus 2 Gehäusekomponenten: Dem an die Wand zu montierenden Unterteil und einem abnehmbaren Deckel. 1 LCD 2 Rote Taste 3 LED 4 Summer 5 SIM-Karte 6 Öffnungserkennung 7 Batterie Das Gateway verfügt über keine lokale Schnittstelle. Die Konfiguration des Gateways erfolgt vollumfänglich via Portal. Anzeige Das Gateway ist mit einem LCD ausgestattet, auf dem verschiedenen Parameter und die Fehlercodes angezeigt werden. Typenübersicht Folgende Produkte stehen zur Auswahl: Bezeichnung Artikelnummer Typ SM/GPRS/EDGE Gateway mit Batteriebetrieb S55563-F146 WTT563-0C0000 Gerätekombinationen Lieferumfang Dem Gateway liegt die Montageanleitung in diversen Sprachen sowie 4 Schrauben M3 x 30 mm, 4 Dübel und eine Sicherungsplombe bei. Das Gateway WTT563.. ist mit folgenden Produkten kompatibel: Typ WTT561-AA1100 Bezeichnung Netzwerkknoten mit Batterie WTT16 Netzwerkknoten mit Batterie (ab Version 2.0) WTT Netzwerkknoten mit Batterie und RS-232-Schnittstelle (ab Version 2.0) WTX16 Netzwerkknoten mit Netzanschluss (ab Version 2.0) WTX Netzwerkknoten mit Netzanschluss und RS-232-Schnittstelle (ab Version 2.0) 3

4 Produktdokumentation Verfügbare Produktdokumentationen: Thema Titel Dokument-ID Inbetriebnahmeanleitung Inbetriebnahmeanleitung Gateway A6V Montageanleitung Montageanleitung Gateway A6V Bedienungsanleitung SGCP-Handbuch A6V Die Montageanleitung liegt dem Produkt bei. Die ausführliche Bedienungs- und Inbetriebnahmeanleitung können aus dem Internet ( Download Center) heruntergeladen werden: Sprachen Die Montageanleitung sowie die Bedienungs- und Konfigurationsanleitung beinhalten folgende Sprachvarianten: Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Litauisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Slovakisch, Slovenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch und Ungarisch. Verwandte Dokumente wie Umweltdeklarationen, CE-Deklarationen u. a. können Sie über folgende Internet-Adresse herunterladen: Hinweise Inbetriebnahme Wartung Das Laden von Firmware Updates, das Auslesen der Zählerdaten oder das Parametrieren des Gateways erfolgt ausschließlich via Portal. Das Gerät ist wartungsfrei. Entsorgung Das Gerät gilt für die Entsorgung als Elektronik-Altgerät im Sinne der Europäischen Richtlinie 2012/19/EU und darf nicht als Haushaltmüll entsorgt werden. Entsorgen Sie das Gerät über die dazu vorgesehenen Kanäle. Beachten Sie die örtliche und aktuell gültige Gesetzgebung. Entsorgen Sie verbrauchte Batterien in den dafür vorgesehenen Sammelstellen. Gewährleistung Die anwendungsbezogenen technischen Daten sind ausschliesslich zusammen mit den im Kapitel "Gerätekombinationen" aufgeführten -Produkten gewährleistet. Beim Einsatz mit Fremdprodukten erlischt somit jegliche Gewährleistung durch. 4

5 Technische Daten Speisung Batterietyp Batteriespannung Batterielebensdauer Lithiumbatterie (nicht austauschbar) 3,6 V Min. 5 Jahre Anzeige Anzeigeart LCD mit 7 Segmenten Ausführung ISM/SRD-Ausführung Wireless M-Bus (unterstützte Modus) S-, T- und C-Modus nach EN :2012 Selectivity und Blocking-Performance 108 dbm Paketfehlerrate: 1% Ausgangsleistung +14 dbm (25 mw) RSSI-Signalstärkenmessung ja AES-Verschlüsselung 128 bit Frequenzband MHz Mobile GSM/GPRS/EDGE-Ausführung Frequenzbänder 850/900/1800/1900 MHz GSM/DCS Ausgangsleistung Für GSM 850 und E-GSM: Klasse 4 (2 W) Für DCS und PCS: Klasse 1 (1 W) GPRS GPRS Multislot-Klasse: 10 Multislot-Klasse 12 unterstützt PBCCH-Unterstützung: Ja Kodierungsschema CS1 bis CS4 EDGE E-GPRS Multislot-Klasse: 10 Multislot-Klasse 12 unterstützt PBCCH-Unterstützung: Ja Kodierungsschema MCS5 bis MCS9 GSM- und ISM-Antenne Integriert Schutzgrad und Schutzklasse Geräteschutzklasse III nach EN Gehäuseschutzgrad IP30 nach EN Umgebungsbedingungen Betrieb EN Transport EN Lagerung EN Temperatur C C C Feuchte < 90% r.f. (ohne Betauung) < 90% r.f. (ohne Betauung) < 90% r.f. (ohne Betauung Mechanische Bedingungen 3M2 2M2 1M2 Max. Einsatzhöhe Min. 700 hpa (entspricht max m Höhe über Meer) 5

6 Normen, Richtlinien und Zulassungen Produktenorm EN EU-Konformität (CE) A5W *) Umweltverträglichkeit Einrichtungen der Informationstechnik Die Produkt-Umweltdeklaration A6V *) enthält Daten zur umweltverträglichen Produktgestaltung und Bewertung (RoHS-Konformität, stoffliche Zusammensetzung, Ver packung, Umweltnutzen, Entsorgung) *) Die Dokumente können unter heruntergeladen werden Äussere Merkmale Abmessungen Gehäusewerkstoff Gehäusefarbe Gewicht 203 x 203 x 58 mm (siehe "Massbilder [ 6]") ABS + PC V1 Kunststoff RAL9016 (verkehrsweiss) g (verpackt mit Beilagen) Massbilder Masse in mm 6

7 7

8 Herausgegeben von Schweiz AG Building Technologies Division International Headquarters Gubelstrasse 22 CH-6301 Zug Tel Schweiz AG, 2016 Liefermöglichkeiten und technische Änderungen vorbehalten. 8 Building Technologies Dokument-ID Ausgabe

QAC... FW-T1G. Witterungsfühler

QAC... FW-T1G. Witterungsfühler 1 811 1811P01 Witterungsfühler QAC... FW-T1G Passive Fühler zur Erfassung der Außentemperatur und in geringem Maße Sonneneinstrahlung, Wind und Wandtemperatur. Verwendungsbereich -40/50 +70 C / 5 95 %

Mehr

Kanaltemperaturfühler

Kanaltemperaturfühler 1 761 1761P03 1761P01 1761P02 Montageflansch AQM63.0 QAM2110.040, QAM2120.040 QAM2120.200, QAM2120.600 Symaro Kanaltemperaturfühler QAM21... Passive Fühler zur Erfassung der Lufttemperatur in Luftkanälen.

Mehr

Firmware 3.4.X, Juni 2013

Firmware 3.4.X, Juni 2013 Smart Meter / Smart Grid - mit - Firmware 3.4.X, Juni 2013 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.4.X, Juni 2013... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Smart Meter Mode für EM- Systeme

Mehr

WDS Einrichtung fuer WHR-G300NV2 / WZR-HP-G300NH / WHR-HP-G300N und. WHR-HP-GN Router Modelle

WDS Einrichtung fuer WHR-G300NV2 / WZR-HP-G300NH / WHR-HP-G300N und. WHR-HP-GN Router Modelle WDS Einrichtung fuer WHR-G300NV2 / WZR-HP-G300NH / WHR-HP-G300N und Wie funktioniert s? WHR-HP-GN Router Modelle - Alle Geraete muessen eine Firmware installiert haben, welche WDS unterstuetzt, deswegen

Mehr

Merkmale: Spezifikationen: Standards IEEE 802.1d (Spanning Tree Protocol) IEEE a (54 Mbps Wireless LAN) IEEE b (11 Mbps Wireless LAN)

Merkmale: Spezifikationen: Standards IEEE 802.1d (Spanning Tree Protocol) IEEE a (54 Mbps Wireless LAN) IEEE b (11 Mbps Wireless LAN) High-Power Wireless AC1750 Dual-Band Gigabit PoE Access Point 450 Mbit/s Wireless N (2,4 GHz) + 1300 Mbit/s Wireless AC (5 GHz), WDS, Wireless Client Isolation, 27,5 dbm, Wandmontage Part No.: 525787 Merkmale:

Mehr

Kurzbeschreibung BNC2 - BACnet Gateway Erweiterung für den SNMP / WEB / MODBUS Manager CS121/CS141

Kurzbeschreibung BNC2 - BACnet Gateway Erweiterung für den SNMP / WEB / MODBUS Manager CS121/CS141 Version: 2016-06-15 Kurzbeschreibung BNC2 - BACnet Gateway Erweiterung für den SNMP / WEB / MODBUS Manager CS121/CS141 Installation des Gateways und Konfiguration des CS121/CS141 Konfiguration des CS121

Mehr

ABB i-bus KNX IP-Router, REG IPR/S 3.1.1, 2CDG110175R0011

ABB i-bus KNX IP-Router, REG IPR/S 3.1.1, 2CDG110175R0011 Technische Daten 2CDC502086D0101 ABB i-bus KNX Produktbeschreibung Der IP-Router 3.1.1 bildet die Schnittstelle zwischen KNX- Installationen und IP-Netzwerken. Er kann als Linien- oder Bereichskoppler

Mehr

English. Deutsch AVR-X4100W. Français A/V-RECEIVER MIT NETZWERK. Kurzanleitung. Italiano. Bitte zuerst lesen... РУССКИЙ

English. Deutsch AVR-X4100W. Français A/V-RECEIVER MIT NETZWERK. Kurzanleitung. Italiano. Bitte zuerst lesen... РУССКИЙ English AVR-X4100W A/V-RECEIVER MIT NETZWERK Kurzanleitung Bitte zuerst lesen... Deutsch Français Italiano ESPAÑOL NEDERLANDS SVENSKA РУССКИЙ POLSKI Willkommen Vielen Dank, dass Sie sich für einen AV-Empfänger

Mehr

PREISE 2014 ONYX SMART HOME

PREISE 2014 ONYX SMART HOME PREISE 2014 ONYX SMART HOME Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise.... 1 Lieferumfang.. 2 Geräteübersicht. 2 ONYX.CENTER. 3 ONYX.NODE.. 4 Allgemeine Hinweise Die bestimmungsgemäße Verwendung von ONYX ist

Mehr

Astra Connect WiFi Ubiquiti Networks Nanostation M5 Kurzanleitung für Installation und Inbetriebnahme

Astra Connect WiFi Ubiquiti Networks Nanostation M5 Kurzanleitung für Installation und Inbetriebnahme Astra Connect WiFi Ubiquiti Networks Nanostation M5 Kurzanleitung für Installation und Inbetriebnahme 1. Lieferumfang Ubiquiti Nanostation M5 NanoStation 24V PoE Adapter Stromkabel Installationsbänder

Mehr

electronicved exclusiv electronicved plus

electronicved exclusiv electronicved plus Gebrauchsanweisung Für den Betreiber Gebrauchsanweisung electronicved exclusiv electronicved plus Fernbedienung für VED E exclusiv und VED E plus DE, AT Inhaltsverzeichnis Mitgeltende Unterlagen...3 CE-Kennzeichnung...3

Mehr

VT30 TPM-WARTUNGSGERÄT

VT30 TPM-WARTUNGSGERÄT Kurzbedienungsanleitung VT30 TPM-WARTUNGSGERÄT VT30 Kundendienst 1-888-621-TPMS 1-888-621-8767 Version: MJC-1409-DE2 QRG3814d INHALTSVERZEICHNIS Abschnitt A - ALLGEMEINE BESCHREIBUNG A1 - Vorderseite Seite

Mehr

RFID Zylinder Installation Schritt-für-Schritt Handbuch. Sicherheitstechnik

RFID Zylinder Installation Schritt-für-Schritt Handbuch. Sicherheitstechnik RFID Zylinder Installation Schritt-für-Schritt Handbuch Sicherheitstechnik Selbst Sicherheit schaffen. Produkthinweis. Hinweis Elektronisches Zylinderschloss nach DIN18252, EN1303, Schutzart IP45 Bei Schäden,

Mehr

ADL-MXmini- Datenlogger

ADL-MXmini- Datenlogger Wetterstation Langzeit- Monitoring Autarke Messdatenerfassung Gebäudeautomation Windanlagen- Überwachung Solaranlagen- Überwachung Stadtklima Über drei RS485- Schnittstellen können Messwerte von externen

Mehr

DT1101A / DT1102A / DO110xA Automatische Brandmelder

DT1101A / DT1102A / DO110xA Automatische Brandmelder DT1101A / DT1102A / DO110xA Automatische Brandmelder kollektiv/synoline600 AlgoRex Synova Hohe Zuverlässigkeit und Stabilität Kompatibel zu allen Brandmeldezentralen mit kollektiver/synoline600 Signalauswertung

Mehr

CONNECT IPx2 / x8 Setup

CONNECT IPx2 / x8 Setup 1 Beschreibung des CONNECT IPx8 Power Warning IP-Reset Taster Error Active Link Status Ch. 1-8 100-240V 50-60Hz 100 Base T Ethernet Anschluss Ports 1-4 Ports 5-8 Rückkarte wahlweise 8x CAT5, 8x Coax oder

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/ (in die Browser ADRESSZEILE

Mehr

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG R0011

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG R0011 Technische Daten ABB i-bus KNX Produktbeschreibung Das BT/A 1.1 Bedien- und Anzeigegerät dient der Bedienung und Anzeige der GM/A 8.1 KNX-Gefahrenmelderzentrale. Das Display dient der Anzeige von Informationen

Mehr

SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP)

SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP) SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP) Anweisungen zur Installation der IOP Firmware und Software Ausgabe: Dezember 2013 Technische Änderungen vorbehalten Page Siemens AG 2013 Subject to change without

Mehr

Technical Information Global Technical Support Aastra 400

Technical Information Global Technical Support Aastra 400 Technical Information Global Technical Support Aastra 400 Aastra 470: CF-Karte formatieren und die Boot- und Bootboot-Firmware ersetzen. Betroffene Systeme: Aastra 470 ab Release 1.0 bis und mit Release

Mehr

Webmodul conexio 200. Montage- und Bedienungsanleitung

Webmodul conexio 200. Montage- und Bedienungsanleitung Webmodul conexio 200 Montage- und Bedienungsanleitung Deutschsprachige Original Montage- und Bedienungsanleitung Version: 1.2 September 2014 DE Konformitätserklärung Inhaltsverzeichnis 1 Konformitätserklärung...

Mehr

USB-Server Gigabit - Kurzanleitung

USB-Server Gigabit - Kurzanleitung 1. Verbindung des USB-Servers Gigabit [ACPIUSBSGB] über Netzwerk Installation Spannungsversorgung 24 V-Netzteil oder Power over Ethernet [Artikel#: ACPIPOE] System-LED (grün/ orange) State-LEDs (grün/

Mehr

Klappenstellantrieb CM 24-F

Klappenstellantrieb CM 24-F Klappenstellantrieb CM 24-F Version 1.00.2007 Beschreibung Klappenstellantrieb CM 24-F Der Klappenstellantrieb CM 24-F eignet sich für das Verstellen von Luftklappen in haustechnischen Lüftungs- und Klimaanlagen

Mehr

TID TopSURV-Profile HiPer Pro GSM / NTRIP Rover

TID TopSURV-Profile HiPer Pro GSM / NTRIP Rover TID 08-04 TopSURV-Profile HiPer Pro GSM / NTRIP Rover Profilerstellung mit TopSURV Diese TID erläutert die Erstellung von GNSS-Profilen für den HiPer Pro mit externem Modem in TopSURV. Der Empfang der

Mehr

Handbuch. Desktop KVM Switch. deutsch.

Handbuch. Desktop KVM Switch. deutsch. Handbuch Desktop KVM Switch deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Eigenschaften 3 3. Verpackungsinhalt 4 4. Spezifikationen 4 5. Systemvorraussetzungen 5 6. Installation 5 6.1 Single Installation

Mehr

Kindermann WiPG Allgemeine Informationen EAN

Kindermann WiPG Allgemeine Informationen EAN Kindermann WiPG-000 Allgemeine Informationen Artikelnummer ET876554 EAN 402565048272 Hersteller Kindermann Hersteller-ArtNr 3000000828 Hersteller-Typ WIPG 000 Verpackungseinheit Stück Artikelklasse Lichttechnisches

Mehr

NOT-HALT TASTER EDI Bedieneinheit

NOT-HALT TASTER EDI Bedieneinheit NOT-HALT TASTER EDI Bedieneinheit EDI Not-Halt / Not-Aus Taster E EDI B - C - E Stop- & Not-Halt-Taster EDI A Interessante Merkmale Beleuchtbar EN/IEC 60947-5-1 und EN/IEC 60947-5-5 Schutzart: IP65 Taster

Mehr

CODESYS 2 Programmierbares Gateway für das BL67 I/O-System Gateway für PROFIBUS-DP BL67-PG-DP

CODESYS 2 Programmierbares Gateway für das BL67 I/O-System Gateway für PROFIBUS-DP BL67-PG-DP programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS Ethernet und RS232 Programmierschnittstelle 512 kbyte Programmspeicher 32 Bit RISC Prozessor < 1 ms für 1000 Befehle Schutzart IP67 LEDs zur Anzeige von Versorgungsspannung,

Mehr

BZ 872. Anzeige (Digital Display) 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6.

BZ 872. Anzeige (Digital Display) 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6. Inhaltsverzeichnis: 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6 Seite: 1/6 1. Funktion / Anforderung 1.1. Gegenstand Diese Anzeige (LED digital display) ist

Mehr

D/A/CH. Gebrauchsanleitung. Datenlogger EBI USB

D/A/CH. Gebrauchsanleitung. Datenlogger EBI USB D/A/CH Gebrauchsanleitung Datenlogger EBI 300 - USB 292055 Inhaltsverzeichnis Überblick... 2 Sicherheitshinweise... 3 Auspacken/Lieferumfang... 3 Erster Start... 3 Display... 4 Aufzeichnungsanzeige...

Mehr

Size: 60 x mm * 100P

Size: 60 x mm * 100P Size: 60 x 84.571mm * 100P *, ( ), ( ) *, Elektrische und elektronische Geräte dürfen nach der europäischen WEEE-Richtlinie nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden. Deren Bestandteile müssen getrennt der

Mehr

ST Anschaltplan. Produktbeschreibung. Satellitenanzeige. Bestellnummer

ST Anschaltplan. Produktbeschreibung. Satellitenanzeige. Bestellnummer ST58-03.30 Satellitenanzeige Bestellnummer 900193.004 Alte Id.Nr.: 258525 Stand: 05.11.2012 Anschaltplan Produktbeschreibung Das Gerät ST58-03.30 ist mit einer Feldbusschnittstelle RS485 ausgestattet,

Mehr

SOL-LX-W, SOL-LX-C, RoLP-LX, RoLP Akustische, optische und optischakustische

SOL-LX-W, SOL-LX-C, RoLP-LX, RoLP Akustische, optische und optischakustische SOL-LX-W, SOL-LX-C, RoLP-LX, RoLP Akustische, optische und optischakustische Alarmgeräte Für Brandmelde- und Löschanlagen Lautes Alarmsignal selbst bei hohem Lärmpegel eindeutig als Gefahrensignal erkennbar

Mehr

NASS & TROCKEN AKKU-HANDSTAUBSAUGER MM 5913

NASS & TROCKEN AKKU-HANDSTAUBSAUGER MM 5913 NASS & TROCKEN AKKU-HANDSTAUBSAUGER MM 5913 Netzadapter.. TUV PRODUCT SERVICE BEDIENUNGSANLEITUNG Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme und Gebrauch diese Anweisung aufmerksam durch. geprüfte Sicherheit LIEBE

Mehr

Informationen zum. LANCOM Management System (LCMS) Version 9.18 RU3

Informationen zum. LANCOM Management System (LCMS) Version 9.18 RU3 Informationen zum LANCOM Management System (LCMS) Version 9.18 RU3 Copyright (c) 2002-2016 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von

Mehr

SVR 12/24 V und SVR Akku 12V Installationsanleitung

SVR 12/24 V und SVR Akku 12V Installationsanleitung SVR 12/24 V und SVR Akku 12V Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeines...3 Installation Inbetriebnahme...4 Installation...4 Anschluss von Fernschaltgeräten...5 Anschluss eines externen Akkus...6

Mehr

W316. Beeindrucken Sie mit hellen Bildern. Helle Projektionen mit ANSI Lumen. WXGA-Auflösung, :1 Kotnrastverhältnis, HDMI Eingang

W316. Beeindrucken Sie mit hellen Bildern. Helle Projektionen mit ANSI Lumen. WXGA-Auflösung, :1 Kotnrastverhältnis, HDMI Eingang W316 Beeindrucken Sie mit hellen Bildern Helle Projektionen mit 3.400 ANSI Lumen WXGA-Auflösung, 20.000:1 Kotnrastverhältnis, HDMI Eingang Geringe Betriebskosten bei bis zu 10.000 Stunden² Lampenlebensdauer

Mehr

Antenne MIMO MHz

Antenne MIMO MHz Antenne MIMO 800-1800 - 2600 MHz LTE Antenne für Verstärkung des 4G / LTE Signals. Für Frequenzband: 800, 1800, 2600MHz Vielen dank für den Kauf der LTE Antenne. Diese Antenne kann das Funksignal verstärken

Mehr

Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen.

Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für die Fachkraft VIESMANN Funk-Fernbedienung für Vitotwin 300-W, Typ C3HA Best.-Nr. 7494 494 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau,

Mehr

Montage- und Bedienungsanweisung

Montage- und Bedienungsanweisung 63010969-12/2000 Für das Fachhandwerk Montage- und Bedienungsanweisung Solarregler SRB 01 Tmax Pumpe Betrieb Kollektor ( C) Speicher ( C) 78.0 55.0 Menü Kollektor Speicher Option Bitte vor Montage sorgfältig

Mehr

Rademacher IP-Kamera

Rademacher IP-Kamera Rademacher IP-Kamera Anleitung für ein Firmware-Update In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie das Update für die Firmware Ihrer Kamera durchführen und so Ihr System immer auf dem aktuellsten

Mehr

HighBay II Leuchten. Produktinformation

HighBay II Leuchten. Produktinformation Leuchten Produktinformation Illumisound 12012/15012 sind energieeffiziente High End LED- Leuchten für Arbeitsbereiche mit Deckenhöhen > 3,5 m. Sie sind entwickelt und designed entsprechend den besonderen

Mehr

Xesar. Inbetriebnahme Netzwerkadapter

Xesar. Inbetriebnahme Netzwerkadapter Xesar Inbetriebnahme Netzwerkadapter PC-Konfiguration Für die Konfiguration des Xesar- Netzwerkadapters können Sie einen Computer Ih-rer Wahl benutzen, dies kann jedoch auch der PC sein, auf dem die Xesar-Software

Mehr

Kurzanleitung IPG170P

Kurzanleitung IPG170P Kurzanleitung IPG170P 2015 ELTAKO GmbH Allgemeines Um die einwandfreie Funktion des Produktes nutzen zu können, lesen Sie diese Gebrauchsanleitung bitte sorgfältig durch. Die Haftung der Eltako GmbH für

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG Digitalbox Set

INSTALLATIONSANLEITUNG Digitalbox Set INHALT: Digitalbox (Frontansicht) (Rückansicht) - Smartcard (Oberseite) (Unterseite) - Antennenkabel - Scartkabel - Netzkabel - Fernbedienung - Batterien (2xAA) - Bedienungsanleitung Seite 1 s t r INSTALLATIONSANLEITUNG

Mehr

EdisionTipps: Upgrade Software Edision Receiver argus HD

EdisionTipps: Upgrade Software Edision Receiver argus HD EdisionTipps: Upgrade Software Edision Receiver argus HD Voraussetzungen Sie haben einen Edision Digitalreceiver vom Typ argus sowie ein Nullmodem-Kabel, einen Windows- PC mit Internet-Anschluss und 20

Mehr

Bedienungsanleitung. Amparos S4 Fahrzeug GPS Tracker. Wichtigste Features. Lieferumfang. Technische Daten

Bedienungsanleitung. Amparos S4 Fahrzeug GPS Tracker. Wichtigste Features. Lieferumfang. Technische Daten Bedienungsanleitung Amparos S4 Fahrzeug GPS Tracker Wichtigste Features GSM Quadband Netzwerk, globale GPS Ortung Tracking via SMS, ios und Android App sowie per Web über Trackerando: trackerando.de SOS-Knöpfe

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Mac OS X 10.8 & 10.9

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Mac OS X 10.8 & 10.9 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Mac OS X 10.8 & 10.9 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Recom Bedienungsanleitung

Recom Bedienungsanleitung Recom Bedienungsanleitung Die Recom kann über einen längeren Zeitraum die Temperatur Verläufe an allen Temperaturfühlern die im Gas-Brennwertkessel eingebaut sind aufzeichnen und abspeichern. Die Gebläse

Mehr

A44 W0...W2: Motorantrieb

A44 W0...W2: Motorantrieb A44 W0...W2: Motorantrieb Ihr Vorteil für mehr Energieeffizienz Elektrische Abschaltung in Endposition zur Energieeinsparung Eigenschaften Betätigung von Stellgeräten wie Luftklappen, Schiebern, Drosselklappen

Mehr

Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0

Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0 Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0 Besuchen Sie die Herstellerseite von Adobe Digital Editions unter http://www.adobe.com/de/solutions/ebook/digital-editions/download.html und laden

Mehr

10er Serien Präzisionskalibratoren

10er Serien Präzisionskalibratoren 10er Serien Präzisionskalibratoren Multifunktionskalibratoren Diese Serie besteht aus 5 Multifunktions-Kalibratoren von Martel für eine Vielzahl von Kalibrieranforderungen. Der dokumentierende DMC-1410

Mehr

KNX SO250 basic. Ultraschall-Tanksonde. Technische Daten und Installationshinweise

KNX SO250 basic. Ultraschall-Tanksonde. Technische Daten und Installationshinweise D KNX SO250 basic Ultraschall-Tanksonde Technische Daten und Installationshinweise Elsner Elektronik GmbH Steuerungs- und Automatisierungstechnik Herdweg 7 D 75391 Gechingen Tel. +49 (0) 70 56 / 93 97-0

Mehr

Heizkörperventile. NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen

Heizkörperventile. NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen EN 215-1 Durchgangsventile PTV-01 Eckventile PTV-02 Heizkörperventile PTV-01 PTV-02 NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen Gehäuse aus Messing, matt vernickelt Integrierte Voreinstellung der k v -Werte

Mehr

IP68. Autarke Datenlogger - MT-051 / MT-713 / MT-723

IP68. Autarke Datenlogger - MT-051 / MT-713 / MT-723 Autarke Datenlogger - MT-051 / MT-713 / MT-723 Einsatz in sehr anspruchsvollen Umgebungen Diese Datenlogger sind für den Einsatz an schwer zugänglichen und weit verteilten Liegenschaften konzipiert. An

Mehr

ABB i-bus KNX Schnittstelle RS 232 EA/S 232.5

ABB i-bus KNX Schnittstelle RS 232 EA/S 232.5 Produkt-Handbuch ABB i-bus KNX Schnittstelle RS 232 EA/S 232.5 Gebäude-System tech nik Dieses Handbuch beschreibt die Funktion der Schnittstelle RS 232. Technische Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

Mehr

Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx

Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx 1. Einleitung In diesem Dokument finden Sie Informationen und Hinweise zur Durchführung des sicheren Firmware-Upgrade für Cherry

Mehr

RAUMTHERMOSTAT MIT HINTERBELEUCHTETEM DISPLAY. für alle Kesseltypen geeignet Wochenprogramm (einstellbar) 6 Temperaturänderungen

RAUMTHERMOSTAT MIT HINTERBELEUCHTETEM DISPLAY. für alle Kesseltypen geeignet Wochenprogramm (einstellbar) 6 Temperaturänderungen RAUMTHERMOSTAT MIT HINTERBELEUCHTETEM DISPLAY PT22 für alle Kesseltypen geeignet Wochenprogramm (einstellbar) 6 Temperaturänderungen für jeden Tag Frostschutz einfache Montage modernes Design GROSSES ÜBERSICHTLICHES

Mehr

Konfigurationsanleitung Verbindung zum SIP-Provider mit ISDN-Backup Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Verbindung zum SIP-Provider mit ISDN-Backup Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Verbindung zum SIP-Provider mit ISDN-Backup Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 2. Verbindung zum SIP-Provider

Mehr

Betriebsanleitung. Ausführung kann von der Abbildung abweichen! e-peilstab. Ausführung kann von der Abbildung abweichen!

Betriebsanleitung. Ausführung kann von der Abbildung abweichen! e-peilstab. Ausführung kann von der Abbildung abweichen! Betriebsanleitung Ausführung kann von der Abbildung abweichen! e-peilstab Ausführung kann von der Abbildung abweichen! Betriebsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns, dass

Mehr

Der neue Webreader im Überblick

Der neue Webreader im Überblick Der neue Webreader im Überblick Um auf Ihre erworbenen ebooks und Hörbücher zugreifen zu können, werden sie nun direkt durch Ihre ebook-bibliothek zum neuen Webreader geleitet. Dieser bietet Ihnen eine

Mehr

Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur

Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur DE Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur TR20A092-C RE / 12.2013 Inhaltsverzeichnis DEUTSCH 1 Zu dieser Anleitung...4 2 Sicherheitshinweise...4 2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung...4

Mehr

USB 3.0 DOCKING STATION

USB 3.0 DOCKING STATION USB 3.0 DOCKING STATION Benutzerhandbuch DA-70590 Inhalt 1.0 Einleitung und Merkmale... 1 2.0 Spezifikationen... 1 3.0 Lieferumfang... 2 4.0 Beschreibung des Bedienfeldes... 3 5.0 Treiberinstallation...

Mehr

Systemdokumentation AC ELWA AC ELWA-I AC ELWA-E AC ELWA-F PLA ELWA

Systemdokumentation AC ELWA AC ELWA-I AC ELWA-E AC ELWA-F PLA ELWA Systemdokumentation ELWA Produkte und Zubehör Zum Dokument Diese Systemdokumentation gibt einen Überblick über die Kompatibilität der Produkte von my-pv untereinander. Unser Portfolio unterliegt einer

Mehr

RAUMTHERMOSTAT MIT HINTERBELEUCHTETEM DISPLAY. für alle Kesseltypen geeignet Wochenprogramm (einstellbar) 6 Temperaturänderungen

RAUMTHERMOSTAT MIT HINTERBELEUCHTETEM DISPLAY. für alle Kesseltypen geeignet Wochenprogramm (einstellbar) 6 Temperaturänderungen RAUMTHERMOSTAT MIT HINTERBELEUCHTETEM DISPLAY PT22 für alle Kesseltypen geeignet Wochenprogramm (einstellbar) 6 Temperaturänderungen für jeden Tag Frostschutz einfache Montage modernes Design GROSSES ÜBERSICHTLICHES

Mehr

ANLEITUNG. Road User Portal (RUP) - On Board Unit (OBU) zurückgeben. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an den Satellic Kundendienst unter

ANLEITUNG. Road User Portal (RUP) - On Board Unit (OBU) zurückgeben. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an den Satellic Kundendienst unter ANLEITUNG Road User Portal (RUP) - On Board Unit (OBU) zurückgeben Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an den Satellic Kundendienst unter 00800/72 83 55 42 (aus Belgien und seinen Nachbarländern.) oder

Mehr

Einleitung 11 Software, die im Buch verwendet wird 12

Einleitung 11 Software, die im Buch verwendet wird 12 Inhalt Einleitung 11 Software, die im Buch verwendet wird 12 UMTS-Sticks für Surfen per Mobilfunk in Aktion 15 Sofort loslegen mit Surf-Stick & Co 16 UMTS-Modul schon im Rechner integriert 17 Surf-Stick

Mehr

KERN YKD Version 1.0 1/2007

KERN YKD Version 1.0 1/2007 KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen-Frommern Postfach 40 52 72332 Balingen Tel. 0049 [0]7433-9933-0 Fax. 0049 [0]7433-9933-149 e-mail: info@kern-sohn.com Web: www.kern-sohn.com D Betriebsanleitung

Mehr

Handbuch EnOcean V 0.1

Handbuch EnOcean V 0.1 & Handbuch EnOcean V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen der Beschreibung

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD)

HorstBox (DVA-G3342SD) HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung des WAN-Ports der HorstBox (DVA-G3342SD) Vorausgesetzt, die HorstBox ist über den LAN Anschluss oder über WLAN mit dem PC verbunden und mit dem mitgelieferten

Mehr

Installationshandbuch CONVISION CC Version 1.6

Installationshandbuch CONVISION CC Version 1.6 Installationshandbuch CONVISION CC-8732 Version 1.6 Stand: Januar 2012 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

ÜBERSICHT - IntesisBox von INTESIS

ÜBERSICHT - IntesisBox von INTESIS Ein sehr wichtiger Aspekt, wie auch ein meist komplexes Vorhaben in der Gebäude-Automation, ist das Zusammenführen bereits vorhandener Systeme mit den jeweiligen, unterschiedlichen Protokolltypen (z.b.

Mehr

Best Connectivity. 500 Mbit/s PowerLine Starter Kit. Geben Sie Ihrem Heim Netzwerk aus der Steckdose. Einstecken und loslegen!

Best Connectivity. 500 Mbit/s PowerLine Starter Kit. Geben Sie Ihrem Heim Netzwerk aus der Steckdose. Einstecken und loslegen! Geben Sie Ihrem Heim Netzwerk aus der Steckdose. Einstecken und loslegen! Geben Sie Ihrem Zuhause einfach schnelles Netzwerk und erleben Sie Unterhaltung mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s.

Mehr

emt3000-serie MT8000-Serie

emt3000-serie MT8000-Serie emt3000-serie MT8000-Serie Touch-Panel - 4,3 bis 15 Zoll Bildschirmdiagonale emt3070a emt3105p emt3120a emt3150a MT8050i MT8070iH MT8100i MT8104iH MT8121X Gerätetype Bildschirmdiagonale Auflösung Seite

Mehr

6. Konfiguration von Wireless LAN mit WPA PSK. 6.1 Einleitung

6. Konfiguration von Wireless LAN mit WPA PSK. 6.1 Einleitung 6. Konfiguration von Wireless LAN mit WPA PSK 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Wireless LAN Konfiguration als Access Point beschrieben. Zur Verschlüsselung wird WPA Preshared Key verwendet. Jeder Client

Mehr

Simplyworks SWITCH 125 GEBRAUCHSANWEISUNG. Lieferumfang Bitte auf Vollständigkeit prüfen: SWITCH Micro-Batterien (Typ AAA )

Simplyworks SWITCH 125 GEBRAUCHSANWEISUNG. Lieferumfang Bitte auf Vollständigkeit prüfen: SWITCH Micro-Batterien (Typ AAA ) Simplyworks GEBRAUCHSANWEISUNG SWITCH 125 Lieferumfang Bitte auf Vollständigkeit prüfen: SWITCH 125 2 Micro-Batterien (Typ AAA ) diese Gebrauchsanweisung SimplyWorks ist das erste umfassende kabellose

Mehr

Automatische Erkennung

Automatische Erkennung Deutsch Kompakt und leistungsstark Intuitiv Einfacher und schneller Zugriff auf alle Einstellungen Leichte Installation und Handhabung sowie problemloser Transport Individuell anpassbar 5 verschiedene

Mehr

Einbauterminal-VARAN ETV 0811

Einbauterminal-VARAN ETV 0811 Einbauterminal-VARAN ETV 0811 Das Einbauterminal-VARAN ist ein intelligentes Terminal zur Visualisierung von automatisierten Prozessen. Die Prozessdiagnose sowie die Bedienung und Beobachtung von automatisierten

Mehr

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen

Mehr

Konfiguration VPN Router

Konfiguration VPN Router Konfiguration VPN Router Version 1.0 managee Consulting und Entwicklung GmbH + Co. KG Rev. 2016-11-29 1 1 Inhalt 2 Allgemein... 3 3 WLAN Client Einstellungen... 4 4 WWAN (Mobilfunk) Einstellungen... 6

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Quickline Web-Cloud Unterstützende Browser Anmeldung 3

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Quickline Web-Cloud Unterstützende Browser Anmeldung 3 Quickline Cloud Web Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Quickline Web-Cloud 3 1.1 Unterstützende Browser 3 1.2 Anmeldung 3 1.3 Hauptfunktionen der Quickline Web-Cloud 4 1.3.1 Bilder, Videos und Musik 5 1.3.2 Erstellen

Mehr

map.apps Version Systemvoraussetzungen

map.apps Version Systemvoraussetzungen map.apps Version 3.6.0 Systemvoraussetzungen Version 3.6.0 Urheberschutz Der rechtmäßige Erwerb der con terra Softwareprodukte und der zugehörigen Dokumente berechtigt den Lizenznehmer zur Nutzung dieser

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2017.1 Stand 12 / 2016 1 Online Nutzung... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Stotax SaaS... 2 2 Lokale Nutzung... 3 2.1 Allgemeines... 3 2.2 Einzelplatz... 3 2.2.1

Mehr

IRT 803. Leistungsaufnahme Ausgangsspannung /-Strom GPS V DC. Ausgang-Sicherung GPS V DC

IRT 803. Leistungsaufnahme Ausgangsspannung /-Strom GPS V DC. Ausgang-Sicherung GPS V DC Æ PROG. Gruppensteuerung GPS 1020 230/24 V GPS 1020 230/12 V Ref. : 5003592B GEBRAUCHS- ANWEISUNG GPS1020 230/24V 162190A 220-240V~ 24V - 5A m 5A Das GPS 1020 wird als Gruppensteuerung für SOMFY 12 / 24

Mehr

CRecorder Bedienungsanleitung

CRecorder Bedienungsanleitung CRecorder Bedienungsanleitung 1. Einführung Funktionen Der CRecorder zeichnet Istwerte wie unter anderem Motordrehzahl, Zündzeitpunkt, usw. auf und speichert diese. Des weiteren liest er OBDII, EOBD und

Mehr

Slot-in-PC-Netzwerk-Mediaplayer NMP711-P10 Ausgestattet mit einem leistungsstarken Intel-Prozessor

Slot-in-PC-Netzwerk-Mediaplayer NMP711-P10 Ausgestattet mit einem leistungsstarken Intel-Prozessor Slot-in-PC-Netzwerk-Mediaplayer NMP711-P10 Der Netzwerk-Mediaplayer NMP711-P10 von ViewSonic verfügt über intelligente Whiteboard- Funktionen für die interaktiven Modelle CDE5560T, CDE6560T und CDE7060T.

Mehr

AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW

AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW Vor der Verwendung des Brother-Geräts Erläuterungen zu den Hinweisen Marken Wichtiger Hinweis Erläuterungen zu den Hinweisen

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box ADB VV 5522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Version vom Office 3.0

Version vom Office 3.0 Version vom 18.10.2016 Office 3.0 Inhaltsverzeichnis 1 DAS SOLLTEN SIE VOR DER INSTALLATION BEACHTEN... 3 1.1 MINDESTANFORDERUNG BETRIEBSSYSTEM / HARDWARE:... 3 2 INSTALLATION DR. TAX OFFICE 3.0... 4 2.1

Mehr

Installationsanleitung für Vodafone SpeedModem 200

Installationsanleitung für Vodafone SpeedModem 200 Installationsanleitung für Vodafone SpeedModem 200 Make the most of now. Liebe Vodafone-Kundin, lieber Vodafone-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Vodafone SpeedModem 200. Diese Installationsanleitung

Mehr

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER 10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER GRUNDBESCHREIBUNG R10 WS304-10 ZUR SCHALTUNG UND ZEITSTEUERUNG VON STROMGERÄTEN BIS 16 A Antenne mit Konnektor SMA 433,92 MHz Taste - Erlernen von ZEITSTELLUNG R9 R8 R7 Ein

Mehr

DECT IP Multizell Basisstation für mobile Kommunikation elmeg DECT200

DECT IP Multizell Basisstation für mobile Kommunikation elmeg DECT200 DECT IP Multizell Basisstation für mobile Kommunikation Seamless Roaming und Handover Maximal 20 DECT200 pro Installation Synchronisation über Luftschnittstelle 8 Sprachkanäle 4 Sprachkanäle bei HD Telefonie

Mehr

DECT IP Multizell Basisstation für mobile Kommunikation elmeg DECT200

DECT IP Multizell Basisstation für mobile Kommunikation elmeg DECT200 DECT IP Multizell Basisstation für mobile Kommunikation Seamless Roaming und Handover Maximal 20 DECT200 pro Installation Synchronisation über Luftschnittstelle 8 Sprachkanäle 4 Sprachkanäle bei HD Telefonie

Mehr

Xbox360. Konsole: Xbox360 Steuerung:

Xbox360. Konsole: Xbox360 Steuerung: Xbox360 Konsole: Die Xbox360 löste die Xbox nach nur etwa 4 Jahren ab und war sogleich ein voller Erfolg. Microsoft ließ die Konkurrenz hinter sich und hatte den Markt einige Zeit für sich alleine. An

Mehr

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar NAMUR 1/4 & 1/2 High Flow Magnetventile zur Antriebssteuerung Katalog 4921/DE INDEX Allgemeine Information... Seite 2 G 1/4 Reihe... Seite 4 G 1/2 Reihe... Seite 6 Zubehöre... Seite 8 TECHNISCHE DATEN

Mehr

Serie S202/SX202 Digitalanzeigen im Einbaugehäuse

Serie S202/SX202 Digitalanzeigen im Einbaugehäuse Serie S202/SX202 Digitalanzeigen im Einbaugehäuse Die Digitalanzeigen der Serien S202 und SX202 sind für den Einbau in Frontplatten oder Schalttafeln konzipiert. Mit Zeichen höhen von 57 mm bei den nume

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erzeugen einer PDF-Datei... 22

Inhaltsverzeichnis. Erzeugen einer PDF-Datei... 22 Inhaltsverzeichnis Überblick... 4 Sicherheitshinweise... 6 Auspacken/Lieferumfang... 8 Erster Start... 10 Display... 12 Aufzeichnungsanzeige... 14 Funktions Menü... 18 Logger auslesen... 22 Erzeugen einer

Mehr

ANYSENSE ALLGEMEINE HINWEISE 3 INSTALLATION 5 KONFIGURATION 6 ANHANG 14

ANYSENSE ALLGEMEINE HINWEISE 3 INSTALLATION 5 KONFIGURATION 6 ANHANG 14 ANYSENSE MANUAL ANYSENSE Vielen Dank, dass Sie unser Produkt gekauft haben. Bitte lesen Sie sorgfältig die folgende Anleitung, um das Gerät korrekt zu installieren und zu verbinden. Bitte besuchen Sie

Mehr

PC Control Systemvoraussetzungen. Installation. Betriebssystem. Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows RAM

PC Control Systemvoraussetzungen. Installation. Betriebssystem. Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows RAM PC Control 6.0 Metrohm AG CH-9101 Herisau Switzerland Phone +41 71 353 85 85 Fax +41 71 353 89 01 info@metrohm.com www.metrohm.com Installation 1 Systemvoraussetzungen Betriebssystem RAM Prozessor Speicherplatz

Mehr